Den ECAD-MCAD-Konstruktionsprozess von Grund auf neu konzipieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Den ECAD-MCAD-Konstruktionsprozess von Grund auf neu konzipieren"

Transkript

1 Den ECAD-MCAD-Konstruktionsprozess von Grund auf neu konzipieren Der Vormarsch elektromechanischer Produkte stellt Produktentwicklungsunternehmen vor neue Herausforderungen WUSSTEN SIE SCHON? Nahezu alle Geräte, die Sie im Alltag nutzen Ihr Handy, Ihre Digitalkamera, Ihr LCD-Fernseher, MP3-Player oder Navigationsgerät, und eine nicht enden wollende Liste anderer Konsum- und Industrieprodukte machen deutlich, dass Elektronik und Software in physischen Produkten immer mehr verschmelzen. Die Verbindung von Elektronik und Software führt zu einer völlig neuen Generation innovativer Produkte blinkende Lichter an Kinderturnschuhen, Mikroprozessoren in Kreditkarten oder RFID-Chips (Radio Frequency Identification) in zahlreichen anderen Produkten sind nur einige Beispiele hierfür. Für den Verbraucher ist die Integration von mechanischen, elektrischen und softwaretechnischen Elementen oft auch als elektromechanische Konstruktion bezeichnet ein verborgener Segen oder ein regelrechtes Vergnügen. Für Konstruktionsmitarbeiter in Produktentwicklungsunternehmen kann der Trend zu elektromechanischen Konstruktionen hingegen einen Albtraum bedeuten. Warum? Erweiterte Produktfunktionen gehören längst zum Alltag die Prozesse für die interdisziplinäre Zusammenarbeit sind aber in vielen Unternehmen nach wie vor archaisch und ineffizient. Mit Pro/ENGINEER ECAD-MCAD Collaboration Extension (ECX) können Sie im Handumdrehen die Auswirkungen von ECAD-Änderungsvorschlägen auf Ihre MCAD-Konstruktion untersuchen und Konstruktionsentscheidungen aufzeichnen. In den meisten Produktentwicklungsorganisationen verwenden Elektro- und Maschinenbauingenieure auch heute noch getrennte Systeme für ECAD (Electrical Computer-Aided Design) und MCAD (Mechanical Computer-Aided Design), wodurch die Zusammenarbeit zeitaufwändig und schwierig wird. Was fehlt, ist eine Möglichkeit, Maschinenbau- und Elektrokonstruktionsteams schon früh im Produktentwicklungszyklus zusammenzubringen und ihnen die Gelegenheit zu geben, bei Problemen effi zient inkrementelle Konstruktionsänderungen auszutauschen, anstatt sie bis zur nächsten Konstruktionsübergabe zu verschieben. In diesem White Paper werden die Herausforderungen beschrieben, die Maschinenbauund Elektroingenieure heutzutage bewältigen müssen. Außerdem werden die neuesten Software-Tools für eine leistungsstarke ECAD-MCAD-Collaboration-Lösung vorgestellt.

2 Seite 2 Zusammenarbeit in der Konstruktion heute: ein unzusammenhängender Prozess Die meisten Produktentwicklungsunternehmen stehen im Prinzip vor dem folgenden Problem: MCAD und ECAD sind eigene Bereiche, die im Hinblick auf die Produktentwicklung unterschiedliche Ursprünge haben. Und das erschwert die Zusammenarbeit erheblich. Elektro- und Maschinenbauingenieure arbeiten in voneinander getrennten und doch parallelen Datensilos. Ideen, Konstruktionen und Fragen werden per , Telefon oder im persönlichen Gespräch ausgetauscht und geklärt. Diese Art der persönlichen Zusammenarbeit ist den engen Time-to-Market-Zyklen, den weltweit verteilten Entwicklungsteams und dem Druck, immer bessere Funktionen in immer kleinere Produkte zu packen, einfach nicht mehr gewachsen. In der heutigen globalen Produktentwicklung ist durch die Kommunikation per , Telefon oder im Gespräch nur ein Minimum an Zusammenarbeit möglich, und die Prozesse zur Konstruktionsverfolgung sind schlichtweg unzureichend. Die Ingenieure können sich oft nicht sicher sein, dass sie an der aktuellen Konstruktion arbeiten. Häufig können sie nicht einmal mit Bestimmtheit sagen, ob ihre Änderungen in den fertigen Produkten überhaupt funktionieren. Die ECAD-MCAD-Leiterplattenkonstruktion Viele Hersteller machen den elektromechanischen Detailkonstruktionsprozess für die mangelnde Zusammenarbeit verantwortlich. In der Regel arbeiten die ECAD- und MCAD-Teams anfangs mit einer ersten gemeinsamen Stückliste, und jedes Team hat dieselbe Vorstellung von der mechanischen Konstruktion der fertigen Leiterplatte (Printed Circuit Board, PCB). Dann beginnt der Maschinenbauingenieur damit, die Form der Platte zu definieren, die Positionen der Bohrungen und der mechanischen Komponenten festzulegen. Gleichzeitig definiert der Elektroingenieur das Schaltbild mitsamt der Komponentenverpackung, der Net Lists und der leistungsorientierten Verbindungsrandbedingungen. Mit Pro/ENGINEER ECAD-MCAD Collaboration Extension (ECX) können Sie MCAD-Änderungsvorschläge anzeigen und deren Auswirkungen auf die entsprechenden ECAD-Konstruktionen untersuchen. Sobald die mechanische Definition abgeschlossen ist, wird sie in der Regel im IDF-Format an das ECAD-Team übertragen, dem sie als Baseline für die elektronische Platzierung und Verlegung dient. Die ECAD- und MCAD-Teams haben zwar immer noch dieselbe Vorstellung von der endgültigen Leiterplatte, die Baseline muss aber von jeder Gruppe visuell und elektronisch abgezeichnet werden, um Konfl ikte zwischen den bereichsspezifischen Konstruktionsrandbedingungen zu vermeiden. Während das MCAD-Team weiter an den mechanischen Aspekten des Produkts arbeitet, setzt das ECAD-Team völlig unabhängig vom MCAD-Team die detaillierte Platzierung und Verlegung fort. Zu diesem Zeitpunkt haben das ECAD- und das MCAD-Team mit großer Wahrscheinlichkeit bereits eine leicht unterschiedliche Vorstellung von der mechanischen Konstruktion der Leiterplatte, und beide Teams müssen sich mittels Konstruktionsaustausch und Konstruktionsprüfungen behelfen, um die Konstruktion im jeweiligen Bereich zu aktualisieren. Am schlimmsten ist jedoch die Tatsache, dass sich jeder Bereich vorwiegend auf die eigenen Problemstellungen konzentriert und keiner der Bereiche an der Optimierung der Gesamtkonstruktion arbeitet. Der Konstruktionsaustausch und die Konstruktionsprüfungen sind zwar absolut notwendig, um die Einheitlichkeit der Konstruktion sicherzustellen, sie sind aber auch zeit- und arbeitsaufwändig. In der Praxis erfordert der Prozess frühzeitig eine intensive, laufende Interaktion zwischen den beiden Bereichen, noch bevor das integrierte ECAD-MCAD-Modell vollständig optimiert und an die Produktion übergeben wird.

