GeoInfo zum Ausprobieren: Kartenerstellung. Zeichenprogramm: Adobe Illustrator

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GeoInfo zum Ausprobieren: Kartenerstellung. Zeichenprogramm: Adobe Illustrator"

Transkript

1 GeoInfo zum Ausprobieren: Kartenerstellung Zeichenprogramm: Adobe Illustrator

2 Inhalt 1. Erste Schritte...Seite 1 Dokument erstellen...seite 2 Werkzeuge...Seite 3 Bedienfelder...Seite 4 Ebenenstruktur...Seite 6 2. Praktische Übung: Digitalisierung einer Karte...Seite 7 Analyse der Objekte...Seite 7 Graphikstile anlegen...seite 9 Eckige Formen...Seite 10 Runde Formen...Seite11 Probedigitalisierung...Seite13 Wichtige Hinweise...Seite14 Zusammenfassung...Seite14

3 1. Erste Schritte Starten sie Adobe Illustrator CS in dem Sie auf folgendes Icon klicken: Besteht bereits eine Illustrator Datei, so erkennen Sie diese an dem Kürzel *.ai. Die Illustrator-Datei öffnet sich durch einen Doppelklick. Sollte dies nicht der Fall sein, versuchen Sie es mit CTRL + Klick auf das Dateisymbol > Öffnen mit > Adobe Illustrator Die Übungsdatei Aufgabe Digitalisierung.ai kopieren Sie sich lokal auf den Schreibtisch, um das Überschreiben der Vorlage zu vermeiden. Öffnen Sie dann die Datei vom Schreibtisch. Hinweis: Es empfiehlt sich, regelmäßig den Arbeitsfortschritt zu speichern. Klicken Sie dazu auf: Datei > Speichern 1

4 Dokument erstellen Illustrator muß gestartet sein, um ein neues Dokument zu erstellen. Klicken Sie unter der Rubrik Neues Dokument erstellen für auf Druck.... Daraufhin erscheint folgendes Dialogfenster: Hier ist es unter anderem möglich Einstellungen wie Größe, Ausrichtung und verwendete Maßeinheiten für das Dokument festzulegen. Bei dieser Übung bleibt es bei den Standardeinstellungen. 2

5 Werkzeuge In Auswahl: Mit dem Zeichenstift-Werkzeug können Linienzüge und Polygone erzeugt werden. Das Auswahl-Werkzeug dient dem Auswählen (Aktivieren) von Objekten. Das Direktauswahl-Werkzeug zum Anfassen einzelner Punkte eines Pfades. Das Drehen-Werkzeug dient zum Drehen von Objekten. Durch das Skalieren-Werkzeug können Objekte in der Größe verändert werden. Das Text-Werkzeug dient dem Aufziehen von Textfeldern oder dem Schreiben in einem vorhandenen Textfeld. Das Weichzeichen-Werkzeug finden Sie unter dem Buntstiftwerkzeug ( ). Mit diesem Werkzeug können Linienzüge abgerundet werden, indem bei gedrückter Maustaste entlang der vorher digitalisierten Linie gefahren wird. Bei den Farbeinstellungen kann die Farbe für die Objekte festgelegt und angezeigt werden. Das weiß ausgefüllte Quadrat stellt die Farbe der Fläche dar, das schwarze Quadrat die Farbe der Kontur. Durch den Doppelpfeil lässt sich auswählen, ob man der Farbfüllung oder der Kontur eine Farbe zuweisen möchte. Ist eines der beiden Felder mit einer roten Linie durchgestrichen bedeutet das, dass keine Farbe zugewiesen ist. Hinweis: Die meisten Icons zeigen in der unteren rechten Ecke ein kleines Dreieck auf. Das ist ein Hinweis dafür, daß sich hinter der angezeigten Funktion noch weitere Funktionen befinden. Klicken Sie eine längere Zeit auf das Icon und es erscheinen die weiteren, im Hintergrund verborgenen Funktionen. 3

6 Bedienfelder Am rechten Rand befinden sich die Bedienfelder die ein- als auch ausgeklappt werden können. Sollten keine Bedienfelder angezeigt werden, so können diese über das Menü Fenster aufgerufen werden. Ebenen Die Objekte einer Ilustratordatei können in Ebenen strukturiert werden. Im Ebenen-Bedienfeld sieht man wie viele Ebenen angelegt worden sind, in welcher Reihenfolge sie angeordnet sind, ob sie sichtbar sind und ob sie gesperrt sind. Hier können Ebenen angelegt und gelöscht werden. Objekte der obersten Ebene überlagern die Objekte der darunterliegenden Ebene Graphikstile: Im Graphikstile-Fenster kann man neue Graphikstile anlegen bzw. die schon vorhandenen anwenden oder verändern. Graphikstile können Konturen oder Flächen sein, und nachdem sie festgelegt wurden für mehrere Objekte angewendet werden. Wird ein gespeicherter Graphikstil verändert, so wird das Aussehen aller Objekte, auf die der Graphikstil angewendet wurde, verändert. Pinsel: Eigene Pinsel-Typen zu erstellen dient bei dieser Übung vor allem dazu linienhafte Objekte, wie z.b. Straßen, zu definieren. Dabei wird das Aussehen, ähnlich wie bei den Graphikstilen (siehe oben), bei einer Änderung des Pinsel-Typs, für alle mit diesem erstellten, geändert. Aussehen: In diesem Bedienfeld kann man sehen welche Eigenschaften das Objekt besitzt, z.b. welche Farbe, Strichstärke oder Transparenz es hat. 4

7 Kontur: Im Kontur-Bedienfeld können die graphischen Eigenschaften der Kontur von Objekten definiert werden. Hinweis: Es ist sinnvoll, dass man die Optionen einblendet. So kann man sehen, welche Eigenschaften die Linie des Objektes hat und diese verändern. Symbole: Symbole können in einer Art Bibliothek im Symbol- Fenster verwaltet werden. Bei der Erstellung von Kartengraphiken werden häufig verwendete Symbole (Signaturen) erstellt und hier verwaltet. Pathfinder: Hiermit können mehrere Objekte miteinander verbunden, Teilmengen gebildet oder ausgeschnitten werden. Hinweis: Bei den Farben, Symbolen, Graphikstilen und Ebenen ist es wichtig, dass sie verständlich benannt werden. Also statt z.b. Ebene 1, Ebene 2 usw. sollten sie nach dem Inhalt (bei einer Karte) z.b. Wald, Gewässer, Straßen usw. benannt werden. Es ist möglich, bei allen Bedienfeldern die Ansicht zu verändern: Menü ( ) -> kleine Liste Kleine Miniaturen kleine Liste 5

8 Ebenenstruktur Um effektiv arbeiten zu können, müssen wir uns zunächst mit dem Ebenensystem beschäftigen. Das Ebenensystem lässt sich leicht mit dem Begriff Arbeitsschichten erklären. Haben wir zwei oder mehr Ebenen, werden die Objekte der unteren, durch die Objekte der oberen Ebene überlagert. Es empfiehlt sich für jede Objektart (z.b. alle gleichartigen Gebäude) eine separate Ebene anzulegen. Sollte das Ebenenfenster nicht bereits offen sein, öffnen Sie es, indem Sie im Menü Fenster die Funktion Ebenen auswählen. So sieht das Ebenenfenster aus: Name der Ebene (ändern durch Doppelklick) Farbe der Markierung in der Ebene zur zusätzlichen Orientierung Öffnen und Sperren der Ebene Ein- und Ausblenden der Ebene Markierte Ebene löschen Neue Ebene erstellen 6

9 2. Praktische Übung: Digitalisierung einer Karte Analysieren der Objektarten Bevor wir mit der praktischen Übung beginnen, öffnen wir die Kartenvorlage, die sich in der Illustrator-Datei Vorlage_Karte.ai befindet. Als Grundlage zum Digitalisieren einer Karte eignen sich unter anderem Luftbilder (z.b. ein Screenshot aus Google Earth) oder Photos einer Grundkarte (Copyright beachten). Um eine Grundlagendatei in Illustrator zu öffnen, kann sie mittels Datei > Platzieren... hinzugefügt werden. Im Folgenden werden die notwendigen Schritte zur Digitalisierung eines Kartenausschnittes mit Adobe Illustrator erläutert. Um eine der Aufgabenstellung entsprechende Ebenenstruktur anzulegen, überlegen wir uns: a) Wie viele und welche Objektarten werden dargestellt? b) Welche Objekte liegen unten und welche oben? Im vorliegenden Beispiel haben wir vier Objektarten, die teilweise nochmals in Unterarten aufgeteilt werden: - Vegetation - Gewässer - Straßen - Gebäude Als nächstes wollen wir uns überlegen wie viele Ebenen wir benötigen. Hierfür ist es notwendig, uns mit allen Inhaltselementen zu beschäftigen. Wir haben drei Arten von Vegetation: a) Wald b) Wiese c) Nutzfläche Vom Gewässer haben wir nur eine Art: a) See Wir haben nur eine Art der Straße, müssen für diese aber 2 Ebenen anlegen: a) Straßen unten (Kontur) b) Straßen oben (Füllung) Von dem Objekt Gebäude haben wir ebenfalls nur eine Art: a) Gebäude 7

10 Sie legen jetzt zusätzlich zu der Ebene, auf der unsere Vorlage liegt, sieben weitere Ebenen an, indem Sie auf das Ebene erstellen -Symbol klicken. Um eine eindeutige Ebenenzuweisung gewährleisten zu können, geben Sie den Ebenen Namen, die auf die Objekte dieser Ebene hinweisen (z.b. Gebäude). Klicken Sie dazu einfach zwei mal auf die Ebenenbezeichnung. Darauf hin öffnet sich ein Fenster, indem der Name geändert werden kann. Dort können Sie auch den Ebenen eine Farbe zuweisen. Dies soll eine zusätzliche Orientierungshilfe sein. Nachdem wir alle Ebenen erstellt haben, sollte unser Ebenenfenster wie auf der Abbildung rechts aussehen: Beachten Sie dabei, dass großflächige Objekte unter kleinflächigen Objekten liegen müssen. Für unser Beispiel ist die hier gezeigte Ebenenstruktur richtig. Die Anordnung der Ebenen lässt sich auch im nachhinein noch durch Drag and Drop verändern Zuerst sind alle Ebenen sichtbar und offen. Sie sollen nun alle Ebenen sperren. Alt + Fixierung ein/aus Später öffnen wir immer nur die Ebene, auf der wir arbeiten wollen. Dadurch kann vermieden werden, dass man etwas in einer falschen Ebene verändert. Eine saubere Ebenenstruktur ist die Grundlage für ein problemloses Arbeiten mit Adobe Illustrator. 8

11 Graphikstile anlegen Zuerst muss für jede Objektart eine Farbe erzeugt werden. Wenn man in dem Bedienfeld Farbfelder (1) auf Neues Farbfeld (2) klickt erscheint ein weiteres Fenster. Hier kann die Farbe bestimmt werden und ihr auch ein Name (3) zugewiesen werden. Nähere Informationen zu der im professionellen Druck verwendeten Farbart CMYK finden sich in unserem Photoshop-Tutorial (s. Kapitel 4). (1) (3) (2) Wenn Sie für alle Objektarten eine Farbe bestimmt haben, werden im nächsten Schritt die Stile angelegt. Öffnen Sie das Bedienfeld Graphikstile (4). Zuerst werden für die linienhaften Objekte Stile erzeugt. Hierfür ziehen Sie mit dem Linien-Werkzeug eine Linie, geben ihr die gewünschte Kontur (5) und Farbe (6) im Bedienfeld Aussehen. Wir wollen zuerst eine schwarze Linie für die Straßensignatur (Ebene Straße unten, Kontur) mit der Strichstärke 6 pt erzeugen. Diese Linie soll weiterhin markiert bleiben, drücken Sie nun im Bedienfeld Graphikstile auf Neuer Graphikstil ( ). (4) (5) (6) Daraufhin erscheint der neue Graphikstil im Graphikstile-Fenster (4). Auch hier ist es wichtig, dass dem neuen Stil durch Doppelklick ein aussagekräftiger Namen gegeben wird. 9

12 Stile anwenden Digitalisieren Sie die gewünschten Objekte, z.b. die Gebäude. Markieren Sie eines oder mehrere dieser Gebäude und klicken Sie im Grafikstile-Fenster auf den Graphikstil, den Sie verwenden möchten. Eckige Formen Eckige Formen treten zumeist auf wenn künstliche Formen digitalisiert werden. Das Digitalisieren von eckigen Formen ist sehr einfach. Klicken Sie hierfür mit der Spitze des Zeichenstift-Werkzeuges ( ) nacheinander auf die Eckpunkte des Objekts. Um eine Fläche zu digitalisieren, muss der Linienzug geschlossen sein. Klicken Sie dazu am Schluss erneut auf den Startpunkt des Linienzuges. Um die Bearbeitung von Linien zu beenden, klicken Sie das Auswahl-Werkzeug oder machen Sie einen Doppelklick. Wollen Sie rechtwinklige Formen digitalisieren, halten die die Shift -Taste gedrückt. Da Gebäude normalerweise rechtwinklig sind, sollte diese Methode für die Gebäude immer angewendet werden. Hinweis: In manchen Fällen ist es notwendig, über den Rand der eigentlichen Vorlage hinaus zu digitalisieren. Beispielsweise bei Flüssen, Straßen oder der Vegetation. Am Ende der Bearbeitung wird ein breiter weißer Rahmen erzeugt, der den Bildrand sauber begrenzt. 10

13 Runde Formen Runde Formen finden wir vor allem bei natürlichen Objekten, z.b. bei Flüssen und Seen vor. Aber auch Straßen werden zumeist mit dieser Digitalisiertechnik erstellt. Wir lernen im folgenden zwei Arten kennen, runde Formen in Illustrator zu digitalisieren. Die erste Methode verwendet das uns bereits bekannte Zeichenstift-Werkzeug ( ). Wir haben gelernt, dass beim Erzeugen von zwei Punkten durch klicken, diese durch eine gerade Linie verbunden werden. Halten wir beim zweiten Klick allerdings die Maustaste gedrückt und ziehen nun an diesem Punkt, so entsteht eine Bezier- Kurve. Die Punkte, die so digitalisiert werden, können jederzeit selektiert werden. Dabei erscheinen Anfasser, mit denen die Krümmung der Kurve beeinflusst werden kann. Durch dieses Anfasser (beeinflussen die Krümmung der Kurve) Verfahren können Sie die Linie an die vorgegebene Rundung anpassen. Zu Beginn wird Ihnen dies eventuell noch Schwierigkeiten bereiten. Sie sollten das Ziehen von Bezier-Kurven daher üben, bis Sie sicher im Umgang damit sind. Die zweite Methode ist für den Anfang leichter, allerdings ungenauer. Hierbei wird ein zusätzliches Werkzeug benötigt. Zunächst nehmen wir wieder das Zeichenstift-Werkzeug zur Hand und setzen einige Punkte entlang einer beliebigen Rundung (1), z.b. der Uferlinie des Sees. Haben wir genug Punkte verteilt, benötigen wir das Glättungs-Werkzeug ( ). Sollten Sie das Glättungs-Werkzeug in der Werkzeugpalette nicht sehen, so befindet es sich hinter dem Buntstift-Werkzeug. Haben Sie dieses Werkzeug ausgewählt, müssen Sie lediglich mit gedrückter Maustaste entlang der vorher digitalisierten Linie fahren, um diese abzurunden (2). Durch ausreichende 1 2 Bearbeitung werden so aus eckigen Linienzügen runde Linien. 11

14 Straßen digitalisieren Die Straße des Kartenausschnitts soll sich aus einer inneren weißen und einer äußeren schwarzen Linie zusammensetzen. Das bedeutet die schwarze Linie (Straße unten) liegt unter der weißen Linie (Straße oben). Nachdem die schwarze (6 pt Kontur) und weiße Linie (4 pt Kontur) erstellt und zu den Grafikstilen hinzugefügt wurden (siehe Graphikstile anlegen, Seite 9), kann die Straße digitalisiert werden. Dabei ist es sinnvoll zuerst im Grafikstil und der Ebene der unteren Straße zu digitalisieren, damit man die Breite und den Verlauf der Straße aus der Kartengrundlage kontrollieren kann. Danach werden alle Straßenabschnitte mittels gedrückter Shift-Taste markiert (1) und per Strg+C und anschließend Strg+F kopiert und an gleicher Stelle eingefügt. Diese doppelten Straßenabschnitte erhalten dann den zuvor festgelegten Grafikstil Straße oben, indem man im Grafikstile-Fenster den entsprechenden Stil anklickt. Die Straßen werden anschließend bereits korrekt dargestellt. Behalten Sie die Markierung der Auswahl bei. Wir befinden uns noch in der Ebene Straße unten, obwohl Elemente der oberen Straße markiert sind. Um dies zu ändern, muss das kleine Quadrat rechts neben dem Ebenennamen im Ebenenfenster mit gedrückter Maustaste auf die richtige Ebene verschoben werden (2). (1) (2) 12

15 Probedigitalisierung Stellen Sie jetzt Ihre soeben erlernten Fertigkeiten auf die Probe und digitalisieren Sie die Objekte der Vorlage in folgender Reihenfolge: 1. Vegetation 2. Gewässer 3. Straßen 4. Gebäude Gehen Sie dabei so genau wie möglich vor und achten Sie auf: - eine saubere Ebenenstruktur - die Form der Objekte - die Positionsgenauigkeit der Objekte Sollte dies nicht auf Anhieb funktionieren, nehmen Sie sich etwas Zeit, um die einzelnen Digitalisierfunktionen zu trainieren. Hinweis: Achten Sie stets darauf, dass die Objekte in der richtigen Ebene digitalisiert werden. Sicherheitshalber sollten Sie Ebenen, in denen Sie momentan nicht arbeiten, sperren. Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie in der Reihenfolge von groß nach klein digitalisieren. 13

