VENTIMAX RDA/ERA Rauchfreie Flucht- und Rettungswege

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VENTIMAX RDA/ERA Rauchfreie Flucht- und Rettungswege"

Transkript

1 VENTIMAX Rauchschutz-Druckanlagen RDA Entrauchungsanlagen ERA August 04 Seite 1

2 Inhalt Anwendung 4 VENTIMAX - RDA für einen innenliegenden Treppenraum 5 VENTIMAX - RDA für einen Sicherheitstreppenraum mit Sicherheitsschleuse 6 VENTIMAX - RDA für einen Fluchttunnel 7 Anforderungen an RDA 8 Zuluftmodul 9 Technische Daten 9 Kennlinien 10 Zubehör 10 Regelung RDA 11 Technische Daten 11 Zubehör 14 Bezeichnung 14 Regelung RDA mit Frequenzumformer 15 Technische Daten 15 Zubehör 18 Bezeichnung 18 Regeleinheit RDA mit integrierter Notstromversorgung 19 Technische Daten 19 Zubehör 22 Bezeichnung 22 Steuerung ERA 23 Technische Daten 23 Zubehör 25 Bezeichnung 25 Ersatzstromquelle (USV) 26 Rauchmelder 28 Technische Daten 28 Abmessungen 29 Elektrischer Anschluss 29 Druckknopfmelder mit Reset-Taster 30 Technische Daten 30 Abmessungen 31 Plattformsirene mit Blitzleuchte 32 Technische Daten 32 Abmessungen 33 Lüftungstaster 34 Drucksensor 35 Technische Daten 35 Abmessungen 36 Elektrischer Anschluss 36 Sicherheitsdruckschalter 37 Abmessungen 38 Seite 2

3 Elektrischer Anschluss 38 Spindelantrieb für Druckausgleichsöffnung 39 Technische Daten 39 Abmessungen 40 Einbau 40 Wind- und Regensensor 41 Technische Daten 41 Überströmöffnung 42 Beschreibung 42 Druckverluste 43 Abmessungen 43 Ausschreibungstexte 44 Zuluftmodul für Rauchschutz-Druckanlagen 44 Regelung für Rauchschutz-Druckanlagen 46 Steuerungen für Entrauchungsanlagen 48 Notstromversorgung für Rauchschutz-Druckanlagen 49 Regeleinheit mit integrierter Notstromversorgung 50 Optischer Rauchmelder 52 Druckknopfmelder 53 Plattformsirene mit Blitzleuchte 54 Lüftungstaster 55 Drucksensor 56 Sicherheits-Druckschalter 57 Stellmotor für Überdrucköffnung 58 Wind- und Regensensor 59 Bauaufsichtliche Abnahme 60 Inbetriebnahme 60 Einweisung 61 Seite 3

4 Anwendung Rauchschutz-Druckanlagen (RDA) werden für die Rauchfreihaltung von Flucht und Rettungswegen eingesetzt. Sie verhindern durch die Aufrechterhaltung eines Überdruckes in den Fluchtwegebereichen gegenüber möglichen Brandräumen, dass Brandrauch in die zu schützende Bereiche eindringen kann. Maßnahmen zur Rauchbeseitigung und Rauchbegrenzung im Gebäude Rauch- und Wärmeabzug Rauchfreihaltung natürliche Entrauchung maschinelle Entrauchung maschinelle Druckbelüftung Rauch- und Wärmeabzugsanlagen RWA Entrauchungsanlage ERA Rauchschutz-Druckanlage RDA Wirkungsweise: thermischer Auftrieb Wirkungsweise: Unterdruck Wirkungsweise: Überdruck Typische Anwendungsfälle sind: innenliegende Treppenräume in Gebäuden mittlerer Höhe und Hochhäusern Sicherheitstreppenräume Sicherheitstreppenräume mit Sicherheitsschleusen Sicherheitsflure und Fluchttunnel Feuerwehraufzüge Seite 4

5 VENTIMAX - RDA für einen innenliegenden Treppenraum Seite 5

6 VENTIMAX - RDA für einen Sicherheitstreppenraum mit Sicherheitsschleuse Seite 6

7 VENTIMAX - RDA für einen Fluchttunnel Seite 7

8 Anforderungen an RDA Art des Rettungsweges Innenliegender Treppenraum Anforderungen Gebäude mittlerer Höhe bis 5 Vollgeschosse mit Vorraum ohne Vorraum Gebäude mittlerer Höhe mit mehr als 5 Vollgeschosse mit Vorraum Hochhäuser ohne Vorraum 60 m > 60 m Sicherheitstreppenraum Fluchttunnel FW- Aufzug Einrichtungen zur Rauchableitung RWA-Klappe im oberen Bereich des Treppenraumes - RWA- Klappe % der Grundfläche Lüftungsfläche Mindestfläche in m² 5% 2,5 % - 1 m² 0,1 m² LTA Rettungsweg RDA RWA RDA RWA RDA RDA RDA RDA RDA Vorraum ERA - - ERA - - ERA - ERA Ort der Druckerzeugung - Vorraum Treppenraum Treppenraum Treppenraum Treppenraum Treppenraum Fluchttunnel Aufzugsschacht Rettungsweg Drücke, Volumenströme Vorraum Pa Pa Pa Pa Pa Pa Pa 0-15 Pa β = 30 h Pa β = 30 h Pa β = 30 h Pa β = 30 h Pa β = 30 h -1 jeder Flur oder Vorraum letztes OG TR EG TR letztes OG TR mind. alle 3 OG TR letztes OG TR EG TR letztes OG TR jede Nutzungs einheit letztes OG TR EG TR letztes OG TR mind. alle 3 OG TR jeder Flur oder Vorraum letztes OG TR EG TR letztes OG TR mind. alle 3 OG TR jede Nutzungs einheit letztes OG TR EG TR letztes OG TR mind. alle 3 OG TR jeder Flur oder Vorraum letztes OG TR EG TR letztes OG TR mind. alle 3 OG TR jeder Flur oder Vorraum letztes OG TR EG TR letztes OG TR mind. alle 3 OG TR Rauchmelder vorgelagerter Flur oder Vorraum Ort und Anzahl der Auslösestellen Handtaster vorgelagerter Flur oder Vorraum jeder Flur oder Vorraum jeder Flur oder Vorraum Art der Stromversorgung ESQ Batterie (72 h) GSE GSN ESQ ESQ ESQ ESQ ESQ ESQ Funktionserhalt in Minuten ESQ...Ersatzstromquelle (Batterieanlage, Notdiesel), GSE...Geschützte Einspeisung, GSN...Gesichertes nach VDE Seite 8

9 Zuluftmodul Technische Daten Anwendung: Das Zuluftmodul dient der Überdruckerzeugung und Zuluftversorgung in Rauchschutz-Druckanlagen. Ausstattung: - stabiles Gehäuse, 20 mm isoliert - Zuluftventilator, schwingungsisoliert - Jalousieklappe - Stellmotor - Revisionsdeckel - Klemmkasten, komplett verdrahtet - Kanalanschluss (druckseitig) - Schutzgitter, druckseitig (optional) VENTIMAX Zuluftmodul Art.-Nr. Volumenstrom m³/h Drucksprung Pa Nennleistung kw Nennstrom A Abmessung B x H x T mm Gewicht kg VMA.M ,0 6,1 670x670x VMA.M ,5 11,1 670x670x VMA.M10.M ,0 12,2 1340x670x VMA.M10.M ,5 17,2 1340x670x VMA.M15.M ,0 22,2 1340x670x (Weitere Ausführungen / Volumenströme auf Anfrage.) Seite 9

10 Kennlinien Statischer Druck in Pa M 1.0 M 1.5 M 1.0/1.0 M 1.0/1.5 M 1.5/ Volumenstrom in m³/h Zubehör Zubehör für VENTIMAX Zuluftmodule Bezeichnung Brandschutzgehäuse L 90 für Modul 1.0 bzw. Modul 1.5 Wetterfeste Ausführung Modul 1.0 bzw. Modul 1.5 Berührungsschutzgitter, druckseitig für Modul 1.0 bzw. Modul 1.5 Art-Nr. VMA.GBS VMA.GWF VMA.BSG Seite 10

11 Regelung RDA Technische Daten Abb. ähnlich Anwendung: Rauchschutz-Druckanlagen mit Standardabluftöffnung als RWA-Kuppel oder mind. 45 öffenbares Fenster mit einem Bauöffnungsmaß von 1,5 m² je m³/h Zuluft Ausstattung: (Standard) - Stahlschrank - Farbe RAL Schutzart IP 54 - Hauptschalter intern - Taster RESET in Fronttür - Schlüsselschalter Umschaltung RWA- / Spülbetrieb in Fronttür - LED BETRIEBSBEREITSCHAFT (grün) - LED SAMMELSTÖRUNG (gelb) - LED ENTRAUCHUNGSBETRIEB (rot) - Brandmeldemodul inkl. Kabelüberwachung auf Kurzschluss, Kabelbruch und Systemstörung sowie Überwachung von automatischen Rauchmeldern auf Verschmutzung (VdS-geprüft) - Microprozessor-Steuerung - Leitungsschutzschalter - Interne Akku-Pufferung der Steuerung zur Gewährleistung der RWA-Funktion und Störmeldung für mind. 72 Stunden (inkl. Ladegerät) - Anschluss / Ansteuerung von einem RDA- Zuluftmodul - Anschluss / Auswertung von einer Melderlinie (max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern je Linie) - Anschluss / Ansteuerung einer Plattformsirene mit Blitzleuchte Seite 11

12 - Anschluss / Ansteuerung eines Stellantriebes für Druckregelklappe (24 V DC / max. 1,2A) - Anschluss / Auswertung eines Drucksensors - Anschluss / Auswertung eines Sicherheits- Druckschalters - Eingang für ext. RESET - Eingang für ext. BRANDMELDEANLAGE - Ausgang für ext. Störmeldung (Sammelstörmeldung / potentialfreier Wechsler) Ausstattung: (optional) - Anschluss von einem Lüftungstaster (AUF/STOP/ZU) - Anschluss eines Wind- und Regensensors - Anschluss / Ansteuerung von Freilauftürschließern mit einer Nennspannung von 24V DC bis zu einer Gesamtanschlussleistung von 240W bzw. 10A Gesamtstrom - Anschluss / Ansteuerung weiterer RDA- Zuluftmodule - Anschluss / Auswertung von weiteren Melderlinien ( max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern je Linie) - Ansteuerung / Auswertung eines Kanalrauchschalters ( Anordnung im Ansaugkanal) - Ferndiagnose mittels Analog- oder ISDN- Modem (Telefonanschluss bauseits) Bedienfunktionen: - Schlüsselschalter für Umschaltung von Druckregel- auf RWA-, oder Spülbetrieb - Taster RESET zum Zurücksetzen der Anlage nach Brandalarm Meldungen: Meldungen an Fronttür Schaltschrank - LED grün Betriebsbereitschaft - LED gelb Sammelstörung - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Meldungen am Brandmeldemodul im Schaltschrank - LED gelb Verschmutzung Rauchmelder - LED orange Kabelbruch oder Kurzschluss Melderlinie - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Funktionen: - Selbsthaltung bei Alarm - Lüftungs-Funktion nach Alarmauslösung (ca. 1 Minute), danach Druckhaltebetrieb - RWA-Funktion bei Störung - Over-Pressure-Protection mit redundantem Druckschalter (Abschaltung des Zuluftventilators bei unzulässig hohem Überdruck im Treppenraum, Wiederanlauf nach ca. 1 Minute) Seite 12

13 Funktionsablauf: - Auslösung durch Rauchmelder, Druckknopfmelder oder Brandmeldeanlage - Akustische und optische Alarmierung, Ansteuerung Freilauftürschließer, Funktion des Lüftungstasters und des Wind- und Regensensors werden deaktiviert, Druckregelklappe öffnet sich, Jalousieklappe im RDA-Zuluftmodul wird geöffnet - RDA-Zuluftmodul geht in Betrieb / Fluchtweg wird mit Frischluft gespült ( Spülphase ca. 1 Minute) - Nach Ablauf der Spülphase / Übergang in Druckregelbetrieb / es erfolgt die automatische Druckkonstanthaltung ( 25-50Pa) mittels Veränderung des Querschnittes der Abströmöffnung ( Überdruck verhindert Raucheintritt in den Rettungsweg) - Over-Pressure-Protection, permanente Überwachung eines festgelegten Maximaldruckwertes mittels redundantem Druckschalter (Abschaltung des Zuluftventilators bei unzulässig hohem Überdruck im Treppenraum, (Wiederanlauf nach 1 Minute) - Die RWA-Funktion wird bei jeglicher Störung gewährleistet VENTIMAX Regeleinheiten Zugehöriges Nennleistung Abmessungen Art.-Nr. Zuluftmodul kw B x H x T mm VMA.REE ,0 600x600x210 VMA.REE ,5 600x600x210 Seite 13