3 Seite 3 Detailkonstruktionen werden ungeprüft weitergegeben Im heutigen Wettbewerbsumfeld ist der beschriebene Prozess aus einer Reihe von Gründen mehr als unzureichend. Zunächst einmal erfordern Detailkonstruktionen aufgrund der komplexen Abhängigkeiten noch mehr Zusammenarbeit zwischen dem ECAD- und dem MCAD-Bereich. Zweitens erschweren die üblichen Tools für den Datenaustausch eine sinnvolle Zusammenarbeit. Zum Beispiel: Die Standardformate sehen nur das Senden aller vorhandenen Daten und sämtlicher Aktualisierungen vor. Inkrementelle Aktualisierungen sind nicht möglich. Da das Übernehmen von Änderungen im Standardformat äußerst zeitaufwändig ist, warten ECAD- und MCAD-Konstrukteure in der Regel bis zur letzten Minute, bevor sie die Änderungen des anderen Bereichs implementieren oder ihre eigenen Änderungen offen legen. Das hat zur Folge, dass die andere Seite oft keine Vorstellung vom Umfang der neuen Änderungen hat und möglicherweise sogar an einer völlig veralteten Konstruktion arbeitet. Das Ergebnis: Maschinenbau- und Elektroingenieure haben zwischen dem Austausch der Dateien nur beschränkt Einblick in die laufende Arbeit der anderen Abteilung. Die Prüfung einer Änderung vor der Implementierung gestaltet sich schwierig. In vielen Fällen ist es nicht möglich, eine Änderung zu ihrem Ursprung (von wem, wann und warum wurde sie vorgenommen?) zurückzuverfolgen. Schwachstellen zwischen der MCAD- und der ECAD-Konstruktion werden u. U. erst spät im Konstruktionsprozess entdeckt, so dass für ihre Behebung höhere Kosten entstehen können. Die Konstruktionen erreichen nicht die maximale Effi zienz. Manager treffen riskante Entscheidungen Manager haben vor allem mit mangelnder Übersicht über ihre Projekte zu kämpfen. Dem Vorgesetzten, der eine Maschinenbaukonstruktion genehmigen soll, ist möglicherweise gar nicht bewusst, dass die letzten ECAD-Änderungen darin noch nicht berücksichtigt wurden. Oder der Manager könnte die fertige Konstruktion zur Fertigung freigeben, ohne zu wissen, dass der Softwareingenieur soeben einen Sicherheits-Patch herausgegeben hat, um einen Fehler in der aktuellen Version zu korrigieren. Fehler wie diese können dramatische Auswirkungen auf den Umsatz, den Gewinn, die Kosten und die Planung haben. Eine im Jahr 2006 von PTC durchgeführte Umfrage zur ungenügenden Integration von Elektrotechnik, Maschinenbau und Softwareentwicklung förderte die folgenden Ergebnisse zu Tage: > 66 % der Teilnehmer hatten bereits Entwicklungs- oder Fertigungsmeilensteine verpasst > 80 % hatten höhere Entwicklungs- und Fertigungskosten verursacht > 40 % hatten mit Verzögerungen bei der Produkteinführung zu kämpfen

4 Seite 4 Die Lösung: eine in den Prozess integrierte ECAD-MCAD-Collaboration Am besten lassen sich die Herausforderungen der ECAD-MCAD-Collaboration bewältigen, indem die Softwarelösungen, die von den ECAD- und MCAD-Konstrukteuren genutzt werden, miteinander integriert werden. Durch integrierte Software können MCAD-/ECAD-Konstrukteure Änderungen in der elektrischen und mechanischen Konstruktion für beide Konstruktionsteams vollkommen transparent übergreifend kennzeichnen. In der Praxis bedeutet das, dass auf dem Bildschirm nebeneinander je eine Ansicht aus beiden Bereichen erscheint das Leiterplattenlayout und das 3D-CAD-Modell. In einer Ansicht ist die aktive 3D-MCAD-Konstruktion dargestellt, im anderen der vereinbarte Zustand des ECAD- Bereichs zur Referenz (oder umgekehrt). Wenn ein Maschinenbauingenieur eine Komponente im MCAD-Modell anpasst, werden die Auswirkungen auf das Leiterplattenlayout automatisch angezeigt (und umgekehrt). Probleme, die andernfalls nicht sofort auffallen würden, werden so schnell sichtbar. Eine integrierte ECAD-MCAD-Software ermöglicht die Verwaltung aller Änderungen. Ingenieure können zuerst die Änderungen des jeweils anderen Bereichs verifi zieren und dann ggf. den Ursprung einer speziellen Änderung überprüfen. Darüber hinaus wissen Projektmanager und andere Mitglieder des Konstruktionsteams mit dieser Lösung immer, dass sie mit der aktuellen Version der Konstruktion arbeiten. Noch wertvoller wird diese Lösung für das gesamte Unternehmen, wenn die ECAD-MCAD- Software und -Daten zusätzlich auch mit der PDM- (Produktdatenmanagement) oder PLM- Lösung (Produktlebenszyklus-Management) des Unternehmens integriert werden. Diese Integration bedeutet eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme, so dass auch andere Mitarbeiter im Einkauf, in der Marketing- oder Finanzabteilung usw. auf die aktuelle Version der Produktkonstruktionen zugreifen können. Und schließlich übernimmt das PLM-Repository die Verfolgung und Versionskontrolle der zugehörigen Software und ist damit ein zentraler Ort, an dem der komplette Status des zukünftigen Produkts von der Geschäftsleitung eingesehen werden kann. Das Konzept von PTC für die elektromechanische Produktentwicklung PTC bietet eine integrierte Lösung für die ECAD-MCAD-Collaboration: Pro/ENGINEER ECAD-MCAD Collaboration Extension (ECX). Diese Lösung stellt mit ProductView 9.0 umfassende ECAD-MCAD- Visualisierungs-Tools bereit. Diese Kombination von Lösungen ermöglicht eine schnellere Zusammenarbeit und stellt die branchenweit fortschrittlichsten Funktionalitäten bereit, um Ihren elektromechanischen Detailkonstruktionsprozess zu modernisieren. Dank der neuen Funktionen in Pro/ENGINEER Wildfi re sowie der PTC Produkte InterComm Expert, ProductView ECAD Compare und ProductView Validate können Maschinenbau und Elektrotechnik effizienter zusammenarbeiten und Änderungen nahtlos vorschlagen, kennzeichnen, verwalten und zurückverfolgen. Universelle Visualisierung und Markierung Pro/ENGINEER ECX ermöglicht Ingenieuren die Anzeige und Markierung von ECAD- und MCAD-Modellen. Inkrementelle Änderungen können ganz einfach identifi ziert werden, und die Arbeit kann problemlos mit Kommentaren und anderen Anmerkungen versehen werden. Effektivere Kommunikationswerkzeuge sorgen dafür, dass den ECAD- und MCAD- Konstrukteuren stets alle Änderungen bekannt sind. Gleichzeitig wird die Genauigkeit der anderen nachfolgenden Aufgaben und Dokumente gewährleistet, z. B. von Fertigungs- und Beschaffungsinformationen. Diese Lösung reduziert den Bedarf an häufi gen vollständigen Übertragungen der Konstruktionsdaten zwischen ECAD und MCAD und sorgt dadurch für mehr Geschwindigkeit und Effi zienz. Da die häufi gen Konvertierungen der kompletten Konstruktion entfallen, können auch keine Daten überschrieben werden ein andernfalls zeitaufwändiger und fehleranfälliger Schritt.

5 Seite 5 Automatische Identifizierung von Änderungen Pro/ENGINEER ECX automatisiert die Identifi zierung von Änderungen mehrfach. Erstens ermöglicht es den Vergleich von Leiterplattenlayouts und die Markierung geänderter Teile mit Hilfe von Attributen oder Grafi ken. Zweitens werden ECAD-Änderungen sofort im MCAD- Modell hervorgehoben. Drittens ermöglicht es in Verbindung mit der Windchill Software von PTC den automatischen Vergleich von ECAD-Konstruktionen beim Einchecken. Die letzten Änderungen werden automatisch angezeigt, und anschließend wird ein Änderungsbericht zur Prüfung an den MCAD-Konstrukteur und/oder den Projektmanager geschickt. Und schließlich kann die Software mit anderen ECAD-Tools integriert werden, da sie vollständig auf dem ProSTEP-Modell für die Zusammenarbeit bei der Konstruktion aufsetzt, einem offenen Branchenstandard für den inkrementellen Datenaustausch. Ein verbesserter Prozess Mit PTC Software verfügen Fertigungsunternehmen aller Arten und Größen über die Tools, die sie brauchen, um ihre Produktentwicklungsprozesse durch Optimierung der ECAD-MCAD- Collaboration zu verbessern. Anstatt sich auf eine unzulängliche, eher zufällige Kommunikation zwischen Ingenieuren und Managern zu verlassen, erlauben es PTC Produkte den Konstruktionsund Entwicklungsteams, parallel zu arbeiten und dabei darauf zu vertrauen, dass ihre wertvolle Arbeitszeit nicht in unvollständige oder veraltete Konstruktionen oder Informationen gesteckt wird. Das Ergebnis ist ein Produktentwicklungsprozess, der den heutigen Herausforderungen der elektromechanischen Konstruktion gerecht wird und auch den Problemen und Chancen gewachsen ist, die mit Sicherheit in Zukunft auf uns zukommen werden. Copyright 2008, Parametric Technology Corporation (PTC). Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte dieser Seiten werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und beinhalten keinerlei Gewährleistung, Verpflichtung, Bedingung oder Angebot seitens PTC. Änderungen der Informationen vorbehalten. PTC, Windchill, Mathcad und alle PTC Produktnamen und Logos sind Marken oder eingetragene Marken von PTC und/oder Tochterunternehmen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- oder Firmennamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer ProE-ECAD-MCAD-0908-de

Die zehn wichtigsten Gründe für ein Upgrade von Pro/ENGINEER auf PTC Creo Parametric

Die zehn wichtigsten Gründe für ein Upgrade von Pro/ENGINEER auf PTC Creo Parametric Die zehn wichtigsten Gründe für ein Upgrade von Pro/ENGINEER auf PTC Creo Parametric MEHR PRODUKTIVITÄT IN DER KONSTRUKTION PTC Creo Parametric, das parametrische 3D-Modellierungssystem von PTC, bietet

Mehr

Ihre zentrale Quelle für Konstruktionsberechnungen

Ihre zentrale Quelle für Konstruktionsberechnungen Ihre zentrale Quelle für Konstruktionsberechnungen Händlerinformation INNEO Solutions GmbH inneo@inneo.com www.inneo.com Deutschland: Rindelbacher Straße 42 73479 Ellwangen Telefon: +49 (0) 7961 890-0

Mehr

Bei der Übertragung eines 3D-Modells zwischen zwei CAD-Anwendungen verlieren Sie Stunden oder sogar Tage beim Versuch, saubere Geometrie zu erhalten

Bei der Übertragung eines 3D-Modells zwischen zwei CAD-Anwendungen verlieren Sie Stunden oder sogar Tage beim Versuch, saubere Geometrie zu erhalten Bei der Übertragung eines 3D-Modells zwischen zwei CAD-Anwendungen verlieren Sie Stunden oder sogar Tage beim Versuch, saubere Geometrie zu erhalten und einfachste Änderungen vorzunehmen. An der Arbeit

Mehr

Verwalten von Produktdaten

Verwalten von Produktdaten Verwalten von Produktdaten Eine Einführung in PTC Windchill PDM Essentials TM In modernen Konstruktions- und Fertigungsumgebungen, die durch starken Wettbewerb und geografisch verteilte Teams geprägt sind,

Mehr

Best Practices, um die Vorteile von Concurrent Engineering zu erschließen

Best Practices, um die Vorteile von Concurrent Engineering zu erschließen Best Practices, um die Vorteile von Concurrent Engineering zu erschließen Artikel Im Gegensatz zu Web 2.0, Facebook oder Twitter ist das Konzept von Concurrent Engineering (CE) seit mindestens 30 Jahren

Mehr

PTC: THE PRODUCT DEVELOPMENT COMPANY. Wertschöpfung aufbauen. durch Prozessoptimierung

PTC: THE PRODUCT DEVELOPMENT COMPANY. Wertschöpfung aufbauen. durch Prozessoptimierung SERVICE UND SUPPORT PROZESSE UND INITIATIVEN PTC: THE PRODUCT DEVELOPMENT COMPANY SOFTWAREPRODUKTE BRANCHENLÖSUNGEN Wertschöpfung aufbauen durch Prozessoptimierung Der internationale Vorreiter in der

Mehr

Windchill ProjectLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch

Windchill ProjectLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Windchill ProjectLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Hinweis: Eine grafische Darstellung des Lehrplans entsprechend der beruflichen Position finden Sie hier: http://www.ptc.com/services/edserv/learning/paths/ptc/pjl_90.htm

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

Oracle White Paper März 2009. Realitätsnahere Prognosen: Getrennte Beurteilung von Chancen und Risiken sowie Unsicherheit

Oracle White Paper März 2009. Realitätsnahere Prognosen: Getrennte Beurteilung von Chancen und Risiken sowie Unsicherheit Oracle White Paper März 2009 Realitätsnahere Prognosen: Getrennte Beurteilung von Chancen und Risiken sowie Unsicherheit Executive Summary In diesem White Paper werden anhand eines Beispiels die Vorteile

Mehr

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2 Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Dynamics AX Dieses Dokument wurde ohne menschliche Beteiligung maschinell übersetzt. Es wird in dieser Form bereitgestellt, und es wird

Mehr

Prozessoptimierung für die Elektromechanische Produktentwicklung. Mittwoch, 22. April 2010 Heinz Eichholzer, Dipl. Ing. FH

Prozessoptimierung für die Elektromechanische Produktentwicklung. Mittwoch, 22. April 2010 Heinz Eichholzer, Dipl. Ing. FH Prozessoptimierung für die Elektromechanische Produktentwicklung Mittwoch, 22. April 2010 Heinz Eichholzer, Dipl. Ing. FH Documentation Produktentwicklung mit steigender Herausforderung Komplexe Produkte

Mehr

zu Ihrer PTC Software oder den Copyright-Hinweis.

zu Ihrer PTC Software oder den Copyright-Hinweis. PTC Creo Parametric 3.0 ECAD-MCAD Collaboration-Workflows Datumscode F000 Copyright 2014 PTC Inc. und/oder deren Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Die Benutzer- und Schulungshandbücher sowie

Mehr

PDM: Mehr als nur CAD- Datenverwaltung. Mit PDM sind Ihre Konstruktionsdateien jetzt optimal verwaltet. Und nun?

PDM: Mehr als nur CAD- Datenverwaltung. Mit PDM sind Ihre Konstruktionsdateien jetzt optimal verwaltet. Und nun? PDM: Mehr als nur CAD- Datenverwaltung Mit PDM sind Ihre Konstruktionsdateien jetzt optimal verwaltet. Und nun? Einführung Einführung Wenn Sie Ihre CAD-Daten mit Produktdatenmanagement (PDM) verwalten,

Mehr

Kurzreferenz. Inhaltsverzeichnis. Benutzeroberfläche...2. Menü Datei...3. Benutzeroberflächen-Anpassung...4. Befehlssuche...5

Kurzreferenz. Inhaltsverzeichnis. Benutzeroberfläche...2. Menü Datei...3. Benutzeroberflächen-Anpassung...4. Befehlssuche...5 Inhaltsverzeichnis Benutzeroberfläche...2 Menü Datei...3 Benutzeroberflächen-Anpassung...4 Befehlssuche...5 Auswahl und Steuerung mit der Maus...6 Tastenkombinationen...7 Kurzreferenz Gebräuchliche Schaltpultsteuerungen...8

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Wie effektive Datenmanagement- Grundlagen die Entwicklung erstklassiger Produkte ermöglichen Tech-Clarity, Inc. 2012 Inhalt

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Windows Server 2012 Manageability and Automation Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Modulhandbuch Autor: Rose Malcolm, Content Master Veröffentlicht:

Mehr

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie 2 Microsoft Dynamics CRM 2013 und Microsoft Dynamics CRM Online Fall 13 Zunächst werden Sie den

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

COMOS Enterprise Server

COMOS Enterprise Server COMOS Enterprise Server White Paper Weltweite Anwendungsvernetzung mit serviceorientierter Architektur August 2010 Zusammenfassung Interoperabilität ist heutzutage für die effiziente Planung und den Betrieb

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Windchill PDMLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch

Windchill PDMLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Windchill PDMLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Hinweis: Eine grafische Darstellung des Lehrplans entsprechend der beruflichen Position finden Sie hier: http://www.ptc.com/services/edserv/learning/paths/ptc/pdm_90.htm

Mehr

Windchill PDMLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch

Windchill PDMLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Windchill PDMLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Hinweis: Eine grafische Darstellung des Lehrplans entsprechend der beruflichen Position finden Sie hier: http://www.ptc.com/services/edserv/learning/paths/ptc/pdm_90.htm

Mehr

Online veröffentlichen

Online veröffentlichen Online Share 2.0 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt-

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren

Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren Stand: August 2013 2013 Ploetz + Zeller GmbH Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren 2 Steckbrief Trainingsmodul

Mehr

PRODUKTENTWICKLUNGSSYSTEM. Größeren Nutzen. aus dem Produktlebenszyklus-Management ziehen

PRODUKTENTWICKLUNGSSYSTEM. Größeren Nutzen. aus dem Produktlebenszyklus-Management ziehen SERVICE UND SUPPORT PROZESSE UND INITIATIVEN PRODUKTENTWICKLUNGSSYSTEM SOFTWAREPRODUKTE BRANCHENLÖSUNGEN Größeren Nutzen aus dem Produktlebenszyklus-Management ziehen Produktlebenszyklus-Management (PLM)

Mehr

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012 Autodesk Inventor Fragen und Antworten Inhalt 1. Warum sollte ich von AutoCAD auf ein Autodesk Inventor -Produkt umstellen?... 2 2. Welche Vorteile bietet die Autodesk Inventor-Produktlinie?... 2 3. Welches

Mehr

Bedienungshandbuch Software SystemDiagnostics

Bedienungshandbuch Software SystemDiagnostics Bedienungshandbuch Software SystemDiagnostics Glückwunsch, Sie haben sich für ein innovatives Produkt von Fujitsu entschieden. Aktuelle Informationen zu unseren Produkten, Tipps, Updates usw. finden Sie

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe. Elektroprojektierung mit System. AutoCAD. ecscad

Die 10 wichtigsten Gründe. Elektroprojektierung mit System. AutoCAD. ecscad Die 10 wichtigsten Gründe Elektroprojektierung mit System AutoCAD ecscad Elektroprojektierung mit System AutoCAD ecscad steht für die effiziente, kostengünstige und präzise Entwicklung von Schalt- und

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Gebräuchliche Schaltpultsteuerungen

Gebräuchliche Schaltpultsteuerungen KURZREFERENZ Navigations- Registerkarten Browser-Steuerungen Navigatorfenster Browser-Fenster Arbeitsfenster Auswahlstatus Schaltpult-Beispiel: Komponentenplatzierung Platzierungs-Registerkarte Schnittstelle/Manuelles

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung

ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung RELEASEPLANUNG HEUTE Heutige Anwendungen in in Grossunternehmen sind sind keine keine alleinstehenden alleinstehenden Insel-Applikationen Insel-Applikationen

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP Copyright Nokia Corporation 2003. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. MODEM SETUP FOR NOKIA 6310i INSTALLIEREN...1 3. TELEFON ALS MODEM AUSWÄHLEN...2 4. NOKIA

Mehr

SAP Enterprise Asset Management Visualisierung in der Instandhaltung

SAP Enterprise Asset Management Visualisierung in der Instandhaltung SAP Enterprise Asset Management Visualisierung in der Instandhaltung Martin Janssen Solution Manager SAP AG Ratingen, Juni 2013 Public Haftungsausschluss Die Informationen in dieser Präsentation sind vertraulich

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm).

Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm). Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm). Aus eigener Hand Erfolge erzielen. In der heutigen leistungsorientierten Wirtschaft gerät der Wert echter Partnerschaften, die

Mehr

SOLIDWORKS LÖSUNGEN INGENIEURS- UND PRODUKT- ENTWICKLUNGSWERKZEUGE, DIE INNOVATION VORANTREIBEN

SOLIDWORKS LÖSUNGEN INGENIEURS- UND PRODUKT- ENTWICKLUNGSWERKZEUGE, DIE INNOVATION VORANTREIBEN SOLIDWORKS LÖSUNGEN INGENIEURS- UND PRODUKT- ENTWICKLUNGSWERKZEUGE, DIE INNOVATION VORANTREIBEN EINFACHE ABER LEISTUNGSSTARKE LÖSUNGEN, DIE IHR UNTERNEHMEN VORANBRINGEN SOLIDWORKS Lösungen für die Produktentwicklung

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Parametrische oder direkte Modellierung: Warum Sie möglicherweise beide brauchen

Parametrische oder direkte Modellierung: Warum Sie möglicherweise beide brauchen Parametrische oder direkte Modellierung: Warum Sie möglicherweise beide brauchen Zehn Bereiche, in denen die direkte Modellierung die perfekte Ergänzung für die parametrische Modellierung darstellt Einführung

Mehr

Asset Management Strategie. Inhalt. White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55

Asset Management Strategie. Inhalt. White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55 White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55 Kevin Price, Senior Product Manager, Infor EAM, beleuchtet, inwiefern die Spezifikation

Mehr

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 XML-Formatvorlagen Microsoft Dynamics NAV Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 Technical White Paper In diesem White Paper finden Sie eine Beschreibung über

Mehr

Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store

Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store Inhaltsverzeichnis Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store... 3 Zeit sparen, online verlängern... 3 Auf Support-Service-Nummern

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

Benötigt Ihr Unternehmen ein Projekt Management Office?

Benötigt Ihr Unternehmen ein Projekt Management Office? Oracle White Paper April 2009 Benötigt Ihr Unternehmen ein Projekt Management Office? Bessere Erfolgsquoten bei Projekten mit einem PMO Einführung Kein Projekt wird mit der Absicht geplant, zu scheitern.

Mehr

PTC Creo die CAD-Revolution

PTC Creo die CAD-Revolution PRODUKTENTWICKLUNG PTC Creo die CAD-Revolution PTC Creo Apps und Packages PTC Creo verbindet das Beste aus zwei Welten: Parametrisches und direktes Modellieren PTC Creo ist mehr als nur ein neues Pro/ENGINEER-Release.

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Support Newsletter 1. Netze verbinden... Versions Service (04.08.06) tecnotron elektronik news

Support Newsletter 1. Netze verbinden... Versions Service (04.08.06) tecnotron elektronik news Sehr geehrte Kunden der tecnotron elektronik gmbh, das Support Team möchte Sie ab sofort mit einer zusätzlichen kostenfreien Leistung erfreuen. In unregelmäßigen Abständen werden Sie einen Newsletter von

Mehr

ComputerKomplett ASCAD Best in Class PLM Lösungen Präsentation zum Webcast NX Routing

ComputerKomplett ASCAD Best in Class PLM Lösungen Präsentation zum Webcast NX Routing ComputerKomplett ASCAD Best in Class PLM Lösungen Präsentation zum Webcast NX Routing ComputerKomplett ASCAD GMBH Harpener Heide 7 44805 Bochum www.ascad.computerkomplett.de 0234/9594-0 Inhalt Einführung

Mehr

SOLIDWORKS ELECTRICAL SUITE

SOLIDWORKS ELECTRICAL SUITE SOLIDWORKS ELECTRICAL SUITE DURCHGÄNGIGE INTEGRATION IM BEREICH ELEKTRISCHE UND MECHANISCHE KONSTRUKTION KONSTRUKTION EINGEBETTETER ELEKTRISCHER SYSTEME SOLIDWORKS Electrical Solutions vereinfachen die

Mehr

Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System

Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System März 2014 Cubeware Sales Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

PTC Creo Parametric. Wo innovative Produkte entstehen. Hauptvorteile. Datenblatt DIE UNVERZICHTBARE PARAMETRISCHE 3D-CAD-LÖSUNG

PTC Creo Parametric. Wo innovative Produkte entstehen. Hauptvorteile. Datenblatt DIE UNVERZICHTBARE PARAMETRISCHE 3D-CAD-LÖSUNG PTC Creo Parametric DIE UNVERZICHTBARE PARAMETRISCHE 3D-CAD-LÖSUNG PTC Creo Parametric bietet Ihnen genau das, was Sie brauchen: das robusteste, skalierbarste Toolset für die 3D-Produktkonstruktion mit

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Produkt-Highlights. www.elooffice.com. Dokumenten-Management und Archivierung Dokumenten-Management Archivierung. ELOoffice 10

Produkt-Highlights. www.elooffice.com. Dokumenten-Management und Archivierung Dokumenten-Management Archivierung. ELOoffice 10 ELOoffice 10 Produkt-Highlights Dokumenten-Management und Archivierung Dokumenten-Management Archivierung www.elooffice.com www.elo.com ELOoffice 10 Einfach. Besser. Organisiert. ELOoffice bietet Anwendern

Mehr

Produktbaukästen nachhaltig mit passender IT implementieren

Produktbaukästen nachhaltig mit passender IT implementieren Produktbaukästen nachhaltig mit passender IT implementieren Stephan Wöhe (Schuh & Co.) / Dr. Alexander Lewald (PTC) Diskrete Fertiger sehen sich einer zunehmenden Nachfrage nach kundenindividuellen Anforderungen

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik MEBRA-: Vertragsverwaltung (1/8) Die Spezial-Lösung auf Basis Microsoft Dynamics NAV (vorm. NAVISION) Mit der Vertragsverwaltung der MEBRA- rechnen Sie regelmäßig per Knopfdruck Ihre Verträge ab. Alle

Mehr

2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt- und Firmennamen können

Mehr

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Effi zienter Vertrieb und verbesserte Abschlussraten durch gezielte Information Die im Diagramm

Mehr

GENIUS TOOLS Model Processor. Tutorial 04 PARTcommunity for PTC. Dokumentation Dokumentation

GENIUS TOOLS Model Processor. Tutorial 04 PARTcommunity for PTC. Dokumentation Dokumentation Dokumentation Dokumentation GENIUS TOOLS Model Processor Tutorial 04 PARTcommunity for PTC INNEO Solutions GmbH Rindelbacher Straße 42 73479 Ellwangen www.inneo.com inneo@inneo.com kostenlose* Infoline

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Neuerungen in Outpost 8.0

Neuerungen in Outpost 8.0 Neuerungen in Outpost 8.0 Sicherheitsproduktfamilie Outpost Die neue Internetsicherheits-Produktreihe Outpost 8 (Virenschutz, Firewall und Sicherheitssuite) setzt die bewährte Agnitum-Tradition ständiger

Mehr

Advance Steel Nachverfolgung von Änderungen während der Revisionsphasen im Projekt

Advance Steel Nachverfolgung von Änderungen während der Revisionsphasen im Projekt Advance Steel Nachverfolgung von Änderungen während der Revisionsphasen im Projekt Advance Steel wurde speziell für Fachleute, die eine umfassende und vollständig in AutoCAD integrierte Lösung benötigen,

Mehr

Daten- visualisierung. (und wie man diese vermeidet)

Daten- visualisierung. (und wie man diese vermeidet) 5Fallen der Daten- visualisierung (und wie man diese vermeidet) Seit Jahrzehnten nutzen wir Diagramme, um Business-Daten besser zu verstehen. Aber selbst wenn die Daten unterschiedlich waren, blieben die

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Update auf InLoox 6.7.x Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: März 2011 Copyright: 2011 InLoox GmbH. Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de

Mehr

Agenda. Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Das neue Windows Das neue Office Ende

Agenda. Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Das neue Windows Das neue Office Ende Agenda Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Das neue Windows Das neue Office Ende Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Microsoft Support Lebenszyklus http://support.microsoft.com/lifecycle

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions 1 Erfassung

Mehr

Share online 2.0 Nokia N76-1

Share online 2.0 Nokia N76-1 Share online 2.0 Nokia N76-1 KEINE GARANTIE Die Programme der Drittanbieter, die mit dem Gerät geliefert werden, wurden von Personen oder juristischen Personen erstellt oder stehen in deren Eigentum, die

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

V1.1. Anwenderhandbuch. XPhone UC Mobile

V1.1. Anwenderhandbuch. XPhone UC Mobile V1.1 Anwenderhandbuch XPhone UC Mobile 12/2010 Inhalt 1 XPhone Mobile Control 4 1.1 Mobile Leitung im XPhone UC Commander Fehler! Textmarke nicht definiert. 1.2 Inbetriebnahme des Mobile Clients 4 1.3

Mehr

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013 Über SAM consulting SAM CONSULTING ist ein weltweit agierendes Lizenzmanagement-Beratungshaus mit Sitz in Düsseldorf. Wir unterstützen Unternehmen dabei, das Lizenzmanagement umzusetzen, die zugehörigen

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

TOPdesk 5 ist da! Die nächste Generation IT-Servicemanagement

TOPdesk 5 ist da! Die nächste Generation IT-Servicemanagement TOPdesk 5 ist da! Die nächste Generation IT-Servicemanagement Das Softwareunternehmen TOPdesk setzt mit seiner neuesten Version TOPdesk 5 Maßstäbe im Bereich IT-Servicemanagement. Die Highlights sind der

Mehr

Produkt-Highlights. www.elooffice.com. Dokumenten-Management und Archivierung Dokumenten-Management Archivierung. ELOoffice 10

Produkt-Highlights. www.elooffice.com. Dokumenten-Management und Archivierung Dokumenten-Management Archivierung. ELOoffice 10 ELOoffice 10 Produkt-Highlights Dokumenten-Management und Archivierung Dokumenten-Management Archivierung www.elooffice.com www.elo.com ELOoffice 10 Einfach. Besser. Organisiert. ELOoffice bietet Anwendern

Mehr

Lexar verbessert Geschwindigkeiten seiner USB 3.0-Sticks

Lexar verbessert Geschwindigkeiten seiner USB 3.0-Sticks ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Medienkontakt: Martina Zingler Zingler Text & PR ++49 (0)5341 393356 mzingler@zingler-text-pr.de Lexar verbessert Geschwindigkeiten seiner USB 3.0-Sticks Die verbesserten

Mehr

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Automotive Consulting Solution Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Managed Reseller im Partner Incentives-Portal. Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen

Managed Reseller im Partner Incentives-Portal. Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen Managed Reseller im Partner Incentives-Portal Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen Lernziele und Agenda Lernziele Agenda Nach Abschluss dieses Trainingsmoduls können Sie Folgendes: Auf eine Zusammenfassung

Mehr

PLM und ERP: Gleichgewicht in der Produktentwicklung

PLM und ERP: Gleichgewicht in der Produktentwicklung PLM und ERP: Gleichgewicht in der Produktentwicklung WIE KOMPLEMENTÄRE TECHNOLOGIEN EINEN WETTBEWERBSVORTEIL SCHAFFEN Haben Sie das gehört? Das ist der Klang der Unternehmen, die Tag für Tag darum kämpfen,

Mehr

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen Von Michael Obermüller Entwicklung EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraß 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at,

Mehr

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände Logistik Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände, indem Sie die Artikelverfügbarkeit mit dem Kundenbedarf abstimmen. Verbessern Sie Ihre Lagerverwaltung durch eine größere

Mehr

WARUM IST SOLIDWORKS FLOW SIMULATION DIE RICHTIGE WAHL FÜR PRODUKTINGENIEURE?

WARUM IST SOLIDWORKS FLOW SIMULATION DIE RICHTIGE WAHL FÜR PRODUKTINGENIEURE? W H I T E P A P E R WARUM IST SOLIDWORKS FLOW SIMULATION DIE RICHTIGE WAHL FÜR PRODUKTINGENIEURE? Engineering Fluid Dynamics (EFD) ist eine neuartige CFD-Software (Computational Fluid Dynamics), die es

Mehr

OpenScape Cloud Contact Center IVR

OpenScape Cloud Contact Center IVR OpenScape Cloud Contact Center IVR Intelligente Self-Service-Lösung dank kostengünstiger, gehosteter IVR-Software so einfach wie nie Kundenzufriedenheit ohne die üblichen Kosten Leistungsstarke Self-Service-Option

Mehr

Schuljahreswechsel im Schul-Webportal

Schuljahreswechsel im Schul-Webportal Schuljahreswechsel im Schul-Webportal Seite 1 von 8 Schuljahreswechsel im Schul-Webportal Ablauf Übersicht: Schritte 1 bis 10: Schritte 11 bis 16: Schritte 17 bis 20: Vorbereitung des Schuljahreswechsels

Mehr

Optionale Geschäftsanwendungen für IBM Lotus Foundations

Optionale Geschäftsanwendungen für IBM Lotus Foundations ZP09-0072 vom 17.03.2009 Optionale Geschäftsanwendungen für IBM Lotus Foundations Inhaltsverzeichnis 1 Auf einen Blick 2 Geplante Verfügbarkeit 1 Übersicht 2 Beschreibung 2 Voraussetzungen 4 Zusätzliche

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Implementierung sicher und schnell

Implementierung sicher und schnell im Überblick SAP Services SAP Business One SAP Accelerated Implementation Program Herausforderungen Implementierung sicher und schnell Mit Methode sicher zum Ziel Mit Methode sicher zum Ziel Ihr Unternehmen

Mehr

Ascent Capture: Arbeiten mit Capio

Ascent Capture: Arbeiten mit Capio Ascent Capture: Arbeiten mit Capio Version 1.5 Versionshinweise 10001393-000 Revision A March 24, 2005 Copyright Copyright 2005 Kofax Image Products, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Gedruckt in USA. Die

Mehr

Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk. Kurzanleitung

Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk. Kurzanleitung Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Aktivieren des Pull-Modus für den AMC Agent... 3 3. Ereignisse des AMC Agent festlegen...

Mehr

Intelligent PDM Vault

Intelligent PDM Vault R A T G E B E R Intelligent PDM Vault (intelligenter PDM-Tresor) von SolidWorks Übersicht Durch Produktdatenmanagement (PDM)-Systeme werden vielerlei Aufgaben ausgeführt, um dafür zu sorgen, dass die Zusammenarbeit

Mehr

Transparente nscale-integration in den Windows Explorer.

Transparente nscale-integration in den Windows Explorer. nscale Explorer Transparente nscale-integration in den Windows Explorer. nscale Navigator nscale Mobile nscale Web nscale Cockpit nscale Office nscale Explorer nscale Explorer Transparente Integration.

Mehr

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten Automotive Consulting Solution CHEP - EDI-Behälterdaten Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

mysoftfolio Version 1.0 - it s just the beginning!

mysoftfolio Version 1.0 - it s just the beginning! The next generation Inhalt mysoftfolio Version 1.0 - it s just the beginning! Mit der Version 1.0 liefern wir alles aus, was viele von Ihnen aus unserem KVM-Modul bereits kennen und schätzen. Aber noch

Mehr