Primärseite. Geschichte der Windenergie Erfolgsgeschichte für trafomodern The History of Wind Energy Success Story for Trafomodern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Primärseite. Geschichte der Windenergie Erfolgsgeschichte für trafomodern The History of Wind Energy Success Story for Trafomodern"

Transkript

1 Das Kunden- und Mitarbeitermagazin von trafomodern. The magazine for clients and staff of trafomodern. Primärseite Infos Geschichte der Windenergie Erfolgsgeschichte für trafomodern The History of Wind Energy Success Story for Trafomodern Technik: Quo Vadis: umweltschonender Transformator engineering: Quo Vadis: environmentally friendly transformer Neuer Ansprechpartner in Deutschland New Contact in Germany Ausgabe 2013

2 2 Vorwort preface trafomodern intern trafomodern intern 3 Vorwort Lieber Kunde und Partner, nach längerer Pause hat sich trafomodern wieder zu einer Kundenzeitung entschlossen. In diesem Sinne hoffen wir, dass Sie, lieber Leser, unsere diesjährige Kundenzeitung mit Interesse, Genuss und vielleicht auch Entspannung lesen werden. In der Kundenzeitung finden Sie Interessantes und Wissenswertes unter anderem über wassergekühlte Drosseln, über die Weiterentwicklung unseres integrierten ERP-Systems, mit dem trafomodern alle relevanten Preface Dear clients, partners, and staff members, After an extended pause, trafomodern decided in favour of a new customer newsletter. We wish you, dear reader, an interesting, enjoyable, and relaxing reading of this year s newsletter. This client newsletter contains interesting facts, amongst others about water-cooled chokes, the further development of our integrated ERP system, which trafomodern uses to represent all the relevant business cases, as well as a report on the further development of our quality management system. I would like to attract your attention to the upcoming trade fair PCIM (Power Conversion Intelligent Motion), which will be held in Nuremberg from May, 14th, to May, 16th, This fair has developed into a must for trafomodern: This will be the 11th time that we participate as an exhibitor and we look forward to meeting you there. As an owner-run company, we are independent of share prices, stock markets, and banks. In this increasingly challenging economic environment in 2012, trafomodern has been able to stand its ground without any problems with conservative and solid financing and sufficient equity. For 2013, we expect an improvement of the situation in the investment goods sector, which trafomodern supplies. We perceive a difficult situation as a challenge, which is why we are looking forward to the upcoming business year 2013/2014. Best wishes from Burgenland! Christoph Blum Inhalt Geschäftsfälle abbildet und einen Bericht über die Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagement-Systems. Besonders möchte ich auf die kommende Messe PCIM (Power Conversion Intelligent Motion) hinweisen, die vom 14. Mai bis 16. Mai 2013 auf dem Nürnberger Messegelände stattfindet. Diese Messe hat sich zur Stammmesse von trafomodern entwickelt: Bereits zum 11. Mal sind wir dort als Aussteller vertreten und freuen uns über Ihren Besuch. Als inhabergeführtes Unternehmen sind wir unabhängig von Aktienkursen, Börsen oder Banken. Einem zunehmend schwierigeren wirtschaftlichen Umfeld im Jahr 2012 konnte trafomodern mit konservativer und solider Finanzierung und guter Eigenkapitalausstattung problemlos standhalten. Für das Jahr 2013 erwarten wir eine Erholung der Situation in der Investitionsgüter- Branche, der trafomodern zuliefert. Auch schwierige Situationen begreifen wir als Herausforderung; daher freuen wir uns auf das kommende Geschäftsjahr 2013/2014. Viele Grüße aus dem Burgenland, Christoph Blum 3 Torsten Kurz Ihr Ansprechpartner in Deutschland Selbstportrait von Torsten Kurz 4f Quo Vadis Transformator Umweltschonender Transformator 6f Die Geschichte der Windenergie ist auch eine Erfolgsgeschichte für trafomodern 9f Erfolg durch ständige Verbesserung Globalisierung, Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit 11 Webseite komplett neu gestaltet 12f proalpha sorgt bei trafomodern für Transparenz und Effizienz 14 Messevorschau PCIM Mai Ihre Ansprechpartner weltweit Impressum Primärseite. Das Kunden- und Mitarbeitermagazin von trafomodern. Eigentümer und Herausgeber: trafomodern Transformatorenges. m.b.h. Redaktion: DI Christoph Blum, trafomodern Grafik und Layout: Jeitler & Partner Werbeagenten GmbH & Co KG,www.werbeagenten.com; Druck: Universal Druckerei Werbung und Büroorganisation Ges.m.b.H., Leoben Torsten Kurz Ihr Ansprech - partner in Deutschland Selbstporträt von Torsten Kurz Blick von einem der Deutsche Welle Antennenmasten View from a Deutsche Welle antenna tower Meine erste berufliche Tätigkeit nach dem Elektrotechnikstudium führte mich ins zentrale Afrika: Als Senderingenieur arbeitete ich auf einer Kurzwellen-Relaisstation in Ruanda für die Deutsche Welle, dem offiziellen deutschen Auslandsrundfunk. Von Kigali aus wurden tagsüber Fremdsprachenprogramme in den afrikanischen Kontinent ausgestrahlt, abends liefen Programme für im Ausland lebende Deutsche. Anfang der 90-er Jahre zeichnete sich die abnehmende Bedeutung vom Kurzwellenrundfunk My first professional activity after completing my electrical engineering studies led me to Central Africa: As a sender engineer, I worked on a short-wave relay station in Ruanda for Deutsche Welle. From Kigali, foreign language programmes were broadcasted during daylight hours, while the evening programme was geared towards Germans living abroad. In the early 1990 s, the diminishing importance of shortwave radio became clear, so I returned to Germany and started working for a family-owned business producing radio interference suppression filters. In 1994, the company was sold and I was ab. Daher kehrte ich nach Deutschland zurück und wechselte in ein Familienunternehmen, das Funkentstörfilter gegen leitungsgebundene hochfrequente Einflüsse produzierte. Hier sammelte ich erste europaweite Vertriebserfahrung. Als das Unternehmen 1994 an einen jungen Unternehmer verkauft wurde, erhielt ich 1995 Prokura und durfte die Modernisierung des kleinen Unternehmens mitgestalten. Im Jahr 2000 zog es mich in den Automotivebereich. Statt Vertriebsingenieur stand nun Senior Key Account Manager auf der Visitenkarte. Das japanisch geführte Unternehmen produzierte Displays, vornehmlich für die Systemlieferanten der Automobilindustrie. Unsere Kunden waren die Global Player in der Automobilwelt, Hersteller von Kombiinstrumenten, Radios, Navigationsgeräten und Klimaanlagen. Die Vertriebstätigkeit bekam mehr und mehr Projektcharakter. Eines meiner Babies sind die transflektiven 10,25 und 7 TFT Displays in den 7-er und 5-er BMW s. Im Herbst 2012 übernahm ich für trafomodern den Vertriebsaufbau in Torsten Kurz Your Contact in Germany Auto-portrait by Torsten Kurz quickly given procuration and was able to participate in its modernisation. In 2000, I moved over to the automotive industry, as a Senior Key Account Manager. The japanese-run company produced displays for system suppliers. Our clients were global players, producers of cluster instruments, radios, navigation systems. One of my babies are the transflective and 7 TFT displays in BMWs. In autumn of 2012, I took charge of building a sales structure for trafomodern in Germany. The objective is to make trafomodern known as well-established producer of transformers. trafomodern has Deutschland. Ziel ist es, trafomodern als alteingesessenen Trafohersteller im deutschen Markt bekannt zu machen. trafomodern weist eine wohl durchdachte Unternehmensstruktur auf und pflegt ein gewissenhaft aufgestelltes Qualitätssicherungssystem. Die Bandbreite unserer Kunden ist groß: Von kleinen Mittelständlern, in denen der Geschäftsführer hemdsärmelig mit am Tisch sitzt, bis zu großen Firmen mit obligatorischer Anmeldung an der marmorierten Empfangstheke ist alles vertreten. Der Markt in Deutschland ist hart umkämpft, aber unsere Chancen sind gut! Auf erste Anfragen folgten bereits die ersten Neukundenaufträge. Steigende Auftragseingänge werden zu geringeren Gemeinkostenanteilen in unserer Kalkulation führen. Nur unser Wettbewerb dürfte sich darüber nicht freuen. Torsten Kurz Kontakt: Telefon: Fax: a thoroughly thought out company structure and an excellent quality management system. trafomodern s customers range from small companies, where the managing director sits in shirtsleeves at the table, all the way to large companies, where you need to register as a visitor at a marble reception. The German market is very competitive, but offers many opportunities to us! The first inquiries have already turned into new client orders. A rise in sales volumes will lead to lower common costs. Only our competitors will be unhappy about this development!

3 4 Technik engineering Technik engineering 5 Quo Vadis Transformator Umweltschonender Transformator von Josef Ondrejicka Der Transformator ist ja bekanntermaßen eine der älteren Produkte der Elektrotechnik. Der Drehstromtransformator, um den sich unsere näheren Betrachtungen drehen werden, wurde bereits 1890 patentiert (Michael Dolivo-Dobrowolski bei AEG Berlin). Seit den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts hat sich der Drehstromtransformator nicht mehr grundsätzlich verändert. Natürlich gab es auf der Materialseite Verbesserungen und dies insbesondere bei den verwendeten Transformatorenblechen. Man hat zusätzlich auch die möglichen Übertragungsspannungen bis in den Megavolt-Bereich gesteigert. Insbesondere bei der Energieverteilung und dem Energietransport sind und bleiben sie unverzichtbar. Grundsätzlich unterscheidet man ölgefüllte Transformatoren sowie Trockentransformatoren mit der Untergruppe Gießharztransformatoren. Diese kommen insbesondere in Mittelspannungsnetzen bis ca. 36kV zum Tragen. Der Transformator zählt zu den langlebigen Investitionsgütern und ist zusätzlich sehr gut recycelbar. Wir möchten nun aber ein für unser Fertigungsspektrum typisches Produkt betrachten. Wir haben dafür einen 100KVA Drehstromtransformator im 50Hz-Netz ins Auge gefasst. Dieser kommt überwiegend in Niederspannungsschaltanlagen zur Verwendung. Typische Anwendungen sind Anpassungen an die abweichende Netzspannung, Vorschalttransformatoren für Werkzeugmaschinen, Niedervolt Übertragungsstrecken über einige Kilometer. Wenn wir nun den Erzeugermarkt eines solchen Produktes anschauen, werden wir schnell feststellen, dass dieser sehr stark fragmentiert und von mittelständischen Herstellern geprägt ist. Im Gegensatz zu Netzverteiltransformatoren existieren in diesem Markt derzeit keinerlei Vorgaben in Richtung Leerlauf und Kupferverluste. Kaufentscheidend ist in den meisten Fällen der Produktpreis, argumentativ lässt sich ein höherer Wirkungsgrad sehr schwer verkaufen. Eine Internetrecherche für einen Wirkungsgradvergleich mit einigen namhaften Mitbewerbern hat zu einem für uns sehr erstaunlichen Ergebnis geführt. Man findet nämlich keine Angaben zu den Verlusten, um den Wirkungsgrad zu bestimmen. In Anbetracht, dass derzeit ein Vorprojekt auf EU-Basis zur Effizienzsteigerung von Netzverteiltransforma- Prinzipiell gibt es folgende Lösungen zur Effizienzsteigerung: - Höhere Blechqualität - Step-Lap Kerne - Amorphe Metalle - Supraleitender Wicklungsaufbau - Erhöhter Einsatz Wickelmaterial (Kupfer oder Aluminium) toren läuft, kann erwartet werden, dass auch Niederspannungstransformatoren in diesen Fokus rücken werden. Die Krux liegt darin, dass sämtliche angeführte Maßnahmen verschieden stark auf den Produktpreis durchschlagen: Die probateste und aus unserer Sicht kostengünstigste Maßnahme ist die Kerntechnologie des Verteiltrafobaues auf den kleineren Leistungsbereich herunterzubrechen. Das heißt, einen Kern mit einer höheren Blechqualität mit Step-Lap Schnitt einzusetzen. Dies führt zu einer Absenkung der Eisenverluste von 40%, bei einer Erhöhung des Transformatorenpreises von 10-15%. Als typisches Beispiel ist in Folge ein 400kVA- Transformator angeführt. Durch obige Maßnahme lassen sich 550W Eisenverluste einsparen. Bei Zugrundelegung von einem Preis von 11 Cent pro Kilowattstunde amortisiert sich dieser Transformatormehrpreis in ca. zwei Jahren. Wir werden auf Basis unserer bewährten DTF-Transformatorenreihe eine Parallelreihe mit verringerten Eisenverlusten auflegen. Quo Vadis Transformer environmentally friendly transformer by Josef Ondrejicka It is well known that transformers are one of the older products in the area of electrical technology. The three-phase transformer, which we will focus on here, was patented by Michael Dolivo-Dobrowolski of AEG Berlin as early as Since the early years of the 20th century, there have been no fundamental changes to three-phase transformers. There have been, however, improvements on the material side and in particular in the area of transformer sheet metal. In addition, the possible transmission tensions have been raised up to the megavolt range. They remain indispensable for energy distribution and transportation. There are two main groups of transformers: those filled with oil and dry transformers, of which the cast-resin dry type transformer is a sub-group that is particularly present in the middle voltage range up to approx. 36 kv. Transformers are long-lasting investment goods that can also be recycled very well. We now want to focus on a product that is typical for our production range, the 100 KVA 50 Hz three-phase transformer which is commonly used in low voltage systems. Typical applications are adaptations to deviating mains tensions, upstream transformers for machine tools and low voltage transmissions covering a few kilometres. Looking at the producer market of such products, we will rapidly see that it is very fragmented, i.e. there are many small and medium-sized enterprises in this field. As opposed to the power distribution transformers, there are no set standards in terms of no-load loss and copper loss for three-phase transformers. In most cases, the price of the product is decisive; higher efficiency is a very hard sell. Researching on the Web in order to compare the efficiency of well-known competitors yielded a very surprising result in our eyes: There is no data available regarding the losses in order to deter- mine the efficiency. Considering that there is a preliminary project running at the EU level for increasing the efficiency of power distribution transformers, it is likely that the low voltage transformers will also become the focus of attention in the future. Basically, the following solutions enable higher efficiency: - Higher sheet metal quality - Step-lap cores - Amorphous metals - Superconducting coiling structures - Increased use of coiling material (copper or aluminium) The problem is that all the above-mentioned measures have a very different impact on the product price: From our point of view, the best and most cost-efficient measure is to break down the core technology of the distributor transformer structure to a smaller operating range, which means using a core with a higher sheet quality with a step-lap. This leads to a reduction in the iron losses by 40% while, at the same time, increasing the price of the transformer by 10-15%. A typical example would be a 400 kva transformer: The above measure would lead to 550 W economy in iron losses. Based on an energy price of 11 cent per kilowatt-hour, the additional cost of the transformer would be amortised within approx. 2 years. Based on our well-proven DTF transformer series, we will produce a parallel series with reduced iron losses.

4 6 Technik engineering Technik engineering 7 Die Geschichte der Windenergie ist auch eine Erfolgsgeschichte für trafomodern von Peter Reitgruber Winde entstehen durch die unterschiedliche Erwärmung der Erdoberfläche durch die Sonneneinstrahlung. Der Wind ist somit also eine solarthermische Energie. Die gesamte solarthermische Energie unseres Planeten liegt beim 1800-fachen unseres heutigen globalen Primärenergieverbrauchs (GPEV). Alleine die gesamte Windenergie liegt noch beim 200-fachen des GPEV. Hier sieht man das enorme Potential an erneuerbaren Energiequellen. Hinzu kommen natürlich noch Solarthermische- und Photovoltaikanlagen. Die Geschichte von Anlagen zur Nutzung der Windenergie reicht bis 1700 v. Chr. zurück. Erste Windmühlen wurden im Orient als Antrieb von Bewässerungen und für Getreidemühlen verwendet. Wobei der Aufwind innerhalb eines Turmes genutzt wurde. Diese Vertikalachser brauchen zwar relativ wenig Wind, haben aber den Nachteil, dass sie nur in einer Windrichtung brauchbar sind. Deshalb kamen im Mittelalter die ersten Horizontalachser auf die klassischen Windmühlen bei denen es schon ein Windnachführungssystem gab. Mittels eines großen Hebels konnte der Turm mit dem Rotor von Hand oder mit Hilfe von Zugtieren bewegt werden. Dadurch konnte die Effizienz wesentlich erhöht werden. Diese ersten Windmühlen hatten auch bereits Systeme zur Leistungsregulierung, in dem man die Flügelflächen veränderte. Eine weitere bekannte Windenergieanlage ist die Western Mill die ab 1880 auf amerikanischen und australischen Farmen zur Trink- und Tränkwasserförderung eingesetzt wurde. Die Konstruktion war denkbar einfach: Auf einem Gitterturm befand sich ein metallener vielflügeliger Rotor mit Flügeln. Der Durchmesser dieser Rotoren betrug 3 5m. Mittels Windfahne wurde eine automatische Windnachführung gewährleistet. Die ersten Windenergieanlagen zur kommerziellen Stromerzeugung wurden um 1980 in Europa und den USA in Betrieb genommen. Die Leistung dieser Windräder lag bei 30kW. Mit einem Rotordurchmesser von 15m und einer Nabenhöhe von 30m waren sie noch sehr klein im Vergleich zu heutigen Anlagen. Wo aber genügend Fläche vorhanden war, wurden große Windparks mit mehreren hundert Kleinanlagen gebaut. Über die Jahre wurden die Leistungen und somit auch die Dimensionen größer. Im Jahr 2000 lagen die größten Anlagen bereits bei 1,5MW. Diese Anlagen haben bereits einen Rotordurchmesser von 70m und eine Nabenhöhe von 100m. Seit 2010 sind bereits Anlagen mit 7,5MW im Serieneinsatz. Mit einem Rotordurchmesser von 126m und einer Nabenhöhe von 135m sind dies richtige Giganten. Auch im Burgenland dem Heimatbundesland von trafomodern laufen seit 2012 zwei dieser Giganten. Das Burgenland setzt seit 1997, mit der Errichtung des ersten Windparks in Zurndorf, auf die Ökoenergie Wind. Bis heute wurden fast 200 Anlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 300MW installiert. Pro Jahr werden ca. 550 Mio.kWh an elektrischer Energie erzeugt. Das entspricht in etwa der Hälfte des Stromverbrauchs im Burgenland und man ist damit auf dem besten Weg in die angestrebte Stromautarkie. Der Einstieg von trafomodern in die Windenergie begann bereits Anfang der 1990er. Richtig erfolgreich wurde trafomodern 2006 mit dem Einstieg in den chinesischen Markt, der durch einen langjährigen österreichischen Kunden ermöglicht wurde. Von wurden Stk. an Drosseln nach China exportiert. Diese wurden in ,5MW-, 700 1,65MW und 450 3,0MW Anlagen eingebaut. In diesen Jahren machte der Anteil der Windenergie 30 35% des Gesamtumsatzes aus und verhalf trafomodern zu jährlichen Umsatzsteigerungen im zweistelligen Bereich. Leider kam der chinesische Windenergiemarkt 2011 abrupt zum Erliegen. Es fehlt an der nötigen Infrastruktur, um die Windenergie an die Verbraucher zu bringen und einzelne Windparks untereinander zu vernetzen. Mit großer Anstrengung baut China derzeit seine Stromnetze aus und wir sind zuversichtlich, dass die Exportzahlen in den nächsten Jahren wieder zunehmen werden. Indien und Korea sind ebenfalls ein interessanter Markt für trafomodern und auch bei namhaften europäischen Herstellern haben wir bereits einen Fuß in der Tür. Trafomodern liefert vor allem verschiedene Formen von Drosseln weiter auf der nächsten Seite The History of Wind Energy is also a Success Story for trafomodern by Peter Reitgruber Winds are caused by the difference in temperature at the earth s surface due to solar radiation. The wind is thus a solar thermal energy. The total solar thermal energy of our planet is 1,800-fold of our current global primary energy consumption (GPEC). The total wind energy alone is still the 200-fold of the GPEC. The enormous potential of renewable sources of energy is apparent. In addition, there are solar thermal and photovoltaic systems. The history of systems making use of wind energy goes back to about 1700 BC. In the Orient, the first windmills were used for irrigation and the milling of cereals, where the upwind inside a tower was used. These systems with a vertical axis present the advantage of working also with weak winds, but also the disadvantage of working only with a specific wind direction. In the Middle Ages, the first systems with horizontal axis very built, i.e. the classic windmills that could be rotated according to the wind. Using a large lever, the tower with the rotor could be oriented by hand or by the help of draught animals, which led to a significant rise in efficiency. These first windmills already were equipped with systems to regulate the power by varying the wings. Another well-known wind energy system is the Western Mill that has been used on American and Australian farms since 1880 to pump drinking and feeding water. The design of the system is extremely simple: A metallic rotor with 12 to 33 blades mounted on a gridiron tower. The diameter of these rotors was 3 5m. The tail vane automatically oriented the rotor according to the wind direction. The first wind energy systems for commercial electricity production were put into operation around 1980 in Europe and the US. The output of these wind wheels was approx. 30 kw. With a rotor diameter of 15 m and a hub height of 30 m, they were very small in comparison to today s systems. Still, where sufficient space was available, large wind parks with several hundred small units were built. Over the years, the output and the dimensions grew. In 2000, the largest sys- tems provided already 1.5 MW. The rotor diameter had grown to 70 m, with a hub height of 100 m. Since 2010, systems producing 7.5 MW are already in serial operation. With a rotor diameter of 126 m and a hub height of 135 m, these are true giants. In Burgenland, trafomodern s home region in Austria two of these giants have been in operation since Since 1997, when the first wind park was erected in Zurndorf, Burgenland is betting on wind as an ecological energy source. To date, up to 200 systems produce a total output of approx. 300 MW. The annual production of electrical energy is approx. 550 million kwh. This represents about half of the electricity consumption of Burgenland, which is well on the way to achieving the objective of being electrically self-supporting. trafomodern got involved in wind energy at the beginning of the 1990s. The trafomodern venture became very successful in 2006, when the Chinese market was entered with the help of a long-standing Austrian client. From 2006 to 2010, 10,500 chokes were exported to China. These were installed into 7, MW systems, MW systems and MW systems. During these years, the share of wind energy was 30 35% of the total turnover and yielded double-digit annual turnover growth rates. Unfortunately, the Chinese wind energy market came to an abrupt stop in The required infrastructure to transport the wind energy to the end consumer and to interconnect the various wind parks is simply not there. China is making enormous efforts to improve the electricity networks and we are confident that the exports will rise again in the coming years. India and South Korea are also interesting markets for trafomodern and we also have our foot in the door of leading European producers. trafomodern mainly supplies various types of chokes (generator chokes, mains chokes, CM chokes,...) used to dampen and smoothen the harmonic component continue on the next page

5 Datum Kategorie Benennung Bemerkung Arch.dauer 8 trafomodern Technik Insider engineering trafomodern insider trafomodern intern trafomodern intern 9 Erfolg durch ständige Verbesserung Globalisierung, Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit von Danijel Lukovic (Generatordrossel, Netzdrossel, CM-Drossel,...) die zur Dämpfung und Glättung der Oberschwingungen - verursacht durch den Umrichter auftreten. Gerade die Auslegung von Drosseln erfordert neben dem theoretischen Wissen und den diversen Berechnungs- und Simulationsprogrammen auch praktische Erfahrung. Diese konnte trafomodern im Lauf der Jahre am eigenen Prüfstand und in Zusammenarbeit mit Kunden sammeln. Da es in Schaltschränken von Windenergieanlagen sehr eng zugeht, ist es besonders wichtig die Produkte so kompakt und leicht wie möglich zu bauen, ohne die Betriebssicherheit und Lebensdauer zu gefährden. Bisher hat trafomodern im Bereich Kühlung auf Luft- bzw. indirekte Wasserkühlung mittels Luft-Wasserwärmetauscher gesetzt. Auf Grund der immer steigenden Leistungen der Anlagen und den daraus resultierenden Verlusten auch in den Drosseln treten einige kw auf arbeitet trafomodern derzeit an einem flüssigkeitsgekühlten System. Die Drosseln können dann direkt über den Wasserkreislauf der Anlage gekühlt werden. Hiezu werden Aluminiumkühlkörper verwendet, die zum einen direkt am Kern und zum anderen an der Wicklung anliegen. Bei einem Wasserdurchfluss von 5 10 l/min. können somit mehr als 2/3 der Wärmeverluste über das Kühlwasser abgeführt werden. Nur etwa 1/3 bleibt im Schaltschrank und kann, wenn nötig, mittels zusätzlichem Flächenkühler abgeführt werden. Einige Prototypen wurden bereits auf der Husum Wind Messe gezeigt. Derzeit wird an Prototypen gearbeitet, die dann beim Kunden getestet werden und voraussichtlich Mitte des Jahres in Serie gehen sollen. Eines kann man jetzt schon sagen: Die Auslieferung der ersten Serie an wassergekühlten Drosseln wird ein weiterer Meilenstein auf dem Weg von trafomodern in der Windenergietechnik. Die Geschäftsführung und das Qualitätsmanagement haben im Frühjahr 2011 eine grundlegende Runderneuerung des bestehenden Managementsystems bei trafomodern beschlossen. Das bis zuletzt immer noch gut funktionierende System wurde bereits 1995, damals noch als Tochter des Klöckner-Moeller- Konzerns, eingeführt. Dass es so lange Bestand hatte, liegt sicherlich an der damaligen, professionellen Einführung des Managementsystems. Nach nunmehr 15 Jahren hat sich trafomodern entschlossen, Geld und Zeit in das bestehende und Prozesslandkarte gut funktionierende Managementsystem Version 1.0/ J2011 zu investieren. Die Zukunftstrends Zertifikate des nächsten Jahrzehnts sind eindeutig die Umweltpolitik bzw. Umweltthemen in Verbindung mit dem Energiemanagement. Hier arbeitet trafomodern schon fleißig an der Verwirklichung neuer Projekte und der Kunde Implementierung bzw. Kundenanforderung Integrierung in das bestehende Managementsystem. trafomodern hat bereits seit einigen Jahren das Umweltmanagement ISO erfolgreich integriert PR 09 und hat Erfahrung in der schnellen Personal und wirksamen Umsetzung. Desweiteren wurden die implementierten Organigramm PR 01 Akquisition PR 02 Vertrieb PR 10 Informationstechnologie PR 03 Produktentwicklung PR 04 Fertigungsdokumente PR 11 Lager Prozesse neu geordnet und besser dokumentiert und visualisiert. Die neuen Möglichkeiten durch das im Jahr 2007 eingeführte ERP-System proalpha wurden komplett im Management-System abgebildet. In Zukunft wird sich trafomodern zum einen auf die Verbesserung des bereits implementierten Umwelt-Managementsystem DIN ISO fokussieren, zum anderen wird sich trafomodern für die Einführung des Energiemanagementsystems nach ISO und Arbeitsschutzmanagement nach rüsten. Energiemanagement nach ISO Zur Einführung des Energiemanagements nach ISO ist es notwendig, eine Bestandsaufnahme durchzuführen. Da die bestehenden Prozesse bereits im Sommer 2011 für Wie verfasse Kurzeichenliste QAB schreiben bzw. Urlaubsansuchen Qualitäts- und und Begriffe Korrekturmaßnahme schreiben Umweltmanagement Informationen ich Unternehmenspolitik Managementsystemhandbuch Leitung Führungsprozesse PR 21 Controlling PR 05 Einkauf Kernprozesse PR 06 Fertigung TRAFIS PORTAL DIE MITARBEITER INFORMATIONS PLATTFORM Prozesslandkarte E-Catalog Dokumente Telefonverzeichnis Verschied. Links Siemens Telefone NOTFALL-LISTE richtig einen QAB? (Hilfe) PR 07 Qualitätsprüfung PR 12 Facility- Management Projekt QM Datenbank Trafomodern guide PR 08 Versand TM-Util Intern QM Auditplan TüV Info QM Zusammenfassung des Audits Info UM Umweltstatistik GJ Info QM Auditplan_TÜV_23/ überprüfen 3 Tage QM Management-Review 2010/ Feier Einladung Weihnachtsfeier 2011 Ort, Datum 1 Monat Organigramm Schnellstartlinks PR 13 Prüfmittelüberwachung Dokumente QM Datenbank Kurzzeichenlis und Begrif TRAF PORTA Kunde Kundenzufriedenh caused by the converter. Precisely the design of chokes requires not only theoretical knowledge, calculation, and simulation programmes, but also practical experience. trafomodern has been able to gain this experience over the years, both at its own test bench and in co-operation with its clients. As there is very little space in the control cabinets of wind energy systems, a compact and light design of the products, without impacting the operational safety or the service life length, is particularly important. So far, trafomodern has opted for cooling systems either by air or indirect water cooling using air-water heat exchangers. Due to the ever increasing output of the systems, which also leads to increasing losses even in the chokes a few kw can be lost trafomodern is currently working on a liquid- cooled system. The chokes could then be connected directly to the water circuits of the system. Aluminium coolers would be used and applied directly to the core on one side and to the coiling on the other side. With a water flow of 5 10 l/min, more than 2/3 of the heat losses could be eliminated via the cooling water. Only about 1/3 remains in the control cabinet and could be eliminated by an additional surface cooler if required. Some prototypes are already being shown on the wind fair at Husum. We are currently fine-tuning some prototypes that later will be tested by clients. The serial production is expected to start mid-year. One thing is for sure: The delivery of the first series of watercooled chokes will be a further milestone of trafomodern in the field of wind energy. Success through of Continuous Improvement Globalisation, progress and competitiveness by Danijel Lukovic Arbeitsschutz PR 18 Interne Audits PR 17 Verbesserungsprozesse In spring of 2011, the board of directors and quality management decided on an extensive facelift of trafomodern s existing management system, although it was still working well. It had been introduced in 1995, when trafomodern was a subsidiary of the Klöckner-Moeller group. That it lasted so long is certainly due to the professional introduction of the management system at the time. After more than 15 years, trafomodern now decided to invest time and money in the existing and still well-functioning management system. The future trends for the coming decade are clearly the environmental policy, respectively environmental topics in conjunction with energy management. trafomodern is already very active in this area with a number of new projects and the implementation and integration into the existing management system. The ISO environmental certification was successfully integrated by trafomodern some years ago already and implemented in a quick and efficient manner. The implementation processes were rearranged, documented, and visualised in greater detail. The new possibilities offered by the ERP system proalpha implemented in 2007 have been completely re- PR 14 Lenkung der Dokumente und Daten Unterstützungsprozesse Verbesserungsprozesse weiter auf der nächsten Seite PR 16 Schulung PR 15 Reklamationsbearbeitung produced in the management system. As the next steps, trafomodern will focus on improving the already implemented environmental management system DIN ISO 14000, as well as on the introduction of an energy management system according to ISO and an occupational health and safety assessment system (OHSAS) according to ISO PR 19 Umweltmanagement continue on the next page

6 10 trafomodern trafomodern Insider intern trafomodern insider intern News trafomodern news trafomodern 11 Webseite Komplett neu gestaltet von Christoph Blum weitere Normen wie z.b. das Arbeitsschutzmanagement nach ISO oder das Energiemanagement nach ISO ausgelegt wurden, wird die Implementierung und Aufrechterhaltung deutlich leichter und schneller in das Managementsystem realisiert werden. Bei dieser Überarbeitung im Sommer 2011 wurde besonderes Augenmerk auf die Schnittstellen der Prozesse gelegt. Die bestehenden Prozesse wurden noch einmal mit den entsprechenden Prozesseignern überarbeitet, umbenannt und optimiert. Durch die Änderung der Prozesse hat sich auch eine innovative, übersichtliche Prozesslandschaft auf einem Web- Browser unterstützenden Programm e-synergy entwickelt, die das Normungsinstitut TÜV Austria Cert begeistert hat. Rezertifizierung durch die TÜV Austria Cert Im Dezember 2011 hat sich trafomodern erstmalig durch TÜV Austria rezertifizieren lassen. Durch den Wechsel erhoffte man sich Aufschluss darüber, wie ein neues Institut, trafomodern mit seinen Veränderungen und Verbesserungen im Managementsystem beurteilt. Die intensive Arbeit und somit die abgeleitete Verbesserung am Managementsystem hat zur Folge, dass trafomodern das Zertifikat erstmals seit der ersten Zertifizierung in den 90er-Jahren ohne Nebenabweichungen erhalten hat. Die Vielzahl von Hinweisen, die trafomodern von TÜV Austria Cert erhalten hat, werden intern sehr ernst genommen und helfen trafomodern, sich stetig zu verbessern. Ständige Verbesserung das Motto von trafomodern! Man kann es sich heute kaum mehr vorstellen, dass das Internet erst gut 20 Jahre alt ist: Erst 1990 wurde das Internet von der US-amerikanischen National Science Foundation für die Öffentlichkeit freigegeben und somit für jedermann kommerziell nutzbar. Bis 1990 war das Internet, beziehungsweise deren Vorgängerstruktur ARPANET, nur staatseigenen Institutionen wie beispielsweise Behörden, Militär oder Universitäten zugänglich. trafomodern ist damals sehr schnell auf diesen neuen Trend aufgesprungen und hatte seit 1998 eine technisch zwar einfache, aber eigene Homepage Diese Version wurde stets gepflegt und inhaltlich ausgebaut. Dennoch war die Homepage 2010 technologisch veraltet; statt Evolution war im Jahr 2011 eine Revolution angesagt: trafomodern entschied sich für eine komplette Neugestaltung der Homepage, die mit Hilfe einer modernen TYPO3-Software designed und programmiert wurde. Die Inhalte wurden neu gestaltet und komplett überarbeitet, es wurden alle Standardprodukte mit den Bruttopreisen, sowie sämtliche technischen Daten auf die Homepage übernommen. Diese technischen Daten sind für den Benutzer überdies auch downloadbar gemacht worden. Eine wichtige Neuerung stellt auch die Aufnahme des momentan verrechneten Kupferzuschlags auf der Homepage dar. Transparenz liegt trafomodern am Herzen: Insbesondere der Kupferzuschlag war früher eine Position auf den trafomodern Rechnungen, die oftmals bei Rechnungsempfängern zu Stirnrunzeln führte, weil die Höhe des verrechneten Kupferzuschlags für den Kunden nicht nachvollziehbar war. Diese Nachvollziehbarkeit wird seither mit der Bekanntgabe des aktuellen Kupferkurses auf der Homepage und das Zustandekommen des Kupferzuschlags gewährleistet. Ein kleines Highlight ist hierbei, dass die Webseite den aktuellen Kupferzuschlag im Produktbereich sogar selber ausrechnet, was die Nachvollziehbarkeit nochmals erheblich verbessert. Das Ziel von trafomodern ist es, möglichst viele Daten und Informationen für den Benutzer zur Verfügung zu stellen: Als nächstes plant trafomodern, die CAD-Daten (STEP bzw. IGES Dateien) unserer Standard-Produkte für die Benutzer downloadbar zu machen. Dem Benutzer wird auf diese Weise seine Arbeit (beispielsweise Design eines Schaltschrankes, in dem Platz für einen Trafo vorzusehen ist) erheblich vereinfacht. Website entirely redesigned by Christoph Blum Energy management according to ISO In order to introduce the energy management according to ISO 50001, an inventory is required. As the existing processes had already been designed during the summer of 2011 for additional standards e.g. OHSAS according to ISO or energy management according to ISO 50001, the scheduled implementation into the management system together with its maintenance will be much easier and faster. The work performed during the summer of 2011 focused particularly on process interfaces. The existing processes were updated with the process owners, renamed and optimised. The modification of the processes also lead to an innovative, clear set of processes on the basis of the webbrowser supported software e-synergy, of which the Austrian Standards Institute TÜV Austria Cert is thrilled. Recertification by TÜV Austria Cert In December 2011, trafomodern s first recertification by TÜV Austria took place. By this change in institute, trafomodern hoped for insights into how a new institute, that does not already know trafomodern, evaluates trafomodern with its changes and improvements in the management system. The intensive work and the achieved improvements in the management system were well rewarded: For the first time since the initial certification in the 1990s, trafomodern was certified without any secondary deviations. The multitude of indications obtained by TÜV Austria Cert are taken very seriously by trafomodern and represent valuable help in the continuous improvement process. Ongoing improvement trafomodern s motto! Today, it is hard to believe that the Internet is only about 20 years old: In 1990, the Internet was made available to the public by the National Science Foundation of the US, so that everybody could use it commercially. Prior to 1990, the Internet predecessor ARPANET was accessible only to state-owned institutions. trafomodern joined this new trend very quickly and launched its first website already in However, by 2010, it was technologically outdated; in 2011, it was no longer about evolution; a revolution was what it took: trafomodern opted for a completely new website using modern TYPO3 software. The contents were shaped and reworked entirely and all standard products with their gross prices and all technical data found their way onto the website, including downloads. An important innovation is the inclusion on the website of the current copper surcharge. Transparency is very important to trafomodern: The copper surcharge used to be a position on the trafomodern invoice that raised some of the recipients eyebrows, as the copper surcharge was not easily comprehensible. The displaying of the current copper price on the website now explains the amount of the copper surcharge very efficiently. An additional highlight is that the website actually automatically calculates the current copper surcharge in the product area, which enhances comprehensibility even more. Trafomodern s objective is to display as much data and information as possible to the customer: The next planned step is to make the CAD data (STEP or IGES files) of our standard products downloadable for the user.

7 12 trafomodern trafomodern Insider intern trafomodern insider intern trafomodern intern trafomodern intern 13 proalpha sorgt bei trafomodern für Transparenz und Effizienz von Martin Graf Wir wollten eine Komplettlösung, die alle Unternehmensbereiche integriert, bestehende Abhängigkeiten minimiert, Insellösungen ersetzt und uns auch noch Raum für zukünftiges Wachstum lässt erklärt IT-Leiter Martin Graf. Nicht nur an die ERP- Lösung, auch an den künftigen Partner wurden hohe Ansprüche gestellt. Im umfangreichen Auswahlverfahren kristallisierte sich proalpha als beste Gesamtlösung für trafomodern heraus. Die Firma proalpha überzeugte mit fachlicher Kompetenz, Branchenkenntnis, Erfahrung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit proalpha hat trafomodern einen zuverlässigen Partner auf Augenhöhe, der unsere Anforderungen versteht und diese professionell und rasch umsetzt. beschreibt Martin Graf die erfolgreiche Zusammenarbeit. Nach der Einführung im Mai 2007 mit den Modulen Materialwirtschaft, Verkauf, Einkauf, Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und Dokumentenmanagement wurden in einer zweiten Projektphase der Produktkonfigurator, die Produktionsplanung und die Betriebsdatenerfassung in Betrieb genommen. Seit Sommer 2010 laufen auch Zeichnungsverwaltung und Fertigungsdokumentation über pro- Alpha. Eine große Herausforderung war sicherlich der Konfigurator, wodurch die alte Trafoberechnung, eine Eigenentwicklung, abgelöst werden konnte. Gemeinsam mit den proalpha-spezialisten ist es gelungen, neben der komplexen Berechnungslogik auch den Aufbau der Stückliste, den Arbeitsprozess, die technische Spezifikation und die Artikelanlage zu automatisieren. Die eindeutige Zuordnung der Artikel über die Kommissions- und Seriennummer ermöglicht trafomodern eine exakte Nachverfolgung in der Fertigung. Mit wenigen Mausklicks habe ich einen detaillierten Überblick aller Prozessschritte vom Angebot über die Kundenbestellung, die Auftragsbestätigung, den Produktionsauftrag, den Lieferschein, die Rechnung bis zur Zahlung des Kunden ist Geschäftsführer Christoph Blum von der Transparenz begeistert. Neben Transparenz, Automatisierungsgrad, kürzerer Durchlaufzeit und verbesserter Datenqualität liefert proalpha mit der sofortigen Auskunftsfähigkeit einen wichtigen Beitrag zum Kundenservice. Die gute Zusammenarbeit mit proalpha, die tiefe Integration, die Mehrsprachigkeit, das optionale Webinterface und die Zuverlässigkeit des Systems lassen mich zuversichtlich in die Zukunft blicken sagt Martin Graf, der IT-Leiter von trafomodern. proalpha Software Austria GesmbH Fritz Knoll-Straße 6 A 8200 Gleisdorf Tel.:+43 (3112) Fax:+43 (3112) Über proalpha Software Austria GesmbH Die proalpha Austria GesmbH ist die österreichische Tochtergesellschaft der proalpha Software AG, einem international agierenden Business-Service-Provider mit Stammsitz in Deutschland. proalpha ist eine mehrschichtige, modular aufgebaute, integrierte Komplettlösung, die speziell auf die Anforderungen mittelständischer Industrie- und Handelsunternehmen zugeschnitten ist. Die einzelnen Module stellen die Verfügbarkeit entscheidungsrelevanter Informationen in den Einsatzbereichen Vertrieb, Einkauf, PPS und im Finanz- und Rechnungswesen sicher. Die internetfähige Lösung wird abgerundet durch ERP-verwandte Funktionen wie CRM, SCM, DMS und B2B-Komponenten. proalpha ensures Transparency and Efficiency at trafomodern by Martin Graf About proalpha Software Austria GesmbH proalpha Austria GesmbH is the Austrian subsidiary of the German proalpha Software AG, an international business service provider. We were looking for an overall solution, integrating all areas of the company, minimizing existing dependencies, subsitutes isolated applications, and allowing us some space for future growth. explains Martin Graf, Head of IT. proalpha emerged from the comprehensive selection process by offering the best solution, and scored well in competence, industry knowledge, experience, and good value for money. With proalpha, trafomodern has found a reliable and professional partner at the eye level that understands our requirements. says Martin Graf. After starting in May 2007 with the modules sales, procurement, financial accounting, cost accounting, and document management, a product configurator, the production planning system, and the industrial data acquisition were integrated in a second phase, followed by the integration of the technical drawings and the production data documentation. The configurator was certainly a big challenge, enabling the replacement of the old transformer calculation. Jointly with proalpha specialists, the complex calculation logic, the components list, the work procedure, the technical specifications and the articles are now fully automated. The clear association between the articles and the commission and serial number allows an exact follow- proalpha is a multi-layer, modular, integrated overall solution, designed especially for the requirements of SME. The individual modules guarantee the availability of information for decision-making in the areas of distribution, procurement, PPS, finance an accounting. This web-enabled solution comes with ERP-related functions, e.g. CRM, SCM, DMS and B2B components up in the production. With a few mouse clicks, I have a detailed overview of all process steps, from the offer to the final payment, via the order, order confirmation, production order, delivery note and invoice. states trafomodern s managing director Blum. Besides the transparency, the level of automation, faster processing, and improved data quality, proalpha also significantly contributes to our customer service by the immediate availability of information. The good cooperation with proalpha, the deep integration, multilingualism, the optional web interface and the stability of the system give us great confidence for the future. says Martin Graf.

8 14 Messevorschau PCIM Mai 2013 von Jennifer Reitgruber Nach zehn erfolgreichen Jahren fiel die Entscheidung nicht schwer, trafomodern beteiligt sich auch dieses Jahr wieder als Aussteller an der PCIM (www.pcim.de). Die PCIM (=Power Conversion Intelligent Motion) ist der internationale Treffpunkt für Experten aus den Bereichen Leistungselektronik und ihren Anwen- Fair Preview PCIM May 2013 by Jennifer Reitgruber trafomodern Ankündigung trafomodern Ankündigung dungen, Intelligente Antriebstechnik sowie Power Quality. Seit über 15 Jahren hat die PCIM ihren Standort in Nürnberg auf dem Messegelände. Die Verbindung von Fachmesse und Konferenz unter einem Dach bildet eine in Europa einzigartige Kombination und ist weltweit anerkannt. Der Messebesuch bietet trafomodern die Möglichkeit, sich erfolgreich einem breiten Publikum der Antriebstechnik zu präsentieren. Wie immer haben die trafomodern Besucher die Möglichkeit, original burgenländischen Rotwein zu genießen und dabei interessante Fachgespräche mit den Experten von trafomodern zu führen. Besuchen Sie uns auf unserem Stand 7-448! Ihre Ansprechpartner weltweit Contacts worldwide Michael Posch trafomodern intern trafomodern intern 15 Ing. Josef Ondrejicka Kontakt: Tel: / Fax: / Ing. Peter Reitgruber Kontakt: Tel: / Fax: / Kontakt: Tel: / Fax: / After ten successful years the decision was not difficult, trafomodern participates this year again at the PCIM as an exhibitor (www.pcim.de). The PCIM (=Power Conversion Intelligent Motion) is the leading meeting-point for experts out of the areas Power Electronics and its applications, Intelligent Motion and Power Quality. Since over 15 years PCIM Exhibition and Conference is located in Nuremberg, Germany in the exhibition centre. The combination Exhibition and Conference under one roof is unique in Europe and recognized world-wide. The visit offers the chance to trafomodern, to present its products to the public. As usual the visitors of the trafomodern booth have the chance to discuss technical items with the trafomodern experts while having a glass of original Burgenland red wine. Visit us at our stand 7-448! Gewinnspiel Suchbild In der aktuellen Ausgabe der trafomodern Primärseite finden Sie wieder viele interessante Artikel. Bestimmt ist Ihnen aufgefallen, zu welchem Artikel dieser Bildausschnitt gehört. Senden Sie die richtige Antwort per an Einsendeschluss ist der Mitarbeiter von trafomodern sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gewinner werden telefonisch oder per verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Im vergangenen Jahr waren wir auf folgenden Messen vertreten: Last year we were represented at the following fairs: HUSUM WindEnergy InnoTrans Win with trafomodern In the current edition of trafomodern s newsletter Primary Side, there are a number of interesting articles. Surely you can figure out to which picture the detail shown below belongs. Send the correct answer by to Deadline will be June, 30th, Staff of trafomodern is not allowed to participate. The winners will be informed by or by phone. It is not accepted to take legal action.

9 Jeitler & Partner Werbeagenten TRAFO-13/0064 leadership in transformation trafomodern Transformatorenges. m.b.h. Industriestraße II/11 A 7053 Hornstein Tel. +43 / / Fax +43 / /

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity www.volker-quaschning.de The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin ECO Summit ECO14 3. June 2014 Berlin Crossroads to

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View May 22, 2013 Helmut Kerschbaumer KPMG Austria Audit Committees in Austria Introduced in 2008, applied since 2009 Audit

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Walter GPS Global Productivity System

Walter GPS Global Productivity System Walter GPS Global Productivity System DIE WERKZEUGAUSWAHL MIT dem ÜBERRASCHUNGS- EFFEKT. ÜBERRASCHEND EINFACH. THE TOOL SELECTION WITH THE ELEMENT OF SURPRISE. SURPRISINGLY EASY. Überraschend schnell:

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

Powerful + Energy Saving Leistungsstark + Energiesparend

Powerful + Energy Saving Leistungsstark + Energiesparend Cogeneration Plants Worldwide Powerful + Energy Saving Leistungsstark + Energiesparend Gas- and Diesel-CHP Gas- und Diesel-BHKW Powerful - Lindenberg-Anlagen GmbH The reputation of the company with its

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Bosch Power Tec Clean Energy Week Energy Storage

Bosch Power Tec Clean Energy Week Energy Storage Clean Energy Week Energy Storage 1 Within the first year of the introduction of the energy storage subsidy in Germany more than 4,000 grid connect systems have been installed and 2/3 of solar installers

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70 XONTRO Newsletter Financial Institutes No. 70 Page 1 This XONTRO Newsletter for Financial Institutes contains information covering the following topics: BCIN BV processing control handling ( Bearbeitung

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Brennersysteme Burner systems

Brennersysteme Burner systems Einbaulage der Brenner Installation position of burners Brennersysteme Zum Schutze der Umwelt wurden in den letzten Jahren erhebliche Anforderungen an die Industrie gestellt, um schädliche Emissionen zu

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Techno-economic study of measures to increase the flexibility of decentralized cogeneration plants on a German chemical company Luis Plascencia, Dr.

Mehr

Important information. New SIMATIC HMI Panels. Migration made easy start now. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/simatic-panels

Important information. New SIMATIC HMI Panels. Migration made easy start now. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/simatic-panels Important information New SIMATIC HMI Panels Migration made easy start now SIMATIC HMI Panels siemens.com/simatic-panels Das Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal) ist das wegweisende, durchgängige

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Wohnwelten / Living Environments Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Enhanced Transaction Solution (ETS) Interface: Erweiterungen Eurex Release 11.0 Veröffentlichung von Dokumentation

Enhanced Transaction Solution (ETS) Interface: Erweiterungen Eurex Release 11.0 Veröffentlichung von Dokumentation EEX Enhanced Transaction Solution (ETS) Interface: Erweiterungen Eurex Release 11.0 Veröffentlichung von Dokumentation Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Eurex stellt die folgenden Erweiterungen für ETS zur

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School Mario Härtwig, Pierre Karrasch Salzburg, 7. Juli 2010 Genesis Umweltmonitoring als Beitrag zur Umweltbildung an Schulen. Kulturlandschaftsentwicklung

Mehr

Asynchronous Generators

Asynchronous Generators Asynchronous Generators Source: ABB 1/21 2. Asynchronous Generators 1. Induction generator with squirrel cage rotor 2. Induction generator with woed rotor Source: electricaleasy.com 2/21 2.1. Induction

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Finally, late in the evening, our Romanian guests arrived at the train station in St. Valentin.

Finally, late in the evening, our Romanian guests arrived at the train station in St. Valentin. Comenius meeting in Enns from Nov. 4 th to Nov. 8 th, 2013 Monday,Noveber 4 th : The meeting started on Nov, 4 th with the arrival of the participating schools. The teachers and students from Bratislava

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

Höchste Qualität seit 1948

Höchste Qualität seit 1948 Höchste Qualität seit 1948 Seit mehr als 60 Jahren steht der Name DIETEG für Qualitätskabinen. Kunden aus dem In- und Ausland schätzen den umfassenden und persönlichen Service, den die Mitarbeiter des

Mehr

Steca Electronics Services and products for an ecological future. 13th of June 2012 Christian Becker

Steca Electronics Services and products for an ecological future. 13th of June 2012 Christian Becker Steca Electronics Services and products for an ecological future. 13th of June 2012 Christian Becker Brief overview over the company 2 This is Steca The philosophy of Steca Steca has long stood for ideas

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

Tilting Table for Transformer Sheets

Tilting Table for Transformer Sheets Vollert Anlagenbau GmbH + Co. KG Postfach 13 20 74185 Weinsberg/Germany Stadtseestr. 12 74189 Weinsberg/Germany Telefon +49 (0) 7134 / 52-229 Telefax +49 (0) 7134 / 52-222 E-mail: intralogistics@vollert.de

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems Diss. ETH No. 16589 Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Ecological Lightsystems : Ökologische Lichtsysteme. Ecological Energysystems : Ökologische Energiesysteme. About VAT-ENERGIES : Über VAT-ENERGIES

Ecological Lightsystems : Ökologische Lichtsysteme. Ecological Energysystems : Ökologische Energiesysteme. About VAT-ENERGIES : Über VAT-ENERGIES IN CHARGE OF NATURE Ecological Lightsystems : Ökologische Lichtsysteme Leo 5 Gemini 7 Virgo 9 Ecological Energysystems : Ökologische Energiesysteme VAT ENAIRGIES 1 11 VAT ENAIRGIES 3 13 VAT ENAIRGIES 6

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

e n t a l www.metoxit.com

e n t a l www.metoxit.com e n t a l www.metoxit.com Firma Die Metoxit AG ist ein mittelständisches Schweizer Unternehmen, das zur AGZ-Holding gehört. Metoxit bietet eine breite Palette von Produkten aus Hochleistungskeramik (Oxidkeramik)

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Bereits zum fünften Mal sind wir von der Bosch Gruppe mit dem Bosch Global Supplier Award ausgezeichnet worden. Damit wurden erneut

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Registration for Exhibition

Registration for Exhibition Please send it by mail or by fax to: Registration for Exhibition Meeting place: Congress Innsbruck - Rennweg 3, 6020 Innsbruck (Österreich) Structure of the exhibition: September 29th 2011 from 8.00 a.m.

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr