Wirtschafts- und Sozialkunde (IHK)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschafts- und Sozialkunde (IHK)"

Transkript

1 Wirtschafts- und Sozialkunde (IHK)

2 Manfred Wünsche Wirtschafts- und Sozialkunde (IHK) Prüfungstraining für kaufmännische und kaufmannsnahe Berufe 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage

3 Manfred Wünsche Büffelcoach Berlin Deutschland ISBN DOI / ISBN (ebook) Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. Springer Gabler Springer Fachmedien Wiesbaden 2014, 2015 Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlags. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichenund Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften. Der Verlag, die Autoren und die Herausgeber gehen davon aus, dass die Angaben und Informationen in diesem Werk zum Zeitpunkt der Veröffentlichung vollständig und korrekt sind. Weder der Verlag noch die Autoren oder die Herausgeber übernehmen, ausdrücklich oder implizit, Gewähr für den Inhalt des Werkes, etwaige Fehler oder Äußerungen. Gedruckt auf säurefreiem und chlorfrei gebleichtem Papier Springer Fachmedien Wiesbaden ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media (

4 Vorwort In allen kaufmännischen und kaufmannsnahen Berufen wird als letzter Prüfungsteil der schriftlichen Abschlussprüfung das Prüfungsfach Wirtschafts- und Sozialkunde in Multiple-Choice-Form gestellt. Geprüft werden juristische und volkswirtschaftliche Kenntnisse, aber auch kaufmännisches Grundlagenwissen. Diese Lerninhalte sind für alle kaufmännischen und kaufmannsnahen Prüfungen dieselben. Die Wirtschafts- und Sozialkundeprüfung ist eine ungeliebte Prüfung, da der Stoffumfang sehr groß erscheint und die Lernzeit angesichts der als wichtiger empfundenen berufsspezifischen Prüfungsteile sehr beschränkt wird. Dies führt dann leider oft dazu, dass eine sonst gute Prüfungsleistung durch eine schlechte Note in der WiSo-Prüfung versaut wird. Das Ihnen nunmehr in der zweiten Auflage vorliegende Buch grenzt den Lernstoff auf die für die Prüfung wirklich wichtigen Themen und Kenntnisse ein und ermöglicht es Ihnen, sich schnell und einfach das notwendige Wissen anzueignen und sich mit der besonderen Art der Prüfungsfragen vertraut zu machen. Sie finden in diesem Buch alle wichtigen Themen kurz und einfach erläutert. Anhand von ausführlich kommentierten Musteraufgaben können Sie sich die Lerninhalte schnell und effizient erarbeiten. Übersichten fassen dazu die wichtigsten Lerninhalte zusammen. Zu jedem Themengebiet gibt es Übungsaufgaben mit kommentierten Lösungen, die Varianten des Themas vorstellen und anhand derer Sie Ihr Wissen überprüfen und vertiefen können. Anhand des Aufgabenverzeichnisses (direkt hinter dem Inhaltsverzeichnis) können Sie schnell auf einzelne Prüfungsthemen zugreifen. Weitere Übungsaufgaben mit kurz kommentierten Lösungen finden Sie im Online-Service unter Meinen zahlreichen Schülerinnen und Schülern der letzten Jahre bin ich zu Dank verpflichtet, weil sie mich durch ihre Fragen, ihre Verständnisprobleme und ihren Lerneifer mit der Nase auf die Probleme gestoßen haben, auf die es ankommt. Die guten Prüfungserfolge bestätigen mein Prüfungsvorbereitungskonzept, das Ihnen nun in Buchform vorliegt. So wünsche ich Ihnen beim Lesen und Lernen viel Spaß Lernen soll auch Spaß machen und vor allem eine erfolgreiche Prüfung. Berlin, im August 2014 Manfred Wünsche V

5 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Struktur und Inhalt des Buches Fünf Arten von Aufgaben Tipps und Tricks für die Prüfung Teil I Betriebswirtschaftslehre 2 Grundlagen Unternehmensziele Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren Unternehmensführung Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Marketing Der Marketing-Management-Prozess Marktforschung Marketing-Strategien Marketing-Maßnahmen Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Organisation und EDV Aufbauorganisation Ablauforganisation Datenschutz und Datensicherheit Arbeitssicherheit Bildschirmarbeitsplatz Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben VII

6 VIII Inhaltsverzeichnis 5 Rechnungswesen Bilanzierung Kostenrechnung Controlling Finanzierung Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Teil II Volkswirtschaftslehre 6 Grundlagen Marktwirtschaft Bedürfnisse, Güter und Produktionsfaktoren Arbeitsteilung Ökonomisches Prinzip Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Angebot und Nachfrage Gleichgewicht Vollkommener Markt Marktformen Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Konjunktur Konjunkturverlauf Konjunkturindikatoren Konjunkturpolitik Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Wirtschaftskreislauf VGR Entstehungsrechnung VGR Verwendungsrechnung VGR Verteilungsrechnung Staatshaushalt Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben

7 Inhaltsverzeichnis IX 10 Wirtschaftspolitik Ordnungspolitik und Prozesspolitik Stabilitätspolitik Wettbewerbspolitik Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Geldpolitik Wirtschaftspolitischer Auftrag der EZB Geldpolitische Instrumente der EZB Organisation der EZB Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Außenwirtschaft Zahlungsbilanz Wechselkurse Zahlungsbilanzpolitik Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Teil III Recht 13 Rechtsgrundlagen Rechtsgebiete Gerichtsbarkeit Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit Rechtsgeschäfte Eigentum und Besitz Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Verträge Antrag und Annahme Arten von Verträgen Nichtigkeit und Anfechtbarkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben

8 X Inhaltsverzeichnis 15 Kaufvertrag Arten des Kaufvertrags Kaufvertragsstörungen Eigentumsvorbehalt Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Gesellschaftsrecht Rechtsformen Handelsregister Vertretung Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Individuelles Arbeitsrecht Gesetze des Arbeitsrechts Ausbildungsvertrag Arbeitsvertrag Kündigung Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Kollektives Arbeitsrecht Betriebliche Mitbestimmung Tarifvertrag und Arbeitskampf Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Teil IV Steuern und Sozialversicherung 19 Steuern allgemein Das deutsche Steuersystem Umsatzsteuer Ökosteuer Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Einkommensteuer Grundlagen Werbungskosten Sonderausgaben

9 Inhaltsverzeichnis XI 20.4 Lohnabrechnung Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Sozialversicherung Grundlagen Krankenversicherung Pflegeversicherung Unfallversicherung Übungsaufgaben Lösungen zu den Übungsaufgaben Sachverzeichnis

10 Aufgabenverzeichnis 1 Einleitung Teil I Betriebswirtschaftslehre 2 Grundlagen Musteraufgabe Erwerbswirtschaftliches Prinzip Musteraufgabe Umweltschutz Musteraufgabe Ziele von Unternehmenszusammenschlüssen Musteraufgabe Dispositiver Faktor Musteraufgabe Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren Musteraufgabe Führungskonzepte Musteraufgabe Führungsstil Aufgabe 1: Standortwahl Aufgabe 2: Umweltschutz Aufgabe 3: Dispositive Arbeit Aufgabe 4: Produktionsfaktoren Aufgabe 5: Führungskonzepte Aufgabe 6: Mitarbeitermotivation Lösung zu Aufgabe 1: Standortwahl Lösung zu Aufgabe 2: Umweltschutz Lösung zu Aufgabe 3: Dispositive Arbeit Lösung zu Aufgabe 4: Produktionsfaktoren Lösung zu Aufgabe 5: Führungskonzepte Lösung zu Aufgabe 6: Mitarbeitermotivation Marketing Musteraufgabe Marketing Musteraufgabe Werbeerfolgskontrolle Musteraufgabe Marktforschung Musteraufgabe Marktbeobachtung Musteraufgabe Marktsegmentierung XIII

11 XIV Aufgabenverzeichnis Musteraufgabe Marketing-Mix Aufgabe 1: Sekundärmaterial Aufgabe 2: Marketing-Planung Aufgabe 3: Diversifikation Aufgabe 4: Marketing-Begriffe Aufgabe 5: Marktforschung Lösung zu Aufgabe 1: Sekundärmaterial Lösung zu Aufgabe 2: Marketing-Planung Lösung zu Aufgabe 3: Diversifikation Lösung zu Aufgabe 4: Marketing-Begriffe Lösung zu Aufgabe 5: Marktforschung Organisation und EDV Musteraufgabe Einliniensystem Musteraufgabe Organigramm Musteraufgabe Ablauforganisation Musteraufgabe Posteingang Musteraufgabe Vordrucke Musteraufgabe Verbesserung von Arbeitsabläufen Musteraufgabe Datenschutz und Datensicherheit Musteraufgabe Arbeitsschutzmaßnahmen Musteraufgabe Erste Hilfe Musteraufgabe Sicherheitszeichen Musteraufgabe Bildschirmarbeitsplatz Musteraufgabe Hardware und Software Aufgabe 1: Begriffe Aufbauorganisation Aufgabe 2: Einführung EDV-Lösung Aufgabe 3: Verteilung Zeitschrift Aufgabe 4: Organisationsmittel Aufgabe 5: Ablauf Handwerkerrechnung Aufgabe 6: Rechte nach dem BDSG Aufgabe 7: Passwortschutz Aufgabe 8: Arbeitssicherheitsvorschriften Aufgabe 9: Stromunfall Aufgabe 10: Sicherheitszeichen Aufgabe 11: Löschmittel Aufgabe 12: Bildschirmarbeitsplatz Lösung zu Aufgabe 1: Begriffe Aufbauorganisation Lösung zu Aufgabe 2: Einführung EDV-Lösung Lösung zu Aufgabe 3: Verteilung Zeitschrift Lösung zu Aufgabe 4: Organisationsmittel Lösung zu Aufgabe 5: Ablauf Handwerkerrechnung

12 Aufgabenverzeichnis XV Lösung zu Aufgabe 6: Rechte nach dem BDSG Lösung zu Aufgabe 7: Passwortschutz Lösung zu Aufgabe 8: Arbeitssicherheitsvorschriften Lösung zu Aufgabe 9: Stromunfall Lösung zu Aufgabe 10: Sicherheitszeichen Lösung zu Aufgabe 11: Löschmittel Lösung zu Aufgabe 12: Bildschirmarbeitsplatz Rechnungswesen Musteraufgabe Handelsbücher Musteraufgabe Jahresabschlussanalyse Musteraufgabe Geschäftsbericht Musteraufgabe Kostenarten Musteraufgabe Anschaffung Kopiergerät Musteraufgabe Wartungsarbeiten an Büromaschinen Musteraufgabe Anschaffungskosten Fuhrpark Musteraufgabe Kennzahlen Musteraufgabe Finanzplanung Musteraufgabe Finanzierungsformen Musteraufgabe Darlehensformen Musteraufgabe Kreditsicherheiten Musteraufgabe Zinsberechnung Aufgabe 1: Rechnungsabgrenzungsposten Aufgabe 2: Lagebericht Aufgabe 3: Jahresabschlussanalyse Aufgabe 4: Kostenvergleich Aufgabe 5: Betreuung von Ferienwohnungen Aufgabe 6: Brutto-Verkaufspreis ermitteln Aufgabe 7: Definition Controlling Aufgabe 8: Gewinn und Wirtschaftlichkeit Aufgabe 9: Ablauf Controlling Aufgabe 10: Kennzahlen Aufgabe 11: Wirtschaftlichkeit Aufgabe 12: Arbeitsproduktivität Aufgabe 13: Kapitalbedarf Aufgabe 14: Zahlungsarten Aufgabe 15: Wechseldiskont Aufgabe 16: Kreditwürdigkeit Aufgabe 17: Darlehenslaufzeit Lösung zu Aufgabe 1: Rechnungsabgrenzungsposten Lösung zu Aufgabe 2: Lagebericht Lösung zu Aufgabe 3: Jahresabschlussanalyse

13 XVI Aufgabenverzeichnis Lösung zu Aufgabe 4: Kostenvergleich Lösung zu Aufgabe 5: Betreuung von Ferienwohnungen Lösung zu Aufgabe 6: Brutto-Verkaufspreis ermitteln Lösung zu Aufgabe 7: Definition Controlling Lösung zu Aufgabe 8: Gewinn und Wirtschaftlichkeit Lösung zu Aufgabe 9: Ablauf Controlling Lösung zu Aufgabe 10: Kennzahlen Lösung zu Aufgabe 11: Wirtschaftlichkeit Lösung zu Aufgabe 12: Arbeitsproduktivität Lösung zu Aufgabe 13: Kapitalbedarf Lösung zu Aufgabe 14: Zahlungsarten Lösung zu Aufgabe 15: Wechseldiskont Lösung zu Aufgabe 16: Kreditwürdigkeit Lösung zu Aufgabe 17: Darlehenslaufzeit Teil II Volkswirtschaftslehre 6 Grundlagen Musteraufgabe Marktwirtschaft Musteraufgabe Konsumgut Musteraufgabe Gebrauchsgut Musteraufgabe Arbeitsteilung Musteraufgabe Ökonomisches Prinzip Aufgabe 1: Tarifautonomie Aufgabe 2: Marktwirtschaft Aufgabe 3: Soziale Marktwirtschaft Aufgabe 4: Stiftung Warentest Aufgabe 5: Güterarten Aufgabe 6: Erwerbswirtschaftliches Prinzip Aufgabe 7: Minimalprinzip Aufgabe 8: Strukturwandel Lösung zu Aufgabe 1: Tarifautonomie Lösung zu Aufgabe 2: Marktwirtschaft Lösung zu Aufgabe 3: Soziale Marktwirtschaft Lösung zu Aufgabe 4: Stiftung Warentest Lösung zu Aufgabe 5: Güterarten Lösung zu Aufgabe 6: Erwerbswirtschaftliches Prinzip Lösung zu Aufgabe 7: Minimalprinzip Lösung zu Aufgabe 8: Strukturwandel Angebot und Nachfrage Musteraufgabe Verlauf der Nachfragekurve Musteraufgabe Verschiebung der Nachfragekurve

14 Aufgabenverzeichnis XVII Musteraufgabe Gleichgewicht ermitteln Musteraufgabe Preisfunktionen Musteraufgabe Vollkommener Markt Musteraufgabe Marktformen Aufgabe 1: Preisbildung Aufgabe 2: Angebotsminderung Aufgabe 3: Steigerung der Nachfrage Aufgabe 4: Sinkende Nachfrage Aufgabe 5: Preisfunktionen Aufgabe 6: Gleichgewicht ermitteln Aufgabe 7: Verschiebung der Nachfragekurve Aufgabe 8: Vollkommener Markt Aufgabe 9: Käufer- und Verkäufermarkt Aufgabe 10: Marktformen Aufgabe 11: Angebotsmonopol Aufgabe 12: Marktformen Lösung zu Aufgabe 1: Preisbildung Lösung zu Aufgabe 2: Angebotsminderung Lösung zu Aufgabe 3: Steigerung der Nachfrage Lösung zu Aufgabe 4: Sinkende Nachfrage Lösung zu Aufgabe 5: Preisfunktionen Lösung zu Aufgabe 6: Gleichgewicht ermitteln Lösung zu Aufgabe 7: Verschiebung der Nachfragekurve Lösung zu Aufgabe 8: Vollkommener Markt Lösung zu Aufgabe 9: Käufer- und Verkäufermarkt Lösung zu Aufgabe 10: Marktformen Lösung zu Aufgabe 11: Angebotsmonopol Lösung zu Aufgabe 12: Marktformen Konjunktur Musteraufgabe Konjunkturzyklen Musteraufgabe Konjunkturindikatoren Musteraufgabe Konjunkturpolitik Situation zu den Aufgaben 1 und Aufgabe 1: Pressebericht zur Konjunkturlage Aufgabe 2: Geschäftsklimaindex Aufgabe 3: Sparneigung Aufgabe 4: Konjunkturphasen Aufgabe 5: Konjunkturprognose Aufgabe 6: Konjunkturpolitik Lösung zu Aufgabe 1: Pressebericht zur Konjunkturlage Lösung zu Aufgabe 2: Geschäftsklimaindex

15 XVIII Aufgabenverzeichnis Lösung zu Aufgabe 3: Sparneigung Lösung zu Aufgabe 4: Konjunkturphasen Lösung zu Aufgabe 5: Konjunkturprognose Lösung zu Aufgabe 6: Konjunkturpolitik Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Musteraufgabe Wirtschaftskreislauf Musteraufgabe Entstehungsrechnung Musteraufgabe Verwendungsrechnung Musteraufgabe Verteilungsrechnung Musteraufgabe Haushaltsplan Aufgabe 1: VGR Definitionen Aufgabe 2: Abgrenzung des BIP Aufgabe 3: Preisindex Situation zu den Aufgaben 4 bis Aufgabe 4: Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts Aufgabe 5: Lohnquote Aufgabe 6: Aussagen zur VGR Aufgabe 7: Entstehungsrechnung Aufgabe 8: Ermittlung des Staatsverbrauchs Aufgabe 9: Ermittlung des Realeinkommens Aufgabe 10: Bundeshaushalt Lösung zu Aufgabe 1: VGR Definitionen Lösung zu Aufgabe 2: Abgrenzung des BIP Lösung zu Aufgabe 3: Preisindex Lösung zu Aufgabe 4: Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts Lösung zu Aufgabe 5: Lohnquote Lösung zu Aufgabe 6: Aussagen zur VGR Lösung zu Aufgabe 7: Entstehungsrechnung Lösung zu Aufgabe 8: Ermittlung des Staatsverbrauchs Lösung zu Aufgabe 9: Ermittlung des Realeinkommens Lösung zu Aufgabe 10: Bundeshaushalt Wirtschaftspolitik Musteraufgabe Ordnungspolitik Musteraufgabe Wachstum Musteraufgabe Preisniveaustabilität Musteraufgabe Beschäftigungspolitik Musteraufgabe Zielkonflikte Musteraufgabe Kartell Musteraufgabe Marktmachtmissbrauch Musteraufgabe Kartell, Konzern, Fusion

16 Aufgabenverzeichnis XIX Musteraufgabe Unternehmenszusammenschlüsse Aufgabe 1: Wirtschaftspolitische Maßnahmen Aufgabe 2: Arbeitslosigkeit Aufgabe 3: Stabilitätsgesetz Aufgabe 4: Magisches Sechseck Aufgabe 5: Statistik zur wirtschaftlichen Entwicklung Aufgabe 6: Stabilitätsgesetz Aufgabe 7: Wirtschaftswachstum Aufgabe 8: Inflation Aufgabe 9: Umweltschutz Aufgabe 10: Sozialpolitik Aufgabe 11: Wettbewerbspolitik Aufgabe 12: Kartelle Aufgabe 13: Horizontale Konzentration Aufgabe 14: Kartell, Fusion, Konzern, Arbeitsgemeinschaft Aufgabe 15: Wirkung von Unternehmenszusammenschlüssen Aufgabe 16: Wettbewerbsrecht Lösung zu Aufgabe 1: Wirtschaftspolitische Maßnahmen Lösung zu Aufgabe 2: Arbeitslosigkeit Lösung zu Aufgabe 3: Stabilitätsgesetz Lösung zu Aufgabe 4: Magisches Sechseck Lösung zu Aufgabe 5: Statistik zur wirtschaftlichen Entwicklung Lösung zu Aufgabe 6: Stabilitätsgesetz Lösung zu Aufgabe 7: Wirtschaftswachstum Lösung zu Aufgabe 8: Inflation Lösung zu Aufgabe 9: Umweltschutz Lösung zu Aufgabe 10: Sozialpolitik Lösung zu Aufgabe 11: Wettbewerbspolitik Lösung zu Aufgabe 12: Kartelle Lösung zu Aufgabe 13: Horizontale Konzentration Lösung zu Aufgabe 14: Kartell, Fusion, Konzern, Arbeitsgemeinschaft Lösung zu Aufgabe 15: Wirkung von Unternehmenszusammenschlüssen Lösung zu Aufgabe 16: Wettbewerbsrecht Geldpolitik Musteraufgabe Hauptzielsetzung der EZB Musteraufgabe Liquidität der Kreditinstitute Musteraufgabe Organisation der EZB Aufgabe 1: Wichtigste Aufgabe der EZB Aufgabe 2: Leitzinssenkung Aufgabe 3: Offenmarktgeschäfte Aufgabe 4: Mindestreservesätze

17 XX Aufgabenverzeichnis Aufgabe 5: Kombination von Instrumenten Aufgabe 6: Währungsunion Aufgabe 7: Internationaler Währungsfonds Lösung zu Aufgabe 1: Wichtigste Aufgabe der EZB Lösung zu Aufgabe 2: Leitzinssenkung Lösung zu Aufgabe 3: Offenmarktgeschäfte Lösung zu Aufgabe 4: Mindestreservesätze Lösung zu Aufgabe 5: Kombination von Instrumenten Lösung zu Aufgabe 6: Währungsunion Lösung zu Aufgabe 7: Internationaler Währungsfonds Außenwirtschaft Musteraufgabe Transaktionen in der Zahlungsbilanz Musteraufgabe Passive Zahlungsbilanz Musteraufgabe Handelsbilanz Musteraufgabe Wechselkurse Musteraufgabe Zahlungsbilanzpolitik Aufgabe 1: Definition Zahlungsbilanz Aufgabe 2: Teilbilanzen der Zahlungsbilanz Aufgabe 3: Überschüsse und Defizite Aufgabe 4: Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland Aufgabe 5: Transportleistung Aufgabe 6: Währung Aufgabe 7: Währung Aufgabe 8: Zahlungsbilanzpolitik Lösung zu Aufgabe 1: Definition Zahlungsbilanz Lösung zu Aufgabe 2: Teilbilanzen der Zahlungsbilanz Lösung zu Aufgabe 3: Überschüsse und Defizite Lösung zu Aufgabe 4: Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland Lösung zu Aufgabe 5: Transportleistung Lösung zu Aufgabe 6: Währung Lösung zu Aufgabe 7: Währung Lösung zu Aufgabe 8: Zahlungsbilanzpolitik Teil III Recht 13 Rechtsgrundlagen Musteraufgabe Rechtsgebiete Musteraufgabe Zuständigkeit von Gerichten Musteraufgabe Rechtsfähigkeit Musteraufgabe Geschäftsfähigkeit Musteraufgabe Rechtsgeschäfte

18 Aufgabenverzeichnis XXI Musteraufgabe Eigentum und Besitz Aufgabe 1: Rechtsgebiete Aufgabe 2: Gesetzgebungsverfahren Aufgabe 3: Zuständigkeit von Gerichten Aufgabe 4: Rechtspersonen Aufgabe 5: Geschäftsfähigkeit Aufgabe 6: Rechtsgeschäfte Aufgabe 7: Eigentum und Besitz Verträge Musteraufgabe Antrag und Annahme Musteraufgabe Vertragsdatum Musteraufgabe Vertragsarten Musteraufgabe Nichtigkeit und Anfechtbarkeit Musteraufgabe Allgemeine Geschäftsbedingungen Aufgabe 1: Antrag und Annahme Aufgabe 2: Zustandekommen des Kaufvertrags Aufgabe 3: Form des Vertragsabschlusses Aufgabe 4: Angebotswiderruf Aufgabe 5: Nichtigkeit und Anfechtbarkeit Aufgabe 6: Vertragsarten Aufgabe 7: Allgemeine Geschäftsbedingungen Lösung zu Aufgabe 1: Antrag und Annahme Lösung zu Aufgabe 2: Zustandekommen des Kaufvertrags Lösung zu Aufgabe 3: Form des Vertragsabschlusses Lösung zu Aufgabe 4: Angebotswiderruf Lösung zu Aufgabe 5: Nichtigkeit und Anfechtbarkeit Lösung zu Aufgabe 6: Vertragsarten Lösung zu Aufgabe 7: Allgemeine Geschäftsbedingungen Kaufvertrag Musteraufgabe Arten des Kaufvertrags Musteraufgabe Kaufvertrag und Lieferzeit Musteraufgabe Kaufvertragsstörungen Musteraufgabe Lieferungsverzug Musteraufgabe Mängelrüge Musteraufgabe Annahmeverzug Musteraufgabe Zahlungsverzug Musteraufgabe Eigentumsvorbehalt Aufgabe 1: Kaufvertrag und Kaufvertragsstörungen Aufgabe 2: Kaufvertragsstörungen Aufgabe 3: Kaufvertragsrecht

19 XXII Aufgabenverzeichnis Aufgabe 4: Mängelrüge Aufgabe 5: Lieferungsverzug Aufgabe 6: Eigentumsvorbehalt Lösung zu Aufgabe 1: Kaufvertrag und Kaufvertragsstörungen Lösung zu Aufgabe 2: Kaufvertragsstörungen Lösung zu Aufgabe 3: Kaufvertragsrecht Lösung zu Aufgabe 4: Mängelrüge Lösung zu Aufgabe 5: Lieferungsverzug Lösung zu Aufgabe 6: Eigentumsvorbehalt Gesellschaftsrecht Musteraufgabe Rechtsformen Musteraufgabe Handelsregister-Eintragung Musteraufgabe Prokura Aufgabe 1: Rechtsformen Aufgabe 2: Partyservice Aufgabe 3: OHG und KG Aufgabe 4: GmbH Aufgabe 5: Einsichtnahme ins Handelsregister Aufgabe 6: Vertretungsbefugnis Lösung zu Aufgabe 1: Rechtsformen Lösung zu Aufgabe 2: Partyservice Lösung zu Aufgabe 3: OHG und KG Lösung zu Aufgabe 4: GmbH Lösung zu Aufgabe 5: Einsichtnahme ins Handelsregister Lösung zu Aufgabe 6: Vertretungsbefugnis Individuelles Arbeitsrecht Musteraufgabe Gesetze des Arbeitsrechts zuordnen Musteraufgabe Ausbildungsvertrag Musteraufgabe Berufsausbildung Musteraufgabe Ende der Berufsausbildung Musteraufgabe Bewerbung und Dienstantritt Musteraufgabe Zustandekommen des Arbeitsvertrags Musteraufgabe Inhalte des Arbeitsvertrags Musteraufgabe Pflichten aus dem Arbeitsvertrag Musteraufgabe Kündigung Musteraufgabe Kündigungsschutz Aufgabe 1: Gesetze zuordnen Aufgabe 2: Jugendarbeitsschutzgesetz Aufgabe 3: Entgeltfortzahlungsgesetz Aufgabe 4: Inhalte des Berufsausbildungsvertrags

20 Aufgabenverzeichnis XXIII Aufgabe 5: Pflichten von Auszubildenden Aufgabe 6: Bestandteile des Berufsausbildungsvertrags Aufgabe 7: Berufsausbildungsvertrag kündigen Aufgabe 8: Inhalte des Arbeitsvertrags Aufgabe 9: Probezeit Aufgabe 10: Kollektives Arbeitsrecht Aufgabe 11: Einzelarbeitsvertrag Aufgabe 12: Wettbewerbsverbot Aufgabe 13: Personalakte einsehen Aufgabe 14: Kündigung Lösung zu Aufgabe 1: Gesetze zuordnen Lösung zu Aufgabe 2: Jugendarbeitsschutzgesetz Lösung zu Aufgabe 3: Entgeltfortzahlungsgesetz Lösung zu Aufgabe 4: Inhalte des Berufsausbildungsvertrags Lösung zu Aufgabe 5: Pflichten von Auszubildenden Lösung zu Aufgabe 6: Bestandteile des Berufsausbildungsvertrags Lösung zu Aufgabe 7: Berufsausbildungsvertrag kündigen Lösung zu Aufgabe 8: Inhalte des Arbeitsvertrags Lösung zu Aufgabe 9: Probezeit Lösung zu Aufgabe 10: Kollektives Arbeitsrecht Lösung zu Aufgabe 11: Einzelarbeitsvertrag Lösung zu Aufgabe 12: Wettbewerbsverbot Lösung zu Aufgabe 13: Personalakte einsehen Lösung zu Aufgabe 14: Kündigung Kollektives Arbeitsrecht Musteraufgabe Wahl des Betriebsrats und der JAV Musteraufgabe Rechte des Betriebsrats Musteraufgabe Betriebsvereinbarung Musteraufgabe Tarifautonomie Musteraufgabe Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen Musteraufgabe Tarifauseinandersetzung Aufgabe 1: Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung Aufgabe 2: Wahl und Rechte des Betriebsrats Aufgabe 3: Personalfragebogen Aufgabe 4: Zuständigkeit des Betriebsrats Aufgabe 5: Betriebsversammlung Aufgabe 6: Tarifautonomie Aufgabe 7: Tarifverträge Aufgabe 8: Arbeitskampfmaßnahmen Lösung zu Aufgabe 1: Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung Lösung zu Aufgabe 2: Wahl und Rechte des Betriebsrats

21 XXIV Aufgabenverzeichnis Lösung zu Aufgabe 3: Personalfragebogen Lösung zu Aufgabe 4: Zuständigkeit des Betriebsrats Lösung zu Aufgabe 5: Betriebsversammlung Lösung zu Aufgabe 6: Tarifautonomie Lösung zu Aufgabe 7: Tarifverträge Lösung zu Aufgabe 8: Arbeitskampfmaßnahmen Teil IV Steuern und Sozialversicherung 19 Steuern allgemein Musteraufgabe Gemeindesteuern Musteraufgabe Steuersystem Musteraufgabe Umsatzsteuer-Zahllast ermitteln Musteraufgabe Rechnung Musteraufgabe Ökosteuer Aufgabe 1: Steuersystem der Bundesrepublik Deutschland Aufgabe 2: Gemeindesteuern Aufgabe 3: Wirtschaftsstufen und Umsatzsteuer Aufgabe 4: Umsatzsteuer-Zahllast ermitteln Aufgabe 5: Umsatzsteuergesetz Aufgabe 6: Bestandteile einer Rechnung Aufgabe 7: Ökosteuer Lösung zu Aufgabe 1: Steuersystem der Bundesrepublik Deutschland Lösung zu Aufgabe 2: Gemeindesteuern Lösung zu Aufgabe 3: Wirtschaftsstufen und Umsatzsteuer Lösung zu Aufgabe 4: Umsatzsteuer-Zahllast ermitteln Lösung zu Aufgabe 5: Umsatzsteuergesetz Lösung zu Aufgabe 6: Bestandteile einer Rechnung Lösung zu Aufgabe 7: Ökosteuer: Ökosteuer Einkommensteuer Musteraufgabe Einkunftsarten Musteraufgabe Werbungskosten Musteraufgabe Sonderausgaben Musteraufgabe Lohnabrechnung Aufgabe 1: Einkunftsarten Aufgabe 2: Einkommensteuer Aufgabe 3: Werbungskosten und Sonderausgaben Aufgabe 4: Lohnsteuerabzugsmerkmale Lösung zu Aufgabe 1: Einkunftsarten Lösung zu Aufgabe 2: Einkommensteuer Lösung zu Aufgabe 3: Werbungskosten und Sonderausgaben Lösung zu Aufgabe 4: Lohnsteuerkarte

22 Aufgabenverzeichnis XXV 21 Sozialversicherung Musteraufgabe Zuordnung von Leistungen zu Trägern Musteraufgabe Befreiung von der Versicherungspflicht Musteraufgabe Krankenversicherung Musteraufgabe Krankenversicherungsbeitrag Musteraufgabe Pflegeversicherung Musteraufgabe Pflegeversicherungsbeitrag Musteraufgabe Unfallversicherung Aufgabe 1: Aussagen zur Sozialversicherung Aufgabe 2: Schadenshaftung Aufgabe 3: Beitragsbemessungsgrenze Aufgabe 4: Personalzusatzkosten Aufgabe 5: Krankenversicherung Aufgabe 6: Pflegeversicherung Aufgabe 7: Unfallversicherung Lösung zu Aufgabe 1: Aussagen zur Sozialversicherung Lösung zu Aufgabe 2: Schadenshaftung Lösung zu Aufgabe 3: Beitragsbemessungsgrenze Lösung zu Aufgabe 4: Personalzusatzkosten Lösung zu Aufgabe 5: Krankenversicherung Lösung zu Aufgabe 6: Pflegeversicherung Lösung zu Aufgabe 7: Unfallversicherung

23 Tabellenverzeichnis Tab. 2.1 Übersicht Arten von Unternehmenszusammenschlüssen Tab. 3.1 Übersicht Marketing-Management-Prozess Tab. 3.2 Übersicht Marketing-Strategien Tab. 3.3 Übersicht Marketing-Mix Tab. 4.1 Übersicht Begriffe zur Aufbauorganisation Tab. 4.2 Übersicht Verbesserung von Arbeitsabläufen Tab. 5.1 Übersicht Bilanz Tab. 5.2 Übersicht Gewinn- und Verlustrechnung Tab. 5.3 Übersicht Bestandteile des Jahresabschlusses Tab. 5.4 Übersicht Begriffe der Kostenrechnung Tab. 5.5 Übersicht Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Tab. 5.6 Übersicht Finanzierungsformen Tab. 5.7 Übersicht Darlehensformen Tab. 5.8 Übersicht Kreditsicherheiten Tab. 6.1 Übersicht Bedürfnisse, Bedarf und Güterarten Tab. 6.2 Übersicht Produktionsfaktoren Tab. 6.3 Übersicht Wirtschaftssektoren Tab. 6.4 Übersicht Ökonomisches Prinzip Tab. 7.1 Übersicht Preis-Mengen-Diagramm Tab. 7.2 Übersicht Verschiebung Angebots- und Nachfragekurve Tab. 7.3 Übersicht Wichtige Preisfunktionen Tab. 7.4 Übersicht Kriterien des vollkommenen Marktes Tab. 7.5 Übersicht Marktformen Tab. 8.1 Übersicht Konjunkturverlauf Tab. 8.2 Übersicht Konjunkturphasen Tab. 9.1 Übersicht Wichtige Begriffe der VGR Tab. 9.2 Übersicht VGR Entstehungsrechnung Tab. 9.3 Übersicht VGR Verwendungsrechnung Tab. 9.4 Übersicht VGR Verwendungsrechnung Tab. 9.5 Übersicht Staatshaushalt XXVII

Inhaltsverzeichnis. Einleitung. BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE 1 Grundlagen. 2 Marketing. 3 Organisation und EDV. 4 Rechnungswesen

Inhaltsverzeichnis. Einleitung. BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE 1 Grundlagen. 2 Marketing. 3 Organisation und EDV. 4 Rechnungswesen Inhaltsverzeichnis Einleitung Struktur und Inhalt des Buches Fünf Arten von Aufgaben Tipps und Tricks für die Prüfung A B BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE 1 Grundlagen 1.1 Unternehmensziele 1.2 Betriebswirtschaftliche

Mehr

Frank Herrmann. Kurzvorträge BWL/VWL

Frank Herrmann. Kurzvorträge BWL/VWL Frank Herrmann Kurzvorträge BWL/VWL Frank Herrmann Kurzvorträge BWL/VWL Gezielt das lernen, was in den Prüfungen verlangt wird Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

Gelassenheit gewinnen 30 Bilder für ein starkes Selbst

Gelassenheit gewinnen 30 Bilder für ein starkes Selbst Gelassenheit gewinnen 30 Bilder für ein starkes Selbst Barbara Burghardt Gelassenheit gewinnen 30 Bilder für ein starkes Selbst Wie Sie Ihren inneren Reichtum neu entdecken 2., verbesserte Auflage Barbara

Mehr

SEO Strategie, Taktik und Technik

SEO Strategie, Taktik und Technik SEO Strategie, Taktik und Technik Andre Alpar Markus Koczy Maik Metzen SEO Strategie, Taktik und Technik Online-Marketing mittels effektiver Suchmaschinenoptimierung Andre Alpar Maik Metzen Markus Koczy

Mehr

Stressmanagement im Fernstudium

Stressmanagement im Fernstudium Stressmanagement im Fernstudium Viviane Scherenberg Petra Buchwald Stressmanagement im Fernstudium Ein Praxisratgeber für nebenberuflich Aktive Viviane Scherenberg Prävention & Gesundheitsförderung Apollon

Mehr

Grundmann Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde

Grundmann Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde Grundmann Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde Prüfungstraining für Bankkaufleute Die Bücher der Reihe Prüfungstraining für Bankkaufleute

Mehr

Kundenmanagement im Krankenhaus

Kundenmanagement im Krankenhaus Kundenmanagement im Krankenhaus Volker Nürnberg Barbara Schneider Kundenmanagement im Krankenhaus Service Qualität Erreichbarkeit Volker Nürnberg Hochschule für angewandtes Management Erding Deutschland

Mehr

Kompakt Edition: Immobilienfinanzierung

Kompakt Edition: Immobilienfinanzierung Kompakt Edition: Immobilienfinanzierung Michael Trübestein Michael Pruegel Kompakt Edition: Immobilienfinanzierung Grundbegriffe und Definitionen Michael Trübestein Bad Orb, Deutschland Michael Pruegel

Mehr

Thomas Meuser Hrsg. Promo-Viren. Zur Behandlung promotionaler Infekte und chronischer Doktoritis 3., kurierte Auflage

Thomas Meuser Hrsg. Promo-Viren. Zur Behandlung promotionaler Infekte und chronischer Doktoritis 3., kurierte Auflage Thomas Meuser Hrsg. Promo-Viren Zur Behandlung promotionaler Infekte und chronischer Doktoritis 3., kurierte Auflage Promo-Viren Thomas Meuser Herausgeber Promo-Viren Zur Behandlung promotionaler Infekte

Mehr

Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung

Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung Wolfgang Becker Robert Holzmann Christian Hilmer Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung Für Bachelor-Studierende Wolfgang Becker Robert Holzmann Christian

Mehr

Praxis-Leitfaden Business in China

Praxis-Leitfaden Business in China Praxis-Leitfaden Business in China Richard Hoffmann Praxis-Leitfaden Business in China Insiderwissen aus erster Hand Richard Hoffmann ECOVIS Beijing China Beijing Volksrepublik China ISBN 978-3-658-02493-2

Mehr

Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe. Green IT. Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien

Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe. Green IT. Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe Green IT Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien Green IT Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe Green IT Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien Rüdiger Zarnekow Fachgebiet

Mehr

Tanja Hartwig genannt Harbsmeier. Up- und Cross-Selling

Tanja Hartwig genannt Harbsmeier. Up- und Cross-Selling Tanja Hartwig genannt Harbsmeier Up- und Cross-Selling Tanja Hartwig genannt Harbsmeier Up- und Cross-Selling Mehr Profit mit Zusatzverkäufen im Kundenservice Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Eignung für den Lehrerberuf

Eignung für den Lehrerberuf Eignung für den Lehrerberuf Annette Boeger (Hrsg.) Eignung für den Lehrerberuf Auswahl und Förderung Herausgeber Annette Boeger Universität Duisburg-Essen Essen ISBN 978-3-658-10040-7 DOI 10.1007/978-3-658-10041-4

Mehr

Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe

Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe Harald Scheerer Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe Harald Scheerer Lemgo Deutschland ISBN 978-3-658-00381-4 DOI 10.1007/978-3-658-00382-1 ISBN 978-3-658-00382-1(eBook)

Mehr

Anna Karin Spangberg Zepezauer. Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Anna Karin Spangberg Zepezauer. Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK) Anna Karin Spangberg Zepezauer Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK) Anna Karin Spangberg Zepezauer Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK) Gezielt das lernen, was in den Prüfungen

Mehr

Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer

Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer Andreas Sattler Hans-Joachim Broll Sebastian Kaufmann Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer Grundwissen, Haftung, Vertragsgestaltung 7., Auflage Andreas Sattler

Mehr

Unternehmensentwicklung

Unternehmensentwicklung Unternehmensentwicklung Kim Oliver Tokarski Jochen Schellinger Philipp Berchtold (Hrsg.) Unternehmensentwicklung Strategien und Instrumente aus Forschung und Praxis Herausgeber Kim Oliver Tokarski Institut

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Vertragliches und rechtliches Umfeld der Arbeitswelt Arbeits- und Sozialrecht. Inhaltsverzeichnis 1

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Vertragliches und rechtliches Umfeld der Arbeitswelt Arbeits- und Sozialrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Vertragliches und rechtliches Umfeld der Arbeitswelt Arbeits- und Sozialrecht 1.1 Das Arbeits- und Sozialrecht im Überblick.... 8 1.1.1 Arbeitsrecht... 8 1.1.2 Sozialrecht...

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Raimund Birri Human Capital Management Ein praxiserprobter Ansatz für ein strategisches Talent Management 2., überarbeitete Auflage Raimund Birri Zürich, Schweiz ISBN 978-3-8349-4574-7

Mehr

François Colling. Holzbau Beispiele

François Colling. Holzbau Beispiele François Colling Holzbau Beispiele François Colling Holzbau Beispiele Musterlösungen, Formelsammlung, Bemessungstabellen 2., überarbeitete Auflage Mit 79 Tabellen, 98 Beispielen und ausführlichen Musterlösungen

Mehr

Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie

Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie Manfred Schartl Julia Maria Erber-Schropp (Hrsg.) Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie Herausgeber Manfred Schartl Universität Würzburg, Deutschland

Mehr

Studieren kann man lernen

Studieren kann man lernen Studieren kann man lernen Kira Klenke Studieren kann man lernen Mit weniger Mühe zu mehr Erfolg Prof. Dr. Kira Klenke Hannover, Deutschland ISBN 978-3-8349-3312-6 DOI 10.1007/978-3-8349-3795-7 ISBN 978-3-8349-3795-7

Mehr

Call Center Lexikon. Die wichtigsten Fachbegriffe der Branche verständlich erklärt

Call Center Lexikon. Die wichtigsten Fachbegriffe der Branche verständlich erklärt Call Center Lexikon Call Center Lexikon Die wichtigsten Fachbegriffe der Branche verständlich erklärt Bibliografische Information Der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet

Mehr

Kommunikationswissenschaft studieren

Kommunikationswissenschaft studieren Kommunikationswissenschaft studieren Jens Vogelgesang Kommunikationswissenschaft studieren Jens Vogelgesang Springer VS ISBN 978-3-531-18027-4 DOI 10.1007/978-3-531-93473-0 ISBN 978-3-531-93473-0 (ebook)

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Horst Greifeneder. Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing

Horst Greifeneder. Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing Horst Greifeneder Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing Horst Greifeneder Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen 2. Aufl age Bibliografische Information

Mehr

Privatschulen versus staatliche Schulen

Privatschulen versus staatliche Schulen Privatschulen versus staatliche Schulen Aydin Gürlevik Christian Palentien Robert Heyer (Hrsg.) Privatschulen versus staatliche Schulen Herausgeber Aydin Gürlevik Prof. Dr. Christian Palentien Robert Heyer

Mehr

Erwin Lammenett. TYPO3 Online-Marketing-Guide

Erwin Lammenett. TYPO3 Online-Marketing-Guide Erwin Lammenett TYPO3 Online-Marketing-Guide Erwin Lammenett unter Mitarbeit von Stefan Koch, Andreas von Studnitz und Taras Vasilkevich TYPO3 Online-Marketing-Guide Affiliate- und E-Mail-Marketing, Keyword-Advertising,

Mehr

Talentmanagement mit System

Talentmanagement mit System Talentmanagement mit System Peter Wollsching-Strobel Birgit Prinz Herausgeber Talentmanagement mit System Von Top-Performern lernen Leistungsträger im Unternehmen wirksam unterstützen Der PWS-Ansatz Herausgeber

Mehr

Horst Greifeneder. Erfolgreiches Suchmachinen-Marketing

Horst Greifeneder. Erfolgreiches Suchmachinen-Marketing Horst Greifeneder Erfolgreiches Suchmachinen-Marketing Horst Greifeneder Erfolgreiches Suchmaschinen- Marketing Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen Bibliografische Information Der

Mehr

Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro

Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro Dietmar Goldammer Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro Rechtsform Personalpolitik Controlling Unternehmensplanung

Mehr

Markus Mayer. Internationale Arbeitnehmerbesteuerung

Markus Mayer. Internationale Arbeitnehmerbesteuerung Markus Mayer Internationale Arbeitnehmerbesteuerung GABLER RESEARCH Markus Mayer Internationale Arbeitnehmerbesteuerung Eine steuersystematische Analyse anhand der Länder Deutschland, Österreich und Schweiz

Mehr

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Thomas Bauernhansl Michael ten Hompel Birgit Vogel-Heuser (Hrsg.) Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Anwendung Technologien

Mehr

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Günter Umbach Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Wie Sie effektiv wissenschaftliche Daten kommunizieren

Mehr

Dieter Specht (Hrsg.) Insourcing, Outsourcing, Offshoring

Dieter Specht (Hrsg.) Insourcing, Outsourcing, Offshoring Dieter Specht (Hrsg.) Insourcing, Outsourcing, Offshoring GABLER EDITION WISSENSCHAFT Beiträge zur Produktionswirtschaft Herausgegeben von Professor Dr.-Ing. habil. Dieter Specht Die Reihe enthält Forschungsarbeiten

Mehr

von Dr. Hans J. Nicolini Diplom-Kaufmann und Prof. Dr. Eike Quilling Diplom-Pädagogin

von Dr. Hans J. Nicolini Diplom-Kaufmann und Prof. Dr. Eike Quilling Diplom-Pädagogin Berichterstattung und Präsentation von Dr. Hans J. Nicolini Diplom-Kaufmann und Prof. Dr. Eike Quilling Diplom-Pädagogin Verlag C.H. Beck München 2014 Inhaltsverzeichnis Vorwort des Herausgebers Vorwort

Mehr

Christian Westendorf. Marketing für Physiotherapeuten. Erfolgreich mit kleinem Budget

Christian Westendorf. Marketing für Physiotherapeuten. Erfolgreich mit kleinem Budget Marketing für Physiotherapeuten Erfolgreich mit kleinem Budget Marketing für Physiotherapeuten Erfolgreich mit kleinem Budget In Zusammenarbeit mit Sabine Westendorf Mit 21 Abbildungen in Farbe 123 FiHH

Mehr

Versorgungskonzepte für Menschen mit Demenz

Versorgungskonzepte für Menschen mit Demenz Versorgungskonzepte für Menschen mit Demenz Katja Sonntag Dr. Christine von Reibnitz Versorgungskonzepte für Menschen mit Demenz Praxishandbuch und Entscheidungshilfe Mit 15 Abbildungen 1 C Katja Sonntag

Mehr

Politisches Denken und literarische Form. Herausgegeben von O. Hidalgo, Regensburg, Deutschland K. Nonnenmacher, Regensburg, Deutschland

Politisches Denken und literarische Form. Herausgegeben von O. Hidalgo, Regensburg, Deutschland K. Nonnenmacher, Regensburg, Deutschland Politisches Denken und literarische Form Herausgegeben von O. Hidalgo, K. Nonnenmacher, Das interdisziplinäre Projekt untersucht den konstitutiven Zusammenhang zwischen politischen Ideen und ihrer sprachlich-literarischen

Mehr

1 Kaufmännisch denken... 5

1 Kaufmännisch denken... 5 Einleitung... 1 1 Kaufmännisch denken... 5 1.1 Management = systematisch entscheiden... 5 1.2 Ziele im Unternehmen und Zielkonflikte... 7 1.2.1 Zielhierarchie... 7 1.2.2 Zielkonflikte und Zielharmonien...

Mehr

Wurl / Greth Klausuraufgaben zur doppelten Buchführung

Wurl / Greth Klausuraufgaben zur doppelten Buchführung Wurl / Greth Klausuraufgaben zur doppelten Buchführung Hans-Jürgen Wurl / Michael Greth Klausuraufgaben zur doppelten Buchführung Mit Lösungen und ausfiihrlichen Erläuterungen GABLER Prof. Dr. Dr. h.c.

Mehr

Grundlagen der doppelten Buchführung

Grundlagen der doppelten Buchführung Grundlagen der doppelten Buchführung Michael Reichhardt Grundlagen der doppelten Buchführung Schritt für Schritt einfach erklärt 2., aktualisierte Auflage Prof. Dr. Michael Reichhardt Hochschule Karlsruhe

Mehr

HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe

HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe VS RESEARCH HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe 25 Jahre Hanauer Hilfe VS RESEARCH Bibliografische

Mehr

Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung

Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung bllanz& buebhal lemchrift FOR RECHNUNGSWESEN"UN ~D S~TEUE"RN"'" Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung Übungen für den IHK-AbschluB

Mehr

Einführung Wirtschaftsinformatik

Einführung Wirtschaftsinformatik Einführung Wirtschaftsinformatik Iris Vieweg Christian Werner Klaus-P. Wagner Thomas Hüttl Dieter Backin Einführung Wirtschaftsinformatik IT-Grundwissen für Studium und Praxis Prof. Dr. Iris Vieweg Prof.

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Verfasser: Gernot B. Hartmann, Dipl.-Handelslehrer, Emmendingen Das Werk und

Mehr

Öffentliche Unternehmen

Öffentliche Unternehmen Diplomica Verlag Reihe Unternehmensformen Band 10 Dirk Noll Öffentliche Unternehmen Optimierungsmöglichkeiten durch die Wahl der Rechtsform und Organisation Noll, Dirk: Öffentliche Unternehmen: Optimierungsmöglichkeiten

Mehr

Elemente der Betriebswirtschaft

Elemente der Betriebswirtschaft Elemente der Betriebswirtschaft Rechtliche Grundlagen Heiner Rüther Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Verfasser: Dr. Eberhard Boller, Dipl.-Hdl., Siegen Gernot B. Hartmann, Dipl.-Hdl.,

Mehr

Dynamische Arrangements städtischer Sicherheit

Dynamische Arrangements städtischer Sicherheit Dynamische Arrangements städtischer Sicherheit Jan Abt Leon Hempel Dietrich Henckel Ricarda Pätzold Gabriele Wendorf (Hrsg.) Dynamische Arrangements städtischer Sicherheit Akteure, Kulturen, Bilder Herausgeber

Mehr

Erfolgreiches Produktmanagement

Erfolgreiches Produktmanagement Erfolgreiches Produktmanagement Klaus Aumayr Erfolgreiches Produktmanagement Tool-Box für das professionelle Produktmanagement und Produktmarketing 4., aktualisierte und erweiterte Auflage Klaus Aumayr

Mehr

Colja M. Dams Stefan Luppold. Hybride Events. Zukunft und Herausforderung für Live-Kommunikation

Colja M. Dams Stefan Luppold. Hybride Events. Zukunft und Herausforderung für Live-Kommunikation essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt, komplett mit Zusammenfassung

Mehr

Prüfungsvorbereitung IT-Berufe

Prüfungsvorbereitung IT-Berufe Manfred Wünsche Prüfungsvorbereitung IT-Berufe Die wirklich wichtigen Prüfungsinhalte, nach Lernfeldern sortiert - Übungsaufgaben mit kommentierten Lösungen 2., aktualisierte Auflage Vieweg Einleitung

Mehr

Hans-Jürgen Bieling. Die Globalisierungs- und Weltordnungspolitik der Europäischen Union

Hans-Jürgen Bieling. Die Globalisierungs- und Weltordnungspolitik der Europäischen Union Hans-Jürgen Bieling Die Globalisierungs- und Weltordnungspolitik der Europäischen Union Hans-Jürgen Bieling Die Globalisierungs- und Weltordnungspolitik der Europäischen Union Bibliografische Information

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Edition Professionsund Professionalisierungsforschung Band 1

Edition Professionsund Professionalisierungsforschung Band 1 Edition Professionsund Professionalisierungsforschung Band 1 Herausgegeben von R. Becker-Lenz, St. Busse, Mittweida/Roßwein, G. Ehlert, Mittweida/Roßwein, S. Müller-Hermann, Das Interesse an der Professionalität

Mehr

WOnsche. Wirtschafts- und Sozialkunde

WOnsche. Wirtschafts- und Sozialkunde WOnsche. Wirtschafts- und Sozialkunde N ~ A C "~ 23 ~ o_~ cffq 3 ~ Z3- C: ~3 C 23 23 23- m l -p! C 0 N m m C O. C~ C: C7 Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Arbeitsbuch Mathematik

Arbeitsbuch Mathematik Arbeitsbuch Mathematik Tilo Arens Frank Hettlich Christian Karpfinger Ulrich Kockelkorn Klaus Lichtenegger Hellmuth Stachel Arbeitsbuch Mathematik Aufgaben, Hinweise, Lösungen und Lösungswege 3. Auflage

Mehr

Lernfeld 10 Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln... 9

Lernfeld 10 Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln... 9 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Lernfeld 10 Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln.... 9 1 Der Makler................................... 9 1.1 Gesetzliche Definition für die Maklertätigkeit

Mehr

Springer-Lehrbuch Masterclass

Springer-Lehrbuch Masterclass Springer-Lehrbuch Masterclass Riccardo Gatto Stochastische Modelle der aktuariellen Risikotheorie Eine mathematische Einführung Riccardo Gatto Universität Bern Institut für Mathematische Statistik und

Mehr

Masterkurs Client/Server-Programmierung mit Java

Masterkurs Client/Server-Programmierung mit Java Masterkurs Client/Server-Programmierung mit Java Dietmar Abts Masterkurs Client/Server- Programmierung mit Java Anwendungen entwickeln mit Standard-Technologien 4. Auflage Dietmar Abts FB Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Volkswirtschaftslehre (K) 105. Volkswirtschaftslehre kaufmännischer Typ (K) Berufsoberschule Mittelstufe (Berufsaufbauschule) Schuljahr 1

Volkswirtschaftslehre (K) 105. Volkswirtschaftslehre kaufmännischer Typ (K) Berufsoberschule Mittelstufe (Berufsaufbauschule) Schuljahr 1 Volkswirtschaftslehre (K) 105 Berufsoberschule Mittelstufe (Berufsaufbauschule) Volkswirtschaftslehre kaufmännischer Typ (K) Schuljahr 1 106 Volkswirtschaftslehre (K) Vorbemerkungen Der vorliegende Lehrplan

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Bernd Fischl. Alternative Unternehmensfinanzierung für den deutschen Mittelstand

Bernd Fischl. Alternative Unternehmensfinanzierung für den deutschen Mittelstand Bernd Fischl Alternative Unternehmensfinanzierung für den deutschen Mittelstand GABLER RESEARCH Bernd Fischl Alternative Unternehmensfinanzierung für den deutschen Mittelstand 2., aktualisierte Aufl age

Mehr

Bernd-Wolfgang Lubbers. Das etwas andere Rhetorik-Training oder Frösche können nicht fliegen

Bernd-Wolfgang Lubbers. Das etwas andere Rhetorik-Training oder Frösche können nicht fliegen Bernd-Wolfgang Lubbers Das etwas andere Rhetorik-Training oder Frösche können nicht fliegen Bernd-Wolfgang Lubbers Das etwas andere Rhetorik-Training oder Frösche können nicht fliegen Die Deutsche Bibliothek

Mehr

Handbuch Kundenmanagement

Handbuch Kundenmanagement Handbuch Kundenmanagement Armin Töpfer (Herausgeber) Handbuch Kundenmanagement Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden Dritte, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Friedrich-List-Schule, Darmstadt

Friedrich-List-Schule, Darmstadt Friedrich-List-Schule, Darmstadt Verteilung der kaufmännischen IT-Lehrinhalte auf die Ausbildungsjahre: Lernfeld 1 Betrieb und sein Umfeld: 1. Ausbildungsjahr 2. Ausbildungsjahr 3. Ausbildungsjahr Lernfeld

Mehr

Springer essentials sind innovative Bücher, die das Wissen von Springer DE in kompaktester Form anhand kleiner, komprimierter Wissensbausteine zur

Springer essentials sind innovative Bücher, die das Wissen von Springer DE in kompaktester Form anhand kleiner, komprimierter Wissensbausteine zur essentials Springer essentials sind innovative Bücher, die das Wissen von Springer DE in kompaktester Form anhand kleiner, komprimierter Wissensbausteine zur Darstellung bringen. Damit sind sie besonders

Mehr

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer. MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.com/series/852 Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.v.

Mehr

Fachoberschule, Ausbildungsrichtung Gestaltung WIRTSCHAFTSLEHRE

Fachoberschule, Ausbildungsrichtung Gestaltung WIRTSCHAFTSLEHRE Fachoberschule Ausbildungsrichtung Gestaltung WIRTSCHAFTSLEHRE Fachprofil: Die Schülerinnen und Schüler sollen im Fach betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und Entscheidungen erkennen und beurteilen.

Mehr

Werke der kompakt-reihe zu wichtigen Konzepten und Technologien der IT-Branche: ermöglichen einen raschen Einstieg, bieten einen fundierten

Werke der kompakt-reihe zu wichtigen Konzepten und Technologien der IT-Branche: ermöglichen einen raschen Einstieg, bieten einen fundierten IT kompakt Werke der kompakt-reihe zu wichtigen Konzepten und Technologien der IT-Branche: ermöglichen einen raschen Einstieg, bieten einen fundierten Überblick, sind praxisorientiert, aktuell und immer

Mehr

Interaktive Whiteboards im Unterricht

Interaktive Whiteboards im Unterricht Stefan Hohlfeld Interaktive Whiteboards im Unterricht Wie kann guter Unterricht mit multimedialer Unterstützung aussehen? Bachelorarbeit BACHELOR + MASTER Publishing Hohlfeld, Stefan: Interaktive Whiteboards

Mehr

Das Sale-and-lease-back-Verfahren

Das Sale-and-lease-back-Verfahren Wirtschaft Marcus Vollbrecht Das Sale-and-lease-back-Verfahren Bilanzierung und betriebswirtschaftliche Beurteilung verschiedener Entscheidungsalternativen Dargestellt am Beispiel einer mittels Investitionszulage

Mehr

Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern

Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern Zur Qualitätsentwicklung

Mehr

WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT (WUG)

WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT (WUG) , Stand 18.11.2011 Übersicht über die Lerneinheiten und Zeitrichtwerte Unterrichtsfach: WIRTSCHAFTSLEHRE (WL) 1. Ausbildungsjahr Zeitrichtwerte: 76 U Grundlagen der Wirtschaft 17 U Rechtliche Grundlagen

Mehr

Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft

Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft Martin Sebaldt Andreas Friedel Sabine Fütterer Sarah Schmid (Hrsg.) Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft Zum Grundproblem globaler Politik im Spiegel moderner

Mehr

Christina Janning. Change Management. Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände. Diplomarbeit

Christina Janning. Change Management. Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände. Diplomarbeit Christina Janning Change Management Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände Diplomarbeit Janning, Christina: Change Management: Möglichkeiten der Kommunikation zur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführende Anmerkungen zur Verwendung des Buches... 5. Praktische Hinweise... 5

Inhaltsverzeichnis. Einführende Anmerkungen zur Verwendung des Buches... 5. Praktische Hinweise... 5 Inhaltsverzeichnis Einführende Anmerkungen zur Verwendung des Buches... 5 Praktische Hinweise... 5 01. Berufsausbildung und Arbeitsverhältnisse... 11 01.01. Das duale Ausbildungssystem... 11 01.02. Die

Mehr

Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik

Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik Thomas Hülshoff Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik 3., überarbeitete Auflage Mit 18 Abbildungen, 2 Tabellen und 34 Übungsfragen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. med. Thomas Hülshoff

Mehr

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge attraktiver

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge attraktiver Wibke Derboven Gabriele Winker Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge attraktiver chläge für Hochschulen 4lJ Springer ieurwissenschaftliche Studiengänge ttver gestalten fegmnisü^e üilivchültät DAiiiviSTAÖT

Mehr

Volkswirtschaft. Versus Zürich. Basiswissen Wirtschaft und Recht Band 2. Urs Saxer Thomas Tobler Heinz Rüfenacht

Volkswirtschaft. Versus Zürich. Basiswissen Wirtschaft und Recht Band 2. Urs Saxer Thomas Tobler Heinz Rüfenacht Basiswissen Wirtschaft und Recht Band 2 Volkswirtschaft Urs Saxer Thomas Tobler Heinz Rüfenacht 2., neukonzipierte und überarbeitete Auflage Versus Zürich Urs Saxer, Thomas Tobler, Heinz Rüfenacht: «Basiswissen

Mehr

Gerd Czycholl. Theoretische Festkörperphysik Band 1. Grundlagen: Phononen und Elektronen in Kristallen 4. Auflage

Gerd Czycholl. Theoretische Festkörperphysik Band 1. Grundlagen: Phononen und Elektronen in Kristallen 4. Auflage Theoretische Festkörperphysik Band 1 Grundlagen: Phononen und Elektronen in Kristallen 4. Auflage Theoretische Festkörperphysik Band 1 Theoretische Festkörperphysik Band 1 Grundlagen: Phononen und Elektronen

Mehr

Andreas Daum Wolfgang Greife Rainer Przywara. BWL für Ingenieure und Ingenieurinnen

Andreas Daum Wolfgang Greife Rainer Przywara. BWL für Ingenieure und Ingenieurinnen Andreas Daum Wolfgang Greife Rainer Przywara BWL für Ingenieure und Ingenieurinnen Andreas Daum Wolfgang Greife Rainer Przywara BWL für Ingenieure und Ingenieurinnen Was man über Betriebswirtschaft wissen

Mehr

Gielen. Können Aktienkurse noch steigen?

Gielen. Können Aktienkurse noch steigen? Gielen. Können Aktienkurse noch steigen? Gregor Gielen Können Aktienkurse noch steigen? Langfristige Trendanalyse des deutschen Aktienmarktes GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Gielen,

Mehr

Kaesler Kosten- und Leistungsrechnung der Bilanzbuchhalter

Kaesler Kosten- und Leistungsrechnung der Bilanzbuchhalter Kaesler Kosten- und Leistungsrechnung der Bilanzbuchhalter Prüfungsvorbereitung zum Bilanzbuchhalter Die Bücher der Reihe sind Fachrepetitorien zur Stoffwiederholung der einzelnen Prüfungsfächer der Bilanzbuchhalterprüfung.

Mehr

Prüfungstraining für Bankkaufleute

Prüfungstraining für Bankkaufleute Prüfungstraining für Bankkaufleute Wolfgang Grundmann Rudolf Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde 10. Auflage Wolfgang Grundmann Norderstedt,

Mehr

Management im Gesundheitswesen

Management im Gesundheitswesen Management im Gesundheitswesen Reinhard Busse Jonas Schreyögg Tom Stargardt (Hrsg.) Management im Gesundheitswesen Das Lehrbuch für Studium und Praxis 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik Band 10

Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik Band 10 Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik Band 10 Herausgegeben von Prof. Dr. Manfred Grohnfeldt, Ludwig-Maximilians-Universität, München Sandra Schütz Kommunikationsorientierte Therapie bei Aphasie

Mehr

Michael Pohl Heinrich Fallner. Coaching mit System

Michael Pohl Heinrich Fallner. Coaching mit System Michael Pohl Heinrich Fallner Coaching mit System Michael Pohl Heinrich Fallner Coaching mit System Die Kunst nachhaltiger Beratung 4. Auflage Mit Illustrationen von Gudrun Pohl Bibliografische Information

Mehr

BWL im Bachelor-Studiengang

BWL im Bachelor-Studiengang BWL im Bachelor-Studiengang Reihenherausgeber: Hermann Jahnke, Universität Bielefeld Fred G. Becker, Universität Bielefeld Fred G. Becker Herausgeber Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Mit 48 Abbildungen

Mehr

Egger Kreditmanagement im Unternehmen

Egger Kreditmanagement im Unternehmen Egger Kreditmanagement im Unternehmen Praxis der Unternehmens führung Uwe-Peter Egger Kreditmanagement im Unternehmen Kriterien für die Wahl der Bank Kreditbeschaffung durch das Unternehmen Anforderungen

Mehr

Video-Marketing mit YouTube

Video-Marketing mit YouTube Video-Marketing mit YouTube Christoph Seehaus Video-Marketing mit YouTube Video-Kampagnen strategisch planen und erfolgreich managen Christoph Seehaus Hamburg Deutschland ISBN 978-3-658-10256-2 DOI 10.1007/978-3-658-10257-9

Mehr

Vermarktung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011

Vermarktung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 Stefan D. Gärtner Vermarktung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 Analyse des Zuschauererfolges, der Ambush Marketing-Aktivitäten und des Sponsor-Fit Diplomica Verlag Stefan D. Gärtner Vermarktung der

Mehr

PRODUKTORIENTIERTES UMWELTMANAGEMENT

PRODUKTORIENTIERTES UMWELTMANAGEMENT THOMAS F. SCHNEIDER & BUREAU VERITAS QUALITY INTERNATIONAL (DEUTSCHLAND) GMBH Herausgeber PRODUKTORIENTIERTES UMWELTMANAGEMENT Strategien und Entwicklungen BUREAU V ERI T AS RHOMBOS-VERLAG BERLIN Bibliografische

Mehr

Springer Essentials sind innovative Bücher, die das Wissen von Springer DE in kompaktester Form anhand kleiner, komprimierter Wissensbausteine zur

Springer Essentials sind innovative Bücher, die das Wissen von Springer DE in kompaktester Form anhand kleiner, komprimierter Wissensbausteine zur essentials Springer Essentials sind innovative Bücher, die das Wissen von Springer DE in kompaktester Form anhand kleiner, komprimierter Wissensbausteine zur Darstellung bringen. Damit sind sie besonders

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt, komplett mit Zusammenfassung

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Die Bedeutung der Marken- und Servicepolitik für eine erfolgreiche Kundenbindung

Die Bedeutung der Marken- und Servicepolitik für eine erfolgreiche Kundenbindung Wirtschaft Matthias Schmidt Die Bedeutung der Marken- und Servicepolitik für eine erfolgreiche Kundenbindung Dargestellt am Beispiel eines Unternehmens der Hausgerätebranche Diplomarbeit Matthias Schmidt

Mehr

Lernfeld 1: Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten

Lernfeld 1: Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten Lernfeld 1: Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten Zielformulierung: Die Schülerinnen und Schüler berücksichtigen den für das eigene Handeln und das Handeln im Ausbildungsbetrieb

Mehr