Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem Wandel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem Wandel"

Transkript

1 Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem Wandel 5. Jahresforum Geschäftsprozessoptimierung EVU Berlin 26. November 2015 Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Ayelt Komus

2 Neue Anforderungen an das Prozessmanagement 4

3 Inhalte Prozessmanagement ist Aktuelle Treiber des Prozessmanagements Dreh- und Angelpunkt: Prozessperspektive Digitalisierung / Prozesse neu denken Erfolgreiches Prozessmanagement 5

4 Prozessmanagement ist 6

5 BPM ist Ergebnisse Ad-hoc-Befragung 8. BPM-Round Table, November 2015, Karlsruhe 7

6 BPM ist Compliance-getrieben Performance-getrieben vernetzt mit ITund Systemlösungen nur teilweise Gestalter von Strategie und Struktur wenig sexy Ergebnisse Ad-hoc-Befragung 8. BPM-Round Table, November 2015, Karlsruhe 8

7 Geringste Zufriedenheit bei BPM Zufriedenheit im BPM-Bereich geringer als in allen anderen Feldern geringste Zufriedenheit Quelle: Studie Status Quo Chemie Pharma, Q

8 Prozessmanagement - Ein alter Hut? 10

9 Zur Person 11

10 Prof. Dr. Ayelt Komus Professor für Organisation und Wirtschaftsinformatik Leiter des BPM-Labors für Prozessmanagement und Organizational Excellence ( Mitinitiator der Modellfabrik Koblenz Wiss. Leiter Rechenzentren der Hochschule Koblenz Mitinitiator Praxisforum BPM & ERP / IT-Radar für BPM & ERP Certified ECM Master (AIIM) Certified Scrum Master (3 Organisationen) Wissenschaftlicher Beirat Heupel Consultants Foto: N. Bothur Weitere Informationen, Werdegang, aktuelle Veröffentlichungen, Vorträge unter 12

11 Studien des Labors für Business Process Management und Organizational Excellence ( BPM-Labor ) www. Status-Quo- Chemie- Pharma.de www. Status- Quo- Agile.net BPM Labor www. BPM- Quintessenz.de COO- Studie BPM- Umfrage Studie: BPM in KMU vs. GU www. BPM6Sigma. de Studie BPM und andere Methoden (Six Sigma) BPM- Best Practice Expertengespräche mit Best Practice- Unternehmen www. Q-in-BPM.info Studie zum Qualitätsmgmt. im BPM Praxisforum BPM-Umfrage BPM&ERP (Studie) www. IT-Radar.info Aktuelle und zukünftige Themen für BPM und SAP/ERP * Labor für Business Process Management und Organizational Excellence ** *** Praxisworkshops Prof. Komus/Prof. Gadatsch 13

12 Was treibt aktuell das Prozessmanagement? 14

13 Vorabergebnisse 3. IT-Radar für BPM & ERP 6,00 5,00 5,11 Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 4,89 4,84 4,71 4,70 4,56 4,52 4,42 4,40 4,38 4,31 4,29 4,28 4,28 4,27 4,23 4,22 4,16 4,15 4,12 4,07 3,97 Teilnahme (bis 30. November 2015) und Ergebnisbericht unter 3,77 3,69 3,51 3,19 Teilnehmer erhalten ausführlicheren Bericht vorab. arithmetisches Mittel n = 79 Alle Kategorien (Hochschule, Anwender, Anbieter) 15

14 Vorabergebnisse 3. IT-Radar für BPM & ERP 6,00 5,00 5,11 Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 4,89 4,84 4,71 4,70 4,56 4,52 4,42 4,40 4,38 4,31 4,29 4,28 4,28 4,27 4,23 4,22 4,16 4,15 4,12 4,07 3,97 Teilnahme (bis 30. November 2015) und Ergebnisbericht unter 3,77 3,69 3,51 3,19 Teilnehmer erhalten ausführlicheren Bericht vorab. arithmetisches Mittel n = 79 Alle Kategorien (Hochschule, Anwender, Anbieter) 16

15 Vorabergebnisse 3. IT-Radar für BPM & ERP 6,00 5,00 5,11 Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 4,89 4,84 4,71 4,70 4,56 4,52 4,42 4,40 4,38 4,31 4,29 4,28 4,28 4,27 4,23 4,22 4,16 4,15 4,12 4,07 3,97 Teilnahme (bis 30. November 2015) und Ergebnisbericht unter 3,77 3,69 3,51 3,19 Teilnehmer erhalten ausführlicheren Bericht vorab. arithmetisches Mittel n = 79 Alle Kategorien (Hochschule, Anwender, Anbieter) 17

16 Vorabergebnisse 3. IT-Radar für BPM & ERP 6,00 5,00 5,11 Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 4,89 4,84 4,71 4,70 4,56 4,52 4,42 4,40 4,38 4,31 4,29 4,28 4,28 4,27 4,23 4,22 4,16 4,15 4,12 4,07 3,97 Teilnahme (bis 30. November 2015) und Ergebnisbericht unter 3,77 3,69 3,51 3,19 Teilnehmer erhalten ausführlicheren Bericht vorab. arithmetisches Mittel n = 79 Alle Kategorien (Hochschule, Anwender, Anbieter) 18

17 Vorabergebnisse 3. IT-Radar für BPM & ERP 6,00 5,00 5,11 Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 4,89 4,84 4,71 4,70 4,56 4,52 4,42 4,40 4,38 4,31 4,29 4,28 4,28 4,27 4,23 4,22 4,16 4,15 4,12 4,07 3,97 Teilnahme (bis 30. November 2015) und Ergebnisbericht unter 3,77 3,69 3,51 3,19 Teilnehmer erhalten ausführlicheren Bericht vorab. arithmetisches Mittel n = 79 Alle Kategorien (Hochschule, Anwender, Anbieter) 19

18 Vorabergebnisse 3. IT-Radar für BPM & ERP 6,00 5,00 5,11 Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? Welche Themen sind zukünftig im Kontext von BPM und ERP für Sie von Bedeutung? 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 4,89 4,84 4,71 4,70 4,56 4,52 4,42 4,40 4,38 4,31 4,29 4,28 4,28 4,27 4,23 4,22 4,16 4,15 4,12 4,07 3,97 Teilnahme (bis 30. November 2015) und Ergebnisbericht unter 3,77 3,69 3,51 3,19 Teilnehmer erhalten ausführlicheren Bericht vorab. arithmetisches Mittel n = 79 Alle Kategorien (Hochschule, Anwender, Anbieter) 20

