Kennen Sie Ihre Einkünfte im Alter?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kennen Sie Ihre Einkünfte im Alter?"

Transkript

1 Ausgabe II/2013 GFA FINANZINSTITUT Seite 1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie umfassend zu beraten, ist uns wichtig. Das bedeutet auch, Sie auf mögliche Lücken hinzuweisen. Mit unserem Titelthema wollen wir Sie deshalb für das Thema Altersvorsorge sensibilisieren, denn Ihr Vertrauen darauf Mir wird es im Alter schon reichen sollten Sie besser mit einer exakten Berechnung untermauern. Das Hauptthema dieser Ausgabe aus dem Bereich Geldanlage ist die GFA Börsenampel. Wie diese in den neuen GFA Strategien erfolgreich funktioniert und wie damit auch bei fallenden Märkten Gewinn generiert werden kann, erläutern wir hier ausführlich. Die Neuigkeiten zur Pflegeversicherung und weitere interessante Themen erwarten Sie aus dem Bereich der Versicherungen. Schließlich informieren wir Sie in Sachen Baufinanzierung über die Zinsaktion unserer Partnerbank. Jetzt können Sie die sehr niedrigen Baufinanzierungszinsen 30 Jahre lang sichern. In dieser Ausgabe zeigen wir auch die Wege auf, wie Sie aus teuren Darlehenverträgen herauskommen können. Wie immer stehen wir Ihnen für die persönliche Beratung jederzeit gerne zur Verfügung! Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung Themen dieser Ausgabe: Titel Einkünfte im Alter 1 Anlage Die GFA Börsenampel 2-4 Baufinanzierung 30 Jahre Zins sichern 4 Versicherungen Aktuelle Meldungen 5 Angebote und Termine Einladung Vortrag und Investmenttreff 6 Top Konditionen Baufinanzierung 6 Kennen Sie Ihre Einkünfte im Alter? Wir träumen davon, große Reisen zu unternehmen, wenn wir im Rentenalter endlich Zeit dazu haben. Oder davon, beste medizinische Versorgung zu erhalten, wenn dann vielleicht das eine oder andere Zipperlein kommt. Aber werden wir uns diese Träume leisten können? Reichen die Einkünfte wenigstens für ein bescheidenes Leben? Oder droht vielleicht sogar Armut im Alter? Die meisten Menschen sorgen in irgendeiner Form zusätzlich vor. Aber: Über wie viel Geld wir im Alter tatsächlich verfügen, darüber weiß kaum jemand wirklich Bescheid. Achtung: Brutto-Rente Netto-Rente Prinzipiell müssen alle Einkünfte versteuert werden. Einkünfte aus der gesetzlichen Rentenversicherung müssen heute bereits zu 66 % versteuert werden. Nach dem Kohortenprinzip steigt der Besteuerungsanteil bis zum Jahr 2020 jährlich um 2 %, anschließend bis zum Jahr 2040 jährlich um 1 %. Gleichzeitig schmälern Beiträge zur Krankenversicherung das Einkommen zusätzlich. Bei Einkünften aus der privaten Vorsorge muss man zwischen Riester-Verträgen, Basis-Renten, Direkt- und Pensionskassenversicherungen und privaten Renten- und Lebensversicherungen unterscheiden. Die wichtigsten Fragen sollen sie kennen: Wie hoch ist die Steuer? Wie hoch ist der Krankenkassenbeitrag? Wie hoch ist meine Nettorente? Was passiert im Todesfall mit dem Geld? GFA Modellrechnung Bei der Bestandsaufnahme analysieren Ihre GFA Altervorsorge- Experten, über welche Einkünfte Sie im Alter verfügen werden. Im Rechenmodell werden nicht nur sämtliche Einkünfte aus der gesetzlichen Rentenversicherung, aus zusätzlichen Vorsorgeverträgen und aus möglichen Mieteinnahmen berechnet. Die Berechnung zeigt auch, welche Abzüge durch die Steuerbelastung, durch die Inflation und durch Krankenversicherungsbeiträge dieses Einkommen wieder schmälern. Kurz: Dann wissen Sie wirklich, ob Ihre Altersvorsorge ausreicht. Individuelles Altersvorsorgekonzept Angesichts der zahlreichen Möglichkeiten, der unterschiedlichen Förderungen und der heterogenen Ausgangssituation muss eine Altersvorsorge individuell geplant werden. Einem 20jährigen Berufsanfänger stehen andere Wege offen als einem 40jährigem Familienvater, der gerade das Haus abbezahlt, der aber für seine Kinder staatliche Förderung erfährt. Welches Konzept für Sie gegenwärtig und im Rentenalter das Beste ist, erarbeiten Ihre GFA Altersvorsorge-Experten gemeinsam mit Ihnen. Vereinbaren Sie bitte einen Termin.

