Kurzdokumentation Webinkasso

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzdokumentation Webinkasso"

Transkript

1 Anmeldedialog Die Adresse, auf der Sie sich als Mitglied von Creditreform Kassel zum Creditreform-Webinkasso anmelden können, lautet: Wählen Sie unter Direkte Logins den Button <Login> für Webinkasso aus. Nun öffnet sich der Webinkasso-Dialog Anmeldung (siehe Abbildung 1). In diesem sind durch Sie die Felder Mitgliedsnummer, Allgemeines Passwort sowie Persönliches Passwort mit gültigen Daten auszufüllen. Die Angaben dazu bitte wir Sie, dem Schreiben zu entnehmen, welches Sie nach dem Freischalten durch Creditreform Kassel erhalten. Anmeldedialog Mitgliedsnummer Allgemeines Passwort Persönliches Passwort Bezeichnung Beispiel: Mitgliedsnummer: Initialkennwort aus dem Schreiben an Ihr Unternehmen. Initialkennwort aus dem Schreiben an Ihr Unternehmen. Nachdem die Daten eingeben wurden, kann die Website über die Schaltfläche Verbindung herstellen geöffnet werden

2 Begrüßungsdialog Die auszuwählenden Funktionalitäten entnehmen Sie bitte den Hypertext-Angeboten im linken Bereich der Startseite. Sie können u.a. zwischen dem Erteilen von Neuauträgen, dem Abruf von Informationen aus Ihrer Mailbox sowie der Möglichkeit, sich über den Bearbeitungsstatus der von Creditreform Kassel für Sie bearbeiteten Akten zu informieren, wählen. Außerdem ist eine Hilfefunktion mit eingebaut. Selektionsmöglichkeiten: Neuer Inkassoauftrag Mailbox Sachstände / Mitteilungen / Weisungen Hilfe Abmelden Menüpunkt, in dem neue Mahnaufforderungen erteilt werden. Menüpunkt zur Einsicht in die Einträge der Mailbox. Menüpunkt zum Nachlesen von Sachständen und andere Informationen zur Akten. Hier können auch aktenbezogene Mitteilungen und Weisungen an Creditreform erfassen. Menüpunkt zum anzeigen der Hilfe Menüpunkt zum Verlassen des Webinkasso- Portals

3 Erteilen von Mahnaufforderungen (Neuer Inkasso Auftrag) Dieser Menüpunkt bietet die Möglichkeit, neue Mahnaufforderungen an Creditreform Kassel direkt zu erfassen und durch Versenden als Auftrag zu erteilen. Die übermittelten Informationen führen automatisch zum Anlegen einer neuen Inkassoakte mit den von Ihnen übermittelten Informationsinhalten. Erfassungsdialog für Mahnaufforderungen Eingabebereiche, die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder; sie müssen zwingend ausgefüllt werden. Durch Anklicken des + Zeichens können einem ersten Teilbetrag einer Forderung gegen den Schuldner beliebige weitere Teilbeträge erfasst werden. Webinkasso summiert automatisch alle Teilforderungen zu einer Forderungssumme. Auch nach Erfassen nur einer Teilforderung muss der + - Button angeklickt werden, um einen aktiven Gesamtbetrag zu errechnen. Eigene Kosten (Mahnkosten) erfassen Sie bitte als Teilforderung und deklarieren diese im Feld Rechnungsnummer als Kosten. Durch den nach Erfassen der Teilforderung(en) aktiven Button <Abschicken> lösen Sie den Sendevorgang aus, der den Auftrag an Creditreform Kassel erteilt. Durch Anklicken des (alternativen) Buttons <Zurücksetzen> werden die eingegebenen Informationen gelöscht, so dass der Eingabeprozess neu begonnen werden muss

4 Anrede Firma1 / Name* Firma2 / Vorname* Firma3 / Geburtsname Strasse* Nr. PLZ* Ort* Land Geburtsdatum Aktenzeichen* Gutschrift Währung Zinssatz Forderungsgrund Sonstiges Rechnungsdatum Zinsdatum Rechnungsnummer Betrag Firma Herr Frau Nachname oder Name der Firma Strasse Hausnummer Postleitzahl Ort der Schuldner Länderkennzeichen (D für Deutschland ist voreingestellt) Geburtsdatum des Schuldners Aktenkennzeichen des Mitglieds/ Ihre Referenz Abzüge, Zahlungen, Gutschriften Währung der Mahnaufforderung EUR = EURO Standardisierte Zinssätze. Ein Zinssatz soll nur dann selektiert werden, wenn Kredite zu einem Zinssatz in Anspruch genommen werden, der über dem gesetzlichen Verzugzins liegt. Der gesetzliche Zinssatz beträgt Basiszinssatz plus 5% (sofern ein Verbraucher einbezogen) = 5% variabel bzw. Basiszinssatz plus 8% (unter Kaufleuten) = 8% variabel ( 286 BGB). Grund der Forderung/ Vertragsgrundlage Freier Text Telefonnummern des Schuldners etc., Mitteilungen jeglicher Art, jedoch keine Zahlungsmitteilungen, Gutschriften oder sonstige Abzüge Datum der Rechnung Zinsen ab Datum/ Fälligkeit der Rechnung Rechnungsnummer Forderungshöhe der Rechnung - 4 -

5 Informationen zum Sachstand der Akte Die Sachstände zu den bei Creditreform Kassel in Bearbeitung befindlichen Mahnaufträgen eines Mitglieds können über den Dialog Sachstände / Mitteilungen / Weisungen abgerufen werden. Dabei ist eine Selektion der Sachstände nach Aktenkennzeichen oder Firma/Name (des Schuldners) möglich. Werden keine Einschränkungen vorgenommen, werden alle Sachstände zu den erteilten Mahnaufträgen angezeigt. Inkasso Auftrag Suchen nach Status Auftragsart Maximale Anzahl Aktennummer Gläubigeraktenkennzeichen Eingangsdatum VC-Aktennummer Firma / Name des Schuldners Maximale Anzahl der anzuzeigenden Sachstände Aktennummer bei Creditreform Kassel (zusätzliches Selektionskriterium bei Vorgabe des Schuldnernamens) Mahnaufforderungskennzeichen des Mitglieds Erstellungsdatum der Mahnaufforderung Das Zeichen $ ermöglicht eine generische Suche. Der Suchbegriff reicht vom ersten Zeichen bis vor das $. Es wird nach allen Kombinationen gesucht, die mit diesem Suchbegriff beginnen

6 Anzeige der Sachstände Nach einem Abruf der Sachstände werden diese in der unten dargestellten Form angezeigt. Wenn zu einem bestimmten Mahnauftrag eine Mitteilung gesendet werden soll, so kann dies durch die Betätigung des zugeordneten OK -Buttons geschehen. Sachstandsanzeige Name Anschrift Aktennummer Aktenzeichen Auftragsart Aktenverfahrensstand Eingangsdatum Hauptforderung realisiert Mitteilung Name und Adresse des Schuldners interne Aktennummer bei Creditreform Kassel Gläubigeraktenkennzeichen Untituliert: außergerichtliches Mahnverfahren Informationen zum durch den Rechtsanwalt geführten gerichtlichen Mahnverfahren Tituliert: Überwachungsverfahren titulierter Forderungen Verfahrensstand der Akte Erfassungsdatum der Akte Gesamtwert der eingereichten Mahnaufforderung Realisierter Betrag (Bezug auf Hauptforderung) Durch Betätigung des OK -Buttons kann eine Mitteilung oder Weisung an Creditreform geschickt werden

7 Erteilen von Mitteilungen oder Weisungen Über den Dialog Mitteilungen / Weisungen können Mitteilungen und Weisungen zu einer Akte an Creditreform weitergeleitet werden. Weisungen sind fest definierte Anforderungen an Creditreform Kassel. Sie können aus dem Kombinationsfeld selektiert werden. Mitteilungen sind frei definierbare Texte. Erfassen von Weisungen oder Mitteilungen Aktennummer Aktenkennzeichen Ihre Weisung Ergänzende Mitteilungen / weitere Weisungen Bezeichnung Interne Aktennummer der Creditreform Mahnaufforderungskennzeichen des Mitglieds Folgende Standard-Mitteilungen werden angeboten: - Akte abrechnen - Akte ruhen lassen - Akte schließen - Akte weiter ruhen lassen - Freier Text - Sachstandsmitteilung senden - Verfahren fortsetzen - Zahlung wie unten stehend Feld zum Erfassen freier Texte Abmelden Nach der Betätigung der Abmeldeanzeige wird das Webinkasso-Programm verlassen und erneut der Anmeldedialog (vgl. Seite 1!) angezeigt

Forderungsmanagement-Online Kurzanleitung

Forderungsmanagement-Online Kurzanleitung Forderungsmanagement-Online Kurzanleitung Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG Hedwigstr. 16 34117 Kassel Tel. 0561 78456-41 Fax. 0561 78456-72 Mail: vertrieb@kassel.creditreform.de Gehen Sie auf die Website

Mehr

Inkassoanwendung WebInkasso einfach und präzise für Mitglieder

Inkassoanwendung WebInkasso einfach und präzise für Mitglieder Einführung in WebInkasso Bei WebInkasso handelt es sich um ein Webportal von Creditreform, über das Inkassoaufträge erteilt und verwaltet werden können. WebInkasso kann nur von registrierten Creditreform-Mitgliedern

Mehr

FM-Online. Forderungsmanagement über CrefoDirect. Kurzanleitung für Mitglieder

FM-Online. Forderungsmanagement über CrefoDirect. Kurzanleitung für Mitglieder FM-Online Forderungsmanagement über CrefoDirect Kurzanleitung für Mitglieder Stand: 15.10.2015 Einführung in Forderungsmanagement-Online Bei dem Forderungsmanagement-Online (FM-Online) handelt es sich

Mehr

Inkassoanwendung FM-Online (Forderungsmanagement Online) einfach und präzise für Mitglieder

Inkassoanwendung FM-Online (Forderungsmanagement Online) einfach und präzise für Mitglieder Einführung in FM-Online Bei dem Forderungsmanagement-Online (FM-Online) handelt es sich um ein Webportal von Creditreform, über das Inkassoaufträge erteilt und verwaltet werden können. FM-Online kann nur

Mehr

Forderungsmanagement-Online Kurzanleitung

Forderungsmanagement-Online Kurzanleitung Forderungsmanagement-Online Kurzanleitung Creditreform Stuttgart Strahler KG Theodor-Heuss-Str. 2 70174 Stuttgart Tel. 0711 6641-222 Fax. 0711 6641-205 Mail: vertrieb@stuttgart.creditreform.de Gehen Sie

Mehr

Handbuch. CrefoTEAM FM Online. Forderungsmanagement Online. Verband der Vereine Creditreform e. V.

