Kapitel 17 IT Trends. IT Projekt Management und Führung FS Prof. Dr. Jana Köhler HSLU - JK

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitel 17 IT Trends. IT Projekt Management und Führung FS 2014. Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch HSLU - JK"

Transkript

1 Kapitel 17 IT Trends IT Projekt Management und Führung FS 2014 Prof. Dr. Jana Köhler

2 Testatbesprechung: Risikomassnahmen in Swiss Groves Schätzen Sie Ihre Risiken nach Eintrittswahrscheinlichkeit und Auswirkung ab und entwickeln Sie Massnahmen für die 3 grössten Risiken. Risikolandkarte + Risikomassnahmentabellen 2 IT Projektmanagement und Führung Projektrisiken

3 Was verstehen Sie unter einem Trend? 3

4 Trend Von engl. to trend in einer bestimmten Richtung,verlaufen bzw. 'drehen' oder 'wenden' Auffassung/Veränderung in Gesellschaft, Wirtschaft oder Technologie, die eine neue Bewegung bzw. Richtung auslöst Instrument zur Beschreibung von Veränderungen und Strömungen In Gesellschaft, Technik, Umwelt 4

5 Agenda Heute Grundbegriffe zu Trends Trendkritik, Spekulationen, Kontroversen Vergangene und aktuelle Trends Cloud & Big Data Trends umsetzen 5

6 Literatur zu Trends Trends ca Grundsätzliches zu Trends 6

7 Lernziele 1. Sie verstehen die wesentlichen Aspekte von Trendanalysen, können diese kritisch hinterfragen und kennen ihre Grenzen 2. Sie kennen verschiedenste Quellen und Darstellungen von Trends 3. Sie kennen aktuelle Trends der IT und können diese diskutieren 7

8 Wie kommt man zu einem Trend? 8

9 Trends als Extrapolation von beobachteten Entwicklungen Trends sind beobachtbar, aber nicht leicht messbar Analyse von Beschreibungen und Randbedingungen, um Aussagen über zukünftige Entwicklungen zu treffen Verlauf lässt sich abschätzen, aber nur teilweise beeinflussen Problem der sich selbst erfüllenden Prophezeiung Wikipedia 9

10 Trends bilden nur einen Teil möglicher Veränderungen ab 10 Wikipedia

11 Quellen für Trendanalysen Kurzfristige bis mittelfristige Analysen (ca. 5 Jahre) Business Analysten & Beratungsfirmen Gartner, Forrester, McKinsey, Gap Gemini Teil des Geschäftsmodells Technologie Unternehmen IBM, Microsoft, Google, Innovationskraft demonstrieren, Agenda bestimmen Längerfristige Prognosen Wissenschaft Zukunftsforschung Futurologie Science Fiction 11

12 Welche Einflussfaktoren wirken auf IT Trends? 12

13 Zukunftsfaktoren (nach Micic, 2006) Bevölkerung: Alterung, Wachstum Individualisierung Beschleunigung Klimaveränderung Schrumpfende Biodiversität Bodenerosion und Wüstenbildung Waldvernichtung Erdölknappheit Gesellschaft Biosphäre Technologie ICT + Internet Künstliche Intelligenz Nanotechnologie Bio-/Gentechnologie Neue Energiesysteme Mobilität Mass Customization Globalisierung Interdisziplinarisierung Netzwerkwirtschaft Fragmentierung der Märkte Nachhaltigkeit Wirtschaft Politik Demokratisierung Liberalisierung Staatliche Finanzprobleme Ökonomisierung des Staates 13

14 Der Klassiker der Technologie Trends - Moore's Law Gordon Moore - Mitbegründer von Intel Anzahl der Transistoren pro Quadrat-Inch verdoppelt sich alle 12 Monate (12 - Original, 24 - Korrektur 1975, 18 - D. House) Gültigkeit bis (?) ENIAC Kosten 0.5 M $ Gewicht 30 t Röhren Platzbedarf sqft 50 Jahre später die gleiche Rechenleistung: 1 elektr. Schaltkreis auf 7.44 by 5.29 mm Chip in Glückwunschkarten mit Musik 14

15 Andere Art der Darstellung Rechenleistung, die man für 1000 $ kaufen kann Eingeführt von Ray Kurzweil in "The Coming Merging of Mind and Machine" Scientific American

16 16

17 Kontroverse Argumente Ray Kurzweil: "The means of creativity have now been democratized. For example, anyone with an inexpensive high-definition video camera and a personal computer can create a highquality, full-length motion picture." Nicholas Carr: "Yep. Just as the invention of the pencil made it possible for anyone to write a high-quality novel. And just as that power saw down in my cellar makes it possible for me to build a high-quality chest of drawers." 17

18 Was waren für Sie die 10 wichtigsten Technologien der letzten 10 Jahre? 18

19 IEEE Spectrum Top 11 Technologies E-paper Tablets MP3 DVD LCD TV 19

20 Wie würden Sie eine Trendvorhersage bewerten? 20

21 Qualität von Analysen "It is tough to make predictions, especially about the future. Yogi Berra, Baseball Spieler Mögliche Bewertungskriterien Qualität der Daten Umfang der Stichproben Unabhängigkeit/Interessen der Quellen? Zeitraum der Prognosen Art der Aussagen, die getroffen werden Andere Meinungen? Stützende Trends? 21

22 Bekannte Darstellungen von Trendvorhersagen Hype Curve (bei Gartner seit 1995) Exponentielle Wachstumskurven Diverse andere graphische Darstellungen Top 10 Listen 22

23 Hype Kurven Kritikpunkte Entwicklungszyklen und unterschiedliche Zeiträume nicht sichtbar Top oder Flop nicht nur von der Technologie abhängig Wissenschaftliche Grundlagen? 23 Vorhersagekraft? Kommentiert nur den aktuellen Stand Leistet keinen Beitrag für die Entwicklung oder das Marketing eines Produkts

24 Gartner Emerging Technologies Hype Cycle

25 Die Phasen des Hype Cycle 25

26 Zeithorizonte 26

27 Aufgabe 1: Hype Kurve I. Ist die Hypekurve selber ein Hype? II. Was sagt sie genau aus? Ist das eine Trendvorhersage? III. Für welche IT-relevanten Entscheidungen könnten Sie die enthaltenen Informationen verwenden? IV. Welche der aufstrebenden Technologien wird Ihrer Meinung nach innerhalb der nächsten 5 Jahre ganz auf der rechten Seite ankommen? 27

28 Beispiele von Trendlisten 28

29 Gartner IT Trends 2010 im Vergleich zu Cloud Computing 2. Advanced Analytics 3. Client Computing 4. IT for Green 5. Effizientere Rechenzentren 6. Social Computing 7. Aktives Monitoring 8. Flash Memory 9. Virtualisierung 10. Mobile Anwendungen Mobile Device Battles 2. Mobile Applications/HTML5 3. Personal Cloud 4. Enterprise App Stores 5. Internet of Things 6. Hybrid IT & Cloud Computing 7. Strategig Big Data 8. Actionable Analytics 9. In Memory Computing 10. Integrated Ecoystems 29

30 Gartner Top End User Predictions for 2011 and Beyond By 2015, a G20 nation s critical infrastructure will be disrupted and damaged by online sabotage new revenue generated each year by IT will determine the annual compensation of most new Global 2000 CIOs information-smart businesses will increase recognized IT spending per head by 60 percent tools and automation will eliminate 25 percent of labor hours associated with IT services most external assessments of enterprise value and viability will include explicit analysis of IT assets and capabilities 30

31 Gartner Top End User Predictions for 2011 and Beyond 80% of enterprises using external cloud services will demand independent certification that providers can restore operations and data companies will generate 50% of Web sales via their social presence and mobile applications 20 percent of non-it Global 500 companies will be cloud service providers 10 percent of your online friends will be nonhuman. By 2014, 90 percent of organizations will support corporate applications on personal devices. By 2013, 80 percent of businesses will support a workforce using tablets. 31

32 Gartner Predictions

33 Gartner 2012 Predictions In 2013, the investment bubble will burst for consumer social networks, and for enterprise social software companies in 2014 By 2016, at least 50% of enterprise users will rely primarily on a browser, tablet or mobile client, instead of a desktop client By 2015, mobile application development (AD) projects targeting smartphones and tablets will outnumber native PC projects by a ratio of 4-to-1 By 2015, low-cost cloud services will cannibalize up to 15% of top outsourcing players' revenue By 2016, 40% of enterprises will make proof of independent security testing a precondition for using any type of cloud service At YE16, more than 50% of Global 1000 companies will have stored customer-sensitive data in the public cloud By 2015, the prices for 80% of cloud services will include a global energy surcharge 33

