Installationsanweisungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installationsanweisungen"

Transkript

1 F500N RDS Radio-Abstimmapparat

2

3 Inhaltsverzeichnis RDS Radio-Abstimmapparat 1 Einleitung Hinweise und empfehlungen Allgemeine beschreibung Tastenfunktionen Anschluss an den Bus SCS und Konfiguration Anschlussplan der Koaxialantenne Installation Einschalten Display 7 2 Betrieb Radiofrequenz einstellen (manuell absuchen) Radiofrequenz einstellen (automatisch absuchen) 8 3 Programmierung Sender speichern Automatisches Speichern der Radiosender 9 4 Lösung eventueller Störungen 10 5 Anhang 11 3

4 1 Einleitung 1.1 Hinweise und empfehlungen Vor der Installation des Tuners F500N, lesen Sie bitte vorliegende Gebrauchsanweisungen aufmerksam. Der Hersteller haftet nicht für Schäden die sich aus einem falschen Gebrauch und/oder einem den Gebrauchsanweisungen nicht entsprechenden Einsatz ergeben könnten. 1.2 Allgemeine beschreibung Der Tuner ist ein Gerät mit dem man FM Radiosender einstellen und speichern kann während das Signal über BUS des Schalldiffusionssystem für die Verstärker übertragen wird Tastenfunktionen Verringert die eingestellte Frequenz Erhöht die eingestellte Frequenz Drahtantenne 2 - MCX Verbinder für eine externe Antenne (z.b. Dachantenne) 3 - Grüne Led ON: Signalempfang guter Qualität* 4 - Rote Led ON: Stereoempfang (Mono-Empfang OFF)* 5 - Sitz der Konfiguratoren 6 - Klemme für den BUS SCS- Anschluss der Schalldiffusion 7 - Programmierungstasten für den Radio-Abstimmapparat und zum Abtasten der Senderprogramme 8 - Rückbeleuchtetes LED-Display zur Anzeige der Frequenz, der RDS Meldungen und der gespeicherten Sender * N.B. Beide Leds sind ausgeschaltet, wenn die Rückbeleuchtung des Displays ausschaltet, um Energie zu sparen. Die Rückbeleuchtung schaltet nach einer Minute aus, wenn keine Tasten gedrückt werden und schaltet wieder ein, wenn irgend eine Taste gedrückt wird. Wählt die gespeicherten Sender (kurzer Druck) oder speichert den gewählten Sender (langer Druck) Stellt die manuelle oder automatische Modalität der Frequenzsuche ein Durch das gleichzeitige Drücken der beiden Tasten wird das automatische Suchen/ Speichern der Radiosender gestartet 4

5 1.4 Anschluss an den Bus SCS und Konfiguration RDS Radio-Abstimmapparat F500N S MEM ANT Zu den Verstärkern des Schalldiffusionssystem Konfiguratoren: S: 1 4 lokale Adresse der Quelle MEM: Anzahl der speicherbaren Sender Konfigurator Anzahl Sender ANT: für das Radio verwendete Antennentyp Konfigurator Antennentyp Intern (Draht) 1 Extern (Koax) F441M/F441 Speisegerät OUT 1 OUT 2 OUT 3 OUT 4 OUT 5 OUT 6 OUT 7 OUT 8 PRI PRI 230 V~ Hz 260 ma BUS } V 1,2A N N F CEBEC IP30 TK1 TK2 TK3 TK4 S1 S2 S3 S4 BUS 230V~ BUS 5

6 1 Einleitung 1.5 Anschlussplan der Koaxialantenne HINWEIS: Um die Radiosender richtig empfangen zu können, muss der Antennentyp gewählt werden: Wenn an dem Installationsort des F500N genügend Signal vorhanden ist, kann ohne Weiteres die Draht-Antenne verwendet werden. Wenn an dem Installationsort das Signal nicht gut empfangen wird, kann die externe Antenne verwendet werden (z.b. Dachantenne). In diesem Fall werden der Koaxialverbinder und das geeignete Adapter-Kabel verwendet. Die Wahl des Antennentyps erfolgt über den Konfigurator. F MCX A B A B Kabelverteilungsanlage für Fernsehsignale mit Anschluss an eine FM Antenne durch eine entsprechende Vorrichtung oder nur FM-Antennenanlage laut Norm CEI-EN Maximales Niveau 70 dbµv Mindestes Niveau 40 dbµv (mono) - 50 dbµv (stereo) (Bezugsnorm CEI-EN ) Maximale und Mindeste Grenzen um an der Antennenbuchse einen einwandfreien Empfang der FM Funkwelle zu gewährleisten. Die Nichtbeachtung der unter Punkt B angegebenen Signalgrenzen kann die Empfangseigenschaften des Audio- und des RDS-Signals beeinträchtigen. 1.6 Installation 1 - Sicherstellen dass der Abstimmapparat nicht an den BUS angeschlossen ist. 2 - Vorrichtung konfigurieren. 3 - Die Vorrichtung auf die DIN Schiene so montieren dass die Positionierung der Draht-Antenne unbehindert erfolgen kann. 4 - Zum Gebrauch der Koaxialantenne, den Verbinder Typ F des Adapter-Kabels an die äußeren Empfangsvorrichtungen schließen (lokale Antennen oder Antennenanlagen) und den Verbinder MCX an die Klemme ANT laut Anschlussschema schließen. 5 - Den Abstimmapparat an den BUS schließen und dabei den Anweisungen des Paragraphen Anschluss an den BUS SCS und Konfiguration beachten. 6 - Den BUS mit Strom versorgen. 6