14 Zubehör Optionen für Regeleinheit REE Art-Nr. VMA.PHU VMA.ALT VMA.AWRM VMA.AMO VMA.AKRM VMA.FTS VMA.FDM VMA.BMM VMA.TAB Bezeichnung Phasenüberwachung Anschluss eines Lüftungstasters Anschluss eines Wind- und Regensensors Anschluss und Ansteuerung weiterer Zuluftmodule / Ventilatoren Anschluss und Auswertung eines Kanalrauchmelders Ansteuerung Freilauftürschließer (24 V DC, max. 5 Türschließer) Ferndiagnose/Fernparametrierung mittels Analog- oder ISDN-Modem (Telefonanschluss bauseitig) Zusätzliches Brandmeldemodul für den Aufbau einer weiteren Meldelinie für Druckknopfmelder und/oder automatische Melder Tableau für Statusanzeige und Probebetrieb der RDA an einem entfernten Ort (3x LED sowie 2x Schlüsseltaster im Aufputz-Gehäuse IP 66, 252x80x56 mm ) Seite 14

15 Regelung RDA mit Frequenzumformer Technische Daten Abb. ähnlich Anwendung: Rauchschutz-Druckanlagen mit Anschluss an Ersatzstromquelle (Begrenzung Anlaufstrom) oder bei vorhandenen Abströmöffnungen kleiner 1,0 m² je m³/h Zuluft Ausstattung: (Standard) - Stahlschrank - Farbe RAL Schutzart IP 54 - Hauptschalter intern - Taster RESET in Fronttür - Schlüsselschalter Umschaltung RWA- / Spülbe- trieb in Fronttür - LED BETRIEBSBEREITSCHAFT (grün) - LED SAMMELSTÖRUNG (gelb) - LED ENTRAUCHUNGSBETRIEB (rot) - Brandmeldemodul inkl. Kabelüberwachung auf Kurzschluss, Kabelbruch und Systemstörung sowie Überwachung von automatischen Rauchmeldern auf Verschmutzung (VdS-geprüft) - Microprozessor-Steuerung - Frequenzumrichter - Leitungsschutzschalter - Interne Akku-Pufferung der Steuerung zur Gewährleistung der RWA-Funktion und Störmeldung für mind. 72 Stunden (inkl. Ladegerät) - Anschluss / Ansteuerung von einem RDA-Zuluftmodul - Anschluss / Auswertung von einer Melderlinie (max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern je Linie) - Anschluss / Ansteuerung einer Plattformsirene mit Blitzleuchte - Anschluss / Ansteuerung eines Stellantriebes für Seite 15

16 Druckregelklappe (24 V DC / max. 1,2A) - Anschluss / Auswertung eines Drucksensors - Anschluss / Auswertung eines Sicherheits- Druckschalters - Eingang für ext. RESET - Eingang für ext. BRANDMELDEANLAGE - Ausgang für ext. Störmeldung (Sammelstörmeldung / potentialfreier Wechsler) Ausstattung: (optional) - Anschluss von einem Lüftungstaster (AUF/STOP/ZU) - Anschluss eines Wind- und Regensensors - Anschluss / Ansteuerung von Freilauftürschließern mit einer Nennspannung von 24V DC bis zu einer Gesamtanschlussleistung von 240W bzw. 10A Gesamtstrom - Anschluss / Ansteuerung weiterer RDA-Zuluftmodule - Anschluss / Auswertung von weiteren Melderlinien (max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern je Linie) - Ansteuerung / Auswertung eines Kanalrauchschalters (Anordnung im Ansaugkanal) - Ferndiagnose mittels Analog- oder ISDN-Modem (Telefonanschluss bauseits) Bedienfunktionen: - Schlüsselschalter für Umschaltung von Druckregel- auf RWA-, oder Spülbetrieb - Taster RESET zum Zurücksetzen der Anlage nach Brandalarm Meldungen: Meldungen an Fronttür Schaltschrank - LED grün Betriebsbereitschaft - LED gelb Sammelstörung - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Meldungen am Brandmeldemodul im Schaltschrank - LED gelb Verschmutzung Rauchmelder - LED orange Kabelbruch oder Kurzschluss Melderlinie - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Funktionen: - Selbsthaltung bei Alarm - Lüftungs-Funktion nach Alarmauslösung (ca. 1 Minute), danach Druckhaltebetrieb - RWA-Funktion bei Störung - Over-Pressure-Protection mit redundantem Druckschalter (Anpassung des Drehzahlbereiches des Zuluftventilators bei unzulässig hohem Überdruck im Treppenraum) Seite 16

17 Funktionsablauf: - Auslösung durch Rauchmelder, Druckknopfmelder oder Brandmeldeanlage - Akustische und optische Alarmierung, Ansteuerung Freilauftürschließer, Funktion des Lüftungstasters und des Wind- und Regensensors werden deaktiviert, Druckregelklappe öffnet sich, Jalousieklappe im RDA- Zuluftmodul wird geöffnet - RDA-Zuluftmodul geht in Betrieb / Fluchtweg wird mit Frischluft gespült ( Spülphase ca. 1 Minute) - Nach Ablauf der Spülphase / Übergang in Druckregelbetrieb / es erfolgt die automatische Druckkonstanthaltung ( 25-50Pa) mittels Veränderung des Querschnittes der Abströmöffnung (Überdruck verhindert Raucheintritt in den Rettungsweg) - Over-Pressure-Protection, permanente Überwachung eines festgelegten Maximaldruckwertes mittels redundantem Druckschalter (Anpassung des Drehzahlbereiches des Zuluftventilators bei unzulässig hohem Überdruck im Treppenraum) - Die RWA-Funktion wird bei jeglicher Störung gewährleistet VENTIMAX Regeleinheiten Zugehöriges Nennleistung Abmessungen Art.-Nr. Zuluftmodul kw B x H x T mm VMA.REE.030.FU 1.0 3,0 600x600x350 VMA.REE.055.FU 1.5 5,5 600x600x350 Seite 17

18 Zubehör Optionen für Regeleinheit REE.FU Art-Nr. VMA.PHU VMA.ALT VMA.AWRM VMA.AMO VMA.AKRM VMA.FTS VMA.FDM VMA.BMM VMA.TAB Bezeichnung Phasenüberwachung Anschluss eines Lüftungstasters Anschluss eines Wind- und Regensensors Anschluss und Ansteuerung weiterer Zuluftmodule / Ventilatoren Anschluss und Auswertung eines Kanalrauchmelders Ansteuerung Freilauftürschließer (24 V DC, max. 5 Türschließer) Ferndiagnose/Fernparametrierung mittels Analog- oder ISDN-Modem (Telefonanschluss bauseitig) Zusätzliches Brandmeldemodul für den Aufbau einer weiteren Meldelinie für Druckknopfmelder und/oder automatische Melder Tableau für Statusanzeige und Probebetrieb der RDA an einem entfernten Ort (3x LED sowie 2x Schlüsseltaster im Aufputz-Gehäuse IP 66, 252x80x56 mm ) Seite 18

19 Regeleinheit RDA mit integrierter Notstromversorgung Technische Daten Abb. ähnlich Anwendung: Die Kombination aus Regeleinheit (mit Frequenzumrichter) und Notstromversorgungsanlage sichert bei Ausfall der regulären Stromversorgung den Betrieb und die Funktion der Rauchschutz-Druckanlage für den entsprechenden Überbrückungszeitraum (Autonomiezeit). Ausstattung: (Standard) - Stahlschrank - Farbe RAL Schutzart IP 54 - Hauptschalter intern - Taster RESET in Fronttür - Schlüsselschalter Umschaltung RWA- / Spülbetrieb in Fronttür - LED BETRIEBSBEREITSCHAFT (grün) - LED SAMMELSTÖRUNG (gelb) - LED ENTRAUCHUNGSBETRIEB (rot) - Brandmeldemodul inkl. Kabelüberwachung auf Kurzschluss, Kabelbruch und Systemstörung sowie Überwachung von automatischen Rauchmeldern auf Verschmutzung (VdS-geprüft) Seite 19

20 - Microprozessor-Steuerung - Frequenzumrichter - Leitungsschutzschalter - Interne Akku-Pufferung der Steuerung zur Gewährleistung der RWA-Funktion und Störmeldung für mind. 72 Stunden (inkl. Ladegerät) - Anschluss / Ansteuerung von einem RDA- Zuluftmodul - Anschluss / Auswertung von einer Melderlinie (max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern je Linie) - Anschluss / Ansteuerung einer Plattformsirene mit Blitzleuchte - Anschluss / Ansteuerung eines Stellantriebes für Druckregelklappe (24 V DC / max. 1,2A) - Anschluss / Auswertung eines Drucksensors - Anschluss / Auswertung eines Sicherheits- Druckschalters - - Eingang für ext. RESET - Eingang für ext. BRANDMELDEANLAGE - Ausgang für ext. Störmeldung (Sammelstörmeldung / potentialfreier Wechsler) - Akkusatz nach Eurobat, VdS zertifiziert - Automatischer Batterietest Ausstattung: (optional) - Anschluss von einem Lüftungstaster (AUF/STOP/ZU) - Anschluss eines Wind- und Regensensors - Anschluss / Ansteuerung von Freilauftürschließern mit einer Nennspannung von 24V DC bis zu einer Gesamtanschlussleistung von 240W bzw. 10A Gesamtstrom - Anschluss / Ansteuerung weiterer RDA- Zuluftmodule - Anschluss / Auswertung von weiteren Melderlinien ( max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern je Linie) - Ansteuerung / Auswertung eines Kanalrauchschalters ( Anordnung im Ansaugkanal) - Ferndiagnose mittels Analog- oder ISDN- Modem (Telefonanschluss bauseits) Bedienfunktionen: - Schlüsselschalter für Umschaltung von Druckregel- auf RWA-, oder Spülbetrieb - Taster RESET zum Zurücksetzen der Anlage nach Brandalarm Seite 20

21 Meldungen: Meldungen an Fronttür Schaltschrank - LED grün Betriebsbereitschaft - LED gelb Sammelstörung - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Meldungen am Brandmeldemodul im Schaltschrank - LED gelb Verschmutzung Rauchmelder - LED orange Kabelbruch oder Kurzschluss Melderlinie - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Funktionen: - Selbsthaltung bei Alarm - Lüftungs-Funktion nach Alarmauslösung (ca. 1 Minute), danach Druckhaltebetrieb - RWA-Funktion bei Störung - Over-Pressure-Protection mit redundantem Druckschalter (Drehzahlreduzierung des Zuluftventilators bei unzulässig hohem Überdruck im Treppenraum) Funktionsablauf: - Auslösung durch Rauchmelder, Druckknopfmelder oder Brandmeldeanlage - Akustische und optische Alarmierung, Ansteuerung Freilauftürschließer, Funktion des Lüftungstasters und des Wind- und Regensensors werden deaktiviert, Druckregelklappe öffnet sich, Jalousieklappe im RDA-Zuluftmodul wird geöffnet - RDA-Zuluftmodul geht in Betrieb / Fluchtweg wird mit Frischluft gespült ( Spülphase ca. 1 Minute) - Nach Ablauf der Spülphase / Übergang in Druckregelbetrieb / es erfolgt die automatische Druckkonstanthaltung ( 25-50Pa) mittels Veränderung des Querschnittes der Abströmöffnung ( Überdruck verhindert Raucheintritt in den Rettungsweg) - Over-Pressure-Protection, permanente Überwachung eines festgelegten Maximaldruckwertes mittels redundantem Druckschalter (Abschaltung des Zuluftventilators bei unzulässig hohem Überdruck im Treppenraum, (Wiederanlauf nach 1 Minute) - Die RWA-Funktion wird bei jeglicher Störung gewährleistet Seite 21

22 VENTIMAX Regeleinheit mit integrierter Notstromversorgung Art.-Nr. Leistung In / KW Überbrückungszeit in Minuten Abmessungen H x B x T mm Gewicht in KG Zuordnung Modul REE.NSV x600x M 1.0 REE.NSV x600x M 1.0 REE.NSV x600x M 1.0 REE.NSV , x1200x M 1.5 REE.NSV , x1200x M 1.5 REE.NSV , x1200x M 1.5 REE.NSV x x1200x x M 1.0 REE.NSV x x1200x x M 1.0 REE.NSV x x1200x x M 1.0 REE.NSV , x1200x REE.NSV , x1200x Zubehör 1x M 1.0, 1x M 1.5 1x M 1.0, 1x M 1.5 Optionen für Regeleinheit mit integrierter Notstromversorgung REE.NSV Art-Nr. VMA.PHU VMA.ALT VMA.AWRM VMA.AMO VMA.AKRM VMA.FTS VMA.FDM VMA.BMM VMA.TAB Bezeichnung Phasenüberwachung Anschluss eines Lüftungstasters Anschluss eines Wind- und Regensensors Anschluss und Ansteuerung weiterer Zuluftmodule / Ventilatoren Anschluss und Auswertung eines Kanalrauchmelders Ansteuerung Freilauftürschließer (24 V DC, max. 5 Türschließer) Ferndiagnose/Fernparametrierung mittels Analog- oder ISDN-Modem (Telefonanschluss bauseitig) Zusätzliches Brandmeldemodul für den Aufbau einer weiteren Meldelinie für Druckknopfmelder und/oder automatische Melder Tableau für Statusanzeige und Probebetrieb der RDA an einem entfernten Ort (3x LED sowie 2x Schlüsseltaster im Aufputz-Gehäuse IP 66, 252x80x56 mm ) Seite 22

23 Steuerung ERA Technische Daten Abb. ähnlich Anwendung: Steuerung für maschinelle Entrauchungsanlagen (MRA). Ausstattung: (Standard) - Stahlschrank - Farbe RAL Schutzart IP 54 - Hauptschalter intern - Schlüsseltaster RESET in Fronttür - Schlüsseltaster PROBEBETRIEB in Fronttür - LED BETRIEBSBEREITSCHAFT (grün) - LED SAMMELSTÖRUNG (rot) - LED ENTRAUCHUNGSBETRIEB (blau) - Brandmeldemodul inkl. Kabelüberwachung auf Kurzschluss, Kabelbruch und Systemstörung sowie Überwachung von automatischen Rauchmeldern auf Verschmutzung (VdS-geprüft) - Microprozessor-Steuerung - Leitungsschutzschalter) - Anschluss / Ansteuerung von einem Brandgasventilator - Anschluss / Auswertung von einer Melderlinie (max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern) - Anschluss / Ansteuerung einer Plattformsirene mit Blitzleuchte - Eingang von ext. RESET - Eingang von ext. BRANDMELDEANLAGE - Ausgang für ext. Störmeldung (Sammelstörmeldung / potentialfreier Wechsler) Ausstattung: (optional) - Anschluss / Ansteuerung weiterer Ventilatoren - Phasenüberwachung - Überbrückung Motor- und Leitungsschutz bei Alarm - Anschluss / Auswertung von weiteren Melderlinien (max. 30 Stück automatische und / oder Handmeldern) Seite 23

24 - Anschluss / Ansteuerung von Entrauchungsklappen - Realisierung von verschiedenen Anlaufschaltungen (Stern-Dreieck / Dahlanderschaltung) - Ferndiagnose mittels Analog- oder ISDN-Modem (Telefonanschluss bauseits) Bedienfunktionen: - Schlüsselschalter für Probebetrieb - Schlüsseltaster RESET zum Zurücksetzen der Anlage nach Brandalarm Meldungen: Meldungen an Fronttür Schaltschrank - LED grün Betriebsbereitschaft - LED rot Sammelstörung - LED blau Auslösung / Entrauchungsbetrieb Meldungen am Brandmeldemodul im Schaltschrank - LED gelb Verschmutzung Rauchmelder - LED orange Kabelbruch oder Kurzschluss Melderlinie - LED rot Auslösung / Entrauchungsbetrieb Funktionen: - Inbetriebnahme eines oder mehrerer Ventilatoren sowie Selbsthaltung bei Alarm Funktionsablauf: - Auslösung durch Rauchmelder, Druckknopfmelder oder Brandmeldeanlage - Akustische und optische Alarmierung, Entrauchungsklappen öffnen sich - Brandgasventilator geht in Betrieb / Rauchgase werden abgesaugt VENTIMAX Steuereinheiten (Grundausführung = 1 Ventilator) Anzahl Nennleistung je Anlaufschaltung Abmessungen Art.-Nr. Ventilatoren Ventilator in kw Ventilator B x H x T mm STE ,5 Direktanlauf 380x600x210 STE ,2 Direktanlauf 380x600x210 STE ,0 Direktanlauf 380x600x210 STE ,5 Stern-Dreieck-Anlauf 380x600x210 STE ,0 Stern-Dreieck-Anlauf 380x600x210 STE ,0 Stern-Dreieck-Anlauf 380x600x210 Seite 24

25 Zubehör VENTIMAX Optionen für Steuereinheit STE Art-Nr. VMA.PHU VMA.AMO VMA.UMS VMA.FDM VMA.BMM VMA.TAB Bezeichnung Phasenüberwachung Anschluss und Ansteuerung weiterer Ventilatoren Überbrückung Motorschutz bei Brandalarm (je Ventilator) Ferndiagnose/Fernparametrierung mittels Analog- oder ISDN-Modem (Telefonanschluss bauseitig) Zusätzliches Brandmeldemodul für den Aufbau einer weiteren Meldelinie für Druckknopfmelder und/oder automatische Melder Tableau für Statusanzeige und Probebetrieb der RDA an einem entfernten Ort (3x LED sowie 2x Schlüsseltaster im Aufputz-Gehäuse IP 66, 252x80x56 mm ) Seite 25

26 Ersatzstromquelle (USV) Abb. ähnlich Anwendung: Die VENTIMAX -USV-Anlage sichert bei Ausfall der regulären Stromversorgung den Betrieb und die Funktion der Rauchschutz-Druckanlage für den entsprechenden Überbrückungszeitraum. Ausstattung: - Online USV-Anlage mit doppelter Konversion (VFI) und Transformator im Ausgang entsprechend EN , bestehend aus Ladegleichrichter, Wechselrichter, elektronischem und manuellem Bypass - Gehäuse Stahlblech RAL 7035 (hellgrau) - Schutzart IP 20 - Vollständig Mikrocontroller gesteuert - modulare Stromversorgung, Parallelanschluss von bis zu 6 Modulen - Tageszeit-Timer - Schutz gegen Energierückfluss in das Netz - Automatischer Batterietest - Absicherung gegen Tiefentladung der Batterien - LCD-Display und LED-Anzeige für alle Betriebszustände und Meldungen - Software für Überwachung und Shutdown - RS 232 Schnittstelle - verschlossene, wartungsfreie Blei- / Säure-Batterien - Eingang 3 Phasen 400V, 45-65Hz - Ausgang 3Phasen 400V, 50-60Hz - cos ϕ am Ausgang 0,8 - Betriebstemperatur 0-40 C / max. rel. Luftfeuchtigkeit 95%, nicht kondensierend Seite 26

27 VENTIMAX USV-Anlagen Leistung Überbrückungszeit Abmessungen Gewicht Zuordnung Art.-Nr. kva / KW in Minuten H x B x T mm in KG Modul USV / x555x M 1.0 USV / x555x M 1.0 USV / x555x M 1.0 USV / x555x M 1.5 USV / x555x M 1.5 USV / x1110x M 1.5 USV / x555x x M 1.0 USV / x555x x M 1.0 USV / x1110x x M 1.0 USV / x1110x x M 1.0, 1x M 1.5 USV / x1415x x M 1.0, 1x M 1.5 USV / x1415x x M 1.0, 1x M 1.5 USV / x1110x x M 1.5 USV / x1415x x M 1.5 USV / x2205x x M 1.5 Seite 27

28 Rauchmelder Technische Daten Anwendung: Optischer Rauchmelder für den Einsatz in Räumen zur frühzeitigen Erkennung von Schwelbränden und Bränden mit Rauchentwicklung. Der Sensor arbeitet nach dem Streulichtprinzip. Lieferung einschließlich Montagesockel. Lichtsender und Empfänger sind in der Messkammer so angeordnet, dass das Lichtbündel des Senders nicht direkt auf den Empfänger treffen kann. Erst das an Schwebteilchen gestreute Licht (Tyndall-Effekt) gelangt zum Empfänger und wird in ein elektrisches Signal umgesetzt. Eine grüne LED zeigt die Verschmutzung (Service), eine rote LED den Alarmfall an. VDS-Prüfzeugnis: G Technische Daten: - Funktionsprinzip: Streulicht (Tyndall-Effekt) - Spannungsversorgung: 16-30V DC - Betriebsstrom: ca. 0,04 ma - Verschmutzungssignal-Strom: ca. 13 ma - Alarmstrom: ca. 55 ma - Betriebstemperatur: -10 C bis +50 C - Max. Feuchtigkeit: 99% rf - Meldergehäuse: weißes Polycarbonat mit Insektenschutzgitter - Sockel: weißes Polycarbonat - Gewicht: ca. 180g - Verschmutzungsanzeige: grüne LED - Rauchalarmanzeige: rote LED Seite 28

29 Abmessungen Elektrischer Anschluss Seite 29

30 Druckknopfmelder mit Reset-Taster Technische Daten Anwendung: Druckknopfmelder zur manuellen Auslösung der Rauchschutz- Druckanlage. Leicht auswechselbare genormte Dünnglasscheibe in der durch Einheitsschloss absperrbaren Tür, schützt vor unbeabsichtigter Auslösung. Technische Daten: - Betriebsspannung: 24V DC - Grüne LED Betriebsbereit - Rote LED Auslösung - Gelbe LED Störung - Resettaster innerhalb des Gehäuses - Schutzart: IP 54 - Anschlussklemmen: max. 1,5 mm 2 - Kabeleinführung von unten oder oben M10x1 - Montage: Aufputz - Umgebungstemperatur: -20 C bis +60 C - Max. Feuchtigkeit: 95% r.f. - Gehäuse: Aluminium - Abmessungen: 125x125x36 mm - Gewicht: 400g - Farben: blau, rot, grau, orange und gelb Seite 30

31 Abmessungen Seite 31

32 Plattformsirene mit Blitzleuchte Technische Daten Anwendung: Die Kombination aus Plattformsirene und Blitzleuchte ermöglicht eine akustische und optische Signalisierung bei Brandalarm. Die Blitzleuchte dient zusätzlich als Störungsanzeige der Rauchschutz-Druckanlage. VdS-Zulassung G Technische Daten: Plattformsirene: - Betriebsspannung: 10-28V DC - Schutzart: IP 20 - Tonarten 28 frei programmierbar - Stromaufnahme ma - Lautstärke max. 102dB - Anschlussklemmen: max. 2,5 mm 2 - Kabeleinführung von hinten - Montage: Aufputz - Umgebungstemperatur: -40 C bis +80 C - Gehäuse: ABS - Farbe weiß Blitzleuchte: - Blitzfrequenz 1Hz - Stromaufnahme 90 ma - Anschlussklemmen: max. 2,5 mm 2 - Montage: Aufputz - Umgebungstemperatur: -40 C bis +55 C - Gehäuse: Polycarbonat - Reflektorfarbe rot Seite 32

33 Abmessungen Seite 33

34 Lüftungstaster Ausführung Unterputz Ausführung Aufputz Anwendung: Technische Daten: Mit Hilfe des Lüftungstasters kann die Druckregelklappe bzw. das Dachfenster geöffnet werden, um zum Beispiel im Sommer die Stauwärme aus dem Treppenraum abzuführen. Lüftungstaster zur Steuerung AUF / STOP / ZU ohne Anzeige universell zum Anschluß an die RDA-Zentrale. Ausführung Unterputz - Einbau in UP-Dose 55 mm - Farbe weiß - Abmessungen: 81 x 81 x16 mm - Ausführung Aufputz - Einbau in AP-Dose - Farbe grau - Schutzart: IP 65 - Abmessungen 70 x 73 x 52 mm - Kabeleinführung von hinten - Erforderliche Zuleitung 2 x2x 0,8 Seite 34

