Benutzerhandbuch. Mailjet in webcrm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch. Mailjet in webcrm"

Transkript

1 Benutzerhandbuch Mailjet in webcrm

2 Inhaltsverzeichnis 1. Mailjet de.mailjet.com Gute Neuigkeiten für hohe Lieferbarkeit und exzellentes Tracking im Auftrag von SPF-Einträge DKIM Optionale Funktion für hohe Zustellbarkeit Digitale Signatur Was können Sie noch für hohe Zustellbarkeit tun? Mailjet für Ihr webcrm-system aktivieren Senden individueller s (oder SMS) mit Mailjet aktiviert Senden von Massen- s (Newsletter oder SMS) mit Mailjet aktiviert Tracking/Kampagne Terminierte s und SMSes Bounced s Das Ereignis-Protokoll Berichte (Übersichten) für das Ereignis-Protokoll Das Mailjet-Dashboard Tracking/Kampagne Ihre eigenen Mailjet-Kampagnen

3 1. Mailjet de.mailjet.com Gute Neuigkeiten für hohe Lieferbarkeit und exzellentes Tracking webcrm arbeitet eng mit Mailjet zusammen, welches eines der stärksten -Maschinen der Welt betreibt. Mailjet sendet Milliarden von s und ist Stolz darauf, hohe Zustellbarkeit und exzellentes Tracking zu sichern. Dies wird erreicht mit Anwendung bester verfügbarer Technologie in Verbindung mit einem Team professioneller Experten, die fortwährend alles beobachten und alle Probleme im Zusammenhang mit Zustellbarkeit und Spam mildern. Solange Sie Ihre s in Einhaltung von Best-Practice-Vorgaben zu Anti-Spam-Richtlinien verwalten und Mailjet als Versand-Maschine einsetzen, sollten Sie keine Probleme mit Zustellbarkeit haben. Mailjet s proprietäre Maschine verhindert Risiken auf den Ruf Ihrer eigenen , indem es fortwährend die Übertragung an Nachrichtensysteme prüft und optimiert. Dabei skaliert es Ihre Sendungen nach den besten Praktiken der Branche. Das Mailjet-Team gewährt Live-Einblicke mit webcrm, die es Ihnen ermöglicht Ihre Aktionsrate und Zustellbarkeit zu messen. Das Ergebnis sind -Server (IP-Adressen) mit sehr gutem Ruf spamfrei zu sein. Dies wiederum hilft Ihren -Kampagnen über hohe Zustellbarkeit versendet und empfangen zu werden. Die webcrm-integration mit Mailjet läuft nahtlos, sodass Sie sich voll und ganz auf Ihr Geschäft und das Erstellen der besten s konzentrieren können. Sollten Sie trotz Einhaltung unserer Anti-Spam-Richtlinien Probleme bei der Lieferbarkeit haben, wird das Mailjet-Team Ihnen gern Empfehlungen zu Ihrem Mailing-Plan liefern, die Ihnen dabei helfen Ihr Spam-Rating zu entfernen bzw. zukünftige Spam-Rating zu vermeiden. Normal werden Sie gar nicht merken, dass Mailjet der -Zusteller ist, der sich hinter der Kulisse verbirgt. Wenn Sie jedoch tiefer in die -Kampagne eindringen möchten und sie im Detail untersuchen möchten, können Sie auf die mächtigen Statistiken und Diagramme zugreifen, die Ihnen die Mailjet Benutzerschnittstelle direkt in Ihrem webcrm-konto zur Verfügung stellt. 2. im Auftrag von Wenn Sie s aus Ihrem webcrm-system mit Mailjet versenden, werden die s normalerweise mit Ihrem Namen und gesendet - in Form von Von: Name oder Von: E- Mail. Weil die Server von webcrm und Mailjet benutzt werden (und nicht Ihr eigener -Server), müssen wir den Empfänger darüber informieren, dass die im Auftrag von (on behalf of) ist. Wir müssen dies so tun, um hohe Spam-Ratings zu vermeiden. Ihre wird beim Epfänger normal erscheinen mit korrektem Von-Namen und Von- . Den meisten -Kunden wird eine Info ähnlich wie der Folgenden in Outlook angezeigt. 2