19 Dreh- und Angelpunkt: Die Prozessperspektive 21

20 Man kann nicht nicht Prozesse managen! Leitung Abteilung A Abteilung B Abteilung C Abteilung D Produkt 1 Produkt 2 Produkt 3 22

21 Prozesslandkarte Kernprozesse XXX Auftragsgewinnung Auftragsbearbeitung Kundenbetreuung Abrechnung Unterstützungsprozesse Markt / Kunden Terminalbeschaffung / Einkauf Kfm. Produktentwicklung Lagerung Logistik Kostenmanagement Installation / Operations Entsorgung Buchhaltung Markt / Kunden XXX Der Prozess ist nicht direkt Betrachtungsgegenstand des Projektes 23

22 Prozessorientierte IT-Anwendungsarchitektur Kernprozesse DV-Produktion Auftragsgewinnung Auftragsbearbeitung Kundenbetreuung Abrechnung Unterstützungsprozesse Beschaffung / Einkauf Lagerung Logistik Installation / Operations Abbau / Entsorgung Kfm. Produktentwicklung Kostenmanagement Buchhaltung 24

23 Prozessorientierte IT-Anwendungsarchitektur Die IT-Systeme werden prozessorientiert zugeordnet Kernprozesse Outlook zzz Portal & Internet XXX Diverse Systeme Account. XXXX XXX Excel DMS XXX XXXX Kundenfokus. XXX DV-Produktion Auftragsgewinnung Auftragsbearbeitung Kundenbetreuung Abrechnung Unterstützungsprozesse Excel XXX XXX XXXX XXX XXX Beschaffung / Einkauf Lagerung Logistik Installation / Operations Abbau / Entsorgung yxz Corporate Planer abc XXXX Kfm. Produktentwicklung Kostenmanagement Buchhaltung 25

24 Prozessorientierte Heatmaps Ableitung von Prioritäten, Handlungsfeldern, Outsourcing-Potenzialen etc. Kernprozesse Outlook zzz Portal & Internet XXX Diverse Systeme Account. XXXX XXX Excel DMS XXX XXXX Kundenfokus. XXX DV-Produktion Auftragsgewinnung Auftragsbearbeitung Kundenbetreuung Abrechnung Unterstützungsprozesse Excel XXX XXX XXXX XXX XXX Beschaffung / Einkauf Lagerung Logistik Installation / Operations Abbau / Entsorgung yxz Corporate Planer abc XXXX Kfm. Produktentwicklung Kostenmanagement Buchhaltung 26

25 Resultierende Planung Q Q Q Q t 27

26 Digitalisierung / Prozesse neu denken 28

27 Objective Of Digital Strategy THE 2015 DIGITAL BUSINESS GLOBAL EXECUTIVE STUDY AND RESEARCH PROJECT Becoming a digitally mature enterprise - SUMMER RESEARCH REPORT By Gerald C. Kane, Doug Palmer, Anh Nguyen Phillips, David Kiron and Natasha Buckley fourth annual survey of more than 4,800 business executives abg. 4. Aug

28 Objective Of Digital Strategy Processes Customer Experience Process Efficiency Digital / Data driven processes THE 2015 DIGITAL BUSINESS GLOBAL EXECUTIVE STUDY AND RESEARCH PROJECT Becoming a digitally mature enterprise - SUMMER RESEARCH REPORT By Gerald C. Kane, Doug Palmer, Anh Nguyen Phillips, David Kiron and Natasha Buckley fourth annual survey of more than 4,800 business executives abg. 4. Aug

29 Ein guter Prozess wird durch Digialisierung besser ein schlechter Prozess wird durch Digitalisierung nur schlechter. Unbekannt 31

30 Prozesse neu denken Keep the lights on Core-Based-Prozessdesign Welche Prozessschritte werden unbedingt benötigt? Core Based Engineering: Welche Teile werden unbedingt benötigt? Wünsch Dir was! Welche Schritte bringen Mehrwert für mich als Kunden? Biiiig Data Wie könnte der Prozess aussehen, wenn wir alle(!) Daten verfügbar hätten? 32

31 Erfolgreiches Prozessmanagement 33

32 Prozessmanagement in einer digitalen Welt Prozessmanagement als formale Disziplin Zweckfreies Modellieren Noch ein Häkchen mehr Methode als Monstranz Viel hilft viel Lange Wirkzeiten Gelebtes agiles Prozessmanagement Denken und agieren in Prozess-Zusammenhängen Grundlage für übergreifendes Verständnis Struktur, Treiber, Plattform Kultur des Wandels Sichtbare Erfolge, schnelles Lernen 34

33 Erfolgreiches Prozessmanagement Start with a purpose! Evidenzbasierte Erfolgsfaktoren Agile Methoden nutzen! Zusammenspiel mit anderen Methoden und Bereichen 35

34 Prozessmanagement ist nicht gleich Prozessmanagement Top-Down (Zentral) Bottom-Up (Dezentral) Optimierung Standardisierung Global-IT-System QM Monitoring / Controlling. Workshop: Prozessmanagement - Zentral vs. Dezentral 36

35 Unterschiedliche BPM-Ansätze Top-Down (Zentral) Bottom-Up (Dezentral) Programm 15%, One SAP, Compliance, Ideenmanagement Heureka Kaizen/Lean/CPI Workshop: Prozessmanagement - Zentral vs. Dezentral 37

36 Ein guter Plan Ein guter Plan ist klar, aber nicht unbedingt detailliert! Ebene 0 Ebene 1. Detailliertere Konzeption nur bei Bedarf 38

37 Top 10 Einzelfaktoren mit Effektstärke 1. Rollendefinition und Kompetenzklärung in Projektorganisation hat sehr gut funktioniert Projektleiter Rollendefinition war /Kompetenzenklärung in der Lage, Risiken frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu managen. 2 Risiken managen 3. Entscheidungen wurden zeitnah und ausreichend getroffen. 3 zeitnahe Entscheidungen 4. 4 Gelebte Fehlerkultur Kultur im Projekt hat Fehler als unvermeidlich und als Chance zum Lernen u. zur Entwicklung von Innovationen akzeptiert. 5 Gelungene Eskalation 5. Eskalation und Einbindung von Auftraggebern und Proj.-steuerungs- 6 Organisation Wertneutrale Konflikte in Konflikt- und Schlüsselsituationen ist gelungen. 6. Meinungsverschiedenheiten wurden wertneutral betrachtet. 7 konstruktives Klima 7. 8 PL Machbarkeit/Realitätsbezug war in der Lage für ein angenehmes Klima. zu sorgen und so Kreativität, Produktivität, Risikobereitschaft zu entfalten. 9 Projektleitung sinnvoll ausgestaltet 8. Die Machbarkeit und der Realitätsbezug 10 der Team Kundenwünsche aktivieren/motivieren und Anforderungen wurden kritisch reflektiert. 9. Die Ausgestaltung der Projektleitung war sinnvoll. 1,88 1,70 1,69 1,69 1,60 1,53 1,52 1,51 1, PL war in der Lage, den Teamgeist der Mitglieder zu aktivieren,... zu motivieren und... das Beste aus jedem Einzelnen 1,

38 Effektstärke nach Kategorien evidenzbasiert zu subjektiv Relevanz - Evidenzbasiert Konfliktmanagement Projektaufbauorganisation Change Management Projektauftrag Teammotivation Projektteamwork Change Request Managements Steuern und Entscheiden Projektcontrolling Projektstandards und Dokumentation Qualitätsmanagement Risikomanagement Projektinitialisierung Projektinfrastruktur Subjektive Einschätzung Projektteamwork Steuern und Entscheiden Teammotivation Projektaufbauorganisation Qualitätsmanagement im Projekt Konfliktmanagement Projektinitialisierung Projektauftrag Projektstandards und Dokumentation Change Request Management Risikomanagement Projektcontrolling Change Management Projektinfrastruktur 40

39 Verbesserungen durch agile Methoden Vier Fünftel sehen Verbesserungen durch agile Methoden Sind durch die Anwendung von agilen Methoden Verbesserungen bei Ergebnissen und Effizienz realisiert worden? n=388 (Nur eine Antwort möglich), nur Anwender agiler Methoden Quelle: Status Quo Agile

40 Hybrides Projektmanagement: Water Scrum Fall Water Scrum Fall Planung Realisierung Auslieferung Gantt PSP 42

41 Scrum-Board 44

42 Happiness Tracking und Burn Down 45

43 KANBAN-Boards 47

44 In der Zukunft wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid * 48

45 Start With A Purpose Strukturierte Erhebung myagile 49

46 myagile: Nutzen-Umsetzbarkeits-Portfolio Nutzen Sprint- Taktung Continuous Flow BDUF* Einfache Umsetzbarkeit *Big Design Up Front 50

47 Niemand ist eine Insel Methoden im Zusammenspiel Dauerhaft/ Hochfrequent Kontinuierliches Prozessmanagement Kanban Scrum Portfolio- Management Master Data Management Programm- Management Lean Kreativ Einmalig Prozesse neu denken Design Thinking Prozess- Fokus Allgemeine Perspektive 51

48 Die zentrale Frage wird meist nicht beantwortet: Was wofür? Was wofür nicht? Studienteilnehmerin agiles PMO 52

49 Das heißt? 53

50 Das heißt Prozessmanagement ist aktueller denn je zuvor Was gutes Prozessmanagement ist, hängt vom Anwendungsfeld ab Prozessmanagement muss schneller, wertorientierter, agiler als früher sein Prozessmanagement muss das sinnvolle Zusammenspiel mit anderen Methoden nutzen, Ideen aufnehmen 54

51 Interessant? Keine Informationen mehr verpassen: Aktuelle Studien, Vorträgen und Publikationen Vorträge unter Sie treffen mich bei: Komus Xing: LinkedIn: 55

Welcher Anzug passt zu mir? Wettbewerbsstärke mit passenden Geschäftsprozessen und IT-Unterstützung sichern und ausbauen

Welcher Anzug passt zu mir? Wettbewerbsstärke mit passenden Geschäftsprozessen und IT-Unterstützung sichern und ausbauen Welcher Anzug passt zu mir? Wettbewerbsstärke mit passenden Geschäftsprozessen und IT-Unterstützung sichern und ausbauen IHK Koblenz 14.10.2014 Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de www.bpm-labor.de Prof.

Mehr

Prozessmanagement Alles bleibt anders

Prozessmanagement Alles bleibt anders Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Prozessmanagement Alles bleibt anders Process Excellence Woche 2015 Petersberg 26.-29. Januar 2015 Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de www.bpm-labor.de

Mehr

In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid *

In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid * In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid * Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de 2 In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch

Mehr

Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten

Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten 4. Jahresforum PEX Process Excellence Mainz 26. Januar 2016 Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de

Mehr

Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neue Ansätze und klassische Tugenden

Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neue Ansätze und klassische Tugenden Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neue Ansätze und klassische Tugenden Prof. Dr. Ayelt Komus 17. Jahrestagung Portfolio- und Projektmanagement mit SAP Berlin 24.2.2016

Mehr

Projektmanagement neu gedacht: agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend

Projektmanagement neu gedacht: agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015 25. November 2015, Wiesbaden Projektmanagement neu gedacht: agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de

Mehr

Scrum Maßgeschneidert. Auf dem Weg zu einem situations- und organisations-gerechten agilen Ansatz

Scrum Maßgeschneidert. Auf dem Weg zu einem situations- und organisations-gerechten agilen Ansatz Scrum Maßgeschneidert Auf dem Weg zu einem situations- und organisations-gerechten agilen Ansatz Scrum Deutschland Düsseldorf 6.11.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de

Mehr

Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Neue Chancen, neue Herausforderungen -

Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Neue Chancen, neue Herausforderungen - Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Neue Chancen, neue Herausforderungen - Prof. Dr. Ayelt Komus 9. Jahrestagung IT Projekt Portfolio Management 2016 Berlin 23. Februar 2016 Prof. Dr. Ayelt

Mehr

Status Quo Agile. Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen agiler Methoden

Status Quo Agile. Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen agiler Methoden Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Status Quo Agile Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen agiler Methoden Berlin Days of Software Engineering 9.11.2012, Berlin Prof. Dr.

Mehr

In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid *

In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid * In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch oder agil, sondern vielmehr: agil oder hybrid * Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de 3 In der Zukunft, wird die Frage nicht mehr lauten, klassisch

Mehr

Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Methoden

Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Methoden Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Methoden Agile PEP Minds 28. November 2016 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net Prof.

Mehr

Agiles PM Evidenzbasiertes PM: Empirische Erkenntnisse - Praktische Empfehlungen

Agiles PM Evidenzbasiertes PM: Empirische Erkenntnisse - Praktische Empfehlungen Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Agiles PM Evidenzbasiertes PM: Empirische Erkenntnisse - Praktische Empfehlungen Wien, 12. Juni 2015 Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de www.bpm-labor.de

Mehr

Status Quo Agile Ergebnisse der 3. internationalen Studie zu Praktiken und Erfolgsfaktoren agiler Methoden

Status Quo Agile Ergebnisse der 3. internationalen Studie zu Praktiken und Erfolgsfaktoren agiler Methoden Status Quo Agile Ergebnisse der 3. internationalen Studie zu Praktiken und Erfolgsfaktoren agiler Methoden Veranstaltung PM-Forum 24. Oktober 2017 Nürnberg Prof. Dr. Ayelt Komus und Moritz Kuberg kuberg@hs-koblenz.de

Mehr

Agiles Project Management Office - Agiles Project Portfolio Management - Agile und hybride Methoden in die Projektlandschaft integrieren

Agiles Project Management Office - Agiles Project Portfolio Management - Agile und hybride Methoden in die Projektlandschaft integrieren Agiles Project Management Office - Agiles Project Portfolio Management - Agile und hybride Methoden in die Projektlandschaft integrieren Scrum Day Filderstadt 8. Juni 2016 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de

Mehr

Agiles Prozessmanagement. - Wie Scrum nachhaltiges und erfolgreiches Prozessmanagement ermöglicht -

Agiles Prozessmanagement. - Wie Scrum nachhaltiges und erfolgreiches Prozessmanagement ermöglicht - Dieser Vortrag als YouTube-Video www.youtube.com/watch?v=0f8bcs0dwva Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Agiles Prozessmanagement - Wie Scrum nachhaltiges und erfolgreiches Prozessmanagement

Mehr

Agile Transformation die Zukunft ist jetzt!

Agile Transformation die Zukunft ist jetzt! Agile Transformation die Zukunft ist jetzt! SNP- Partnertag Frankfurt / Main 26.6.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.bpm-labor.de Prof. Dr. Ayelt Komus 2 Mass Use of Inventions

Mehr

Neue Perspektiven im Prozessmanagement. - Industrie 4.0 und agile Methoden -

Neue Perspektiven im Prozessmanagement. - Industrie 4.0 und agile Methoden - Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Industrie 4.0 und agile Methoden - Branchentag Fertigungsindustrie Technikmuseum Sinsheim 4. Juni 2014 Prof. Dr.

Mehr

3. Praxisforum BPM und ERP Agile Methoden im IT- und Prozess-Management: Durchbruch oder Träumerei?

3. Praxisforum BPM und ERP Agile Methoden im IT- und Prozess-Management: Durchbruch oder Träumerei? 3. Praxisforum BPM und ERP Agile Methoden im IT- und Prozess-Management: Durchbruch oder Träumerei? Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Koblenz, Dienstag, 27.11.2012, 16:15 Uhr - Es gilt das

Mehr

Agile Methoden auf Enterprise-Ebene Studienergebnisse und Überlegungen

Agile Methoden auf Enterprise-Ebene Studienergebnisse und Überlegungen Agile Methoden auf Enterprise-Ebene Studienergebnisse und Überlegungen Large Agile Practitioner Summit St. Leon-Rot 9.12.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de

Mehr

BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklich ankommt

BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklich ankommt Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklich ankommt PEX Process Excellence Woche D-A-CH Bonn, 28.1.2014 Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de www.komus.de/scrum

Mehr

Agiles PM Evidenzbasiertes PM: Studienergebnisse zu agilen Methoden und zum Projektmanagement allgemein

Agiles PM Evidenzbasiertes PM: Studienergebnisse zu agilen Methoden und zum Projektmanagement allgemein Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Agiles PM Evidenzbasiertes PM: Studienergebnisse zu agilen Methoden und zum Projektmanagement allgemein Wolfsburg, 17.7.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de

Mehr

GPM-Studie Status Quo Agile 2014 - Agiles und klassisches Projektmanagement - Miteinander statt gegeneinander

GPM-Studie Status Quo Agile 2014 - Agiles und klassisches Projektmanagement - Miteinander statt gegeneinander GPM-Studie Status Quo Agile 2014 - Agiles und klassisches Projektmanagement - Miteinander statt gegeneinander PM Forum 2014 Nürnberg 29.10.2014 Prof. Dr. Ayelt Komus www.komus.de www.status-quo-agile.de

Mehr

Agile Methoden auch im klassischen Umfeld geht das? Wie?

Agile Methoden auch im klassischen Umfeld geht das? Wie? Agile Methoden auch im klassischen Umfeld geht das? Wie? Prof. Dr. Ayelt Komus 1. Praxiswerkstatt Agilität und Digitalisierung www.praxiswerkstatt.eu 22. Juni 2016 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de

Mehr

Agiles Prozessmanagement. - Wie Scrum nachhaltiges und erfolgreiches Prozessmanagement ermöglicht -

Agiles Prozessmanagement. - Wie Scrum nachhaltiges und erfolgreiches Prozessmanagement ermöglicht - Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Agiles Prozessmanagement - Wie Scrum nachhaltiges und erfolgreiches Prozessmanagement ermöglicht - Insight 2013 NCC, Nürnberg 12. November 2013 Prof. Dr.

Mehr

Status Quo Agile Scrum Eher maßgeschneidert als nach Lehrbuch

Status Quo Agile Scrum Eher maßgeschneidert als nach Lehrbuch Status Quo Agile Scrum Eher maßgeschneidert als nach Lehrbuch Scrum Day 2015 Filderstadt 17.6.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.status-quo-agile.de www.status-quo-agile.net

Mehr

7. Praxisforum BPM und ERP

7. Praxisforum BPM und ERP 7. Praxisforum BPM und ERP Fokus! - Management der Komplexität im IT-Management Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Koblenz: Dienstag, 4.11.2014, 17:00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort -

Mehr

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Forum Business Integration 2008, Wiesbaden Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Integration 1998 2008 Agenda Business

Mehr

Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch. 24.7.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus. www.komus.de

Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch. 24.7.2015 Prof. Dr. Ayelt Komus. www.komus.de Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Kurzworkshop/Präsentation Agiles Projektmanagement Evidenzbasiertes Projektmanagement Studienergebnisse und Entwicklungsansätze in der Produktentwicklung

Mehr

Hybrid, bimodal und Co Empirische und praktische Erkenntnisse zu Status-Quo, Chancen, Grenzen und Realisierungskonzepten

Hybrid, bimodal und Co Empirische und praktische Erkenntnisse zu Status-Quo, Chancen, Grenzen und Realisierungskonzepten Hybrid, bimodal und Co Empirische und praktische Erkenntnisse zu Status-Quo, Chancen, Grenzen und Realisierungskonzepten 34. Internationales PM Forum Nürnberg 24. Oktober 2017 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de

Mehr

Von agil zu adaptiv vom Wundermittel zum intelligenten und wert(e)orientierten Methodeneinsatz

Von agil zu adaptiv vom Wundermittel zum intelligenten und wert(e)orientierten Methodeneinsatz Von agil zu adaptiv vom Wundermittel zum intelligenten und wert(e)orientierten Methodeneinsatz PraxisForum Projektmanagement 19. Januar 2017 Hannover Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de

Mehr

Effektstärken-Check: Wichtigste Projektkategorien

Effektstärken-Check: Wichtigste Projektkategorien Als die wichtigsten Einflussfaktoren für Projekterfolg wurden die nachfolgenden Fragen an die Teilnehmer der Studie Evidenzbasierte Erfolgsfaktoren im Projektmanagement, BPM-Labor Hochschule Koblenz, Prof.

Mehr

Agiles Projektportfoliomanagement in einer digitalen Welt

Agiles Projektportfoliomanagement in einer digitalen Welt Agiles Projektportfoliomanagement in einer digitalen Welt 18. Jahrestagung Portfolio- und Projektmanagement mit SAP 8. März 2017 Potsdam Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net

Mehr

Agil einfach einfacher?

Agil einfach einfacher? Agil einfach einfacher? Projektmanagement Community Meeting 22. Juni, Neckarsulm Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net Prof. Dr. Ayelt Komus Primitiv Kompliziert

Mehr

BPM Best Practice der nächsten Generation. Wie führende BPM-Unternehmen ihre Geschäftsprozesse managen und warum das nicht gut genug ist

BPM Best Practice der nächsten Generation. Wie führende BPM-Unternehmen ihre Geschäftsprozesse managen und warum das nicht gut genug ist BPM Best Practice der nächsten Generation Wie führende BPM-Unternehmen ihre Geschäftsprozesse managen und warum das nicht gut genug ist 7. Praxisforum für Geschäftsprozessmanagement 25.5.2012, Wien B P

Mehr

Adaptives Projektmanagement Problemadäquat geeignete Methoden auswählen und kombinieren

Adaptives Projektmanagement Problemadäquat geeignete Methoden auswählen und kombinieren Adaptives Projektmanagement Problemadäquat geeignete Methoden auswählen und kombinieren Chaptermeeting PMI Chapter Cologne 2. Februar 2017 Köln Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net

Mehr

Project Management Institute PMI Köln Chapter e. V.

Project Management Institute PMI Köln Chapter e. V. Project Management Institute PMI Köln Chapter e. V. Robert Link, PMP, PMI-ACP PMI Köln Chapter Folge 12: Agiles PMO agile Methoden in das Methodenportfolio einbinden Thema: Was mixt sich wie? Grundlegende

Mehr

Die Wahrheit über erfolgreiche Projekte - wie Sie Ihr Projekt vor dem Scheitern bewahren. Sigrid Hauer EBH GmbH www.ebh-muenchen.

Die Wahrheit über erfolgreiche Projekte - wie Sie Ihr Projekt vor dem Scheitern bewahren. Sigrid Hauer EBH GmbH www.ebh-muenchen. Die Wahrheit über erfolgreiche Projekte - wie Sie Ihr Projekt vor dem Scheitern bewahren Sigrid Hauer EBH GmbH www.ebh-muenchen.de Was macht Projekte erfolgreich? Was ist der richtige Ausschnitt der Wirklichkeit?

Mehr

Praxisforum BPM und ERP. BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen?

Praxisforum BPM und ERP. BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen? Praxisforum BPM und ERP BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen? Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Sankt Augustin: Dienstag, 15.05.2012, 17:00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort - Fachhochschule

Mehr

Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung

Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung Erfolge, Erfolgsfaktoren, Besonderheiten, Potenziale AGILE@HARDWARE 13. November, Frankfurt am Main Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in KMUs: Warum man nicht nicht Prozesse managen kann und wie agile Methoden direkten Nutzen ermöglichen

Geschäftsprozessmanagement in KMUs: Warum man nicht nicht Prozesse managen kann und wie agile Methoden direkten Nutzen ermöglichen Geschäftsprozessmanagement in KMUs: Warum man nicht nicht Prozesse managen kann und wie agile Methoden direkten Nutzen ermöglichen Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen 22.3.2012, Pfaffenhofen

Mehr

Adaptives Projektmanagement agil, klassisch, unimodal, bimodal, multimodal, hybrid?

Adaptives Projektmanagement agil, klassisch, unimodal, bimodal, multimodal, hybrid? Adaptives Projektmanagement agil, klassisch, unimodal, bimodal, multimodal, hybrid? "Mit dem Hammer in der Hand wird jedes Problem zum Nagel" Veranstaltung GPM-Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 3. April 2017

Mehr

Modellfabrik Koblenz Vernetzen. Erleben. Verstehen. Professor Dr. Elmar Bräkling Professor Dr. Ayelt Komus Professor Dr.

Modellfabrik Koblenz Vernetzen. Erleben. Verstehen. Professor Dr. Elmar Bräkling Professor Dr. Ayelt Komus Professor Dr. Modellfabrik Koblenz Vernetzen. Erleben. Verstehen. Professor Dr. Elmar Bräkling Professor Dr. Ayelt Komus Professor Dr. Bert Leyendecker Ziele einer praxisnahen, aktuellen Forschung und Lehre Vermittlung

Mehr

INGO RAU ERFAHRUNGSÜBERBLICK BERUFLICHE STATIONEN UND AUSBILDUNG PROFIL INGO RAU 1 / 6

INGO RAU ERFAHRUNGSÜBERBLICK BERUFLICHE STATIONEN UND AUSBILDUNG PROFIL INGO RAU 1 / 6 INGO RAU Jahrgang: 1969 Mobil: +49 176 1038 6359 Email: ingo.rau@econauten.de ERFAHRUNGSÜBERBLICK Geschäftsführer/Inhaber von IT-Beratungsunternehmen Mitglied des Vorstands eines Unternehmens der Immobilienwirtschaft

Mehr

Agile Softwareentwicklung in der Versicherungs-IT Fehlschlag oder Heilsbringer?

Agile Softwareentwicklung in der Versicherungs-IT Fehlschlag oder Heilsbringer? OOP 2012 Agile Softwareentwicklung in der Versicherungs-IT Fehlschlag oder Heilsbringer? André Köhler Softwareforen Leipzig GmbH Geschäftsführer füh 1 Softwareforen Leipzig - Unternehmensprofil Spin-Off

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Agile Methoden: Gekommen um zu bleiben. Implikationen für das PMO

Agile Methoden: Gekommen um zu bleiben. Implikationen für das PMO Agile Methoden: Gekommen um zu bleiben. Implikationen für das PMO Treffen Fachgruppe PMO Zukunft des PMO Modellfabrik Koblenz 3. Juni 2016 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.bpm-labor.de

Mehr

Agilisierung im IT- und Prozessmanagement: Was der SAP-Bereich von Scrum und Kanban lernen kann (und muss!)

Agilisierung im IT- und Prozessmanagement: Was der SAP-Bereich von Scrum und Kanban lernen kann (und muss!) Agilisierung im IT- und Prozessmanagement: Was der SAP-Bereich von Scrum und Kanban lernen kann (und muss!) SAP Cruise Line Conference 2012 16.8.2012, Hamburg B P M L A B O R Hochschule Koblenz komus@hs-koblenz.de

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

Drei Zutaten für agile Organisationen

Drei Zutaten für agile Organisationen Drei Zutaten für agile Organisationen Das Menü Innovationsprozesse Glaubenssätze Agile Zertifikate Zutat 1 Design Thinking Innovation Games Lean Startup Innovationsprozesse im agilen Unternehmen Elektronische

Mehr

Status Quo Agile. Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen agiler Methoden

Status Quo Agile. Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen agiler Methoden Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Status Quo Agile Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen agiler Methoden Scrum Day 5.7.2012, Walldorf / St. Leon-Rot Prof. Dr. Ayelt Komus

Mehr

Selbsttest Prozessmanagement

Selbsttest Prozessmanagement Selbsttest Prozessmanagement Zur Feststellung des aktuellen Status des Prozessmanagements in Ihrem Unternehmen steht Ihnen dieser kurze Test mit zehn Fragen zur Verfügung. Der Test dient Ihrer persönlichen

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Erfolgsfaktoren bei DMS: Was beim Dokumentenmanagement wichtig ist.

Erfolgsfaktoren bei DMS: Was beim Dokumentenmanagement wichtig ist. Erfolgsfaktoren bei DMS: Was beim Dokumentenmanagement wichtig ist. 0172 6868697 ayelt@komus.de Mainz, 27.4.2010 http://photography.nationalgeographic.com/phot ography/enlarge/car-transport_pod_image.html

Mehr

1 Zum Einstieg: Über dieses Buch Projekte und Projektmanagement Das Projektmanagement-Haus Ziel der Projektauftrag 27

1 Zum Einstieg: Über dieses Buch Projekte und Projektmanagement Das Projektmanagement-Haus Ziel der Projektauftrag 27 INHALTSÜBERSICHT 1 Zum Einstieg: Über dieses Buch 15 2 Projekte und Projektmanagement 19 3 Das Projektmanagement-Haus 23 4 Ziel der Projektauftrag 27 5 Initialisieren die Projektplanung 39 6 Durchführen

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

Thema: Hybride Nutzung und agile Methoden im klassischen Kontext

Thema: Hybride Nutzung und agile Methoden im klassischen Kontext Project Management Institute PMI Köln Chapter e. V. Robert Link, PMI Köln Chapter Folge 10: Agiles PMO agile Methoden in das Methodenportfolio einbinden Thema: Hybride Nutzung und agile Methoden im klassischen

Mehr

Projekt agil und jetzt?

Projekt agil und jetzt? Projekt agil und jetzt? agilexchange Saarbrücken 21. September 2017 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net Prof. Dr. Ayelt Komus Agil und Klassisch Jetzt geht

Mehr

Effiziente Steuerung von BI-Projekten - Agiles Projektmanagement vs. klassische Vorgehensmodelle. Windhoff Software Services GmbH www.wind-soft.

Effiziente Steuerung von BI-Projekten - Agiles Projektmanagement vs. klassische Vorgehensmodelle. Windhoff Software Services GmbH www.wind-soft. Effiziente Steuerung von BI-Projekten - Agiles Projektmanagement vs. klassische Vorgehensmodelle Folie 2 Agenda Projektmanagement: Ziele und Methoden Agile Methoden: Scrum Agile Methoden im BI Umfeld PM

Mehr

Marktanteile ausbauen, Qualität steigern,

Marktanteile ausbauen, Qualität steigern, Johannes P. Christ Intelligentes Prozessmanagement Marktanteile ausbauen, Qualität steigern, Kosten reduzieren 4^ Springer Gabler Inhalt 1 Einführung 1 Teil 1 Der Nutzen von Prozessmanagement - warum manche

Mehr

6. Praxisforum BPM und ERP

6. Praxisforum BPM und ERP 6. Praxisforum BPM und ERP Prozesscontrolling und -optimierung auf Basis von ERP-Daten. Möglichkeiten und Grenzen des ERP-Systems Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Sankt Augustin: Dienstag,

Mehr

BPaaS für Projektmanagement

BPaaS für Projektmanagement Scheer Projektmanagement BPaaS für Projektmanagement Projektprozesse maßgeschneidert! Scheer BPM Report Saarbrücken, 05.09.2014 Dr. Claus Hüsselmann Andreas Peters Wir haben die passenden Projektmanagement-Lösungen!

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. BearingPoint

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. BearingPoint Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma BearingPoint Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Branchenstrukturierte Strategie-, Prozess- und Transformationslösungen

Mehr

Infografik HR-Effizienz

Infografik HR-Effizienz Infografik HR-Effizienz Wichtigkeit HR-Themenfelder 1 System zum Wissensaufbau 3. Personalentwicklung 50+ HR-Benchmarking / HR-Effizienzmessung 1. 2. Sind die wichtigsten HR-Prozesse bereits im Unternehmen

Mehr

The Project Services Company. IT-gestütztes Projektmanagement Dr. Lutz Becker 1

The Project Services Company. IT-gestütztes Projektmanagement Dr. Lutz Becker 1 INSCALA.COM The Project Services Company IT-gestütztes Projektmanagement Dr. Lutz Becker Dr. Lutz Becker 1 Die Mission Inscala bietet ein breites Spektrum an Know-how und Erfahrung in sich schnell wandelnden

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung - Auf Augenhöhe mit Digitalisierung und VUCA -

Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung - Auf Augenhöhe mit Digitalisierung und VUCA - Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung - Auf Augenhöhe mit Digitalisierung und VUCA - Agile PEP Minds 23. November 2017 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net

Mehr

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Planung synchronisieren

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT GRUNDLAGEN_2

PROJEKTMANAGEMENT GRUNDLAGEN_2 Friedrich-Schiller-Universität Jena Fakultät für Mathematik und Informatik Lehrstuhl für Softwaretechnik Dipl. Ing. Gerhard Strubbe IBM Deutschland GmbH Executive Project Manager (IBM), PMP (PMI) gerhard.strubbe@de.ibm.com

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

[ 5.BI Praxis Forum. Martin Daut I CEO I simple fact AG Nürnberg I 12. November 2015

[ 5.BI Praxis Forum. Martin Daut I CEO I simple fact AG Nürnberg I 12. November 2015 [ 5.BI Praxis Forum ] Martin Daut I CEO I simple fact AG Nürnberg I 12. November 2015 0 1 1 2 3 5 8 13 21 [ ] 2 [ simple fact AG I Business Intelligence und agile Entscheidungen ] >45Consultants >500 Projekte

Mehr

TQU GROUP. Steinbeis-Unternehmen. Innovations- und Qualitätsmethoden: Wann und wie unterstützen sie?

TQU GROUP. Steinbeis-Unternehmen. Innovations- und Qualitätsmethoden: Wann und wie unterstützen sie? TQU GROUP Steinbeis-Unternehmen Innovations- und Qualitätsmethoden: Wann und wie unterstützen sie? Innovations- und Qualitätszirkel 2010 24. Juni 2010 in Baden, Schweiz Fon +49 731 93762 23 helmut.bayer@tqu-group.com

Mehr

Praxisforum BPM und ERP. Integration BPM und ERP in der Praxis. Ein Reality Check!

Praxisforum BPM und ERP. Integration BPM und ERP in der Praxis. Ein Reality Check! Praxisforum BPM und ERP Integration BPM und ERP in der Praxis. Ein Reality Check! Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Andreas Gadatsch Koblenz, 29.11.2011 - Es gilt das gesprochene Wort - Fachhochschule Koblenz

Mehr

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitize Your Business Die Digitale Transformation stellt

Mehr

Folge 14: Agiles PMO agile Methoden in das Methodenportfolio einbinden Thema: Kathedrale und Basar Rolle und Beitrag des agilen PMO

Folge 14: Agiles PMO agile Methoden in das Methodenportfolio einbinden Thema: Kathedrale und Basar Rolle und Beitrag des agilen PMO Project Management Institute PMI Köln Chapter e. V. Robert Link, PMP, PMI-ACP PMI Köln Chapter Folge 14: Agiles PMO agile Methoden in das Methodenportfolio einbinden Thema: Kathedrale und Basar Rolle und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2014 W. Kohlhammer, Stuttgart

Inhaltsverzeichnis. 2014 W. Kohlhammer, Stuttgart Geleitwort... V Wissenschaftliches Geleitwort... VII Vorwort des Herausgebers... X Abbildungsverzeichnis... XIX 1 Einleitung... 1 2 Aktuelle Herausforderungen in der Versicherungsbranche... 5 2.1 Überblick...

Mehr

Agile Softwareentwicklung in der Versicherungs-IT Fehlschlag oder Heilsbringer?

Agile Softwareentwicklung in der Versicherungs-IT Fehlschlag oder Heilsbringer? OOP 2012 Agile Softwareentwicklung in der Versicherungs-IT Fehlschlag oder Heilsbringer? André Köhler Softwareforen Leipzig GmbH Geschäftsführer 1 Das Bild kann nicht angezeigt werden. Dieser Computer

Mehr

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit Seite 1 objective partner 1 + 1 = mehr als 2! Sicherheit Effiziente Prozesse mit SAP Seite 2 objective partner AG Gründung: 1995 Mitarbeiterzahl: 52 Hauptsitz: Weinheim an der Bergstraße Niederlassungen:

Mehr

Digitalisierung Mehr als nur Prozesse elektrifizieren

Digitalisierung Mehr als nur Prozesse elektrifizieren Digitalisierung Mehr als nur Prozesse elektrifizieren 52. BME-Symposium Einkauf und Logistik 10. November 2017 Prof. Dr. Ayelt Komus komus@hs-koblenz.de www.komus.de www.process-and-project.net Prof. Dr.

Mehr

ECM und Zusammenarbeit

ECM und Zusammenarbeit ECM und Zusammenarbeit Bernhard Freudenstein Leiter Technical Sales TEIMS TRIA Enterprise Information Management Services Enterprise Content Management Wissen ist das wichtigste Asset im Unternehmen Content

Mehr

DIE GLORREICHEN SIEBEN AUF IHREM WEG ZUR AGILEN ORGANISATION. (basierend auf den Arbeiten von Andreas Becker und Susanne Mühlbauer)

DIE GLORREICHEN SIEBEN AUF IHREM WEG ZUR AGILEN ORGANISATION. (basierend auf den Arbeiten von Andreas Becker und Susanne Mühlbauer) DIE GLORREICHEN SIEBEN AUF IHREM WEG ZUR AGILEN ORGANISATION (basierend auf den Arbeiten von Andreas Becker und Susanne Mühlbauer) Susanne Mühlbauer GULP ProMaDays 2016 Die Geschichte: Eine Kleinstadt/

Mehr

VERANKERUNG VON USABILITY IM UNTERNEHMEN Daniel Ziegler, Fraunhofer IAO 19. Februar 2014, Stuttgart

VERANKERUNG VON USABILITY IM UNTERNEHMEN Daniel Ziegler, Fraunhofer IAO 19. Februar 2014, Stuttgart VERANKERUNG VON USABILITY IM UNTERNEHMEN Daniel Ziegler, Fraunhofer IAO 19. Februar 2014, Stuttgart 1 Betrachtungsdimensionen der Verankerung Unternehmensorganisation Entwicklungsprozess Führungsebene

Mehr

Nutzen und Vorteile des Prozessmanagements mit ECM

Nutzen und Vorteile des Prozessmanagements mit ECM Nutzen und Vorteile des Prozessmanagements mit ECM Balz Zürrer, Online Consulting AG Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913 31 32 info@online.ch, www.online.ch

Mehr

IT-Qualitätssicherung

IT-Qualitätssicherung IT-Qualitätssicherung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Durchführung einer ganzheitlichen Qualitätssicherung Projektziele Verbesserung der Kundenzufriedenheit / Prozesszufriedenheit

Mehr

DGQ. Methode (Lego) zur Gestaltung von Geschäftsprozessen unter Einbeziehung der Betroffenen 15.05.2012

DGQ. Methode (Lego) zur Gestaltung von Geschäftsprozessen unter Einbeziehung der Betroffenen 15.05.2012 DGQ Methode (Lego) zur Gestaltung von Geschäftsprozessen unter Einbeziehung der Betroffenen 15.05.2012 CPC Unternehmensmanagement AG Gegründet 1993 Aktiengesellschaft in Mitarbeiterhand seit 1997 Hauptsitz

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte BI Operations Erfolgsfaktoren für einen effizienten Data Warehouse Betrieb

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte BI Operations Erfolgsfaktoren für einen effizienten Data Warehouse Betrieb 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Der digitale CEO Zukunftstrends erfolgreich managen

Der digitale CEO Zukunftstrends erfolgreich managen Der digitale CEO Zukunftstrends erfolgreich managen Fabian Henrichsen Vorstand (Vors.), HENRICHSEN AG Der digitale CEO 2 Die Welt im Wandel Der digitale CEO 3 Der digitale CEO 4 Tesco Homeplus Virtueller

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

AUFGABEN- UND ANFORDERUNGSPROFIL

AUFGABEN- UND ANFORDERUNGSPROFIL AUFGABEN- UND ANFORDERUNGSPROFIL Position: Master Black Belt (m/w) Wesentliche Informationen zum Unternehmen und zur Position: Das Unternehmen, um das es geht, repräsentiert eine sehr renommierte, international

Mehr

20 Jahre Prozessmanagement BPM gestern-heute-morgen Relevanz, Akzeptanz, Treiber und Missverständnisse

20 Jahre Prozessmanagement BPM gestern-heute-morgen Relevanz, Akzeptanz, Treiber und Missverständnisse 20 Jahre Prozessmanagement BPM gestern-heute-morgen Relevanz, Akzeptanz, Treiber und Missverständnisse Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Höhr-Grenzhausen, 16. Juni 2016 - Es gilt das gesprochene

Mehr

Schneller, Effektiver, Nachhaltiger Wie LIMS-Projekte von agilen Methoden profitieren können. Scrum und Kanban als Chance in LIMS-Projekten

Schneller, Effektiver, Nachhaltiger Wie LIMS-Projekte von agilen Methoden profitieren können. Scrum und Kanban als Chance in LIMS-Projekten Prof. Dr. Ayelt Komus Struktur Technologie Mensch Schneller, Effektiver, Nachhaltiger Wie LIMS-Projekte von agilen Methoden profitieren können Scrum und Kanban als Chance in LIMS-Projekten LIMS-Forum 2012

Mehr

Organisationsprojekte erfolgreich managen. [1] Organisationsprojekte erfolgreich managen 8. Dezember 2014 GEBR. BRASSELER GmbH & Co.

Organisationsprojekte erfolgreich managen. [1] Organisationsprojekte erfolgreich managen 8. Dezember 2014 GEBR. BRASSELER GmbH & Co. Organisationsprojekte erfolgreich managen [1] Organisationsprojekte erfolgreich managen 8. Dezember 2014 GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG Agenda Ein Rundflug durch die Projektmanagementumgebung bei KOMET

Mehr

Der Steinbeis-SMI Master. Digital Innovation & Business Transformation

Der Steinbeis-SMI Master. Digital Innovation & Business Transformation Der Steinbeis-SMI Master Digital Innovation & Business Transformation Stand: Juli 2017 Core Module 1 Professional Skills & Management Quantitative Forschungsmethoden Projektmanagement Core Module 2 Professional

Mehr

BPM: Integrierte Prozesse im ecommerce

BPM: Integrierte Prozesse im ecommerce BPM: Integrierte Prozesse im ecommerce Vom Geschäftsprozess bis zur lauffähigen Applikation. Thomas Grömmer Head of Business Process Solutions Ulf Ackermann Consultant Business Process Solutions Solution

Mehr