Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)"

Transkript

1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) 04. Juli 2013 Referent: Franz Manzinger, DZ BANK AG Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg

2 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen Verfahren ab à SEPA betrifft alle! Betrifft: Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen Betrifft nicht: Schecks, Wechsel, Geldwechselgeschäfte, 2

3 Wieso, weshalb, warum? Hintergründe und Ziele Schritt zur Vollendung des EU-Binnenmarktes Stärkung der europäischen Wirtschaft Einheitlicher Rechtsrahmen Entwicklung einheitlicher europäischer ZV-Instrumente und einheitliche Prozesse Intensivierung des EU-weiten Wettbewerbs Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) 3

4 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6. Ihre Vorteile 7. Handlungsempfehlungen 8. Ansprechpartner 4

5 Nicht nur in den Euro-Staaten und der Europäischen Union Der S PA-Raum im Überblick 5

6 Die Migration Der Zeitplan zur Umsetzung 28. Januar 2008 Start des SEPA-Überweisungsverfahrens 31. Oktober 2009 EU-weit einheitliches Recht für Zahlungsdienste (1 Tag Überweisungslaufzeit) 2. November 2009 Start der beiden SEPA-Lastschriftverfahren 1. November 2010 Teilnahme aller Banken in der Euro-Zone am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren sichergestellt 31. März 2012 In Kraft treten der EU-VO 260/2012 zur SEPA-Migration 9. Juli 2012 Anpassung der AGB (Sonderbedingungen für den Lastschriftverkehr) => Nutzbarkeit bestehender Einzugsermächtigungen als Lastschriftmandate im SEPA-Basis- Lastschriftverfahren 1. Februar 2014 Stichtag zur Ablösung der nationalen Zahlverfahren => Verbraucher dürfen noch Kontonummer und BLZ verwenden => Für Nicht-Verbraucher besteht ab dem 1. Februar 2014 XML-Pflicht 1. Februar 2016 Ende der Übergangsfristen = SEPA ist vollendet => Die Kunden nutzen ausschließlich die IBAN (der BIC wird ab 1. Februar 2016 entfallen) 6

7 SEPA Eine EU-weite Konsenslösung Umstellungstermin ist der Ablösung der nationalen Zahlverfahren zum 1. Februar 2014 mit einzelnen optionalen Übergangsregelungen bis zum 1. Februar Die Volksbanken Raiffeisenbanken sind seit Jahren SEPA-fähig und unterstützen Ihre Kunden mit umfassenden Lösungsangeboten. Insbesondere Unternehmen, Vereine und öffentliche Verwaltungen als Nicht-Verbraucher-Kunden haben nur noch ca. 6 Monate Zeit ihre IT- Systeme auf SEPA umzustellen. Stand: per

8 SEPA Der Countdown läuft Jeder ist betroffen Umstellungstermin Sie sind insbesondere von SEPA betroffen, wenn Ihr Unternehmen, Ihr Verein, Ihre Kommune Zahlungsverkehr innerhalb Deutschlands oder in andere SEPA- Länder abwickelt Heute mehrere Konten im EU-Binnenmarkt unterhält. Beleghafte Zahlungen, insbesondere Lastschriften beauftragt. Datenträger einreicht. Heute bereits elektronischen Zahlungsverkehr betreibt und Ihre Systeme umgestellt werden müssen. 8

9 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6. Ihre Vorteile 7. Handlungsempfehlungen 8. Ansprechpartner 9

10 Kontonummer und BLZ werden international IBAN und BIC (1) Die IBAN ist die Internationale Bankkontonummer (max. 34 alphanumerische Zeichen). Die Länge ist je Land unterschiedlich (Deutschland: 22 Stellen). DE ISO-Ländercode (2) Prüfziffer (2) BLZ (8) Kontonummer (10) Der BIC ist der international standardisierte Business Identifier Code (ehem. Bank Identifier Code) zur weltweit eindeutigen Identifizierung von Kreditinstituten und besteht entweder aus 8 oder aus 11 Stellen. Beispiel: GENO DEF1 HMA èiban und BIC ermöglichen innerhalb des SEPA-Raums die automatisierte Verarbeitung von Zahlungsaufträgen. è VR-IBAN-Konverter : Software zur Umstellung von Stammdaten von Kontonummer/ Bankleitzahl auf IBAN/ BIC. 10

11 Kontonummer und BLZ werden international IBAN und BIC (2) Hier finden Sie die IBAN und BIC Ihres Kontos: Kontoauszug VR-BankCard Online-Banking unter Kontoinformationen 11

12 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6. Ihre Vorteile 7. Handlungsempfehlungen 8. Ansprechpartner 12

13 Kleine, aber feine Unterschiede Europäische Überweisung (S PA Credit Transfer) Inlandsüberweisung uro-überweisung Anwendungsbereich Deutschland S PA-Raum Betragsgrenze keine keine Basisdaten Kontonummer Bankleitzahl und Name des Kreditinstituts / Zahlungsdienstleisters des Zahlungsempfängers Einreichungsarten Beleghaft und beleglos möglich Beleg: Überweisung (BS 20) IBAN BIC des Kreditinstituts / Zahlungsdienstleisters des Zahlungsempfängers Beleghaft und beleglos möglich Beleg: URO-Überweisung (BS 16) Überweisungsart Textschlüssel: 53 = Lohn/Gehalt 54 = Vermögenswirksame Leistungen Purpose Codes: SALA = Lohn/Gehalt CBFF = Vermögenswirksame Leistungen Verwendungszweck 14 Zeilen a 27 Zeichen 2 Zeilen a 70 Zeichen AWV-Meldepflicht --- ab ,-- ins Ausland Datenformat DTAUS XML-Format ISO

14 Der Vordruck für die uro-überweisung (S PA) [1/2] Europäische Überweisung (SEPA Credit Transfer) Neuer Name zur Unterscheidung SEPA-Überweisungsverfahren ist bereits mit diesem Vordruck am 28. Januar 2008 gestartet und EU-weit sowie innerhalb Deutschlands nutzbar. Zahlungen auch innerhalb Deutschlands IBAN und BIC des Zahlungsempfängers Wegfall der Betragsgrenze von Euro IBAN des Kontoinhabers/ Zahlers Neues Belegerkennungsmerkmal 16 14

15 Der Vordruck für die uro-überweisung (S PA) [2/2] Europäische Überweisung (SEPA Credit Transfer) Bereits jetzt möglich! Seit 1. Februar 2013 in der genossenschaftlichen FinanzGruppe nutzbar BIC optional -Regelung für Zahlungen innerhalb Deutschlands Weitere Hilfslinien bei der IBAN- Angabe des Zahlungsempfäng ers BIC optional innerhalb Deutschlands 15

16 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6.Ihre Vorteile 7. Handlungsempfehlungen 8. Ansprechpartner 16

17 S PA-Basis-Lastschrift - Voraussetzungen 1 2 Voraussetzungen Kunde/Einreicher verfügt über eine Gläubiger-ID Vertragliche Vereinbarungen mit der Bank (Inkassovereinbarung) Bemerkungen DE 02 ZZZ ISO-Ländercode (2) Prüfziffer (2) Geschäftsbereichskennung (3) Nationales Identifikationsmerkmal (11) jeder Einreicher von Lastschriften benötigt eine Gläubiger-ID zentrale Vergabe durch die Deutsche Bundesbank (kostenfrei unter fixe Struktur je Land (18 Stellen in Deutschland) Die Gläubiger-ID muss Ihrer RaiffeisenVolksbank mitgeteilt werden Inkassovereinbarungen wurden bereits neu eingeholt. 3 Mandat Einholung eines Lastschriftmandats durch den Zahlungsempfänger vom Zahlungspflichtigen = Ermächtigung des Zahlungspflichtigen zum Einzug Beachtung der Migration Einzugsermächtigung zur Basis-Lastschrift 4 Mandatsreferenz z. B. Kunden- / Mitgliedsnummer (keine führende 0 und keine Leerzeichen) 5 Kunde verfügt über eine S PA-fähige Zahlungsverkehrssoftware oder Online Banking z. B. Profi cash Version 10, VR-Networld-Software Keine beleghafte Ausführung Keine Datenträgerverarbeitung 17

18 Kriterien des SEPA-Basis-Lastschriftverfahrens Europäische Basis-Lastschrift (SEPA Core) Zahlungsempfänger und Zahlungspflichtiger vereinbaren ein Fälligkeitsdatum (D) Der Zahlungsempfänger ist verpflichtet, dem Zahlungspflichtigen eine Vorabinformation ( Pre-Notification ) zu übermitteln (Betrag, Zeitpunkt, Gläubiger-Id; Mandatsreferenz) Vorgegebene Vorlagefristen bei Ihrer Bank (Erstlastschrift 6 Tage, wiederkehrende Lastschrift 3 Tage) Rückgabefrist 8 Wochen (bzw. 13 Monate bei nicht gültigem Mandat -> nicht authorisiert) WICHTIG: Die Einreichung der Lastschrifteinzüge ist nur noch beleglos möglich! 18

19 SEPA-Basis-Lastschrift Zahlungspflichtiger 0. Mandatseinholung 1. Mandat 2. Vorabinformation Zahlungsempfänger 5. Belastungsbuchung 3. transaktions- und mandatsbezogene Daten Clearing und Verrechnung 4. Weiterleitung aller Daten Bank des Zahlungspflichtigen Bank des Zahlungsempfängers 19

20 Vorabankündigung (Pre-Notification) 1. Die Pre-Notification ist die verpflichtende Information des Gläubigers an den Zahler über die anstehende Lastschrift 2. Der Zahlungspflichtige hat so die Möglichkeit, für eine ausreichende Deckung auf seinem Konto zu sorgen 3. Der Betrag und der/die Belastungstermin(e) sind dem Zahlungspflichtigen mitzuteilen. Des Weiteren müssen die Gläubiger-Identifikationsnummer und die Mandatsreferenz genannt werden 4. Bei immer denselben Beträgen, Intervallen und Terminen darf die Pre-Notification einmal vor dem ersten Einzug erfolgen (kann dann somit auch in dem Umwidmungsschreiben enthalten sein) und muss dann nur noch bei Änderungen von Betrag, Intervallen und Terminen erfolgen. 5. Der Gläubiger muss die Pre-Notification spätestens 14 Kalendertage vor der Fälligkeit der S PA- Lastschrift an den Zahler geschickt haben 6. Der Zeitraum von 14 Kalendertagen Vorlauf kann abweichend in den Vertragsbedingungen zwischen Gläubiger und Zahler vereinbart und dort verkürzt werden 1. z. B. auf den Tag der Einreichung vor Fälligkeit 2. die 14 Tage für die Pre-Notification werden gerechnet zum Fälligkeitstag 20

21 Einzugsermächtigung vs. S PA-Basis-Lastschrift Europäische Lastschrift (S PA Core Direct Debit) Auflieferung Ausführung / Fälligkeit Einzugsermächtigungsverfahren 1) bei Sicht bei Sicht S PA-Basis-Lastschrift 6 Tage vor Belastungsdatum = D-6 (Erstlastschrift) bzw. 3 Tage vor Belastungsdatum = D-3 (wiederkehrende Lastschrift) am Belastungsdatum (D) Widerspruch Kunden (Zahlungspflichtiger): 8 Wochen nach Belastungsdatum Kunden (Zahlungspflichtiger): 8 Wochen nach Belastungsdatum Nicht autorisierte Zahlungen (z. B. kein gültiges Mandat): 13 Monate nach Belastungsdatum Datenformat DTAUS (Kennzeichnung 05 ) XML (Kennzeichnung als core ) Mandat Einzugsermächtigung 1) Ermächtigung vom Zahlungspflichtigen (Debitor) an den Zahlungsempfänger (Creditor) und an die Bank des Zahlungspflichtigen (Zahlstelle) S PA-Lastschriftmandat 2) Ermächtigung vom Zahlungspflichtigen (Debitor) an den Zahlungsempfänger (Creditor) und an die Bank des Zahlungspflichtigen (Zahlstelle) Gläubiger-ID (CI) nicht vorhanden / nicht notwendig vorhanden / notwendig 1) Anpassung gilt sei 9. Juli ) Seit 9. Juli 2012 können bestehende Einzugsermächtigungen für Lastschrifteinzüge im S PA-Basis-Lastschriftverfahren genutzt werden. 21

22 Die Gläubiger-Identifikationsnummer (Creditor Identifier CI ) Europäische Lastschrift DE 02 ZZZ ISO-Ländercode (2) Prüfziffer (2) Geschäftsbereichskennung (3) Nationales Identifikationsmerkmal (11) notwendige Voraussetzung für die europäischen Lastschriftverfahren (SEPA Direct Debit Core und B2B ) fixe Struktur je Land (18 Stellen in Deutschland) in Deutschland neu entwickelt: zentrale Vergabe durch die Deutsche Bundesbank (kostenfrei unter Beantragung ggf. als Service durch die Bank oder durch den Kunden selbst möglich 22

23 Beantragung Gläubiger-ID über die VR-NetWorld-Software Administration der Gläubiger-ID Verlinkung der Internetseite für die Beantragung einer Gläubiger-ID Unterstützung des Bereichskennzeichens in der Mandatsverwaltung 23

24 Ohne Mandat geht s nicht Europäische Lastschrift (SEPA Core Direct Debit) Die eindeutige Bezeichnung SEPA-Lastschriftmandat muss als Kennzeichnung für die Verwendung des SEPA-Basis- Lastschriftverfahrens (SDD Core) angegeben werden Daten des Lastschriftgläubigers: Name und Anschrift Gläubiger-ID Mandatsreferenz Dieser Mandatstext des SEPA- Lastschriftmandats (Basis) ist fest vorgegeben und zwingend zu verwenden. 24 Daten des Zahlungspflichtigen: Name und Anschrift Name des Kreditinstituts mit BIC IBAN rechtsverbindliche Unterschrift mit Datum und Ort

25 D. h. 2 neue Nummern Gläubiger-ID wird von Deutscher Bundesbank für den Unternehmer vergeben Mandatsreferenz vergibt der Unternehmer: Für jeden Lastschriftkunden eine Mandatsreferenz max. 35 Stellen 25

26 Die Migration, d.h. Umdeutung Inkasso-Kunden können auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren migrieren! Lastschrifteinzieher müssen ihre Kunden vor dem Wechsel auf das SEPA- Basis-Lastschriftverfahren über den Wechsel informieren und ihnen die Gläubiger-Identifikationsnummer sowie die Mandatsreferenz mitteilen. Die bisherigen Einzugsermächtigungen (gültig!!!) können als Lastschriftmandat im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren genutzt werden. Bisherige Einzugsermächtigungen müssen nicht neu eingeholt werden, sofern diese wirksam vorliegen. Kombi-Mandate sind nicht mehr notwendig. Kunden sollten sukzessive ihre Formulare auf SEPA-Lastschriftmandate anpassen. 26

27 Muster: Umdeutung bestehender Einzugsermächtigungen 27

28 Muster: Umdeutung bestehender Einzugsermächtigungen 28

29 Praktischer Umgang mit Mandaten Feste Vorgabe für die Gestaltung und Formulierung der Mandate Mandate in der Sprache des Zahlungspflichtigen oder zweisprachig (zusätzlich in Englisch) Aufbewahrungspflicht mind. 14 Monate nach letztem Einzug Zahlungspflichtiger hat Recht auf Mandatsanforderung über seine Bank Ein Mandat verfällt 36 Monate nach letztem Lastschrifteinzug 29

30 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6. Ihre Vorteile 7. Handlungsempfehlungen 8. Ansprechpartner 30

31 Grundlagen S PA-Firmen-Lastschrift (SDD B2B) nur zwischen Nicht-Verbrauchern möglich Der Zahlungspflichtige muss seiner Bank vor dem erstem Einzug ein Original des Mandats oder eine im Original unterschriebene Kopie vorlegen Die beleglose Einreichung bei der Bank muss spätestens 2 Tage vor Fälligkeit erfolgen Die Bank des Zahlungspflichtigen ist zur Prüfung des Mandats verpflichtet Kein Widerspruch durch den Zahlungspflichtigen möglich Keine Umwidmung von Abbuchungsaufträgen möglich 31

32 Abbuchungsauftrag vs. S PA-Firmen-Lastschrift Europäische Lastschrift (S PA B2B Direct Debit) Auflieferung Ausführung / Fälligkeit Abbuchungsauftragsverfahren bei Sicht bei Sicht S PA-Firmen-Lastschrift 2 Tage vor Belastungsdatum = D-2 (Erstlastschrift) bzw. 2 Tage vor Belastungsdatum = D-2 (wiederkehrende Lastschrift) am Belastungsdatum (D) Widerspruch Kundenbereich (Zahlungspflichtiger): keine Widerspruchsmöglichkeit des Kunden gegen Belastungsbuchung vorgesehen Kundenbereich (Zahlungspflichtiger): keine Widerspruchsmöglichkeit des Kunden gegen Belastungsbuchung vorgesehen Datenformat DTAUS (Kennzeichnung 04 ) XML (Kennzeichnung als B2B ) Mandat Abbuchungsauftrag S PA-Firmenlastschrift-Mandat Mandatsprüfung Zahlstelle Ermächtigung vom Zahlungspflichtigen an die Bank des Zahlungspflichtigen erforderlich; Abbuchungsauftrag muss vor dem ersten Einzug der Zahlstelle vorliegen und geprüft sein Gläubiger-ID (CI) nicht vorhanden / nicht notwendig vorhanden / notwendig Ermächtigung vom Zahlungspflichtigen (Debitor) an den Zahlungsempfänger (Creditor) und an die Bank des Zahlungspflichtigen (Zahlstelle) erforderlich; S PA-Firmen-Lastschrift-Mandat muss vor dem ersten Einzug der Zahlstelle vorliegen und geprüft sein 32

33 Voraussetzungen zur Durchführung einer S PA-Firmen-Lastschrift 1 2 Voraussetzungen Kunde/Einreicher verfügt über eine Gläubiger-ID Vertragliche Vereinbarungen mit der Bank (Inkassovereinbarung) Bemerkungen DE 02 ZZZ ISO-Ländercode (2) Prüfziffer (2) Geschäftsbereichskennung (3) Nationales Identifikationsmerkmal (11) jeder Einreicher von Lastschriften benötigt eine Gläubiger-ID zentrale Vergabe durch die Deutsche Bundesbank (kostenfrei unter fixe Struktur je Land (18 Stellen in Deutschland) Die Gläubiger-ID muss Ihrer RaiffeisenVolksbank mitgeteilt werden Inkassovereinbarungen wurden bereits neu eingeholt. 3 Mandat Einholung eines Lastschriftmandats durch den Zahlungsempfänger vom Zahlungspflichtigen = Ermächtigung des Zahlungspflichtigen zum Einzug Neue Vereinbarung notwendig (keine Migration!!) 4 Mandatsreferenz Z. B. Kunden- / Mitgliedsnummer (keine führende 0 und keine Leerzeichen) 5 Kunde verfügt über eine SEPA-fähige Zahlungsverkehrssoftware oder Online Banking 33 z. B. Profi cash Version 10, VR-Networld-Software Keine beleghafte Ausführung Keine Datenträgerverarbeitung

34 Ohne Mandat geht s nicht Europäische Lastschrift (SEPA B2B Direct Debit) Die eindeutige Bezeichnung SEPA-Lastschriftmandat muss als Kennzeichnung für die Verwendung des SEPA-Basis- Lastschrift-verfahrens (SDD Core) angegeben werden Daten des Lastschriftgläubigers: Name und Anschrift Gläubiger-ID Mandatsreferenz Dieser Mandatstext des SEPA- Lastschriftmandats (Basis) ist fest vorgeben und muss zwingend verwendet werden. 34 Daten des Zahlungspflichtigen: Name und Anschrift Name des Kreditinstituts mit BIC IBAN rechtsverbindliche Unterschrift mit Datum und Ort

35 S PA-Firmen-Lastschrift = S PA-Basis-Lastschrift Folgende Themen aus dem Bereich S PA-Basis-Lastschrift gelten analog für die S PA-Firmen-Lastschrift: Transaktionsfluss Vereinbarung eines konkreten Fälligkeitsdatums Rechtliche Vorgaben für Mandate à siehe Folie Praktischer Umgang mit Mandaten Vorabankündigung (Pre-Notification) 35

36 Ihre Vorteile Steuern Sie Ihren Euro-Zahlungsverkehr im Binnenmarkt komplett über Ihr Konto bei der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg Profitieren Sie von einfachen, effizienten und schnellen Zahlungen Bestimmen Sie durch die neue Lastschrift den Zeitpunkt des Geldeingangs aus Ihrer Rechnungslegung selbst Optimieren Sie Ihre Liquiditätssteuerung im europäischen Ausland Genießen Sie mehr Sicherheit dank einheitlicher Regelungen Setzen Sie bei der Umstellung auf die neuen Zahlungsanwendungen und kompetente Unterstützung Ihrer RaiffeisenVolksbank eg Gewerbebank 36

37 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6. Ihre Vorteile 7. Handlungsempfehlungen 8. Ansprechpartner 37

38 Was ist zu tun? Handlungsempfehlungen für Unternehmen Wer kümmert sich um SEPA (SEPA-Beauftragter)? Entwickeln Sie einen Umsetzungszeitplan für Ihr Unternehmen Geben Sie auf allen relevanten Formularen, Rechnungen etc. zusätzlich Ihre Bankverbindung mit IBAN und BIC an Fragen Sie Kunden und Lieferanten nach deren Bankverbindung mit IBAN und BIC Prüfen Sie Ihre Finanzbuchhaltung auf SEPA-Fähigkeit (IBAN/BIC-Fähigkeit, XML-Datenaufbau, Mandatsdaten hinterlegbar) Prüfen Sie Ihre Banking-Software auf SEPA-Fähigkeit Ist die SEPA-Fähigkeit der Lohnbuchhaltung gegeben? 38

39 Was ist zu tun? Handlungsempfehlungen für Unternehmen Zusätzlich bei Lastschrifteinzug: Gläubiger-ID bei der Bundesbank beantragen Vereinbarungen mit der Bank ergänzen/erneuern Aufbau der Mandatsreferenz festlegen Einzugsermächtigungen prüfen und vor Umstellung auf SEPA umdeuten Vorlauffristen bei der Einreichung beachten Vorabankündigung beachten Zusätzlich bei Firmenlastschrifteinzug: neues Mandat einholen (Achtung: nur bei Firmen möglich!!) Bezogener muss dieses Mandat bei seiner Bank hinterlegen lassen! 39

40 Was ist zu tun? (3) Handlungsempfehlungen für Unternehmen Regelmäßig zu beachten Überweisungen / Lastschriften: IBAN verwenden à automatisch hinterlegt Lastschriften: Rechtzeitige Information der Zahlungspflichtigen Rechtzeitige Einreichung der Lastschriften (D-6, D-3, D-2) (Lastschriften haben ein festes Fälligkeitsdatum) 40

41 Übersicht 1. Der S PA-Raum 2. IBAN und BIC 3. uro-überweisung 4. S PA-Basis-Lastschrift 5. S PA-Firmen-Lastschrift 6. Ihre Vorteile 7. Was ist zu tun? 8. Ansprechpartner 41

42 Wir unterstützen Sie bei Ihrer SEPA-Umstellung Produkte/ Anwendungen ebanking Private Edition ebanking Business Edition VR-Networld SW ab Version 4.4 Profi cash ab Version 10.3 Electronic Banking-Produkte / Anwendungen SEPA- Einzelüberweisung SEPA- Sammelüberweisung SEPA- Einzellastschrift SEPA- Sammellastschrift Ja Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Umwandlung Kto.Nr./BLZ in IBAN/BIC Vorlagen werden umgewandelt Vorlagen werden umgewandelt Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Daueraufträge werden automatisch umgewandelt Aktuelle Informationen und Neuerungen finden Sie auf unserer Homepage 42

43 43

44 Wir unterstützen Sie bei Ihrer SEPA- Umstellung 44

45 Noch Fragen? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ihre Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg Franz Manzinger DZ BANK AG 45

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) 11. Juli 2013 Referent: Franz Manzinger, DZ BANK AG Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Firmenkunden SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Februar 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

Mehr

Euro-Zahlungsverkehrsraum

Euro-Zahlungsverkehrsraum Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach eg Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach eg Übersicht Ziele

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa per 01.02.2014. Informationen für Gewerbliche Kunden. Single Euro Payments Area

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa per 01.02.2014. Informationen für Gewerbliche Kunden. Single Euro Payments Area Single Euro Payments Area Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa per 01.02.2014 Informationen für Gewerbliche Kunden Schwäbisch Hall, 06. Juni 2013 Rainer Stegmaier, DZ BANK AG Stand

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Information für Firmenkunden und Vereine der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von Christian Diehl Übersicht Ziele

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Deggingen, 18.09.2013 DZ BANK AG, Katja Eiberger, stv. Abteilungsdirektorin TxB Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juli 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: April 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen

Mehr

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Information für Vereine Matthias Straub Übersicht 1. Ziele und Beteiligte 2. Wesentliche Neuerungen - IBAN und BIC - Europäische

Mehr

SEPA Single Euro Payment Area. Frank Ziegler 27.06.2013

SEPA Single Euro Payment Area. Frank Ziegler 27.06.2013 SEPA Single Euro Payment Area Frank Ziegler 27.06.2013 Warum SEPA? EU-Richtlinien 260/2012 bzw. 2007/64/EG Ziele: Stärkung der europäischen Wirtschaft Entwicklung effizienter europäischer Zahlungsverkehrsinstrumente

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: April 2013 Information für Firmenkunden der Raiffeisenbank Donaumooser Land eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. März 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Februar 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden der VR-Bank Bayreuth eg Bayreuth, 21. Februar 2013 Rainer Stegmaier, DZ BANK AG Übersicht 1. Ziele

Mehr

Information für Firmenkunden und Vereine

Information für Firmenkunden und Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 2013 Information für Firmenkunden und Vereine Raiffeisenbank Burgau eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Firmenkunden der Volksbank Alzey-Worms 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Weinheim, 23.10.2013 DZ BANK AG, Wolfgang Grün Volksbank Weinheim eg 1 Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan Neuerungen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Vereine 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der Zeitplan zur Umsetzung Lastschrifteinzug

Mehr

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Information für Firmenkunden Bad Saulgau, 19. Februar 2013 Doris Aumiller, DZ BANK AG Übersicht 1. Ziele und Beteiligte

Mehr

Information für Vereine

Information für Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. März 2013 Information für Vereine Übersicht Ziele und Beteiligte Der

Mehr

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Ehingen, 19.03.2013 Steffen Ehe Leiter Electronic Banking Projektleiter SEPA Übersicht 1. SEPA-Information 2. Zeitplan 3. SEPA-Zahlungsverkehrsinstrumente SEPA-Überweisung

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 2013 Information für Firmenkunden Raiffeisen-Volksbank Neuburg/Donau eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Information für Kunden der Volksbank Weschnitztal eg Ein Vortrag von Harald Cornelius (DZ BANK) Übersicht Ziele

Mehr

Informationsveranstaltung SEPA

Informationsveranstaltung SEPA Text Bild Text Ende Informationsveranstaltung SEPA Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eg Text Bild Text Ende Themen des heutigen Tages Vorstellung Was ist SEPA? Wie stelle ich meinen Zahlungsverkehr auf SEPA

Mehr

Volksbank Plochingen eg. Auswirkungen auf Überweisungen, Lastschriften und die EDV bei Firmen und Vereinen

Volksbank Plochingen eg. Auswirkungen auf Überweisungen, Lastschriften und die EDV bei Firmen und Vereinen Volksbank Plochingen eg Auswirkungen auf Überweisungen, Lastschriften und die EDV bei Firmen und Vereinen Umstellung SEPA Bundesbank warnt! Quelle: http://www.handelsblatt.com/finanzen/rechtsteuern/unternehmensrecht/sepa-umstellung-bundesbanksieht-probleme-bei-vereinen-und-betrieben/8653234.html

Mehr

Übersicht. 8. Juli 2013

Übersicht. 8. Juli 2013 Übersicht Ziele und Beteiligte Der S PA-Raum Der Zeitplan zur Umsetzung Neuerungen im Überblick Die EU-Migrations-Verordnung IBAN und BIC SEPA-Zahlungsverkehrs-Instrumente Europäische Überweisung Europäische

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Oktober 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Oktober 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Oktober 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan IBAN und BIC Die europäische

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area. Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine

SEPA Single Euro Payments Area. Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine SEPA Single Euro Payments Area Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine Unsere Themen Allgemeine Informationen zu SEPA Voraussetzungen für den Einzug von SEPA-Basis-Lastschriften Umstellung

Mehr

SEPA auf einen Blick. Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

SEPA auf einen Blick. Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend EU-Zahlungsverkehr: einfach sicher effizient Wer hat s erfunden? Beteiligte und Umfeld Nicht nur

Mehr

SEPA Herzlich willkommen zur SEPA Veranstaltung für Firmenkunden

SEPA Herzlich willkommen zur SEPA Veranstaltung für Firmenkunden SEPA Herzlich willkommen zur SEPA Veranstaltung für Firmenkunden 21.11.2013 1 SEPA 21.11.2013 Raiffeisenbank Oberursel eg Vorstandsvorsitzender Achim Brunner 2 SEPA Kein Geld ohne SEPA 21.11.2013 Raiffeisenbank

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: September 2013 Information für Kunden der Vereinigten Volksbank eg Ein Vortrag von Harald Cornelius (DZ BANK) Übersicht Ziele

Mehr

Information für Firmenkunden und Vereine

Information für Firmenkunden und Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 2013 Information für Firmenkunden und Vereine Raiffeisenbank Schrobenhausener Land eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der

Mehr

Information für Firmenkunden und Vereine

Information für Firmenkunden und Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 2013 Information für Firmenkunden und Vereine Raiffeisenbank im Oberland eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1.

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. Juli 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Agenda 19.04.2013. Stand: April 2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 19.04.2013. Stand: April 2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Stand: April 2013 1 2 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen Verfahren ab SEPA betrifft

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Information für Firmenkunden Ein Vortrag von Marcus Mandel Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Informationen für Vereine der Volksbank Hildesheim eg Volksbank Hildesheim eg Übersicht Allgemeines zu S PA Der

Mehr

Information für Firmenkunden und Vereine

Information für Firmenkunden und Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juli 2013 Information für Firmenkunden und Vereine Raiffeisenbank Krumbach/Schwaben eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der

Mehr

Informationsveranstaltung für Firmenkunden und Vereine

Informationsveranstaltung für Firmenkunden und Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Bilfingen, 05.03.2013 DZ BANK AG, Katja Eiberger, stv. Abteilungsdirektorin TxB Informationsveranstaltung für Firmenkunden und Vereine

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan Neuerungen im Überblick IBAN und BIC SEPA-Zahlungsverkehrs-Instrumente

Mehr

Information für Vereine

Information für Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Vereine Raiffeisenbank eg Wolfhagen Übersicht Hintergrund und Ziele Zeitplan IBAN und BIC SEPA-Zahlungsverkehrs-Instrumente

Mehr

Information für Firmenkunden + Vereine

Information für Firmenkunden + Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. Juni 2013 Information für Firmenkunden + Vereine Übersicht Ziele und

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa per 01.02.2014. Informationen für Vereine. Single Euro Payments Area

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa per 01.02.2014. Informationen für Vereine. Single Euro Payments Area Single Euro Payments Area Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa per 01.02.2014 Informationen für Vereine Schwäbisch Hall, 05. Juni 2013 Rainer Stegmaier, DZ BANK AG Stand Juni 2013 Übersicht

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. Oktober 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Information für Firmenkunden und Vereine

Information für Firmenkunden und Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 2013 Information für Firmenkunden und Vereine Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan Neuerungen im Überblick

Mehr

Herzlich. Willkommen. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Herzlich. Willkommen. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Herzlich Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Willkommen Informationsveranstaltung der Volksbank Pforzheim eg für Vereine am 11. März 2013 Stefan Lindermeir, Bereichsleiter

Mehr

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Thomas Alze Bereich Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 01 / 2013 Informationsveranstaltung Raiffeisenbank Seebachgrund eg Übersicht Allgemeiner Teil IBAN und BIC SEPA Überweisung

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: März 2013 Information für Firmenkunden und Vereine der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von Christian Diehl Volksbank

Mehr

Begrüßung. Herr René Baum Vorstand der Volksbank Pforzheim eg. Kurt Nagel 05.02.2013. Erfolg A B E N T E U E R U N T E R N E H M E N S F Ü H R U N G -

Begrüßung. Herr René Baum Vorstand der Volksbank Pforzheim eg. Kurt Nagel 05.02.2013. Erfolg A B E N T E U E R U N T E R N E H M E N S F Ü H R U N G - Herzlich Willkommen Begrüßung Herr René Baum Vorstand der Volksbank Pforzheim eg Kurt Nagel 05.02.2013 A B E N T E U E R U N T E R N E H M E N S F Ü H R U N G - Systeme Jenseits für vom Mittelmaß! Erfolg

Mehr

Raiffeisenbank Aiglsbach eg

Raiffeisenbank Aiglsbach eg Raiffeisenbank Aiglsbach eg SEPA im Überblick 1. Februar 2014: Der Countdown läuft Starten Sie jetzt mit der Umstellung Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU werden zum 1. Februar 2014 die nationalen Zahlungsverfahren

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: [Monat] 2013 Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von [Max Mustermann]

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Januar 2012 Kundeninformation Volksbank Rhein-Lahn eg SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen

Mehr

Juni 2013. Herzlich Willkommen zu der heutigen Informationsveranstaltung der Volksbank Rhein-Wupper eg mit freundlicher Unterstützung der WGZ Bank AG

Juni 2013. Herzlich Willkommen zu der heutigen Informationsveranstaltung der Volksbank Rhein-Wupper eg mit freundlicher Unterstützung der WGZ Bank AG Juni 2013 Herzlich Willkommen zu der heutigen Informationsveranstaltung der Volksbank Rhein-Wupper eg mit freundlicher Unterstützung der WGZ Bank AG 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand

Mehr

Herzlich Willkommen im Raiffeisen-FinanzCenter

Herzlich Willkommen im Raiffeisen-FinanzCenter Herzlich Willkommen im Raiffeisen-FinanzCenter 1 2 11. Juni 2013 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften EURO-Eil-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften

Mehr

Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5

Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5 Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5 Information für Kunden der Volksbank Börßum-Hornburg eg Begrüßung Begrüßung

Mehr

Neuerungen im. Deutschland und Europa Herausforderung & Chance. Informationen für Vereine

Neuerungen im. Deutschland und Europa Herausforderung & Chance. Informationen für Vereine Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Informationen für Vereine 1 Agenda Allgemeine Informationen und aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Basis-Lastschriften

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. April 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

SEPA Single Europe Payments Area. Helmut Kundinger Bereichsdirektor Beratung und Service. Herzlich Willkommen

SEPA Single Europe Payments Area. Helmut Kundinger Bereichsdirektor Beratung und Service. Herzlich Willkommen Helmut Kundinger Bereichsdirektor Beratung und Service Herzlich Willkommen 1 Helmut Kundinger Bereichsdirektor Beratung und Service Informationen über: 2012 mit guten Ergebnissen Das neue Jahr beginnt

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. September 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Februar 2013 Information für Firmenkunden und Vereine der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von Christian Diehl Volksbank

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2012 VR-Forum - Information für Firmenkunden der Raiffeisenbank Oldenburg eg Ein Vortrag von Till Glaser Raiffeisenbank

Mehr

SEPA Informationsveranstaltung 2013

SEPA Informationsveranstaltung 2013 Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Informationen für Firmenkunden Referent : Jörg Busch 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: Januar 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: Januar 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: Januar 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Firmenkunden der Volksbank Hildesheim eg Volksbank Hildesheim eg Übersicht Allgemeines zu S PA

Mehr

März 2013. Informationen für die Kunden der Raiffeisenbank Junkersdorf eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr

März 2013. Informationen für die Kunden der Raiffeisenbank Junkersdorf eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr März 2013 Informationen für die Kunden der Raiffeisenbank Junkersdorf eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Herausforderung und Chance - Information für Vereine

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Herausforderung und Chance - Information für Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Bernd Münzer / Matthias Förtsch Stand: April 2013 Herausforderung und Chance - Information für Vereine Agenda Allgemeine Informationen

Mehr

Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie?

Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie? Seite 1 Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie? Seite 2 Agenda 1. SEPA Was ist das? 2. Veränderungen

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

Mehr

April 2013. Iris Katzer Prokuristin Geschäftsfeld Zahlungsverkehr WGZ BANK

April 2013. Iris Katzer Prokuristin Geschäftsfeld Zahlungsverkehr WGZ BANK April 2013 Iris Katzer Prokuristin Geschäftsfeld Zahlungsverkehr WGZ BANK 1 10.04.2013 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften Euro-Eil-Lastschriften

Mehr

Oktober 2012. Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr

Oktober 2012. Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr Oktober 2012 Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften

Mehr

1. Allgemeine Checkliste für Vereine

1. Allgemeine Checkliste für Vereine 1. Allgemeine Checkliste für Vereine Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein? o erledigt am:... o ist vorhanden o Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen

Mehr

SEPA im Verein. Eine Information für Vereinskunden der Raiffeisenbank Kemnather Land Steinwald eg

SEPA im Verein. Eine Information für Vereinskunden der Raiffeisenbank Kemnather Land Steinwald eg SEPA im Verein Eine Information für Vereinskunden der Inhalt 1. Einleitung 2. Exkurs IBAN und BIC 3. Die SEPA-Überweisung 4. Die SEPA-Lastschrift Gläubiger-ID Inkasso-Vereinbarung mit der Bank SEPA Lastschriftmandat

Mehr

SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs

SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs Agenda 1. Einleitung 2. SEPA-Überweisung 3. SEPA-Lastschrift 4. Hinweise für die Umstellung 2 1. Einleitung Was ist SEPA? Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen

Mehr

Anforderungen bei der Umstellung auf SEPA. Volksbank Kaiserslautern- Nordwestpfalz eg

Anforderungen bei der Umstellung auf SEPA. Volksbank Kaiserslautern- Nordwestpfalz eg Anforderungen bei der Umstellung auf SEPA Volksbank Kaiserslautern- Nordwestpfalz eg 15.August 2012 Thomas Wildenauer, IT-Prüfung Gennossenschaftsverband e.v. Seite 1 SEPA - Produkte Die europäischen Überweisung:

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen Tobias Heilmann EBL-Berater Tel. 09131/781-521 email: tobias.heilmann@vr-bank-ehh.de

Mehr

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Das SEPA-Verfahren (Direct Debit Core) ist vergleichbar mit dem der bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigung. Steht Ihnen eine Zahlung zu, vereinbaren Sie hierfür ein

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Informationen für Vereine

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Informationen für Vereine Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Informationen für Vereine Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU- Zahlungsverkehrs

Mehr

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Gliederung Information für Firmenkunden 25.09.2013 Seite 2 1. SEPA Allgemeine Informationen 2. Die SEPA Überweisung 3. Die SEPA Lastschriftverfahren

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung und Chance für Firmenkunden der VRB eg

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung und Chance für Firmenkunden der VRB eg Information für Firmenkunden 25.10.2013 Seite 1 Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung und Chance für Firmenkunden der VRB eg Agenda Information für Firmenkunden 25.10.2013

Mehr

S PA auch Ihr Verein ist betroffen!

S PA auch Ihr Verein ist betroffen! S PA auch Ihr Verein ist betroffen! Herzlich willkommen zum Vereinsforum! Unser Programm für Sie Ehrenamt wichtiger Baustein unserer Gesellschaft S PA Auswirkungen für Ihren Verein Grundzüge der Vereinsbesteuerung

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für. Herausforderung & Chance. Informationen für Firmenkunden

Neuerungen im Zahlungsverkehr für. Herausforderung & Chance. Informationen für Firmenkunden Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Informationen für Firmenkunden Referenten: Werner Fronholt, Prokurist WGZ BANK Bereich Zahlungsverkehr Thorsten Preßler,

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Volksbank Rathenow eg AGENDA! Allgemeine Informationen! SEPA-Überweisung! SEPA-Lastschriften! SEPA-Basis-Lastschriften! SEPA-Firmen-Lastschriften!

Mehr

Herzlich Willkommen. SEPA für Vereine Was ist zu tun? Gesetzliche Änderungen mit der S PA Einführung

Herzlich Willkommen. SEPA für Vereine Was ist zu tun? Gesetzliche Änderungen mit der S PA Einführung Herzlich Willkommen SEPA für Vereine Was ist zu tun? Gesetzliche Änderungen mit der Einführung beim Einzug von Lastschriften von Mitgliedsbeiträgen Ihres Vereins Seite 1 SEPA Was ist das? SEPA steht für

Mehr

SEPA. Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck eg. Mitgliederversammlung Gewerbeverband Germering

SEPA. Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck eg. Mitgliederversammlung Gewerbeverband Germering Mitgliederversammlung Gewerbeverband Germering SEPA Neuregelung des Überweisungs- und Lastschriftverkehrs Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck eg Übersicht 1. Hintergründe Definition Ziele und Beteiligte

Mehr

Agenda. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Basis-Lastschriften. SEPA-Firmen-Lastschriften

Agenda. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Basis-Lastschriften. SEPA-Firmen-Lastschriften 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen 2 Was ist SEPA? SEPA

Mehr

Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eg April 2013

Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eg April 2013 Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eg April 2013 Informationen für Firmenkunden Geschäftsfeld Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften

Mehr

S PA. Herausforderung & Chance. Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Thema

S PA. Herausforderung & Chance. Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Thema S PA Herausforderung & Chance Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Volksbank Bonn Rhein-Sieg 25.09.2012 Frank Ackermann Seite - 1 - Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand

Mehr

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung SEPA für Vereine. 17. September 2013 'Fit für SEPA' mit dem Zahlungsverkehr der Kölner Bank eg

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung SEPA für Vereine. 17. September 2013 'Fit für SEPA' mit dem Zahlungsverkehr der Kölner Bank eg Herzlich Willkommen zur Veranstaltung SEPA für Vereine 1 Vorstellung Jörg Schödder Teamleiter Zahlungsverkehr und Wertpapier- / Treasury-Service Harald Sokol Produkt- und Qualitätsmanagement 2 Agenda Allgemeine

Mehr

S PA. Single Euro Payments Area. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

S PA. Single Euro Payments Area. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum 1 Übersicht 1. SEPA Allgemeine Informationen 2. IBAN und BIC 3. Europäische Überweisung (SEPA Credit Transfer) 4. Europäische Lastschriften

Mehr

SEPA-Leitfaden. Inhaltsverzeichnis

SEPA-Leitfaden. Inhaltsverzeichnis SEPA-Leitfaden für Firmen und Vereine - Stand 1.1.2013 Inhaltsverzeichnis Teil A: Überweisungsverkehr... 2 Kennen Sie Ihre persönliche IBAN und BIC und haben Sie Ihre Rechnungs- Formulare bereits um diese

Mehr

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ändert sich durch SEPA beim Lastschriftverfahren?... 2 2. Was ist das SEPA-Basislastschriftverfahren?... 2 3. Was ist das SEPA-Firmenlastschriftverfahren?...

Mehr

Agenda 28.05.2013. Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance. Informationen für Vereine

Agenda 28.05.2013. Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance. Informationen für Vereine Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Informationen für Vereine Christian Sabel Bereichsleiter Firmenkunden 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Sommer 2013. Informationen für Firmen

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Sommer 2013. Informationen für Firmen Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Sommer 2013 Informationen für Firmen 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften

Mehr

SEPA Herausforderung und Chance

SEPA Herausforderung und Chance SEPA Herausforderung und Chance Single Euro Payments Area August 2013 Vereinskundeninformationen Allgemeine Informationen SEPA steht für Single Euro Payments Area Einführung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr