NT1+ web. Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NT1+ web. Bedienungsanleitung"

Transkript

1 NT1+ web Bedienungsanleitung

2

3 Inhaltsverzeichnis 1 Herzlich Willkommen Was ist der NT1+ web? Wann brauche ich den NT1+ web? Was mache ich, wenn etwas nicht funktioniert? Bevor Sie beginnen Voraussetzungen Lieferumfang Sicherheitshinweise Überblick Für Einsteiger 4 Installation Montage LED-Funktionen Inbetriebnahme Installation der Modem-Treiber und Konfigurationssoftware Deinstallation der Treiber und der Konfigurationssoftware Installation des USB Treiber Vor der Installation Windows-Treiber Installation Für Fortgeschrittene 5 Konfiguration des integrierten analogen Terminaladapters Konfigurationsmodus aufrufen Rufnummer einstellen Gebührenimpuls einstellen Flash-Zeit einstellen Endgerätetyp einstellen Betrieb bei Stromausfall Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen Interne Rufe zwischen den zwei analogen Leitungen Für Fortgeschrittene 7 ISDN-Leistungsmerkmale nutzen Rufnummern-Unterdrückung (CLIR) Rufumleitung Rufumleitung sofort (CFU) Rufumleitung bei besetzt (CFB) Rufumleitung bei nicht melden (CFNR) Halten und Rückfrage Halten und Rückfrage Dreierkonferenz Anklopfen Anklopfen konfigurieren (CW) Anklopfen beantworten oder abweisen Automatischer Rückruf bei besetzt (CCBS) Parken (TP) Rufnummer fangen (MCID) Für Profis und Techniker 7.8 Öffnen der Anschlusskammer S0-Bus Konfiguration Abschlusswiderstände Ausgabe 1 1

4 8 Konfiguration des NT1+ web über das ConfigCenter Konfiguration der USB Schnittstelle NT1+ web ConfigCenter Fehlerbehebung Ausgabe 1

5 1 Herzlich Willkommen Dieses Handbuch soll Sie mit der Montage und der Bedienung des NT1+ web vertraut machen, so dass Sie in den Genuss der vielfältigen Vorzüge dieses Gerätes kommen. Wenn Sie bereits vertraut sind mit dem NT1+ web, können Sie sofort auf Seite 16 fortsetzen. 1.1 Was ist der NT1+ web? Der NT1+ web ist ein ISDN-Netzabschlussgerät für den ISDN-Basis-Anschluss und enthält folgende Komponenten: einen ISDN Netzabschluss; ohne den würde ISDN nicht funktionieren. Unter anderem bietet er zwei Anschlüsse für ISDN-Geräte, den sogenannten S0-Bus. einen analogen Terminaladapter; damit können Sie analoge Geräte wie Ihr bisheriges Telefon, Faxgeräte oder Anrufbeantworter auch über ISDN benutzen. einen Daten-Terminaladapter; damit können Sie sehr einfach den NT1+ web nach Ihren Wünschen konfigurieren oder über ISDN im Internet surfen. einen ADSL-Splitter: eine Art Weiche, die ISDN-Telefonate und ADSL-Daten voneinander trennt. Dadurch können Sie selbst dann auf zwei Leitungen telefonieren, wenn Sie über ADSL im Internet surfen. 1.2 Wann brauche ich den NT1+ web? Der NT1+ web muss an dem Tag angeschlossen sein, an dem Ihr ISDN-Anbieter Ihren Anschluss an das ISDN-Netz anschaltet. Ohne den NT1+ web funktioniert weder ISDN noch ADSL. 1.3 Was mache ich, wenn etwas nicht funktioniert? Ab Seite 30 erklären wir das Vorgehen bei den häufigsten Fehlern. Kontaktieren Sie ebenfalls Ihren Diensteanbieter der Ihnen gerne bei Fragen weiterhilft. 2 Bevor Sie beginnen In diesem Kapitel erklären wir Voraussetzungen zum Betrieb des NT1+ web, den Lieferumfang, Sicherheits-Maßnahmen und mehr. Bitte lesen Sie sich das aufmerksam durch. Ausgabe 1 3

6 2.1 Voraussetzungen Den NT1+ web können Sie ausschließlich an einem ISDN-Anschluss betreiben. Zum Surfen über ADSL benötigen Sie außerdem einen ADSL-Zugang, ein ADSL-Modem, bei manchen ADSL-Modems eine Netzwerkkarte für Ihren PC sowie einen Benutzernamen und ein Kennwort. Zum Konfigurieren Ihres NT1+ web mit einem PC benötigen Sie außerdem eine freie USB-Schnittstelle Ihres PC s. 2.2 Lieferumfang Im Lieferumfang müssen enthalten sein: 1 NT1+ web 1 CD-ROM einschließlich der Setupsoftware für die Treiberinstallation, die Konfigurationssoftware und die Online-Bedienungsanleitung (diese Anleitung) 1 Anschlusskabel RJ11-Stecker auf TAE-Stecker 1 USB-Kabel 1 Montagesatz mit Schrauben und Dübeln 2.3 Sicherheitshinweise Das Gehäuse darf nicht geöffnet werden. An dem NT1+ web dürfen nur Geräte angeschlossen werden, die SELV-Spannung (Sicherheits-Kleinspannungs-Stromkreis) liefern und/oder der ETS entsprechen. Während eines Gewitters dürfen Sie den NT1+ web nicht installieren und auch keine Leitungsverbindung stecken oder lösen. Der NT1+ web ist nur für Anwendungen innerhalb eines Gebäudes vorgesehen. Verlegen Sie die Leitungen so, dass niemand darauf treten oder darüber stolpern kann. Achtung Auch bei gezogenem Netzstecker können an den analogen und S0- Anschlüssen Spannungen anliegen, da der NT1+ web von der Vermittlungsstelle ferngespeist wird. Falls Sie das Gehäuse reinigen, verwenden Sie bitte ein trockenes Tuch. Der direkte Kontakt mit Wasser ist zu vermeiden. Insbesondere darf das Gerät niemals untergetaucht werden! Stellen Sie das Gerät bitte so auf, dass es nicht direkt in der Sonne steht. 4 Ausgabe 1

7 3 Überblick Was der NT1+ web ist, haben wir ja bereits erklärt. Nämlich NTBA, Terminaladapter und DSL-Splitter in einem. In der Praxis bedeutet das: zwei Anschlüsse für analoge Telefone, Faxgeräte oder Anrufbeantworter zusätzlich zwei Anschlüsse für ISDN-Geräte (z.b. ISDN-Telefone, ISDN PC-Karten) außerdem ein Anschluss für ein DSL-Modem und einem USB-Anschluss zum Anschließen eines PC Abbildung 1 Anschließen des NT1+ web Mit dem NT1+ web können Sie folgende ISDN-Leistungsmerkmale auch mit analogen Geräten nutzen: Gebührenanzeige Rufumleitung Rückfragen und Halten Dreierkonferenz Anklopfen Rückruf bei Besetzt Rufnummern-Unterdrückung Rufnummernanzeige (nur bei modernen analogen Geräten) Parken Außerdem können Sie jeder analogen Leitung bis zu drei Rufnummern zuordnen und selbst bei Stromausfall im Notbetrieb telefonieren. Details dazu erfahren Sie unter ISDN-Leistungsmerkmale nutzen ab Seite 21. Ausgabe 1 5

8 Der NT1+ web kann über seine USB-Schnittstelle und über die Software ConfigCenter sehr komfortabel konfiguriert werden. Ebenfalls können Sie den NT1+ web als Modem verwenden um damit im Internet zu surfen. 6 Ausgabe 1