34 Gartner 2012 Predictions By 2015, 35% of enterprise IT expenditures for most organizations will be managed outside the IT department's budget Through 2016, the financial impact of cybercrime will grow 10% per year, due to the continuing discovery of new vulnerabilities Through 2015, more than 85% of Fortune 500 organizations will fail to effectively exploit big data for competitive advantage By 2014, 20% of Asia-sourced finished goods and assemblies consumed in the U.S. will shift to the Americas 34

35 Aufgabe 2: Welche Technologieprognosen erkennen Sie? Trends als Teil des Marketing Microsoft Office 2019 IBM 100 Jahr Jubiläum: Ausblick auf die nächsten 100 Jahre 35

36 Trendwellen Gartner 36

37 Google zur Bedeutung des Internets (E. Schmidt, CEO) "The internet is the most disruptive technology in history, even more than something like electricity, because it replaces scarcity with abundance, so that any business built on scarcity is completely upturned as it arrives there." "You have to plan your corporate strategy around what the internet does." 3 fundamentale Technologietrends Mobile Internet connectivity Cloud computing Networking Guardian Activate Conference

38 Cloud Computing 38

39 Definition A model for enabling ubiquitous, convenient, on demand network access to a shared pool of configurable computing resources (e.g., networks, servers, storage, applications, and services) that can be rapidly provisioned and released with minimal management effort or service provider interaction. The National Institute of Standards and Technology (NIST) 39

40 Merkmale des Cloud Computing 1. Service-basiert 2. Leistung automatisch angepasst an Bedarf 3. Verteilt und mehrfach genutzt 4. Abrechnung nach Nutzung 5. Internet-Technologie basiert 40

41 3 wesentliche Arten von Cloudlösungen 41

42 Cloud ist "sexy" für das Business Reagiert schnell Niedrige Fixkosten Service-basiert Einfache Nutzung Interne IT kann besser auf das Business fokussieren Innovationen der Cloud Anbieter sind spannend für das eigene Business 42

43 Vorteile von Cloudlösungen 43 Gartner, 2010

44 Cloud und das US Department of Defense 44

45 DoD Cloud Strategie 45

46 Aufgabe 3: Cloud Services für Urs Rille und Nachfahren 46 NIST Cloud Reference Architecture Draft 2011

47 Fragen zu Aufgabe 3: I. Welche Services sollte Urs Rille mit welcher Priorität evaluieren? Markieren Sie diese im Bild für Aufgabe 3. II. Welche Anforderungen bestehen für 2 ausgewählte Priorität 1 Services punkto Verfügbarkeit, Performance, Sicherheit? III. Wie sollten Einstieg und Ausstieg aus dem Service funktionieren? IV. Welche Art von Cloud sollte verwendet werden? siehe Bild nächste Folie 47

48 Cloud Typen 48 NIST Cloud Reference Architecture Draft 2011

49 Viele Offene Fragen Cloud Standards? Stabilität der Anbieter? Kontrolle über die Daten? Neue IT Kompetenzen? Cloud service architects, cloud orchestration specialist, service owner, cloud capacity manager, IT financial/costing analyst Cloud Governance? 49

50 Governance Fragen im Zusammenhang mit Cloud Computing 1. Wer im Unternehmen kauft externe Cloud Services ein? 2. Sind die Einkäufer juristische Vertreter des Unternehmens? 3. Wer prüft die Verträge? 4. Welches Recht kommt zur Anwendung bei Problemen? 5. Welches Preismodell ist gut für Ihr Unternehmen? 6. Wo sind die Daten und wie steht es um Datenschutz und Zugriff? 7. Wieviel Zeit bleibt, wenn sich ein Cloudservice ändert? 8. Wieviel Zeit haben Sie, wenn der Service verschwindet? 50

51 Governance Fragen im Zusammenhang mit Cloud Computing (Forts.) 9. Was ist zu tun, wenn Sie den Cloudanbieter wechseln wollen? Geht es überhaupt? Wieviel wird es kosten? 10.Welche Informationswege, Entscheidungsprozesse, Eskalationsmechanismen bestehen mit dem Cloudanbieter? 11.Wie sichern Sie Transparenz? 12.Was heisst Backup in der Cloud? 13.Haben Sie den Zugriff auf alle Informationen, um Berichtspflichten und Audits erfüllen zu können? 14.Wissen Sie, welche anderen Cloudanbieter Ihr Vertragspartner involviert hat? 15.Wer haftet für Schäden? 51

52 Big Data 52

53 Wieviele V für Big Data? Volume Sehr grosse Informationsmengen Variety Unterschiedlichste Quellen in unterschiedlichen Formaten ihre Integration bringt Wert Velocity Zeitkritisch im Auftreten und in der benötigten Analyse Veracity (IBM) Unklare Qualität und Zuverlässigkeit der Quellen und der darauf basierenden Entscheidungen "Vast Volumes of Vigorously, Verified, Vexingly Variable Verbose yet Valuable Visualized high Velocity Data. Riesige Mengen schlagkräftiger und abgesicherter, aber ärgerlich variabler, unklarer und dennoch nutzbringend visualisierter, zeitkritischer Daten. Shawn Rogers Doug Laney (Gartner): 3D Data Management: Controlling Data Volume, Velocity, and Variety 53

54 Die vollständige Gartner Definition Big data is high-volume, -velocity and - variety information assets that demand cost-effective, innovative forms of information processing for enhanced insight and decision making. Innovative Formen der Auswertung Neue Erkenntnisse und bessere Entscheidungen 54

55 Gartner's 2012 Hype Cycle for Emerging Technologies Big Data Complex Event Processing Social Analytics Predictive Analytics In-Memory Analytics 55

56 Was sagt uns das? Complex Event Processing Social Analytics Big Data Predictive Analytics In-Memory Analytics 56

57 Unterschiedliche Informationsbedürfnisse Komplexe Modelle Heterogene Informationsquellen 57 Bill Hostmann: BI Competency Centers: Enablers of Better Decisions, Gartner Webinar 2011

58 Möglicher Formen der Analyse Bill Hostmann: BI Competency Centers: Enablers of Better Decisions, Gartner Webinar

59 McKinsey: 5 Ways Big Data can Create Value Information schneller transparent und benutzbar machen Präzision der verfügbaren Information erhöhen und für Szenario-Analysen und Vorhersagen nutzen Kundenanalyse und Kunden-individuelle Lösungen Verbesserte Entscheidungen Neue Produkte und Serviceangebote 59

60 Mögliche Big Data Strategien Four strategies to capture and create value from big data by Salvatore Parise, Bala Iyer, and Dan Vesset IVY Business Journal, August

61 Welche Daten sind wichtig? Technology Hadoop NoSQL 61

62 Aufgabe 4: Big Data für Urs Rille und Nachfahren? I. Soll sich das Unternehmen für Big Data interessieren? Warum? II. III. Welche Datenquellen sind besonders interessant? a) bereits verwendete Daten b) verfügbare, aber bisher nicht verwendete Daten Welche Geschäftsprozesse könnten davon profitieren? IV. In welche Technologie sollte investiert werden? a) Hadoop b) NoSQL Datenbanken c) Business Intelligence Tools (Cognos, Exalytics, SPSS ) V. Im Big Data Artikel des Ivy Business Journal werden 4 Strategien für Big Data genannt. Welche ist für Urs Rille Priorität 1 und für welche ist das Unternehmen noch nicht reif genug? 62

63 63 BIA Business Impact Analysis RFI Request for Information RFO Request for Offer

64 Zusammenfassung Die Aufgabe ist nicht, zu sehen, was noch niemand gesehen hat, sondern zu denken, was noch niemand gedacht hat über das, was alle sehen. Arthur Schopenhauer ( ) 64

65 Was nehmen Sie von heute mit? 65

66 Arbeitsfragen 1. Was versteht man unter einem Trend? 2. Wie werden Trends ermittelt? 3. Welche Darstellungen für IT Trends werden häufig verwendet? 4. Was versteht man unter Cloud Computing? 5. Welche Arten von Clouds und Cloud-basierten Lösungen gibt es und was sind ihre Vorteile und Nachteile? 6. Was versteht man unter Big Data? 7. Welche Formen der Datenanalyse können wir unterscheiden? 8. Erläutern Sie ein Beispiel für eine Big Data Strategie. 66

Die Bedeutung intelligenter Analyseverfahren für Big Data

Die Bedeutung intelligenter Analyseverfahren für Big Data Die Bedeutung intelligenter Analyseverfahren für Big Data Prof. Dr. Jana Koehler Hochschule Luzern jana.koehler@hslu.ch Agenda Big Data Big Hype? Wie kann ich pragmatisch mit diesem Thema umgehen? Anwendungszenarien

Mehr

Der Begriff Cloud. Eine Spurensuche. Patric Hafner 29.06.2012. geops

Der Begriff Cloud. Eine Spurensuche. Patric Hafner 29.06.2012. geops Der Begriff Cloud Eine Spurensuche Patric Hafner geops 29.06.2012 Motivation Der größte Hype der IT-Branche Hype heißt sowohl Rummel als auch Schwindel slashdot.org The cloud represents a foundational

Mehr

Mythen des Cloud Computing

Mythen des Cloud Computing Mythen des Cloud Computing Prof. Dr. Peter Buxmann Fachgebiet Wirtschaftsinformatik Software Business & Information Management Technische Universität Darmstadt 12.09.2012 IT-Business meets Science Prof.

Mehr

Kapitel 5 Prozess Monitoring und Key Performance Indicators II

Kapitel 5 Prozess Monitoring und Key Performance Indicators II Kapitel 5 Prozess Monitoring und Key Performance Indicators II Unternehmensstrukturen und Prozesse HS 2013 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Agenda 'Business Insight' und 'Business Transformation'

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen Folie: 1/25 Agenda Einleitung - Cloud Computing Begriffe Überblick - Wer bietet was? Der Weg zur Private Cloud Einblick - RRZK und Cloud Computing Anmerkung

Mehr

Kapitel 10 Zusammenfassung und Ausblick

Kapitel 10 Zusammenfassung und Ausblick Kapitel 10 Zusammenfassung und Ausblick Unternehmensstrukturen und Prozesse HS 2013 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Agenda Zusammenfassung + Ausblick Stoffabgrenzung Prüfungsinformation 2 Wesentliche

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

BIG DATA Impulse für ein neues Denken!

BIG DATA Impulse für ein neues Denken! BIG DATA Impulse für ein neues Denken! Wien, Januar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust The Age of Analytics In the Age of Analytics, as products and services become

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

Wird BIG DATA die Welt verändern?

Wird BIG DATA die Welt verändern? Wird BIG DATA die Welt verändern? Frankfurt, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Big Data Entmythisierung von Big Data. Was man über Big Data wissen sollte. Wie

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

Thementisch Anwendungsgebiete und

Thementisch Anwendungsgebiete und Thementisch Anwendungsgebiete und b Erfolgsgeschichten KMUs und Big Data Wien 08. Juni 2015 Hermann b Stern, Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center for Data-driven

Mehr

Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services

Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services BICCnet Arbeitskreistreffen "IT-Services" am 14. November bei fortiss Jan Wollersheim fortiss

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Fujitsu Software-Tage 2013 Stefan Schenscher / Symantec

Fujitsu Software-Tage 2013 Stefan Schenscher / Symantec Fujitsu Software-Tage 2013 Stefan Schenscher / Symantec Hamburg 17. / 18. Juni 2013 2 Informationen Informationen 4 Informationen Verfügbarkeit Backup Disaster Recovery 5 Schutz vor Angriffen Abwehr Informationen

Mehr

Kapitel 14 IT Governance III

Kapitel 14 IT Governance III Kapitel 14 IT Governance III Strategie und Führung FS 2011 Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch 1 Fragen zu Teil II? + 3 Framework Elemente Strukturen Prozesse (Kommunikations) Beziehungen 6 Archetypische

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Donnerstag, 16. Juni 2011 Microsoft Dynamics CRM As A Business Plattform Höhe Integration und Kompatibilität mit anderen Microsoft Produktportfolio Microsoft

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Agile Prozesse, Web Apps, Business Intelligence & Case Management

Agile Prozesse, Web Apps, Business Intelligence & Case Management Agile Prozesse, Web Apps, Business Intelligence & Case Management Aktuelle Entwicklungen im Bereich des Geschäftsprozessmanagements und ihre Auswirkungen auf IKS Prof. Dr. Jana Koehler Hochschule Luzern

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Social Media trifft Business

Social Media trifft Business Social Media trifft Business Intelligence Social Media Analysis als Teil der Unternehmenssteuerung Tiemo Winterkamp, VP Global Marketing Agenda Social Media trifft Business Intelligence Business Intelligence

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Softwareschnittstellen

Softwareschnittstellen P4.1. Gliederung Rechnerpraktikum zu Kapitel 4 Softwareschnittstellen Einleitung, Component Object Model (COM) Zugriff auf Microsoft Excel Zugriff auf MATLAB Zugriff auf CATIA Folie 1 P4.2. Einleitung

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Compliance und neue Technologien

Compliance und neue Technologien Compliance und neue Technologien Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA Fischer IT GRC Beratung und Schulung Heiter bis bewölkt! Wohin steuert die Technologie Just What Is Cloud Computing? Rolle des CIO ändert!

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Urs Iten Siemens, Global Portfolio Management - Data Centers. siemens.com/datacenters Unrestricted Siemens AG 2016. All rights reserved

Urs Iten Siemens, Global Portfolio Management - Data Centers. siemens.com/datacenters Unrestricted Siemens AG 2016. All rights reserved 1 Sekunde im Internet vom 14. März 2016 ~ 3.3 Mia Internetnutzer 53 315 Google Searchs 118 738 Youtube Videos 2 474 001 Spam emails 7 142 Tweets gesendet 33 596 GB Internet Traffic Konvergenz von IT- und

Mehr

Cnlab / CSI Herbsttagung 2014 WAS IST CLOUD UND WAS NICHT?

Cnlab / CSI Herbsttagung 2014 WAS IST CLOUD UND WAS NICHT? Cnlab / CSI Herbsttagung 2014 WAS IST CLOUD UND WAS NICHT? Definition Cloud http://csrc.nist.gov/publications/nistpubs/800-145/sp800-145.pdf 10.9.2014 2 Definition Cloud: «The service model» www.sans.org

Mehr

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0 Neue Unterstützung von IT Prozessen Dominik Bial, Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort Essen München, 11.11.2014 OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH 2014 Seite 1 1 Was ist IoT? OPITZ CONSULTING

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik Cloud Computing Gliederung Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik 2 Bisher Programme und Daten sind lokal beim Anwender

Mehr

Cloud Computing Hype oder Realität?

Cloud Computing Hype oder Realität? Cloud Computing Hype oder Realität? EB Zürich Swisscom Grossunternehmen Stefan Lengacher, Produkt Manager stefan.lengacher@swisscom.com Agenda 2 Einführung Cloud Computing Was ist Cloud Computing? Cloud

Mehr

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics?

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Kersten Penni, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Düsseldorf Schlüsselworte Oracle License Management Services (LMS), Lizenzen, Lizenzierung, Nutzungserfassung,

Mehr

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE Wege zur Integration In und mit der Cloud Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem Wie viele Cloud Integrationstechnologien braucht man? Antworten auf den 150+ Folien Quelle: Forrester Report: How Many

Mehr

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM Aligning Business with Technology One step ahead of Business Service Management Intelligentes ITSM Agenda Junisphere s Lösung Use cases aus der Praxis Zentrale Informatik Basel-Stadt ETH Zürich Ausblick

Mehr

Anforderungen an Cloud- Rechenzentren

Anforderungen an Cloud- Rechenzentren Anforderungen an Cloud- Rechenzentren Student der Wirtscha3sinforma6k an der Universität zu Köln 1 Vorstellung Oktober 2009 bis September 2012 Bachelorstudium der Wirtscha3sinforma6k an der Wirtscha3s-

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Accenture s High Performance Analytics Demo-Umgebung Dr, Holger Muster (Accenture), 18. Juni 2013 Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

Data. Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland. make connections share ideas be inspired

Data. Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland. make connections share ideas be inspired make connections share ideas be inspired Data Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland BIG Data.. Wer? BIG Data.. Wer? Wikipedia sagt: Als Big Data werden besonders große Datenmengen bezeichnet,

Mehr

SAP mit Microsoft SharePoint / Office

SAP mit Microsoft SharePoint / Office SAP mit Microsoft SharePoint / Office Customer Holger Bruchelt, SAP SE 3. Mai 2016 Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Dieses

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud

Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud 17. Bonner Microsoft -Tag für Bundesbehörden am 09. und 10. Juli 2013 Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud Konzeptionelle Überlegungen und praktische Erfahrungen aus der Fallstudie Wissensmanagement

Mehr

Neue IT. Neues Geschäft. André Kiehne, Vice President Cloud, Fujitsu Technology Solutions GmbH, München

Neue IT. Neues Geschäft. André Kiehne, Vice President Cloud, Fujitsu Technology Solutions GmbH, München Neue IT Neues Geschäft André Kiehne, Vice President Cloud, Fujitsu Technology Solutions GmbH, München ... im Triebwerkstrahl der Sputnik-Rakete... 1997 1989 1982 1962 1 Copyright 2012 FUJITSU ... im Triebwerkstrahl

Mehr

Big Data Eine Einführung ins Thema

Big Data Eine Einführung ins Thema Joachim Hennebach Marketing Manager IBM Analytics 11. Februar 2016 Big Data Eine Einführung ins Thema Nur kurz: Was ist Big Data? (Die 5 Vs.) Volumen Vielfalt Geschwindigkeit Datenwachstum Von Terabytes

Mehr

VMware Anlass Virtualisierungsupdate

VMware Anlass Virtualisierungsupdate VMware Anlass Virtualisierungsupdate 08:30 08:45 Begrüssung Einleitung 08:45 09:05 VMware News from VMware Partner Exchange 2012 09:05 09:20 Cloud?! 09:20 09:40 vcenter Operations 09:40 10:00 Veeam Backup

Mehr

Microsofts Cloud Strategie

Microsofts Cloud Strategie Was Microsoft von den anderen Cloud-Anbietern unterscheidet 7.12.12 Swiss Cloud Day Christof Zogg, Director Developer & Platform Group Microsofts Cloud-Strategie Cloud Computing ist keine weiterer #1/5

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

Internet of things. Copyright 2016 FUJITSU

Internet of things. Copyright 2016 FUJITSU Internet of things 0 Fujitsu World Tour 2016 Human Centric Innovation in Action Wie das Internet der Dinge den Handel verändert Ralf Schienke Leitung Vertrieb Handel Deutschland 1 2X Cost of SENSORS Past

Mehr

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Sicherheit dank Durchblick Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Threat Landscape Immer wieder neue Schlagzeilen Cybercrime ist profitabel Wachsende Branche 2013: 9 Zero Day Vulnerabilities

Mehr

Goldbach Round Table: Wir sind Mobile! Wo ist die Werbung?

Goldbach Round Table: Wir sind Mobile! Wo ist die Werbung? Goldbach Round Table: Wir sind Mobile! Wo ist die Werbung? WIEN 25. November 2015 2015 Goldbach Austria GmbH 1 Agenda 09:00 Beginn Empfang mit Sweets & Kaffee 09:30 Begrüßung, Einleitung Maurizio Berlini

Mehr

IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand

IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand Herausforderungen, Strategien und Trends, Thomas Lampert Consulting Winkelhaider Straße 46 90537 Feucht 0151-16718932 E-Mail: lampert-nuernberg@t-online.de

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Die Zukunft ist vernetzt.

Die Zukunft ist vernetzt. Die Zukunft ist vernetzt. Innovationsforum Dr. Klaus Dieterich München 26. April 2013 1 Technologien für die vernetzte Zukunft Technology Trends in Information Technology Big Data Digitalization Ubiquitous

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten

Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten Frankfurt, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Prozess- und Datenmanagement Erfolgreiche Unternehmen sind Prozessorientiert.

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

IT-Sourcing 2.0 - The Next-Generation of Outsourcing 14. Int. Herbstsymposium

IT-Sourcing 2.0 - The Next-Generation of Outsourcing 14. Int. Herbstsymposium IT-Sourcing 2.0 - The Next-Generation of Outsourcing 14. Int. Herbstsymposium Dr. Hannes Pfneiszl Bereichsleiter Business Customers Raiffeisen Informatik GmbH Thema der Präsentation Vertraulichkeitsstufe

Mehr

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient.

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Ulrik Pedersen, Head of Service, Schneider Electric IT Business DCIM? Google suche von was bedeutet

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014

Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014 Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014 Das Ende der Datenexperten. Datenwissenschaft kann künftig nicht nur von Experten, sondern von jedermann betrieben werden. Jeder normale Geschäftsanwender

Mehr

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen?

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Mobile Learning

Mehr

Marco Denzler Bereichsleiter IT

Marco Denzler Bereichsleiter IT «Flexibles Datacenter: 100% Verfügbarkeit und null Datenverlust wachsende Ansprüche im KMU» Marco Denzler Bereichsleiter IT Ansprüche und Komplexität Wird Ihr Datacenter Ihren Ansprüchen noch gerecht?

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

Crossmediale Strategien in der Programmierung für mobile Plattformen 2009 14.01.2016/1

Crossmediale Strategien in der Programmierung für mobile Plattformen 2009 14.01.2016/1 Mobile vs. Desktop: Users Crossmediale Strategien in der Programmierung für mobile Plattformen 2009 14.01.2016/1 14.01.2016/2 Mobile vs. Desktop: Verkäufe Mobile vs. Desktop Traffic 2013 http://www.xelsionmedia.com/wp-content/uploads/2014/05/graph8.png

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen Frank Irnich SAP Deutschland SAP ist ein globales Unternehmen... unser Fokusgebiet... IT Security für... 1 globales Netzwerk > 70 Länder, >

Mehr

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com Agenda Dipl. Inf. Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com [Tschaschbon] Software Architekt, Consulting Workflow

Mehr

Strategy. Execution. Results. CIAgenda. COPYRIGHT Phil Winters 2014 ALL RIGHTS PROTECTED AND RESERVED.

Strategy. Execution. Results. CIAgenda. COPYRIGHT Phil Winters 2014 ALL RIGHTS PROTECTED AND RESERVED. CIAgenda 1 Customer Strategy Datenflüsterer Experte für Strategien aus der Kundenperspektive 2 Customer Experience COPYRIGHT Phil Winters 2014. ALL RIGHTS PROTECTED AND RESERVED. 3 Aus der Kundenperspektive

Mehr

Intelligentes Datenmanagement und Architekturen für flexibles Reporting und Analytik

Intelligentes Datenmanagement und Architekturen für flexibles Reporting und Analytik Intelligentes Datenmanagement und Architekturen für flexibles Reporting und Analytik Dr. Martin Hebach, Cebit 2015 Senior Solution Architect mhebach@informatica.com Abstract Für Business Intelligence Aufgaben

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

Deploy Early oder die richtigen. Zutaten für Ihren Relaunch

Deploy Early oder die richtigen. Zutaten für Ihren Relaunch Deploy Early oder die richtigen Zutaten für Ihren Relaunch Plug & Play Web Applikationen 2016 Paradigma #1 Nutze Vorfertigung! HTML/CSS-Frameworks Responsive Design Logo Button Action Screen Tablet Landscape

Mehr

Mobile Services. Möglichkeiten, technische Realisierung und zukünftige Entwicklung von mobilen Services. 14. November 2012.

Mobile Services. Möglichkeiten, technische Realisierung und zukünftige Entwicklung von mobilen Services. 14. November 2012. Mobile Services Möglichkeiten, technische Realisierung und zukünftige Entwicklung von mobilen Services 14. November 2012 Seite 1 Agenda 1. Kurzvorstellung (1 ) 2. Projekte am Institut im Bereich Mobile

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 Reinhard Bernsteiner MCiT Management, Communication & IT MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Universitätsstraße 15 www.mci.edu

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Wettbewerbsvorteil durch Mobilität. Wir begleiten Sie.

Wettbewerbsvorteil durch Mobilität. Wir begleiten Sie. Wettbewerbsvorteil durch Mobilität. Wir begleiten Sie. Agenda Über go4mobile Geschäftliches Doks unterwegs verwenden Demo mit MobileIron Demo mit Files2Go Demo mit Sophos SafeGuard Encryption 2 Firmenportrait

Mehr

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg!

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! 6. Februar 2013 Was ist DCIM? Data center infrastructure management (DCIM) is a new form of data center management which extends

Mehr

Big Data Mythen und Fakten

Big Data Mythen und Fakten Big Data Mythen und Fakten Mario Meir-Huber Research Analyst, IDC Copyright IDC. Reproduction is forbidden unless authorized. All rights reserved. About me Research Analyst @ IDC Author verschiedener IT-Fachbücher

Mehr