DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS"

Transkript

1 DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS TRAININGSKATALOG 2014

2 VORWORT PROFITIEREN SIE VON UNSERER ERFAHRUNG Als starker Partner in der Entwicklung, Industrialisierung, Softwareentwicklung und Beratung wissen wir, dass überzeugende Produkte und innovative Technologien Menschen erfordern, die über den Tellerrand hinausschauen. Vor diesem Hintergrund bildet die invenio Academy einen zentralen Baustein, um Erfahrungen weiterzugeben und Innovation zu fördern. Als Anbieter von Trainings und Workshops zu Methoden und Prozessen im Product Lifecycle Management berücksichtigen wir Branchenanforderungen, aktuelle Themen und einflussnehmende Trends. Praxisgerecht und kompetent um Sie langfristig für die Aufgabenstellungen der dynamischen Engineering-Branche zu qualifizieren. 01 TRAININGSKATALOG 2014 VORWORT

3 PHILOSOPHIE UNSERE STÄRKEN IHR VORTEIL BEDARFSGERECHTE WEITERQUALIFIZIERUNG Anwender, Fachexperte oder interner Multiplikator. Ihr Vorkenntnisstand und das Anwendungsziel bestimmen Ihren Bedarf an fachlicher wie methodischer Weiterqualifizierung. Ob Basis-, Aufbau- oder Update-Training Sie profitieren von unseren kompakten Trainingskonzepten, die das Wesentliche für Sie auf den Punkt bringen. PASSGENAUE TRAININGSKONZEPTION Manchmal ergibt sich ein spezifischer Weiterbildungsbedarf, den kein Standardtraining abdecken kann. Wir erarbeiten individuelle Trainingskonzepte, die auf die Bedürfnisse Ihrer Organisation zugeschnitten sind. PRAXISBASIERTE KOMPETENZ Um stets für anstehende Aufgaben qualifiziert zu sein, bedarf es aktuellsten Fachwissens. Unsere Trainer sind im Sinne des Prinzips 'aus der Praxis für die Praxis' eng in die Projektarbeit und somit in die Anforderungen und Impulse des Marktes eingebunden. Auf diese Weise erhalten Sie durch unsere Trainings eine praxisnahe und marktgerechte Weiterqualifizierung. GESAMTHEITLICHER SERVICE Bedarfsanalyse. Trainingswahl. Konzeptabstimmung. Das passende Angebot für Ihre Zielsetzung zu finden, ist unser Anspruch. Wir betreuen Ihren Weiterbildungsbedarf fachlich wie organisatorisch, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können. 02 TRAININGSKATALOG 2014 PHILOSOPHIE

4 INHALT PRODUCT ENGINEERING CAx/PLM Advanced Product Quality Planning (APQP) Qualitätsvorausplanung im Engineering Quality Function Deployment (QFD) Basis-Training für Anwender Quality Function Deployment (QFD) Aufbau-Training für Experten und Moderatoren 5 NX-Basis-Training das Komplett-Paket für Einsteiger 6 NX-Aufbau-Training das Methodik-Paket 7 NX-Update-Training das Informations-Paket zu den Neuerungen Grundlagen der methodischen Produktentwicklung 8 NX-Spezial-Training das Know-how-Paket für versierte Anwender Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) Intensiv-Training für Anwender Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) Aufbau-Training für Experten und Moderatoren Produkt- und Prozessfreigabe in der Automobilindustrie PPAP und PPF Reklamations- und Problemmanagement mit der 8D- Methode Nachhaltige Problemlösung im Engineering Fehlerursachen systematisch ermitteln 9 NX-Individual-Training das Lösungs-Paket für individuelle Anwendungsfälle 10 NX-Umsteiger-Training das Transfer-Paket für CATIA-Anwender 11 CATIA V5 Basis-Training das Komplett-Paket für Einsteiger 12 Teamcenter (TcAE) im General Motors Umfeld Intensiv-Training für Anwender 13 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach ASME Basis-Training Qualitätsmanagement für Führungskräfte 14 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach ASME und PMI Aufbau-Training Problem Reporting und Resolution (PRR) Systembasierte Reklamationsbearbeitung nach General Motors Quality Systems Basics Plus (QSB+) Systematisches Qualitätsmanagement nach General Motors 15 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach PMI + GM Addendum 2012 Update-Training 16 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach ASME Workshop EMBEDDED SYSTEMS Grundlagen der Embedded Systems 31 Embedded Softwaretests mit CANoe Basis-Training Embedded Softwaretests mit CANoe Aufbau-Training Software-Qualitätsmanagement/ -Qualitätssicherung 34 Safety-Management Basis-Training Grundlagen des Systems Engineering nach Automotive SPICE Schaltungssimulation mit LTspice Basis-Training Versionsmanagement mit Subversion Basis-Training TRAININGSKATALOG 2014 INHALT

5 P R O D U C T E NGINEERING P R O D U C T ENGINEERING PRO D UCT ENGINEERING P R O D U C T ENGINEERING P R O D U C T E NGINEERING Advanced Product Quality Planning (APQP) Qualitätsvorausplanung im Engineering 5 Quality Function Deployment (QFD) Basis-Training für Anwender 6 Quality Function Deployment (QFD) Aufbau-Training für Experten und Moderatoren 7 Grundlagen der methodischen Produktentwicklung 8 Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) Intensiv-Training für Anwender 9 Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) Aufbau-Training für Experten und Moderatoren 10 Produkt- und Prozessfreigabe in der Automobilindustrie PPAP und PPF 11 Reklamations- und Problemmanagement mit der 8D-Methode 12 Nachhaltige Problemlösung im Engineering Fehlerursachen systematisch ermitteln 13 Qualitätsmanagement für Führungskräfte 14 Problem Reporting und Resolution (PRR) Systembasierte Reklamationsbearbeitung nach General Motors 15 Quality Systems Basics Plus (QSB+) Systematisches Qualitätsmanagement nach General Motors TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

6 PRODUCT ENGINEERING Advanced Product Quality Planning (APQP) Qualitätsvorausplanung im Engineering Nutzen Sie das etablierte Instrument der Automobilbranche für die frühzeitige Definition und effiziente Erreichung von Qualitätszielen im Produktentstehungsprozess. Sie erhalten einen Überblick über Phasen und Meilensteine des Produktentstehungsprozesses Sie erlernen Werkzeuge und Methoden der Qualitätsvorausplanung Sie lernen Dokumentvorlagen und Checklisten für die Statuserfassung in der Qualitätsvorausplanung anzuwenden Die technische wie konzeptionelle Produktentwicklung wird stets durch die Forderung nach einer durchgängigen Erfassung des Qualitätsstatus begleitet. Produkt- und Prozessqualität von Beginn an sicherzustellen und nachträgliche Anpassungen zu vermeiden stehen hierbei im Fokus. Im Rahmen des 2-tägigen Trainings erlangen Sie das Verständnis für die Phasen und Anforderungen des Produktentstehungsprozesses und lernen geeignete Qualitätsmethoden zur Erfüllung der phasenspezifischen Forderungen kennen. Einordnung in den Produktentstehungsprozess Phasen und Meilensteine Qualitätsplanung und -sicherung durch phasenspezifischen Methodeneinsatz Lasten- und Pflichtenheft Quality Function Deployment FMEA PPAP Control Plan Lessons Learned u.a. Vorlagen zur Prozessplanung und -dokumentation Dauer: 2 Tage Gebühr: 680,00 pro Teilnehmer Ihr Plus: Trainingsunterlagen, Mittagessen Rüsselsheim Termine: PE/APQ/ PE/APQ/1403 Führungsverantwortliche und Mitarbeiter, die sich Kenntnisse in der Qualitätsvorausplanung aneignen oder diese vertiefen wollen Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in 05 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

7 PRODUCT ENGINEERING Quality Function Deployment (QFD) Basis-Training für Anwender Mit Hilfe der QFD-Methode leiten kreative und funktionsübergreifende Entwicklungsteams Kundenanforderungen systematisch in technische Zielgrößen und entsprechende Produkt- und Produktionskonzepte ab. Sie erlernen Methoden, um den Kundenbedarf in den Fokus Ihrer Entwicklungsprozesse zu stellen Sie lernen Kundenanforderungen systematisch in Produktmerkmale zu übersetzen Sie trainieren Redundanzen in der Produktplanung frühzeitig aufzudecken und somit Änderungskosten zu minimieren Trainieren Sie Marktanforderungen und Kundenprioritäten durch Integration aller beteiligten Unternehmensbereiche systematisch zu erfassen und in den Fokus der Produktplanung und -realisierung zu stellen. Sie erhalten einen Überblick über die Umsetzungspotentiale der QFD-Methode hinsichtlich Kosten und Prozess und trainieren in Praxisübungen eine effiziente Teilnahme als Fachvertreter in QFD-Workshops. Aufbau des House of Quality Systematische Erfassung von Kundenbedarfen Dauer: Gebühr: Ihr Plus: 2 Tage 680,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Ableitung von Produktmerkmalen Bestimmung von technischen Zielgrößen Schnittstellen zu anderen Methoden innerhalb des Produktentwicklungsprozesses Rüsselsheim Termine: PE/QFA/1401 Mitarbeiter aus Vertrieb, Produktmanagement, Marketing, Entwicklung und Konstruktion, Produktion und Qualitätsmanagement. Sowie alle Mitarbeiter, die in die Produkt- oder Qualitätsvorausplanung der Eigenproduktionen oder Zukaufteile eingebunden sind Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in Q lit F ti 06 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

8 PRODUCT ENGINEERING Quality Function Deployment (QFD) Aufbau-Training für Experten und Moderatoren Trainieren Sie die kundenorientierte Produktplanungsmethode Quality Function Deployment durch sichere Moderation zum Ziel zu führen. Sie lernen die QFD-Methode sicher anzuwenden Sie trainieren konkurrierende Abteilungsinteressen im Rahmen der Produktentwicklung zu koordinieren Sie erlernen QFD-Workshops durch Einsatz von Moderationstechniken zielgerichtet zu leiten Stellen Sie durch gezielte Moderation von QFD-Workshops sicher, dass relevantes Unternehmenswissen funktions- und abteilungsübergreifend in die Produktplanung einfließt. Im Rahmen des 2-tägigen Trainings lernen Sie die Zielsetzungen und Prozessschritte des Quality Function Deployments kennen und trainieren durch professionelle Moderation die Ergebnis- und Entscheidungsfindung dieser funktionsübergreifenden Workshops in Entwicklungsprojekten sicherzustellen. Kernelemente der QFD-Methodik Vorbereitung und Planung des QFD-Workshops Dauer: Gebühr: Ihr Plus: 2 Tage 790,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Mediengestützte Moderation der Teamsitzungen Methoden zur Förderung konstruktiver Teamarbeit Termine: Rüsselsheim PE/QFM/1402 Präsentation der QFD-Ergebnisse QFD-Dokumentation Mitarbeiter, die für die QFD-Erstellung verantwortlich sind und/oder mit der Moderation von QFD-Teams betraut sind Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in G dl d 07 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

9 PRODUCT ENGINEERING Grundlagen der methodischen Produktentwicklung Rufen Sie Wissen durch den methodischen Einsatz von Kreativitätstechniken ab und generieren Sie neue Lösungsansätze für Ihre innovative Produktentwicklung. Sie erlernen praxisbasierte Techniken zur Ideengenerierung und -erfassung Sie trainieren Kreativitätsmethoden in funktionsübergreifenden Teams anzuwenden Sie erhalten Best-Practice-Hinweise für einen effizienten Einsatz im Rahmen der Produktentwicklung Im Rahmen dieses Intensivtrainings erlernen Sie Kreativitätstechniken und Verfahren zur systematischen Generierung von Lösungsvarianten. Sie lernen die richtigen Methoden in den Entwicklungsphasen zum Einsatz zu bringen und trainieren in moderierten Gruppenübungen deren praktische Anwendung. Gezielte Best-Practice-Hinweise geben Ihnen darüber hinaus erste Anknüpfungspunkte für eine systematische Methodenanwendung in Ihren Entwicklungsprojekten, um umsetzbare Lösungen zu entwickeln und die tägliche Arbeit innovativer zu gestalten. Dauer: 1 Tag Brainstorming Methode Konstruktionskataloge TRIZ Bionik Funktionsanalyse/Funktionsstruktur Morphologischer Kasten Parametervariation Papier und Bleistift Nutzwertanalyse Gebühr: 460,00 pro Teilnehmer Ihr Plus: Trainingsunterlagen, Mittagessen Karlsruhe Termine: PE/GMP/1402 Mitarbeiter aus Entwicklung und Konstruktion sowie Produkt- und Projektverantwortliche Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in G dl d 08 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

10 PRODUCT ENGINEERING Fehlermöglichkeitsund Einflussanalyse (FMEA) Intensiv- Training für Anwender Vor allem in der Automobilindustrie ist die FMEA gefordert, um Produkt- und Prozessqualität zu gewährleisten und kontinuierlich zu verbessern. Lernen Sie die FMEA als gewinnbringendes Instrument kennen und trainieren Sie die effiziente Anwendung. Sie werden mit Aufbau und Begrifflichkeiten der FMEA vertraut Sie trainieren FMEAs auf Vollständigkeit und methodische Korrektheit zu prüfen Sie erhalten Basiswissen, um FMEAs vorzubereiten und Ihre Fachkenntnisse effizient in die FMEA-Erstellung einzubringen Im Rahmen des Trainings werden Sie mit den Möglichkeiten und der Bedeutung der FMEA-Methodik vertraut gemacht. Sie erhalten einen Einblick in die systematische Identifizierung potenzieller Schwachstellen von Produkt und Prozess. Auf Basis moderierter Gruppenübungen trainieren Sie Ihr Wissen in die FMEA-Erstellung einzubringen. Ziele und Potentiale der systematischen FMEA- Erstellung Dauer: Gebühr: Ihr Plus: 1 Tag 370,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Relevanz von Normen- und Kundenforderungen Produkt- und Prozess-FMEA System- und Risikoanalyse und Maßnahmen Präventive und reaktive FMEA-Anpassung (FMEA- Review und Reverse FMEA) Prüfung und Bewertung bestehender FMEAs Rüsselsheim Termine: PE/FMA/ PE/FMA/ PE/FMA/1404 Mitarbeiter aus Produktion, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, die im Rahmen Ihres Tätigkeitsfeldes in die FMEA-Erstellung involviert sind. Projektingenieure und Produktverantwortliche, die den Produktentstehungsprozess begleiten und optimieren möchten Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

11 Fhl ölihkit PRODUCT ENGINEERING Fehlermöglichkeitsund Einflussanalyse (FMEA) Aufbau- Training für Experten und Moderatoren Bringen Sie FMEA-Teamsitzungen erfolgreich zum Ziel! Führen Sie funktionsübergreifende FMEA-Teams durch arbeitsmethodische Unterstützung und eine systematische Moderation hin zu einer effizienten Ergebnissicherung. Sie erlernen die FMEA-Methode sicher anzuwenden Sie lernen Werkzeuge für eine geeignete organisatorische Abwicklung kennen Sie trainieren FMEA-Teamsitzungen durch den Einsatz von Moderationstechniken zielgerichtet zu leiten Sie erlernen Lösungstechniken für den Umgang mit kritischen Situationen Basierend auf Ihren Kenntnissen aus unserem Training Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) - Intensivtraining für Anwender trainieren Sie im Rahmen dieses 2-tägigen Aufbaumoduls ein FMEA-Team durch systematische Anwendung von Arbeits- und Moderationsmethoden zum Erfolg zu führen. Hinweise zur Förderung konstruktiver Teamarbeit werden hierbei ebenso vermittelt wie die systematische Schwachstellenanalyse. Darüber hinaus erlernen Sie geeignete Dokumentationsformen, um die fach- und funktionsübergreifende Gruppenarbeit zu unterstützen. Überblick der FMEA-Methodik Aufgaben des FMEA-Moderators Dauer: Gebühr: Ihr Plus: 2 Tage 790,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Moderations- und Problemlösungsmethoden in der FMEA-Erstellung Rüsselsheim Termine: PE/FMM/1402 Systematische Schwachstellenanalyse in der Gruppenarbeit Ergebnispräsentation Dokumentation der FMEA-Ergebnisse TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING Mitarbeiter, die für die FMEA-Erstellung verantwortlich und/oder mit der Moderation von FMEA-Teams betraut sind Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in

12 P d kt d PRODUCT ENGINEERING Produkt- und Prozessfreigabe in der Automobilindustrie PPAP und PPF Produkt- und Prozessqualität in der Serienfertigung nachzuweisen stellt nicht nur in der Automobilbranche eine maßgebliche Kundenforderung dar. PPAP und PPF definieren die hierbei zugrundeliegenden Standards zur Teilebemusterung und Prozessdokumentation. Sie erhalten Einblick in die Anforderungen der Qualitätsvorausplanung von Serienteilen Sie lernen die kunden- und normenspezifischen Dokumentationsanforderungen kennen Sie erlernen Werkzeuge für eine phasenspezifische Teilefreigabe entlang des Produktentstehungsprozesses Trainieren Sie den Freigabeprozess durch methodische Planung und Dokumentation vorzubereiten und durchzuführen. Neben grundlegendem Basiswissen zu Kunden- und Normenforderungen erhalten Sie einen Überblick hinsichtlich der Dokumentations- und Nachweispflichten im Rahmen der Qualitätsvorausplanung. Anhand von Checklisten und Zeitplänen erarbeiten Sie bereits im Rahmen des Trainings praxisrelevante Steuerungswerkzeuge für eine strukturierte Freigabeplanung. Einordnung in den Prozess der Qualitätsvorausplanung Kunden- und Normenforderungen zu Durchführung und Nachweis von Bemusterungen Prozessschritte der Bemusterung nach PPAP und PPF Hinweise und Vorlagen zur zeitlichen Prozessplanung im Freigabemanagement Dauer: Gebühr: Ihr Plus: Termine: 1 Tag 370,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Rüsselsheim PE/PPP/1402 Vorlagestufen/Submission Level Führungskräfte und Projektverantwortliche, die in Freigabeprozesse involviert sind oder diese einführen müssen. Qualitätsverantwortliche, welche die Einbindung des Freigabeprozesses in das bestehende Qualitätsmanagement umzusetzen haben Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in 11 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

13 PRODUCT ENGINEERING Reklamations- und Problemmanagement mit der 8D-Methode Von der Identifizierung der Fehlerursache bis hin zu einer unternehmensweiten Informationsstreuung. Eine effiziente Reklamations- und Problembearbeitung kann kontinuierliche Verbesserung ermöglichen. Insuffizientem Vorgehen und überhöhter Ressourcenbindung ist mit systematischer Methodik zu begegnen. Sie lernen den systematischen Reklamationsbearbeitungsprozess nach 8D kennen Sie trainieren die lückenlose Verfolgung von Reklamationsfällen Sie erhalten Methodenkenntnis zur Identifizierung von Schwachstellen und Fehlerursachen Neben der Vermittlung eines methodischen Vorgehens im Rahmen der Reklamationsbearbeitung beinhaltet dieses Training ausgeprägte Praxisphasen zur Erlernung und Anwendung von Qualitätswerkzeugen und Methoden zur Fehleranalyse. Sie trainieren die konsequente Anwendung der 8D-Prozessschritte und legen so den Grundstein für die nachhaltige Optimierung Ihrer Produkt- und Prozessqualität. Die 8 Disziplinen Aufbau und Elemente der 8D- Methode Phasenspezifischer Einsatz von Qualitätswerkzeugen (Quality Alert, Root Cause Analyse, Read Across, Lessons Learned, u.a.) Methoden und Vorlagen zur Visualisierung und Dokumentation des Prozessstatus Funktionsübergreifende Zusammenarbeit im Rahmen des Problemlösungsprozesses Bedeutung und Chancen der systematischen Reklamationsbearbeitung Dauer: 1 Tag Gebühr: 370,00 pro Teilnehmer Ihr Plus: Trainingsunterlagen, Mittagessen Rüsselsheim Termine: PE/RPM/ PE/RPM/1403 Projektleiter, Kundenbetreuer und Qualitätsbeauftragte, sowie alle Mitarbeiter, die den Reklamationsprozess aktiv unterstützen und optimieren wollen Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in 12 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

14 PRODUCT ENGINEERING Nachhaltige Problemlösung im Engineering Fehlerursachen systematisch ermitteln Ob im Rahmen der Reklamationsbearbeitung oder im täglichen Projektgeschäft: Um langfristig Verbesserung zu erzielen, gilt es, auftretende Probleme nicht nur situativ einzudämmen, sondern Fehlerursachen systematisch zu ermitteln und nachhaltig abzustellen. Um im Bedarfsfall sofort zum Kern der Ursache vorstoßen zu können, bilden wir Sie methodisch aus. Sie lernen Methoden zur systematischen Root-Cause Analyse kennen Sie trainieren die Kernursache von Problemen effizient zu ermitteln Sie erhalten methodisches Basiswissen, um Fehleranalysen in funktionsübergreifenden Teams zu erstellen Im Rahmen dieses Intensivtrainings erhalten Sie eine Einführung in die effiziente Problemlösung. Sie lernen Methoden zur systematischen Ursachenanalyse kennen und trainieren in Gruppenarbeiten deren praktische Anwendung. Anhand von Best-Practice-Hinweisen lernen Sie, Kernursachenanalysen in funktionsübergreifenden Teams durchzuführen und ermittelte Ergebnisse zu dokumentieren. Kriterien zur präzisen Aufnahme des Ist-Zustandes und Beschreibung des Fehlerbildes Methoden zur prozessübergreifenden Kernursachenermittlung Hinweise und Vorlagen zur Ergebnis- und Maßnahmendokumentation Effiziente Teamarbeit im Rahmen des Problemlösungsprozesses Dauer: Gebühr: Ihr Plus: 1 Tag 370,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Rüsselsheim Termine: PE/NPE/ PE/NPE/1403 Fach- und Führungskräfte, welche die Bearbeitung von internen und externen Problemstellungen effizienter gestalten möchten. Projektleiter, welche die Zusammenarbeit in fach- und funktionsübergreifenden Teams koordinieren Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in 13 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

15 PRODUCT ENGINEERING Qualitätsmanagement für Führungskräfte Das Qualitätsmanagement ist ein entscheidender Erfolgsfaktor im gesamten Product Lifecycle Management. Folglich stehen gerade Führungskräfte in der Verantwortung Qualität sicherzustellen. Hierbei gilt es nicht, Qualitätsspezialist in jeder Hinsicht zu sein, aber es ist wichtig Methoden, Werkzeuge und Begriffe zu kennen. Sie erarbeiten Vorteile und Ziele eines systematischen Qualitätsmanagements Sie trainieren anhand von Praxisbeispielen die Anwendung der gängigsten Methoden und Werkzeuge Sie lernen auf Basis des neu erlangten Wissens die Effizienz des Qualitätsmanagements in Ihrem Verantwortungsbereich zu beurteilen Im Rahmen dieses 2-tägigen Trainings erhalten Sie umfassendes Basiswissen zum Thema Qualitätsmanagement und lernen spezifische Methoden, Werkzeuge und Begriffe kennen, mit denen Sie in diesem Rahmen immer wieder in Berührung kommen. Durch das erlangte Wissen können Sie die Anwendung von Qualitätsmethoden bewerten, deren Einsatz zielgerichtet steuern und durch Fachleute in Ihrem Verantwortungsbereich zur Anwendung bringen lassen. Begriffe, Methoden und Werkzeuge im Überblick Nutzen und Ziele gängiger Qualitätssysteme Prozesse, Methoden und Tools der Qualitätsvorausplanung (APQP) und des operativen Qualitätsmanagements Präventive und reaktive Qualitätsmethoden Praxisübungen und Beispiele (QFD, FMEA, APQP, 8D, u.a.) Dauer: Gebühr: Ihr Plus: Termine: 2 Tage 680,00 pro Teilnehmer Trainingsunterlagen, Mittagessen Rüsselsheim PE/QMF/1401 Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit in den Produktentstehungsprozess, die Produktion oder angrenzende Bereiche eingebunden sind Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in 14 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

16 PRODUCT ENGINEERING Problem Reporting und Resolution (PRR) Systembasierte Reklamationsbearbeitung nach General Motors Der systembasierte Tracking- und Reporting-Prozess PRR stellt den Austausch zwischen General Motors (GM) und seiner Lieferantenbasis im Rahmen der Reklamationsbearbeitung sicher. Machen Sie sich vertraut mit den Anforderungen und Meilensteinen dieses zentralen Kundensystems. Sie erhalten einen Überblick über die Bearbeitung von Reklamationen in der Kundendatenbank GQTS Sie lernen die Anforderungen und Meilensteine der PRR-Bearbeitung kennen Sie trainieren die Prozessanforderungen durch gezielten Einsatz von Qualitätswerkzeugen sicherzustellen Trainieren Sie die Bearbeitung und Dokumentation von Kundenreklamationen in der General Motors Datenbank GQTS. Im Rahmen dieses Trainings erfahren Sie, wie im Falle einer systembasierten Kundenreklamation seitens GM dem sogenannten PRR zu verfahren ist. Neben einem Überblick bezüglich der Hintergründe und Begrifflichkeiten dieses Systems erlernen Sie gezielt die Anforderungen des PRR-Prozesses mittels geeigneter Qualitätswerkzeuge sicherzustellen. Auf Basis Ihrer Trainingsunterlagen erhalten Sie ein Nachschlagewerk für die systembasierte PRR-Bearbeitung in der GQTS-Datenbank. Systembasierter Reklamationseingang Einstellungen und Benachrichtigungen in GQTS Einzuhaltende Fristen Geforderte Prozesse im Rahmen der PRR-Bearbeitung Problemlösung (inkl. Drill Deep und Drill Wide) Benötigte Dokumente für die PRR-Bearbeitung Navigation und Eingabe im GQTS-System Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in Qualitätsbeauftragte und Kundenbetreuer, die als Schnittstelle zum Kunden General Motors agieren und/oder aktiv in die Bearbeitung von Kundenreklamationen eingebunden sind. 15 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

17 PRODUCT ENGINEERING Quality Systems Basics Plus (QSB+) Systematisches Qualitätsmanagement nach General Motors Quality Systems Basics Plus (QSB+) ist ein Qualitätsmanagementsystem, welches GM nicht nur weltweit in den eigenen Werken einsetzt, sondern dessen Implementierung GM auch seiner Lieferantenbasis empfiehlt. Durch den Einsatz grundlegender und praxisorientierter Qualitätswerkzeuge führt dieses System zu einer systematischen und kontinuierlichen Qualitätsverbesserung. Profitieren Sie von diesem praxisnahen Qualitätsmanagementsystem und identifizieren Sie Umsetzungspotentiale in Ihren Fachbereichen. Sie erhalten eine Einführung in Aufbau und Elemente des QSB+ Standards Sie lernen die Handhabung der QSB+ Werkzeuge und Vorlagen Sie erwerben Best-Practice-Hinweise zur Implementierung der QSB+ Elemente in Ihr Unternehmen Im Rahmen dieses Trainings lernen Sie Methodik und Werkzeuge des Qualitätsmanagementsystems Quality Systems Basics Plus (QSB+) kennen. Best-Practice-Hinweise und die Erprobung der Werkzeuge im Rahmen von Praxisübungen bieten Ihnen die Möglichkeit, Implementierungspotential und -aufwand dieses Standards zu erfassen. Bereits bestehende Unternehmensprozesse können im Plenum hinsichtlich ihrer Erfüllung des QSB+ Standards untersucht werden. Inhalte und Schwerpunkte des Standards Geeignete Vorlagen zur Erfassung und Visualisierung des Qualitätsstatus Methodik und Werkzeuge zur Erreichung und Sicherung des QSB+ Qualitätsstandards Best-Practice-Hinweise zur Implementierung in Ihre Unternehmensstrukturen Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in Fach- und Führungskräfte, deren Fachbereiche QSB+ anwenden oder implementieren möchten. Mitarbeiter aus Qualitätsmanagement und Produktion, die konkrete Handlungsempfehlungen zum Umgang mit QSB+ erhalten möchten. 16 TRAININGSKATALOG 2014 PRODUCT ENGINEERING

18 CAx/PLM CAx/PLM CAx/PLM CAx/PLM CAX/PLM CAx/PLM CAx/PLM CAx/PLM CAx/PLM CAx/PLM CAx/PLM NX-Basis-Training das Komplett-Paket für Einsteiger 18 NX-Aufbau-Training das Methodik-Paket 19 NX-Update-Training das Informations-Paket zu den Neuerungen 20 NX-Spezial-Training das Know-how-Paket für versierte Anwender 21 NX-Individual-Training das Lösungs-Paket für individuelle Anwendungsfälle 22 NX-Umsteiger-Training das Transfer-Paket für CATIA-Anwender 23 CATIA V5 Basis-Training das Komplett-Paket für Einsteiger 24 Teamcenter (TcAE) im General Motors Umfeld Intensiv-Training für Anwender 25 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach ASME Basis-Training 26 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach ASME und PMI Aufbau-Training 27 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach PMI + GM Addendum 2012 Update-Training 28 Form- und Lagetolerierung (GD&T) nach ASME Workshop TRAININGSKATALOG 2014 CAx/PLM

19 CAx/PLM NX-Basis-Training das Komplett-Paket für Einsteiger Das Komplett-Paket vermittelt neben den systembedingten Grundlagen die Fähigkeit, selbstständig mit Siemens PLM NX zu arbeiten, das Leistungspotenzial des Programmes zu erkennen und effizient zu nutzen. Sie werden nach Ihrem Bedarf mit der Anwendung von NX vertraut gemacht Sie erlernen die Grundlagen des Systems und erlangen somit eine umfassende NX-Basiskompetenz Sie erhalten modular aufbereitete Trainings- und Übungsunterlagen in gebundener Form Die Trainingsteilnehmer erarbeiten durch das Konstruieren branchenbezogener Themen die wichtigsten Funktionen des NX- Systems und werden neben der technischen sowie fertigungsnahen Fortbildung zudem an teamorientierte Projekttätigkeiten herangeführt. Anpassung und Anwendung der Systemoberfläche Kurvenkonstruktion (Grundkurven, Skizzen, parametrisch-assoziativ) als Grundlage der Volumenmodellierung Volumenkonstruktion zu Aufbau und Bearbeitung einfacher bis komplexer 3D-Modelle Baugruppenerstellung (Strukturieren, Positionieren, Analysieren etc.) zum Zusammenfügen einzelner Komponenten zu einem fertigen Produkt Dauer: 10 Tage Gebühr: 3.750,00 pro Teilnehmer Ihr Plus: Trainings- und Übungsunterlagen Rüsselsheim Termine: CP/NBT/1403 Zeichnungserstellung (DIN-gerechte, assoziative Zeichnungsansichten und -schnitte, etc.) Das Training ist für CAD-Einsteiger ohne Vorkenntnisse ausgelegt Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in TRAININGSKATALOG 2014 CAx/PLM

20 CAx/PLM NX-Aufbau-Training das Methodik-Paket Mit unserem Methodik-Paket aus Training plus Workshop unterziehen Sie Ihr Basiswissen dem Praxistest. Vorhandene CAD-Kenntnisse werden upgedated, strukturiert und gezielt erweitert, um Sie für die Anwendung in Engineeringprojekten zu qualifizieren. Sie erweitern und strukturieren Ihre vorhandenen CAD-Kenntnisse Sie erlernen Methoden zur effizienten Erstellung von änderungsfreundlichen Modellen Im Rahmen des Workshops erarbeiten Sie Lösungskonzepte für Ihre spezifischen Aufgabenstellungen Dieses Methodik-Paket ist ganz darauf ausgerichtet vorhandene Grundkenntnisse aufzugreifen und auszubauen. Ob Oberflächen, Kurven oder Baugruppen um vorhandenes Basiswissen rund um die Konstruktion mit Siemens NX anwendbar zu machen, wird dieses im 5-tägigen Methodik-Training theoretisch wie praktisch aufgefrischt und vertieft. Im Anschluss setzen Sie das erlangte Wissen aus dem Methodik-Training in Ihren aktuellen Projekten ein und wenden dieses in der Praxis an. Hierbei erkannte Hürden und Fragestellungen werden im zweiten Modul, dem Methodik-Workshop, auf Basis Ihrer individuellen Fragestellungen gelöst. Dauer: Modul A: 5 Tage; Modul B: 2 Tage Modul A Training: Kurvenkonstruktion (Grundkurven, Skizzen) als Grundlage der Volumenmodellierung Volumenkonstruktion zu Aufbau und Bearbeitung einfacher bis komplexer 3D Modelle Baugruppenerstellung (Strukturieren, Positionieren, Analysieren etc.) zum Zusammenfügen einzelner Komponenten zu einem fertigen Produkt Zeichnungserstellung (DIN-gerechte, assoziative Zeichnungsansichten und -schnitte, etc.) Modul B Workshop: Individuelle Fragestellungen der Teilnehmer zu spezifischen Anwendungsfällen Gebühr: 2.625,00 pro Teilnehmer Ihr Plus: Trainings- und Übungsunterlagen Rüsselsheim Termine: Modul A Modul B CP/NBA/ CP/NBA/1402 Das Training ist für Berufseinsteiger mit CAD- Grundkenntnissen und systemfremde Konstrukteure ausgelegt Gerne bieten wir Ihnen dieses Training auch inhouse in 19 TRAININGSKATALOG 2014 CAx/PLM

DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS

DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS Als starker Partner in der Entwicklung, Industrialisierung, Softwareentwicklung und Beratung wissen wir, dass überzeugende Produkte und

Mehr

DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS

DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS DAS GANZHEITLICHE TRAININGSKONZEPT: AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS Als starker Partner in der Entwicklung, Industrialisierung, Softwareentwicklung und Beratung wissen wir, dass überzeugende Produkte und

Mehr

Trainingskatalog Innovations- und Entwicklungsmanagement

Trainingskatalog Innovations- und Entwicklungsmanagement skatalog Innovations- und Entwicklungsmanagement Office Heidelberg Marktstraße 52a, 69123 Heidelberg, Deutschland T. +49 (0) 6221 65082 49. F. +49 (0) 6221 7399395 info@amt-successfactory.com Office Leoben

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Lehrgang Qualitätsmanagement

Lehrgang Qualitätsmanagement Lehrgang Qualitätsmanagement Qualität ist nicht alles, aber ohne Qualität ist alles nichts. (1 Module à 3 Tage 3 Module à 2 Tage) Nur wo die Qualität stimmt, lassen sich Kunden begeistern. Und nur begeisterte

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Service Innovation Lab. Produktentwicklung im Dienstleistungsunternehmen

Service Innovation Lab. Produktentwicklung im Dienstleistungsunternehmen Service Innovation Lab Produktentwicklung im Dienstleistungsunternehmen 2 Wettbewerbsvorteile durch Dienstleistungsinnovation Die Erlangung von neuen oder die Sicherung bestehender Wettbewerbsvorteile

Mehr

your engineering partner boost your development

your engineering partner boost your development boost development Individuelle Lösungen von Ihrem Engineering Partner Luft- und Raumfahrt Wir realisieren Ihre Visionen und setzen unser ganzes Know-How ein, damit Ihre Ziele praxisgerecht, zeitnah und

Mehr

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment In Ihrer Funktion als Entwicklungsingenieur im Infotainment-Bereich sind Sie für die Systemintegration dieser Funktionen oder Komponenten ins Fahrzeug verantwortlich.

Mehr

MBtech Academy. MBtech Group GmbH & Co. KGaA Kolumbusstraße 19+21 71063 Sindelfingen

MBtech Academy. MBtech Group GmbH & Co. KGaA Kolumbusstraße 19+21 71063 Sindelfingen MBtech Academy MBtech Group GmbH & Co. KGaA Kolumbusstraße 19+21 71063 Sindelfingen Fon: +49(0)7031 686-5544 Fax: +49(0)711 305 212 7096 Email: academy@mbtech-group.com Wir sind auch online für Sie da,

Mehr

TPM-Lehrgang 2014 Total Productive Maintenance Mit Praxistag & Werksbesichtigung! www.trainingsakademie.eu. in Kooperation mit

TPM-Lehrgang 2014 Total Productive Maintenance Mit Praxistag & Werksbesichtigung! www.trainingsakademie.eu. in Kooperation mit TPM-Lehrgang 2014 Total Productive Maintenance Mit Praxistag & Werksbesichtigung! www.trainingsakademie.eu in Kooperation mit Total Productive Maintenance (TPM) verfolgt das Ziel, die Anlagenproduktivität

Mehr

Qualitätsmanagementsystem aufzubauen, das (z.b. nach DIN EN ISO 9001:2000) zertifizierungsfähig ist.

Qualitätsmanagementsystem aufzubauen, das (z.b. nach DIN EN ISO 9001:2000) zertifizierungsfähig ist. Qualitätsmanagement für niedergelassene Ärzte zur Erfüllung der Forderungen nach SGB V 135-137 Qualifizierungs- und Betreuungsprogramm QUALI_FIT-Arztpraxen Mit unserem Qualifizierungs- und Beratungskonzept,

Mehr

Qualifizierung zum Business Analyst

Qualifizierung zum Business Analyst Qualifizierung zum Business Analyst Brückenbauer für Business- und IT-Organisation Informationsveranstaltung 34. Meeting der Local Group Hamburg Des PMI Frankfurt Chapter e. V. Dr. Bernhard Schröer Partner

Mehr

Projektmanagement einführen und etablieren

Projektmanagement einführen und etablieren Projektmanagement einführen und etablieren Erfolgreiches und professionelles Projektmanagement zeichnet sich durch eine bewusste und situative Auswahl relevanter Methoden und Strategien aus. Das Unternehmen

Mehr

Service Innovation Lab. Prozessoptimierung für Dienstleistungen

Service Innovation Lab. Prozessoptimierung für Dienstleistungen Service Innovation Lab Prozessoptimierung für Dienstleistungen 2 Dienstleistungsprozesse im Unternehmen Ein reibungsloser Ablauf der unternehmensinternen Prozesse ist die Basis des wirtschaftlichen Erfolgs

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Projektingenieur Fahrzeugtechnik (KZ 1076)

Projektingenieur Fahrzeugtechnik (KZ 1076) Wir suchen im Rhein-Main-Gebiet (m/w): Projektingenieur Fahrzeugtechnik (KZ 1076) Verantwortlich für die Entwicklung von Baugruppen und Komponenten im eigenen Bereich Planung und Organisation der Entwicklungsschritte

Mehr

TPM-Lehrgang 2014 Total Productive Maintenance Mit Praxistag & Werksbesichtigung! www.trainingsakademie.eu. in Kooperation mit

TPM-Lehrgang 2014 Total Productive Maintenance Mit Praxistag & Werksbesichtigung! www.trainingsakademie.eu. in Kooperation mit TPM-Lehrgang 2014 Total Productive Maintenance Mit Praxistag & Werksbesichtigung! www.trainingsakademie.eu in Kooperation mit Total Productive Maintenance (TPM) verfolgt das Ziel, die Anlagenproduktivität

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

QM-Methoden und -Werkzeuge

QM-Methoden und -Werkzeuge QM-Methoden und -Werkzeuge Qualitätsmanagement-Methoden und -Werkzeuge helfen bei der zielgerichteten Umsetzung eines QM-Systems. Sie unterstützen Organisationen dabei, Kundenanforderungen zu erkennen,

Mehr

FMEA- Einführung und Moderation

FMEA- Einführung und Moderation Martin Werdich (Hrsg.) FMEA- Einführung und Moderation Durch systematische Entwicklung zur übersichtlichen Risikominimierung (inkl. Methoden im Umfeld) Mit 109 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER Inhalt

Mehr

Hans Dieter Seghezzi. Fritz Fahrni. Thomas Friedli INTEGRIERTES QUALITÄTSMANAGEMENT. Das St. Galler Konzept. 4., vollständig überarbeitete Auflage

Hans Dieter Seghezzi. Fritz Fahrni. Thomas Friedli INTEGRIERTES QUALITÄTSMANAGEMENT. Das St. Galler Konzept. 4., vollständig überarbeitete Auflage Hans Dieter Seghezzi Fritz Fahrni Thomas Friedli INTEGRIERTES QUALITÄTSMANAGEMENT Das St. Galler Konzept 4., vollständig überarbeitete Auflage HANSER Inhalt TEIL A Qualität - eine Unternehmeraufgabe t

Mehr

Leistungsstark und effizient

Leistungsstark und effizient Leistungsstark und effizient Technische Ingenieur Software Individuelle Software In vielen Technologiebereichen gibt es hoch spezialisierte Anforderungen, die mit herkömmlichen Standard-Anwendungen nicht

Mehr

Gruppenarbeit und KVP. Gruppenarbeit und KVP. Kontinuierliche Verbesserungsprozesse im betrieblichen Alltag. Heinrich Moormann

Gruppenarbeit und KVP. Gruppenarbeit und KVP. Kontinuierliche Verbesserungsprozesse im betrieblichen Alltag. Heinrich Moormann Gruppenarbeit und KVP Gruppenarbeit und KVP Kontinuierliche Verbesserungsprozesse im betrieblichen Alltag Page 1 Projekt Moderation von Gruppenprozessen Projektumfang Grundlage für diese Kurzdokumentation

Mehr

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Martin Glinz Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Kapitel 1 Einführung Universität Zürich Institut für Informatik 2009 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe sind für den persönlichen,

Mehr

Sales Communications

Sales Communications Sales Communications Ein Workshopkonzept fü r eine innovative ipad Integration Sales Communications 1 Die Ausgangssituation Das ipad findet zunehmend Verbreitung in Unternehmen. Es wird immer häufiger

Mehr

New Insurance Business

New Insurance Business New Insurance Business Unternehmensberatung mit Fokus auf Versicherungsbranche Firmensitz: St. Gallen (Schweiz) Gründung: Dezember 2014, GmbH nach schweizerischem Recht operativ seit Januar 2015 Consulting

Mehr

Senior Design to Cost Consultant (m/w) München

Senior Design to Cost Consultant (m/w) München Senior Design to Cost Consultant (m/w) München Kunden kompetent im Bereich Value Engineering bzw. Design tocost (DtC). Sie agieren in einem interdisziplinären und internationalen Arbeitsumfeld mit dem

Mehr

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager Eine gute Tradition in der gemeinsamen Sache DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager (1 (2 Tag) Tage) Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement (5

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

Projekt Management. Changing the way people work together. Projekt-Management Interim Management Führungskräfte & Team-Coaching

Projekt Management. Changing the way people work together. Projekt-Management Interim Management Führungskräfte & Team-Coaching Projekt Management Changing the way people work together Projekt-Management Interim Management Führungskräfte & Team-Coaching Projekt Management Sie sind...... eine Führungskraft Wollen Sie ein wichtiges

Mehr

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen Webinar : 29. Januar 2015, 14:00 15:00 Uhr Ihre heutigen Referenten: Torsten Westphal NX Presales Peter Scheller NX Marketing

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

CONSULTING. Qualitätsmanagement. Prozesse optimieren, Effizienz steigern.

CONSULTING. Qualitätsmanagement. Prozesse optimieren, Effizienz steigern. CONSULTING Qualitätsmanagement. Prozesse optimieren, Effizienz steigern. CONSULTING Ihr Weg zu optimalen Unternehmensprozessen. Moderne Qualitätsmanagementsysteme bieten mehr als eine reine Sicherung der

Mehr

Inhaltsverzeichnis 7. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis 7. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis 1 BEDEUTUNG DER QUALITÄT... 13 1.1 Einführung... 13 1.2 Qualität als Erfolgsfaktor... 15 1.3 Nichtqualität als Unternehmensrisiko... 18 1.3.1 Reklamationen... 19

Mehr

Medizintechnologie.de. Entwicklungsplan. Entwicklungsplan. Einteilung in Entwicklungsphasen

Medizintechnologie.de. Entwicklungsplan. Entwicklungsplan. Einteilung in Entwicklungsphasen Medizintechnologie.de Entwicklungsplan Entwicklungsplan Medizinprodukte werden immer komplexer. Um alle gesetzlichen und normativen Vorgaben einhalten und die Entwicklung eines Medizinproduktes kontrollieren

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0 SAP/IS-U Einführung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Ziel des Projekts war die Analyse und Dokumentation der SAP/IS-U relevanten Geschäftsprozesse in den einzelnen Fachabteilungen

Mehr

M E S S T E C H N I K

M E S S T E C H N I K M E S S T E C H N I K Service / Dienstleistung Die Springer GmbH ist Ihr Dienstleister in dem Bereich der industriellen Messtechnik. Mit stetig wachsendem Leistungsumfang sowie einem motivierten und qualifizierten

Mehr

Einführung eines Redaktionssystems für die Technische Dokumentation

Einführung eines Redaktionssystems für die Technische Dokumentation Einführung eines Redaktionssystems für die Technische Dokumentation Leitfaden mit Entscheidungsmatrix Informatik Vorwort Situation Ziel Zielgruppe Auswahl Die Technische Produktdokumentation ist mehr als

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Seminar- & Zertifizierungsprogramm 2010

Seminar- & Zertifizierungsprogramm 2010 Seminar- & Zertifizierungsprogramm 2010 Testen von Software und Qualitätssicherung Unser Seminarprogramm richtet sich an alle am Testprozess beteiligten Personen. In den verschiedenen Veranstaltungen werden

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

GESPRÄCHSKULTUR STRESSBEWÄLTIGUNG & LEBENSKUNST

GESPRÄCHSKULTUR STRESSBEWÄLTIGUNG & LEBENSKUNST VISIONSENTWICKLUNG STRATEGIE-ENTWICKLUNG INNOVATIONSBERATUNG PROZESSOPTIMIERUNG KONTINUIERLICHER VERBESSERUNGSPROZESS FÜHRUNGSKRÄFTE TRAINING TEAMENTWICKLUNG GESPRÄCHSKULTUR STRESSBEWÄLTIGUNG & LEBENSKUNST

Mehr

QUALITÄTSMANAGEMENT in der Kita

QUALITÄTSMANAGEMENT in der Kita QUALITÄTSMANAGEMENT in der Kita QUALITÄTSMANAGEMENT IN DER KITA WIE SIE DAS EIGENE QM-SYSTEM NACHHALTIG UND PRAXISNAH ETABLIEREN Qualitätsmanagement in der Kita ist eine Herausforderung für alle Beteiligten

Mehr

eraten ewegen egleiten

eraten ewegen egleiten B eraten ewegen egleiten 3.800 Ein Wort zu Anfang Management consult agiert als Promotor, der Veränderungsprozesse in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation aktiv vorantreibt. Jede Organisation oder

Mehr

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für Seminarangebot KAIZEN Service Management KAIZEN Office live KAIZEN Service Management - Basics KAIZEN Service Management - Aufbau KAIZEN Service Management - Coach Führung in einer KAIZEN Service Kultur

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Chance Kundenreklamation. Wie Fehler helfen, Prozesse zu verbessern

Chance Kundenreklamation. Wie Fehler helfen, Prozesse zu verbessern Chance Kundenreklamation Wie Fehler helfen, Prozesse zu verbessern Babtec Informationssysteme GmbH Wir entwickeln und vertreiben CAQ-Softwarelösungen für die Industrie, mit Kernkompetenz in Entwicklung

Mehr

1.6.5 Die zeitliche Einordnung der FMEA-Arten... 18 1.7 System-Theorie... 18 1.7.1 Hardwareansatz... 18 1.7.2 Funktionsansatz...

1.6.5 Die zeitliche Einordnung der FMEA-Arten... 18 1.7 System-Theorie... 18 1.7.1 Hardwareansatz... 18 1.7.2 Funktionsansatz... Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Thema................................................ 1 1.1 Vergleich Einsatz FMEA zu weiteren Entwicklungstools.................. 2 1.2 Warum FMEA?.....................................................

Mehr

Funktionale Sicherheit gewährleisten

Funktionale Sicherheit gewährleisten Partner schafft Perspektiven Funktionale Sicherheit gewährleisten und gleichzeitig nicht an Entwicklungseffizienz verlieren? Funktionale Sicherheit in komplexen Systemen NORMKONFORME SOFTWAREENTWICKLUNG

Mehr

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015 Lehrveranstaltung: BAE 4042 Lean Manufacturing 2 SWS, 2 Credits, Deutsch, Niveau: fortgeschritten Montag 08:00-09:30 Uhr Raum: THE Die Veranstaltung Lean Manufacturing hat Projektcharakter und ist nur

Mehr

be partner auf der IAA / VDA QMC 2013 Die wichtigsten Infos für Sie auf einen Blick!

be partner auf der IAA / VDA QMC 2013 Die wichtigsten Infos für Sie auf einen Blick! be partner auf der IAA / VDA QMC 2013 Die wichtigsten Infos für Sie auf einen Blick! 30.10.2013 30.10.2013 be partner: be successful Seite 1 Seite 1 Vorträge & Infos Die wichtigsten Informationen aus nachfolgend

Mehr

Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer. Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen

Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer. Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen Diese Ausbildung richtet sich an Führungskräfte, freiberuflich Tätige, Personalentwickler, interne

Mehr

Unternehmensberatung von BITE

Unternehmensberatung von BITE Unternehmensberatung von BITE Projektmanagement Business IT Engineers BITE GmbH Resi-Weglein-Gasse 9 89077 Ulm Fon: 07 31 14 11 50-0 Fax: 07 31 14 11 50-10 Mail: info@b-ite.de Web: Inhalt BERATUNGSLEISTUNGEN

Mehr

Projektmanagement Basistraining

Projektmanagement Basistraining Projektmanagement Basistraining adensio GmbH Kaiser-Joseph-Straße 244 79098 Freiburg info@adensio.com www.adensio.com +49 761 2024192-0 24.07.2015 PM Basistraining by adensio 1 Inhalte Standard 2-Tage

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

PLATO SCIO - Gesamtübersicht

PLATO SCIO - Gesamtübersicht PLATO SCIO - Gesamtübersicht Wir wollen Transparenz und Systematik in Ihren Entwicklungsprozess bringen ist die Mission von PLATO. Produktentwicklung, Produktvarianten und die Planung von Fertigung und

Mehr

Qualitätspartnerschaft in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen. Deutsche Bahn AG Gorden Falk Leiter Sicherheit und Qualität Berlin, 25.09.

Qualitätspartnerschaft in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen. Deutsche Bahn AG Gorden Falk Leiter Sicherheit und Qualität Berlin, 25.09. Qualitätspartnerschaft in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen Deutsche Bahn AG Gorden Falk Leiter Sicherheit und Qualität Berlin, 25.09.2014 Es gibt vielfältige Probleme in aktuellen Beschaffungsprojekten,

Mehr

Auf Erfolg programmiert

Auf Erfolg programmiert Auf Erfolg programmiert Sichern Sie Ihre Softwarequalität mit unseren Services TÜV SÜD Product Service GmbH Auf Ihre Software kommt es an Hohe Erwartungen hohe Potenziale Ihre Software ist ein wichtiger

Mehr

Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich

Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich C.O.M.E.S coaching. optimierung. managementsysteme. effektivität. strategien STECKBRIEF QB Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich Auszug aus dem Zertifizierungsprogramm

Mehr

CAD Bootcamp. Ein Tag, ein Thema, ein Ziel: üben üben üben.

CAD Bootcamp. Ein Tag, ein Thema, ein Ziel: üben üben üben. CAD Bootcamp Ein Tag, ein Thema, ein Ziel: üben üben üben. Das Event auf einen Blick Das CAD Bootcamp hat den Fokus, ein Thema einen Tag lang ganz intensiv zu üben. Dabei werden im Bootcamp- Zeitraum von

Mehr

> Grundlagen und Anwendungen mechanischer Prüfmittel (optional) Seite 145

> Grundlagen und Anwendungen mechanischer Prüfmittel (optional) Seite 145 > Grundlagen und Anwendungen mechanischer Prüfmittel (optional) Seite 145 > Längenprüftechnik I: Geometrische Produktspezifikationen (GPS) Form- und Lagetoleranzen Seite 146 > Längenprüftechnik II: Prüfen

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Medbase für Teamcenter PLM für Unternehmen der Medizintechnik

Medbase für Teamcenter PLM für Unternehmen der Medizintechnik Medbase für Teamcenter PLM für Unternehmen der Medizintechnik Verkürzt Entwicklungszeiten Sichert Einhaltung von nationalen und internationalen Regularien Ihre Vorteile mit Medbase avasis Specials Checklisten-Wizard

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

Sie wollen mehr erreichen? PersonalEntwicklung Pruß einschalten!

Sie wollen mehr erreichen? PersonalEntwicklung Pruß einschalten! Sie wollen mehr erreichen? PersonalEntwicklung Pruß einschalten! Sie wollen Potenziale ausschöpfen? PersonalEntwicklung Pruß legt die Ressourcen frei! Jeder Hauptverantwortliche eines Unternehmens weiß,

Mehr

Administrations-KVP, die Prozessanalyse

Administrations-KVP, die Prozessanalyse Business Workshop Organisation GRONBACH Freiräume schaffen um das Wichtige zu tun! Ich möchte die Bedeutung schlanker Prozesse in den administrativen Unternehmensbereichen an einem realen Beispiel deutlich

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

Produktbaukästen nachhaltig mit passender IT implementieren

Produktbaukästen nachhaltig mit passender IT implementieren Produktbaukästen nachhaltig mit passender IT implementieren Stephan Wöhe (Schuh & Co.) / Dr. Alexander Lewald (PTC) Diskrete Fertiger sehen sich einer zunehmenden Nachfrage nach kundenindividuellen Anforderungen

Mehr

POCKET POWER. Probleme lösen. Systematisch. 8D und 7STEP

POCKET POWER. Probleme lösen. Systematisch. 8D und 7STEP POCKET POWER 8D und 7STEP Systematisch Probleme lösen 3 Inhalt 1 Einleitung................................ 7 1.1 Aufbau des Buches............................. 7 1.2 Probleme lösen und kontinuierlich

Mehr

Softwaregestütztes CRM

Softwaregestütztes CRM Softwaregestütztes CRM für ein professionelles Belegungsmanagement in sozialen Einrichtungen Der Markt für soziale Dienstleistungen ist mehr denn je in Bewegung. Chancen und Risiken halten sich dabei die

Mehr

Die PROJEN-GmbH bietet ihren Kunden einheitliche

Die PROJEN-GmbH bietet ihren Kunden einheitliche Die PROJEN-GmbH Hintergründe und Entstehung Der Ursprung der PROJEN-GmbH liegt in der Projektmanagement-Beratung. Die Firmengründer haben 2011 gemeinschaftlich ein ganzheitliches Konzept für professionelles

Mehr

SMS CONSULTING Wir für Sie

SMS CONSULTING Wir für Sie Integriertes Performance Management Führung Mitarbeiter Vergütung Organisation SMS CONSULTING Wir für Sie Mit unserem integrierten Performance Management System verhelfen wir Ihrem Unternehmen zu nachhaltigen

Mehr

Qualitätsmanagement in der Softwareentwicklung

Qualitätsmanagement in der Softwareentwicklung Leitfaden zur Analyse und Verbesserung der Produkt- und Prozessqualität Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co.

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KONFLIKTE ALS FÜHRUNGSKRAFT LÖSEN

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KONFLIKTE ALS FÜHRUNGSKRAFT LÖSEN angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE WORUM GEHT ES Konflikte gehören zum Leben. Im Unternehmensalltag werden Führungskräfte (fast) täglich mit unterschiedlichen Konfliktsituationen

Mehr

Gesellschaft für Informatik, Arbeitskreis IV Beratung Welche Kenntnisse und Fähigkeiten sich Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen wünschen

Gesellschaft für Informatik, Arbeitskreis IV Beratung Welche Kenntnisse und Fähigkeiten sich Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen wünschen Gesellschaft für Informatik, Arbeitskreis IV Beratung Welche Kenntnisse und Fähigkeiten sich Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen wünschen Statement Version 0.9 Bad Homburg, im Februar 2010 Agenda

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Das Modul befähigt Sie, Social Media im Medienspektrum richtig einzureihen. Es liefert die nötigen Grundlagen der IT und macht Sie mit Datenbanken Recherche

Mehr

Drei Hebel für Ihren Erfolg

Drei Hebel für Ihren Erfolg Drei Hebel für Ihren Erfolg Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise Fundiertes Expertenwissen und umfangreiche Methodenkompetenz sichern das Essenzielle: Kommunikation

Mehr

Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung Organisationsentwicklung Projektmanagement Prozessmanagement und optimierung Strukturieren von Abteilungen Realisierung und Umsetzung von Innovationsvorhaben Klare Rahmenbedingungen, Personaleinsatz und

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Professionelles Claim-Management. Die kompetente Personalentwicklung für:

Professionelles Claim-Management. Die kompetente Personalentwicklung für: Mehr als Ausbildung Professionelles Claim-Management PCM Die kompetente Personalentwicklung für: Alle technisch orientierten Kader, PL + Verkäufer, die ihre Claims professionell realisieren wollen Bei

Mehr

Logistik Cluster Niederösterreich Wertstromanalyse in Kooperation

Logistik Cluster Niederösterreich Wertstromanalyse in Kooperation Unternehmen & Technologie Logistik Cluster Logistik Cluster Niederösterreich Wertstromanalyse in Kooperation ecoplus. Die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich Partner der ecoplus Cluster Niederösterreich

Mehr

BITMARCK VERNETZT DER KUNDENTAG. 1 Prozessreview iskv_21c: zielgerichtet, bedarfsgerecht, individuell

BITMARCK VERNETZT DER KUNDENTAG. 1 Prozessreview iskv_21c: zielgerichtet, bedarfsgerecht, individuell BITMARCK VERNETZT DER KUNDENTAG 1 Prozessreview iskv_21c: zielgerichtet, bedarfsgerecht, individuell Prozessreview iskv_21c Zielgerichtet, bedarfsgerecht, individuell Andreas Reisinger, BITMARCK Essen,

Mehr

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind.

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind. Inhalt Führungskräfte 1 Führungsstil und Führungsverhalten unternehmensgerecht 2 Führung durch richtige Delegation und Kontrolle 3 Führen nach Zielen 4 Besprechungstechnik und Entscheidungsfindung in Gruppen

Mehr

Ein Blick in die Zukunft! Prozessmanagement BPM Lösungen Nautilus

Ein Blick in die Zukunft! Prozessmanagement BPM Lösungen Nautilus Ein Blick in die Zukunft! Prozessmanagement BPM Lösungen Nautilus Oder ein Blick in die Glaskugel! Trends aus unserem Beratungsgeschäft Aktuelle Themen BPMN, UML, EPK als Modellierungsmethode Versionsmanagement

Mehr

DIENSTLEISTERSTEUERUNG

DIENSTLEISTERSTEUERUNG INHOUSE WORKSHOP freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010 Know How to Go! Seite 1 DIE REALE WELT Keine Frage, die Dienstleistersteuerung entwickelt sich zu einer zentralen Schaltstelle im Unternehmen.

Mehr

Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe. LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen

Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe. LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen 1 Das Stufen-Ausbildungskonzept LEAN und KAIZEN MediCrew Consulting GmbH Die Basis bildet

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

ACTANO Trainingskatalog

ACTANO Trainingskatalog ACTANO Trainingskatalog Dieter Walcher Juni 2014 Unsere Trainings: Überblick Modul- und kundenspezifisches Training Die RPLAN Academy trainiert alle Module und Aspekte von RPLAN und kollaborativem Projektmanagement.

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Moderation in der Ausbildung?

Moderation in der Ausbildung? Moderation in der Ausbildung? Grundsätzliche Vorbemerkungen Wenn Sie Ihre Ausbildungsgruppe moderierend anleiten wollen, dann sind sie nicht mehr der "leitende Ausbilder", sondern derjenige, der für die

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister I Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Statt seinen Kunden davon überzeugen zu wollen, dass man

Mehr