2 Ausgabe II/2013 Seite 2 Geldanlage - GFA Strategien Die GFA-Börsenampel: Grüne Welle auch bei rot! Rein mathematische Börsenstrategien stehen zunehmend im Fokus risikobewußter Investoren, übertrumpfen sie doch langfristig die Aktienmärkte und helfen, Crashs zu vermeiden. Die bekannteste Strategie ist dabei die sogenannte 200-Tage- Linie-Strategie. Sehr viele Trader beachten weltweit diesen Indikator, so dass ein Abtauchen der Kurse unter diesen Indikator ein Verkaufssignal auslöst. Diese wird schon seit vielen Jahren unter die Lupe genommen und bestätigt jedes Jahr von Neuem, dass rein mathematische Modelle, bei denen frei von Gefühlen wie Angst und Gier in Aktien investiert wird, den meisten klassischen aktiven Fonds überlegen sind. Die 200-Tage-Linie-Strategie auf den DAX erzielte z.b. von 1989 bis Ende 2012 eine Rendite von 17,4 % p.a., der DAX hingegen nur 7,6 % p.a.. Gleichzeitig musste die 200-Tage-Linie-Strategie in dieser Zeitspanne einem maximalen Verlust von 7,5 % im Jahre 1998 hinnehmen, während der DAX in den Jahren 2002 und 2008 über 40 % einbrach. Wer im Jahr EUR in diese Strategie eingesetzt hat, konnte bis Ende 2012 immerhin EUR daraus machen, stressfrei. Über den Erfolg der 200-Tage-Linie-Strategie berichtet übrigens das Magazin Börse Online (Ausgabe 04/13) unter der Überschrift Mit System zum Erfolg, aber auch andere Finanzzeitschriften informieren jedes Jahr über die Wertentwicklung solch einfacher Strategien (siehe untenstehende Tabelle). Bei der 200-Tage-Linie-Strategie wird zunächst der durchschnittliche Kurs des DAX während der 200 vorausgegangenen Börsentage berechnet. Durchstößt der DAX diese Linie von unten nach oben, so wird in einen DAX-ETF investiert. Bricht der DAX von oben nach unten durch die Linie ein, so kauft man einen ShortDAX-ETF. Die 200-Tage-Linie gehört zu den gleitenden Durchschnitten und somit zu den Trendfolgeindikatoren, die vor allem in den trendstärkeren Auf- und Abwärtsphasen sehr gut funktionieren. Weiterentwicklung bekannter Modelle: Die GFA Börsenampel Aus diesen langjährigen Erfahrungen heraus hat die GFA Vermögensverwaltung GmbH eine offensive Börsenampel entwickelt, deren Signale in Kundendepots ausschließlich mittels kostengünstiger ETFs (börsengehandelte Fonds) umgesetzt werden. Im Rahmen dieser Börsenampel werden drei verschiedene Indikatorengruppen zu einem Aggregat kombiniert. aus: Börse Online, Ausgabe 04/2013, S

3 Ausgabe II/2013 Seite 3 Geldanlage - GFA Strategien Bestandteil des Aggregats sind nicht nur Indikatoren aus dem Bereich der Trendfolger, sondern auch Stimmungsindikatoren und Indikatoren für die Messung der Stabilität des Marktes, also die Markttechnik. Die Kombination dreier verschiedener Indikatorengruppen reduziert die Schwächen bzw. mögliche Fehlsignale einer einzelnen. Würde man z.b. nur die Trendfolger beachten, hätte man damit größere Probleme in längeren Seitwärtsphasen. Mit der Börsenampel wird frei von Angst und Gier und ohne Prognosen zum DAX-Verlauf konsequent nach einem transparenten Regelwerk investiert, abgesichert oder gar short gegangen. Die Börsenampel macht dabei visuell deutlich, ob investiert werden kann (Ampelphase Grün), Vorsicht geboten ist (Ampelphase Gelb) oder short gegangen werden kann (Ampelphase Rot). In einer Grünphase wird in ein gehebeltes DAX-ETF und in der Rotphase zu 100 % in ein ShortDAX-ETF investiert. Zwar erhöht dies die Schwankungsbreite, aber eben auch die Renditechancen enorm. Da die Ampel nicht sehr häufig umschaltet, werden mit dieser Handelsstrategie keine Trader angesprochen, die teilweise über CFDs, Zertifikate oder Futures mit wesentlich höherem Hebel arbeiten. Das System liefert ca. 9 Signale pro Jahr. Bei einer Handelsstrategie müssen drei Faktoren generell im Einklang stehen: Das Ausmaß des Hebels, die Verlustbegrenzung und die Kosten des Finanzinstruments. Die Tabelle zeigt eindrucksvoll die hervorragende Signalgüte der Börsenampel, sowohl als defensive, als auch als offensive geschaltete Ampel. Damit bietet die GFA Börsenampel in allen Ampelphasen gleichermaßen die Chance auf Rendite, sozusagen eine grüne Rendite-Welle! Beeindruckend ist der stetige Ertragsverlauf in der logarithmischen Darstellung. Auch das spricht für die Güte und Robustheit des Systems. Schwankungen und Risiken Die positive Entwicklung darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die unterjährigen Ertragsschwankungen und die immer wieder vorübergehend auftauchenden Verlustphasen (Drawdowns genannt) in der offensiven Version erheblich sind. Vor allem bei kurzfristigem Anlagehorizont bedeutet dies ein hohes Verlustrisiko. Überzeugende Ergebnisse Das Handelssystem Börsenampel wurde systematisch in einem historischen in-sample-zeitraum, vom 01. Januar 2001 bis zum 31. Dezember 2007 optimiert, soweit es sinnvoll erschien und nicht durch Standardparameter bereits abgedeckt war. Das fertige, optimierte System hat dann im out-of-sample- Zeitraum bis zum heutigen Tag bewiesen, dass die Signalgüte hervorragend ist und wurde daher im Jahr 2012 für Kunden geöffnet. Die durchschnittliche Wertentwicklung der Anlagestrategie (nach Kosten!) hätte seit 2001 bei über 30 % p.a. gelegen, während der DAX gerade einmal etwas mehr als 1 % p.a. zulegte. Die Grafik vergleicht drei Anlagestrategien: Buy & Hold, die defensive sowie die offensive Börsenampel. Die roten Stalaktiten zeigen, wie schnell die zwar größeren Verluste der offensiven Börsenampel-Variante wieder ausgeglichen sind.

4 Ausgabe II/2013 Seite 4 Geldanlage - GFA Strategien In Crashphasen tauchte der DAX in der Spitze um bis zu 60 % ab, ein Aufholen der Verluste dauerte um die 70 bis 80 Monate. In der offensiven Variante der Börsenampel kommen vorübergehende Verluste von ca. 30 % zwar fast jedes Jahr vor, werden jedoch auch schnell wieder aufgeholt (maximal 17 Monate). größten Fehler begehen. Das eigentliche Risiko bei der Umsetzung solcher Anlagestrategien sehen wir jedoch im Verhalten der Investoren. "Pech gehabt Szenario": Ungünstiger Startzeitpunkt des Investments zu Beginn einer längeren Drawdownphase ab Juni Der unglücklichste Einstiegszeitpunkt seit dem Jahr 2001 war im Juni Hatte man zu diesem Zeitpunkt einen größeren Geldbetrag eingezahlt, so lag man bis August 2008 sogar unter der Wertentwicklung des DAX zurück und hatte vorübergehend einen Verlust von ca. 30 % zu ertragen. Erst ab September 2008 ging die Rechnung wieder auf. Dies sind die Phasen, in denen Anleger dazu neigen, auf ihr Bauchgefühl zu hören und die Nicht auf sein Gefühl hören zu dürfen, erfordert viel Disziplin. Zudem können auch Jahre auftreten, in denen eine Strategie schlechte Signale liefert (siehe dazu Tabelle S. 2, 200-Tage- Linie-Strategie von 1996 bis 1998 und MACD-Strategie von 2009 bis 2012). Leider können solche Phasen auch in den besten Handelsstrategien auftreten. Wer aber diszipliniert investiert bleibt, hat langfristig die Nase vorn, da die Systeme auf mittel- bis langfristige Anlagezeiträume ausgerichtet sind. Baufinanzierung Niedrigzins jetzt 30 Jahre sichern! Ob Neubau, Kauf, Modernisierung oder Umschuldung jeder, der einen Hypothekenkredit beantragt bzw. bedient, sollte jetzt den aktuellen niedrigen Zins so lange wie möglich festschreiben und sich somit die günstige Finanzierung der Immobilie so lange wie möglich sichern. Wer in einer teuren Finanzierung steckt... kann möglicherweise den Vertrag kündigen und auf eine günstigere Finanzierung umsatteln. Denn jedem Darlehensnehmer steht das vom Gesetzgeber eingeräumte ordentliche Kündigungsrecht nach 489 BGB zu: Der Darlehensnehmer kann einen Darlehensvertrag mit gebundenem Sollzinssatz ganz oder teilweise kündigen in jedem Fall nach Ablauf von zehn Jahren nach dem vollständigen Empfang unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten. Achtung: Dieses Kündigungsrecht nach 10 Jahren Laufzeit steht Ihnen auch dann zu, wenn der Zins 15 Jahre oder länger festgeschrieben wurde! Dies ist vor allem für die Darlehensnehmer interessant, die in der Zinsdelle in den Jahren eine lange Zinsbindung angestrebt haben. In vielen Darlehen sind außerdem Sondertilgungsmöglichkeiten vereinbart. Wer also noch einen teuren Darlehensvertrag abbezahlen muss, sollte hier genau nachsehen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Vertrag kündbar ist oder Sondertilgungsvereinbarungen getroffen wurden, prüfen wir gerne unverbindlich Ihre Unterlagen. Wer jetzt baut oder kauft sollte die niedrigen Zinsen nicht nur lange festschreiben, sondern auch das beim Zins gesparte Geld gleich in die Tilgung stecken. Der Vorteil: Mit gleichbleibender Rate ist man schneller schuldenfrei! Die besten Angebote für Zinsfestschreibungen liegen bei bis zu 30 Jahren. Um eine lange Zinssicherheit zu gewähren, bieten manche Banken ihren Kunden auch eine Kombination aus Darlehens- und Bausparvertrag an. Achtung: Dieses Modell ist starr und schränkt die Kreditnehmer deutlich mehr ein als ein klassischer Hypothekenkredit. Wer erst in einem Jahr baut, kauft oder umschulden kann kann sich bereits heute mit den bestehenden Plänen / Objektunterlagen die günstige Finanzierung sichern. Denn aktuell können wir mit unserer Partnerbank Darlehen mit einer bereitstellungszinsfreien Zeit von einem Jahr anbieten. Diese Option kostet keinen Cent zusätzlich! Die Aktion endet Ende März Achtung: Für einen geringen Aufschlag kann dieser Zeitraum bis 2016 verlängert werden. Wer energetisch sanieren oder alters- bzw. behinderten gerecht umbauen will... kann verschiedene Angebote und Fördermittel der KfW- und der L-Bank beantragen. In manchen Fällen kann die Förderung sogar höher sein als der aufzuwendende Zins! Bitte wenden Sie sich vor Projektbeginn an Ihre GFA Baufinanzierungsexperten. Gerne beantragen wir für Sie die geförderten Darlehen.

5 Ausgabe II/2013 Seite 5 Versicherungen Deckungslücke beim Verlust von finanzierten Fahrzeugen Erleidet ein geleastes oder fremdfinanziertes Fahrzeug einen Totalschaden, reicht der von der Versicherung gezahlte Wiederbeschaffungswert meist nicht aus, um die Restforderung des Leasinggebers bzw. der Bank zu bezahlen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Unfall selbst verschuldet wurde, also über die Vollkaskoversicherung abgesichert ist, oder fremd verschuldet wurde, also über die KFZ-Haftpflicht des Verursachers abgedeckt ist. Die Versicherung zahlt jeweils den Wiederbeschaffungswert. Und dieser liegt meist deutlich unter der Restforderung des Leasinggebers bzw. dem kalkulierten Rücknahmewert am Ende der Leasinglaufzeit. Um diese Lücke zu schließen, bieten die Versicherungsgesellschaften eine Differenzdeckung an, die sogenannte GAP (aus dem Englischen gap für Lücke ). Diese erstattet die Differenz zwischen Leasing-Restbeitrag und Wiederbeschaffungswert. Übrigens: Die Lücke zwischen Wiederbeschaffungswert und Restschuld aus Leasing- oder Finanzierungsvertrag entsteht auch dann, wenn das Fahrzeug gestohlen wurde. Auch für diesen Fall leistet die Differenzdeckung den Ausgleich. Unsere KFZ-Versicherungsexperten informieren Sie ausführlich. Einfach anrufen und Termin vereinbaren. Neu: Bessere Pflege bei Demenz Demenzkranke erhielten bisher kaum Leistungen aus der Pflegeversicherung. Dies ändert das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG) und stellt insbesondere Demenzkranke und ihre Angehörigen endlich besser. Demenzkranke ohne Pflegestufe erhalten zur bisherigen Betreuungsleistung zusätzlich wahlweise ein monatliches Pflegegeld oder Pflegesachleistungen. Außerdem wurden die Leistungen in den Pflegestufen I und II deutlich angehoben. Die Neuregelung erlaubt auch weitere Leistungen als bisher. Pflegedienste dürfen nun neben den klassischen Pflegetätigkeiten wie Waschen, Anziehen oder Hilfestellung beim Essen jetzt auch Betreuungstätigkeiten ausüben, beispielsweise vorlesen oder begleiten beim Spazierengehen. Damit will die Neuregelung erreichen, dass dementkranke Menschen möglichst lange ein selbstbestimmtes Lebens führen und an der Gesellschaft teilhaben können. Weil jetzt die Betreuungszeiten flexibler gestaltet werden können, wurde auch die Situation der Angehörigen verbessert. Diese sind nun durch die Neuregelung auch rentenversicherungsrechtlich besser abgesichert. Neu ist auch, dass jetzt ambulante Wohngruppen von Pflegebedürftigen zur Verbesserung des Wohnumfelds direkt bezuschusst werden können. Die höheren Kosten für die verbesserte Lebensqualität werden über einen angehobenen Beitragssatz zur sozialen Pflegeversicherung finanziert. Der Anstieg beträgt 0,1 Prozentpunkte. Pflegefall: Kaum jemand sorgt vor Eine aktuelle Studie von Forsa belegt die große Schere zwischen den Ängsten und der tatsächlichen Absicherung der Deutschen. Befragt wurden Personen zwischen 20 und 70 Jahren, die nach systematischem Zufallsprinzip ausgewählt wurden. 65 % der Befragten fürchten Pflegebedürftigkeit, 63 % den Verlust der Selbständigkeit, 62 % ängstigen sich vor Krankheit und Gebrechlichkeit. Am deutlichsten sind diese Sorgen in der Altersgruppe der 51 bis 60-jährigen ausgeprägt. Im krassen Gegensatz dazu steht der Anteil der Absicherung gegen die Risiken, vor denen sich die Menschen fürchten. Nur 11 % der Befragten haben eine Pflegeversicherung abgeschlossen. Am häufigsten wurden in diesem Zusammenhang die Berufsunfähigkeitversicherung (34 %) und die Risikolebensversicherung (32 %) genannt. Die Absicherung vor den finanziellen Folgen im Pflegefall ist nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für die Angehörigen eine große Hilfe und Erleichterung. Sprechen Sie deshalb mit Ihren GFA-Versicherungsexperten über Ihre Möglichkeiten. Wir beraten Sie gern! Informieren können Sie sich auch auf dem Vortrag von unserer Pflegeversicherungsexpertin Pamela Blumert am 24. April 2013 in unserem Beratungscenter in Ettenheim. (siehe auch Ankündigung auf S. 6).

6 Ausgabe II/2013 Seite 6 Einladung zum Vortrag Bahr oder nicht Bahr? Möglichkeiten der Pflegeabsicherung Die gesetzliche Pflegeversicherung reicht nicht aus, um die Kosten im Pflegefall zu decken. Daher bezuschusst seit Jahresbeginn auch der Staat die zusätzliche Vorsorge für den Pflegefall mit 5 Euro im Monat bei bestimmten Pflegetagegeldversicherungen, der sogenannten Pflege-Bahr. Doch was taugt dieses staatlich geförderte Produkt? Wie berechne ich meinen tatsächlichen Bedarf? Welche Absicherung ist für mich sinnvoll und was kostet sie? Pamela Blumert, Versicherungskauffrau und Expertin auf dem Gebiet der Pflegetagegeldversicherungen erläutert Ihnen in 45 Minuten die wesentlichen Grundlagen zur Pflegefall- Absicherung. Sie gibt Ihnen einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten, die der Markt bietet, und erläutert die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte. Wann: Mittwoch, 24. April 2013, 19:00 Uhr Wo: GFA-Beratungscenter, Tullastr. 22, Ettenheim Anmeldung unter oder Bauen Kaufen Umschulden Renovieren Beispielrechnung gemäß PAngV Sollzinsbindung: 10 Jahre Auszahlung: 100 % gebundener Sollzins: 2,19 % Nettodarlehensbetrag: Euro anfängliche Tilgung: 1 % p. a. effektiver Jahreszins: 2,21 % Laufzeit: 53 Jahre, 1 Monat anfängliche monatl. Teilzahlung: 265,83 Euro Bauzins noch im Rekordtief 2,19% p.a. nom. gebundener Sollzins, 10 Jahre fest * 2,21 % p.a. effektiver Jahreszins nach PAngV 10 % Sondertilgung p.a. möglich Bereitstellungszinsfrei bis In Zusammenarbeit mit der: * Gerne können Sie vorab auf unserer Homepage das PDF Pflegeversicherung Erfassungsbogen ausdrucken, ausfüllen und zum Vortrag mitbringen. Sie finden es auf unter der Kategorie Service, Formulare, Versicherungen Einladung zum GFA-Investment-Treff +++ Highlights Sie sind herzlich eingeladen, sich über die aktuellen Ereignisse, Tendenzen und Entwicklungen auf den Märkten zu informieren. Ab Euro, 100 % Auszahlung, Tilgung 1 %, bei einer Beleihung des Objekts bis zu 60 %. Das bedeutet, mind. 40 % des Kauf preises / der Herstellungskosten zzgl. der Kaufpreisneben kosten müssen als Eigenkapital erbracht werden. Bearbeitungs gebühr: 150 Euro. Gebührenfreies Girokonto mit Gehalts eingang und Mitgliedschaft bei Sparda-Bank notwendig, einmalig 52 Euro je Darlehensnehmer. Nur für Arbeitnehmer / Beamte. Beschränkt auf Baden-Württemberg. Konditionen freibleibend. Stand Zusätzlich können Kosten im Zusammenhang mit der Bereitstellung der Grundschulden (z. B. Notar), der Sicherheitenstellung (z. B. Grundbuchamt) sowie der Gebäudeversicherung anfallen. Nächster Termin: 17. April 2013 um 19:00 Uhr im GFA-Beratungscenter, Tullastraße 22 in Ettenheim Bitte melden Sie sich an unter oder Unser Angebot für Privat- und Geschäftskunden +++ Highlights Top-Sparkonditionen Festgeld 1,80 % p.a. 1 Jahr fest ab EUR* ** Tagesgeld 1,70 % p.a. ab EUR* ** * Einlagensicherung bis Euro pro Person Stand: ** Nur Online Konten Herbolzheim Hauptstraße 28 Tel Fax Ettenheim Tullastraße 22 Tel Fax Unser Kapitalmarkt-Briefing ist ein regelmäßig erscheinender Informationsdienst des GFA FinanzInstituts. Alle Angaben und Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Sie dienen lediglich der Information und begründen kein Haftungsobligo. Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Weder das Kapitalmarkt-Briefing selbst noch Teile daraus dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung reproduziert werden. Eine Weiterleitung oder das Einstellen auf öffentlichen Internetseiten ist ebenfalls untersagt und kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die hier enthaltenen Angaben sind nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Die hier enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung bestimmter Finanzprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Produkte erwähnt werden. Hier enthaltene Informationen können eine auf die individuellen Verhältnisse des Kunden abgestimmte Beratung nicht ersetzen. Bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit Ihrem zuständigen Betreuer bei der GFA in Verbindung.

Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen. Stand Juni 2016. 7302601 Jul16 Seite 1 von 9

Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen. Stand Juni 2016. 7302601 Jul16 Seite 1 von 9 Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen Stand Juni 2016 7302601 Jul16 Seite 1 von 9 Vorwort Diese allgemeinen Informationen dienen als erste Orientierung und Information in allgemeiner

Mehr

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE: Insider-Info Nr. 41 für Immobilienfinanzierer Hallo, herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

Mehr

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen.

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Basisrente/Extra www.hdi.de/basisrente Sicherheit fürs Alter und

Mehr

Immobilienkauf An alles gedacht?

Immobilienkauf An alles gedacht? Name: Geburtdatum: Inhalt Inhalt... 1 1. Risikoabsicherung... 2 1.1. Haftungsrisiken... 2 1.2. Sachwertrisiken... 2 1.3. Todesfallrisiko... 3 1.4. Krankheits- oder unfallbedingte Einkommensausfälle...

Mehr

Laufen Sie abgesichert durchs Leben und sorgen Sie für Ihren Lebensabend vor.

Laufen Sie abgesichert durchs Leben und sorgen Sie für Ihren Lebensabend vor. Generali 3-D Pflegevorsorge Ihr 3-D Wahlrecht: Pflegerentenschutz Kapitalauszahlung Altersrente Laufen Sie abgesichert durchs Leben und sorgen Sie für Ihren Lebensabend vor. Ein Unternehmen der Generali

Mehr

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011 5207.011 www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. OLB-BauFInanZIerunG das Spricht für eine olb-baufinanzierung. Träumen auch Sie von den eigenen vier

Mehr

Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht?

Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht? Private Vermögensplanung Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht? von Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, Rösrath, www.instrumenta.de Bis Ende 2004 wurden viele Finanzierungen von Vermietungsimmobilien

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung Grupenstr. 2 30159 Hannover Ihr Ansprechpartner Herr Ralf Borchers Tel: 0511-89 99 68 10 info@ralf-borchers.de Unsere Anschrift Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist eine große Belastung, aber trotzdem kein Grund, schwarz

Mehr

Ausgabe I/2015 Seite 5. Bekannten in Verzug setzen und ihn schriftlich auffordern den Rückstufungsschaden. so Verkehrsanwältin Reisert.

Ausgabe I/2015 Seite 5. Bekannten in Verzug setzen und ihn schriftlich auffordern den Rückstufungsschaden. so Verkehrsanwältin Reisert. Ausgabe I/2015 Seite 5 Versicherungen Verliehenes Auto - teure Konsequenzen Wer sein Auto privat verleiht, muss dies unter Umständen teuer bezahlen. Gefälligkeiten rund ums Autofahren sind nicht unproblematisch.

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall? Jetzt handeln und nicht später

Vorsorge für den Pflegefall? Jetzt handeln und nicht später LVM-Pflege-Bahr (Tarif PTG) Vorsorge für den Pflegefall? Jetzt handeln und nicht später \ Mit staatlicher Förderung \ Für alle Pflegestufen \ Sofortleistung bei Unfall Private Vorsorge tut not und wird

Mehr

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter.

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter. Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Bank ist mit großer Dynamik in das Jahr 2011 gestartet. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir unser Baufinanzierungsgeschäft im ersten Quartal erfreulich ausbauen.

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Vorsorge machen können, was Sie wollen wann Sie es wollen.

Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Vorsorge machen können, was Sie wollen wann Sie es wollen. 3-D Pflegevorsorge Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Vorsorge machen können, was Sie wollen wann Sie es wollen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland 3-D Pflegevorsorge Gut ausgerüstet für 3 Richtungen.

Mehr

Im Pflegefall. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusat zversicherungen

Im Pflegefall. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusat zversicherungen Im Pflegefall a u c h z u H a u s e B e s t e n s v e r s o r g t 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusat zversicherungen Kosten im Pflegefall K e i n e F r a g e d e s A lt e r s Kaum jemand

Mehr

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Geld vom Staat Krankenversicherung Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Inhaltsverzeichnis Der Staat fördert Ihre private Pflegevorsorge.... 3 Warum ist

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall treffen. Absicherung

Vorsorge für den Pflegefall treffen. Absicherung Vorsorge für den Pflegefall treffen. Absicherung Vorsorge für den Pflegefall treffen. Unsere Lebenserwartung steigt, unsere Lebensqualität heute ist hoch: wird es auch morgen so sein? Dank des medizinischen

Mehr

Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz.

Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz. Info für Vertriebspartner Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz. Die private Pflegeabsicherung von AXA Pflege-Bahr und Pflegevorsorge Flex-U Die wachsende Bedeutung

Mehr

1. Was ist der Pflege - Bahr?

1. Was ist der Pflege - Bahr? BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de Januar 2013, Nr. 2 Pflegeversicherungen Stiftung Warentest hält den neuen Pflege - Bahr für sinnvoll Und die ersten Policen sind auch schon

Mehr

ILFT. Kombinieren Sie Sicherheit mit Renditechancen. TwoTrust Selekt Privatrente/Extra. Private Altersvorsorge. www.hdi.de/selekt

ILFT. Kombinieren Sie Sicherheit mit Renditechancen. TwoTrust Selekt Privatrente/Extra. Private Altersvorsorge. www.hdi.de/selekt ILFT Sicher ans Ziel zu kommen. Kombinieren Sie Sicherheit mit Renditechancen. Private Altersvorsorge TwoTrust Selekt Privatrente/Extra www.hdi.de/selekt Auf meine Altersvorsorge muss ich mich verlassen

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Ihr Ansprechpartner Firma Jörg Burger Herr Jörg Burger Im Grunde 16 51427 Bergisch Gladbach Telefon: 02204-609797 E-Mail: welcome@joerg-burger.de repräsentative

Mehr

Folgende Regelungen gelten seit dem 30. Oktober 2012:

Folgende Regelungen gelten seit dem 30. Oktober 2012: Neue Regelungen für Pflegebedürftige Leistungsverbesserungen insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Am 30. Oktober 2012 ist das sogenannte Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) in

Mehr

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren.

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren. Herrn Max Mustermann Musterstraße 2 24941 Flensburg Beispiel für Ihre persönliche Baufinanzierung Sehr geehrter Herr Mustermann, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Baufinanzierung. Aufgrund unseres

Mehr

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3)

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3) Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! SEHR GUT (1,3) Im Test: 24 Pflegezusatzversicherungen Ausgabe 05/2013 13YY69 Private Pflegezusatzversicherungen Kosten im Pflegefall

Mehr

ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

Finanzierung ist Vertrauenssache

Finanzierung ist Vertrauenssache Finanzierung ist Vertrauenssache Unser Ratgeber zum Thema Finanzierung Sonnenstraße 13 80331 München Telefon 089 / 5 51 41-100 www.homebank.de Sonnenstraße 11/III 80331 München Telefon 089 / 5 40 41 33-0

Mehr

Generali 3-Phasen-Rente. Beweglich wie Ihr Leben!

Generali 3-Phasen-Rente. Beweglich wie Ihr Leben! Generali 3-Phasen-Rente Beweglich wie Ihr Leben! Mit Sicherheit frei entscheiden Ihr einzigartiger Wunscherfüller Sie möchten jederzeit über Ihr Kapital verfügen und eine attraktive Rendite bekommen, Ihre

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse Geldanlage Produktprofil Wüstenrot Wohnsparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Kurseinbrüche gekennzeichnet. Und es wurde deutlich, dass der Anleger nicht mehr darauf

Kurseinbrüche gekennzeichnet. Und es wurde deutlich, dass der Anleger nicht mehr darauf Erschienen in ETF Intelligent Investieren 1/2010 Intelligente Asset Allocation nach dem Trendfolge-Konzept Trendfolge-Fonds sind nicht nur für passive Investoren geeignet, sondern können auch dazu verwendet

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall? Na klar, schon wegen der Kinder!

Vorsorge für den Pflegefall? Na klar, schon wegen der Kinder! LVM-Pflege-Bahr (Tarif PTG) Vorsorge für den Pflegefall? Na klar, schon wegen der Kinder! \ Mit staatlicher Förderung \ Für alle Pflegestufen \ Sofortleistung bei Unfall Private Vorsorge tut not und wird

Mehr

6. Kapitel. Anschlussfinanzierung

6. Kapitel. Anschlussfinanzierung 6. Kapitel Anschlussfinanzierung Ist die Baufinanzierung abgeschlossen und sind die Gelder ausgezahlt, liegt es an Ihnen, die Raten regelmäßig zu zahlen. Ansonsten haben Sie erst mal eine finanzielle Ruhephase.

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Die Reform der Pflegeversicherung. Gewinner sind die Pflegebedürftigen!

Die Reform der Pflegeversicherung. Gewinner sind die Pflegebedürftigen! Die Reform der Pflegeversicherung Gewinner sind die Pflegebedürftigen! (Die Änderungen der Pflegeversicherung treten am 01.07.08 in Kraft) Seite 1 Die erste gute Nachricht: Durch Beitragserhebung bessere

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN GENOSSENSCHAFTLICHE INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN INFLATIONSSICHER I TRANSPARENT I KRISENSICHER

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN GENOSSENSCHAFTLICHE INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN INFLATIONSSICHER I TRANSPARENT I KRISENSICHER HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN GENOSSENSCHAFTLICHE INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN INFLATIONSSICHER I TRANSPARENT I KRISENSICHER 1. Wer ist die Eventus eg? Die Eventus eg ist Deutschlands führende Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung.

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Liebe Leserin, lieber Leser, wir würden Sie gerne bei Ihrem Weg zur perfekten Immobilien Finanzierung begleiten ganz gleich

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

3-D PFLEGEVORSORGE. Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Vorsorge machen können, was Sie wollen wann Sie es wollen.

3-D PFLEGEVORSORGE. Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Vorsorge machen können, was Sie wollen wann Sie es wollen. 3-D PFLEGEVORSORGE Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Vorsorge machen können, was Sie wollen wann Sie es wollen. Gut ausgerüstet für 3 Richtungen. Richtung 1. Lebenslanger Pflegerentenschutz: Keine Gesundheitsprüfung,

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Kapitalanlage Alterswohnsitz HEUTE SCHON AN MORGEN DENKEN

Kapitalanlage Alterswohnsitz HEUTE SCHON AN MORGEN DENKEN Kapitalanlage Alterswohnsitz HEUTE SCHON AN MORGEN DENKEN // Schotes Bauträger GmbH / Altersvorsorge VERMÖGEN AUFBAUEN FÜR DAS ALTER VORSORGEN Etwas Wertbeständiges schaffen und damit Vermögen aufbauen

Mehr

Die aktuelle Pflegereform was ändert sich:

Die aktuelle Pflegereform was ändert sich: Die aktuelle Pflegereform was ändert sich: Hintergrund Die Änderungen in der Pflegeversicherung beruhen auf dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG). Dieses ist in weiten Teilen am 30. Oktober 2012 in Kraft

Mehr

Pflegetagegeld. Private Zusat zversicherungen

Pflegetagegeld. Private Zusat zversicherungen M i t s i c h e r h e i t g u t v e r s o r g t : Pflegetagegeld Private Zusat zversicherungen i m m e r w e n i g e r g e l d immer mehr Pflegefälle Kaum jemand interessiert sich in jungen Jahren für

Mehr

Was bringt das Pflege- Neuausrichtungsgesetz? Ihre Pflegestützpunkte im Rhein-Lahn-Kreis

Was bringt das Pflege- Neuausrichtungsgesetz? Ihre Pflegestützpunkte im Rhein-Lahn-Kreis Was bringt das Pflege- Neuausrichtungsgesetz? Erstmals Leistungen in Pflegestufe 0 Bisher leistet die Pflegeversicherung (SGB XI) einen finanziellen Zuschuss bei den Pflegestufen 1, 2 oder 3 jedoch nicht

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

31.12.2012. Die aktuelle Pflegereform was ändert sich: Hintergrund. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht

31.12.2012. Die aktuelle Pflegereform was ändert sich: Hintergrund. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht Hintergrund Die Änderungen in der Pflegeversicherung beruhen auf dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG). Dieses ist in weiten Teilen am 30. Oktober 2012 in Kraft getreten. Die Leistungsverbesserungen

Mehr

Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Besser Barmenia. Besser leben. Deutsche-Förder- Pflege

Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Besser Barmenia. Besser leben. Deutsche-Förder- Pflege Deutsche-Förder- Pflege Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Schließen Sie die Lücken der gesetzlichen Pflegeversicherung und sorgen Sie für den Fall einer Pflegebedürftigkeit vor. Besser Barmenia.

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall. Ich vertrau der DKV KOMBIMED PFLEGE. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH UND PRIVAT VERSICHERTE.

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall. Ich vertrau der DKV KOMBIMED PFLEGE. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH UND PRIVAT VERSICHERTE. KOMBIMED PFLEGE TARIFE KPEK/KPET KOMBIMED FÖRDER-PFLEGE TARIF KFP Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall KOMBIMED PFLEGE. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH UND PRIVAT VERSICHERTE. FÜR TARIFE

Mehr

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Finanzielle Sicherheit bei Verlust Ihrer Arbeitskraft. Für die Absicherung Ihrer Arbeitskraft sind Sie selbst verantwortlich! Wenn es um die Absicherung

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

DER COST-AVERAGE-EFFEKT. Kursschwankungen als Chance.

DER COST-AVERAGE-EFFEKT. Kursschwankungen als Chance. DER COST-AVERAGE-EFFEKT Kursschwankungen als Chance. Wie profitieren Sie vom Cost-Average-Effekt? Wenn Sie regelmäßig gleiche Beträge in eine fondsgebundene Versicherung investieren, können Sie vom so

Mehr

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen Kosten im Pflegefall KEINE FRAGE DES ALTERS Kaum jemand denkt in jungen Jahren an eine mögliche

Mehr

Rentenphase. Rentenbeginn. Erwerbsphase 3. Erwerbsphase 2. Erwerbsphase 1. Nicht-Erwerbsphase. Ausbildung und Studium

Rentenphase. Rentenbeginn. Erwerbsphase 3. Erwerbsphase 2. Erwerbsphase 1. Nicht-Erwerbsphase. Ausbildung und Studium Coaching durch Systemische Zukunftssicherung für MAXIMA MUSTERFRAU Einfluss der Lebensphasen auf die Altersvorsorge systemische Lebens- und Altersvorsorge-Planung 1 - Rentenphase Erwerbsphase 3 Erwerbsphase

Mehr

Hauptstadt Messe. Fonds Finanz Maklerservice und DSL Bank. Ihr Partner in der Baufinanzierung. Frank Ikus, Abteilung VDV 16.09.

Hauptstadt Messe. Fonds Finanz Maklerservice und DSL Bank. Ihr Partner in der Baufinanzierung. Frank Ikus, Abteilung VDV 16.09. Hauptstadt Messe Fonds Finanz Maklerservice und DSL Bank Ihr Partner in der Baufinanzierung Frank Ikus, Abteilung VDV 16.09.2014 Agenda Die DSL Bank stellt sich vor Warum DSL Bank? Produkte Konditionen

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! SZuschuss pro Jahr vom 60 taat Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist in jeder Hinsicht eine

Mehr

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente Juli 2008 Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. Warren Buffett Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze

Mehr

Langfristig günstig finanzieren.

Langfristig günstig finanzieren. Deutsche Bank Bauspar AG Information für Vertriebspartner Ausgabe 28/2011; im Test 17 Institute Langfristig günstig finanzieren. Deutsche Bank OptimoBaudarlehen/ Deutsche Bank OptimoBaudarlehen Forward

Mehr

Der Pflegefall. -mich trifft das nicht?! Copyright Brigitte Tanneberger GmbH

Der Pflegefall. -mich trifft das nicht?! Copyright Brigitte Tanneberger GmbH Der Pflegefall -mich trifft das nicht?! Auch Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter zum Pflegefall Anzahl älterer Menschen nimmt gravierend zu: heute sind 20 % der Bevölkerung 65+ und 5 % der

Mehr

Policenankauf mit Garantie. Genomat. Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit

Policenankauf mit Garantie. Genomat. Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit Genomat Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit potentielle Kunden suchen Schutz vor Altersarmut und Finanzierungsgefahren sowie sichere Kapitalanlagen haben jedoch häufig nur limitierte Möglichkeiten

Mehr

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall.

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. PRIVATE VORSORGE Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung federn Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls wirksam ab. Schützen

Mehr

Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen

Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen 35 finanzplanung konkret Finanz-Training Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen Von Prof. Heinrich Bockholt Angesichts der niedrigen Sollzinssätze von Annuitätendarlehen stellt sich sehr oft

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Charttechnik: Rückschau und Gegenwart "MET Fonds-Perle" des Monats Entwicklung des MET Fonds VermögensMandat 4 Charttechnischer Marktausblick 2011

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Schwein gehabt? Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Lieber gleich zur lebenslangen Altersversorgung Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 rente.lv1871.de Langlebigkeit wird unterschätzt Die Lebenserwartung

Mehr

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen Ihre Finanzierung im Detail VR-Realkr.Wohnungsb. (Vb) Unser Beratungsergebnis vom 02.10.2012 Ihr Ansprechpartner: Stefan Berner Telefon: 05222 /801-153 Die Tilgung wird zu einem festgelegten Zeitpunkt

Mehr

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Die erste gute Nachricht: Die Leistungen der Pflegeversicherung für die stationäre Pflege bleiben stabil Ursprünglich

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Die Änderungen der Pflegeversicherung treten am 01.07.2008 in Kraft. Gewinner sind die Pflegebedürftigen!

Die Änderungen der Pflegeversicherung treten am 01.07.2008 in Kraft. Gewinner sind die Pflegebedürftigen! Die Änderungen der Pflegeversicherung treten am 01.07.2008 in Kraft Gewinner sind die Pflegebedürftigen! Die erste gute Nachricht: Durch Beitragserhebung bessere Leistungen! Um bessere Leistungen für die

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall treffen.

Vorsorge für den Pflegefall treffen. Prospekt & Antrag Prospekt & Antrag Vorsorge für den Pflegefall treffen. Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen rechtzeitig vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Jetzt neu das Pflegetagegeld mit:

Mehr

Der SÜDWESTBANK-Privatkredit. Für kleine und große Wünsche.

Der SÜDWESTBANK-Privatkredit. Für kleine und große Wünsche. Privatkredit Der SÜDWESTBANK-Privatkredit. Für kleine und große Wünsche. Träume erfüllen. Flexible Laufzeiten, attraktive Konditionen und eine schnelle Auszahlung zur freien Verwendung: Mit unserem Privatkredit

Mehr

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung Wer bin ich? Alexander Solya 1961 geboren Wohne in Wolfratshausen mit Ehefrau, 1 Sohn und 2 Hunden Wer bin ich? Seit über 30 Jahren selbständig in der Finanzdienstleistung

Mehr

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Zwischen Herrn Muster, Musterstrasse 5, PLZ Musterort nachfolgend Darlehensgeber genannt und Herrn

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot DKB Grundbesitzvermittlung GmbH Kronenstr. 8/10 10117 Berlin Herrn Max Mustermann Ihr Ansprechpartner Frau Janine Stapel Tel: 030 / 120307545 Mobil: 0173 / 6256830 janine.stapel@dkb.de www.dkb-grund.de

Mehr

Qualitäts- ertrauen Sie auf die Sparkasse Duisburg! Garantie

Qualitäts- ertrauen Sie auf die Sparkasse Duisburg! Garantie Sparkasse Duisburg Vertrauen Sie rund um Ihre Immobilie auf die Sparkasse Duisburg! en Sie au Qualitäts- Garantie sse Duisburg! Vertrauen Sie auf die Sparkasse Duisburg! auf uns können Sie sich verlassen!

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. 2050 rechnet man bereits mit 4,7 Millionen Pflegefällen. Davon sind 20 Prozent noch nicht

Mehr

Marketingmaterial. Finanzierungskonzept für Ihren Immobilienkauf. Ein Risiko besteht, wenn du nicht weißt, was du tust.

Marketingmaterial. Finanzierungskonzept für Ihren Immobilienkauf. Ein Risiko besteht, wenn du nicht weißt, was du tust. Marketingmaterial Ein Risiko besteht, wenn du nicht weißt, was du tust. Finanzierungskonzept für Ihren Immobilienkauf Für Käufer, Bauherren und Anschlussfinanzierer mit einem Finanzierungsbedarf in Höhe

Mehr

Pflege kostet ein Vermögen Ihr Vermögen. Die Pflege-Ergänzung der Continentale Krankenversicherung a.g. www.continentale.de

Pflege kostet ein Vermögen Ihr Vermögen. Die Pflege-Ergänzung der Continentale Krankenversicherung a.g. www.continentale.de Pflege kostet ein Vermögen Ihr Vermögen Die Pflege-Ergänzung der Continentale Krankenversicherung a.g. www.continentale.de Pflegebedürftig? Ich doch nicht! Gerne verschließen wir die Augen davor, durch

Mehr

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause Deutsche Bank Bankamız Bausparen Willkommen im eigenen Zuhause Erst sparen, dann entscheiden. Im Leben gibt es immer wieder große Ziele: die Schule abschließen, einen Beruf erlernen, eine Familie gründen.

Mehr

Hypothekendarlehen. Festlegungen im Kreditvertrag. Beispiel 1. Beispiel 1 / Lösung 16.04.2012. Finanzmathematik HYPOTHEKENDARLEHEN

Hypothekendarlehen. Festlegungen im Kreditvertrag. Beispiel 1. Beispiel 1 / Lösung 16.04.2012. Finanzmathematik HYPOTHEKENDARLEHEN Finanzmathematik Kapitel 3 Tilgungsrechnung Prof. Dr. Harald Löwe Sommersemester 2012 Abschnitt 1 HYPOTHEKENDARLEHEN Festlegungen im Kreditvertrag Der Kreditvertrag legt u.a. folgende Daten fest Kreditsumme

Mehr

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung 0 PRIKUMI ist das führende Immobilien- & Informationsportal für Internationale provisionsfreie Kauf- und Mietimmobilien. PRIKUMI ist Ihr Partner. Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung Sie wollen wissen,

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge STEUEROPTIMIERTER BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt:

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt: Themenschwerpunkt Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Inhalt: Basiswissen Pflege Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Die Pflegekostenversicherung Vor- und Nachteile

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Vorsorgen für jeden Pflegefall. DAKplus Pflege DAKplus Pflege TOP

Vorsorgen für jeden Pflegefall. DAKplus Pflege DAKplus Pflege TOP Starke Partner. Beste Leistungen. An unseren Partner HanseMerkur haben wir bei der Entwicklung des DAKZusatz Schutzes spezielle Anforderungen gestellt: Besonders günstige und leistungsstarke Tarife Bündelung

Mehr

Private Versicherungen

Private Versicherungen In Deutschland gibt es viele private Versicherungen. Diese bieten für Arbeitnehmer und für Selbstständige einen zusätzlichen Schutz. Über diese Versicherungen entscheidest du allein. Überlege dir genau,

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen 3 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder Mann eine Risiko-Lebensversicherung.

Mehr

GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig.

GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig. GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig. Der Blick auf später. Sorgen Sie vor. Damit Sie im Alter weiterhin Ihren Lebensstandard genießen können, benötigen Sie eine zusätzliche Absicherung

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr