Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008"

Transkript

1 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien - Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung der Schaubilder mit entsprechender Quellenangabe zum Zwecke der allgemeinen Information ist möglich. Änderungen in den Schaubildern sind nicht zulässig. Von jeder Veröffentlichung im Druck bitte dem Referat KI III 1 ein kostenloses Belegexemplar zusenden. Bei Online-Veröffentlichung bitte einen präzisen Link per an: senden. 1

2 Anteil erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch in Deutschland Gesamt: PJ 1) Wasser 0,9 % Wind 1,6 % 90,3 % nicht erneuerbare Energieträger (Steinkohle, Braunkohle, Mineralöl, Erdgas, Kernenergie) Anteile EE 9,7 % Biomasse 2) 6,8 % restl. EE 0,4 % EE: Erneuerbare Energien 1) EEV nach AGEB, Stand: März 2009, vorläufige Schätzung; 2) feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfalls, Deponie- und Klärgas; Quelle: BMU-KI III 1 nach AGEE-Stat, ZSW, unter Verw endung von Angaben der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB); ; Angaben vorläufig 2

3 Struktur des Primärenergieverbrauchs in Deutschland Gesamt: PJ 1) Mineralöl 34,9 % Wasser; 0,5 % Wind; 1,0 % Erdgas 22,2 % Anteile EE 7,1 % 2) Biomasse; 5,3 % 3) Braunkohle 11,1 % restl. EE; 0,3 % Steinkohle 13,1 % Kernenergie 11,6 % 1) PEV, nach AGEB Stand: Februar 2009; 2) berechnet nach Wirkungsgradmethode; nach Substitutionsmethode: 9,7 %; 3) feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfalls, Deponie- und Klärgas; EE: Erneuerbare Energien; Quelle: BMU-KI III 1 nach AGEE-Stat, ZSW, unter Verwendung von Angaben der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB); ; Angaben vorläufig 3

4 Anteile erneuerbarer Energien an der Energiebereitstellung in Deutschland mind.30 1) ) Ziele der Bundesregierung % EU- Ziel für EE im Verkehrssektor (für alle Mitgliedsstaaten) [%] 15 14,8 14 1) ,7 4,8 3,1 3,5 7,7 6,1 10 2,1 7,1 3) 0 Anteile EE am gesamten Endenergieverbrauch (Strom, Wärme, Kraftstoffe) Anteile EE am gesamten Bruttostromverbrauch Anteile EE an der gesamten Wärmebereitstellung 0,2 Anteile EE am gesamten Kraftstoffverbrauch Anteile EE am gesamten Primärenergieverbrauch 1) Quellen: Erneuerbare-Energien-Gesetz, (EEG 2009) vom und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) vom 7.8.; 2) Quelle: Neue EU-Richtlinie zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen 3) Anteil Primärenergieverbrauch berechnet nach (der offiziellen) Wirkungsgradmethode; nach Substitutionsmethode: 9,7 %; EE: Erneuerbare Energien; Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 4

5 Beitrag erneuerbarer Energien zur Energiebereitstellung in Deutschland am gesamten Endenergieverbrauch am gesamten Bruttostromverbrauch an der gesamten Wärmebereitstellung am gesamten Kraftstoffverbrauch* am gesamten Primärenergieverbrauch Anteil erneuerbarer Energien 14,8 berechnet nach Wirkungsgradmethode 7,1 berechnet nach Substitutionsmethode 9,7 [%] 9,7 7,7 6,1 CO 2 -Minderung durch erneuerbare Energien alle erneuerbaren Energien allein durch die nach EEG vergütete Stromeinspeisung [Mio. t] rd. 112 rd. 56 * der gesamte Verbrauch an Motorkraftstoff, ohne Flugbenzin; EEG: Erneuerbare-Energien-Gesetz Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 5

6 Beitrag erneuerbarer Energien zur Energiebereitstellung in Deutschland Strom Wasserkraft Windkraft Biomasse (gesamt) davon: feste Biomasse, einschl. biogener Abfall Biogas flüssige Biomasse [TWh] = (Mrd. kwh) 20,9 40,4 23,9 15,4 7,1 1,5 Biodiesel (rd. 2,8 Mio.t) Pflanzenöl (rd. 0,4 Mio.t) Bioethanol (rd. 0,6 Mio. t) Summe biogene Kraftstoffe* Biogene Kraftstoffe [TWh] = (Mrd. kwh) 28,7 4,4 4,6 37,7 Deponie- und Klärgas 2,1 Photovoltaik 4,0 Geothermie 0,0180 Summe Strom 91,4 Biomasse (gesamt) davon: Wärme 102,1 Summe Endenergie aus erneuerbaren Energien: feste Biomasse, einschl. biogener Abfall flüssige Biomasse biogene gasförmige Brennstoffe Solarthermie [TWh] = (Mrd. kwh) 91,6 5,1 5,3 4,1 237,7 TWh tiefe Geothermie oberflächennahe Geothermie 0,2 2,4 Abweichungen in den Summen durch Rundungen Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) ; Angaben vorläufig Summe Wärme 108,7 6

7 Beitrag erneuerbarer Energien zur Energiebereitstellung in Deutschland Stromerzeugung Wärmeerzeugung nach Wirkungsgradmethod nach Substitutionsmethode nach Wirkungsgradmethode nach Substitutionsmethode [GWh] [PJ] [PJ] [%] [%] [%] Wasserkraft ,2 207,0 3,4 0,5 1,4 Windenergie ,4 394,4 6,6 1,0 2,7 Photovoltaik ,4 39,1 0,6 0,1 0,3 biogene Festbrennstoffe ,4 93,4 1,7 0,7 0,6 biogene flüssige Brennstoffe ,3 13,3 0,2 0,1 0,1 Biogas ,2 63,2 1,1 0,5 0,4 Klärgas ,7 9,7 0,2 0,1 0,1 Deponiegas ,0 9,0 0,2 0,1 0,1 biogener Anteil des Abfalls ,3 44,3 0,8 0,3 0,3 Geothermie 18 0,006 0,006 0,0 0,0 0,0 Summe ,8 3,3 6,1 biogene Festbrennstoffe (Haushalte) ,8 4,5 1,6 1,6 biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,5 1,2 0,4 0,4 biogene Festbrennstoffe (Heizkraft- und Heizwerke) ,5 0,4 0,16 0,16 biogene flüssige Brennstoffe ,4 0,4 0,13 0,13 biogene gasförmige Brennstoffe ,1 0,4 0,14 0,13 biogener Anteil des Abfalls ,1 0,4 0,13 0,13 Solarthermie ,9 0,3 0,11 0,10 tiefe Geothermie 163 0,6 0,0 0,004 0,004 oberflächennahe Geothermie ,5 0,2 0,06 0,06 Summe ,3 7,7 2,8 2,7 Biodiesel ,4 4,6 0,7 0,7 Pflanzenöl ,7 0,7 0,1 0,1 Bioethanol ,7 0,7 0,1 0,12 Summe ,7 6,1 1,0 0,9 gesamt , ,3 EEV 9,7 7,1 9,7 Anteil am Kraftstoffverbrauch Kraftstoff Endenergie Primärenergieäquivalent Anteil am Endenergieverbrauch Anteil am Stromverbrauch Anteil am EEV für Wärme Anteil am gesamten Primärenergieverbrauch Abweichungen in den Summen durch Rundungen; Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Angaben vorläufig 7

8 Anteile erneuerbarer Energien an der Energiebereitstellung in Deutschland bis Anteil EE am gesamten Endenergieverbrauch (EEV) [%] Stromerzeugung (bezogen auf gesamten Bruttostromverbrauch) 4,8 5,5 6,3 6,7 7,8 8,1 9,5 10,4 11,7 14,0 14,8 Wärmebereitstellung (bezogen auf gesamte Wärmebereitstellung) 3,5 3,5 3,9 3,8 3,9 4,6 4,9 5,4 6,1 7,5 7,7 Kraftstoffverbrauch* (bezogen auf gesamten Kraftstoffverbrauch) 0,2 0,2 0,4 0,6 0,9 1,4 1,8 3,8 6,3 7,3 6,1 Anteil EE am gesamten EEV 3,1 3,3 3,8 3,8 4,3 4,9 5,5 6,6 8,1 9,8 9,7 Anteil EE am gesamte Primärenergieverbrauch (PEV) [%] Stromerzeugung (bezogen auf gesamten Primärenergieverbrauch) 0,8 0,9 1,1 1,1 1,4 1,5 1,6 2,1 2,5 3,1 3,3 Wärmebereitstellung (bezogen auf gesamten Primärenergieverbrauch) 1,3 1,3 1,4 1,4 1,5 1,8 1,9 2,0 2,3 2,6 2,8 Kraftstoffverbrauch (bezogen auf gesamten Primärenergieverbrauch) 0,03 0,03 0,06 0,1 0,1 0,2 0,3 0,6 1,0 1,2 1,0 Anteil EE am gesamten PEV 2,1 2,2 2,6 2,7 3,0 3,5 3,9 4,7 5,7 6,9 7,1 Anteil am PEV berechnet nach der Wirkungsgradmethode, nach Substitutionsmethode (): 9,7 % * Bis 2002 Bezugsgröße Kraftstoffverbrauch im Straßenverkehr; ab 2003 der gesamte Verbrauch an Motorkraftstoff, ohne Flugbenzin Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) ; Angaben vorläufig 8

9 Berechnungsmethoden Wirkungsgradmethode: Hierbei werden der Bewertung als repräsentativ erachtete Wirkungsgrade bei der Energieumwandlung zugrunde gelegt. Bei der Stromerzeugung aus Wasserkraft, Windenergie und Photovoltaik, denen kein Heizwert zugeordnet werden kann, wird von der Endenergie mit Hilfe eines Wirkungsgrades von 100 % auf die Primärenergie geschlossen. Damit entspricht z. B. 1 kwh Strom aus Wasserkraft einem Primäräquivalent von 1 kwh. Substitutionsmethode: Für das Primäräquivalent für Strom aus Wasserkraft, Windenergie und Photovoltaik wird der Brennstoff angegeben, der durch die Stromerzeugung des jeweiligen Energieträgers in konventionellen Kraftwerken substituiert wird. 9

10 Anteile erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch 8,0 7,0 Anteil am gesamten Kraftstoffverbrauch 1,0 6,0 Anteil an der gesamten Wärmebereitstellung 5,0 Anteil an der gesamten Stromerzeugung 1,0 2,8 [%] 4,0 2,3 3,0 2,0 1,0 0,0 0,1 0,03 1,5 1,3 3,3 2,5 1,4 0, (2,1 %) 2002 (3,0 %) 2006 (5,7 %) (7,1 %) Anteil am Primärenergieverbrauch berechnet nach der Wirkungsgradmethode, nach Substitutionsmethode (): 9,7 %; Abw eichungen in den Summen durch Rundungen; Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 10

11 16,0 Anteile erneuerbarer Energien am gesamten Endenergieverbrauch 2007 / 14,0 0,5 0,6 Wasserkraft Windenergie Biomasse 12,0 3,7 4,2 Photovoltaik Solarthermie Geothermie 10,0 [%] 8,0 6,0 6,4 6,6 0,2 0,3 0,2 0,3 4,0 7,0 7,3 7,3 6,1 2,0 3,4 3,4 0, (14,0 %) (14,8%) 2007 (7,5 %) (7,7 %) 2007 (7,3 %) (6,1 %) Strom * Wärme ** Kraftstoff * Biomasse: fest, flüssig und gasförmig; biogener Anteil des Abfalls; Deponie- und Klärgas; ** Biomasse: fest, flüssig und gasförmig; biogener Anteil des Abfalls; Abweichungen in den Summen durch Rundungen Quelle: B M U-KI III 1 nach A rbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (A GEE-Stat); Stand: A pril 2009; A ngaben vorläufig 11

12 Struktur der Endenergiebereitstellung aus erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Gesamt: 237,7 TWh biogene Brennstoffe, Wärme 42,9 % biogene Kraftstoffe 15,8 %, Wasserkraft 8,8 % Geothermie 1,1 % Solarthermie 1,7 % 1,7 % biogene Brennstoffe, Windenergie 17,0 % Strom 11,0 % gesamte Biomasse*, einschl. biogene Kraftstoffe: 70 % Photovoltaik * feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfalls, Deponie- und Klärgas; Quelle: B M U-KI III 1 nach A rbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (A GEE-Stat); Stand: A pril 2009; A ngaben vorläufig 12

13 Struktur der Primärenergiebereitstellung aus erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr biogener Anteil des Abfalls 6,3 % biogene Kraftstoffe 13,6 % Gesamt: 994,9 PJ Wasserkraft 7,6 % Windenergie 14,6 % biogene gasförmige Brennstoffe 10,2 % biogene flüssige Brennstoffe 3,2 % Geothermie 0,9 % Solarthermie 1,5 % Photovoltaik 1,4 % biogene Festbrennstoffe 40,7 % Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 13

14 Beitrag erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung (Endenergie) in Deutschland 1990 Wasserkraft 1) Biomasse 2) biogener Anteil des Abfalls 3) Windenergie Photovoltaik Geotherm ie Summe Strom - erzeugung Anteil am Bruttostromverbrauch [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [%] , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,8 1) bei Pumpspeicherkraftwerken nur Stromerzeugung aus natürlichem Zufluss 2) bis 1998 nur Einspeisung in das Netz der allgemeinen Versorgung 3) Anteil des biogenen Abfalls zu 50 % angesetzt Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Angaben vorläufig 14

15 Installierte Leistung zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Deutschland Wasserkraft Windenergie Biomasse* Photovoltaik Geothermie Gesamte Leistung [MW] [MW] [MW] [MW p ] [MW] [MW] k.a k.a k.a , , , , , * feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfalls, Deponie- und Klärgas k.a. = keine Angabe Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Angaben vorläufig 15

16 Beitrag der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung in Deutschland Wasserkraft Windenergie Biomasse * Photovoltaik EEG 2009 ab 1. Januar EEG 1. August 2004 [GWh] StrEG 1. Januar 1991 Novelle BauGB November 1997 EEG 1. April 2000 Anteil am EEV 14,8 % * feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfalls, Deponie- und Klärgas; Strom aus Geothermie auf Grund geringer Strommengen nicht dargestellt; StrEG: Stromeinspeisungsgesetz; BauGB: Baugesetzbuch; EEG: Erneuerbare-Energien-Gesetz; EEV Endenergieverbrauch; Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 16

17 Struktur der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Gesamt: 91,4 TWh Wasserkraft 22,9 % Windenergie 44,3 % biogener Anteil des Abfalls 5,4 % Deponiegas 1,1 % Klärgas 1,2 % Biogas 7,7 % biogene flüssige Brennstoffe 1,6 % biogene Festbrennstoffe 11,4 % Photovoltaik 4,4 % Biomasseanteil *: rd. 29 % * feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfalls, Deponie- und Klärgas Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 17

18 Entwicklung der Stromerzeugung aus der Windenergienutzung in Deutschland von EEG 2009 ab 1. Januar 2009 [GWh] StrEG: Januar März EEG April EEG August StrEG: Stromeinspeisungsgesetz; EEG: Erneuerbare-Energien-Gesetz Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 18

19 Anzahl der Windenergieanlagen und installierte Leistung in Deutschland Anlagenanzahl, kumuliert installierte Leistung, kumuliert [MW] [Anlagenzahl] [MW] Quelle: C. Ender: Status der Windenergienutzung-Stand , DEWI Magazin No. 34, Februar 2009; Deutsches Windenergie-Institut (DEWI) 19

20 Regionale Verteilung der installierten Windenergieleistung in Deutschland im Jahr Zubau [MW] [MW] installierte Leistung, kumuliert [MW] Ende : Windenergieanlagen: Installierte Leistung: MW [MW] Niedersachsen Brandenburg Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Nordrhein-Westfalen Mecklenburg-Vorpommern Rheinland Pfalz Sachsen 851 Thüringen Hessen Baden-Württemberg Bayern Bremen Saarland Hamburg Quelle: C. Ender: Status der Windenergienutzung-Stand , DEWI Magazin No. 34, Februar 2009; Deutsches Windenergie-Institut (DEWI) Berlin

21 Anteile der Anbieter von Windenergieanlagen an der im Jahr in Deutschland neu installierten Leistung Neu installierte Leistung (gesamt): MW Vestas 31,6 % Vensys 0,6 % Sonstige 2,8 % REpower Systems 5,6 % GE Energy 0,7 % Fuhrländer 4,8 % Nordex 2,2 % Enercon 51,7 % Quelle: C. Ender: Status der Windenergienutzung-Stand , DEWI Magazin No. 34, Februar 2009; Deutsches Windenergie-Institut (DEWI) 21

22 Weltweit neu installierte Windenergieanlagen, Rest der Welt 12,2 % China 23,3 % Indien 6,7 % Deutschland 6,2 % Spanien 5,9 % Italien 3,7 % Frankreich 3,5 % Vereinigtes Königreich 3% Portugal 2,6 % Kanada 1,9 % USA 30,9 % Quelle: Global Wind Energy Council (GWEC):"GLOBAL WIND REPORT", Stand Frühjahr

23 Installierte Leistung und Energiebereitstellung aus Photovoltaikanlagen in Deutschland Energiebereitstellung [GWh] installierte Leistung [MWp] [GWh] [MWp] Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 23

24 Weltmarkt Photovoltaik (Top 10 der neu installierte Leistung) Belgien 48 MW Frankreich 46 MW Spanien MW Portugal 50 MW Tschech. Republik 51 MW Japan 230 MW Italien 258 MW Südkorea 274 MW USA 342 MW Deutschland MW Neu installierte PV-Anlagen Quelle: European Photovoltaic Industry Association, Pressemitteilung : MW p : MW p 24

25 Energiebereitstellung [GWh] installierte Leistung [MW] Entwicklung der Wasserenergienutzung in Deutschland [GWh] [MW] Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 25

26 Einspeisung und Vergütung nach Stromeinspeisungsgesetz (StrEG) und Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Deutschland EEG 2009 ab 1. Januar Einspeisung StrEG [TWh/a] Einspeisung EEG [TWh/a] Vergütung EEG: ab August [Mio. Euro] EEG: ab April [TWh/a] StrEG: Januar März ,0 1,3 1,6 2,3 2,8 3,7 4,8 6,8 7,9 3,5 10,4 18,1 25,0 28,5 38,5 44,0 51,5 67,0 72, , StrEG: Stromeinspeisungsgesetz; EEG: Erneuerbare-Energien-Gesetz Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 26

27 Beitrag der erneuerbaren Energien zur Wärmebereitstellung in Deutschland 1990 bis Biomasse biogener Anteil des Abfalls* Solarthermie Geothermie Summ e Wärm e- erzeugung Anteil am Wärm e- verbrauch [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [%] 1990 k.a. k.a. 130 k.a. k.a. k.a k.a. k.a. 166 k.a. k.a. k.a k.a. k.a. 218 k.a. k.a. k.a k.a. k.a. 279 k.a. k.a. k.a k.a. k.a. 351 k.a. k.a. k.a k.a. k.a k.a. k.a k.a. k.a k.a. k.a k.a , , , , , , , , , , ,7 * Anteil des biogenen Abfalls in Abfallverbrennungsanlagen zu 50 % angesetzt; k.a: keine Angaben Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien- Statistik (AGEE-Stat) Angaben vorläufig 27

28 Beitrag der erneuerbaren Energien zur Wärmebereitstellung in Deutschland Biomasse * Solarthermie Geothermie [GWh] Anteil am EEV 7,7 % * feste, flüssige, gasförmige Biomasse, biogener Anteil des Abfall; Anteil der Biomasse an der EE-Wärme : 94 % Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 28

29 Struktur der Wärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr biogene Festbrennstoffe (Haushalte) 58,4 % Gesamt: 108,7 TWh oberflächennahe Geothermie 2,2 % tiefe Geothermie 0,2 % Solarthermie 3,8 % biogener Anteil des Abfalls 4,6 % biogene gasförmige Brennstoffe 4,9 % biogene flüssige Brennstoffe 4,7 % biogene Festbrennstoffe (Heizkraft- und Heizwerke) 5,8 % biogene Festbrennstoffe (Industrie) 15,4 % Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 29

30 Entwicklung der Geothermienutzung zur Wärmebereitstellung in Deutschland [GWh] Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 30

31 Entwicklung der Biomassenutzung zur Wärmebereitstellung in Deutschland [GWh] Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 31

32 Entwicklung der Kollektorfläche und Wärmebereitstellung aus solarthermischen Anlagen in Deutschland Wärmebereitstellung [GWh] installierte Fläche, kumuliert [m²] [GWh] [1.000 m 2 ] Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 32

33 Beitrag erneuerbarer Energien zum Kraftstoffverbrauch in Deutschland Biodiesel Pflanzenöl Bioethanol Summe Anteil am Kraftstoffverbrauch [GWh] [GWh] [GWh] [GWh] [%] , , , , , , , , , , , , , , , , , ,1 Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Angaben vorläufig 33

34 [GWh] Beitrag erneuerbarer Energien zum Kraftstoffverbrauch in Deutschland Biodiesel Pflanzenöl Bioethanol Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 34

35 Struktur der biogenen Kraftstoffe in Deutschland Gesamt: 37,7 TWh Biodiesel 76,1 % Bioethanol 12,3 % Pflanzenöl 11,6 % Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 35

36 Vermiedene CO 2 -Emissionen durch die Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland im Jahr 74,4 Mio. t Strom 18,5 Mio.t 31,6 Mio.t 21,6 Mio.t 25,2 Mio. t Wärme 23,6 Mio.t 0,6 Mio.t gesamt: rd. 112 Mio. t CO 2 2,7 Mio.t 12,0 Mio. t Kraftstoffe 12,0 Mio.t 1,0 Mio.t davon rd. 56 Mio. t CO 2 durch EEG vergütete Strommenge vermieden CO 2 -Minderung [Mio. t] Wasser Wind Biomasse Photovoltaik Geothermie Solarthermie Biokraftstoffe Quelle: BMU-KI III 1 nach Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat); ; Angaben vorläufig 36

37 Umsatz aus der Errichtung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland Biomasse Strom 500 Mio. ; 3,8 % Biomasse Wärme Mio. ; 11,4 % Wasserkraft 70 Mio. ; 0,5 % Windenergie Mio. ; 17,5 % gesamt: rd. 13,1 Mrd. Euro Photovoltaik Mio. ; 47,3 % Geothermie* Mio. ; 8,4 % Solarthermie Mio. ; 11,1 % * Großanlagen und Wärmepumpen; vorläufige Angaben Quelle: BMU-KI III 1 nach Zentrum f ür Sonnenenergie-und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), 37

38 Umsatz in Verbindung mit dem Anlagenbetrieb zur Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland biogene Festbrennstoffe, Wärme* Mio. ; 13,5 % Biokraftstoffe Mio. ; 23,0 % Biomasse Strom Mio. ; 19,3 % gesamt: rd. 15,6 Mrd. Euro Photovoltaik Mio. ; 13,5 % Wasserkraft Mio. ; 8,2 % Windenergie Mio. ; 22,5 % * nur Brennstoffe, die ausschließlich zur Wärmebereitstellung eingesetzt w erden; vorläufige Angaben Quelle: BMU-KI III 1 nach Zentrum für Sonnenenergie-und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), 38

39 Gesamtumsatz mit erneuerbaren Energien in Deutschland (Investitionen und Betrieb) Wasserkraft Mio. ; 4,7 % Windenergie Mio. ; 20,2 % Biomasse Mio. ; 37,2 % gesamt: rd. 28,7 Mrd. Euro Geothermie** Mio. ; 3,8 % Solarenergie* Mio. ; 34,0 % Umsätze Investitionen: rd. 13,1 Mrd. Euro Betrieb: rd. 15,6 Mrd. Euro * Photovoltaik und Solarthermie, ** Großanlagen und Wärmepumpen; vorläufige Angaben Quelle: BMU-KI III 1 nach Zentrum f ür Sonnenenergie-und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), 39

40 Beschäftigte im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland 2004, 2007 und Windenergie Biomasse Solarenergie Wasserkraft Geothermie öffentl./gemeinnützige Mittel Anstieg: rd. 73 % Arbeitsplätze Arbeitsplätze Arbeitsplätze Angaben für 2007 und vorläufige Schätzungen Quelle: BMU-KI III 1; Vorhaben "Bruttobeschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland im Jahr - erste Abschätzung", März

41 Weitere Informationen zu den erneuerbaren Energien auf der BMU-Themenseite unter 41

42 Quellen: Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) Statistisches Bundesamt (StBA) Umweltbundesamt (UBA) Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Bundesverband Wärmepumpe e.v. (BWP) Bundesverband Windenergie e.v. (BWE) Deutsches Biomasse Forschungszentrum (DBFZ) Deutscher Energie-Pellet-Verband e.v (DEPV) Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) Deutsches Windenergie-Institut (DEWI-GmbH) Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) European Photovoltaic Industry Association Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung mbh (GWS) Global Wind Energy Council (GWEC) Ingenieurbüro für neue Energien (IfnE) Institut für Solare Energieversorgungstechnik (ISET Kassel) Öko-Institut Darmstadt e.v. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) IMPRESSUM Herausgeber: Redaktion: Fachliche Bearbeitung: Abbildungen: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat KI III 1 (Allgemeine und grundsätzliche Angelegenheiten der Erneuerbaren Energien) Berlin Dipl.-Ing. (FH) Dieter Böhme Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Dipl.-Ing. (FH) Marion Ottmüller Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Stuttgart BMU: B. Hiss, B. Müller, D. Böhme, H.G. Oed, T. Härtle, C. Busse/transit, Edelhoff, Oberhäuser ZSW: Ulrike Zimmer 42

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Entwicklung der erneuerbaren Energien Grafiken und Tabellen Stand: März 2008 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung der Schaubilder

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren

Entwicklung der erneuerbaren Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen Stand: März 212 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung

Mehr

Energiewende Status und zukünftige

Energiewende Status und zukünftige XII. Fachkonferenz Synergien mit Stahl Metall mit Energie Prenzlau 05.11.2010 Energiewende Status und zukünftige Entwicklung Dr. Lutz B. Giese Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik Themenübersicht Energie

Mehr

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Dialogforum: Erneuerbare Energien wohin geht die Reise? ICC Berlin, 26. Januar 211 Dr. Frank Musiol - 1 - Datengrundlagen: unabhängiges

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Stand: 12. März 2008

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Stand: 12. März 2008 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 (vorläufige Zahlen) auf der Grundlage

Mehr

Jahren 2010 und 2011

Jahren 2010 und 2011 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den Jahren 2010 und 2011 Grafiken und Tabellen unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien - Statistik (AGEE-Stat) im

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren

Entwicklung der erneuerbaren Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen Stand: Juli 212 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Grafiken und Diagramme unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), Stand Februar 2015

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Stand April 2009 Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 (vorläufige Zahlen)

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Grafiken und Diagramme unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), Stand Dezember 2015

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER

Mehr

Biogasanlagen im Landkreis Ravensburg

Biogasanlagen im Landkreis Ravensburg Energiewirtschaftsforum am 15.11.2011 in Bad Waldsee Biogasanlagen im Landkreis Ravensburg Franz Pfau, Landwirtschaftsamt Ravensburg Beitrag der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung in Deutschland

Mehr

Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland

Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland Technische Universität Hamburg-Harburg Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland Martin Kaltschmitt Institut für Umwelttechnik und

Mehr

Energieperspektive 2050 Deutschland Energiewende und dann?

Energieperspektive 2050 Deutschland Energiewende und dann? Forum Mittelstand LDS 2012 - Wildau Wildau 25.10.2012 Energieperspektive 2050 Deutschland Energiewende und dann? Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik (Regenerative Energien) TH Wildau, FB Ingenieurwesen

Mehr

Landschaftsveränderungen durch die Energiewende. - Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz -

Landschaftsveränderungen durch die Energiewende. - Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz - Eine Zukunftsaufgabe in guten Händen Landschaftsveränderungen durch die Energiewende. - Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz - Kathrin Ammermann Bundesamt für Naturschutz Leiterin des Fachgebiets

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen Stand: Juli 21 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung

Mehr

Aus der Traum Energetische Perspektiven für die postatomare Zeit

Aus der Traum Energetische Perspektiven für die postatomare Zeit KoBE-Dialog im bau_werk-sommer 2011 Podiumsdiskussion Aus der Traum Energetische Perspektiven für die postatomare Zeit Einführung von Dipl.-Ing. Rainer Heimsch, Oldenburg 2 3 Weltenergieverbrauch bis 2060

Mehr

Die Solarwirtschaft in Deutschland aktueller Stand und Ausblick

Die Solarwirtschaft in Deutschland aktueller Stand und Ausblick Die Solarwirtschaft in Deutschland aktueller Stand und Ausblick Dr.-Ing. Brigitte Schmidt, Vorstand Eurosolar, Bonn Eurosolar-Regionalgruppe MV, Triwalk Inhalt Energieverbrauch und Energiekosten Aktuelle

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2005 in Deutschland Stand: Februar 2006

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2005 in Deutschland Stand: Februar 2006 Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2005 in Deutschland Stand: Februar 2006 2005 hat sich die Nutzung erneuerbarer Energien erneut positiv weiterentwickelt. Nach Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare

Mehr

Erneuerbare Energien: Entwicklung, aktueller Stand & Herausforderungen. Vortrag Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter 1

Erneuerbare Energien: Entwicklung, aktueller Stand & Herausforderungen. Vortrag Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter 1 Erneuerbare Energien: Entwicklung, aktueller Stand & Herausforderungen 1 Anteile erneuerbarer Energien am Energieverbrauch in den Bereichen Strom, Wärme und Kraftstoffe in den Jahren 2011 und 2012 25 Wasserkraft

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2006 in Deutschland

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2006 in Deutschland Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2006 in Deutschland Aktuelle Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2006 auf der Grundlage der

Mehr

Solarthermische Anlagen

Solarthermische Anlagen Solarthermische Anlagen Solarenergie in Deutschland Budapest, 26.11.2013 Dipl.-Ing (FH) Markus Metz Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 1. DGS LV Berlin Brandenburg

Mehr

Windenergie die gelebte Vision

Windenergie die gelebte Vision Windenergie die gelebte Vision 14. November 2011 Export-Club Bayern e.v. Jaroslaw Smialek Siemens AG Eine junge Industrie mit langer Vorgeschichte 25 220 n. Ch. (China) 7 Jh. n. Ch. (Persien) Seit 16.

Mehr

Erneuerbare Energien im Jahr 2013

Erneuerbare Energien im Jahr 2013 Erneuerbare Energien im Jahr 2013 Erste vorläufige Daten zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland auf der Grundlage der Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat)

Mehr

Erneuerbare Energien. Entwicklung in Deutschland 2010

Erneuerbare Energien. Entwicklung in Deutschland 2010 Erneuerbare Energien Entwicklung in Deutschland 2010 Zeichen auf Wachstum Erneuerbare Energien bauen ihre Position weiter aus Die erneuerbaren Energien haben ihren Anteil am gesamten Endenergieverbrauch

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland Stand und Perspektiven

Erneuerbare Energien in Deutschland Stand und Perspektiven Stand und Perspektiven A. Heißenhuber TU München - Weihenstephan Tokyo, Sept. 211 Gliederung Überblick Bedeutung der erneuerbaren Energie Elektrischer Strom Wärmebereitstellung Kraftstoff THG-Minderung

Mehr

Die Bedeutung und Entwicklung der regenerativen Energien in Deutschland

Die Bedeutung und Entwicklung der regenerativen Energien in Deutschland Die Bedeutung und Entwicklung der regenerativen Energien in Deutschland Tarek Al-Wazir, MdL Fraktions- und Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen 1 Warum sind Erneuerbare Energien und Effizienztechnologien

Mehr

Aktueller Stand: Stromerzeugung aus Biomasse

Aktueller Stand: Stromerzeugung aus Biomasse Aktueller Stand: Stromerzeugung aus Biomasse Gliederung Die Rolle der Bioenergie Entwicklungen - Biogasanlagen - Biomasseheizkraftwerke Wärme- und Strombereitstellung aus Biomasse Anteil erneuerbarer Energien

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2011 Erste Abschätzung, Stand März 2012

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2011 Erste Abschätzung, Stand März 2012 Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2011 Erste Abschätzung, Stand März 2012 MINISTERIUM FÜR UMWELT, KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT Impressum Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und

Mehr

Erneuerbare Energien 2011

Erneuerbare Energien 2011 Erneuerbare Energien 2011 Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2011 auf der Grundlage der Angaben

Mehr

Erneuerbare Energien 2011

Erneuerbare Energien 2011 Erneuerbare Energien 2011 Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2011 auf der Grundlage der Angaben

Mehr

Ein Jahr Energiewende - wie geht die Reise weiter?

Ein Jahr Energiewende - wie geht die Reise weiter? Ein Jahr Energiewende - wie geht die Reise weiter? 19. KKV-Herbstforum Energiewende Technische Herausforderung soziale und wirtschaftliche Folgen Essen 5.11. 2012 Volker Eickholt / Financial Times Deutschland,

Mehr

Biomassenutzung in Deutschland

Biomassenutzung in Deutschland Deutsches BiomasseForschungsZentrum German Biomass Research Centre Biomassenutzung in Deutschland Energiebereitstellung aus Holz Janet Witt Sources: www.google.com Bürgerinformationsabend, Penzberg 17.

Mehr

Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen. Energiewende Chancen und Herausforderungen an das Elektrohandwerk

Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen. Energiewende Chancen und Herausforderungen an das Elektrohandwerk Energiewende Chancen und Herausforderungen an das Elektrohandwerk 10. Mai 2012 Berufsständige Organisation Fachverband Elektro- und Umsatz 2011 3,15 Mrd. EUR + 7 % davon 47 % Industrie und Gewerbe 26 %

Mehr

Energie & emobility 1. Stromquellen Die vier+2 Elemente

Energie & emobility 1. Stromquellen Die vier+2 Elemente Wildauer Wissenschaftswoche 2015 4. Energiesymposium Wildau 13.03.2015 Energie & emobility 1. Stromquellen Die vier+2 Elemente Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik (Regenerative Energien) TH Wildau,

Mehr

PROF. DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING JÖRG PROBST ERNEUERBARE ENERGIE

PROF. DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING JÖRG PROBST ERNEUERBARE ENERGIE PROF. DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING JÖRG PROBST ERNEUERBARE ENERGIE Die Energiequellen Quelle: BMU, Stand 3/2014 Anteile EE am Energieverbrauch 29.11.2014 Dr. Wolfgang von Werder 4 Wer trägt die Stromwende?

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk. MinDirig Berthold Goeke

Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk. MinDirig Berthold Goeke ZWH-Bildungskonferenz Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk MinDirig Berthold Goeke Leiter der Unterabteilung K III Erneuerbare Energien Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Mehr

Energiewende und Naturschutz

Energiewende und Naturschutz Energiewende und Naturschutz Dr. Anita Breyer Leiterin des Referats Naturschutz und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn Berlin, 28. Mai 2013 Dialogforum Naturschutz

Mehr

Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen. 04 / Dez / 2014 / HFR

Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen. 04 / Dez / 2014 / HFR Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen 04 / Dez / 2014 / HFR Forschungsvorhaben BioKo: Bioenergie Kommunal Gefördert von: Bearbeitet

Mehr

Erneuerbare Energien 2012

Erneuerbare Energien 2012 Erneuerbare Energien 2012 Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2012 auf der Grundlage der Angaben

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Bioenergie im deutschen Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie

Bioenergie im deutschen Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie Bioenergie im deutschen Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie Nicolas Oetzel Referat KI III 1 Allgemeine und grundsätzliche Angelegenheiten der Erneuerbaren Energien 21. Januar 2011 Anteil erneuerbarer

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Stand April 2009 Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 (vorläufige Zahlen)

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi www.exportinitiative.bmwi.de Exportinitiative Erneuerbare Energien www.exportinitiative.bmwi.de Exportinitiative

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2017

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2017 Stand: 21. November 217 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 217 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch

Mehr

re 2 BSc Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung re 2 Dr. Ulrike Jordan Einführung BSc Wirtschaftsingenieurwesen-re 17.10.2012

re 2 BSc Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung re 2 Dr. Ulrike Jordan Einführung BSc Wirtschaftsingenieurwesen-re 17.10.2012 re 2 BSc Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung re 2 Dr. Ulrike Jordan 1 Einführung BSc Wirtschaftsingenieurwesen-re Einführung BSc Wirtschaftsingenieurwesen: re 2 2 17.10.2012 17.10.2012 Fachgebiet Solar-

Mehr

GEOTHERMISCHE ENERGIE LUTZ B. GIESE. ZUKUNFSPERSPEKTIVEN im Rahmen der ENERGIEWENDE. MAFZ Schönwald Glien bei Berlin

GEOTHERMISCHE ENERGIE LUTZ B. GIESE. ZUKUNFSPERSPEKTIVEN im Rahmen der ENERGIEWENDE. MAFZ Schönwald Glien bei Berlin Geothermische Energiesysteme - 3. Energieforum 2015 MAFZ Schönwald Glien bei Berlin 12.05.2015 GEOTHERMISCHE ENERGIE ZUKUNFSPERSPEKTIVEN im Rahmen der ENERGIEWENDE LUTZ B. GIESE TH Wildau FB Ingenieur-

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. 1. bis 4. Quartal 2015

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. 1. bis 4. Quartal 2015 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland 1. bis 4. Quartal 2015 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 16. Dezember 2015 in Hamburg Stand: Dezember 2015 Thomas Nieder, ZSW - 1 -

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 2016 Stand: 4. August 216 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 216 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch das Zentrum für

Mehr

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien Erneuerbare Energien Forum Hasetal, Löningen Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer 3N Kompetenzzentrum 20.09.2012 Handlungsfeld Klimaschutz Täglich produzieren wir ca. 100 Millionen Tonnen Treibhausgase durch

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN. Internet-Update ausgewählter Daten

ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN. Internet-Update ausgewählter Daten ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN Internet-Update ausgewählter Daten Impressum IMPRESSUM Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat Öffentlichkeitsarbeit 11055

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER

Mehr

Arbeitsplätze im Sektor der Erneuerbaren Energien Was steht hinter den Zahlen?

Arbeitsplätze im Sektor der Erneuerbaren Energien Was steht hinter den Zahlen? Die Energiewende und die Zukunft der Arbeit Gewerkschaften, Kirchen und Naturschutzverbände als Akteure im gesellschaftlichen Transformationsprozess 15. -17. März 2013 Evangelische Akademie Villigst Arbeitsplätze

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland 1. bis 4. Quartal 217 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 19. Dezember 217 in Hannover Stand: Dezember 217, z.t. vorläufige

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2016 Stand: 04. November 2016 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2016 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch

Mehr

Erneuerbare Energien 2012. Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat)

Erneuerbare Energien 2012. Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Erneuerbare Energien 2012 Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Energiewende nimmt an Fahrt auf Auch im Jahr 2012 ist der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch

Mehr

Main-Kinzig-Kreis. ENDENERGIEVERBRAUCH Strom

Main-Kinzig-Kreis. ENDENERGIEVERBRAUCH Strom Rahmendaten Status Quelle Kommentar Datenqualität* Einwohner 241.112 Statistik Hessen Datenstand: 31.12.2013 IST_Gebietsfläche 327.300.000 m² Statistik Hessen Datenstand: 05/2014 Basisjahr 2013 Einzelne

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

ENERGIEWENDE IN BAYERN. Energiewende in Bayern

ENERGIEWENDE IN BAYERN. Energiewende in Bayern ENERGIEWENDE IN BAYERN Energiewende in Bayern Bioenergie in Bayern Gesamtverbrauch 2009 2006 PJ Bioenergie in Bayern Beitrag 2009 10,7% Bioenergie in Bayern Quelle: Bayerisches Statistisches Landesamt,C.A.R.M.E.N.

Mehr

Bioenergie aus Energiepflanzen Möglichkeiten und Grenzen. Energiewende in Mainfranken Erneuerbare Energien Chancen für die Region? 12.07.

Bioenergie aus Energiepflanzen Möglichkeiten und Grenzen. Energiewende in Mainfranken Erneuerbare Energien Chancen für die Region? 12.07. Bioenergie aus Energiepflanzen Möglichkeiten und Grenzen Würzburg Energiewende in Mainfranken Erneuerbare Energien Chancen für die Region? 12.07.12 Robert Wagner, Dipl. Ing. (FH) C.A.R.M.E.N. e.v. KONARO

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG fnr.de ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG Prag 26.11.2013 Dr. Hermann Hansen Entwicklung erneuerbarer Energien Deutschland Strom-Wärme-Kraftstoff Endenergieverbrauch gesamt 2012:

Mehr

Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz

Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz Beschaffung von Ökostrom Rahmenbedingungen Beitrag der erneuerbaren Energien zur Strombereitstellung in Deutschland 140.000 120.000 Wasserkraft Biomasse * Windenergie

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. bis 3. Quartal 2016 Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen und des Länderarbeitskreises Energiebilanzen am 27. / 28. Oktober

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. Bis 3. Quartal 2017 Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen mit dem Länderarbeitskreis Energiebilanzen am 27. Oktober 2017 in

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. bis 4. Quartal 2016 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 15. Dezember 2016 in Hannover Stand: Dezember 2016, z.t. vorläufige Daten

Mehr

gws Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung mbh

gws Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung mbh Werkstattgespräch SPD-Landtagsfraktion Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien Teutloff 26. Januar 2012 Erneuerbare Energien Arbeitsmarkt der Zukunft Dr. Ulrike Lehr Gesellschaft für Wirtschaftliche

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland: Rahmenbedingungen für eine dynamische Marktentwicklung

Erneuerbare Energien in Deutschland: Rahmenbedingungen für eine dynamische Marktentwicklung Erneuerbare Energien in Deutschland: Rahmenbedingungen für eine dynamische Marktentwicklung Dipl.-Ing. Johannes Lackmann Präsident Bundesverband Erneuerbare Energie () Bundesverband Erneuerbare Energie

Mehr

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.v.

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.v. 1 Energiewende mit der Landwirtschaft Wilhelm Brüggemeier Schwerte, den 13.12.2012 2 Gliederung Energiesparen in der Landwirtschaft (auch schon vor der Energiewende) Regenerative Energien aus und mit der

Mehr

Arbeitsplatzeffekte der erneuerbaren Energien in Deutschland

Arbeitsplatzeffekte der erneuerbaren Energien in Deutschland Fachtagung Agentur für Erneuerbare Energien Arbeitsplatzeffekte der erneuerbaren Energien in Deutschland Dietmar Edler DIW Berlin Berlin, 6. Juni 2012 Projektbearbeitung Befragung Zentrum für Sonnenenergie-

Mehr

Erneuerbare Energien 2014

Erneuerbare Energien 2014 Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Erneuerbare Energien 2014 Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. und 2. Quartal 2017 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 28. Juli 2017 in Berlin Stand: Juli 2017, z.t. vorläufige Daten Thomas Nieder,

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Quartal 2017

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Quartal 2017 Stand: 18. Mai 217 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Quartal 217 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch das Zentrum für

Mehr

Kraftwerkstypen. Kraftwerke. Kraftwerke. Windkraftwerke. Wärmekraftwerke. Wasserkraftwerke. Windkraftwerke. Wärmekraftwerke.

Kraftwerkstypen. Kraftwerke. Kraftwerke. Windkraftwerke. Wärmekraftwerke. Wasserkraftwerke. Windkraftwerke. Wärmekraftwerke. 1 1 Kraftwerkstypen Kraftwerke Kraftwerke Laufwasser Laufwasser Verbrennungskraftwerke Verbrennungskraftwerke Kern- Kraftwerke Kern- Kraftwerke Dampfkraftwerke Dampfkraftwerke Wärmekraftwerke Wärmekraftwerke

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick, , Prag

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick, , Prag Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick, 22.10.13, Prag Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi www.exportinitiative.bmwi.de Exportinitiative Erneuerbare Energien www.exportinitiative.bmwi.de

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2014 Erste Abschätzung, Stand April 2015

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2014 Erste Abschätzung, Stand April 2015 Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2014 Erste Abschätzung, Stand April 2015 MINISTERIUM FÜR UMWELT, KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT Impressum Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und

Mehr

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Inhalt A. Energie- und Strompreise 1. Strompreise in Deutschland für Haushalte und Industrie 2. Strompreise im europäischen Vergleich Haushalte 3. Zusammensetzung der

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2015 Erste Abschätzung, Stand April 2016

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2015 Erste Abschätzung, Stand April 2016 Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2015 Erste Abschätzung, Stand April 2016 MINISTERIUM FÜR UMWELT, KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT Impressum Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und

Mehr

Ab wann sind die Erneuerbaren reif für den Markt? Dr. Dirk Bessau Hauptgeschäftsführer Bundesverbandes WindEnergie e.v.

Ab wann sind die Erneuerbaren reif für den Markt? Dr. Dirk Bessau Hauptgeschäftsführer Bundesverbandes WindEnergie e.v. Ab wann sind die Erneuerbaren reif für den Markt? Dr. Dirk Bessau Hauptgeschäftsführer Bundesverbandes WindEnergie e.v. Agenda Entwicklung der Windbranche Das Energiemarktdesign Der Markt und die Erneuerbaren

Mehr

Biomassenutzung im Gartenbau: Regionale Wirtschaftskreisläufe. 07.Oktober 2010, Geldern Rosa Hemmers

Biomassenutzung im Gartenbau: Regionale Wirtschaftskreisläufe. 07.Oktober 2010, Geldern Rosa Hemmers Biomassenutzung im Gartenbau: Regionale Wirtschaftskreisläufe 07.Oktober 2010, Geldern Rosa Hemmers Erneuerbare Energien - 2009 18,0 16,0 14,0 12,0 0,7 4,5 Anteile erneuerbarer Energien am gesamten Endenergieverbrauch

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016 Stand: 15. Dezember 216 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 216 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch das Zentrum für Sonnenenergie-

Mehr

Förderung der dezentralen Energieversorgung für mehr Wertschöpfung und Beschäftigung

Förderung der dezentralen Energieversorgung für mehr Wertschöpfung und Beschäftigung Workshop Systemanalyse im FVS Wissenschaft an der Schnittstelle von Markt und Politik 10. November 2008, Stuttgart Förderung der dezentralen Energieversorgung für mehr Wertschöpfung und Beschäftigung Maike

Mehr

Daten zur Strombereitstellung erneuerbarer Energien Deutschland, Hessen und Nordhessen (Stand 03/16)

Daten zur Strombereitstellung erneuerbarer Energien Deutschland, Hessen und Nordhessen (Stand 03/16) Daten zur Strombereitstellung erneuerbarer Energien, und (Stand 03/16) WINDENERGIE Onshore Zubau (MW) 2.086 2.324 2.998 4.750 Installierte Gesamtleistung (MW) 29.071 30.989 33.730 38.116 Anzahl Anlagen

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Wasserkraft Erneuerbare Energie für die Zukunft

Wasserkraft Erneuerbare Energie für die Zukunft Wasserkraft Erneuerbare Energie für die Zukunft Beitrag deutscher Industrie zur Nutzung der Wasserkraftpotenziale in Georgien und Armenien Gerd Krieger, VDMA Power Systems, Frankfurt/Main Seite 1 12.2012

Mehr

ErnEuErbarE EnErgiEn in ZahlEn. nationale und internationale Entwicklung

ErnEuErbarE EnErgiEn in ZahlEn. nationale und internationale Entwicklung ErnEuErbarE EnErgiEn in ZahlEn nationale und internationale Entwicklung ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN StANd: JUNI 2009 IMPRESSUM impressum Herausgeber: Redaktion: Fachliche Bearbeitung: Gestaltung: druck:

Mehr

BEE. Weltenergiebedarf. (vereinfachte Darstellung nach Shell, Szenario Nachhaltiges Wachstum ) 1500 Exajoules erneuerbare Energien

BEE. Weltenergiebedarf. (vereinfachte Darstellung nach Shell, Szenario Nachhaltiges Wachstum ) 1500 Exajoules erneuerbare Energien 15 Exajoules erneuerbare Energien 1 5 Energie aus Kernkraft Energie aus fossilen Brennstoffen davon Erdöl 19 192 194 196 198 2 22 24 26 exa=118 1 Exajoule=34,12 Mio t SKE Weltenergiebedarf 225 23 (vereinfachte

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick 12. März 2012 in Bratislava, Slowakei Antje Kramer, eclareon GmbH Management Consultants im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN

KFW-RESEARCH. Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN KFW-RESEARCH Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN Nr. 35, Dezember 2010 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon 069 7431-0

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Entwicklung der erneuerbaren in Deutschland 1. und 2. Quartal 2016 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 28. / 29. Juli 2016 in Berlin Stand: August 2016 Thomas Nieder, ZSW 1 Entwicklung der

Mehr

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014 Erneuerbare Energien in Zahlen Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014 Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr

Frankfurt am Main, krsfr. Stadt

Frankfurt am Main, krsfr. Stadt Rahmendaten Status Quelle Kommentar Datenqualität* Einwohner 701.350 Statistik Hessen Datenstand: 31.12.2013 IST_Gebietsfläche 248.300.000 m² Statistik Hessen Datenstand: 05/2014 Basisjahr 2013 Einzelne

Mehr

STROM in Rheinland-Pfalz Strom Inhalt Folie Allgemeines 3 bis 5 Struktur des Endenergieverbrauchs 6 Stromerzeugung und -verbrauch 7 bis 9 Stromerzeugung aus fossilen Energien 10 Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Politische Rahmenbedingungen für Energiedienstleistungen für Energieeffizienz im Gebäudebereich

Politische Rahmenbedingungen für Energiedienstleistungen für Energieeffizienz im Gebäudebereich Politische Rahmenbedingungen für Energiedienstleistungen für Energieeffizienz im Gebäudebereich Workshop am 30.10.2013 in St. Petersburg Leiter des Referates Gebäude- und Anlagentechnik, technische Angelegenheiten

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009 Stand: 18. März 2010 Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009 (vorläufige

Mehr

Welche Rolle spielt die Speicherung erneuerbarer Energien im zukünftigen Energiesystem?

Welche Rolle spielt die Speicherung erneuerbarer Energien im zukünftigen Energiesystem? Welche Rolle spielt die Speicherung erneuerbarer Energien im zukünftigen Energiesystem? Prof. Dr. Jürgen Schmid, Dr. Michael Specht, Dr. Michael Sterner, u.a. Inhalt Das Energiekonzept 2050 Fluktuationen

Mehr

Blockheizkraft MINISTERIUM FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND VERKEHR WIRTSCHAFTSMINISTERIUM

Blockheizkraft MINISTERIUM FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND VERKEHR WIRTSCHAFTSMINISTERIUM 2010 Blockheizkraft MINISTERIUM FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND VERKEHR WIRTSCHAFTSMINISTERIUM Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Kernerplatz 9 70182

Mehr

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2013

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2013 Erneuerbare Energien in Zahlen Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2013 Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr