Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 1 Einführung in die Tabellenkalkulation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 1 Einführung in die Tabellenkalkulation"

Transkript

1 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Das Kopiergerät der Bürodesign GmbH Situation Die Bürodesign GmbH betreibt ein Kopiergerät, das sie von der Firma Minolta gemietet hat. Das Gerät wird von den Abteilungen Verwaltung, Einkauf, Verkauf sowie Lager/Versand benutzt. Alle drei Monate soll berechnet werden, wie viele Kopien die einzelnen Abteilungen angefertigt haben. Das geschah bisher so, wie in Bild dargestellt: Arbeitsauftrag Bild a. Zählen Sie bitte die Arbeitsschritte auf, die notwendig sind, um die gewünschte Abrechnung zu erstellen! b. Welche Arbeitsschritte sind Anfang Oktober notwendig, wenn die Abrechnung für das dritte Quartal (Monate Juli September) erstellt werden soll? KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

2 Das EXCEL-Arbeitsblatt Informationswirtschaft Gruppe D Blatt (Bildschirm-Ansicht der EXCEL-Version von Raum 0 mit Erläuterungen der wesentlichen Teile: Menüleiste, Laufleiste etc) KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

3 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Situation Die Bürodesign GmbH plant, die zukünftigen Abrechnungen des Kopiergerätes mit dem Programm EXCEL zu erledigen. Dazu wird erstens festgelegt, welches Aussehen die zu erstellende Tabelle haben soll (siehe Bild ): Bild Zweitens muss man sich im Klaren sein, welche Arten von Daten diese Tabelle enthält: Bild Die in Bild in Spalte A eingetragenen Daten nennt man Texte ebenso die Daten, die in Zeile eingetragen sind. KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

4 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Bild Der umrandete Bereich (B:D7) in Bild enthält die sogenannten Eingabewerte. Bild Schließlich zeigt uns Bild die Ergebnisse der Berechnung: diese Daten nennt man Ausgabewerte. Diese Ausgabewerte bzw. Ergebnisse kommen zustande, weil der Anwender sogenannte Formeln eingegeben hat, die die gewünschten Ergebnisse automatisch berechnen. Diese automatische Berechnung soll nun vorgenommen werden. Arbeitsauftrag a. Starten Sie das Programm EXCEL. b. Tragen Sie in Feld A das Wort Kopierer ein. c. Geben Sie sodann alle weiteren Texte wie in Bild dargestellt ein. d. Stören Sie sich nicht daran, dass die Monatsnamen nicht in der Mitte (=zentriert) ihres jeweiligen Feldes dargestellt werden, sondern linksbündig. e. Geben Sie dann die Eingabewerte gemäß Bild ein. KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

5 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt f. Gehen Sie mit Ihrem Cursor (=Eingabemarkierung) in Feld B8: hier soll die Summe der Zahlen aus dem Bereich B bis B7 erscheinen. g. Geben Sie nun ein: =summe(b:b7) gefolgt von return/enter-taste! Das Gleichheitszeichen ist unbedingt notwendig, damit EXCEL erkennt, dass es sich um eine Formel handelt, nicht jedoch um einen Text oder um einen Eingabewert. h. Wenn nach der Eingabe mit der return/enter-taste der Ausgabewert 970 erscheint, dann haben Sie alles richtig gemacht. Nehmen Sie jetzt keine weiteren Eingaben mehr vor! Sie haben soeben eine Formel eingegeben und eine wichtige Funktion des Programms EXCEL kennen gelernt. EXCEL-Funktion =SUMME(von FELD bis FELD) oder: =SUMME(BEREICH) In Ihrer Formel wird der Bereich gebildet durch die Angabe (B:B7), also lautet die Formel: =SUMME(B:B7). Hinweis: SUMME ist für EXCEL ein Schlüsselwort, weil es eine bestimmte Funktion darstellt Sie können das Wort daher klein geschrieben eingeben EXCEL stellt es von selbst in Großbuchstaben dar. Ihre Tabelle sollte nun folgendes Aussehen haben: Bild Bild zeigt, dass die Ergebnisse in den Feldern C8 und D8 noch fehlen! Sie könnten nun in das Feld C8 die Formel =SUMME(C:C7) eingeben und in das Feld D8 die Formel =SUMME(D:D7) eingeben, dann hätten Sie die richtigen Ergebnisse ermittelt. Einfacher geht es jedoch wie folgt: KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

6 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Die Formel in Feld B8 besagt: addiere alle Zahlen, die über Dir stehen und zwar die, die in den Feldern B bis B7 stehen! Die Formel, die in C8 stehen soll, muss ebenfalls heißen: addiere alle Zahlen, die über Dir stehen und zwar die, die in den Feldern C bis C7 stehen! Die Formel, die in D8 stehen soll, muss ebenfalls heißen: addiere alle Zahlen, die über Dir stehen und zwar die, die in den Feldern D bis D7 stehen! Die Formel wird kopiert Bild 7 Mit der Maus untere rechte Ecke des Feldes B9 anfahren, bis sich ein + ergibt Maustaste gedrückt halten nach rechts ziehen Maustaste los lassen fertig! Die richtigen Ergebnisse für die Spalten C und D werden automatisch berechnet. Wenn das nicht auf Anhieb geklappt hat, bitte mehrmals üben. Nun sollen Sie noch die Texte April Mai Juni in die Mitte ihrer jeweiligen Felder stellen das nennt man zentrieren. Um alle drei Monatsnamen auf einmal zu zentrieren, muss man sie zuerst markieren. Gehen Sie dazu mit dem Cursor auf Feld B, drücken Sie die linke Maustaste und halten Sie diese gedrückt während Sie die Maus bis Juni nach rechts ziehen. Um die Zentrierung durchzuführen, klicken Sie danach sofort auf das zweite Symbol von rechts: Probieren Sie ruhig auch die beiden anderen Ausrichtungen (linksbündig und rechtsbündig) aus! KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

7 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 7 Ein Blick auf unsere Tabelle zeigt, dass die Rechenergebnisse in Zeile 9 fett geduckt sind. Um das zu erzielen, müssen Sie den Bereich (B9:D9) markieren und eines der folgenden Symbole anklicken: Probieren Sie die Wirkung aller drei Symbole aus! Achtung: Stromausfall! Wenn zum jetzigen Zeitpunkt Ihrer Arbeit aus irgend einem Grunde der Strom ausfallen würde, wäre Ihre Tabelle unwiederbringlich verloren, da sie bisher nur im Speicher Ihres Rechners existiert. Und dieser wird bei Stromausfall gelöscht! Sie müssen Ihre Tabelle daher auf einer Festplatte unter einem bestimmten Dateinamen speichern. Wenn Sie links oben auf den Monitor sehen, werden Sie feststellen, dass Ihre Tabelle bisher Mappe heißt. Dies ist ein Name, den EXCEL automatisch für jede neue Datei vergibt, der Sie selbst bisher keinen eigenen Namen gegeben haben. Um Ihre Datei auf der Festplatte unter einem neuen Namen zu speichern und damit Ihre bisher geleistete Arbeit zu sichern, gehen Sie wie folgt vor:. Datei. Speichern unter. Speicherort festlegen (wird im Unterricht erläutert) und Dateinamen festlegen Der Dateiname für diese Datei soll sein KopiererSumXY bzw. KopiererSumXYXY Erläuterung: XY steht für den Anfangsbuchstaben Ihres Vornamens und dem Ihres Nachnamens. Wenn Sie zu zweit diese Aufgabe bearbeitet haben, steht das zweite XY für den Anfangsbuchstaben des Vornamens und des Nachnamens des zweiten Bearbeiters. Im folgenden wird Sie der Speicherhinweis! Speichern! immer wieder daran erinnern, Ihre Dateien ordnungsgemäß zu speichern damit nichts verloren geht! KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 7

8 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 8 Arbeitsauftrag Die bisherige Tabelle soll gemäß Bild 8 erweitert werden: Bild 8 Neu hinzu gekommen ist die Spalte E, in der die Gesamtmenge der Kopien berechnet wird, die von den einzelnen Abteilungen erstellt wurden. Wenden Sie die Summenfunktion aus Arbeitsauftrag an und vervollständigen Sie die Tabelle.! Speichern! Sichern Sie Ihre größer gewordene Tabelle! Klicken Sie auf das Diskettensymbol!! Ihre Tabelle (Datei) wird damit unter dem bereits vergebenen Namen (siehe oben) erneut abgespeichert. Alle inzwischen vorgenommenen Änderungen sind nun gesichert. Arbeitsauftrag Erinnern Sie sich bitte an Arbeitsauftrag b. Hier haben Sie überlegt, welche Arbeitsschritte Anfang Oktober notwendig sind, wenn bei manueller Datenverarbeitung die Abrechnung für das dritte Quartal (Monate Juli September) erstellt werden soll. Im dritten Quartal wurde von den einzelnen Abteilungen die folgende Anzahl von Kopien angefertigt: Juli August September Verwaltung Einkauf Verkauf 0 7 Lager/Versand 9 80 KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 8

9 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 9 Bei Verwendung des Tabellenkalkulationsprogramms fallen nun die folgenden Arbeitsschritte an: Bild 9. Markieren Sie den Bereich (B:D8). Klicken Sie nacheinander Bearbeiten und Kopieren. Setzen Sie den Cursor auf Feld F. Drücken Sie die Taste return/enter. Tragen Sie die Monatsnamen (Juli September) ein. Überschreiben Sie die Anzahl der angefertigten Kopien mit denen der Monate Juli September Ihre Aufgabe: Sorgen Sie durch Anwendung geeigneter Formeln und Formatierungen dafür, dass Ihr Arbeitsergebnis wie Bild 0 aussieht: Bild 0! Speichern! Sichern Sie Ihre größer gewordene Tabelle! Klicken Sie auf das Diskettensymbol!! Ihre Tabelle (Datei) wird damit unter dem bereits vergebenen Namen (siehe oben) erneut abgespeichert. Alle inzwischen vorgenommenen Änderungen sind nun gesichert. Arbeitsauftrag Stellen Sie die Vorteile der Verwendung von Formeln in einem Tabellenkalkulationsprogramm schriftlich kurz dar! KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 9

10 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 0 EXCEL-Funktion: SUMME(BEREICH) Zusammenfassung und weiterführende Übungen Bild Für Bild gilt: Die Formel für die Summe über den Bereich (A:A) lautet: =SUMME(A:A) Die Formel für die Summe über den Bereich (A:C) lautet: =SUMME(A:C) Hinweis: Ein richtiges Ergebnis für die Summe über den Bereich (A:A) liefert auch die Formel: =A+A+A Dieses Verfahren ist aber bei größeren Datenmengen problematisch. Warum? Bild Für Bild gilt: Wenn in Feld D die Summe der Diagonalen (=Feld A, B und C) ausgerechnet werden soll, kann das wie folgt gelöst werden:. Lösung: =A+B+C. Lösung: =SUMME(A;B;C) Beachte: Trennung durch Semikolon! KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 0

11 Übungsaufgabe Das Magische Quadrat Informationswirtschaft Gruppe D Blatt In den Bereich (A:C) siehe Bild - soll in jedes Feld eine der Ziffern bis 9 eingegeben werden jede Ziffer darf nur einmal verwendet werden. Das Magische Quadrat entsteht, wenn alle Spaltensummen, z. B. die Summe der Felder im Bereich (A:A), alle Zeilensummen, z. B. die Summe der Felder im Bereich (A:C) und die Diagonalensummen, z. B. die Summe der Felder A; B; C, den gleichen Wert ergeben. Die richtige Lösung erhält man durch mehrfaches Ausprobieren von verschiedenen Zifferneingaben in den Bereich (A:C). Erleichtern kann man sich die Arbeit, indem man EXCEL sofort ausrechnen lässt, ob die eingegebenen Ziffern zu einem Magischen Quadrat führen. Bild zeigt den Aufbau der Tabelle. Die grau unterlegten Felder enthalten die Formeln, die die Zeilen-, Spalten- und Diagonalensummen zeigen sollen: Bild Bild zeigt als Beispiel, dass das Magische Quadrat noch nicht erreicht ist, da nicht alle Summen gleich sind. Bild Wer hat als erster die richtige Lösung?! Speichern! Dateiname: MagicXY bzw. MagicXYXY KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

12 Die Benzinkostenabrechnung Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Die Bürodesign GmbH betreibt drei firmeneigene Fahrzeuge, mit denen die Zustellung von Waren vorgenommen, sowie dienstliche Fahrten der Geschäftsführung und der Angestellten durchgeführt werden. Bei Bedarf werden die Fahrzeuge bei einer DEA-Tankstelle betankt. Die Firma DEA Mineraloel AG, Hamburg, sendet über den Gesamtbetrag jeweils eine Zweimonatsrechnung. Der fällige Betrag wird vom Konto der Bürodesign GmbH abgebucht. Die Rechnung über die Monate Mai und Juni 000 liegt Ihnen gegenwärtig als Bild zur Auswertung vor: Kunde: Bürodesign GmbH, Duisburg, Kd.-Nr In den Monaten Mai und Juni 000 lieferten wir Ihnen gemäß Lieferschein die im folgenden berechneten Treibstoffmengen. Der Gesamtbetrag wird vereinbarungsgemäß von Ihrem Konto abgebucht. Datum Fahrzeug Liter DM/Liter Betrag in DM DU-BG 8,0,989, DU-MH,0,989 88, DU-NE 80,,989, DU-MH,80,09, DU-BG,77,09 8,.0.00 DU-NE 80,,09, DU-NE 80 9,,999 8, DU-MH 9,00,999 97, DU-BG,0,999 0,.0.00 DU-NE 80,00,989 7, DU-BG 9,00,989 97,.0.00 DU-MH 8,,989 7, DU-BG,,09 7, DU-MH,,09 8, DU-NE 80 0,00,09 0, Gesamt, Bild KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

13 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Die auf der vorigen Seite abgebildete Rechnung ist sehr unübersichtlich, da sie nach dem Datum und nicht nach den betankten Fahrzeugen sortiert ist. Um die Daten entsprechend unseren Erfordernissen auswerten zu können, müssen sie erst in einem Tabellenblatt erfasst werden. Arbeitsauftrag Bitte erfassen Sie die Daten der Abrechnung. Beginnen Sie mit dem Wort Datum in Feld A. Die fünfte Spalte Betrag in DM wird nicht erfasst. Den Betrag werden wir formelgesteuert durch EXCEL berechnen lassen und damit gleichzeitig kontrollieren, ob DEA richtig gerechnet hat! A B C D Datum Fahrzeug Liter DM/Liter DU-BG 8,0, DU-MH,0, DU-NE 80,, DU-MH,80, DU-BG,77, DU-NE 80,, DU-NE 80 9,, DU-MH 9,00, DU-BG,0, DU-NE 80,00, DU-BG 9,00, DU-MH 8,, DU-BG,, DU-MH,, DU-NE 80 0,00,09 Gesamt Überlegen Sie, wie die Formel in Feld E lauten muss! Wie oft muss man diese Formel schreiben, um alle Beträge zu erhalten? Bild Arbeitsauftrag 7 Richten Sie die Spalte E ein und ermitteln Sie mit der entsprechenden Formel die jeweiligen Beträge sowie den Gesamtbetrag. KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

14 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Wie bereits erwähnt, soll die Bezinkostenabrechnung rechnerisch ausgewertet werden. Da sie bisher nur nach zeitlicher Folge (nach dem Datum, Spalte A) sortiert ist, soll sie jetzt nach den verschiedenen Fahrzeugen neu sortiert werden. Dabei gehen Sie wie folgt vor: Markieren Sie den Bereich A:E, wie in Bild 7 dargestellt. Bild 7 Klicken Sie auf Daten Sortieren und nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor. Am Ende OK klicken! Bild 8 KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

15 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Das Ergebnis müsste nun so aussehen: Bild 9 Für jeden Firmenwagen wird ein Fahrtenbuch geführt, in das die Fahrerinnen und Fahrer unter anderem auch eintragen, an welchem Datum sie wie viel Treibstoff getankt haben. Um die Berechnung des durchschnittlichen Verbrauchs je Fahrzeug zu erleichtern, werden die Fahrzeuge grundsätzlich voll getankt. Bild 0 gibt eine Übersicht über die erfolgten Eintragungen: Fahrzeug DU-BG Datum km-stand Liter Fahrer/in ,0 Stein ,77 Heise ,0 Fink ,00 Geißler , Stam Fahrzeug DU-MH Datum km-stand Liter Fahrer/in ,0 Kaya ,80 Kaya ,00 Stam , Jäger , Jäger Fahrzeug DU-NE 80 Datum km-stand Liter Fahrer/in , Stein , Friedrich , Friedrich ,00 Stein ,00 Botsch Bild 0 KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

16 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Arbeitsauftrag 8 Ergänzen Sie bitte Ihre Tabelle (Bild 9), indem Sie in Spalte F die entsprechenden Kilometerstände eintragen. Arbeitsauftrag 9 Es soll nun für jedes Fahrzeug der durchschnittliche Benzinverbrauch in Liter/00 km berechnet werden, und zwar. pro Tankfüllung. für die Monate Mai und Juni insgesamt Hinweis zur Lösung: A B C D E F G Datum Fahrzeug Liter DM/Liter DM km-stand Liter/00 km DU-BG 8,0,989, DU-BG,77,09 8, 9, Bild Das Ergebnis in Feld G wurde mit Hilfe einer Formel ermittelt. Überprüfen Sie bitte mit dem Taschenrechner seine Richtigkeit. Versuchen Sie sodann die Formel mit EXCEL zu erstellen! Wenn Sie die durchschnittlichen Verbräuche pro Tankfüllung formelgesteuert ermittelt haben, berechnen Sie bitte in Spalte H mit Hilfe von geeigneten Formeln den jeweiligen Gesamtverbrauch (Liter/00 km) der Fahrzeuge für die Monate Mai und Juni. Arbeitsauftrag 0 Formatieren Sie die Tabelle, wie auf der folgenden Seite in Bild dargestellt.! Speichern! Dateiname: BenzinXY bzw. BenzinXYXY KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

17 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 7 Bild Hinweis zu Feld H: wenn Sie zweizeilig schreiben wollen, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und drücken Sie zusätzlich die Eingabe- bzw. Entertaste! Speichern! Übungsaufgabe Über den Verkauf von Schreibtischen im Monat Juni 000 liegen folgende Daten vor: Verkauf von Schreibtischen im Juli 000 Art.-Nr. Anzahl Artikel Einzelpreis in EUR 00 Schreibtisch Primo,0 00 Bildschirmarbeitstisch Primo 99, Schreibtisch Classic 99,0 00 Bildschirmarbeitstisch Charm,0 Bild Erfassen Sie diese Daten und entwickeln Sie durch Verwendung entsprechender Formeln die in Bild dargestellte Tabelle. Achten Sie darauf, dass Sie Formeln kopieren können! KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 7

18 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 8 Lösungstabelle: Bild! Speichern! Dateiname: TischeXY bzw. TischeXYXY Übungsaufgabe Erstellen Sie für Ihren privaten Gebrauch ein Kassenbuch, in dem Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben für den laufenden Monat erfassen können. Der jeweilige Bestand wird formelgesteuert berechnet. Halten Sie sich dabei an das Muster in Bild, das Sie beliebig erweitern dürfen. Kassenbuch für Monat: September 000 Datum Art Einnahmen Ausgaben Bestand Anfangsbestand,0, Taschengeld 00,00, von Oma 0,00, McDonald's 7,99, Getränke,0 0, CD 9,9 0, Döner,00, Verkauf Mathebuch,00 7, Computerzeitung,80,0 Bild! Speichern! Dateiname: KassenbuchXY bzw. KassenbuchXYXY KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 8

19 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 9 Zusammenfassung: Arithmetische Operationen (einfache Feldbezüge) In den zuletzt gezeigten Beispielen wurde dargestellt, wie man mit Hilfe einer Tabellenkalkulation sehr leicht arithmetische Operationen, wie Addition Subtraktion Multiplikation Division durchführen kann. Da man bei umfangreichen Datenbeständen (z. B. 000 Zeilen statt Zeilen) die einmal erstellten Formeln beliebig oft kopieren kann, bietet die Tabellenkalkulation eine sehr große Arbeitserleichterung und Zeitersparnis. Im Titel dieser Seite finden Sie den Begriff einfache Feldbezüge. Feldbezug bedeutet, dass sich die mit EXCEL erstellten Formeln immer auf Inhalte bzw. Werte anderer Felder beziehen sollten und deren Inhalte bzw. Werte miteinander verknüpfen. Niemals sollten die Werte selbst in den Formeln auftauchen! Dazu ein Beispiel: Wenn berechnet werden soll, wie viel Diskettenlaufwerke zu je, kosten, könnte man folgende Formel eingeben (bitte probieren): =*, [enter] Excel würde das richtige Ergebnis liefern:, Besser ist jedoch folgendes Vorgehen: A B C Menge Einzelpreis Gesamtpreis,, In Feld A wird die jeweilige Menge, in Feld B der entsprechende Preis eingegeben. Die Formel in Feld C liefert das richtige Ergebnis, wie die Formelansicht zeigt: A B C Menge Einzelpreis Gesamtpreis, =A*B In die Felder A und B können nun beliebige Werte eingegeben werden die allgemeingültige Formel in C berechnet zuverlässig das richtige Ergebnis! Durch Kopieren der Formel können jetzt auch größere Datenmengen in vielen Zeilen berechnet werden: KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 9

20 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt A B C Menge Einzelpreis Gesamtpreis,,,,0,,,9 98,88,9 00,87 7, 8, 8, 9,00,,7,9,9,9 00,87 0,,00,8 0877, 7,7 77,9 89 7,98 00, 99,99 99,88 Formelansicht: Menge Einzelpreis Gesamtpreis, =A*B, =A*B, =A*B,9 =A*B,9 =A*B 7, =A7*B7 8, =A8*B8, =A9*B9,9 =A0*B0,9 =A*B 0, =A*B,8 =A*B 7,7 =A*B 89 7,98 =A*B 99,99 =A*B Formel wird einmal geschrieben und senkrecht nach unten kopiert, weil für alle darunter liegenden Felder die gleiche Vorschrift gilt. Die sogenannte Formelansicht erhalten Sie, wenn Sie im Menu Extras unter Optionen Reiterkarte Ansicht die Schaltfläche Formeln anklicken. KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 0

21 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Die Wartungs- und Reparaturkostenstatistik Die firmeneigenen Fahrzeuge der Bürodesign GmbH werden regelmäßig in einer Vertragswerkstatt gewartet und bei Bedarf repariert. Im Jahr 999 sind dafür die in Bild aufgeführten Kosten entstanden. Die Beträge für Wartung enthalten die Kosten für die regelmäßigen Inspektionen sowie die Kosten für Ölwechsel. Die Beträge für Reparaturen umfassen die genannten außerplanmäßigen Arbeiten: Polo: Golf: Passat: Ersatz der Lichtmaschine, Schiebedach undicht Kühlwasserpumpe undicht, Fensterheber defekt Auspuffanlage, ABS defekt A B C D E Statistik 999: Wartung und Reparaturen (Fuhrpark) Eingabebereich Fahrzeug Kennzeichen Gesamtkilometer Wartung in DM Reparaturen in DM Polo DU-BG 9.00,00 80,00 Golf DU-MH 8.,00 0,0 Passat DU-NE ,00,89 Summe ,00 87,99 Bild Arbeitsauftrag Erfassen Sie die Daten für den Eingabebereich bis Zeile 7; nachdem Sie alle Werte eingegeben haben, erstellen Sie bitte die Formeln in Zeile 9. Die eingegebenen Daten sollen in einem darunter liegenden Rechenbereich wie in Bild 7 dargestellt ausgewertet werden: Bild 7 A B C D E Rechenbereich (Auswertungen) Fahrzeug Polo Golf Passat Gesamte Kosten in DM Prozentanteil an den Gesamt-km Prozentanteil an den Gesamtkosten Summe 0,00 0,00 0,00 Kosten pro km in DM KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

22 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Arbeitsauftrag Übernehmen Sie bitte die Vorgaben einschließlich der erforderlichen Formatierungen aus Bild 7 in Ihre Tabelle und erstellen Sie die Formeln für die Zeile (BereichA:E). Danach versuchen Sie bitte, Ihre Formeln nach unten zu kopieren! Vorsicht Falle! Wenn Ihre Tabelle nach dem Kopieren der Formeln so aussieht wie Bild 8, haben Sie irgendetwas falsch gemacht! Bild 8 A B C D E Rechenbereich (Auswertungen) Fahrzeug Gesamte Kosten in DM Prozentanteil an den Gesamt-km Prozentanteil an den Gesamtkosten Kosten pro km in DM Polo 8,00 9,7 8, 0,09 Golf 7,0 #DIV/0! #DIV/0! 0,0 Passat 8,89 #DIV/0! #DIV/0! 0, Summe 98,99 #DIV/0! #DIV/0! Problem: die Formel in C ist anscheinend richtig, denn sie liefert ein richtiges Ergebnis. Die selbe Formel nach unten kopiert liefert nur noch falsche Ergebnisse. Arbeitsauftrag Sehen Sie sich die Formeln in den Zeilen und 7 genau an und vollziehen Sie nach, welche Werte die Formeln miteinander verknüpfen! Untersuchungsergebnisse. Formel C teilt die vom Polo gefahrenen km durch die insgesamt gefahrenen Kilometer (in Feld C9) und liefert damit ein richtiges Ergebnis.. Formel C teilt die vom Golf gefahrenen km durch den Inhalt des Feldes C0. Dieses Feld ist aber leer daher die Fehlermeldung #DIV/0!. Formel C7 teilt die vom Passat gefahrenen km durch den Inhalt des Feldes C. Dieses Feld ist aber leer daher die Fehlermeldung #DIV/0! In den Fällen und hätte aber ebenfalls durch C9 dividiert werden müssen! KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

23 Wir lösen das Problem: Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Beim Herunterkopieren der Formel C nach C muss sicher gestellt sein, dass die kopierte Formel in C auf folgende Felder zugreift: C (=Gesamtkilometer des Golf) und C9 (=Gesamtkilometer aller Fahrzeuge). Das kann mit zwei unterschiedlichen Verfahren realisiert werden: Verfahren (Das Dollar-Verfahren) Schreiben Sie die Formel in Feld C jetzt wie folgt: =C/C$9*00 Wirkung: Das $-Zeichen sorgt dafür, dass die Zeile 9 beim Herunterkopieren sozusagen festgenagelt wird. Testen Sie die Wirkung! Verfahren (Das Namen-Verfahren) Idee: Das Feld C9 erhält einen anderen Namen. Der Name soll sein gesamtkm Das Feld erhält diesen Namen, indem man den Standard-Namen dieses Feldes C9 einfach ändert in gesamtkm Schreiben Sie die Formel in C jetzt wie folgt: =C/gesamtkm*00 Kopieren Sie die Formel nach unten testen Sie die Wirkung! Beide Verfahren führen gleichermaßen zum richtigen Ergebnis. Welches ist vorzuziehen? Dollar-Verfahren: Namen-Verfahren: kürzer, schneller aber unübersichtlicher etwas mehr Arbeit Formel wird aber verständlicher KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

24 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Arbeitsauftrag Ändern Sie ebenfalls Ihre Formel in Spalte D und machen Sie diese damit kopierfähig. Ihre fertige Tabelle sollte nun folgendes Aussehen haben (Bild: 9): A B C D E Statistik 999: Eingabebereich Wartung und Reparaturen (Fuhrpark) Wartung Reparaturen Fahrzeug Polo Golf Passat Summe Kennzeichen DU-BG DU-MH DU-NE 80 Gesamtkilometer in DM,00,00 00,00 979,00 in DM 80,00 0,0,89 87,99 Rechenbereich (Auswertungen) Fahrzeug Gesamte Kosten in DM Prozentanteil an den Gesamt-km Prozentanteil an den Gesamtkosten Kosten pro km in DM Polo 8,00 9,7 8, 0,09 Golf 7,0 9,,0 0,0 Passat 8,89 0,7 9,7 0, Bild 9 Summe 98,99 00,00 00,00 Die Formelansicht unter Verwendung von Namen zeigt Bild 0: A B C D E Wartung Reparaturen Fahrzeug Kennzeichen Gesamtkilometer in DM in DM Polo DU-BG Golf DU-MH 8 0, Passat DU-NE ,89 Bild 0 Summe =SUMME(C:C8) =SUMME(D:D8) =SUMME(E:E8 Rechenbe =A Gesamte Kosten in DM Prozentanteil an den Gesamt-km Prozentanteil an den Gesamtkosten =A =D+E =C/gesamtkm*00 =B/gesamtdm*00 =B/C =A =D+E =C/gesamtkm*00 =B/gesamtdm*00 =B/C =A7 =D7+E7 =C7/gesamtkm*00 =B7/gesamtdm*00 =B7/C7 =A9 =SUMME(B:B8) =SUMME(C:C8) =SUMME(D:D8)! Speichern! Dateiname: WartungXY bzw. WartungXYXY Kosten pro km in DM KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

25 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Maximum Minimum - Mittelwert In der kaufmännischen Praxis kommt es häufig vor, dass umfangreiche Zahlenreihen ausgewertet werden müssen. Für die Zahlenreihen bis in Bild sollen folgende Auswertungen vorgenommen werden:. Jeweilige Summen der Zahlenreihen. Ermittlung des jeweils größten Wertes in jeder Zahlenreihe. Ermittlung des jeweils kleinsten Wertes in jeder Zahlenreihe. Berechnung des mittleren Wertes (Durchschnittswert) jeder Zahlenreihe Bild A B C D E Monat Reihe Reihe Reihe Reihe Jan.,00, ,00.78,00 Feb.,00 9,00.,00.,00 Mrz.,00 789, , ,00 Apr.,00,00.,00.,00 Mai 7.87,00,00.,00.,00 Jun ,00,00., ,00 Summe Maximum Minimum Mittelwert Hinweise: Die Summe der Zahlenreihen wird bekanntlich mit der Funktion =SUMME(Bereich) gebildet, also für B9 mit =SUMME(B:B7) dann nach rechts kopieren! Die Maximalwerte, Minimalwerte und die Mittelwerte berechnet EXCEL bequem mit folgenden Funktionen: =MAX(Bereich) =MIN(Bereich) =MITTELWERT(Bereich) Arbeitsauftrag Nehmen Sie die Auswertung in der Tabelle (Bild ) vor!! Speichern! Dateiname: MaxMinMittelXY bzw. MaxMinMittelXYXY KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

26 Übungsaufgabe Die Ausschuss-Statistik Informationswirtschaft Gruppe D Blatt Ein produzierender Betrieb betreibt fünf Maschinenarbeitsplätze, auf denen gleichartige Rohstoffe verarbeitet werden. An jedem Maschinenarbeitsplatz wird ein gewisser Prozentsatz an Ausschuss produziert, das heißt, die hergestellten Produkte sind fehlerhaft und können weder weiterverarbeitet noch verkauft werden. Da durch Ausschussproduktion hohe Kosten entstehen, möchte die Betriebsleitung einen Überblick über die Ausschussmengen haben. Daher sollen die monatlichen Ausschussmengen in einer Tabelle gemäß Bild erfasst und ausgewertet werden Bild A B C D E Ausschuss-Statistik Monat: Maschinenplatz Arbeitsauftrag August Produktionsmenge Ausschuss Maschine 000,00 0,00 Maschine 000,00 0,00 Maschine 8000,00 0,00 Maschine 000,00 90,00 Maschine 8000,00 00,00 GESAMT Durchschnitt 7 Maximum 8 Minimum Ausschuss in Prozent Erstellen Sie die Tabelle und nehmen Sie die entsprechenden Auswertungen vor! Prozentsatz am Gesamtausschuss! Speichern! Dateiname: AusschussXY bzw. AusschussXYXY KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite

27 Ordnung muss sein! Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 7 Alle Dateien, die Sie speichern, erhalten einen meistens in der Aufgabe vorgegebenen Dateinamen. Unter diesem Dateinamen kann man sie auf der Festplatte bzw. im Netz wieder finden, erneut öffnen und bearbeiten. Dieser Dateiname und einige weitere Angaben sollten aber auch auf dem ausgedruckten Tabellenblatt zu finden sein dies erleichtert das Wiederfinden der Datei zu einem späteren Zeitpunkt, wenn man den ursprünglich vergebenen Dateinamen schon vergessen hat Auf diesem mit WORD erstellten Blatt sehen Sie zum Beispiel eine Fußzeile mit dem Dateinamen KursExcel, dem Datum des Ausdrucks 0.0.0, dem Namen des Verfassers sowie der aktuellen Seitenzahl. Eine solche Fußzeile wird in Excel wie folgt angelegt:. Klicken Sie im Menü auf Ansicht > Kopf- und Fußzeile... Bild. Wir wählen nun Benutzerdefinierte Fußzeile... Bild KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 7

28 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 8. Den Cursor platzieren wir in den Kasten Linker Abschnitt: und klicken dann auf das Symbol Es erscheint nun die Eintragung &[Datei].. Nach &[Datei] geben wir Leerzeichen Bindestrich und nochmals Leerzeichen ein, dann klicken wir auf das Symbol Es erscheint nun die Eintragung &[Datum].. Zuletzt werden die Eintragungen markiert und nach Klicken auf das Symbol in der Schriftart Arial Größe 8 formatiert.. In den mittleren Kasten schreiben Sie bitte Ihre/n Namen und formatieren entsprechend in Arial Im rechten Kasten soll die Seitenzahl erscheinen. Schreiben Sie das Wort Seite und ein Leerzeichen. Dann klicken Sie auf das Symbol Es erscheint nun die Eintragung &[Seite]. Die Formatierung erfolgt wieder in Arial Abschließend bestätigen Sie die Eingaben mit ok Prüfen Sie das Ergebnis Ihrer Eingaben mit Menü > Datei Seitenansicht Oder durch Klick auf das Symbol in der Menüleiste. KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 8

29 Informationswirtschaft Gruppe D Blatt 9 Rechnungen schreiben aber automatisch! [] Es soll eine Tabelle entwickelt werden, mit der das mühselige Schreiben von Rechnungen vereinfacht wird. Es ist geplant, dass alle notwendigen Daten in einem Eingabebereich erfasst werden. Die Berechnungen sollen in einem Rechenbereich vorgenommen werden, der dann später auch ausgedruckt wird. Die Vorlage bietet Bild : A B C D E Eingabebereich Art.-Nr. Anzahl Artikelbezeichnung Einzelpreis Rabatt in % Rechen- und Ausgabebereich Art.-Nr. Anzahl Artikelbezeichnung Einzelpreis Gesamt Warenwert Rabatt Nettobetrag Umsatzsteuer Rechnungsbetrag Bild Nach entsprechenden Eingaben in die Felder A:E soll eine Rechnung wie in Bild erstellt werden: A B C D E Eingabebereich Art.-Nr. Anzahl Artikelbezeichnung Einzelpreis Rabatt in % ZIP-Disk,0 0 Rechen- und Ausgabebereich Art.-Nr. Anzahl Artikelbezeichnung Einzelpreis Gesamt ZIP-Disk,0.0,00 Warenwert.0,00 Rabatt 0,00%,00 Nettobetrag.,00 Umsatzsteuer,00% 80,00 Rechnungsbetrag.0,00 Bild Arbeitsauftrag 7 Erstellen Sie die Tabelle und beachten Sie, dass Eingaben nur im Bereich A:E erfolgen!! Speichern! Dateiname: Rechnung0XY bzw. Rechnung0XYXY KursExcel Stand: 0.0.0/ U. Neumann Seite 9

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung 4 FORMELN Formeln sind die Grundlagen einer Tabellenkalkulation. Dabei ist der Begriff Formel in unterschiedlicher Weise zu verstehen. So kann eine Formel eine rein rechnerische Auswertung sein, es kann

Mehr

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster Es gibt in Excel unter anderem die so genannten Suchfunktionen / Matrixfunktionen Damit können Sie Werte innerhalb eines bestimmten Bereichs suchen. Als Beispiel möchte ich die Funktion Sverweis zeigen.

Mehr

Excel Einige logische Funktionen, Verweisfunktion

Excel Einige logische Funktionen, Verweisfunktion Seite 1 Inhalt: 1. Allgemeines:... 2 2. Einfache logische Funktionen...3 2.1. Wenn-Dann-Funktion...3 2.2. Wenn-Und-Funktion...5 2.3. Wenn-Oder-Funktion...6 3. Die Wenn-Funktion mit anderen Funktionen kombiniert...9

Mehr

Aufgaben. Modul Excel.

Aufgaben. Modul Excel. Aufgaben Modul Excel. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen....3 1.2 Tabelle 02 Telefonkosten...4 1.3 Tabelle 03 Planung einer Party...5 1.4 Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie....6 1.5

Mehr

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung Einleitung Excel ist ein sogenanntes Tabellenkalkulationsprogramm. Eine Aufgabe eines Tabellenkalkulationsprogramms ist es, häufig wiederkehrende Rechenoperationen, die in einer Tabelle durchgeführt werden,

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. Excel von Microsoft, aber auch von Herstellern (z. B. OpenCalc als Bestandteil von OpenOffice, das du dir gratis

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen The Company Datenbanken Pivot-Tabellen (Schnell-Einführung) Seestrasse 160, CH-8002 Zürich E-Mail: info@iswsolution.ch Autor: F. Frei The Company 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Datenbank...

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH Arbeiten mit Excel Wir erstellen ein einfaches Kassabuch zur Führung einer Haushalts- oder Portokasse Roland Liebing, im November 2012 Eine einfache Haushalt-Buchhaltung (Kassabuch)

Mehr

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt 1) Excel-Einstellungen vorbereiten 1.1) Tabellenaufbau Excel Die Tabelle besteht aus Zeilen (Beschriftung 1, 2, 3...)und Spalten (Beschriftung A, B, C...). Die einzelnen rechteckigen Felder sind Zellen

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Microsoft Word Vorlage einrichten

Microsoft Word Vorlage einrichten Microsoft Word Vorlage einrichten Im Folgenden erhalten Sie eine Beschreibung zur Anpassung der Vorlagen Datei für die Ausgabe Ihrer Aufträge aus Lexware über Word. Die Anleitung basiert auf MS Word 2010.

Mehr

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Grundlagen...

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

Selbsterstellte Funktionen in EXCEL

Selbsterstellte Funktionen in EXCEL Selbsterstellte Funktionen in EXCEL Inhaltsverzeichnis Entwicklung einer einfachen benutzerdefinierten Funktion... 2 Übungen einfache benutzerdefinierte Funktionen... 4 Einführung einer einfach verzweigten

Mehr

3 Berechnungen und Variablen

3 Berechnungen und Variablen 3 Berechnungen und Variablen Du hast Python installiert und weißt, wie man die Python-Shell startet. Jetzt kannst Du etwas damit machen. Wir fangen mit ein paar einfachen Berechnungen an und wenden uns

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung -

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Informationstechnische Grundbildung (ITG): Wahrscheinlichkeitsrechnung mit Excel Seite 1 Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Starte das Programm Excel.

Mehr

Achtung! Speichern nicht vergessen

Achtung! Speichern nicht vergessen PROJEKT Senioren starten am Computer Achtung! Speichern nicht vergessen Begriffe wie Festplatte, Datei, Menüleiste, Dialogfenster, Ordner, Cursor usw. werden in dieser Lektion geklärt. Sie schreiben einen

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book

Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book Wir wollen wissen wieviel Umsatz Vertreter Müller im Juni gemacht hat? Dazu klicken wir irgendwo in ein Feld und geben ein: =SVERWEIS

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster:

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster: WinPizza-Programm Beim ersten Start des Programms müssen Sie unbedingt individuelle Einstellungen vornehmen, um die einwandfreie Funktion des Programms zu gewähren. Dies können Sie im Chef-Login-Modus

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

Grundriss von Excel. Excel-2007

Grundriss von Excel. Excel-2007 Excel-2007 Grundriss von Excel Excel ist ein kombiniertes Kalkulations-Datenbank und Grafikprogramm. Kalkulationsprogramm: Der Grundidee von Excel: Taschenrechner 3 3 8 7 7 17 17 28 Excel 27 Datenbank:

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

Der erste Schirm ein Überblick

Der erste Schirm ein Überblick Der erste Schirm ein Überblick Zusatzmodule: Statistik Newsletter Veranstaltungskalender Mediendatenbank: Alle Dateien (Bilder, Videos, Excel-Listen, Word-Dokumente, PDF, ) speichern Sie in der Mediendatenbank

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Excel-Kurs (Stephan Treffler, HS Erding)

Excel-Kurs (Stephan Treffler, HS Erding) Excel-Kurs (Stephan Treffler, HS Erding) Der Excel-Kurs geht davon aus, dass Schüler der 9.Jahrgangsstufe grundsätzlich mit Excel umgehen können und über das Menü und die verschiedenen Funktionen Bescheid

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Excel

Inhaltsverzeichnis Excel Inhaltsverzeichnis Excel Einleitung...4 1. Die Oberfläche von Excel...5 1.1 Der Excel-Bildschirm... 5 1.2 Die Titelleiste... 5 1.3 Die Symbolleiste... 5 1.4 Das Tabellenblatt... 6 1.5 Funktionsleiste...

Mehr

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland Proseminar im SoSe 2007 Proseminar - Arbeiten mit Excel und Power Point - Dipl.-Kfm. J. Huber 1. Arbeiten mit Excel 2. Erstellen und Formatieren von Grafiken 3. Erstellen einer Präsentation http://www.uni-trier.de/uni/fb4/vwl_amk/index.htm

Mehr

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 Software WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Thema Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV B e r e c h n u n g s h i l f e f ü r K o s t e n n o t e n a c h P K V S e i t e 1 Inhalt Installation... 3 Erste Schritte... 3 Wie verwenden Sie die Berechnungshilfe?...

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

Erste Schritte. Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w.

Erste Schritte. Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w. Erste Schritte Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w. Inhaltsverzeichnis Inhalt Erste Schritte...1 Inhaltsverzeichnis...2

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Aufgabe 12 Nach dem Eintippen der Kantenlänge soll die folgende Tabelle den Rauminhalt und die Oberfläche eines Würfels automatisch berechnen.

Aufgabe 12 Nach dem Eintippen der Kantenlänge soll die folgende Tabelle den Rauminhalt und die Oberfläche eines Würfels automatisch berechnen. Aufgabe 11 Excel hat für alles eine Lösung. So kann das Programm automatisch den größten oder den kleinsten Wert einer Tabelle bestimmen. Wenn man die richtige Funktion kennt, ist das überhaupt kein Problem.

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Computer AG: Inhalte Die Computeranlage 2. Die Tastatur 3. Dateien und Ordner organisieren 4. Namensschild erstellen- Formatieren will gelernt sein

Computer AG: Inhalte Die Computeranlage 2. Die Tastatur 3. Dateien und Ordner organisieren 4. Namensschild erstellen- Formatieren will gelernt sein Computer AG: Inhalte Die Computeranlage Cluster: Rund um den Computer Information: Der Computer Handbuch Seite 1: Die Teile einer Computeranlage AB Die Teile einer Computeranlage AB Computerrätsel Diff:

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Inventuranweisung dataposc

Inventuranweisung dataposc Inventuranweisung dataposc Für die Inventur können 3 Zählarten verwendet werden. 1. Inventur über die manuelle Zählung durchführen 2. Inventur über eine EXCEL-Tabelle durchführen 3. Inventur über ein MDE-Gerät

Mehr

Textverarbeitungsprogramm WORD

Textverarbeitungsprogramm WORD Textverarbeitungsprogramm WORD Es gibt verschiedene Textverarbeitungsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen anbieten!

Mehr

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Excel 2003 - Übungen zum Grundkurs 63 Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Wie kann ich einzelne Blätter der Arbeitsmappe als E-Mail verschicken? Wie versende ich eine Excel-Datei

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

Schulungsunterlage. Einführung in. 2002 Fred Wehmeyer Seite 1

Schulungsunterlage. Einführung in. 2002 Fred Wehmeyer Seite 1 Schulungsunterlage in 2002 Fred Wehmeyer Seite 1 Was ist eigentlich Outlook 2000? Microsoft Outlook 2000 ist ein Programm, welches mehrere Komponenten des normalen Büroalltags in einer leicht verständlichen

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Fibugym PE 1.0 Buchhaltungssoftware für das Gymnasium Stand: 25.05.2005. FibuGym PE 1.0

Fibugym PE 1.0 Buchhaltungssoftware für das Gymnasium Stand: 25.05.2005. FibuGym PE 1.0 FibuGym PE 1.0 Finanzbuchhaltungs-Lernsoftware (Personal Edition - Version 1.0) für den Einsatz am Gymnasium. Eine Einführung in die Doppelte Buchführung am Computer. 2004-2005 Manuel Friedrich email:

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

BRG Viktring 5A 7.11.2008

BRG Viktring 5A 7.11.2008 BRG Viktring 5A 7.11.2008 Sarah Leier Vinicia Kuncic Nina Perdacher Nadine Mischitz 1 Information 1. Microsoft Word: 2. Erklärung: Was ist Microsoft Word? Microsoft Word ist ein Programm zum Schreiben

Mehr

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich:

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich: Installation 1 Installation 1 2 Einstellungen 1 2.1 Briefkopf 1 2.2 Logo 2 2.3 Zusatztext 2 2.4 Fußzeile 2 2.5 Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) 3 2.6 Rechnungsnummer 4 2.7 Drucken 4 2.8 Einheiten 5 3 Artikelverwaltung

Mehr

ESRlight Benutzeranleitung

ESRlight Benutzeranleitung Willkommen Version: 1.2 Datum: 19. Februar 2010 Sprache: Deutsch Copyright 2010 AG AG Industriestrasse 25 8604 Volketswil www. Supportnummer 0900 53 26 89, erste 2 Minuten kostenlos, dann CHF 2.50/Minute

Mehr

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Mozilla Tunderbird Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Inhalt Einstellungen... 4 Allgemein... 5 Ansicht... 5 Verfassen... 5 Sicherheit!... 6 Anhänge... 6 Erweitert... 6 Posteingang!...

Mehr

1. Makrozulassung in Excel - Version 2010 -

1. Makrozulassung in Excel - Version 2010 - Damit die Excel-Maske richtig funktioniert, achten Sie bitte unbedingt auf die Reihenfolge der folgenden Schritte! 1. Makrozulassung in Excel - Version 2010 - Da die Excel-Maske Makros enthält, sollten

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

für Senioren LESEPROBE

für Senioren LESEPROBE INHALTSVERZEICHNIS MS - EXCEL Tabellenkalkulation... 5 Excel Grundlagen... 5 EXCEL Starten... 5 Excel Oberflächen... 5 Kapazität / Versionen... 6 Positionieren und bewegen und markieren... 7 Bearbeitungszeile

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Excel-Anwendung Lagerverwaltung

Excel-Anwendung Lagerverwaltung Excel-Anwendung Lagerverwaltung 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe 6. Suchblatt 7. Autor 1. Eigenschaften (zurück) Lagerverwaltung

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation - Fach Informationsverarbeitung -

Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation - Fach Informationsverarbeitung - Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation - Fach Informationsverarbeitung - Bundeseinheitliche Prüfung ab der Abschlussprüfung Sommer 2007 Ab dem Prüfungstermin Sommer 2007 wird die Abschlussprüfung

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Oft sieht man vor allem in Büchern eine Spalte rechts oder Links neben dem Text, in der weitere Hinweise oder auch Erläuterungen zum eigentlichen Text stehen.

Mehr

Diplom-Handelsschule - Test IKA Vorkenntnisse

Diplom-Handelsschule - Test IKA Vorkenntnisse Diplom-Handelsschule - Test IKA Vorkenntnisse Testen Sie Ihre Vorkenntnisse Windows Grundlagen 1. Erstellen Sie auf Ihrer Festplatte (Laufwerk C:\ oder D:\) einen Ordner mit der Bezeichnung «IKA_Daten_1».

Mehr

Du hast hier die Möglichkeit Adressen zu erfassen, Lieferscheine & Rechnungen zu drucken und Deine Artikel zu verwalten.

Du hast hier die Möglichkeit Adressen zu erfassen, Lieferscheine & Rechnungen zu drucken und Deine Artikel zu verwalten. Bedienungsanleitung Professionell aussehende Rechnungen machen einen guten Eindruck vor allem wenn du gerade am Beginn deiner Unternehmung bist. Diese Vorlage ist für den Beginn und für wenige Rechnungen

Mehr