Gestaltungsmöglichkeiten für ertragsschwache Stiftungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gestaltungsmöglichkeiten für ertragsschwache Stiftungen"

Transkript

1 Gestaltungsmöglichkeiten für ertragsschwache Stiftungen Frankfurt am Main: 19. Mai 2015 Stefan Raddatz Rechtsanwalt

2 Seite 2 Inhaltsverzeichnis Zur Person Thema Stefan Raddatz ist Rechtsanwalt bei BEITEN BURKHARDT in Frankfurt und Mitglied der Praxisgruppe Vermögen, Nachfolge, Stiftungen Gestaltungsmöglichkeiten für ertragsschwache Stiftungen 1. Einleitung 2. Ursachen für die Entstehung ertragsschwacher Stiftungen 3.1 Ausgangslage 3.2 Instrumente des geltenden Stiftungsrechts im Überblick 3.3 Zweckänderung 3.4 Umwandlung in Verbrauchsstiftung 3.5 Stiftungsfusionen 3.6 Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht 4. Zusammenfassung 5. Reformbestrebungen

3 Seite 3 1. Einleitung Verteilung rechtsfähiger Stiftungen nach Stiftungskapital (inkl. Zustiftungen)* mehr als EUR bis EUR 0,8% 4,6% bis EUR 22,3% bis EUR 46% bis EUR 26,4% Es existiert eine Vielzahl von unterkapitalisierten Kleinstiftungen, deren Erträge für eine nachhaltige Zweckerfüllung nicht ausreichen! *Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen e.v. (www.stiftungen.org/statistik), Stand: 2014

4 Seite 4 2. Ursachen für die Entstehung ertragsschwacher Stiftungen Großzügige Anerkennungspraxis der Stiftungsbehörden Lebensfähigkeitsprognose ( 80 Abs. 2 BGB): Dauernde und nachhaltige Erfüllung des Stiftungszwecks muss gesichert erscheinen Fehlendes gesetzliches Mindestkapital erhöht Druck der guten Tat Vernachlässigung des Werts ehrenamtlichen Engagements Spendenrecht bis 2007 Privilegierung von Vermögensstockspenden nur anlässlich von Neuerrichtungen (Leistung innerhalb des ersten Existenzjahres) Vertretbare Renditeerwartungen bestätigen sich nicht Entwicklung der Kapitalerträge Ungünstige Anlageentscheidungen Ausbleiben prognostizierter Zustiftungen und Spenden

5 Seite Ausgangslage 87 BGB erschwert grundlegende Strukturveränderungen Restriktive Auslegung der Unmöglichkeit der Zweckerfüllung Zum Leben zu klein, zum Sterben zu groß! Verharren in faktischer Funktions- und Bedeutungslosigkeit Verfassungskonformität konkurrierender landesgesetzlicher Regelungen zweifelhaft In der Regel auch keine hinreichend konkrete Satzungsermächtigung Organbeschlüsse grds. nur als Vollzug des Stifterwillens möglich Autonome Beschlüsse nur Anregung, nach 87 BGB zu verfahren

6 Seite Instrumente des geltenden Stiftungsrechts im Überblick Zweckänderung Umwandlung in Verbrauchsstiftung Stiftungsfusionen Vollständige Aufhebung Kein fester, nach Verhältnismäßigkeitsgesichtspunkten abgestufter Maßnahmenkatalog! Entscheidend ist der jeweilige (mutmaßliche) Stifterwille im Einzelfall Oftmals keine konkreten Angaben des Stifters in der Satzung

7 Seite Zweckänderung Änderung der ursprünglichen Vermögen-Zweck-Beziehung Existenz der betroffenen Stiftung als Rechtsträger bleibt unberührt Wille des Stifters ausdrücklich zu berücksichtigen ( 87 Abs. 2 BGB) Anhörung des Vorstands und ggf. des Stifters ( 87 Abs. 3 BGB) Zweckreduzierung Priorität einzelner Zwecke kann sich z.b. aus Anfallsklausel ergeben Zweckumwandlung Z.B. Umwandlung in Förderstiftung denkbar

8 Seite Umwandlung in Verbrauchsstiftung Änderung der ursprünglichen Vermögen-Zweck-Beziehung in ihrer Zeitstruktur Zulässigkeit der Verbrauchsstiftung nunmehr ausdrücklich vom Gesetzgeber anerkannt Regelmäßig (noch) keine Satzungsermächtigung zur Umwandlung Nach h.m. auf Grundlage von 87 BGB durch Behörde möglich Mutmaßlicher Vorzug des sukzessiven Vermögensverbrauchs vor anderen Maßnahmen muss sich Satzung entnehmen lassen

9 Seite Stiftungsfusionen Ziel der Vermögensaufstockung durch Vermögensverschmelzung Zulegung Aufnahme mindestens einer Stiftung unter Verlust ihrer Rechtspersönlichkeit in eine andere, ihrerseits fortbestehende Stiftung Zusammenlegung Vereinigung von mindestens zwei Stiftungen unter Verlust ihrer Rechtspersönlichkeit zu einer neuen Stiftung Abgrenzung Einfache (projektspezifische) Stiftungskooperationen und gemeinsame Stiftungsverwaltung lassen insb. Rechtspersönlichkeit der beteiligten Stiftungen unangetastet

10 Seite Stiftungsfusionen Umsetzung nach derzeitiger Gesetzeslage schwierig Gleichartige oder ähnliche Zwecksetzung erforderlich Zuzulegende bzw. zusammenzulegende Stiftungen müssen Voraussetzungen des 87 BGB erfüllen Vorschriften des Umwandlungsgesetzes nicht anwendbar Vollziehung durch Aufhebung und Liquidation der zuzulegenden bzw. zusammenzulegenden Stiftung sowie Übertragung der Vermögensgegenstände im Wege der Einzelrechtsnachfolge Ggf. vorher Änderung des Anfallsberechtigten notwendig Stifterwille nicht immer zweifelsfrei feststellbar

11 Seite Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht Vermögensbindung und Pflicht zur gemeinnützigen Mittelverwendung Stiftungsvermögen und seine Erträge müssen weiterhin für steuerbegünstigte Zwecke verwendet werden Bei Zweckänderungen und Stiftungsfusionen entscheidend, dass weiterhin steuerbegünstigte Zwecke verfolgt werden Umwandlung in Verbrauchsstiftung berührt Vermögensbindung und Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung grds. nicht

12 Seite Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht Spendenhaftung Nach h.m. keine Fehlverwendung bei Verfolgung anderer steuerbegünstigter Zwecke Erhalt der Spendenprivilegierung des 10 Abs. 1a EStG bei Umwandlung in Verbrauchsstiftung über entsprechende Anwendung der Vertrauensschutztatbestände denkbar Veranlasserhaftung des Stiftungsvorstands bei behördlichen Maßnahmen eher fernliegend

13 Seite Zusammenfassung Ermächtigungsgrundlage zur Vornahme entsprechender Maßnahmen ist regelmäßig 87 BGB Zweifel hinsichtlich Verfassungskonformität konkurrierender landesgesetzlicher Regelungen erzeugen Rechtsunsicherheit Meist keine hinreichend konkreten Satzungsermächtigungen für die Stiftungsorgane Tatbestandsmerkmal der Unmöglichkeit der Zweckerfüllung bei restriktiver Auslegung hohe Hürde Vereinbarkeit von Umstrukturierungsmaßnahmen mit Stifterwillen regelmäßig nur mittelbar durch Satzungsauslegung feststellbar Negative gemeinnützigkeitsrechtliche oder spendenrechtliche Folgen regelmäßig nicht zu erwarten

14 Seite Reformbestrebungen Stiftern sollen zu Lebzeiten umfangreiche Änderungsmöglichkeiten eingeräumt werden Insbesondere Zweckänderung, Umwandlung in Verbrauchsstiftung und Zu- und Zusammenlegung Aufweichung der engen Voraussetzungen des 87 BGB Einheitliche bundesweite Regelung des materiellen Stiftungsrechts Erweiterung der Pflichtangaben im Stiftungsgeschäft Insbesondere Möglichkeiten und Voraussetzungen einer Umwandlung in eine Verbrauchsstiftung oder einer Zu- oder Zusammenlegung Vereinfachung von Stiftungsfusionen durch einheitliche Vollziehungsregeln Gesamtrechtsnachfolge statt aufwendiger Liquidation und Vermögensauskehrung durch Anwendung des Umwandlungsgesetzes

15

16 Seite 16 Zur Person Stefan Raddatz Rechtsanwalt B E I T E N B U R K H A R D T Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Westhafenplatz Frankfurt am Main Telefon: Telefax:

17 Seite 17 Zur Person Spezialgebiete Vermögensnachfolge, Erbrecht, Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht, Vereins- und Verbandsrecht, Asset Protection Veröffentlichungen Stiftung als Nachfolgeinstrument (Co-Autor, C.H. Beck 2015) Gefahrenquellen für Nachlassbeteiligte in WpHG und WpÜG (Co-Autor Dr. Gerrit Ponath, Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 7/2013, S. 361 ff.) Status Rechtsanwalt, Mitglied der Praxisgruppe Vermögen/Nachfolge/Stiftungen Sprachen Deutsch, Englisch

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

Unabhängig von der konkreten Ausgestaltung der Stiftung wird eine Stiftung im wesentlichen durch folgende Elemente gekennzeichnet:

Unabhängig von der konkreten Ausgestaltung der Stiftung wird eine Stiftung im wesentlichen durch folgende Elemente gekennzeichnet: MERKBLATT Recht und Steuern STIFTUNG Die Rechtsordnung kennt eine Vielzahl von Stiftungsformen und Stiftungstypen, die sich nach Zweck, Errichtungsform und juristischer Ausgestaltung unterscheiden. Unser

Mehr

Satzung der Evangelischen Zukunftsstiftung Frankfurt am Main Regionalversammlungsbeschluss vom 5.9.2007

Satzung der Evangelischen Zukunftsstiftung Frankfurt am Main Regionalversammlungsbeschluss vom 5.9.2007 Eine Stiftung des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt am Main Kurt-Schumacher Straße 23 60311 Frankfurt am Main Stiftungsbüro: Jutta Krieger 069 2165-1244 info@zukunftsstiftung-ffm.de www.zukunftsstiftung-ffm.de

Mehr

Satzung der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn

Satzung der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn Satzung der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn 1 Name und Sitz Die Stiftung führt den Namen Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn und hat ihren Sitz in Bonn. 2 Gemeinnützige Zwecke (1) Die Stiftung verfolgt

Mehr

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Satzung für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Die Stiftung führt den Namen 1 Name, Rechtsform, Sitz Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und

Mehr

Stiftungssatzung. (2) Sie ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Kelkheim (Taunus).

Stiftungssatzung. (2) Sie ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Kelkheim (Taunus). Stiftungssatzung 1 Name, Rechtsform, Sitz (1) Die Stiftung trägt den Namen "Bürgerstiftung Kelkheim" (2) Sie ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Kelkheim (Taunus).

Mehr

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN stiftungen Sinn stiften der Zukunft dienen Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Bank begleitet Vermögensinhaber über Generationen. Die auf

Mehr

Stiftungssatzung Leben mit HIV und AIDS (LHA - Stiftung) Stiftungssatzung. Präambel

Stiftungssatzung Leben mit HIV und AIDS (LHA - Stiftung) Stiftungssatzung. Präambel Stiftungssatzung Präambel Die Stiftung wurde von Herrn Bergner und Herrn Stoermer 1996 gegründet, um in der Zusammenarbeit mit dem Wohnprojekt zik ggmbh die Lebensbedingungen für Menschen mit HIV und AIDS

Mehr

Satzung der Stiftung IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung

Satzung der Stiftung IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung Satzung der Stiftung IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung 1 Name, Rechtsform, Sitz, Geschäftsjahr 1. Die Stiftung führt den Namen IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung.

Mehr

Stiftungsgründung Motivation für Privatpersonen und Unternehmer

Stiftungsgründung Motivation für Privatpersonen und Unternehmer Stiftungsgründung Motivation für Privatpersonen und Unternehmer Dr. Ambros Schindler Leiter DSZ Deutsches Stiftungszentrum im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen Motive von Privatperson

Mehr

1 Name, Rechtsform, Stifter (1) Die Stiftung führt den Namen netzwerk recherche (nachfolgend Stiftung ).

1 Name, Rechtsform, Stifter (1) Die Stiftung führt den Namen netzwerk recherche (nachfolgend Stiftung ). Satzung der netzwerk recherche Stiftung Präambel Der gemeinnützige Verein netzwerk recherche (nr) errichtet zehn Jahre nach seiner Gründung eine Stiftung, um so Initiativen zur Förderung des Qualitätsjournalismus

Mehr

Satzung. der Raiffeisen-Stiftung in Berlin. Präambel

Satzung. der Raiffeisen-Stiftung in Berlin. Präambel Satzung der Raiffeisen-Stiftung in Berlin Präambel Mit der Stiftung soll die Aus- und Weiterbildung insbesondere im ländlichen Genossenschaftswesen, d. h. betreffend die in der Landwirtschaft tätigen Raiffeisengenossenschaften,

Mehr

EINE ZUKUNFT FÜR MEINE SAMMLUNG

EINE ZUKUNFT FÜR MEINE SAMMLUNG EINE ZUKUNFT FÜR MEINE SAMMLUNG DURCH VOR- ODER NACHLASS? Rechtsanwältin Anne Baranowski LL.M. Schalast & Partner Rechtsanwälte Notare Diese Präsentation ist unvollständig ohne den begleitenden mündlichen

Mehr

Westerwelle Foundation

Westerwelle Foundation Satzung der Westerwelle Foundation Stiftung für internationale Verständigung Präambel Internationale Völkerverständigung entscheidet über die friedliche und freiheitliche Entwicklung von Gesellschaften.

Mehr

Bin ich ein Stifter? 10 Fragen, die sich jeder Kleinstifter stellen sollte.

Bin ich ein Stifter? 10 Fragen, die sich jeder Kleinstifter stellen sollte. Bin ich ein Stifter? 10 Fragen, die sich jeder Kleinstifter stellen sollte. Welches ist die beste Stiftungsform für das angestrebte Ziel? 10 Fragen, die sich jeder Kleinstifter stellen sollte! Stiften

Mehr

Satzung der Stiftung Fachkräfte für Brandenburg

Satzung der Stiftung Fachkräfte für Brandenburg Satzung der Stiftung Fachkräfte für Brandenburg Präambel Fachkräfte in der Region nachhaltig zu sichern, ist eine Aufgabe der sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam verschrieben hat. Die täglichen

Mehr

1. Stiftungstag im Bistum Münster Buchführung und Jahresabschluss in der Stiftungspraxis

1. Stiftungstag im Bistum Münster Buchführung und Jahresabschluss in der Stiftungspraxis 1. Stiftungstag im Bistum 1. Stiftungstag im Bistum Buchführung und Jahresabschluss in der Stiftungspraxis 17. September 2011 Liudgerhaus Rechtsanwalt Golo Busch, Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwalt

Mehr

Stiftungen und Corporate Responsibility

Stiftungen und Corporate Responsibility Reinhold Kopp Rechtsanwalt, Fachanwalt f. Arbeitsrecht Honorarprofessor UMC Potsdam (FH) Minister für Wirtschaft a.d. Reinhold Kopp Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Honorarprofessor UMC Potsdam

Mehr

Stiftungsrecht eine Skizze

Stiftungsrecht eine Skizze Hüttemann, Stiftungsrecht eine Skizze BRJ 02/2014 127 Stiftungsrecht eine Skizze Prof. Dr. Rainer Hüttemann, Bonn* Stiftungen genießen in der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen, doch selbst viele Juristen

Mehr

Nur Mittel zum Zweck?

Nur Mittel zum Zweck? Nur Mittel zum Zweck? Aspekte der Nachhaltigkeit im Stiftungsvermögen Dr. Stefan Fritz München, im September 2014 Zweckbezug als "viertes Anlageziel" der Vermögensanlage für Stiftungen VERMÖGEN Ziel: Häufig

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen 2. Nürnberger Stiftertag, Forum 4 Dr. Stefan Fritz Nürnberg, 28. September 2012 Definitionen Ethik ist die Lehre bzw. Theorie vom Handeln gemäß der

Mehr

St. Augustinus Gelsenkirchen Stiftung

St. Augustinus Gelsenkirchen Stiftung St. Augustinus Gelsenkirchen Stiftung Tätigkeitsbericht 2010 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Stiftungsidee... 3 Stiftungsgeschäft... 3 Stiftungszweck... 4 Stiftungsaufsicht... 4 Stiftungsorgan...

Mehr

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen - Reform der steuerlichen Rahmenbedingungen im Non-Profit-Bereich - Thomas Krüger Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht thomas.krueger@schomerus.de

Mehr

Fallstricke bei Sachspenden

Fallstricke bei Sachspenden Fallstricke bei Sachspenden Aktuelles für steuerbegünstigte Organisationen Dr. Gerrit Ponath Seite 2 Fallstricke bei Sachspenden Fall 1 Der Vorstand eines gemeinnützigen Vereins bittet einen Unternehmer

Mehr

Ihre Stiftung. Kontaktformular. Gründen Sie Ihre eigene Stiftung! für die Zukunft von Kindern. Plan Stiftungszentrum. Bramfelder Straße 70

Ihre Stiftung. Kontaktformular. Gründen Sie Ihre eigene Stiftung! für die Zukunft von Kindern. Plan Stiftungszentrum. Bramfelder Straße 70 Kontaktformular Bitte senden Sie das Kontaktformular bei Interesse per Fax oder per Post an uns zurück: Fax: 040-611 40 258 Plan Stiftungszentrum Bramfelder Straße 70 22305 Hamburg Ich bin an der Gründung

Mehr

Satzung HOFFNUNGSTRÄGER Stiftung

Satzung HOFFNUNGSTRÄGER Stiftung Satzung HOFFNUNGSTRÄGER Stiftung mit Sitz in Leonberg Präambel Die Hoffnungsträger Stiftung wurde durch Kapital der Unternehmerfamilie Merckle möglich. Sie ist entstanden in Dankbarkeit an Ruth und Adolf

Mehr

Gescheiterte Stiftung: Auswirkungen von Insolvenz und Liquidation

Gescheiterte Stiftung: Auswirkungen von Insolvenz und Liquidation Stiftung & Recht Gescheiterte Stiftung: Auswirkungen von Insolvenz und Liquidation von RA/StB/Dipl.-Finanzwirt (FH) Dr. Jörg Sauer und StB/Dipl.-Finanzwirtin (FH) Stephanie Schwarz, Ebner Stolz Mönning

Mehr

Grundlagen stiftungsformen im Überblick StiftungssatzunG gemeinnützige Förderzwecke Stiftungsvermögen und Kapitalausstattung

Grundlagen stiftungsformen im Überblick StiftungssatzunG gemeinnützige Förderzwecke Stiftungsvermögen und Kapitalausstattung Grundwissen Stiften 4 5 6 7 8 10 11 12 13 Grundlagen stiftungsformen im Überblick StiftungssatzunG gemeinnützige Förderzwecke Stiftungsvermögen und Kapitalausstattung Rechtsformen die rechtsfähige stiftung

Mehr

Satzung der Treuhandstiftung Internet Jugend Center Gießen

Satzung der Treuhandstiftung Internet Jugend Center Gießen Satzung der Treuhandstiftung Internet Jugend Center Gießen Präambel - Auftrag Die Treuhand Stiftung Internet Jugend Center für die Bundesrepublik Deutschland ist eine Iniative von Thomas Bauer und Elisabeth

Mehr

Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014

Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014 Schön, dass alles geregelt ist! Die gute Entscheidung In Kooperation mit: Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014 Michael Ruland Pax-Bank Köln Thomas Hoyer

Mehr

Kitas und Schulen in der falschen Rechtsform?

Kitas und Schulen in der falschen Rechtsform? Fachveranstaltung, Berlin, 29.11.13 IfBB, DaKS und Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin Kitas und Schulen in der falschen Rechtsform? STEFAN WINHELLER RA, Fachanwalt f. SteuerR, LL.M. Tax (USA) Gemeinnützigkeitsrecht,

Mehr

Bettina Schmidt, Kanzlei Schmidt & Kollegen Rechtsanwälte, Frankfurt am Main. Existenzgründung. Die Frage nach der richtigen Gesellschaftsform

Bettina Schmidt, Kanzlei Schmidt & Kollegen Rechtsanwälte, Frankfurt am Main. Existenzgründung. Die Frage nach der richtigen Gesellschaftsform Bettina Schmidt, Kanzlei Schmidt & Kollegen Rechtsanwälte, Frankfurt am Main Existenzgründung Die Frage nach der richtigen Gesellschaftsform Die Referentin seit 1996 zugelassene Rechtsanwältin 2003 Gründung

Mehr

1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974.

1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974. Gemeinnützigkeit in Europa C.O.X. Schweden Vereine Rechtlicher Rahmen 1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974. 2. Definition

Mehr

9. Stiftungssymposium Aktuelle Rechtsfragen. Mag. Robert Schmidbauer, LLM

9. Stiftungssymposium Aktuelle Rechtsfragen. Mag. Robert Schmidbauer, LLM 9. Stiftungssymposium Aktuelle Rechtsfragen Mag. Robert Schmidbauer, LLM I. Grobe Pflichtverletzung gem 27 Abs 2 PSG (1) OLG Linz 07.04.2014, 6 R 66/14 i die wiederholte Missachtung der 3-Monatsfrist des

Mehr

'LH9HUHLQVJU QGXQJ. Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn

'LH9HUHLQVJU QGXQJ. Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn 'LH9HUHLQVJU QGXQJ Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn hehuvlfkw z Die Stellung des Vereins im Rechtsverkehr z Die vereinsrechtlichen Vorschriften z Die Gründung des Vereins z Das

Mehr

DESERTEC Foundation Clean Power from Deserts SATZUNG

DESERTEC Foundation Clean Power from Deserts SATZUNG Satzung der DESERTEC Foundation 1 / 15 DESERTEC Foundation Clean Power from Deserts SATZUNG Präambel Klimawandel und Energieverknappung gehören zu den größten Herausforderungen der Menschheit! Die Zeit

Mehr

TuWas Stiftung für Gemeinsinn. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in Berlin.

TuWas Stiftung für Gemeinsinn. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in Berlin. Satzung Präambel TuWas - Stiftung für Gemeinsinn will Stifterinnen und Stiftern vielfältige Möglichkeiten geben, sich mit ihrer Zuwendung für folgende Anliegen stark zu machen: die Verwirklichung der universellen

Mehr

Steuerliche Aspekte der Ausgestaltung von Weiterbildungsangeboten und Aufbaustudiengängen. Folie Nr. 1

Steuerliche Aspekte der Ausgestaltung von Weiterbildungsangeboten und Aufbaustudiengängen. Folie Nr. 1 Steuerliche Aspekte der Ausgestaltung von Weiterbildungsangeboten und Aufbaustudiengängen Folie Nr. 1 Hoheitsbetrieb Ausübung öffentlicher Gewalt als eine der öffentlich-rechtlichen Körperschaft eigentümliche

Mehr

D V. Erbschaft- und Schenkungsteuer ESzSR D V 2. 2) Schenkungsteuer bei Übertragung von Vermögen auf eine liechtensteinische Stiftung

D V. Erbschaft- und Schenkungsteuer ESzSR D V 2. 2) Schenkungsteuer bei Übertragung von Vermögen auf eine liechtensteinische Stiftung D V. Erbschaft- und Schenkungsteuer ESzSR D V 2 2) Schenkungsteuer bei Übertragung von Vermögen auf eine liechtensteinische Stiftung 1. Sachverhalt 2. FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 14. März 2005 4 K 1590/03

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Risikomanagement und Verantwortlichkeiten im Rahmen

Risikomanagement und Verantwortlichkeiten im Rahmen Risikomanagement und Verantwortlichkeiten im Rahmen der Corporate Governance Giorgio Albisetti Rechtsanwalt und Notar Von Graffenried Recht ADVOKATUR UND NOTARIAT Inhaltsübersicht A. Einleitende Bemerkungen

Mehr

Patientenrechtegesetz Stefan Rohpeter

Patientenrechtegesetz Stefan Rohpeter Patientenrechtegesetz Stefan Rohpeter Rechtsanwalt Fachanwalt für Medizinrecht Health Care Manager 1 Ausgangsthese Es ereignet sich nichts Neues. Es sind immer die selben alten Geschichten, die von immer

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

Das Rechnungswesen von Stiftungen

Das Rechnungswesen von Stiftungen Bitte diesen Zusatz unbedingt mit veröffentlichen, sonst ist das Urheberrecht des Verlages C.H. Beck verletzt. Der Beitrag Das Rechnungswesen von Stiftungen wurde erstmals veröffentlicht in DSWR, Heft

Mehr

Nonprofit-Organisationen im Fokus des Fiskus? - Ausgewählte Praxisbeispiele zum Gemeinnützigkeitsrecht

Nonprofit-Organisationen im Fokus des Fiskus? - Ausgewählte Praxisbeispiele zum Gemeinnützigkeitsrecht Nonprofit-Organisationen im Fokus des Fiskus? - Ausgewählte Praxisbeispiele zum Gemeinnützigkeitsrecht Dr. Gerhard Maus Wirtschaftsprüfer Steuerberater Confidaris AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Osnabrück

Mehr

"Mission Investing" - Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen

Mission Investing - Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen Heft 3/2012 weber/voigt de Olivelra/Becker! Aufsätze Melinda Weber*/Sascha Voigt de Oliveira**/Dr. Alexander Becker** "Mission Investing" - Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen In Art. 14 Abs.

Mehr

Umwandlung von rechtsfähigen Vereinen

Umwandlung von rechtsfähigen Vereinen Umwandlung von rechtsfähigen Vereinen BPG Rechtsanwälte Nevinghoff 30 48147 Münster T: 0251 / 48 20 4 0 sekretariat@bpgwp.de www.bpgwp.de Bei der Rechtsanwaltskanzlei BPG Rechtsanwälte handelt es sich

Mehr

Satzung der Stiftung The Document Foundation

Satzung der Stiftung The Document Foundation Satzung der Stiftung The Document Foundation Präambel Ziel der Stiftung ist die Förderung und Entwicklung von Office-Software zur freien Nutzung durch jedermann. Die Stiftung fördert eine nachhaltige,

Mehr

Unternehmerisch stiften

Unternehmerisch stiften Unternehmerisch stiften - Vom Wechselspiel zwischen Unternehmen und Stiftungen - 1. Bonner Stiftungstag am 1. Dezember 2007 Dr. Hermann Falk Mitglied der Geschäftsleitung Übersicht 2 1. Stiftungen in Deutschland

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Erben und Vererben ohne Sorgen

Erben und Vererben ohne Sorgen Erben und Vererben ohne Sorgen Steuerfalle Wilde Ehe Wie teuer wird s? Referent: Dr. Jürgen Pelka Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht PNHR Dr. Pelka und Sozien GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft

Mehr

Bestellen Sie unsere vierteljährlich erscheinenden, aktuellen EEP-Nachrichten aus dem Medizinrecht beim Referenten oder unter www.eep-law.

Bestellen Sie unsere vierteljährlich erscheinenden, aktuellen EEP-Nachrichten aus dem Medizinrecht beim Referenten oder unter www.eep-law. Bestellen Sie unsere vierteljährlich erscheinenden, aktuellen EEP-Nachrichten aus dem Medizinrecht beim Referenten oder unter www.eep-law.de Widenmayerstr. 29 D-80538 München Germany Telefon: +49(0)89-210969-0

Mehr

Erfahrungen mit einer Stiftungswerdung Die Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum

Erfahrungen mit einer Stiftungswerdung Die Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum Erfahrungen mit einer Stiftungswerdung Die Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum Gute Lösung, steiniger Weg oder Sackgasse? Das Museum als Stiftung Weiterbildung Chorin, 27.8.2012 Dr. Peter Lummel

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Frage 1: Wie ist die Rechtslage, wenn von E weder auf die Forderung noch auf die Grundschuld gezahlt worden ist?

Frage 1: Wie ist die Rechtslage, wenn von E weder auf die Forderung noch auf die Grundschuld gezahlt worden ist? Frage 1: Wie ist die Rechtslage, wenn von E weder auf die Forderung noch auf die Grundschuld gezahlt worden ist? I. Anspruch X gegen E auf Darlehensrückzahlung aus 488 I 2, 398 BGB? 1. Wirksamer Abtretungsvertrag

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater Berlin Frankfurt München FONDS AM ENDE DER LAUFZEIT RECHTLICHE ASPEKTE DER LIQUIDATION UND VERSCHIEDENER HANDLUNGSOPTIONEN 6. Hamburger Fondsgespräch

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

Stiften Spenden Sponsern

Stiften Spenden Sponsern kleeberg Auf den Punkt gebracht Dr. Kleeberg & Partner GmbH Stiften Spenden Sponsern Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Inhalt Vorwort 1 1. Stiften spenden sponsern: Die grundsätzliche

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Selbständige fromme Stiftungen 5.4.4-57. Stiftung St. Stephanus, Göppingen

Selbständige fromme Stiftungen 5.4.4-57. Stiftung St. Stephanus, Göppingen Stiftung St. Stephanus, Göppingen Vorbemerkung Die Katholische Gesamtkirchengemeinde Göppingen hat zur Erfüllung ihrer überpfarrlichen caritativen Aufgaben zum 01. Januar 1992 die Stiftung St. Stephanus

Mehr

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas I. Stiftungstag im Bistum Münster Vermögensanlage für Stiftungen Münster, 17. September 2011 Rahmenbedingungen für Stiftungen DKM Stiftungskonzept Vermögensstrukturierung für die ewige Stiftung 2 Anlagevorschriften

Mehr

Stiftungen der Sparkasse Holstein Sparkassen-Stiftung Eutiner Landesbibliothek S

Stiftungen der Sparkasse Holstein Sparkassen-Stiftung Eutiner Landesbibliothek S Stiftungen der Sparkasse Holstein Sparkassen-Stiftung Eutiner Landesbibliothek S Gemeinnützige, rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Eutin Bericht über die Erfüllung des Stiftungszweckes

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Stiftungsrecht

Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Stiftungsrecht Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 1. Einleitung... 13 1.1. Ausgangslage... 13 1.2. Aufbau und Inhalt dieser Arbeit... 15 1.3. Musterfall... 15 1.4. Thematische Eingrenzung auf die so genannte Familienstiftung...

Mehr

Buchhaltung und Rechnungslegung für gemeinnützige Vereine und Stiftungen

Buchhaltung und Rechnungslegung für gemeinnützige Vereine und Stiftungen Öffentliche Verwaltung / Non-Profit Bereich Finanzen Isabella Löw Buchhaltung und Rechnungslegung für gemeinnützige Vereine und Stiftungen Verlag Dashöfer Stand: November 2010 Copyright 2010 Dashöfer

Mehr

Anleitung Zuwendungsbestätigung Online erstellen

Anleitung Zuwendungsbestätigung Online erstellen Anleitung Zuwendungsbestätigung Online erstellen Diese Anleitung gibt Tipps und Tricks für die Nutzung des Formular-Management- Systems (FMS) der Bundesfinanzverwaltung bei der Erstellung von Zuwendungsbestätigungen.

Mehr

Stiftungsurkunde für die öffentlich-rechtliche Personalvorsorgestiftung der Stadt Zürich

Stiftungsurkunde für die öffentlich-rechtliche Personalvorsorgestiftung der Stadt Zürich 177.210 Stiftungsurkunde für die öffentlich-rechtliche Personalvorsorgestiftung der Stadt Zürich Gemeinderatsbeschluss vom 6. Februar 2002 Art. 1 Name und Sitz 1.1 Unter dem Namen «Pensionskasse Stadt

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Quint:Essence Capital

Quint:Essence Capital Quint:Essence Capital LUXEMBURGER SPEZIALFONDS FÜR STIFTUNGEN, DIE WISSEN, WAS SIE WOLLEN. INVESTMENT. EINFACH. ANDERS. Ich will helfen, sagte der Stiftungszweck. Ich muss bewahrt werden, das Stiftungsvermögen.

Mehr

Ordenstag in Köln 14. März 2006. Haftungsrechtliche Aspekte zur Sicherung der Altersvorsorge. Urteil des OLG Dresden vom 9. August 2005.

Ordenstag in Köln 14. März 2006. Haftungsrechtliche Aspekte zur Sicherung der Altersvorsorge. Urteil des OLG Dresden vom 9. August 2005. Berlin. Erfurt. Freiburg. Hamburg. Köln. München. Münster Ordenstag in Köln 14. März 2006 Haftungsrechtliche Aspekte zur Sicherung der Altersvorsorge Urteil des OLG Dresden vom 9. August 2005 Referent:

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Vermögensverwaltung und Rechnungslegung

Vermögensverwaltung und Rechnungslegung Ratgeber für Bürgerstiftungen Vermögensverwaltung und Rechnungslegung Mit Mustersatzungen für Treuhandstiftung und Fonds Herausgegeben von Aktive Bürgerschaft e.v. E r s t e l l t v o n B e r n a d e t

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Betriebssatzung für das Städt. Krankenheim Herz-Jesu in Neuss vom 1. Juli 1997 (in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 15.

Betriebssatzung für das Städt. Krankenheim Herz-Jesu in Neuss vom 1. Juli 1997 (in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 15. Betriebssatzung 50/04 Krankenheim Herz-Jesu 75. Erg. Lief. 1/2007 HdO Betriebssatzung für das Städt. Krankenheim Herz-Jesu in Neuss vom 1. Juli 1997 (in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 15. September

Mehr

Insolvenzrecht. Lehrbeauftragter: Dr. Henning Mordhorst Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht

Insolvenzrecht. Lehrbeauftragter: Dr. Henning Mordhorst Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht Lehrbeauftragter: Rechtsanwalt/Fachanwalt für Vorlesung: Umwandlungs- und Freie Universität Berlin Wintersemester 2011/12-Teil 8 10.02.2012 Sonderinsolvenzverfahren Überblick 1. Verbraucherinsolvenzverfahren

Mehr

Umsetzungswege. Rechtsfragen bei (inter-)nationalen Impact Investments. Dr. Nils Krause, LL.M. (Durham) Hamburg, 6. Oktober 2015

Umsetzungswege. Rechtsfragen bei (inter-)nationalen Impact Investments. Dr. Nils Krause, LL.M. (Durham) Hamburg, 6. Oktober 2015 Umsetzungswege Rechtsfragen bei (inter-)nationalen Impact Investments Dr. Nils Krause, LL.M. (Durham) Hamburg, 6. Oktober 2015 Stiftung als Social Impact Investor Kernfragen: Rechtsfragen der Vermögensanlage

Mehr

Die Besteuerung von Stiftungen im nationalen und grenzüberschreitenden Sachverhalt

Die Besteuerung von Stiftungen im nationalen und grenzüberschreitenden Sachverhalt Beiträge zum Transnationalen Wirtschaftsrecht Matthias Müller Die Besteuerung von Stiftungen im nationalen und grenzüberschreitenden Sachverhalt Heft 113 Juli 2011 Die Besteuerung von Stiftungen im nationalen

Mehr

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 1 Name, Sitz und Rechtsform 1) Der Verein führt den Namen Gewerbeverein Lutherstadt Wittenberg e. V. 2) Der Verein hat seinen Sitz in 06886 Lutherstadt Wittenberg. 3) Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

Erben und Vererben. Vortrag am 09.10.2008 Die Heilsarmee in Deutschland

Erben und Vererben. Vortrag am 09.10.2008 Die Heilsarmee in Deutschland Erben und Vererben Vortrag am 09.10.2008 Die Heilsarmee in Deutschland Herzlich willkommen Erbrecht 2 Allgemeines Vortragszeit 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr Fragen sind willkommen Zu meiner Person Erbrecht 3

Mehr

Zeit als Wert Finanzplanung für Stiftungen

Zeit als Wert Finanzplanung für Stiftungen Zeit als Wert Finanzplanung für Stiftungen Professionelles Finanzmanagement im Non-Profit-Bereich Dr. Wolfgang Reittinger Bereichsleiter HVB Wealth Management, Produkte und Dienstleistungen Bonn, 1. Dezember

Mehr

Besonderheiten der Rechnungslegung Spenden sammelnder Organisationen IDW RS HFA 21

Besonderheiten der Rechnungslegung Spenden sammelnder Organisationen IDW RS HFA 21 Besonderheiten der Rechnungslegung Spenden sammelnder Organisationen IDW RS HFA 21 Berlin 27. April 2010 Wirtschaftsprüfer Steuerberater Gliederung I. Einführung II. Einzelfragen zur Rechungslegung Spenden

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands,

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

BPG. Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG mbh

BPG. Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG mbh 1 1 1 BPG UNTERNEHMENSGRUPPE BPG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbh ca. 60 Mitarbeiter 3 Standorte Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen, vornehmlich für Unternehmen des Gesundheits- und Sozialbereichs

Mehr

Brandenburg - Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz BbgBGG

Brandenburg - Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz BbgBGG Brandenburg - Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz BbgBGG Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen im Land Brandenburg (Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz - BbgBGG)

Mehr

5 Trends für die Stiftungslandschaft Schweiz Dr. Hans Lichtsteiner

5 Trends für die Stiftungslandschaft Schweiz Dr. Hans Lichtsteiner 5 Trends für die Stiftungslandschaft Schweiz Dr. Hans Lichtsteiner Kompetenz in Nonprofit-Management Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/Schweiz Stiftungen als Teil des 3. Sektors Seite

Mehr

Satzung des Vereins. Kinder hören e.v. Geänderte Fassung vom 3. Dezember 2012. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung des Vereins. Kinder hören e.v. Geänderte Fassung vom 3. Dezember 2012. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des Vereins Kinder hören e.v. Geänderte Fassung vom 3. Dezember 2012 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Kinder hören. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden;

Mehr

eco AK Sicherheit Rechtliche Stellung des CISO - Handlungsrahmen und pflichten - Köln, 3. September 2008

eco AK Sicherheit Rechtliche Stellung des CISO - Handlungsrahmen und pflichten - Köln, 3. September 2008 eco AK Sicherheit Rechtliche Stellung des CISO - Handlungsrahmen und pflichten - Köln, 3. September 2008 Jens Eckhardt JUCONOMY Rechtsanwälte Düsseldorf 1 CISO Eine Positionsbestimmung 2 Aufgaben, Pflichten

Mehr

Dr. Rü diger Gluth, RA, FAStR Sozietät Jarosch & Partner Dü sseldorf mail@jarosch-partner.de www.jarosch-partner.de

Dr. Rü diger Gluth, RA, FAStR Sozietät Jarosch & Partner Dü sseldorf mail@jarosch-partner.de www.jarosch-partner.de Stiftungssteuerrecht Dr. Rü diger Gluth, RA, FAStR Sozietät Jarosch & Partner Dü sseldorf mail@jarosch-partner.de www.jarosch-partner.de Besteuerung von Stiftungen Errichtung Laufende Besteuerung Auflösung

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Der Pflichtteilsergänzungsanspruch: Benachteiligen lebzeitige Schenkungen den Pflichtteilsberechtigten?

Der Pflichtteilsergänzungsanspruch: Benachteiligen lebzeitige Schenkungen den Pflichtteilsberechtigten? Gartenstraße 14 26122 Oldenburg T: 0441 361 333 0 F: 0441 361 333 22 E: info@hillmann-partner.de 17. Juni 2015 Der Pflichtteilsergänzungsanspruch: Benachteiligen lebzeitige Schenkungen den Pflichtteilsberechtigten?

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH Gemeinsamer Bericht des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG und der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH entsprechend 293a, 295 Abs. 1 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) über die Änderung des Beherrschungs-

Mehr

MARXER & PARTNER. Das neue liechtensteinische Stiftungsrecht Übersicht über die wichtigen Änderungen. I. Einleitung

MARXER & PARTNER. Das neue liechtensteinische Stiftungsrecht Übersicht über die wichtigen Änderungen. I. Einleitung Das neue liechtensteinische Stiftungsrecht Übersicht über die wichtigen Änderungen I. Einleitung 1. Grund für die Reform Das liechtensteinische Stiftungsrecht (Art. 552 570 des Personen- und Gesellschaftsrechts

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

Districts 1800-1 900 & 1930-1 950 e.v.

Districts 1800-1 900 & 1930-1 950 e.v. Bericht German Rotary Volunteer Doctors Districts 1800-1 900 & 1930-1 950 e.v. Erstellung der Rechnungslegung zum 31.12.2012 Exemplar 3 von 5 Seite 2 A. Auftrag und Auftragsdurchführung I Der Vorstandsvorsitzende

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr