Vermittlungsgesellschaft für Finanzdienstleistungen mbh. Expertenrat. Wie viel Staat braucht der zukünftige Eigenheimbesitzer?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vermittlungsgesellschaft für Finanzdienstleistungen mbh. Expertenrat. Wie viel Staat braucht der zukünftige Eigenheimbesitzer?"

Transkript

1 Vermittlungsgesellschaft für Finanzdienstleistungen mbh für ein besseres Leben E D I T O R I A L WIE GESAGT: ES GIBT EINE RENTE, DIE SICHER IST. Die schon seit langem schwelende Gewissheit flammt wieder auf dieses Mal heftiger als früher: Für die meisten, die heute in die Rentenkasse Beiträge einzahlen, wird die daraus zu erwartende Rente nicht ausreichen, um einen finanziell zufrieden stellend ausgestatteten Ruhestand genießen zu können. In diesem Zusammenhang ist von immer weniger gesetzlich Versicherten die Rede, die für immer mehr Renten zu sorgen haben. Andererseits sehen sich die aktuellen Rentenbezieher bereits etlichen Nullrunden hintereinander ausgesetzt. Und Noch-nicht-Rentner dürfen sich auf ein verlängertes Arbeitsleben freuen. Mehr leisten und leiden, um sich im Alter weniger leisten zu können ist das der Rente letzter Schluss? Seit es Haus & Wohnen gibt, haben wir schon immer gesagt: Wohneigentum ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Rente. Nutzt man es selbst, ist es die ersparte Miete wert bei vollem Kündigungsschutz. Vermietetes Wohneigentum bringt darüber hinaus regelmäßige Einkünfte und zwar inflationssicher und mit Steigerungspotenzial, was für die gesetzliche Rente und auch andere Vermögensanlagen nicht ohne Einschränkungen gilt. Ja, es gibt eine Rente, die sicher ist: Wohneigentum, das umsichtig finanziert wurde, damit es spätestens im Rentenalter voll bezahlt ist und seine finanziellen Vorteile ausspielen kann auch über Generationen hinweg. Expertenrat Die Eigenheimzulage ist tot es lebe das Eigenheim! Wie viel Staat braucht der zukünftige Eigenheimbesitzer? Der Wegfall der staatlich gewährten Eigenheimzulage war für viele Anlass, noch rechtzeitig vor dem Jahresende 2005 Kaufverträge für die eigenen vier Wände zu unterschreiben. So auch H&W-Kunden. Doch braucht seit dem.. der Traum vom Eigenheim längst nicht ausgeträumt sein im Gegenteil. Denn erstens gibt es weiter unterschiedlichste Förderquellen. Und zweitens sind die Rahmenbedingungen nach wie vor überaus vorteilhaft von den Immobilienpreisen bis zum Zinsniveau. Ab : Staatliche Zuschüsse gibt es immer noch nur woanders Allein die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat gleich mehrere Förderprogramme aufgelegt. Die Errichtung von Neubauten und auch der Erwerb von bestehenden Wohngebäuden werden durch das KfW-Wohneigentumsprogramm unterstützt. In beiden Fällen werden übrigens keine besonderen Anforderungen an die (energetische) Qualität der Gebäude gestellt. Fördermittel der Bundesländer und Kommunen helfen bei der Finanzierung des Eigenheims. Für Neubauten, die bestimmte technische Energiewerte einhalten wie zum Beispiel Passivhäuser kann zusätzlich das KfW-Programm Ökologisch Bauen in Anspruch genommen werden. Dies gilt auch für die Installation von Heizungstechnik, die erneuerbare Energien nutzt. Wird der Neubau mit einer (kleineren) Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung aus Sonnenlicht ausgestattet, kommt das KfW-Programm Solarstrom Erzeugen zur Geltung. Mit den Programmen KfW-CO2-Gebäudesanierung und Wohnraum Modernisieren lassen sich unterschiedliche Instandsetzungs-, Modernisierungsund Energiesparmaßnahmen bei bestehenden Wohngebäuden finanzieren. (Detaillierte Informationen unter Weitere Fördermittel halten Bundesländer und Kommunen bereit. Sie unterstützen insbesondere Einkommensschwächere und kinderreiche Familien beim Immobilienerwerb. Fortsetzung auf Seite 4 >> Herzlichst Ihr Haus & Wohnen-Team

2 Altersvorsorge und Immobilien (I): Das Eigenheim: Im Ruhestand viel mehr als ersparte Miete Die Statistik zeigt: Im Durchschnitt sind Hausbesitzer im Rentenalter wohlhabender als Mieter. Doch gewinnen im Laufe eines Lebens die eigenen vier Wände immer mehr an Wertigkeit weit über das Finanzielle hinaus. Es zählen auch weitere sehr angenehme Vorteile. So sind gerade im Ruhestand die Sicherheit eines eigenen Zuhauses und das gute Gefühl zu wissen, wo man hingehört, Werte, die mit Geld nicht aufzuwiegen sind. Dass von Rente oder Pension dann keine Mietzahlungen mehr abzuziehen sind, erweitert natürlich den finanziellen Spielraum. 2 Früh anfangen die beste Strategie für die Altersvorsorge Das Eigenheim ist in aller Regel die größte Anschaffung eines privaten Haushalts. Da ein Haus oder eine Eigentumswohnung wohl kaum aus der Portokasse bezahlt werden kann, empfiehlt es sich, möglichst früh mit dem Ansparen eines Eigenkapitals zu beginnen. Dabei kann Bausparen helfen oder auch ein Wertpapiersparvertrag Hauptsache ist, dass regelmäßig etwas zurückgelegt wird. Wünschenswert ist, dass für den Immobilienkauf etwa 20 % Eigenkapital zur Verfügung stehen. Zusätzlich sollten auch noch Finanzpolster für die Nebenkosten (Grunderwerbsteuer, Notar, Grundbuch) vorhanden sein, die auch noch mal mindestens 5 % des Kaufpreises ausmachen. Ein gutes Alter, um Wohneigentum zu erwerben, ist das Jahrzehnt zwischen 30 und 40. Da ein Immobiliendarlehen durchschnittlich ca. 25 Jahre läuft bis es getilgt ist, wäre die Immobilie dann zum Renteneintritt schuldenfrei. Der Vorteil der ersparten Miete könnte sich dann genau zum richtigen Zeitpunkt auszahlen. Inflationsschutz Immobilienbesitz wirkt gegen den schleichenden Wertverlust Immer höhere Energiepreise sind nur ein aktuelles Anzeichen dafür, dass die Lebenshaltungskosten auch in Zukunft stärker steigen könnten. Die Folge davon ist Inflation Geldentwertung. Selbst wenn die Inflationsrate nur 2 % jährlich beträgt, reduziert sich der Wert der Rente innerhalb von 35 Jahren fast um die Hälfte. Rente und Inflation: Systematisch weniger Geld fürs Alter heute in in in in in in in 5 Jahren 0 Jahren 5 Jahren 20 Jahren 25 Jahren 30 Jahren 35 Jahren 300 Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Geldentwertung bei 2 % Preissteigerung p.a. ohne Rentenanpassung. Die Zahlen sind gerundet. Andererseits steigen nicht nur Preise, sondern auch Mieten. Kostet eine Wohnung heute 700 Euro, dann wird sie bei einer Erhöhung von 2 % pro Jahr 206 rund 853 Euro betragen, nach 20 Jahren 040 Euro und nach 35 Jahren mit 400 Euro das Doppelte! Miete und Preissteigerung: Was Wohneigentum erspart Mietpreisentwicklung bei 2 % Steigerung p.a. Die Zahlen sind gerundet. Wer im Eigenheim wohnt, zahlt keine Miete und erspart sich somit auch Miet- erhöhungen. Hinzu kommt, dass eine Wohnimmobilie als klassischer Sachwert selbst auch inflationssicher ist. Wer seine Immobilie zu einem marktgerechten Preis kauft und über die Jahre in Stand hält, kann damit rechnen, dass der reale Wert erhalten bleibt. Während der Rentenwert durch Inflation sinkt, steigt der Immobilienwert in aller Regel im Schnitt mit der Inflationsrate. Sicherheit, die unkündbar ist Die eigenen vier Wände haben noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Niemand kann sie kündigen. Dies bringt die Sicherheit mit sich, immer zu Hause zu sein. Wichtige Voraussetzung dafür, dass die mit dem Wohneigentum verbundenen Hoffnungen im Ruhestand aufgehen, ist die richtige Finanzierungsstrategie. Haus & Wohnen steht für maßgeschneiderte Finanzierungslösungen,die insbesondere auch für eine Optimierung der Versorgung in der Zeit nach dem Berufsleben steht.

3 Der Immobiliensachverständige (II) Mit Know-how kontra Pleiten, Pech und Pannen Vor dem Kauf einer Immobilie unabhängigen Sachverstand zu Rate zu ziehen, ist sehr empfehlenswert und kann viel Geld sparen. Wir berichteten darüber in der letzten Ausgabe der Infothek. Aber auch für den Besitzer einer Immobilie kann es zahlreiche (meist unerfreuliche) Anlässe geben, einen Sachverständigen hinzuzuziehen. Pfusch am Bau oder mangelnde Materialqualität nachzuweisen ist für den Laien kaum möglich. Und in diesen oder ähnlichen Fällen vor Gericht Recht zu bekommen, ist ohne Sachverständigen nahezu aussichtslos. Sachverständigkeit weit mehr als berufliches Fachwissen Ein Installateurmeister ist nicht automatisch auch Sachverständiger für Wasser- und Heizungsrohre oder ein Bauingenieur für Feuchtigkeits-, Kälteoder Schallschutz. Denn der Sachverständige ist laut Definition des Bundesverwaltungsgerichts ein Spezialist auf einem eng definierten Sachgebiet, das in der Regel den Teilbereich eines Berufes bildet. Zur Spezialisierung muss auch der Nachweis kommen, dass die besonderen Detailkenntnisse auf einem abgrenzbaren Fachgebiet qualifiziert erworben wurden. Doch damit nicht genug. Weitere Voraussetzungen sind neben den überdurchschnittlichen Fachkenntnissen auch praktische Erfahrung und die Fähigkeit, Gutachten zu erstellen, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit sowie ein Leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen. Eine besondere Stellung nehmen die Öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ein, weil ihre Gutachten vor Gericht anerkannt werden und Beweiskraft besitzen. Situationen, in die kein Hausbesitzer kommen möchte Die Notwendigkeit, als Besitzer eines Eigenheims einen Sachverständigen zu Rate zu ziehen, kann schneller auftreten, als man denkt. Hier nur einige Beispiele: Schon bald nach dem Einzug ins neu gebaute Einfamilienhaus zeigen sich Setzrisse in Decken und Wänden. Auf dem Balkon der Eigentumswohnung lösen sich die Bodenfliesen. Im Bad macht sich hartnäckiger Schimmel breit. Die Raumluft verursacht regelmäßig Kopfschmerzen. Im Versorgungsschacht des Mehrfamilienhauses entsteht Tauwasser und verursacht Kurzschlüsse. Oder die Endabrechnung des Bauunternehmers flattert ins Haus und weist nicht nachvollziehbare Mehraufwendungen auf. Es gibt Anlässe ohne Zahl, die eine fachlich fundierte Beweisaufnahme und Ursachenforschung benötigen, um Ansprüche gegenüber Baufirmen oder bei Gericht sein gutes Recht durchsetzen zu können. Sachverständige für den Bereich Bau und Immobilien So komplex die unterschiedlichen Bestandteile und Funktionen einer Immobilie sind, so vielfältig ist die Palette der spezialisierten Sachverständigen. Dabei sind die amtlich definierten Sachgebiete wie Schäden an Gebäuden, Schäden an Innenräumen, Altlasten, Bauablaufstörungen, Qualitätssicherung in der Bauwirtschaft, Baupreisermittlung und Abrechnung oder auch Hausverwaltungsleistungen nur als übergeordnete Kategorien zu verstehen. Darunter gruppiert sich eine nur schwer zu überschauende Vielfalt von Spezialdisziplinen. Dem Oberbegriff Schäden an Gebäuden lässt sich zum Beispiel das Sachgebiet Bauphysik zuordnen. Zu diesem wiederum gehören Spezialgebiete und -themen wie Bautenschutz, Bauthermik, Feuchte, Feuchtigkeitsschäden, Feuchtigkeitsschutz, Kältebrücken, Kälteschutz, Körperschall, Schimmelpilzbefall, Schwingungen, Taupunkt, Tauwasserbildung, Wärmebrücken, Wärmeisolierung oder Wärmeschutz. Ähnlich differenziert geht es auch bei allen anderen Sachgebieten zu von Altbausanierung bis Werkstoffe. Suchhilfe für Sachverständige Bewährter Ansprechpartner bei der Suche nach einem geeigneten Sachverständigen sind Handwerkskammern oder Industrie- und Handelskammern. So vermittelt allein die IHK Frankfurt öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige aus mehr als 200 Sachgebieten in ganz Deutschland. Die Internetadresse: Das ausführliche IHK- Sachverständigenverzeichnis von A Z ist aufzurufen unter: svv.ihk.de. Können sich die Parteien bei Mängeln am Bau oder Streitfragen in Sachen Bauqualität usw. nicht gütlich einigen, ist die Einschaltung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen oft eine sinnvolle Lösung. 3

4 >> Fortsetzung von Seite Kluge Planung spart Geld und senkt Finanzierungsbedarf Eine konsequente Antwort auf den Wegfall der Eigenheimzulage sollte auch die noch kostenbewusstere Kalkulation des Eigenheims sein. Dies beginnt bereits bei der Auswahl des passenden Grundstücks durch den Bauherrn. 4 Ein nachhaltig bedeutsamer Kostenfaktor sind u.a. die in den verschiedenen Kommunen unterschiedlich hohen öffentlichen Abgaben. Denn jede Stadt oder Gemeinde legt zum Beispiel die Höhe der Grundsteuer selbst fest und die kann im Laufe der Jahre zu einer beachtlichen Kostenposition werden. Ähnlich individuell verhält es sich mit den Erschließungsbeiträgen, die fällig werden, wenn das Grundstück mit Straßen, Kanalisation und anderen Versorgungseinrichtungen ausgestattet werden muss. Auch andere kommunale Gebühren unterscheiden sich regional zum Teil ganz erheblich vom Kanal bis zur Müllentsorgung. Die kluge Grundstückswahl kann hier schon innerhalb weniger Kilometer eine deutliche Kostenentlastung mit sich bringen. Es geht auch ohne: Auf die richtige Beratung kommt es an Eine Frage, die sich jeder Mieter immer wieder stellt, lautet: Kann ich mit dem Geld, das ich für die Miete zahle, nicht auch mein eigenes Heim finanzieren? Die Antwort ist gerade heute meist ein gut zu begründendes Ja!. Denn die Immobilienpreise befinden sich immer noch im Tal und die Kreditzinsen für langfristige Hypothekendarlehen sind ausgesprochen günstig. Worauf also warten? Natürlich ist alles im Leben mit Risiken verbunden auch der Erwerb eines Eigenheims. Doch die Erfahrung zeigt, dass sich diese in den allermeisten Fällen als niedrig und gut beherrschbar erweisen. Dagegen liegt das Risiko von Miet- und Nebenkostensteigerungen oder auch Mietvertragskündigungen nicht in der eigenen Hand. Mit einer individuellen, fachkundigen und verantwortungsvollen Beratung hat Haus & Wohnen schon tausenden von Kunden zum Eigenheim verholfen den meisten auch ohne Förderprogramme. Kann man sie nutzen: umso besser. Das nachfolgende Rechenbeispiel geht von Eigenheimfinanzierung mit H&W: Es geht auch ohne Eigenheimzulage Glücklich in den eigenen vier Wänden mit der kompetenten Beratung von Haus & Wohnen muss das kein Traum bleiben. ganz normalen Voraussetzungen aus. Es zeigt, dass mit wenig mehr als für Miete gezahlte 700 Euro eine Eigentumswohnung im Wert von ca Euro finanziert werden kann. Die Experten von Haus & Wohnen erstellen für Sie gerne Ihr ganz persönliches Rechenbeispiel. Die Familie Gert (36) und Silke (34), Kind (0), wohnt in Wiesbaden-Bierstadt zur Miete. Weil sie monatlich etwas zurücklegen, haben sie ein kleines Eigenkapital angespart. Miete 90 m 2 (ohne Umlagen) z. Zt. EUR 700,00 aktuelle mtl. Sparleistung EUR 00,00 Familien-Einkommen, brutto EUR ,00 Eigenkapital EUR ,00 Kaufangebot in der Nachbarschaft: ETW in 6-Familienhaus, Baujahr 975, 89 m 2 Kaufpreis inkl. Garage EUR ,00 zzgl. Renovierungskosten EUR ,00 Nebenkosten (Notar, Grunderwerbsteuer usw.) EUR 8.000,00 Kaufkosten total EUR ,00 abzgl. Eigenkapital EUR ,00 Zuschuss Eltern EUR 0.000,00 abzgl. Eigenleistung Renovierung EUR 5.000,00 zu finanzieren EUR ,00 Konditionen Bankdarlehen: Stand Mai Zins 4,52% p.a. Festschreibungszeit 0 Jahre Effektivzins 4,6% p.a. Tilgung,50 % Zins und Tilgung jährlich EUR 8.609,00 bzw. mtl. EUR 78,00 zzgl. Instandhaltungsrücklage mtl. EUR 30,00 Aufwand Total EUR 748,00 zzgl. Verbrauchskosten Restschuld nach 0 Jahren EUR 7.057,00 Die Rechnung geht auf: Das bisher für die Miete gezahlte Geld reicht gut aus, um Wohneigentum zu bilden. Bis zum Rentenalter sollte der Kredit zurück geführt sein. Dann steht das Wohneigentum als eine wichtige Säule der Altersversorgung.

5 P I N B O A R D Das Werkvertragsrecht gilt: Gewährleistungspflicht des Verkäufers bei sanierten Altbauten Beim Erwerb von sanierten Altbauten kam es im Zusammenhang mit der Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen zur Frage, welches Recht anzuwenden ist: Das Werkvertragsrecht oder das Kaufvertragsrecht? Dazu hat der Bundesgerichtshof ein diese schwierige Materie weiter erhellendes Urteil gefällt ( , Aktenzeichen VII ZR 257/03). Der BGH sinngemäß: Beim Erwerb von Altbauten ist Werkvertragsrecht anwendbar, wenn der Erwerb des Grundstücks mit einer Herstellungsverpflichtung verbunden ist. Übernimmt der Veräußerer vertragliche Bauleistungen, die insgesamt nach Umfang und Bedeutung Neubauarbeiten vergleichbar sind, haftet er nicht nur für die ausgeführten Umbauarbeiten, sondern auch für die Altbausubstanz nach den Gewährleistungsregeln des Werkvertragsrechts. Dies führt für den Erwerber zu einer Gleichbehandlung von Neubauten und sanierten Altbauten, was ihm bessere Rahmenbedingungen für die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen gibt. Beiträge zur Krankenkasse: Kommt die Einbeziehung von Mieteinnahmen? Im Rahmen einer geplanten Reform der Krankenversicherung wird auch in Betracht gezogen, Miet- und Zinseinnahmen mit einzubeziehen. Dies würde, so der Immobilienverband Deutschland IVD Mitte e.v.,... vor allem kleine Vermieter treffen. Denn durch die Beitragsbemessungsgrenze sind Gutverdiener in aller Regel nicht betroffen. Dagegen sei es ein harter Schlag für Immobilieneigentümer, die eine vermietete Eigentumswohnung oder auch ein Mietshaus erworben oder geerbt haben, mit dem sie ihre Altersversorgung aufbessern. Die große Koalition habe im Koalitionsvertrag ausdrücklich festgeschrieben, dass die bisherige Diskriminierung der Immobilie im Rahmen der Altersvorsorge beseitigt werden soll. Dazu passe es keinesfalls, wenn Kleinvermieter zur Kasse gebeten würden. Nach der Abschaffung der degressiven Abschreibung für Mietobjekte und der angekündigten Einführung der Besteuerung von Veräußerungsgewinnen aus Immobilienvermögen hätte die Einbeziehung von Mieteinkünften in die Finanzierung des Krankenversicherungssystems eine dramatische Signalwirkung. Immobilienfinanzierung mit Lebensversicherung: Auch bei Vermietung kein Zweifel an Einkunftserzielungsabsicht Damit bei vermieteten Immobilien aus dem Privatvermögen Werbungskosten steuermindernd geltend gemacht werden können, muss das Finanzamt von der Einkunftserzielungsabsicht des Eigners überzeugt sein. Von dieser Tatsache gehen die Finanzbehörden grundsätzlich ohne weitere Nachprüfung aus, wenn die Vermietung auf Dauer angelegt ist. Die Glaubwürdigkeit der Einkunftserzielungsabsicht ist deshalb von Bedeutung, weil gerade in den ersten Jahren nach Herstellung bzw. Anschaffung einer vermieteten Immobilie meist überproportional hohe, die Mieteinnahmen übersteigende Werbungskosten entstehen. Diese Tatsache wird durch eine mit Hilfe einer Kapitallebensversicherung finanzierten Immobilie noch verstärkt, weil über die Kreditlaufzeit hinweg keine Schuldzinsen mindernde Tilgung erfolgt, sondern das Darlehen zum Vertragsende mit einer Einmalauszahlung abgelöst wird. Nun entschied der Bundesfinanzhof in einem neueren Urteil (9. April 2005 IX R 0/04), dass der Einsatz einer Lebensversicherung zur Finanzierung keinen besonderen Umstand darstellt, der zu einer Prüfung der Einkunftserzielungsabsicht führt. Es sieht in diesem Modell vielmehr eine marktgerechte Finanzierungsart. Dabei käme es nicht darauf an, ob der Vermieter mit seiner auf Dauer angelegten Vermietung tatsächlich einen Totalüberschuss erzielen konnte. Im entschiedenen Fall waren die Werbungskostenüberschüsse also steuerlich anzuerkennen. Wo die Musik spielt: Klaviernutzung ist Persönlichkeitsrecht Ein Vermieter wollte seinem Mieter, einem Musiklehrer, das Unterbringen seines Klaviers in der Mietwohnung nicht gestatten. Der Fall kam vor das Landgericht Frankfurt am Main. Dieses entschied ganz im Sinne des Mieters. Er sei berechtigt, sein Klavier in der angemieteten Wohnung unterzubringen. Das Musizieren in der Wohnung gehöre zu den Gebrauchsrechten des Mieters und zähle zur Ausübung des Persönlichkeitsrechts. Deshalb sei es auch zwingend, dass das Klavier in der Wohnung stehe. Zudem hatte der Mieter im vorliegenden Fall bereits bei den Vertragsverhandlungen deutlich gemacht, dass er Klavier spielt und dies auch weiter tun wolle. In Bezug auf sich selbst machte das Landgericht deutlich, dass es nicht befugt sei, dem Mieter vorzuschreiben, wo er auf seinem Instrument spielt. Zur Erklärung: Der Mieter nutzte sein Klavier als Musiklehrer zur Unterrichtsvorbereitung nur teilweise zu Hause. Zum anderen Teil übte er auch in der Schule. (Aktenzeichen 2/ T 36/05) 5

6 H&W Frankfurt Haus & Wohnen-Büro jetzt auch am Finanzplatz Frankfurt Die Stärke von Haus & Wohnen ist seit jeher die Konzentration auf das Wesentliche auch was die Standorte angeht. Von der Zentrale in Wiesbaden aus werden gemeinsam mit externen Büros nicht nur die Region Rhein/Main, sondern Kunden auch überregional bedient. Jetzt ist ein weiteres Büro hinzugekommen in Frankfurt am Main. Dies setzt ein Zeichen für noch mehr Kundennähe in einem der wichtigsten Immobilienmärkte Deutschlands. Die vier Haus & Wohnen-Spezialisten für Frankfurt (v.l.n.r.): Harald Kulmus (Finanzierungen), Nikolai Rauen (Versicherungen und Vermögensanlage), Christian Weis und Timo Witzel (beide Finanzierungen). 6 Gewachsene Kundenbasis als Fundament Haus & Wohnen betreut schon seit Jahrzehnten Kunden im Frankfurter Raum. Und mit den Jahren sind es immer mehr geworden auf bewährte Art und Weise: Haus & Wohnen- Kunden sowie Partner empfehlen uns weiter. Der Entschluss, in Frankfurt ein eigenes Büro zu etablieren, ist in erster Linie ein Bekenntnis zu noch mehr Kundennähe für unsere bestehenden Kunden und ihre Empfehlungen. Ein weiterer Grund ist strategischer Natur: Frankfurt und Umgebung sind einer der interessantesten Standorte für Wohnimmobilien in Deutschland. Das neue Büro trägt auch dieser Tatsache Rechnung mit der Absicht, diesen anspruchsvollen Markt mit dem hochwertigen, unabhängigen und partnerschaftlich geprägten Haus & Wohnen-Angebot zu bereichern. Erfahrenes Team als Ansprechpartner und Problemlöser Das speziell für Frankfurt abgestellte Haus & Wohnen- Team besteht aus vier erfahrenen Spezialisten: Harald Kulmus (42) steht in seinem. Berufsjahr. Vorher lernte er Bankkaufmann, studierte Betriebswirtschaftslehre im In- und Ausland und arbeitete dann auf dem Gebiet der Finanzplanung bei einer großen Versicherung. Das neue Haus & Wohnen-Büro befindet sich in Frankfurts südlich gelegenem Stadtteil Niederrad in direkter Nachbarschaft zur Galopprennbahn. Zur Innenstadt, zum Frankfurter Kreuz und auch zum Flughafen Frankfurt sind es nur wenige Autominuten. Nikolai Rauen (29) ist der Spezialist für Versicherungen und Vermögensanlage im Frankfurt-Team. Seine Ausbildung erhielt er durch das Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss als Diplom-Kaufmann und durch eine zweijährige Traineetätigkeit im Vertrieb einer großen Versicherung. Christian Weis (48) ist mit Leib und Seele Finanzierungsspezialist. (Siehe dazu sein Porträt auf Seite 7) Timo Witzel (25) ist gelernter Bankkaufmann und staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent. Er erhielt sein berufliches Rüstzeug im Service-Team einer großen Sparkasse. Auch er ist Spezialist für die private Immobilienfinanzierung. Dem Frankfurt-Team steht natürlich das Know-how, das Netzwerk und das Backoffice der Haus & Wohnen-Zentrale in Wiesbaden jederzeit zur Verfügung. Neue Chancen nutzen auf Gegenseitigkeit In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung stand es zu lesen: Während andere deutsche Städte stagnieren oder gar schrumpfen, wird Frankfurts Einwohnerzahl aller Voraussicht nach weiter wachsen. Laut einer Studie soll sie bis 2040 um fast zehn Prozent auf dann ca Einwohner steigen. Die hier versammelte Wirtschaftskraft sorgt für Arbeitsplätze und damit für Zuwanderung. Die Aussage der Studie, dass von der Leistungsfähigkeit der Stadt auch die Region profitiert, ist gerade auch für den Markt der Wohnimmobilien von großer Bedeutung. Denn wer hier arbeitet möchte auch hier wohnen und oft auch Wohneigentum erwerben. Ganz gleich, ob eine Eigentumswohnung mit Mainblick, ein Reihenhaus im Umland oder eine Villa im Taunus, das Haus & Wohnen-Team in Frankfurt ist auf alle Kundenwünsche vorbereitet von der maßgeschneiderten Finanzierungslösung bis zum verantwortungsvollen Versicherungsschutz.

7 WUSSTEN SIE, DASS... Aufbewahrungspflicht für immobilienbezogene Rechnungen Privatpersonen, die von Unternehmen für eine Werklieferung oder sonstige Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück eine Rechnung erhalten haben, müssen sie zwei Jahre lang aufbewahren. Statt der Rechnung wird auch ein Zahlungsbeleg oder eine andere beweiskräftige Unterlage anerkannt. Bei einem Verstoß können bis zu 500 Euro Bußgeld verhängt werden. Der Aussteller der Rechnung muss auf die neue Aufbewahrungspflicht für Privatpersonen auf dem Rechnungsbogen hinweisen beispielsweise durch eine Formulierung wie: Seit dem sind Privatpersonen gesetzlich verpflichtet, diese Rechnung zwei Jahre lang aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem 3.2. des Kalenderjahres, in dem die Rechnung ausgestellt wird. I H R E A N S P R E C H P A R T N E R Wiesbaden F. J. Bielefeld 06 / Günter Eschweiler 06 / Jens Göbel 06 / B. Grundel 06 / Dietmar Huth 06 / Frank Kappesser 06 / Alexander May 06 / Dieter Meyerhoff 06 / Jens Meuser 06 / Thomas Ott 06 / Thomas Schmitt 06 / Christopher Simon 06 / Stefan Ulbrich 06 / G. Votava 06/ Externe Büros Timm Großkurth / Kai Jürgensen 06 7/ Klaus Kailer / Harald Kulmus 069/ Detlef Kemena 063/ Rainer Kihm 06894/88600 Erika Krull / Wolfgang Küster / Karl-J. Meth /44 0 Sieglinde Metzler / Gerhard Müller / Michael Olsson /69 90 Norbert Pinne 06 7/ Nikolai Rauen 0 69/ Peter Schmidt 02 2/ Horst Simon / Christian Weis /83 84 Timo Witzel 069/ H & W P E R S Ö N L I C H PROFESSIONELLE FINANZIE- RUNGEN SIND SEIN HOBBY Gibt es im Erwerbsleben etwas Schöneres, als wenn der Beruf gleichzeitig auch die Lieblingsbeschäftigung ist? So jedenfalls erging und ergeht es Christian Weis schon seit mehr als zehn Jahren als Mitglied des Haus & Wohnen-Teams. Mit Finanzen beschäftigte er sich schon immer gern und Finanzierungen haben es ihm dabei ganz besonders angetan. Es sind die Gestaltungsmöglichkeiten, die mich reizen. Wenn ich damit Wünsche erfüllen oder Probleme lösen kann, dann freue ich mich mit meinen Kunden. Ob es sich um Sonderwünsche wie eine Zinsfestschreibung für 20 Jahre oder um hohe Sondertilgungsoptionen handelt er findet einen Weg. An Haus & Wohnen weiß er zu schätzen, dass ihm für seine Finanzierungskonzepte die gesamte Bandbreite des Marktes zur Verfügung steht, verbunden mit der Unabhängigkeit von einzelnen Anbietern und Produkten. So kann er seinen Kunden mehr bieten als Hausbank-Standards oder Online-Massenware. Privat ist Christian Weis am liebsten gesellig bevorzugt natürlich gemeinsam mit seiner Familie. Zu ihr zählen nicht nur Ehefrau Adila und zwei große Töchter (2 und 8), sondern auch ein Golden Retriever. Aber er bringt es auch gerne fertig, sich mit seinem Nachbarn im Schrebergarten nebenan zum entspannten Grillen zusammenzusetzen und zwar auch im Winter, wenn es schneit. 7 F Ü R S I E G E S U R F T Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft für Immobilienbesitzer Eigenheimbesitzer haben eine Lobby: Den Haus & Grund e.v., der zum Verband des Jahres 2005 gekürt worden ist. Diese Auszeichnung verdient hat sich Haus & Grund unter anderem mit seiner Interessenvertretung für seine Mitglieder nach innen und außen. Verbandsmitglieder werden unterstützt durch Rechtsrat (z.b. Prüfung von Kaufverträgen, Gestaltung von Mietverträgen), Wirtschaftsrat (z.b. Mieter Solvenzcheck, Verkehrswertermittlung), Baurat (z.b. Baubegleitung, Bauabnahme) oder Hausrat (z.b. Bauschadenermittlung, Energieberatung). Nach außen artikuliert Haus & Grund die Standpunkte und Interessen von Immobilienbesitzern gegenüber Politik, Rechtsprechung und Behörden.

8 H & W K N O W - H O W - E C K E Risikolebensversicherung Finanzielle Sicherheit für Hinterbliebene aber günstig 8 Wer als Allein- oder Hauptverdiener eine Lebenspartnerin bzw. einen Lebenspartner oder gar Kinder hat, trägt eine ganz besondere Verantwortung. Er oder sie steht in der Pflicht für finanzielle Sicherheit zu sorgen, auch über den schlimmsten Fall hinaus. Die richtig konzipierte Risikolebensversicherung stellt hier geeignete Sicherheitslösungen zur Verfügung, die zudem vergleichsweise günstig zu haben sind. Verpflichtungen eingeht, sollte zur Absicherung für den schlimmsten Fall eine Risikolebensversicherung abschließen. Oft macht dies auch die finanzierende Bank zur Bedingung. Eine andere Strategie für die Gestaltung der Risikovorsorge kann die Absicherung der laufenden Verpflichtungen mit einer Risiko-Rente sein. Sie schließen die Versorgungslücke zwischen gesetzlichen Rentenzahlungen und den monatlich fällig werdenden Zahlungen. Besondere Überlegungen sind anzustellen, wenn Versicherter und begünstigte Hinterbliebene nicht verheiratet sind. Auch die Frage nach der Erbschaftsteuer sollte vor dem Abschluss der Versicherung geklärt sein. Mit anderen Worten: Fachkundige und verantwortungsvolle Beratung ist unerlässlich. Die Experten von Haus & Wohnen stehen Ihnen mit ihrer umfangreichen Erfahrung gerne zur Verfügung. Risikolebensversicherung: Verstirbt die versicherte Person, erhalten die Hinterbliebenen einen vereinbarten Geldbetrag ausbezahlt. Es passiert nicht nur den anderen Die Statistik bringt es an den Tag: Zwischen sechs und sieben Prozent der Kinder und Jugendlichen unter 8 Jahren verlieren ein Elternteil. Zu 75 % ist es der Vater, der zu früh verstirbt. Ganz gleich, ob dieses Schicksal Verheiratete oder eine Lebensgemeinschaft trifft, zum großen Schmerz über den Verlust eines Menschen kommen dann oft auch erhebliche finanzielle Schwierigkeiten: Ein Großteil des Einkommens fällt weg, während die laufenden Verpflichtungen weiter zu bezahlen sind. Eine Situation, die niemandem zu wünschen ist. Deshalb ist eine entsprechende Vorsorge nicht nur überlegenswert, sondern sollte zur Grundausstattung jedes Versicherungskonzepts für Partnerschaft und Kinder zählen. Finanzielle Sicherheit für den schlimmsten Fall Der Name der Risikolebensversicherung ist ihr Programm: Die Versicherung des Todesfallrisikos nicht weniger und nicht mehr. Dies bedeutet, dass beim Versterben des Versicherten ein zuvor mit dem Versicherer vereinbarter Geldbetrag ausgezahlt wird. Entscheidend für den Versicherungsnehmer ist, was ihn die finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen kostet. Für die Höhe der Beiträge gilt prinzipiell: Männer zahlen mehr als Frauen, Raucher mehr als Nichtraucher. Auch Berufe mit einem höheren Gefahrenpotenzial bringen höhere Prämien mit sich. Je jünger das Einstiegsalter in die Versicherung, umso niedriger der Jahresbeitrag. Auch die Höhe der Versicherungssumme und die Laufzeit des Vertrags 0, 20 oder mehr Jahre schlagen sich in der Beitragshöhe nieder. Wichtig zu wissen ist darüber hinaus, dass sich die Angebote der unterschiedlichen Risikolebensversicherer in ihrer Höhe oft deutlich unterscheiden. Deshalb lohnt sich ein Preisvergleich: Was beim einen für etwa 5 Euro pro Monat zu haben ist, kann beim anderen doppelt so viel und mehr kosten. Auf den Versicherungsbedarf kommt es an Gerade, wer im Rahmen einer Immobilienfinanzierung langfristige finanzielle Ihr spezialisierter Ansprechpartner: Dietmar Huth Tel.-Durchwahl: 06 / Impressum Haus & Wohnen GmbH 6587 Wiesbaden Mosbacher Straße 9 Telefon (06) Fax (06) Internet V.i.d.P: J. Becker, A. Fink Inhalt ohne Gewähr Druckstand: 06/ Konzept/Realisierung: m/p/m DigitalAgentur Telefon (063)

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder KapitalVorsorge Unverzichtbar...... für Paare ohne Trauschein Unverheiratete Paare haben überhaupt keinen Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente. Die private Vorsorge ist damit die einzige

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013)

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) Nach den unmittelbaren Soforthilfen (vgl. S+P-Merkblatt, Stand 06. Juni 2013) haben die sächsische Staatsregierung

Mehr

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund. V E R S I C H E R U N G E N Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Ihre Familie Kann

Mehr

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren?

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Ihr Weg in ein energieeffizientes Zuhause Warum sanieren? 5 Gründe, jetzt Ihre persönliche Energiewende zu starten:

Mehr

Oft hängt mehr von einem ab, als man denkt. Gut vorgesorgt mit der SV Risikoversicherung.

Oft hängt mehr von einem ab, als man denkt. Gut vorgesorgt mit der SV Risikoversicherung. Oft hängt mehr von einem ab, als man denkt. Gut vorgesorgt mit der SV Risikoversicherung. Sparkassen-Finanzgruppe Eine gute Absicherung macht Zukunft planbar. Am besten mit der Risikoversicherung. Sie

Mehr

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester?

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester? Wohn-Riester Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren mit dem LBS-Riestermodell? Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren

Mehr

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 -

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 - Übersicht Wohnbauförderung Impressum: Stadt Osnabrück Stand: September 2009-2 - Inhalt Stadt 01 S Wohnbauförderung Familien 02 S Wohnbauförderung Familien Neubürger Land 03 L Wohnbauförderung Familien

Mehr

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Wie sieht eine nachhaltige Finanzierung aus? 2 Die Anforderungen an eine Finanzierung sind vielseitig

Mehr

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de V E R S I C H E R U N G E N Risikovorsorge Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Familien Kann Ihr Partner auf Ihr Einkommen verzichten, wenn

Mehr

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar KfW Förderbedingungen Energetisch sanieren mit Glas und Fenster Januar 2012 Marktchancen Marktchancen für die Glas-, Fenster- und Fassadenbranche Die seit dem 1. Oktober 2009 gültige Novelle der Energieeinsparverordnung

Mehr

Immobilien Werte in Beton-Gold

Immobilien Werte in Beton-Gold Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen genießen Sie

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist.

Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. Risikoversicherung Garantiert gut gesichert. Jetzt Premium inklusive Pflege-Bonus Was wäre wenn? Was wird aus Ihrer Familie, wenn Ihnen etwas zustoßen sollte? Niemand

Mehr

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Ausgabe März 2011 Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, es hat sich einiges getan in der Wohnbauförderung der KfW: Zum 01. März 2011 sind eine Reihe

Mehr

Hessen-Darlehen. Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie. Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren

Hessen-Darlehen. Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie. Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren Hessen-Darlehen Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren Förderziel Das Land Hessen fördert den Erwerb von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung mit

Mehr

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing Die Immobilie aus anderen Blickpunkten Marketing Gefahr fürs Geld Mieten oder kaufen? Beispiel: Peter und Paul Mit gleichem Betrag weniger Einkaufen Frage: Wie hoch ist Inflationsrate momentan? Jahr

Mehr

risikolebensversicherung kreditabsicherung GünStiG Und flexibel für ihr eigentum!

risikolebensversicherung kreditabsicherung GünStiG Und flexibel für ihr eigentum! RisikoLEBENSversicherung Kreditabsicherung günstig und Flexibel Für IHr Eigentum! Unverzichtbar für alle, die sich etwas aufbauen Sie haben eine gute Entscheidung getroffen: Sie bauen sich mit Ihrer Familie

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen In guten Händen. LVM 1 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! 2 Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW Förderbank ab dem 01.04.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen 2. Altersgerecht Umbauen 3. Effizient

Mehr

Hessen-Baudarlehen. Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie. Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen

Hessen-Baudarlehen. Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie. Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen Hessen-Baudarlehen Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen Förderziel Das Land Hessen fördert den Bau oder Kauf eines neuen Einoder

Mehr

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände 21. April 2008 Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände LBS-Chef Heinz Panter begrüßt die geplante Eigenheimrente: Die Koalition

Mehr

Checkliste Immobilien-Finanzierung

Checkliste Immobilien-Finanzierung Kaufen: Ihr persönlicher Weg zur eigenen Immobilie Eine Immobilie kaufen ist meist die größte Investition im Leben eines jeden. Umso wichtiger ist es, genau zu planen, klug zu kalkulieren und zu vergleichen.

Mehr

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung Wer bin ich? Alexander Solya 1961 geboren Wohne in Wolfratshausen mit Ehefrau, 1 Sohn und 2 Hunden Wer bin ich? Seit über 30 Jahren selbständig in der Finanzdienstleistung

Mehr

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung NEU - Jetzt auch für fondsgebundene Versicherungen Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 90 Millionen Kapitallebensoder Rentenversicherungen.

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

Gute Argumente für eine LVM-Risikoversicherung:

Gute Argumente für eine LVM-Risikoversicherung: Gute Argumente für eine LVM-Risikoversicherung: Eltern, die ihr Kind für den Fall versorgt wissen wollen, dass sie selbst plötzlich sterben, sollten besser eine Risiko-Lebensversicherung abschließen. (Empfehlung

Mehr

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Schritt für Schritt zum Eigenheim

Schritt für Schritt zum Eigenheim Schritt für Schritt zum Eigenheim Wichtige Informationen für Erwerber einer gebrauchten Immobilie Mit dem Kauf einer Immobilie stellen sich mehr Fragen als nur die der Finanzierung. Nach der Freude und

Mehr

Ihr individueller Finanzplan für die Traumimmobilie. Endlich rein ins Eigenheim. VON ESSEN 40 Jahre Bankgesellschaft

Ihr individueller Finanzplan für die Traumimmobilie. Endlich rein ins Eigenheim. VON ESSEN 40 Jahre Bankgesellschaft VON ESSEN 40 Jahre Bankgesellschaft Antragsnummer: PR 2017. Eigengeschäft Endlich rein ins Eigenheim Ihr individueller Finanzplan für die Traumimmobilie Nichts ist so sicher wie Eigentum und nie war es

Mehr

Welche Haftungsrisiken bestehen für Aussteller von Energieausweisen und wie können diese entsprechend abgesichert werden?

Welche Haftungsrisiken bestehen für Aussteller von Energieausweisen und wie können diese entsprechend abgesichert werden? Welche Haftungsrisiken bestehen für Aussteller von Energieausweisen und wie können diese entsprechend abgesichert werden? Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena): Stand 06 / 2009 Seit spätestens Anfang 2009

Mehr

Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen. In Kooperation mit

Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen. In Kooperation mit Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen In Kooperation mit Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 94 Millionen Kapitallebensoder

Mehr

Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Fasanenweg 38a - D-22964Steinburg E-Mail: info@baufi-nord.de Telefax: (0 45 34) 20 50 58 Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie

Mehr

Förderung von Wohneigentum. Bestandserwerb

Förderung von Wohneigentum. Bestandserwerb Hessen-darlehen Förderung von Wohneigentum Bestandserwerb Förderziel Das Land Hessen fördert den Erwerb von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung mit einem Hessen-Darlehen Bestandserwerb (HD). Die KfW

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen 3 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder Mann eine Risiko-Lebensversicherung.

Mehr

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Hypotheken Immobilienfinanzierung Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Eine attraktive finanzielle Unterstützung nach Mass Sind Sie schon

Mehr

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere für

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

A n a l y s i s Finanzmathematik

A n a l y s i s Finanzmathematik A n a l y s i s Finanzmathematik Die Finanzmathematik ist eine Disziplin der angewandten Mathematik, die sich mit Themen aus dem Bereich von Finanzdienstleistern, wie etwa Banken oder Versicherungen, beschäftigt.

Mehr

Bauen, Renovieren, Finanzieren

Bauen, Renovieren, Finanzieren Bauen, Renovieren, Finanzieren Eine Sonderveröffentlichung in der Süddeutschen Zeitung Erscheinungstermin: 11. September 2014 Anzeigenschluss: 28. August 2014 Druckunterlagenschluss: 4. September 2014

Mehr

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Bauen Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört

Mehr

Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater

Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater Warum Immobilien Seite 2 Warum Immobilien Substanzwert Immobilien in guter Lage bieten die Chance,

Mehr

Lebensversicherung im Erbrecht

Lebensversicherung im Erbrecht Lebensversicherung im Erbrecht Lebensversicherung im Erbrecht Auswirkungen auf Pflichtteil, Pflichtteilsergänzung und Ausschlagung Im Rahmen der Nachlassplanung, aber auch im Erbfall, spielen Lebensversicherungen

Mehr

empirica Forschung und Beratung

empirica Forschung und Beratung Forschung und Beratung Mieten oder Kaufen? Eine Frage der eigenen Ungeduld und Unvernunft! paper Nr. 218 Juni 2014 http://www.-institut.de/kufa/empi218rb.pdf Keywords: Wohneigentum, Eigentumsquote, Sparen,

Mehr

RiSiKoVERSichERUnG DER wichtigste SchUTz FüR ihre FaMiliE individuell, FlExibEl UnD GünSTiG

RiSiKoVERSichERUnG DER wichtigste SchUTz FüR ihre FaMiliE individuell, FlExibEl UnD GünSTiG Risikoversicherung Der wichtigste schutz für Ihre Familie Individuell, flexibel und günstig Unverzichtbar für Familien, Paare und Geschäftspartner Niemand denkt gern daran: Doch was passiert, wenn durch

Mehr

Ihr individueller Finanzplan für die Traumimmobilie. 40 JAHRE Bankgesellschaft. Endlich rein ins Eigenheim. VON ESSEN

Ihr individueller Finanzplan für die Traumimmobilie. 40 JAHRE Bankgesellschaft. Endlich rein ins Eigenheim. VON ESSEN VON ESSEN 40 JAHRE Bankgesellschaft Ihr individueller Finanzplan für die Traumimmobilie Endlich rein ins Eigenheim. Nichts ist so sicher wie Eigentum und nie war es günstiger als jetzt! Endlich. Das eigene

Mehr

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum Zielgruppe: Haushalte mit zwei und mehr Kinder Die derzeitigen Wohnverhältnisse müssen

Mehr

Datenerfassungsbogen. für den. Altersvorsorge Planer

Datenerfassungsbogen. für den. Altersvorsorge Planer Datenerfassungsbogen für den Altersvorsorge Planer Einfach ausfüllen und uns postalisch oder per Fax zusenden. Für den Interessenten: Herr/ Frau... Datum... Persönliche Daten...Seite 2 Einkommen...Seite

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung Alle Freiheiten. Sicher genießen. Flexibel, sicher und passend. Die Private Rentenversicherung der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Warum Sie unbedingt jetzt an Ihre Rente denken

Mehr

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Was ist die neue Eigenheimrente bzw. der Wohnriester? Ab wann gilt das Gesetz? Wofür kann ich die Eigenheimrente bzw. den Wohnriester einsetzen? Wie werden Tilgungsleistungen

Mehr

Genotec eggeno. Genotec eg. Immer Sicher Wohnen. Vertriebspartner:

Genotec eggeno. Genotec eg. Immer Sicher Wohnen. Vertriebspartner: Immer Sicher Wohnen Stauffenbergstraße 20 74523 Schwäbisch Hall / Solpark Tel: 07 91 / 946 19-10 email: info@genotec-eg.de www.genotec-eg.de Vertriebspartner: Wir ebnen den Weg... Genotec eg W ohnbaugenossenschaft

Mehr

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Energiespardose Haus am 29. in Kerpen-Horrem Seite 1 Themen Kreissparkasse

Mehr

Krankheit und Unfall sind größte Risiken für Familien

Krankheit und Unfall sind größte Risiken für Familien PRESSEINFORMATION Neue Familien-Studie der SV SparkassenVersicherung: Krankheit und Unfall sind größte Risiken für Familien Die neue Familien-Studie der SV SparkassenVersicherung (SV) zeigt, Eltern fürchten

Mehr

Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan

Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 6.2006 Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt

Mehr

Die Bedeutung der Lebensversicherung im Erbfall

Die Bedeutung der Lebensversicherung im Erbfall 32 2.3 Erbrecht und Gestaltungsmöglichkeiten und Risiken Mit einer kann man einen Teil der Vermögensnachfolge etwas anders gestalten als über ein Testament. Häufig stellt sich für einen allein verdienenden

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

PRAXISBEISPIELE. Umfassende Baubegleitung energetischer Sanierungen in Stuttgart. Beratung von Eigentümergemeinschaften mit 10 bis 150 Eigentümern

PRAXISBEISPIELE. Umfassende Baubegleitung energetischer Sanierungen in Stuttgart. Beratung von Eigentümergemeinschaften mit 10 bis 150 Eigentümern Klicken ERSTES Sie, um STUTTGARTER das Titelformat zu bearbeiten WEG - FORUM OKTOBER 2013 PRAXISBEISPIELE Umfassende Baubegleitung energetischer Sanierungen in Stuttgart Beratung von Eigentümergemeinschaften

Mehr

Private Finanz- und Vermögensplanung. Inventur in Ihrem Privatleben Ihre individuelle Finanz- und Vermögensplanung

Private Finanz- und Vermögensplanung. Inventur in Ihrem Privatleben Ihre individuelle Finanz- und Vermögensplanung Private Finanz- und Vermögensplanung Inventur in Ihrem Privatleben Ihre individuelle Finanz- und Vermögensplanung Private Finanz- und Vermögensplanung Was ist eine Private Finanzund Vermögensplanung? Im

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum

Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum Profitieren Sie von dem Wissen erfahrener Finanzierungsspezialisten Eine Konzeption der Intercapital Finanzberatung

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

Entdecke das Leben! Ich sorg für dich. Mit unseren individuellen Vorsorge-Produkten ist Ihre Familie rundum abgesichert.

Entdecke das Leben! Ich sorg für dich. Mit unseren individuellen Vorsorge-Produkten ist Ihre Familie rundum abgesichert. Entdecke das Leben! Ich sorg für dich. Mit unseren individuellen Vorsorge-Produkten ist Ihre Familie rundum abgesichert. Mein Herzenswunsch: die Sicherheit meiner Familie. Sie geben alles für Ihre Familie.

Mehr

IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014

IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014 IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014 Wichtiger Hinweis: Die IFB Hamburg gewährt dieses Darlehen nur in Kooperation mit

Mehr

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum PRESSEMITTEILUNG IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum Erschwinglichkeit bleibt dennoch weiter auf hohem Niveau Regional sehr große Unterschiede Ausblick weiterhin

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Nummer. FlexRente classic. Die flexible Altersvorsorge für ein abgesichertes Leben.

Nummer. FlexRente classic. Die flexible Altersvorsorge für ein abgesichertes Leben. 1 Die Nummer FlexRente classic. Die flexible Altersvorsorge für ein abgesichertes Leben. Sorgen Sie schon heute für die besten Jahre Ihres Lebens vor! Wenn Sie im Alter Ihren Lebensstandard halten möchten,

Mehr

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke Bauen, Finanzierungsmöglichkeiten Wohnen, Energie sparen 13.04.2010 Christine Seite 1Hanke 1.Allgemeine Inhaltsverzeichnis 2.Konventionelle 3.KfW-Programme Informationen 4.Sonstige Programme Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen.

Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen. Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen. Wir öffnen Ihnen die Tür. CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGS PROGRAMM: KREDIT-VARIANTE. EMISSIONEN RUNTER, WOHNQUALITÄT RAUF. Bei der Sanierung von Wohngebäuden des Altbaubestandes

Mehr

Negative Instandhaltungsrückstellung - die Konsequenz der Darlehensaufnahme durch Wohnungseigentümergemeinschaften

Negative Instandhaltungsrückstellung - die Konsequenz der Darlehensaufnahme durch Wohnungseigentümergemeinschaften Negative Instandhaltungsrückstellung - die Konsequenz der Darlehensaufnahme durch Wohnungseigentümergemeinschaften Früher undenkbar, ist die Darlehensaufnahme durch Wohnungseigentümergemeinschaften Realität

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation!

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation! Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? Mehr dazu finden Sie in der Mehr dazu finden Sie in der nachfolgenden Präsentation!

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

1 Medien-Service der Commerzbank November 2011

1 Medien-Service der Commerzbank November 2011 1 Medien-Service der Commerzbank November 2011 NEWSLETTER Sehr geehrte Damen und Herren, für 2011 abgeschlossene Lebens- und Rentenversicherungen bekommt man noch 2,25 Prozent Garantiezins über die gesamte

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Informationen zum Neubau einer Immobilie

Informationen zum Neubau einer Immobilie Informationen zum Neubau einer Immobilie Sie möchten sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen. Die Basis dafür bildet eine auf Sie zugeschnittene Baufinanzierung. Häufig stellen sich folgende Fragen:

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr

Baufinanzierung. Passgenaue Lösungen zur Kreditabsicherung. Finanzierung? Mit Sicherheit! BCA OnLive 19.06.2015 19/06/15

Baufinanzierung. Passgenaue Lösungen zur Kreditabsicherung. Finanzierung? Mit Sicherheit! BCA OnLive 19.06.2015 19/06/15 Finanzierung? Mit Sicherheit! Baufinanzierung Passgenaue Lösungen zur Kreditabsicherung BCA OnLive 19.06.2015 Zielgruppe Für wen ist eine Risikolebensversicherung unerlässlich? Alleinerziehende, Familien

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Kleiner Zins für große Pläne

Kleiner Zins für große Pläne Kleiner Zins für große Pläne Santander BauFinanzierung VORTEIL Mit dem 1I2I3 Girokonto kombinieren und Bonus sichern! Komplettpaket rund um Ihr Zuhause. Die Auswahl der richtigen BauFinanzierung soll vor

Mehr

Unterlagen zur Finanzierung

Unterlagen zur Finanzierung Unterlagen zur Finanzierung Persönliche Unterlagen: Lohn- / Gehaltsempfänger: Selbständige: bei Aushilfstätigkeit: Zinseinnahmen, Tantiemen, Sonderzahlungen: Kindergeld: Renten- / Pensionsempfänger: Unterhalt:

Mehr

Grundlagen der Baufinanzierung

Grundlagen der Baufinanzierung Grundlagen der Baufinanzierung Referent: Günther Rodius Nur für Vermittler, keine Haftung! Referent: Günther Rodius Nur für Vermittler, keine Haftung! Themen Eigentum vs. Miete Eigenkapital Finanzierungsbedarf

Mehr

Förderung von Wohneigentum. Neubau

Förderung von Wohneigentum. Neubau Hessen-Baudarlehen Förderung von Wohneigentum Neubau Förderziel Das Land Hessen fördert den Bau oder Kauf eines neuen Einoder Zweifamilienhauses oder einer neuen Eigentumswohnung zur Selbstnutzung mit

Mehr

Dokumentation des Workshops Finanzierung: Fördermöglichkeiten der KfW-Bankengruppe und sonstige Fördermöglichkeiten

Dokumentation des Workshops Finanzierung: Fördermöglichkeiten der KfW-Bankengruppe und sonstige Fördermöglichkeiten Modellvorhaben Altersgerecht Umbauen Die Chance ergreifen Wohnen altersgerecht gestalten Ein Modellvorhaben auf dem Weg zu mehr Lebensqualität aller Generationen in Bensheim Dokumentation des Workshops

Mehr

Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich

Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich Düsseldorf, 19. Juni 2009 Halbtagesseminar-Fördermöglichkeiten für Wohngebäude Michael Göttner Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

Der Immobilienkauf Finanzierung

Der Immobilienkauf Finanzierung Der Immobilienkauf Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie stellt für die meisten Beteiligten allein von der finanziellen Bedeutung alle anderen Geschäfte in den Schatten. Erhebliche Beträge des ersparten

Mehr

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Finanzielle Sicherheit bei Verlust Ihrer Arbeitskraft. Für die Absicherung Ihrer Arbeitskraft sind Sie selbst verantwortlich! Wenn es um die Absicherung

Mehr

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender?

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Studenten und Azubis können sich bei den Eltern kostenfrei mitversichern. Diese Policen sind empfehlenswert: Krankenversicherung, als

Mehr

Aktuelle Förderprogramme für Haus- und Wohnungsbesitzer

Aktuelle Förderprogramme für Haus- und Wohnungsbesitzer Aktuelle Förderprogramme für Haus- und Wohnungsbesitzer Urspringen, 11. April 2013 Monika Scholz KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung:

Mehr

Sanieren mit den Förderprogrammen der KfW

Sanieren mit den Förderprogrammen der KfW Energieeffizient Bauen und Sanieren mit den Förderprogrammen der KfW Kaiserslautern, 5. Juni 2009 EOR-Forum 2009 Auswirkungen der aktuellen Gesetzgebung und Förderprogramme auf die Energienutzung im kommunalen

Mehr