Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland"

Transkript

1 Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat)

2 Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND Tab. 1 Energiebereitstellung aus erneuerbaren Energien, Tab. 2 Anteile erneuerbarer Energien an der Energiebereitstellung, Tab. 3 Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien, Tab. 4 Installierte Leistung zur Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien, Tab. 5 Struktur der nach dem EEG vergüteten Strommengen seit 2000 Tab. 6 aus erneuerbaren Energien, Tab. 7 aus erneuerbaren Energien, ENERGIEDATEN FÜR DEUTSCHLAND Tab. 8 Energiedaten für Deutschland, ERNEUERBARE ENERGIEN UND UMWELT Tab. 9 Gesamte Emissionsvermeidung durch erneuerbare Energien, Tab. 9.1 Emissionsvermeidung durch erneuerbare Strombereitstellung, Tab. 9.2 Emissionsvermeidung durch erneuerbare, Tab. 9.3 Emissionsvermeidung durch erneuerbare, ERNEUERBARE ENERGIEN NACH JAHREN Tab Detaillierter Beitrag der erneuerbaren Energien für die Jahre 1990 bis 2012 UMRECHNUNGSFAKTOREN / ABKÜRZUNGEN Tab. 33 Umrechnungsfaktoren / Abkürzungen QUELLENVERZEICHNIS Tab. 34 Mitteilungs- und Quellenverzeichnis Impressum

3 Einführung Im Jahr 2004 wurde die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) eingerichtet, um die Statistik und Daten der erneuerbaren Energien auf eine umfassende, aktuelle und abgestimmte Basis zu stellen (weitere Informationen: Um die Entwicklung der Erneuerbaren rückblickend näher analysieren zu können, sind nunmehr auch Daten aus Zeitspannen, die deutlich vor Gründung der AGEE-Stat lagen von Bedeutung. Aus diesem Grund wurde im Rahmen der Arbeiten der AGEE-Stat auf der Grundlage verfügbarer Daten aus den verschiedensten Quellen und mit eigenen Berechnungen die Entwicklung der erneuerbaren Energien ab dem Jahr 1990 untersucht. Diese Entwicklung ist in den nachfolgenden Tabellen dargestellt und wird künftig fortlaufend aktualisiert. Diese Daten erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und auch nicht an jeder Stelle auf vollständige Korrektheit. Wo immer möglich, wurden Daten der offiziellen Statistik verwendet. In vielen Fällen sind diese jedoch nicht über den gesamten Dokumentationszeitraum verfügbar. Daher wurden teilweise fehlende Daten aus vorhandenen extrapoliert oder einzelne Datenlücken durch Schätzungen geschlossen. Der aufmerksame Leser und die an Details interessierte Expertin werden zudem feststellen, dass in einigen Zahlenreihen Sprünge zu verzeichnen sind, die keinen besonderen Entwicklungen der Erneuerbaren zuzuordnen sind. Oftmals hängen solche Sprünge mit Änderungen bei der Erhebung statistischer Daten zusammen. Dann sind zwar die neueren Daten in der Regel vollständiger und genauer, eine Abschätzung der Untererfassung bei den älteren Daten ist jedoch oftmals nicht praktikabel. In einzelnen Fällen sind Daten auch überhaupt erst ab einem bestimmten Zeitpunkt verfügbar und für den Zeitraum davor nicht belastbar abzuschätzen. Aus diesem Grund bleiben Datenlücken bestehen und einzelne Zellen konnten in den Tabellen lediglich mit k.a., d.h. keine Angabe, gefüllt werden. Alle diese Fälle sind im Einzelnen jeweils in den Tabellen näher erläutert. Anzumerken bleibt schließlich, dass der präsentierte Stand der Datenkenntnisse eine Momentaufnahme darstellt. Zunehmende internationale Berichtspflichten bedeuten wachsende Ansprüche an die Statistik zur Entwicklung der Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland. Gerade angesichts dessen ist die AGEE-Stat stetig bemüht, die Datenbasis und Methodiken zur Datenschätzung weiter zu verbessern. Damit werden die publizierten Daten jedes Jahr noch etwas genauer. Dies bleibt jedoch nicht auf die jeweils aktuellen Daten beschränkt, denn teilweise können durch neue Erkenntnisse auch Rückschlüsse auf ältere Daten gezogen werden, die dann entsprechend nachträglich korrigiert werden. Weitere Informationen zu den erneuerbaren Energien in Deutschland, finden Sie in der jährlich erscheinenden BMU- Dokumentation Erneuerbare Energien in Zahlen nationale und internationale Entwicklung und in den weiteren Veröffentlichungen zu erneuerbaren Energien. Des Weiteren werden im Internet auf der BMU-Themenseite eine Vielzahl von Schaubildern mit aktuellen Daten in deutscher und englischer Sprache angeboten. Die Erarbeitung und Zusammenstellung der Daten in der vorliegenden Dokumentation, die mit umfangreichen Datenrecherchen verbunden war, erfolgte durch Forscher/innen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW). Hierbei wurden sie unterstützt durch die in der AGEE-Stat arbeitenden Ministerien, Bundesämter und wissenschaftlichen Einrichtungen. Die Berechnungen der durch erneuerbare Energien n Treibhausgasemissionen erfolgten durch das Umweltbundesamt. Rückfragen zu den Datenreihen und Zahlen richten Sie bitte an AGEE-Stat c/o Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

4 Energiebereitstellung aus erneuerbaren Energien [GWh] Strombereitstellung ) 0,0 2, Summe aus EE [PJ] Summe aus EE Primärenergie [PJ] Summe Primärenergie aus EE 2) ) bis 2002 Bezugsgröße Kraftstoffverbrauch im Straßenverkehr; ab 2003 der gesamte Verbrauch an Motorkraftstoff, ohne Flugkraftstoff, Militär, Binnenschifffahrt 2) berechnet nach Wirkungsgradmethode; Quelle: AGEB, Tabelle 1

5 Anteile erneuerbarer Energien an der Energiebereitstellung Anteile [%] Strombereitstellung (bezogen auf den gesamten Bruttostromverbrauch) (bezogen auf den gesamten Wärmeverbrauch) (bezogen auf den gesamten Kraftstoffverbrauch 1 ) Anteil EE am gesamten (EEV) 3,4 3,1 3,6 3,8 4,3 4,7 4,8 4,1 4,5 5,2 6,2 6,6 7,7 7,6 9,3 10,2 11,6 14,2 15,1 16,3 17,0 20,4 23,5 2,1 2,1 2,1 2,1 2,2 2,1 2,0 3,2 3,6 3,8 3,9 4,2 4,3 5,2 5,5 5,9 6,1 7,5 6,7 8,2 9,3 9,9 10,2 0,0 0,0 0,01 0,01 0,05 0,06 0,09 0,1 0,2 0,2 0,4 0,6 0,9 1,4 1,8 3,7 6,3 7,4 6,0 5,4 5,8 5,5 5,7 1,9 1,9 2,0 2,1 2,2 2,3 2,2 2,8 3,1 3,4 3,8 4,1 4,5 5,1 5,9 6,8 7,9 9,6 8,8 9,8 10,7 11,6 12, Anteil EE am gesamten 1,3 1,3 1,4 1,6 1,8 1,9 1,8 2,4 2,6 2,8 2,9 2,9 3,2 3,8 4,5 5,3 6,3 7,9 8,0 8,9 9,9 10,9 11,6 Primärenergieverbrauch (PEV) 2) 1) bis 2002 Bezugsgröße Kraftstoffverbrauch im Straßenverkehr, ab 2003 gesamter Verbrauch an Motorkraftstoff, ohne Flugkraftstoff, Militär, Binnenschifffahrt 2) berechnet nach Wirkungsgradmethode; Quelle: AGEB, Tabelle 2

6 Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien Strombereitstellung [GWh] Wasserkraft 1) Windenergie an Land Windenergie auf See (Offshore) Photovoltaik 1,0 1,0 4,0 3,0 7,0 7, biogene Festbrennstoffe 3,7 9, biogene flüssige Brennstoffe - - 0,2 0,5 0,7 2,5 3,7 4,0 4,1 3,5 5,7 7,9 9, Biogas 0,3 1,7 3,0 4,4 5, Klärgas Deponiegas biogener Anteil des Abfalls 2) Geothermie ,2 0,2 0,4 0,4 17,6 18,8 27,7 18,8 25,4 Gesamt Anmerkung: bis einschließlich 1998 nur Einspeisung in das Netz der allgemeinen Versorgung. 1) bei Pumpspeicherkraftwerken nur aus natürlichem Zufluss 2) biogener Anteil des Abfalls in Abfallverbrennungsanlagen mit 50 % angesetzt, ab 2008 nur Siedlungsabfälle Tabelle 3

7 Installierte Leistung zur Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien Installierte Leistung [MW el ] Wasserkraft darunter Pumpspeicherkraftwerke mit natürlichem Zufluss 1) Windenergie an Land Windenergie auf See (Offshore) Photovoltaik Biogene Festbrennstoffe 2) Biogene flüssige Brennstoffe 2) - - 0,1 0,4 0,7 2,0 2,6 5,2 5,2 4, , Biogas 0,7 1,7 2,3 3,0 3,7 9, Klärgas 3) 5,3 4,5 3,6 4,4 4,9 6,2 7,5 8, Deponiegas 4) biogener Anteil des Abfalls Geothermie ,2 0,2 0,2 3,2 3,2 7,5 7,5 7,5 12,1 Gesamt feste und flüssige Biomasse, Biogas, Klär- und Deponiegas und dem biogenen Anteil des Abfalls 2,3,4) Anmerkungen: Bis einschließlich 1999 beinhalten die Angaben zur installierten elektrischen Leistung der Biomasseanlagen nur die Kraftwerke der allgemeinen Versorgung sowie die Sonstigen EE-Einspeiser". Die Angaben zur installierten Leistung beziehen sich jeweils auf den Stand zum Jahresende. 1) erstmalige Darstellung der installierten elektrischen Leistung von Wasserkraftanlagen inklusive Pumpspeicherkraftwerken mit naürlichem Zufluss 2) Auf Grundlage der, nach Energieträger spezifischen Volllaststunden berechnet. 3) Auf Grundlage der, nach Energieträger spezifischen Volllaststunden berechnet. 4) Auf Grundlage der, nach Energieträger spezifischen Volllaststunden berechnet. Tabelle 4

8 Strommengen und Vergütungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) seit dem Jahr ) Wasserkraft, Gase 2) 4.114, , , , , , , , , , , , ,3 davon direktvermarktete Strommenge 3) 146,5 616, , ,9 Gase 2) 2.588, , , , , , , , ,0 keine gesonderte Ausweisung in den Jahren 2000 bis ) davon direktvermarktete Strommenge 3) 63,0 802, , ,7 Biomasse 586, , , , , , , , , , , , ,5 davon direktvermarktete Strommenge 3) 41,0 8, , ,2 Geothermie 0,2 0,2 0,4 0,4 17,6 18,8 27,7 18,8 25,4 davon direktvermarktete Strommenge 3) [GWh] Windkraft Onshore 5.662, , , , , , , , , , , , ,5 davon direktvermarktete Strommenge 3) 67,7 159, , ,4 Windkraft Offshore 37,5 173,7 568,1 721,7 davon direktvermarktete Strommenge 3) 640,1 Solare Strahlungsenergie 29,0 76,2 162,4 313,3 556, , , , , , , , ,9 davon direktvermarktete Strommenge 3) 0,0 0,1 0, ,4 davon Photovoltaik-Selbstverbrauch 4) 5,0 46,1 258,5 733,7 EEG-Strommenge gesamt 5) , , , , , , , , , , , , ,2 davon festvergütete Strommenge , , , , , , , , , , , , ,9 [GWh] davon direktvermarktete Strommenge 3) 318, , , ,6 davon Photovoltaik-Selbstverbrauch 4) 5,0 46,1 258,5 733,7 EEG-Gesamtvergütung 6) [Mio. EUR] Vermiedene Netzentgelte [Mio. EUR] 33, Durchschnittsvergütung 7) [ct/kwh] 8,47 8,69 8,91 9,16 9,29 10,00 10,87 11,35 12,25 13,87 15,53 15,87 15,66 Letztverbrauch gesamt [GWh] davon nicht-privilegierter Letztverbrauch [GWh] davon privilegierter Letztverbrauch 9) [GWh] davon privilegiert nach Grünstromprivile [GWh] Gesamte EE-Strommenge [GWh] davon ohne EEG-Vergütungsanspruch [GWh] ) Rumpfjahr: 01. April bis 31. Dezember ) Deponie-, Klär- und Grubengas erstmals 2004 gesondert aufgeführt 3) Strommengen von Marktprämie (ab 2012), Grünstromprivileg und sonstiger Direktvermarktung 4) Strommengen des vergüteten Selbstverbrauchs von Photovoltaik-Anlagen, die unter das EEG-Regime zwischen 2009 und 2011 fallen 5) Nachkorrekturen (2002 bis 2010) sind, da die zusätzlichen Einspeisungen für Vorjahre nach Wirtschaftsprüfer-Bescheinigungen nicht Energieträgern zugeordnet werden können, hier nicht enthalten 6) gesamte Vergütungszahlungen ohne Abzug der n Netznutzungsentgelte 7) Durchschnittsvergütung nach Abzug der n Netzentgelte 8) nicht-privilegierter Letztverbrauch, der weder der Besonderen Ausglleichsregelung noch dem Grünstromprivileg unterliegt 9) durch die Besondere Ausgleichsregelung privilegierter Letztverbraucher (seit Juli 2003) 10) Letztverbrauch mit anteilig enthaltenem direktvermarkteten EEG-Strommengen zum Zweck der Verringerung der EEG-Umlage durch ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen nach 39 EEG. Quellen: EEG-Jahresabrechnungen der Übertragungsnetzbetreiber. EEG-Statistikberichte der Bundesnetzagentur. Tabelle 5

9 aus erneuerbaren Energien [GWh] biogene Festbrennstoffe (Haushalte) 1) biogene Festbrennstoffe (Industrie) 2) biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 3) 1,3 3,2 4, biogene flüssige Brennstoffe ,8 2,4 7, Biogas k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a Klärgas k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a Deponiegas k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a Summe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a. k.a biogener Anteil des Abfalls 4) Solarthermie 5) tiefe Geothermie oberflächennahe Geothermie, Umweltwärme 6) Gesamt ) Erhebungsmethode 1996/1997 geändert 2) Industrie = Betriebe des Bergbaus, der Gewinnung von Steinen und Erden sowie des Verarbeitenden Gewerbes, ab 2003 nach 8 Energiestatistikgesetz 2003, Werte 1990 bis 1994 gleichgesetzt mit Wert ) Nach 3 und 5, Energiestatistikgesetz 2003; der Vorjahre auf Basis des Wertes 2003 geschätzt, Wärmeerzeugung der Industrie wurde hierbei nicht berücksichtigt 4) Angaben 1990 bis 1994 gleichgesetzt mit 1995, Angaben 2000 bis 2002 geschätzt mit Orientierung an Werten 1999 und 2003; biogener Anteil mit 50% angesetzt, ab 2008 nur Siedlungsabfälle Rückgang bei Wärme 2008 durch erstmalige Berücksichtigung neu verfügbarer Daten. Es handelt sich um eine statistische Anpassung. 5) Rückbau von Altanlagen ist berücksichtigt 6) Durch Wärmepumpen nutzbar gemachte erneuerbare Wärme (Luft/Wasser-, Wasser/Wasser- und Sole/Waser-Wärmepumpen) Tabelle 6

10 aus erneuerbaren Energien Biokraftstoffmenge Biodiesel 1) - 0,2 5,0 5, Pflanzenöl k.a. k.a. 2,0 3,0 3,0 5,0 5, Bioethanol Gesamt 0 0,2 7,0 8, Biokraftstoffbereitstellung [GWh] Biodiesel 1) - 2, Pflanzenöl k.a. k.a Bioethanol Biomethan Gesamt 0 2, ) Bei der bis 2006 erfassten Biodieselmenge (Mineralölsteuerstatistik) ist zu berücksichtigen, dass diese bis August 2006 auch Pflanzenöl enthält. Tabelle 7

11 Energiedaten für Deutschland [TWh] Bruttostromverbrauch 1) 550,7 539,6 532,9 528,0 530,8 541,6 547,4 550,0 556,6 557,3 579,6 585,1 587,4 600,7 610,2 614,1 619,8 621,5 618,2 581,3 615,3 606,8 605,6 Wärmeverbrauch 2) 1.523, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,0 Kraftstoffverbrauch 3) 517,5 605,6 628,4 645,7 631,1 645,1 644,2 646,4 658,6 678,6 664,9 652,0 646,4 625,6 643,4 596,9 639,9 627,7 615,4 609,2 613,9 621,5 616,3 4) 2.631, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,4 Primärenergie [PJ] Primärenergieverbrauch 5) ) Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.v. (AGEB), 2) 1990 bis 1993 keine Angaben für Gesamtdeutschland vorhanden, 2005 nur unbereinigter Wert (ohne Berücksichtigung von Auf- und Abbau von Vorratslagern), 2008 bis 2011 ZSW nach AGEB, RWI, ISI, IfE TU München, 2012 Schätzung ZSW, 3) bis 2002 Bezugsgröße Kraftstoffverbrauch im Straßenverkehr, ab 2003 gesamter Verbrauch an Motorkraftstoff, ohne Flugbenzin, Militär, Binnenschifffahrt; Quelle: Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 1) Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.v. (AGEB), 5) berechnet nach Wirkungsgradmethode; AGEB, Tabelle 8

12 Gesamte Emissionsvermeidung durch erneuerbare Energien EE Energiebereitstellung gesamt [GWh] CO 2-Emissionen CO 2-Emissionen gesamt davon durch EE-Strombereitstellung davon durch EE davon durch EE Treibhausgase Emissionen (CO 2-Äqui.) davon durch EE-Strombereitstellung davon durch EE davon durch EE Säurebildner Emissionen (SO 2-Äqui.) davon durch EE-Strombereitstellung davon durch EE davon durch EE Tabelle 9

13 Emissionsvermeidung durch erneuerbare Strombereitstellung Nettobilanz einschließlich aller vorgelagerten Prozessketten EE-Strombereitstellung, gesamt [GWh] CO 2-Emissionen CO 2-Emissionen Vermeidungsfaktor [g/kwh] Treibhausgase Emissionen (CO 2-Äquivalent) Vermeidungsfaktor [g/kwh] Säurebildner Emissionen (SO 2-Äquivalent) Vermeidungsfaktor [g/kwh] 6,3 6,1 6,2 6,1 6,1 6,0 4,7 3,5 2,4 1,9 1,1 1,0 1,0 0,8 0,7 0,7 0,6 0,4 0,4 0,3 0,3 0,3 0,3 Tabelle 9.1

14 Emissionsvermeidung durch erneuerbare Nettobilanz einschließlich aller vorgelagerten Prozessketten EE-Wämebereitstellung, gesamt [GWh] CO 2-Emissionen CO 2-Emissionen Vermeidungsfaktor [g/kwh] Treibhausgase Emissionen (CO 2-Äquivalent) Vermeidungsfaktor [g/kwh] Säurebildner Emissionen (SO 2-Äquivalent) Vermeidungsfaktor [g/kwh] 0,5 0,5 0,5 0,5 0,5 0,5 0,4 0,4 0,4 0,3 0,3 0,3 0,2 0,2 0,2 0,2-0,1-0,2-0,1-0,2-0,2-0,2-0,2 Tabelle 9.2

15 Emissionsvermeidung durch erneuerbare Nettobilanz einschließlich aller vorgelagerten Prozessketten Biokraftstoffbereitstellung, gesamt [GWh] CO 2-Emissionen CO 2-Emissionen Vermeidungsfaktor [g/kwh] Treibhausgase Emissionen (CO 2-Äquivalent) Vermeidungsfaktor [g/kwh] Säurebildner Emissionen (SO 2-Äquivalent) Vermeidungsfaktor [g/kwh] 0,0-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,2-0,3-0,3-0,5-0,5-0,4-0,4-0,2-0,2 Tabelle 9.3

16 Energiebereitstellung im Jahr 1990 Wasserkraft , Windenergie 71 0,01 35 Photovoltaik 1,0 < 0,001 0 biogene Festbrennstoffe 3,7 0,001 2 biogene flüssige Brennstoffe Biogas 0,3 < 0,001 0 Klärgas 29 0, Deponiegas 188 0, biogener Anteil des Abfalls ,2 655 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 998 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 1,3 < 0,001 0 biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,2 746 Solarthermie 130 0, tiefe Geothermie 100 0, oberflächennahe Geothermie ,09 32 EEV für Wärme Summe , Biodiesel Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl k.a. k.a. 0 Bioethanol Summe Gesamt , Tabelle 10

17 Energiebereitstellung im Jahr 1991 Wasserkraft , Windenergie 100 0,02 50 Photovoltaik 1,0 < 0,001 0 biogene Festbrennstoffe 9,0 0,002 5 biogene flüssige Brennstoffe 0 0,0 0 Biogas 1,7 < 0,001 1 Klärgas 25 0, Deponiegas 224 0, biogener Anteil des Abfalls ,2 654 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 998 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 3,2 < 0,001 1 biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,2 746 Solarthermie 170 0,01 48 tiefe Geothermie 100 0, oberflächennahe Geothermie ,09 32 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 2,1 < 0,001 0 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl k.a. k.a. 0 Bioethanol Summe 2,1 < 0,001 0 Gesamt , Tabelle 11

18 Energiebereitstellung im Jahr 1992 Wasserkraft , Windenergie 275 0, Photovoltaik 4,0 0,001 2 biogene Festbrennstoffe 14 0,003 8 biogene flüssige Brennstoffe 0,2 < 0,001 0 Biogas 3,0 0,001 2 Klärgas 20 0, Deponiegas 259 0, biogener Anteil des Abfalls ,2 682 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 998 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 4,8 < 0,001 2 biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,2 746 Solarthermie 220 0,01 62 tiefe Geothermie 100 0, oberflächennahe Geothermie ,09 32 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 52 0,008 7 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 21 0,003 4 Bioethanol Summe 73 0,01 11 Gesamt , Tabelle 12

19 Energiebereitstellung im Jahr 1993 Wasserkraft , Windenergie 600 0,1 297 Photovoltaik 3,0 0,001 1 biogene Festbrennstoffe 32 0, biogene flüssige Brennstoffe 0,5 < 0,001 0 Biogas 4,4 0,001 3 Klärgas 24 0, Deponiegas 372 0, biogener Anteil des Abfalls ,2 650 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 998 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 11 0,001 3 biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,2 746 Solarthermie 280 0,02 78 tiefe Geothermie 100 0, oberflächennahe Geothermie ,09 32 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 52 0,008 7 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 31 0,005 5 Bioethanol Summe 83 0,01 13 Gesamt , Tabelle 13

20 Energiebereitstellung im Jahr 1994 Wasserkraft , Windenergie 909 0,2 450 Photovoltaik 7,0 0,001 3 biogene Festbrennstoffe 51 0,01 28 biogene flüssige Brennstoffe 0,7 < 0,001 0 Biogas 5,7 0,001 4 Klärgas 27 0, Deponiegas 485 0, biogener Anteil des Abfalls ,2 706 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 998 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 18 0,001 6 biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,2 746 Solarthermie 360 0, tiefe Geothermie 100 0, oberflächennahe Geothermie ,09 32 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 258 0,04 36 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 31 0,005 5 Bioethanol Summe 289 0,05 42 Gesamt , Tabelle 14

21 Energiebereitstellung im Jahr 1995 Wasserkraft , Windenergie ,3 743 Photovoltaik 7,0 0,001 3 biogene Festbrennstoffe 85 0,02 47 biogene flüssige Brennstoffe 2,5 0,000 0 Biogas 18 0, Klärgas 34 0, Deponiegas 525 0,1 580 biogener Anteil des Abfalls ,2 728 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 998 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 30 0, biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,1 746 Solarthermie 440 0, tiefe Geothermie 100 0, oberflächennahe Geothermie ,09 32 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 310 0,05 44 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 53 0,01 9 Bioethanol Summe 363 0,06 53 Gesamt , Tabelle 15

22 Energiebereitstellung im Jahr 1996 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 12 0,002 5 biogene Festbrennstoffe 118 0,02 63 biogene flüssige Brennstoffe 3,7 0,001 1 Biogas 31 0, Klärgas 41 0, Deponiegas 565 0,1 605 biogener Anteil des Abfalls ,2 710 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 931 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 41 0, biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,2 790 Solarthermie 550 0, tiefe Geothermie 111 0, oberflächennahe Geothermie ,09 33 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 516 0,08 73 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 53 0,01 9 Bioethanol Summe 569 0,09 83 Gesamt , Tabelle 16

23 Energiebereitstellung im Jahr 1997 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 18 0,003 8 biogene Festbrennstoffe 179 0,03 94 biogene flüssige Brennstoffe 4,0 0,001 1 Biogas 44 0, Klärgas 48 0, Deponiegas 605 0,1 642 biogener Anteil des Abfalls ,3 724 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) ,2 941 biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 63 0, biogene flüssige Brennstoffe biogene gasförmige Brennstoffe k.a. k.a. 0 biogener Anteil des Abfalls ,1 706 Solarthermie 690 0, tiefe Geothermie 111 0, oberflächennahe Geothermie ,09 53 EEV für Wärme Summe , Biodiesel 825 0,1 118 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 104 0,02 18 Bioethanol Summe 929 0,1 137 Gesamt , Tabelle 17

24 Energiebereitstellung im Jahr 1998 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 35 0, biogene Festbrennstoffe 210 0, biogene flüssige Brennstoffe 4,1 0,001 1 Biogas 118 0,02 92 Klärgas 633 0,1 655 Deponiegas 677 0,1 700 biogener Anteil des Abfalls ,3 938 Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 74 0, biogene flüssige Brennstoffe 2,8 < 0,001 1 biogene gasförmige Brennstoffe , biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie 830 0, tiefe Geothermie 113 0, oberflächennahe Geothermie ,1 51 EEV für Wärme Summe , Biodiesel ,2 149 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 115 0,02 20 Bioethanol Summe ,2 169 Gesamt , Tabelle 18

25 Energiebereitstellung im Jahr 1999 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 30 0, biogene Festbrennstoffe 246 0, biogene flüssige Brennstoffe 3,5 0,001 1 Biogas 145 0, Klärgas 727 0,1 766 Deponiegas 727 0,1 766 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 86 0, biogene flüssige Brennstoffe 2,4 < 0,001 1 biogene gasförmige Brennstoffe , biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 113 0, oberflächennahe Geothermie ,1 63 EEV für Wärme Summe , Biodiesel ,2 195 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 146 0,02 26 Bioethanol Summe ,2 221 Gesamt , Tabelle 19

26 Energiebereitstellung im Jahr 2000 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 60 0,01 29 biogene Festbrennstoffe 925 0,2 679 biogene flüssige Brennstoffe 5,7 0,001 2 Biogas 445 0, Klärgas 705 0,1 723 Deponiegas 812 0,1 833 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 324 0,02 97 biogene flüssige Brennstoffe 7,6 0,001 2 biogene gasförmige Brennstoffe , biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 113 0, oberflächennahe Geothermie ,1 70 EEV für Wärme Summe , Biodiesel ,4 369 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 167 0,03 29 Bioethanol 0 0,0 0 Summe ,4 399 Gesamt , Tabelle 20

27 Energiebereitstellung im Jahr 2001 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 76 0,01 35 biogene Festbrennstoffe ,2 869 biogene flüssige Brennstoffe 7,9 0,001 5 Biogas 745 0,1 354 Klärgas 735 0,1 771 Deponiegas 748 0,1 785 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 389 0, biogene flüssige Brennstoffe 10 0,001 2 biogene gasförmige Brennstoffe , biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie ,1 450 tiefe Geothermie 114 0, oberflächennahe Geothermie ,1 75 EEV für Wärme Summe , Biodiesel ,6 514 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 209 0,03 37 Bioethanol Summe ,6 551 Gesamt , Tabelle 21

28 Energiebereitstellung im Jahr 2002 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 162 0,03 78 biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 9,9 0,002 7 Biogas ,2 556 Klärgas 777 0,1 826 Deponiegas 771 0,1 820 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) 520 0, biogene flüssige Brennstoffe 48 0, biogene gasförmige Brennstoffe ,1 372 biogener Anteil des Abfalls ,2 999 Solarthermie ,1 526 tiefe Geothermie 114 0, oberflächennahe Geothermie ,1 83 EEV für Wärme Summe , Biodiesel ,9 799 Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 251 0,04 44 Bioethanol Summe ,9 844 Gesamt , Tabelle 22

29 Energiebereitstellung im Jahr 2003 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 313 0, biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 52 0,01 38 Biogas ,3 834 Klärgas 955 0, Deponiegas 793 0,1 831 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) ,2 714 biogene flüssige Brennstoffe 192 0,01 54 Biogas 295 0,0 24 Klärgas ,1 467 Deponiegas 177 0,01 22 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie ,2 691 tiefe Geothermie 114 0, EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,1 83 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 292 0,05 51 Bioethanol Summe , Gesamt , Tabelle 23

30 Energiebereitstellung im Jahr 2004 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik 557 0, biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 136 0, Biogas ,2 627 Klärgas 986 0, Deponiegas 988 0, biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie 0,2 < 0,001 0 Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) , biogene flüssige Brennstoffe 105 0,01 24 Biogas 431 0,03 40 Klärgas ,1 507 Deponiegas 192 0,01 29 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie ,2 695 tiefe Geothermie 114 0, EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,1 112 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 345 0,05 61 Bioethanol 481 0,07 79 Summe , Gesamt , Tabelle 24

31 Energiebereitstellung im Jahr 2005 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik ,2 622 biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 116 0,02 86 Biogas ,3 959 Klärgas , Deponiegas , biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie 0,2 < 0,001 0 Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) ,2 924 biogene flüssige Brennstoffe 183 0,01 45 Biogas 804 0,05 94 Klärgas ,1 541 Deponiegas 266 0,02 31 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie ,2 823 tiefe Geothermie 138 0, EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,1 130 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl ,3 360 Bioethanol ,3 276 Summe , Gesamt , Tabelle 25

32 Energiebereitstellung im Jahr 2006 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 719 0,1 355 Biogas , Klärgas ,2 828 Deponiegas ,2 856 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie 0,4 < 0,001 0 Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) ,2 831 biogene flüssige Brennstoffe 572 0, Biogas , Klärgas ,1 496 Deponiegas 270 0,02 38 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie ,2 952 tiefe Geothermie 160 0,01 42 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,2 156 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl , Bioethanol ,6 592 Summe , Gesamt , Tabelle 26

33 Energiebereitstellung im Jahr 2007 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 948 0,2 454 Biogas , Klärgas ,2 795 Deponiegas ,2 777 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie 0,4 < 0,001 0 Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) ,3 805 biogene flüssige Brennstoffe 818 0, Biogas ,3 734 Klärgas ,1 493 Deponiegas 259 0,02 32 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 160 0,01 41 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,2 192 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl , Bioethanol ,5 547 Summe , Gesamt , Tabelle 27

34 Energiebereitstellung im Jahr 2008 Wasserkraft , Windenergie , Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe ,2 507 Biogas , Klärgas ,2 828 Deponiegas 864 0,1 654 biogener Anteil des Abfalls , Stromverbrauch Geothermie 17,6 0, Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) ,3 810 biogene flüssige Brennstoffe ,1 338 Biogas ,2 700 Klärgas , Deponiegas 194 0,01 26 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 206 0,01 55 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,3 292 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl ,7 736 Bioethanol ,8 718 Biomethan 4 0,0 0 Summe , Gesamt , Tabelle 28

35 Energiebereitstellung im Jahr 2009 Wasserkraft , Windenergie , an Land , auf See (Offshore) 38 0, Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe ,3 829 Biogas , Klärgas ,2 866 Deponiegas 788 0,1 604 Stromverbrauch biogener Anteil des Abfalls , Geothermie 18,8 0, Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) , biogene flüssige Brennstoffe ,1 322 Biogas , Klärgas , Deponiegas 183 0,01 21 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 291 0,02 78 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,3 383 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl ,2 183 Bioethanol , Biomethan 15 0,0 8 Summe , Gesamt , Tabelle 29

36 Energiebereitstellung im Jahr 2010 Wasserkraft , Windenergie , an Land , auf See (Offshore) 174 0, Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe ,2 654 Biogas , Klärgas ,2 928 Deponiegas 674 0,1 520 Stromverbrauch biogener Anteil des Abfalls , Geothermie 27,7 0, Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) , biogene flüssige Brennstoffe ,1 323 Biogas , Klärgas , Deponiegas 129 0,01 38 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 285 0,02 76 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,4 458 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 636 0,1 112 Bioethanol , Biomethan 162 0,0 27 Summe , Gesamt , Tabelle 30

37 Energiebereitstellung im Jahr 2011 Wasserkraft , Windenergie , an Land , auf See (Offshore) 568 0, Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 363 0,1 180 Biogas , Klärgas , Deponiegas 628 0,1 495 Stromverbrauch biogener Anteil des Abfalls , Geothermie 18,8 0, Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) , biogene flüssige Brennstoffe 722 0,1 173 Biogas , Klärgas , Deponiegas 113 0,01 34 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 307 0,02 81 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,5 514 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 205 0,03 36 Bioethanol , Biomethan 190 0,0 32 Summe , Gesamt , Tabelle 31

38 Energiebereitstellung im Jahr 2012 Wasserkraft , Windenergie , an Land , auf See (Offshore) 722 0, Photovoltaik , biogene Festbrennstoffe , biogene flüssige Brennstoffe 400 0,1 199 Biogas , Klärgas , Deponiegas 550 0,1 433 Stromverbrauch biogener Anteil des Abfalls , Geothermie 25,4 0, Summe , biogene Festbrennstoffe (Haushalte) , biogene Festbrennstoffe (Industrie) , biogene Festbrennstoffe (HW/HKW) , biogene flüssige Brennstoffe 800 0,1 192 Biogas , Klärgas , Deponiegas 100 0,01 30 biogener Anteil des Abfalls , Solarthermie , tiefe Geothermie 340 0,02 90 EEV für Wärme oberflächennahe Geothermie ,5 582 Summe , Biodiesel , Kraftstoffverbrauch Pflanzenöl 258 0,04 45 Bioethanol , Biomethan 350 0,1 59 Summe , Gesamt , Tabelle 32

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien - Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung der

Mehr

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Dialogforum: Erneuerbare Energien wohin geht die Reise? ICC Berlin, 26. Januar 211 Dr. Frank Musiol - 1 - Datengrundlagen: unabhängiges

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren

Entwicklung der erneuerbaren Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen Stand: März 212 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Grafiken und Diagramme unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), Stand Februar 2015

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2014 Grafiken und Diagramme unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), Stand Dezember 2015

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Stand: 12. März 2008

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Stand: 12. März 2008 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 (vorläufige Zahlen) auf der Grundlage

Mehr

Jahren 2010 und 2011

Jahren 2010 und 2011 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den Jahren 2010 und 2011 Grafiken und Tabellen unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien - Statistik (AGEE-Stat) im

Mehr

Die Solarwirtschaft in Deutschland aktueller Stand und Ausblick

Die Solarwirtschaft in Deutschland aktueller Stand und Ausblick Die Solarwirtschaft in Deutschland aktueller Stand und Ausblick Dr.-Ing. Brigitte Schmidt, Vorstand Eurosolar, Bonn Eurosolar-Regionalgruppe MV, Triwalk Inhalt Energieverbrauch und Energiekosten Aktuelle

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2007 Entwicklung der erneuerbaren Energien Grafiken und Tabellen Stand: März 2008 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung der Schaubilder

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren

Entwicklung der erneuerbaren Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen Stand: Juli 212 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung

Mehr

EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis 2016. (Stand: 15. Oktober 2015)

EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis 2016. (Stand: 15. Oktober 2015) EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis 2016 () Inhaltsverzeichnis EEG-Strommengen Tab. 1 Tab. 1.1 EEG-Strommengen EEG-Strommengen differenziert nach Veräußerungsform EEG-Vergütungs-

Mehr

Energiewende Status und zukünftige

Energiewende Status und zukünftige XII. Fachkonferenz Synergien mit Stahl Metall mit Energie Prenzlau 05.11.2010 Energiewende Status und zukünftige Entwicklung Dr. Lutz B. Giese Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik Themenübersicht Energie

Mehr

Die Bedeutung und Entwicklung der regenerativen Energien in Deutschland

Die Bedeutung und Entwicklung der regenerativen Energien in Deutschland Die Bedeutung und Entwicklung der regenerativen Energien in Deutschland Tarek Al-Wazir, MdL Fraktions- und Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen 1 Warum sind Erneuerbare Energien und Effizienztechnologien

Mehr

Erneuerbare Energien im Jahr 2013

Erneuerbare Energien im Jahr 2013 Erneuerbare Energien im Jahr 2013 Erste vorläufige Daten zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland auf der Grundlage der Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat)

Mehr

Erneuerbare Energien. Entwicklung in Deutschland 2010

Erneuerbare Energien. Entwicklung in Deutschland 2010 Erneuerbare Energien Entwicklung in Deutschland 2010 Zeichen auf Wachstum Erneuerbare Energien bauen ihre Position weiter aus Die erneuerbaren Energien haben ihren Anteil am gesamten Endenergieverbrauch

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2016 Stand: 04. November 2016 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2016 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland 1. bis 4. Quartal 217 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 19. Dezember 217 in Hannover Stand: Dezember 217, z.t. vorläufige

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 2016 Stand: 4. August 216 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 216 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch das Zentrum für

Mehr

Biogasanlagen im Landkreis Ravensburg

Biogasanlagen im Landkreis Ravensburg Energiewirtschaftsforum am 15.11.2011 in Bad Waldsee Biogasanlagen im Landkreis Ravensburg Franz Pfau, Landwirtschaftsamt Ravensburg Beitrag der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung in Deutschland

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2017

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2017 Stand: 21. November 217 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland in den ersten drei Quartalen 217 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2005 in Deutschland Stand: Februar 2006

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2005 in Deutschland Stand: Februar 2006 Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2005 in Deutschland Stand: Februar 2006 2005 hat sich die Nutzung erneuerbarer Energien erneut positiv weiterentwickelt. Nach Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Erneuerbare Energien: Entwicklung, aktueller Stand & Herausforderungen. Vortrag Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter 1

Erneuerbare Energien: Entwicklung, aktueller Stand & Herausforderungen. Vortrag Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter 1 Erneuerbare Energien: Entwicklung, aktueller Stand & Herausforderungen 1 Anteile erneuerbarer Energien am Energieverbrauch in den Bereichen Strom, Wärme und Kraftstoffe in den Jahren 2011 und 2012 25 Wasserkraft

Mehr

Aktueller Stand: Stromerzeugung aus Biomasse

Aktueller Stand: Stromerzeugung aus Biomasse Aktueller Stand: Stromerzeugung aus Biomasse Gliederung Die Rolle der Bioenergie Entwicklungen - Biogasanlagen - Biomasseheizkraftwerke Wärme- und Strombereitstellung aus Biomasse Anteil erneuerbarer Energien

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 Stand April 2009 Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2008 (vorläufige Zahlen)

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. 1. bis 4. Quartal 2015

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. 1. bis 4. Quartal 2015 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland 1. bis 4. Quartal 2015 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 16. Dezember 2015 in Hamburg Stand: Dezember 2015 Thomas Nieder, ZSW - 1 -

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland

Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland Technische Universität Hamburg-Harburg Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland Martin Kaltschmitt Institut für Umwelttechnik und

Mehr

Solarthermische Anlagen

Solarthermische Anlagen Solarthermische Anlagen Solarenergie in Deutschland Budapest, 26.11.2013 Dipl.-Ing (FH) Markus Metz Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 1. DGS LV Berlin Brandenburg

Mehr

Erneuerbare Energien 2014

Erneuerbare Energien 2014 Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Erneuerbare Energien 2014 Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. bis 3. Quartal 2016 Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen und des Länderarbeitskreises Energiebilanzen am 27. / 28. Oktober

Mehr

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Zeitreihen zur Entwicklung der in Deutschland unter Verwendung von Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare -Statistik (AGEE-Stat) () Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. Bis 3. Quartal 2017 Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen mit dem Länderarbeitskreis Energiebilanzen am 27. Oktober 2017 in

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016 Stand: 15. Dezember 216 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 216 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch das Zentrum für Sonnenenergie-

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. bis 4. Quartal 2016 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 15. Dezember 2016 in Hannover Stand: Dezember 2016, z.t. vorläufige Daten

Mehr

Anlage 1 zum Bericht nach 52 Abs. 1 Nr. 2 EEG

Anlage 1 zum Bericht nach 52 Abs. 1 Nr. 2 EEG Anlage 1 zum Bericht 52 Abs. 1 Nr. 2 EEG 16 EEG vergütete Vergütung Wasserkraft 0 0,00 Deponiegas 0 0,00 Klärgas 0 0,00 Grubengas 0 0,00 Biomasse 1.767.189 369.774,07 Geothermie 0 0,00 Windenergie Onshore

Mehr

Verpflichtende Direktvermarktung erneuerbarer Energien als richtiger und wichtiger Schritt in Richtung Wettbewerb?

Verpflichtende Direktvermarktung erneuerbarer Energien als richtiger und wichtiger Schritt in Richtung Wettbewerb? Verpflichtende Direktvermarktung erneuerbarer Energien als richtiger und wichtiger Schritt in Richtung Wettbewerb? enreg-workshop am 29. Juni 2015, Berlin Dr. Guido Hermeier Agenda I. Entwicklung und Bedeutung

Mehr

Ein Jahr Energiewende - wie geht die Reise weiter?

Ein Jahr Energiewende - wie geht die Reise weiter? Ein Jahr Energiewende - wie geht die Reise weiter? 19. KKV-Herbstforum Energiewende Technische Herausforderung soziale und wirtschaftliche Folgen Essen 5.11. 2012 Volker Eickholt / Financial Times Deutschland,

Mehr

Landschaftsveränderungen durch die Energiewende. - Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz -

Landschaftsveränderungen durch die Energiewende. - Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz - Eine Zukunftsaufgabe in guten Händen Landschaftsveränderungen durch die Energiewende. - Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz - Kathrin Ammermann Bundesamt für Naturschutz Leiterin des Fachgebiets

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. und 2. Quartal 2017 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 28. Juli 2017 in Berlin Stand: Juli 2017, z.t. vorläufige Daten Thomas Nieder,

Mehr

Daten zur Strombereitstellung erneuerbarer Energien Deutschland, Hessen und Nordhessen (Stand 03/16)

Daten zur Strombereitstellung erneuerbarer Energien Deutschland, Hessen und Nordhessen (Stand 03/16) Daten zur Strombereitstellung erneuerbarer Energien, und (Stand 03/16) WINDENERGIE Onshore Zubau (MW) 2.086 2.324 2.998 4.750 Installierte Gesamtleistung (MW) 29.071 30.989 33.730 38.116 Anzahl Anlagen

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2011 Erste Abschätzung, Stand März 2012

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2011 Erste Abschätzung, Stand März 2012 Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2011 Erste Abschätzung, Stand März 2012 MINISTERIUM FÜR UMWELT, KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT Impressum Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2009 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr Grafiken und Tabellen Stand: Juli 21 unter Verwendung aktueller Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Weiternutzung

Mehr

Energie & emobility 1. Stromquellen Die vier+2 Elemente

Energie & emobility 1. Stromquellen Die vier+2 Elemente Wildauer Wissenschaftswoche 2015 4. Energiesymposium Wildau 13.03.2015 Energie & emobility 1. Stromquellen Die vier+2 Elemente Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik (Regenerative Energien) TH Wildau,

Mehr

EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis (Stand: 14. Oktober 2016)

EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis (Stand: 14. Oktober 2016) EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis 2017 () Inhaltsverzeichnis EEG-Strommengen Tab. 1 Tab. 1.1 EEG-Strommengen EEG-Strommengen differenziert nach Veräußerungsform EEG-Vergütungs-

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2006 in Deutschland

Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2006 in Deutschland Entwicklung der erneuerbaren Energien im Jahr 2006 in Deutschland Aktuelle Daten des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2006 auf der Grundlage der

Mehr

PROF. DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING JÖRG PROBST ERNEUERBARE ENERGIE

PROF. DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING JÖRG PROBST ERNEUERBARE ENERGIE PROF. DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING JÖRG PROBST ERNEUERBARE ENERGIE Die Energiequellen Quelle: BMU, Stand 3/2014 Anteile EE am Energieverbrauch 29.11.2014 Dr. Wolfgang von Werder 4 Wer trägt die Stromwende?

Mehr

Erneuerbare Energien 2011

Erneuerbare Energien 2011 Erneuerbare Energien 2011 Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2011 auf der Grundlage der Angaben

Mehr

Erneuerbare Energien 2011

Erneuerbare Energien 2011 Erneuerbare Energien 2011 Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2011 auf der Grundlage der Angaben

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Entwicklung der erneuerbaren in Deutschland 1. und 2. Quartal 2016 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 28. / 29. Juli 2016 in Berlin Stand: August 2016 Thomas Nieder, ZSW 1 Entwicklung der

Mehr

Energieperspektive 2050 Deutschland Energiewende und dann?

Energieperspektive 2050 Deutschland Energiewende und dann? Forum Mittelstand LDS 2012 - Wildau Wildau 25.10.2012 Energieperspektive 2050 Deutschland Energiewende und dann? Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik (Regenerative Energien) TH Wildau, FB Ingenieurwesen

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Quartal 2017

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Quartal 2017 Stand: 18. Mai 217 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Quartal 217 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) * Erstellt durch das Zentrum für

Mehr

Stand und Perspektiven der Bioenergienutzung in Baden-Württemberg

Stand und Perspektiven der Bioenergienutzung in Baden-Württemberg Stand und Perspektiven der Bioenergienutzung in Baden-Württemberg Konrad Raab Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Referat Erneuerbare Energien Ziele des Koalitionsvertrages

Mehr

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Inhalt A. Energie- und Strompreise 1. Strompreise in Deutschland für Haushalte und Industrie 2. Strompreise im europäischen Vergleich Haushalte 3. Zusammensetzung der

Mehr

Erneuerbare Energien 2012

Erneuerbare Energien 2012 Erneuerbare Energien 2012 Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2012 auf der Grundlage der Angaben

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN

KFW-RESEARCH. Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN KFW-RESEARCH Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN Nr. 35, Dezember 2010 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon 069 7431-0

Mehr

Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen. 04 / Dez / 2014 / HFR

Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen. 04 / Dez / 2014 / HFR Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen 04 / Dez / 2014 / HFR Forschungsvorhaben BioKo: Bioenergie Kommunal Gefördert von: Bearbeitet

Mehr

EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis (Stand: 16. Oktober 2017)

EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis (Stand: 16. Oktober 2017) EEG in Zahlen: Vergütungen, Differenzkosten und EEG-Umlage 2000 bis 2018 () Inhaltsverzeichnis EEG-Strommengen Tab. 1 Tab. 1.1 EEG-Strommengen EEG-Strommengen differenziert nach Veräußerungsform EEG-Vergütungs-

Mehr

Auswirkungen des Referentenentwurfs des EEG 2016 auf das Ausschreibungsvolumen der Windenergie an Land

Auswirkungen des Referentenentwurfs des EEG 2016 auf das Ausschreibungsvolumen der Windenergie an Land Auswirkungen des Referentenentwurfs des EEG 2016 auf das Ausschreibungsvolumen der an Land Berlin, April 2016 era - energy research architecture Verfasser: Björn Pieprzyk Erstellt im Auftrag von: Fraktion

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick 12. März 2012 in Bratislava, Slowakei Antje Kramer, eclareon GmbH Management Consultants im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN. Internet-Update ausgewählter Daten

ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN. Internet-Update ausgewählter Daten ERNEUERBARE ENERGIEN IN ZAHLEN Internet-Update ausgewählter Daten Impressum IMPRESSUM Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat Öffentlichkeitsarbeit 11055

Mehr

Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger Bestimmung der vermiedenen Emissionen im Jahr 2012 Aktualisierte Anhänge 1, 2 und 3 Stand: Dezember 2013

Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger Bestimmung der vermiedenen Emissionen im Jahr 2012 Aktualisierte Anhänge 1, 2 und 3 Stand: Dezember 2013 CLIMATE CHANGE 15/2013 Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger Bestimmung der n im Jahr 2012 Aktualisierte Anhänge 1, 2 und 3 Stand: Dezember 2013 CLIMATE CHANGE 15/2013 Emissionsbilanz erneuerbarer

Mehr

GEOTHERMISCHE ENERGIE LUTZ B. GIESE. ZUKUNFSPERSPEKTIVEN im Rahmen der ENERGIEWENDE. MAFZ Schönwald Glien bei Berlin

GEOTHERMISCHE ENERGIE LUTZ B. GIESE. ZUKUNFSPERSPEKTIVEN im Rahmen der ENERGIEWENDE. MAFZ Schönwald Glien bei Berlin Geothermische Energiesysteme - 3. Energieforum 2015 MAFZ Schönwald Glien bei Berlin 12.05.2015 GEOTHERMISCHE ENERGIE ZUKUNFSPERSPEKTIVEN im Rahmen der ENERGIEWENDE LUTZ B. GIESE TH Wildau FB Ingenieur-

Mehr

Energetische Biomassenutzung in Deutschland

Energetische Biomassenutzung in Deutschland Energetische Biomassenutzung in Deutschland Dr.-Ing. Janet Witt Fachgespräch Feste Biomasse im Rahmen der ENERTEC, Leipzig, 31.01.2013 Einleitung Bioenergie: Das Multitalent V i e l f ä l t i g e R o h

Mehr

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung Nationale und internationale Entwicklung IMpRESSUM IMPRESSUM Herausgeber: Redaktion: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat Öffentlichkeitsarbeit 11055 Berlin E-Mail:

Mehr

Erneuerbare Energien 2012. Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat)

Erneuerbare Energien 2012. Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Erneuerbare Energien 2012 Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Die Energiewende nimmt an Fahrt auf Auch im Jahr 2012 ist der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch

Mehr

Bericht nach 77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers EEG-Einspeisungen im Jahr 2014

Bericht nach 77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers EEG-Einspeisungen im Jahr 2014 Bericht nach 77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers EEG-Einspeisungen im Jahr 2014 Netzbetreiber (VNB): Betriebsnummer bei der Bundesnetzagentur: 10001099 Vorgelagerter Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB):

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen STATISTISCHES LANDESAMT 5 Statistik nutzen 2014 Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle - nichts vorhanden (genau Null).

Mehr

Energiewende und Naturschutz

Energiewende und Naturschutz Energiewende und Naturschutz Dr. Anita Breyer Leiterin des Referats Naturschutz und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn Berlin, 28. Mai 2013 Dialogforum Naturschutz

Mehr

Erneuerbare Energien 2016

Erneuerbare Energien 2016 Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit Erneuerbare Energien 2016 Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) Erneuerbare Energien bleiben wichtigste Stromquelle Im Jahr 2016 ist

Mehr

Aus der Traum Energetische Perspektiven für die postatomare Zeit

Aus der Traum Energetische Perspektiven für die postatomare Zeit KoBE-Dialog im bau_werk-sommer 2011 Podiumsdiskussion Aus der Traum Energetische Perspektiven für die postatomare Zeit Einführung von Dipl.-Ing. Rainer Heimsch, Oldenburg 2 3 Weltenergieverbrauch bis 2060

Mehr

Windenergie die gelebte Vision

Windenergie die gelebte Vision Windenergie die gelebte Vision 14. November 2011 Export-Club Bayern e.v. Jaroslaw Smialek Siemens AG Eine junge Industrie mit langer Vorgeschichte 25 220 n. Ch. (China) 7 Jh. n. Ch. (Persien) Seit 16.

Mehr

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung Nationale und internationale Entwicklung IMPRESSUM IMPRESSUM Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat Öffentlichkeitsarbeit 11055 Berlin E-Mail: service@bmu.bund.de

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG fnr.de ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG Prag 26.11.2013 Dr. Hermann Hansen Entwicklung erneuerbarer Energien Deutschland Strom-Wärme-Kraftstoff Endenergieverbrauch gesamt 2012:

Mehr

Biomassenutzung in Deutschland

Biomassenutzung in Deutschland Deutsches BiomasseForschungsZentrum German Biomass Research Centre Biomassenutzung in Deutschland Energiebereitstellung aus Holz Janet Witt Sources: www.google.com Bürgerinformationsabend, Penzberg 17.

Mehr

Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk. MinDirig Berthold Goeke

Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk. MinDirig Berthold Goeke ZWH-Bildungskonferenz Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk MinDirig Berthold Goeke Leiter der Unterabteilung K III Erneuerbare Energien Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Robert Wagner, Consultant im Auftrag des BMWi www.exportinitiative.bmwi.de Exportinitiative Erneuerbare Energien www.exportinitiative.bmwi.de Exportinitiative

Mehr

Wasserkraftnutzung in Thüringen

Wasserkraftnutzung in Thüringen Wasserkraftnutzung in Thüringen Entwicklung und Ziele TMWAT Dennis Sippach Ref. 53, Erneuerbare Energien/ Kommunale Energiepolitik 1 Wasserkraftnutzung in Thüringen 1. Richtlinien und Gesetze 2. Stand

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Quartal 2016

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Quartal 2016 Stand: 24. Mai 216 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Quartal 216 Quartalsbericht der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) 1 1 Erstellt durch das Zentrum für

Mehr

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.v.

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.v. 1 Energiewende mit der Landwirtschaft Wilhelm Brüggemeier Schwerte, den 13.12.2012 2 Gliederung Energiesparen in der Landwirtschaft (auch schon vor der Energiewende) Regenerative Energien aus und mit der

Mehr

Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz

Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz Beschaffung von Ökostrom Rahmenbedingungen Beitrag der erneuerbaren Energien zur Strombereitstellung in Deutschland 140.000 120.000 Wasserkraft Biomasse * Windenergie

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland Stand und Perspektiven

Erneuerbare Energien in Deutschland Stand und Perspektiven Stand und Perspektiven A. Heißenhuber TU München - Weihenstephan Tokyo, Sept. 211 Gliederung Überblick Bedeutung der erneuerbaren Energie Elektrischer Strom Wärmebereitstellung Kraftstoff THG-Minderung

Mehr

Erneuerbare Energien 2015

Erneuerbare Energien 2015 Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit Erneuerbare Energien 2015 Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statisik (AGEE-Stat) Erneuerbare Energien decken fast ein Drittel des Stromverbrauchs Das

Mehr

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien Erneuerbare Energien Forum Hasetal, Löningen Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer 3N Kompetenzzentrum 20.09.2012 Handlungsfeld Klimaschutz Täglich produzieren wir ca. 100 Millionen Tonnen Treibhausgase durch

Mehr

Förderung der dezentralen Energieversorgung für mehr Wertschöpfung und Beschäftigung

Förderung der dezentralen Energieversorgung für mehr Wertschöpfung und Beschäftigung Workshop Systemanalyse im FVS Wissenschaft an der Schnittstelle von Markt und Politik 10. November 2008, Stuttgart Förderung der dezentralen Energieversorgung für mehr Wertschöpfung und Beschäftigung Maike

Mehr

Einspeisevergütungen nach Teil 3 EEG

Einspeisevergütungen nach Teil 3 EEG Einspeisevergütungen Teil 3 EEG Die folgende Tabelle gibt die von der Stadtwerke Homburg GmbH, 8 EEG abgenommenen und 16 EEG vergüteten n sowie die für diese n Maßgabe der 16 33 i.v.m. 66 EEG gezahlten

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2015 Erste Abschätzung, Stand April 2016

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2015 Erste Abschätzung, Stand April 2016 Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2015 Erste Abschätzung, Stand April 2016 MINISTERIUM FÜR UMWELT, KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT Impressum Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und

Mehr

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2013

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2013 Erneuerbare Energien in Zahlen Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2013 Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter Prüfungsvermerk des unabhängigen Wirtschaftsprüfers über die Prüfung nach 75 Satz 1 EEG 2014 der zusammengefassten Endabrechnung 2014 eines Netzbetreibers zur Erfüllung seiner Pflichten nach 72 Abs. 1

Mehr

Bericht nach 52 Abs. 1 Nr. 2 EEG EEG-Einspeisungen im Jahr 2008

Bericht nach 52 Abs. 1 Nr. 2 EEG EEG-Einspeisungen im Jahr 2008 Bericht nach 52 Abs. 1 Nr. 2 EEG EEG-Einspeisungen im Jahr 28 Netzbetreiber (VNB): Energie Waldeck-Frankenberg GmbH Betriebsnummer der Bundesnetzagentur: 1523 Netznummer der Bundesnetzagentur: 1 Vorgelagerter

Mehr

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014

Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014 Erneuerbare Energien in Zahlen Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014 Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr

Bioenergie im deutschen Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie

Bioenergie im deutschen Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie Bioenergie im deutschen Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie Nicolas Oetzel Referat KI III 1 Allgemeine und grundsätzliche Angelegenheiten der Erneuerbaren Energien 21. Januar 2011 Anteil erneuerbarer

Mehr

ENERGIEWENDE IN BAYERN. Energiewende in Bayern

ENERGIEWENDE IN BAYERN. Energiewende in Bayern ENERGIEWENDE IN BAYERN Energiewende in Bayern Bioenergie in Bayern Gesamtverbrauch 2009 2006 PJ Bioenergie in Bayern Beitrag 2009 10,7% Bioenergie in Bayern Quelle: Bayerisches Statistisches Landesamt,C.A.R.M.E.N.

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2014 Erste Abschätzung, Stand April 2015

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2014 Erste Abschätzung, Stand April 2015 Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2014 Erste Abschätzung, Stand April 2015 MINISTERIUM FÜR UMWELT, KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT Impressum Impressum Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und

Mehr

Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien Bruttostromerzeugung [TWh/a] 7 6 5 4 3 2 1 199 2 23 24 25 Kernenergie Kohle (Kond.) KWK (Kohle) Gas (Kond.) KWK (Gas) Biomasse (Kond,KWK) Wasserkraft Windenergie Geothermie Photovoltaik Infrastrukturen

Mehr