10. Fachkonferenz in Baden-Baden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "10. Fachkonferenz in Baden-Baden"

Transkript

1 10. Fachkonferenz in Baden-Baden 23. bis 25. Juni 2008 Hartmut Schmidgall Dipl. Wirtschaftsinformatiker Leiter IT Produktion Druck- und Nachbearbeitung (IPN) W&W Informatik GmbH Im Tambour Ludwigsburg Titel des Referats: Einführung eines PPS Systems bei der W&W Informatik Kurzinhalt des Referats: Darstellung der Funktionen eines PPS System (Produktions Planungs- und Steuerungssystem im Druck- und Versandzentrum) Was war die Motivation zur Einführung Wie stellte sich der Projektverlauf dar Wie gestalten sich die heutigen Prozesse Die Workflow Unterstützung durch das System Nutzen (qualitativ und quantitativ) der daraus gezogen wurde Live Demo Kurzbiographie: Hartmut Schmidgall Versandleiter in einem mittelständischen Werkzeug- und Maschinenbauunternehmen Wechsel in die EDV Abteilung als Organisator / Schwerpunkt: Logistik Aufbau der Abteilung Individuelle Datenverarbeitung in einem Print Medien Systemhaus Leiter Service Level Management bei der Württembergischen Versicherung seit 2004 Leiter IT Produktion Druck- und Nachbearbeitung

2 DOXNET 2008 in Baden-Baden W&W Informatik GmbH Einführung eines PPS Systems im Druck- und Versandzentrum der W&W Informatik GmbH Hartmut Schmidgall Leiter IT Produktion Druck- und Nachbereitung (IPN)

3 Aktionärsstruktur: Wüstenrot Holding AG als Ankeraktionär der W&W AG Wüstenrot Wüstenrot Stiftung Stiftung 100,0% Gemeinnützige Stiftung Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet Planen, Bauen & Wohnen, aufgefächert in die Bereiche Wissenschaft & Forschung, Bildung & Erziehung sowie in das Denkmalprogramm. Wüstenrot Wüstenrot Holding Holding AG AG 69,7% W&W W&W AG AG Weitere Aktionäre: 9,9% Landesbank Baden-Württemberg 7,5% UniCredito Italiano S.p.A. 4,9% Swiss Re Germany AG 8,0% Streubesitz Seite 2

4 Die W&W-Gruppe der Vorsorgespezialist: Vermögensbildung, Wohneigentum, finanzielle Absicherung und Risikoschutz W&W AG Strategische Management-Holding Geschäftsfeld Bausparen / Bank Geschäftsfeld Versicherung Bausparen Bank Schaden-/Unfallversicherung Personenversicherung Wüstenrot Bausparkasse AG Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank Württembergische Versicherung AG Karlsruher Versicherung AG Württembergische Lebensversicherung AG Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse AG Karlsruher Lebensversicherung AG Württembergische Krankenversicherung AG Service-Funktionen: W&W Asset Management GmbH W&W Informatik GmbH W&W Service GmbH Seite 3

5 Ausgangssituation für die W&W Informatik GmbH W&W AG Strategische Management - Holding W&W Informatik GmbH Geschäftsfeld Bausparen / Bank Geschäftsfeld Versicherung Bausparen Bank Schaden-/ versicherung Schaden-/ Unfallversicherung Personenversicherung IT IT IT IT Informatik Seite 4

6 Organisationsstruktur der W&W Informatik GmbH Geschäftsführung W&W Informatik GmbH Kernleistungsfunktionen Anwendungsentwicklung Kernleistungsfunktionen Betrieb Versicherung Bank & Bausparen IT Produktion IT Support & Service Vertrieb Übergreifende Systeme IT Systemtechnik IT-Governance IT Portfolio-Mgmt IT Leistungssteuerung IT Architektur Test- & Qualitäts-Mgmt Kunden-/Anforderungsmanagement Versicherung + Konzern Bank/Bauspar & Asset-Mgmt Release-Mgmt Unternehmenssteuerung Security & Audit HR/Ausbildung Rechnungswesen Controlling Seite 5

7 Kennzahlen der W&W Informatik GmbH Die W&W Informatik in Zahlen (2007) Anzahl Großrechner 2 Rechenleistung Großrechner MIPS Einzeltransaktionen pro Tag 4,1 Mio. Anzahl Server Windows AIX Sonstige Anzahl Clients Anzahl Mitarbeiter 806,6 Seite 6

8 Kennzahlen des Druck- und Versandzentrums (IPN) IPN in Zahlen (2007) Anzahl Druckseiten Anzahl Sendungen (C6 und C4) Porto Ca. 240 Mio Druckseiten ca. 23 Mio Sendungen ca. 16 Mio / p.a. Mitarbeiter 29 Seite 7

9 Motivation Die Projektentscheidung für docusuite entstand aus verschiedensten Anforderungen: Dem operativen Bereich: - Zu wissen Was Wann Wie zu laufen hat. - Genaue Arbeitsanweisungen zu bekommen. - Den aktuellen Produktionsstatus jederzeit abrufen zu können. Dem leitenden Bereich: - Zu wissen was tun die Kunden überhaupt: Jobdokumentation - Diese bietet eine weitere Grundlage für: -- K-Fall Absicherung -- Migrationen -- Umstellungen -- Analysen Dem technischen Bereich: - Reporting und Kennzahlen Seite 8

10 Projektinitiierung docusuite startete im Jahr 2006: Projekt Kickoff im September 2006: - Workshops mit den Projektbeteiligten fanden statt: - HOST Entwicklung - Arbeitsvorbereitung - Datenbank- und Applikationsadministratoren - Produktion - Es musste eine Jobdokumentation erstellt werden. - Alles verfügbaren Informationen mussten gesammelt und strukturiert werden Seite 9

11 Projektverlauf Meilensteine im docusuite Projekt: Stammdatenbildung : - Von September bis Dezember wurden die Stammdaten für die Jobdokumentation aufgebaut und strukturiert. Jobdokumentationen : - Von Dezember bis Februar wurden die Jobdokumentation erstellt. Einweisung / Schulung: - von März bis Mai wurden die Einweisungen und Schulungen der Mitarbeiter durchgeführt Produktionsstart: - Produktionsstart war der Seite 10

12 Funktionserweiterungen Funktionserweiterungen (November 2006 März 2007) Implementierung von erweiterten Funktionsansprüchen. Einige Features hieraus sind: - Stammdaten und Verarbeitung für den Listendruck (unbeaufsichtigter Druck von Listendaten) -Versandkonsolidierung als neue Produktionsphase - JES2, REXX und SMF Schnittstellen im docuservice - Unterstützung des automatischen Import-Daten-Downloads vom HOST per FTP - TOBW Schnittstelle (Export-Schnittstelle) Seite 11

13 Schnittstellen Details Seite 12

14 Funktionserweiterungen Funktionserweiterungen (April 2007 August/September 2007) - Erweiterung durch eine Maschinensteuerungs-Schnittstelle im Rahmen des JESPLEX-Projektes (Druckersteuerung). Produktneuentwicklung docusavant (Dezember 2007 Februar 2008) Erstellung eines neuen Produkts zur Produktionsplanung und -steuerung. docusavant und docusuite interagieren gemeinsam und können den Bereich der Produktionsbegleitung (docusuite) und Produktionsplanung (docusavant) abdecken. Seite 13

15 Szenario in IPN Die Basis bildet die Dokumentation Prod. Leiter.xls -Dokumentation in Excel -Grad der Vollständigkeit ca. 60% -Ganzheitliche aber oberflächliche Betrachtung Operator.doc.doc -Dokumentation in Word oder handschriftlich -Grad der Vollständigkeit Bedürfnisbezogen -Bereichs- oder Maschinenbezogene Betrachtung Versand.doc.txt.txt -Kaum Dokumentation -Biologisches Wissen -Operatorbezogene Betrachtung Seite 14

16 Basis für das System Primäres Ziel war die Dokumentation der Prod.parameter Prod. Leiter Druck Produktionsparameter.xls Operator.doc.doc Versand Datenbank docusuitedb Kuvertierung Produktionsparameter Man. Verarb. Produktionsparameter.doc.txt.txt Unterschiedlichste Dokumentationsformen vereinheitlichen und in einer Datenbank zentral zur Verfügung stellen Versand Produktionsparameter Seite 15

17 Aktuelle Kennzahlen Im Einsatz seit: Dokumentierte Jobs aus Datenaufbereitung (Offiziell) Anfang docusavant Eingangserfassung Jobs aus DA Erfasste Vorgangsdaten Eingangserfassung Listen (ohne DA) Varianten der Listen Erfasste Qualitätskontrollen User 35 Seite 16

18 Dokumentation Die Produktionsparameter der Produktionsphasen bilden den Gesamtprozess ab docushape Dokumentation der Stammdaten im Druck- und Versandzentrum IT Druck Kuvertierung Versand INFO: -Aufbereitung -Name -Console/System -Spezifika INFO: -Druckverfahren -Maschine -Setup -Material -Spezifika INFO: -Kuvertierverfahren -Maschine -Applikation -Material -Kanäle -Spezifika INFO: -Versandtermin -Versandart -Produkt -Dienstleister -Verarbeitungsspez. Prozesslogik: - Kanäle - Ausgabestapel usw. Seite 17

19 Workflow Standardprozesse müssen gebildet und eingehalten werden. Bei der Joberstellung (Datenaufbereitung) wird: - Grundlogiken aufgebaut - Parameter wie Sysout und Form festgelegt - im Druck werden der Druckertyp, Druckverfahren, Material vorgegeben Erstellung und oder Änderungen JCL in.txt Neue Jobs Dokumentation Dokumentation Produktion Seite 18

20 Prozess in IPN Mengen und Zeiten Seite 19

21 schematischer Ablauf Seite 20

22 Zusammenfassung Nutzen für IPN Quantitativer Nutzen Reduktion des Aufwands für handschriftliche und elektronische Erfassung der Protokolle (MDE / BDE) Reduktion des Aufwands für Reklamationsbearbeitung Entfall der Aufwände für Einrichtung einer Datenbank zur Auswertung Qualitativer Nutzen Jobdokumentation vollständig und zentral Übergabe der Produktion im K-Fall vereinfacht verbessertes Qualitätsmanagement verbesserte Produktionssteuerung Recherchemöglichkeit im Reklamationsfall transparente Kapazitätsplanung Hardware- und Kapazitätsplanung transparent Reporting von Service Levels möglich Seite 21

23 LiveDemo Das Programm... Seite 22

24 Fragen Seite 23

25 Doxnet 2008 in Baden- Baden, Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! W&W Informatik GmbH IT Produktion Druck- und Nachbereitung (IPN) Hartmut Schmidgall Ludwigsburg Telefon: Telefax: Internet: Seite 24

International Summit 2015 in Frankfurt WebFOCUS im Einsatz bei Wüstenrot & Württembergische

International Summit 2015 in Frankfurt WebFOCUS im Einsatz bei Wüstenrot & Württembergische WebFOCUS im Einsatz bei Wüstenrot & Württembergische W&W Informatik GmbH W&W Informatik GmbH I3B -Backoffice Bausparen / Bank Stand: 07.06.2015 Jochen Pausch / Anwendungsarchitekt im Produkt Vertriebscontrolling

Mehr

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten.

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung. Ihr zuverlässiger Partner. der fels in der brandung Ausgezeichnete Qualität. Württembergische Lebensversicherung

Mehr

Der Konzernarbeitsplatz der W&W Drehscheibe für ein effizientes und serviceorientiertes Prozessmanagement

Der Konzernarbeitsplatz der W&W Drehscheibe für ein effizientes und serviceorientiertes Prozessmanagement Der Konzernarbeitsplatz der W&W Drehscheibe für ein effizientes und serviceorientiertes Prozessmanagement CENIT EIM Innovations- und Technologietag 13. Juni 2013 Stuttgart Der Konzernarbeitsplatz der W&W

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Wüstenrot & Württembergische auf dem Weg zum Vorsorge-Spezialisten. Klaus Peter Frohmüller

Wüstenrot & Württembergische auf dem Weg zum Vorsorge-Spezialisten. Klaus Peter Frohmüller Wüstenrot & Württembergische auf dem Weg zum Vorsorge-Spezialisten Klaus Peter Frohmüller Agenda Überblick Der Zwang zur Neuausrichtung W&W 2009 : Das Zukunftsprogramm Der Stand der Umsetzung Die Mission:

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: WONI Jahrgang 1950 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Starkstromelektriker, Organisations-Programmierer, Datenverarbeitungs-Organisator Technische Kenntnisse:

Mehr

Metadaten im OutputManagement

Metadaten im OutputManagement DOXNET 2012 Metadaten im OutputManagement Baden-Baden, 26. Juni 2012 Hendrik Leder Agenda Dokumente und Metadaten OutputManagement und ECM Verarbeitung von Massendaten Lösung mit Hilfe der POSY-OutputFactory

Mehr

Migration des Debeka-Software-Repositorys auf ein RDMBS

Migration des Debeka-Software-Repositorys auf ein RDMBS Migration des Debeka-Software-Repositorys auf ein RDMBS Johannes Bach, Martin Schulze Debeka-Hauptverwaltung, Abteilung IE/Q Workshop Software-Reengineering Bad Honnef, 3.-5.5.2006 Agenda Einsatz und Nutzen

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Berater-Profil 1256. Projektmanager, Sicherheitsberater, IT-Revisor. EDV-Erfahrung seit 1980. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 1256. Projektmanager, Sicherheitsberater, IT-Revisor. EDV-Erfahrung seit 1980. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 1256 Projektmanager, Sicherheitsberater, IT-Revisor Tätigkeiten: - 1980 1984 EDV-Revision (Bank, Versicherung): ex poste, ex ante, EDV-unterstützt - 1979 1984 Anw.entwickl. (Bank, Versicherung):

Mehr

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63 ... Geleitwort... 15... Vorwort... 17... Einführung... 23 1... Was ist Run SAP?... 25 1.1... Motivation der Run SAP-Methodik... 27 1.2... Roadmap... 29 1.3... Run SAP-Phasen... 32 1.3.1... Assessment &

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UNTERNEHMENSSTEUERUNG MIT VISION UND STRATEGIE Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) M. Kalinowski Michael.Kalinowski@ebcot.de www.ebcot.de Hannover, 15. März 2005 1 Die Strategieumsetzung

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 weiterbildend TBW-Master SEITE 1 VON 24 Fach: Allg. BWL I 2523-88 Allgemeine BWL I Lerneinheit 1 11 14.08.2014

Mehr

Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010

Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010 Seite 1 von 12 Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010 Ausbildung Ausbildung Nachrichtengerätemechaniker (IHK) Informationselektroniker (IHK) Firmeninterne Technikerschulung der Siemens AG im Bereich

Mehr

Requirements Engineering in einem komplexen Migrationsprojekt

Requirements Engineering in einem komplexen Migrationsprojekt Requirements Engineering in einem komplexen Migrationsprojekt H.P. Schaufelberger, 30.01.2013 Wir machen Sie sicherer. 01 Die Baloise in Kürze 02 Das Projekt 03 Die Herausforderung Baloise Corporate Presentation

Mehr

Zentrale Jobverarbeitung und IT-Prozessautomatisierung mit UC4

Zentrale Jobverarbeitung und IT-Prozessautomatisierung mit UC4 Zentrale Jobverarbeitung und IT-Prozessautomatisierung mit UC4 Mustafa Yurtbil Service Manager Job & IT Processautomatisierung Management 29.05.2013 1 1 - - UC4 UC4 Software. All All rights reserved. Swisscom

Mehr

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Schubert & Salzer Data GmbH Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Historie Entwickelt seit 1990 betriebliche Software für Einkauf, PPS und Vertrieb Ausgliederung in eigene Gesellschaft: Schubert & Salzer Data

Mehr

Definition Prozess. Kennzeichen eines Prozesses

Definition Prozess. Kennzeichen eines Prozesses Definition Prozess! Folge logisch zusammenhängender Aktivitäten zur Erstellung einer Leistung oder Veränderung eines Objektes (Transformation)! definierter Anfang (Auslöser oder Input)! definiertes Ende

Mehr

CENIT EIM Innovations-Tag

CENIT EIM Innovations-Tag CENIT EIM Innovations-Tag W&W Informatik GmbH Das Projektkonto der W&W - Agile Verträge für agile Projekte Kristian Borkert Stuttgart, Das Projektkonto der W&W Agenda / Inhalt W&W Informatik der zentrale

Mehr

Singhammer IT Consulting AG

Singhammer IT Consulting AG Singhammer IT Consulting AG... die IT Prozess Manager in ihren eigenen Projekten Projektorganisation Inhalte SIT was ist als Projekt zu organisieren? Projekt-Grundprozess Rollen Vertraglicher Rahmen Tools

Mehr

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Matthias Fellersmann / Geschäftsführer Mail: fellersmann@pst.de PST Software & Consulting GmbH Seit 1980 auf

Mehr

P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g )

P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g ) P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g ) Senior Consultant Teilinhaber und Mitglied der Geschäftsleitung Telefon +41 79 651 42 71 E-Mail thomas.schnyder@xwr.ch P r o j e k t

Mehr

Firmenprofil. Beratung und Implementierung von ERP-Business-LÉsungen. Microsoft Dynamics AX / NAV und SAP

Firmenprofil. Beratung und Implementierung von ERP-Business-LÉsungen. Microsoft Dynamics AX / NAV und SAP Firmenprofil Branche Standort Leistungsspektrum Informationsdienstleistungen Heide Beratung und Implementierung von ERP-Business-LÉsungen Microsoft Dynamics AX / NAV und SAP GeschÄftsfelder Branchenfokus

Mehr

Hybride Projekte. Programmanpassungen. Hans Köbberling CIRCON AG

Hybride Projekte. Programmanpassungen. Hans Köbberling CIRCON AG Hybride Projekte Einführungen von Standard-Software d S mit vielen Programmanpassungen Hans Köbberling CIRCON AG Hintergrund des Vortrages ERP-Einführungsprojekte im Mittelstand 20 500 User Unterschiedliche

Mehr

BRUNIE ERP.pps. Produktionsplanungs-/ Produktionssteuerungssystem. Produktionsplanung für BRUNIE ERP Systeme. FotoMike1976 - Fotolia.

BRUNIE ERP.pps. Produktionsplanungs-/ Produktionssteuerungssystem. Produktionsplanung für BRUNIE ERP Systeme. FotoMike1976 - Fotolia. Produktionsplanung für BRUNIE ERP Systeme Produktionsplanungs-/ Produktionssteuerungssystem FotoMike1976 - Fotolia.com Produktionsplanung und Steuerung Leistungsmerkmale Stammdaten Fertigungsdaten Produktionsaufträge

Mehr

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf 360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf Von der Entstehung bis heute 1996 als EDV Beratung Saller gegründet, seit 2010 BI4U GmbH Firmensitz ist Unterschleißheim (bei München)

Mehr

Berater-Profil 231. DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik. EDV-Erfahrung seit 1970

Berater-Profil 231. DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik. EDV-Erfahrung seit 1970 Berater-Profil 231 DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik EDV-Erfahrung seit 1970 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1943 Unternehmensberatung R+K

Mehr

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences)

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences) Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG 2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor

Mehr

Zukunft sucht Unternehmer.

Zukunft sucht Unternehmer. Zukunft sucht Unternehmer. Ihre Karriere mit Wüstenrot Immobilien Wüstenrot Immobilien GmbH Nutzen Sie Ihre Chance. Gehören Sie künftig zum W&W-Team! Wüstenrot & Württembergische. Der Vorsorge-Spezialist.

Mehr

Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems

Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems Bielefeld, 23.10.2008 Walter Ohrnberger, Geschäftsführer Thom Metall- und Maschinenbau GmbH, Verden/Aller Thom Metall- und Maschinenbau

Mehr

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen OMV Gas & Power OMV Gas & Power GmbH ist die Leitgesellschaft für die Gasund Stromaktivitäten der OMV und umfasst die drei Geschäftsfelder Supply, Marketing & Trading sowie Gas Logistics und Power. Die

Mehr

Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source

Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source Julian Hein NETWAYS GmbH jhein@netways.de NETWAYS GmbH Deutschherrnstr. 47a 90429 Nürnberg +49 911 92885-0 Agenda Kurzvorstellung NETWAYS Übersicht

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de Markus Henkel Oeltzenstrasse 4 D-30169 Hannover Mobiltelefon +49 178 340 64 74 henkel@high-professionals.de Summary: Senior Professional im kaufmännischen Bereich mit Fokus auf Controlling, Konzernrechnungswesen

Mehr

SLA Einführung bei der Stuttgarter Volksbank AG - Ein Praxisbericht -

SLA Einführung bei der Stuttgarter Volksbank AG - Ein Praxisbericht - SLA Einführung bei der Stuttgarter Volksbank AG - Ein Praxisbericht - Christina Dreller Christina.Dreller@stuttgarter-volksbank.de Übersicht I. Theoretische Grundlagen II. ITIL bei der Stuttgarter Volksbank

Mehr

INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU. 4MDE für Röders Tec Maschinen Produktivität messen & erhöhen

INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU. 4MDE für Röders Tec Maschinen Produktivität messen & erhöhen INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU ARBEITSVORBEREITUNG FERTIGUNGSFEINPLANUNG BETRIEBSDATENERFASSUNG MASCHINENDATENERFASSUNG KENNZAHLEN/MANAGEMENT COCKPIT 4MDE für Röders Tec Maschinen

Mehr

Cockpit. BEDM GmbH Business Engineering & Data Management. Impulsvortrag zur Big Data Analyse. BEDM GmbH auf der SMC Insight 2014

Cockpit. BEDM GmbH Business Engineering & Data Management. Impulsvortrag zur Big Data Analyse. BEDM GmbH auf der SMC Insight 2014 BEDM GmbH auf der SMC Insight 2014 BEDM GmbH Business Engineering & Data Management Impulsvortrag zur Big Data Analyse Cockpit Version 1.0, Stand vom 10.07.2014, R. Dietrich Montag, 14. Juli 2014 2013,

Mehr

Berater-Profil 677. DV-Arbeitsvorbereitung, Systemadministration. Ausbildung Industriekaufmann. EDV-Erfahrung seit 1971. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 677. DV-Arbeitsvorbereitung, Systemadministration. Ausbildung Industriekaufmann. EDV-Erfahrung seit 1971. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 677 DV-Arbeitsvorbereitung, Systemadministration Ausbildung Industriekaufmann EDV-Erfahrung seit 1971 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1949 Unternehmensberatung R+K AG, Theaterstrasse

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Software für Glas, Fenster und Türen

Software für Glas, Fenster und Türen Software für Glas, Fenster und Türen Mit Glas eröffnen sich neue Perspektiven... ALBAT+WIRSAM Wer wir sind. Vision und Mission. ALBAT+WIRSAM ist Marktführer für Software in der Flachglasindustrie und der

Mehr

Leistungsübersicht. Über uns. Unsere Leistungen

Leistungsübersicht. Über uns. Unsere Leistungen Über uns 1990 wurde die IntraConnect GmbH als unabhängiges Systemhaus für den Hard- und Softwarevertrieb in Dresden gegründet. Heute arbeiten 15 Mitarbeiter für mittelständische Unternehmen aus den Bereichen

Mehr

D-Consult J. & M. GmbH Carl-Friedrich-Gauß-Strasse 20 47475 Kamp-Lintfort

D-Consult J. & M. GmbH Carl-Friedrich-Gauß-Strasse 20 47475 Kamp-Lintfort Willkommen! Eine Präsentation der D-Consult J. & M. GmbH Carl-Friedrich-Gauß-Strasse 20 47475 Kamp-Lintfort Kernkompetenzen D-Consult J. & M. GmbH Softwareentwicklung Kaufmännische Software Hardware/ Software

Mehr

Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM

Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM Datenreorganisation > Effiziente und performante Stammdatenreorganisation mit SAP Data Services < Simon Hartstein / T-Systems Data Migration Consulting AG / Harmonization & Consolidation Mai 21, 2014 Agenda

Mehr

SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand

SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand Ihr Partner für SAP-Insurancelösungen OctaVIA-Präsentation Kassel, 05.07.2013 A. Dortants 1 2 Inhalt 1. OctaVIA AG wer wir sind 2. Competence Center Insurance

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

Fit for Maintenance. Wir geben unser Know how weiter

Fit for Maintenance. Wir geben unser Know how weiter Fit for Maintenance Wir geben unser Know how weiter Strukturiertes Vorgehen! Langjährige Erfahrung! Grosses Netzwerk! Moderne Methoden Massgeschneiderte Lösungen, die von kompetenten Teams erarbeitet und

Mehr

INNOFUTURE. IF Enterprise Manager ENTERPRISE SOFTWARE WWW.INNOFUTURE.COM

INNOFUTURE. IF Enterprise Manager ENTERPRISE SOFTWARE WWW.INNOFUTURE.COM AND SERVICES FOR INNOVATIVE MANAGMENT WE REVOLUTIONIZE MANAGEMENT I N N O V A T I O N S FOR PEOPLE Der Enterprise Manager von INNOFUTURE Enterprise Software ist eine Software zur integrierten Unternehmenssteuerung

Mehr

SAP Cloud for Customer

SAP Cloud for Customer protask Inforeihe SAP Cloud for Customer www.protask.eu 25.04.2014 1 Agenda Ziel Lösungsbeschreibung / Abdeckung Integration von SAP in der Cloud Abgrenzung von SAP in der Cloud zu SAP CRM Live-Demo www.protask.eu

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ"

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ /XW]%URFNPDQQ Interoperabilität von Linux und Windows 1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ" \DVF 8QWHUQHKPHQVJUXSSH 6RIWZDUH(QJLQHHULQJ yasc Informatik GmbH Gründung 1996 Sitz

Mehr

E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern

E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern Richard Roos Elektronische Bilanz nach 5b EStG Für nach dem 31. 12. 2011 beginnende Wirtschaftsjahre sind Bilanzen und GuV in einheitlichem Format elektronisch

Mehr

Berater-Profil 1090. Seniorberater iseries AS/400 S/36. Projektleitung, System- und Anwendungsentwicklung

Berater-Profil 1090. Seniorberater iseries AS/400 S/36. Projektleitung, System- und Anwendungsentwicklung Berater-Profil 1090 Seniorberater iseries AS/400 S/36 Projektleitung, System- und Anwendungsentwicklung Ausbildung Radio- und Fernsehtechniker Industriekaufmann (Textil-Branche) Diplom-Betriebswirt EDV-Erfahrung

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Agenda. 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting. 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph

Agenda. 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting. 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph Agenda 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph 09.45 Uhr Dokumentenmanagement mit drink.3000 - EASY ENTERPRISE in der Praxis Joachim Roeling

Mehr

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen.

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen. ERP Einführung 1. Vorgehen, Terminplan, Projektrealisierung 1.1 Kickoff Termin Bei diesem Termin wird das Projektmanagement definiert. Dies bedeutet, dass das Projektteam auf beiden Seiten skizziert wird.

Mehr

Microsoft SharePoint. > Projekt-Referenzen

Microsoft SharePoint. > Projekt-Referenzen Microsoft SharePoint > Projekt-Referenzen Marktler Straße 50 84489 Burghausen Germany Fon +49 8677 9747-0 Fax +49 8677 9747-199 www.coc-ag.de kontakt@coc-ag.de Planung und Aufbau einer SharePoint Enterprise

Mehr

sobedi for project management (p-on) Mannheim, April 2004

sobedi for project management (p-on) Mannheim, April 2004 sobedi for project management (p-on) Mannheim, April 2004 Ziel Projekte einfach machen wäre es nicht schön, wenn Sie jedes beliebige Projekt nach vorgedachten Verfahren mit voller Konzentration auf das

Mehr

Schutz sensibler Personendaten im e-government-umfeld. Christian Spörer Juni 2013 Chief Information Officer Total Security & Quality Management

Schutz sensibler Personendaten im e-government-umfeld. Christian Spörer Juni 2013 Chief Information Officer Total Security & Quality Management Schutz sensibler Personendaten im e-government-umfeld Christian Spörer Juni 2013 Chief Information Officer Total Security & Quality Management OeSD im Überblick Gründung: 1804 Mitarbeiter: 180 Produktion:

Mehr

So finden Sie die passende Software für Ihr

So finden Sie die passende Software für Ihr So finden Sie die passende Software für Ihr Unternehmen Begleitprojekt ERP für den Mittelstand Sensibilisierung des kleinen Mittelstands Grundlageninformationen Informationsveranstaltungen Handlungsanweisungen

Mehr

Profil / CV / Resume. Thomas Schimoneck Diplom-Informatiker (FH) Persönliche Daten. Alter Familienstand Nationalität Sprachen Beruflicher Status

Profil / CV / Resume. Thomas Schimoneck Diplom-Informatiker (FH) Persönliche Daten. Alter Familienstand Nationalität Sprachen Beruflicher Status Profil / CV / Resume Diplom-Informatiker (FH) Persönliche Daten Alter Familienstand Nationalität Sprachen Beruflicher Status 36 Ledig deutsch deutsch, englisch, französisch Freiberuflicher IT- Berater,

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

Profil von Jörg Fuß. Informatik-Betriebswirt (VWA) abhängig von - Position im Projekt - Spesenregelung

Profil von Jörg Fuß. Informatik-Betriebswirt (VWA) abhängig von - Position im Projekt - Spesenregelung Persönliche Daten: 19.8.1962 geboren in Westermarsch II, Kreis Norden Adresse Berg 5E 83527 Kirchdorf Telefon 08072 958910 0175 951 7755 Email Fuss@JoergFuss.com Verfügbar ab 01.02.2007 Stundensatz Verhandlungssache

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

Secure Identity Management (SIM) bei Raiffeisen. Gerald Färber Raiffeisen Informatik, IT Architektur 12. Oktober 2005 / a.

Secure Identity Management (SIM) bei Raiffeisen. Gerald Färber Raiffeisen Informatik, IT Architektur 12. Oktober 2005 / a. Secure Identity Management (SIM) bei Raiffeisen Gerald Färber Raiffeisen Informatik, IT Architektur 12. Oktober 2005 / a.trust Info Day 2 Raiffeisen Informatik 2. größter IT-Services Anbieter Österreichs*

Mehr

IT Manager und Consultant

IT Manager und Consultant Profil IT Manager und Consultant Allgemeine Daten Name: Anschrift: novamod GmbH Goethestr.31 34225 Baunatal Mobiltelefon: +49 170 4439442 Telefax: +49 561 4915177 Email: juergen.haefner@novamod.com Geburtsdatum:

Mehr

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solution von

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solution von herzlich willkommen Kundenbeispiel Cloud Solution von Herr Simon Lutz Leiter Finanz- und Rechnungswesen Mitglied der Geschäftsleitung Agenda Unternehmen Spitex Zürich Sihl IT-Ausgangslage Herausforderung

Mehr

Notfallplanung in der Praxis

Notfallplanung in der Praxis Bochum, 09.02.2010 Notfallplanung in der Praxis Stadtwerke Düsseldorf AG Uwe Bergfeld - Leiter Systemmanagement / Rechenzentrumsbetrieb Agenda Vorstellung Stadtwerke Düsseldorf (EnBW) Das Rechenzentrum

Mehr

Teil- und Vollautomatisierung von Standard Changes mittels Service Katalog und Workflow Engine. Matthias Federmann Continental AG

Teil- und Vollautomatisierung von Standard Changes mittels Service Katalog und Workflow Engine. Matthias Federmann Continental AG Teil- und Vollautomatisierung von Standard Changes mittels Service Katalog und Workflow Engine Matthias Federmann Continental AG Zur Person Name: Matthias Federmann Wohnort: Regensburg Ausbildung: Berufseinstieg:

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Christian Unger, PMP Stellvertretender Geschäftsführer Senior Manager E-Mail: christian.unger@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Diplom in Intensivstudium KMU (60 Tage), Universität St. Gallen

Mehr

Auszug aus den Projekten

Auszug aus den Projekten Systemberater / Softwareentwickler Ich arbeite als Systems Engineer und Consultant für unterschiedliche Firmen und in diversen Bereichen. Ich bin seit über 20 Jahren selbständig tätig und verfüge über

Mehr

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System 7. INFORMATION-SECURITY-SYMPOSIUM, WIEN 2011 DI Markus Hefler, BSc, Florian Hausleitner 1 Agenda 1. Kurze Vorstellung

Mehr

IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel

IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel Hier Kundenlogo einfügen NICHT SVA-Logo IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel IT Desaster Recovery Sind Ihre Daten klassifiziert und ist die Wiederherstellung

Mehr

Kennzahlen zur Unterstützung strategischer Entwicklungsprozesse am Beispiel der Lenne-Werkstatt

Kennzahlen zur Unterstützung strategischer Entwicklungsprozesse am Beispiel der Lenne-Werkstatt Kennzahlen zur Unterstützung strategischer Entwicklungsprozesse am Beispiel der Lenne-Werkstatt Netzwerktagung für Controllerinnen und Controller sowie Führungskräfte aus den Bereichen SGB VIII und XII

Mehr

Celonis Process Mining

Celonis Process Mining REALISIEREN BERATEN OPTIMIEREN COCUS AG - COMPANY FOR CUSTOMERS Celonis Process Mining 25.März 2014 AXAS AG / COCUS AG AXAS AG Nicolas Pantos Mitglied der Direktion Hirschgässlein 19 CH-4051 Basel Direct

Mehr

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmenspräsentation Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmensdaten ehrlich, zuverlässig, kompetent seit über 110 Jahren Firmengründung 1896 42 Mitarbeiter, 7 Mio. Euro Umsatz Über 40 Jahre

Mehr

Studiengang Wirtschaftsinformatik Business Information Management

Studiengang Wirtschaftsinformatik Business Information Management Wirtschaftsinformatik - Business Information Management 1 Studiengang Wirtschaftsinformatik Business Information Management Informationen für Studieninteressenten STUTTGART 13.07.2012 Studiengang Wirtschaftsinformatik

Mehr

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Agenda Zeit Thema 16.00-16.15 Begrüssung & Einleitung 16.15-17.30 Windows 10 Eine neue Generation von Windows

Mehr

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 Agenda Kurzdarstellung fabit GmbH Unsere Dienstleistung Leistungsumfang Projektarbeit Technische und fachliche Beratung Anwendungsentwicklung und Implementierung

Mehr

Unternehmen effektiv steuern.

Unternehmen effektiv steuern. Unternehmen effektiv steuern. Immer und überall Dezentrale Planung, Analyse und Reporting im Web CP-Air ist ein Web-Client der Corporate Planning Suite. Neue Online-Plattform für Planung, Analyse und Reporting.

Mehr

Basware in der Praxis E-Invoicing Aktivitäten bei Daimler. 1Accounting & Financial Reporting. We deliver results.

Basware in der Praxis E-Invoicing Aktivitäten bei Daimler. 1Accounting & Financial Reporting. We deliver results. Basware in der Praxis E-Invoicing Aktivitäten bei Daimler FAO/IG Richard Erzberger Richard Erzberger FAO/IG 11.10.2012 1Accounting & Financial Reporting. We deliver results. Inhalt: 1 2 3 4 5 Ausgangssituation

Mehr

Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit?

Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit? Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit? Beat Jörg Swiss Life AG Projektleiter CRM Thomas Heiz Trivadis AG Business Development Manager BASEL BERN LAUSANNE

Mehr

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Wie sich Zahlungsverkehr, Treasury & Co. durch eine SAP-Integration effizienter gestalten lassen Benjamin Scheu Finanz- und Rechnungswesen Gühring KG

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

LEAN EXCELLENCE: STRESSTEST FÜR INVESTITIONEN

LEAN EXCELLENCE: STRESSTEST FÜR INVESTITIONEN LEAN EXCELLENCE LEAN EXCELLENCE: STRESSTEST FÜR INVESTITIONEN Lean Excellence Karlsruhe Dr. Jörg Tautrim Engineering Tel.: (+49)-(0)- 721-160 89 563 Fax: (+49)-(0)- 721-160 89 564 Mobil: (+49)-(0)- 163-82

Mehr

Funktionen im Überblick Projektmanagement proalpha Projektmanagement Das proalpha Projektmanagement-Modul ist ein Werkzeug, mit dem alle im Projektbereich anfallenden Aufgaben gelöst werden können. Die

Mehr

Die Corporate Eventmanagement Software. Made in Germany.

Die Corporate Eventmanagement Software. Made in Germany. Die Corporate Eventmanagement Software. Made in Germany. 1 FUNKTIONALE ÜBERSICHT EVENTMANAGEMENT Professionelle Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen aller Art. 3 TEILNEHMERMANAGEMENT

Mehr

Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS)

Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS) WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS) Agenda 1. Stiebel Eltron Unternehmensgruppe 2. Treasury Management bei Stiebel Eltron 3. Anforderungen

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel.

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. M/S VisuCom Beratung Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. Design Auch das Erscheinungsbild Ihres E-Business-Projektes ist entscheidend. Unsere Kommunikationsdesigner

Mehr