4 Wenn Sie Ihren eigenen -Server besitzen, können Sie s von webcrm über Ihren eigenen Server weiterleiten, um die Info im Auftrag von zu vermeiden. Eine andere Lösung für Sie sind die Einrichtung von SPF- und DKIM-Eintrag für Ihren -Server. Sie können webcrm kontaktieren, um die Optionen zu besprechen. 3. SPF-Einträge webcrm und Mailjet wenden automatisch SPF-Einträge (Sender Policy Framework) an. Ein SPF- Eintrag muss für Ihre eigene -Domäne nicht benutzt werden. Jedoch kann es die Spam- Bewertung geringfügig verbessern. Ein SPF-Eintrag ist nur eine Textzeile, die Ihrer -DNS hinzugefügt wird. Die DNS befindet sich dort, wo alle Internet-Server nachschauen, um die richtigen IP-Adressen von -Domänen und Domänen von Webseiten zu finden. Ihr -Anbieter (ISP Internet Service Provider) wird überlicherweise sehr einfach den entsprechenden Eintrag vornehmen können. Wenn Sie selbst Zugang zum Verwaltungsbereich Ihrer DNS-Einstellungen haben, können Sie das auch selbst tun. Dies erfordert jedoch etwas technisches Wissen. Wir würden für Sie gern den SPF-Eintrag vornehmen, aber wenn wir das tun könnten, dann könnten das auch alle Spammer, und dann wäre es zwecklos. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie bezüglich des SPF-Eintrags Hilfe benötigen. Der SPF-Eintrag soll beinhalten: spf.webcrm.com Der TXT-Eintrag wird typischerweise so aussehen: v=spf1 a mx include:spf.webcrm.com all 4. DKIM Optionale Funktion für hohe Zustellbarkeit Digitale Signatur webcrm und Mailjet wenden einen sogenannten DKIM-Eintrag an. Damit erreichen wir sogar noch höhere -Zustellbarkeit und Sicherheit. Der DKIM-Eintrag ist eine Methode, um die Echtheit Ihrer -Nachrichten zu bestätigen. Jede versandte wird digital mit einem verschlüsselten Schlüssel unterzeichnet und beim empfangenden -Server unter Verwendung eines passenden öffentlichen Schlüssels validiert, der aus dem DKIM-Eintrag (in Ihrer DNS) entnommen wird. Dieser Vorgang verifiziert, dass die Nachricht durch den Transfer nicht verändert wurde und das er von Ihnen stammt. 3

5 5. Was können Sie noch für hohe Zustellbarkeit tun? Wenn Ihre s an Leute versendet werden, die sich nicht dazu angemeldet haben diese zu erhalten oder an Leute, die sich angemeldet haben, das jedoch vergessen haben, können Sie durchaus Spam-Beschwerden erhalten. Wenn Sie Leute zu Ihrer Liste ohne deren Zustimmung hinzufügen, warden Sie oft als Spammer markeirt werden. Spam muss nicht notwendiger Weise für gefälschte Produkte und Dienstleistungen gelten. Ihr legitimer Newsletter kann schon als Spam betrachtet werden, nur weil er unaufgefordert kommt. Fügen Sie immer einen Link ein, der es einfach ermöglicht sich aus zukünftigen Mailings abzumelden. Benutzen Sie webcrm s Landungsseiten für diese Funktion. Benutzen Sie die Zusammenführungs-Funktion in webcrm, um jede individuell zu gestalten. Wenn Ihre s alle gleich aussehen, ohne jeglicher Personalisierung, könnten diese als Spam betrachtet werden. Mailjet wird eine Drossel anwenden, um das Risiko großvolumiger Massenmailings zu verringern als Spam betrachtet zu werden. Trotzdem kann es eine gute Idee sein jede Sendung auf maximal s zu limitieren. 6. Mailjet für Ihr webcrm-system aktivieren Um Mailjet in webcrm zu aktivieren gehen Sie zu: Konfiguration Gundeinstellungen E- Mail Bitte lesen Sie die Regeln. Aktivieren Sie Mailjet nur dann, wenn Sie die Regeln akzeptieren. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Regeln akzeptieren. Wenn Sie die Regeln nicht befolgen, riskieren Sie nicht nur, dass Ihre eigene -Adresse als Spam bewertet wird, sondern möglicherweise auch die anderer webcrm-kunden, weil für alle webcrm-kunden die gleichen Mailjet- -Server verwendet werden. Sie können zudem testen/verifizieren, dass ein SPF-Eintrag für Ihre -Domäne konfiguriert wurde. Dies ist keine Pflicht. Lesen Sie mehr zu SPF auf der vorhergehenden Seite.. 4

6 HINWEIS: Wenn Sie Ihr Mailjet-Konto das erste Mal benutzen, gibt es eine Verzögerung von Minuten, bevor die Dashboard-Nummern richtig aktualisiert werden. Während dieses Zeitraums, werden Sie vielleicht sehen, dass nur 1 versendet wurde, wenn tatsächlich mehr versandt wurden. Dies gilt nur für die ersten E- Mails und hängt mit dem ersten Authentifizierungsprozess zusammen. Nachdem Sie Ihr Mailjet-Konto aktiviert haben, sieht Ihr Bildschirm aus wie folgt: 5

7 Sie werden den Namen Ihres Mailjet-Kontos sehen und das Datum, an dem es angelegt wirde. Wenn Sie optional Ihre eigenen SPF-Einträge verifiziert haben, werden auch die -Domänen angezeigt. Bei der nächsten Anmeldung an webcrm werden alle s aus Ihrem webcrm-system über Ihr Mailjet-Konto vesendet. Das schließt individuelle s wie auch Massenmails (Newsletter) ein. Das Mailjet-Dashboard ist nur für webcrm-kunden mit Enterprise-Lizenzen verfügbar. Das Dashboard wird später in diesem Dokument erläutert. Wenn Sie Ihr Mailjet-Konto deaktivieren/löschen, werden sowohl das Mailjet-Konto als auch die gesamte verbunde Historie und das Tracking im Mailjet-Dashboard permanent gelöscht. Sie können ein neues Mailjet-Konto erstellen. Wenn Sie auf Status klicken, werden die Summen für Ihr Mailjet-Konto angezeigt wie hier: 7. Senden individueller s (oder SMS) mit Mailjet aktiviert Der einzig sichtbare Unterschied mit aktiviertem Mailjet ist, dass Sie wählen können die sofort zu versenden oder von der Option Verzögert senden gebrauch zu machen. Hier können Sie Datum und Uhrzeit wählen, wann die gesendet werden soll. Die maximale Verzögerung ist 90 Tage. HINWEIS: Die maximale Größe für Anhänge sind in Summe 7 Mbyte pro . Generell ist es nicht ratsam große Anlagen per zu versenden. Stattdessen ist es besser diese in webcrm oder auf Ihrer Webseite hochzuladen und dann innerhalb der zu verlinken. Wenn Ihr Anhang 7 Mbyte überschreitet, wird die versandt, jedoch nicht mit Mailjet. 6

8 8. Senden von Massen-Mails (Newsletter/SMS) mit Mailjet aktiviert Der einzig sichtbare Unterschied mit aktiviertem Mailjet ist das Namensfeld Tracking/Kampagne sowie dass Sie wählen können die sofort zu versenden oder von der Option Verzögert senden gebrauch zu machen. Hier können Sie Datum und Uhrzeit wählen, wann die gesendet werden soll. Die maximale Verzögerung ist 90 Tage. Wenn Sie mehr als 100 s versenden, können Sie das nur unter der Option Verzögert senden. Das Minimum ist 10 Minuten später von jetzt. Massenmails sind gedrosselt (verminderte Geschwindigkeit), um Spam-Wertungen zu verbessern. Mit Mailjet senden wir / 15 Minuten.. 9. Tracking/Kampagne Im Mailjet-Dashboard werden s durch Tracking-/Kampagnen-Namen organisiert und gruppiert. Dies vereinfacht es die Ergebnisse bestimmter Newsletter oder Ähnlichem zu analysieren. Das Mailjet-Dashboard ist nur für webcrm-kunden mit Enterprise-Lizenzen verfügbar. Das Dashboard wird später in diesem Dokument erläutert. Alle individuellen s werden automatisch einem Tracking-/Kampagnen-Namen = s YYYY MM zugeordnet. Das heißt, dass alle individuellen s im Mailjet-Dashboard für jeden Monat gruppiert werden. Für Massenmails können Sie selbst entscheiden welchen Tracking-/Kampagnen-Namen Sie möchten. Der Standard-Name ist das aktuelle Datum gefolgt vom -Betreff. Unter Verwendung desselben Tracking-/Kampagnen-Namen für 2 und mehr Massenmails, können Sie mehrere Sendungen in einem Tracking/Kampagne organisieren. 7

9 10. Terminierte s und SMSes Terminierte (Verzögerte) s werden zu einer späteren vordefinierten Zeit versandt. Terminierte s werden gespeichert und als s protokolliert, die sofort versendet werden. Das heißt, dass Datenfelder mit -Vorlagen zur selben Zeit zusammengeführt werden, wenn die erstellt wird und nicht zu der Zeit, zu der die versandt wird. Andernfalls bestünde das Risiko, dass Daten bereits verändert oder gelöscht wurden, bevor die oder SMS tatsächlich versandt werden soll. Sie werden terminierte s in Ihrem webcrm-system genau wie jede andere sehen. Der einzige Unterschied ist, dass die Gesendet -Zeit in der Zukunft liegt. Im Menü: Hilfsprogramme Mailjet s können Sie Verzögerte s klicken Die Liste zeigt alle s und SMSes, die zum Versand zu einer späteren Zeit angesetzt sind. Sie können sich den -Inhalt ansehen. Es ist nicht möglich bereits geplante s oder SMSes zu bearbeiten. Jedoch können Sie diese löschen und stattdessen Neue erstellen. Wenn Sie löschen, dann löschen Sie ebenso die verbundenen gespeicherten/protokollierten s in Ihrem webcrm-system. Während des Versand vieler s wird die Liste anzeigen: OK <gesendete Anzahl>/<Summe> 8

10 11. Bounced s Wenn Mailjet aktiviert ist, werden alle unzustellbaren s (Hard Bounce) automatisch das Datenfeld als unzustellbar markieren in der Maske Person aktualisieren, wie in diesem Besipiel: Hard Bounces sind permanente Übertragungsfehler. Bounces wie Automatische Antworten durch Out of Office (nicht im Büro) werden als Soft Bounces betrachtet und wird das obige Feld nicht aktualisieren. Sobald eine -Adresse als Hard Bounce markiert ist, wird dies beibehalten und dauerhaft durch Mailjet blockiert, sogar wenn Sie in webcrm die als OK markieren. Wenn Sie aus speziellem Grund solch eine -Adresse in der Blockierliste von Mailjet wieder freigeben möchten, müssen Sie webcrm kontaktieren. 12. Das Ereignis-Protokoll Im Menü: Hilfsprogramme Mailjet s können Sie Ereignis-Protokoll anklicken Das Ereignis-Protokoll speichert die letzten Ereignisse. Die folgenden Ereignisse werden für alle s protokolliert: Geklickt (Klick auf irgendeinen Link in der ) Hard Bounce (Unzustellbar), Blockiert, Soft Bounce Spam-Beschwerde Alle Klicks, wie auch die Geöffnet -Ereignisse, sind im Mailjet-Dashboard verfügbar. 9

11 Beispiel für einige Klick -Ereignisse: Beziehung zu = Name der Landungsseite oder der URL(-Link) Benutzen Sie Mouse-over bei Beziehung zu, um den vollen Link und andere Details zu sehen. Sie können den geklickten Link, Geo-Information, IP-Adresse und Browser-Information sehen. Wenn Sie eine Person ansehen oder bearbeiten, können Sie das Klicks -Symbol anklicken, um die Historie dieser Person sehen zu können. Die gleiche Option ist für alle anderen Datentypen verfügbar, wo eine Kontakt-Person zugeordnert ist. Beziehung zu = Name der Landungsseite oder der URL(-Link) Benutzen Sie Mouse-over bei Beziehung zu, um den vollen Link und andere Details zu sehen. Sie können den geklickten Link, Geo-Information, IP-Adresse und Browser-Information sehen. Um geklickte Links zu verfolgen, benutzen Sie den webcrm-assistenten um Links zu erstellen, oder Sie benutzen das Link-Symbol im normalen Editor. Wenn Sie HTML manuell schreiben, sollten die Links wie fogt aussehen: 10

12 <a href =www.ihre-seite.de >Name Ihrer Seite</a> 13. Berichte (Übersichten) für das Ereignis-Protokoll Bitte schauen Sie sich eine separate Dokumentation darüber an, wie man Übersichten erstellt. Für das Ereignis-Protokoll können Sie Übersichten erstellen und die Liste zu allen Protokoll-Daten filtern, ebenso wie Organisation- und Personen-Daten. Sie können Massen- s zu allen Personen dieser Berichte senden. Dies erleichtert es beispielsweise Folg s zu allen Personen zu senden, die bestimmte Links von bestimmten Kampagnen geklickt haben. Die Funktion Massenaktualisierung ( Spezielle Aktion Angezeigt Daten ändern ) ist für diese Art von Übersichten ebenso verfügbar. Das macht es beispielsweise einfach Checkboxen (Ankreuzfelder) für Personen zu aktualisieren, die bestimmte Links von bestimmten Kampagnen angeklickt haben. Der Zweck für derartige Aktionen liegt in der Segmentierung der Personen, um diesen mehr spezifische und relevante s zu senden. Außerdem können Sie neue Aktivitäten aus diesem Typ von Berichten zu erstellen. Dies kann beispielsweise eine Anrufliste sein zur Erinnerung Personen anzurufen, die bestimmte Links in bestimmten Kampagnen angeklickt haben. 14. Das Mailjet-Dashboard Das Mailjet-Dashboard ist nur für webcrm-kunden mit Enterprise-Lizenzen verfügbar. Im Menü: Hilfsprogramme Mailjet s können Sie das Dashboard anklicken 11

13 15. Tracking/Kampagne Im Mailjet-Dashboard werden s durch Tracking-/Kampagnen-Namen organisiert und gruppiert. Dies vereinfacht es die Ergebnisse bestimmter Newsletter oder Ähnlichem zu analysieren. Alle individuellen s werden automatisch einem Tracking-/Kampagnen-Namen = s YYYY MM zugeordnet. Das heißt, dass alle individuellen s im Mailjet-Dashboard für jeden Monat gruppiert werden. Für Massenmails können Sie selbst entscheiden welchen Tracking-/Kampagnen-Namen Sie möchten. Der Standard-Name ist das aktuelle Datum gefolgt vom -Betreff. Unter Verwendung desselben Tracking-/Kampagnen-Namen für 2 und mehr Massenmails, können Sie mehrere Sendungen in einem Tracking/Kampagne organisieren. Das Mailjet-Dashboard listet alle Trackings/Kampagnen auf, indem der -Betreff der ersten E- Mail in einer Kampagne in fettem schwarzen Text, gefolgt vom Tracking-/Kampagnen-Namen, angezeigt wird. Für individuelle s, die per Kalendermonat gruppiert sind, wird der Betreff der ersten im Monat angezeigt. Sie können Kampagnen archivieren, indem Sie auf Verwalten klicken. Wenn Sie einer Kampagne aus der Liste auswählen/anklicken, können Sie interaktiv auf eine Fülle von Statistiken und Informationen zugreifen, wie z.b. hier: (siehe nächste Seite) 12

14 Das Abbestellt -Ereignis wird nicht für webcrm-benutzer verwendet. Stattdessen kann eine webcrm-landungsseite und der Option zum Abmelden von Mailings (Opt-In & Opt-Out) benutzt werden. Das Mailjet-Dashboard ist in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch. 13

15 Das Dashboard wird mit der gleichen Sprachen konfiguriert wie der Benutzer, der das Mailjet- Konto aktiviert hat. Sollte die Sprache dieses Benutzers nicht Französisch, Deutsch oder Spanisch sein, wird die englische Sprache gewählt Your own Mailjet campaigns Normalerweise verwenden Sie webcrm, um Ihre Kampagnen zu erstellen und zu versenden. Jedoch können Sie vom Mailjet-Dashboard aus Mailjet benutzen, um -Kampagnen vollständig unabhängig vom webcrm-system zu erstellen und durchzulaufen. Dies beinhaltet das Hochladen von Kontaktlisten sowie das Erstellen von Vorlagen mit vollen Drag&Drop-Funktionalitäten. 14

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

OutLook 2003 Konfiguration

OutLook 2003 Konfiguration OutLook 2003 Konfiguration Version: V0.1 Datum: 16.10.06 Ablage: ftp://ftp.clinch.ch/doku/outlook2003.pdf Autor: Manuel Magnin Änderungen: 16.10.06 MM.. Inhaltsverzeichnis: 1. OutLook 2003 Konfiguration

Mehr

webcrm Kompakt-/Mobil-Version

webcrm Kompakt-/Mobil-Version webcrm Kompakt-/Mobil-Version webcrm ist nun auch als Version mit einem kompakten und speziell auf Mobiltelefone ausgelegten Bildschirm/Menü verfügbar. Diese Kompakt -Version ist in einigen Fällen auch

Mehr

ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube)

ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube) ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube) Anmelden Benutzername und Passwort eingeben. Dann Anmelden klicken. Login/Anmeldung Der Benutzername ist der ersten Teil Ihrer E-Mailadresse.

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

Mailchimp. Stand 11/2014

Mailchimp. Stand 11/2014 Mailchimp Stand 11/2014 EXACT ONLINE 2 Inhalt Vorwort... 3 Erster Schritt: In Mailchimp... 4 Ein Mailchimp-Konto einrichten... 4 Zweiter Schritt: In Exact Online... 5 Mailchimp mit Exact Online verbinden...

Mehr

BearingNet Anfragen/Angebote. Einführung... 2 Erhaltene Anfragen... 3 Verkaufen laufend... 3 Verkaufen gespeichert... 3

BearingNet Anfragen/Angebote. Einführung... 2 Erhaltene Anfragen... 3 Verkaufen laufend... 3 Verkaufen gespeichert... 3 Inhalt Einführung... 2 Erhaltene Anfragen... 3 Verkaufen laufend... 3 Verkaufen gespeichert... 3 Erhaltene Anfragen... 3 Kaufen laufend... 3 Kaufen gespeichert... 3 Ein Angebot ansehen... 4 Angebotssuche...

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

myreport Benutzerhandbuch Active Tracing 3.1 Volle Transparenz Durchgehende Sendungsverfolgung und Status Reporte

myreport Benutzerhandbuch Active Tracing 3.1 Volle Transparenz Durchgehende Sendungsverfolgung und Status Reporte myreport Benutzerhandbuch Active Tracing 3.1 Volle Transparenz Durchgehende Sendungsverfolgung und Status Reporte Benutzerhandbuch, November 2009 Seite 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 1. myreport

Mehr

SMS-Versand in MACS Einrichtung des SMS-Versand Verwendung des SMS-Versandes Der SMS-Versand Empfängerfeld Empfänger-Rufnummer Inhalt der SMS

SMS-Versand in MACS Einrichtung des SMS-Versand Verwendung des SMS-Versandes Der SMS-Versand Empfängerfeld Empfänger-Rufnummer Inhalt der SMS SMS-Versand in MACS Einrichtung des SMS-Versand Verwendung des SMS-Versandes Der SMS-Versand Empfängerfeld Empfänger-Rufnummer Inhalt der SMS Datenfelder Sende-Optionen Text kürzen Zum späteren Zeitpunkt

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

E-Mail Kampagnen mit Maildog

E-Mail Kampagnen mit Maildog E-Mail Kampagnen mit Maildog Dokumentversion 2.0 1 E-Mail Marketing leicht gemacht Das Maildog Newslettersystem bietet alles um erfolgreiche Newsletterkampagnen durchzuführen. Newsletter erstellen Erstellen

Mehr

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen.

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung Einen neuen Datensatz anlegen Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Datensatz löschen Daten hier erfassen. Automatische Reklamationsnummer

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Dienstag, 13. Januar 2015 Version 1.2 Copyright 2006-2015 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

Webmail Portal der DHBW-Mosbach

Webmail Portal der DHBW-Mosbach Webmail Portal der DHBW-Mosbach Kurzanleitung Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Lohrtalweg 10, 74821 Mosbach, Tel. : + 49 6261 939-0 www.dhbw-mosbach.de DHBW-Mosbach Seite 2 von 12 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Freitag, 24. Juli 2015 Version 2.0.0 Copyright 2006-2015 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App)

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Partner: 2/12 Versionshistorie: Datum Version Name Status 13.09.2011 1.1 J. Bodeit Punkte 7 hinzugefügt, alle Mailempfänger unkenntlich gemacht 09.09.2011

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

7.11 Besprechungen planen und organisieren

7.11 Besprechungen planen und organisieren 7. Effektive Zeitplanung und Organisation von Aufgaben 7.11 Besprechungen planen und organisieren Wie bereits zu Beginn des Kapitels erwähnt, nehmen im Gegensatz zu einem normalen Termin mehrere Teilnehmer

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen 1 Mit dieser Zusatzfunktion des Worldsoft Communication Centers lassen sich automatisiert E-Mails nach voreingestellten Zeitintervallen versenden. Die Empfänger erhalten Ihre Informationen in festen Zeitabständen

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Hauptfenster 1 Klicken Sie in der Nachrichtenliste auf einen Job, eine

Mehr

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Wenn Sie in Ihrem Tarif bei KLEMANNdesign den Zusatz Newsletter bzw. Mailinglisten-Tool gebucht haben, versenden Sie zu jedem

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Copyright Immonet GmbH Seite 1 / 11 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Kontakte aus

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 [Eine Schritt für Schritt Anleitung] Inhalt 1. Erstellen einer Liste mit Probandendaten... 2 2. Erstellung

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: CRM Customer Relationship Management Konfiguration E-Mail Version: 4.11. Datum: 31. Juli 2014 Kurzbeschreibung: E-Mail Konten: Damit Sie die E-Mail-Funktionen

Mehr

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch BlackBerry Internet Service Version: 4.5.1 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2014-01-08 SWD-20140108172218276 Inhalt 1 Erste Schritte...7 Informationen zu den Messaging-Serviceplänen für den BlackBerry

Mehr

Outlook 2010 einrichten

Outlook 2010 einrichten Outlook 2010 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

WebMail @speedinternet.ch

WebMail @speedinternet.ch Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG WebMail @speedinternet.ch 1. Anmeldung. 2 2. Passwort ändern 3 3. Neue Nachricht erstellen. 4 4. E-Mail Posteingang verwalten 5 5. Spamfilter einrichten.

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

SPAM- und Junkmail-Behandlung an der KUG

SPAM- und Junkmail-Behandlung an der KUG SPAM- und Junkmail-Behandlung an der KUG 1. SPAM-Behandlung Erkannte SPAM-E-Mails werden nicht in Ihre Mailbox zugestellt. Sie erhalten anstatt dessen 1x täglich (gegen 7:00 Uhr) eine sogenannte Digest-E-Mail

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Kommunikations-Management

Kommunikations-Management Tutorial: Wie kann ich E-Mails schreiben? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie in myfactory E-Mails schreiben können. In myfactory können Sie jederzeit schnell und einfach E-Mails verfassen egal

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

Outlook 2007 einrichten

Outlook 2007 einrichten Outlook 2007 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Das neue Suite Content Management System

Das neue Suite Content Management System Das neue Suite Content Management System Eine Beschreibung des neuen 'Visual CMS', veröffentlicht mit emarketing Suite Version 8.0 im Mai, 2014 Mai 2014 1 Einführung in das Visual CMS Bitte beachten Sie:

Mehr

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Partner: 2/6 Inhaltsverzeichnis 1. Speicherplatznutzung... 4 2. Ordnerverwaltung... 5 2.1 Eigene Ordner erstellen... 5 2.2 Ordner löschen... 7 2.3 Ordner verschieben

Mehr

ANLEITUNG. Outlook Web App. Luzern, 15. Februar 2016 VEA. Autor: Alessia Verta Status: In Bearbeitung

ANLEITUNG. Outlook Web App. Luzern, 15. Februar 2016 VEA. Autor: Alessia Verta Status: In Bearbeitung Fehler! Unb ekannt er N ame für Do kument-eig en sch aft. Dienststelle Informatik Ruopigenplatz 1 Postfach 663 6015 Luzern Telefon 041 228 56 15 Telefax 041 228 59 56 informatik@lu.ch www.informatik.lu.ch

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Mittwoch, 03. September 2014 Version 1.0 Copyright 2006-2014 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata 1 Inhaltsverzeichnis 1. Login und Logout... 3 2. Kalender/Buchungen auswählen... 5 3. Betreuer... 7 3.1 Buchung anlegen... 7 3.2 Betreuer zuordnen... 8 3.3 Notiz

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

Ein Meeting planen. Ein Meeting planen. www.clickmeeting.de

Ein Meeting planen. Ein Meeting planen. www.clickmeeting.de Ein Meeting planen www.clickmeeting.de 1 In dieser Anleitung... Erfahren Sie, wie Sie Meetings und Webinare einrichten, Einladungen versenden und Follow-ups ausführen, um Ihren Erfolg sicherzustellen.

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Newsletter- Abmeldung optimal gestalten Welche Gründe ein Empfänger auch für die Abmeldung von einem Newsletter hat: Jedes Kündigungshindernis sorgt für Verärgerung.

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

JS-Agentur. Internet - Webdesign - Printmedien E-Mails mit Outlook Express senden & abholen. E-Mail, der Kommunikationsweg im Internetzeitalter

JS-Agentur. Internet - Webdesign - Printmedien E-Mails mit Outlook Express senden & abholen. E-Mail, der Kommunikationsweg im Internetzeitalter 2.) Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Weiter. 3.) Im folgenden Fenster tragen Sie die Adresse des POP- und SMTP-Servers ein. Der POP-Server ist zuständig für den Empfang und der SPTP-Server

Mehr

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung Inhalt Neues Email-Konto einrichten... 1 Nachrichten beantworten... 2 Nachrichten weiterleiten... 2 Neue Email schreiben... 3 Ordner für besondere Mails unterhalb vom Posteingang erstellen... 3 Der Outlook

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

NBCon GmbH. NBCon Mailing Tool. Tannenstr 36/38. 42653 Solingen. Deutschland. Tel: 0212 / 548 110. Fax: 0212 / 2542154 HRB 16379

NBCon GmbH. NBCon Mailing Tool. Tannenstr 36/38. 42653 Solingen. Deutschland. Tel: 0212 / 548 110. Fax: 0212 / 2542154 HRB 16379 NBCon Mailing Tool Version 1.1 02.03.2011 Team NBC, NBCon GmbH NBCon GmbH Tannenstr 36/38 42653 Solingen Deutschland Tel: 0212 / 548 110 Fax: 0212 / 2542154 HRB 16379 USt ID Nr: DE210820660 NBCon GmbH

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

Kapitel 4 Zugriffsbeschränkungen

Kapitel 4 Zugriffsbeschränkungen Kapitel 4 Zugriffsbeschränkungen In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Ihr Netzwerk durch Zugriffsbeschränkungen des 54 MBit/s Wireless Router WGR614 v6 schützen können. Diese Funktionen finden Sie im

Mehr

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Diese Anleitung beeinhaltet: Versand von Pressemitteilungen Empfänger auswählen E-Mail Format auswählen Erstellen von Pressemitteilungen Verwenden von

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Jörg Kapelle 15:19:08 Filterregeln Inhaltsverzeichnis Filterregeln... 1 Einführung... 1 Migration der bestehenden Filterregeln...1 Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Abwesenheitsbenachrichtigung...2

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1 Kurzanleitung Logstar_FTP Version 1.1 Februar 2006 UP GmbH Anleitung_Logstar_FTP_1_24.doc Seite 1 von 8 LOGSTAR _FTP Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Registrierung...3 Das Logstar_FTP Hauptmenu...4 Server...4

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Einrichtung einer Weiterleitung auf eine private E-Mail Adresse in der Hochschule

Einrichtung einer Weiterleitung auf eine private E-Mail Adresse in der Hochschule Einrichtung einer Weiterleitung auf eine private E-Mail Adresse in der Hochschule Dokumententitel: E-Mail Weiterleitung FH Dokumentennummer: its-00009 Version: 1.0 Bearbeitungsstatus: In Bearbeitung Letztes

Mehr

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine Benutzer-Handbuch elearning-portal Sportbootführerscheine Inhalt 1 Login... 3 1.1 Passwort vergessen?... 4 2 Zentrale... 5 3 Kurse... 6 3.1 Mein Zielende setzen... 7 3.2 Kurs starten... 8 3.3 Keine Kursmaterialien...10

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 E-Mail Einstellungen Konfigurationsanleitungen für folgende E-Mail-Clients: Outlook Express 5 Outlook Express 6 Netscape 6 Netscape 7 Eudora Mail The Bat HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 Bankverbindung:

Mehr

e-seal Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook e-seal_2_8_11_0154_umol

e-seal Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook e-seal_2_8_11_0154_umol e-seal e-seal_2_8_11_0154_umol Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook Novartis Template IT504.0040 V.1.8 1 / 9 e-seal_2_8_11_0154_umol_1.0_ger.doc Dokumentenhistorie: Version

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Kurzanleitung Ephorus Plagiatsabwehrservice der FAK BW

Kurzanleitung Ephorus Plagiatsabwehrservice der FAK BW Inhaltsverzeichnis 1. Schritt 1: Anmelden... 2 2. Schritt 2: Hochladen... 2 3. Schritt 3: Ansicht Meine Dokumente... 5 4. Schritt 4: Bericht... 7 5. Referenzmaterial in Datenbank hochladen... 10 6. Sonstige

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen

Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen EBÜS Supervisor Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung

Mehr

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013 Secure Mail Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG Zürich, 11. November 2013 Aeschengraben 10 Postfach CH-4010 Basel Telefon +41 61 205 74 00 Telefax +41 61 205 74 99 Stockerstrasse 34 Postfach CH-8022

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

Fax.de Web-Kundencenter

Fax.de Web-Kundencenter Fax.de Web-Kundencenter Das Web-Kundencenter ist ein Kommunikationszentrum direkt in Ihrem Browser. Sie können es nutzen wo immer Sie gerade sind. Mit der FAX.de Registrierung haben Sie eine Kundennummer

Mehr

Kurzanleitung SEPPmail

Kurzanleitung SEPPmail Eine Region Meine Bank Kurzanleitung SEPPmail (E-Mail Verschlüsselungslösung) Im folgenden Dokument wird Ihnen Schritt für Schritt die Bedienung unserer Verschlüsselungslösung SEPPmail gezeigt und alle

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

Kapitel 4. Bilder von www.clipdealer.com Bilder und Texte dürfen nur für die Ausbildung verwendet werden.

Kapitel 4. Bilder von www.clipdealer.com Bilder und Texte dürfen nur für die Ausbildung verwendet werden. Kapitel 4 Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Internet-Domain mit aufgeschaltetem Worldsoft SalesPower-Paket.

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Benutzung von Auslösern und Aktionen

Benutzung von Auslösern und Aktionen Benutzung von Auslösern und Aktionen Wichtige Anmerkung Die Funktion "Aktionen auslösen" erfordert den Betrieb des Servers. "Aktionen auslösen" ist sinnvolles Leistungsmerkmal. Es kann verwendet werden,

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr