Full-Service-Leasing. Effizienz und Nachhaltigkeit im Fuhrpark. André Gloede 18. März 2013, Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Full-Service-Leasing. Effizienz und Nachhaltigkeit im Fuhrpark. André Gloede 18. März 2013, Berlin"

Transkript

1 Full-Service-Leasing Effizienz und Nachhaltigkeit im Fuhrpark André Gloede 18. März 2013, Berlin

2 Unser Service in fünf Schritten Wir stellen uns vor Outsourcing Prozesse Fahrzeugauswahl CVO Barometer Arval Customer Service

3 Wir stellen uns vor Mehr als 20 JAHRE Erfahrung Vertreten in 39 LÄNDERN Eigene Gesellschaft in 25 LÄNDERN Strategische Partner in 14 LÄNDERN Mehr als Mitarbeiter MARKENunabhängiger Anbieter 100 % BNP Paribas ERSTE Bank in der Eurozone (Forbes Global 2000, 2011) FÜNFT- GRÖSSTE Bank weltweit (Forbes Global 2000, 2011) NUMMER 11 der führenden Unternehmen weltweit (Forbes Global 2000, 2011) Mitarbeiter Vertreten in 80 LÄNDERN Arval Customer Service

4 Outsourcing Auslagerung von Prozessen und Dienstleistungen zu einem Dienstleister mit dem Ziel, sich verstärkt auf die Kernkompetenzen des Unternehmens zu konzentrieren Welche Dienstleistungen? Grundsätzlich eignen sich alle Dienstleistungen, die für die Beschaffung, die Finanzierung und den Betrieb eines Fuhrparks notwendig sind, für ein Outsourcing Arval Customer Service

5 Outsourcing Wahrscheinlichkeit Reichweite Fuhrparkmanagement Auswirkung Langfristige Projekte, mit denen die Wettbewerbsfähigkeit der Flotte gesteigert wird STRATEGISCH UNTERNEHMEN Initiativen für Einsparungen bei den Anschaffungskosten sowie Qualitätsverbesserung TAKTISCH FLOTTE Tagesgeschäft und Fahrerbetreuung OPERATIV FAHRER / FAHRZEUG Arval Customer Service

6 Von der eigenen Verwaltung zu Full Outsourcing Eigene Verwaltung Fuhrparkleiter Wichtige Aufgaben (strategisch und taktisch) 10% Fahrerbetreuung, Bestellung & Auslieferung, Strafzettel Wartung, Reifen, Reparatur, Unfall, Kraftstoff, Panne, Assistance 100% Outsourcing von operativen Aufgaben Outsourcing von Services Outsourcing Dienstleister Wichtige Aufgaben (strategisch und taktisch) 10% Fahrerbetreuung, Bestellung & Auslieferung, Strafzettel Wartung, Reifen, Reparatur, Unfall, Kraftstoff, Panne, Assistance 100% Full-Service-Leasing Full Outsourcing Arval Customer Service

7 Wartung, Reifen etc. Services Prozessmanagement Fleetmanager Welche und wie viele Dienstleister Leasinggeber Finanzierung Kunde Tools Arval Customer Service Berater Leasinggeber Beratung Anforderung / Training Ext. Anbieter, Leasinggeber Externer Anbieter

8 Grad und Zielsetzung von Outsourcing Unterschiedliche Interessengruppen verschiedene Vorstellungen Personalabteilung Einkauf Finanz Vertrieb Koordination über Geschäftsführung Ziele Philosophie Budget Maßnahmen? Arval Customer Service

9 Prozesse 1. Prozessanalyse und -kontrolle 2. Prozessoptimierung 3. Prozessanwendung Beratung, Anforderung / Training Tools, Prozessmanagement Services, Finanzierung Arval Customer Service

10 Prozessoptimierung bei der Kommunikation Fahrer Fahrer Kunde Kunde Leasinggeber Rahmenvertrag I Fuhrparkrichtlinie I Service Charter Traditionelle Methodik Fuhrparkleiter ist der Kontakt für die Fahrer für den/die Leasinggeber Er erledigt die Verwaltung Er verfolgt die Einhaltung der Fuhrparkrichtlinie Er (maß- )regelt die Fahrer und deren Fahrverhalten Prozessoptimierte Methodik Dienstleister ist Kontakt für Fuhrparkleiter und die Fahrer Fuhrparkleiter bestimmt den Grad der Betreuung Dienstleister erledigt die Verwaltung Dienstleister sorgt für die Einhaltung der Fuhrparkrichtlinie Dienstleister trainiert und weist Fahrer auf das richtige Fahrverhalten hin Arval Customer Service

11 Fallbeispiel für Kommunikation Fahrzeugeinkauf Service-Experten Fahrer-Hotline Account-Manager Geschwindigkeit Information Kompetenz Qualität Arval Customer Service

12 Markttrends erfordern Prozessoptimierung Verwaltung jedes einzelnen Fahrzeugs Fuhrpark effizient beobachten und regeln Sparpotenziale entdecken und erschließen Gesamtbetriebskosten fortwährend optimieren Outsourcing- Maßnahmen umsetzen Vollkosten-Faktoren Steigende Fahrzeugpreise Fallende Gebrauchtwagenpreise Steigende Betriebskosten Optimierung der Laufzeit Steigende Kraftstoffpreise Finanzierung Schwankende Kapitalmarktzinsen Schwankende Liquiditätskosten Verknappung der Finanzierungsmittel Unternehmerische Sozialverantwortung Fahrsicherheit Car Policy Geringe CO2-Emissionen Positive Beeinflussung des Fahrerverhaltens Arval Customer Service