9 Für Einsteiger 4 Installation 4.1 Montage Sie können den NT1+ web auch an der Wand montieren. In der Heftmitte dieser Anleitung finden Sie dazu eine Bohrschablone. Abbildung 2 Rückansicht mit Befestigungslöchern Hinweis: Falls Sie bisher schon ISDN hatten, können Sie den alten NTBA abmontieren (den brauchen Sie jetzt nicht mehr) und die NT1+ web einfach an die bereits vorhandenenwandschrauben hängen. Ausgabe 1 7

10 2x RJ45 für ISDN Endgeräte RJ11 zum TAE-Hausanschluss RJ45 zum DSL-Modem USB-Anschluss zum PC Abbildung 3 Ansicht der Anschlüsse des NT1+ web 4.2 LED-Funktionen Leuchtet grün wenn die Verbindung zum Amt hergestellt ist Leuchtet gelb wenn der erste B-Kanal genutzt wird Leuchtet gelb wenn der zweite B-Kanal genutzt wird Leuchtet grün wenn der PC angeschlossen ist Leuchtet gelb bei Normalbetrieb des NT1+ web über Netzstecker Abbildung 4 LED-Funktionen des NT1+ web 8 Ausgabe 1

11 4.3 Inbetriebnahme 1. Ziehen Sie alle Stecker aus der bisherigen Telefondose. Falls Sie bisher schon einen ISDN-Anschluss hatten, ziehen Sie außerdem den Netzstecker des alten NTBA (den NTBA brauchen Sie jetzt nicht mehr). 2. Stecken Sie das Kabel Ihres Telefons in den NT1+ web. ISDN-Telefone verbinden Sie mit einer der mit S0 beschrifteten Buchsen. Ein analoges Telefon schließen Sie oben auf dem Gerät an die mittlere Buchse an (beschriftet mit ). 3. Verbinden Sie das DSL-Modem mit der DSL -Buchse der NT1+ web. 4. Schließen Sie die NT1+ web an den Strom an. 5. Verbinden Sie erst zum Schluss das Kabel von der Buchse Amt mit der Telefondose Ihres Hausanschlusses. Hinweis: Der NT1+ web ist bereits so konfiguriert, dass Sie jetzt auf Leitung 1 telefonieren und angerufen werden können. Zur Konfiguration von Leitung 2 lesen Sie bitte Seite 11. Wenn Sie eine TK-Anlage angeschlossen haben, sollten Sie den integrierten Terminaladapter ausschalten. Lesen Sie dazu Kapitel 5. Wenn Sie den NT1+ web über die USB-Schnittstelle und der mitgelieferten Software konfigurieren wollen, dann führen Sie die im folgenden Kapitel beschriebenen Schritte durch. 4.4 Installation der Modem-Treiber und Konfigurationssoftware Hinweis: Starten Sie bitte zuerst die Setup-Software von der beigelegten CD bevor Sie den NT1+ web mit dem PC verbinden. 1. Legen Sie die Installations-CD in das CD-ROM Laufwerk Ihres Rechners. Starten Sie Setup, falls dies nicht automatisch erfolgt. (einige PC haben die sogenannte auto-run Funktion abgeschaltet). 2. Nach dem Start von Setup.exe erscheint das Programmstartbild. Wenn Sie Windows 98/Me installiert haben kann es sein, dass Sie zusätzlich das Programm Setup Install Shield installieren müssen. Dies erfolgt automatisch und erfordert einen Neustart Ihres PC. In diesem Fall müssen Sie Setup nach erfolgreichem Neustart noch einmal ausführen. Ausgabe 1 9

12 3. Drücken Sie Next. 4. Das nächste Fenster lässt Sie die Installation fortsetzen. Drücken Sie Next. 5. Drücken Sie Next um fortzusetzen. 6. Drücken Sie Next um fortzusetzen. Die Treiberdateien werden in die dafür vorgesehenen Ordner kopiert um eine einfache und sichere Installation zu gewähr- 10 Ausgabe 1

13 leisten. Das NT1+ web ControlCenter wird ebenfalls installiert. 7. Beenden Sie das Setup-Programm indem Sie das letzte Fenster mit Close schließen. Jetzt erfolgt die automatische Treiberinstallation. Folgen Sie den im folgenden beschriebenen Schritten. 4.5 Deinstallation der Treiber und der Konfigurationssoftware 1. Legen Sie die Installations-CD in das CD-ROM Laufwerk ein. Starten Sie das Setup-Programm, falls dieses nicht automatisch startet. (einige PC haben die auto-run Funktion abgeschaltet). 2. Nach Starten der Setup.exe erscheint das Startbild. Ausgabe 1 11

14 3. Drücken Sie Next. 4. Die Treiber können entfernt oder repariert werden durch das Auswählen der entsprechenden Option. 5. Durch Drücken von Finish wird automatisch mit der Reparatur oder der Deinstallation der Treiber oder des NT1+ web Control center begonnen. 4.6 Installation des USB Treiber Vor der Installation Stellen Sie sicher das Sie Setup ausführen, bevor Sie den NT1+ web an den PC anschließen. Ihr PC sollte über die folgende Mindestaustattung verfügen: 12 Ausgabe 1

15 1. Einen PC mit USB Schnittstelle und funktionierenden USB Controller. 2. Microsoft Windows 98 SE, Me, 2000 or XP. 3. Mindestens 1MB freie Festplattenkapazität für Treiber und Software Windows-Treiber Installation Für Windows 98/Me: 1. Verbinden Sie den NT1+ web mit dem mitgelieferten USB Kabel an den USB Anschluss Ihres PC, nachdem Sie die Software installiert haben. 2. Starten Sie Windows. Nach dem Willkommen Bildschirm teilt Ihnen Windows mit dass ein neues Gerät gefunden wurde. Die Installation des Treiber wird fortgesetzt und automatisch beendet. Für Windows 2000: 1. Verbinden Sie den NT1+ web mit dem mitgelieferten USB Kabel an den USB Anschluss Ihres PC, nachdem Sie die Software installiert haben. 2. Starten Sie Windows. Nach dem Willkommen Bildschirm teilt Ihnen Windows mit dass ein neues Gerät gefunden wurde. 3. Wenn das Fenster mit dem Titel "Digital Signature Not Found" erscheint drücken Sie "Yes" um die Installation fortzusetzen. 4. Die Installation wird nun fortgesetzt und automatisch beendet. Ausgabe 1 13

16 Für Windows XP: 1. Verbinden Sie den NT1+ web mit dem mitgelieferten USB Kabel an den USB Anschluss Ihres PC, nachdem Sie die Software installiert haben. 2. Starten Sie Windows. Nach dem Willkommen Bildschirm teilt Ihnen Windows mit dass ein neues Gerät gefunden wurde. Wählen Sie "Install the software automatically" und drücken Sie "Next >". 3. Drücken Sie "Continue Anyway" wenn das folgende Fenster "Hardware Installation" erscheint. 14 Ausgabe 1

17 4. Drücken Sie "Finish" um die Installation abzuschließen. Nach Abschluss der Installation können Sie jetzt den NT1+ web als ISDN-Modem verwenden. Im Gerätemanager Ihres PC finden Sie dazu unter Modems einen Eintrag NT1+ web USB. Wählen Sie dieses für die Einrichtung Ihrer DFÜ-Verbindung aus. Ausgabe 1 15

18 Für Fortgeschrittene 5 Konfiguration des integrierten analogen Terminaladapters Ihr NT1+ web ist ab Werk so eingestellt, dass Sie damit sofort über Leitung 1 telefonieren können. Sie können jedoch weitere Einstellungen vornehmen, z.b. zum Telefonieren über Leitung 2 oder zum Anschluss eines Faxgeräts. Hinweis: Die Werkseinstellungen des NT1+ web sind im Folgenden fett dargestellt. Sie benötigen dazu ein analoges Telefon mit Tonwahl. Eine Konfiguration per ISDN oder PC ist nicht möglich. Während der Konfiguration muss das Netzkabel (230 V~) angeschlossen sein. Hinweis: Ein analoges Telefon mit Tonwahl brauchen Sie nur zur Konfiguration. Zum Telefonieren reicht auch ein Telefon mit Impulswahl. 5.1 Konfigurationsmodus aufrufen 1. Schließen Sie ein analoges Telefon an Leitung 1 oder 2 an. Nehmen Sie den Hörer ab und warten Sie auf das Freizeichen. 2. Wählen Sie entspricht. 3. Bei richtiger Eingabe folgen zwei lange Signaltöne. Wenn Sie stattdessen 10 kurze Pieps hören, versuchen Sie es noch einmal. 4. Geben Sie jetzt einen der Zahlencodes aus Abschnitt 5 ein. 5. Auch hier hören Sie bei richtiger Eingabe zwei lange Signaltöne als Bestätigung. Bei einem Fehler piept es 10x kurz. 6. Für weitere Einstellungen fahren Sie fort bei Schritt Sie beenden die Konfiguration, indem Sie den Hörer auflegen. Die Programmierung der Parameter sollte innerhalb von 30 Sekunden erfolgen, da ansonsten das Konfigurationsmenü verlassen wird Rufnummer einstellen Sie können jeder analogen Leitung bis zu drei Rufnummern zuordnen. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn auf Leitung 2 ein Faxgerät direkt unter einer eigenen Rufnummer erreicht werden soll. 16 Ausgabe 1

19 Die Rufnummern auch MSN genannt geben Sie jeweils ohne Vorwahl ein. Für abgehende Telefonate oder für Leistungsmerkmale wie Rufumleitung wird dabei pro Leitung immer die erste von Ihnen konfigurierte Rufnummer verwendet (MSN 1). Auch in Ihrer Telefonrechnung erscheint die MSN 1, z.b. beim Einzelverbindungs-Nachweis. Ab Werk sind noch keine MSN eingetragen. Damit ist die Leitung 1 unter jeder Rufnummer erreichbar. MSN 1 an Leitung 1 programmieren MSN 2 an Leitung 1 programmieren MSN 3 an Leitung 1 programmieren MSN 1 an Leitung 2 programmieren MSN 2 an Leitung 2 programmieren MSN 3 an Leitung 2 programmieren MSN MSN MSN MSN MSN MSN Beispiel: Einrichten der Leitung 1 für die Rufnummer Hinweis: Zum Löschen einer MSN lassen Sie bei der Programmierung die MSN weg, also z.b. zum Löschen der MSN1 an Leitung 1. Überprüfen Sie den richtigen Endgerätetyp zur Nutzung der Leitung 2. Sie können am NT1+ web keine MSN für ISDN-Telefone einrichten, diese Einstellung nehmen Sie am ISDN-Gerät selbst vor. Ein und dieselbe MSN kann gleichzeitig für mehrere ISDN-Telefone und für Leitung 1/2 des NT1+ web verwendet werden Gebührenimpuls einstellen Einige Endgeräte (z.b. Modems) können durch das Aussenden von Gebührenimpulsen gestört werden. Um dies zu verhindern, können Sie das Aussenden von Gebührenimpulsen deaktivieren. Gebührenimpuls an Leitung 1 aus Gebührenimpuls an Leitung 1 ein Gebührenimpuls an Leitung 2 aus Gebührenimpuls an Leitung 2 ein Beispiel: Gebührenimpuls der Leitung 1 ist ausgeschaltet Ausgabe 1 17

20 5.1.3 Flash-Zeit einstellen Beim Drücken der Rückfrage-("R")-Taste am Telefon wird ein sogenannter Flash oder auch Hook-Flash ausgelöst. Dieser ist gleichbedeutend mit einem Auflegen/Wiederabnehmen des Hörers für eine vorbestimmte Zeit. Einige Funktionen des NT1+ web wie Halten, Dreierkonferenz, Parken u.ä. sind von einem korrekten Erkennen dieser Zeit durch den NT1+ web abhängig. Wenn es Probleme mit diesen Funktionen gibt, dann können sie mit den folgenden Codes die Erkennungszeit an Ihr Telefon anpassen ms an ab ms an ab ms an ab ms an ab ms an ab ms an ab ms an ab ms an ab2 Beispiel: Die Flash-Zeit Ihres Telefons an ab1 beträgt 500ms Endgerätetyp einstellen Sie können für Leitung 1 und Leitung 2 festlegen, dass nur bestimmte Anrufe angenommen werden. Ab Werk ist für Leitung 1 Telefon/Modem/Fax eingestellt, so dass alle Arten von Anrufen angenommen werden. Wenn Sie z.b. auf Leitung 2 Faxsendungen empfangen möchten, müssen Sie dafür den Endgerätetyp festlegen. Verwenden Sie dafür folgende Tabelle: Leitung 1: keine eingehenden Rufe, ausgehend nur Telefonate Leitung 1: ein- und ausgehende Rufe Telefon/Modem/Fax Leitung 1: ein- und ausgehende Rufe nur Telefonate Leitung 1: ein- und ausgehende Rufe nur Fax/Modem Leitung 2: keine eingehenden Rufe, ausgehend nur Telefonate Leitung 2: ein- und ausgehende Rufe Telefon/Modem/Fax Leitung 2: ein- und ausgehende Rufe nur Telefonate Leitung 2: ein- und ausgehende Rufe nur Fax/Modem Beispiel: Leitung 2 eingestellt für nur Telefonate 18 Ausgabe 1

21 5.1.5 Betrieb bei Stromausfall Trotz Stromausfalls können Sie über den NT1+ web weiter telefonieren.sie müssen allerdings zuvor festlegen, welcher Anschluss bei Stromausfall aktiv sein soll: ISDN S0-Anschluss aktiv Analoge Leitung 1 aktiv Analoge Leitung 2 aktiv Automatische Aktivierung von Leitung 1/2 Beispiel: Der ISDN S0-Anschluss ist aktiv während eines Stromausfalls. Hinweis: Bei der automatischen Aktivierung kann immer nur auf einer Leitung telefoniert werden. Ein ankommender Anruf klingelt abwechselnd auf Leitung 1 und 2. Die NT1+ web aktiviert dann die Leitung, bei der zuerst abgehoben wird. Bei Stromausfall werden evtl. programmierte Rufnummern (MSN) an Leitung 1 oder 2 nicht beachtet. Es werden immer alle Anrufe durchgestellt Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen Manchmal kann es sinnvoll sein, die Werkseinstellungen des NT1+ web zu verwenden. So werden z.b. ab Werk ausnahmslos alle Anrufe auf Leitung 1 angenommen. Zum Zurücksetzen des NT1+ web in seinen Auslieferungszustand wählen Sie: Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen: entspricht 6 Interne Rufe zwischen den zwei analogen Leitungen Zwischen zwei am NT1+ web angeschlossen Teilnehmern der analogen Leitungen 1 und 2 kann ein kostenfreies Gespräch geführt werden. Dieses wird vom NT1+ web vermittelt. Die Vermittlung zwischen Teilnehmern der analogen Leitungen erfolgt wie folgt: Teilnehmer 1 anrufen Teilnehmer 2 anrufen Ausgabe 1 19

22 Die Dienstmerkmale Makeln, Dreierkonferenz und Anklopfen können auch bei internen Rufen verwendet werden. Sehen Sie dazu auch Seite Ausgabe 1

23 Für Fortgeschrittene 7 ISDN-Leistungsmerkmale nutzen ISDN-Merkmale wie Rufumleitung oder Dreierkonferenz können Sie mit dem NT1+ web auch mit analogen Telefonen nutzen. 7.1 Rufnummern-Unterdrückung (CLIR) Bei modernen Telefon-Anschlüssen kann der Angerufene Ihre Nummer sehen (dazu muss das Endgerät und der Telefon-Anschluss des Angerufenen diese Funktion unterstützen). Sie können die Anzeige der Nummer für ein einzelnes Gespräch unterdrükken, indem Sie zuvor diesen Code eingeben: Aktivieren für das nächste Gespräch Hinweis: Bei den Notruf-Zentralen 110 und 112 wird Ihr Rufnummer trotzdem immer angezeigt. 7.2 Rufumleitung Ankommende Anrufe können auf einen anderen, externen Anschluss umgeleitet werden. Dafür gibt es verschiedene Varianten: Rufumleitung sofort (CFU) Alle Anrufe werden umgeleitet. Aktivieren Deaktivieren Abfragen Nummer Rufumleitung bei besetzt (CFB) Anrufe werden nur dann umgeleitet, wenn Ihr Anschluss besetzt ist. Ausgabe 1 21

24 Aktivieren Deaktivieren Abfragen Nummer Rufumleitung bei nicht melden (CFNR) Anrufe werden umgeleitet, wenn Sie nach 15 Sekunden noch nicht abgehoben haben. Aktivieren Deaktivieren Abfragen Nummer Hinweis: Die Rufumleitung kann nur dann aktiviert werden, wenn Sie die MSN1 für Leitung 1 und 2 festgelegt haben (siehe Seite 16). 7.3 Halten und Rückfrage Halten und Rückfrage Mit der Halten-Funktion wird ein laufendes Gespräch von der Vermittlungsstelle gehalten, um ein weiteres Gespräch aufzubauen. Das ist die Voraussetzung für die ISDN- Leistungsmerkmale Rückfrage, Dreierkonferenz oder Anklopfen. Hinweis: Bitte wählen Sie unmittelbar nach Drücken der R Taste die nächste Ziffer. Halten einer Verbindung und ein weiteres Gespräch aufbauen Gehaltene Verbindung beenden und aktives Gespräch weiterführen Aktive Verbindung beenden und gehaltenes Gespräch weiterführen Wechseln zwischen aktivem und gehaltenem Gespräch, Wählton abwarten, Rufnummer wählen 22 Ausgabe 1

25 Zurückholen einer unterbrochenen Verbindung Dreierkonferenz Sie können eine Konferenzschaltung mit insgesamt drei Partnern aufbauen. Dazu wird ein Gespäch gehalten und ein neues Gespräch aufgebaut: Halten einer Verbindung Einleiten der Konferenz Beenden der Konferenz, Wählton abwarten, Rufnummer wählen Wenn einer Ihrer Gesprächspartner auflegt, telefonieren Sie mit dem anderen ganz normal weiter. Wenn Sie auflegen, werden alle Verbindungen getrennt. 7.4 Anklopfen Anklopfen konfigurieren (CW) Wenn Sie gerade telefonieren und jemand anruft, können Sie das durch ein Tonsignal anzeigen lassen sowas nennt man Anklopfen. Sie können dann das laufende Gespräch halten oder beenden,um das neue Gespräch anzunehmen. Ab Werk ist Anklopfen deaktiviert. Aktivieren Deaktivieren Abfragen Anklopfen beantworten oder abweisen Beenden des laufenden Gesprächs oder und Annehmen des Anklopfers Auflegen und auf erneutes Klingeln warten Laufendes Gespräch halten und Ausgabe 1 23

26 Annehmen des Anklopfers Abweisen des Anklopfers 7.5 Automatischer Rückruf bei besetzt (CCBS) Falls bei einer Nummer besetzt ist, können Sie sich von dieser automatisch zurückrufen lassen, sobald sie wieder frei ist. Aktivieren Deaktivieren Abfragen Hinweis: Der Rückrufwunsch bleibt ca. 45 Minuten gespeichert. 7.6 Parken (TP) Sie können ein laufendes Gespräch unterbrechen, indem Sie es parken. Um es an einem anderen Apparat weiterzuführen, müssen Sie es dort entparken. ISDN-Telefone haben dafür oft eine eigene Taste, bei analogen Telefonen verfahren Sie wie folgt: Parken Entparken Hinweis: Optional können Sie zusätzlich einen Parkcode zwischen 0 und 99 eingeben. Für den Parkcode 50 wäre das z.b. zum Parken und zum Entparken. 7.7 Rufnummer fangen (MCID) Wenn Sie von anonymen Anrufern belästigt werden, können Sie bei Ihrem Netzbetreiber eine Fangschaltung gesondert beauftragen. Dann werden die Verbindungsdaten des anonymen Anrufers gespeichert, sobald Sie drücken. Entweder während des Gesprächs oder bis zu 30 Sekunden danach. 24 Ausgabe 1

27 Für Profis und Techniker 7.8 Öffnen der Anschlusskammer Neben den TAE-Buchsen des NT1+ web befinden sich weitere Anschlussmöglichkeiten und Schalter. Um an diese zu kommen, müssen Sie die Abdeckung der Anschlusskammer entfernen. Dazu stecken Sie einen kleinen Schlitz-Schraubendreher in die dafür vorgesehene Öffnung und halten ihn vorsichtig etwas nach links gedrückt, bis Sie die Abdeckung abgezogen haben. Abbildung 5 Ansicht der Anschlüsse Öffnung für Schraubendreher Deckel der Anschlusskammer in Pfeilrichtung abziehen Schraubendreher in Pfeilrichtung bewegen Abbildung 6 Öffnen der Anschlusskammmer (Teilansicht auf den NT1+ web) Schalter BUS Schalter 100Ohm Abbildung 7 Sicht auf die geöffnete Anschlusskammer Ausgabe 1 25

28 1 1 ON ON S0-Bus Konfiguration In Sonderfällen können Sie den NT1+ web für unterschiedliche S0-Bus Konfigurationen einstellen. Kurzer passiver Bus (Auslieferzustand) Standardfall: Anwendung bei normalen ISDN-Mehrgeräteanschlüssen. Punkt zu Punkt oder erweiterter passiver Bus Ausnahmefall: Anwendung bei besonderen örtlichen Gegebenheiten oder besonderen Endgeräten. Funktion BUS Erläuterung Konfiguration "kurzer passiver Bus" (Auslieferungszustand) TE1 TE2 TE8... S0-Bus l 1 NT1+ Länge S0-Bus: l 1 ungefähr 200m Konfiguration "Pointto-point" TE1 l 1 S0-Bus NT1+ Länge S0-Bus: l 1 ungefähr 1000m Konfiguration "erweiterter passiver Bus" S0-Bus l 2... l 1 TE1 TE2 TE8 NT1+ Länge S0-Bus: l 1 ungefähr 800m l 2 ungefähr 65m Tabelle 1: Schalter S101 - S0-Bus Konfiguration Hinweis: TE1...8 sind ISDN-Endgeräte (Terminal Equipment), z.b. ISDN-Telefon, ISDN-PC-Karte, TK-Anlage etc. Die Schalter schieben Sie mit einem spitzen Gegenstand (Kugelschreiber o.ä.) in die andere Schalterstellung. Es ist normal, dass die aufgebrachte Folie dabei etwas verletzt wird Abschlusswiderstände Wenn Sie den NT1+ web in der Mitte Ihres externen S0-Bus installieren, müssen Sie die Abschlusswiderstände des NT1+ web ausschalten. 26 Ausgabe 1

29 1 ON 2 1 ON 2 Hinweis: Jedes Ende der externen S0-Bus Verkabelung ist mit 100Ω Abschlusswiderständen zu beschalten. Funktion 100Ohm Erläuterung S0 Abschlusswiderstand 100 Ω (Auslieferungszustand) IAE IAE S 0 -Bus NT1+ web S0 Abschlusswiderstand Ω S 0 -Bus IAE IAE NT1+ web Tabelle 2: Schalter S100 - S0-Bus Abschlusswiderstand Hinweis: IAE ist eine ISDN-Anschlusseinheit (standardisierte ISDN Anschlussdose) Die Schalter schieben Sie mit einem spitzen Gegenstand (Kugelschreiber o.ä.) in die andere Schalterstellung. Es ist normal, dass die aufgebrachte Folie dabei etwas verletzt wird. 8 Konfiguration des NT1+ web über das Config- Center 8.1 Konfiguration der USB Schnittstelle Die USB-Schnittstelle des NT1+ web s kann zur einfachen und komfortablen Konfiguration des NT1+ web genutzt werden. Ausgabe 1 27

30 8.1.1 NT1+ web ConfigCenter Das NT1+ web ConfigCenter konfiguriert die verschiedenen Parameter der analogen Schnittstellen und der USB Schnittstelle des NT1+ web. Diese Zusatzsoftware wir automatisch installiert wenn das Setup- Programm wie in Kapitel 4.4. ausgeführt wird. Das NT1+ web ConfigCenter kann aus dem Startmenü aufgerufen werden. Der Menüeintrag ConfigCenter startet das NT1+ web ConfigCenter. Daraufhin erscheint das folgende Fenster: Die USB Datenschnittstelle kann im Hauptfenster konfiguriert werden. Die Konfigurationsfenster der analogen Leitungen kann über File/Config NT Parameter erreicht werden. Der Zugang zu dieser Konfiguration ist Passwort geschützt. Das voreingestellte Passwort ist 1234 und wird durch vier Sterne **** angezeigt. Die folgenden Fenster zeigen die Konfiguration des NT1+ web, der USB und der analogen Leitungen: 28 Ausgabe 1

31 Zusätzliche Funktionen das Rücksetzen des NT1+ web in den Auslieferungszustand und der Download neuer Software in den NT1+ web kann über das Menü Edit/Advanced Options erreicht werden. Die Parametereinstellungen zur Kommunikation mit dem NT1+ web kann erreicht werden unter Extras/Program Settings. Ausgabe 1 29

32 9 Fehlerbehebung Anrufumleitung lässt sich nicht aktivieren Die Rufumleitung funktioniert nur, wenn die MSN 1 der analogen Leitung programmiert ist (siehe Rufumleitung Kapitel 7.2) Gebührenanzeige funktioniert nicht Bei analogen Telefonen muss von Ihrem Netzbetreiber die AOC-D Gebührenanzeige während des Gesprächs aktiviert sein. Überprüfen Sie bitte die Einstellungen am NT1+ web (siehe Gebührenimpuls Seite 17) Modem- oder Faxverbindung sporadisch gestört Einige Modems oder Faxgeräte werden bei der Datenübertragung vom Gebührenimpuls oder Anklopfton gestört. Bitte deaktivieren Sie den Gebührenimpuls (Seite 17) und Anklopfen (Seite 23). Anrufer hört Freizeichen, obwohl Sie telefonieren Ab Werk ist der NT1+ web so konfiguriert, dass alle Anrufe auch an der analogen Leitung 1 signalisiert werden. Darum hört ein Anrufer auch dann ein Freizeichen, wenn Sie nur ein einziges ISDN-Telefon angeschlossen haben und gerade telefonieren den Anruf bemerken Sie dann gar nicht. Sie können zur Lösung des Problem 1. der analogen Leitung 1 gezielt eine andere MSN als Ihrem ISDN-Telefon zuweisen (siehe Seite 16) 2. den Endgerätetyp für die analoge Leitung 1 auf keine eingehenden Anrufe setzen (siehe Seite 18 Unregelmäßiges Klingeln Manche schnurlose Telefone klingeln unregelmäßig, wenn ihre Frequenz und Rufzeit falsch eingestellt ist. Zum Betrieb am NT1+ web muss die Ruffrequenz 25 Hz betragen und auf 1 Sekunde Ruf 4 Sekunden Pause folgen. Bitte überprüfen Sie diese Einstellungen mit Hilfe Ihres Telefon-Handbuchs oder wenden sie sich an den Hersteller. R-Taste wird vom NT1+ web nicht erkannt Bitte schlagen Sie in dem Handbuch zu Ihrem analogen Telefon nach, ob dessen Flash- Unterbrechung zwischen 170 und 320 ms liegt. Wenn nicht, ändern Sie die Flashzeit an Ihrem analogen Telefon. 30 Ausgabe 1

33 Nach Ziehen oder Stecken des DSL-Modem-Steckers am NT1+ web ist kein Telefonieren möglich Heben Sie den Telefonhörer ab und warten Sie 10 bis 20 Sekunden. Danach sollten Sie wieder störungsfrei telefonieren können. Alternativ kann der Stecker der Amtsleitung kurz gezogen werden. Dann ist nach wenigen Sekunden das Freizeichen wieder da. Zweites Telefon oder Faxgerät an Leitung 2 reagiert nicht auf Anrufe Ab Werk ist die Leitung 2 für Anrufe gesperrt. Bitte aktivieren Sie die Leitung 2 (siehe Seite 18). ISDN-Telefon funktioniert nicht bei Stromausfall oder wenn der Netzstecker am NT1+ web gezogen ist Ab Werk funktioniert bei dem NT1+ web ohne Strom nur die analoge Leitung 1. Bitte ändern Sie diese Einstellung wie auf Seite 18 beschrieben mit. Außerdem müssen Sie Ihr ISDN-Telefon für den Notbetrieb einrichten lesen Sie dazu bitte die Bedienungsanleitung Ihres Telefons. Und es kann bei Stromausfall immer nur ein einziges ISDN-Telefon benutzt werden. Ausgabe 1 31

34 32 Ausgabe 1

35

36 Sphairon Access Systems GmbH Deutschland Alle Recht vorbehalten Gedruckt in Deutschland Ausgabe 1 (01/05)

Herzlich Willkommen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der VersatelBox.

Herzlich Willkommen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der VersatelBox. Handbuch Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit allen Funktionen Ihrer neuen VersatelBox vertraut machen. Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise

Mehr

VersatelBox Bedienungsanleitung

VersatelBox Bedienungsanleitung VersatelBox Bedienungsanleitung Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit allen Funktionen Ihrer neuen VersatelBox vertraut machen. Bitte beachten Sie

Mehr

Anleitung Arcor StarterBox. Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung

Anleitung Arcor StarterBox. Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung Anleitung Arcor StarterBox Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, auf den folgenden Seiten lernen Sie

Mehr

Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de fernsehen. internet. telefon.

Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de fernsehen. internet. telefon. Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de Stand 7/2015 fernsehen. internet. telefon. Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag.

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. ARC 60001681/1008 (D) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket

Mehr

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Datenschutzhinweis: Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt den WLAN-Netzwerkschlüssel. Siehe Schritt C. ARC 60001339/1207 (T) Mit dieser

Mehr

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7490

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7490 Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7490 Schritt für Schritt Anleitung Schritt 1: Stecken Sie Ihr erstes analoges Telefon an die mit Fon1 bezeichnete analogen Schnittstellen ein. Falls Sie ein

Mehr

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service Service Qualität wird bei uns groß geschrieben. Wenn es in seltenen Fällen doch einmal Probleme mit Ihrem BITel-Telefonanschluss geben sollte, ist unser flexibler Service um rasche Hilfe bemüht. Wir beraten

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11 Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss Service-Telefon: 0391 587 44 44 www.mdcc.de Stand 04/11 Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung 2 2. Standardeinstellungen 2 2.1. Abweisen unbekannter Anrufer 2

Mehr

EURACOM 18xF Φ 26xF Φ 141 Φ 18x Φ 26x. Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen. Systeme - die verbinden

EURACOM 18xF Φ 26xF Φ 141 Φ 18x Φ 26x. Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen. Systeme - die verbinden EURACOM 18xF Φ 26xF Φ 141 Φ 18x Φ 26x Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen Systeme - die verbinden Hörtöne Aufschaltton Jemand schaltet sich auf Ihr Gespräch auf. Sonderwählton intern Eine oder mehrere der folgenden

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 ARC 60001681/1008 (D) So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil die DSL-EasyBox

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66 Manual Festnetz upc.ch/support . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

EURACOM 141 18x 26x 141F 18xF 26xF

EURACOM 141 18x 26x 141F 18xF 26xF EURACOM 141 18x 26x 141F 18xF 26xF Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen 84010EA Ausg.04 05/2002 Wichtige Hinweise vorab Unser Beitrag zum Umweltschutz Diese Gebrauchsanweisung ist auf chlorfreiem Papier gedruckt,

Mehr

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box W I C H T I G: Sie benötigen für Ihren VEGA-net Anschluss weder einen Splitter noch ein NTBA! Bitte halten Sie für das Einrichten der FRITZ!Box

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 02 ARC 60001686 0309 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil (Stromkabel) die

Mehr

7. Telefonieren per Internet: Voice over IP richtig nutzen

7. Telefonieren per Internet: Voice over IP richtig nutzen 7. Telefonieren per Internet: Voice over IP richtig nutzen 7.1 So richten Sie die VoIP-Funktion Ihrer FRITZ!Box optimal ein... 218 7.2 FRITZ!Box als Fräulein vom Amt: Internettelefonie von jedem PC aus

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7490

Handbuch FRITZ!Box 7490 Handbuch FRITZ!Box 7490 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7490 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 149100067801J R02 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 ARC 60001687 0109 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: HandBuch DSL-EasyBox

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7390

Handbuch FRITZ!Box 7390 Handbuch FRITZ!Box 7390 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

TA+P2I. Schließt ISDN Telefone an POTS-Anschlüsse an. Benutzerhandbuch. Release r06

TA+P2I. Schließt ISDN Telefone an POTS-Anschlüsse an. Benutzerhandbuch. Release r06 Schließt ISDN Telefone an POTS-Anschlüsse an Release r06 Haftungsausschlüsse Das vorliegende Handbuch der Stollmann Entwicklungs- und Vertriebs GmbH (fortan: Stollmann) dokumentiert den derzeitigen technischen

Mehr

7. Rufnummern zuweisen

7. Rufnummern zuweisen 30 Rufnummern zuweisen 7. Rufnummern zuweisen Ihre Rufnummer, die Sie bei der Bestellung angegeben haben, ist bereits in Ihrem DSL-Modem eingerichtet und im 1&1 Control- Center freigeschaltet. Zusätzlich

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Abteilung Kundendienste und Dezentrale Systeme URL dieser Anleitung: http://software.edvz.uni-linz.ac.at/kundend/winnt.html PPP für Windows

Mehr

Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039

Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039 Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039 Inhaltsverzeichnis Version 09/10 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

kabeltel Leistungsbeschreibung

kabeltel Leistungsbeschreibung kabeltel Leistungsbeschreibung Inhalt Klopfruf Seite 1 Rufumleitung Seite 2 Rufnummernanzeige (CLIP) Seite 3 Anonymruf (CLIR) Seite 3 Rufwiederholung Seite 3 Rückfrageruf Seite 3 Konferenzruf Seite 4 Weckruf

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren.

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Bedienungsanleitung cocos-simple WHITE MP3-Player Wichtige Hinweise: Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Wir übernehmen

Mehr

Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung

Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation des Funknetzwerkadapters für Ihre PCMCIA Schnittstelle und erläutert in wenigen Schritten, wie Sie den

Mehr

TK-Anlage. Installationsanleitung

TK-Anlage. Installationsanleitung TK-Anlage Installationsanleitung Sicherheitshinweise - Aufbau und Wartung der Anlage nur durch geschultes Fachpersonal! - Achtung! Die TK-Anlage muss elektrisch geerdet sein. Schließen Sie daher den Euro-

Mehr

Zusatzdienste. Bedienungshinweise. allgemein. Störungsdienst. SolNet VOICE plus. Tastenbefehle

Zusatzdienste. Bedienungshinweise. allgemein. Störungsdienst. SolNet VOICE plus. Tastenbefehle shinweise Tastenbefehle allgemein Für die in dieser Anleitung angegebenen Tastenkombinationen muss Ihr Telefonapparat das Tonwahlverfahren (DTMF) unterstützen. Einige Telefonapparate erfordern die Aktivierung

Mehr

Installation von TeamCall Express

Installation von TeamCall Express Installation von TeamCall Express März 2010 Inhalt 1. Einleitung 2 2. Vorbereiten der Installation 2 3. TeamCall Express installieren 5 4. TeamCall Express deinstallieren 9 1 1. Einleitung In diesem Dokument

Mehr

Eumex 400. Konfiguration und Bedienung per Telefon

Eumex 400. Konfiguration und Bedienung per Telefon Eumex 400 Konfiguration und Bedienung per Telefon Konventionen Konventionen Zur Erläuterung der Konfiguration und Bedienung der TK-Anlage mit Hilfe des Telefons werden die folgenden Symbole verwendet:

Mehr

Hinweise zur Fernkonfiguration von RiTTO Comtec ISDN Telefonanlagen 1/X/8 (Art. Nr. 8174/00, 8175/00 und 8176/00).

Hinweise zur Fernkonfiguration von RiTTO Comtec ISDN Telefonanlagen 1/X/8 (Art. Nr. 8174/00, 8175/00 und 8176/00). Hinweise zur Fernkonfiguration von RiTTO Comtec ISDN Telefonanlagen 1/X/8 (Art. Nr. 8174/00, 8175/00 und 8176/00). 1. Fernwartungscenter Aufbau und Betrieb Mit Fernwartungscenter ist die Stelle gemeint,

Mehr

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Vermitteln eines Gespräches Sie können ein Gespräch an einen internen oder externen Teilnehmer (Rufnummer) vermitteln. a) Ohne Ankündigung Rufnummer Auflegen b)

Mehr

Bedienungsanleitung. für analoge Telefone an Alcatel 4400

Bedienungsanleitung. für analoge Telefone an Alcatel 4400 Bedienungsanleitung für analoge Telefone an Alcatel 4400 Inhaltsverzeichnis Version 05/05-A 1 Kommunikationsdienste Standard... 3 1.1 Internes Gespräch... 3 1.2 Externes Gespräch... 3 1.3 Weitergabe des

Mehr

Mozart MP. Bedienungsanleitung

Mozart MP. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise...2 Hinweise für die MultiMediaCard (MMC)... 2 Sicherheitnormen und Zulassung...3 Sicherheitshinweise...4 Lieferumfang...5 Systembeschreibung...6

Mehr

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1.

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1. Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Bedienungsanleitung eine Hilfestellung bei der Einrichtung und Bedienung Ihrer Mailbox für Ihren Telefonanschluss geben. Die Mailbox - Ihr Anrufbeantworter

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Einleitung. Installation des ZyXEL Prestige 630-I

>> Bitte zuerst lesen... Einleitung. Installation des ZyXEL Prestige 630-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 630-I Einleitung Das Modem installieren und einrichten Der ZyXEL Prestige 630-I besitzt zwei Anschlüsse: einen USB- und einen ADSL-Anschluss. Über

Mehr

Zu Ihrer Sicherheit. Beachten Sie bitte zu Ihrer Sicherheit und zum Schutze der Compakt 600a die folgenden Sicherheitshinweise.

Zu Ihrer Sicherheit. Beachten Sie bitte zu Ihrer Sicherheit und zum Schutze der Compakt 600a die folgenden Sicherheitshinweise. Zu Ihrer Sicherheit. Beachten Sie bitte zu Ihrer Sicherheit und zum Schutze der Compakt 600a die folgenden Sicherheitshinweise. Zu Ihrer Sicherheit! Vorsicht: Alle Bereiche, die sich nur mit Werkzeug öffnen

Mehr

USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung

USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung Ausgabe 2/2007 Identnummer 400 232 795 1 Lieferumfang / Inhalt 1. CD-ROM 2. USB-Anschlußkabel 2 Einleitung Die USB-Parametriersoftware ermöglicht

Mehr

Aufrufen des Konfigurators über eine ISDN- Verbindung zur T-Eumex 628. Eine neue ISDN-Verbindung unter Windows XP einrichten

Aufrufen des Konfigurators über eine ISDN- Verbindung zur T-Eumex 628. Eine neue ISDN-Verbindung unter Windows XP einrichten Aufrufen des Konfigurators über eine ISDN- Verbindung zur T-Eumex 628 Alternativ zur Verbindung über USB können Sie den Konfigurator der T -Eumex 628 auch über eine ISDN-Verbindung aufrufen. Sie benötigen

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung

htp Voicebox Bedienungsanleitung htp Voicebox Bedienungsanleitung Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Variable Rufumleitungszeit von 10 bis 60

Mehr

Anleitung Arcor StarterBox. Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung

Anleitung Arcor StarterBox. Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung Anleitung Arcor StarterBox Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung Arcor StarterBox Montage- und Bedienungsanleitung Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, auf den folgenden Seiten lernen Sie

Mehr

Der erste Start mit Ihrem Computer

Der erste Start mit Ihrem Computer Der erste Start mit Ihrem Computer Den Computer richtig zusammenstöpseln Damit Ihr Computer den nötigen Saft erhält, stecken Sie das Stromkabel ein, stellen den Netzschalter auf (hintere Gehäuseseite)

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Inhaltsverzeichnis Version 05/05 A 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

Damit Sie Ihr neues Telefon in Betrieb nehmen können, sind nur wenige Handgriffe erforderlich.

Damit Sie Ihr neues Telefon in Betrieb nehmen können, sind nur wenige Handgriffe erforderlich. Telefon SIGNO Bedienungsanleitung Einleitung Ihr neues Telefon SIONO ist zunächst einmal ein Telefon wie jedes andere. Sie können damit ganz normal telefonieren, d. h., Sie nehmen den Hörer ab und wählen

Mehr

NT1+ split. Montage- und Bedienhandbuch

NT1+ split. Montage- und Bedienhandbuch NT1+ split Montage- und Bedienhandbuch 1 Überblick - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2 2 Sicherheitshinweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 3 3 Installation- - - - - - - - - -

Mehr

Moni KielNET-Mailbox

Moni KielNET-Mailbox Bedienungsanleitung Moni -Mailbox Die geht für Sie ran! Wann Sie wollen, wo immer Sie sind! im Festnetz Herzlichen Glückwunsch zu Moni Ihrer persönlichen -Mailbox! Wir haben Ihre persönliche -Mailbox eingerichtet.

Mehr

Das Benutzer- Handbuch. Installation Fritz- Box

Das Benutzer- Handbuch. Installation Fritz- Box Das Benutzer- Handbuch Installation Fritz- Box Inhalt 1. Basiskonfiguration:... 3 Festnetz deaktivieren:... 5 3. Erweiterte Einstellung Internet-Telefonie... 6 4. Einrichtung der SIP-Account s (Benutzername

Mehr

4 Installation der Software

4 Installation der Software 1 Einleitung Diese Anleitung wendet sich an die Benutzer der TRUST AMI MOUSE 250S OPTICAL E-MAIL. Sie funktioniert auf praktisch jedem Untergrund. Wenn eine neue E-Mail-Nachricht für Sie eingeht, gibt

Mehr

Arcor-Easy Box A 400 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 400 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 400 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme ARC 600001352/1207 (R) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihr Arcor-DSL- und Telefon-Paket an Ihrem vorhandenen T-Com Anschluss. Sie benötigen:

Mehr

Bedienungsanleitung Business Telefonie

Bedienungsanleitung Business Telefonie Bedienungsanleitung Business Telefonie 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 4 2. COMBOX 4 2.1 Beschreibung 4 2.2 Bedienung 4 2.2.1 Kundencenter 4 3. Abgehende Rufnummer anzeigen 6 3.1 Beschreibung 6 3.2

Mehr

HiPath 500 TAPI 120. Installationsanleitung

HiPath 500 TAPI 120. Installationsanleitung s HiPath 500 TAPI 120 Nur für den internen Gebrauch tapi_120_detoc.fm Inhalt Inhalt 0 1.................................................. 1-1 1.1 Kurzbeschreibung....................................................

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 630

ADSL Internet Access Device Prestige 630 ADSL Internet Access Device Prestige 630 Quick Start Guide Support Model P630 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 630 Copyright 2003 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, Oktober 2003 Alle Angaben

Mehr

TA+P2I. Benutzerhandbuch TA+P2I. Schließt ISDN Telefone an POTS-Anschlüsse an. Benutzerhandbuch. Release r04

TA+P2I. Benutzerhandbuch TA+P2I. Schließt ISDN Telefone an POTS-Anschlüsse an. Benutzerhandbuch. Release r04 Schließt ISDN Telefone an POTS-Anschlüsse an Release r04 November 2007 Ref: _Handbuch_r04_OEMKD.doc Revision: r04 Page 1 of 16 Haftungsausschlüsse Das vorliegende Handbuch der Stollmann Entwicklungs- und

Mehr

Bedienungsanleitung Telefonie-Account mittels Telefontastatur

Bedienungsanleitung Telefonie-Account mittels Telefontastatur Bedienungsanleitung Telefonie-Account mittels Telefontastatur TeleKing AG Gartenstrasse 33 4332 Stein Tel. +41 44 545 3434 Fax +41 44 545 3430 www.teleking.ch Inhaltsverzeichnis: 1 Information über dieses

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/0/4 8169/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/1/4 8170/..

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/0/4 8169/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/1/4 8170/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/0/4 8169/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/1/4 8170/.. mit Anweisungen für: Bedienung Programmierung Installation Ausgabe 4. 98 Die Informationen für die ISDN-Anlage

Mehr

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7390 / 7490

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7390 / 7490 Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7390 / 7490 Schritt für Schritt Anleitung (Diese Anleitung bezieht sich auf die Firmware Version 6.20 der FritzBox. Falls Sie eine ältere Firmware Version installiert

Mehr

Installations- und. Programmieranleitung TELEFONINTERFACE 1332-306 1332-320

Installations- und. Programmieranleitung TELEFONINTERFACE 1332-306 1332-320 Installations- und Programmieranleitung TELEFONINTERFACE 1332-306 1332-320 Funktionsbeschreibung: Die Telefoninterfaces 1332-306 (50 Rufnummernspeicher) und 1332-320 (180 Rufnummernspeicher) dienen zur

Mehr

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Quick Start Guide Wireless LAN Setup Support Model G-160 Series Quick Start Guide WLAN Setup ZyXEL ZyAIR G-160 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 1. Auflage,

Mehr

USB 2.0 PCI-Karte mit NEC CHIPSATZ

USB 2.0 PCI-Karte mit NEC CHIPSATZ Handbuch USB 2.0 PCI-Karte mit NEC CHIPSATZ deutsch Handbuch_Seite 2 Handbuch_Seite 3 Inhalt 1.0 Eigenschaften 4 2.0 Systemvoraussetzungen 4 3.0 Hardware Installation 4 4.0 Treiber Installation (Windows

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 4. EINWÄHLEN IN DIE MAILBOX 6

BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 4. EINWÄHLEN IN DIE MAILBOX 6 Inhaltsverzeichnis BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 3.1 SIE HABEN EIN TELEFON AN EINEM ANALOGEN ANSCHLUSS 4 3.2. SIE HABEN

Mehr

Dokumentation IBIS Monitor

Dokumentation IBIS Monitor Dokumentation IBIS Monitor Seite 1 von 16 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Installation und Programm starten 3. Programmkonfiguration 4. Aufzeichnung 4.1 Aufzeichnung mitschneiden 4.1.1 Inhalt

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

Verwenden Sie nur ein abgeschirmtes IEEE 1284-kompatibles paralleles Datenkabel bzw. ein USB-Kabel, das nicht länger als 1,8 m ist.

Verwenden Sie nur ein abgeschirmtes IEEE 1284-kompatibles paralleles Datenkabel bzw. ein USB-Kabel, das nicht länger als 1,8 m ist. Für Windows XP-Benutzer PC-Anschluss und Software-Installation Bevor Sie beginnen Falls notwendig, kaufen Sie bitte das passende Datenkabel zum Anschluss des Gerätes an den Computer (parallel oder USB).

Mehr

Installationshinweise für CTI-Applikationen an Telefonen Integral T3 IP

Installationshinweise für CTI-Applikationen an Telefonen Integral T3 IP Installationshinweise für CTI-Applikationen an Telefonen Integral T3 IP Bevor Sie eine CTI-Applikation mit Ihrem neuen T3-IPApparat benutzen können, ist es notwendig, sowohl Ihr Telefon als auch Ihren

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht Gigaset DE410 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-aste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten Leuchtanzeigen

Mehr

http://hilfe-center.1und1.de/search/go.php?t=e703437

http://hilfe-center.1und1.de/search/go.php?t=e703437 http://hilfe-center1und1de/search/gophp?t=e703437 Page 1 of 4 20042009 1&1 Hilfe-Center Wie richte ich WLAN für Windows Vista ein? Einrichtung mit dem USB-WLAN-Stick Falls Sie den USB-WLAN-Stick im 1&1

Mehr

DSL-EasyBox 803. Installationsanleitung

DSL-EasyBox 803. Installationsanleitung DSL-EasyBox 80. Installationsanleitung 0 Inhalt 01 Verkabelung Seite 0 Die DSL-EasyBox verkabeln. 0 Surf-Sofort-Installation Seite 06 Für Kunden mit UMTS-Stick: Sofort lossurfen und telefonieren auch ohne

Mehr

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 1 - Hochschulrechenzentrum Nachrichtentechnik Systemadministrator Wolfgang Klaum Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 2 - Tägliche Nutzung des 4012 Externes Gespräch Sie möchten ein externes

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie Beim Hauptanschluss haben Sie die Wahl zwischen einem ISDN und einem Analoganschluss. Wählen Sie hier den Typ entsprechend Ihrem Telefonanschluss.

Mehr

Der erste Start mit Ihrem Computer

Der erste Start mit Ihrem Computer Der erste Start mit Ihrem Computer 0 Computer gekonnt zusammenstöpseln Damit Ihr Computer den nötigen Saft erhält, stecken Sie das Stromkabel ein und stellen den Netzschalter (falls vorhanden) auf. Stecken

Mehr

Erweiterung zur bestehenden Bedienungsanleitung für analoge Endgeräte an Siemens-Telefonanlagen

Erweiterung zur bestehenden Bedienungsanleitung für analoge Endgeräte an Siemens-Telefonanlagen Erweiterung zur bestehenden Bedienungsanleitung für analoge Endgeräte an Siemens-Telefonanlagen Die neuen Funktionen stehen allen Teilnehmern an folgenden Anlagen zur Verfügung: 428 11 xxxx Bereich Bahrenfelder

Mehr

Schnellstart für Ihren Speedport 500V: Anschluss und Konfiguration.

Schnellstart für Ihren Speedport 500V: Anschluss und Konfiguration. 1 Schnellstart für Ihren : Anschluss und Konfiguration. Herzlichen Glückwunsch: Ihr ist DSL&Telefon Modem in einem. Darüber hinaus können Sie bis zu 2 analoge Telefone für Festnetz- und DSL Telefonie nutzen.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Bequem erreichbar sein

Bequem erreichbar sein Bequem erreichbar sein Wir beraten Sie gern! Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.ewe.de/partner Kostenlose Servicehotline 0800 393 2000 (Mo. Fr. 7.00 20.00 Uhr, Sa. 8.00 16.00 Uhr) EWE

Mehr

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem Bedienungsanleitung für das integrierte Mailboxsystem Inhalt Bedienung des Mailboxsystems...2 Beschreibung:...2 Verfügbarkeit:...2 Mailboxbedienung am Systemtelefon durch Verwendung von codes...3 rogrammierung

Mehr

Bedienungsanleitung Mailbox. Service-Hotline 01803 77 46 22 66. www.primacom.de. fernsehen. internet. telefon.

Bedienungsanleitung Mailbox. Service-Hotline 01803 77 46 22 66. www.primacom.de. fernsehen. internet. telefon. Bedienungsanleitung Mailbox Service-Hotline 01803 77 46 22 66 Mo. Sa. von 8.00 22.00 Uhr 9 ct/min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen www.primacom.de TP-PC-061-0609 fernsehen.

Mehr

FRITZ!Box Fon. 2 FRITZ!Box Fon

FRITZ!Box Fon. 2 FRITZ!Box Fon FRITZ!Box Fon Diese Dokumentation und die zugehörigen rogramme sind urheberrechtlich geschützt. Dokumentation und rogramme sind in der vorliegenden Form Gegenstand eines Lizenzvertrages und dürfen ausschließlich

Mehr

Installationshilfe Interneteinwahl

Installationshilfe Interneteinwahl Installationshilfe Interneteinwahl unter Windows 7/Vista/XP/ME/98/95 Die nachfolgenden Texte und Abbildungen sollen bei der Einrichtung der DFÜ-Netzwerkverbindung unter Windows 7/Vista/XP/ME/98 und Windows

Mehr

DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme DSL-EasyBox 02 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme ARC 60001679/1208 Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket Netzteil DSL-EasyBox

Mehr

InterCafe 2010. InterCafe 2010

InterCafe 2010. InterCafe 2010 InterCafe 2010 Der Inhalt dieses Handbuchs und die zugehörige Software sind Eigentum der blue image GmbH und unterliegen den zugehörigen Lizenzbestimmungen sowie dem Urheberrecht. 2009 blue image GmbH

Mehr

1. EINRICHTUNG DER SOFTWARE

1. EINRICHTUNG DER SOFTWARE 6 Score Trainer Installation 1. EINRICHTUNG DER SOFTWARE 1.1. Installation von der CD Legen Sie die CD-ROM ein. Normalerweise sollte nach kurzer Zeit der Installationsassistent automatisch starten. Wenn

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Hier das U suchen Sie können das Palm Treo 750v-Smartphone und den Computer so einrichten, dass Sie das Smartphone als mobiles Modem verwenden und über ein USB-Synchronisierungskabel

Mehr

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung TachiFox 2 Detaillierte Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Systemvoraussetzung (32 oder 64 bits)... 3 3. Installation von TachiFox 2... 3 4. Installationsassistent von TachiFox

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows Vista UPC Austria empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls

Mehr