LEAN THINKING ALS VORAUSSETZUNG FÜR EFFIZIENTE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LEAN THINKING ALS VORAUSSETZUNG FÜR EFFIZIENTE"

Transkript

1 GEMEINSAM ZU HÖCHSTLEISTUNGEN MI-4, Franz Linner, Leiter Einkauf, Produktion und Technologie Cockpit und Ausstattung BMW Group LEAN THINKING ALS VORAUSSETZUNG FÜR EFFIZIENTE PROZESSE IM GLOBALEN UMFELD. 7. KONGRESS AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION 2012.

2 AGENDA. Inhouse Kompetenz. Herausforderung im Produktionsnetzwerk. Wertschöpfungsorientierung i 2.0. Fallbeispiele - Heute für Morgen. WPS im Produktentstehungsprozess. Seite 2

3 DIE EINKAUFS-, FERTIGUNGS- UND TECHNOLOGIEKOMPETENZ AUS EINER HAND. PROZESSKETTE Cockpit und Türverkleidung, MI-4 Einkauf, Produktion und Technologie Entwicklung Qualität Teile Musterbau/VE Technische Planung Einkauf Qualität/ Logistik Produktion Prozessketten Cockpit und Türverkleidung Internes und externes Know-how für die jeweils beste Lösung. Stärken der Technologieorientierung durch Zusammenführen von Einkauf und Produktion in einen Gesamtverbund. Steigerung der Kostentransparenz im Einkauf aufgrund der Planungs- und Produktionskompetenz. weltweite Technologieunterstützung zur optimalen Einführung von Produkt- und Prozessinnovationen. Seite 3

4 KERNKOMPETENZ ZUR UMSETZUNG DER GEMEINSAMEN ANFORDERUNGEN IM INT. PRODUKTIONSNETZWERK. PROZESSKETTENKOMPETENZ Präzision und Verzahnung sind die Stellhebel wie bei einem Uhrwerk. HERAUSFORDERUNGEN Aufbau und Erhalt von Beurteilungskompetenz entlang der gesamten Prozesskette Denken und Handeln in Prozessketten Weltweit effizienteste Produktion Exzellente Qualität in Prozessen und Produkten Schnelle Erschließung neuer Technologien Flexibelste, schnellste und technisch beste Netzwerk Mit unseren Lieferanten zu Höchstleistungen Stärkung der Innovationskraft durch Technologieführerschaft in Schlüsseltechnologien WPS-Führerschaft vorleben und auf gesamtes Lieferantennetzwerk übertragen Best Practice Produktion inhouse als Benchmark für Lieferantennetzwerk und zur Technologie- unterstützung bei Lieferanten Seite 4

5 WERTSCHÖPFUNGSORIENTIERTES PRODUKTIONSNETZWERK. WELTWEITE VIRTUELLE & WERTSCHÖPFUNGSORIENTIERTE FABRIK Anforderungsprofil: Stabile Prozesse Verbesserung Auslieferqualität Reduzierung Bestände und Durchlaufzeiten Deutliche Effizienzsteigerung auch in den indirekten Bereichen Hoher Umsetzungsgrad Innovationen Integration der Unter-Lieferanten in die Prozesskette Seite 5

6 WERTSCHÖPFUNGSORIENTIERUNG 2.0. KONSEQUENTE BEFÄHIGUNG DER LIEFERANTEN 30 Lieferantenworkshops in den 6 Monaten Lernen vor Ort beim Fertigungsrundgang ZIELE: Lieferantenbefähigung / -support Technologieentwicklung Technologieunterst. zur opt. Einf. v. Produkt- / Prozessinnovationen. Auslegung von Produkt-, Prozess-, Werkzeugkonzepten Low Cost Automation F07 I-Tafel E90 Handschuhkasten F01 Klappfach 4 F07 / F10 Mittelkonsole Null Fehler Kaufteile Hausfertigung Wertstrom t Orientierung 3 F01 I-Tafel Arbeits- organisation Spritzgussmaschinen 5 F01/F07/F10 Handschuhkasten F2x/F3x Handschuhkasten Flockanlagen F01 / F07 / F10 Handschuhkasten + F01 Centerstack 2 Kanban Steuerung Supermarkt 1 Heute für Morgen 6 HÄUFIGSTE POTENTIALE: allgegenwärtige Intelligent Low Cost Automation, konsequente Einbindung der Mitarbeiter, Implementierung von Lean-Bausteinen & Standards, minimalen Bestände in der Produktion, Integration der Lieferanten in die Prozesskette, enges Zusammenspiel von Fertigung, Lieferanten FEEDBACK: Hervorragendes Engagement von BMW Jetzt verstehe ich endlich Wertschöpfungsorientierung Man muss die WPS-Philosophie in der Fertigung erlebt haben BMW hat uns ganz neue Wege gezeigt. Seite 6

7 HEUTE FÜR MORGEN : ALTERNSGERECHTE FERTIGUNG. 1 Biologisches Alter Einstieg in Sensibilisierung aller Mitarbeiter zum eigenverantwortlichen Umgang mit der individuellen Gesundheit. Mitarbe eitereinbind dung ierung Mitarbeite ersensibilis Belastungsmix am Arbeitsplatz Systematische ergonomische Arbeitsplatzgestaltung Belastungsoptimierte Rotation Arbeitsinhalt ABA Tech Kurzform 5 Qualifizierung gesundheitsgerechtes Arbeiten Gesundheitsmanagement 2020 Seite 7

8 HEUTE FÜR MORGEN - ERFOLGE. VORHER NACHHER Entnahme unterste Lage in gebückter Haltung. Entfall Bücken durch optimierten Sequenzwagen. Entnahme einzeln aus Gitterbox - Schlechte Ergonomie, lange Wege. Bereitstellung über Regal. Kurze Wege. Verbesserte Ergonomie. Klammern bei gebückter Körperhaltung um unteren Steckplatz zu erreichen Klammern bei Normaler Körperhaltung! Steckplatzvorgabe geändert Arbeitsplatzgestaltung nach ergonomischen Gesichtspunkten in Fertigung und Planung. Gesunderhaltung der Belegschaft bei gleichzeitiger Verbesserung der Qualität und Produktivität. Seite 8

9 HEUTE FÜR MORGEN - ERFOLGE. VORHER NACHHER Bedienhebel zu hoch, schlechte Ergonomie. Kleinere Mitarbeiter konnten an diesem Arbeitsplatz nicht eingesetzt werden. Bedienhebel wurde angepasst. Ergonomie wurde verbessert. Arbeitsplatz nun auch für kleinere Mitarbeiter geeignet. Bei Kleberwechsel musste der Klebereimer ( 25 KG ) von Hand in den Druckbehälter gehoben werden. Schlechte Ergonomie. Es wurde eine Hebevorrichtung installiert, somit entfällt das Heben des Eimers. Ergonomie wurde verbessert. Hohe Fuß- & Beinbelastung der Mitarbeiter durch Boden aus Industriebeton. Durch Parkettböden erhebliche Reduzierung der Fuß- & Beinbelastung. Nachhaltige Reduktion der Belastungen auf den Körper. Langfristige Erhaltung der Leistungsfähigkeit. Seite 9

10 WPS IM PRODUKTENTSTEHUNGSPROZESS. WERTSCHÖPFUNGSORIENTIERTER PLANUNGSPROZESS. WPS im PP Kontinuierliche WPS Optimierung in der Produktion Einsatz der WPS-Methoden im Planungsprozess WPS Null Fehler Reifegradmessung Flächen / Layout im Konzept Montage PEP Kartonagensimulation Anlagenplanung Anlernkonzept Mitarbeiter Wertstromanalyse Prod.-Lenkungsplan Logistik Heute für Morgen Die technologieweite Analyse der Prozesse im >Projekt Idealprozesse< bildet die Grundlage für die Verbesserung der zukünftigen Planungsergebnisse. Seite 10

11 PREISE UND AUSZEICHNUNGEN DER TECHNOLOGIE INTERIEUR. SPE-AWARDS. (SOCIETY OF PLASTIC-ENGINEERS) 3Platz 3.Platz 2012 Instrumententafel-Oberteil in Dünnfilmtechnik 4.Platz 2012 Sitzschaumteil mit eingeschäumter Klimamatte LEAN AWARD BESTE WERTSCHÖPFUNGSKETTE Der Award ist für uns eine besondere Auszeichnung, Wertschätzung der Leistung des ganzen Teams und Ansporn für die Zukunft. 1.Platz Innovatives Beifahrer-Airbag-Konzept F01-I-Tafel Aufreißfaden 2. Platz 2010 IMC-Sprühhaut I-Tafel (F07-I-Tafel) Sprühkopf mit Luftzerstäubung 4. Platz 2010 Modularer I-Tafel-Träger Dummy Haut Grand Innovation Award 2009 Integrierter Airbagluftsack für Knieairbagsysteme

12 AUSZEICHNUNGEN FÜR DIE BMW-GROUP. ERFOLGE DES STETIGEN OPTIMIERUNGSPROZESSES. Fabrik des Jahres - Industrial Excellence Award 2012 BMW Werk Landshut / Produktionsbereich Exterieur erhielt fast durchgehend Höchstnoten für hervorragendes Produktionsmanagement und wurde deshalb auch zum deutschen Landessieger gekürt. Prize Winner in Managing by Processes - EFQM Excellence Award 2012 BMW Werk Regensburg neben der hohen Flexibilität und Beherrschung der großen Variantenviefalt, wird die hohe Effizienz besonders bei der großen Produktanlauferfahrung deutlich. Excellentes Gesamtsystem - Automotive Lean Award 2011 BMW Werk Leipzig Das BMW Werk Leipzig hat aktuell das beste und schlankeste Produktionssystem in der europäischen Automobilindustrie. Beste Wertschöpfungskette - Automotive Lean Award 2011 BMW Werk Landshut / Komponentenfertigung Interieur die Integration der Lieferanten in die Prozesskette, das enge Zusammenspiel von Fertigung und Einkauf sowie die effiziente Vorplanung Exzellentes Gesamtsytem - Automotive Lean Award 2010 BMW Werk Landshut / Leichtmetallgießerei das über alle Bereiche und Ebenen auf den wertschöpfenden Produktionsmitarbeiter ausgerichtete Produktionssystem

13 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT. 4. Frimo Forum, Hr. Linner BMW Group Lean Thinking, Seite 13

MI-4, 23.11.2011 MIT LEAN THINKING ZUR WELTBESTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE. LEAN PRODUCTION AWARD 2011.

MI-4, 23.11.2011 MIT LEAN THINKING ZUR WELTBESTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE. LEAN PRODUCTION AWARD 2011. GEMEINSAM ZU HÖCHSTLEISTUNGEN MI-4, 23.11.2011 MIT LEAN THINKING ZUR WELTBESTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE. LEAN PRODUCTION AWARD 2011. AGENDA. Organisation. Ausgewählte Schwerpunkte im Produktionssystem. Wertstromorientierung,

Mehr

LERNEN VON ANDEREN. AUF DEM WEG ZUR WELTBESTEN VERSORGUNGSKETTE SITZE UND SITZKOMPONENTEN AM BEISPIEL VIRTUAL SEAT COMPANY BMW.

LERNEN VON ANDEREN. AUF DEM WEG ZUR WELTBESTEN VERSORGUNGSKETTE SITZE UND SITZKOMPONENTEN AM BEISPIEL VIRTUAL SEAT COMPANY BMW. Ralf Hattler, 23. November 2011 LERNEN VON ANDEREN. AUF DEM WEG ZUR WELTBESTEN VERSORGUNGSKETTE SITZE UND SITZKOMPONENTEN AM BEISPIEL VIRTUAL SEAT COMPANY BMW. Kongress Automotive Lean Production 2011.

Mehr

Murat Aksel, Barbara Bergmeier, 23. November 2011 AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION AWARD.

Murat Aksel, Barbara Bergmeier, 23. November 2011 AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION AWARD. Murat Aksel, Barbara Bergmeier, 23. November 2011 AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION AWARD. 6. KONGRESS AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION AM 22./23.11.2011. 2011 BMW GROUP EIN UNTERNEHMEN AUF ERFOLGSSPUR. UMSATZ UND

Mehr

Anmelde-Coupon Fax +49-89-558917-555

Anmelde-Coupon Fax +49-89-558917-555 Referenten Dr. Herbert Diess, Dr. Shuhei Toyoda, Toyota Boshoku Corp. Ralf Hattler, Jürgen Ernst, Behr GmbH & Co. KG Dr. Andreas Siebert, TRW Automotive Wolfgang Güntner, Continental Automotive GmbH Franz

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

DEMOGRAFIE KONZEPTE UND MAßNAHMEN IN EINEM WELTWEIT FÜHRENDEN AUTOMOBILKONZERN.

DEMOGRAFIE KONZEPTE UND MAßNAHMEN IN EINEM WELTWEIT FÜHRENDEN AUTOMOBILKONZERN. Dr. Tobias Schmidt-Reintjes, Leiter Personalpolitik, - strategie, Planung und Steuerung BMW Group DEMOGRAFIE KONZEPTE UND MAßNAHMEN IN EINEM WELTWEIT FÜHRENDEN AUTOMOBILKONZERN. DEMOGRAFIEVERANSTALTUNG

Mehr

TCM hat dasselbe Interesse wie Sie: mit den wirtschaftlichsten Werkzeugen so effizient wie

TCM hat dasselbe Interesse wie Sie: mit den wirtschaftlichsten Werkzeugen so effizient wie hat dasselbe Interesse wie Sie: mit den wirtschaftlichsten Werkzeugen so effizient wie möglich zu produzieren. Unabhängig vom Werkzeughersteller bieten wir Forschung und Entwicklung, sowie die beste und

Mehr

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm SIG Combibloc Pressemitteilung Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm SIG Combibloc: Neues Serviceangebot zur nachhaltigen Steigerung der Gesamtanlageneffizienz Mai 2012. Lebensmittelhersteller

Mehr

Best of Production. Dr. Manfred Ninaus

Best of Production. Dr. Manfred Ninaus Best of Production Dr. Manfred Ninaus Referenzen und Kooperationspartner Optimierungen und Innovation Fundierter Erfahrungstransfer 2 IITF - Wissenschaftlicher Leiter Dr. Manfred Ninaus Schlüsselprojekte

Mehr

Weidmüller und Häusermann vereinbaren Kompetenz-Partnerschaft

Weidmüller und Häusermann vereinbaren Kompetenz-Partnerschaft Weidmüller und Häusermann vereinbaren Kompetenz-Partnerschaft Mit der Häusermann GmbH und Weidmüller gehen zwei führende Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich der Leistungselektronik und Geräteanschlusstechnik

Mehr

leanbaking die schlanke Bäckerei leanbaking

leanbaking die schlanke Bäckerei leanbaking die schlanke Bäckerei Was ist? Anwendung der Lean Prinzipien. Ausrichtung aller Tätigkeiten auf den n (norientierung) Konzentration auf die eigenen Stärken Optimierung von Geschäftsprozessen Ständige Verbesserung

Mehr

gesundheit wohlbefinden leistung Betriebliche Gesundheitsförderung der Reha Rheinfelden Für Gesundheit an Ihrem Arbeitsplatz

gesundheit wohlbefinden leistung Betriebliche Gesundheitsförderung der Reha Rheinfelden Für Gesundheit an Ihrem Arbeitsplatz gesundheit wohlbefinden leistung Betriebliche Gesundheitsförderung der Reha Rheinfelden Für Gesundheit an Ihrem Arbeitsplatz Das Ambulante Zentrum der Reha Rheinfelden Die betriebliche Gesundheitsförderung

Mehr

Nachhalten mit Ergonomie! Alternsgerechte Gestaltung intralogistischer Systeme. Ergonomische Arbeitsgestaltung in der Logistik Realität oder Zukunft?

Nachhalten mit Ergonomie! Alternsgerechte Gestaltung intralogistischer Systeme. Ergonomische Arbeitsgestaltung in der Logistik Realität oder Zukunft? Nachhalten mit Ergonomie! Alternsgerechte Gestaltung intralogistischer Systeme Ergonomische Arbeitsgestaltung in der Logistik Realität oder Zukunft? Agenda Motivation der Teilnahme von Geis Zielsetzungen

Mehr

Huppertz Group - logistics solutions. HUPPERTZ GROUP logistics solutions 2014 www.huppertz.de

Huppertz Group - logistics solutions. HUPPERTZ GROUP logistics solutions 2014 www.huppertz.de Huppertz Group - logistics solutions Huppertz Group - logistics solutions Agenda - Die Huppertz Group - Leistungen - Das Huppertz Lean Logistics System - Qualität, Referenzen, Kontakt - Fragen und Antworten

Mehr

Lean Management: der Weg zur Exzellenz in der Intralogistik

Lean Management: der Weg zur Exzellenz in der Intralogistik Lean Management: der Weg zur Exzellenz in der Intralogistik Payam Dehdari Senior Manager, Zentralstelle Logistik Zentralbereich Einkauf und Logistik 1 Agenda Bedeutung von Lägern für Bosch Erfahrungen

Mehr

90% 10% Empowering Digital Banks STATUS DIGITALER BANKENSTRATEGIEN WETTBEWERBSVORTEILE SIND WEITER MÖGLICH. Expertenbefragung Digital Banking 2015

90% 10% Empowering Digital Banks STATUS DIGITALER BANKENSTRATEGIEN WETTBEWERBSVORTEILE SIND WEITER MÖGLICH. Expertenbefragung Digital Banking 2015 Empowering Digital Banks Expertenbefragung Digital Banking 205 STATUS DIGITALER BANKENSTRATEGIEN WETTBEWERBSVORTEILE SIND WEITER MÖGLICH Über 90% der befragten Banken entwickeln derzeit eine Digitalstrategie

Mehr

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Dr. Werner Geiger Geschäftsführer Agamus Consult Unternehmensberatung GmbH Ein Unternehmen der 7. November

Mehr

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend.

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend. OFFICE EXCELLENCE Schlanke Prozesse für Ihre Verwaltung Die Idee einer Verbesserung von administrativen Prozessen ist unter verschiedenen Bezeichnungen wiederzufinden: Kaizen im Office, KVP im Büro, Lean

Mehr

Kommunikation von BGM in Unternehmen

Kommunikation von BGM in Unternehmen Kommunikation von BGM in Unternehmen Definition von BGM in der Arbeitsgruppe Kommunikationspunkte im Installationsprozess von BGM Best Practice Beispiele: 1 Integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Ein Hauptziel der Bühler Motor GmbH ist es, eine der besten Fabriken Deutschlands zu werden

Ein Hauptziel der Bühler Motor GmbH ist es, eine der besten Fabriken Deutschlands zu werden Das ist der Weg, Ein Hauptziel der Bühler Motor GmbH ist es, eine der besten Fabriken Deutschlands zu werden den man einschlagen muss Präzise, kontrolliert und zuverlässig sind die mechatronischen Antriebslösungen

Mehr

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE STAND 02/2013 LEITIDEE Die Wernsing Food Family ist eine europaweit tätige und verantwortungsbewußte Unternehmensfamilie, die gute Lebensmittel

Mehr

LEAN bei CEVA Logistics. LEAN by CEVA Logistics

LEAN bei CEVA Logistics. LEAN by CEVA Logistics LEAN bei CEVA Logistics LEAN Definition LEAN macht es möglich, aus allen Perspektiven auf unsere Arbeitsabläufe zu blicken. Das Ziel von LEAN ist es, unsere Kosten zu reduzieren und unseren Kundenservice

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit 03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit Philosophie EFFIZIENZ UND INNOVATION SIND UNSERE LEITFÄDEN 03 Bluergo

Mehr

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management)

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) Wertschöpfungs- Prozesse & IT optimieren Die Experten mit dem Blick auf s ganze u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) 1 ORGANISATION & WERTSCHÖPFUNG best practice Experten für Supply

Mehr

Lean Production Kaizen Veränderung zum Besseren

Lean Production Kaizen Veränderung zum Besseren Lean Production Kaizen Veränderung zum Besseren 20. Februar 2008 Unser Fokus: Ihre Wettbewerbsfähigkeit Einleitung Einleitung: Lässt sich die chinesische Bedrohung messen? 1 300 000 000 Chinesen bilden

Mehr

Produktions- Optimierungs- Workshop Lean - Praxis - Methoden- Training vom Praktiker für die Führungskräfte

Produktions- Optimierungs- Workshop Lean - Praxis - Methoden- Training vom Praktiker für die Führungskräfte Produktions- Optimierungs- Workshop Lean - Praxis - Methoden- Training vom Praktiker für die Führungskräfte Zielsetzung: aktive Einbindung der Mitarbeiter in die. Verbesserung der Arbeitsplätze Optimierung

Mehr

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität.

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Verantwortung statt Versprechen: Qualität permanent neu erarbeiten. Geyer & Weinig ist der erfahrene Spezialist für Service Level Management.

Mehr

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Dr. Werner Geiger Geschäftsführer Agamus Consult Unternehmensberatung GmbH Ein Unternehmen der 23. November

Mehr

Aging Workforce aus Sicht des Unternehmens

Aging Workforce aus Sicht des Unternehmens Online-Texte der Evangelischen Akademie Bad Boll Aging Workforce aus Sicht des Unternehmens Bedeutung und Maßnahmen am Beispiel DaimlerChrysler Andreas Mürdter Ein Beitrag aus der Tagung: 50 plus - und

Mehr

implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com

implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen Wir integrieren ERP Systeme in Multi Channel Handelsunternehmen und sorgen

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain EMPORIAS Projektansatz zur Lieferantenintegration Ihre täglichen Herausforderungen in der Beschaffung Wer eine Optimierung der logistischen

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren.

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. ÜBER UNS Gründung: 2000 in Aachen, Deutschland Gründer: Thomas Wiegand Geschäftsführer: David Bergstein Heutiger Standort: Stolberg, Deutschland Partnerschaften:

Mehr

Wir erschaffen die Arbeitsplatzkonzepte der Zukunft mit Microsoft SharePoint. www.implexis-solutions.com

Wir erschaffen die Arbeitsplatzkonzepte der Zukunft mit Microsoft SharePoint. www.implexis-solutions.com Wir erschaffen die Arbeitsplatzkonzepte der Zukunft mit Microsoft SharePoint www.implexis-solutions.com Mobil, persönlich und flexibel so soll der Arbeitsplatz von morgen sein Mit integrierten Intranets,

Mehr

GEMEINSAMER ERFOLG KUNDENNÄHE PRODUKTION

GEMEINSAMER ERFOLG KUNDENNÄHE PRODUKTION Winning Together GEMEINSAMER ERFOLG Die weltweit tätige Unternehmensgruppe COWIN GLOBAL ist ein unter schwedischem Management stehender Unternehmensverbund. Die konsequente Umsetzung europäischer Qualitätsstandards

Mehr

Gesundheit als Managementsystem

Gesundheit als Managementsystem Gesundheit als Managementsystem Robert Jugan-Elias, Fa. www.jemacon.de EFQM Excellence Assessor im Ludwig-Erhard-Preisverfahren 2014 Fa. o o o Fa. ist spezialisiert auf Beratungs-, Personalqualifizierungs-

Mehr

Wertstrom-EngineerinG

Wertstrom-EngineerinG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Seminar Wertstrom-EngineerinG Typen- und variantenreiche Produktion Stuttgart, 18. bis 20. November 2015 Vorwort Wertstrom-Engineering ist

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

Lean Warehousing. Methoden und Werkzeuge für die Praxis. Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin. LOGISTIK HEUTE Forum, CeMAT 2008, Hannover, 28.

Lean Warehousing. Methoden und Werkzeuge für die Praxis. Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin. LOGISTIK HEUTE Forum, CeMAT 2008, Hannover, 28. Lean Warehousing Methoden und Werkzeuge für die Praxis Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin LOGISTIK HEUTE Forum, CeMAT 2008, Hannover, 28. Mai 2008 Steinbeis-Transferzentrum i t Prozessmanagement in Produktentwicklung,

Mehr

wertfabrik. Was wir leisten.

wertfabrik. Was wir leisten. wertfabrik. Was wir leisten. unsere Leistung ist Mehrwert. Optimierung von > allen Unternehmensprozessen > Führungsleistung Beratung Wir sind die Schweizer Beratung für Lean Enterprise. Wir erhöhen die

Mehr

Integration von Gesundheits- und Unternehmensberatung durch das intakt!-modell

Integration von Gesundheits- und Unternehmensberatung durch das intakt!-modell Integration von Gesundheits- und Unternehmensberatung durch das intakt!-modell Tandem -Beratung der BKK vor Ort und der Unternehmensberatung d-ialogo Praxisbeispiel Tandem -Beratung der BKK vor Ort und

Mehr

Leitbild WIR ÜBER UNS GRUNDAUSSAGEN ZUR BAM

Leitbild WIR ÜBER UNS GRUNDAUSSAGEN ZUR BAM Leitbild WIR ÜBER UNS GRUNDAUSSAGEN ZUR BAM UNSER AUFTRAG Wir gewährleisten Sicherheit in Technik und Chemie. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) integriert Forschung, Bewertung

Mehr

MEHR ORDNUNG BESSERES ARBEITSKLIMA KOSTENEINSPARUNG

MEHR ORDNUNG BESSERES ARBEITSKLIMA KOSTENEINSPARUNG MEHR ORDNUNG BESSERES ARBEITSKLIMA KOSTENEINSPARUNG Effizienter Palettenfluss - kein manuelles Heben von Paletten Ihre Vorteile mit PALOMAT Ordnung und Sauberkeit Optimierter Palettenfluss Verbesserte

Mehr

Siemens Elektronik Werk Amberg Die digitale Fabrik entwickelt sich weiter in Richtung Industrie 4.0

Siemens Elektronik Werk Amberg Die digitale Fabrik entwickelt sich weiter in Richtung Industrie 4.0 Prof. Dr. Karl-Heinz Büttner VP Manufacturing Industrial Automation Systems Frei verwendbar Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Das sind unsere Produkte Positionierung Highlights SIMATIC Produktfamilien

Mehr

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten.

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Industrie Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Der industrielle Mittelstand steht für die erfolgreiche Kombination aus professioneller Tradition, Innovationsfähigkeit und globaler Exzellenz.

Mehr

Herzlich willkommen im Best Practice Forum Finanzen!

Herzlich willkommen im Best Practice Forum Finanzen! Herzlich willkommen im Best Practice Forum Finanzen! Finanzen Personal Prozesse Business Intelligence Eine ERP-Investition, die sich langfristig lohnt: Gestern, heute, MACH M2 Ralf Christiansen, Kraftfahrt-Bundesamt

Mehr

Unsere Tools und Anwendungsfelder

Unsere Tools und Anwendungsfelder Unsere Tools und Anwendungsfelder Nach Erkennung des Engpasses fokussieren wir uns mit den unterschiedlichsten Werkzeugen um die Ausbringung des Engpasses zu erhöhen. Dies führt zu einer direkten Durchsatzsteigerung

Mehr

Präzision schafft Werte. TRADITION UND PRÄZISION

Präzision schafft Werte. TRADITION UND PRÄZISION Präzision schafft Werte. TRADITION UND PRÄZISION TRADITIONELL IN HÖCHSTER QUALITÄT UND IMMER MIT GRÖSSTER PRÄZISION Seit über 130 Jahren fertigt JSO Spann-, Fräs- und Bohrwerkzeuge für die maschinelle

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

handtmann Service und Produktion

handtmann Service und Produktion handtmann Service und Produktion Weltweite Service- und Vertriebsniederlassungen von handtmann. Ihr schnellster Weg zum Service. Auf dieser CD finden Sie alle weltweiten Service- und Vertriebsniederlassungen

Mehr

Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern. Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells

Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern. Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells EFQM Verpflichtung zur Excellence (C2E) 2 Stern Fragebogen zur Selbstbewertung auf der Basis des

Mehr

Die neuen Herausforderungen für die Automobilzulieferindustrie

Die neuen Herausforderungen für die Automobilzulieferindustrie Die neuen Herausforderungen für die Automobilzulieferindustrie Horst Albert - Abteilung Akquisition, Technologie und Internationale Kontakte Mai 2010 - LEG Gliederung 1. Bestimmung der Ausgangssituation

Mehr

Star Turnaround Netzwerk

Star Turnaround Netzwerk Star Turnaround Netzwerk Vision Mission / Kompetenz Vorgehensweise Das Team Leistungsspektrum / Mehrwert Star Vision / Mission Wir sind ein Unternehmensnetzwerk erfahrener Senior Berater und Beratungsunternehmen.

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

Ingenics AG. Effiziente Erbringung kundenintegrativer Projekte

Ingenics AG. Effiziente Erbringung kundenintegrativer Projekte Ingenics AG Effiziente Erbringung kundenintegrativer Projekte Planung Ingenics AG Effizienzsteigerung Training Fabrik- und Produktionsplanung Logistikplanung Effizienzsteigerung Produktion Effizienzsteigerung

Mehr

Industrie 4.0 @ WITTENSTEIN bastian GmbH

Industrie 4.0 @ WITTENSTEIN bastian GmbH Industrie 4.0 @ WITTENSTEIN bastian GmbH Dr.-Ing. Peter Stephan - Projektleiter im Zukunftsfeld cyberphysische Systeme, Wittenstein AG Dr. Peter Stephan Intern Umfeld Das Zukunftsfeld cyberphysische Systeme

Mehr

Neue Perspektiven. Neue Kräfte. Neues Wachstum

Neue Perspektiven. Neue Kräfte. Neues Wachstum Neue Perspektiven Neue Kräfte Neues Wachstum Januar 2010 2 Kurzprofil (I) BLOME+PARTNER ist eine hochspezialisierte Beratungsgesellschaft mit führender Technologiekompetenz und hoher Marktorientierung

Mehr

HEUTE FÜR MORGEN, BMW GROUP. DEM DEMOGRAFISCHEN WANDEL AKTIV BEGEGNEN.

HEUTE FÜR MORGEN, BMW GROUP. DEM DEMOGRAFISCHEN WANDEL AKTIV BEGEGNEN. Dr. med. Ralf Herfordt HEUTE FÜR MORGEN, BMW GROUP. DEM DEMOGRAFISCHEN WANDEL AKTIV BEGEGNEN. INHALT. Der demografische Wandel, Herausforderungen und Ziele. Erster Pilot in der Fertigung: Das Arbeitssystem

Mehr

Erfahrungen & Anforderungen an Logistik- und Zulieferparks am Beispiel der Automobilindustrie

Erfahrungen & Anforderungen an Logistik- und Zulieferparks am Beispiel der Automobilindustrie Erfahrungen & Anforderungen an Logistik- und Zulieferparks am Beispiel der Automobilindustrie Teil 1: Teil 2: Teil 3: Teil 4: Struktur des Vortrags Die 8 Thesen des Fraunhofer IPA zu Lieferantenparks Ergebnisse

Mehr

ABB Full Service Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz

ABB Full Service Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz Das Ziel: Mehr Produktivität, Effizienz und Gewinn Begleiterscheinungen der globalisierten Wirtschaft sind zunehmender Wettbewerb

Mehr

Standortsicherung durch Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Volkswagen Kassel. Prof. Dr. Hans-Helmut Becker. Werk Kassel WERK KASSEL

Standortsicherung durch Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Volkswagen Kassel. Prof. Dr. Hans-Helmut Becker. Werk Kassel WERK KASSEL Standortsicherung durch Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Volkswagen Kassel Prof. Dr. Hans-Helmut Becker Agenda 1. Standort Kassel 2. Veränderungsprozess 3. Erfolgsbeispiele 4. Innovative Produkte

Mehr

Unsere Kernkompetenzen 1

Unsere Kernkompetenzen 1 Unsere Kernkompetenzen 1 MyConAP führt Ihr Unternehmen nachhaltig zum Erfolg. Unsere Kernkompetenzen umfassen alle Bereiche von der strategischen Beratung über die Analyse und Optimierung Ihrer Prozesse,

Mehr

Forum 15: Produktion

Forum 15: Produktion Forum 15: Produktion Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker Lehrstuhl für Produktionsmanagement, WZL RWTH Aachen Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Ulm, 29. Juni 2011 Agenda des Forum 15: Produktion

Mehr

Ecopaint Planning. Planung, Simulation und Optimierung

Ecopaint Planning. Planung, Simulation und Optimierung Ecopaint Planning Planung, Simulation und Optimierung Ecopaint Planning Dürr liefert den Schlüssel zu Prozessplanung und -absicherung Wir planen und realisieren schlüsselfertige Lackierereien. Dabei arbeiten

Mehr

Mission Statement. des. Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Mission Statement. des. Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung Mission Statement des Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union 2 Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen

Mehr

WhitePaper: Renditesteigerung beginnt bei der Beschaffung. Geschäftsprozessoptimierung Einkauf und Beschaffung. by GMVK Consulting Group GmbH

WhitePaper: Renditesteigerung beginnt bei der Beschaffung. Geschäftsprozessoptimierung Einkauf und Beschaffung. by GMVK Consulting Group GmbH WhitePaper: Renditesteigerung beginnt bei der Beschaffung Geschäftsprozessoptimierung Einkauf und Beschaffung Eine Änderung der Gegebenheiten am Markt sollte immer auch eine Aktualisierung aller folgenden

Mehr

Potentiale erkennen und entwickeln

Potentiale erkennen und entwickeln Potentiale erkennen und entwickeln Die richtigen Kennzahlen für die Entwicklung des Mitarbeiters in der Schlanken Fabrik Prof. Dr. Andreas Syska Webinar 14_11_2011 Prof. Dr. Andreas Syska -Vita 1978 1985

Mehr

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik Frankfurt, den 09. September 2011

Mehr

Übersicht Betriebliches Gesundheitsmanagement

Übersicht Betriebliches Gesundheitsmanagement Übersicht Betriebliches Gesundheitsmanagement Worum geht es? Betriebliches Gesundheitsmanagement ist vor allem in Zeiten des demographischen Wandels ein wichtigerer Bestandteil einer vorausschauend planenden

Mehr

TPM Total Productive Maintenance

TPM Total Productive Maintenance TPM Total Productive Maintenance Einfaches Konzept, schwierige Durchführung Festo Didactic GmbH & Co. KG Training and Consulting Ulrich Fischer Stand 11.02.2008 2008 TRAINING AND CONSULTING/Ulrich Fischer

Mehr

Modell zur Bewertung des Arbeitsschutzes und der Gesundheitsförderung in Handwerksbetrieben und die Rolle von Vorreiterbetrieben

Modell zur Bewertung des Arbeitsschutzes und der Gesundheitsförderung in Handwerksbetrieben und die Rolle von Vorreiterbetrieben Modell zur Bewertung des Arbeitsschutzes und der Gesundheitsförderung in Handwerksbetrieben und die Rolle von Vorreiterbetrieben Intentionen und Verwendungsmöglichkeiten des NOAH-Bewertungsmodells Beschreibung

Mehr

Steigerung von Zufriedenheit und Motivation durch gesundheitsförderliche Organisationsentwicklung

Steigerung von Zufriedenheit und Motivation durch gesundheitsförderliche Organisationsentwicklung Steigerung von Zufriedenheit und Motivation durch gesundheitsförderliche Organisationsentwicklung Albert Götzmann, Stadt Dortmund 03. November, Berlin Das Tiefbauamt Dortmund. ist mehr als Straßen aufreißen

Mehr

Gestaltung wandlungsfähiger Arbeitssysteme

Gestaltung wandlungsfähiger Arbeitssysteme Gestaltung wandlungsfähiger Arbeitssysteme Denkendorf November 2012 Dr. Thomas Ardelt Auftragseingang im deutschen Maschinenbau preisbereinigte Indizes, Basis Umsatz 2010 = 100 150 140 130 120 110 100

Mehr

Wie motiviert man Menschen zum Thema Energie und Klimaschutz?

Wie motiviert man Menschen zum Thema Energie und Klimaschutz? Wie motiviert man Menschen zum Thema Energie und Klimaschutz? Überblick zu einem innovativen Workshopkonzept Dr. Tobias Heinen Energieforum Ostwestfalen-Lippe Detmold, den 19. November 2015 Unsere Leidenschaft:

Mehr

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitize Your Business Die Digitale Transformation stellt

Mehr

Verpackungskonzepte Inbound und Inhouse in der Automobil-Industrie

Verpackungskonzepte Inbound und Inhouse in der Automobil-Industrie THIMM Consulting Verpackungskonzepte Inbound und Inhouse in der Automobil-Industrie Agenda Kapitel 1: THIMM Consulting Kapitel 2: Vorstellung und Hinführung zum Thema Kapitel 3: In vier Schritten zur optimalen

Mehr

Drei Hebel für Ihren Erfolg

Drei Hebel für Ihren Erfolg Drei Hebel für Ihren Erfolg Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise Fundiertes Expertenwissen und umfangreiche Methodenkompetenz sichern das Essenzielle: Kommunikation

Mehr

Dienstleistungsportfolio

Dienstleistungsportfolio Dienstleistungsportfolio Die klassischen Grenzen zwischen einzelnen Ingenieur- und Informatikbereichen werden immer mehr aufgehoben. Im Vordergrund steht ein durchgängiger effizienter Entwicklungsprozess.

Mehr

AGILE PROZESSPLANUNG IN DER MOTORENPRODUKTION. DURCH SCRUM ZU MEHR AGILITÄT.

AGILE PROZESSPLANUNG IN DER MOTORENPRODUKTION. DURCH SCRUM ZU MEHR AGILITÄT. Stephan Schneider, BMW GROUP/ Lehrstuhl für Arbeits- und Produktionssysteme (TU Dortmund), Scrum Day 2012, St. Leon-Rot, 05.07.2012 AGILE PROZESSPLANUNG IN DER MOTORENPRODUKTION. DURCH SCRUM ZU MEHR AGILITÄT.

Mehr

Der Volkswagen-Weg Ein umfassender Organisationsentwicklungsprozess

Der Volkswagen-Weg Ein umfassender Organisationsentwicklungsprozess Entwurf Der Volkswagen-Weg Ein umfassender Organisationsentwicklungsprozess 7. Kongress Automotive Lean Production 06./07. November 2012 in Leipzig Agenda 1. Das Globale Produktionsnetzwerk von Volkswagen

Mehr

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen.

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. In der modernen Zerspanung geht es um mehr als Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden. Perfektion und Präzision sind nur noch Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg.

Mehr

Logition Wir halten Ihr Material in Fluss

Logition Wir halten Ihr Material in Fluss Logition Wir halten Ihr Material in Fluss Integrierte Intralogistik-Lösungen Zuverlässig, wirtschaftlich und maßgeschneidert. Industrial Technologies 1 2 Logition logische Konsequenz des Siemens Solutions

Mehr

Agenda. 1 Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG. 2 Ausgangssituation & Herausforderungen. 3 Projektansatz. 4 Ergebnisse.

Agenda. 1 Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG. 2 Ausgangssituation & Herausforderungen. 3 Projektansatz. 4 Ergebnisse. Willkommen Agenda 1 Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG 2 Ausgangssituation & Herausforderungen 3 Projektansatz 4 Ergebnisse 5 Ausblick Über uns Familienunternehmen seit 1918, geführt in der

Mehr

Active Sourcing 2.0. Alternative Wege im IT Recruiting

Active Sourcing 2.0. Alternative Wege im IT Recruiting Active Sourcing 2.0 Alternative Wege im IT Recruiting 2015 1 Agenda 1. IT Recruiting Situation im Überblick 2. Active Sourcing in sozialen und Business Netzwerken und dessen Schwächen 3. Was sich IT Experten

Mehr

Produkt-Info: Logistik Check!

Produkt-Info: Logistik Check! Produkt-Info: der u-ci Logistik Check! BEST PRACTICE LOGISTIK schnell sicher sparsam und spontan Herausforderungen erfordern ständige Anpassung und Optimierung Steigende Kundenanforderungen und ständige

Mehr

Unternehmerspiegel Nachhaltigkeit

Unternehmerspiegel Nachhaltigkeit Unternehmerspiegel Nachhaltigkeit Für einen verantwortungsvollen Umgang mit unternehmerischer Freiheit wwwbkude Ökonomische Nachhaltigkeit Gewinn ist die Voraussetzung für unternehmerische Freiheit Nutze

Mehr

12 Erfolgs-Tipps zur Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement

12 Erfolgs-Tipps zur Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement 12 Erfolgs-Tipps zur Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement Wie Sie häufigsten Stolpersteine bei der Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement vermeiden präsentiert von 12 Erfolgs-Tipps

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Studie Lean Management im Einkauf 2012. Entwicklungsgrad und Potenziale deutscher Einkaufsorganisationen Bietigheim-Bissingen, Dezember 2012

Studie Lean Management im Einkauf 2012. Entwicklungsgrad und Potenziale deutscher Einkaufsorganisationen Bietigheim-Bissingen, Dezember 2012 Studie Lean Management im Einkauf 2012 Entwicklungsgrad und Potenziale deutscher Einkaufsorganisationen Bietigheim-Bissingen, Dezember 2012 Die Studie Lean Management im Einkauf 2012 untersucht den Entwicklungsgrad

Mehr

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Onveda Lösungen mit Mehrwert eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Smartforms für frei definierbare Formularfelder Einkaufsprozesse mit uneingeschränkter Lieferantenkontrolle

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Institut für Produktionsmanagement und Logistik ( I P L ) Prof. Dr. Klaus-Jürgen Meier www.i-p-l.de

Institut für Produktionsmanagement und Logistik ( I P L ) Prof. Dr. Klaus-Jürgen Meier www.i-p-l.de Lean Production fordert Lean IT Institut für Produktionsmanagement und Logistik ( I P L ) Prof. Dr. Klaus-Jürgen Meier www.i-p-l.de Kontaktdaten Prof. Dr. Klaus-Jürgen Meier Tel.: 089 / 894 076 75 Fax:

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Produktvielfalt EINFACH beherrschen aber wie?

Produktvielfalt EINFACH beherrschen aber wie? Produktvielfalt EINFACH beherrschen aber wie? Zukunfts-Forum Komplexitätsmanagement F.A.Z.-INSTITUT 02. September 2010 Dr.-Ing. Frank H. Lehmann Daimler AG 0 Einleitung 1 2 3 4 Nutzfahrzeuge Produkte mit

Mehr

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich 3D Machine Vision sorgt für höchste Produktivität Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich Bei der Produktion hochwertiger Fahrzeuge sowie in Montageprozessen kommt es

Mehr

Der Inhalt auf einen Blick

Der Inhalt auf einen Blick Der Inhalt auf einen Blick Kapitel 1 Anlaufmanagement Die Herausforderung Kapitel 2 Anlaufmanagement Die Ziele Kapitel 3 Der Anlaufmanager Handlungsfelder und Aufgaben Kapitel 4 Anläufe sicher managen

Mehr