13 Hebel zur Kostenoptimierung und CO2-Reduzierung Fuhrpark / Flotte Auswahl von Fahrzeugen Selektion der Motoren Alternative Antriebe Schrankenfunktion Motorisierung CO2 Fahrer Unternehmensphilosophie oder individuell Fahrer- und/oder Spritspartraining Bonus-Malus-System Regelung und Sanktionen für die Privatnutzung Organisation Optimale Routenplanung Telematiklösungen Dienstreiseplanung in Bezug auf Verkehrsmittel Fahrer Arval Customer Service

14 Fahrzeugauswahl Best in Class Selection Unter Verwendung der Total Cost of Ownership (TCO) werden alle Kosten berücksichtigt, welche während der gesamten Vertragslaufzeit anfallen Überteuerte Fahrzeuge werden nach Gesamtkostenaspekten identifiziert und systematisch ausgeschlossen TCO Leasing FORD Focus 2.0 TDCi DPF 140PS LEASING SERVICE VERSICHERUNG KRAFTSTOFF STEUER & GEZ TCO Leasing VERTRAG: 36 Monate und km / SERVICE: Wartung und Verschleiss, Reifenersatz, Schadensteuerung, Assistance 890 BMW 118d 143PS Arval Customer Service

15 Fahrzeugauswahl weitere Faktoren Weitere Faktoren können zur Reduktion von Kosten beitragen und dabei die Fahrsicherheit optimieren und die Umwelt schonen Eine CO2-Schranke ist eine effektive Maßnahme, um den CO2-Fußabdruck Ihres Unternehmens langfristig zu reduzieren - die CO2-Schranke kann auch zum Downsizing beitragen das Ergebnis sind reduzierte direkte (Fahrzeugpreis) und indirekte Kosten (Kraftstoff, Versicherung, Leasing) Pro Fahrzeugkategorie und auf Basis der realen Laufleistung kann eine Analyse stattfinden, mit der sich die optimale Kraftstoffsorte identifizieren lässt EuroNCAP 4 & 5 sollte für die Auswahl einer Fahrzeugübersicht als Standard gelten Wir empfehlen Kostentreiber zu vermeiden: U.a. SUV durch erhöhten hoher Kraftstoffverbrauch Arval Customer Service

16 CVO Barometer - Firmenwagenpolitik Arval Customer Service

Outsourcing durch Full-Service-Leasing Durch Prozessoptimierung Kosten und CO2-Emissionen reduzieren

Outsourcing durch Full-Service-Leasing Durch Prozessoptimierung Kosten und CO2-Emissionen reduzieren Outsourcing durch Full-Service-Leasing Durch Prozessoptimierung Kosten und CO2-Emissionen reduzieren Stuttgart, 16. Januar 2013 Arval ein solider Partner mit langfristigem Engagement Mehr als 20 Jahre

Mehr

Fuhrparkmangement. Gut für den Preis! Auch gut für die Kosten?

Fuhrparkmangement. Gut für den Preis! Auch gut für die Kosten? Fuhrparkmangement Gut für den Preis! Auch gut für die Kosten? Inhalt Fuhrparkmanagement in vier Schritten 1 2 3 4 Der Titel Der Markt Die Arbeitsweise Full-Service-Leasing 2 2 Fuhrparkmangement, Preise

Mehr

KEY SOLUTIONS. We care about cars. We care about you.

KEY SOLUTIONS. We care about cars. We care about you. WENN ES IM FUHRPARK OPTIMAL LÄUFT. KEY SOLUTIONS We care about cars. We care about you. > > Key Solutions EINFACH WAR GESTERN. Als Fuhrparkverantwortlicher kennen Sie das: das Thema Fuhrparkmanagement

Mehr

Flottenanalyse Firmenfahrzeugkonzept heute und morgen

Flottenanalyse Firmenfahrzeugkonzept heute und morgen Flottenanalyse Firmenfahrzeugkonzept heute und morgen Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Ihre Kontaktdaten... 3 3. Firmenfahrzeugkonzept... 4 3.1. Heute... 4 3.1.1. Einsatz Firmen-/Privatfahrzeuge... 4 3.1.2.

Mehr

Outsourcing des Fuhrparkmanagements. Christoph Ludewig Leiter Produktmanagement, Marketing & Pricing

Outsourcing des Fuhrparkmanagements. Christoph Ludewig Leiter Produktmanagement, Marketing & Pricing Outsourcing des Fuhrparkmanagements was bringt s? Christoph Ludewig Leiter Produktmanagement, Marketing & Pricing 1 Ihre Herausforderungen im Fuhrparkmanagement. Kauf oder Leasing? Tankkartenmanagement

Mehr

Leasing gegen Kauf Vorteile einer Leasingflotte im Überblick

Leasing gegen Kauf Vorteile einer Leasingflotte im Überblick Leasing gegen Kauf Vorteile einer Leasingflotte im Überblick 1 Der Anteil der Leasingfinanzierung ist in Deutschland über die letzten Jahre deutlich gestiegen Überblick Neuzulassungen nach Finanzierungsform

Mehr

Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen

Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen Mehr als nur Auto Finanzierung und Kostenmanagement 10. Mittelstandstag Frankfurt FrankfurtRheinMain 27.10.2011 Forum 10 Michael Barth John Ivanovic Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen Sitz:

Mehr

CVO Fuhrpark-Barometer 2014. Deutschland

CVO Fuhrpark-Barometer 2014. Deutschland CVO Fuhrpark-Barometer 2014 Deutschland CVO Was ist das? Eine Experten-Plattform für alle Fuhrpark-Fachkräfte: Fuhrpark-Manager, Einkaufsspezialisten, Hersteller, Leasingfirmen, Berater, Versicherer, Presse,

Mehr

Mobility Solutions AG TCO Kostentransparenz bringt

Mobility Solutions AG TCO Kostentransparenz bringt Mobility Solutions AG TCO Kostentransparenz bringt Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion Planungssicherheit «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann

Mehr

Wir bringen Licht in Ihr Fuhrparkmanagement

Wir bringen Licht in Ihr Fuhrparkmanagement Wir bringen Licht in Ihr Fuhrparkmanagement Unser Unternehmen Unser Unternehmen ist spezialisiert auf das optimierte Management von Fahrzeugen. Mit unseren Angeboten gehört CARAT Fuhrparkmakler zu einem

Mehr

FLEET Convention 23. Juni 2015 Hofburg. heise fleetconsulting Copyright heise fleetconsulting Seite 1

FLEET Convention 23. Juni 2015 Hofburg. heise fleetconsulting Copyright heise fleetconsulting Seite 1 FLEET Convention 23. Juni 2015 Hofburg heise fleetconsulting Copyright heise fleetconsulting Seite 1 1 Automobile Landschaft in Veränderung Kosten Fuhrpark ist meist eine der TOP 5 Budgetpositionen Umweltfaktoren

Mehr

Individualauswertung für:

Individualauswertung für: Individualauswertung für: Muster AG Vergleichsgruppe: Dienstleister Anzahl der Fahrzeuge: 150-500 Prozesse, Organisation und Kosten im Pkw-Flottenmanagement 1 Inhaltsverzeichnis Übersicht Ihrer "peer group"

Mehr

Kurzumfrage Apps und Social Media im Fuhrparkmanagement 06.05.2014

Kurzumfrage Apps und Social Media im Fuhrparkmanagement 06.05.2014 Kurzumfrage Apps und Social Media im Fuhrparkmanagement 06.05.2014 Zusammenfassung der Ergebnisse (I) Modernes Fuhrparkmanagement: Mobil und interaktiv Arval-Kurzumfrage unter Fuhrparkentscheidern Nutzen

Mehr

STAND: JUNI 2014 / GREEN FLEET CONSULTING

STAND: JUNI 2014 / GREEN FLEET CONSULTING Green Fleet clever fuhrparken. Das leisten wir für Sie. CLEVERES WERTSCHÖPFUNGSund kostenmanagement im fuhrpark Ökonomisches und ökologisches Fuhrparkmanagement Clevere Lösungen für die Unternehmensmobilität.

Mehr

Die Kostenbremse für Ihren Fuhrpark.

Die Kostenbremse für Ihren Fuhrpark. FlottenManagement Die Kostenbremse für Ihren Fuhrpark. In Kooperation mit Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg VERSICHERUNGSGRUPPE FlottenManagement mit System. Vom Beschaffen bis zum Verwerten Ihrer

Mehr

Inhalt. Über uns. Schwerpunkte. Tätigkeitsfelder. 27.03.2008 Ultimo Beratungsgesellschaft mbh

Inhalt. Über uns. Schwerpunkte. Tätigkeitsfelder. 27.03.2008 Ultimo Beratungsgesellschaft mbh IMAGEPRÄSENTATION Inhalt Über uns Schwerpunkte Tätigkeitsfelder 2 Über uns: Seit über 10 Jahren sind wir als unabhängiger Unternehmensberater am Markt tätig, und verstehen uns als "operativer Unternehmensberater

Mehr

WE CARE FOR YOU. MAN ServiceCare. Erhöhung der Fahrzeugverfügbarkeit durch proaktives Wartungsmanagement. MAN kann.

WE CARE FOR YOU. MAN ServiceCare. Erhöhung der Fahrzeugverfügbarkeit durch proaktives Wartungsmanagement. MAN kann. WE CARE FOR YOU MAN ServiceCare. Erhöhung der Fahrzeugverfügbarkeit durch proaktives Wartungsmanagement. MAN kann. Vergessen Sie alles, was Sie über Wartung wissen mussten. Wir vergessen Sie niemals. Der

Mehr

Flotte Lösungen Für ihren Fuhrpark.

Flotte Lösungen Für ihren Fuhrpark. Flotte Lösungen Für ihren Fuhrpark. 2 Inhalt Sie suchen nach der optimalen Fuhrparklösung für Ihr Unternehmen Mobility Concept bietet Ihnen das perfekte Konzept. Angepasst an Ihre Mobilitätsbedürfnisse

Mehr

Wir holen das Beste aus Ihrem Fuhrpark. Die Fuhrpark-Checker von Chemion.

Wir holen das Beste aus Ihrem Fuhrpark. Die Fuhrpark-Checker von Chemion. Wir holen das Beste aus Ihrem Fuhrpark. Die Fuhrpark-Checker von Chemion. Vorwärtsgang einlegen. Mit den Fuhrpark-Checkern von Chemion. 0800/865 0 865 www.chemion-fuhrpark-checker.de Wie wirtschaftlich

Mehr

BME-Benchmarking Report Pkw-Flotten management

BME-Benchmarking Report Pkw-Flotten management BME-Benchmarking Report Pkw-Flotten management Datenerhebung 2013 Leseprobe Kennzahlen: Kosten des Fuhrparks Organisation Vertragsmanagement Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Methodik... 4 Kernaussagen BME-Benchmarking

Mehr

Mit Telematik auf Nummer sicher TELI-Presseclub - München, 25.02.2015

Mit Telematik auf Nummer sicher TELI-Presseclub - München, 25.02.2015 Mit Telematik auf Nummer sicher TELI-Presseclub - München, 25.02.2015 1 Agenda 1. Hintergrund: Was Telematik ist, wo sie eingesetzt wird 2. Sicherheitsgewinn durch Telematik 3. Schutz der Persönlichkeitsrechte

Mehr

Wir denken. Sie lenken. Präsentation Auto-Interleasing AG. 19. November 2008

Wir denken. Sie lenken. Präsentation Auto-Interleasing AG. 19. November 2008 Präsentation Auto-Interleasing AG 19. November 2008 1. Dienstleistungen 18. November 2008 2 Warum sparen Sie mit Outsourcing? Eigenes Fahrzeug-Management des Kunden Autogaragen Reparaturwerkstätten Pneuhäuser

