BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. elektrisch schaltbare Nocken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. elektrisch schaltbare Nocken"

Transkript

1 BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN elektrisch schaltbare Nocken BA Ab Seriennummer deutsch, Ausgabe 05/2007

2

3 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen Einleitung EU - Herstellererklärung (nach MRL Anhang II A) EMV-Richtlinien Produktebeschreibung und Verwendung Systemlogistik Sicherheitsanweisungen Gefahren Zusätzliche Informationen Gültigkeitsbereich der Betriebsanleitung 4 2. Technische Daten Technische Daten Massbilder 5 3. Montage und Inbetriebnahme 8 4. Unterhalt Teileliste Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) Allgemeine Angaben Umweltverträglichkeit und Entsorgung 18 1

4 1. Wichtige Informationen 1.1. Einleitung Diese Betriebsanleitung beschreibt den mechanischen Aufbau, die Belastungsgrenzen, die Montage, den Unterhalt und die Ersatzteile der elektrisch schaltbaren Nocken EU - Herstellererklärung (nach MRL Anhang II A) Berücksichtigte Bestimmungen und Normen: Ein Montrac-Transportsystem ist eine Maschine, welche je nach Anwendungsfall aus verschiedenen, genau definierten Komponenten zusammengesetzt ist. Die bei den Komponenten berücksichtigten Normen und Bestimmungen sind im entsprechenden Unterkapitel dieser Betriebsanleitung aufgeführt. Montrac-Transportsysteme dürfen nur dann in Betrieb genommen werden, 1) wenn sie mit einer elektrischen Speisung betrieben werden, welche die gleichen Bestimmungen erfüllt wie die in dieser Betriebsanleitung beschriebene. 2) wenn der Raum unter Weichen und Kreuzungen auf einer Fläche vom Durchmesser 1.6 m unzugänglich ist. (Absturzgefahr von Shutteln bei Fehlschaltungen der Weiche oder Kreuzung). Hersteller: Montech AG, Gewerbestrasse 12 CH 4552 Derendingen Tel , Fax EMV-Richtlinien Emission: Störfeldstärke gemäss EN oder EN Klasse A. Immunität: gegenüber elektromagnetischen Felder nach IEC 801-3: 10 V/m, 1 khz, 80% AM. gegenüber Burst nach IEC 801-4: 2 kv. gegenüber leitungsgeführten schmalbandigen Störungen nach IEC 801-6: 10 VEMF. gegenüber 50 Hz Magnetfeldern nach EN : 30 A/m. gegenüber Entladung statischer Elektrizität. gegenüber geleiteten Störungen. 2

5 1.4. Produktebeschreibung und Verwendung Montrac ist ein Monoschienen-Transportsystem mit selbstfahrenden Wagen, gebaut für Zuladungen bis 12kg bzw. 24kg (2-Achsen-Shuttle) und Palettengrössen bis 300x550mm. Montrac ist ein Baukastensystem. Aus standardisierten Grundkomponenten lassen sich beliebige Anlagekonfigurationen zur Verbindung von Bearbeitungsstationen, Maschinen, Kommissionierplätzen usw. errichten. Montrac kann überall dort eingesetzt werden, wo Material verschoben, verteilt, schrittweise verarbeitet (z.b. montiert) oder von verschiedenen Absendern an einer Stelle zusammengefasst werden muss Systemlogistik Der elektrisch schaltbare Nocken wird eingesetzt, damit nicht jedes Shuttle in der definierten Position anhält oder wenn das Shuttle rückwärts gestartet wird Sicherheitsanweisungen Die Sicherheitsanweisungen, insbesondere jene, welche im Zusammenhang mit dem elektrischen Anschluss stehen, müssen bei der Inbetriebnahme, dem Betrieb, bei Reparaturarbeiten und der Ausserbetriebnahme befolgt werden. Nichtbefolgen dieser Anweisungen ist eine missbräuchliche Verwendung des Transportsystems und seiner Komponenten. Der Betrieb eines Montrac-Transportsystems in explosiver Atmosphäre (entflammbare Gase, Dämpfe oder Staub) kann zu deren Entzündung führen und ist daher zu unterlassen Gefahren Um Gefahren unter Betriebsbedingungen auszuschliessen, müssen die in der EU-Konformitätserklärung festgelegten Forderungen bezüglich a) der elektrischen Speisung und b) der Schutzeinrichtungen erfüllt sein. 3

6 1.8. Zusätzliche Informationen Die vorliegende Betriebsanleitung soll dazu dienen, den elektrisch schaltbaren Nocken fachgerecht und sicher einzusetzen. Sollten für Ihren Einsatzfall Informationen fehlen, bitten wir Sie, sich an den Hersteller zu wenden. Beim Nachbezug von Betriebsanleitungen ist unbedingt die Seriennummer anzugeben. Dieses Dokument kann auf unserer Homepage bezogen werden. Beschreibung Typenschild Artikelnummer Produktbezeichnung Seriennummer MONTECH AG Geschäftsleitung U. D. Wagner C. Wullschleger 1.9. Gültigkeitsbereich der Betriebsanleitung Wir passen unsere Produkte laufend dem neuesten Stand der Technik und den Erkenntnissen aus der Praxis an. Die Betriebsanleitungen werden, den Produktveränderungen entsprechend, auf den neuesten Stand gebracht. Jede Betriebsanleitung hat eine Artikelnummer z.b. BA Die Artikelnummer und die Ausgabenummer sind auf dem Titelblatt ersichtlich. 4

7 2. Technische Daten 2.1. Technische Daten Eigengewicht [kg] 0.5 Anschlussspannung [V DC] 24 Stromaufnahme [A] 0.5 Umgebung: Temperatur [ C] Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 5%-85% ohne Kondenswasser Atmosphäre für die Montage feinmechanischer Produkte 2.2. Massbilder Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) 5

8 Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) 6

9 Fahne A-Cam zu PV U (Artikelnummer 57008) Fahne A-Cam zu PV GU (Artikelnummer 57442) Fahne A und AB-Cam (Artikelnummer 57020) 7

10 3. Montage und Inbetriebnahme elektrisch schaltbarer Nocken off 1. Befestigen Sie das IRM am gewünschten Anhaltepunkt. Lösen Sie die Kabelverschraubung Pos. 140 und die zwei Zylinderschrauben Pos. 170 und entfernen den Deckel Pos. 20. Durch das Lösen der drei Schrauben Pos.180 entfernen, Sie die Montageplatte Pos. 60. (Achten Sie auf die zwei Druckfedern Pos. 90, welche hinter der Montageplatte montiert sind!) elektrisch schaltbarer Nocken off 2. Montieren Sie anschliessend den ausgewählten elektrisch schaltbaren Nocken Pos. 250 in der gewünschten Position mit den drei Zylinderschrauben Pos Beachten Sie beim Anziehen der Zylinderschrauben, dass der elektrisch schaltbare Nocken Pos. 250 nicht verkantet! 3. Überprüfen Sie nun die Funktion des elektrisch schaltbaren Nockens. Drücken Sie von vorne den elektrisch schaltbaren Nocken bis zum Anschlag. Ziehen Sie den Finger weg, der elektrisch schaltbare Nocken wir durch die Federkraft in die Ausgangsposition verschoben. Falls die Druckfeder den elektrisch schaltbaren Nocken nicht in die Ursprungsposition verschiebt, wurden die Teile bei der Montage verkantet. Wiederholen Sie ab Schritt Nun wird der Deckel Pos. 20 mit den Zylinderschrauben Pos. 170 wieder montiert und die Kabelverschraubung Pos. 140 angezogen. 8

11 elektrisch schaltbarer Nocken on 1. Durch das Lösen der zwei Schrauben Pos.170 entfernen, Sie die Montageplatte Pos. 50. (Achten Sie auf die zwei Pufferringe Pos. 80, welche hinter der Montageplatte montiert sind!) elektrisch schaltbarer Nocken on 2. Montieren Sie nun den ausgewählten elektrisch schaltbaren Nocken Pos. 250 in der gewünschten Lage mit den zwei Zylinderschrauben Pos Beachten Sie beim Anziehen der Zylinderschrauben Pos. 170, dass der elektrisch schaltbare Nocken Pos. 250 nicht verkantet! 3. Überprüfen Sie anschliessend die Funktion des elektrisch schaltbaren Nockens. Drücken Sie von hinten die Magnetplatte Pos. 40 bis zum Anschlag. Ziehen Sie den Finger weg, der elektrisch schaltbare Nocken wir durch die Federkraft in die Ausgangsposition verschoben. Falls die Druckfeder den elektrisch schaltbaren Nocken nicht in die Ursprungsposition verschiebt, wurden die Teile bei der Montage verkantet. Wiederholen Sie ab Schritt 2. 9

12 Abb. 3-1: Laufrichtung GU 1. Befestigen Sie den elektrisch schaltbaren Nocken an der gewünschten Position am Trac in der Anlage. 2. IRM am Trac befestigen nach Abb. 3-1, 3-2, 3-3, 3-4 ausrichten und fest anziehen. 3. Schliessen Sie den elektrisch schaltbaren Nocken an die PLC an. 10

13 Abb. 3-2: Laufrichtung U 1. Befestigen Sie den elektrisch schaltbarer Nocken an der gewünschten Position am Trac in der Anlage. 2. IRM am Trac befestigen nach Abb. 3-1, 3-2, 3-3, 3-4 ausrichten und fest anziehen. 3. Schliessen Sie den elektrisch schaltbaren Nocken an die PLC an. 11

14 Abb. 3-3: Einbauvariante bei PV Laufrichtung GU AB-Nocken Antrieb zu Fahne (Grundposition off) Antrieb zu Fahne (Grundposition on) IRM 12

15 Abb. 3-4: Einbauvariante bei PV Laufrichtung U Antrieb zu Fahne (Grundposition aus) IRM Antrieb zu Fahne (Grundposition ein) AB-Nocken 4. Unterhalt Alle 6 Monate bei ausgeschalteter Anlage Funktionskontrolle: Überprüfen Sie die Leichtgängigkeit der elektrisch schaltbaren Nocken. 13

16 5. Teileliste 5.1. Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) 14

17 5.2. Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) Pos. Sym. Bezeichnung Art.Nr. Material Elektrisch schaltbarer Nocken off Diverses 10 Gehäuse Alu 20 Deckel Alu 30 Spannring Alu 40 Führungsstange Stahl 50 Geber Stahl 60 Montageplatte Stahl 70 Puffer NBR 80 Pufferring NBR 90 Druckfeder zu Antrieb zu Fahne Stahl 100 Linear-Spannbacke ø 5.8 N (20) 41188N Alu 110 Magnet STA 26x52 Tubular-Pull Nr Stahl-Kupfer 120 Gleitlager 6x8x Kunststoff 130 Kabel TPE/PUR 2 x 0.5 mm² Kunstst. CU 140 Kabelverschraubung Ms M Messing 150 Lötmuffe LV1 (transparent) Kunststoff 160 Zyl.Schrauben M 5x Stahl 170 Zyl-Schr I6kt M3x Stahl 180 Zyl-Schr I6kt M3x Stahl 190 SenkSchr I6kt M3x Stahl 200 Scheibe für SenkSchr 90 M Stahl 210 Rippenscheibe M5x9x Stahl 220 Rippenscheibe M3x5.5x Stahl Dies sind Verschleissteile und ab Lager lieferbar Einzeln nicht ab Lager lieferbar (auf Anfrage) Preislistenartikel ab Lager Lieferbar 15

18 5.3. Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) 16

19 5.4. Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) Pos. Sym. Bezeichnung Art.Nr. Material Elektrisch schaltbarer Nocken on Diverses 10 Gehäuse Alu 20 Spannring Alu 30 Führungsstange Stahl 40 Magnetplatte Stahl 50 Montageplatte Stahl 60 Geber Alu 70 Linear-Spannbacke ø 5.8 N (20) 41188N Alu 80 Pufferring NBR 90 Puffer NBR 100 Magnet STA 26x52 Tubular-Pull Nr Stahl-Kupfer 110 Kabelverschraubung Ms M Messing 120 Kabel TPE/PUR 2 x 0.5 mm² Kunstst. CU 130 Druckfeder zu Antrieb zu Fahne Stahl 140 Gleitlager 6x8x Kunststoff 150 Lötmuffe LV1 (transparent) Kunststoff 160 Zyl.Schrauben M 5x Stahl 170 Zyl-Schr I6kt M3x Stahl 180 Rippenscheibe M5x9x Stahl 190 Rippenscheibe M3x5.5x Stahl Dies sind Verschleissteile und ab Lager lieferbar Einzeln nicht ab Lager lieferbar (auf Anfrage) Preislistenartikel ab Lager Lieferbar 17

20 6. Allgemeine Angaben 6.1. Umweltverträglichkeit und Entsorgung Verwendete Materialien: Aluminium Kupfer Stahl Nitril-Butadien-Kautschuk (NBR) Oberflächenveredelung: Anodisieren von Aluminium Vernickeln von Stahl Formgebungsprozesse: Strangpressen von Aluminium Spanende Bearbeitung von Aluminium, Stahl Wasserstrahlschneiden von Kunststoff Laserschneiden von Stahl Emissionen während des Betriebes: Siehe EMV-Emissionen Entsorgung: Nicht mehr verwendbare elektrisch schaltbare Nocken sollen nicht als ganze Einheiten, sondern demontiert in Einzelteile, nach Materialart rezykliert werden. Die Materialart jedes Einzelteils ist in den Ersatzteillisten aufgeführt. Nicht rezyklierbares Material muss entsprechend entsorgt werden. 18

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. TouchPanel

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. TouchPanel BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN TouchPanel BA-100084 Ab Serienummer 441394 deutsch, Ausgabe 05/2008 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 2 1.1. Einleitung 2 1.2. EU - Konformitätserklärung

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG TRANSPORTBAND

BETRIEBSANLEITUNG TRANSPORTBAND BETRIEBSANLEITUNG TRANSPORTBAND SOLTB BA-100093 deutsch, Ausgabe 12/2009 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 3 1.1. EU-Konformitätserklärung (nach MRL Anhang II A) 3 1.2. Produktebeschreibung

Mehr

Betriebsanleitung. Handling Komponenten Greifer GPU / GPUI BA DEUTSCH

Betriebsanleitung. Handling Komponenten Greifer GPU / GPUI BA DEUTSCH Betriebsanleitung Handling Komponenten Greifer GPU / GPUI BA-100008 DEUTSCH Ausgabe: 10/2005 Betriebsanleitung GPU / GPUI Änderungsindex Bisher erschienene Ausgaben: Ausgabe Bemerkung Artikelnummer 10/2005

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG. Handling Komponenten SERVOLINE Servo- Horizontalachse SHA-470 ohne Servomotor Mechanischer Teil BA-100001 DEUTSCH

BETRIEBSANLEITUNG. Handling Komponenten SERVOLINE Servo- Horizontalachse SHA-470 ohne Servomotor Mechanischer Teil BA-100001 DEUTSCH BETRIEBSANLEITUNG Handling Komponenten SERVOLINE Servo- Horizontalachse SHA-470 ohne Servomotor Mechanischer Teil BA-100001 DEUTSCH Ausgabe: 02/2008 Betriebsanleitung Servo- Horizontalachse SHA-470 ohne

Mehr

Handling Komponenten BETRIEBSANLEITUNG. GPSI-1 bis GPSI-4 GPSL-1 bis GPSL-4. Ausgabe:

Handling Komponenten BETRIEBSANLEITUNG. GPSI-1 bis GPSI-4 GPSL-1 bis GPSL-4. Ausgabe: Handling Komponenten BETRIEBSANLEITUNG Greifer: GPS-1 bis GPS-4 GPSI-1 bis GPSI-4 GPSL-1 bis GPSL-4 Ausgabe: 506 442 06.2008 Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen EU-Konformitätserklärung (CE)...1

Mehr

Drehzahlwächter Typ SWE-compact BETRIEBSANLEITUNG

Drehzahlwächter Typ SWE-compact BETRIEBSANLEITUNG Drehzahlwächter Typ SWE-compact BETRIEBSANLEITUNG 2 CE-Kennzeichen und Konformität Das Gerät erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und nationalen Richtlinien. Die Konformität wurde nachgewiesen,

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG AUSSCHLEUSEMODUL ZU SOLTB. ASM-104x144

BETRIEBSANLEITUNG AUSSCHLEUSEMODUL ZU SOLTB. ASM-104x144 BETRIEBSANLEITUNG AUSSCHLEUSEMODUL ZU SOLTB -104x144 BA-100102 Ab Seriennummer 458219 deutsch, Ausgabe 04/2010 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 2 1.1. EU-Konformitätserklärung (nach MRL Anhang

Mehr

Flachdachsystem Windsafe

Flachdachsystem Windsafe Flachdachsystem Windsafe Auflastenoptimierte Baukastensysteme INHALT SEITE 1 Allgemeine Hinweise 2 2 Planung 2 3 Artikelübersicht 3 4 Stützenmontage 6 5 Explosionszeichnung 7 6 Toleranzen 8 1 / 8 1 Allgemeine

Mehr

CEDES. cegard/mini Ex Micro MF Ex WICHTIGE INFORMATION. Lichtvorhänge für Aufzüge in explosionsgefährdeten Bereichen

CEDES. cegard/mini Ex Micro MF Ex WICHTIGE INFORMATION. Lichtvorhänge für Aufzüge in explosionsgefährdeten Bereichen ATEX-Bedienungsanleitung cegard/mini Ex Micro MF Ex Lichtvorhänge für Aufzüge in explosionsgefährdeten Bereichen WICHTIGE INFORMATION FOLGEN SIE GENAU DEN ANWEISUNGEN IN DIESER ANLEITUNG NICHT BEACHTEN

Mehr

Bedienungsanleitung. ZST 2095 Schmissbeständigkeitsprüfer

Bedienungsanleitung. ZST 2095 Schmissbeständigkeitsprüfer Zehntner GmbH Testing Instruments Gewerbestrasse 4 CH-4450 Sissach Schweiz Tel +41 (0)61 953 05 50 Fax +41 (0)61 953 05 51 zehntner@zehntner.com www.zehntner.com Bedienungsanleitung Version 1.3, vom 22.06.2006

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG PARALLELGREIFER ELEKTRISCH GPE. Mechanischer Teil

BETRIEBSANLEITUNG PARALLELGREIFER ELEKTRISCH GPE. Mechanischer Teil BETRIEBSANLEITUNG PARALLELGREIFER ELEKTRISCH GPE Mechanischer Teil BA-100069 ab Serienummer 427127 deutsch, Ausgabe 02/2008 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 2 1.1. Einleitung 2 1.2. EU - Konformitätserklärung

Mehr

Bedienungsanleitung Schmelzedruckaufnehmer DAI

Bedienungsanleitung Schmelzedruckaufnehmer DAI Bedienungsanleitung Schmelzedruckaufnehmer DI Zertifiziert nach ISO 9001:2008 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme des Gerätes. 1 Inhalt : 1. Einleitung 2. Einsatzbereich und nwendungsbereich

Mehr

Druckdifferenzfühler

Druckdifferenzfühler 1 921 1921P01 Druckdifferenzfühler Für neutrale und leicht aggressive Flüssigkeiten und Gase QBE64-DP4 Druckdifferenzfühler für Gase und Flüssigkeiten zur Messung von Überdrücken und Druckdifferenzen in

Mehr

Raumthermostaten. Typische Anwendungsgebiete: Geschäftsgebäude Wohngebäude Leichte Industriegebäude

Raumthermostaten. Typische Anwendungsgebiete: Geschäftsgebäude Wohngebäude Leichte Industriegebäude s 3 017 RAB31 RAB31.1 Raumthermostaten RAB31 Für Vierrohr-Ventilatorkonvektoren Raumthermostat mit Changeover-Schalter für Heizen oder Kühlen Zweipunkt-Regelverhalten Manuelle 3 Stufen-Ventilatorschaltung

Mehr

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Document ID: 38160 Auswertgeräte und Kommunikation 1 Produktbeschreibung 1 Produktbeschreibung Das Gehäuse ist für den Einbau eines Auswertgerätes

Mehr

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Kühlschrank weiß/weiß Artikel 123143 / 123142 / 123163 Allgemeines die Übersetzung

Mehr

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt Datenblatt ALS 110 NAi Anstrahlleuchte wartungsfreie LED-Technologie für gleichmäßige Anstrahlung der inversen Beschriftung Stromversorgung und Kommunikation über standardisierte NAi-Bus-Schnittstelle

Mehr

Bedienungsanleitung. esco Antriebsrechner. 1. Inhaltsverzeichnis. esco Antriebsrechner

Bedienungsanleitung. esco Antriebsrechner. 1. Inhaltsverzeichnis. esco Antriebsrechner esco Antriebsrechner 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 1 2. Systemvorraussetzungen... 2 2.1. Online Version... 2 2.2. Offline Version... 2 3. Anwendungsbereich... 2 4. Eingabemaske... 3 4.1.

Mehr

Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33

Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33 MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Datenblatt Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33 Die Standard-Druckmessumformer vom Typ MBS 32 und MBS 33 wurden für den Einsatz in fast allen Industrieanwendungen

Mehr

Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung

Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung NEUERO Farm und Fördertechnik Montage, Betriebs und Wartungsanleitung Trogschnecke Typ: TS 4000 Typ: TS 6000 NEUERO Farm und Fördertechnik GmbH HermannUnbefundeStr. 6 49324 Melle Postfach 127 49302 Melle

Mehr

Betriebsanleitung PN 161-4 / PN 200-4. deutsch

Betriebsanleitung PN 161-4 / PN 200-4. deutsch Betriebsanleitung PN 161-4 / PN 200-4 deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheit...3 2. Beschreibung...4 2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung...5 2.2 Technische Daten PN 161-4/PN 200-4...6 3. Einstellarbeiten...8

Mehr

2/2 Wege Coaxialventil CX06M bis CX08M fremdgesteuert

2/2 Wege Coaxialventil CX06M bis CX08M fremdgesteuert 2/2 Wege Coaxialventil CX06M bis CX08M fremdgesteuert Typenschlüssel (gleichzeitiges Bestellbeispiel) CX06M 2/2 F C 2 10 064 014 PV Schaltfunktion Baureihe CX06M = Modulbaureihe CX06M CX07M = Modulbaureihe

Mehr

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse Optische-Sensoren Abmessungen 12 x 64 x 12mm 12 x 69 x 12mm 12 x 74 x 12mm Reflex-Schranke Taster Reichweite Reichweite Tastweite bis 6,0m bis 4,0m bis 1,2m Metallgehäuse Messing vernickelt LED-Schaltzustandsanzeige

Mehr

(Lieferumfang z.b. Version 2958550C mit eingebautem Clear-Schutzfilter mit Phantom Group TM Multicoating. Gebrauchsanleitung:

(Lieferumfang z.b. Version 2958550C mit eingebautem Clear-Schutzfilter mit Phantom Group TM Multicoating. Gebrauchsanleitung: Protective T-Ring für CANON EOS #2958550 (Grundversion: T-Ring ohne Filter) (Lieferumfang z.b. Version 2958550C mit eingebautem Clear-Schutzfilter mit Phantom Group TM Multicoating Gebrauchsanleitung:

Mehr

Recyclingpass Laborhandstücke. Immer auf der sicheren Seite.

Recyclingpass Laborhandstücke. Immer auf der sicheren Seite. Recyclingpass Laborhandstücke Immer auf der sicheren Seite. Vertrieb: KaVo Dental GmbH Bismarckring 39 D-88400 Biberach Tel. +49 7351 56-0 Fax +49 7351 56-1488 Hersteller: Kaltenbach & Voigt GmbH Bismarckring

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG. Netzgerät KTB 24 V / 4.3 A

BETRIEBSANLEITUNG. Netzgerät KTB 24 V / 4.3 A BETRIEBSANLEITUNG Netzgerät KTB 24 V / 4.3 A Ausgabe: 507513 A Herstellerin: Montech AG, Gewerbestrasse 12, CH-4552 Derendingen Tel. +41 (0)32 681 55 00, Fax +41 (0) 682 19 77 Technische Daten / Anschluss

Mehr

Druckdifferenzfühler

Druckdifferenzfühler 1 920 1920P01 Druckdifferenzfühler Für neutrale und leicht aggressive Flüssigkeiten und Gase QBE63-DP... Druckdifferenzfühler für Gase und Flüssigkeiten zur Messung von Unter- oder Überdrücken und Druckdifferenzen

Mehr

Betriebsanleitung Verteiler ZE-C

Betriebsanleitung Verteiler ZE-C Betriebsanleitung Verteiler ZE-C INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Allgemeines... 2 2. Sicherheit... 2 4 A. Verteilertyp... 5 B. Anzahl der Auslässe... 5 C. Revision... 5 D. Dosiervolumen 1 Auslass... 5 E. Dosiervolumen

Mehr

Tischgehäuse AZ/EL Bausatz V1.2 für ERC-M Anleitung

Tischgehäuse AZ/EL Bausatz V1.2 für ERC-M Anleitung Anleitung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb Ihres Tischgehäuses AZ/EL für ERC-M. Dieses Dokument soll Sie begleiten bei den einzelnen Schritten zur Anfertigung des Tischgehäuses und zum Einbau des ERC-M.

Mehr

Individuelle Sonder- und Zeichnungsteile

Individuelle Sonder- und Zeichnungsteile Individuelle Sonder- und Zeichnungsteile www.nordwest-industriebedarf.de Unternehmen Wir sind ein dynamisches und erfahrenes Unternehmen aus Rahden/Westfalen. Seit vielen Jahren sind wir in der Branche

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

Energie sparen durch Technik

Energie sparen durch Technik Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern Allgemeinbildender Unterricht Verminderung der Treibhausgase Energie sparen durch Technik Von: Nico Joel Milete Magnus Mrosko Lehrperson: Pascal Sigg Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung Viskosimeter PCE-RVI1

Bedienungsanleitung Viskosimeter PCE-RVI1 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 02903 976 99 0 Fax: 02903 976 99 29 info@pce-instruments.com www.pce-instruments.com/deutsch Bedienungsanleitung Viskosimeter PCE-RVI1

Mehr

QFA3160. Siemens Building Technologies HVAC Products. Symaro Raumfühler. für relative Feuchte und Temperatur

QFA3160. Siemens Building Technologies HVAC Products. Symaro Raumfühler. für relative Feuchte und Temperatur 1 858 1858P01 1858P02 Symaro Raumfühler für relative Feuchte und Temperatur QFA3160 Betriebsspannung AC 24 V oder DC 13,5...3 Signalausgang DC 0...10 V für relative Feuchte und Temperatur Sehr hohe Messgenauigkeit

Mehr

S A L T U S - W E R K

S A L T U S - W E R K Bedienungsanleitung für Drehmomentschlüssel DSG Alle Typen S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen 1 1. Beschreibung Robustes Stahlgehäuse schützt alle empfindlichen Innenteile.

Mehr

Betriebsanleitung HS 33 Z

Betriebsanleitung HS 33 Z Originalfassung Hydraulisches Steinspaltgerät HS33Z Maschinennummer Baujahr Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung und sonstige Verwendungen nur für den Eigenbedarf. Für künftige Verwendungen aufbewahren!

Mehr

XMP ci. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation. Keramiksensor. Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO.

XMP ci. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation. Keramiksensor. Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation Keramiksensor Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO Nenndrücke von 0... 160 mbar bis 0... 20 bar Ausgangssignale 2-Leiter:... 20 ma auf

Mehr

KEYSTONE. OM4 - EPI 2 Bluetooth Interface Modul Einbau- und Einstellanleitungen. www.pentair.com/valves

KEYSTONE. OM4 - EPI 2 Bluetooth Interface Modul Einbau- und Einstellanleitungen. www.pentair.com/valves KEYSTONE Inhalt 1 Optionsmodul 4: Bluetooth Modul 1 2 Einbau 2 3 Beschreibung des OM4 Bluetooth Moduls 4 4 OM4 Schaltplan 5 1. Optionsmodul 4: Bluetooth Interface Modul 1.1 OM4 Bluetooth Interface Modul

Mehr

Kunststof f - Technik. Schilder / Firmenschilder / Gravuren

Kunststof f - Technik. Schilder / Firmenschilder / Gravuren Kunststof f - Technik er / Firmenschilder / Gravuren er / Firmenschilder / Gravuren Schrauben oder Optiplex-System, oder geklebt mit Klebeband Produktnummer S70001 Schrauben oder Optiplex-System Produktnummer

Mehr

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Variante ATEX Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Information... 3 2 Lagerung und Transport...

Mehr

Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa

Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa Bitte beachten Sie bei der Montage die Hinweise des Herstellers zum Öffnen der Lok. Sollte es Rückfragen geben, wenden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail

Mehr

Relativ- und Absolutdrucktransmitter

Relativ- und Absolutdrucktransmitter Relativ- und Absolutdrucktransmitter Typ 691 Druckbereich -1... 0 600 bar Die Drucktransmitter der Typenreihe 691 besitzen die einzigartige und bewährte Keramiktechnologie. Neben einer grossen Variantenvielfalt

Mehr

by Buyers Vergleichen Sie den Inhalt der Verpackung mit der Teile Liste. Verwenden Sie bei Ersatzteilbestellungen die Teileliste oder Teilenummern.

by Buyers Vergleichen Sie den Inhalt der Verpackung mit der Teile Liste. Verwenden Sie bei Ersatzteilbestellungen die Teileliste oder Teilenummern. Vergleichen Sie den Inhalt der Verpackung mit der Teile Liste. Verwenden Sie bei Ersatzteilbestellungen die Teileliste oder Teilenummern. 9 1 2 3 6 5 4 8 11 15 10 16 18 7 17 14 20 21 22 23 12 25 21 13

Mehr

Bedienungsanleitung. Drehmomentschlüssel. alle Typen. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen

Bedienungsanleitung. Drehmomentschlüssel. alle Typen. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Bedienungsanleitung für Drehmomentschlüssel DC alle Typen S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Abteilung Technik Seite 1 16.01.2008 1. Beschreibung Durch die geringe

Mehr

Bedienungsanleitung CS 200 PRO

Bedienungsanleitung CS 200 PRO Bedienungsanleitung CS 200 PRO INHALTSVERZEICHNIS Einstellungen Sprache Seite 2 Tassenvolumen Seite 3-4 Automatische Ausschaltung (Stand-by Betrieb) Seite 5 Tassenwärmer Aus- / Einschaltung Seite 6 Kaffee

Mehr

TabLines TWE Tablet Wandeinbau für Samsung Galaxy Tab

TabLines TWE Tablet Wandeinbau für Samsung Galaxy Tab Montageanleitung 1 Lieferumfang... 02 2 Montage... 03 2.1 Montagevorbereitung Inhaltsverzeichnis 2.2 Montage an Hohlwänden/Leichtbauwänden... 04 2.2.1 Wandaussparung 2.2.2 Winkel 2.2.3 Einsetzen des Gehäuseunterteils

Mehr

588/21 5WG1 588-2AB21

588/21 5WG1 588-2AB21 /11 /21 Produkt- und Funktionsbeschreibung Installationshinweise Das Gerät kann für feste Installation in Innenräumen, für trockene Räume, zum Einbau in UP-Dosen verwendet Das ist ein multifunktionales

Mehr

FAQ 04/2015. Auswirkung der ISO 14119 auf 3SE53/3SF13 Positionsschalter. https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/109475921

FAQ 04/2015. Auswirkung der ISO 14119 auf 3SE53/3SF13 Positionsschalter. https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/109475921 FAQ 04/2015 Auswirkung der ISO 14119 auf 3SE53/3SF13 Positionsschalter mit https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/109475921 Dieser Beitrag stammt aus dem Siemens Industry Online Support. Es

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

Solarveranda Berlin Montageanleitung

Solarveranda Berlin Montageanleitung Kommission: Auftrag-Nr.: Solarveranda Berlin Technische Änderungen vorbehalten Montageanleitung 03-248 VI Ausführung mit zusätzlichen Dachfenstern (nicht im Grundpreis enthalten) Sehr geehrter Gartenfreund,

Mehr

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Version Menü 5 1.20 Inhalt 1 Einleitung...................................................4 1.1 Fräsmodul/Fräsoption......................................... 4 1.2

Mehr

Bauanleitung: Digitalumrüstung BR 01 Tillig

Bauanleitung: Digitalumrüstung BR 01 Tillig Bauanleitung: Digitalumrüstung BR 01 Tillig Einführung: Bitte beachten Sie bei der Montage die Hinweise des Herstellers zum Öffnen der Lok. Sollte es Rückfragen geben, wenden Sie sich einfach telefonisch

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG. Frequenzumformer MON 003 TB / GTB BA DEUTSCH

BETRIEBSANLEITUNG. Frequenzumformer MON 003 TB / GTB BA DEUTSCH BETRIEBSANLEITUNG Frequenzumformer MON 003 TB / GTB BA-100082 DEUTSCH Ausgabe: 11/2007 Betriebsanleitung Frequenzumformer MON 003 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Beschreibung... 3 1.1 Anbau Frequenzumformer

Mehr

Möbel-, Apparatezylinder

Möbel-, Apparatezylinder Schliesszylinder für den Einbau in Möbel, Maschinen und Schaltschränke. Sie schliessen Schiebe-, Roll-, Flügeltüren und Schubladen / Auszüge sicher ab. Im Bedarfsfall beraten wir oder der Fachpartner Sie

Mehr

clever kreativ nachhaltig passend Elektrisch Leitfähige Produkte ESD utzgroup.com

clever kreativ nachhaltig passend Elektrisch Leitfähige Produkte ESD utzgroup.com clever kreativ nachhaltig passend Elektrisch Leitfähige Produkte ESD utzgroup.com 1 Thermoformen ESD Thermoformen ESD Thermogeformte Werkstückträger ESD zum Schutz vor elektrostatischer Entladung 3 10

Mehr

Büromöbeleinrichtung Variant C+

Büromöbeleinrichtung Variant C+ System 25 HE Einbauhöhe 8 400 mm V10010050016 8,5 425 mm V100100500146 9 450 mm V100100500156 9,5 475 mm V100100500166 10 500 mm V100100500176 10,5 525 mm V100100500186 11 550 mm V100100500196 11,5 575

Mehr

City-Filter. HJS Diesel-Partikelfilter. Einbau- / Betriebsanleitung. VW Passat Typ: 3B / 3BG Audi A4 Typ: B5 Audi A6 Typ: 4B Skoda Superb Typ: 3U 1,9L

City-Filter. HJS Diesel-Partikelfilter. Einbau- / Betriebsanleitung. VW Passat Typ: 3B / 3BG Audi A4 Typ: B5 Audi A6 Typ: 4B Skoda Superb Typ: 3U 1,9L HJS Diesel-Partikelfilter City-Filter VW Passat Typ: 3B / 3BG Audi A4 Typ: B5 Audi A6 Typ: 4B Skoda Superb Typ: 3U 1,9L Einbau- / Betriebsanleitung Allgemein Diese Einbauanleitung ist ausschließlich gültig

Mehr

Beginnen Sie mit der Montage der Einzelteile der Parabolantenne. Eine detaillierte Anleitung wird mit der Hardware mitgeliefert.

Beginnen Sie mit der Montage der Einzelteile der Parabolantenne. Eine detaillierte Anleitung wird mit der Hardware mitgeliefert. Installationsanleitung ViaSat Parabolantenne für Tooway TM Die folgende Anleitung veranschaulicht, wie die Parabolantenne, für die Nutzung des Breitbandinternetdienstes über Satellit, korrekt montiert,

Mehr

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Vorteile Konzipiert für den Einsatz in härtesten industriellen Umgebungen Gehäuse und medienberührte Teile aus säurefestem Edelstahl (AISI 316L) Minimales

Mehr

Was ist eine Batterie?

Was ist eine Batterie? Was ist eine Batterie? Eine Batterie stellt elektrische Energie zur Verfügung. Batterien werden in vielen Geräten benötigt, bei denen es unpraktisch wäre, wenn sie an die Steckdose angesteckt werden müssten.

Mehr

Katalog 2014. pm stahl gmbh. pm stahl gmbh Postfach 258 Aspstrasse 10 8154 Oberglatt. Tel. +41/44 862 51 02 Fax +41/44 862 51 07

Katalog 2014. pm stahl gmbh. pm stahl gmbh Postfach 258 Aspstrasse 10 8154 Oberglatt. Tel. +41/44 862 51 02 Fax +41/44 862 51 07 Katalog 2014 pm stahl gmbh pm stahl gmbh Postfach 258 Aspstrasse 10 8154 Oberglatt Tel. +41/44 862 51 02 Fax +41/44 862 51 07 e-mail: kontakt@pmstahl.ch Unser Angebot Blech Massbleche Abkantprofile Sonderstähle

Mehr

NOVOHALL Winkelsensor kontaktlos. Baureihe RSC2800 digital SSI, SPI, Inkremental

NOVOHALL Winkelsensor kontaktlos. Baureihe RSC2800 digital SSI, SPI, Inkremental NOVOHALL Winkelsensor kontaktlos Baureihe RSC2800 digital SSI, SPI, Inkremental Der kontaktlose Sensor benutzt die Lagebestimmung eines magnetischen Feldes zur Ermittlung des Messwinkels. Die Orientierung

Mehr

Für diesen Laborversuch wird die Bearbeitung der Lerneinheiten 1 Grundbegriffe und 2 Positionssensoren vorausgesetzt.

Für diesen Laborversuch wird die Bearbeitung der Lerneinheiten 1 Grundbegriffe und 2 Positionssensoren vorausgesetzt. EM LABOR 1 POSITIONSSENSOREN Prof. Dr.-Ing. J. Dahlkemper Dipl.-Ing. D. Hasselbring LABOREINFÜHRUNG Die Laborversuche sollen Ihnen helfen, den in der Vorlesung behandelten Stoff zu erfahren und damit besser

Mehr

Betriebsanleitung DS-8 Scherenschnittmesserhalter

Betriebsanleitung DS-8 Scherenschnittmesserhalter Pos: 1 /C AD/2010/00 Allgemeines/01 Z u dieser Anl eitung @ 7\mod_1268045435622_1.docx @ 79576 @ @ 1 Betriebsanleitung DS-8 Scherenschnittmesserhalter Pos: 2 /C AD/Allgemei n/=============== @ 0\mod130_1.docx

Mehr

3: Leiterplatten Zubehör

3: Leiterplatten Zubehör 3.1 Kartensicherungen und Kartengriffe E 3_3 3.1.1 Kartensicherungen, Kartengriffe E 3_3 3.1.2 Kartengriffe E 3_4 3.2 Kartenhalter nach IEC Standard E 3_5 3.2.1 Kartenhalter ohne Verdrehsicherung E 3_5

Mehr

Solar-Luft-Kollektor SW200

Solar-Luft-Kollektor SW200 Solar-Luft-Kollektor SW200 Montageanleitung Rev. 3/2008 Anwendung Vielen Dank, dass Sie sich für den Solar- Luft-Kollektor SW200 entschieden haben. SW200 wird für die Trocknung, Lüftung und Erwärmung Ihres

Mehr

Montageanleitung für SuperProff Litho und Druckpresse

Montageanleitung für SuperProff Litho und Druckpresse Montageanleitung für SuperProff Litho und Druckpresse TofKo - Nørremarksvej 27-9270 Klarup - Danmark Tel: +45 98317711 - Fax: +45 98317755 - E-mail: info@tofko.com - www.tofko.com Wir gratulieren Ihnen

Mehr

TEIL 1. ALLGEMEINES 2 TEIL 2 TECHNISCHE BESCHREIBUNG 4 TEIL 3. MONTAGEANWEISUNG 6 TEIL 4. BETRIEBSANLEITUNG 6 TEIL 5. WARTUNG 8 TEIL 6 SCHALTPLÄNE 8

TEIL 1. ALLGEMEINES 2 TEIL 2 TECHNISCHE BESCHREIBUNG 4 TEIL 3. MONTAGEANWEISUNG 6 TEIL 4. BETRIEBSANLEITUNG 6 TEIL 5. WARTUNG 8 TEIL 6 SCHALTPLÄNE 8 DOKUMENTATION KÄLTE-BAST AROMAJET SÄULE MONO TEIL 1. ALLGEMEINES 2 1.1 EINLEITUNG 2 1.2 BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG 2 1.2.1 SICHERHEITSHINWEISE 2 1.3 BETRIEBLICHE SICHERHEITSHINWEISE 3 1.4 ENTSORGUNG

Mehr

Bosch Smart Home. Tür-/Fensterkontakt. Bedienungsanleitung 6 720 830 056 (2015/11) DE

Bosch Smart Home. Tür-/Fensterkontakt. Bedienungsanleitung 6 720 830 056 (2015/11) DE Bosch Smart Home Tür-/Fensterkontakt Bedienungsanleitung 6 720 830 056 (2015/11) DE Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für den Kauf dieses Smart Home Tür-/Fensterkontakts. Dieses Produkt

Mehr

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 73-1 - 6191 25996 Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 für Montage in Unterputz-Kasten 6136/45 D Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Inhalt Wichtige

Mehr

FEUCHTE- UND TEMPERATURMESSWERTGEBER HMD60Y

FEUCHTE- UND TEMPERATURMESSWERTGEBER HMD60Y U66de-. HMD6U/Y FEUCHEMESSWERGEBER HMD6U FEUCHE- UND EMPERAURMESSWERGEBER HMD6Y MONAGE 6 (.44) (.94) 5 (9.84) Ø (.47) Mounting hole 8 (.)>>> Mounting hole 8 (.)>>> (.94) Die Feuchte- und emperaturmeßwertgeber

Mehr

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe V1325 / V1335 (c)12.07.2015 21. Dezember 2015 SILENT HEKTIK Hansastr. 72b 59425 Unna Germany post@silent-hektik.de www.silent-hektik.de

Mehr

DE 1.0. Versionen: 1S/8P 4S/2P 8S/1P. Montageanleitung TYVA MODULOO

DE 1.0. Versionen: 1S/8P 4S/2P 8S/1P. Montageanleitung TYVA MODULOO DE 1.0 Versionen: 1S/8P 4S/2P 8S/1P Montageanleitung TYVA MODULOO INHALT 1 VORSICHTS UND SICHERHEITSMASSNAHMEN 2.0 TYVA MODULOO MODULE UND ZUBEHÖR 2.1 NÄHERE INFORMATIONEN ZUM GEHÄUSE 2.2 BEFESTIGUNG DER

Mehr

Montageanleitung für LUGA C/Shop Platinenhalter

Montageanleitung für LUGA C/Shop Platinenhalter MONTAGE- ANLEITUNG FÜR LUGA C/SHOP PLATINENHALTER Platinenhalter für LUGA C/Shop Für LUGA Shop 2015: Für LUGA C 2015: Für LUGA C 2016: DMS099***F / DMS120***F / DMS150***F DMC104***E / DMC115***E / DMC118***E

Mehr

Bosch Smart Home. Zwischenstecker. Bedienungsanleitung 6 720 830... (2016/05) DE

Bosch Smart Home. Zwischenstecker. Bedienungsanleitung 6 720 830... (2016/05) DE Bosch Smart Home Bedienungsanleitung DE 2 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, der Bosch Smart Home vernetzt Ihre Elektrogeräte mit dem Bosch Smart Home System. Neben der einfachen Installation, steuern

Mehr

HF310 KAFFEEAUTOMAT GEBRAUCHSANLEITUNG

HF310 KAFFEEAUTOMAT GEBRAUCHSANLEITUNG HF310 KAFFEEAUTOMAT SICHERHEITSANWEISUNGEN Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung aufmerksam durch. Verwenden Sie das Gerät nicht im Freien. Der Kaffeeautomat ist nur für den privaten Gebrauch im Haushalt

Mehr

Ersatzteilkatalog. Solartechnik Komplettstation KS 0105 - KS 0150 (ab 5/2007) Ersatzteildokumentation

Ersatzteilkatalog. Solartechnik Komplettstation KS 0105 - KS 0150 (ab 5/2007) Ersatzteildokumentation 7747101325-02.07.2007 DE Für das Fachhandwerk Ersatzteilkatalog Solartechnik Komplettstation KS 0105 - KS 0150 (ab 5/2007) Ersatzteildokumentation Inhalt Inhaltsverzeichnis Typenschild und Komplettstationsvarianten...4

Mehr

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Seite Anwendung 1 Merkmale 1 Wichtige Information zur Sicherheit! 2 Anmerkungen zu dieser Anleitung 2 Weiterführende Informationen 2 Übersicht der Steckerbelegung 3 Anschaltungsbeispiel

Mehr

Magnetventil Typ 3966

Magnetventil Typ 3966 Magnetventil Typ 3966 mit Zündschutzart Druckfeste Kapselung Ex d und Eigensicherheit Ex ia für die Ansteuerung von pneumatischen Antrieben Allgemeines Das Magnetventil Typ 3966 wird eingesetzt für die

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in V4A (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog-

Mehr

Einstellbar für Systeme mit nur Heiz- oder nur Kühlbetrieb. 2-Punkt-Regelverhalten Schaltspannung AC V

Einstellbar für Systeme mit nur Heiz- oder nur Kühlbetrieb. 2-Punkt-Regelverhalten Schaltspannung AC V 3 562 Raumthermostat Einstellbar für Systeme mit nur Heiz- oder nur Kühlbetrieb RAA21.. 2-Punkt-Regelverhalten Schaltspannung AC 24... 250 V Anwendung Der Raumthermostat RAA21.. wird in Systemen mit nur

Mehr

Betr iebsan leit ung DE

Betr iebsan leit ung DE Betr iebsan leit ung DE Raumfernversteller Fernbedienung für Haustechnikzentralen und Wärmepumpen ohne Lüftung RFV-L Bitte zuerst lesen Diese Betriebsanleitung gibt Ihnen wichtige Hinweise zum Umgang mit

Mehr

KUTEC Präzisionsschneidzentrum

KUTEC Präzisionsschneidzentrum KUTEC Präzisionsschneidzentrum Laserschneiden Wasserstrahlschneiden Kanttechnik Baugruppenfertigung Laserschneiden Bystronic Bysprint Fiber 3015 4KW Das Laserschneiden zeichnet sich durch eine sehr hohe

Mehr

Sonnenmotor STIRLING

Sonnenmotor STIRLING Umwelt / Energien Lehrwerkstätten und Berufsschule Zeughausstrasse 56 für Mechanik und Elektronik Tel. 052 267 55 42 CH-8400 Winterthur Fax 052 267 50 64 Sonnenmotor STIRLING P A6042 STIRLING- Funktionsmodell

Mehr

GSM-Modem V2.0. Produktbeschreibung. Ausgabe: März 2004 (Rev.0) www.kelch-mes.de info@kelch-mes.de Tel.: 034203 / 51555 Fax: 034203 / 51556

GSM-Modem V2.0. Produktbeschreibung. Ausgabe: März 2004 (Rev.0) www.kelch-mes.de info@kelch-mes.de Tel.: 034203 / 51555 Fax: 034203 / 51556 Produktbeschreibung GSM-Modem V2.0 Ausgabe: März 2004 (Rev.0) Die Produktbeschreibung wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt. Irrtümer und Fehler können nicht ausgeschlossen werden. Bei

Mehr

Netzmodule. TMT Serie, 15 bis 50 Watt

Netzmodule. TMT Serie, 15 bis 50 Watt TMT Serie, 15 bis 50 Watt Merkmale Ultrakompakte, komplett vergossene Schaltnetzteile im Kunststoffgehäuse Lieferbar zwei Gehäuse-Varianten: - für Platenmontage mit Lötps - für Chassismontage mit Schraubklemmenblock

Mehr

Ersatzteilliste ( ) ETL K 550 M *EUR

Ersatzteilliste ( ) ETL K 550 M *EUR Ersatzteilliste (5.958-543.0) ETL K 550 M *EUR 25.06.2014 www.kaercher.com DE Seite 2 Seite 3 Seite 4 Inhaltsverzeichnis ETL K 550 M *EUR (5.958-543.0)... 6 10 Einzelteile... 7 11 Haube... 8 12 Unterteil...

Mehr

Hinweise zu den Aufgaben:

Hinweise zu den Aufgaben: Versuchsworkshop: Arbeitsaufgaben Lehrerblatt Hinweise zu den Aufgaben: Blatt 1: Die Papierschnipsel werden vom Lineal angezogen.es funktioniert nicht so gut bei feuchtem Wetter. Andere Beispiele für elektrische

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

Wegeventile und Zubehör

Wegeventile und Zubehör Wegeventile und Zubehör Magnetventile Seite K2 Seite K3 Seite K4 Seite K4 Seite K5 Seite K7 Seite K8 Seite K9 Typ: 2/2-Wege Typ: 3/2-Wege Typ: 3/2-Wege Typ: 3/2 Wege Typ: 5/2-Wege Typ: NAMUR Typ: 5/3-Wege

Mehr

Low Intensity Hindernisfeuer Infrarot SAL

Low Intensity Hindernisfeuer Infrarot SAL DATENBLATT Low Intensity Hindernisleuchte Seite 1 6 Optische Merkmale 10cd Dauer- o. Blinklicht 32cd Dauer- o. Blinklicht Farbe Aviation RED Horizontale Abtrahlung 360 Vertikale Abstrahlung +6 +10 Infrarot

Mehr

5 Feldbus-Technik. Ex e Feldgeräte-Koppler Reihe 9411/11

5 Feldbus-Technik. Ex e Feldgeräte-Koppler Reihe 9411/11 5 Feldbus-Technik Ex e 10942E00 Die Ex e dienen zum Ex e Anschluss von 4 oder 8 explosionsgeschützten (Ex d / Ex m) FOUNDATION TM fieldbus H1 oder Profibus PA Feldgeräten an einen nicht eigensicheren /

Mehr

EVOline. Küchenrezepte

EVOline. Küchenrezepte Küchenrezepte Wir sorgen für den perfekten Anschluss in Ihrer Küche. Küchenrezepte Die Küche ist der Mittelpunkt des sozialen Lebens eines jeden Zuhauses. Wer sich hier aufhält, möchte sich keine Gedanken

Mehr

WICHTIG - SORGFÄLTIG LESEN! - FÜR SPÄTERE VERWENDUNG AUFBEWAHREN

WICHTIG - SORGFÄLTIG LESEN! - FÜR SPÄTERE VERWENDUNG AUFBEWAHREN WICHTIG - SORGFÄLTIG LESEN! - FÜR SPÄTERE VERWENDUNG AUFBEWAHREN Aufbauanleitung Kinderbett Jakob Kiefer teilmassiv, lackiert Matratzenmaß 140 x 70 cm Art.-Nr. 11 13 10 Serien Nr. Sehr geehrte Kunden!

Mehr

ATEX. Swissi Process Safety GmbH - A member of TÜV SÜD Group. Slide 2 / 17. 11. September 2014

ATEX. Swissi Process Safety GmbH - A member of TÜV SÜD Group. Slide 2 / 17. 11. September 2014 ATEX Auch nach 10 Jahren noch aktuell! Swissi Process Safety GmbH - A member of TÜV SÜD Group. Slide 1 / 17 ATEX 137 & 95 ATEX = ATmosphère EXplosive ATEX 137 für Betreiber Richtlinie 1999/92/EG, 16.12.1999

Mehr

Deutsch SCHIEBETOREÖFFNER. Hinweise zur Installation und Verwendung BRAVO524

Deutsch SCHIEBETOREÖFFNER. Hinweise zur Installation und Verwendung BRAVO524 Deutsch SCHIEBETOREÖFFNER Hinweise zur Installation und Verwendung BRAVO524 v.0 Rev 08/202 INDEX ) Allgemeine Sicherheitshinweise... Seite.0 2) Beschreibung... Seite.02 3) Technische Daten... Seite.03

Mehr

Betriebsanleitung DS-6 Scherenschnittmesserhalter

Betriebsanleitung DS-6 Scherenschnittmesserhalter Betriebsanleitung DS-6 Scherenschnittmesserhalter Pos: 1 /C AD/2010/00 Allgemeines/01 Z u dieser Anl eitung @ 7\mod_1268045435622_1.docx @ 79576 @ @ 1 Pos: 2 /C AD/Allgemei n/=============== @ 0\mod130_1.docx

Mehr

ABSOLUTE WINKELCODIERER ETHERNET-TCP/IP

ABSOLUTE WINKELCODIERER ETHERNET-TCP/IP Hauptmerkmale - kompakte und robuste Industrieausführung - Kommunikation über Standardprotokolle - Integrierter Webserver - Schnittstelle: Ethernet-TCP/IP - Gehäuse: 58 mm - Welle: 6 oder 10 mm - Auflösung:

Mehr

Montageanleitung GfS EH-Türwächter

Montageanleitung GfS EH-Türwächter Art. Montageanleitung GfS EH-Türwächter 990000 990100 994000 Sicherheit an Türen EH-Türwächter 990 000 EH-Türwächter mit Voralarm 990 100 EH-Türwächter für Stangengriff 994 000 Normen Seit dem 1.4.2003

Mehr