1. Aon KidsKick Day: Impressionen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Aon KidsKick Day: Impressionen"

Transkript

1 Aktuelles und Wissenswertes für unsere Geschäftspartner Loss Portfolio Transfer in der Captive Industrie Das langfristige Geschäft, in welchem Schadenzahlungsverpflichtungen von einem Risikoträger auf einen anderen übertragen werden. Seite 3 Liechtenstein im neuen europäischen Pensionsmarkt Aufgrund verschiedener Faktoren entwickelt sich Liechtenstein zu einem attraktiven Standort im europäischen Pensionsmarkt. Seite 5 Mit der Kautionsversicherung die Liquidität sichern Mit einer Kautionsversicherung decken Sie Bürgschaftsverpflichtungen, ohne Ihre Liquidität einzuschränken. Seite 6 1. Aon KidsKick Day: Impressionen Der erste Aon KidsKick Day fand am 18. August 2011 bei schönstem Sommerwetter statt und war für alle Beteiligten ein spannendes Erlebnis. Gegen 60 Kinder trainierten mit grossem Einsatz im Stade de Suisse unter der Anleitung von Ex-Nationaltorhüter Jörg Stiel sowie Aon-internen Fussballtrainern. Philip J. Müller von unserem Partner USFT (Union der Schweizer Fussballtrainer) leistete fachkundige Unterstützung in den Trainings und den Vorbereitungen. Am Nachmittag massen sich die sieben- bis zwölfjährigen Kinder am Nachmittag mit viel Elan und Spieleifer im Fussballturnier «Aon Cup». Angelo Eggli, Aon Risk Solutions, 1

2 Editorial Sehr geehrte Kunden Sehr geehrte Geschäftspartner In der aktuellen Herbstausgabe haben wir für Sie eine Auswahl interessanter Themen zusammen gestellt, welche ich Ihnen wärmstens zur Lektüre empfehle. Unsere Kollegen von Aon Insurance Managers haben sich dem Thema Loss Portfolio Transfer in der Captive Industrie angenommen und zeigen Ihnen zudem die Vorzüge von Liechtenstein als Standort im neuen europäischen Pensionsmarkt auf. Aon Credit International erklärt, wie Sie mittels Kautionsversicherung Ihre Liquidität sichern können und im Bereich Personenversicherungen möchte ich Ihnen zudem gerne unsere neue Dienstleistung, das Aon Case Management, vorstellen. Der August stand bei uns ganz im Zeichen vom Fussball-Event Aon KidsKick Day. Gegen 60 Kinder trainierten im Stade de Suisse in Bern unter der Anleitung von Ex-Nationaltorhüter Jörg Stiel sowie Aon-internen Fussball-Trainern. Mit viel Elan und Einsatz massen sich die sieben- bis zwölfjährigen Kinder zudem in einem Fussballturnier. Die Impressionen finden Sie auf den folgenden Seiten. Gerne möchte ich Sie zudem auf unsere Vernissage aufmerksam machen, welche wir am 4. Oktober 2011 zum ersten Mal in unseren Räumlichkeiten in Zürich durchführen werden. Ich freue mich, dass der Künstler Mario Sala seine aktuellen Werke zum Thema «The Soap s Lament» bei uns präsentieren wird. Lassen Sie sich in die Welt der Seife entführen. Ich wünsche Ihnen eine inspirierende Lektüre Martin Vögeli, Country Manager Schweiz, Aon Case Management als Versichererunabhängige Dienstleistung Im Bereich Personenversicherungen bieten wir von Aon Risk Solution Schweiz AG neu eine einzigartige Dienstleistung im Brokermarkt an, das Aon Case Management. Es handelt sich hier um ein neutrales Dienstleistungsangebot, welches in Zusammenarbeit mit dem RVK, Rückversicherungen und Dienstleistungen für den Gesundheitsmarkt, entwickelt wurde. Der RVK agiert als Verein unabhängig und bietet Dienstleistungen aus einer Hand, was auch Ihnen in diesem Bereich Unabhängigkeit ermöglicht. Profitieren können Sie zudem von der langjährigen Erfahrung der Mitarbeitenden in versicherungsmedizinischer Beratung und Case Management sowie im Outsourcing. Das Aon Case Management bietet Ihnen zusätzlich zu den eigentlichen Dienstleistungen viele Vorteile wie zum Beispiel: «Volle Kostentransparenz, neutrale und schnelle Klärung allfälliger Fragen sowie unabhängige und kompetente versicherungsmedizinische Beratung.» Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sie unabhängig vom Versicherer den Case Management-Prozess beim RVK behalten können und somit das Vertrauensverhältnis und die eingespielten Prozesse bestehen bleiben. Nebst den klassischen Case Management-Dienstleistungen übernimmt der RVK auch die Koordination der Sozialversicherungen und selbstverständlich unterliegen alle Fälle strengster Vertraulichkeit. Mit dieser Kombination aus Case Management und versicherungsmedizinischen Dienst durch Fachärzte bieten wir Ihrem Unternehmen in Kooperation mit dem RVK in der Abwicklung der Personenversicherungen eine professionelle Unterstützung. Katrin Villinger, Aon Risk Solutions, 2

3 Loss Portfolio Transfer in der Captive Industrie Was ist ein Loss Portfolio Transfer? Ein Loss Portfolio Transfer (LPT) kommt häufig in der Versicherungsindustrie vor für ein langfristiges Geschäft, zum Beispiel bei Haftpflichtversicherungen. Mittels LPT werden grundsätzlich Schadenzahlungsverpflichtungen von einem Risikoträger auf einen anderen übertragen. Der neue Risikoträger übernimmt die bekannten Zahlungsverpflichtungen (das heisst Schadenreserven + IBNR + Risikomarge) für einen vereinbarten Preis vom alten Risikoträger. Dieses Konzept unterscheidet sich von demjenigen der traditionellen Versicherung, wo die Zahlungsverpflichtungen noch nicht bekannt sind, weil die Schäden noch nicht geschehen sind. An einem LPT sind drei Parteien beteiligt, nämlich der Versicherte, der alte und der neue Risikoträger. Der neue Risikoträger ersetzt den bisherigen Versicherer des Versicherten. Wenn es zu einer Schadenzahlung kommt, übernimmt der neue Risikoträger diese Zahlungsverpflichtung. Ein LPT wird mit einem Novation Agreement abgeschlossen, der von allen drei Parteien unterzeichnet ist. Dieses Agreement besagt, dass 1. ein vorgängig gültiger Versicherungsvertrag zwischen dem Versicherten und dem alten Risikoträger durch das Novation Agreement ersetzt wird, 2. der alte Risikoträger durch den neuen Risikoträger ersetzt wird als Versicherer des Versicherten, 3. der neue Risikoträger für ausstehende Schadenzahlungen verantwortlich ist. Es gibt einige Punkte, die es in einem LPT zu berücksichtigen gilt: Der wichtigste Punkt ist, dass der neue Risikoträger den eingegangenen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann. Deshalb sind dessen Solvenz, Kapitalisierung, Erfahrung in Schadenmanagement usw. wichtige Faktoren für den Versicherten vor Abschluss des Novation Agreement. Gründe für einen Loss Portfolio Transfer Sofern das Einverständnis des Versicherten zur Novation gegeben ist, kann der LPT durchgeführt werden. Der alte und neue Risikoträger versprechen sich aus dieser Transaktion einen Mehrwert. Der alte Risikoträger kann beispielsweise Ungewissheit bezüglich zukünftiger Schadenkosten für einen bekannten Preis beseitigen, oder Bankgarantien, Collaterals und gebundenes Vermögen können aufgelöst werden. Möglicherweise will oder muss der alte Risikoträger seine Geschäftsaktivität einstellen und sich deshalb von den Schadenzahlungsverpflichtungen lösen. Der neue Risikoträger kann sich Zugang zu einem neuen Markt oder Zusatzgeschäft verschaffen, indem er eine neue Geschäftsbeziehung zum Versicherten erstellt. Dabei wird das vorhandene überschüssige Risikokapital gut genutzt. Ebenso könnten sich die angenommenen Zahlungsverpflichtungen vom alten Risikoträger bis zur Auszahlung positiv entwickeln, sodass der LPT mit einem Abwicklungsge- 3

4 LPT finden in der Captive Industrie vor allem in Zeiten von Projekten für Kosteneinsparungen, optimalen Kapitalgebrauch und weiteren Fällen statt. Ebenso nehmen LPT-Aktivitäten zu, wenn Captive Besitzer eine gut und hoch regulierte Versicherungsumgebung benötigen. Aon Insurance Managers (Schweiz) AG stellt ein erhöhtes Interesse an einer Redomizilierung von Offshore- und irischen Rückversicherungs-Captives in die Schweiz fest. Dafür gibt es verschiedene Gründe, die sehr von den jeweiligen Anforderungen der Captive-Besitzer abhängen: Die Substanz-Anforderungen werden zunehmend wichtiger. Dies ist auch einer der Hauptgründe, warum Offshore-Captives sich für einen Umzug in die Schweiz interessieren. Viele internationale Unternehmungen haben eine Schweizer Niederlassung, die auch die Substanz Anforderung der Schweizer Captive erfüllen könnte. Irland ist aufgrund der Bankenkrise in einer bedauerlichen Situation, die sich negativ auf die ganze irische Wirtschaft auswirkt. Dies ist einer der Hauptgründe, warum sich Captive Besitzer nach einem anderen Domizil umsehen. Befreiung von der Mehrwertsteuer Aon Insurance Managers (Schweiz) AG bietet den Captives solche LPT-Dienstleistungen an. Zurzeit arbeiten wir an Projekten, wo eine Unternehmung nach einem Merger mit einer anderen Firma in den Besitz einer irischen Captive gekommen ist oder wo in einem anderen Fall aus Substanz- Gründen die Captive in die Schweiz redomiziliert wird. winn abgeschlossen wird. Oder aus finanz-strategischen Gründen will der neue Risikoträger einen allgemein höheren Loss Ratio erreichen, indem er die Schadenreserven mit einem LPT erhöht. Es gibt natürlich weitere Beispiele von Mehrwert für beide Risikoträger, die vom individuellen Fall abhängen. Selbstverständlich sind mit einem solchen Transfer auch Nachteile möglich. Loss Portfolio Transfer in der Captive Industrie Es gibt verschiedene Gründe, warum Captive Besitzer sich zu einem LPT entschliessen: Viele Unternehmungen besitzen mehr als einen Captive. Dies ist besonders nach einem Merger oder einer Akquisition von Unternehmungen der Fall. Daraus ergibt sich, dass weniger Captives benötigt werden und diese deshalb nach abgeschlossenem LPT in die Liquidation gehen. Ein anderer oft gesehener Fall von einem LPT ergibt sich, wenn ein Captive Besitzer sich entscheidet, das Captive Domizil A zu verlassen, um in ein anderes Domizil B zu ziehen. Die Captive von Domizil B übernimmt die Zahlungsverpflichtungen vom alten Risikoträger im Domizil A. «LPT werden häufig bei Kosteneinsparungen und für einen optimalem Kapitalgebrauch eingesetzt.» In solchen Projekten müssen die Mehrwertsteuern von Fachleuten abgeklärt werden, weil diese mögliche finanzielle Belastung sehr hoch ausfallen kann. Der Europäische Gerichtshof hat im Oktober 2009 entschieden, dass eine Mehrwertsteuer auf den Portfolioverkauf von Versicherungsverträgen zu erheben sei. In unseren LPT-Projekten von Irland in die Schweiz haben wir mit unserem Mehrwertsteuer-Experten eine Lösung gefunden, um eine Befreiung von der Mehrwertsteuerpflicht in beiden Domizilen zu erlangen. Aufgrund dieser Befreiung können angesichts des hohen irischen Verrechnungssteuersatzes und der grossen Schadenreservebeträge beträchtlich hohe Kosten eingespart werden. Samuel Knoepfel, Aon Insurance Managers (Schweiz) AG 4

5 Liechtenstein als attraktiver Standort im neuen europäischen Pensionsmarkt Die Regierung von Liechtenstein hat ihre Vision 2015 bereits 2005 skizziert: «Die Intention des Fürstentums Liechtenstein ist es, am wachsenden Markt der betriebliche Altersvorsorge in Europa zu partizipieren und sich in diesem Kontext als attraktiven Standort für ausländische Pensionsfonds-Unternehmen IORP zu positionieren. Dies mit dem Ziel eine neue Wachstumsstütze für die Liechtensteiner Wirtschaft zu erstellen, den Vorteil aus der EU30-Mitgliedschaft zu nutzen sowie den guten internationalen Ruf des Finanzplatzes zu stärken und das neue Image des Fürstentums Liechtenstein zu reflektieren.» Gestützt auf diese Vision hat die Regierung von Liechtenstein 2010/2011 unter anderem in Zusammenarbeit mit Aon Hewitt einige Workshops zum Thema «Ausländische Pensionsfonds-Unternehmen» durchgeführt. Ein «IORP», Institution for Occupational Retirement Provisions (Einrichtung betrieblicher Altersvorsorge) ermöglicht es EWR-basierten Einrichtungen, grenzübergreifend aus einem einzigen Vehikel in einem bevorzugten EWR-Land, «Home Country» genannt, die betriebliche Altersvorsorge für Arbeitnehmer und Unternehmen durchzuführen, welche in mehreren anderen EWR-Ländern, sogenannten «Host Countries», ansässig sind. Die Gesetzgebung des «Home Country» bestimmt dabei die passende Unternehmensorganisation, die Rechtsform, das Genehmigungsverfahren, die Meldeverfahren und den Finanzierungsbedarf der IORP. Das bestgeeignete «Home Country» hängt von den Anforderungen des Eigentümers ab (Sprache, regulatorische Anforderungen, Outsourcing- Regelungen, IORP-Besteuerung, der Solvenz-Puffer, Ring- Fencing, Gründer, usw). Die Altersvorsorgelösungen in den verschiedenen «Host Countries» müssen auch weiterhin dem spezifischen Vorsorgerecht ihres Herkunftslandes entsprechen. Es gibt zwei Arten von IORPs: Nicht-gewinnorientierte «closed-end» IORPs, welche die Altersvorsorge von einem einzigen multinationalen Unternehmen z.b. in der Rechtsform einer «Stiftung» durchführen. Gewinnorientierte «open-end» IORPs, die die Altersvorsorge für mehrere mittelständische Unternehmen regeln, gut voneinander getrennt, um Risikoverteilung und Solidarität zu begrenzen. Im EWR wurden zwischen Juni 2010 und Juni 2011 elf neue IORPs gegründet und fünf Bewilligungen eingeholt (Total 84 IORPs, Stand Ende Juni 2011). Darunter gibt es nur vier «open-end» IORPs in Liechtenstein, alle von Liechtensteinischen Versicherern gegründet. Multinationale Schweizer Unternehmen haben bereits ein aktives Interesse an grenzüberschreitenden Pensionskassen gezeigt, um ihre lokal verschiedenen Altersvorsorgelösungen in einem einzigen Vehikel zusammenzufassen. Folgende Gründe sprechen für Liechtenstein als einen attraktiven IORP Standort: Grosses Know-how in Bezug auf Schweizer Rentensystem, welches mehr entwickelt ist als in vielen anderen Ländern Europas Freie Wahl der Währung, auch des Schweizer Frankens (einzigartig in Europa) Freie Wahl der Rechnungslegungsgrundsätze (US-GAAP, IFRS, Swiss FER,...) EU-steuerkonform seit 1. Januar 2011 Aufsichtsbehörde (FMA) ist sehr gut zugänglich und kooperativ Aktuarielle Parameter zur Berechnung der Rückstellungen können frei von IORP-Besitzer gewählt werden. Die Finanzierung der IORP wird von Fall zu Fall und in einem ganzheitlichen Ansatz durch die FMA geprüft. Nachrangige Darlehen und Ring-Fencing möglich momentan nicht der Solvency II-Richtlinie unterstellt und kein Mindestkapital vorgeschrieben Keine Einschränkung durch Anlagevorschriften / bezüglich Outsourcing-Politik Etablierte Liechtensteinische Versicherer können eine Zusatzbewilligung erhalten ohne Gründung eines neuen Unternehmens Bis Ende 2015 ist vorgesehen, dass eine grössere Anzahl grenzüberschreitender Pensionskassen multinationaler Konzerne, Finanzdienstleister und Versicherer aus dem EWR- Raum in Liechtenstein gegründet und domiziliert werden. Aon Insurance Managers (Liechtenstein) AG, ein in Liechtenstein registrierter Service-Provider, ist spezialisiert in der Verwaltung von Captives und Versicherungen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stellen für Sie den Kontakt zu unseren IORP-Experten her. Denis Kallaert, Aon Insurance Managers (Liechtenstein) AG 5

6 Mit der Kautionsversicherung die Liquidität sichern Wer Aufträge gewinnen will, muss Sicherheiten bieten zum Beispiel in Form von Bürgschaften / Garantien. So geben Sie Ihrem Auftraggeber die Gewissheit, dass Sie die vertraglichen Verpflichtungen erfüllen können. Mit einer Kautionsversicherung decken Sie Bürgschaftsverpflichtungen, ohne Ihre Liquidität einzuschränken. Denn das Bürgschaftsvolumen wird nicht auf die Kreditlinie Ihrer Hausbank angerechnet und Sie erhöhen Ihren finanziellen Spielraum. Gegenwärtig werden in Europa noch ca. 75% aller Kautionsanfragen über den traditionellen Weg mit Banken abgewickelt. Dieser Trend ist aber stark rückläufig, da sich durch die schärferen Auflagen zu Basel II / III die Kapitalhinterlegung für Banken erschwert hat und diese somit restriktiver geworden sind. Diese Verpflichtung verteuert den Kautionsrahmen und macht ihn weniger attraktiv für den Kunden. Dies stellt sich bei einer Kautionsbürgschaft von einem Versicherer anders dar. Auch hier wird vom Versicherer eine Kreditlinie gewährt, welche allerdings keinen Einfluss auf den Kontokorrent des Unternehmens hat, sondern lediglich das Versprechen beinhaltet sich bis zu einem maximalen Betrag zu verbürgen. Bürgschaften gehören mittlerweile zum Tagesgeschäft. Auftraggeber verlangen beispielsweise eine Gewährleistungsbürgschaft, um eventuelle Nachbesserungsansprüche zu decken. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen können sie jedoch die Finanzstruktur wesentlich beeinflussen und sogar zu Liquiditätsengpässen führen, da Banken den Bürgschaftskredit auf die Gesamtkreditlinie des Unternehmens anrechnen. Durch die Liquiditätsverbesserung einer Bürgschaft / Garantie von einem Versicherer hat man auch die Möglichkeit das Working-Capital besser einzusetzen und somit einen Wettbewerbsvorteil auszuspielen. «Rasch eine Sicherheit gewähren zu können, ist bei einer Bürgschaft entscheidend.» Der Preis in der Bürgschaft nimmt eher eine geringere Rolle ein, da es meist darum geht, gegenüber dem Auftraggeber rasch eine Sicherheit zu gewähren, um das Geschäft abwickeln zu dürfen. Deshalb sind die Geschwindigkeit, innerhalb einer kurzen Frist eine Bürgschaftsurkunde auszustellen, sowie die Akzeptanz des Bürgen (Bank oder Versicherung) entscheidend. Hier haben sich in der jüngsten Vergangenheit insbesondere die Versicherer sehr flexibel und professionell gezeigt, über die allgegenwärtigen Standardtexte hinaus individuelle Bürgschaftstexte zu akzeptieren und bereit zu stellen. Die Kautionsversicherung findet traditionell Anwendung im Baugewerbe bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen. Aber auch in anderen Branchen wie dem Maschinenbau, der Mineralöl- und Chemieindustrie, im Transport und Handel etc. sind Bürgschaften heutzutage eine Voraussetzung zur Einbindung eines Kautionsversicherers Gesamtlinie 1 Mio. CHF Freie Linie 500 T CHF Bürgschaften Kontokorrent Gesamtlinie auf 1,5 Mio. CHF erhöht Bank Kautionsversicherer Freie Linie: 500 T CHF 6

7 Sicherstellung und Einhaltung von vertraglichen Vereinbarungen durch den Auftragnehmer, die ohne einen finanziellen Verlust für den Auftraggeber gewährleistet sein sollen. Es gibt insofern eine Reihe von Bürgschaftsarten, die von Versicherungen angeboten werden die geläufigsten sind hierbei: Bietungsbürgschaft Ausführung und Mängelgewährleistung Voraus / Anzahlungsbürgschaft Vertragserfüllungsbürgschaft Mietbürgschaften (privat und gewerblich) Tankkarten Mineralölbürgschaft Bürgschaft zur Absicherung von Dienstleistungsverträgen (z.b. bei der Müllentsorgung) Rekultivierungsbürgschaft Zollbürgschaft Der Prozess zum Erhalt eines Bürgschaftsrahmens, beziehungsweise einer Garantie, durch eine Versicherung entspricht demjenigen einer Bank. Es wird die Bonität des Kunden geprüft und ein interner individueller Rahmen festgelegt. Dieser wird dem Kunden zur Ausschöpfung von einem oder mehreren Bürgschaften zur Verfügung gestellt. Der Kunde kann dabei auf Standardtexte zurückgreifen oder es werden vom Auftraggeber (Gläubiger) Texte vorgegeben, welche dann wiederum vom Versicherer auf Werthaltigkeit geprüft werden. Die Dokumentation ist in der Regel unkompliziert, da sich der Text meist auf eine einseitige Urkunde beschränkt. Es entstehen auch keine weiteren administrativen Auflagen beim Kunden, da die Urkunde dem Auftraggeber zugestellt wird und dieser nur berechtigt ist, davon Gebrauch zu machen, wenn ein finanzielles Risiko droht oder eingetreten ist. Nichts desto trotz ist die Kautionsversicherung ein sehr komplexes Geschäft mit vielen individuellen Fragestellungen, insbesondere bei der der Vergabe von Kreditlimiten und bezüglich Bürgschaftstexten. Das Einbeziehen eines Fachspezialisten ist zwingend notwendig, um den richtigen Bürgen zu ermitteln, die individuellen Texte zu begleiten sowie letztendlich auch das beste Preis-Leistungsangebot zu erhalten. Wir bei Aon Credit International können auf eine exzellente Historie zurückblicken und verbürgen uns für unsere Partner. Frank von Seth, Aon Credit International Insurance Broker Leistungserstellungs-Prozess Ausschreibungsphase Ausführungsphase Gewährleistungsphase Bietungsbürgschaft Ausführungsbürgschaft Vorauszahlungsbürgschaft (Anzahlungsbürgschaft) Bauhandwerkerversicherungsbürgschaft Mängelansprüchebürgschaft Vertragserfüllungsbürgschaft Aon in der Schweiz Alle Geschäftsstellen im Überblick Aon Risk Solution (Schweiz) AG, Zürich Tel Aon Risk Solution (Suisse) SA, Genf Tel Aon Risk Solution (Svizzera) SA, Lugano Tel Aon Hewitt, Bern Tel Aon Hewitt, Zürich Lagerstrasse, Tel Aon Hewitt, Zürich Bederstrasse, Tel Aon Hewitt, Neuchâtel Tel Aon Hewitt, Nyon Tel Aon Hewitt, Genf Tel Aon Global Risk Consulting, Basel Tel Aon Re (Switzerland) Ltd, Basel Tel Aon Insurance Managers (Switzerland) AG, Baar Tel Aon Insurance Managers (Liechtenstein) AG, Vaduz Tel

8 Aon Vernissage «The Soap s Lament» mit Mario Sala The Soap s Lament Der perfekte Dienstleister beginnt zu sprudeln und schäumen, wenn Sie ihn dazu auffordern. Ein Tanz der Schleier in sprühenden Gedichten, kurz zuvor noch ein ruhiger Stein, bevor er in Jubel ausbricht, um sich abzunützen, zur schmalen Zunge, die ihre Würde behält. Sie bleibt Sieger, auch wenn sie sich auflöst, sie lebt. Das Wasser wird trübe und verliert sein Gesicht. Mario Sala (nach Francis Ponge le savon ) Der Künstler Mario SALA 1965 geboren, lebt in Winterthur Weiterbildungsklasse Bildende Kunst, Höhere Schule für Gestaltung, Zürich Einzelausstellungen in Winterthur, Kairo, Kapstadt, Oudenburg, Zürich, London und Nürnberg. Mario Sala und wir laden Sie einen Abend lang ein zu einer Reise in die von Farben und Formen erfüllte Welt der Seife: Datum: Dienstag, 4. Oktober 2011 ab Uhr Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Susanna Scheidegger, Aon Risk Solutions Herausgeber Aon Risk Solution Schweiz AG Bederstrasse 66, Postfach, CH-8027 Zürich Telefon Leitung Redaktion und Bildredaktion Susanna Scheidegger Erscheinungsweise erscheint 3x jährlich in drei Sprachen (deutsch/französisch/englisch) Übersetzungen Syntax Übersetzungen AG, Zürich Gestaltung sofie s Kommunikationsdesign AG, Zürich Druck Köpfli & Partner AG, Neuenhof 8

Neuerungen in der Kreditversicherung Christian Haushalter, VHV Hannover. 20. Februar 2014

Neuerungen in der Kreditversicherung Christian Haushalter, VHV Hannover. 20. Februar 2014 Neuerungen in der Kreditversicherung Christian Haushalter, VHV Hannover 20. Februar 2014 Neuerungen in der Kreditversicherung 1. VHV Versicherungen Spezialversicherer der Bauwirtschaft 2. NEU: VHV Forderungsausfallversicherung

Mehr

Schlanke Linie zur Stärkung Ihrer Liquidität VHV Kreditversicherung

Schlanke Linie zur Stärkung Ihrer Liquidität VHV Kreditversicherung Schlanke Linie zur Stärkung Ihrer Liquidität VHV Kreditversicherung Frederic Lavarde - Kreditversicherung: Kautionsversicherung Seite 2 Frederic Lavarde - Kreditversicherung: Kautionsversicherung Seite

Mehr

Das sichere Fundament für Ihren Geschäftserfolg. Kautionsversicherung

Das sichere Fundament für Ihren Geschäftserfolg. Kautionsversicherung Das sichere Fundament für Ihren Geschäftserfolg Kautionsversicherung Vertrauen ist immer der Anfang Vertrauen ist die Grundlage für gute Geschäftsbeziehun gen und somit für Ihren geschäftlichen Erfolg.

Mehr

Aon Credit International Insurance Broker GmbH FF/M, den 27. Oktober 2011

Aon Credit International Insurance Broker GmbH FF/M, den 27. Oktober 2011 Aon Credit International Insurance Broker GmbH FF/M, den 27. Oktober 2011 Agenda Ausgangslage Aufgaben der Banken Typische Mittelstandsfinanzierung Unternehmensfinanzierung Innenfinanzierung Außenfinanzierung

Mehr

Herzlich willkommen Gewährleistungsbürgschaften schnelle und einfache Bereitstellung VR Genossenschaftsbank Fulda eg Donnerstag, 12.

Herzlich willkommen Gewährleistungsbürgschaften schnelle und einfache Bereitstellung VR Genossenschaftsbank Fulda eg Donnerstag, 12. Herzlich willkommen Gewährleistungsbürgschaften schnelle und einfache Bereitstellung VR Genossenschaftsbank Fulda eg Donnerstag, 12. März 2015 1 AGENDA 1. Begrüßung 2. Was ist eine Bürgschaft? 3. Formen

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Innovativ versichert, bestens betreut Typische Risikostruktur einer Vorsorgeeinrichtung 2 500 000 Risikosummen Invalidität in CHF 2 000 000 1 500 000 1

Mehr

Rollen der Versicherung in der Energie-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik

Rollen der Versicherung in der Energie-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik Rollen der Versicherung in der Energie-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik Referent: Belinda Walther Weger Neue Energie- Forschungs- und Wirtschaftspolitik in der Schweiz 18. Mai 2015 Energiecluster,

Mehr

Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Versicherungsstandortes t Zürich

Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Versicherungsstandortes t Zürich Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Versicherungsstandortes t Zürich Einführungsreferat von Regierungsrat Ernst Stocker Tagung zur Bedeutung der Versicherungen

Mehr

VHV Kreditversicherung

VHV Kreditversicherung VHV Kreditversicherung Neue Instrumente der Kreditversicherung: Forderungsausfallschutz online beantragen 24.02.2015 Düsseldorf, 10. Bautag der VHV Gliederung Die Präsentation in Stichpunkten Die wichtigsten

Mehr

50 Jahre R+V-Kreditversicherung

50 Jahre R+V-Kreditversicherung KAUTIONS- VERSICHERUNG 50 Jahre R+V-Kreditversicherung R+V-Kautionsversicherung Wie Sie Sicherheiten geben und Ihre Liquidität bewahren Mit den passenden Sicherheiten haben Sie alles fest im Griff. Ihr

Mehr

BESCHLUSS DES GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens

BESCHLUSS DES GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens 27.11.2014 L 342/27 BESCHLUSS S GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens R GEMEINSAME EWR-AUSSCHUSS gestützt auf

Mehr

Finanzierungsalternativen : Versicherungsavale

Finanzierungsalternativen : Versicherungsavale Finanzierungsalternative : Versicherungsavale Begrüßung / Vorstellung 1 Minute Gliederung 1 Minute Einführung 2 Minuten Alternative Sicherheitengestellung Versicherungsaval = Kautionsversicherung : Eine

Mehr

Den Pensionskassen sei für ihre Mitarbeit und die damit verbundene Arbeit sowie ihre finanzielle Beteiligung bestens gedankt.

Den Pensionskassen sei für ihre Mitarbeit und die damit verbundene Arbeit sowie ihre finanzielle Beteiligung bestens gedankt. Dezember 2010 - Sonderausgabe Aon Hewitt News Technische Grundlagen BVG 2010 In Zusammenarbeit mit vierzehn grossen autonomen Vorsorgeeinrichtungen haben die beiden in der Schweiz führenden Berater von

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE KONDITIONEN 4 Kontoführungsgebühr Zinssätze Porto Fremdspesen KARTEN 5 Maestro-Karte Kreditkarte

Mehr

RiskSolo Kongruente Rückdeckung der Risiken Invalidität und Tod

RiskSolo Kongruente Rückdeckung der Risiken Invalidität und Tod RiskSolo Kongruente Rückdeckung der Risiken Invalidität und Tod Kongruente Rückdeckung abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse «Von Pensionskassen für Pensionskassen» nach diesem Grundsatz entwickeln wir all unsere

Mehr

APRIL Deutschland Ihr starker Partner

APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner Kompetente Lösungen für Ihren Erfolg Wer national oder international nach innovativen Dienstleistungen in den Bereichen Outsourcing

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab.

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab. Unser Profil Als Versicherungsbroker betreiben wir professionelles Risikomanagement für Unternehmen und vermögende Privatkunden. Dabei steht die Identifikation des Risikoprofils bzw. der Risikostruktur

Mehr

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Individuelle Wertschriftenkreditlösungen. Ihre flexible Finanzierungsmöglichkeit. Inhalt Finanzierung frei wählen. Sehr geehrte

Mehr

Checkliste Gründung Aktiengesellschaft

Checkliste Gründung Aktiengesellschaft Checkliste Gründung Aktiengesellschaft 1. Businessplan Es ist wichtig, dass sie Ihre Gedanken bzgl. der Geschäftstätigkeit schriftlich festhalten. Dazu eignet sich die Erstellung eines Businessplans. Falls

Mehr

Professionelles Versicherungs managementfür

Professionelles Versicherungs managementfür Professionelles Versicherungs managementfür Institutionen Professionelles Versicherungs management für Institutionen Dienstleistung für Sie Heime und ihre angeschlossenen Betriebe sind wie Unternehmen

Mehr

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2015 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Tel. +41 44 208 28

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Finanzforum 31.03.2010, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in Hand. > Die BBB ist seit über

Mehr

Kreditversicherung: Lösungen für die Chemiebranche

Kreditversicherung: Lösungen für die Chemiebranche Unser Partner: Kreditversicherung: Lösungen für die Chemiebranche Forderungs- und Investitionssicherheit Sicherheit und Liquidität für die chemische Industrie in Deutschland Die deutsche Chemiebranche

Mehr

Newsletter für Pensionskassen. Fakten und Trends 3. Quartal 2015

Newsletter für Pensionskassen. Fakten und Trends 3. Quartal 2015 Newsletter für Pensionskassen Fakten und Trends 3. Quartal 2015 Impressum Herausgeberin: Pensionskassen und Berufliche Vorsorge, Zürcher Kantonalbank Autoren: Silke Humbert, Dr. Cornelia Luchsinger, Roger

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

BVG-Aussichten auf die Vorsorgelandschaft der Schweiz FUNK im Überblick Mitarbeiter: Rangierung: Zertifizierungen: Überblick - 3.

BVG-Aussichten auf die Vorsorgelandschaft der Schweiz FUNK im Überblick Mitarbeiter: Rangierung: Zertifizierungen: Überblick - 3. BVG-Aussichten auf die landschaft der Schweiz Ein Referat anlässlich der round table-veranstaltung des Verbands Soziale Unternehmen beide Basel SUbB von Mittwoch, 21. Januar 2015 V/5.258_v.0.1 Themen-Schwerpunkte

Mehr

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS ABSICHERUNG, AKTIVE RISIKOSTEUERUNG UND HANDEL MIT CREDIT DEFAULT SWAPS (CDS) Einführungsprozess zur schnellen und effizienten Produktnutzung VERÄNDERTES UMFELD FÜR DAS KREDITGESCHÄFT

Mehr

Identity-Plattform für Versicherer wird an der Security-Zone vorgestellt

Identity-Plattform für Versicherer wird an der Security-Zone vorgestellt Identity-Plattform für Versicherer wird an der Security-Zone vorgestellt Versicherer und Krankenkassen profitieren dank der Plattform künftig von einem vereinfachten elektronischen Geschäftsverkehr Zürich,

Mehr

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 1 Atevis-Newsletter 2015.01 Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 3 Beteiligungs- Finanzierungsanlässe, die sich den Unternehmen aktuell stellen: 1. Unternehmensnachfolge: Unternehmer und/oder Gründer

Mehr

NISSAN FINANCE MIT NISSAN FINANCE BRINGEN SIE AUCH UNERWARTETE EREIGNISSE NICHT AUS DER RUHE

NISSAN FINANCE MIT NISSAN FINANCE BRINGEN SIE AUCH UNERWARTETE EREIGNISSE NICHT AUS DER RUHE NISSAN FINANCE MIT NISSAN FINANCE BRINGEN SIE AUCH UNERWARTETE EREIGNISSE NICHT AUS DER RUHE HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Sie interessieren sich für ein innovatives Fahrzeug und die dazu passende, erstklassige

Mehr

Business Easy Paket Das Banking-Paket für Unternehmer

Business Easy Paket Das Banking-Paket für Unternehmer Business Easy Paket Das Banking-Paket für Unternehmer Banking leicht gemacht Damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Kernaufgaben als Unternehmer konzentrieren können. In unserem Banking-Paket Business Easy

Mehr

Rechtsschutz. American Express. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Rechtsschutz. American Express. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Membership Security Rechtsschutz Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit. Ihre neue Rechtsschutz-Versicherung Hier finden Sie Informationen

Mehr

value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life

value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life Einfach.Anders. value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life Vermögenswirksame Leistungen Einfach.Clever VWL versichert... Die Liechtenstein Life bietet clevere Lösungen für die Investition vermögenswirksamer

Mehr

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Bezahlbarer Wohnraum für alle. Unsere Vision Logis Suisse setzt sich seit über 40 Jahren für fairen Wohnraum ein. Das heisst,

Mehr

1. Januar 2015 BERNISCHE PENSIONSKASSE. Hypothekenreglement

1. Januar 2015 BERNISCHE PENSIONSKASSE. Hypothekenreglement 1. Januar 2015 BERNISCHE PENSIONSKASSE Hypothekenreglement Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Begriffe und Abkürzungen 3 Ingress 4 Art. 1 Geltungsbereich und Zweck 4 Art. 2 Verfügbare Mittel 4 Art.

Mehr

Zahlen und Fakten der Betrieblichen Personalvorsorge in Liechtenstein

Zahlen und Fakten der Betrieblichen Personalvorsorge in Liechtenstein Zahlen und Fakten der Betrieblichen Personalvorsorge in Liechtenstein Mario Gassner, Vorsitzender der Geschäftsleitung, FMA Liechtenstein Betriebliche Personalvorsorge in Liechtenstein, 14. November 2014,

Mehr

Kennen Sie Ihre optimale Versicherungslösung? Wir blicken für Sie durch.

Kennen Sie Ihre optimale Versicherungslösung? Wir blicken für Sie durch. Kennen Sie Ihre optimale Versicherungslösung? Wir blicken für Sie durch. Die beste Lösung liegt selten auf der Hand. Wir finden sie. Viele Unternehmen zahlen Prämien für Versicherungsleistungen, die nicht

Mehr

Risk Assessment bei Bestandeskunden der AXA Winterthur

Risk Assessment bei Bestandeskunden der AXA Winterthur Risk Assessment bei Bestandeskunden der AXA Winterthur 4. D&B Prognose-Event Novotel Zürich City West Mittwoch, 20. Juni 2012 Dieter Schäfer Leiter Kredit & Kaution AXA Versicherungen AG Agenda Die AXA

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE HINWEISE Änderungen von Preisen und Dienstleistungen bleiben jederzeit vorbehalten. Die Gebühren

Mehr

41. Info-Flash / 19.11.2007. Marktinformationen. Verkaufsunterstützung

41. Info-Flash / 19.11.2007. Marktinformationen. Verkaufsunterstützung 41. Info-Flash / 19.11.2007 Marktinformationen Verkaufsunterstützung Marktinformationen Einführung Stempelsteuer 1998 - Grosses Ablaufvolumen von Einmalprämien nach 10 Jahren - Kein Feedback von Gesellschaften

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

FAQs Bürgschaft für private Mietkaution

FAQs Bürgschaft für private Mietkaution Wer ist der Bürgschaftsgeber? FAQs Bürgschaft für private Mietkaution Bürgschaftsgeber ist die R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden. Die R+V Versicherung ist größter deutscher

Mehr

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung für Unternehmensberater Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG Ihre Vorteile auf einen Blick Schutz bei reinen Vermögens-, Personenund Sachschäden Schutz bei

Mehr

Unsere starken Leistungen. 1 Liquidität vom Experten 2 Bürgschaftsarten ohne Sublimit 3 einfache Bonitätsprüfung

Unsere starken Leistungen. 1 Liquidität vom Experten 2 Bürgschaftsarten ohne Sublimit 3 einfache Bonitätsprüfung KAUTION PrEMIUM / ANTRAG SIE BRAUCHEN SPIELRAUM. WIR SCHAFFEN IHN. STÄRKEN SIE IHRE LIQUIDITÄT DURCH VHV BÜRGSCHAFTEN. Wer Aufträge gewinnen will, muss Sicherheiten bieten zum Beispiel in Form von Bürgschaften.

Mehr

Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien

Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien Junge & Co Versicherungsmakler GmbH Fachbereich Kreditversicherung -Trade Credit Risks Jörg Peters Potsdam 12.11.

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Reglement Teilliquidation Pensionskasse der ISS Schweiz, Zürich. Gültig ab 1. Januar 2005

Reglement Teilliquidation Pensionskasse der ISS Schweiz, Zürich. Gültig ab 1. Januar 2005 Pensionskasse der ISS Schweiz, Zürich Gültig ab 1. Januar 2005 - 2 Inhalt Inhaltsverzeichnis Art. 1 Einleitung 1 Art. 2 Voraussetzungen einer Teilliquidation 1 Art. 3 Bilanzierung 2 Art. 4 Anspruch auf

Mehr

Swiss Mergers and Acquisitions Fokus auf Verkauf, Fusion und Akquisition von kommerziellen Unternehmen in der Schweiz. Firmenvorstellung in Deutsch

Swiss Mergers and Acquisitions Fokus auf Verkauf, Fusion und Akquisition von kommerziellen Unternehmen in der Schweiz. Firmenvorstellung in Deutsch Swiss Mergers and Acquisitions Firmenvorstellung in Deutsch 1 Index zur Firmenvorstellung Page Was wir für Sie tun können 3 4 Unser Leistungen Business-Verkauf 5 Unser Leistungen Business-Kauf 6 7 Unser

Mehr

ikb Data Experten für sensible Daten

ikb Data Experten für sensible Daten ikb Data Experten für sensible Daten Die ikb Data GmbH gehört zu den führenden deutschen Dienstleistungsunternehmen im Bereich IT-Infrastruktur und Datensicherheit. Im Jahr 2004 als Shared-Service-Center

Mehr

ZUKUNFT GESTALTEN. ALTERSVORSORGE PLANEN! Setzen Sie auf Vorsorgelösungen, so individuell wie Sie selbst.

ZUKUNFT GESTALTEN. ALTERSVORSORGE PLANEN! Setzen Sie auf Vorsorgelösungen, so individuell wie Sie selbst. 3344 Stand: 01/2015 CB.50.060_10 ZUKUNFT GESTALTEN. ALTERSVORSORGE PLANEN! Setzen Sie auf Vorsorgelösungen, so individuell wie Sie selbst. Weitere Informationen unter: Fon + 49 (0) 911 / 369-20 30 Consorsbank

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Ihr Partner für innovatives Finanzmanagement

Ihr Partner für innovatives Finanzmanagement Ihr Partner für innovatives Finanzmanagement HFS Neutral Unabhängig Kompetent Für uns steht der Kunde im Mittelpunkt, wir leben den ganzheitlichen Beratungsansatz! Unsere Philosophie HFS 30 Jahre Erfahrung

Mehr

Merkblatt über die frühzeitige Pensions- / Alterseinkommensplanung

Merkblatt über die frühzeitige Pensions- / Alterseinkommensplanung Merkblatt über die frühzeitige Pensions- / Alterseinkommensplanung Gültig ab 01.01.2015 2 Sozialfonds, erstellt im März 2015 Grundsätzliches Mittels einer Pensionsplanung erhalten Sie eine Übersicht über

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

Outsourcing von Managementleistungen Eine echte Alternative für institutionelle und private Immobilienanleger

Outsourcing von Managementleistungen Eine echte Alternative für institutionelle und private Immobilienanleger Outsourcing von Managementleistungen Eine echte Alternative für institutionelle und private Immobilienanleger Dr. Georg Meier Hotel Park Hyatt, Zürich 25. November 2010 Agenda Business case der Adimmo

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei Ihrer Sparkasse: 1. Bestellerkredit

Mehr

WKV PLUS. R+V-ProfiPolice WKV plus. Forderungen schützen und durchsetzen

WKV PLUS. R+V-ProfiPolice WKV plus. Forderungen schützen und durchsetzen WKV PLUS R+V-ProfiPolice WKV plus Forderungen schützen und durchsetzen Die integrierte Rechtsschutzfunktion macht die R+V-ProfiPolice WKV plus zu einer runden Sache. Risiko Forderungsausfall: So sichern

Mehr

und Spezialisten Was adlatus für Sie tun kann www.adlatus.ch

und Spezialisten Was adlatus für Sie tun kann www.adlatus.ch Netzwerk erfahrener ehemaliger Führungskräfte und Spezialisten Was adlatus für Sie tun kann Lösungsorientierte und kompetente Beratung Nachfolgeregelung Turn Around Management Management auf Zeit Start-up-Coaching

Mehr

Hypotheken. Richtlinien für die Gewährung von grundpfandgesicherten Darlehen. Gültig ab 1. Juli 2015

Hypotheken. Richtlinien für die Gewährung von grundpfandgesicherten Darlehen. Gültig ab 1. Juli 2015 Hypotheken Richtlinien für die Gewährung von grundpfandgesicherten Darlehen Gültig ab 1. Juli 2015 Vorsorgestiftung VSAO Kollerweg 32 Postfach 389 CH-3006 Bern Telefon-Nr.: +41 31 350 46 00 Fax-Nr.: +41

Mehr

Partnerschaft Kompetenz Qualität Zukunft

Partnerschaft Kompetenz Qualität Zukunft Be part of it COR Das Unternehmen COR Technologie und Branchenkompetenz führen zum Erfolg. Qualität, Partnerschaft und Zuverlässigkeit sind unsere Grundprinzipien - Kundenzufriedenheit ist unser Ziel.

Mehr

Rundum ein gutes Gefühl. Alphabet Schadenmanagement.

Rundum ein gutes Gefühl. Alphabet Schadenmanagement. Rundum ein gutes Gefühl.. .. Die Rundum-Lösung für zuverlässige Hilfe und volle Kostenkontrolle. Seite 2 . Seite 3 . Alles, um Sie zu entlasten. Alles aus einer Hand. Fahrzeugschäden und Unfälle können

Mehr

(Neue) Wege der Liquiditätsoptimierung ohne Banken

(Neue) Wege der Liquiditätsoptimierung ohne Banken (Neue) Wege der Liquiditätsoptimierung ohne Banken Junge & Co Versicherungsmakler GmbH Fachbereich Kreditversicherung -Trade Credit Risks Jörg Peters Rheinsberg 14.11.2013 Agenda 1. Aktuelles wirtschaftliches

Mehr

Da können Sie sicher sein.

Da können Sie sicher sein. Da können Sie sicher sein. Martin Gebhardt, Geschäftsführer und Abenteurer. Von Haus aus für Sie da. 100 % statt 0-8-15. Kein Erfolgsrezept schmeckt auf Dauer. Oder etwa doch? 1991 gründete Martin Gebhardt

Mehr

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Future.Talk 3 / 2013 Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Dienstag, 28. Mai 2013, Park Hyatt, Zürich Mittwoch, 29. Mai 2013, InterContinental,

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

Finanzdienstleistungen. Extrazinsen? (K)ein Kunststück!

Finanzdienstleistungen. Extrazinsen? (K)ein Kunststück! Finanzdienstleistungen Extrazinsen? (K)ein Kunststück! Das Vorteilskonto: alle Vorteile in einem Konto Das Vorteilskonto ist perfekt für Geld, auf das Sie ständig zugreifen können möchten: Zum Beispiel,

Mehr

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen.

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. tatort.be Ausgezeichnete Partnerschaft Polycom Country Partner Award Switzerland

Mehr

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen.

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Kommunikationstechnik aus einer Hand Besprechen Sie Ihre Präsentation online. Und

Mehr

Gewerbe und Industrie / Antrag. SIE sichern sich aufträge. WIR die realisierung.

Gewerbe und Industrie / Antrag. SIE sichern sich aufträge. WIR die realisierung. KAUTION Gewerbe und Industrie / Antrag SIE sichern sich aufträge. WIR die realisierung. STÄRKEN SIE IHRE LIQUIDITÄT DURCH VHV BÜRGSCHAFTEN. Wer Aufträge gewinnen will, muss Sicherheiten bieten zum Beispiel

Mehr

Fondsplatz Liechtenstein Chancen und Risiken

Fondsplatz Liechtenstein Chancen und Risiken Fondsplatz Liechtenstein Chancen und Risiken Vaduz, 24. September 2013 Annette von Osten Herausforderungen im derzeitigen Umfeld Neuer Wettbewerb zwischen europäischen Fondsstandorten Neue Gesetzgebungen

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3918 6. Wahlperiode 19.05.2015. des Abgeordneten Johannes Saalfeld, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3918 6. Wahlperiode 19.05.2015. des Abgeordneten Johannes Saalfeld, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3918 6. Wahlperiode 19.05.2015 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Johannes Saalfeld, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Verwendung der den P+S Werften zur Verfügung

Mehr

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung für Anwälte im Fürstentum Liechtenstein Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG Ihre Vorteile auf einen Blick Schutz bei reinen Vermögens-, Personenund Sachschäden

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Kredite. Barkredit Plus Flexibilität gewinnen

Kredite. Barkredit Plus Flexibilität gewinnen Kredite Barkredit Plus Flexibilität gewinnen Haben Sie besondere Pläne, die Sie in absehbarer Zukunft in die Tat umsetzen möchten? Cembra Money Bank unterstützt Sie unkompliziert und diskret, wenn Sie

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 1 Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 3 Beteiligungs- Finanzierungsanlässe, die sich den Unternehmen aktuell stellen: 1. Unternehmensnachfolge: Unternehmer und/oder Gründer möchte sich aus der Firma

Mehr

Politische Risiken & Handelskredit bei Lloyd s. Perspektive eines Underwriters

Politische Risiken & Handelskredit bei Lloyd s. Perspektive eines Underwriters Politische Risiken & Handelskredit bei Lloyd s Perspektive eines Underwriters Donnerstag, 18. April 2013 Über Kiln Gegründet von Robert Kiln 1962, gehören wir zu den alteingesessenen Versicherern innerhalb

Mehr

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g DIE ZUKUNFT GEMEINSAM ERFOLGREICH GESTALTEN! m.a.x. it Personalberatung Ihre spezialisierte Personalberatung für die Vermittlung von SAP- und

Mehr

Ganzheitliche Credit Management Services (CMS) im Gesundheitswesen

Ganzheitliche Credit Management Services (CMS) im Gesundheitswesen Ganzheitliche Credit Management Services (CMS) im Gesundheitswesen Unbezahlte Rechnungen vermeiden mit viel Vor- und Umsicht Immer mehr Patienten wollen oder können ihre Arztrechnung nicht bezahlen. Jedes

Mehr

Münchener Verein Unternehmenspräsentation

Münchener Verein Unternehmenspräsentation Münchener Verein Der Münchener Verein auf einen Blick Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer Versicherer 750 Mitarbeiter/innen im Innendienst,

Mehr

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Finanzielle Sicherheit bei Verlust Ihrer Arbeitskraft. Für die Absicherung Ihrer Arbeitskraft sind Sie selbst verantwortlich! Wenn es um die Absicherung

Mehr

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Professionelles Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Optimiertes Informationsmanagement schafft Kompetenz. So kommt die Information an die richtigen Stellen. Ihre Mitarbeiter sollten

Mehr

Karriere-Chancen im Allianz Vertrieb. Herausforderung. und Chance. Lernen Sie uns kennen! Allianz Karriere

Karriere-Chancen im Allianz Vertrieb. Herausforderung. und Chance. Lernen Sie uns kennen! Allianz Karriere Karriere-Chancen im Allianz Vertrieb Herausforderung und Chance Lernen Sie uns kennen! Allianz Karriere Durchstarten im Allianz Vertrieb. Jetzt! Inhalt Willkommen bei der Allianz. Wir wachsen weiter. Als

Mehr

MIT SICHERHEIT IN DIE ZUKUNFT. DIE RATENSCHUTZVERSICHERUNG FÜR IHR BMW MOTORRAD. BMW Financial Services Versicherungen

MIT SICHERHEIT IN DIE ZUKUNFT. DIE RATENSCHUTZVERSICHERUNG FÜR IHR BMW MOTORRAD. BMW Financial Services Versicherungen BMW Financial Services Versicherungen Ratenschutzversicherungen Freude am Fahren MIT SICHERHEIT IN DIE ZUKUNFT. DIE RATENSCHUTZVERSICHERUNG FÜR IHR BMW MOTORRAD. DIE RATENSCHUTZ- VERSICHERUNG. * IHRE VORTEILE

Mehr

Pensionsplanung. Analyse Plan Optimierung Umsetzung

Pensionsplanung. Analyse Plan Optimierung Umsetzung Pensionsplanung Analyse Plan Optimierung Umsetzung Die Pensionsplanung Sehr geehrter Kunde Die TVD Management AG ist ein Allfinanzdienstleistungs-Unternehmen. Im Bereich Pensionsplanung beraten und betreuen

Mehr

Ein einheitliches Europäisches Versicherungsvertragsrecht eine neue Perspektive für den Versicherungsplatz Liechtenstein?

Ein einheitliches Europäisches Versicherungsvertragsrecht eine neue Perspektive für den Versicherungsplatz Liechtenstein? Ein einheitliches Europäisches Versicherungsvertragsrecht eine neue Perspektive für den Versicherungsplatz Liechtenstein? Dr. Alexander Imhof, Leiter Bereich Versicherungen und Vorsorgeeinrichtungen, Stv.

Mehr

VSL NRW Speditionskreis 26.01.2011

VSL NRW Speditionskreis 26.01.2011 VSL NRW Speditionskreis 26.01.2011 Liquidität garantiert: Factoring und Exportfactoring als flexible Finanzierungslösungen für den Mittelstand Jörg Freialdenhoven Agenda Kurzvorstellung Bibby Financial

Mehr

KAUTION PREMIUM / ANTRAG SIE BRAUCHEN SPIELRAUM. WIR SCHAFFEN IHN.

KAUTION PREMIUM / ANTRAG SIE BRAUCHEN SPIELRAUM. WIR SCHAFFEN IHN. KAUTION PREMIUM / ANTRAG SIE BRAUCHEN SPIELRAUM. WIR SCHAFFEN IHN. STÄRKEN SIE IHRE LIQUIDITÄT DURCH VHV BÜRGSCHAFTEN. Wer Aufträge gewinnen will, muss Sicherheiten bieten zum Beispiel in Form von Bürgschaften.

Mehr

1. Auflage Juli 2015

1. Auflage Juli 2015 1. Auflage Juli 2015 Copyright 2015 by Ebozon Verlag ein Unternehmen der CONDURIS UG (haftungsbeschränkt) www.ebozon-verlag.com Alle Rechte vorbehalten. Covergestaltung: Ebozon Verlag Coverfoto: Pixabay.com

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

Swiss Life FlexSave Junior Plan. Legen Sie den Grundstein für die Zukunft Ihres Kindes.

Swiss Life FlexSave Junior Plan. Legen Sie den Grundstein für die Zukunft Ihres Kindes. Swiss Life FlexSave Junior Plan Legen Sie den Grundstein für die Zukunft Ihres Kindes. Ermöglichen Sie Ihrem Kind eine finanziell unbeschwerte Zukunft. Swiss Life Flex Save Junior Plan 3 Was gibt es Schöneres,

Mehr