Mehr

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte DEKRA Akademie GmbH Flottenmanagement Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte In Zusammenarbeit mit: Flottenmanager Warum Flottenmanagement? Flottenmanagement gestaltet bei optimalem Kosten-/ Nutzenverhältnis

Mehr

Car Policy Studie 2013 fleetcompetence europe GmbH Ergebnispräsentation

Car Policy Studie 2013 fleetcompetence europe GmbH Ergebnispräsentation Car Policy Studie 2013 fleetcompetence europe GmbH Ergebnispräsentation Balz Eggenberger 13. November 2013 Agenda Ausgangslage Wichtigste Erkenntnisse Allgemeine Informationen zur Umfrage und zu Praktiken

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

Das einzigartige Fuhrpark- Verwöhnprogramm: die Weltmarke im Fuhrparkmanagement.

Das einzigartige Fuhrpark- Verwöhnprogramm: die Weltmarke im Fuhrparkmanagement. Das einzigartige Fuhrpark- Verwöhnprogramm: die Weltmarke im Fuhrparkmanagement. LeasePlan: Sie dürfen viel erwarten. Unser Antrieb ist es, unsere Branche in Bewegung zu halten, indem wir immer neue Maßstäbe

Mehr

FAR MORE THAN FINANCE

FAR MORE THAN FINANCE FAR MORE THAN FINANCE Möchten Sie Ihr Geschäft ausbauen? Ihren Umsatz steigern? Haben Sie Investitionsprojekte? Gemeinsam können wir Ihre Entwicklung beschleunigen. Sie sind Hersteller von Investitionsgütern

Mehr

Daimler Fleet Management. Driving Mobility. Mobilität der Zukunft Herausforderungen für das Fuhrparkmanagement.

Daimler Fleet Management. Driving Mobility. Mobilität der Zukunft Herausforderungen für das Fuhrparkmanagement. Daimler Fleet Management Driving Mobility. Mobilität der Zukunft Herausforderungen für das Fuhrparkmanagement. Vom Fuhrparkleiter zum Mobilitätsmanager Neue Konzepte neue Aufgaben Fahrzeugkosten Total

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND Kerstin Klee, Travel Managerin, Webasto SE Aufgaben, Herausforderungen und Positionierung im Unternehmen Was tun wir in den nächsten 90 Minuten Wir sprechen über folgende

Mehr

Titre du projet 2014 FLOTTENBAROMETER. Schweiz

Titre du projet 2014 FLOTTENBAROMETER. Schweiz Titre du projet 2014 FLOTTENBAROMETER Schweiz 1 CVO Was ist das? Eine Experten-Plattform für alle, die sich professionell mit dem Flottenmanagement befassen: Flottenmanager, Beschaffungsspezialisten, Hersteller,

Mehr

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV Leistung: 50 kw (68 PS) Masse des Fahrzeugs: 890 kg Kraftstoffverbrauch: kombiniert: 3,6 l/100 km 4,1 l/100 km 3,4 l/100 km CO2-Emissionen: kombiniert: 84 g/km Jahressteuer für dieses Fahrzeug: Euro 20,00

Mehr

Schlüsselfragen bei Softwareauswahl

Schlüsselfragen bei Softwareauswahl CFOWorld 22.11.2013 Fachartikel zum Fuhrparkmanagement Teil II Seite 1 Veröffentlicht auf CFOworld (http://www.cfoworld.de) Startseite > Schlüsselfragen bei Softwareauswahl Info: Artikel komplett von Christoph

Mehr

Market & Sales Intelligence. Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand

Market & Sales Intelligence. Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand Market & Sales Intelligence Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand Starcom AG wurde vor über 20 Jahren gegründet. Seit über 10 Jahren sind wir für Unternehmen in

Mehr

Die beste Strategie ist immer noch das persönliche Gespräch. Das Strategische Management von Alphabet.

Die beste Strategie ist immer noch das persönliche Gespräch. Das Strategische Management von Alphabet. Die beste Strategie ist immer noch das persönliche Gespräch. Das Strategische Management von Alphabet. Ihr Navigationssystem im Angebotsund Paragraphendschungel. Fuhrparkberatung von Alphabet. Die Planung

Mehr

DAF EcoDrive Trainings

DAF EcoDrive Trainings DAF EcoDrive Trainings Für eine höhere Rentabilität und eine saubere Umwelt Transportunternehmen stehen stark unter Druck. Steigende Kraftstoffpreise, ein harter Preiswettbewerb und strengere Umweltnormen

Mehr

Für sichere, effiziente und umweltfreundliche Flotten. Zurich Fleet Intelligence

Für sichere, effiziente und umweltfreundliche Flotten. Zurich Fleet Intelligence Für sichere, effiziente und umweltfreundliche Flotten Zurich Fleet Intelligence Zurich Fleet Intelligence: Für sichere, effiziente und umweltfreundliche Flotten Egal, ob Sie Kleinflotten im Inland oder

Mehr

rent a fuhrparkmanagerin Kostenoptimierung im Fuhrpark-Management kleiner und mittelständischer Unternehmen

rent a fuhrparkmanagerin Kostenoptimierung im Fuhrpark-Management kleiner und mittelständischer Unternehmen rent a fuhrparkmanagerin Kostenoptimierung im Fuhrpark-Management kleiner und mittelständischer Unternehmen i+e Industriemesse Freiburg Einkäufertag im Messe-Forum, 16. Jan 2015 Hebel zur Kostenoptimierung

Mehr

WORKsmart -Eco. Schützen Sie die Umwelt, Ihre Fahrer und Ihren Gewinn. Let s drive business. www.tomtom.com/business

WORKsmart -Eco. Schützen Sie die Umwelt, Ihre Fahrer und Ihren Gewinn. Let s drive business. www.tomtom.com/business WORKsmart -Eco Schützen Sie die Umwelt, Ihre Fahrer und Ihren Gewinn www.tomtom.com/business Let s drive business Inhalt 2 Wie umweltfreundlich ist Ihr Unternehmen? 3 Optimieren Sie die Fahrzeugauslastung,

Mehr

Lease2Motivate. Motivation hat Vorfahrt. in Zusammenarbeit mit

Lease2Motivate. Motivation hat Vorfahrt. in Zusammenarbeit mit Lease2Motivate Motivation hat Vorfahrt Das Upgrade für Ihre Mitarbeiter Lease2Motivate von Athlon Motivation hat Vorfahrt In Zeiten des Fachkräftemangels ist Personal wertvolles Kapital. Mitarbeiter wollen

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

GROSSKUNDENLEISTUNGSZENTRUM

GROSSKUNDENLEISTUNGSZENTRUM GROSSKUNDENLEISTUNGSZENTRUM Information für Großkunden T A T K R A F T L E I D E N S C H A F T S T Ä R K E Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen. Henry Ford Ansprechpartner

Mehr

Transparentes Informationsmanagement für eine erfolgreiche Fuhrparkverwaltung. Die Alphabet Online-Services.

Transparentes Informationsmanagement für eine erfolgreiche Fuhrparkverwaltung. Die Alphabet Online-Services. Transparentes Informationsmanagement für eine erfolgreiche Fuhrparkverwaltung. Die Alphabet Online-Services. Von gestern: Fuhrparkmanagement ohne tagesaktuelle Informationen. Von Alphabet: immer auf den

Mehr

Leasing. Finanzierung. Full-Service-Miete. Verkauf / Handel. We deliver the car! www.lease-line.de. www.car-line.de

Leasing. Finanzierung. Full-Service-Miete. Verkauf / Handel. We deliver the car! www.lease-line.de. www.car-line.de Leasing Finanzierung Full-Service-Miete Verkauf / Handel We deliver the car! www.lease-line.de www.car-line.de L e a s e L i n e K o n z e p t A l l e s a u s e i n e r H a n d Die Lease Line agiert als

Mehr

Willkommen bei Schrader Industriefahrzeuge.

Willkommen bei Schrader Industriefahrzeuge. Willkommen bei Schrader Industriefahrzeuge. Die Firma Schrader Industriefahrzeuge ist bereits seit 1965 als Ihr Staplerhaus im Ruhrgebiet, Vertragshändler der Linde Material Handling GmbH, erfolgreich

Mehr

FORUM 6. Goodbye Travel Manager Hello Mobilty Manager!

FORUM 6. Goodbye Travel Manager Hello Mobilty Manager! FORUM 6 Goodbye Travel Manager Hello Mobilty Manager! 1 Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement, 23. bis 24. April 2015, Wiesbaden Traditionelle Aufgaben Welche traditionellen Tätigkeiten

Mehr

Das least sich gut: Transporter-Leasing von Alphabet.

Das least sich gut: Transporter-Leasing von Alphabet. Das least sich gut: Transporter-Leasing von Alphabet. Beim Alphabet Transporter- Leasing können Sie mit Top-Konditionen und einem erstklassigen Service rechnen. 3,5 Tonnen Vorteile: Transporter-Leasing

Mehr

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen und Kosten reduzieren

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen und Kosten reduzieren Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark Transparenz schaffen und Kosten reduzieren Wer einen Fuhrpark betreibt, muss die Frage nach dem passenden Versicherungsschutz beantworten können. Dabei spielen

Mehr

1.WER WIR SIND...3 2.LEISTUNGEN...3 3.FINANZIERUNGSARTEN...3. 3.1.Vollamortisation... 3. 3.2.Teilamortisation... 3. 3.3.Kündbarer Vertrag...

1.WER WIR SIND...3 2.LEISTUNGEN...3 3.FINANZIERUNGSARTEN...3. 3.1.Vollamortisation... 3. 3.2.Teilamortisation... 3. 3.3.Kündbarer Vertrag... INHALT 1.WER WIR SIND...3 2.LEISTUNGEN...3 3.FINANZIERUNGSARTEN...3 3.1.Vollamortisation... 3 3.2.Teilamortisation... 3 3.3.Kündbarer Vertrag... 3 3.4.Operate Leasing... 3 3.5.Mietkauf... 3 4.KONTAKT...3

Mehr

Breakfast Seminar RESO PARTNERS Management und Schnittstellenkosten bei ausgelagerten Facility Management Leistungen

Breakfast Seminar RESO PARTNERS Management und Schnittstellenkosten bei ausgelagerten Facility Management Leistungen Breakfast Seminar RESO PARTNERS Management und Schnittstellenkosten bei ausgelagerten Facility Management Leistungen Einfluss des Outsourcing von FM Leistungen bei Industrieimmobilien auf die Schnittstellenkosten

Mehr

Die Haftung des Fuhrparkverantwortlichen (oder des Geschäftsführers) wird ständig erweitert Wie können Sie sich absichern?

Die Haftung des Fuhrparkverantwortlichen (oder des Geschäftsführers) wird ständig erweitert Wie können Sie sich absichern? Der Fuhrpark Fuhrparkrecht und Fuhrparkmanagement Die Firmenflotte optimieren und absichern Alles Wichtige für den Fuhrparkmanager Fuhrparkrecht Die Haftung des Fuhrparkverantwortlichen (oder des Geschäftsführers)

Mehr

BMW Service. Wartung. Abgedeckt. reparatur. Eingeschlossen. Bei BMW Paket Care Plus inkludiert.

BMW Service. Wartung. Abgedeckt. reparatur. Eingeschlossen. Bei BMW Paket Care Plus inkludiert. FREUDE IM KOMPLETTPAKET. BMW Service BMW PAKET CARE. Wartung. Abgedeckt. VERSCHLEISS. Bei BMW Paket Care Plus inkludiert. reparatur. Eingeschlossen. BMW PAKET CARE. BMW SERVICE KOMPLETT UND KOMFORTABEL.

Mehr

ABB Full Service Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz

ABB Full Service Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz Das Ziel: Mehr Produktivität, Effizienz und Gewinn Begleiterscheinungen der globalisierten Wirtschaft sind zunehmender Wettbewerb

Mehr

Für eine besondere flotte. Ihre! Professionelle Gewerbe- und Großkundenbetreuung

Für eine besondere flotte. Ihre! Professionelle Gewerbe- und Großkundenbetreuung Für eine besondere flotte. Ihre! Professionelle Gewerbe- und Großkundenbetreuung Autohaus Heidenreich Petra & Jörg Heidenreich Standort Witzenhausen, Am Eschenbornrasen Starker service für kunden mit anspruch.

Mehr

ES GIBT EINE LÖSUNG. VISPIRON AG. vispiron.de

ES GIBT EINE LÖSUNG. VISPIRON AG. vispiron.de ES GIBT EINE LÖSUNG. vispiron.de 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Konzept 2. Potentialanalyse Elektromobilität- angepasster Elektromobilitätsmix 3. Kosten & CO2- Reduktion 4. Herstellerunabhängige Komponenten 5.

Mehr

Wir verstehen Qualität

Wir verstehen Qualität Wir verstehen Qualität Qualität, Optimierung & Innovation Vertrauen Sie auf langjährige Erfahrung und technisches Knowhow. Seit der Gründung im Jahr 2002 wächst die O.K. Oberflächentechnik GmbH mit Pioniergeist

Mehr

About FLEET event 2014

About FLEET event 2014 About FLEET event 2014 Flotten-Integration bei internationalen Unternehmen Problemstellungen am praktischen Beispiel - Strategische, technische und administrative Integration - Kulturelle Integration Policy

Mehr

Alltag, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Fuhrparkleiters. Mühlheim/Lämmerspiel 16. April 2015

Alltag, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Fuhrparkleiters. Mühlheim/Lämmerspiel 16. April 2015 Alltag, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Fuhrparkleiters Mühlheim/Lämmerspiel 16. April 2015 Wer bin ich? Andreas Nickel Studium der Betriebswirtschaft (VWA) zertifizierter Fuhrparkmanager (TÜV

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Fahrzeugmanagement. Essen, Februar 2000

Fahrzeugmanagement. Essen, Februar 2000 Fahrzeugmanagement Essen, Februar 2000 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX: (0231)755-4902 Fahrzeugmanagement.ppt/HMW/22.12.2000

Mehr

Fuhrparkmanagement Neue Herausforderungen und Chancen für den öffentlichen Fuhrpark. Führungskräfte-Forum München, 25. März 2010

Fuhrparkmanagement Neue Herausforderungen und Chancen für den öffentlichen Fuhrpark. Führungskräfte-Forum München, 25. März 2010 Fuhrparkmanagement Neue Herausforderungen und Chancen für den öffentlichen Fuhrpark Führungskräfte-Forum München, 25. März 2010 Erfahrung seit 1973 im Fuhrparkmanagement In Deutschland: Betreuung von

Mehr

Facility-& Fleetmanagement Services. Birgit Meisel

Facility-& Fleetmanagement Services. Birgit Meisel Facility-& Fleetmanagement Services Birgit Meisel Facility-& Fleetmanagement Services Zur Person: Nach 15-jähriger Tätigkeit als Leiterin Allgemeine Verwaltung zuständig für die Bereiche: Facilitymanagement

Mehr

Third Party Management in der Dienstleistungsbeschaffung

Third Party Management in der Dienstleistungsbeschaffung Third Party Management in der Dienstleistungsbeschaffung Seite 1 Neue Mainzer Str. 20 GmbH D-60311 Frankfurt Tel.: +49 (0) 6196 / 999 418-0 Fax: +49 (0) 6196 / 999 418-99 E-Mail: info@vendorplan.de www.vendorplan.de

Mehr

unsere service-verträge:

unsere service-verträge: unsere service-verträge: DAS perfekt passende PRODUKT für jeden Anspruch MaSSgeschneiderte Sorgenfreiheit: die Service-Verträge Darf s ein bisschen Entspannung sein? Mit unseren maßgeschneiderten Service-Verträgen

Mehr

Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome!

Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome! That, s welcome! Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome! Unsere größte Stärke: Wir nehmen s persönlich. Wir sprechen Ihre

Mehr

Die zukunftsweisende Fuhrpark-Management-Software Kostenkontrolle statt Datendschungel

Die zukunftsweisende Fuhrpark-Management-Software Kostenkontrolle statt Datendschungel Thema: Die zukunftsweisende Fuhrpark-Management-Software Kostenkontrolle statt Datendschungel Moderation: Thomas Mitsch (Geschäftsführer) Thorsten Burgdorff (Leiter Vertrieb) Unabhängiges Fuhrpark-Management

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

JAGUAR LAND ROVER FLEET & BUSINESS IHRE AUTOMOBILE VISITENKARTE MODELLÜBERSICHT

JAGUAR LAND ROVER FLEET & BUSINESS IHRE AUTOMOBILE VISITENKARTE MODELLÜBERSICHT JAGUAR LAND ROVER FLEET & BUSINESS IHRE AUTOMOBILE VISITENKARTE MODELLÜBERSICHT JAGUAR LAND ROVER WILLKOMMEN 2-3 WIR HABEN DEN ANSPRUCH, ERFAHRUNGEN ZU SCHAFFEN, DIE UNSERE KUNDEN NACHHALTIG BEGEISTERN.

Mehr

Herzlich Willkommen zum

Herzlich Willkommen zum Herzlich Willkommen zum Agenda 08.45 Präsentation Fleet Barometer 2013 09.30 Brunch 11.00 Ende 2013 Flottenbarometer Schweiz Umfang der Studie 2002 Gründung in Frankreich 2005 Deutschland, Italien, Portugal,

Mehr

weniger als 5.000 km Stadtverkehr 5.000 bis unter 10.000 km Stadtverkehr 10.000 bis unter 15.000 km Stadtverkehr 15.000 bis unter 30.

weniger als 5.000 km Stadtverkehr 5.000 bis unter 10.000 km Stadtverkehr 10.000 bis unter 15.000 km Stadtverkehr 15.000 bis unter 30. Seite 2 Tabelle T2: Prozentualer Anteil Kurz-/ Langstrecke Sie fahren im Jahr... Kilometer. Wie viele Kilometer FAHREN Sie davon Kurzstrecke/ Stadtverkehr (bis max 50 Kilometer) und wie viele davon auf

Mehr

Der dena-potenzialrechner als Basis für einen strategischen Prozess zur Gestaltung der betrieblichen Mobilität

Der dena-potenzialrechner als Basis für einen strategischen Prozess zur Gestaltung der betrieblichen Mobilität Der dena-potenzialrechner als Basis für einen strategischen Prozess zur Gestaltung der betrieblichen Mobilität Osnabrück 11.06.2015 Gründungsmitglied im Knut Petersen, Lizenzpartner der EcoLibro GmbH Wettbewerbsvorteile

Mehr

Präsentation Consulting Outsourcing. 2011 by Bolzhauser AG

Präsentation Consulting Outsourcing. 2011 by Bolzhauser AG Präsentation Consulting Outsourcing Wir sind... ein Dienstleistungsunternehmen mit 17jähriger Erfahrung mit Sitz in Ochtendung/Koblenz, Solingen und Leipzig... spezialisiert auf Dienstleistungsqualität

Mehr

ZA Partner. Autohaus Inhouse Training. Optimierung des Firmenkundengeschäfts

ZA Partner. Autohaus Inhouse Training. Optimierung des Firmenkundengeschäfts ZA Partner Autohaus Inhouse Training Optimierung des Firmenkundengeschäfts 2011 www.zafs.at Der Weg zum Ziel im Firmenkundengeschäft Das Ziel: Wachstum im Firmenkundengeschäft. Die Umsetzung: gestaltet

Mehr

AUTOKOSTEN. Was kostet Autofahren im Vergleich zu 1980 wirklich?

AUTOKOSTEN. Was kostet Autofahren im Vergleich zu 1980 wirklich? AUTOKOSTEN Was kostet Autofahren im Vergleich zu 1980 wirklich? PROGENIUM-Analyse im August 2012 Methodik der Studie Ziel der Studie Untersuchungsgegenstand Vergleich der Vollkosten* (TCO) eines Automobils

Mehr

IT Balanced Scorecard (IT BSC)

IT Balanced Scorecard (IT BSC) IT Balanced Scorecard (IT BSC) Autor: Volker Johanning Abstract Die IT Balanced Scorecard ist eine Abwandlung des von Kaplan/Norton entworfenen Instruments zur Steuerung des Unternehmens nicht nur nach

Mehr

CVO Fuhrpark-Barometer 2013. Deutschland

CVO Fuhrpark-Barometer 2013. Deutschland CVO Fuhrpark-Barometer 2013 Deutschland CVO Was ist das? Eine Experten-Plattform für alle Fuhrpark-Fachkräfte: Fuhrpark-Manager, Einkaufsspezialisten, Hersteller, Berater, Leasingfirmen, Versicherer, Presse,

Mehr

Managed Print Services

Managed Print Services Managed Print Services Agenda Die heimlichen Kostentreiber Die aktuelle Situation Wissen Sie, was die Erstellung und Verteilung von Dokumenten in Ihrem Unternehmen kostet? Unser Vorschlag Das können Sie

Mehr

OptiDrive 360. Partner Product Kit

OptiDrive 360. Partner Product Kit OptiDrive 360 Partner Product Kit Inhalt Highlights OptiDrive 360 Was ist neu? Für den Fahrer Für die Zentrale Market insights Vorteile Technische Anforderungen 2 Highlights OptiDrive 360: In vier Schritten

Mehr

Die 10 häufigsten Optimierungspotenziale bei deutschen PKW Flotten FUBO 2015. Dr. Stefan Lehnhoff Seitz GmbH & Co. KG Management Services

Die 10 häufigsten Optimierungspotenziale bei deutschen PKW Flotten FUBO 2015. Dr. Stefan Lehnhoff Seitz GmbH & Co. KG Management Services Die 10 häufigsten Optimierungspotenziale bei deutschen PKW Flotten FUBO 2015 Dr. Stefan Lehnhoff Seitz GmbH & Co. KG Management Services Rahmenbedingungen unserer Ergebnisse Berücksichtigt wurden nur PKW

Mehr

Seminar. Outsourcing/Benchmarking von Postdienstleistungen

Seminar. Outsourcing/Benchmarking von Postdienstleistungen Seminar Outsourcing/Benchmarking von Postdienstleistungen 2006 Outsourcing Seminarthemen 1. Tag Markttrend Outsourcing? Outsourcing Pro - Kontra Teil- und Komplett-Outsourcing Outsourcing-Modelle Rechtliche

Mehr

Ihr externes Personalbüro

Ihr externes Personalbüro kompetent Ihr externes Personalbüro erfahren engagiert effizient zuverlässig kompetent Ihr externes erfahren engagiert effizient zuverlässig Züger & Bettinelli GmbH die praktische und effiziente Art der

Mehr

VOLVO CAR financial services

VOLVO CAR financial services Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Donau City Straße 6, FN 62610 z Handelsgericht Wien, DVR 0043656, UID Nr.: ATU 15350108, www.santanderconsumer.at. Die Santander Consumer Bank GmbH ist

Mehr

Start and go! Alles inklusive im Unimog Service Leasing. U 20 ab 1.975, /Monat all inclusive*

Start and go! Alles inklusive im Unimog Service Leasing. U 20 ab 1.975, /Monat all inclusive* Start and go! Alles inklusive im Unimog Service Leasing. U 20 ab 1.975, /Monat all inclusive* * Monatliche Gesamtrate inkl. Leasing-, Servicebaustein und Haftpflichtversicherung. U 20 ab 1.975, /Monat

Mehr

B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting

B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting Herzlich Willkommen bei Verkaufs-Prinzip.de die Umsatzstrategie. Was genau erwartet Sie? Verkaufs-Prinzip.de steht für qualifizierte Neukundengewinnung, kompetentes

Mehr

BME- Benchmark. Projektbeschreibung. Pkw-Flottenmanagement. Nutzen Sie Ihre Einsparpotenziale! Kennzahlen aus mehr als 50 Unternehmen zu: Kosten

BME- Benchmark. Projektbeschreibung. Pkw-Flottenmanagement. Nutzen Sie Ihre Einsparpotenziale! Kennzahlen aus mehr als 50 Unternehmen zu: Kosten BME- Projektbeschreibung Benchmark Pkw-Flottenmanagement Kennzahlen aus mehr als 50 Unternehmen zu: Kosten Struktur Organisation Leasingverträgen Nutzen Sie Ihre Einsparpotenziale! BME Benchmark Pkw Flottenmanagement

Mehr

global-office.de Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen

global-office.de Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen Innovatives office management neue Ideen für Bildung & Beruf marktführende Dienstleistungen aus einer Hand Sie kennen alle. Einkaufsgemeinschaften Marketing-Strategie-Beratungen

Mehr

DER EINFACHSTE WEG ZUR PERFEKTEN FUHRPARKLÖSUNG

DER EINFACHSTE WEG ZUR PERFEKTEN FUHRPARKLÖSUNG UNFALLABWICKLUNG ERSATZWAGEN ORGANISIEREN POLICENVERWALTUNG BELEGE SAMMELN VERSICHERUNG ABSCHLIESSEN DIE RICHTIGE AUTOMARKE FINDEN RICHTIG LEASEN VERGLEICH VON ANGEBOTEN BUDGETIERUNG KOSTEN FÜR VERWALTUNG

Mehr

Rechtzeitig schalten. Ausgleich schaffen. Das Umwelt-Programm der Volkswagen Leasing GmbH.

Rechtzeitig schalten. Ausgleich schaffen. Das Umwelt-Programm der Volkswagen Leasing GmbH. Rechtzeitig schalten. Ausgleich schaffen. Das Umwelt-Programm der Volkswagen Leasing GmbH. Investitionen in die Zukunft. Das Umwelt-Programm. Werden Sie zum Vorreiter ökologischen Fuhrparkmanagements und

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

WSO de. Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 214 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Dr. Schnell, Blattl, Essl, Rothenwänder,

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 AUFWERTUNG durch Kompetenz Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 Dritte zweijährliche globale CRE-Umfrage von JLL Nord- und Südamerika 20% 544 teilnehmende CRE-Manager 44% APAC 36 Länder EMEA 36%

Mehr

Ist Outsourcing Notwendigkeit oder Kür?

Ist Outsourcing Notwendigkeit oder Kür? www.bawagpsk.com Ist Outsourcing Notwendigkeit oder Kür? Wofgang Hanzl Managing Director; E2E Service Center Holding GmbH, Bereichsleiter Operations; BAWAG PSK Mitten E2E im Service Leben. Center Holding

Mehr

œ Fleet Store effektive Lösungen für Ihr Flottenmanagement Optimal zur Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks

œ Fleet Store effektive Lösungen für Ihr Flottenmanagement Optimal zur Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks œ Fleet Store effektive Lösungen für Ihr Flottenmanagement Optimal zur Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks œ Fleet Store Gleichbleibende und kalkulierbare Kosten von Anfang an Mit der Flottenmanagement-Lösung

Mehr

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing Leasing und mehr Jetzt neu Mobilien-Leasing Kfz-Leasing Fuhrparkmanagement Mobilien- Leasing Immobilien- Leasing Kfz-Leasing für Privat- und Geschäftskunden Fahren statt kaufen. Wir finanzieren Ihr Wunschfahrzeug.

Mehr

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg?

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? FOCAM Family Office Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? Im Bereich der Finanzdienstleistungen für größere Vermögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Lösungswege.

Mehr

Leistung und Wirtschaftlichkeit unter Vertrag

Leistung und Wirtschaftlichkeit unter Vertrag Leistung und Wirtschaftlichkeit unter Vertrag Leistung und Wirtschaftlichkeit Innovative Technik und intelligente Dienstleistungen - Ihr FENDT StarService-Vertriebspartner bietet Ihnen alles aus einer

Mehr

Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft»,,,

Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft»,,, Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft» Agenda 1. Kurzvorstellung AMAG 2. Die Erdgas-Strategie des VW-Konzerns und der AMAG 3. Wie setzen wir die Erdgas-Strategie bei AMAG um? 2 Die AMAG

Mehr

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how.

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. Früher war es einfach Sie hatten ein Telefon auf dem Schreibtisch und konnten jeden anrufen, der gerade auch an

Mehr