Personal im 21. Jahrhundert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Personal im 21. Jahrhundert"

Transkript

1 Veranstaltungen 17. Handelsblatt Jahrestagung Personal im 21. Jahrhundert 15. und 16. Februar 2011, München Im Mittelpunkt der Diskussion werden folgende Themen stehen: HR-Strategien und -Prozesse auf dem Prüfstand Die Zukunft der Arbeitswelt Nachwuchsförderung und Fachkräftemangel Kulturwandel und intelligente Netzwerke im Enterprise 2.0 Social Media und Employer PR Mitarbeiterbindung / Retention Management Herausforderung Diversity, Ideenvielfalt, Individualität Moderne Kompetenz- und Laufbahnmodelle Gesundheits- und Leistungsförderung Mit Beiträgen unter anderem von: Herbert Fandel Vizeweltschiedsrichter und Konzertpianist Prof. Dr. Peter Kruse Organisationspsychologe, Universität Bremen Alfred Lukasczyk Head of Employer Branding, Evonik Industries Silvia Merretz Senior Department Head Talent Management, McDonald s Joachim Sauer Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor, Airbus Ursula Schwarzenbart Head of Global Diversity Office, Daimler Dr. Kurt Servatius Executive Vice President HR Services, Allianz Prof. Dr. Thomas Straubhaar Direktor, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut Besuchen Sie uns im Internet:

2 2 Meistern Sie die Herausforderungen turbulenter Märkte! In Anbetracht des Fachkräftemangels sind kluge Konzepte zur Erschließung aller Reserven gefragt. Die Jahrestagung greift wesentliche Aktionsfelder auf: Spezialisten und Spitzenkräfte werden zu Jobnomaden ihre Bindung an das Unternehmen stellt eine der größten Herausforderungen dar Intelligente Netzwerke und strategische Kooperationen werden aufgebaut und nutzen die Weisheit der Massen Social Media verändert die Kommunikations- und Personalstrategie und digitalisiert den Dialog Change-Management stellt die Loyalität und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter auf die Probe Der demografische Wandel zwingt Unternehmen zur grundlegenden Abkehr bekannter Wege Digital Natives und Babyboomer verlangen nach individuellen Lern- und Förderprogrammen Ideenvielfalt, Diversity, Kreativität rücken zunehmend in den Fokus des HRM Diskutieren Sie mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft den Paradigmenwechsel am Arbeitsmarkt und stellen Sie die Weichen für Ihr Unternehmen! Ihr Nutzen als Teilnehmer der Jahrestagung: Social Media live Mit einem neuen, weltweit einzigartigen Event-Game werden Botschaften vermittelt und Meinungsbilder sekundenschnell greifbar gemacht. Erleben Sie den magischen Charakter sozialer Netzwerke und profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit allen Teilnehmern. Sie erleben 26 Experten und profitieren von deren Fachwissen. Der Blick über Unternehmens- und Branchengrenzen bereichert Ihren Erfahrungsschatz. Absolventen technischer und wirtschaftswissenschaftlicher Lehrstühle erwarten interessierte Personaler im Rahmen eines Speed-Datings. Sie führen gute Gespräche mit interessanten Kollegen und bauen Ihr Netzwerk aus. Auch nach der Veranstaltung können Sie dadurch auf neu entstandene Kontakte zugreifen. Sie gewinnen wertvolle Impulse und informieren sich über aktuelle Entwicklungen. Mit frischen Ideen und neuem Schwung kehren Sie an Ihre Arbeit zurück. Teilnehmerstruktur 2010 nach Funktionen B C D E A 70% Personal B 17% Geschäftsführung C 6% Personalentwicklung D 4% Organisation E 3% Sonstige Info-Telefon Haben Sie Fragen zu dieser Jahrestagung? Wir helfen Ihnen gern weiter. Konzeption und Inhalt: Judith Rodig Senior-Konferenz-Managerin EUROFORUM Organisation: Juliane Baudisch Senior-Konferenz-Koordinatorin EUROFORUM Sponsoring und Ausstellung Ihre Fragen zu Sponsoring- und Aus stellungsmöglichkeiten sowie zur Zielgruppe beantwortet Ihnen gern: Maren Triem, Sales-Managerin EUROFORUM Telefon: Medienpartner A Die Lebensläufe der Referenten finden Sie unter:

3 3 ERSTER KONFERENZTAG Dienstag, 15. Februar Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen Begrüßung durch den Vorsitzenden Werner Lauff, Wirtschaftsmoderator und Publizist AUFTAKTREFERAT Herausforderungen der Zukunft: Strukturellen Veränderungen begegnen Der Strukturwandel zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft und der demografische Wandel bringen erheblichen Anpassungsdruck mit sich. Dennoch schafft die Globalisierung Chancen auf neuen Märkten. Welchen Einfluss wird gute Personalpolitik in diesem Zusammenhang haben? Welche ungenutzten Potenziale können mobilisiert werden? Prof. Dr. Thomas Straubhaar, Direktor, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut Nachwuchsförderung und Fachkräftemangel meistern Der demografische Wandel zwingt Unternehmen, neue Wege zu gehen. Statt sich am Arbeitsmarkt zu bedienen, werden bisher vernachlässigte Arbeitnehmergruppen und Schulabgänger umworben. Welche Lösungen haben Mittelständler in strukturschwachen Regionen gefunden? Welchen Beitrag kann Strategic Workforce Planning leisten? Welche Kriterien sind bei der Wahl des Ausbildungsbetriebes für Schulabgänger entscheidend? Prof. Dr. Gunther Olesch, Geschäftsführung Personal, Informatik, Recht, Phoenix Contact GmbH & Co. KG Franz-Josef Fischer, Geschäftsführender Gesellschafter, Jäger Direkt Jäger Fischer GmbH & Co. KG Dr. Kurt Servatius, Executive Vice President HR Services, Allianz SE Diskussion Pause und Absolventen-Speed-Dating Wege versprechen den größten Nutzen bei der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität? Wie sehen effektive Personalmarketinginstrumente aus? Welche neuen Netzwerke werfen ihre Schatten voraus? Was wird zum Schutz von Unternehmensdaten und Betriebsgeheimnissen getan? Prof. Hansjörg Zimmermann, Geschäftsführender Gesellschafter, Das Goldene Vlies GmbH Alfred Lukasczyk, Head of Employer Branding, Evonik Industries AG Stefan Schmidt-Grell, Director Product Marketing, XING AG Dr. Burkard Göpfert LL. M., RA und Partner, Gleiss Lutz Diskussion Gemeinsames Mittagessen Gastgeber des Business Lunch PARALLELE FOREN Führung im betrieblichen Gesundheitsmanagement zeigen Führungskräfte in zentraler Rolle beim BGM Sandwichposition erzeugt Druck von allen Seiten Zentrale Aufgaben: Orientierung geben, Leiten, Freiraum gewähren Dr. Paula Antonia Vogelheim, Arbeitsmedizinerin und Abteilungsleiterin, BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH Top Management Vergütung zwischen Gesetz und Markt Corporate Governance & Compliance VorstAG und seine Folgen für Unternehmen am Standort Deutschland Aktuelle Trends in der Top Management Vergütung Martin Halstrick, Leiter Executive Compensation & Corporate Governance, Aon Hewitt Neue Wege in der Personalentwicklung mit virtuellen Medien Spielerisches Lernen in kurzweiligen Web-Trainings zulassen Ziele und Nutzen des Mediums Live-Demo des Firmenabenteuers Edeka Entwicklungsgespräche Pascal Raschke, Gruppenleiter Neue Lernmedien/Marketing, Edeka Minden-Hannover Stiftung & Co. KG Gastgeber der Juice-Bar Pause und Absolventen-Speed-Dating Programm Social Media, Employer PR, und E-Recruiting: Digitale Dialogformen effektiv einsetzen Der Dialog mit Kunden und künftigen Mitarbeitern findet zunehmend digital statt. Dadurch verändert sich die Kommunikations- und Personalstrategie in Unternehmen rasant. Es entstehen Potenziale hinsichtlich Recruiting, Employer Branding und Talent Relationship Management. Welche Das Enterprise 2.0 und die Weisheit der Masse (wisdom of the crowds) Statt Wettbewerb bestimmen in Zukunft strategische Kooperationen die Koexistenz in der Wirtschaft. Die große Herausforderung ist, intelligente Netzwerke zu schaffen und deren geballtes Wissen zu nutzen. Was bedeutet diese Entwicklung für Arbeitsabläufe und hierarchische Strukturen? Werden die

