Aufgaben. Modul Excel.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufgaben. Modul Excel."

Transkript

1 Aufgaben Modul Excel.

2 Inhaltsverzeichnis. 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen Tabelle 02 Telefonkosten Tabelle 03 Planung einer Party Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie Tabelle 05 Preisvergleiche Tabelle 06 Umsätze Fotokopierer Tabelle 07 Haushaltsbuch Tabelle 08 WENN-DANN Funktion Tabelle 09 Heimwerker Tabelle 10 Rechnen mit Zeiten Tabelle 11 Rechnen mit Datum Tabelle 12 Prozentberechnungen...18 Seite 2

3 1 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen. Die Verwendung absoluter und relativer Bezüge. Erstellen Sie obige Tabelle. C12-C14: Stellen Sie einen absoluten Bezug zu C5 her. (Damit wird der Inhalt der Zelle C12 automatisch in die Zellen C12-C14 übernommen.). E12-E14: Stellen Sie einen absoluten Bezug zu C6 her. G12: Geben Sie die Formel ein: =C12+E12. G13: Geben Sie die Formel ein: =C13+E13. G14: Geben Sie die Formel ein: =C14+E14. G15: Geben Sie die Formel ein: =C15+E15. Formatieren Sie die Tabelle gemäß der Vorlage. Hinweis: Geben Sie in D15 vor dem / Zeichen ein Leerzeichen ein. Seite 3

4 . 1.2 Tabelle 02 Telefonkosten. Die Verwendung der Ausfüllfunktion. Das Währungsformat. Die Summenfunktion.. A5: Geben Sie Januar ein. Lassen Sie die restlichen Monatsnamen automatisch erstellen durch die Ausfüllfunktion (Tipp: Verwenden Sie das Ziehkästchen rechts unten im Rahmen der markierten Zelle.). B17: Wählen Sie die Summenfunktion. C5: Geben Sie die Formel ein: =B5/31 (Zahl der Tage des jeweiligen Monats). Kopieren Sie die Formel in die Zellen C6 bis C16. Passen Sie die Formeln an (Anzahl der Monatstage ändert sich!).

5 C17: Geben Sie die Formel ein: =B17/365. E17: Geben Sie die Formel ein: =B17*30/100. Formatieren Sie B5-B17, C5-C17 und E17 im Währungsformat. 1.3 Tabelle 03 Planung einer Party. Die Verwendung der Ausfüllfunktion. Das Währungsformat. Die Summenfunktion. Seite 5

6 A6 und A7: Geben Sie die Zahlen 1 und 2 ein. Markieren Sie beide Zellen und füllen Sie die Zellen bis A25 durch Ziehen automatisch aus. E6: Erstellen Sie die Formel : Menge *Preis pro Einheit. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen E7 bis E25. E26: Erstellen Sie die Summenfunktion. E28: Erstellen Sie die Formel: Gesamtsumme/Zahl der Personen. Formatieren Sie D6 bis D25, E6 bis E25, E26 und E28 im Währungsformat. 1.4 Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie. In einer Drogerie soll eine Preiserhöhung durchgeführt werden. Dazu sollen in dieser Tabelle die neuen Preise berechnet und dann gleichzeitig in Euro umgerechnet werden. Absoluter und relativer Bezug von Zellen. Die Verwendung der Ausfüllfunktion. Das Währungsformat. Die Summenfunktion. Seite 6

7 E7: Erstellen Sie die Formel: Preis alt*erhöhung der Verkaufspreise. Hinweis: Erhöhung der Verkaufspreise E3 als absoluter Bezug!. Kopieren Sie die Formel aus E7 in die Zellen E8-E26. F7: Erstellen Sie die Formel: Preis neu / Umrechnungsfaktor Euro. Hinweis: Umrechnungsfaktor Euro E4 als absoluter Bezug!. Kopieren Sie die Formel aus F7 in die Zellen F8-F26. Spalte MWST: In E7 die Zahl 16 eingeben, dann die Spalte automatisch ausfüllen. Formatieren Sie die Spalte Artikel als Text (Hinweis: Sie können auch ein benutzerdefiniertes Zahlenformat mit vorangestellten Nullen erstellen.) Formatieren Sie die Spalte Preis alt im Währungsformat DM. Formatieren Sie die Spalte Preis neu im Währungsformat DM. Formatieren Sie die Spalte Preis in Euro im Währungsformat. Mögliche Erweiterungen der Tabelle: Berechnen der Preise OHNE Mehrwertsteuer. Seite 7

8 1.5 Tabelle 05 Preisvergleiche. Häufig werden ähnliche Produkte in unterschiedlichen Packungsgrößen angeboten, so dass dem Verbraucher ein Vergleich der Preise erschwert wird. Diese Tabelle rechnet beliebige Packungsgrößen um. Absoluter und relativer Bezug von Zellen. Die Verwendung der Ausfüllfunktion. Das Währungsformat. Die Summenfunktion. Bereich Produkt 1. C8: Erstellen Sie die Formel: Preis / Menge. C10: Erstellen Sie die Formel: Preis pro 1g * 100 (Hinweis: Absoluter Bezug auf C8!). Kopieren Sie (möglichst in einem Arbeitsgang!) die Formel aus C10 nach C12-C22. Seite 8

9 Passen Sie die Formeln an die unterschiedlichen Mengenangaben an. Verfahren Sie für die Bereiche Produkt 2 und Produkt 3 ebenso. 1.6 Tabelle 06 Umsätze Fotokopierer. Die folgende Tabelle erfasst die Umsätze und Provisionen der Vertreter einer Firma die Fotokopierer vertreibt. Die Berechnung erfolgt quartalsweise. Das jeweils folgende Quartal übernimmt automatisch die Daten des vorherigen als Übertrag. Am Jahresende werden aus den Daten Grafiken erstellt, um die Leistung der einzelnen Vertreter zu veranschaulichen. Absoluter und relativer Bezug von Zellen. Die Verwendung der Ausfüllfunktion. Die Summenfunktion. Das Kopieren und Erweitern von Tabellen. Das Verknüpfen mehrerer Tabellen. B10: Erstellen Sie die Summenfunktion. E4: Erstellen Sie die Formel: Stückzahl * Einzelpreis. Kopieren Sie diese Formel nach E5 E9. E10: Erstellen Sie die Summenfunktion. Seite 9

10 G4: Erstellen Sie die Formel: Gesamt * Provision / 100. Kopieren Sie diese Formel nach G5 G9. G10: Erstellen Sie die Summenfunktion. Benennen Sie die Tabelle 1.Quartal (unten auf dem Kartenreiter). Markieren Sie die gesamte Tabelle und kopieren Sie diese auf das zweite Tabellenblatt der Arbeitsmappe. G1: Ändern Sie die Quartalsbezeichnung. Fügen Sie die Spalten H und I an und formatieren Sie diese entsprechend. H4: Erstellen Sie die Formel, die den Gesamt(umsatz) aus dem 1.Quartal mit dem Gesamt(umsatz) des 2.Quartals verknüpft. Vorgehen: Geben Sie das Gleichheitszeichen ein, klicken Sie auf E4, fügen Sie ein Pluszeichen ein, wechseln Sie dann auf die Tabelle 1.Quartal, klicken Sie hier auf E4, schließen Sie mit Enter ab. Das Ergebnis muß so aussehen: =E4+'1.Quartal'!E4. Kopieren Sie die Formel nach H5 bis H9 (automatische Anpassung der Formeln an die neue Position). H10: Erstellen Sie die Summenfunktion. I4: Erstellen Sie die Formel zur Verknüpfung der Provision aus dem 1.Quartal mit den Provisionen des 2.Quartals. Gehen Sie vor wie bei H4. Benennen Sie die Tabelle 2.Quartal (unten auf dem Kartenreiter). Markieren Sie die gesamte Tabelle und kopieren Sie diese auf das dritte Tabellenblatt der Arbeitsmappe. G1: Ändern Sie die Quartalsbezeichnung. Seite 10

11 Passen Sie in den Spalten H (Umsatz) und I (Gesamtprov) die Verknüpfung an (ändern von 1.Quartal in 2. Quartal). Benennen Sie die Tabelle 3.Quartal (unten auf dem Kartenreiter). Fügen Sie bei Bedarf ein viertes Arbeitsblatt ein. Markieren Sie die gesamte Tabelle und kopieren Sie diese auf das vierte Tabellenblatt der Arbeitsmappe. G1: Ändern Sie die Quartalsbezeichnung. Passen Sie in den Spalten H (Umsatz) und I (Gesamtprov) die Verknüpfung an (ändern von 2.Quartal in 3. Quartal). Benennen Sie die Tabelle 4.Quartal (unten auf dem Kartenreiter). Erstellen Sie Diagramme zur Veranschaulichung des Umsatzes und der Gesamtprovision. Starten Sie den Diagrammassistenten und folgen Sie den Anweisungen. 1.7 Tabelle 07 Haushaltsbuch Diese Tabelle verwaltet Einnahmen und Ausgaben am Beispiel eines Haushaltsbuches. Der Kopf der Tabelle bietet auf einen Blick den aktuellen Stand mit Angabe des aktuellen Datums und Bestandes. Einnahmen und Ausgaben sind farblich gekennzeichnet. Hinweis: Die Tabelle ist länger als auf der Abbildung zu sehen, die Spalten 16 bis 46 sind ausgeblendet. Die Verwendung der Datumsfunktion HEUTE(). Das Währungsformat. Die Summenfunktion. Zahlenformate. Seite 11

12 Das Datumsformat. A10-A50: Format Datum. C51: Erstellen Sie die Summenfunktion. D51: Erstellen Sie die Summenfunktion. D4: Fügen Sie die Datumsfunktion ein zur Angabe des aktuellen Datums. C5: Erstellen Sie einen Bezug auf die Zelle C51. C6: Erstellen Sie einen Bezug auf die Zelle D51. D7: Erstellen Sie die Formel Einnahme-Ausgabe. Zahlenformate: C10 bis C51 Schriftfarbe schwarz. D10 bis D51 und C6 Schriftfarbe rot. D7 Format Zahl, negative Zahlen rot mit Minuszeichen. Benennen Sie die Tabelle Haushaltsbuch (unten auf dem Kartenreiter). Seite 12

13 1.8 Tabelle 08 WENN-DANN Funktion Diese Tabelle knüpft an das Haushaltsbuch an. Je nach Kassenstand soll eine Meldung ausgegeben werden, die auf Fehlbeträge aufmerksam macht. Die Verwendung der Funktion WENN_DANN_SONST Das Währungsformat. Die Summenfunktion. Zahlenformate. Das Datumsformat. Hinweis: Geben Sie in die Zelle A6 keinen Text ein. A10-A20: Datumsformat. B10-B20 Währungsformat. Seite 13

14 C10-C20 Währungsformat. B21: Erstellen Sie die Summenfunktion. C21: Erstellen Sie die Summenfunktion. D8: Erstellen Sie die Formel: Einnahmen Ausgaben und formatieren Sie die Zelle als Zahl: negative Zahl rot mit Minuszeichen. A6: Starten Sie den Funktionsassistenten. Wählen Sie die Funktion WENN- DANN. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. Geben Sie als Bedingung ein: Wenn der Wert in D8 kleiner oder gleich null ist dann soll der Text: Achtung! Es ist kein Geld mehr in der Kasse! ausgegeben werden, sonst soll der Text: AllesOK erscheinen. Benennen Sie die Tabelle wenn-dann (unten auf dem Kartenreiter). 1.9 Tabelle 09 Heimwerker Die Tabelle berechnet den Tapetenbedarf für die Renovierung eines Zimmers. Dabei wird der Verschnitt mit eingerechnet und die Anzahl der Tapetenrollen mit Hilfe der Funktion AUFRUNDEN bestimmt. Seite 14

15 Die Verwendung der Funktion AUFRUNDEN. Das Währungsformat. Die Summenfunktion. Zahlenformate. D9: Erstellen Sie die Formel: Gesamtlänge / Breite der Tapetenrolle * Höhe der Wand. D10: Erstellen Sie die Formel: Benötigte Meterzahl / Länge einer Tapetenrolle. D11: Erstellen Sie die Formel: Anzahl der Tapetenrollen + Verschnitt in%. D13: Starten Sie den Funktionsassistenten. Wählen Sie die Funktion AUF- RUNDEN und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. D16: Erstellen Sie die Formel: Anzahl der Rollen * Preis pro Rolle. Benennen Sie die Tabelle Tapetenbedarf (unten auf dem Kartenreiter) Tabelle 10 Rechnen mit Zeiten Das Rechnen mit Zeiten ist nicht ohne Tücken. Diese Tabelle beschränkt sich daher auf Zeiten ohne Überschreiten der 24-Stunden Grenze. Hinweis: Einige Zellen zeigen bestimmte Ergebnisse, z.b. eine Stundenzahl, weil sie entsprechend formatiert wurden. Diese Formatierung dient nur zur Anzeige eines Wertes in einer Zelle. Damit kann nicht gerechnet werden. Dafür benötigen Sie Funktionen, die Sie in dieser Übung kennenlernen werden. Seite 15

16 Die Verwendung der Funktionen STUNDE und MINUTE. Das Währungsformat. Zeitformate hh und mm (Stunde zweistellig, Minute zweistellig) Die Summenfunktion. Zahlenformate. Alle Formeln entnehmen Sie bitte der Abbildung. Seite 16

17 Die benötigten Funktionen erstellen Sie mit Hilfe des Funktionsassistenten. Hinweis: Die Funktion STUNDE ermittelt aus einer Zeitangabe den Stundenanteil, die Funktion MINUTE den Minutenanteil. Die gesamte Zeitangabe wird in die Anzahl der Minuten umgerechnet, die seit 0:00 Uhr vergangen sind. Aus der Differenz läßt sich die geleistete Arbeitszeit in Minuten einfach berechnen. Bei der Berechnung des Arbeitslohnes muss dann nur durch 60 (Minuten) geteilt werden, um auf den Lohn pro Stunde umzurechnen. Benennen Sie die Tabelle Lohnberechnung (unten auf dem Kartenreiter) Tabelle 11 Rechnen mit Datum Die Tabelle berechnet die Zeit in Tagen (Stunden usw) die zwischen zwei Datumsangaben vergangen ist. So läßt sich leicht das Lebensalter in Stunden und Miuten berechnen. Die Verwendung der Funktion HEUTE(). Das Datumsformat. Zahlenformate. B3: Eingabefeld, formatiert als Datum B5: Erstellen Sie die Funktion zur Angabe des aktuellen Datums. Seite 17

18 C3: Stellen Sie einen Bezug zur Zelle B3 her und formatieren Sie C3 als Zahl ohne Kommastellen. (Zeigt die Zahl an, mit der PC intern das Datum berechnet). C5: Stellen Sie einen Bezug zur Zelle B5 her und formatieren Sie C5 als Zahl ohne Kommastellen. (Zeigt die Zahl an, mit der PC intern das Datum berechnet). B6: Stellen Sie einen Bezug zur Zelle B3 her, formatiert als Datum. B7: Erstellen Sie die Formel: Heutiges Datum minus eingebenes Datum. Format Zahl. B8: Erstellen Sie die Formel: Tage / 7. Format Zahl. B9: Erstellen Sie die Formel: Tage * 24. Format Zahl. B10: Erstellen Sie die Formel: Stunden * 60. Format Zahl. B11: Erstellen Sie die Formel: Minuten * 60. Format Zahl. Benennen Sie die Tabelle Datum und Zeit (unten auf dem Kartenreiter) Tabelle 12 Prozentberechnungen Die Arbeitsmappe enthält drei Tabellen zur Prozentrechnung, eine einfache Vorübung, das Aufschlagen der Mehrwertsteuer und Rabattberechnungen. Automatisches Ausfüllen. Das Währungsformat. Zahlenformate. B4: Erstellen Sie die Formel: Preis inklusive MWST / 116 (100% preis+16% MWST) Seite 18

19 B5: Erstellen Sie die Formel: EinProzent * 100. Format Zahl, zwei Kommastellen. B6: Erstellen Sie die Formel: Ein Prozent * 16. Format Zahl, zwei Kommastellen. Benennen Sie die Tabelle Nettopreis Vorübung (unten auf dem Kartenreiter). Zur Kontrolle können Sie den errechneten Nettopreis und die Mehrwertsteuer addieren, das Ergebnis muß gleich der eingegebenen Ausgangszahl in B3 sein. C4: Erstellen Sie die Formel: Nettopreis * MWST / 100. Kopieren Sie diese Formel in C5 bis C14. D4: Erstellen Sie die Formel: Nettopreis + MWST in. Formate: A4-A14 Währung. B4-B14 Zahl. C4-C14 Währung. D4-D14 Währung. Benennen Sie die Tabelle Mehrwertsteuer aufschlagen (unten auf dem Kartenreiter). Seite 19

20 Hinweis: Die gelb unterlegten Zellen enthalten Formeln, grün unterlegte Zellen sind Eingabefelder. C4: Erstellen Sie die Formel: Listenpreis * Rabatt / 100. Format Währung. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen C5-C15. D4: Erstellen Sie die Formel: Listenpreis Rabatt. Format Währung. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen D5-D15. F4: Erstellen Sie die Formel: Nettopreis * MWST in% / 100. Format Währung. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen F5-F15. G4: Erstellen Sie die Formel: Nettopreis + MWST in. Format Währung. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen G5-G15. H4: Erstellen Sie die Formel: Listenpreis Bruttopreis. Format Währung. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen H5-H15. I4: Erstellen Sie die Formel: Ersparnis / Listenpreis *100. Format Zahl, eine Kommastelle. Kopieren Sie diese Formel in die Zellen I5-I15. Benennen Sie die Tabelle Rabattberechnungen (unten auf dem Kartenreiter). Seite 20

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Grundlagen...

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN

TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN Um Berechnungen mit Werten, die Sie auf dem Arbeitsblatt eingetragen haben, durchzuführen, erstellen Sie Formeln. Formeln sind Gleichungen und beginnen somit stets mit einem

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Excel-Kurs (Stephan Treffler, HS Erding)

Excel-Kurs (Stephan Treffler, HS Erding) Excel-Kurs (Stephan Treffler, HS Erding) Der Excel-Kurs geht davon aus, dass Schüler der 9.Jahrgangsstufe grundsätzlich mit Excel umgehen können und über das Menü und die verschiedenen Funktionen Bescheid

Mehr

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 Software WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Thema Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Excel Einige logische Funktionen, Verweisfunktion

Excel Einige logische Funktionen, Verweisfunktion Seite 1 Inhalt: 1. Allgemeines:... 2 2. Einfache logische Funktionen...3 2.1. Wenn-Dann-Funktion...3 2.2. Wenn-Und-Funktion...5 2.3. Wenn-Oder-Funktion...6 3. Die Wenn-Funktion mit anderen Funktionen kombiniert...9

Mehr

MICROSOFT EXCEL XP. Inhaltsverzeichnis. In diesem Modul lernen grundlegende Formatierungstechniken in Excel kennen. 5. FORMATIEREN IN EXCEL...

MICROSOFT EXCEL XP. Inhaltsverzeichnis. In diesem Modul lernen grundlegende Formatierungstechniken in Excel kennen. 5. FORMATIEREN IN EXCEL... MICROSOFT EXCEL XP FORMATIEREN IN EXCEL In diesem Modul lernen grundlegende Formatierungstechniken in Excel kennen. Inhaltsverzeichnis 5. FORMATIEREN IN EXCEL...5-1 5.1... 5-1 5.1.1 Zahlen und Text formatieren

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. Excel von Microsoft, aber auch von Herstellern (z. B. OpenCalc als Bestandteil von OpenOffice, das du dir gratis

Mehr

3 Formatieren und Anpassen

3 Formatieren und Anpassen Formatieren und npassen 3 Formatieren und npassen Ziele dieses Kapitels Sie erstellen benutzerdefinierte Zahlenformate. Sie erstellen Mustervorlagen. Sie passen die Standard-rbeitsmappe an. Microsoft Excel

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

Inhaltsverzeichnis Excel

Inhaltsverzeichnis Excel Inhaltsverzeichnis Excel Einleitung...4 1. Die Oberfläche von Excel...5 1.1 Der Excel-Bildschirm... 5 1.2 Die Titelleiste... 5 1.3 Die Symbolleiste... 5 1.4 Das Tabellenblatt... 6 1.5 Funktionsleiste...

Mehr

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH Arbeiten mit Excel Wir erstellen ein einfaches Kassabuch zur Führung einer Haushalts- oder Portokasse Roland Liebing, im November 2012 Eine einfache Haushalt-Buchhaltung (Kassabuch)

Mehr

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen 1. Sie berechnen für jedes Messwertpaar den Mittelwert der beiden Methoden nach der Formel: (messwert_verfahren1 + messwert_verfahren2)/2, im Beispiel =(A5+B5)/2:

Mehr

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster Es gibt in Excel unter anderem die so genannten Suchfunktionen / Matrixfunktionen Damit können Sie Werte innerhalb eines bestimmten Bereichs suchen. Als Beispiel möchte ich die Funktion Sverweis zeigen.

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt 1) Excel-Einstellungen vorbereiten 1.1) Tabellenaufbau Excel Die Tabelle besteht aus Zeilen (Beschriftung 1, 2, 3...)und Spalten (Beschriftung A, B, C...). Die einzelnen rechteckigen Felder sind Zellen

Mehr

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung -

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Informationstechnische Grundbildung (ITG): Wahrscheinlichkeitsrechnung mit Excel Seite 1 Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Starte das Programm Excel.

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung Einleitung Excel ist ein sogenanntes Tabellenkalkulationsprogramm. Eine Aufgabe eines Tabellenkalkulationsprogramms ist es, häufig wiederkehrende Rechenoperationen, die in einer Tabelle durchgeführt werden,

Mehr

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung 4 FORMELN Formeln sind die Grundlagen einer Tabellenkalkulation. Dabei ist der Begriff Formel in unterschiedlicher Weise zu verstehen. So kann eine Formel eine rein rechnerische Auswertung sein, es kann

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV B e r e c h n u n g s h i l f e f ü r K o s t e n n o t e n a c h P K V S e i t e 1 Inhalt Installation... 3 Erste Schritte... 3 Wie verwenden Sie die Berechnungshilfe?...

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Noten ausrechnen mit Excel/Tabellenkalkulation. 1) Individuellen Notenschlüssel/Punkteschlüssel erstellen

Noten ausrechnen mit Excel/Tabellenkalkulation. 1) Individuellen Notenschlüssel/Punkteschlüssel erstellen Noten ausrechnen mit Excel/Tabellenkalkulation online unter: www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/notenschluessel-excel Dies ist eine Einführung in die Funktionen von Excel, die Sie brauchen, um Noten und

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen Inhalt Eröffnungsbild von Excel... 1 Spalten... 2 Markieren von Zellen, Zellbereichen, Zeilen und Spalten... 2 Markier-Cursor: Ausfüll-Cursor: Verschiebe(Kopier)-Cursor... 2 Markieren auseinander liegender

Mehr

FRAGEBOGEN 3. (Alle Aufgaben müssen mit Excel gelöst werden)

FRAGEBOGEN 3. (Alle Aufgaben müssen mit Excel gelöst werden) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 AUFGABE 1 FRAGEBOGEN 3 1. Erzeugen Sie eine neue Arbeitsmappe 2. Geben Sie entsprechend der nebenstehenden Abbildung

Mehr

Rechnen mit Excel - (K)ein Kinderspiel

Rechnen mit Excel - (K)ein Kinderspiel Grundlagen 1 Grundlagen 1.1 Grundrechenarten Excel unterscheidet - wie wir es aus der Schulzeit kennen - 4 Grundrechenarten: Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Die Darstellung der Rechenoperatoren

Mehr

Excel-Anwendung Lagerverwaltung

Excel-Anwendung Lagerverwaltung Excel-Anwendung Lagerverwaltung 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe 6. Suchblatt 7. Autor 1. Eigenschaften (zurück) Lagerverwaltung

Mehr

V Microsoft Office Excel 2010

V Microsoft Office Excel 2010 V Microsoft Office Excel 2010 1 Erste Schritte mit der Tabellenkalkulation 2 Einfache Berechnungen durchführen 3 Das Aussehen der Tabelle mit Formatierungen verändern 4 Zahlen in Diagrammen darstellen

Mehr

1 Ein Beispiel: Das Berechnen eines Schulzeugnisses

1 Ein Beispiel: Das Berechnen eines Schulzeugnisses Funktionen in Excel 1 Ein Beispiel: Das Berechnen eines Schulzeugnisses Jim hat die folgenden Noten im 1. Trimester: Fach Prüfung 1 Prüfung 2 Prüfung 3 Englisch 35 38 43 Deutsch 44 42 48 Französisch 28

Mehr

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland Proseminar im SoSe 2007 Proseminar - Arbeiten mit Excel und Power Point - Dipl.-Kfm. J. Huber 1. Arbeiten mit Excel 2. Erstellen und Formatieren von Grafiken 3. Erstellen einer Präsentation http://www.uni-trier.de/uni/fb4/vwl_amk/index.htm

Mehr

Anwendungsaufgaben EXCEL

Anwendungsaufgaben EXCEL Aufgabe 1: Eine Gruppe von Radfahrern legt folgende Teilstrecken zurück: 1. Etappe: 12,4 km 2. Etappe: 38,2 km 3. Etappe: 14,9 km 4. Etappe: 24,1 km 5. Etappe: 13,4 km a) Welche Strecke sind die Radfahrer

Mehr

Tipps und Tricks für die tägliche Praxis und zur Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen

Tipps und Tricks für die tägliche Praxis und zur Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen EXCEL - GRUNDLAGEN Tipps und Tricks für die tägliche Praxis und zur Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen erstellt von Michael Schäfer schulung@michael-schaefer.net Telefon +49 (0)8762 727121 Mobil +49

Mehr

Aufgabe 12 Nach dem Eintippen der Kantenlänge soll die folgende Tabelle den Rauminhalt und die Oberfläche eines Würfels automatisch berechnen.

Aufgabe 12 Nach dem Eintippen der Kantenlänge soll die folgende Tabelle den Rauminhalt und die Oberfläche eines Würfels automatisch berechnen. Aufgabe 11 Excel hat für alles eine Lösung. So kann das Programm automatisch den größten oder den kleinsten Wert einer Tabelle bestimmen. Wenn man die richtige Funktion kennt, ist das überhaupt kein Problem.

Mehr

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis Excel Tabellen und Diagramme für die Praxis Agenda Tabellen und Diagramme Grundlagen: Dateneingabe und Bearbeitung von Zellinhalten Textfunktionen: Sortieren, Filtern, Eingabemaske und Zellen verbinden

Mehr

Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage

Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage Enthaltene Vorlagen und Aufbau der Datei In dieser Excel Vorlagen Datei sind drei völlig unabhängige Vorlagen zur Berechnung von unterschiedlichen Darlehen

Mehr

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007 Kurzanleitung In hyscore 3.1.6 haben wir den Import von Sollwerten für Kennzahlen wesentlich vereinfacht. Zuvor mußten alle Sollwerte, Schwellwerte und Prozentwerte für jede Kennzahl und jedes Datum in

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

ARBEITEN MIT ZAHLEN ERSTELLEN VON FORMELN... 1. Ziel einer Excel-Tabelle... 1. Berechnen von Zahlen... 1

ARBEITEN MIT ZAHLEN ERSTELLEN VON FORMELN... 1. Ziel einer Excel-Tabelle... 1. Berechnen von Zahlen... 1 ARBEITEN MIT ZAHLEN ERSTELLEN VON FORMELN... 1 Ziel einer Excel-Tabelle... 1 Berechnen von Zahlen... 1 Rechnen mit Variablen... 3 Schreiben von Formeln für variable Zahlen... 3 Wie schreibt man die Formeln

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

1. Shop anlegen: geben Sie auf der Seite System Shop Ihre e-mail Adresse ein und wählen Sie einen Shopnamen und ein Passwort.

1. Shop anlegen: geben Sie auf der Seite System Shop Ihre e-mail Adresse ein und wählen Sie einen Shopnamen und ein Passwort. Diese Anleitung zeigt Ihnen den Weg zum fertigen System Shop. System Shop ist so einfach aufgebaut, dass Sie vorerst nur die blau markierte Passagen bearbeiten müssen. Der Shop funktioniert dann mit den

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book

Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book Wir wollen wissen wieviel Umsatz Vertreter Müller im Juni gemacht hat? Dazu klicken wir irgendwo in ein Feld und geben ein: =SVERWEIS

Mehr

Arbeitsblatt Excel, Nr. 11 Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.

Arbeitsblatt Excel, Nr. 11 Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000. Arbeitsblatt Excel, Nr. 11 Problem Zum Ermitteln des Verkaufspreises einer Ware gilt das Kalkulationsschema Listeneinkaufspreis 100 % - Liefererrabatt - r Zieleinkaufspreis 100 % - r 100 % - Liefererskonto

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Ein Kassenbuch mit Excel führen

Ein Kassenbuch mit Excel führen Ein Kassenbuch mit Excel führen Liebe kfd-frauen, viele von Ihnen nutzen bereits den PC für Verwaltungsaufgaben in der kfd. Der PC bietet viele Möglichkeiten, eine davon ist die Führung des Kassenbuches.

Mehr

HyPlan Lean Kennzahlen Tool. Kurzbeschreibung. Axel Korge Tobias Krause Xiang Nie

HyPlan Lean Kennzahlen Tool. Kurzbeschreibung. Axel Korge Tobias Krause Xiang Nie HyPlan Lean Kennzahlen Tool Kurzbeschreibung Axel Korge Tobias Krause Xiang Nie Stand 1.3.2011 Das HyPlan Lean-Kennzahlen-Tool ermöglicht es den Nutzern wichtige Kennzahlen zu ermitteln. Die Werkzeuge

Mehr

Summenbildung in Bauteiltabellen mit If Then Abfrage

Summenbildung in Bauteiltabellen mit If Then Abfrage Summenbildung in Bauteiltabellen mit If Then Abfrage Die in Bauteiltabellen ausgelesenen Werte lassen sich in jeder Spalte als Summe berechnen. So können selbstverständlich die Flächen der in der Tabelle

Mehr

Aufgabe 6 Excel 2013 (Fortgeschrittene) Musterlösung

Aufgabe 6 Excel 2013 (Fortgeschrittene) Musterlösung - 1 - Aufgabe 6 Excel 2013 (Fortgeschrittene) Musterlösung 1. Die Tabelle mit den Werten und Gewichten der Gegenstände, sowie die Spalte mit der Anzahl ist vorgegeben und braucht nur eingegeben zu werden

Mehr

Die Datumsfunktion liefert die Informationen zu Datum und Uhrzeit oder diese Werte manipuliert.

Die Datumsfunktion liefert die Informationen zu Datum und Uhrzeit oder diese Werte manipuliert. Thema: Oracle Datumsfunktion Datentyp Date Die Datumsfunktion liefert die Informationen zu Datum und Uhrzeit oder diese Werte manipuliert. Mit dem Datentyp Date wird eine alphanumerische Spalte definiert,

Mehr

MS Excel 2010 Grundlagen & Funktionen

MS Excel 2010 Grundlagen & Funktionen MS Excel 2010 Grundlagen & Funktionen 242.022 Grundzüge der Bauinformatik (SE, 2.5) Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Schranz, M.Sc. Wies P.: Excel 2010 für Windows Grundlagen, HERDT-Verlag für Bildungsmedien

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Aufgabenstellung: Gegeben sei die in Bild 1 gezeigte Excel-Tabelle mit Messwertepaaren y i und x i. Aufgrund bekannter physikalischer Zusammenhänge wird

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Microsoft Excel 2010. Weiterführung. Microsoft Excel 2010 - Weiterführung

Microsoft Excel 2010. Weiterführung. Microsoft Excel 2010 - Weiterführung Microsoft Excel 2010 Weiterführung Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Das Arbeitsblatt formatieren...

Mehr

Dreisatz- und Prozentrechnung

Dreisatz- und Prozentrechnung Kapitel 2 Dreisatz- und Prozentrechnung In diesem Kapitel: Grundlagen der Dreisatzrechnung 36 Grundlagen der Prozentrechnung 42 35 36 Kapitel 2: Dreisatz- und Prozentrechnung Eigentlich sollte der Dreisatz

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

Excel 2007. für Hotellerie, Gastronomie und Catering. 1 Einführung... 2. 7 Datum und Uhrzeit... 48. 8 Fortgeschrittene Funktionen...

Excel 2007. für Hotellerie, Gastronomie und Catering. 1 Einführung... 2. 7 Datum und Uhrzeit... 48. 8 Fortgeschrittene Funktionen... Excel 2007 für Hotellerie, Gastronomie und Catering 1 Einführung... 2 1.1 Der Aufbau von Excel... 2 1.2 Dateneingabe... 2 1.3 Zellen markieren... 3 2 Rechnen mit Excel... 4 2.1 Kapitelübersicht Rechnung

Mehr

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht:

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht: Einführung Willkommen. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, wie Sie das Template Autodidaktische Lernumgebung benutzen, um Ihre eigene Lernumgebung zu erstellen. Sie werden Ihre Lernumgebung in Dreamweaver

Mehr

Microsoft Excel 2007

Microsoft Excel 2007 MultiMediaLabor der Agrar- & Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 15.06. / 21.06. / 22.06.2010 18.00-20.00h WSP 7, R. 211/211a Dennis Buroh DBuroh@mml.uni-kiel.de

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Excel 2007 Grundlagen. Georg-August-Universität Göttingen studit IT-Service für Studierende Thomas.Dirks@zvw.uni-goettingen.de

Excel 2007 Grundlagen. Georg-August-Universität Göttingen studit IT-Service für Studierende Thomas.Dirks@zvw.uni-goettingen.de Excel 2007 Grundlagen Erste Schritte mit Excel 2 Die Arbeitsoberfläche Öffnen Sie das Dokument:1_Zellenformate.xls 3 Grundlegende Tabellenbearbeitung Excel erkennt eingegebene Zeichen automatisch Zahlen

Mehr

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück)

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück) Excel-Anwendung Auftragsverwaltung mit Angebotsberechnung, Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung, einschließlich Erstellung Arbeitsplan und Arbeitsbegleitpapiere für die Fertigung 1.

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

Daten erfassen, berechnen und gestalten

Daten erfassen, berechnen und gestalten Excel 2010 Aus- und Fortbildungszentrum Daten erfassen, berechnen und gestalten Excel 2010 Freie Hansestadt Bremen Impressum Herausgeber Aus- und Fortbildungszentrum für den bremischen öffentlichen Dienst

Mehr

Grundriss von Excel. Excel-2007

Grundriss von Excel. Excel-2007 Excel-2007 Grundriss von Excel Excel ist ein kombiniertes Kalkulations-Datenbank und Grafikprogramm. Kalkulationsprogramm: Der Grundidee von Excel: Taschenrechner 3 3 8 7 7 17 17 28 Excel 27 Datenbank:

Mehr

1.1 Resultat auf Papier bringen

1.1 Resultat auf Papier bringen DIAGRAMME RESULTAT AUF PAPIER BRINGEN 1.1 Resultat auf Papier bringen 1.1.1 Tabellenblätter drucken Den Druckbefehl findest du auf der SCHNELLZU- GRIFFLEISTE oder über das REGISTER DATEI. Die Tastenkombination

Mehr

Die Excel-Beispieldatei erhalten Sie auf http://www.vba-beispiele.de/angebot.php?was=3507.

Die Excel-Beispieldatei erhalten Sie auf http://www.vba-beispiele.de/angebot.php?was=3507. Rechnungsformulare im Vergleich Beispieldatei und Lerngrundlage zugleich Häufig sieht man in der Praxis, dass sich die Arbeit in Excel viel zu schwer gemacht wird. So werden alle Daten doppelt und dreifach

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Zentrale Services Informationstechnologie. Serienbriefe mit Word 2010

Zentrale Services Informationstechnologie. Serienbriefe mit Word 2010 Serienbriefe mit Word 2010 Petra Rücker ruecker@rrzn.uni-hannover.de Seite 2 Themen Was ist ein Serienbrief? Welche Arbeitsschritte sind notwendig? Komponenten des Seriendrucks Briefumschläge und Etiketten

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

EXCEL 2011. Der Autor Dieter Baach. 2011 Computerschule Dachsen, 29.11.10 Seite 2 von 65

EXCEL 2011. Der Autor Dieter Baach. 2011 Computerschule Dachsen, 29.11.10 Seite 2 von 65 1. Zum Lehrmittel Mit diesem farbigen Lehrmittel, das von einem Pädagogen für den Schulbereich entwickelt wurde, werden die Schüler ihre Computer-Kenntnisse schnell verbessern können. Dies ist wichtig,

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli Vorwort Microsoft Excel ist ein weitverbreitetes Tabellenkalkulationsprogramm. In der Wirtschaft und der Verwaltung, im Berufs-, Vereins- und Privatleben gehört Excel nebst dem Textverarbeitungsprogramm

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 07 11/ 73 85-0 Telefax 07 11/ 73 26 94 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik

Mehr

Excel 2013 Eingeben Berechnen Auswerten

Excel 2013 Eingeben Berechnen Auswerten Das Franzis Praxisbuch 208 Seiten pures Excel 2013 Know-how Gießen/Nakanishi Tabellenkalkulation mit Excel 2013 Eingeben Berechnen Auswerten! Excel für sich rechnen lassen! Beherrschen Sie das neue Excel

Mehr

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster:

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster: WinPizza-Programm Beim ersten Start des Programms müssen Sie unbedingt individuelle Einstellungen vornehmen, um die einwandfreie Funktion des Programms zu gewähren. Dies können Sie im Chef-Login-Modus

Mehr

Graphische Darstellung und Auswertung von Daten mit Excel

Graphische Darstellung und Auswertung von Daten mit Excel Graphische Darstellung und Auswertung von Daten mit Excel Excel ist ein sogenanntes Tabellenkalkulationsprogramm. Es gehört zum Office Paket der Firma Microsoft. Ein kostenlos im Internet erhältliches

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen der Zeiterfassung

Hinweise zum Ausfüllen der Zeiterfassung Hinweise zum Ausfüllen der Zeiterfassung Generelle Hinweise zu Excel Ab Version VSA 4.50 wird die dezimale Schreibweise für Zeiteingaben verwendet. Die Zeiterfassung, die Sie erhalten haben wurde für Excel

Mehr

Rechnungsprogramm in Access. Kundentabelle erstellen. Felder erstellen

Rechnungsprogramm in Access. Kundentabelle erstellen. Felder erstellen Rechnungsprogramm in Access Kundentabelle erstellen Die Basis einer Datenbank ist die Tabelle. In Tabellen werden die Daten gespeichert, die für weitere Vorgänge benötigt werden. Klicken Sie auf Tabellen.

Mehr

Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch. Version 2.5. 2007 Datamatec GmbH

Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch. Version 2.5. 2007 Datamatec GmbH Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch Version 2.5 2007 Datamatec GmbH Inhalt 1. Datamatec Säumniszinsrechner 2. Lieferung 3. Installation 3.1 Software-CD 3.2 Download-Link 3.3 Installation des

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile 1. Programm starten, Seite und Kopfzeile einrichten Es soll ein Brief werden, bei dem wir einige Möglichkeiten des Textverarbeitungsprogramms Word kennenlernen: Seiten-, Absatz- und Zeichenformatierungen

Mehr

ARBEITEN M IT FUNKTIO NEN IN EXCEL

ARBEITEN M IT FUNKTIO NEN IN EXCEL ARBEITEN M IT FUNKTIO NEN IN EXCEL 1 Einführung... 2 1.1 Was ist eine Funktion?... 2 1.2 Der Funktionsassistent... 3 1.2.1 Die Handhabung des Funktionsassistenten... 3 2 Einfache mathematische Funktionen...

Mehr

Musterseiten. Microsoft. Schulungsbuch mit Übungen und Grundlagen KAMI PRINT VERLAG. Peter Schießl

Musterseiten. Microsoft. Schulungsbuch mit Übungen und Grundlagen KAMI PRINT VERLAG. Peter Schießl KAMI PRINT VERLAG Peter Schießl Musterseiten Diese Musterseiten sind zur Ansicht im Internet bestimmt. Geringfügige Abweichungen zum Original, Änderungen der Formatierung, Fehler durch fehlende Verweise

Mehr

Kursdokumentation. Excel Grundlagen. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik

Kursdokumentation. Excel Grundlagen. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik Kursdokumentation Excel n Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik www.babe-informatik.ch 1/28 INHALT 1 Vorbereitung... 3 1.1 Zellen markieren...

Mehr

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Zellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 55

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Zellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 55 1 Starten, einrichten, loslegen 11 Programm starten und Arbeitsmappe öffnen.............. 12 Fenster und Fenstersymbole... 14 Das Menüband Reiter, Gruppen und Symbole... 16 Die Symbolleiste für den Schnellzugriff...

Mehr

bitmedia Excel 2010 Grundlagen (v1.1) Einstiegstest Erste Schritte Einstiegstest Programmstart und Benutzeroberfläche

bitmedia Excel 2010 Grundlagen (v1.1) Einstiegstest Erste Schritte Einstiegstest Programmstart und Benutzeroberfläche bitmedia Excel 2010 Grundlagen (v1.1) Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Grundfunktionalitäten des Tabellenkalkulationsprogramms Excel 2010. Sie lernen, wie Sie die einzelnen Zellen mit den unterschiedlichsten

Mehr