7 1.7 Einschalten Nachdem der Tuner installiert worden ist (oder nach einem Stromausfall) und wenn kein Gerät das Einschalten des Radios bei ausgeschalteter Rückbeleuchtung verlangt hat, zeigt das Display die Schrift MY HOME und die Angabe STANDBY an. Der Tuner ist mit einem rückbeleuchteten Display ausgestattet das durch Drücken irgend einer Taste eingeschaltet wird. Nach einer Minute seit dem letzten Tastendruck, schalten die Rückbeleuchtung und die Anzeige wieder aus. Das Einschalten des Geräts über die Tasten an der Frontseite des Tuners, bewirkt nicht das Einschalten der Verstärker in den Räumen. 1.8 Display Am Display werden die RDS Meldung, die von dem eingestellten Sender gesendet wird (wenn vorhanden), die eingestellte Frequenz und die Nummer des eingestellten Senders angezeigt. Zudem werden die Angaben STEREO und FM CH angezeigt, die sich bzw. auf das eingestellte Stereosignal und auf die automatische Sendersuche beziehen. RDS-Meldung und gewählte Frequenz werden abwechselnd am Display angezeigt RDS Meldung Eingestellte Frequenz Anzeige Stereosignal Anzeige automatische Suchfunktion Anzahl der gespeicherten Sender 7

8 2 Betrieb 2.1 Radiofrequenz einstellen (manuell absuchen) Die Tasten vorwärts/rückwärts drücken, um die gewünschte Frequenz einzustellen. C A B Am Display wird die Frequenz angezeigt. Ist der Signalempfang gut, leuchtet die grüne Anzeige (A) auf. Handelt es sich um ein Stereosignal, so leuchtet neben der grünen Anzeige (A) auch die rote Anzeige (B) auf und die Angabe STEREO (C) wird angezeigt. Steht außerdem eine RDS Meldung zur Verfügung, so wird diese ebenfalls angezeigt. 2.2 Radiofrequenz einstellen (automatisch absuchen) Diese Funktion ermöglicht es die Sender mit einem guten Signal automatisch abzusuchen. Taste Auto/Man drücken, um die automatische Suchfunktion zu wählen. A Am Display wird die entsprechende Angabe (A) angezeigt. B Durch Drücken der Tasten vorwärts/rückwärts, sucht das Gerät die Frequenz ab bis es einen Sender mit einem guten Signal findet. Während der Suche werden die Meldungen RDS und die Frequenz nicht angezeigt. Angezeigt wird lediglich die Schrift ADJ (B). Um zum nächsten oder zum vorhergehenden Sender überzugehen, nochmals die Tasten vorwärts/rückwärts drücken. 8

9 3 Programmierung RDS Radio-Abstimmapparat 3.1 Sender speichern Das Gerät gestattet es bis zu 15 Sendern zu speichern (je nach Konfiguration). Werkseitig werden keine Sender gespeichert und wenn ein nicht gespeicherter Sender abgerufen wird, wird eine Zwischenfrequenz eingestellt. Kurz die Taste M drücken, um die Nummer der Position zu wählen, unter welcher der Sender gespeichert werden soll. Am Display wird die Position angezeigt, wo der Sender gespeichert werden soll (A). A Die Tasten vorwärts/rückwärts drücken um die gewünschte Frequenz einzustellen. Wird die Frequenz gewechselt, so blinkt die Nummer, was bedeutet dass die gegenwärtige Frequenz nicht der gespeicherten Frequenz entspricht. Wenn der gewünschte Sender eingestellt worden ist, die Taste M gedrückt halten, bis die beiden Anzeigen blinken. Danach die Taste loslassen. Der Sender ist nun gespeichert. 3.2 Automatisches Speichern der Radiosender Um andere Sender zu speichern, den Vorgang wiederholen. Durch das gleichzeitige Drücken der beiden Tasten wird das automatische Suchen/Speichern der Radiosender gestartet. Daraufhin werden alle Speicherplätze mit den Sendern belegt, deren Signale vom Abstimmapparat optimal empfangen werden. 9

10 4 Lösung eventueller Störungen PROBLEM URSACHE LÖSUNG Der Tuner schaltet nicht ein Durch Drücken irgend einer Taste schaltet die hellblaue Rückbeleuchtung nicht ein Bei eingeschaltetem Tuner, schaltet durch Drücken irgend einer Taste die Rückbeleuchtung ein, aber man hört nichts Ein Sender wurde eingestellt doch die grüne Anzeige leuchtet nicht auf Ein Sender wurde eingestellt doch die rote Anzeige leuchtet nicht auf Stromausfall Tuner defekt Verstärker sind ausgeschaltet oder entfernt Die Antenne wurde nicht herausgezogen Das Signal ist sehr schwach Der Tuner wurde in einem tark abgeschirmten Raum aufgestellt (Keller, hinter Eisenbetonstrukturen) Die Antenne wurde nicht herausgezogen Der eingestellte Sender ist nicht Stereo Der eingestellte Sender ist für den Stereoempfang zu schwach Der Tuner wurde in einem stark abgeschirmten Raum aufgestellt (Keller, hinter Eisenbetonstrukturen) Kontrollieren ob 27 Vdc an der grünen Klemme vorhanden sind Auswechseln Sich in den Raum mit den Verstärkern begeben und diese einschalten Für einen besseren Empfang die Antenne ganz herausziehen und möglichst senkrecht positionieren F500N an eine Koaxialantenne schließen Für einen besseren Empfang die Antenne ganz herausziehen und möglichst senkrecht positionieren F500N an eine Koaxialantenne schließen 10

11 5 Anhang TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN Speisespannung vom BUS Vdc Stromaufnahme (Speisung vom BUS) Standby Stromaufnahme bei ausgeschalteter Rückbeleuchtung Stromaufnahme bei eingeschalteter Rückbeleuchtung und leuchtenden LEDs 5 ma 13 ma 20 ma Betriebstemperatur 0 50 C KUNDENSERVICE Legrand SNC haftet nur dann für den einwandfreien Betrieb des Geräts, wenn die Installation sachgerecht und entsprechend den Anweisungen im Installationshandbuch erfolgt. 11

12 Legrand SNC 128, av. du Maréchal-de-Lattre-de-Tassigny Limoges Cedex - France BTicino SpA Via Messina, Milano - Italy Legrand SNC behält sich das Recht vor jederzeit den Inhalt der vorliegenden Veröffentlichung zu ändern und die vorgenommenen Änderung in beliebiger Form und Weise mitzuteilen.

F503. Leistungsverstärker. Leistungsverstärker.

F503. Leistungsverstärker. Leistungsverstärker. F503 www.legrand.com Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 4 1.1 Hinweise 4 1.2 Beschreibung des Verstärkers 4 1.3 Wahl- und Navigationstasten 5 1.4 Graphisches Display 5 2 Konfiguration 6 3 Einstellen 7

Mehr

Installationsanweisungen

Installationsanweisungen F524 Energy Data Logger www.legrand.com Inhaltsverzeichnis Energy Data Logger 1 Beschreibung 4 1.1 Hinweise und Empfehlungen 4 1.2 Hauptfunktionen 4 1.3 Legende 5 2 Anschluss 6 2.1 Anschlussschema 6 3

Mehr

MH200N MH200N. Gebrauchsanweisungen 05/10-01 PC

MH200N MH200N. Gebrauchsanweisungen 05/10-01 PC MH200N MH200N Gebrauchsanweisungen 05/10-01 PC 2 Inhaltsverzeichnis MH200N Beschreibung des MH200N 4 1. Gebrauch des MH200N mit Webseiten über einen Personal Computer 5 2. Grundlegende Funktionen 7 2.1

Mehr

Video Display Art. 349311-349312

Video Display Art. 349311-349312 Video Display Art. 349311-349312 Gebrauchsanweisungen 04/06-01 - CT Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Allgemeine Informationen 6 Das Video Display Axolute 6 Das Display 7 Ruf von der Türstation Hauptseite

Mehr

MH200N MH200N. Gebrauchsanweisungen.

MH200N MH200N. Gebrauchsanweisungen. MH200N www.legrand.com Inhaltsverzeichnis Beschreibung des MH200N 4 1. Gebrauch des MH200N mit Webseiten über einen Personal Computer 5 2. Grundlegende Funktionen 7 2.1 Szenarien 7 2.2 Diagnose 7 3. Dem

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

Anleitung DGTV Fernbedienung

Anleitung DGTV Fernbedienung Anleitung DGTV Fernbedienung Inhaltsverzeichnis: 1. Einstellung der Fernbedienung auf Radio-Frequenz 4 2. Kupplung der Fernbedienung mit dem TV-Gerät 5 2.1 Automatische Suchfunktion 5 2.2 Programmieren

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER 10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER GRUNDBESCHREIBUNG R10 WS304-10 ZUR SCHALTUNG UND ZEITSTEUERUNG VON STROMGERÄTEN BIS 16 A Antenne mit Konnektor SMA 433,92 MHz Taste - Erlernen von ZEITSTELLUNG R9 R8 R7 Ein

Mehr

F Basic gateway. Installationsanweisungen.

F Basic gateway. Installationsanweisungen. F455-0 035 94 Basic gateway www.homesystems-legrandgroup.com Inhaltsverzeichnis Beschreibung 4 Hinweise und Ratschläge 4 Hauptfunktionen 4 Erläuterung 4 Anschluss 5 Anschlussschema 5 Konfiguration 6 Prozedur

Mehr

Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss

Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss www.fmt-shop.de Anwendungsbeispiele für die Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 Ein- und Ausschalten eines Druckers mit der Zeitschaltuhr

Mehr

2-DRAHT-Gegensprechanlage

2-DRAHT-Gegensprechanlage 2-DRAHT-Gegensprechanlage Beschreibung Netzgerät für 2-DRAHT-System in modularer 6 DIN-Box. Versorgung 110 240 Vac @ 50 60 Hz. Liefert am Ausgang zwei Sicherheitsversorgungen mit Niederspannung (eine an

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: NTM52E0 DIE DIGITALEN TIMER DER SERIE NTM BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELL- MÖGLICHKEITEN EIN GROßES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE. NTM51,

Mehr

CAN BUS ALARMSYSTEM BEDIENUNGSANLEITUNG. EG Zulassung e24 A-00 0094 Art.Nr: 3170-7800

CAN BUS ALARMSYSTEM BEDIENUNGSANLEITUNG. EG Zulassung e24 A-00 0094 Art.Nr: 3170-7800 CAN BUS ALARMSYSTEM BEDIENUNGSANLEITUNG EG Zulassung e24 A-00 0094 Art.Nr: 3170-7800 BESCHREIBUNG Sehr geehrter Kunde! Um die Funktionsweise der PEKATRONIC CAN BUS Alarmanlage genau zu verstehen, lesen

Mehr

Bedienungsanleitung CS 200 PRO

Bedienungsanleitung CS 200 PRO Bedienungsanleitung CS 200 PRO INHALTSVERZEICHNIS Einstellungen Sprache Seite 2 Tassenvolumen Seite 3-4 Automatische Ausschaltung (Stand-by Betrieb) Seite 5 Tassenwärmer Aus- / Einschaltung Seite 6 Kaffee

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: CZ044451 DIE DIGITALEN TIMER DIESER SERIE BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELLMÖG- LICHKEITEN EIN GROSSES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE.

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

SCS-SCS Systemkoppler

SCS-SCS Systemkoppler SS-SS Systemkoppler Beschreibung Der Systemkoppler dient der galvanischen Trennung bzw. Erweiterung mehrerer My Home Systeme. Er verfügt über zwei Anschlussmöglichkeiten: und. Die Status_LED signalisiert

Mehr

DT-120/DT-180. D Version 1

DT-120/DT-180. D Version 1 DT-120/DT-180 D Version 1 41 Bedienelemente 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 POWER / BAND LCD-Display DBB / STEP Mono / Stereo/Uhrzeiteinstellung Frequenzauswahl Lautstärke Schiebeschalter für Tastensperre Batteriefach

Mehr

1. Übersicht GEBRAUCHS- ANWEISUNG. - die bewährte Somfy-Funktechnologie. Funkhandsender Telis RTS. Telis RTS 1. Pure Silver Patio Lounge.

1. Übersicht GEBRAUCHS- ANWEISUNG. - die bewährte Somfy-Funktechnologie. Funkhandsender Telis RTS. Telis RTS 1. Pure Silver Patio Lounge. Funkhandsender Telis RTS - die bewährte Somfy-Funktechnologie GEBRAUCHS- ANWEISUNG Damit Sie die Vorzüge Ihres Funkhandsenders Telis optimal nutzen können, bitten wir Sie, diese Gebrauchsanweisung genau

Mehr

Rufnummeranzeige. Gebrauchsanleitung

Rufnummeranzeige. Gebrauchsanleitung PROFOON PCI-25B Rufnummeranzeige Gebrauchsanleitung EINLEITUNG Der Rufnummernmelder PCI-25B bietet Ihnen die Möglichkeit, vor der Entgegennahme eines Anrufs zu sehen, vom wem Sie gerade angerufen werden.

Mehr

art. 342620 Montageanleitung PART. T6100D - 05/05-01 PC

art. 342620 Montageanleitung PART. T6100D - 05/05-01 PC art. 342620 Montageanleitung PART. T6100D - 05/05-01 PC INHALTSVERZEICHNIS Sommario EINLEITUNG 4 Hinweise und empfehlungen 4 Allgemeine beschreibung 4 Graphische anzeige 5 Tasten und ihre funktionen 5

Mehr

Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt:

Im folgenden wird die Applikation BinTec Voice-Mail-Server kurz vorgestellt: Read Me-(24.07.2000) "BinTec Voice-Mail-Server" Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt: 1 Kurzbeschreibung "BinTec Voice-Mail-Server" "BinTec Voice-Mail-Server" ist

Mehr

Switch-Control 63 400 Anschlussmodul für Gleisbildstellpulte

Switch-Control 63 400 Anschlussmodul für Gleisbildstellpulte Switch-Control 63 400 Anschlussmodul für Gleisbildstellpulte 06.03 Be Beschreibung Zum Anschluss von Gleisbildstellwerken an Uhlenbrock Digitalsysteme. Geeignet für alle Digitalzentralen mit LocoNet-Anschluss

Mehr

Konfiguratorsoftware. für. M-Bus Impulssammler

Konfiguratorsoftware. für. M-Bus Impulssammler Konfiguratorsoftware für M-Bus Impulssammler Typ : M-Count 2C Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Installation des M-Bus Konfigurators...3 2. Starten des M-Bus Konfigurators...3 3. Basiskonfiguration...5 4.

Mehr

USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung

USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung Ausgabe 2/2007 Identnummer 400 232 795 1 Lieferumfang / Inhalt 1. CD-ROM 2. USB-Anschlußkabel 2 Einleitung Die USB-Parametriersoftware ermöglicht

Mehr

Handbuch Programmierung teknaevo APG

Handbuch Programmierung teknaevo APG Handbuch Programmierung teknaevo APG Handbuch Programmierung teknaevo APG Seite 2 Inhalt 1 Vorwort... 4 2 Erklärung der Steuertafel... 5 3 Erste Schritte... 6 3.1 Anbringen des Standfußes... 6 3.2 Erster

Mehr

Adressbeispiele Binär Schalterbild

Adressbeispiele Binär Schalterbild Datenblatt Features Controller kann DMX 512 empfangen oder senden Bis zu 360W Schaltleistung (3x 5A bei 24V) 3 PWM Kanäle Onboard, 7-24V DMX 512 zu WS2801 fähig Bequem programmierbar über Fernbedienung

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

DT-120/DT-180. D Revision 1

DT-120/DT-180. D Revision 1 DT-120/DT-180 D Revision 1 41 Bedienelemente 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 POWER / BAND LCD-Display DBB / STEP Mono / Stereo/Uhrzeiteinstellung Frequenzauswahl Lautstärke Schiebeschalter für Tastensperre Batteriefach

Mehr

RCD1750SI / Bedienungsanleitung Deutsch. Allgemeine Steuerelemente Hauptgerät

RCD1750SI / Bedienungsanleitung Deutsch. Allgemeine Steuerelemente Hauptgerät Allgemeine Steuerelemente Hauptgerät 1. VOLUME UP 2. FUNCTION 3. DBBS 4. CLK SET 5. UKW-ANTENNE 6. / PRESET 7. / PRESET + 8. MEMORY 9. TUNE +/ FOLDERUP 10. VOLUME DOWN 11. / STANDBY 12. MONO / STEREO 13.

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line)

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line) SafeLine GL1 (GSM-Line) Anschluss-und Programmierungs-handbuch GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. SafeLine GL1 (GSM-Line) Anleitu Anschluss-und Programmierungshandbuch safeline.eu Inhaltsverzeichnis

Mehr

ecoline GSM Adapter INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANLEITUNG für Modulversion v2.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.31 22.11.

ecoline GSM Adapter INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANLEITUNG für Modulversion v2.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.31 22.11. ecoline GSM Adapter INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANLEITUNG für Modulversion v2.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.31 22.11.2013 Inhalt 1 Anwendungsbereiche...3 2 Funktionen...3 3 Einstellungen...3

Mehr

1. Merkmale. 2. Installation GEBRAUCHS- ANWEISUNG. Centralis Uno RTS VB

1. Merkmale. 2. Installation GEBRAUCHS- ANWEISUNG. Centralis Uno RTS VB Centralis Uno T VB EBAUCH- ANWEIUN 1. Merkmale Damit ie die Vorzüge Ihres Centralis Uno T VB optimal nutzen können, bitten wir ie, diese ebrauchsanweisung genau durchzulesen. Für Fragen, Anregungen und

Mehr

DT-120/DT-180. D Revision 1

DT-120/DT-180. D Revision 1 T-120/T-180 Revision 1 49 Bedienelemente 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 POWER / BAN LC-isplay BB / STEP Mono / Stereo Lautstärketasten Frequenzregler / Uhrzeit einstellen Schiebeschalter für Tastensperre Batteriefach

Mehr

690+ Bootloader Software - Upgrade -

690+ Bootloader Software - Upgrade - EUROTHERM ANTRIEBSTECHNIK 690+ Bootloader Software - Upgrade - Produkt-Handbuch HA690+ Bootloader-Upgrade-GE Ausgabe 1 Copyright Eurotherm Antriebstechnik GmbH 2001 Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Art

Mehr

USB/SD Autoradio SCD222

USB/SD Autoradio SCD222 USB/SD Autoradio SCD222 10004825 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch und

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir natürlich auch nach dem Kauf für Sie da. Bei technischen

Mehr

Ihren persönlichen Anrufbeantworter

Ihren persönlichen Anrufbeantworter Anleitung für Ihren persönlichen Anrufbeantworter 1.1 Zugang zum persönlichen Anrufbeantworter... 1 1.2 Der persönliche Anrufbeantworter ein- und ausschalten... 2 1.3 Nachrichten vom persönlichen Anrufbeantworter

Mehr

Booster 10'604 Ethernet & D-Point Setup Program

Booster 10'604 Ethernet & D-Point Setup Program Booster 10'604 Ethernet & D-Point Setup Program Document version V01.04 (31/01/06) Alle hiernach beschriebenen Funktionen können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert oder gelöscht werden um

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

Funktionen am Hauptgerät

Funktionen am Hauptgerät Funktionen am Hauptgerät 1) LCD Anzeige 2) IR Sensor für Fernbedienung 3) LED Bereitschaftsindikator 4) CD Fach 5) USB Anschluss 6) SD/MMC Kartenslot 7) Schlummertaste 8) Alarmtaste 9) CD/USB/SD-MMC Stop

Mehr

Bedienungsanleitung Prozessorgesteuertes Matrix Audio System

Bedienungsanleitung Prozessorgesteuertes Matrix Audio System Bedienungsanleitung Prozessorgesteuertes Matrix Audio System Version: 2.3 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 2 BEZEICHNUNGEN 3 ON - STAND BY / RESET / SYSTEMMONITOR / MIXER 4 ON/STAND BY(2) - RESET

Mehr

Installation externer Sensor LWS 001

Installation externer Sensor LWS 001 Installation externer Sensor LWS 001 1. Öffnen Sie das Batteriefach. 2. Setzen sie 3 AAA Batterien ein (stellen Sie sicher das die Batterien richtig rum eingesetzt sind.) 3. Wählen Sie den Kanal aus (

Mehr

Navigations - CD 3.X. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten 2 Copyright by Becker GmbH, D-76303 Karlsbad

Navigations - CD 3.X. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten 2 Copyright by Becker GmbH, D-76303 Karlsbad Haben Sie diese Update Anleitung beim Kauf eines Neugeräts erhalten, so sind die ab Seite 3 beschriebenen Funktionen und Änderungen als Ergänzung zu Ihrer Bedienungsanleitung gedacht. Haben Sie diese Update

Mehr

4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer

4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer Bedienungsanleitung 4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer RoHS compliant 2002/95/EC Funktionsübersicht... 1 Technische Daten... 1 Programmierung und Einstellung... 2 Einstellung der Zeitschaltuhr...

Mehr

Produkte Info Touchscreen-Panel

Produkte Info Touchscreen-Panel Produkte Info Touchscreen-Panel Electropol AG Arsenalstrasse 4 CH-6005 Luzern Tel.: Fax.: Email Home +41 (0) 41 220 24 24 +41 (0) 41 220 24 26 info@electropol.ch www.electropol.ch Inhalt: 1. KURZINFO...

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

DSW-II-80-Pro HB9GAA. Bedienungsanleitung. Software Version 1.2b. Roland Elmiger. Brunnhaldenstrasse 8 3510 Konolfingen Schweiz

DSW-II-80-Pro HB9GAA. Bedienungsanleitung. Software Version 1.2b. Roland Elmiger. Brunnhaldenstrasse 8 3510 Konolfingen Schweiz HB9GAA Roland Elmiger Brunnhaldenstrasse 8 3510 Konolfingen Schweiz Telefon Fax E-Mail +41 (0) 31 792 04 61 +41 (0) 31 792 04 62 info@elcon.ch DSW-II-80-Pro Bedienungsanleitung Software Version 1.2b 13.

Mehr

WSW Smart meter Ihr intelligenter Gaszähler

WSW Smart meter Ihr intelligenter Gaszähler WSW Smart meter Ihr intelligenter Gaszähler Bedienungsanleitung Co.met Gas-cockpit Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde! Die WSW haben Ihnen gemäß gesetzlicher Vorgaben einen sogenannten intelligenten

Mehr

Dokumentation IBIS Monitor

Dokumentation IBIS Monitor Dokumentation IBIS Monitor Seite 1 von 16 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Installation und Programm starten 3. Programmkonfiguration 4. Aufzeichnung 4.1 Aufzeichnung mitschneiden 4.1.1 Inhalt

Mehr

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal Bedienungsanleitung für 1. Funktion Der Zeitschaltuhr-Aufsatz ist eine System-Komponente und wird in Verbindung mit dem Zeitschaltuhr-Einsatz in einer Gerätedose nach DIN 49073 (Empfehlung: tiefe Dose)

Mehr

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004 1 Hauptplatine Anschluss Nr Anschlussbez. Beschreibung con 1 1 DMX + Ausgang DMX + con 1 2 DMX Ausgang DMX con 1 3 Ausgang DMX Masse con 1 4 Masse Tastereingang Kl.6 + 7 con 1 5 Prev Tastereingang vorherige

Mehr

Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite.

Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite. Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite. KaVo Estetica Sensus 1066 R / T / C Die Kurzbedienungsanweisung beinhaltet ausschließlich die wesentlichen Bedienungsfunktionen.

Mehr

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product Bedienungsanleitung TIME IT a Look Solutions 1 product 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Beschreibung der einzelnen Tasten 4 2.1 Tasten-/Displayfunktionen 3. Arbeiten mit dem TIME IT 6 3.1 Einsatz als Kabelfernbedienung

Mehr

MiniLes V2.3 Dokumentation. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Systemvoraussetzungen. 3. Installation der Software. 4. Anschließen des Mini-KLA

MiniLes V2.3 Dokumentation. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Systemvoraussetzungen. 3. Installation der Software. 4. Anschließen des Mini-KLA MiniLes V2.3 Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Systemvoraussetzungen 3. Installation der Software 4. Anschließen des Mini-KLA 5. Bedienung von MiniLes V2.3 5.1 Mini-KLA suchen / COM-Port

Mehr

Vielen Dank, dass Du Dich für ein a-rival Produkt entschieden hast. Eine gute Wahl. Wir wünschen Dir viel Spaß.

Vielen Dank, dass Du Dich für ein a-rival Produkt entschieden hast. Eine gute Wahl. Wir wünschen Dir viel Spaß. Vielen Dank, dass Du Dich für ein a-rival Produkt entschieden hast. Eine gute Wahl. Wir wünschen Dir viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir natürlich auch nach dem Kauf für Dich da. Bei technischen

Mehr

Tonbandspuren Steuern von Bandmaschinen

Tonbandspuren Steuern von Bandmaschinen Tonbandspuren Steuern von Bandmaschinen - 1 - - 2 - Handbuch: Ernst Nathorst-Böös, Ludvig Carlson, Anders Nordmark, Roger Wiklander Übersetzung: K. Albrecht, C. Bachmann, E. Gutberlet, S. Pfeifer, C. Schomburg

Mehr

GSM Scanner Bedienungsanleitung

GSM Scanner Bedienungsanleitung GSM Scanner Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Funktion der Tasten... 3 2. Erste Schritte... 4 2.1. Einschalten -----------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Email Konfigurieren mit Mozilla Thunderbird

Email Konfigurieren mit Mozilla Thunderbird Email Konfigurieren mit Mozilla Thunderbird Mozilla Thunderbird ist für Windows, Mac und Linux / *BSD erhältlich. Diese Anleitung wurde auf Windows erstellt, die Einrichtung und Bedienung auf anderen Systemen

Mehr

Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW

Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW gemäß 6 EEG 2012 Installations- und Funktionsbeschreibung für Funkrundsteuerempfänger (FRE) Inhalt 1. Sicherheitshinweise... 2 2. Technische Daten...

Mehr

Der unverfälschte Prüfungsmodus 3

Der unverfälschte Prüfungsmodus 3 Europäische Schulen für die Auswahl der technologischen Hilfsmittel verantwortliche Expertengruppe Ref. : 2014-06-D-30-de-1 In Anwendung des Dokuments 2010-D-441-de-5 1 In Anwendung des Dokuments 2012-01-D-29-de-3

Mehr

Thermostat mit Display

Thermostat mit Display H/LN4691-0 674 59-64170 Thermostat mit Display www.homesystems-legrandgroup.com Thermostat mit Display Inhaltsverzeichnis Thermostat mit Display 1 Einleitung 4 1.1 Hinweise und Empfehlungen 4 2 Beschreibung

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

BFI Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG

BFI Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG BFI Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG ELEKTRONIK AC-Display BFI Industrie-Elektronik GmbH & Co. KG Winchenbachstr. 3b 42281 Wuppertal Tel.: 0202/260446-0 Fax: 0202/260446-24 info@bfi-elektronik.de www.bfi-elektronik.de

Mehr

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente Die 1.7.5 Version wurde zum DOMIQ/Base Modul die Funktion der Bedienung des MOD- BUS/TCP und MODBUS/UDP Protokolls hinzugefügt. Das Base Modul erfüllt die Rolle des

Mehr

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137)

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) 5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) Besonderheit: Drahtlose Steuerung, einfach zu installieren Wasserdichtes Gehäuse und Wasserdichtsteckverbinder. Diese Empfänger kann draußen installiert

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows Vista UPC Austria empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls

Mehr

Radio. Odense AR 28. Bedienungsanleitung. FM-T 1-5 ARI lo-m

Radio. Odense AR 28. Bedienungsanleitung. FM-T 1-5 ARI lo-m Radio Odense AR 28 Bedienungsanleitung CONVENIENCE CONTROL ODENSE AR 28 CONVENIENCE CONTROL VOLUME TONE FM-T 1-5 ARI lo-m lo m Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise... 5 Verkehrssicherheit... 5 Einbau/Anschluß...

Mehr

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 & Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

DT-210/DT-210L/DT-210V. D Revision 1

DT-210/DT-210L/DT-210V. D Revision 1 DT-210/DT-210L/DT-210V D Revision 1 Regler und Tasten Wahlschalter Stereo/Mono/Lautsprecher Speichertaste Abstimmen Hoch/Nieder Kopfhörerbuchse Lautstärkenregler Stromschalter Display Abruftaste Speicher

Mehr

MISTRAL Regelungssystem

MISTRAL Regelungssystem .49 Kirchenheizung MISTRAL Regelungssystem Kurz-Anleitung Für zukünftige Verwendung sorgfältig aufbewahren! gabe I256/0/05/DE Allgemeines Bedienung Es handelt sich bei dieser Bedienungsanleitung um eine

Mehr

Installationsanleitung. Rauchmelder

Installationsanleitung. Rauchmelder Installationsanleitung Rauchmelder INSTALLATIONSANLEITUNG RAUCHMELDER Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Egardia Rauchmelders. Website Egardia www.egardia.com Kundenservice Weitere Informationen über

Mehr

it Symbiose Software Installation 1 Installationsbeschreibung für alle Series 60 (S60) Geräte - im speziellen Nokia S60-3rd Edition Stand März 2007

it Symbiose Software Installation 1 Installationsbeschreibung für alle Series 60 (S60) Geräte - im speziellen Nokia S60-3rd Edition Stand März 2007 Software Installation 1 1. Softwareempfang auf Ihrem Endgerät Nach erfolgter Freischaltung in unserem System erhalten Sie von uns 3 SMS zugesandt. Folgende Mitteilungen werden an Ihr Endgerät zum Versandt

Mehr

1. MODULATOR LUMIPLUS

1. MODULATOR LUMIPLUS CONTROL SYSTEM FOR LUMIPLUS PROJECTORS SYSTÈME DE CONTRÔLE DES PROJECTEURS LUMIPLUS SISTEMA DE CONTROL PROYECTORES LUMIPLUS SISTEMA DI CONTROLLO PROIETTORI LUMIPLUS STEUERSYSTEM FÜR SCHEINWERFER LUMIPLUS

Mehr

DALI-16B Features ab Firmware V2.31

DALI-16B Features ab Firmware V2.31 DALI-16B Features ab Firmware V2.31 Automatische Adressierung von DALI EVGs Mit dem ISYGLT-DALI-16B-Modul können EVGs beim Austausch gegen neue automatisch adressiert werden. Voraussetzungen: 1. 2. 3.

Mehr

Diese Anleitung hilft Ihnen Ihre Empfangsbox (Settop-Box)) mit Ihrem Kabelmodem so zu verbinden damit Sie DVB-IP Programme empfangen können.

Diese Anleitung hilft Ihnen Ihre Empfangsbox (Settop-Box)) mit Ihrem Kabelmodem so zu verbinden damit Sie DVB-IP Programme empfangen können. DVB IP Kundeninformationen DVB-IP Kundeninformation 06/15 Version 1.2 1. Installationsanleitung Diese Anleitung hilft Ihnen Ihre Empfangsbox (Settop-Box)) mit Ihrem Kabelmodem so zu verbinden damit Sie

Mehr

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box W I C H T I G: Sie benötigen für Ihren VEGA-net Anschluss weder einen Splitter noch ein NTBA! Bitte halten Sie für das Einrichten der FRITZ!Box

Mehr

Firefox installieren und einrichten Die wichtigsten Einstellungen in 15 Minuten

Firefox installieren und einrichten Die wichtigsten Einstellungen in 15 Minuten Firefox installieren und einrichten Die wichtigsten Einstellungen in 15 Minuten Die Entscheidung ist getroffen: Ein richtiger Browser muss her. Also auf den Link geklickt und zack, läuft der Download von

Mehr

KRONOS v2 A-192. Bedienungsanleitung (DE)

KRONOS v2 A-192. Bedienungsanleitung (DE) KRONOS v2 A-192 Bedienungsanleitung (DE) Inhalt 1. Vorstellung des KRONOS v2 (Schema) 2. Einführung 3. Einschalten des Chronometers im Modus gewünschte Option 3.1. Einfaches Einschalten 3.2. Einschalten

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020

GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020 GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020 Funkgesteuert Mit Kabelwerk PIS/WAT/UD352P9xx0xx_A CЄ INHALT Inbetriebnahme

Mehr

GSM Scanner Bedienungsanleitung. GSM - Scanner. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 10

GSM Scanner Bedienungsanleitung. GSM - Scanner. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 10 GSM - Scanner Bedienungsanleitung Seite 1 von 10 Dokumenten Information Revision Date Changes Name Function 1.0 13.09.12 vorläufige Version MB User Manual Copyright information Copyright UNITRONIC AG Alle

Mehr

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem Bedienungsanleitung für das integrierte Mailboxsystem Inhalt Bedienung des Mailboxsystems...2 Beschreibung:...2 Verfügbarkeit:...2 Mailboxbedienung am Systemtelefon durch Verwendung von codes...3 rogrammierung

Mehr

1.2 Ladekurve der ProfiPower LCD Batterieladegeräte. Batterie -Status Symptom Normaler Ladevorgang. Ist die Batteriespannung über Batteriespannung

1.2 Ladekurve der ProfiPower LCD Batterieladegeräte. Batterie -Status Symptom Normaler Ladevorgang. Ist die Batteriespannung über Batteriespannung Die neue rc Funktion des ProfiPower Batterieladegerätes Die rc Anzeige im Display 9 stufiges intelligentes Batterielade-Programm mit eingegliedertem Recovery Programm 1.1 Einleitung Das ProfiPower Batterieladegerät

Mehr

Tebis TS. Guide de configuration. Bedienungsanleitung. Operating instructions Configuratiegids. Manuale di configurazione. Manual de configuração

Tebis TS. Guide de configuration. Bedienungsanleitung. Operating instructions Configuratiegids. Manuale di configurazione. Manual de configuração Tebis TS F B CH Sommaire page D A CH Inhalt Seite 6 GB Summary page 8 NL B Inhoud pagina 0 I CH Sommario pàgina 9 F B CH Guide de configuration P Sumário página D A CH Bedienungsanleitung GB NL B Operating

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch AVIRA ANTIVIR EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/3644312

Ihr Benutzerhandbuch AVIRA ANTIVIR EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/3644312 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für AVIRA ANTIVIR EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die AVIRA ANTIVIR

Mehr

L&S Emotion App - ios

L&S Emotion App - ios 1 Navigation Dieser Punkt beschreibt die Bildschirme der App. Start-Bildschirm Die App verschickt Discovery Nachrichten und wartet auf Antworten von WiFi Emotion. Während dessen wird Activity Inticator

Mehr

Lautstärkeregelung Drehen Sie diesen Regler nach rechts zum Erhöhen der Lautstärke und nach links zum Verringern der Lautstärke.

Lautstärkeregelung Drehen Sie diesen Regler nach rechts zum Erhöhen der Lautstärke und nach links zum Verringern der Lautstärke. T-250 Revision 1 33 Bedienelemente 1 Kopfhöreranschluss/Antenne Um den Radioempfang während der Benutzung der Lautsprecher zuverbessern, lassen Sie bitte die Kopfhörer bzw. externe Antenne am Kopfhöreranschluss

Mehr

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 1 - Hochschulrechenzentrum Nachrichtentechnik Systemadministrator Wolfgang Klaum Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 2 - Tägliche Nutzung des 4012 Externes Gespräch Sie möchten ein externes

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-SEM Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines POP3 E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines POP3 E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Der CX-465 Programmiersender. Montageanleitung. www.acomax.de. 1. Allgemeine Informationen

Der CX-465 Programmiersender. Montageanleitung. www.acomax.de. 1. Allgemeine Informationen . Allgemeine Informationen Die acomax Steuerungen dienen zur Ansteuerung von Antrieben für Rollläden, Sonnenschutzanlagen und vergleichbaren Anwendungen im Kurzzeitbetrieb. Sie sind robust und zuverlässig.

Mehr

H/LN Energy display. Installationsanweisungen.

H/LN Energy display. Installationsanweisungen. H/LN4710-0 672 05-64171 Energy display www.homesystems-legrandgroup.com Inhaltsverzeichnis Allgemeine Beschreibung 4 Symbole und Tasten 4 Konfiguration 5 Inbetriebnahme 6 Anzeigen am Display 6 Fehlermeldung

Mehr

EYB250 256: ecos, Raumbediengerät für Einzelraumregler

EYB250 256: ecos, Raumbediengerät für Einzelraumregler SAUTER EY36 PDS 94.25 de Produktdatenblatt EYB25...256 EYB25 256: ecos, Raumbediengerät für Einzelraumregler Als Temperatursensor und zur Bedienung eines Einzelraumreglers ecos EYE2 bis EYE26. Gehäuse

Mehr

DT-120/DT-180. D Version 1

DT-120/DT-180. D Version 1 T-120/T-180 Version 1 49 Bedienelemente 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 POWER/BAN LC-isplay BB/ STEP Mono/Stereo Lautstärketasten Frequenzregler/Uhrzeit einstellen Schiebeschalter für Tastensperre Batteriefach

Mehr