16 Wichtig Einige wichtige Hinweise zum Arbeitsvorgang: Fangen Sie die Bearbeitung einer neuen Objektart erst dann an, wenn Sie mit der Vorherigen fertig sind. Achten Sie auf eine saubere Ebenenstruktur und die korrekte Zuweisung der Elemente zu den jeweiligen Ebenen. Achten Sie bei der Farbwahl auf: - Ähnliche Objekte sollten ähnliche Farben haben. - Verwenden Sie keine Farben vollster Sättigung, um das Auge des Betrachters zu schonen, besonders bei gedruckten Karten. - Wählen Sie assoziative Farben. Zusammenfassung Im Folgenden werden die Arbeitsschritte noch einmal zusammengefasst. Diesen Ablauf können Sie dann auch als Checkliste verwenden. 1. Öffnen der Datei 2. Speichern der Datei auf dem Schreibtisch unter dem eigenen Namen 3. Analyse der Objekte 4. Anlegen der Ebenenstruktur 5. Anlegen der Graphikstile 6. Digitalisieren der Objekte auf Grundlage der entsprechenden Vorlage 7. Überprüfen des Ergebnisses auf Richtigkeit und Vollständigkeit 8. Prüfen der Farben auf ihr Zusammenwirken 14

GeoInfo zum Ausprobieren: Kartenerstellung. Graphikprogramm: Inkscape

GeoInfo zum Ausprobieren: Kartenerstellung. Graphikprogramm: Inkscape GeoInfo zum Ausprobieren: Kartenerstellung Graphikprogramm: Inkscape Inhalt 1. Erste Schritte...Seite 3 Dokument erstellen...seite 3 Werkzeuge...Seite 4 Bedienfelder...Seite 5 Ebenenstruktur...Seite 7

Mehr

Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte?

Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte? Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte? Was hältst du von folgender Ordnung? Du hast zu Hause einen Schrank. Alles was dir im Wege ist, Zeitungen, Briefe, schmutzige Wäsche, Essensreste, Küchenabfälle,

Mehr

Der Frosch als Vektorgrafik

Der Frosch als Vektorgrafik Der Frosch als Vektorgrafik Einen Frosch erstellen und dabei typische Arbeitsweisen in CorelDraw kennen lernen Den auf der Titelseite von Draw dargestellten Frosch wollen wir nun nach basteln. Die benötigten

Mehr

Erste Schritte PRÄSENTIEREN MIT MEDIATOR 8.0 PRO

Erste Schritte PRÄSENTIEREN MIT MEDIATOR 8.0 PRO Studienseminar Eschwege Modul: MeMe 1. September 2oo8 J. E. von Specht /Dirk Rudolph Erste Schritte PRÄSENTIEREN MIT MEDIATOR 8.0 PRO Programm auf dem Desktop auswählen oder über Programm Mediator 8 aufrufen

Mehr

Allerdings ist die Bearbeitung von Standardobjekten vorerst eingeschränkt. Wir wollen uns dies im folgenden Beispiel genauer betrachten.

Allerdings ist die Bearbeitung von Standardobjekten vorerst eingeschränkt. Wir wollen uns dies im folgenden Beispiel genauer betrachten. 7. KURVEN UND KNOTEN INFORMATION: Sämtliche Objekte bestehen in CorelDRAW aus Linien oder Kurven. So ist ein Rechteck ein Gebilde aus einem Linienzug, ein Kreis hingegen besteht aus einer Kurve. Zum Bearbeiten

Mehr

Kurzanleitung JUNG Beschriftungs-Tool

Kurzanleitung JUNG Beschriftungs-Tool So erstellen Sie Ihr erstes Etikett: Wählen Sie eine Vorlage aus. Klicken Sie dazu in der Auswahlliste auf die entsprechende Artikel-Nr. (Wie Sie eigene Vorlagen erstellen erfahren Sie auf Seite.) Klicken

Mehr

1. Software installieren 2. Software starten. Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software

1. Software installieren 2. Software starten. Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software 1. Software installieren 2. Software starten Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software 3. Auswahl 1. Neues Fotobuch erstellen oder 2. ein erstelltes, gespeichertes Fotobuch laden und bearbeiten.

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum Comic Life 2.x Fortbildung zum Mediencurriculum - 1 - Comic Life Eine kurze Einführung in die Bedienung von Comic Life 2.x. - 2 - Starten von Comic Life Bitte starte das Programm Comic Life. Es befindet

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

1. Allgemein 2. 2. Speichern und Zwischenspeichern des Designs 2. 3. Auswahl der zu bearbeitenden Seite 2. 4. Text ergänzen 3. 5. Textgrösse ändern 3

1. Allgemein 2. 2. Speichern und Zwischenspeichern des Designs 2. 3. Auswahl der zu bearbeitenden Seite 2. 4. Text ergänzen 3. 5. Textgrösse ändern 3 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2 2. Speichern und Zwischenspeichern des Designs 2 3. Auswahl der zu bearbeitenden Seite 2 4. Text ergänzen 3 5. Textgrösse ändern 3 6. Schriftart ändern 3 7. Textfarbe

Mehr

Erstellen einer Collage. Zuerst ein leeres Dokument erzeugen, auf dem alle anderen Bilder zusammengefügt werden sollen (über [Datei] > [Neu])

Erstellen einer Collage. Zuerst ein leeres Dokument erzeugen, auf dem alle anderen Bilder zusammengefügt werden sollen (über [Datei] > [Neu]) 3.7 Erstellen einer Collage Zuerst ein leeres Dokument erzeugen, auf dem alle anderen Bilder zusammengefügt werden sollen (über [Datei] > [Neu]) Dann Größe des Dokuments festlegen beispielsweise A4 (weitere

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ein Versuch da was zu (er)klären von Uwe Troll Vorbemerkung: Alles was später hier gezeigt wird, wird auf Ihrem PC anders aussehen! Das Prinzip bleibt aber gleich.

Mehr

Ein Poster mit Inkscape

Ein Poster mit Inkscape Ein Poster mit Inkscape Ein Poster mit Inkscape...1 Vorrede...1 Bitmaps importieren...2 Hintergrundbild einpassen...3 Ebenen hinzufügen...5 Objekte hinzufügen...6 Farben zuweisen...7 Farbverläufe zuweisen...8

Mehr

Geoportal Ludwigsfelde

Geoportal Ludwigsfelde Geoportal Ludwigsfelde Benutzerhilfe Kartenanwendungen Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Aufbau der Kartenanwendungen.... Kartennavigation.... Bewegen der Karte.... Zoom.... Übersichtsfenster.... Verfügbare

Mehr

2. Die ersten Schritte mit Windows 7 einfach bewältigen

2. Die ersten Schritte mit Windows 7 einfach bewältigen Nach dem Start: die Bedienoberfläche von Windows 7 kennenlernen. Die ersten Schritte mit Windows 7 einfach bewältigen Als neuestes Mitglied der Familie der Windows-Betriebssysteme glänzt natürlich auch

Mehr

Kapitel 11 Bilder wie gemalt

Kapitel 11 Bilder wie gemalt Wollen Sie ein Bild aussehen lassen, als wenn der Meister persönlich den Pinsel geschwungen hat? Photo Paint bietet eine Reihe von Effekt Filter, die direkt auf das Photo angewendet werden. Leider werden

Mehr

Erstellen einer GoTalk-Auflage

Erstellen einer GoTalk-Auflage Erstellen einer GoTalk-Auflage 1. Bei dem Startbild Vorlage öffnen wählen 2. In dem folgenden Fenster Geräte Schablonen doppelt anklicken. - und schon öffnet sich der gesamte Katalog der verfügbaren Talker-Auflagen...eigentlich

Mehr

Menü Macro. WinIBW2-Macros unter Windows7? Macros aufnehmen

Menü Macro. WinIBW2-Macros unter Windows7? Macros aufnehmen Menü Macro WinIBW2-Macros unter Windows7?... 1 Macros aufnehmen... 1 Menübefehle und Schaltflächen in Macros verwenden... 4 Macros bearbeiten... 4 Macros löschen... 5 Macro-Dateien... 5 Macros importieren...

Mehr

Digitalisieren im GeoBrowser und Exportieren als GPX-Datei

Digitalisieren im GeoBrowser und Exportieren als GPX-Datei Digitalisieren im GeoBrowser und Exportieren als GPX-Datei Im neuen GeoBrowser kann man Wegpunkte und Tracks am Bildschirm digitalisieren, bearbeiten und löschen und dabei sämtliche Themen als Hintergrundthemen

Mehr

1. Corel Draw 10. 1.1. Anfangsschritte. 1.2. Das Arbeitsblatt. Arbeitsgruppe Geographie und Medien www.geomedien.uni-kiel.de

1. Corel Draw 10. 1.1. Anfangsschritte. 1.2. Das Arbeitsblatt. Arbeitsgruppe Geographie und Medien www.geomedien.uni-kiel.de 1. Corel Draw 10 1.1. Anfangsschritte Startet man das Programm erschein zunächst ein Dialog, in dem entschieden werden muss, ob man eine neue Grafik erstellen, eine bereits erstelle Grafik oder die zu

Mehr

Mediator 9 - Lernprogramm

Mediator 9 - Lernprogramm Mediator 9 - Lernprogramm Ein Lernprogramm mit Mediator erstellen Mediator 9 bietet viele Möglichkeiten, CBT-Module (Computer Based Training = Computerunterstütztes Lernen) zu erstellen, z. B. Drag & Drop

Mehr

Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm

Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm Gnumeric Mittwoch, 8. Mai 2013 01:05 Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm In diesem Tutorial will ich Ihnen zeigen, wie man Gnumeric installiert und wie man

Mehr

Erweitertes Kalkulationsfenster

Erweitertes Kalkulationsfenster Erweitertes Kalkulationsfenster Inhaltsverzeichnis 1. Bereich "Kalkulation" (Fokussierung: Ctrl-F2)... 3 2. Bereich "Kennzahlen"... 4 3. Bereich "Positionswerte"... 5 4. Bereich "Vorhandene Analysen" /

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen

Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen Wir wollen, dass ihr einfach für eure Ideen und Vorschläge werben könnt. Egal ob in ausgedruckten Flyern, oder in sozialen Netzwerken und

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

3. Die tägliche E-Mail-Flut effizient verwalten

3. Die tägliche E-Mail-Flut effizient verwalten 3. Es ist wie im normalen Leben: Wenn man etwas vernünftig einsortiert, findet man es auch rasch wieder. In Outlook ist das ähnlich. Denn mit der Zeit sammeln sich sehr viele E-Mails an. Wer da keine logische

Mehr

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten Auf einen Blick AutoCAD Architecture 2011 ermöglicht die einfache Visualisierung von Eigenschaften über die sogenannten Anzeigethemen. Damit

Mehr

Funktionsbeschreibung Website-Generator

Funktionsbeschreibung Website-Generator Funktionsbeschreibung Website-Generator Website-Generator In Ihrem Privatbereich steht Ihnen ein eigener Websitegenerator zur Verfügung. Mit wenigen Klicks können Sie so eine eigene Website erstellen.

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Jun-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork

Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork von Irene Bauder, Jürgen Bär 1. Auflage Hanser München 2000 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21473 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und

Mehr

Animationen erstellen

Animationen erstellen Animationen erstellen Unter Animation wird hier das Erscheinen oder Bewegen von Objekten Texten und Bildern verstanden Dazu wird zunächst eine neue Folie erstellt : Einfügen/ Neue Folie... Das Layout Aufzählung

Mehr

Kreatives Gestalten mit Flash 5.0

Kreatives Gestalten mit Flash 5.0 Kreatives Gestalten mit Flash 5.0 Animationen, Effekte und Anwendungen für das WWW Bearbeitet von Isolde Kommer 1. Auflage 2000. Buch. 444 S. Hardcover ISBN 978 3 446 21463 7 Format (B x L): 20,1 x 23,6

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Photopaint - Linsen. (Speichere deine Arbeit von Anfang an regelmäßig unter dem Namen Linsen.cpt )

Photopaint - Linsen. (Speichere deine Arbeit von Anfang an regelmäßig unter dem Namen Linsen.cpt ) Photopaint - Linsen Arbeiten mit Linsen (Speichere deine Arbeit von Anfang an regelmäßig unter dem Namen Linsen.cpt ) Für diese Übung öffne die Datei Winter.jp2 du kannst natürlich auch mit jeder anderen

Mehr

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc In dieser kleinen Anleitung geht es nur darum, aus einer bestehenden Tabelle ein x-y-diagramm zu erzeugen. D.h. es müssen in der Tabelle mindestens zwei

Mehr

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Vorbemerkung Häufig besteht die Notwendigkeit pdf-formulare Kunden, Mitarbeitern etc. zur Verfügung

Mehr

Adobe Photoshop CS2 Teil 1

Adobe Photoshop CS2 Teil 1 Adobe Photoshop CS2 Teil 1 Das Programm starten Auf die WINDOWS-STARTSCHALTFLÄCHE klicken Im Menü die Schaltfläche Im Untermenü auf die Schaltfläche klicken Im geöffneten Ordner das Programm mit der Schaltfläche

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

Maßlinien und Beschriftungen

Maßlinien und Beschriftungen Maßlinien und Beschriftungen Willkommen bei Corel DESIGNER, dem umfassenden vektorbasierten Zeichenprogramm zur Erstellung technischer Grafiken. In diesem Tutorial verpassen Sie der Zeichnung eines Schrankes

Mehr

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten 1 Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten Das Zauberwort für das Verwalten von Dateien lautet drag & drop, ziehen und fallen lassen : Eine Datei mit der linken Maustaste anklicken, die Maustaste dabei

Mehr

1. Aktionen-Palette durch "Fenster /Aktionen ALT+F9" öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über "Neues Set..." (über das kleine Dreieck zu erreichen)

1. Aktionen-Palette durch Fenster /Aktionen ALT+F9 öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über Neues Set... (über das kleine Dreieck zu erreichen) Tipp: Aktionen (c) 2005 Thomas Stölting, Stand: 25.4. 2005 In Photoshop werden häufig immer wieder die gleichen Befehlssequenzen benötigt. Um sie nicht jedesmal manuell neu eingeben zu müssen, können diese

Mehr

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Buch mit Fotos und Texten einfach online gestalten.

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Buch mit Fotos und Texten einfach online gestalten. Erstellung eines Buches mit BoD easybook Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Buch mit Fotos und Texten einfach online gestalten. Voraussetzung zur Nutzung von BoD easybook: Sie benötigen

Mehr

Satzhilfen Publisher Seite Einrichten

Satzhilfen Publisher Seite Einrichten Satzhilfen Publisher Seite Einrichten Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Seite einzurichten, wir fangen mit der normalen Version an, Seite einrichten auf Format A5 Wählen Sie zunächst Datei Seite einrichten,

Mehr

Kapitel 3 Bilder farblich verändern - Arbeiten mit Objekten

Kapitel 3 Bilder farblich verändern - Arbeiten mit Objekten Nahezu auf jedem Buchcover, CD Hülle oder auf den Werbeseiten in Zeitschriften und Magazinen, sehen Sie fast ausschließlich Bilder, die mit einem EBV Programm einen sogenannten künstlerischen Touch erhalten

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr

Hyperlink-Erstellung in InDesign für

Hyperlink-Erstellung in InDesign für Hyperlink-Erstellung in InDesign für Übersicht Sie können in InDesign Hyperlinks erstellen, sodass nach einem Export in eine Adobe PDF- oder SWF-Datei die Benutzer über einen Klick auf den Link zu anderen

Mehr

HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG

HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG it4sport GmbH HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG Stand 10.07.2014 Version 2.0 1. INHALTSVERZEICHNIS 2. Abbildungsverzeichnis... 3 3. Dokumentenumfang... 4 4. Dokumente anzeigen... 5 4.1 Dokumente

Mehr

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Mit der neue CommSy-Version wurde auch der persönliche Bereich umstrukturiert. Sie finden all Ihre persönlichen Dokumente jetzt in Ihrer CommSy-Leiste. Ein

Mehr

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für Übersicht: Lehrende können Dateien in einen Moodle-Kurs hochladen, in Verzeichnissen verwalten und für Studierende zugänglich machen. Jeder Moodle-Kurs hat einen Hauptordner Dateien im Administrationsblock.

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Inhalt der Anleitung Seite 1. Geburtstagskarte erstellen 2 6 2. Einladung erstellen 7 1 1. Geburtstagskarte erstellen a) Wir öffnen PowerPoint und

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Übung Bilder verschmelzen

Übung Bilder verschmelzen Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Baden-Württemberg Übung Bilder verschmelzen Die folgende Anleitung will exemplarisch zeigen, wie Sie mit GIMP zwei Bilder zu einem neuen

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Kurzanleitung Rechnung Free/Small

Kurzanleitung Rechnung Free/Small Kurzanleitung Rechnung Free/Small 1 Hinweis: Falls Funktionen, Dialoge oder Buttons in Ihrer Version nicht enthalten sind, dann kann dies an Ihrer Version liegen. 1. Dokumentvorlage-Assistent Im Vorlage-Assistent

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software

Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software Wie erzeugt man ein Fotobuch im Internet bei Schlecker Seite Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software Punkt 12 bis 24: -Wir arbeiten mit der Software 8-16 -Erstellung

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text In diesem Kapitel erarbeiten Sie den Umgang mit Text in PowerPoint Folien. Sie können nach Durcharbeit dieses Kapitels Texte erstellen, löschen, formatieren und gliedern. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können.

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können. Microsoft Publisher Der Microsoft Publisher wird zwar im professionellen Bereich kaum verwendet, wenn man einen professionellen Druckerservice verwenden will, gibt es aber die Möglichkeit des Speicherns

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

Tastatur & Mause Befehle

Tastatur & Mause Befehle Tastatur & Mause Befehle Ebeneneigenschaften ein/ausblenden mit F4 Werkzeugleiste ein/ausblenden mit F5 Verlaufsfenster ein/ausblenden mit F6 Ebenenfenster ein/ausblenden mit F7 Farbfenster ein/ausblenden

Mehr

JCLIC. Willkommen bei JClic

JCLIC. Willkommen bei JClic JCLIC Willkommen bei JClic JClic ist ein Autorentool, mit dem man Übungen bzw. Projekte erstellen kann, die sich sehr gut zum Erarbeiten und Festigen eines Wissensgebietes in Einzelarbeit eignen. Die mit

Mehr

GTV Vorlagendesigner

GTV Vorlagendesigner GTV Vorlagendesigner Der GTV Vorlagendesigner Der GTV Vorlagendesigner ist ein Hilfstool zur Erstellung und Bearbeitung Ihrer Eigenwerbung. So können Sie in wenigen Schritten aus Ihren Texten, Fotos, Grafiken

Mehr

Process4.biz Release 5.2.2 Features Übersicht. Repository. Das Schützen von Diagrammen wurde optimiert (check-in, check-out)

Process4.biz Release 5.2.2 Features Übersicht. Repository. Das Schützen von Diagrammen wurde optimiert (check-in, check-out) Process4.biz Release 5.2.2 Features Übersicht Repository Das Schützen von Diagrammen wurde optimiert (check-in, check-out) Diagramme können gegen die Bearbeitung von anderen p4b-benutzern und gegen die

Mehr

BENUTZEROBERFLÄCHE. Menüleiste. Steuerungsleiste. Einstellparameter, die sich je nach ausgewähltem Werkzeug oder. Werkzeuge. versteckte Werkzeuge

BENUTZEROBERFLÄCHE. Menüleiste. Steuerungsleiste. Einstellparameter, die sich je nach ausgewähltem Werkzeug oder. Werkzeuge. versteckte Werkzeuge BENUTZEROBERFLÄCHE Menüleiste Steuerungsleiste Werkzeuge versteckte Werkzeuge Einstellparameter, die sich je nach ausgewähltem Werkzeug oder durch längeres Klicken auf die Dreiecke auf den Werkzeugen einzublenden

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

TIF2ELO Maskeneditor Handbuch

TIF2ELO Maskeneditor Handbuch TIF2ELO Maskeneditor Handbuch Bitte starten Sie erst Ihren ELOprofessional Client. Wie sie dort eine entsprechende Ablagemaske definieren, entnehmen Sie bitte dem dazugehörigen Handbuch. Legen Sie nun

Mehr

Vorweg konvertieren der Dateien

Vorweg konvertieren der Dateien Inhalt Vorweg konvertieren der Dateien... 2 Menüerstellung... 3 Hintergrundbild... 4 Filmmaterial... 4 Dateien hinzufügen... 4 Menübestandteile... 5 Menü... 5 Weitere Buttons... 5 Brenne DVD... 6 Vorweg

Mehr

CALCOO Lite. Inhalt. 1. Projekt anlegen / öffnen. 2. Projekt von CALCOO App importieren

CALCOO Lite. Inhalt. 1. Projekt anlegen / öffnen. 2. Projekt von CALCOO App importieren CALCOO Lite Hier finden Sie eine Kurzanleitung zu den einzelnen Projektschritten von CALCOO Light. Nach dem Lesen wissen Sie die grundlegenden Funktionen zu bedienen und können ein Projekt erstellen. Inhalt

Mehr

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient Biogena IMK Individuelle Mikronährstoff Komponenten Benutzerhandbuch Natürlich so individuell wie Ihr Patient 1. Anmeldung 1.1. Einloggen bei Biogena IMK Geben Sie Ihre persönlichen Login Daten, die Sie

Mehr

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 Die Installation der FuxMedia Software erfolgt erst NACH Einrichtung des Netzlaufwerks! Menüleiste einblenden, falls nicht vorhanden Die

Mehr

Erstellen eines Beitrags auf der Homepage Schachverband Schleswig-Holstein - Stand vom 01.06.2015

Erstellen eines Beitrags auf der Homepage Schachverband Schleswig-Holstein - Stand vom 01.06.2015 Erstellen eines Beitrags auf der Homepage Einleitung... 3 01 Startseite aufrufen... 4 02 Anmeldedaten eingeben... 5 03 Anmelden... 6 04 Anmeldung erfolgreich... 7 05 Neuen Beitrag anlegen... 8 06 Titel

Mehr

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Ashlar Vellum Graphite Copyright: Ashlar Incorporated Copyright: Arnold CAD GmbH www.arnold-cad.com Handbuchversion: 1.0 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG...2 ORGANIC

Mehr

ANWENDUNGSHINWEISE ZU SYMBOLSTIX

ANWENDUNGSHINWEISE ZU SYMBOLSTIX elektronische hilfsmittel für menschen mit einer behinderung www.activecommunication.ch ANWENDUNGSHINWEISE ZU SYMBOLSTIX www.symbolstix.ch active communication gmbh sumpfstrasse 28 6300 zug telefon 041

Mehr

Irfan Skiljan = Autor von Irfan View, Bosnier, Studium in Wien Irfan View = kostenloser Bildbetrachter für private Nutzer u.

Irfan Skiljan = Autor von Irfan View, Bosnier, Studium in Wien Irfan View = kostenloser Bildbetrachter für private Nutzer u. IRFAN VIEW Download Adresse http://www.irfanview.com oder de http://irfanview.tuwien.ac.at WER oder WAS ist IRFAN VIEW? Irfan Skiljan = Autor von Irfan View, Bosnier, Studium in Wien Irfan View = kostenloser

Mehr

Anleitung. Datum: 24. Juli 2012 Version: 1.2. Affiliate-Modul. Google AdWords Kampagnen auswerten. Glarotech GmbH

Anleitung. Datum: 24. Juli 2012 Version: 1.2. Affiliate-Modul. Google AdWords Kampagnen auswerten. Glarotech GmbH Anleitung Datum: 24. Juli 2012 Version: 1.2 Affiliate-Modul Google AdWords Kampagnen auswerten Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Affiliatepartner in PhPepperShop erfassen...3 3. Neue Kampagne in

Mehr

Kaiser edv-konzept, 2009. Inhaltsverzeichnis

Kaiser edv-konzept, 2009. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Objektarchiv 3 Programmstart 3 Objects-Hauptfenster 5 Projektgliederung 6 Archiv 8 Auftragsarchiv 9 Wordarchiv 10 Bildarchiv 11 Dateiarchiv 12 E-Mail-Archiv 13 Bestell-Archiv 14 Link-Archiv

Mehr

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements Inhaltsverzeichnis 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 1 Vorbemerkung.......................................... 1 6.1 Schritt

Mehr

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Problem: In relationalen Datenbanken verteilen sich die Informationen i.d.r. auf mehrere Tabellen. Die Eingabe neuer Daten und die

Mehr

S/W mit PhotoLine. Inhaltsverzeichnis. PhotoLine

S/W mit PhotoLine. Inhaltsverzeichnis. PhotoLine PhotoLine S/W mit PhotoLine Erstellt mit Version 16.11 Ich liebe Schwarzweiß-Bilder und schaue mir neidisch die Meisterwerke an, die andere Fotografen zustande bringen. Schon lange versuche ich, auch so

Mehr

2 SolidWorks Vorlagendateien

2 SolidWorks Vorlagendateien 9 2 SolidWorks Vorlagendateien 2.1 Erstellung einer Teil-Vorlage In einer Dokumentenvorlage sind Dokumenteneinstellungen, angepasst an firmen- oder schulspezifische Besonderheiten, eingestellt. Sie können

Mehr

Arbeiten mit Adobe Photoshop Elements

Arbeiten mit Adobe Photoshop Elements D. Rudolph & J. E. von Specht Arbeiten mit Adobe Photoshop Elements Teil 1 Objekte freistellen Kompositionen erstellen Um Bildkompositionen zu erstellen, muss man gelegentlich Objekte freistellen. Dies

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle

Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle BESCHREIBUNG: MultiBox-Schnittstelle Stand: 16.11.2013 Seite 1 von 14 Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle 1. Vorarbeiten Öffnen Sie Excel. Die Schnittstelle ist eine Microsoft-Excel-Mappe mit Makros.

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

9. PHOTOservice. Über die Hauptnavigation Studio > PHOTOservice gelangen Sie in den Bereich des PHOTOservice.

9. PHOTOservice. Über die Hauptnavigation Studio > PHOTOservice gelangen Sie in den Bereich des PHOTOservice. 9. PHOTOservice Keine Zeit für die eigene Bildbearbeitung? Der PHOTOservice bietet die Möglichkeit Bilddaten nach eigenen Angaben retuschieren und maskieren zu lassen. Ein von Ihnen grob markiertes Foto

Mehr

Die wichtigsten Funktionen im Umgang mit Windows. Achim Ermert Diese Unterlagen sind nur für den internen Gebrauch zu nutzen Seite 1

Die wichtigsten Funktionen im Umgang mit Windows. Achim Ermert Diese Unterlagen sind nur für den internen Gebrauch zu nutzen Seite 1 Achim Ermert Diese Unterlagen sind nur für den internen Gebrauch zu nutzen Seite 1 Inhaltsverzeichnis: Seite 3 bis Seite 5 Einstieg mit Maus und Tastatur Seite 3 bis Seite 3 Die PC Tastatur Seite 4 bis

Mehr

Die Arbeitsweise von Flash

Die Arbeitsweise von Flash Die Arbeitsweise von Flash Daten importieren Wenn man auf das Datei-Menü in Flash klickt kann man einfach eine Datei aus Photoshop oder anderen Grafik-Programmen einfügen. Dazu klickt man auf den Befehl

Mehr

Bildbearbeitung Erstellung von Postkarten mit Paint Shop Pro 5.

Bildbearbeitung Erstellung von Postkarten mit Paint Shop Pro 5. Bildbearbeitung Erstellung von Postkarten mit Paint Shop Pro 5. Im folgenden wird beschrieben, wie mit dem Programm Paint Shop Pro 5 Postkarten erstellt werden können. Voraussetzungen: Grundlagen des Programms

Mehr

Mindjet MindManager 6

Mindjet MindManager 6 Mindjet MindManager 6 Dagmar Herzog Das Handbuch für Basic 6 und Pro 6 ISBN 3-446-40562-3 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40562-3 sowie im Buchhandel

Mehr

Ein Bild in den Text einfügen

Ein Bild in den Text einfügen Bild in einen Artikel einfügen Ein Bild in den Text einfügen Positioniert den Cursor an der Stelle im Text, egal ob bei einem Artikel oder einer WordPress-Seite, wo das Bild eingefügt werden soll. Hinter

Mehr

Einfache Animation erstellen mit PhotoImpact

Einfache Animation erstellen mit PhotoImpact Einfache Animation erstellen mit PhotoImpact Legen Sie Bitte zuerst einen Neuen Ordner mit den Namen Anti-Teile unter Eigene Bilder an. Einen zweiten Ordner mit den Namen, Meine-Gifbilder öffnen Sie nun

Mehr

MapCreator Tutorial. Neue Karte erstellen Karteneinstellungen Städte bearbeiten Routen einzeichnen Bilder einfügen Karte beschriften

MapCreator Tutorial. Neue Karte erstellen Karteneinstellungen Städte bearbeiten Routen einzeichnen Bilder einfügen Karte beschriften 1 Zur Einführung in MapCreator erstellen wir eine Karte einer fiktiven Australienreise. Die Karte soll die Städte anzeigen die wir besuchten und der zwischen den Städten zurückgelegte Weg soll durch eine

Mehr

Kindergarten- / Grundstufentagung 2013. Mittwoch, den 24. Januar

Kindergarten- / Grundstufentagung 2013. Mittwoch, den 24. Januar Kindergarten- / Grundstufentagung 2013 Mittwoch, den 24. Januar Vielfältiges Präsentieren mit Powerpoint Mac 2011 PowerPoint (Mac) 19.01.13 nik.keller@phzh.ch 1 / 6 Grundsätzliches zu Präsentationen: Gut

Mehr