35 Drucksensor Technische Daten Anwendung: Der Drucksensor erfasst den Differenzdruck zwischen dem zu schützenden Raum (z.b. Treppenraum) und der Atmosphäre. Sensor mit Membranmesswerk zur Messwertübertragung von Druck, Unterdruck oder Differenzdruck nicht aggressiver Gase. Der zu messende Differenzdruck wirkt auf eine Silikonmembrane, deren Lageänderung von einer Messfeder wegabhängig kompensiert wird. Die Lageänderung der Membrane wird von einem Differentialtransformator erfasst und über eine Elektronik in SMD-Technik in ein Ausgangssignal von 0-10 V umgeformt. Der Differenzdrucksensor liefert ein Ausgangssignal (0-10 V), bei Druckanstieg am Plus - Anschluss gegenüber Druck am Minus -Anschluss. Technische Daten: - Betriebsspannung: 13,5-33V DC - Messbereich Pa - Überlastsicherheit Pa - Schutzart: IP 54 - Stromaufnahme 10 ma - Ausgangsspannung 0-10 V - Gebrauchslage senkrecht - Druckanschlüsse mittels Schlauchtüllen 6,2 mm - Gewicht 90 Gramm Seite 35

36 Abmessungen Elektrischer Anschluss Seite 36

37 Sicherheitsdruckschalter Technische Daten Anwendung: Der Sicherheitsdruckschalter realisiert in Verbindung mit dem Drucksensor die Over-Pressure-Protection-Funktion (Abschaltung der Anlage bei Überschreitung eines vorgegebenen Druckwertes oder Reduzierung der Ventilatordrehzahl). Technische Daten: - Betriebsspannung: 13,5-33V DC - Druckbereich einstellbar Pa - Skala in Pa - Schutzart: IP 54 - Ausgangssignal Wechslerkontakt Spannung 0-10 V - Gebrauchslage senkrecht - Druckanschlüsse mittels Schlauchtüllen 6,2 mm - Gewicht 120 Gramm Seite 37

38 Abmessungen Elektrischer Anschluss Seite 38

39 Spindelantrieb für Druckausgleichsöffnung Technische Daten Anwendung: Der Kastenspindelantrieb dient dem Öffnen und Schließen der Druckausgleichsöffnung und ist geeignet zum Anbau an Lichtkuppeln, Glasdachflügeln und Fassadenfenstern. Technische Daten: - Betriebsspannung: 24V DC - Druck-/ Zugkraft 500N - Verriegelungskraft max. 2000N - Hublänge: mm - Anschlussleitung 2x0,75 mm 2, Länge ca. 1,5 m - Integrierte Lastabschaltung - Laufzeit ca. 12 Sek. / 100 mm Hub - Schutzart: IP 54 - Stromaufnahme 1A - Umgebungstemperatur: -5 C bis +75 C - Gehäuse: Aluminium-Rechteckprofil - Farbe silber eloxiert - Endkappen Kunststoff schwarz - Lieferumfang inkl. Befestigungskonsolen VENTIMAX Spindelantriebe Hub Abmessungen Laufzeit in Art.-Nr. In mm Druck-/ Zugkraft in N B x H x T mm Sekunden VMA.SPA x60x VMA.SPA x60x VMA.SPA x60x Seite 39

40 Abmessungen Einbau Seite 40

41 Wind- und Regensensor Technische Daten Anwendung: Der Wind- und Regensensor wird eingesetzt, um die zu Lüftungszwecken geöffnete Druckregelklappe bei aufkommenden Regen bzw. Sturm zu schließen. Bei Brandalarm wird diese Funktion deaktiviert. Technische Daten: - Betriebsspannung: V DC - Stromaufnahme: 100 ma - Regensensor beheizt - Windgeschwindigkeit einstellbar - Ausgang potentialfreier Wechsler 30V/1A max. - Lieferung inkl. Montagewinkel - Abmessung 160x82x55 mm (H x B x T) ohne Windrad Seite 41

42 Überströmöffnung Beschreibung Die VENTIMAX Überströmöffnung Typ UEO wird in Rauchschutz-Druckanlagen eingesetzt und dient dem Aufbau eines horizontalen Druckgefälles zwischen Nutzungseinheit/Flur und dem Treppenraum. Durch den Einsatz der Überströmöffnung wird eine Durchströmung von Vorräumen bzw. Sicherheitsschleusen sichergestellt. Die VENTIMAX Überströmöffnung ist eine Kombination aus einer Brandschutzklappe K 90, DIN 4102 und einer Rückschlagklappe (Membran) mit definiertem Ansprechdruck. Durch die Absperrvorrichtung wird eine Übertragung von Feuer und Rauch mit einer Temperatur > 72 C in den Treppenraum bzw. Vorraum verhindert. Die Rückschlagklappe ermöglicht ein Überströmen der Zuluft vom Treppenraum in den Vorraum, verhindert jedoch das Zurückströmen von Kaltrauch in den Treppenraum. Die VENTIMAX Überströmöffnung benötigt für das Öffnen der Kaltrauchsperre einen Vordruck von ca. 40 Pa. Dadurch wird ein Mindestüberdruck im Treppenraum gegenüber den angrenzenden Vorräumen bzw. Sicherheitsschleusen realisiert. Bei der Dimensionierung sollte darauf geachtet werden, dass ein maximaler Druckverlust von 50 Pa (maximal zulässiger Überdruck im Treppenraum) für die Durchströmung der Überströmöffnung nicht überschritten wird. Damit beträgt der maximale Volumenstrom je Überströmöffnung etwa 300 m³/h. Einbau in massive Wände (Trockeneinbau, mörtelfrei) Einbau in Leichtbau-Montagewände Die Feuerwiderstandsdauer der Absperrvorrichtung entspricht der Feuerwiderstandsdauer der Wand, in die sie eingesetzt wird (Wand F90 = Absperrvorrichtung K90). Feuerwiderstandsdauer 90 Minuten Feuerwiderstandsklasse K90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z Die VENTIMAX Überströmöffnung ist durch ihre Pulver-Beschichtung korrosionssicher. Sie erfordert daher keine Wartung, eine regelmäßige Sichtkontrolle ist ausreichend. Seite 42

43 Druckverluste Druckverlust in Pa Ansprechdruck der Rückschlagklappe Volumenstrom in m³/h Typ: VMA.UEO.200 Abmessungen Seite 43

44 Ausschreibungstexte Zuluftmodul für Rauchschutz-Druckanlagen Zuluftgerät für Rauchschutz-Druckanlagen vom Typ VENTIMAX - RDA in Modulbauweise für die Druckbelüftung von Sicherheitstreppenräumen, Sicherheitsschleusen und Fluchttunneln. Das Gehäuse besteht aus einer stabilen Aluminium-Rahmenkonstruktion mit eingesetzten wärmegedämmten Blechpaneelen. Das Gehäuse kann direkt in Außenwände bis zu einer Wandstärke von 360 mm eingesetzt werden. Alternativ dazu kann ein Anschluss an eine Außenluftleitung erfolgen. Für Wartungsarbeiten befindet sich seitlich am Gehäuse eine Revisionsöffnung in Strömungsrichtung links in Strömungsrichtung rechts. (Zutreffendes bitte ankreuzen) Das Zuluftgerät ist mit einem direktgetriebenen Ventilator ausgestattet, geeignet für normale Luft mit einer Dauertemperatur von maximal 40 C, schwingungsentkoppelt montiert. Zur Reduzierung der internen Verluste wird eine Einströmdüse verwendet. Der Drehstrommotor der Bauform B5 in Lüfterausführung, Schutzart IP 55, Isolationsklasse F bzw. H ist komplett verdrahtet mit dem innerhalb des Gehäuses liegendem Klemmkasten. Zum Schutz vor Kaltluft ist in dem Zuluftgerät eine Verschlussklappe als U-förmig profilierter Rahmen mit gegenläufig angeordneten Hohlkammerlamellen aus Aluminium, über innenliegende Zahnräder gekoppelt, montiert. Diese wird mit einem Federrücklaufantrieb als AUF-ZU-Antrieb betätigt, für energiesparenden Betrieb stromlos geschlossen. Mit der mechanischen Drehwinkelbegrenzung kann der Zuluftvolumenstrom im Bedarfsfall reduziert werden. Im Gehäuse befindet sich der Klemmkasten für den elektrischen Anschluss der Zuleitungen für den Ventilator- und Jalousieklappenmotor. Typ: VENTIMAX Modul 1.0 Seite 44

45 Technische Daten: Volumenstrom m³/h Drucksprung ext. 320 Pa Motorspannung Ventilator 400 V, 50 Hz Motorleistung Ventilator 3.0 kw Motorspannung Jalousieklappe 230 V, 50 Hz Motorleistung Jalousieklappe 5 Watt max. zul. Lufttemperatur 40 C Gesamtgewicht 101 kg Abmessungen (BxHxL) 670x670x670 mm Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 45

46 Regelung für Rauchschutz-Druckanlagen Schaltschrank als Stahlblechkonstruktion, IP 54 DIN 1837, allseitig geschlossen mit Fronttür, Aufbau entsprechend den derzeit gültigen DIN- und VDE-Bestimmungen. Verdrahtung der Einbaugeräte in Kabelkanälen aus Kunststoff, Verdrahtung von Fronttürgeräten flexibel. Alle Klemmenanschlüsse sind als beschriftete Reihenklemmen auf Tragschienen ausgeführt, Kabeleinführung von unten von oben. (Zutreffendes bitte ankreuzen) Der Platzbedarf von Einbaugeräte ist so berücksichtigt, dass eine Platzreserve von 20 % im Schaltschrank erhalten bleibt. Im Schaltschrank befindet sich eine Dokumentenhülle mit dem Schaltplan zur Klemmenbelegung. Der Schaltschrank weist folgenden Mindestumfang auf: Hauptschalter Drehstromeinspeisung mit Phasenüberwachung und Störmeldung Motoransteuerung für ein Zuluftmodul 1.0 mit Leitungsschutzeinrichtung Klappenansteuerung, zeitverzögert für Klappenantriebe von Jalousieklappen in einem Zuluftmodul 1.0 Steuerspannungsversorgung zentrale Meldeeinheit für den Anschluss von bis zu 32 automatischen Meldern und bis zu 10 Handtastern entsprechend DIN VDE 0833, Teil 2, gepuffert durch wartungsfreie Batterien mit einer Überbrückungszeit von 72 Stunden bei Netzausfall Zentralsteuereinheit mit Mikroprozessor und Programmierschnittstelle Die Zentralsteuerung stellt folgende Funktionen bereit: Permanente Überwachung der Steuereingänge auf Fehler- und Alarmereignisse Überwachung der Netzeinspeisung Überwachung auf Drahtbruch und Kurzschluss für die Zuleitungen zu automatischen Meldern und Handtastern Anzeige der Betriebszustände am Schaltschrank und am Druckknopfmelder Anzeige von Störungen am Schaltschrank sowie optische Signalisierung mittels Blitzleuchte Weiterleiten der Meldungen BETRIEB, AUSLÖSUNG und STÖRUNG mittels potentialfreiem Wechsler Regelung des Überdruckes im Treppenraum im Alarmfall durch permanente Druckmessung Ansteuerung von Freilauftürschließern mittels Wechslerrelais bis 16 A optische und akustische Signalisierung des Alarmfalls für die Gebäudenutzer automatische Drehzahlreduzierung des Ventilators bei Erreichen eines kritischen Überdruckes im Treppenraumes automatisches Zuschalten des Ventilators auf Nenndrehzahl nach erfolgtem Druckabbau alternierender Betrieb zwischen RWA-Funktion und Druckregelfunktion, wenn kein Druckaufbau zustande kommt RWA-Funktion bei Ventilatorstörung Seite 46

47 Typ Abmessungen (BxHxT) VENTIMAX REE 600x600x210 mm Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 47

48 Steuerungen für Entrauchungsanlagen Schaltschrank als Stahlblechkonstruktion, IP 54 DIN 1837, allseitig geschlossen mit Fronttür, Aufbau entsprechend den derzeit gültigen DIN- und VDE-Bestimmungen. Verdrahtung der Einbaugeräte in Kabelkanälen aus Kunststoff, Verdrahtung von Fronttürgeräten flexibel. Alle Klemmenanschlüsse sind als beschriftete Reihenklemmen auf Tragschienen ausgeführt, Kabeleinführung von unten von oben. (Zutreffendes bitte ankreuzen) Der Platzbedarf von Einbaugeräte ist so berücksichtigt, dass eine Platzreserve von 20 % im Schaltschrank erhalten bleibt. Im Schaltschrank befindet sich eine Dokumentenhülle mit dem Schaltplan zur Klemmenbelegung. Der Schaltschrank weist folgenden Mindestumfang auf: Hauptschalter Drehstromeinspeisung mit Phasenüberwachung und Störmeldung Motoransteuerung für ein Brandgas-Ventilator mit Leitungsschutzeinrichtung Klappenansteuerung, zeitverzögert für Klappenantriebe von Jalousieklappen Steuerspannungsversorgung zentrale Meldeeinheit für den Anschluss von bis zu 32 automatischen Meldern und bis zu 10 Handtastern Zentralsteuereinheit mit Mikroprozessor und Programmierschnittstelle Die Zentralsteuerung stellt folgende Funktionen bereit: Permanente Überwachung der Steuereingänge auf Fehler- und Alarmereignisse Überwachung der Netzeinspeisung Überwachung auf Drahtbruch und Kurzschluss für die Zuleitungen zu automatischen Meldern und Handtastern Anzeige der Betriebszustände am Schaltschrank und am Druckknopfmelder Anzeige von Störungen am Schaltschrank sowie optische Signalisierung mittels Blitzleuchte Weiterleiten der Meldungen BETRIEB, AUSLÖSUNG und STÖRUNG mittels potentialfreiem Wechsler optische und akustische Signalisierung des Alarmfalls für die Gebäudenutzer Typ Abmessungen (BxHxT) VENTIMAX STE 380x600x210 mm Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 48

49 Notstromversorgung für Rauchschutz-Druckanlagen Online USV-Anlage mit RS 232-Schnittstelle und Transformator im Ausgang, bestehend aus: Ladegleichrichter, Wechselrichter, elektronischem und manuellem Bypass sowie 5-Jahresbatterien in zwei Gehäusen, inkl. Verbindungskabel für Standardaufstellung, einschließlich Shutdown-Software für Windows, Novell und Linux Eingangsspannung: Ausgangspannung: Leistung: Autonomiezeit: Abmessungen USV: Abmessungen Batt.: Gewicht: 3 / N / PE / 400V, Hz 3 / N / PE / 400V, 50 oder 60 Hz... KVA /... KW... Minuten bei 100% Last x x mm ( HxBxT) x x mm ( HxBxT) kg Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 49

50 Regeleinheit mit integrierter Notstromversorgung Schaltschrank als Stahlblechkonstruktion, IP 54 DIN 1837, allseitig geschlossen mit Fronttür, Aufbau entsprechend den derzeit gültigen DIN- und VDE-Bestimmungen. Verdrahtung der Einbaugeräte in Kabelkanälen aus Kunststoff, Verdrahtung von Fronttürgeräten flexibel. Alle Klemmenanschlüsse sind als beschriftete Reihenklemmen auf Tragschienen ausgeführt, Kabeleinführung von unten. Der Platzbedarf von Einbaugeräte ist so berücksichtigt, dass eine Platzreserve von 20 % im Schaltschrank erhalten bleibt. Im Schaltschrank befindet sich eine Dokumentenhülle mit dem Schaltplan zur Klemmenbelegung. Der Schaltschrank weist folgenden Mindestumfang auf: Hauptschalter Drehstromeinspeisung mit Phasenüberwachung und Störmeldung Motoransteuerung für ein Zuluftmodul 1.0 mit Leitungsschutzeinrichtung Klappenansteuerung, zeitverzögert für Klappenantriebe von Jalousieklappen in einem Zuluftmodul 1.0 Steuerspannungsversorgung zentrale Meldeeinheit für den Anschluss von bis zu 32 automatischen Meldern und bis zu 10 Handtastern entsprechend DIN VDE 0833, Teil 2, gepuffert durch wartungsfreie Batterien mit einer Überbrückungszeit von 72 Stunden bei Netzausfall Zentralsteuereinheit mit Mikroprozessor und Programmierschnittstelle Akkusatz nach Eurobat VdS-zertifiziert Automatischer Batterietest Die Zentralsteuerung stellt folgende Funktionen bereit: Permanente Überwachung der Steuereingänge auf Fehler- und Alarmereignisse Überwachung der Netzeinspeisung Überwachung auf Drahtbruch und Kurzschluss für die Zuleitungen zu automatischen Meldern und Handtastern Anzeige der Betriebszustände am Schaltschrank und am Druckknopfmelder Anzeige von Störungen am Schaltschrank sowie optische Signalisierung mittels Blitzleuchte Weiterleiten der Meldungen BETRIEB, AUSLÖSUNG und STÖRUNG mittels potentialfreiem Wechsler Regelung des Überdruckes im Treppenraum im Alarmfall durch permanente Druckmessung Ansteuerung von Freilauftürschließern mittels Wechslerrelais bis 16 A optische und akustische Signalisierung des Alarmfalls für die Gebäudenutzer automatische Drehzahlreduzierung des Ventilators bei Erreichen eines kritischen Überdruckes im Treppenraumes automatisches Zuschalten des Ventilators auf Nenndrehzahl nach erfolgtem Druckabbau alternierender Betrieb zwischen RWA-Funktion und Druckregelfunktion, wenn kein Druckaufbau zustande kommt RWA-Funktion bei Ventilatorstörung Absicherung des Betriebes und der Funktion der RDA bei Ausfall der regulären Stromversorgung für die geforderte Autonomiezeit Seite 50

51 Technische Daten: Eingangsspannung: Leistung: Autonomiezeit: Abmessungen: Gewicht: Typ 400V / 50Hz... KVA /... KW Minuten x x mm ( HxBxT) kg VENTIMAX REE.NSV Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 51

52 Optischer Rauchmelder Rauchmelder in 2-Leiter-Technik nach dem optischen Streulichtprinzip für die frühzeitige Erkennung von Schwelbränden und offenen Bränden mit Rauchentwicklung, inkl. Meldersockel für Aufputz- Montage. Eine grüne LED zeigt die Verschmutzung (Service), eine rote LED den Alarmfall an. Die Montage des Melders erfolgt an bauseits verlegte Kabel. VdS-Zulassung: G Typ VENTIMAX RME Farbe weiß (RAL 9010) Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 52

53 Druckknopfmelder Druckknopfmelder mit Sichtanzeige für den Betriebszustand LED grün: LED rot: LED gelb: BETRIEB ALARM STÖRUNG und für die manuelle Auslösung sowie das Rücksetzen der VENTIMAX -Anlage nach einem Probebetrieb oder Brandereignis. ABS-Aufputzgehäuse in Flachbauweise nach DIN mit Klarsichtscheibe, Kabelzuführung Unterputz. Farbe grau (RAL 7035) Aufschrift RAUCHABZUG Abm. (HxBxT) 125x125x36 mm Typ VENTIMAX DKM Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 53

54 Plattformsirene mit Blitzleuchte Kombination aus Plattformsirene und Blitzleuchte für die Visualisierung und akustische Meldung von Alarmereignissen. Im Störungsfall dient die Blitzleuchte der Anzeige von Störmeldungen. Die Montage der Plattformsirene mit Blitzleuchte erfolgt an bauseits verlegte Kabel. VdS-Zulassung G Farbe: rot (RAL 3000) Nennspannung: 24 V Stromaufnahme: 35 ma Blitzfrequenz: 1 Hz Lautstärke: 103 db Tonart: wählbar Schutzart: IP 65 Typ VENTIMAX SBL Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 54

55 Lüftungstaster Mit Hilfe des Lüftungstasters kann die Druckregelklappe bzw. das Dachfenster geöffnet werden, um zum Beispiel im Sommer die Stauwärme aus dem Treppenraum abzuführen. Lüftungstaster zur Steuerung AUF / STOP / ZU ohne Anzeige universell zum Anschluß an die RDA-Zentrale. Ausführung Auf- oder Unterputz. Farbe weiß (RAL 9010) Abm. (HxBxT) 81x81x16 mm Typ VENTIMAX LTA Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 55

56 Drucksensor Sensor zur Überwachung des Überdruckes in sicherheitsrelevanten Räumen (Treppenräume, Sicherheitsschleusen, Sicherheitstunnel). Der Sensor liefert ein analoges Ausgangssignal in Abhängigkeit des anliegenden Differenzdruckes. Druckbereich: Pa Eingangsspannung: 24 V Ausgangsspannung: 0-10 V Überlastschutz: 4-fach Typ VENTIMAX DSÜ Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 56

57 Sicherheits-Druckschalter Druckschalter zur Überwachung des Überdruckes in sicherheitsrelevanten Räumen (Treppenräume, Sicherheitsschleusen, Sicherheitstunnel. Der Sicherheitsdruckschalter realisiert in Verbindung mit dem Drucksensor die Over-Pressure-Protection-Funktion (Abschaltung der Anlage bei Überschreitung eines vorgegebenen Druckwertes oder Reduzierung der Ventilatordrehzahl). Betriebsspannung: 13,5-33V DC Druckbereich einstellbar Pa Schutzart: IP 54 Ausgangssignal Wechslerkontakt Spannung 0-10 V Gebrauchslage senkrecht Druckanschlüsse mittels Schlauchtüllen 6,2 mm Gewicht 120 Gramm Typ VENTIMAX SDS Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 57

58 Stellmotor für Überdrucköffnung Stellmotor für das Verstellen des Öffnungswinkels an Abströmöffnungen von VENTIMAX - Rauchschutz-Druckanlagen. Der Antrieb ist als Spindelmotor mit versenkter Hubspindel ausgebildet. Die Befestigung erfolgt über eine längsverschiebbare Konsole aus Aluminium. Das Gehäuse aus Aluminium verfügt über eine interne Kabelführung des Anschlusskabels. Der Stellmotor wird durch Lastabschaltung vor Überlastung geschützt. Lieferung inkl. Befestigungskonsolen. erforderlicher Hub: 500 mm Eingangsspannung: 24 V DC max. Stromaufnahme: 1,0 A Schutzart: IP 54 Hubkraft: 500 N Typ VENTIMAX SPA Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 58

59 Wind- und Regensensor Der Wind- und Regensensor wird eingesetzt, um die zu Lüftungszwecken geöffnete Druckregelklappe bei aufkommenden Regen bzw. Sturm zu schließen. Bei Brandalarm wird diese Funktion deaktiviert. Betriebsspannung: V DC Stromaufnahme: 100 ma Abmessung: 160x82x55 mm (H x B x T) ohne Windrad Regensensor beheizt Windgeschwindigkeit einstellbar Ausgang potentialfreier Wechsler 30V/1A max. Lieferung inkl. Montagewinkel Typ VENTIMAX WRS Liefernachweis: Pflockenstraße 61i, D Oelsnitz Service-Telefon: / Service-Telefax: / Internet: Seite 59

Sicherheits-Überdruck-Lüftungs-Anlage. Rau

Sicherheits-Überdruck-Lüftungs-Anlage. Rau Sicherheits-Überdruck-Lüftungs-Anlage Rau Inhaltsverzeichnis Seite Systemvergleich RWA - SÜLA 3 Realbrandversuch Leipzig 4 SÜLA Beschreibung 6 SÜLA Vorteile 7 SÜLA Funktionsweise 8 SÜLA Aufbau 9 Bauliche

Mehr

Konsequenz: der Treppenraum ist verraucht

Konsequenz: der Treppenraum ist verraucht SÜLA Sicherheits-Überdruck-Lüftungs-Anlage Rauchfreie Fluchtwege retten Leben Die Alternative zum 2 Rettungsweg! Inhaltsverzeichnis Seite Systemvergleich RWA - LBM SÜLA 3 Realbrandversuch Leipzig 4 LBM

Mehr

STEUERZENTRALEN FÜR RWAUND LÜFTUNG

STEUERZENTRALEN FÜR RWAUND LÜFTUNG 1.00 STEUERZENTRALEN FÜR RWAUND LÜFTUNG Treppenhaus RWA-Set... 1.01 firo 1 / 1.2...1.02 firo 2 / 2.2... 1.03 firo 4 / 4.2... 1.04 RWA-Magnetzentralen 24V... 1.05 RWA-Modulzentralen 24V... 1.06 Lüftungssteuerungen

Mehr

Sentinel Dual TM On-Line USV-Anlagen 6500 VA bis 10000 VA

Sentinel Dual TM On-Line USV-Anlagen 6500 VA bis 10000 VA Die Sentinel Dual TM ist eine Online USV-Anlage (Typ VFI-SS-111 nach DIN-EN 62040-3) mit Leistungen von 6500 bis 10000 VA mit 3- phasigem Eingang und 1-phasigem Ausgang. Diese USV-Anlagen der neuesten

Mehr

Treppenhaus-NRA fumilux 24-J 10

Treppenhaus-NRA fumilux 24-J 10 02/2012 Produktbeschreibung Treppenhaus-NRA fumilux 24-J 10 Eternit Flachdach GmbH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de e-mail: vertrieb@eternit-flachdach.de

Mehr

On-Line USV-Anlagen 100 kva bis 120 kva Typ 3/3

On-Line USV-Anlagen 100 kva bis 120 kva Typ 3/3 On-Line Dauerwandler USV-Anlage nach IEC / EN 62040-3 (VFI-SS-111) mit sinusförmiger Ausgangsspannung in allen Betriebsarten, LCD Anzeige, RS232 Schnittstelle, USB Anschluss, Alarmkontakten, Notaus-Funktion,

Mehr

LiSE LiftSchacht-Entrauchung

LiSE LiftSchacht-Entrauchung LiSE LiftSchacht-Entrauchung Das energie- und kostenoptimierte System zur Rauchdetektion, Entrauchung und Lüftung von Aufzugsschächten Besondere Merkmale Systems zuverlässige Entrauchung der Aufzugsschächte

Mehr

Rauchschutz-Druck-Anlagen RDA Rauchschutz-Spüllüftungs-Anlagen RSA Steuerungen für Rauchschutz-Technik

Rauchschutz-Druck-Anlagen RDA Rauchschutz-Spüllüftungs-Anlagen RSA Steuerungen für Rauchschutz-Technik Wind-Regen- Sensor Sirene Rauchschutz-Druck-Anlagen RDA Rauchschutz-Spüllüftungs-Anlagen RSA Steuerungen für Rauchschutz-Technik Türöffnungskraft max. 100 N Diff.-Druck min. 15 Pa Boschstraße 62-66, 50171

Mehr

Sentinel Dual TM On-Line USV-Anlagen 6500 VA bis 10000 VA

Sentinel Dual TM On-Line USV-Anlagen 6500 VA bis 10000 VA Die Sentinel Dual TM ist eine Online USV-Anlage (Typ VFI-SS-111 nach DIN-EN 62040-3) mit Leistungen von 6500 bis 10000 VA mit 3- phasigem Eingang und 1-phasigem Ausgang. Diese USV-Anlagen der neuesten

Mehr

Technische Daten ADL-Stromversorgungen

Technische Daten ADL-Stromversorgungen Technische Daten ADL-Stromversorgungen Seite GS 05 - GS 30 2 GS 60 - GS 150 4 GSW 100 - GSW 300 5 GX 50 - GX 150 9 HX 150 - HX 300 11 GP und GPW-Stromversorgungen für Melec-Pulsgenerator 14 ADL-Pulsgenerator

Mehr

Die Sentinel Dual ist die beste Lösung zur Versorgung hochverfügbarer Verbraucher und Sicherheitseinrichtungen

Die Sentinel Dual ist die beste Lösung zur Versorgung hochverfügbarer Verbraucher und Sicherheitseinrichtungen SOHO DATACENTRE E-MEDICAL Sentinel Dual High Power INDUSTRY TRANSPORT EMERGENCY VFI TYPE 6 ONLINE ToweRack 1:1 3:1 3,3-10 kva USB plug HIGHLIGHTS Hot swap battery Energy share von COS 0,9 Betriebsarten

Mehr

Türverriegelungssystem TVS

Türverriegelungssystem TVS Türverriegelungssystem für Fluchtwege oder Zutrittskontrolle Türverriegelungssystem TVS für Fluchtwegsicherung oder Zutrittskontrolle Das DICTATOR Türverriegelungssystem TVS ist die ideale Lösung für einzelne

Mehr

Rauchfreihaltung nach dem Baukasten-Prinzip

Rauchfreihaltung nach dem Baukasten-Prinzip Lebensrettende Rauchfreihaltung in Treppenhäusern. Rauchschutz-Druck- und Spüllüftungsanlagen. Rauchfreihaltung nach dem Baukasten-Prinzip i Kompliziert war gestern. Rauchschutz-Druck- (RDA) und Treppenhaus-Spüllüftungsanlagen

Mehr

Postfach 2327, 77613 Offenburg * Helmholtzstr. 13, 77652 Offenburg. Technische Daten. Modell protecto D 3300 4000 5000 6000 8000 10000

Postfach 2327, 77613 Offenburg * Helmholtzstr. 13, 77652 Offenburg. Technische Daten. Modell protecto D 3300 4000 5000 6000 8000 10000 , 77613 Offenburg * Helmholtzstr. 13, 77652 Offenburg Die protecto D ist eine Online USV-Anlage (Typ VFI-SS-111 nach DIN-EN 62040-3) mit Leistungen von 3300 bis 10000 VA. Diese USV-Anlagen der neuesten

Mehr

ETERNIT Treppenhaus-Rauchabzug fumilux 24-J 10

ETERNIT Treppenhaus-Rauchabzug fumilux 24-J 10 02/2011 Produktbeschreibung ETERNIT Treppenhaus-Rauchabzug fumilux 24-J 10 Eternit Flachdach GmbH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Technische Daten On-Line USV-Anlage protecto

Technische Daten On-Line USV-Anlage protecto Technische Daten Model protecto 700 1000 1500 2000 3000 4000 5000 Leistung Leistung [VA] Leistung bei Ω-Last [W] 700 1000 1500 2000 3000 4000 5000 490 700 1050 1400 2100 2400 3500 Eingang Nennspannung

Mehr

- CEN/5-B - CDN/5-B - CEN/5 - CDN/5

- CEN/5-B - CDN/5-B - CEN/5 - CDN/5 Steuerungen für Pumpstationen 06-AP-ST- 001 Steuerungen für Pumpstationen - CEN/5-B - CDN/5-B - CEN/5 - CDN/5 353 06-AP-ST- 002 Steuerungen für Pumpstationen CEN/5-B und CDN/5-B Die kompakte Pumpensteuerung

Mehr

Technische Richtlinie zur ferngesteuerten. Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung

Technische Richtlinie zur ferngesteuerten. Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung T Technische Richtlinie zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung Herausgeber: Herzo Werke GmbH Schießhausstr. 9 91074 Herzogenaurach Stand: 06/2015 Inhaltsübersicht

Mehr

APC Smart UPS VT USV-Anlage mit 10kVA / 8kW, 18 Minuten

APC Smart UPS VT USV-Anlage mit 10kVA / 8kW, 18 Minuten APC Smart UPS VT USV-Anlage mit 10kVA / 8kW, 18 Minuten APC Smart UPS VT - SUVTP10KH2B2S Die APC Smart UPS VT ist das optimale USV-System für die IT-Umgebung. Sie besitzt eine innovative Doppelwandler

Mehr

PRODUKTPREISLISTE. Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Muster einer RWA-Anlage. Abbildung Artikel-Nr. Beschreibung Preis / 9.01 9.01

PRODUKTPREISLISTE. Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Muster einer RWA-Anlage. Abbildung Artikel-Nr. Beschreibung Preis / 9.01 9.01 Muster einer RWA-Anlage 9.01 9.01 Muster für ein Verkablungsschema einer RWA-Anlage *ohne PE-Leiter, bei RWA-Anlagen wird die 3. Ader zu Überwachungszwecken benötigt Bitte die MLAR-Richtlinien zur Kabelverlegung

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

DC-USV-Anlagen, Puffermodule, Schaltnetzteile, AC-USV-Anlagen und Wechselrichter

DC-USV-Anlagen, Puffermodule, Schaltnetzteile, AC-USV-Anlagen und Wechselrichter DC-USV-Anlagen, Puffermodule, Schaltnetzteile, AC-USV-Anlagen und Wechselrichter Lernen Sie unser Produktspektrum kennen: DC-USV-Anlagen mit Ultrakondensatoren Allgemeines Die Geräte der DC-USV-Reihe C-TEC

Mehr

DICTATOR Feststellanlagen für. Explosionsgefährdete Bereiche. Explosionsgeschützte Feststellanlagen. Technische Daten

DICTATOR Feststellanlagen für. Explosionsgefährdete Bereiche. Explosionsgeschützte Feststellanlagen. Technische Daten Explosionsgeschützte DICTATOR für explosionsgefährdete Bereiche In explosionsgefährdeten Bereichen bestehen zwangsläufig hohe Anforderungen an die dort eingesetzten Produkte. Im Juli 2003 ist die europäische

Mehr

APC Smart UPS RT USV-Anlage mit 15kVA / 12kW

APC Smart UPS RT USV-Anlage mit 15kVA / 12kW APC Smart UPS RT USV-Anlage mit 15kVA / 12kW APC Smart UPS RT - SURT15KRMXLI Die APC Smart UPS RT ist ein optimales USV-System für die IT-Umgebung. Sie besitzt eine innovative Doppelwandler Technologie

Mehr

Programmierbarer Regler MCX08M

Programmierbarer Regler MCX08M MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Technische Broschüre Programmierbarer Regler MCX08M Die programmierbaren Universalregler der MCX-Reihe von Danfoss bieten Ihnen genau die Funktionalität und Zuverlässigkeit,

Mehr

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Register 2 2 Änderungen vorbehalten 12/2015 Register 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Beschrieb 4 Geräte-Optionen und Zubehör 5 Fernbedienung OJ Touch-Screen 6 / 7 Gerätetyp

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH IFAM GmbH Erfurt Ingenieurbüro für die Anwendung der Mikroelektronik in der Sicherheitstechnik Parsevalstraße 2, D-99092 Erfurt Tel. +49 361 65911-0 Fax. +49 361 6462139 ifam@ifam-erfurt.de www.ifam-erfurt.de

Mehr

Building Technologies HVAC Products

Building Technologies HVAC Products 7 615 Modbus-Schnittstelle Das Gerät dient als Schnittstelle zwischen einem LMV2...- / LMV3 - Feuerungsautomat und einem Modbus-System, wie z.b. einem Gebäudeautomationssystem (GAS). Die Modbus-Schnittstelle

Mehr

ATICS -2-63A-ISO ATICS -2-80A-ISO

ATICS -2-63A-ISO ATICS -2-80A-ISO ATICS -2-63A-ISO ATICS -2-80A-ISO Automatische Umschaltgeräte mit Überwachung für ungeerdete Sicherheitsstromversorgungen ATICS-ISO_D00046_00_D_XXDE/03.2015 Mit Sicherheit Spannung ATICS -2-63A-ISO ATICS

Mehr

Füllstandüberwachungssysteme Serien NT 2000 / 3500 Auswahlliste. Übersicht

Füllstandüberwachungssysteme Serien NT 2000 / 3500 Auswahlliste. Übersicht Inhaltsverzeichnis Seite Übersicht P2 -------------------------------------------------------------------------------------------------------- NT 2000 Füllstandüberwachung mit Füllstandanzeige am Schaltschrank

Mehr

AtlantPlus Serie Unterbrechungsfreie Stromversorgung USV-Klassifizierung VII-SY-333 nach IEC

AtlantPlus Serie Unterbrechungsfreie Stromversorgung USV-Klassifizierung VII-SY-333 nach IEC AtlantPlus Serie Unterbrechungsfreie Stromversorgung USV-Klassifizierung VII-SY-333 nach IEC 62040-3 3 Phasig 400V / 3 Phasig 400V 50Hz / 60Hz Leistungsfaktor am Ausgang: 0,9 Einsatzorte: Datenzentren,

Mehr

Windkraft-Ersatzlastregler bzw. Heizungsversion

Windkraft-Ersatzlastregler bzw. Heizungsversion Windkraft-Ersatzlastregler bzw. Heizungsversion Abbildung kann vom gelieferten Gerät abweichen zur Verhinderung von Überspannung und zum Schutz der Batterie Technische Daten: Stromaufnahme: Spannung: Ersatzlast:

Mehr

Typenbezeichnung FDU40-003 -004-006 -008-010 -013

Typenbezeichnung FDU40-003 -004-006 -008-010 -013 FDU40 Frequenzumrichter 003 bis 013 (X1) Datenblatt FDU40 Typenbezeichnung FDU40-003 -004-006 -008-010 -013 Nennleistung kw 0,75 1,5 2,2 3 4 5,5 Nennausgangsstrom A,RMS 2,5 4 6 7,5 9,5 13 Maximalstrom

Mehr

Ei650. 3V-Rauchwarnmelder. Ei650W. Ei650C. mit fest eingebauter 10-Jahres-Batterie

Ei650. 3V-Rauchwarnmelder. Ei650W. Ei650C. mit fest eingebauter 10-Jahres-Batterie 1 3V-Rauchwarnmelder mit fest eingebauter 10-Jahres-Batterie Nach dem prinzip, für Anwendungen in privat genutzten Wohnräumen oder Räumen mit wohnungsähnlicher Nutzung Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie

Mehr

Leistungsverbrauch Betrieb Leistungsverbrauch Ruhestellung 0.2 W Leistungsverbrauch Ruhestellung 0 W bei Power off / Position Zu

Leistungsverbrauch Betrieb Leistungsverbrauch Ruhestellung 0.2 W Leistungsverbrauch Ruhestellung 0 W bei Power off / Position Zu Technisches Datenblatt CM24K-F-T- Klappenantrieb zu Modul SKM230- T-B12 für das Verstellen von Klappen in der technischen Gebäudeausrüstung Klappengrösse bis ca. 0.4 m² Nenndrehmoment 2 Nm Nennspannung

Mehr

MPS 10-800 kva, Typ 3/1 oder Typ 3/3. On-Line USV-Anlagen MPS 10-100 kva dreiphasig/einphasig 10-800 kva dreiphasig/dreiphasig.

MPS 10-800 kva, Typ 3/1 oder Typ 3/3. On-Line USV-Anlagen MPS 10-100 kva dreiphasig/einphasig 10-800 kva dreiphasig/dreiphasig. On-Line USV-Anlagen MPS 10-100 kva dreiphasig/einphasig 10-800 kva dreiphasig/dreiphasig Von 10 bis 100 kva steht dieses Modell als dreiphasig/einphasig zur Verfügung und von 10 bis 800 kva auch als dreiphasig/dreiphasig..

Mehr

Bodyguard beruhigend sicher

Bodyguard beruhigend sicher 456 Bodyguard beruhigend sicher Argus 100 % Merten 100 % Sicher ährlich sterben noch immer mehr als 600 Menschen durch Rauchgasvergiftungen bei einem Wohnungsbrand. Viele Bundesländer haben heute für Privathaushalte

Mehr

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0 Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus ERP-Nr.: 5204183 www.guentner.de Seite 2 / 10 Inhaltsverzeichnis 1 GIOD.1... 3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...5 1.3 Elektrische Eigenschaften...

Mehr

Frequenzumformer FRQ. Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient

Frequenzumformer FRQ. Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Frequenzumformer FRQ Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient 2 Frequenzumformer

Mehr

Bauteile und Zubehör Messumformer Superprodukt

Bauteile und Zubehör Messumformer Superprodukt Eingang Pt100, 2-Leiter-Schaltung Pt100, 2-, 3-Leiter-Schaltung Pt100/Pt1000, 2-Leiter-Schaltung Pt100/Pt1000, 2-/3-Leiter-Schaltung Pt100/Pt1000, 2-/3-/4-Leiter-Schaltung Pt100/1000, Ni100/1000 sowie

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

XMP ci. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation. Keramiksensor. Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO.

XMP ci. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation. Keramiksensor. Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation Keramiksensor Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO Nenndrücke von 0... 160 mbar bis 0... 20 bar Ausgangssignale 2-Leiter:... 20 ma auf

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

Technische Daten Sentinel Dual SDL High Power 3,3-10 KVA 1phasig

Technische Daten Sentinel Dual SDL High Power 3,3-10 KVA 1phasig Sentinel Dual High Power 3,3-10 KVA 1phasig Die Sentinel Dual ist eine Online USV-Anlage (Typ VFI-SS-111 nach DIN-EN 62040-3) mit Leistungen von 3300 bis 10000 VA. Diese USV- Anlagen der neuesten Generation

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung Münzzähler Stand: 09/2006 Montage- und Bedienungsanleitung NORDWESTDEUTSCHE ZÄHLERREVISION ING. AUG. KNEMEYER GMBH & CO. KG Heideweg 33 49196 Bad Laer Telefon +49 (0) 54 24 / 29 28 0 Telefax +49 (0) 54

Mehr

BSK - Produktfamilie

BSK - Produktfamilie Feldbussytem zur Überwachung und Steuerung von Brandschutzklappen BSK - Produktfamilie St.-Tönnis-Str. 201 50769 Köln Tel.: 0221 976557-0 Fax: 0221 976557-16 Deutschland - Österreich - Schweiz www.ds-steuerungssysteme.de

Mehr

Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW

Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW gemäß 6 EEG 2012 Installations- und Funktionsbeschreibung für Funkrundsteuerempfänger (FRE) Inhalt 1. Sicherheitshinweise... 2 2. Technische Daten...

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

Industrie-Innentor. Kennzeichen

Industrie-Innentor. Kennzeichen Schnellaufrolltor Industrie-Innentor Speedroller E-Antrieb Wickelwelle aus Stahl sendzimir-verzinkter Stahl Torbehang (1,2 mm Kunststofftuch) mit Verkleidung (Option) Seitenführung mit Bürstelabdichtung

Mehr

ABB i-bus KNX Elektronischer Schaltaktor, Xfach, 1 A, REG ES/S X.1.2.1, 2CDG 110 05X R0011

ABB i-bus KNX Elektronischer Schaltaktor, Xfach, 1 A, REG ES/S X.1.2.1, 2CDG 110 05X R0011 , 2CDG 110 05X R0011 2CDC 071 022 S0010 Die Elektronischen Schaltaktoren ES/S x.1.2.1 sind Reiheneinbaugeräte im Pro M-Design. Die Geräte verfügen über 4 bzw. 8 Halbleiterausgänge für die Steuerung von

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

ABB i-bus KNX Schaltaktor, xfach, 10 AX, REG SA/S x.10.2.1, 2CDG 110 15x R0011

ABB i-bus KNX Schaltaktor, xfach, 10 AX, REG SA/S x.10.2.1, 2CDG 110 15x R0011 , 2CDG 110 15x R0011 SA/S 8.10.2.1 2CDC 071 016 S001 Die 10-A-Schaltaktoren sind Reiheneinbaugeräte im Pro M- Design zum Einbau in den Verteiler. Die Geräte sind zum Schalten von ohmschen, induktiven und

Mehr

Einspeisemanagement der EEG-Anlagen Nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes

Einspeisemanagement der EEG-Anlagen Nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes Einspeisemanagement der EEG-Anlagen Nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes Installationshinweise für das Einspeisemanagement bei EEG Anlagen mit Rundsteuer-Empfänger im Netzgebiet der StWL Städtischen

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

Beschreibung: SAM 8.1/2 Tl.Nr.: 78327 311006

Beschreibung: SAM 8.1/2 Tl.Nr.: 78327 311006 Beschreibung: SAM 8.1/2 Tl.Nr.: 78327 311006 1. Anwendung Das Anschlussmodul SAM 8.1/2 ermöglicht eine einfache Verdrahtung zwischen Raumbzw. Uhrenthermostaten und den dazugehörigen Stellantrieben im Verteilerschrank.

Mehr

8. Signalkabel, (4-20 ma), kw-meßgerät -> 2xTrennverstärker:... LIYY 2x0,5 mm²

8. Signalkabel, (4-20 ma), kw-meßgerät -> 2xTrennverstärker:... LIYY 2x0,5 mm² Schaltplanbeispiele Die Kompressorenhersteller ändern ihre technische Dokumentation häufig. Daher können Klemmenbezeichnungen selbst beim gleichen Kompressormodell abweichen. Die folgenden Schalpläne sind

Mehr

Technische Information Kopiervorlage

Technische Information Kopiervorlage Kopiervorlage Checkliste zur Projektierung 1. Aufstellungsort Art des Betriebes: Schutzart: IP 54 IP 65 Wandfläche in mm: Breite: Höhe: Tiefe: IP Aufstellung: im abgeschlossenen elektrischen Betriebsraum

Mehr

brühl steuerungen steuerungen www.schutzeinrichtungen.com

brühl steuerungen steuerungen www.schutzeinrichtungen.com brühl steuerungen 201 steuerungen BRÜHL Steuerungen 202 brühl steuerungen Steuerungen BRÜHL Tor-Controller II Frequenzumrichtersteuerung für: Hubtore, Schiebetore, Rolltore, Sonderlösungen Produktgruppe

Mehr

Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD. Aktive Oberschwingungsfilter. DIE Lösung. Vielfältige Probleme...

Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD. Aktive Oberschwingungsfilter. DIE Lösung. Vielfältige Probleme... Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD Aktive Oberschwingungsfilter Aktive Oberschwingungsfilter im Standschrank, bzw. für Wandmontage, für dreiphasige Niederspannungsnetze mit Neutralleiter

Mehr

Produktübersicht 2016 Unterbrechungsfreie Stromversorgungen Seite 1

Produktübersicht 2016 Unterbrechungsfreie Stromversorgungen Seite 1 Unterbrechungsfreie Stromversorgungen Seite 1 WOW 700 700 VA Offline Technologie Automatischer System- und Batterietest Eingangsspannung 184 V - 276 V EMV/RFI-Filter eingebaut für Telefon / Start auch

Mehr

Seite. 1.1 Typen Eingang Ausgang Batteriesystem 3

Seite. 1.1 Typen Eingang Ausgang Batteriesystem 3 PowerVario TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) Nennleistung: 1000-3000VA True Online Doppelwandler-Technik VFI-SS-111 INHALTSVERZEICHNIS : 1.1 Typen 3 1.2 Eingang 3 1.3

Mehr

Prüfbericht Nr. 004321 - Brandmeldeanlage

Prüfbericht Nr. 004321 - Brandmeldeanlage GmbH Lankwitzer Straße 42-43 D-12107 Berlin Kunde 1 Kunde 2 Straße PLZ Ort Prüfbericht Nr. 004321 - Brandmeldeanlage Kunde Kunde 1 Kunde 2, Straße, PLZ Ort Folgeprüfung 2007 Gmbh Mitglied VDE u. VdS Lankwitzer

Mehr

DC-Sputter- Stromversorgungen

DC-Sputter- Stromversorgungen DC-Sputter- Stromversorgungen Technische Daten Geräteserie GS Geräteserie Serie GS Tabelle 1 GS05 GS10 GS15 GS20 GS30 Nennleistung 0,5kW 1kW 1,5kW 2kW 3kW Ausgangsspannung 800V Ausgangsstrom 0,9A 1,7A

Mehr

Spannungsrelais für Drehstrom

Spannungsrelais für Drehstrom Spannungsrelais Typ SW Spannungsrelais für Drehstrom Unterspannung SW31K Unterspannungswächter für Drehstromnetze ohne N zur Überwachung auf Spannungsausfall. Die Messung erfolgt gegen einen künstlichen

Mehr

B 5000 Schweißsystem

B 5000 Schweißsystem Schweißsystem Um Technologiekompetenz zu beweisen und um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen, muss ein Anlagenhersteller für die Massenteilfertigung heute ein umfangreiches Spektrum modernster Verfahrenstechniken

Mehr

Net Dialog. Line-Interaktive USV-Anlagen 800 VA bis 2000 VA. Modell NDG 800 NDG 1000 NDG 1500 NDG 2000

Net Dialog. Line-Interaktive USV-Anlagen 800 VA bis 2000 VA. Modell NDG 800 NDG 1000 NDG 1500 NDG 2000 Line-Interaktive USV-Anlage nach DIN EN 62040-3 (VI-SY-311) mit trapezförmiger Ausgangsspannung im Batteriebetrieb, RS232 Schnittstelle, Überspannungsschutzanschluss für Telefon- oder Netzwerkleitung und

Mehr

Technische Richtlinien zum EEG Einspeisemanagement

Technische Richtlinien zum EEG Einspeisemanagement Technische Richtlinien zum EEG Einspeisemanagement 1. Einleitung Allgemeines Die Pflicht zur Installation der Einrichtung einer ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung ist im 6 EEG Technische

Mehr

Feldbusanschluss mit Lichtwellenleiter (LWL) in Linien-/Sterntopologie

Feldbusanschluss mit Lichtwellenleiter (LWL) in Linien-/Sterntopologie Feldbusanschluss mit Lichtwellenleiter (LWL) in Linien-/Sterntopologie 1. Verwendung... 1 2. Technische Daten... 2 2.1. LWL-Anschluss-Platine... 2 2.2. Leitungstypen LWL- Anschluss... 2 3. PROFIBUS-Konfiguration...

Mehr

Technische Daten / Gebrauchsanweisung. CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle

Technische Daten / Gebrauchsanweisung. CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle Technische Daten / Gebrauchsanweisung CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle Allgemeines Der Compact-Controller slim-line CC-03-SL-USB ist für die Realisierung kleiner Steuerungsaufgaben

Mehr

EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10

EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10 EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10 Überwachungsrelais für Überströme und Unterströme INTERFACE Datenblatt PHOENIX CONTACT - 11/2005 Beschreibung EMD-SL-C-OC-10 Überstromüberwachung von Gleich- und Wechselstrom

Mehr

Netzrichter Serie Technische Daten

Netzrichter Serie Technische Daten Art-Nr.: 93-808-00950 auf Anfrage auf Anfrage 93-808-00960 93-808-00975 in VA 700 1000 1500 2000 3000 in W 490 700 975 1400 2100 Überbrückungszeit Überbrückungszeit in Minuten Nominallast 10 10 6 10 10

Mehr

ABSAUG / FILTER / UMWELTSCHUTZ // TECHNOLOGIE

ABSAUG / FILTER / UMWELTSCHUTZ // TECHNOLOGIE OEN-Serie ABSAUG / FILTER / UMWELTSCHUTZ // TECHNOLOGIE www.tbh.eu OEN-SERIE MENSCH / UMWELT / MASCHINE // FACH SCHUTZ OEN-Serie ANWENDUNG Die Anlagen der OEN-Serie wurden speziell fr die Absaugung von

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung TCBBx2 / TCBTx2 Seite 1 von 7 Inhalt: Seite 1. Transport, Lagerung... 2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3. Arbeitssicherheit... 3 4. Beschreibung... 3 5. Montage und Inbetriebnahme... 5 6. Wartung...

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung (48VDC / 2,5A) HARTING pcon 2120 Vorteile Allgemeine Beschreibung Kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte Einfache Montage und werkzeuglose Schnellanschlusstechnik Weltweiter Einsatz durch Weitbereichseingang

Mehr

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1 Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management Folie 1 SNMP-Karte Der SNMP-Adapter integriert die USV in das Netzwerk. Weiteres Zubehör für Gebäude-Management erhältlich. (nur mit SNMP-Karte in Professional

Mehr

STAND-ALONE -SYSTEMS

STAND-ALONE -SYSTEMS Typenbezeichnung HPS 00 Wall 4/48/60V - 00A HPS 400 Floor 4/48/60V-400A HPS 760 mit BVS 800 4/48/60V-760A Verbraucherverteilung integriert integriert in BVS 800 Gleichrichtergerät HR 300 / HR 400 HR 300

Mehr

HxBxT IP54 mm Fragen Sie Ihren Lieferanten Gewicht IP20 160. FDU69 Frequenzumrichter 340 bis 540 (X10)

HxBxT IP54 mm Fragen Sie Ihren Lieferanten Gewicht IP20 160. FDU69 Frequenzumrichter 340 bis 540 (X10) Datenblatt FDU69 FDU69 Frequenzumrichter 120 bis 270 (X5) Standard ohne Ausgangsdrosseln und mit Bedieneinheit. Typenbezeichnung FDU69-120 -140-170 -215-270 Nennleistung kw 110 132 160 200 250 Nennausgangsstrom

Mehr

Gasflag Einkanal Gas-Warnanlage

Gasflag Einkanal Gas-Warnanlage Gasflag Einkanal Gas-Warnanlage Installation, Betrieb, Wartung >> Wartungsanleitung, M07225 Issue 1 27/07/01 PCE Instruments PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede www.pce-instruments.com/deutsch

Mehr

Elektrotechnik Elektronik. Abluftsteuerungen KOHLENMONOXID - DIE UNSICHTBARE GEFAHR!

Elektrotechnik Elektronik. Abluftsteuerungen KOHLENMONOXID - DIE UNSICHTBARE GEFAHR! Elektrotechnik Elektronik Abluftsteuerungen KOHEMOOXID - DIE USICHTBARE GEFAHR! 07/2013 Abluftsteuerungen Funk-Abluftsteuerung FDS 100 Sender FDS 100 Empfänger Feuerstelle (Holz-/Kohleofen, Gastherme,...)

Mehr

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer Der Impulsausgang des Frequenz-Umformer wird an eine Zähl- und Rückmeldeeinheit EMF 1102 angeschlossen. Somit können Sensoren mit beliebigen Ausgangssignalen oder Temperaturen

Mehr

instabus EIB System Sensor

instabus EIB System Sensor Produktname: Binäreingang / 4fach / 24 V / wassergeschützt Bauform: Aufputz Artikel-Nr.: 0565 00 ETS-Suchpfad: Eingabe, Binäreingang 4fach, Gira Giersiepen, Binäreingang 4fach/24 V WG AP Funktionsbeschreibung:

Mehr

ANSCHLUSSANLEITUNG STEUEREINHEIT FÜR ROTIERENDE WÄRMETAUSCHER

ANSCHLUSSANLEITUNG STEUEREINHEIT FÜR ROTIERENDE WÄRMETAUSCHER ANSCHLUSSANLEITUNG STEUEREINHEIT FÜR ROTIERENDE WÄRMETAUSCHER MicroStart INHALTSVERZEICHNIS Funktionsbeschreibung 1 Technische Daten 2 Schaltfunktionen 2-3 - Drucktaster - DIP-Schalter - Betriebsanzeigen

Mehr

Steuerungstechnik. Pneumatische Steuerung Elektrische Steuerung

Steuerungstechnik. Pneumatische Steuerung Elektrische Steuerung Steuerungstechnik Pneumatische Steuerung Elektrische Steuerung roda - Steuerungs- und Regelungsbeispiele für RWA und natürliche Lüftung Natürliche Lüftung Der thermische Auftrieb in jedem Gebäude ist der

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec. Universelle Stelleinrichtung für Drosselklappen, Einspritzpumpen und Automatikgetriebe

Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec. Universelle Stelleinrichtung für Drosselklappen, Einspritzpumpen und Automatikgetriebe Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec Universelle Stelleinrichtung für Drosselklappen, Einspritzpumpen und Automatikgetriebe Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec Das Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec ist ein universelles

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in V4A (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog-

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

DORMA LED SENSORTASTER

DORMA LED SENSORTASTER DORMA LED SENSORTASTER DORMA LED SENSORTASTER EINSATZBEREICH VON LED SENSORTASTERN Der große Mehrwert einer automatischen Tür liegt in der Schaffung barrierefreier Zugänge in Gebäuden. Häufig soll die

Mehr

Sentinel Dual. 3,3-10 kva. High Power 1:1 3:1 VFI TYPE

Sentinel Dual. 3,3-10 kva. High Power 1:1 3:1 VFI TYPE VFI TYPE SOHO DATACENTER E-MEDICAL ONLINE Sentinel Dual High Power INDUSTRY TRANSPORT EMERGENCY 1:1 3:1 3,3-10 kva 6 Hot swap battery HIGHLIGHTS USB plug Energy share Einfache Installation Wählbare Betriebsarten

Mehr

EC-Radialmodul - RadiCal

EC-Radialmodul - RadiCal KG-RR-H ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG Bachmühle D-77 Mulfingen Phone +9 798 8- Fax +9 798 8- info@de.ebmpapst.com www.ebmpapst.com Kommanditgesellschaft Sitz Mulfingen Amtsgericht Stuttgart HRA 9 Komplementär

Mehr

Tri Power X33 SCR. 3phasen USV 10 bis 40kVA

Tri Power X33 SCR. 3phasen USV 10 bis 40kVA Tri Power X33 SCR 3phasen USV 10 bis 40kVA Modelle: 10 bis 300kVA Galvanischer Isolationstransformer 100%ige Schieflastfähigkeit RS232 und potentialfreie Kontakte Überlast und kurzschlusssicher Not-Aus-Funktion

Mehr

Produktschulung DOM AccessManager

Produktschulung DOM AccessManager Produktschulung DOM AccessManager SICHERHEIT, QUALITÄT, DOM. Seite 1 von 38 Produktschulung DOM AccessManager 08/2005 DOM AccessManager Leistungsmerkmale Speicherinhalt: Bis zu 1.000 Schließmedien (Optional

Mehr

Bestellbezeichnung. 10 Jahre, EEPROM 10 Jahre, EEPROM. LED rot / LED grün LED rot / LED grün

Bestellbezeichnung. 10 Jahre, EEPROM 10 Jahre, EEPROM. LED rot / LED grün LED rot / LED grün Tachometer Tachometer Vorwahl mit zusätzlicher Voraktivierung 6 Dekaden LED-Anzeige, rot/grün Bestellbezeichnung -V6S-V -V6S-C Technische Daten Allgemeine Daten Vorwahl Datenspeicherung einfach einfach

Mehr

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Vorteile Konzipiert für den Einsatz in härtesten industriellen Umgebungen Gehäuse und medienberührte Teile aus säurefestem Edelstahl (AISI 316L) Minimales

Mehr

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP 1und Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP Anwendung Das Modul 2020 von EAP ist ein I/O System bestehend aus einem Basismodul mit, 4 Tasten und Mikro-SD Kartenslot,

Mehr

Prinzip. Systemtechnik LEBER GmbH & Co.KG, Friedenstr. 33; D-90571 Schwaig,Fon: +49 (911)-54064-71, Fax: -73, www.powercontact.de

Prinzip. Systemtechnik LEBER GmbH & Co.KG, Friedenstr. 33; D-90571 Schwaig,Fon: +49 (911)-54064-71, Fax: -73, www.powercontact.de afo Schalter UI_1205 Prinzip UI_120x ist ein kontaktloses Wechselstromrelais (KWR) zum Schalten von Induktivitäten, insbesondere ansformatoren. Einschaltstromspitzen werden vermieden. Der Einschaltzeitpunkt

Mehr

Stromerkennungsrelais für Wechselstrom

Stromerkennungsrelais für Wechselstrom Stromerkennungsrelais für Wechselstrom Allgemeines Übersicht ZIEHL Stromrelais zur Stromerkennung sind elektronische Messrelais für die Stromüberwachung in bis zu 1 Messkreisen. Die Stromerfassung erfolgt

Mehr

Sensorik. Serie VS-TRD. Für Laborabzugsregler EASYLAB und TCU-LON-II. 02/2015 DE/de K 6 2.4 1

Sensorik. Serie VS-TRD. Für Laborabzugsregler EASYLAB und TCU-LON-II. 02/2015 DE/de K 6 2.4 1 .4 X X testregistrierung Sensorik Serie Für Laborabzugsregler EASYLAB und TCU-LON-II Einströmsensor zur variablen bedarfsgerechten Abluftvolumenstromre von Laborabzügen Berührungslose und verschleißfreie

Mehr

Produktinformation TROXNETCOM-AS-Interface Planung

Produktinformation TROXNETCOM-AS-Interface Planung TROX GmbH Heinrich-Trox-Platz 47504 Neukirchen-Vluyn Telefon +49(0)28 45/ 2 02-0 Telefax +49(0)28 45/2 02-2 65 e-mail trox@trox.de www.trox.de Produktinformation sleitfaden Folgende Fragen sollten zu Beginn

Mehr