Handbuch. CrefoTEAM FM Online. Forderungsmanagement Online. Verband der Vereine Creditreform e. V. Handbuch CrefoTEAM FM Online Forderungsmanagement Online Verband der Vereine Creditreform e. V. Inhalt Forderungsmanagement Online 5 Forderungsmanagement-Online... 5 Einführung in FM-Online... 5 Voraussetzungen

Mehr

Anleitung Kundenportal

Anleitung Kundenportal Anleitung Kundenportal Inhalt 1. So erstellen Sie sich einen Zugang zum Kundenportal:... 3 2. So kommen Sie zum Kundenportal:... 4 3. So loggen Sie sich ein:... 4 3.1 Kennwort vergessen?... 4 4. So ändern

Mehr

Die roten Felder sind vom System vorgegeben, die weißen auszufüllen.

Die roten Felder sind vom System vorgegeben, die weißen auszufüllen. Namen und E- Mail- Kontakt eintragen, Benutzerbedingungen* akzeptieren und nochmals auf neu anmelden klicken. Danach erhalten Sie automatisch Ihre Stammnummer und Ihr Kennwort. Die Daten gehen direkt und

Mehr

FM-Online Kurzanleitung

FM-Online Kurzanleitung FM-Online Kurzanleitung Creditreform München Ganzmüller, Groher & Kollegen KG Machtlfinger Straße 13 81379 München Tel.: 089 / 189293-914 Fax: 089 / 189293-903 E-Mail: vertrieb@muenchen.creditreform.de

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung Creditreform Augsburg Frühschulz & Wipperling KG Beethovenstr. 4 86150 Augsburg Tel.: 0821 / 32906-33 Fax: 0821 / 32906-80 E-Mail: vertrieb@augsburg.creditreform.de

Mehr

Anleitung für die Hausverwaltung

Anleitung für die Hausverwaltung www.gruppenhaus.ch Version vom 15. September 2006 Autor Kontakt Gruppenhaus.ch GmbH support@gruppenhaus.ch Inhalt 1 Allgemeines... 2 1.1 Login... 2 1.2 Wenn Sie nicht mehr weiter wissen... 2 2 Belegungsplan...

Mehr

Erste Schritte ANLEITUNG Deutsche Sportausweis Vereinsverwaltung Schnittstelle zum Portal des Deutschen Sportausweises unter www.sportausweis.

Erste Schritte ANLEITUNG Deutsche Sportausweis Vereinsverwaltung Schnittstelle zum Portal des Deutschen Sportausweises unter www.sportausweis. Erste Schritte ANLEITUNG Deutsche Sportausweis Vereinsverwaltung Schnittstelle zum Portal des Deutschen Sportausweises unter www.sportausweis.de Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Einrichtung der

Mehr

Online-Service-Portal Immobilienwirtschaft

Online-Service-Portal Immobilienwirtschaft Online-Service-Portal Immobilienwirtschaft - Benutzerleitfaden - Stand: Oktober 2012 INHALT 1. Vorwort 3 2. Technische Voraussetzungen für die Nutzung des Online-Service-Portals 3 3. Zugang/Startseite

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz Erstellt durch: format webagentur Stückirain 0 CH- Wiler bei Seedorf

Mehr

MOBILITY ONLINE ANLEITUNG

MOBILITY ONLINE ANLEITUNG MOBILITY ONLINE ANLEITUNG Registrierung und ERASMUS+ Bewerbung für Outgoings (Fakultät A & N) Registrierung bei Mobility Online Auf der Website des Akademischen Auslandsamts unter Aufenthalte im Ausland

Mehr

Kurzanleitung der Gevopa Plattform

Kurzanleitung der Gevopa Plattform Kurzanleitung der Gevopa Plattform Das Hauptmenü Der Weg zu Ihrem Geld Informationen Hier werden die neuesten 5 Kreditprojekte angezeigt, sobald Sie Ihre Profildaten angegeben haben. Der Startbildschirm

Mehr

1 BEDIENUNGSANLEITUNG

1 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 BEDIENUNGSANLEITUNG 1.1 Kunde In diesem Fenster können die Stammdaten des Kunden eingetragen werden oder es kann eine Änderung der Stammdaten durchgeführt werden. Zusätzlich kann man auch Kunden nach

Mehr

meinssv.de - Welche Möglichkeiten bietet der Login auf der SSV Homepage?

meinssv.de - Welche Möglichkeiten bietet der Login auf der SSV Homepage? Die SSV Datenbank. Personenbezogene Daten zu Mitgliedern, Funktionsträgern und Nichtmitgliedern (Firmen, Schulen) werden vom SSV grundsätzlich nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, wenn sie zur Förderung

Mehr

Benutzung SPORTdb Anleitung für Kursleiter. Created by Bruno Fuchs for FC Altstetten 23. August 2008 V1.0 Seite 1

Benutzung SPORTdb Anleitung für Kursleiter. Created by Bruno Fuchs for FC Altstetten 23. August 2008 V1.0 Seite 1 Benutzung SPORTdb Anleitung für Kursleiter Created by Bruno Fuchs for FC Altstetten 23. August 2008 V1.0 Seite 1 Uebersicht SPORTdb die ganze J+S Administration für J+S Kurse läuft nun über die SPORTdb

Mehr

Kurzeinweisung Kundenportal

Kurzeinweisung Kundenportal Kurzeinweisung Kundenportal Inhaltsverzeichnis 1. Kundenportal Allgemein... 2 1.1. Anmelden Kundenportal... 2 1.2. Übersicht Kundenportal... 3 2. Serviceaufträge... 4 2.1. Serviceauftrag anlegen... 4 2.2.

Mehr

migewa eauskunft v1.4.1 Handbuch für behördliche Kunden Seite 1 von 23

migewa eauskunft v1.4.1 Handbuch für behördliche Kunden Seite 1 von 23 Handbuch für behördliche Kunden Seite 1 von 23 1 Startseite...2 2 Login...3 2.1 Gast...3 2.2 Kunden-Administrator...3 2.3 Empfangsberechtigte Person:...4 2.4 Erster Login eines Benutzers...5 3 Suche...6

Mehr

Der Kundenmanager. Der Kundenmanager der Firma AED-SICAD ist ein Bestandteil des Web Order System (WOS) und unterscheidet zwischen folgenden Kunden:

Der Kundenmanager. Der Kundenmanager der Firma AED-SICAD ist ein Bestandteil des Web Order System (WOS) und unterscheidet zwischen folgenden Kunden: Der Kundenmanager Der Kundenmanager der Firma AED-SICAD ist ein Bestandteil des Web Order System (WOS) und unterscheidet zwischen folgenden Kunden: Geschäftskunden Bei Geschäftskunden handelt es sich um

Mehr

Heimtierdatenbank für Onlinemelder

Heimtierdatenbank für Onlinemelder Version 1.4 Dokumenthistorie Datum Tätigkeit durchgeführt von abgenommen von 21.10.2010 Erstversion des Dokuments BMG-IT BMG-IT 27.10.2010 Überarbeitung des Dokuments BMG-IT BMG-IT 01.05.2012 Qualitätssicherung

Mehr

Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL. Benutzerhandbuch. Seite 1 von 15

Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL. Benutzerhandbuch. Seite 1 von 15 Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL Benutzerhandbuch Seite 1 von 15 Überblick: - Registrierung - Passwort vergessen - Anmeldung/Login - Persönliche Einstellungen - Maschinenübersicht - Änderung von Standortinformationen

Mehr

Konto erstellen und inskribieren mit PH-Online Anleitung für Studierende (VS, ASO, HS)

Konto erstellen und inskribieren mit PH-Online Anleitung für Studierende (VS, ASO, HS) Konto erstellen und inskribieren mit PH-Online Anleitung für Studierende (VS, ASO, HS) 1. Allgemeines PH-Online ist das Informationsmanagementsystem der Pädagogischen Hochschule Tirol, das o sämtliche

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu

Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu Version 1.0 vom 01.09.2013 Beschreibung des Anmeldevorgangs und Erklärung der einzelnen Menüpunkte. Anmeldevorgang: 1. Gehen Sie auf die Seite http://www.lpi-training.eu/.

Mehr

Anleitung zum Online-Antragsverfahren Für das Sonderprojekt Kooperation Kindergarten-Verein

Anleitung zum Online-Antragsverfahren Für das Sonderprojekt Kooperation Kindergarten-Verein Anleitung zum Online-Antragsverfahren Für das Sonderprojekt Kooperation Kindergarten-Verein Anmeldung im Internet-Portal www.meinwlsb.de Sie melden sich auf dem Internet-Portal unter www.meinwlsb.de wie

Mehr

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden Inhalt Vorwort... 3 Ihre Anmeldung im DZB-Portal... 4 Informationen... 6 Download... 6 Kontakt... 7 Mitteilungen... 7 Ansprechpartner... 8 Digitale Belege...

Mehr

zur Nutzung der internetgestützten Datenbank www.qualibe.de

zur Nutzung der internetgestützten Datenbank www.qualibe.de zur Nutzung der internetgestützten Datenbank www.qualibe.de Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) im Ziel "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung", Förderperiode 2007-2013,

Mehr

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs. Online-Portal http://egs.bildung-rp.de/schuldaten/foerdergutachten.html

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs. Online-Portal http://egs.bildung-rp.de/schuldaten/foerdergutachten.html Online-Portal http://egs.bildung-rp.de/schuldaten/foerdergutachten.html PowerPoint-Folienmaster für das neue Corporate Design der Landesregierung Rheinland-Pfalz Folie 1 Web-Anbindung Folie 2 Prüfen und

Mehr

FIDAR talks! DOKUMENTATION

FIDAR talks! DOKUMENTATION FIDAR talks! DOKUMENTATION INHALTSVERZEICHNIS Anmeldung... 2 Mein Profil... 3 Kontaktdaten... 4 Beruf, Karriere und Qualifikation... 4 Netzwerke Räte und Verbände... 5 Referenzen, Auszeichnungen und Publikationen...

Mehr

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Ergänzend zum Benutzerhandbuch VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert

Mehr

Gebrüder Weiss Internet Auftrag Portal

Gebrüder Weiss Internet Auftrag Portal Gebrüder Weiss Transport Logistics Solutions Gebrüder Weiss Internet Auftrag Portal Einführung Internet Auftrag Portal (IAP) INHALTSVERZEICHNISS 1. ÜBERSICHT... 3 1.1 Navigationsleiste... 3 1.2 Impressum...

Mehr

Nutzungsbroschüre für Vereine

Nutzungsbroschüre für Vereine Nutzungsbroschüre für Vereine Inhaltsangabe 1. Login Seite 2-3 2. Neuen Account anlegen Seite 3 3. Vereinsverwaltung Benutzeroberfläche Seite 4 3.1 Passwort ändern Seite 4-5 3.2 Stellenausschreibungen

Mehr

Benutzerhandbuch ISIP Ausbaustufe 3 2004. Benutzerliste. Stammdaten

Benutzerhandbuch ISIP Ausbaustufe 3 2004. Benutzerliste. Stammdaten Benutzerhandbuch ISIP Ausbaustufe 3 2004 für die Bereiche Benutzerliste Stammdaten 1 Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeines 3 1.1 Startseite (Login) 3 1.2 Administration - Übersichtsseite 3 1.3 Struktur der

Mehr

SEPA-Lastschrift So geht s Schritt für Schritt VR-NetWorld

SEPA-Lastschrift So geht s Schritt für Schritt VR-NetWorld Prüfung der Version Diese Anleitung gilt ausschließlich für die VR-NetWorld Versionen ab 5.x. Um zu prüfen welche Version Sie installiert haben, wählen Sie Hilfe (1.) über die Menüleiste und klicken auf

Mehr

Bedienungsanleitung ABO!forum Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung ABO!forum Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung ABO!forum Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 2 1.1. Felder im Registrierungsformular... 3 2. An- und Abmelden... 3 3. Überblick ABO!forum... 4 4. Suchstrategien... 5 4.1. Themensuche...

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis Erstellt durch: format webagentur Stückirain 0 CH-3266 Wiler bei Seedorf Telefon

Mehr

Microsoft Word 2010. Serienbriefe. Microsoft Word 2010 - Serienbriefe

Microsoft Word 2010. Serienbriefe. Microsoft Word 2010 - Serienbriefe Microsoft Word 2010 Serienbriefe Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Elemente eines Serienbriefes...

Mehr

MANUAL EXTRANET 11. Mai 2016 ERSTELLUNG EINES FIRMENPROFILS UND BEARBEITUNG DER MITGLIEDERDATEN UNTER WWW.SOHK.CH

MANUAL EXTRANET 11. Mai 2016 ERSTELLUNG EINES FIRMENPROFILS UND BEARBEITUNG DER MITGLIEDERDATEN UNTER WWW.SOHK.CH MANUAL EXTRANET 11. Mai 2016 ERSTELLUNG EINES FIRMENPROFILS UND BEARBEITUNG DER MITGLIEDERDATEN UNTER WWW.SOHK.CH Solothurner Handelskammer Grabackerstrasse 6 I Postfach 1554 I 4502 Solothurn I T 032 626

Mehr

Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch

Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch Iscar Germany GmbH Eisenstockstr. 14 76275 Ettlingen Tel. 07243/9908-0, Fax 07243 9908 93 e-mail: GmbH@iscar.de, Internet: www.iscar.de Inhaltsverzeichnis Wer

Mehr

SPORTdb NG 3 Administration Jugendausbildung. November 2008. J+S Magglingen

SPORTdb NG 3 Administration Jugendausbildung. November 2008. J+S Magglingen SPORTdb NG 3 Administration Jugendausbildung November 2008 J+S Magglingen Inhaltsverzeichnis Registrierung Seiten 3-7 Login Seiten 8+9 Übersicht My Home Seiten 10+11 Übersicht Jugendausbildung Seiten 12-18

Mehr

Anleitung. Service Help Desk - Webportal. Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Ver. 3.1.1 / Oktober 2014

Anleitung. Service Help Desk - Webportal. Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Ver. 3.1.1 / Oktober 2014 Ver. 3.1.1 / Oktober 2014 Service Help Desk - Webportal Anleitung Aus dem Inhalt: Anmelden Kennwort ändern Meldung erfassen Dateianhänge Meldung bearbeiten Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement

Mehr

Bildungsverbund Innenverwaltung Baden-Württemberg. Nutzerleitfaden Registrierung für die Behörden und Dienststellen der Innenverwaltung

Bildungsverbund Innenverwaltung Baden-Württemberg. Nutzerleitfaden Registrierung für die Behörden und Dienststellen der Innenverwaltung Bildungsverbund Innenverwaltung Baden-Württemberg Nutzerleitfaden Registrierung für die Behörden und Dienststellen der Innenverwaltung Stand: 2. September 2009 Hinweis: Der Nutzerleitfaden beinhaltet zur

Mehr

Nutzungsanleitung EOS Adress-Ermittlung Online. Version 1 Stand 10/2009

Nutzungsanleitung EOS Adress-Ermittlung Online. Version 1 Stand 10/2009 Nutzungsanleitung EOS Adress-Ermittlung Online Version 1 Stand 10/2009 Inhalt Adress-Ermittlungen online 1 Was ist die EOS Adress-Ermittlung? Seite 3 Einfach anmelden, einloggen und sofort Suchaufträge

Mehr

Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb. Kurz-Anleitung. akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20

Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb. Kurz-Anleitung. akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20 Kurz-Anleitung akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20 akwiso - Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb akwiso wurde in einer mehr als zweijährigen Entwicklungszeit von einer

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Häufig gestellte Fragen (FAQ) Finanzsoftware Profi cash 1 von 5 Inhalt Installation und Ersteinrichtung Kann Profi cash in einem Netzwerk installiert werden?... 3 Gibt es Profi cash auch für alternative

Mehr

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient Biogena IMK Individuelle Mikronährstoff Komponenten Benutzerhandbuch Natürlich so individuell wie Ihr Patient 1. Anmeldung 1.1. Einloggen bei Biogena IMK Geben Sie Ihre persönlichen Login Daten, die Sie

Mehr

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies Benutzerhandbuch BERENBERG Online Service for SWIFT copies 2007 by Berenberg Bank, Hamburg. Änderungen vorbehalten. Version 1.07; Stand: 02.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsvoraussetzungen... 3 1.1 Technische

Mehr

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Wenn Sie in Ihrem Tarif bei KLEMANNdesign den Zusatz Newsletter bzw. Mailinglisten-Tool gebucht haben, versenden Sie zu jedem

Mehr

DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY

DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY Das Buchungssystem kann von jedem Ort, jedem Computer mit Internet Anschluss und sogar vom Smartphone erreicht werden. Entweder rufen Sie die Seite direkt über die Internet

Mehr

Ablaufbeschreibung zur Erfassung von wiederkehrenden SEPA-Lastschriften mittels Lastschriftvorlagen

Ablaufbeschreibung zur Erfassung von wiederkehrenden SEPA-Lastschriften mittels Lastschriftvorlagen Ablaufbeschreibung zur Erfassung von wiederkehrenden SEPA-Lastschriften mittels Lastschriftvorlagen Bitte beachten Sie, dass Lastschrifteinzüge nur durchgeführt werden können, wenn das Gutschriftskonto

Mehr

Bis zu 5 Einträge & kostenfreie Tools für Ihre Homepage. Der Eintrag auf www.berchtesgadeninfo.de. Wartung, Positionen & Möglichkeiten

Bis zu 5 Einträge & kostenfreie Tools für Ihre Homepage. Der Eintrag auf www.berchtesgadeninfo.de. Wartung, Positionen & Möglichkeiten Der Eintrag auf www.berchtesgadeninfo.de Wartung, Positionen & Möglichkeiten Hier bekommen Sie nicht nur einen Eintrag, sondern eigentlich bis zu 5 Einträge! 1x Hauptübersichtsseite der jeweiligen Kategorie

Mehr

NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX

NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX Inhalt 1 Einführung... 1 2 Einrichtung der ebay-schnittstelle... 2 3 Übersicht der ebay-verkäufe... 3 4 Abholen der ebay-verkäufe... 4 5 ebay-verkäufe umwandeln...

Mehr

FAQ ZUM LEGIAL INKASSOPORTAL

FAQ ZUM LEGIAL INKASSOPORTAL D.A.S. Existenz- Rechtsschutz FAQ ZUM LEGIAL INKASSOPORTAL INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Was ist das LEGIAL Inkassoportal? 2 2. Wie kann ich mich im LEGIAL Inkassoportal anmelden? 2 3. Ich habe mein Kennwort

Mehr

Handbuch für Gründer. Daniela Richter, Marco Habschick. Stand: 21.02.2013. Verbundpartner:

Handbuch für Gründer. Daniela Richter, Marco Habschick. Stand: 21.02.2013. Verbundpartner: Daniela Richter, Marco Habschick Stand: 21.02.2013 Verbundpartner: Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...3 2. Zugang zur Gründungswerkstatt...4 3. Login...5 4. Meine Werkstatt...6 5. Businessplan...7 5.1.

Mehr

Häufige Fragen unserer Kunden unsere Antworten Inkasso-Service Inland

Häufige Fragen unserer Kunden unsere Antworten Inkasso-Service Inland Häufige Fragen unserer Kunden unsere Antworten Inkasso-Service Inland Ab welchem Betrag lohnt sich die Beauftragung? Wann sollten wir besser sofort einen Rechtsanwalt einschalten? Wie werden wir über den

Mehr

Cyclos Das Wichtigste Schritt für Schritt

Cyclos Das Wichtigste Schritt für Schritt Cyclos Das Wichtigste Schritt für Schritt Inhalt Anmelden im Tauschsystem Cyclos... Inserate... 3 Die neusten Inserate suchen:... 3 Ein bestimmtes Inserat suchen:... 4 Ein neues Inserat einstellen:...

Mehr

DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse. Benutzerhandbuch. Version 1.2

DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse. Benutzerhandbuch. Version 1.2 DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis Sinn und Zweck der Möbelbörse...3 Handhabung der Oberfläche... 3 Erklärung der einzelnen Menüteile...3 Bedingungen...

Mehr

Anmelden und Vorträge einreichen auf der JBFOne-Website Inhalt

Anmelden und Vorträge einreichen auf der JBFOne-Website Inhalt Inhalt 1. Schritt: Anmelden 2 Anmelden mit Daten von 2014... 3 Neu anmelden... 3 Maske 1: Persönliche Angaben... 3 Maske 2: Angaben über Ihr Unternehmen... 3 Maske 3: Teilnahme und Rechnungsangaben...

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung Anleitung I. Anmeldung Um Auskünfte von der Online-Datenbank abrufen zu können benötigen Sie eine Internet- Mitgliedsnummer sowie ein Allgemeines und Persönliches Paßwort. 1. Rufen Sie in Ihrem Internetbrowser

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

Anmeldung neues Webmail- und Administrationsinterface. Die Administrations- und Webmailinterfaceanmeldung erfolgt über folgende Adresse:

Anmeldung neues Webmail- und Administrationsinterface. Die Administrations- und Webmailinterfaceanmeldung erfolgt über folgende Adresse: Anmeldung neues Webmail- und Administrationsinterface Die Administrations- und Webmailinterfaceanmeldung erfolgt über folgende Adresse: https://kundenserver.rftonline.net Über die jetzt angezeigten Menüpunkte

Mehr

Erste Schritte mit Sfirm32 und itan

Erste Schritte mit Sfirm32 und itan Erste Schritte mit Sfirm32 und itan Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Lizenzierung von StarMoney 10 bzw. StarMoney Business 7 durchführen

Lizenzierung von StarMoney 10 bzw. StarMoney Business 7 durchführen Lizenzierung von StarMoney 10 bzw. StarMoney Business 7 durchführen In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die Lizenzierung der StarMoney 10 bzw. StarMoney Business 7 erläutern. In dieser Anleitung beziehen

Mehr

Wenn Sie sich als Vertretungskraft für PES bewerben wollen, gehen Sie zur Selbstregistrierung auf folgende Internetadresse: http://pes.bildung-rp.

Wenn Sie sich als Vertretungskraft für PES bewerben wollen, gehen Sie zur Selbstregistrierung auf folgende Internetadresse: http://pes.bildung-rp. Leitfaden zur Selbstregistrierung und für die Bearbeitung der persönlichen Daten für das Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbstständigkeit von Schulen (PES) Der folgende Leitfaden richtet sich

Mehr

Auf der linken Seite wählen Sie nun den Punkt Personen bearbeiten.

Auf der linken Seite wählen Sie nun den Punkt Personen bearbeiten. Personenverzeichnis Ab dem Wintersemester 2009/2010 wird das Personenverzeichnis für jeden Mitarbeiter / jede Mitarbeiterin mit einer Kennung zur Nutzung zentraler Dienste über das LSF-Portal druckbar

Mehr

Benutzung SPORTdb Anleitung für Kursleiter. Created by Bruno Fuchs for FC Altstetten 23. August 2008 V1.0 Seite 1

Benutzung SPORTdb Anleitung für Kursleiter. Created by Bruno Fuchs for FC Altstetten 23. August 2008 V1.0 Seite 1 Benutzung SPORTdb Anleitung für Kursleiter Created by Bruno Fuchs for FC Altstetten 23. August 2008 V1.0 Seite 1 Uebersicht SPORTdb die ganze J+S Administration für J+S Kurse läuft über die SPORTdb Kursleiter

Mehr

Wenn Sie sich als Vertretungskraft für PES bewerben wollen, gehen Sie zur Selbstregistrierung auf folgende Internetadresse: http://pes.bildung-rp.

Wenn Sie sich als Vertretungskraft für PES bewerben wollen, gehen Sie zur Selbstregistrierung auf folgende Internetadresse: http://pes.bildung-rp. Leitfaden zur Selbstregistrierung und für die Bearbeitung der persönlichen Daten für das Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbstständigkeit von Schulen (PES) Der folgende Leitfaden richtet sich

Mehr

ID VisitControl. Dokumentation Administration. 2015 Equitania Software GmbH cmc Gruppe Seite 1

ID VisitControl. Dokumentation Administration. 2015 Equitania Software GmbH cmc Gruppe Seite 1 ID VisitControl Dokumentation Administration 2015 Equitania Software GmbH cmc Gruppe Seite 1 Inhalt 1. Anmeldung... 3 2. Benutzer anlegen oder bearbeiten... 4 2.1. Benutzer aus LDAP Anbindung importieren/updaten...

Mehr

ONLINE Kaufen im Internet.

ONLINE Kaufen im Internet. ONLINE Kaufen im Internet. Unser online-shop Klick für Klick und klick-and-buy I. Über die Zugangsseiten www.gb-meesenburg.de oder www.gb-meesenburg.com gelangen Sie auf unsere Startseite mit interessanten

Mehr

Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen

Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen Stadt Rodgau Benutzerhandbuch Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen Veranstaltungskalender Definition: Veranstaltung in Rodgau Seite 1 Anmelden / Account beantragen Seite 2-3 Neueintrag

Mehr

Um eine Person in Magnolia zu erfassen, gehen Sie wie folgt vor:

Um eine Person in Magnolia zu erfassen, gehen Sie wie folgt vor: Personendaten verwalten mit Magnolia Sie können ganz einfach und schnell alle Personendaten, die Sie auf Ihrer Webseite publizieren möchten, mit Magnolia verwalten. In der Applikation Adressbuch können

Mehr

Vollversion: http://vereine.kot-dreisbe.de

Vollversion: http://vereine.kot-dreisbe.de Vollversion: Im Startfenster bekommen Sie alle Termina angezeigt, die in der Datenbank aufgenommen sind. Diese können nach den orange gekennzeichneten Titeln sortiert werden. (siehe oben: Verein, Priorität)

Mehr

Corporate Video Nutzerhandbuch zum Corporate Video Buchungsportal

Corporate Video Nutzerhandbuch zum Corporate Video Buchungsportal Nutzerhandbuch zum Buchungsportal Login Informationen Für Version 4.1 Deutsche Version Version: 4.1 Letzte Änderung: 23.06.2014 Status: Final Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 ANMELDUNG... 3

Mehr

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben.

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben. Wenn Sie nicht die gesamte Anleitung lesen wollen sollten Sie mindestens diesen kurzen Abschnitt lesen, den es gibt einige Sachen die Sie über dieses Programm wissen sollten. Das Programm wurde von einer

Mehr

Anleitung DropTours für Tourenleiter

Anleitung DropTours für Tourenleiter Anleitung DropTours für Tourenleiter Tourenverwaltungsystem Inhalt Allgemein... 2 Login auf Webseite... 3 Passwort anpassen... 3 Touren erfassen... 4 Speichern der Touren... 7 Freigabe der Touren... 7

Mehr

Parkraumverwaltung. Im Hauptmenü anklicken: Fuhrparkmanagement. Copyright by rw data 2012 Bedienungsanleitung Parkraumverwaltung Seite 1 von 13

Parkraumverwaltung. Im Hauptmenü anklicken: Fuhrparkmanagement. Copyright by rw data 2012 Bedienungsanleitung Parkraumverwaltung Seite 1 von 13 Handbuch Parkraumverwaltung Im Hauptmenü anklicken: Fuhrparkmanagement Parkraumverwaltung Copyright by rw data 2012 Bedienungsanleitung Parkraumverwaltung Seite 1 von 13 1 Vorbemerkung Diese Dokumentation

Mehr

pgz-online www.pgz-online.de registrieren / anmelden Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzerbedingungen!

pgz-online www.pgz-online.de registrieren / anmelden Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzerbedingungen! pgz-online www.pgz-online.de registrieren / anmelden Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzerbedingungen! Registrieren Es empfiehlt sich diese Seite als Favorit/Lesezeichen zu speichern nach

Mehr

Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH

Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH (im Folgenden: Cpro INDUSTRY) Version 1.3 11.07.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung...3

Mehr

Handbuch Kundenportal

Handbuch Kundenportal Handbuch Kundenportal Hinweise zur Nutzung des Kundenportals von Regis24 Stand: November 2015 Inhaltsverzeichnis Login Seite 3 Registrierungsdaten ändern Seite 6 Einzelanfragen in Auftrag geben Seite 7

Mehr

Erste Schritte SPG-KURS

Erste Schritte SPG-KURS Erste Schritte SPG-KURS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Vorwort... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Installation... 3 Programmstart... 4 Vereinsdaten aus SPG-Verein importieren... 4 Auswahl eines

Mehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr SEPA-Lastschriften Die SEPA-Lastschrift unterscheidet sich sowohl von den rechtlichen Rahmenbedingungen, wie auch von der Handhabung deutlich von der bekannten Lastschrift. Neben den aus der SEPA-Überweisung

Mehr

Schritt 1: Kundendaten pflegen

Schritt 1: Kundendaten pflegen Schritt 1: Kundendaten pflegen Im ersten Schritt legen Sie Ihr Galerie (Benutzerkonto) an. Hierzu geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse, ein Passwort, sowie Ihre Adressdaten ein. Schritt 2: Galerie einrichten

Mehr

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service Transnationale Bildung Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland (TNB-Studienangebote) Während Sie im DAAD-Portal unter

Mehr

Serien-Druck mit Outlook 2010 Hinweis:

Serien-Druck mit Outlook 2010 Hinweis: Serien-Druck mit Outlook 2010 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. E-Mails an Kunden versendet werden überprüfen, ob die

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Word. Serienbrief erstellen

Word. Serienbrief erstellen Serienbrief erstellen Es müssen nicht gleich hundert Empfänger sein: Ein Serienbrief lohnt sich schon bei wenigen Adressen. Denn es geht einfach und ist deutlich schneller, als alle Briefe per Hand anzupassen.

Mehr

Wie arbeite ich mit BIZL? Bedienungsanleitung für den Supervisor

Wie arbeite ich mit BIZL? Bedienungsanleitung für den Supervisor Wie arbeite ich mit BIZL? Bedienungsanleitung für den Supervisor Bosch Internetzugang Leitstelle. Ihr einfacher und sicherer Weg zum flexiblen Objektmanagement. Diese kurze Anleitung soll Ihnen bei Ihren

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt -

Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt - Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt - Wahlvorschlagsverfahren mit der Kandidaten- Datenbank Bezirksversammlungswahlen am 25. Mai 2014 Landeswahlamt Hamburg, Johanniswall 4, 20095 Hamburg Tel.:

Mehr

INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN

INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN Sehr geehrte Damen und Herren, das Amtsgericht Mönchengladbach hat heute, am 28.11.2013 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Glauch Reisen

Mehr

Vereine neu anlegen oder bearbeiten

Vereine neu anlegen oder bearbeiten Vereine neu anlegen oder bearbeiten Um einen neuen Verein zu erfassen oder einen bestehenden Verein zu bearbeiten, gehen Sie in der Navigationsleiste zum Bereich Kultur und Freizeit Vereine und klicken

Mehr

Handbuch. Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics

Handbuch. Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics Handbuch Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics Systemanforderungen ab Microsoft Windows Vista Service Pack 2, Windows 7 SP 1 Microsoft.NET Framework 4.5 Full ab Microsoft

Mehr

Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de

Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de Neu auf der DARC-Homepage sind der Terminkalender (siehe rote Pfeile im Bild). Hier hat man schnell eine Übersicht über die nächsten

Mehr

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen...1 Inhalt...1 Zugriff...2 Registrieren...3 Neues Passwort anfordern...5 Anfrage stellen...6

Mehr

Produktinformation ekvdialog Kostenvoranschläge leicht gemacht. Produktinformation. ekvdialog. Kostenvoranschläge leicht gemacht

Produktinformation ekvdialog Kostenvoranschläge leicht gemacht. Produktinformation. ekvdialog. Kostenvoranschläge leicht gemacht Produktinformation ekvdialog Kostenvoranschläge leicht gemacht Oktober 2011 1 ekvdialog ekvdialog ermöglicht Ihnen eine komfortable Abwicklung aller Kostenvoranschläge (= KV) im Hilfsmittelumfeld. Mit

Mehr

Einführung in das Schulportal

Einführung in das Schulportal Einführung in das Schulportal Inhalt I. Zugang zum Schulportal... 2 II. Nachrichten des Ministerialbeauftragten... 3 Abrufen von Nachrichten... 3 Suchen in den Nachrichten des MB... 3 Nachrichten lesen

Mehr

AdressOffice. Die Freeware-Version kann im Internet geladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch. www.zwahlen-informatik.ch 21.07.

AdressOffice. Die Freeware-Version kann im Internet geladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch. www.zwahlen-informatik.ch 21.07. Die Freeware-Version kann im Internet geladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch www.zwahlen-informatik.ch 21.07.2014 Seite: 1 Inhaltsverzeichnis 1Vorwort...3 1.1Kopierrecht...3 1.2Haftungsausschluss...3

Mehr

myhelsana das neue Kundenportal der Helsana-Gruppe Registration, Aktivierung und Login myhelsana Konto

myhelsana das neue Kundenportal der Helsana-Gruppe Registration, Aktivierung und Login myhelsana Konto myhelsana das neue Kundenportal der Helsana-Gruppe Registration, Aktivierung und Login myhelsana Konto Grundlagen der Registrierung Für myhelsana registrieren können sich alle Privatkunden der Unternehmen

Mehr