Data Integration on IBM i Zuverlässige Datenkonvertierung auf IBM Power Systems

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Data Integration on IBM i Zuverlässige Datenkonvertierung auf IBM Power Systems"

Transkript

1 TM Data Integration on IBM i Zuverlässige Datenkonvertierung auf IBM Power Systems Ready for V7R1 Built on EXPRESS PORTFOLIO TM Automatisierung EDI-Konvertierung Daten-Konvertierung Kommunikation Signatur & Verschlüsselung

2 DATEN - KONVERTIERUNG Rasend schnelle Datenbankexporte direkt in Officeund Tabellenformate sowie Spool-Konvertierung mit dem technischen Weltmarktführer. 2» Daten - Konvertierung

3 Reports in Form gebracht mit *REPORT *REPORT Drucken wie Sie es wollen Mit i-effect *REPORT entwerfen und gestalten Sie Ihre Reports mithilfe einer grafischen Oberfläche direkt auf Ihrem Desktop-PC. Der grafische Report- Designer *REPORT ermöglicht Ihnen eine intuitive und schnelle Erstellung, Bearbeitung und Modifizierung von Drucklayouts von Ihrem Desktop-PC aus. Die Datenbank Ihres IBM i liefert die notwendigen Daten dafür. Sie verknüpfen und positionieren diese Daten auf dem gestalteten Formular. Highlights» Open-Source-GUI-Client» Plattformunabhängig. Berichte können auch auf anderen Systemen ausgeführt werden» Keine Programmierung von Druckprogrammen erforderlich» Spoolen der Druckausgabe in OUTQs (PDF-Direktdruck) Das Layout von Texten, Bildern und Grafiken erledigen Sie mit wenigen Mausklicks. Manche Reports müssen aber darüber hinaus noch umfassender, visuell ansprechend und druckreif aufgearbeitet werden. Mit dem grafischen Report-Designer greifen Sie auf umfangreiche Möglichkeiten zurück und erstellen Barcodes, Grafiken, Diagramme und verschachtelte Listen. *REPORT Funktionen Ausgabe» PDF, HTML, XML, (XHTML, XLS, RTF, DOCX, Text, CSV, OpenOffice, PNG ab 2.2)» Parameterübergabe per Befehl» Grafische Elemente wie Rahmen, Linien, Rechtecke, Kreise, Elipsen» Umfangreiche Barcodebibliothek (EAN, CODE39, DataMatrix u.v.a.) ireport erfüllt die anspruchsvollsten Reporting-Anforderungen wie das Erstellen druckfertiger Versionen mit einer absolut pixelgenauen Positionierung aller Berichtselemente und bewältigt problemlos die Anfertigung von komplexen Berichten mit mehreren Komponenten und mehreren Datenquellen. Das bedeutet jedoch nicht, dass ireport zusätzliche Serverresourcen oder irgendwelche speziellen IT-Programme benötigt. ireports ist eine zu 100% reine Java-Client- Anwendung, flexibel genug, um nahtlos in jede Softwareumgebung zu passen. Open-Source-Client» ireport = kostenloser Java-basierter Open-Source-Berichtsgenerator (GUI) Funktionen» Variablen für Summe, Mittelwert, Anzahl, Minimum, Maximum und benutzerdefinierte Berechnungen» Beliebige Gruppenstufen und Subreports» Anpassbare Seiten- und Spaltenformate» Umfangreiche Diagramme (Kuchen, Kuchen3D, Säulen, Säulen3D, Linien, Gantt, u.v.m) *REPORT JasperReports Server» IBM i-spezifische Implementierung von JasperReports» Native Befehlsschnittstelle RUNREPORT» Vollständige Integration in i-effect» SQL-Datenbank-Verbindung» Report-Definition in XML» Native Report-Server Integration von menten für IBM i» GUI Designer ireport» Arbeitet mit der Open-Source-Print- Engine von Jasper Reports» Daten - Konvertierung» 3

4 Spoolkonvertierung mit dem technologischen Weltmarkführer Konverter mit umfangreicher Formatunterstützung Die Spoolkonvertierung ist Dreh- und Angelpunkt der Datenintegration auf der IBM Power Systems. Während archivierte Dateien auf anderen Rechnersystemen meist problemlos verarbeitet werden können, liegen Spools in einem eigenen Datenstromformat vor. Spool- Files, die ursprünglich zur Ansteuerung von IBM-Druckern entwickelt wurden, können auch in PC-Ausgabeformate konvertiert werden, um IBM i-daten in das elektronische Dokumentenmanagement und in Geschäftsprozesse zu integrieren. i-effect setzt alle IBM-Datenströme um (SCS, AFPDS, IPDS, AFPDSLINE, PCL). Mit dem i-effect Spoolkonverter, können Sie Ihre Spool-Files dem Weiterbearbeitungsprozess von Geschäftsdaten gezielt zuführen: Der i-effect Spoolkonverter unterstützt alle gängigen Office-Formate wie PDF, XLS, XLSX, CSV, HTML, HTXT, TIFF, GIF, RTF, TXT und SAV. i-effect konvertiert in echtes, bearbeitbares PDF (kein PDF-Bild) und bietet dazu eine breite Palette an Formatierungsfunktionen wie zum Beispiel die Einbindung von Schriften, Barcodes und Grafiken sowie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten von Farben, Schrift und Seitenrotation. Spoolarchivierung und -distribution Nutzen Sie die Konvertierung Ihrer Spooldaten zur Kosteneinsparung bei unternehmensinternen Abläufen und beim plattformübergreifenden Datenaustausch. Verteilen Sie Ihre konvertierten Spooldateien, indem Sie i-effect *SPOOL mit den entsprechenden Kommunikationsmodulen von i-effect kombinieren (*FAX, * , *FTP, *OFTP, *TELEBOX, *HTTP, *AS2). Durch die Komprimierung der Spooldateien mit dem Modul *ZIP können Sie IBM i-dateien in ZIP-Archiven verwalten und zur Weiterverarbeitung auf externe Rechner versenden. Alle i-effect Funktionsabläufe können mit dem Zusatzmodul *SERVER automatisiert oder per Menü gesteuert werden. Archivierung und Dokumentenmanagement Mit i-effect ist es erstmalig möglich, Daten auf der IBM i in gesetzeskonforme PDF/A (1a) zu erzeugen und für eine Langzeitarchivierung revisionssicher im Archiv abzulegen. Geschäftsdaten können nun automatisiert in PDF/A umgewandelt, für die Volltextsuche katalogisiert, im Zusammenhang mit dem Modul i-effect *SIGG qualifiziert digital signiert und anschließend archiviert werden. PDF/A Das neue Format für Langzeitarchivierung Die Archivierungsfristen von bis zu 30 Jahren und technischorganisatorische Anforderungen verlangen komplexe und nachvollziehbare Verfahren der Dokumentenarchivierung. Insbesondere kleinere Unternehmen werden vor eine aufwändige Aufgabe gestellt. Mit der Erfüllung des ISO Standards spezifiziert i-effect die höchste Konformitäts-Ebene, nämlich Level A (PDF/A-1a). Anwendern ist es erstmals möglich, komfortabel Druckdaten (Spools) in PDF/A auszugeben und anschließend entweder zu versenden oder sicher und platzsparend zu archivieren. 4» Daten - Konvertierung» *SPOOL Der klare Vorteil von PDF/A gegenüber den klassischen Archivierungen über TIFF oder JPEG2000-Scans liegt in der kleineren Dateigröße und der Möglichkeit, das Archiv mit einer Volltextsuche bequem durchsuchen zu können. Weiterhin kann i-effect die Daten qualifiziert digital signieren und zusammen mit einem Prüfbericht im Archiv ablegen.

5 Semantische Spool-Inhalte in Excel und XML exportieren *SPOOLMAPS Excelsheets oder XML-Dateien gestalten Beim Konvertieren einer Spooldatei in Formate wie PDF liegt der Fokus besonders auf dem Aussehen des zu erstellenden Dokuments, aber auch auf Elementen wie Schriftart und Schriftgröße sowie auf der Positionierung von Text und grafischen Elementen auf der Seite. Die Spooldatei selbst enthält alle Informationen die i-effect benötigt, um die Spooldatei in ein PDF umzuwandeln, das ebenso aussieht wie das Papierdokument. Bei der Konvertierung einer Spooldatei in andere Dateiformate, insbesondere Excel und XML, steht weniger das Aussehen des Dokuments, sondern viel mehr der semantische Inhalt, seine Informationen und die Struktur im Vordergrund. Leider enthalten Spooldateien in der Regel sehr wenige oder gar keine Metadaten um i-effect dabei zu unterstützen. Mit *SPOOLMAPS können diese Informationen jetzt zuverlässig vom Benutzer verwaltet werden, um optimale Excel-Ausgaben und verwertbare XML-Dateien zu erstellen. Hierfür werden Berichtsdefinitionen und Berichtszuordnungen angefertigt. Eine Berichtsdefinition definiert die Struktur und den Inhalt einer Spooldatei. Sie beschreibt die verschiedenen Elemente in einem Bericht:» Berichtszeilen beschreiben die verschiedenen Zeilen, die im Bericht auftreten» Berichtselemente beschreiben den Speicherort und das Format der Datenelemente» Berichtsabschnitte beschreiben die Regelung der Beziehungen zwischen den verschiedenen Berichtszeilen Eine Berichtszuordnung definiert die Struktur und den Inhalt einer Datenstromdatei, die durch i-effect erzeugt wird, und plaziert die Elemente innerhalb einer Berichtsdefinition an die gewünschten Stellen der Datei. Derzeit gibt es zwei Arten der Berichtszuordnung:» Bericht-zu-Excel-Zuordnung beschreibt die Ausgabe in eine Excel-Tabelle» Bericht-zu-XML-Zuordnung beschreibt die Ausgabe in eine XML-Datei *SPOOL Funktionen Mit dem i-effect *SPOOL Modul stehen Ihnen über 136 Parameter zur Spooldatenkonvertierung zur Verfügung. Konvertierung» Eingabe SCS, AFPDS, IPDS, PCL, AFPDSLINE» Ausgabe PDF, TIFF, XML, GIF, RTF, TXT, HTML, XLS, XLSX, CSV, SAV» Ausgabe in revisionssicheres PDF/A Format (PDF/A-1a)» In Datenstromdateien sichern und wiederherstellen» Ausgabe im IFS und DB2-Dateisystem» DBCS-Konvertierungsoptionen» Ansteuern von PDF-Directfähigen Druckern» Alle Barcodes und Grafiken konvertieren» Vorverarbeitung für Archivsysteme Formatierung» Externe Logos und Grafiken einbinden» Spool-Splitting» Spool-Abschnitte seitengenau von Konvertierung ausschließen» Seiteneinrichtung, (Auto-) Seitenrotation, Skalierung, Seitenränder, PDF-Kennwortschutz, eingebettete Schriften, Schriftbearbeitung» PDF-Bookmarks und Darstellungsoptionen» Indizierung» Indexe aus Spools in Datenbanken schreiben» Excel-Spalten- und Zeilenoption» Eigene Verarbeitungsschritte definieren» Bookmarks bis zu 50 Ebenen verschachteln» JPEG, GIF passgenau einbinden Dialoggestützte Spool- Verwaltung» Spool-Einträge duplizieren, löschen, sortieren, selektieren» Komfortable Suche und Abfragemöglichkeiten *SPOOL Die Funktionen PDF/A-Konvertierung, PCL und AFPDSLINE sowie PDF-Direktdruck sind Teil der *SPOOL Erweiterung *SPOOL+.» Daten - Konvertierung» 5

6 DB2-Datenexport Export von DB2-Daten mit umfangreicher Formatauswahl *DB2EXPORT DB2 direkt in Excel und andersherum i-effect *DB2EXPORT ist die native IBM i-software zum direkten DB2-Datenexport in Tabellenkalkulationsformate (XML, XLS, XLSX, CSV, HTML und TXT) auf der IBM Power System, die Ihren Mitarbeitern Berichte zum gewünschten Zeitpunkt und zu jedem definierten Ereignis per Push-Technologie in den Posteingang stellt. Die ausgegebenen PC-Dateien verfügen über die volle Gestaltungs- und Funktionsvielfalt. Konventionelle Software nimmt zur DB2-Konvertierung den Umweg über die Umwandlung von DB2-Dateien in Spooldateien, die an die Druckerwarteschlange zur weiteren Formatkonvertierung oder zum Ausdruck weitergegeben werden. Die tabellarische DB2-Datenstruktur geht dabei durch die flache Textstruktur der Spooldatei verloren und muss nachträglich zur Weiterverarbeitung in Berichtsformate unter zusätzlichem Aufwand wieder aufgebaut werden. Ein Query-Lizenzprogramm muss für diesen Prozess auf dem System bereits installiert sein. Die Besonderheit von i-effect *DB2EXPORT ist die direkte Konvertierung der DB2- Datenbank in XML, XLSX, XLS, CSV, HTML und TXT per Push-Technologie. Die Datenbankabfrage kann gleichermaßen über einen festgelegten Dateinamen, über Query oder SQL erfolgen. Neu ist auch der direkte Import von Excel-Daten in die DB2. Aus dem i-effect Logbuch können Sie alle i-effect *DB2EXPORT-Aufrufe erneut aufrufen und ausführen, auch vordefinierte/gespeicherte Query und SQL-Abfragen sind weiter verwendbar. *DB2EXPORT Funktionen Funktionen» Direkter DB2-Export in die Ausgabeformate XML, XLS, XLSX, CSV, HTML, TXT, PDF, PDF/A» Export per Push-Technologie, kein manueller Benutzereingriff» SQL-basierte Push-Technologie» Excel BIFF 8 (kompatibel mit Excel 97 oder höher) oder BIFF 5 Format (kompatibel mit Excel 5 oder höher) 6» Daten - Konvertierung» *DB2EXPORT» Abspeichern konvertierter Datenstromdateien im IFS. Nahtlose Übertragung entweder auf der IBM Power Systems selbst (Ablage im Root oder im QDLS-Dateisystem), auf einen Windows-Server (unter Verwendung des QNTC-Dateisystems) oder auf eine andere IBM Power Systems (unter Verwendung des QFileSvr.400-Dateisystems) Formatierung» Zeit-, Datum-, Währungsformate» Feldspezifikationen (Name, Titel, Thema, Autor, Stichwörter, Kategorie, Kommentare, etc.)» Ein- und Ausschluss von Datenfeldern» Feldsortierung» Feldbegrenzungzeichen» Zeichenkettenbegrenzungzeichen» Datensatzbegrenzungszeichen» Dezimalkommazeichen» Tabellenspezifikationen (Titel, Spalten, Zeilen, Tabellenbeschriftung, Tabellenzellen, etc.)» Datensatzsortierung, Datensatzauswahl Verarbeitung, Eingaben und Quellen» Physische DB2-Dateien (Dateiname/Bibliothek)» Logische DB2-Dateien (Dateiname/Bibliothek)» Query/400-Abfragen» Query-Management-(QM/400) Abfragen» Interaktive, spontane SQL- Anweisungen» In einer Quelldatei gespeicherte SQL-Anweisungen» Kein zusätzlicher Zeitaufwand mit Datenübertragung und ODBC-Abfragen Einfache Integration in bestehende Anwendungen über Befehlsschnittstelle Direkter Excel Import in DB2

7 »» Effektive Datenaufbereitung und Integration *DB2MAPS Excelsheets oder XML-Dateien gestalten DB2-Datenbankinhalte in Excel-Formate zu exportieren ist seit langem ein fester Bestandteil einer i-effect Installation und im Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Die exportierte DB2-Datenstruktur wird dabei 1:1 übertragen und abgelegt. Mit dem neuen i-effect Modul *DB2MAPS können DB2-Datenbankinhalte nicht nur exportiert, sondern durch gezielte Zuordnungsvorschriften in eine maßgeschneiderte Struktur oder Formatierung einer Excel- oder einer XML-Datei umgesetzt werden. Mithilfe dieser frei definierbaren Datenbank-Mappings können Datenbankfelder in unterschiedliche Spalten und Reihen gesetzt, sowie in Headlines, Subheadlines, Zwischensummen usw. unterteilt werden. Ebenfalls mit i-effect *DB2MAPS können die Datenbankexporte in verschachtelte Elemente und Attribute einer XML- Datei exportiert werden. Benutzerdefinierte Stile Bei der Konvertierung in Excel-, XML- und HTML-Formate können benutzerdefinierte Stile verwendet werden. Die im System bei Bedarf permanent angelegten Stile können an einzelnen Datenfeldern, aber auch an bestimmten Datengruppen (Überschriften, Titel u.s.w.) angewendet werden. In den Stilen sind Attribute für das visuelle Erscheinungsbild hinterlegt wie Schriftfarbe, Schriftart und Hintergrundfarbe. Zusätzlich werden über Stile auch Feldattribute gesteuert, so dass Spaltenbreiten gesetzt und numerische oder Zeichenfelder richtig formatiert werden können. Insbesondere Datums- sowie Uhrzeitinformationen, aber auch Währungs- und Zahlenformate lassen sich damit individuell definieren und anwenden. Bedingte Formatierung Eine weitere Möglichkeit der inhaltsabhängigen Formatierung und damit der dynamischen Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes bietet die bedingte Formatierung. Durch Angaben von Regeln zur Formatierung ist es beispielsweise möglich, das alle negativen Zahlenwerte in einer Spalte rot und Überschriften fett ausgegeben werden. Auch Änderungen von Schriftart und Farbe können so in Abhängigkeit zu den vorliegenden Daten definiert werden. Fehlervermeidung und Mitarbeitermotivation Die Push-Technologie ist ein weiteres Hervorstellungsmerkmal, welches die Module *DB2MAPS und *DB2EXPORT auszeichnet: Die Benutzer finden Datenbankinformationen als einen fertig aufbereiteten Report vor und sind befreit von fehleranfälligen Routinearbeiten monotoner Datenbankabfragen. Der Wegfall von PC-initiierten Imports entlastet Mitarbeiter aus den Fachabteilungen wie Produktion, Verkauf, Kundenbetreuung etc., die außerdem nicht mehr von der Technikabteilung abhängig sind. Die komfortable Informationsbereitstellung motiviert Ihre Mitarbeiter zu höherer Leistung. Der Nutzwert aktueller Daten geht nicht wegen Zeitverzug bis zur Datenbereitstellung verloren. Direkter Import von Exceldateien in DB2 *DB2MAPS Daten - Konvertierung 7

8 Modularer Aufbau für perfekte Integration in jedes Arbeitsumfeld Die modular aufgebaute Standardsoftware i-effect ist die einzige Power-Systems-Lösung, die den kompletten Workflow und Lifecycle im elektronischen Datenaustausch übernimmt, damit Sie individuell auf bestehenden oder neuen Märkten sorglos anknüpfen können. Das alles branchenunabhängig und serverbasiert. ALLEM VORAUS EDI - KONVERTIERUNG DATEN - KONVERTIERUNG *BASE Zentrale Steuerung aller Module. Basismodul jeder i-effect Implementierung. Beinhaltet WebControl. *MAPGUI Die grafische Mapper Anwendung über eclipse Erweiterung. *DB DB EDI-Mapper, verantwortlich für Verknüpfungen zu Datenbanken wie DB2, MySQL und Oracle. *SPOOL Konvertiert SCS, AFPDS, IPDS, PCL, AFPDSLINE Spool s in PC- Formate wie PDF, XML, XLS uvm. AUTOMATISIERUNG *XML XML EDI-Mapper, verantwortlich für die Verknüpfung zu XML-Dokumenten. *FLATFILE Flatfile EDI-Mapper, verantwortlich für die Verknüpfung zu Flatfile- Dokumenten. *SPOOLMAPS Reportdefinitionen für Ausgaben in XML, XLS u. DB2. *SERVER i-effect Workflow-Automatisierung und Verwaltung auch für fremde Prozesse und Anwendungen. *EDIFACT UN/EDIFACT EDI-Mapper, verantwortlich für die Verknüpfung zu UN/EDIFACT-Dokumenten. *X12 ANSI X.12 EDI-Mapper, verantwortlich für die Verknüpfung zu ANSI-X.12-Dokumenten. *DB2EXPORT Direkter Export aus DB2-Datenbanken in CSV, XLS, XML, HTML, PDF. HOCHVERFÜGBARKEIT *TRADACOMS TRADACOMS EDI-Mapper, verantwortlich für die Verknüpfung zu TRADACOMS-Dokumenten. *CSV CSV EDI-Mapper, verantwortlich für die Verknüpfung zu CSV-Dokumenten. *DB2MAPS Export-Definition für XML, XLS und XLSX. Excel Import in DB2. *IASP i-effect Anbindung an IBM-Hochverfügbarkeitslösung direkt auf IBM i durch XSM und iasp. *REPORT Moderne Gestaltung von Datenbank-Reports, passend zu Ihrem Corporate Design.

9 Stellen Sie Ihre Modulkombination individuell für Ihren Bedarf zusammen und testen Sie i-effect 30 Tage lang in einer kostenlosen Vollversion. KOMMUNIKATION SIGNATUR & VERSCHLÜSSELUNG ERWEITERUNGEN *AS2 Internet basierter Kommunikationsweg mit Signatur & Verschlüsselung für sicheres EDI (EDI INT). *TELEBOX Senden und Empfangen über den Telebox/400-Service der Deutschen Telekom oder AS2-Gateway. *SIGG Signatur Modul für qualifizierte digitale Signaturen. Freigegeben durch die Bundesnetzagentur. *ZIP Datenkomprimierung für weniger Datentraffic. WinZip Kompatibilität für IBM i. *HTTP Das Standardprotokoll für Web- Kommunikation. Übertragung optional mit SSL (HTTPS). * Senden und Empfangen von s direkt von IBM i. *OCSP Online Abfrage über den Status eines Zertifikats und Prüfung der qualifizierten digitalen Signatur. *FTP Senden und Empfangen von großen Datenmengen über FTP. SFTP und FTPS mit *CRYPT. *OFTP Senden und Empfangen mit OFTP (Odette File Transfer Protokoll) über ISDN X.25 oder TCP/IP. *CRYPT Sicherung von Daten mit einer unüberwindbaren 2048-Bit- Verschlüsselung. *FAX Versendung aller Druckausgaben über efax ohne Hardware, ohne Faxserver, ohne Modem. *SOA Unterstützung und Ergänzung zu vorhandener IT-Umgebung durch Request/Response-Anwendungen.

10 TM Stellen Sie Ihre Modulkombination individuell für Ihren Bedarf zusammen und testen Sie i-effect 30 Tage lang in einer kostenlosen Vollversion , menten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. i-effect ist eine eingetragene Handelsmarke der menten GmbH. Alle anderen Firmen-, Marken- oder Produktnamen können eingetragene Marken anderer Eigentümer sein. Irrtümer vorbehalten. Ready for Built on EXPRESS PORTFOLIO TM V7R1 Bestellung, Information, Beratung Kostenlose 30-tägige Testversion, detaillierter Funktionsüberblick der Module und Preise im Internet unter Telefonisch unter menten GmbH Hauptstraße D Bergisch Gladbach Telefon Telefax Kurzprofil menten GmbH Die menten GmbH richtet sich an mittelständische IBM Power Systems-Anwender aller Branchen. Seit 1989 ist das Team auf die Entwicklung serverbasierter IBM i- Standardlösungen spezialisiert. Service und Wartung, Systemtechnik und Hardwareverkauf flankieren die IT-Dienstleistungen rund um die Server-Familie. i-effect /12

Automation for IBM i. Workflow-Steuerung für alle Geschäftsprozesse auf IBM Power Systems

Automation for IBM i. Workflow-Steuerung für alle Geschäftsprozesse auf IBM Power Systems TM Automation for IBM i Workflow-Steuerung für alle Geschäftsprozesse auf IBM Power Systems Automatisierung EDI- und Datenkonvertierung Kommunikation Signatur & Verschlüsselung Archivierung Ready for IBM

Mehr

EDI on IBM i Perfekte Datenintegration auf IBM Power Systems

EDI on IBM i Perfekte Datenintegration auf IBM Power Systems TM www.i-effect.com EDI on IBM i Perfekte Datenintegration auf IBM Power Systems Ready for V7R1 Built on EXPRESS PORTFOLIO TM Automatisierung EDI-Konvertierung Daten-Konvertierung Kommunikation Signatur

Mehr

EDI on IBM i Perfekte Datenintegration auf IBM Power Systems

EDI on IBM i Perfekte Datenintegration auf IBM Power Systems TM EDI on IBM i Perfekte Datenintegration auf IBM Power Systems Automatisierung EDI- und Datenkonvertierung Kommunikation Signatur & Verschlüsselung Archivierung Ready for IBM i 7.1 Built on EDI - KONVERTIERUNG

Mehr

Communication on IBM i Sichere und standardisierte Kommunikationswege auf IBM Power Systems

Communication on IBM i Sichere und standardisierte Kommunikationswege auf IBM Power Systems TM www.i-effect.com Communication on IBM i Sichere und standardisierte Kommunikationswege auf IBM Power Systems Ready for V7R1 Built on EXPRESS PORTFOLIO TM Automatisierung EDI-Konvertierung Daten-Konvertierung

Mehr

Communication on IBM i Sichere und standartisierte Kommunikationswege auf IBM Power Systems

Communication on IBM i Sichere und standartisierte Kommunikationswege auf IBM Power Systems TM Communication on IBM i Sichere und standartisierte Kommunikationswege auf IBM Power Systems Automatisierung EDI- und Datenkonvertierung Kommunikation Signatur & Verschlüsselung Archivierung Ready for

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

DCS für SAP R/3 1.60. P r o d u k t i n f o r m a t i o n. Der professionelle Weg zur dynamischen Dokumentaufbereitung aus SAP-Anwendungen.

DCS für SAP R/3 1.60. P r o d u k t i n f o r m a t i o n. Der professionelle Weg zur dynamischen Dokumentaufbereitung aus SAP-Anwendungen. P r o d u k t i n f o r m a t i o n Der professionelle Weg zur dynamischen Dokumentaufbereitung aus SAP-Anwendungen DCS für SAP R/3 1.60 powered by * DLA = Dynamic Layout Architecture, von INVARIS entwickelte

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Mercury Data Scanner. Daten-Extraktion Dynamische Barcodes Dokumentenarchivierung Re-Formatierung Print On Demand

Mercury Data Scanner. Daten-Extraktion Dynamische Barcodes Dokumentenarchivierung Re-Formatierung Print On Demand Mercury Daten-Extraktion Dynamische Barcodes Dokumentenarchivierung Re-Formatierung Print On Demand Mercury & 22 2 Schematische Übersicht Overlays PCL5... PCL Postscript CSV... Overlay Manager Job Separator

Mehr

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader 1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader Für den reibungslosen Geschäftsablauf eines Unternehmens bedarf es in vielen Fällen der elektronischen Datenintegration sowie der Anbindung von

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

Von der Dokumenten- zur Informationserfassung Matthias Segschneider softgate gmbh

Von der Dokumenten- zur Informationserfassung Matthias Segschneider softgate gmbh Matthias Segschneider softgate gmbh Dokumentenerfassung Seiten- / Stapelscan Manuelle / Halbautomatisierte Dokumententrennung PDF Konvertierung Ablage / Archivierung softgate gmbh 2013 folie 2 Der Informationserfassungsprozess

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Paynet Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 21.07.08 Version : 1.0.0.2 21.07.2008 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Architektur... 3 2.1 Grundsätze

Mehr

Optimiertes Dokumentenmanagement in der Praxis

Optimiertes Dokumentenmanagement in der Praxis Optimiertes Dokumentenmanagement in der Praxis Themen Drucken und Archivieren Scannen und Co. Dokumentenworkflows www.schleupen.de Drucken und Archivieren CS.DM.archivmanager Direkt aus der Fachanwendung

Mehr

Reporting Lösungen für APEX wähle Deine Waffen weise

Reporting Lösungen für APEX wähle Deine Waffen weise Reporting Lösungen für APEX wähle Deine Waffen weise Dietmar Aust Opal-Consulting Köln Schlüsselworte: Oracle APEX, Reporting, JasperReports, PL/PDF, BI Publisher, OPAL:XP, Doxxy, Oracle Rest Data Services

Mehr

Ihr Fachhändler: Premium technologies www.prem-tec.de

Ihr Fachhändler: Premium technologies www.prem-tec.de Ihr Fachhändler: Premium technologies www.prem-tec.de inoxision ARCHIVE Archivierung auf den Punkt gebracht Moderne Unternehmen denken denken an die Zukunft bevor Sie begonnen hat. inoxision ARCHIVE E-Mail

Mehr

>> Neue Funktionen ELOoffice 8.0. Abbildung: Screenshot ELOoffice 8.0 unter Microsoft Vista

>> Neue Funktionen ELOoffice 8.0. Abbildung: Screenshot ELOoffice 8.0 unter Microsoft Vista build Die neue Version bietet dem Anwender noch mehr Automatisierung und flexible Einsatzmöglichkeiten. Grundlegend für die Neuerungen in war vor allem das Ziel einer noch flexibleren Anpassung an individuelle

Mehr

d.link400 IBM i Integration

d.link400 IBM i Integration IBM i Integration Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme auf der IBM i stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten 5250-Emulation

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Systemmanager SDOFFICE Version 2.7

Systemmanager SDOFFICE Version 2.7 Mehr Informationen auf einen Blick SDDATEX Datenexport nach Microsoft- und Open-Office Adressexport nach Microsoft Outlook Bankenverzeichnis mit aktuellem Datenbestand Verbesserungen in der Bürokommunikation

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

FormCommander. Projektanforderungen. Firma: Adresse: Ansprechperson: Email: Technik: Email: Geschäftsleitung: Email: Musterformular erhalten:

FormCommander. Projektanforderungen. Firma: Adresse: Ansprechperson: Email: Technik: Email: Geschäftsleitung: Email: Musterformular erhalten: FormCommander CT-PEN Plug & Play für Digital Pen & Paper Syteme Projektanforderungen FormServer, FormCommander und Mobiltelefone Projekt: Datum: Firma: Adresse: Ansprechperson: Email: Technik: Email: Geschäftsleitung:

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Yellowbill Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 22.08.2013 Version : 1.0.0.2 22.08.2013 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Architektur...3 2.1 Grundsätze

Mehr

JasperReports vs. BIRT

JasperReports vs. BIRT 02.05.2007 JasperReports vs. BIRT 1 JasperReports vs. BIRT Ein Vergleich der OpenSource Reporting-Frameworks Ansgar Meyer-Otte Stand: 27.04.2007 02.05.2007 JasperReports vs. BIRT 2 Agenda Historie Design-Time

Mehr

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht DEBS = ebilling@sharepoint Was ist DEBS? DEBS ist eine integrierte Lösung zur Archivierung, Beschlagwortung und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen nach

Mehr

Frachtkostenmanager Leistungsbeschreibung Stand: August 2012

Frachtkostenmanager Leistungsbeschreibung Stand: August 2012 Frachtkostenmanager Leistungsbeschreibung Stand: August 2012 F-COST - der Frachtkostenmanager ist eine Softwarelösung, die Sie dabei unterstützt, Ihre Frachtkosten zukünftig "fest im Griff" zu haben. Nachdem

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Das SIARD Format und die zugehörige Tool-Landschaft

Das SIARD Format und die zugehörige Tool-Landschaft Das SIARD Format und die zugehörige Tool-Landschaft Arbeitskreis Archivierung von Unterlagen aus digitalen Systemen 17. Tagung im Staatsarchiv Dresden 13./14. März 2013 Inhaltsübersicht Langzeitarchivierung

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

"... reporting must be fast..."

... reporting must be fast... pro4printing - eine Lösung der pro4dynamix GmbH 1 "... reporting must be fast..." Diesen Slogan macht sich pro4printing 2.0 durch die Verwendung der.net Komponente von Fastreport.NET zu eigen. Die Funktionalität

Mehr

Oracle, Datenbank, PowerPoint, Dokumente, PPTX, Automatisierung, Prozess-Automatisierung, smaxt

Oracle, Datenbank, PowerPoint, Dokumente, PPTX, Automatisierung, Prozess-Automatisierung, smaxt Automatische Generierung serialisierter, individualisierter PowerPoint-Präsentationen aus Oracle Datenbanken Andreas Hansel Symax Business Software AG Parkstrasse 22, D-65189 Wiesbaden Schlüsselworte Oracle,

Mehr

Nagios Reporting. Aufbau eines Nagios-Reporting- Frameworks. Bernd Erk 11.09.2008. http://www.netways.de

Nagios Reporting. Aufbau eines Nagios-Reporting- Frameworks. Bernd Erk 11.09.2008. http://www.netways.de Nagios Reporting Aufbau eines Nagios-Reporting- Frameworks Bernd Erk 11.09.2008 Kurzvorstellung Bernd Erk beruflich seit 2007 bei der NETWAYS GmbH zuvor 8 Jahre im Bereich Oracle und J2EE Consulting Datenbanktuning

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Berichtsmanagement Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Zuverlässige und regelmäßige Berichterstattung ist für die Überwachung von weiträumig verteilten Anlagen

Mehr

FABIS CRM Korrespondenz & Email-, Dokumenten-Management. FABIS basic 5.0

FABIS CRM Korrespondenz & Email-, Dokumenten-Management. FABIS basic 5.0 FABIS CRM Korrespondenz & Email-, Dokumenten-Management FABIS basic 5.0 Funktionsübersicht Schreiben, Mailen, Speichern beim Empfänger Nahtlose MSOffice- und OpenOffice-Anbindung und integrierter Email

Mehr

Komplexe Excel-Berichte mit APEX und jxls erstellen

Komplexe Excel-Berichte mit APEX und jxls erstellen Komplexe Excel-Berichte mit APEX und jxls erstellen Dietmar Aust Opal-Consulting Köln Schlüsselworte: Oracle APEX, MS Excel, jxls, Bericht, Template, Open Source Einleitung In fast jeder Webapplikation

Mehr

Vorzüge auf einen Blick

Vorzüge auf einen Blick Mehrwährung Wenn Sie international tätig sind, kennen Sie diese oder ähnliche Situationen: Sie stellen eine Rechnung in Dollar, müssen den Zahlungseingang in Yen verarbeiten und benötigen trotzdem aktuelle

Mehr

ERP-Anbindung mit System

ERP-Anbindung mit System R COM LabelPrint ERP-Anbindung mit System R COM Was ist R COM LabelPrint? Wareneingang Kommissionierung Versand R COM LabelPrint ermöglicht es Ihnen Druckprozesse, die von Ihrem ERP/WWS-System angestoßen

Mehr

Dokumentenverwaltungs- und Archivierungssystem

Dokumentenverwaltungs- und Archivierungssystem Dokumentenverwaltungs- und Archivierungssystem Einführung dokuarch ist ein Dokumentenverwaltungs- und Archivierungssystem. Dank umfangreicher Funktionen ist es möglich, alle Dokumente in Ihrem Büro schnell

Mehr

ARCHIVIERUNG / DIGITALE SIGNATUR

ARCHIVIERUNG / DIGITALE SIGNATUR A B A C U S ARCHIVIERUNG / DIGITALE SIGNATUR ARCHIVIERUNG UND DIGITALE SIGNATUR Digitale Archivierung Lieferanten- und Kundenrechnungen, Auftragsbestätigungen, Bestellungen, Korrespondenz und viele andere

Mehr

aviita reporting portal

aviita reporting portal aviita reporting portal Version 1.1 Mai 2009 T +423 384 06 06 F +423 384 06 08 info@aviita.li 1/9 aviita est. Das Unternehmen aviita est. steht für individuelle und massgeschneiderte Software Lösungen.

Mehr

PDF/A Document Lifecycle Der ISO Standard und Projekte in der Praxis Ulrich Altorfer, Head of Sales EMEA, PDF Tools AG

PDF/A Document Lifecycle Der ISO Standard und Projekte in der Praxis Ulrich Altorfer, Head of Sales EMEA, PDF Tools AG PDF/A Document Lifecycle Der ISO Standard und Projekte in der Praxis Ulrich Altorfer, Head of Sales EMEA, PDF Tools AG PDF Tools AG Facts Sheet Gründung Marktleistung Positionierung Kunden ISO PDF/A Competence

Mehr

Homepages Einführung

Homepages Einführung Homepages Einführung für den PC-Senioren-Club Konstanz Tom Novacek 27.05.2011 "Daten" = Anweisungen für ein Programm, formuliert in einer (geschriebenen) Sprache, die das Programm versteht WORD: Sprache

Mehr

Standards für archivtaugliche Dateiformate im Kanton Luzern

Standards für archivtaugliche Dateiformate im Kanton Luzern Standards für archivtaugliche Dateiformate im Kanton Luzern Ergänzung zu Mindestanforderungen an das Records Management (Aktenführung/Geschäftsverwaltung) Weisung des Staatsarchivs des Kantons Luzern,

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

COI-BUSINESSFLOW PDF/A KONVERTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW PDF/A KONVERTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW PDF/A KONVERTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow und

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 16.01.2015 Version: 47] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 5 1.1 Windows... 5 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

PDF/A. Mar$n Fischer

PDF/A. Mar$n Fischer PDF/A Mar$n Fischer Au(au Was ist PDF? Unterschiede von PDF und PDF/A PDF/A im DANRW Was ist PDF? PDF = Portable Document Format Erstveröffentlichung 1993 Von Adobe Systems entwickelt Dateiformat unabhängig

Mehr

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens.

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumenten Verarbeitung Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumente erkennen, auslesen und klassifizieren.

Mehr

NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0. Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen

NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0. Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0 Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen NSi AutoStore 6.0 Vier Innovationsschwerpunkte 1 Betriebliche Effizienz und Standardisierung 2 Verbesserte

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation mit Excel 2013. 14.08.2015 HTL-Steyr/RU 1

Einführung in die Tabellenkalkulation mit Excel 2013. 14.08.2015 HTL-Steyr/RU 1 Einführung in die Tabellenkalkulation mit Excel 2013 14.08.2015 HTL-Steyr/RU 1 Agenda (1) Einführung in Excel Software / Nutzen, Aufbau, Dateiformate, Datenimport/-export, 14.08.2015 HTL-Steyr/RU 2 Agenda

Mehr

CONNECT to Outlook ProductInfo

CONNECT to Outlook ProductInfo CONNECT to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Trends, Muster und Korrelationen erkennen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen: MACH BI der für öffentliche Einrichtungen passende Zugang zur

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Rechnungen automatisch verarbeiten. Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen

Rechnungen automatisch verarbeiten. Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen Rechnungen automatisch verarbeiten Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen Das Ziel. Keine manuelle Erfassung Ihrer Kreditorenrechnungen Abbildung Ihrer Rechnungsprüfung Langfristige Archivierung mit Schutz

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG PARITY.ERP EDI Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION BESSER INTEGRIERT EDI (Electronic Data Interchange) ist ein ERP nahes Softwaresystem. Muss es separat zugekauft werden, entsteht ein hoher

Mehr

Business-Produkte von HCM. Benno MailArchiv. Revisionssichere und gesetzeskonforme E-Mail Archivierung

Business-Produkte von HCM. Benno MailArchiv. Revisionssichere und gesetzeskonforme E-Mail Archivierung Benno MailArchiv Revisionssichere und gesetzeskonforme E-Mail Archivierung Benno MailArchiv Geschäftsrelevante E-Mails müssen laut Gesetzgeber für einen Zeitraum von 6 bzw. 10 Jahren archiviert werden.

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

GekoS Fahr+ Produktbeschreibung. GekoS mbh Hollernstraße 45 21723 Hollern. Tel: (04141)7931-0 Fax: (04141)7931-30

GekoS Fahr+ Produktbeschreibung. GekoS mbh Hollernstraße 45 21723 Hollern. Tel: (04141)7931-0 Fax: (04141)7931-30 GekoS Fahr+ Produktbeschreibung GekoS mbh Hollernstraße 45 21723 Hollern Tel: (04141)7931-0 Fax: (04141)7931-30 E-Mail: info@gekos.de Web: www.gekos.de GekoS Fahr+ - Die Software für Ihre Führerscheinstelle

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

SIMPLIFYSCAN. A sharp choice in intelligent scanning

SIMPLIFYSCAN. A sharp choice in intelligent scanning SIMPLIFYSCAN A sharp choice in intelligent scanning SIMPLIFYSCAN: A SHARP CHOICE IN INTELLIGENT SCANNING SimplifyScan ist eine intelligente Scanlösung, mit der Sie Dokumente mühelos erfassen und Kopien

Mehr

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen Vorwort Für Ihr Interesse am Zusatzmodul Digitale Personalakte bedanken wir uns. Integrierte Sage HR Lösungen basierend auf einer Datenbank

Mehr

Scannen Texterkennung - PDF-Ausgabe

Scannen Texterkennung - PDF-Ausgabe Mit ScanIt lassen sich Papierdokumente mit nur einem Mausklick scannen, in durchsuchbaren Text umwandeln und als PDF speichern oder per E-Mail versenden. Produktbeschreibung Noch nie war Scannen so einfach

Mehr

Intelligente Formulare auf Basis von PDF und XML. Adobe Acrobat 7.0 Professional. Jan Hillmer

Intelligente Formulare auf Basis von PDF und XML. Adobe Acrobat 7.0 Professional. Jan Hillmer Intelligente Formulare auf Basis von PDF und XML Adobe Acrobat 7.0 Professional Jan Hillmer Inhaltsverzeichnis PDF-Formulare und intelligente Dokumente 3 Es gibt drei Arten von Adobe PDF-Formularen: 3

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

ABACUS ARCHIVIERUNG / ABASCAN

ABACUS ARCHIVIERUNG / ABASCAN ABACUS ARCHIVIERUNG / ABASCAN ARCHIVIERUNG UND ABASCAN Digitale Archivierung Lieferanten- und Kundenrechnungen, Auftragsbestätigungen, Bestellungen, Korrespondenz und viele andere Dokumente füllen ganze

Mehr

BI Publisher Beleggestaltung ganz einfach. Matthias Bergmann Senior Development Berater

BI Publisher Beleggestaltung ganz einfach. Matthias Bergmann Senior Development Berater BI Publisher Beleggestaltung ganz einfach Matthias Bergmann Senior Development Berater Agenda Vorstellung Anforderungen an Reporting Überblick BI Publisher Erstellen von Belegen mit BI Publisher Demo Fragen

Mehr

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT Business Intelligence and Reporting Tools Mende W, Robert J, Ladas N 1 Institute for Transfusion Medicine, Hannover Medical School, Hannover,

Mehr

sermocore Business Solution Platform Sparen Sie bis zu 95% der Kosten mit dem sermocore Outputmanagement Die richtige Variante für Ihr Unternehmen

sermocore Business Solution Platform Sparen Sie bis zu 95% der Kosten mit dem sermocore Outputmanagement Die richtige Variante für Ihr Unternehmen sermocore Business Solution Platform Eine Schnittstelle - alle Services Alles aus einer Hand - sermocore Software & Consulting übernimmt das gesamte Outputmanagement Ihres Unternehmens. Mit nur einer Schnittstelle

Mehr

UpToNet DMS für die Immobilienbranche. Bis zu 50% Zeitersparnis bei der Dokumenten-Archivierung mit UpToNet DMS

UpToNet DMS für die Immobilienbranche. Bis zu 50% Zeitersparnis bei der Dokumenten-Archivierung mit UpToNet DMS UpToNet DMS für die Immobilienbranche Bis zu 50% Zeitersparnis bei der Dokumenten-Archivierung mit UpToNet DMS Hausverwalter haben es täglich mit einer Unmenge an Papier zu tun. Rechnungen, Lieferscheine,

Mehr

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Alexander Schaefer September 2008 Vorstellung Alexander Schaefer GF Avenum Technologie GmbH erfolgsbildung.at GmbH

Mehr

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Vorbemerkung Häufig besteht die Notwendigkeit pdf-formulare Kunden, Mitarbeitern etc. zur Verfügung

Mehr

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011)

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Eingesetzte Werkzeuge a) AutoLink TIB/UB Feature: Automatischer Abgleich von ISBNs in

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

schiller software PLUS vollkomm vdms Vollstreckungs-DokumentenManagement Effektives Vollstreckungsmanagement!

schiller software PLUS vollkomm vdms Vollstreckungs-DokumentenManagement Effektives Vollstreckungsmanagement! schiller software vollkomm vdms Vollstreckungs-DokumentenManagement Über uns Software soll das Arbeitsleben leichter machen nicht komplizierter! Mit unserem Programm vollkomm unterstützen wir jeden Tag

Mehr

imc SEARCH gezielt suchen intelligent filtern schnell auswerten Zentrale Messdatenverwaltung und -organisation imc produktiv messen

imc SEARCH gezielt suchen intelligent filtern schnell auswerten Zentrale Messdatenverwaltung und -organisation imc produktiv messen imc SEARCH gezielt suchen intelligent filtern schnell auswerten Zentrale Messdatenverwaltung und -organisation imc produktiv messen imc SEARCH auf einen Blick Zentrale Ablage und Verwaltung von Mess- und

Mehr

NSi AutoStore Prozesse automatisieren Aufwand reduzieren

NSi AutoStore Prozesse automatisieren Aufwand reduzieren NSi AutoStore Prozesse automatisieren Aufwand reduzieren Dokumentenerfassung und -verteilung mit NSi AutoStore Dokumentenerfassung und -verteilung mit NSi AutoStore Bester Workflow unser organisiertes

Mehr

Datenempfang von crossinx

Datenempfang von crossinx Datenempfang von crossinx Datenempfang.doc Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 AS2... 3 3 SFTP... 3 4 FTP (via VPN)... 4 5 FTPS... 4 6 Email (ggf. verschlüsselt)... 5 7 Portalzugang über

Mehr

agorum core Funktions-Übersicht

agorum core Funktions-Übersicht Software GmbH agorum core Funktions-Übersicht agorum core Funktions-Übersicht Hier erhalten Sie einen Überblick über die Funktionen von agorum core: Integration, Protokolle, Schnittstellen Berechtigungen:

Mehr

imc SEARCH gezielt suchen intelligent filtern schnell auswerten Zentrale Messdatenverwaltung und -organisation imc produktiv messen

imc SEARCH gezielt suchen intelligent filtern schnell auswerten Zentrale Messdatenverwaltung und -organisation imc produktiv messen imc SEARCH gezielt suchen intelligent filtern schnell auswerten Zentrale Messdatenverwaltung und -organisation imc produktiv messen www.imc-berlin.de/search imc SEARCH auf einen Blick Zentrale Ablage und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 13. Text vom Benutzer erfragen... 22 Text über ein Dialogfeld erfragen... 23

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 13. Text vom Benutzer erfragen... 22 Text über ein Dialogfeld erfragen... 23 Inhaltsverzeichnis Einleitung............................................................................. 13 1 Texte und Textauswertungen........................................................ 17 Text

Mehr

Apex und JasperReports ein starkes Team mit dem JR PrintServer

Apex und JasperReports ein starkes Team mit dem JR PrintServer Apex und JasperReports ein starkes Team mit dem JR PrintServer Michael Schmid, Trivadis GmbH Gerade für die Entwicklung Daten-basierter Web-Anwendungen stellt Apex ein ausgereiftes Entwickler-Framework

Mehr

MODUL 4 Tabellenkalkulation

MODUL 4 Tabellenkalkulation MODUL 4 Tabellenkalkulation Der folgende Abschnitt ist der Syllabus für Modul 4, Tabellenkalkulation, und stellt die Grundlage für den praktischen Test für dieses Modul dar. ZIELE MODUL 4 Das Modul Tabellenkalkulation

Mehr

DocBook-Filter für OpenOffice.org

DocBook-Filter für OpenOffice.org OpenOffice.org als Editor für DocBook-XML Herausgegeben durch das OpenOffice.org Germanophone-Projekt Autoren Autoren vorhergehender Versionen XML-Projekt (http://xml.openoffice.org) Alle in diesem Dokument

Mehr

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung Die aktuelle Version bietet einige neue Funktio nen, die neben dem Export von Daten, z. B. aus der IDEA Historie, der Projekt übersicht oder den Pivot Tabellen, in andere Formate auch die Anwendung der

Mehr

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme 27. April 2004 München Brigitte Stuckenberger Business Process Management verbindet technische und fachliche Sicht auf Geschäftsprozesse Unternehmensberatungen,

Mehr

Data Warehousing und Data Mining

Data Warehousing und Data Mining Data Warehousing und Data Mining 2 Cognos Report Net (CRN) Ermöglicht Erstellen von Ad-hoc-Anfragen (Query Studio) Berichten (Report Studio) Backend Data Cube Relationale Daten Übung: Cognos Report Net

Mehr

SEAL Systems Integrationen für SAP PLM 7 und Web UI Anwendungen

SEAL Systems Integrationen für SAP PLM 7 und Web UI Anwendungen SEAL Systems Integrationen für SAP PLM 7 und Web UI Anwendungen Mit SAP PLM 7 und anderen Web UI Anwendungen hat SAP neue Oberflächen für bestehende und neue Funktionalität geschaffen. Diese Anwendungen

Mehr

cc formatted documents

cc formatted documents Rich Text Editor Verändern Sie Artikeltexte bzw. deren Formatierung je nach Bedarf Formatierung von Positions- und Artikeltexten Erweiterung der Standard-Berichte von Microsoft Dynamics NAV Individuelle

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

digital business solution Elektronische Archivierung

digital business solution Elektronische Archivierung digital business solution Elektronische Archivierung 1 Weniger Papier im Archiv, mehr Transparenz in den Geschäftsabläufen, rechtsund revisionssichere Ablage sämtlicher Unternehmensinformationen auf zertifizierten

Mehr

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services cleardax EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services Einleitung Hauptfunktionen Datenaustausch (Anbindungsmöglichkeiten) Konvertierung Mappings Zusatzleistungen und Funktionen cleardax

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

Aufgaben des Empfängers von elektronischen Nachrichten

Aufgaben des Empfängers von elektronischen Nachrichten Aufgaben des Empfängers von elektronischen Nachrichten www.nexmart.net 1 Erinnerung Der Signaturprozess ganzheitlich Konverter EDI2PDF, Template 1b Signatur Verifikation 2 3 4 Trust Center (extern) (online

Mehr