Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis 2016. Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg"

Transkript

1 Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2016 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg

2 2 Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm ins Leben gerufen. Mit dem Besuch von Familienbildungsangeboten sollen Eltern die Möglichkeit haben, ihre Elternkompetenzen, insbesondere die Erziehungskompetenz, zu stärken, ihre Unsicherheiten im Umgang mit den Kindern abzubauen, bei Fragen kompetente Ansprechpartner zu finden und Kontakte zu anderen Eltern zu knüpfen. Die Broschüre enthält die Angebote, die unser Jugendamt in Zusammenarbeit mit den Bildungsträgern zusammengestellt hat. Hier finden Sie im ersten Teil eine Übersicht an Kursen, die von Eltern mit Kindern im 1. Lebensjahr besucht werden können. Wenn Sie sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden, kann Ihnen ein Zuschuss für die Kursgebühren gewährt werden. Im zweiten Teil sind spezielle Bildungsangebote aufgeführt, die für Familien in besonderen Lebenssituationen gedacht sind. Im dritten Teil finden Sie das Angebot Offene Treffs, welche als Begegnungsorte allen Familien mit kleinen Kindern offen stehen. Wenn Sie Interesse an einem Kurs haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an den entsprechenden Anbieter. Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute! Mit freundlichen Grüßen Ihr Jugendamt des Hohenlohekreises Stand: Januar 2016

3 3 Allgemeine Familienbildungsangebote für Familien mit Kindern im 1. Lebensjahr Sie können sich hier informieren, wo Familienbildungsangebote für Eltern mit Kindern im 1. Lebensjahr mit Schwerpunkten auf Pflege, Ernährung und frühkindliche Entwicklungsförderung stattfinden. Wenn Sie Interesse an einem Kurs haben oder sich dazu anmelden möchten, wenden Sie sich bitte direkt an den entsprechenden Veranstalter. Sollten Sie sich in einer schwierigen finanziellen Situation befinden, z. B. Bezug von Arbeitslosengeld II, von Leistungen nach dem BAföG, von Sozialhilfe, von Berufsausbildungsbeihilfe oder Meister-BAföG, von Kindergeldzuschlag, von Wohngeld, von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, können Ihnen einmalig die Kosten auf Antrag bis zu einem Betrag von 100 je Elternteil erlassen werden. Bitte sprechen Sie auch in diesem Fall den Veranstalter an.

4 4 Dörzbach PEKiP Zielgruppe: Familien mit Kindern zwischen 1 und 12 Monaten Inhalte: Vermittelt Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern- Kind-Programm (PEKiP) während des ersten Lebensjahres. Gibt praktische Anregungen, wie die eigene Aktivität des Kindes in der jeweiligen Entwicklung unterstützt werden kann. Erfahrungsaustausch, Besprechung von wichtigen Kinderthemen. Volkshochschule Künzelsau Ansprechpartnerin: Frau Naegelin Telefon: Mail:

5 5 Forchtenberg PEKiP Zielgruppe: Familien mit Kindern zwischen 1 und 12 Monaten Inhalte: Vermittelt Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern- Kind-Programm (PEKiP) während des ersten Lebensjahres. Gibt praktische Anregungen, wie die eigene Aktivität des Kindes in der jeweiligen Entwicklung unterstützt werden kann. Erfahrungsaustausch, Besprechung von wichtigen Kinderthemen. Volkshochschule Künzelsau Ansprechpartnerin: Frau Naegelin Telefon: Mail:

6 6 Künzelsau Bewegt durch das 1. Lebensjahr Zielgruppe: Für Wasserfrösche von 4 bis 9 Monaten Inhalte: Bewegung ist Spiel und Spaß sowie Motor der gesamten Entwicklung. Damit sich Kinder ganzheitlich entwickeln können, müssen sie Bewegungserfahrungen sammeln. Durch die besondere Eigenschaft des Wassers werden neue Handlungsspielräume und Erfahrungsqualitäten geschaffen. Die Eltern erhalten Bewegungsanregungen und Handlingstechniken. In Elternabenden werden Informationen über die kindliche Entwicklung, den physischen und psychischen Grundbedürfnissen sowie zur Ernährung weitergegeben. Volkshochschule Künzelsau Ansprechpartnerin: Frau Naegelin Telefon: Mail: Eltern-Kind-Gruppen im Waldorfkindergarten Künzelsau Zielgruppe: Eltern mit Kindern zwischen 6 Monaten und 3 Jahren Inhalte: Orientiert sich an den Grundsätzen der Waldorfpädagogik: Vorbild und Nachahmung, Rhythmus und Wiederholung, das freie und phantasievolle Spiel, Pflege der Sinne und Achtung der Individualität. Anregung des Kindes zum Spielen und Kontaktaufnahme. Anregungen für Eltern im Umgang mit ihrem Kind, zu gesunder Ernährung und Hilfe zu Erziehungsfragen. Beginn: Einstieg jederzeit möglich Treffen: Dienstag oder Mittwoch von 9:45 11:45 Uhr Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Künzelsau e. V. Ansprechpartnerin: Frau Ott-Meixner Telefon: Mail:

7 7 Babymassage Begleiten Massieren - Kommunizieren Zielgruppe: Eltern und Babys ab der 6. Woche Inhalte: Bindungsprozess Bedeutung durch Körperkontakt. Der Säugling und seine Bedürfnisse. Was mir mein Kind sagt. Erlernen der Harmonischen Babymassage in Theorie und Praxis. Reflexzonen und Energiearbeit. Deutsches Rotes Kreuz Ansprechpartnerin: Frau Schmeißer Telefon: , dienstags 8-12 Uhr und Uhr Mail: ElBa Zielgruppe: Kurs für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Inhalte: Gliedert sich in vier Blöcke: Zeit des Erwachens, Zeit des Vertrauens, Zeit des Erforschens, Zeit des Spiels. Themenschwerpunkte: Entwicklung und Ernährung des Babys, das Erleben mit allen Sinnen, der Alltag mit dem Baby. Deutsches Rotes Kreuz Ansprechpartnerin: Frau Schmeißer Telefon: , dienstags 8-12 Uhr und Uhr Mail:

8 8 Neuenstein Informativer Wohlfühlkurs für Mütter/Väter und ihre Babys Zielgruppe: Eltern und Kinder von 0 bis 1 Jahr Inhalte: Erklärung der Entwicklungsschritte und Bedürfnisse des Babys. Verschiedene Themen werden besprochen, z. B. Ernährung, Pflege, Bewegung. Babymassage ergänzt die sprachliche Kommunikation, hilft den Eltern, sich ganz bewusst auf das Kind einzulassen. Beginn: , , , Volkshochschule Öhringen Ansprechpartnerin: Frau Leopold Telefon: Mail: VELKI Volkshochschul-Eltern-Kind-Kurs Zielgruppe: Eltern und Babys von 3 bis 6 Monaten Inhalte: Informationen über die Entwicklung des Kindes im 1. Lebensjahr. Fachliche Informationen und praktische Anregungen in Bezug auf das Kind. Austausch mit anderen Müttern. Beginn: und Volkshochschule Öhringen Ansprechpartnerin: Frau Leopold Telefon: Mail:

9 9 Öhringen fitdankbaby Fitness für dich und dein Baby Zielgruppe: Mütter mit Babys ab 3 Monaten bis ca. 8 Monaten Inhalte: Anleitung und Vermittlung von theoretischem Wissen über die Entwicklung eines Babys und über Bewegungs- und Verhaltensauffälligkeiten. Hilfestellung im Umgang und Alltag mit dem Kind. Tipps für eine gesundheitsbewusste Ernährung. Kräftigungsübungen Baby wird mit einbezogen zur Förderung der Mutter-Kind-Bindung. Ansprechpartnerin: Frau Neubauer Telefon: Mail: Essen für die Kleinsten Zielgruppe: Mütter und/oder Väter mit Kindern ab 6 Monaten bis 1 ½ Jahren Inhalte: Vortrag und Workshop zu: Ernährung im 1. Lebensjahr, Kennenlernen des Ernährungsplans. Kindgerechte Kost nach dem 1. Lebensjahr, wie soll eine kindgerechte Kost aufgebaut sein. Landwirtschaftsamt Hohenlohekreis Ansprechpartnerin: Frau Lutz Telefon: Mail:

10 10 Eltern-Kind-Wassergewöhnung für Säuglinge und Kleinkinder Zielgruppe: Eltern und Kinder von 3-6 und 6-12 Monate Inhalte: In kindgerechter und spielerischer Weise wird die Freude an der Bewegung im Wasser geweckt. Dadurch soll die Entwicklung des Kindes begleitet und unterstützt werden. Gesundheitliche Wirkung des Wassers. Elternabend mit Theorieanteil zu bestimmten Themen zum Kind. Beginn: Volkshochschule Öhringen Ansprechpartnerin: Frau Leopold Telefon: Mail: Elternschule Zielgruppe: Werdende und gewordene Eltern Inhalte: Babypflege, nützliche Hinweise zum Verhalten bei Erkrankungen des Kindes, Babyentwicklungsfilm, theoretische und praktische Hinweise zum Leben mit einem Neugeborenen, Informationen von der Arbeitsgemeinschaft Zahnmedizin. Beginn: Volkshochschule Öhringen Ansprechpartnerin: Frau Leopold Telefon: Mail:

11 11 Babymassage Begleiten Massieren - Kommunizieren Zielgruppe: Eltern und Babys ab der 6. Woche Inhalte: Bindungsprozess Bedeutung durch Körperkontakt. Der Säugling und seine Bedürfnisse. Was mir mein Kind sagt. Erlernen der Harmonischen Babymassage in Theorie und Praxis. Reflexzonen und Energiearbeit. Deutsches Rotes Kreuz Ansprechpartnerin: Frau Schuhmacher Telefon: Mail: ElBa Zielgruppe: Kurs für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Inhalte: Gliedert sich in vier Blöcke: Zeit des Erwachens, Zeit des Vertrauens, Zeit des Erforschens, Zeit des Spiels. Themenschwerpunkte: Entwicklung und Ernährung des Babys, das Erleben mit allen Sinnen, der Alltag mit dem Baby. Deutsches Rotes Kreuz Ansprechpartnerin: Frau Schuhmacher Telefon: Mail:

12 12 Zweiflingen VELKI Volkshochschul-Eltern-Kind-Kurs Zielgruppe: Eltern und Babys von 3 bis 6 Monaten Inhalte: Informationen über die Entwicklung des Kindes im 1. Lebensjahr. Fachliche Informationen und praktische Anregungen in Bezug auf das Kind. Austausch mit anderen Müttern. Beginn: und Volkshochschule Öhringen Ansprechpartnerin: Frau Leopold Telefon: Mail:

13 13 Kursangebote für Eltern in besonderen Lebenssituationen Das Landesprogramm bietet Familien in besonderen Lebenssituationen ergänzende individuelle Bildungsangebote in Form von speziellen Elternkursen und im Bedarfsfall weiterführende aufsuchende Einzelberatung an. Diese Angebote können Sie unabhängig vom Alter Ihrer Kinder wahrnehmen und jedes Elternteil kann einmalig kostenfrei an einem Familienbildungsangebot teilnehmen. Besondere Lebenssituationen sind: Alleinerziehung, mindestens ein Elternteil unter 18 Jahren, Familien in Trennung und Scheidung, Migrationshintergrund, Krankheit, Sucht oder Behinderung eines Familienmitglieds, Familien mit Gewalterfahrung, Pflege- und Adoptivfamilien, Familien in prekären finanziellen Verhältnissen. Die Angebote werden von den Trägern der freien Jugendhilfe im Hohenlohekreis angeboten. Wenn Sie sich in einer besonderen Lebenssituation befinden und Interesse an einem Kurs haben, können Sie sich direkt beim entsprechenden Veranstalter informieren und sich dazu anmelden.

14 14 Bretzfeld Pubertät 2.0! Vertraute und neue Herausforderungen im Erziehungsalltag! Zielgruppe: Eltern mit Kindern im Alter von Jahren Inhalte: Entwicklungsphase Pubertät: Infos über die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Regeln, Pflichten, Freiheiten: Einhaltung von Regeln, welche Konsequenzen sind sinnvoll, wie trifft man Vereinbarungen. Die Bedeutung der Medien in der Jugendphase: Gefahren und Möglichkeiten des Internets. Problemerkennung und Konfliktstrategien. Offene Fragen und Umsetzung im Alltag. Evang. Jugendhilfe Friedenshort Ansprechpartnerin: Frau Bächle Telefon: Mail:

15 15 Künzelsau Väter-Söhne-Tage Zielgruppe: Söhne und deren Väter (die über die Hilfe zur Erziehung bereits bekannt sind) Inhalt: Männer sollen durch dieses Angebot erreicht werden. Stärkung des Vater-Sohn-Systems innerhalb der Familie. Entwicklung von positiven männlichen Rollenbildern. Zusammenwirken in Vater-Sohn-Dyaden und in der Gesamtgruppe erweitert Umgangsmöglichkeiten im familiären Umfeld und gibt Anregungen für neue Freizeitaktivitäten. St. Josefspflege Mulfingen Ansprechpartnerin: Frau Bätz Telefon: Mail: Frühstückstreff für Frauen Zielgruppe: Frauen, die Angebote der Jugendhilfe wahrnehmen Inhalt: Wichtige Themen aus dem Erziehungsalltag, z. B. Rituale in der Familie und Erziehungsalltag, positive Seiten des Kindes wieder sehen und Wege zu mehr Gelassenheit finden, Einflussmöglichkeiten der Eltern, Regeln und Grenzen geben Orientierung, Kommunikation und Konflikte, Medienkonsum, entspannte Eltern entspanntes Familienleben St. Josefspflege Mulfingen Ansprechpartnerin: Frau Bätz Telefon: Mail: Mit Kindern leben Kinder fördern Zielgruppe: Eltern mit Migrationshintergrund und Asylverfahren mit Kindern von 0 10 Jahren Inhalt: Unterstützung von Müttern und Vätern in ihrer Elternkompetenz und Erziehungsfähigkeit. Wichtige Impulse für die Erziehung, Auseinandersetzung mit der Elternrolle, Information über die Entwicklung des Kindes, Förderung und Ernährung. Ort: Johannesgemeindehaus Künzelsau Zeit: Donnerstag 9:30 11:00 Uhr Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis Ansprechpartnerin: Frau Schilling Telefon: Mail:

16 16 Allein erziehen wie geht das? Zielgruppe: Allein erziehende Eltern Inhalt: Elterntraining zur Förderung der Erziehungskompetenz: Verarbeitung von Trennungsfolgen, Konfliktfähigkeit fördern, Stabilisierung der Eltern-Kind-Beziehung. Ort: Johannesgemeindehaus Künzelsau Zeit: Dienstag 15:30 17:00 Uhr Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis Ansprechpartnerin: Frau Schilling Telefon: Mail: Fit für die Familie Zielgruppe: Familien mit Migrationshintergrund mit Kindern von 0 bis 6 Jahren Inhalt: Unterstützung und Stärkung von Migrantenfamilien in ihrer Elternkompetenz und Erziehungsfähigkeit, Kinderrechten Geltung verschaffen, Tipps zu Ernährung, motorische und sprachliche Entwicklung, Auseinandersetzung mit der Elternrolle Volkshochschule Künzelsau Ansprechpartnerin: Frau Naegelin Telefon: Mail:

17 17 Öhringen Frauentreff Zielgruppe: Junge Frauen mit kleinen Kindern und Migrationshintergrund Inhalt: Unterstützung bei der Eingewöhnung in ein neues Lebensumfeld. Sprachprobleme, Arbeitslosigkeit und Isolation verhindern oft das Heimischwerden in der neuen Heimat. Themen: Kindererziehung, Kommunikation in der Familie usw. Deutsches Rotes Kreuz Ansprechpartnerin: Frau Honka Telefon: Mail: Miteinander-Füreinander Angebot für Migrantenfamilien Zielgruppe: Schulpflichtige Migrantenkinder mit Eltern Inhalte: Kindererziehung, Förderung der schulischen Entwicklung und das Wohl der Kinder, Hilfestellung und Teilhabe an Angeboten sowie Unterstützung in schwierigen Lebenslagen, Freizeitgestaltung. Bausteine: Schulsysteme, Sprachtraining, Kindererziehung, Freizeit. Deutsches Rotes Kreuz Ansprechpartnerin: Frau Honka Telefon: Mail:

18 18 Kreisweites Angebot Getrennte Eltern stärken Zielgruppe: Mütter und Väter, die getrennt leben Inhalt: Möglichkeit, sich mit dem Thema Trennung auseinanderzusetzen: das persönliche Erleben, Erleben der Kinder, elterliche Sorge, rechtliche Grundlage, Umgang mit Konflikten, Kräfte mobilisieren, Hilfsangebote nutzen. Erziehungsberatungsstelle Hohenlohekreis Ansprechpartnerin: Frau Kuhn Telefon: Mail: Wie sexualfreundliche Erziehung gelingen kann Psychosexuelle Entwicklung im Kindesalter Zielgruppe: Eltern, die die Sexualentwicklung ihrer Kinder gut begleiten wollen und die dabei Hilfe brauchen Inhalt: Entwicklungsschritte des Kindes, wie können diese positiv begleitet werden, Unterstützung und Förderung der Kinder, altersangemessenes kindliches Sexualverhalten, Sexualerziehung als Prävention von sexuellen Übergriffen oder Gewalt. Informations- und Kooperationsstelle Künzelsau Ansprechpartnerin: Frau Roet Telefon: Mail: Ist das noch normal? Auffälliges Sexualverhalten bei Pflege- und Adoptivkinder Zielgruppe: Pflegeeltern, Adoptiveltern Inhalt: Welche Schritte in ihrer psychosexuellen Entwicklung machen Kinder von Geburt bis zur Einschulung, was ist altersangemessenes kindliches Sexualverhalten, wie definiert sich sexuell auffälliges Verhalten, Sexualerziehung nach Trauma und Gewalt. Informations- und Kooperationsstelle Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Roet Telefon: Mail:

19 19 Kess erziehen Erziehen auf die kesse Tour. Weniger Stress mehr Freude Zielgruppe: Mütter und/oder Väter mit Kindern von 2 bis 12 Jahren Inhalt: Ermutigt zu konsequentem Handeln und vermittelt Strategien, aus beginnenden Eskalationen auszusteigen und Konflikte gemeinsam anzugehen und zu lösen. Verhaltensweisen verstehen - angemessen reagieren. Konflikte entschärfen Probleme lösen. Selbstständigkeit fördern Kooperation entwickeln. Termin: Herbst 2016 Kath. Erwachsenenbildung Hohenlohekreis e. V. Ansprechpartnerin: Frau Baur Telefon: Mail:

20 20 Offene Treffs Offene Treffs sind Begegnungsorte für Eltern mit Kindern, vorwiegend mit Kindern im Vorschulalter. Hier haben Sie die Möglichkeit, andere Eltern zu treffen, sich mit Ihnen auszutauschen oder einfach, um Kontakte zu knüpfen. Im Rahmen der Offenen Treffs können Elternbildungskurse oder Fachvorträge angeboten werden. Die Fachkräfte vor Ort geben Ihnen hierüber gerne Auskunft. Der Besuch eines Offenen Treffs ist grundsätzlich kostenfrei. Sie können diesen ohne vorherige Anmeldung besuchen.

21 21 Krautheim Offener Treff ADEBAR für Eltern mit Kinder von 0 6 Jahren Öffnungszeiten: 2-mal monatlich Mittwoch (außer Ferien) aktuelle Termine im Gemeindeblatt oder auf der Homepage der Stadt Krautheim Ort: Schwesternhaus neben dem kath. Kindergarten König-Albrecht-Str. 36 Krautheim Ansprechpartner: St. Josefspflege Mulfingen, Frau Bätz Telefon: Mail: Öhringen Offener Treff Müttercafé für Schwangere und Mütter mit Kinder von 0 6 Jahren Öffnungszeiten: Jeden Donnerstag von 9:30 11:30 Uhr (außer Ferien) Ort: Mehrgenerationenhaus Öhringen Ansprechpartner: Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis, Frau Panni Telefon: Mail:

22 22 Wenn Sie Fragen zum Landesprogramm haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gerne an uns wenden. Ansprechpartnerin: Sibylle Ehrmann Telefon: Mail: Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Allee 16, Künzelsau

Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014

Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014 Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm ins Leben gerufen.

Mehr

Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2017

Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2017 Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2017 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg - 2 - Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Landesprogramm

Mehr

Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis

Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 1. Halbjahr 2015 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm

Mehr

STÄRKE-Angebote 2014 2018. Ortenauer. Erziehung stärken Familienbildung fördern.

STÄRKE-Angebote 2014 2018. Ortenauer. Erziehung stärken Familienbildung fördern. STÄRKE-Angebote 2014 2018 Ortenauer Erziehung stärken Familienbildung fördern. Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Im Leben einer Familie gibt es wohl kaum einen bewegenderen

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Stand: 22.12.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Sie stellen die ersten und wichtigsten Weichen für eine gute Entwicklung ihrer Kinder. Um Sie in dieser verantwortungsvollen

Mehr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr B i B Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Das Kursangebot BiB... Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Das Kursangebot Kurs J Babys geboren vom

Mehr

Angebote für Schwangere und junge Eltern

Angebote für Schwangere und junge Eltern Angebote für Schwangere und junge Eltern Frühe Hilfen Guter Start ins Leben Sie sind schwanger oder Sie haben gerade ein Kind bekommen? Sie wissen noch nicht so genau, was alles auf Sie zukommt, worum

Mehr

Programm. Gutscheinkurse

Programm. Gutscheinkurse Programm Gutscheinkurse Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes. Sie haben von Ihrer Kommune einen Bildungsgutschein erhalten. Mit Hilfe dieses Flyers erfahren Sie, bei welchen Trägern

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind

Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen über die Bedeutung von Mutter und Vater für die kindliche Entwicklung. â Die Eltern erhalten Informationen

Mehr

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Arche Kind & Familie Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Inhaltsverzeichnis 1 // Ausgangslage 2 // ZIELGRUPPE 3 // Ziele 4 // Angebot

Mehr

Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen:

Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen: Programm Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen: Alleinerziehung Prekäre finanzielle Situation Frühe Elternschaft Gewalterfahrung Krankheit, Sucht, Behinderung Mehrlingsversorgung Migrationshintergrund

Mehr

Erziehungspartnerschaft

Erziehungspartnerschaft 10 Erziehungspartnerschaft mit den Eltern Erziehungspartnerschaft mit den Eltern bedeutet für uns, die Eltern als Experten ihres Kindes zu sehen und gemeinsam die Bildung und Entwicklung des Kindes zu

Mehr

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes KREISJUGENDAMT Landesprogramm Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes Landratsamt Rems-Murr-Kreis Kreisjugendamt Fachdienst Frühe Hilfen Ingrid Schneider Rabeneick E-Mail: i.schneider-rabeneick@rems-murr-kreis.de

Mehr

Ihr Partner für Gesundheit

Ihr Partner für Gesundheit Ihr Partner für Gesundheit Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide Ihr Weg zu uns: westkuestenklinikum.de Westküstenklinikum Heide Frauenklinik Esmarchstraße 50 25746 Heide Telefon: 04 81 / 785-17 40

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Stand: 28.10.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Ihre Kinder sind das Wertvollste, was wir haben und wir tragen eine große Verantwortung für sie. Sie, liebe Eltern,

Mehr

Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes!

Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Viel Neues oder schon Bekanntes wird nun auf Sie einstürmen! Ganz gleich, ob es Ihr erstes Baby ist, oder ob Sie schon früher diese

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Stand: 22.12.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Sie stellen die ersten und wichtigsten Weichen für eine gute Entwicklung ihrer Kinder. Um Sie in dieser verantwortungsvollen

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

bitte neue Kategorie aufnehmen:...

bitte neue Kategorie aufnehmen:... Rückmeldung bitte an: Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Jugendamt Claudia Brotzer Stadtstraße 2 Kategorie (Dieses Angebot soll unter folgender Suchkategorie gefunden werden. Bitte ankreuzen; Mehrfachnennungen

Mehr

Landesprogramm. im Bodenseekreis

Landesprogramm. im Bodenseekreis Landesprogramm im Bodenseekreis Liebe Eltern, zur Geburt Ihres Kindes gratuliere ich Ihnen herzlich! Ein Sprichwort besagt Kinder sind wie kleine Sonnen, die auf wundersame Weise Wärme, Glück und Licht

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

Fortbildung Eltern-Kind-Gruppen- LeiterInnen 2016

Fortbildung Eltern-Kind-Gruppen- LeiterInnen 2016 Fortbildung Eltern-Kind-Gruppen- LeiterInnen 2016 Liebe AnsprechpartnerInnen und Leitungen der Eltern-Kind-Gruppen im Kirchenkreis Moers, wieder ein neues Jahr! Ich hoffe, es hat gut begonnen - für Sie

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Landesprogramm. Kurse für Eltern im 1. Lebensjahr des Kindes

Landesprogramm. Kurse für Eltern im 1. Lebensjahr des Kindes Landratsamt Schwäbisch Hall Landesprogramm Kurse für Eltern im 1. Lebensjahr des Kindes Gerhard Bauer Landrat Landkreis Schwäbisch Hall Stand: 01.07.2014 - 2 - Dieses Programmheft möchte darüber informieren,

Mehr

Fortbildung Beratung Betreuung

Fortbildung Beratung Betreuung Fortbildung Beratung Betreuung für Pflege- / Adoptivfamilien mobil kompetent praxisnah neu neu neu neu neu - neu Fortbildungsangebote mit Kinderbetreuung Leitung Bereich Fortbildung: im Familienzentrum

Mehr

Angebote im Rahmen des Projektes Eltern in besonderen Lebenslagen.

Angebote im Rahmen des Projektes Eltern in besonderen Lebenslagen. Angebote im Rahmen des Projektes Eltern in besonderen Lebenslagen. für Neben dem Angebot von allgemeinen Familienbildungskursen für Familien mit Kindern im 1. Lebensjahr beinhaltet das Projekt auch die

Mehr

Elternkurse in der Stadt Rosenheim Stand März 2015

Elternkurse in der Stadt Rosenheim Stand März 2015 Elternkurse in der Stadt Stand März 2015 Kurs Name Anbieter Zielgruppe Inhalte Setting Kosten Verband Kontakte Angebot in RO Safe SKF Klara Walter u. Dr.med. Ursula Steinmayer- Schultz Herr und Frau Langstein

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Förderung der Medienkompetenz in Familien In Niedersachsen gibt es mit dem Landeskonzept Medienkompetenz, Meilensteine zum Ziel,

Mehr

Übersicht Beratungsstellen

Übersicht Beratungsstellen Erziehungs- und Familienberatung Erziehungs- und Jugendberatungsstelle Angebote können in Öhringen und in Künzelsau in Anspruch genommen werden Übersicht Beratungsstellen Pädagogische/psychologische erziehungsberatunghohenlohe@

Mehr

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft!

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Unter dem Motto Familien mit Zukunft hat das Land Niedersachsen im Jahr 2006 angeboten, Initiativen zu unterstützen, die Familien mit Kindern nachhaltig

Mehr

Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Informationsveranstaltung

Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Informationsveranstaltung Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Familienbildung 08.07.2013 1 Ausgangslage im Landkreis Regensburg: Landkreis Regensburg: 41 Gemeinden, 185.000 Einwohner,

Mehr

die gerne ein Pflegekind aufnehmen möchten Wie wird man Pflegefamilie?

die gerne ein Pflegekind aufnehmen möchten Wie wird man Pflegefamilie? L A N D R A T S A M T F R E Y U N G - G R A F E N A U Informationen Informationen für Menschen, für Personen, die gerne ein Pflegekind aufnehmen möchten die an der Aufnahme eines Pflegekindes interessiert

Mehr

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Landesprogramm Kursangebote zur Einlösung des STÄRKE-Gutscheins Familien- und Elternbildungskurse im Landkreis Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Auf eigenen Beinen stehen

Mehr

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Landesprogramm Kursangebote zur Einlösung des STÄRKE-Gutscheins Familien- und Elternbildungskurse im Landkreis Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Elternkurs Für Mütter und

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen

Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen "Liebe Eltern, bitte erfragen Sie den Beginn neuer Kurse bei den Ansprechpartnern/-innen der Träger." Bildungsträger Titel der

Mehr

Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung

Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung! Tagespflegepersonen - Anforderungen Jede Tagespflegeperson, die anteilig durch staatliche Zuschüsse finanziert werden will, bedarf zunächst gemäß 15 Abs. 2 KiföG M-V

Mehr

Kinderkrippe Die Schäfchen

Kinderkrippe Die Schäfchen Kinderkrippe Die Schäfchen Ev. Laurentius Kindergarten, Am Grundweg 33, 64342 Seeheim-Jugenheim, Telefon (06257) 82992; E-Mail: ev.kita.seeheim@ekhn; www.ev-kirche-seeheim-maclhen.de - 1 - Unser pädagogischer

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die

Mehr

PIT - PRÄVENTION IM TEAM -

PIT - PRÄVENTION IM TEAM - PIT - PRÄVENTION IM TEAM - Informationsveranstaltung 2014/15 PIT - Informationsveranstaltung 2014/15 Folie 1 AUFTRAG DER SCHULE 1 SchG von Rheinland-Pfalz (1) Der Auftrag der Schule bestimmt sich aus dem

Mehr

Kärntner Elterndiplom 2015/16

Kärntner Elterndiplom 2015/16 Das Karntner : Abt. 4 Kompetenzzentrum Soziales Kärntner Elterndiplom 2015/16 Kompetente und starke Eltern haben es leicht(er)" " - mitmachen, mitgestalten, voneinander profitieren - Arbeitsvereinigung

Mehr

Unser Leistungsangebot

Unser Leistungsangebot Schwangerschaftsbegleitung Für ein erstes Kennenlernen treffen wir uns, wenn Sie möchten, schon früh in der Schwangerschaft. Wir besprechen dabei Ihre Fragen, Wünsche und Anliegen. Eine von uns wird Sie

Mehr

Angebote des Katholischen Familienwerks von der Frühschwangerschaft bis zur Baby- und Kleinkindzeit KATHOLISCHES FAMILIENWERK

Angebote des Katholischen Familienwerks von der Frühschwangerschaft bis zur Baby- und Kleinkindzeit KATHOLISCHES FAMILIENWERK Zertifiziert nach QVB Stufe A Rund um die Geburt KATHOLISCHES FAMILIENWERK und die Zeit danach! Angebote des Katholischen Familienwerks von der Frühschwangerschaft bis zur Baby- und Kleinkindzeit Aktuelle

Mehr

Übergänge- sind bedeutsame Lebensabschnitte!

Übergänge- sind bedeutsame Lebensabschnitte! Übergänge- sind bedeutsame Lebensabschnitte! Liebe Eltern, Ihr Kind kommt nun von der Krippe in den Kindergarten! Auch der Übergang in den Kindergarten bedeutet für Ihr Kind eine Trennung von Vertrautem

Mehr

Sehr geehrte Eltern,

Sehr geehrte Eltern, Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Viel Neues oder schon Bekanntes wird nun auf Sie einstürmen! Ganz gleich, ob es Ihr erstes Baby ist, oder ob Sie schon früher diese

Mehr

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes KREISJUGENDAMT Landesprogramm Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes Landratsamt Rems-Murr-Kreis Kreisjugendamt Fachdienst Frühe Hilfen Ingrid Schneider Rabeneick E-Mail: i.schneider-rabeneick@rems-murr-kreis.de

Mehr

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden Werte vermitteln in der Kindererziehung Welche Folgen hat der Wertewandel in der Kindererziehung und wie gehen wir damit um? Was hat sich grundlegend geändert in den letzten 50 Jahren und wohin bewegen

Mehr

Qualifikation Kompetenz

Qualifikation Kompetenz Rhythmik-Fortbildung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen und Erzieherinnen Rhythmik im Elementarbereich Kurs 111 Mittwoch, 01.06.2016, 19:00 bis 21:30 Uhr Ort: Rhythmikraum, Brunzenberg 8, Frankenhardt

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst

www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst Im Familien- und Kinderservicebüro... werden Sie über Angebot und Lage der örtlichen Kindertagesstätten informiert Die Kindertagesstätten

Mehr

Eltern-Kind-Gruppe. Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v....

Eltern-Kind-Gruppe. Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v.... Eltern-Kind-Gruppe Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v.... ... Spielkreistreffen... Musikprojekt... Purzelturnen... Babymassage... Familienfreizeiten Spielkreistreffen Sowohl die Fein- als auch die Grobmotorik

Mehr

Konzept der integrativen Spielgruppe im Kinderhaus St. Anna. Kinderhauses St. Anna Pro Soki

Konzept der integrativen Spielgruppe im Kinderhaus St. Anna. Kinderhauses St. Anna Pro Soki Konzept der integrativen Spielgruppe im Kinderhaus St. Anna Träger: Förderverein des Kinderhauses St. Anna Pro Soki Dinklage, August 2010 Gliederung 1. Förderverein/Kostenträger 2. Gruppenstärke/Zielgruppe

Mehr

Konzeption zur. Kooperation - Kindergarten Grundschule. zwischen. dem Kindergarten Villa Kunterbunt Fischbach, dem Kindergarten Schabenhausen

Konzeption zur. Kooperation - Kindergarten Grundschule. zwischen. dem Kindergarten Villa Kunterbunt Fischbach, dem Kindergarten Schabenhausen Konzeption zur Kooperation - Kindergarten Grundschule zwischen dem Kindergarten Villa Kunterbunt Fischbach, dem Kindergarten Schabenhausen dem Waldkindergarten Wurzelzwerge und der Gemeinschaftsschule

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

KURSANGEBOTE FÜR ELTERN MIT BABYS IM ERSTEN LEBENSJAHR

KURSANGEBOTE FÜR ELTERN MIT BABYS IM ERSTEN LEBENSJAHR KURSANGEBOTE FÜR ELTERN MIT BABYS IM ERSTEN LEBENSJAHR ERZIEHUNG BRAUCHT GÖNNEN SIE SICH EINEN ELTERNKURS Können die Kosten für den Besuch eines Kurses übernommen werden? Wenn Sie einen Kurs besuchen möchten,

Mehr

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Die Situation Immer mehr Jugendliche benötigen beim Übergang zwischen Schule und Beruf zusätzliche Unterstützung.

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Friederike Möckel Kommunikationstraining und Coaching

Friederike Möckel Kommunikationstraining und Coaching 1. Seminarangebot Gesprächsführung Gespräche führen gehört zur sozialen Kompetenz. Sobald wir anderen Menschen begegnen, senden wir Botschaften aus: mit Worten, durch Körpersprache, durch unser Auftreten.

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen und Anregungen, um zu erkennen, dass sie die wichtigsten Personen im Leben ihres Kindes sind. â Die Eltern

Mehr

Info- und Gesprächsabende 2014-2015

Info- und Gesprächsabende 2014-2015 17.09.14 Sabine Simon Eltern werden- viel zu 24.09.14 Karl-Heinz Spring Zeig mal deins, dann zeig ich dir auch meins - Sexualität im Kindesalter; kostenlos, Beginn 18.00 Uhr! Anmeldung Der Sexualpädagoge

Mehr

Informationen oder Beratungen finden die Eltern benötigen z.b. Info-Abende, Elternkurse

Informationen oder Beratungen finden die Eltern benötigen z.b. Info-Abende, Elternkurse Auftrag: Übersicht Fokus auf besondere Situation von Mitarbeitern und Schulkindern setzen Maßnahmen finden die es Beschäftigten ermöglicht eine stabile gute Beziehung ihren heranwachsenden Kindern zu erhalten

Mehr

Familienzentrum. Jahresprogramm 2014. Vorträge und Seminare

Familienzentrum. Jahresprogramm 2014. Vorträge und Seminare Jahresprogramm 2014 Vorträge und Seminare Inhaltsverzeichnis 1 Seite VORWORT 2 VORTRAG: Demenz 3 VORTRAG: Trennung, Scheidung und die Kinder 4 KURS: Kleine Helden ohne Königreich 5 KURS: Ängste bei 3 bis

Mehr

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion FAGS-Itemzuordnung (betr) 1/5 Betreuender Elternteil Ko-elterliche Interaktion Elterliche Kommunikation: Es kommt mit meinem Ex-Partner problemlos eine kurze Unterhaltung in entspannter Atmosphäre zustande.

Mehr

Förderzentrum am Arrenberg

Förderzentrum am Arrenberg Förderzentrum am Arrenberg Wir fördern Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung, Eigenständigkeit und sozialer Kompetenz. Wir unterstützen Menschen mit Behinderung und chronischer

Mehr

konzept für das Projekt einer intensiven pädagogisch-therapeutischen Familienbegleitung (im Rahmen der diagnostisch/therapeutischen Abteilung)

konzept für das Projekt einer intensiven pädagogisch-therapeutischen Familienbegleitung (im Rahmen der diagnostisch/therapeutischen Abteilung) Wellenbrecher e.v. Büro Westfalen Seekante 9, 44263 Dortmund Telefon (02 31) 1 82 92-0 info.do@wellenbrecher.de www.wellenbrecher.de Diagnostik konzept für das Projekt einer intensiven pädagogisch-therapeutischen

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

ELTERNSCHULEN. vor und nach der Geburt. www.diako-kassel.de

ELTERNSCHULEN. vor und nach der Geburt. www.diako-kassel.de ELTERNSCHULEN vor und nach der Geburt www.diako-kassel.de Liebe werdende Eltern, liebe Mütter, liebe Väter! Übersicht der Angebote unserer beiden Elternschulen Sie erwarten ein Baby? Dann haben Sie neben

Mehr

Rückenschule für Kinder ein Kinderspiel

Rückenschule für Kinder ein Kinderspiel für Kinder ein Kinderspiel Ein Konzept zur Prävention von Haltungs- und Bewegungsauffälligkeiten für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter Sabine Kollmuß Zeit für eine Geschichte Die Geschichte von den

Mehr

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS Alle Kurse finden in der Tanzschule Kandern, Marktplatz 9, statt. Bitte melden Sie sich für die Tanzkurse direkt bei der Tanzschule an, Tel. 07626 / 977 380 oder per Mail an: mail@tanzschule-kandern.info

Mehr

Wir müssen die Menschen froh machen. Hl. Elisabeth von Thüringen

Wir müssen die Menschen froh machen. Hl. Elisabeth von Thüringen Wir müssen die Menschen froh machen. Hl. Elisabeth von Thüringen 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort 2. Der Träger der Kindertagesstätte 3. Unser christliches Menschenbild 4. Unsere Sichtweise vom Kind 5. Unsere

Mehr

Eingewöhnung. Wie ein guter Start gelingt

Eingewöhnung. Wie ein guter Start gelingt Eingewöhnung Wie ein guter Start gelingt Liebe Eltern, Sie haben sich entschieden, uns Ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung der Landeshauptstadt Kiel anzuvertrauen. Wir freuen uns auf Ihr Kind und

Mehr

Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas. Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen

Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas. Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas Das Bildungspaket Mitmachen möglich machen So informieren Sie Eltern, Kinder und Jugendliche Helfen Sie mit, dass bedürftige Kinder die Leistungen auch

Mehr

Informationen zur Qualifizierung von GTS-Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern

Informationen zur Qualifizierung von GTS-Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern Anlage 3 Informationen zur Qualifizierung von GTS-Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern Die Kooperation mit Pädagogischen Partnern ist eines der Standbeine innerhalb des rheinland-pfälzischen Ganztagsschulkonzeptes.

Mehr

Eltern Medien Trainer

Eltern Medien Trainer Eltern Medien Trainer Kinder und Fernsehen 10 Tipps für Erziehende zu Film und Fernsehen Präsentation für den Gesamtelternabend an der GS 7 am 29.10.2008 Margrit Bittner / Andre Gülzow 10 Tipps für Erziehende:

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Franz Hiesl und Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz am 6. Mai 2009 zum Thema "Tag der Beziehung" Seite 2 16. MAI 2009: "TAG DER BEZIEHUNG" IN OBERÖSTERREICH

Mehr

Neue Autorität in den Hilfen zur Erziehung

Neue Autorität in den Hilfen zur Erziehung Neue Autorität in den Hilfen zur Erziehung Überblick SOS Kinderdorf und die Neue Autorität Die Neue Autorität in unserer Praxis Unsere Top Five der Neuen Autorität / Fallbeispiele Neue Autorität in den

Mehr

Konzeption. Aufsuchende Familientherapie (AFT)

Konzeption. Aufsuchende Familientherapie (AFT) Familienwerkstatt Karlsruhe Susanne Appel Albtalstraße 5 76137 Karlsruhe info@familienwerkstatt-karlsruhe.de Tel. 0721/47042099 Konzeption Aufsuchende Familientherapie (AFT) 1 1 Einleitung Bei der Aufsuchenden

Mehr

FERIENTIPPS. Die Themen unserer Ferientipps:

FERIENTIPPS. Die Themen unserer Ferientipps: FERIENTIPPS Vom 7. Juli bis 19. August ist es wieder so weit: Schulpflichtige Kinder und Jugendliche in ganz NRW haben sechs Wochen lang Ferien. Die wenigsten Eltern können aber so lange Urlaub nehmen,

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Veranstaltungs- und Seminarprogramm 2011. Gesundheit und Bewegung

Veranstaltungs- und Seminarprogramm 2011. Gesundheit und Bewegung Veranstaltungs- und Seminarprogramm 2011 Stressfrei mit und durch Bewegung Ziele und Inhalt Das Wort Stress ist in aller Munde. Unter Stress zu stehen gehört nahezu zum guten Ton in unserer schnelllebigen

Mehr

Bundesfreiwilligendienst 27+

Bundesfreiwilligendienst 27+ Kinder- und Jugendwerk Ost Referat Freiwilligendienste Bundesfreiwilligendienst 27+ Seminarprogramm Januar Juni 2016 Liebe Freiwillige, Wir freuen uns, Ihnen unser Seminarangebot für das erste Halbjahr

Mehr

Gemeinsam für Ihre Gesundheit... Willkommen im Leben. Angebote für werdende und junge Eltern der Elternschule im Marienhof Koblenz

Gemeinsam für Ihre Gesundheit... Willkommen im Leben. Angebote für werdende und junge Eltern der Elternschule im Marienhof Koblenz Gemeinsam für Ihre Gesundheit... Willkommen im Leben Angebote für werdende und junge Eltern der Elternschule im Marienhof Koblenz Herzlich Willkommen Informationen für werdende Eltern Liebe werdende und

Mehr

Zum Umgang mit Gefühlen Kompetenzen für ein gutes Miteinander

Zum Umgang mit Gefühlen Kompetenzen für ein gutes Miteinander Projektbericht zum Seminar im Bildungszentrum St. Virgil, Salzburg, am 3.10.2015 zum Thema: Zum Umgang mit Gefühlen Kompetenzen für ein gutes Miteinander Freude, Trauer, Wut, Angst, Ekel, Überraschung

Mehr

N A C H T K I T A. Neverland

N A C H T K I T A. Neverland N A C H T K I T A Neverland Liebe Eltern Eure Kinder sind schon bei uns in der Kita oder Sie möchten sich über unsere Arbeit informieren. Unsere Kita zeichnet sich aus durch: 1. Mischform aus altersgemischter

Mehr

ARGE Mensch und Bildung, arge.menschundbildung@gmx.at

ARGE Mensch und Bildung, arge.menschundbildung@gmx.at ARGE Mensch und Bildung, arge.menschundbildung@gmx.at Durchführende Elternbildner.: ARGE Mensch und Bildung Ansprechperson für Elternbildung in der Schule: Dipl.LSB Alrun Lackinger Tel: 0660/7398866 Mail:

Mehr

Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern?

Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern? Studien 2015 Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern? Marie-Luise Lewicki & Claudia Greiner-Zwarg Berlin, 12.01.2015 S T U D I E 1 S T U D I E 2 Ansprüche ans Elternsein Wie geht es unseren Kindern?

Mehr

für Urlaub und defekte Waschmaschinen

für Urlaub und defekte Waschmaschinen MORGENRÖTE Leben mit Alg II eine Abkürzung, die einschränkt Hinführung für die Gruppenleitung: Kinder und Jugendliche haben kein eigenes Einkommen. Darum sind sie immer auf die Familie, so sie eine haben,

Mehr

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Vermittlungsstelle (Stempel) Name: Datum: Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Sie überlegen sich, ein Pflegekind aufzunehmen. Damit werden spezielle Fragen auf Sie zukommen, z. B.

Mehr

Oktober 2015 März 2017 7. Durchgang

Oktober 2015 März 2017 7. Durchgang Oktober 2015 März 2017 7. Durchgang Die Schule als sozialer Erfahrungsraum bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, einen respektvollen Umgang miteinander zu lernen und wertzuschätzen. Um diesen

Mehr

Betreuung für Kinder mit Herz und Verstand

Betreuung für Kinder mit Herz und Verstand Betreuung für Kinder mit Herz und Verstand Handlungskonzept der Betreuungsklassen Kinder sind unsere Zukunft! Für eine gesunde Entwicklung benötigen Kinder u.a. feste Rahmenbedingungen mit sicheren Beziehungen

Mehr

Familientreff e.v. Schulstraße 27a 61440 Oberursel Amtierender Vorstand: Kay Bärmann, Andreas Böh von Rostkron, Gülcan Brandes, Claudia Schmitt, Laura Sens Erstellung und Auswertung der Befragung: Dipl.-Päd.

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten!

Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten! HANDREICHUNG Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten! Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung Wir schließen die Kette HANDREICHUNG Den Übergang von der Arbeit

Mehr

Grundkurs für Pflegepersonen

Grundkurs für Pflegepersonen Peter PAN und Adoption in NÖ Unser Vorbereitungskurs will Sie auf den ersten Schritten in Ihr neues Elterndasein begleiten! Wir helfen Ihnen dabei, sich bestmöglich auf das Kind vorzubereiten, das gerade

Mehr

START IN EIN NEUES LEBEN

START IN EIN NEUES LEBEN START IN EIN NEUES LEBEN ALKOCOACH* KURS FÜR BETROFFENE PRAXIS ALKOHOL EINLADUNG Ein glückliches Leben wer wünscht sich das nicht. Ein Leben ohne die unbefriedigende Tretmühle des Alltags, ohne Probleme,

Mehr