4 4 interne Kommunikation und das Beziehungsmanagement auf den Kopf gestellt? Wie verändern sich Führungsrollen und Mitarbeiteraufgaben? Wolfram Stein, Vice President, Global Business Servcies, IBM Prof. Dr. Peter Kruse, Organisationspsychologe, Universität Bremen ABSCHLUSSREFERAT Unter Druck richtig handeln Entscheidungsfindung in Engpass-Situationen Herbert Fandel, Vizeweltschiedsrichter und Konzertpianist Diskussion Ende des ersten Veranstaltungstages ABENDVERANSTALTUNG ZWEITER KONFERENZTAG Mittwoch, 16. Februar Empfang mit Kaffee und Tee Begrüßung durch den Vorsitzenden Werner Lauff Zum Abschluss des ersten Konferenztages laden wir Sie herzlich zu einem Abendessen ein. Freuen Sie sich auf bayerische Lebensart, interessante Gespräche und neue Kontakte! AUFTAKTREFERAT Die Zukunft der Arbeitswelt Der Arbeitnehmer der Zukunft wird immer mehr zum Unternehmer im Unternehmen. Gleichzeitig führen steigende Qualifikationsanforderungen zu wachsender Ungleichheit. Wie weit werden unternehmerische Risiken auf die Arbeitnehmer verlagert? Bedeutet eine schrumpfende Erwerbsbevölkerung das dauerhafte Sinken der Arbeitslosigkeit? PD Dr. Hilmar Schneider, Direktor Arbeitsmarktpolitik, Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit FACHREFERAT Lernen, Wissen und neue Konzepte für die Net Generation Der Anteil an über 40-Jährigen nimmt kontinuierlich zu. Nach aktuellen Daten gehören bereits 60 Prozent der Arbeitnehmer dieser Altersgruppe an. Demgegenüber rücken die Digital Natives nach und verlangen Plattformen, die ihrer Cyberkultur entsprechen. Wie erhalten Unternehmen lang fristig die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitnehmer und setzen neue Impulse? Wie aktiviert man das Gros zur motivierten Teilnahme an Weiterbildung? Prof. Dr. Wim Veen, Lehrstuhl für Bildung und Technologie, Technische Universität Delft, Niederlande Pause zum Essen, Trinken, Reden Gastgeber der Juice-Bar Vom Talent zum Entscheidungsträger Neben der Führungslaufbahn wird die Fach- oder Expertenlaufbahn immer wichtiger. Spezialisten und versierte Fachkräfte brauchen eine Perspektive, will der Arbeitgeber langfristig Anerkennung und Motivation sichern. Dabei gilt es, die Personalentwicklung zu professionalisieren und neue Karrierepfade zu eröffnen. Wie können übersichtlich und schnell Kompetenz-Profile verglichen und Spezialisten identifiziert werden? Wie erreiche ich Qualitätssicherung bei der Auswahl? Wie durchbreche ich hierarchische Strukturen? Berthold Guss, Director HR Governance, Tognum AG Silvia Merretz, Senior Department Head Talent Management, McDonald s Deutschland Inc Diskussion Social Media live: Kommunikation in Echtzeit Nutzen Sie die Weisheit der Fachkollegen (wisdom of crowds) und erhalten Sie mit dem Einsatz von SwarmWorks einem Ted der Moderne Einschätzungen zu Ihren Fragen in Echtzeit. Jeder Teilnehmer kann sekundenschnell Antworten auf personalrelevante Fragen finden. Das Auditorium und die Referenten stehen mit geballtem Wissen bereit. Moderation: Heiner Koppermann, Geschäftsführer, SwarmWorks Ltd Gemeinsames Mittagessen FACHREFERAT Mitarbeiterbindung: Motivation, Loyalität und Leistungsbereitschaft sichern Weit mehr als monetäre Anreize garantieren gute Führung, Kollegialität und Werkstolz die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Sind diese Faktoren gegeben, engagieren sich Arbeitnehmer in besonderem Maße. Wie stellt man sicher, dass Werte und Unte rnehmens kultur gelebt werden? Welche Maßnahmen greifen am besten, um alle Beteiligten zu involvieren? Barbara Demmer, General Manager HR, 3M Deutschland GmbH Klaus Kobjoll, Inhaber und Geschäftsführender Gesellschafter, Schindlerhof Klaus Kobjoll GmbH Pause mit Kaffee und Tee

5 5 Fortsetzung des Programms von Seite Alles außer gewöhnlich: Diversity, Individualität und Ideenvielfalt nutzen Heterogenität und Kreativität werden in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen. Vielfalt sichert Mehrwert. Was muss getan werden, um Potenziale umfassend zu erkennen und zu nutzen? Welche Wege sind zukunftsweisend? Welche Aspekte werden zunehmend wichtig? Prof. Dr. Martin Klaffke, Direktor, Hamburg Institute of Change Management Ursula Schwarzenbart, Head of Global Diversity Office, Daimler AG Andrea Maiweg, Vice President Diversity, Deutsche Bank AG Deutschland, Deutsche Bank AG FACHREFERAT Verantwortung von Unternehmen in Change-Prozessen Engagierte und loyale Mitarbeiter sind das A und O eines leistungsstarken Unternehmens. Ihre Identifikation mit dem Arbeitgeber wird jedoch durch immer wiederkehrende Veränderungen auf die Probe gestellt. Wie gelingt es, Change-Prozesse transparent zu kommunizieren? Wodurch gelingt es am besten, Commitment zu erzeugen? Joachim Sauer, Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor, Airbus Operations GmbH Diskussion und Ende der Jahrestagung Gastgeber der Juice-Bar Aon Hewitt ist das weltweit führende HR- Consulting und Outsourcing-Unter nehmen. Mehr als Mitarbeiter in 90 Ländern konzipieren, implementieren und kommunizieren HR-Strategien. Die Beratungs leistungen umfassen Lösungen in den Bereichen Vergütung, Executive Compensation, betriebliche Altersversorgung, Human Resources, Talent- und Investmentmanagement. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Web seite Aon Hewitt Hewitt Associates GmbH Radlkoferstraße 2, München Ansprechpartner: Michael Radix Telefon: Fax: Gastgeber des Absolventen-Speed-Datings XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Über 10 Millionen Mitglieder, darunter mehr als 4,2 Millionen aus dem deutschsprachigen Raum, nutzen die Internet-Plattform für Geschäft, Job und Karriere. Längst hat sich Business Networking als wichtiger Erfolgsfaktor etabliert und XING hat diesen Trend nachhaltig geprägt. XING AG Gänsemarkt 43, Hamburg Ansprechpartner: Anja Schatz, Director Sales Telefon: Fax: Gastgeber des Business Lunch IBM gehört mit einem Umsatz von 95,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 zu den weltweit größten Anbietern im Bereich Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und B2B-Lösungen. Das Lösungsportfolio der IBM reicht vom Supercomputer über Software und Dienstleistungen, inklusive Beratungs leistungen, bis zur Finanzierung. In weltweit aufgestellten Teams und in Zusammenarbeit mit rund Geschäftspartnern unterstützt IBM Kunden unterschiedlichster Größe bei Projekten auch über nationale Grenzen hinweg und entwickelt gleichzeitig individuelle und flexibel finanzierbare Lösungen. IBM Deutschland IBM-Allee 1, Ehningen Ansprechpartner: Dieter Roth Sales Leader Portal and Social Software Deutschland Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Aussteller Aussteller Wie wirkungsvoll sind die vielen Maßnahmen am zum Schutz und zur Aufklärung von Manager-, Mitarbeiter- und Wirtschaftskriminalität wirklich? Detektive KOCKS bieten seit 1955 Unterstützung bei Prävention, ergänzen extern ideal betriebliche Maßnahmen und Einrichtungen bei diskreter Verdachtsprüfung und Beweissicherung unter Einhaltung bestehender Rahmenbedingungen. Honorarfreie Erstberatung mit dem Ziel: Mehr (Arbeits-) Gerichtsprozesse mit BEWEISEN gewinnen! Detektiv-Institut Kocks GmbH Ihre diskreten Beweisermittler Kalkumer Schlossallee 41a Düsseldorf Ansprechpartner: Manfred Lotze Telefon: Fax: Vivento Interim Services GmbH verbindet die professionelle Ausbildung von Fachkräften mit dem Know-how modernen Personalmanagements zu einem maßgeschneiderten Dienstleistungsangebot. Wir stellen Ihnen gut ausgebildete, motivierte und einsatzbereite Young und High Professionals in technischen und kaufmännischen Berufen für Ihr Unternehmen bedarfsgerecht zur Verfügung. An bundesweit 9 Standorten ist die Vivento Interim Services GmbH für Sie da. Vivento Interim Services GmbH Menuhinstraße 6, Bonn Ansprechpartner: Nasim Saleh Telefon: Fax:

