Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006"

Transkript

1 UniversitätsKlinikum Regensburg Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr

2 Inhaltsverzeichnis: Einleitung A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses A-3 Standort(nummer) A-4 Name und Art des Krankenhausträgers A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses 14 A-10 Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses A-12 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus nach 108/109 SGB V (Stichtag des Berichtsjahres) A-13 Fallzahlen des Krankenhauses B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten / Fachabteilungen B-1 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I (0100) B-1.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-1.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-1.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-1.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-1.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-1.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-1.7 Prozeduren nach OPS B-1.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-1.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-1.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-1.11 Apparative Ausstattung B-1.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-2 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II (0300) B-2.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-2.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-2.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-2.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-2.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-2.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-2.7 Prozeduren nach OPS B-2.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-2.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-2.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-2.11 Apparative Ausstattung B-2.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal... 35

3 B-3 Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie (0500) B-3.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-3.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-3.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-3.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-3.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-3.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-3.7 Prozeduren nach OPS B-3.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-3.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-3.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-3.11 Apparative Ausstattung B-3.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-4 Klinik und Poliklinik für Chirurgie (1500) B-4.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-4.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-4.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-4.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-4.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-4.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-4.7 Prozeduren nach OPS B-4.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-4.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-4.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-4.11 Apparative Ausstattung B-4.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-5 Abteilung für Unfallchirurgie (1600) B-5.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-5.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-5.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-5.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-5.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-5.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-5.7 Prozeduren nach OPS B-5.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-5.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-5.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-5.11 Apparative Ausstattung B-5.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal... 59

4 B-6 Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie (1700) B-6.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-6.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-6.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-6.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-6.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-6.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-6.7 Prozeduren nach OPS B-6.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-6.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-6.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-6.11 Apparative Ausstattung B-6.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-7 Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und herznahe Gefäßchirurgie (2100) B-7.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-7.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-7.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-7.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-7.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-7.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-7.7 Prozeduren nach OPS B-7.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-7.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-7.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-7.11 Apparative Ausstattung B-7.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-8 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde (2600) B-8.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-8.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-8.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-8.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-8.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-8.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-8.7 Prozeduren nach OPS B-8.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-8.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-8.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-8.11 Apparative Ausstattung B-8.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal... 82

5 B-9 Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde (2700) B-9.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-9.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-9.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-9.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-9.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-9.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-9.7 Prozeduren nach OPS B-9.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-9.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-9.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B-9.11 Apparative Ausstattung B-9.12 Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-10 Abt. für Pädiatrische Ophthalmologie, Strabismologie und Ophthalmogenetik (2700a) B-10.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-10.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-10.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-10.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-10.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-10.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-10.7 Prozeduren nach OPS B-10.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-10.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-11 Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie (3300) B-11.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-11.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-11.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-11.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-11.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-11.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-11.7 Prozeduren nach OPS B-11.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-11.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal

6 B-12 Abteilung für Nuklearmedizin (3200) B-12.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-12.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-12.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-12.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-12.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-12.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-12.7 Prozeduren nach OPS B-12.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-12.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-13 Klinik und Poliklinik für Dermatologie (3400) B-13.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-13.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-13.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-13.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-13.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-13.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-13.7 Prozeduren nach OPS B-13.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-13.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-14 Klinik und Poliklinik für Mund, Kiefer- und Gesichtschirurgie (3500) B-14.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-14.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-14.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-14.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-14.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-14.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-14.7 Prozeduren nach OPS B-14.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-14.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal

7 B-15 Klinik für Anästhesiologie (3600) B-15.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-15.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-15.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-15.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-15.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-15.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-15.7 Prozeduren nach OPS B-15.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-15.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-16 Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (3700) B-16.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-16.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-16.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-16.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-16.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-16.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-16.7 Prozeduren nach OPS B-16.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-16.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-17 Institut für Röntgendiagnostik (3751) B-17.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-17.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-17.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-17.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-17.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-17.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-17.7 Prozeduren nach OPS B-17.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-17.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal

8 B-18 Poliklinik für Kieferorthopädie (3500a) B-18.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-18.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-18.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-18.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-18.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-18.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-18.7 Prozeduren nach OPS B-18.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-18.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-19 Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik (3500b) B-19.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-19.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-19.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-19.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-19.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-19.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-19.7 Prozeduren nach OPS B-19.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-19.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal B-20 Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie (3500c) B-20.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung B-20.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung B-20.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-20.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung B-20.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung B-20.6 Hauptdiagnosen nach ICD B-20.7 Prozeduren nach OPS B-20.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-20.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Apparative Ausstattung B Personelle Ausstattung B Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) B Pflegepersonal B Spezielles therapeutisches Personal

9 C Qualitätssicherung C-1 Teilnahme an der externen vergleichenden Qualitätssicherung nach 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 SGB V (BQS-Verfahren) C-1.1 Im Krankenhaus erbrachte Leistungsbereiche / Dokumentationsrate C-1.2 Ergebnisse für ausgewählte Qualitätsindikatoren aus dem BQS-Verfahren C-1.2 A Vom Gemeinsamen Bundesausschuss als uneingeschränkt zur Veröffentlichung geeignet bewertete Qualitätsindikatoren C-2 Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht gemäß 112 SGB V C-3 Qualitätssicherung bei Teilnahme an Disease-Management-Programmen (DMP) nach 137f SGB V C-4 Teilnahme an sonstigen Verfahren der externen vergleichenden Qualitätssicherung C-5 Umsetzung der Mindestmengenvereinbarung nach 137 Abs. 1 S. 3 Nr. 3 SGB V C-6 Ergänzende Angaben bei Nicht-Umsetzung der Mindestmengenvereinbarung nach 137 Abs. 1 S. 3 Nr. 3 SGB V (Ausnahmeregelung) D Qualitätsmanagement D-1 Qualitätspolitik D-2 Qualitätsziele D-3 Aufbau des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements D-4 Instrumente des Qualitätsmanagements D-5 Qualitätsmanagement-Projekte D-6 Bewertung des Qualitätsmanagements

10 Gesetzlicher Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, der Vorstand des Universitätsklinikums Regensburg freut sich, Ihnen den strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 SGB V für das Berichtsjahr 2006 vorlegen zu können. Sie können sich hier umfassend über das gesamte Klinikum, unser Leistungsspektrum, stationäre und ambulante Behandlungsmöglichkeiten, personelle und apparative Ausstattung und zusätzliche Angebote informieren. Das Universitätsklinikum Regensburg ist ein Krankenhaus der Maximalversorgungsstufe und stellt die Versorgung der Menschen im ostbayerischen Raum (Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern) auf der höchsten Versorgungsstufe sicher. Gleichzeitig dient das Klinikum der Lehre und Forschung an der medizinischen Fakultät der Universität Regensburg. Die gesetzlich vorgeschriebene Struktur des Qualitätsberichts gliedert sich in vier Teile. In Teil A, den allgemeinen Struktur- und Leistungsdaten, erhalten Sie einen generellen Überblick über unsere übergreifenden Versorgungsschwerpunkte und unser hausweites Service- und Leistungsangebot. Auch geben wir Ihnen einen kurzen Einblick in Forschung und Lehre bei uns im Klinikum. Über die Versorgungsschwerpunkte und die Leistungsangebote der einzelnen Kliniken, Fachabteilungen und Institute können Sie sich in Teil B informieren. Alle Maßnahmen der gesetzlich verpflichtenden Qualitätssicherung, die im Haus durchgeführt werden, finden Sie in Teil C. Unser internes Qualitätsmanagement, die Aufbauorganisation des Qualitätsmanagements und die im Berichtsjahr durchgeführten Qualitätsprojekte werden in Teil D dargestellt. Ansprechpartner für den Qualitätsbericht: Herr Dr. Karl Huber Leiter der Stabsstelle Qualitätsmanagement und Medizincontrolling Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Weitergehende Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite auf der Sie auch die weiterführenden links zu den einzelnen Kliniken, Abteilungen und Instituten finden. Wir wünschen Ihnen eine interessante und aufschlussreiche Lektüre. Regensburg, im Oktober 2007 Prof. Dr. Günter Riegger Ärztlicher Direktor Dipl.-Kfm. Klaus Fischer Kaufmännischer Direktor Alfred Stockinger Komm. Pflegedirektor Die Krankenhausleitung, vertreten durch Herrn Dr. Karl Huber, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben im Qualitätsbericht. 10

11 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses Klinikum der Universität Regensburg Hausanschrift: Klinikum der Universität Regensburg Franz-Josef-Strauß-Allee Regensburg Postanschrift: Klinikum der Universität Regensburg Regensburg Telefon / Fax Telefon: 0941/944-0 Internet Homepage: A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses Institutionskennzeichen: A-3 Standort(nummer) Standort(nummer): 00 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers Träger: Freistaat Bayern Art: öffentlich A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus Das Krankenhaus ist ein akademisches Lehrkrankenhaus. Name der Universität: Universität Regensburg 11

12 A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses Klinische Einrichtungen Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Abteilung für Pädiatrische Ophthalmologie, Strabismologie und Ophthalmogenetik Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfallchirurgie Klinik und Poliklinik für Dermatologie Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und herznahe Gefäßchirurgie Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I - Gastroenterologie, Endokrinologie, Rheumatologie und Infektiologie, Notfallmedizin Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II - Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Psychosomatische Medizin, Internistische Intensivmedizin Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie Institut für Röntgendiagnostik Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Abteilung für Nuklearmedizin Zahnmedizinische Einrichtungen Poliklinik für Kieferorthopädie Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie Klinisch-theoretische Einrichtungen der medizinischen Fakultät der Universität Regensburg: Institut für Humangenetik Institut für Immunologie Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Institut für Pathologie Weitere Fächer stehen aufgrund von Kooperationsvereinbarungen in anderen Häusern zur Verfügung. Einrichtungen in anderen Häusern: Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Schwerpunkt: Geburtshilfe; Lehrstuhl für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Klinik St. Hedwig, Prüfeninger Str. 86, Regensburg Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Schwerpunkt: Frauenheilkunde; Lehrstuhl für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg Caritas-Krankenhaus St. Josef, Landshuter Str. 65, Regensburg Neurologie im Bezirksklinikum Regensburg, Universitätsstraße 84, Regensburg Orthopädie im Asklepios Klinikum Bad Abbach GmbH, Kaiser-Karl-Allee 3, Bad Abbach Psychiatrie und Psychotherapie- Forensische Psychiatrie im Bezirksklinikum Regensburg, Universitätsstraße 84, Regensburg Urologie Caritas-Krankenhaus St. Josef, Landshuter Str. 65, Regensburg 12

13 A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie Eine regionale Versorgungsverpflichtung trifft bei unserer Einrichtung nicht zu. A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses VS01 Brustzentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Institut für Röntgendiagnostik Brustzentrum Regensburg in Kooperation mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Regensburg und dem Caritas Krankenhaus St. Josef, Regensburg im Tumorzentrum Regensburg VS04 Transplantationszentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Klinik und Poliklinik für Chirurgie Klinik für Anästhesiologie Niere, Leber, Herz, Pankreas VS05 Traumazentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfallchirurgie Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie Klinik und Poliklinik für Mund, Kiefer- und Gesichtschirurgie Klinik für Anästhesiologie VS06 Tumorzentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfallchirurgie Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und herznahe Gefäßchirurgie Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Abteilung für Nuklearmedizin Klinik und Poliklinik für Dermatologie Klinik und Poliklinik für Mund, Kiefer- und Gesichtschirurgie VS08 Zentrum für Gefäßmedizin Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Klinik und Poliklinik für Chirurgie Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und herznahe Gefäßchirurgie 13

14 Sonstige krankenhausindividuelle Versorgungsschwerpunkte VS00 Notfall- und intensivmedizinische Behandlung Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfallchirurgie Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und herznahe Gefäßchirurgie Klinik für Anästhesiologie VS00 Infektionskrankheiten Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Klinik für Anästhesiologie In Zusammenarbeit mit dem Institut für Mikrobiologie und Hygiene der Universität Regensburg VS00 Cochlear-Implantation Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses MP01 Akupressur durch Physiotherapie; nach Penzel MP04 Atemgymnastik durch Physiotherapie; für Kinder und Erwachsene; spezielle Atemschulung bei Mucoviszidose MP06 Basale Stimulation MP07 Beratung/ Betreuung durch Sozialarbeiter Zentrum für Sozialberatung und Überleitung MP08 Berufsberatung/ Rehabilitationsberatung MP10 Bewegungsbad/ Wassergymnastik MP11 Bewegungstherapie MP12 Bobath-Therapie MP13 Diabetiker-Schulung MP14 Diät- und Ernährungsberatung MP15 Entlassungsmanagement Zentrum für Sozialberatung und Überleitung; Case Manager 14

15 MP18 Fußreflexzonenmassage MP21 Kinästhetik MP22 Kontinenztraining/ Inkontinenzberatung MP24 Lymphdrainage MP25 Massage MP26 Medizinische Fußpflege durch Externe MP29 Osteopathie/ Chiropraktik keine Chiropraktik MP31 Physikalische Therapie MP32 Physiotherapie/ Krankengymnastik MP35 Rückenschule/ Haltungsschulung MP37 Schmerztherapie/ -management durch Anästhesiologie MP38 Sehschule/ Orthoptik MP40 Spezielle Entspannungstherapie autogenes Training, progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, cranio-sakrale Therapie MP44 Stimm- und Sprachtherapie/ Logopädie MP45 Stomatherapie und -beratung MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik durch Sanitätshaus MP48 Wärme- u. Kälteanwendungen MP49 Wirbelsäulengymnastik MP51 Wundmanagement Sonstige medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses MP00 Alltagstraining - Rollstuhltraining für Patienten und Angehörige - Transfertraining mit dem Auto; speziell ausgerüstetes Auto vorhanden 15

16 A-10 Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses Räumlichkeiten SA01 Aufenthaltsräume SA02 Ein-Bett-Zimmer SA03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle SA06 Rollstuhlgerechte Nasszellen SA07 Rooming-In SA08 Teeküche für Patienten SA09 Unterbringung Begleitperson SA10 Zwei-Bett-Zimmer SA11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Ausstattung der Patientenzimmer SA13 Elektrisch verstellbare Betten SA14 Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer SA15 Internetanschluss am Bett/ im Zimmer Zusatzleistung auf Wunsch; surf-table SA17 Rundfunkempfang am Bett SA18 Telefon Verpflegung SA20 Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) SA21 Kostenlose Getränkebereitstellung (Mineralwasser) Ausstattung/ Besondere Serviceangebote des Krankenhauses SA22 Bibliothek mobile Patientenbibliothek SA23 Cafeteria SA25 Fitnessraum in der Physiotherapie 16

17 SA27 Internetzugang Zusatzleistung auf Wunsch; surf-table SA28 Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten SA29 Kirchlich-religiöse Einrichtungen (Kapelle, Meditationsraum) Kapelle; Gebetsraum für Muslime SA30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Patienten SA31 Kulturelle Angebote SA32 Maniküre/ Pediküre durch Externe SA33 Parkanlage SA36 Schwimmbad Bewegungsbad mit therapeutischer Aufsicht SA38 Wäscheservice Zusatzleistung auf Wunsch Persönliche Betreuung SA39 Besuchsdienst/"Grüne Damen" SA40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Besucher SA41 Dolmetscherdienste SA42 Seelsorge A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses Im Jahr 2006 war für die Bereiche Lehre und Forschung am medizinischen Hochschulstandort Regensburg der 19. Mai ein besonders interessanter Tag. Zu diesem Termin veröffentlichte der Wissenschaftsrat seine Stellungnahme zur weiteren Entwicklung der medizinischen Einrichtungen der Universität Regensburg. Die Stellungnahme wurde auf der Grundlage eines Besuches im Februar 2005 sowie der vom Land und von der Universität vorgelegten Unterlagen vom Ausschuss Medizin des Wissenschaftsrates erarbeitet. In diesem Ausschuss haben auch Sachverständige mitgewirkt, die nicht Mitglieder des Wissenschaftsrates sind. 17

18 Mit großer Freude hat die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum die Feststellung des Wissenschaftsrates erfüllt, dass es in Regensburg gelungen ist, ein forschungs- und lehrförderliches Klima vor Ort zu schaffen. Die Drittmittelaktivitäten werden z. B. bezogen auf die verausgabten Drittmittel pro Professor als weit über dem Bundesdurchschnitt liegend eingeordnet. Die Notwendigkeit eines zentralen Forschungsgebäudes wurde vom Wissenschaftsrat klar gefordert. Der Baubeginn für dieses Gebäude ist im Jahr 2006 erfolgt und verspricht für die weitere Strukturierung der Forschung ungleich attraktivere Möglichkeiten als bisher. Dennoch ist bereits das vergangene Jahr durch etliche Gruppenförderinstrumente charakterisiert, die hier etabliert sind. Es können als Beispiele der Sonderforschungsbereich Transregio 13 Membrane Microdomains and Their Role in Human Disease, die DFG-Forschergruppe zu molekularen Analysen und Interaktionen an artikulären Grenzflächen oder die Klinischen Forschergruppen zur zellvermittelten Suppression von auto- und alloreaktiven Immunreaktionen sowie zur Klinischen Infektiologie angeführt werden. Besonders zu erwähnen ist die Neueinrichtung eines Sonderforschungsbereiches zum Thema Strukturelle, physiologische und molekulare Grundlagen der Nierenfunktion in der Naturwissenschaftlichen Fakultät III mit Beteiligung von Einrichtungen des Klinikums. Weiter erfolgreich arbeitet der Bayerische Forschungsverbund ForNeuroCell. Eine äußerst rasante, positive Entwicklung nimmt die Fakultät derzeit auf dem Gebiet der Genomforschung. Hier konnten neben einer Seniorgruppe aus dem Bayerischen Genomforschungsnetzwerk mittlerweile mehrere Juniorgruppen für Regensburg eingeworben werden. Im Bereich Lehre ist festzuhalten, dass Ende des Jahres 2006 die ersten Absolventen ihr Studium auf der Basis der Vorgaben der neuen ärztlichen Approbationsordnung erfolgreich abgeschlossen haben. Der mit der Änderung der Approbationsordnung implementierte Blockunterricht hat bei Studenten und Dozenten Akzeptanz und Zustimmung gefunden. Mittlerweile sind in den beiden Studiengängen Zahnmedizin und Humanmedizin zusammen merklich mehr als 1000 Studierende im Lehrbetrieb der Fakultät. Die Möglichkeiten für die Ableistung des Praktischen Jahres wurden durch Erweitung bestehender Lehr-Krankenhausverträge oder die Aufnahme des Faches Allgemeinmedizin ausgebaut. Zu letzterem wurden entsprechende Verträge mit Praxen niedergelassener Fachärzte für Allgemeinmedizin abgeschlossen. Als wichtige infrastrukturelle Maßnahme konnte Ende des Jahres 2006 der Aufbau eines Studiendekanats durch eine Ausweitung des Stellenplans des Dekanats in die Wege geleitet werden. Damit verbunden war auch der Erhalt der von den Studierenden sehr geschätzten Informationsplattform MedicMed. Besondere Aspekte in der Lehre wurden durch die Einrichtung eines Simulations-Operationssaales im Bauteil D 3 oder durch die regelmäßige Vergabe eines Preises für Lehre der Medizinischen Fakultät gesetzt. A-12 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus nach 108/109 SGB V (Stichtag des Berichtsjahres) Anzahl Betten: 804 A-13 Fallzahlen des Krankenhauses Stationäre Patienten: Ambulante Patienten: - Fallzählweise: Quartalszählweise:

19 B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten / Fachabteilungen B-1 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I (0100) B-1.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Name: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Ansprechpartner: Direktor: Prof. Dr. Jürgen Schölmerich Sekretariat: Frau Dr. Gertrud Huber Abteilungsart: Hauptabteilung Hausanschrift Klinikum der Universität Regensburg Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Franz-Josef-Strauß-Allee Regensburg Telefon Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Internet Homepage: B-1.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung Innere Medizin VI10 Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (Diabetes, Schilddrüse,..) VI11 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darmtraktes VI14 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas VI17 Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen VI18 Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen VI19 Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten VI20 Intensivmedizin VI21 Betreuung von Patienten vor und nach Transplantationen VI23 Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS) 19

20 VI27 Spezialsprechstunde Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen Darm Endokrinologie Gastroenterologisch-onkologisch Gastroenterologische Tagesklinik Infektiologie Leber Lebertransplantation Proktologie Rheumatologie Innere Medizin Sonstige Versorgungsschwerpunkte VI00 Rheumatologie VI00 Endoskopie VI00 Infektiologie VI00 Gastroenterologie VI00 Ultraschallzentrum B-1.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung Es stehen grundsätzlich alle unter A-9 genannten Leistungsangebote des Universitätsklinikums Regensburg zur Verfügung. Zusätzlich werden angeboten: MP17 Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Angehörigen Beratung zur Sturzprophylaxe MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Pflegeexperten MP52 Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen B-1.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung Es stehen grundsätzlich alle unter A-10 genannten Serviceangebote des Universitätsklinikums Regensburg zur Verfügung. B-1.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung Vollstationäre Fallzahl: 3898 Teilstationäre Fallzahl: 3 20

21 B-1.6 Hauptdiagnosen nach ICD ICD-10 Nummer C22 K83 K50 K70 C16 C25 A41 C15 K74 C18 Fallzahl Umgangssprachliche Beschreibung 133 Leberkrebs oder Krebs der Gallengangszellen in der Leber 106 Sonstige Krankheiten der Gallenwege (z.b. Entzündung, Verschluss) 100 chronisch entzündliche segmentale Erkrankung des Magen-Darm-Traktes (=Morbus Crohn) 97 Krankheit der Leber durch Alkohol (z.b. Fettleber oder Leberentzündung) 86 Magenkrebs 84 Bauchspeicheldrüsenkrebs 81 Sonstige Blutvergiftung 80 Speiseröhrenkrebs 71 Bindegewebsvermehrung der Leber (=Leberfibrose) oder Leberschrumpfung mit Zerstörung der Leberzellen (=Leberzirrhose, z.b. durch Leberentzündungen, Stauung der Gallenflüssigkeit) 66 Dickdarmkrebs Tabelle B-1.6 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Hauptdiagnosen nach ICD Weitere Kompetenzdiagnosen ICD-10 Fallzahl Umgangssprachliche Beschreibung Nummer B18 42 Chronische Virushepatitis B23 14 Krankheitszustände infolge HIV-Krankheit [Humane Immundefizienz-Viruskrankheit] B20 5 Infektiöse und parasitäre Krankheiten infolge HIV-Krankheit [Humane Immundefizienz-Viruskrankheit] B21 5 Bösartige Neubildungen infolge HIV-Krankheit [Humane Immundefizienz-Viruskrankheit] E10 11 Zuckerkrankheit (=Typ 1 Diabetes mellitus, von Anfang an mit Insulinabhängigkeit) E11 44 Alterszucker (=Typ 2 Diabetes mellitus, nicht von Anfang an mit Insulinabhängigkeit) K Alkoholische Leberzirrhose K85 54 Akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse M34 24 Systemische Sklerose Tabelle B-1.6 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Weitere Kompetenzdiagnosen nach ICD 21

22 B-1.7 Prozeduren nach OPS OPS- Fallzahl Umgangssprachliche Beschreibung 301 Ziffer Spiegelung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarmes Operationen an den Gallengängen mit einem röhrenförmigen bildgebenden optischen Instrument mit Lichtquelle (=Endoskop), eingeführt über den oberen Verdauungstrakt Transfusion von Vollblut, Konzentraten roter Blutkörperchen oder Konzentraten von Blutgerinnungsplättchen Legen, Wechsel oder Entfernung eines Katheters in Venen, die direkt zum Herzen führen Spiegelung der Luftröhre und der Bronchien Entnahme einer Gewebeprobe des oberen Verdauungstrakts, der Gallengänge oder der Bauchspeicheldrüse bei einer Spiegelung Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur) Darmspülung (z.b. bei starker Verstopfung) Dickdarmspiegelung Nicht komplexe Chemotherapie Tabelle B-1.7 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Prozeduren nach OPS Weitere Kompetenzprozeduren nach OPS OPS- Fallzahl Umgangssprachliche Beschreibung 301 Ziffer Diagnostische Intestinoskopie (Endoskopie des tiefen Jejunums und Ileums): Durch Push-and-pull-back-Technik Endosonographie des Ösophagus Endosonographie des Magens Endosonographie des Duodenums Endosonographie der Gallenwege Endosonographie des Pankreas Endosonographie des Rektums 3-05e 5 Endosonographie der Blutgefäße Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Ösophagus Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Magens Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dünndarmes Entfernen oder Zerstören von erkranktem Gewebe des Dickdarmes Sonstige Operationen am Darm (z.b. Lösen von Verwachsungen, Aufdehnung von Darmabschnitten) Tabelle B-1.7 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Weitere Kompetenzprozeduren nach OPS 22

23 B-1.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten Poliklinik für Innere Medizin I Angebotene Leistungen: Partielle und totale Koloskopien Leberbiopsien Ösophagogastroduodenoskopie Endosonographie Kontrastmittelsonographie Sonographie Spezialsprechstunden: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen Darm Endokrinologie Gastroenterologisch-onkologisch Gastroenterologische Tagesklinik Infektiologie Leber Lebertransplantation Proktologie Rheumatologie Art der Ambulanz: Allgemeine Hochschulambulanz gem. 117 SGB V Notfallambulanz Privatambulanz B-1.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V OPS- Fallzahl Umgangssprachliche Beschreibung 301 Ziffer Dickdarmspiegelung Entnahme einer Gewebeprobe des unteren Verdauungstraktes (z.b. des Dickdarmes) bei einer Spiegelung Entfernen oder Zerstören von erkranktem Gewebe des Dickdarmes Entnahme einer Gewebeprobe des oberen Verdauungstrakts, der Gallengänge oder der Bauchspeicheldrüse bei einer Spiegelung Tabelle B-1.9 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-1.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft Ein Arzt mit ambulanter D-Arzt-Zulassung ist nicht vorhanden. Eine BG-Zulassung liegt vor. B-1.11 Apparative Ausstattung Allen Fachabteilungen des Universitätsklinikums Regensburg steht grundsätzlich die folgende apparative Ausstattung zur Verfügung: AA01 Angiographiegerät 24h-Notfallverfügbarkeit ist gegeben 23

24 AA02 Audiometrie-Labor AA03 Belastungs-EKG/ Ergometrie AA04 Bewegungsanalysesystem AA05 Bodyplethysmographie AA06 Brachytherapiegerät AA07 Cell Saver (im Rahmen einer Bluttransfusion) AA08 Computertomograph (CT) AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG) AA11 Elektromyographie (EMG)/ Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit AA12 Endoskopie AA13 Geräte der invasiven Kardiologie (z.b. Herzkatheterlabor, Ablationsgenerator, Kardioversionsgerät, Herzschrittmacherlabor) AA14 Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse) AA15 Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung (z.b. ECMO/ECLA) AA16 Geräte zur Strahlentherapie AA17 Herzlungenmaschine 24h-Notfallverfügbarkeit ist gegeben AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät AA19 Kipptisch (z.b. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms) AA20 Laser AA21 Lithotripter (ESWL) AA22 Magnetresonanztomograph (MRT) AA23 Mammographiegerät AA24 OP-Navigationsgerät AA25 Oszillographie AA26 Positronenemissionstomograph (PET) AA27 Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät (z.b. C-Bogen) 24

25 AA28 Schlaflabor AA29 Sonographiegerät/ Dopplersonographiegerät AA30 SPECT (Single-Photon-Emissionscomputertomograph) 24h-Notfallverfügbarkeit ist gegeben AA31 Spirometrie/ Lungenfunktionsprüfung AA32 Szintigraphiescanner/ Gammakamera (Szintillationskamera) 24h-Notfallverfügbarkeit ist gegeben Sonstige apparative Ausstattung AA00 Monitoring 24h-Notfallverfügbarkeit ist gegeben AA00 Infusionssysteme AA00 Defibrillation AA00 PET-CT Kombinationsgerät AA00 Hepa-Filtration Sterilfiltration der Raumluft für eine gesamte Station (Transplantation und akute Leukämie) AA00 OP-Mikroskop AA00 CEREC-Gerät zur Herstellung von Keramik-Restaurationen AA00 Gerät für hypertherme intraperitoneale Chemotherapie AA00 Cone-Beam-CT B-1.12 Personelle Ausstattung B Ärzte Ärzte Anzahl Vollkräfte Kommentar/ Ergänzung Ärzte insgesamt (außer Belegärzte) 51,4 davon Fachärzte (außer Belegärzte) 24,9 Tabelle B-1.12 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Anzahl Ärzte B Ärzte (Fachexpertise Qualifikationen) AQ23 Innere Medizin und Allgemeinmedizin (Hausarzt) AQ25 Innere Medizin und SP Endokrinologie und Diabetologie 25

26 AQ26 Innere Medizin und SP Gastroenterologie AQ31 Innere Medizin und SP Rheumatologie B Ärzte (Fachexpertise Zusatzweiterbildung) ZF07 Diabetologie ZF14 Infektiologie ZF15 Intensivmedizin ZF30 Palliativmedizin ZF45 Suchtmedizinische Grundversorgung B Pflegepersonal Pflegekräfte Anzahl Vollkräfte Kommentar/ Ergänzung Pflegekräfte insgesamt 85,5 Davon examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (3 Jahre, ohne und mit entsprechender Fachweiterbildung) Davon examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (3 Jahre, mit entsprechender Fachweiterbildung) Tabelle B-1.12 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I: Anzahl Pflegekräfte B Spezielles therapeutisches Personal Allen Fachabteilungen des Universitätsklinikums Regensburg steht grundsätzlich das folgende spezielle therapeutische Personal zur Verfügung: SP01 Altenpfleger SP02 Arzthelfer SP04 Diätassistenten SP11 Kinästhetikbeauftragte SP12 Kinästhetikmentoren SP14 Logopäden SP15 Masseure/Medizinische Bademeister SP19 Orthoptisten SP21 Physiotherapeuten SP23 Psychologen SP24 Psychotherapeuten SP25 Sozialarbeiter SP26 Sozialpädagogen 26 82,5 19,8

27 SP27 Stomatherapeuten SP28 Wundmanager Sonstiges spezielles therapeutisches Personal SP00 Zahnmedizinische Fachangestellte SP00 Zahntechniker 27

28 B-2 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II (0300) B-2.1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Name: Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Ansprechpartner: Direktor: Prof. Dr. Günter Riegger Sekretariat: Frau Corinna Karl Abteilungsart: Hauptabteilung Hausanschrift Klinikum der Universität Regensburg Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Franz-Josef-Strauß-Allee Regensburg Telefon Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Internet Homepage: B-2.2 Versorgungsschwerpunkte der Organisationseinheit / Fachabteilung Innere Medizin VI01 Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten VI02 Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes VI03 Diagnostik und Therapie sonstiger Formen der Herzkrankheit VI06 Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten VI07 Diagnostik und Therapie der Hypertonie [Hochdruckkrankheit] VI08 Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen VI15 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge VI16 Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura VI20 Intensivmedizin VI21 Betreuung von Patienten vor und nach Transplantationen 28

29 VI27 Spezialsprechstunde Kardiologie Nephrologie Pneumologie Psychosomatik Innere Medizin Sonstige Versorgungsschwerpunkte VI00 Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen B-2.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung Es stehen grundsätzlich alle unter A-9 genannten Leistungsangebote des Universitätsklinikums Regensburg zur Verfügung. Zusätzlich werden angeboten: MP17 Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege MP33 Präventive Leistungsangebote/ Präventionskurse Fortbildungen für Patienten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung B-2.4 Nicht-medizinische Serviceangebote der Organisationseinheit / Fachabteilung Es stehen grundsätzlich alle unter A-10 genannten Serviceangebote des Universitätsklinikums Regensburg zur Verfügung. B-2.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung Vollstationäre Fallzahl: 4856 Teilstationäre Fallzahl: 136 B-2.6 Hauptdiagnosen nach ICD ICD-10 Fallzahl Umgangssprachliche Beschreibung Nummer I Anfallartige Schmerzen in der Herzgegend mit Beengungsgefühl (=Angina pectoris) I Chronische Durchblutungsstörung des Herzens (z.b. durch Verkalkung der Herzkrankgefäße) I Frischer Herzinfarkt I Herzschwäche (=Herzinsuffizienz) I Anfallartiges Herzjagen I Herzrhythmusstörung in den Herzvorhöfen (=Vorhofflattern oder Vorhofflimmern) G Schlafstörungen N Chronische Einschränkung bis Versagen der Nierenfunktion (=Niereninsuffizienz) T Therapie von Patienten mit transplantierten Organen oder Geweben C34 92 Lungenkrebs Tabelle B-2.6 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II: Hauptdiagnosen nach ICD 29

B-10 Klinik für Neurochirurgie

B-10 Klinik für Neurochirurgie B-10 B-10.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Ansprechpartner Standort Prof. Dr. med. Hans-Peter Richter Prof. Dr. med. Eckhard Rickels Safranberg Hausanschrift Steinhövelstraße 9 89075 Ulm Kontakt

Mehr

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 19.12.2011 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V HELIOS Klinikum Erfurt Dieser Qualitätsbericht wurde zum 15. Juli 2011 erstellt. Verantwortlich für die Erstellung

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. erstellt am: Dienstag, 14.04.2015 1 / 320 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhausesbzw.

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 Baden-Württemberg DIE UNIVERSITÄTSKLINIKA Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 Baden-Württemberg DIE UNIVERSITÄTSKLINIKA Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Inhaltsverzeichnis: Einleitung...7 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...12 A-1 Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Klinik Bad Trissl Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 vom Remigius-Krankenhaus-Opladen An St. Remigius 26 51379 Leverkusen Telefon: 02171/409-0 Fax: 02171/409-2013

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Inhaltsverzeichnis: Einleitung... 9 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 11 A-1 Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Juraklinik Scheßlitz Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Inhaltsverzeichnis: Einleitung...6 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...12 A-1 Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie

B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie B-[10].1 Name der Organisationseinheit/Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 2900 Direktor:

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2008

QUALITÄTSBERICHT 2008 INDIVIDUELLE MEDIZIN QUALITÄTSBERICHT 2008 UNIVERSITÄTSKLINIKUM GREIFSWALD Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Universitätsklinikum Greifswald der Ernst- Moritz-Arndt-Universität

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Klinikum Uckermark Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Südharz Klinikum Nordhausen ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt Der Mensch im Mittelpunkt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 26 Alexianer-Krankenhaus Krefeld Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG. Version Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG. Version Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2004 für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG Version Strukturierter Qualitätsbericht 11. August 2005 Herausgeber: Privatklinik Bad Gleisweiler

Mehr

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Universitätsklinikum Frankfurt. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Universitätsklinikum Frankfurt. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT ISO 9001:2008 DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen Universitätsklinikum Frankfurt Zertifizierter Bereich: Alle Bereiche der ambulanten und stationären Patientenversorgung,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 KreisklinikEbersberg GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

www.ameos.eu Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde

www.ameos.eu Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde www.ameos.eu Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde für das Berichtsjahr 2006 Krankenhaus: AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde Anschrift:

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Paracelsus-Klinik der Stadt Marl Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Allgemeine Angaben der Sektion Schmerztherapie

Allgemeine Angaben der Sektion Schmerztherapie B-20.1 Allgemeine Angaben der Sektion Schmerztherapie Fachabteilung: Art: Sektion Schmerztherapie Hauptabteilung Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Dr. med. h.c. Michael Georgieff PD Dr. med. Peter Steffen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Universitätsklinikum des Saarlandes Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

B NAME DER ORGANISATIONSEINHEIT / FACHABTEILUNG B-13.1

B NAME DER ORGANISATIONSEINHEIT / FACHABTEILUNG B-13.1 KLINIK UND POLIKLINIK FÜR AUGENHEILKUNDE B-13 B NAME DER ORGANISATIONSEINHEIT / FACHABTEILUNG B-13.1 VERSORGUNGSSCHWERPUNKTE DER ORGANISATIONSEINHEIT / FACHABTEILUNG B-13.2 B-13 KLINIK UND POLIKLINIK FÜR

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika B-31 Institut für Transplantationsdiagnostik

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht für das Krankenhaus Bad Kötzting gemäß 137 Abs. Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Herausgeber Kliniken des Landkreises Cham gemeinnützige

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 St. Ansgar Krankenhaus Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Datum der Erstellung: 31.08.2009 Einleitung...10 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...11

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Augenklinik B-17 Augenklinik B-17.1 Allgemeine Angaben : Augenklinik Fachabteilung: Augenklinik

Mehr

Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden

Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden Seite 1/5 Ambulante Behandlung im Krankenhaus nach 116 b SGB V Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden Konkretisierung der Erkrankung und des Behandlungsauftrages

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Klinikum Offenbach GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für Virologie B-37 Institut für Virologie B-37.1 Allgemeine Angaben : Institut für

Mehr

saletelligence Kliniknavigator Die Qualitätsberichte optimal nutzen saletelligence GmbH

saletelligence Kliniknavigator Die Qualitätsberichte optimal nutzen saletelligence GmbH Die Qualitätsberichte optimal nutzen saletelligence GmbH Die Qualitätsberichte enthalten vielfältige Informationen über Kliniken und Fachabteilungen Qualitätsberichte Prozeduren (OPS) Diagnosen (ICD) Ambulante

Mehr

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Peter Falkai Kontaktdaten Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Von-Siebold-Straße 5 37075 Göttingen

Mehr

Qualitätsbericht 2006

Qualitätsbericht 2006 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Strukturierter Qualitätsbericht für das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Herausgeber Krankenhaus

Mehr

Klinikum Ludwigsburg

Klinikum Ludwigsburg Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für Klinikum Ludwigsburg für das Berichtsjahr 2006 IK: 260810647 Datum: 22.10.2007 Einleitung Die Krankenhäuser sind nach 137 SGB V verpflichtet,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 WolfartKlinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz Asklepios Kliniken Das Unternehmen

Mehr

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München über das Berichtsjahr

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung ggmbh Inhaltsverzeichnis Einleitung 12 A Struktur und Leistungsdaten

Mehr

Universitätsmedizin Greifswald - Körperschaft des öffentlichen Rechts

Universitätsmedizin Greifswald - Körperschaft des öffentlichen Rechts Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Universitätsmedizin Greifswald - Körperschaft des öffentlichen Rechts über das Berichtsjahr 2010 IK: 261300152 Datum: 12.12.2011

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Vital Klinik GmbH & Co. KG Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Privatklinik Dr. Frühauf Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2006. Marienkrankenhaus Soest Stand Oktober 2007

Qualitätsbericht 2006. Marienkrankenhaus Soest Stand Oktober 2007 Qualitätsbericht 2006 Marienkrankenhaus Soest Stand Oktober 2007 Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 8 11 Einleitung A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 12 13 14 18 20 21 22 23 25 26 27

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2006

QUALITÄTSBERICHT 2006 QUALITÄTSBERICHT 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier eine Einrichtung des Barmherzige Brüder Trier

Mehr

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 ZfP Klinikum am Weissenhof Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Hilfe für Kliniksuche im Internet

Hilfe für Kliniksuche im Internet Hilfe für Kliniksuche im Internet Krankenhäuser veröffentlichen regelmäßig Daten über ihre Versorgungsleistungen, ihre Angebote, ihre Ausstattung und ihre behandelten Fälle. In einigen Bereichen wird auch

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Bad Waldsee Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Krankenhaus Neuwittelsbach Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0

Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0 Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0 Gesamt Darunter: Berufstätig Davon: Landesärztekammer Anzahl Verände- Anteil am ohne Anzahl Verände- Anteil am ambulant darunter:

Mehr

B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie

B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie B-[26].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie Art

Mehr

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012 HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen Stand: 05.12.2012 Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin Fachärzte für Allgemeinmedizin Praktische Ärzte Fachärzte für Innere Medizin, die

Mehr

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 26 Krankenhaus Bischofswerda der Oberlausitz-Kliniken ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie B-2 Klinik für Kardiologie, Pneumologie und

Mehr

Kosmas Klinik Fachklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie

Kosmas Klinik Fachklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie Kosmas Klinik Fachklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie Qualitätsbericht für das Jahr 2004 Nach der Vereinbarung gemäß 137 Abs.1 SGB V Kosmas Klinik Felix-Rütten Str. 11, 53474 Bad Neuenahr Tel.:

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1)

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-5 Basisdokumentation 1 2 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de Betriebsstätten-Nummer 10-10 Patient 10 Einstufung nach

Mehr

Qualitätsbericht 2010. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie

Qualitätsbericht 2010. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie Fachklinik Dres. Denzel Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Qualitätsreport. Wir laden Sie ein, sich in dem hier vorliegenden strukturierten Qualitätsbericht

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Klinik Burglengenfeld Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Norden

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Norden Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Norden Dieser Qualitätsbericht wurde am 25. November 2013 erstellt. Inhaltsverzeichnis - Einleitung... 5 A

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2006

Strukturierter Qualitätsbericht 2006 Strukturierter Qualitätsbericht 2006 Gemäß 137 Absatz. 1 Satz 3 Nr.6 SGB V für nach 108 SGB V zugelassener Krankenhäuser für das Berichtsjahr 2006 Herausgeber: Marien-Hospital Wesel ggmbh Institutskennzeichen

Mehr

Krankenhaus Martha-Maria München. Abbildung: Krankenhaus Martha-Maria München, Luftaufnahme

Krankenhaus Martha-Maria München. Abbildung: Krankenhaus Martha-Maria München, Luftaufnahme Abbildung: Krankenhaus Martha-Maria München, Luftaufnahme Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses A-2 Name und Art des Krankenhausträgers

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn Qualitätsbericht 2010»Seid gut, und man wird Euch glauben.«vincenz von Paul Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Kliniken Nordoberpfalz AG - Weiden, Neustadt, Vohenstrauß Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG

Mehr

Universitätsklinikum. Standort giessen. Qualitätsbericht

Universitätsklinikum. Standort giessen. Qualitätsbericht Universitätsklinikum GieSSen und Marburg gmbh Standort giessen Qualitätsbericht 2007 3 Universitätsklinikum Gießen und Marburg Standort Gießen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr.

Mehr

Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau ggmbh. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau ggmbh. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau ggmbh Im Zentrum: DER MENSCH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Herausgeber: Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie B-28 Klinisches Institut

Mehr

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 m&i-fachklinik Enzensberg Kostenloses Service-Telefon: 08 00-7 18 19 11 m&i-fachklinik Enzensberg Chefarzt

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V. für das Berichtsjahr 2006. Krankenhaus Freyung

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V. für das Berichtsjahr 2006. Krankenhaus Freyung Abbildung:, Haupteingang Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Qualitätsbericht für das Jahr 2006 Seite 1 von 68 Dieser Qualitätsbericht wurde mit

Mehr

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Allgemeinmediziner (ohne praktische Ärzte) 37.259 244 143 548 Praktischer Arzt (ohne FA Allgemeinmedizin) 14.127 431 0 35

Mehr

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturiierter Qualliitätsberiicht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Krankenhaus: Klinikum Duisburg ggmbh Anschrift: Zu den Rehwiesen 9 47055 Duisburg Berichtsjahr: 2006 2

Mehr

Datensatz Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX (Spezifikation 2015 V02)

Datensatz Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX (Spezifikation 2015 V02) LUTX (Spezifikation 2015 V02) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-12 Basisdaten Empfänger 1 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de 12 Blutgruppe 1 = A 2 = B 3 = 0 4 = AB 2 3 Entlassender

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Erstellt am 11. Juli 2011 Katholisches Krankenhaus St. Elisabeth Blankenstein ggmbh 1 / 57 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 DRK-Fachklinik Hahnknuell ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Fachklink Ichenhausen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Abteilung Weiterbildung/Ärztliche Berufsausübung Ihre Ansprechpartner-/innen. Stand: Telefonnummern

Abteilung Weiterbildung/Ärztliche Berufsausübung Ihre Ansprechpartner-/innen. Stand: Telefonnummern Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen A B C F H FA Allgemeinmedizin Gebiet Anästhesiologie Gebiet Anatomie Gebiet Arbeitsmedizin Gebiet Augenheilkunde Gebiet Biochemie Gebiet Chirurgie FA Allgemeine

Mehr

Einleitung... - 12 - A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... - 14 -

Einleitung... - 12 - A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... - 14 - Inhaltsverzeichnis Einleitung... - 12 - A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... - 14 - A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... - 14 - A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

Ärztinnen/Ärzte nach Facharztbezeichnungen und Tätigkeitsarten

Ärztinnen/Ärzte nach Facharztbezeichnungen und Tätigkeitsarten Ärztinnen/Ärzte nach en und sarten Stand: 31.12.2017 Tabelle: 3.0 Hamburg Ohne 5223 2.8 % 1195 4028 2.6 % 523 192 2926 218 361 Praktische Ärztin/Praktischer Arzt (EWG-Recht) 115-0.9 % 36 79 0 % 66 58 3

Mehr

Qualitätsbericht 2006. nach 137 SGB V

Qualitätsbericht 2006. nach 137 SGB V Qualitätsbericht 2006 nach 137 SGB V Inhaltsverzeichnis VORWORT...3 Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...4 A-1 Allgemeine Kontaktdaten...4 A-2 Institutionskennzeichen...4 A-3 Standortnummer...4

Mehr

Qualitätsbericht. Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008. KMG Klinikum Havelberg GmbH

Qualitätsbericht. Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008. KMG Klinikum Havelberg GmbH Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 KMG Klinikum Havelberg GmbH Einleitung Qualitätsbericht KMG Klinikum Havelberg GmbH Berichtszeitraum:

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Fachklinik Bad Heilbrunn Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Ravensburg St. Elisabeth Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 DRK-Tagesklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 DRK Kliniken Berlin Mark Brandenburg Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld ggmbh

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Evangelisches Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2012 IK: 260570044 Datum: 21.10.2014 Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011. Klinik Bad Oldesloe

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011. Klinik Bad Oldesloe Q UA L I T ÄT S B E R I C H T 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Klinik Bad Oldesloe Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Stadtklinik Bad Wildungen Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Klinik Lindau Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios Asklepios

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Med. Hochschule Hannover Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualität in den Main-Kinzig- Kliniken. Strukturierter Qualitätsbericht der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen Berichtsjahr 2010

Qualität in den Main-Kinzig- Kliniken. Strukturierter Qualitätsbericht der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen Berichtsjahr 2010 Q U A L I TÄT S B E R I C H T Strukturierter Qualitätsbericht der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen Berichtsjahr 2010 Qualität in den Main-Kinzig- Kliniken Eine bestmögliche Qualität unserer Leistungen zu

Mehr

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2013 IK: 260570044 Datum: 23.02.2015 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Klinikum Bamberg über das Berichtsjahr 2010 IK: Datum: 260940029 12.07.2011 Einleitung Klinikum am Bruderwald, Klinikum am Michelsberg

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2010

QUALITÄTSBERICHT 2010 QUALITÄTSBERICHT 2010 Die RHÖN-KLINIKUM AG Rund 38.000 Mitarbeiter in 53 Kliniken an 46 Standorten und 35 Medizinische Versorgungszentren in zehn Bundesländern: So stellt sich die RHÖN-KLINIKUM AG als

Mehr