6 Veranstaltungen (Kenn-Nummer) 17. Handelsblatt Jahrestagung Personal im 21. Jahrhundert 15. und 16. Februar 2011, Sofitel Munich Bayerpost Bayerstraße 12, München, Telefon: Bitte ausfüllen und faxen an: Ja, ich nehme am 15. und 16. Februar 2011 teil zum Preis von 1.999, zzgl. MwSt. p. P. [Ich kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer benennen.] [Im Preis sind ausführliche Tagungsunterlagen enthalten.] Ich kann nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Tagungsunterlagen zum Preis von 399,- zzgl. MwSt. zu. [Lieferbar ab ca. 2 Wochen nach der Veranstaltung.] Ich interessiere mich für Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten. Ich möchte als Dankeschön für meine Teilnahme das Handelsblatt kostenlos für zwei Monate erhalten. Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen. [Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: ] (P M012) Teilnahmebedingungen. Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen, Pausen getränken und Abendessen pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rech nung fällig. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stor nie rung (nur schrift lich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stor nie rung am Veranstal tungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzep tieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Datenschutzinformation. Das Handelsblatt und die Euroforum Deutschland SE verwenden die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt ha ben. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum Deutschland SE, Postfach , Düsseldorf widersprechen. Name, Vorname Position/Abteilung Telefon Firma Anschrift Fax Geb.-Datum (TTMMJJJJ) Die EUROFORUM Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und Partner unternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren: Zusendung per Ja Nein per Fax: Ja Nein Zimmerreservierung. Im Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zum ermäßigten Preis zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort Handelsblatt -/Euroforum-Konferenz vor. Änderungen vorbehalten. Ihr Tagungshotel. Das Sofitel Munich Bayerpost lädt Sie recht herzlich zu einem Umtrunk am ersten Veranstaltungstag ein. Wir über uns. Handelsblatt Veranstaltungen vermitteln Ihnen in hochkarätigen Konferenzen und Seminaren wichtige Wirtschaftsinformationen zu aktuellen Themen. Wir bieten damit Führungs kräf ten aus Wirtschaft und Industrie Foren für Know-how-Transfer und Meinungs austausch. Mit der Planung und Organisation der Veranstaltungen haben wir die Euroforum Deutschland SE beauftragt. Branche Ansprechpartner im Sekretariat Datum, Unterschrift Anmeldung und Information Bitte ausfüllen, falls die Rechnungsanschrift von der Kundenanschrift abweicht: Name Abteilung Anschrift Wer entscheidet über Ihre Teilnahme? Ich selbst oder Name: Position: Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort: bis über 5000 per Fax: +49 (0) telefonisch: +49 (0) [Juliane Baudisch] Zentrale: +49 (0) schriftlich: per im Internet: EUROFORUM Deutschland SE Postfach , Düsseldorf w w w.handelsblatt-personal.de

Banking Operations Management.

Banking Operations Management. Veranstaltungen 2. Handelsblatt Konferenz Next Steps towards Excellence! Banking Operations Management. 19. und 20. Oktober 2010, Mainz Innovative Sourcing-Strategien und Business Process Management IT-Providermanagement

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

New ways of working Office & Workplace für neue Arbeitswelten

New ways of working Office & Workplace für neue Arbeitswelten KOnFerenZ New ways of working Office & Workplace für neue Arbeitswelten Termin 26. und 27. Februar 2013, Sofitel munich Bayerpost, münchen Themen der Konferenz: Gestaltung neuer Arbeitswelten Design &

Mehr

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR Facility Management Steigern Sie die Performance im Gebäudemanagement Themen dieses Seminars Controlling und Benchmarking als effektive Kostensteuerungselemente Strukturen, Grundlagen und Strategien im

Mehr

Interne Kontrolle und Überwachung

Interne Kontrolle und Überwachung Tagung 5. Mai 2015 Hotel Belvoir, Rüschlikon 8 CPE-Punkte für Ihre persönliche Weiterbildung anrechenbar Interne Kontrolle und Überwachung Senior Management Board / Audit Committee 1st Line of Defence

Mehr

Industrieversicherung 2011

Industrieversicherung 2011 Veranstaltungen 10. Handelsblatt Jahrestagung Sonderpreis für Industrievertreter! Industrieversicherung 2011 30. Juni und 1. Juli 2011, Köln Mit Beiträgen von: Dr. Frank Achtert, Guy Carpenter & Company

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Open Innovation. Dr. Bernd Becker, Leitung Consumer Interaction Management, Volkswagen AG. Im nhow Hotel dem innovativen Hotel in Berlin

Open Innovation. Dr. Bernd Becker, Leitung Consumer Interaction Management, Volkswagen AG. Im nhow Hotel dem innovativen Hotel in Berlin Veranstaltungen Mit umfassender Studie über Open Innovation in Deutschland 2. Handelsblatt Konferenz Open Innovation. 27. und 28. September 2011, Berlin International Keynotes National Keynote Open Innovation

Mehr

Personal im 21. Jahrhundert. Lessons learned: Gestärkt in die Zukunft gehen!

Personal im 21. Jahrhundert. Lessons learned: Gestärkt in die Zukunft gehen! 24. und 25. Februar 2010, München 16. Handelsblatt Jahrestagung Personal im 21. Jahrhundert. Lessons learned: Gestärkt in die Zukunft gehen! Diskutieren Sie mit diesen und weiteren Referenten: Prof. Dr.

Mehr

Transparenz. in Lebensversicherung und Altersvorsorge

Transparenz. in Lebensversicherung und Altersvorsorge Veranstaltungen 4. Strategiemeeting Lebensversicherungswirtschaft Transparenz. in Lebensversicherung und Altersvorsorge 1. und 2. September 2010, Köln Produktkennzahlen und Modellrechnungen im Vergleich.

Mehr

CFO-Kongress 2014 Das Jahresevent für den Finanzvorstand

CFO-Kongress 2014 Das Jahresevent für den Finanzvorstand 3. und 4. Juli 2014, Hyatt Regency Mainz Von CFOs für CFOs Das Jahresevent für den Finanzvorstand! 10. Handelsblatt CFO-Kongress 2014 Das Jahresevent für den Finanzvorstand Spannende Business Cases und

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

CFO-Kongress 2013. Von CFOs für CFOs. 9. Handelsblatt. Networking und Fachaustausch Das Jahresevent für den Finanzvorstand.

CFO-Kongress 2013. Von CFOs für CFOs. 9. Handelsblatt. Networking und Fachaustausch Das Jahresevent für den Finanzvorstand. 1 Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Programm Veranstaltungen 9. Handelsblatt Von CFOs für CFOs CFO-Kongress 2013. 20. und 21. Juni 2013, Hotel Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus (bei Frankfurt/Main)

Mehr

FACHTAGUNG 11. und 12. Dezember 2013, Düsseldorf

FACHTAGUNG 11. und 12. Dezember 2013, Düsseldorf FACHTAGUNG 11. und 12. Dezember 2013, Düsseldorf Getrennt buchbare Tage, Sonderpreis für Versicherungsnehmer Captives, Selbstversicherung und Eigentragungsmodelle Lösungsmodelle zur Absicherung von Haftpflicht-

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Europäisches Steuerrecht EuGH-Fälle im Blickpunkt

Europäisches Steuerrecht EuGH-Fälle im Blickpunkt 21. November 2006 in Düsseldorf Informationen hierzu finden Sie unter: http://vhb.handelsblatt.com/eu-steuerrecht 3. Handelsblatt Konferenz Europäisches Steuerrecht EuGH-Fälle im Blickpunkt Mit hochkarätigen

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten!

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Einladung Towers Watson Business Breakfast HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Am Mittwoch, den 23. November 2011, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 24. November 2011, in Frankfurt

Mehr

+H *V. + Praxisbericht: Pünktlich zum Renewal. Handelsblatt-Konferenz. 18. und 19. November 2003, Renaissance Köln Hotel. Substanz entscheidet

+H *V. + Praxisbericht: Pünktlich zum Renewal. Handelsblatt-Konferenz. 18. und 19. November 2003, Renaissance Köln Hotel. Substanz entscheidet +H *V! Pünktlich zum Renewal. Handelsblatt-Konferenz. Industrieversicherung. 18. und 19. November 2003, Renaissance Köln Hotel.» Die Themen: Das diesjährige Renewal aus Sicht der Industrie, Versicherer

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17. // antworten DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. #4 FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.00 Uhr, Berlin ANTWORTEN»Antworten«, das gesellschaftspolitische Forum

Mehr

Direct Lending Funds in der Restrukturierung

Direct Lending Funds in der Restrukturierung Handelsblatt Konferenz 2. Dezember 2015, Hilton Hotel Frankfurt Neue BaFin Verwaltungspraxis vom 12. Mai 2015 Direct Lending Funds in der Restrukturierung Neue BaFin Regeln für Kreditfonds VORSITZ Prof.

Mehr

e-recruiting Optimieren Sie Ihr Bewerbermanagement und gewinnen Sie Top-Talente! Erfahren Sie auf dieser Konferenz, wie Sie KONFERENZ

e-recruiting Optimieren Sie Ihr Bewerbermanagement und gewinnen Sie Top-Talente! Erfahren Sie auf dieser Konferenz, wie Sie KONFERENZ e-recruiting Optimieren Sie Ihr Bewerbermanagement und gewinnen Sie Top-Talente! Erfahren Sie auf dieser Konferenz, wie Sie durch ganzheitliche e-recruiting-konzepte Ihren Workflow effizienter gestalten.

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte

Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte Seminar München 3. und 4. November 2003 Berlin 2. und 3. Dezember 2003 Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte Kennen Sie die Risiken, die mit Ihrer täglichen Arbeit verbunden sind? Die Stellung des

Mehr

Dividendenbesteuerung

Dividendenbesteuerung Dividendenbesteuerung Aktuelle Brennpunkte Steueroptimale Gestaltung Informieren Sie sich u. a. umfassend über: Der neue 50d Abs. 3 EStG: Erste praktische Erfahrungen Risiken und Chancen im Hinblick auf

Mehr

ITIL. IT Service Management nach. ipad. Erste deutschsprachige Weiterbildung mit allen Inhalten des ITIL -Updates 2011!

ITIL. IT Service Management nach. ipad. Erste deutschsprachige Weiterbildung mit allen Inhalten des ITIL -Updates 2011! Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich IT Service Management nach ITIL 10. Auflage www.euroforum-verlag.de itil Start: Mai 2012 Erste deutschsprachige Weiterbildung mit

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

HR-Management. Diskutieren Sie mit führenden Experten die Entwicklungen im internationalen Personalmanagement:

HR-Management. Diskutieren Sie mit führenden Experten die Entwicklungen im internationalen Personalmanagement: I n t e r n a t i o n a l e s HR-Management Diskutieren Sie mit führenden Experten die Entwicklungen im internationalen Personalmanagement: Dr. Stephan Körkemeyer METRO Dr. Sigvald Harryson Lund University

Mehr

Multikanalmanagement. in Banken und Versicherungen. Profitieren Sie von hochkarätigen Praxisberichten:

Multikanalmanagement. in Banken und Versicherungen. Profitieren Sie von hochkarätigen Praxisberichten: Multikanalmanagement in Banken und Versicherungen Profitieren Sie von hochkarätigen Praxisberichten: Allianz + assekurando + Barmenia + Google + Gothaer + ING-DiBa + Postbank + Sparkassen DirektVersicherung

Mehr

Der neue gesetzliche Rahmen für die Lebensversicherer

Der neue gesetzliche Rahmen für die Lebensversicherer http://vhb.handelsblatt.com/leben Auswirkungen der BVerfG- und BGH-Urteile! Handelsblatt Konferenz Der neue gesetzliche Rahmen für die Lebensversicherer 15. und 16. Mai 2006, Hotel Dorint Sofitel Schweizerhof,

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Doppelnützige Treuhand. Unternehmenssanierung in der Insolvenz SONDERPREIS. Vorsitz: Mit diesen Experten:

Doppelnützige Treuhand. Unternehmenssanierung in der Insolvenz SONDERPREIS. Vorsitz: Mit diesen Experten: 2. Handelsblatt Jahrestagung 31. März 2014, Hotel Concorde Berlin Doppelnützige Treuhand Mit diesen Experten: 2. Handelsblatt Jahrestagung 1. April 2014, Hotel Concorde Berlin Getrennt oder gemeinsam buchbar!

Mehr

Mobile Device Strategie

Mobile Device Strategie Anmeldung und Information s c h r i f t l i c h : 5 Euroforum Deutschland SE Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf per E-Mail: anmeldung@euroforum.com p e r F a x : 49 (0)2 11/96 86 40 40 t e l e f o n i

Mehr

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA.

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen STUDIENERGEBNISSE DER BEFRAGUNG ZUM THEMA TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND Verfasser: Prof. Dr. Anja Seng Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insb.

Mehr

13. und 14. Mai 2014 in München 3. und 4. Juni 2014 in Düsseldorf

13. und 14. Mai 2014 in München 3. und 4. Juni 2014 in Düsseldorf s e m i n a r 13. und 14. Mai 2014 in München 3. und 4. Juni 2014 in Düsseldorf Steuersicherheit auf den Punkt gebracht! Souverän in Tax Compliance Steuerhinterziehung Steueroptimierung Experten aus unterschiedlichen

Mehr

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Regionalgruppe Rheinland Selbst GmbH LH Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft, Köln 4. September 2012 Edmund Komar Profil Edmund Komar Studium Informatik,

Mehr

Internationale Versicherungsprogramme

Internationale Versicherungsprogramme Internationale Zentrale Herausforderungen globaler Policen Informieren Sie sich umfassend über: Konventionelle Gestaltungsformen Erfahrungen mit MIP, MIA, FinC Vertragsrechtliche und aufsichtsrechtliche

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Harald Penning, Automotive Consulting GmbH. Dr. Michael Pickel, E+S Rückversicherung AG. Andreas Slizyk, DEKRA Claims Services International, ASA GmbH

Harald Penning, Automotive Consulting GmbH. Dr. Michael Pickel, E+S Rückversicherung AG. Andreas Slizyk, DEKRA Claims Services International, ASA GmbH Erfolgsstrategien für die Zukunft! Handelsblatt Konferenz Kfz-Versicherung 28. und 29. Juni 2005, Renaissance Köln Hotel Die Themen: Berücksichtigung von Solvency II in der Steuerung der Kfz-Versicherung

Mehr

ipad IT Service Management nach Erste deutschsprachige Weiterbildung zum Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Auch mit erhältlich

ipad IT Service Management nach Erste deutschsprachige Weiterbildung zum Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Auch mit erhältlich Euroforum-Lehrgang in 8 schrif tlichen Lek tionen Auch mit ipad erhältlich IT Service Management nach ITIL 9. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de itil Start: Oktober 2011 Erste deutschsprachige

Mehr

Beschäftigtendatenschutz

Beschäftigtendatenschutz Der neue Beschäftigtendatenschutz Ihr Leitfaden zur Umsetzung in die Unternehmenspraxis Highspeed-Update mit den Spezialisten des Arbeitnehmerdatenschutzes für ein umfassendes Verständnis: Dr. Oliver Vollstädt

Mehr

Online-Strategien. in Banken und Versicherungen. Online ist ein Muss Die richtige Strategie ist entscheidend! Hören Sie auf dieser Konferenz,

Online-Strategien. in Banken und Versicherungen. Online ist ein Muss Die richtige Strategie ist entscheidend! Hören Sie auf dieser Konferenz, Online-Strategien in Banken und Versicherungen Online ist ein Muss Die richtige Strategie ist entscheidend! Hören Sie auf dieser Konferenz, wie die WGV Versicherungen den Kunden in Prozesse und Systeme

Mehr

VERMÖGENSSCHADEN- HAFTPFLICHT

VERMÖGENSSCHADEN- HAFTPFLICHT 7. EUROFORUM -KONFERENZ 24. und 25. April 2013, Düsseldorf VERMÖGENSSCHADEN- HAFTPFLICHT Markt-Update Innovationen Neue Risiken INFORMIEREN SIE SICH UMFASSEND ÜBER: Der Treffpunkt der VH-Branche (Internationale)

Mehr

Im deutschen und englischen Recht

Im deutschen und englischen Recht Veranstaltungen Handelsblatt Financial Training Der Klassiker seit 13 Jahren jetzt neu aufgelegt! Dokumentation von Konsortialkrediten. Im deutschen und englischen Recht 22. und 23. Januar 2014, Frankfurt/Main

Mehr

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR SEMINAR 24. 25. Februar 2015, Frankfurt/Main 24. 25. Juni 2015, Frankfurt/Main Programm- Update! Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR Umsetzung der neuen Liquiditätsvorschriften in die Praxis

Mehr

Bankfiliale der Zukunft

Bankfiliale der Zukunft Highlight Besuch einer Deutschen-Bank-Filiale mit neuem Filial-Konzept Bankfiliale der Zukunft Innovative Konzepte für den Kundendialog Beleben Sie Ihr Filialgeschäft: Ohne Filiale geht es nicht Wie positionieren

Mehr

Personal 2013. Der Wert der Arbeit und HR s Beitrag. www.handelsblatt-personal.de. Veranstaltungen

Personal 2013. Der Wert der Arbeit und HR s Beitrag. www.handelsblatt-personal.de. Veranstaltungen Veranstaltungen 20. Handelsblatt Jahrestagung Personal 2013 Der Wert der Arbeit und HR s Beitrag 22. und 23. Oktober 2013, angelo Hotel Munich Westpark Diskutieren Sie mit diesen und vielen weiteren Referenten:

Mehr

16. IIR-Konferenz für Personalentwicklung und Weiterbildung Management und Weiterbildung im Trend

16. IIR-Konferenz für Personalentwicklung und Weiterbildung Management und Weiterbildung im Trend KONFERENZ 13. UND 14. MÄRZ 2012, BERLIN MUWIT 2012 16. IIR-Konferenz für Personalentwicklung und Weiterbildung Management und Weiterbildung im Trend Die neusten Trends und Entwicklungen übersetzt in konkrete,

Mehr

Personalarbeit Quo vadis?

Personalarbeit Quo vadis? HR-Roundtable Personalarbeit Quo vadis? ( Organisation der Personalarbeit/des Personalbereichs ) Vortrag Messe Personal 2011 - Hamburg 1 Das Institut für Personalmanagement und Mitbestimmung GmbH ist eine

Mehr

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting Social Media im Human Resource Management Personalmarketing & Recruiting Herausforderungen an das HRM erecruiting Cultural Diversity HR Business Partner Information und Kommunikation Führen virtueller

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Enterprise Apps. Konzeption, Entwicklung und Implementierung von. Mit Praxisbericht von

Enterprise Apps. Konzeption, Entwicklung und Implementierung von. Mit Praxisbericht von Das Erfolgsmodell Apps in Ihrem Unternehmen nutzen! Konzeption, Entwicklung und Implementierung von Enterprise Apps Seminar 25. und 26. September 2012 l Hotel INNSIDE Derendorf, Düsseldorf 24. und 25.

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Non Performing Loans. Chancen und Risiken für Finanzinstitute in einem wachsenden Markt. Datum und Ort: www.handelsblatt.com/training.

Non Performing Loans. Chancen und Risiken für Finanzinstitute in einem wachsenden Markt. Datum und Ort: www.handelsblatt.com/training. www.handelsblatt.com/training Non Performing Loans Chancen und Risiken für Finanzinstitute in einem wachsenden Markt Gestaltungsmöglichkeiten beim Verkauf notleidender Kreditengagements Maßnahmen zur erfolgreichen

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Inklusive Musterformulierungen, Praxisbeispielen und Gesetzestexten! Gewerbliches Mietrecht Sie lernen bei diesem Seminar

Inklusive Musterformulierungen, Praxisbeispielen und Gesetzestexten! Gewerbliches Mietrecht Sie lernen bei diesem Seminar Inklusive Musterformulierungen, Praxisbeispielen und Gesetzestexten! Gewerbliches Mietrecht Sie lernen bei diesem Seminar Gesetzestexte richtig auszulegen und für Ihren Vertrag anzuwenden Betriebskosten

Mehr

Content Marketing Day

Content Marketing Day Profis erläutern Strategien, Hintergründe und Best Practice-Cases Hamburg, 4. Juni 2014 Modernes Content Marketing verstehen und umsetzen Alle relevanten Plattformen und Technologien kennenlernen Schnell

Mehr

Versicherbarkeit von Erneuerbaren Energien

Versicherbarkeit von Erneuerbaren Energien Risikomanagement Versicherbarkeit von Erneuerbaren Energien Aus der Praxis für die Praxis: Risikoabsicherung konkret: Integration im Projektablauf Wann lohnt sich eine Versicherung überhaupt? Do s und

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation Einladung zur Seminarreihe 2013 Seminarreihe 2013 Welche Technologien benötigt die Raumautomation? Die Gebäudeautomation befindet sich im Wandel! Steigende Anforderungen an die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mehr

DIE ZUKUNFT IM BLICK: LERNWERKSTATT INTELLIGENTES PERSONAlMANAGEMENT FÜR DIE LOGISTIK

DIE ZUKUNFT IM BLICK: LERNWERKSTATT INTELLIGENTES PERSONAlMANAGEMENT FÜR DIE LOGISTIK DAS LERNWERKSTATT-PROGRAMM Die ipl-lernwerkstatt umfasst Themen wie: Arbeitsgestaltung Diversity Management Gesundheitsförderung Personalentlohnung Personalentwicklung Personalführung Personalrekrutierung

Mehr

Solvency II und IT. Praxisorientierte Umsetzungsstrategien Prozesse und Anforderungen. Euroforum Praxis-Seminar. Die aktuellen Themenschwerpunkte:

Solvency II und IT. Praxisorientierte Umsetzungsstrategien Prozesse und Anforderungen. Euroforum Praxis-Seminar. Die aktuellen Themenschwerpunkte: BEST PRACTICE aus der Versicherungswirtschaft Euroforum Praxis-Seminar Solvency II und IT Praxisorientierte Umsetzungsstrategien Prozesse und Anforderungen Die aktuellen Themenschwerpunkte: Auswirkungen

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Unternehmensdurchsuchungen.

Unternehmensdurchsuchungen. Handelsblatt Seminar 11. April 2008, Köln 30. Mai 2008, München Unternehmensdurchsuchungen. Risikoprävention Schadensminimierung Professionelle Nachbereitung Diskutieren Sie mit unseren Experten über diese

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Kapitalanlagenmanagement der bav

Kapitalanlagenmanagement der bav s e m i n a r 28. und 29. August 2013, Maritim Hotel, Frankfurt am Main 11. und 12. November 2013, van der Valk Airporthotel, Düsseldorf Einführung in das Kapitalanlagenmanagement der bav Inhalt des Seminars:

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Rethinking. Medtech RETHINK YOUR STRATEGIES RETHINK MARKET ACCESS. Vom Labor in den Markt RETHINK PRODUCTION & IT RETHINK LEGAL SITUATIONS

Rethinking. Medtech RETHINK YOUR STRATEGIES RETHINK MARKET ACCESS. Vom Labor in den Markt RETHINK PRODUCTION & IT RETHINK LEGAL SITUATIONS Rethinking Medtech 2 in 1 Besuchen Sie den Preday WEARABLES & DIGITAL HEALTH zum Sonderpreis Rethink your business: Erfahren Sie mehr über innovative Geschäftsmodelle Innovation bleibt weiterhin einer

Mehr

Strategische Technologieplanung Organisation und Umsetzung

Strategische Technologieplanung Organisation und Umsetzung Seminar Frankfurt/Main (Oberursel) 11. und 12. Mai 2004 München 22. und 23. Juni 2004 Strategische Technologieplanung Organisation und Umsetzung Gestalten Sie die technologische Zukunft Ihres Unternehmens

Mehr

Future Workplace & Offi ce

Future Workplace & Offi ce 3. Tagung mit Besichtigungen 2. und 3. Dezember 2013 GDI Gottlieb Duttweiler Institute, Rüschlikon Future Workplace & Offi ce + Besichtigungen der Future Workplaces von PwC Schweiz, Oerlikon UBS in der

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen HR-Konferenz "Führung und Verantwortung" Dr. Jürgen Tertel, Corporate HR Frankfurt / Main, 23. Januar 2013 bedeutet strategische Führung des

Mehr

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen bis 2018. Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Im Nachfolgenden sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

HR-Human Resource Manager Zertifikatskurs (Uni of A. Sciences) - Frankfurt/Main,

HR-Human Resource Manager Zertifikatskurs (Uni of A. Sciences) - Frankfurt/Main, HR-Human Resource Manager Zertifikatskurs (Uni of A. Sciences) - Frankfurt/Main, Hamburg - Themengebiet Art der Maßnahme Inhalt/Beschreibung 1.1.2 Betriebsführung, Betriebsorganisation,Management Fortbildung/Weiterbildung

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr