Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg. Montagearbeiten, Erdarbeiten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg. Montagearbeiten, Erdarbeiten"

Transkript

1 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots - Einheitliche Fassung) Vergabestelle Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Ausschreibung An der Steige Veitshöchheim Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (Vergabeverfahren gemäß Abschnitt 1 der VOB/A) Datum der Versendung Vergabeart Öffentliche Ausschreibung Beschränkte Ausschreibung Beschränkte Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb Freihändige Vergabe Internationale NATO-Ausschreibung Ablauf der Angebotsfrist Datum Uhrzeit 12:00 Eröffnungstermin Datum Ort Raum An der Steige 15, Veitshöchheim LWG - Konferenzraum Bindefrist endet am Uhrzeit 08:00 Bezeichnung der Bauleistung Maßnahmennummer Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Vergabenummer Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Anlagen A) die beim Bieter verbleiben und im Vergabeverfahren zu beachten sind: 212 Teilnahmebedingungen (Stand März 2018) 2120.StB Ergänzung Teilnahmebedingungen 2260.StB Mindestanforderungen an Nebenangebote 227.StB Gewichtung der Zuschlagskriterien 2492 Online-Vergaben 10 Stück Pläne als PDF-Datei: #696306, #696307,#696308,#696309, #696310, #696311,# #696313, #696314, # B) die beim Bieter verbleiben und Vertragsbestandteil werden: Teile der Leistungsbeschreibung: Baubeschreibung, Pläne, sonstige Anlagen 214.LE Besondere Vertragsbedingungen 214.StB Besondere Vertragsbedingungen 2140.Wa Ergänzung Besondere Vertragsbedingungen 215 Zusätzliche Vertragsbedingungen (Stand März 2018) 2150.StB Ergänzung Zusätzliche Vertragsbedingungen (Stand März 2018) 2150.LE Ergänzung Zusätzliche Vertragsbedingungen (Stand März 2018) 225 Stoffpreisgleitklausel VHB Bayern - Stand März von 6

2 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots - Einheitliche Fassung) 2290.StB 2330 Nachunternehmererklärung 241 Abfall 244 Datenverarbeitung 244.LE Datenverarbeitung 9002.StB Beschleunigungsvergütung Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen Stand 214.H Besondere Vertragsbedingungen C) die, soweit erforderlich, ausgefüllt mit dem Angebot einzureichen sind 213.StB Angebotsschreiben Teile der Leistungsbeschreibung: Leistungsverzeichnis / Leistungsprogramm 124 Eigenerklärung zur Eignung 221/222 Angaben zur Preisermittlung entsprechend Formblatt 221 oder Nachunternehmerleistungen 234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft 248 Erklärung zur Verwendung von Holzprodukten Erklärung zur Vermeidung des Erwerbs von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit 2292.StB Erklärung zur Lieferung und Verwendung von gebietseigenen Pflanzen Erklärung zu Fahrzeug-Rückhaltesystemen D) die ausgefüllt auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen sind: 223 Aufgliederung der Einheitspreise entsprechend Formblatt StB Bieterangabenverzeichnis VHB Bayern - Stand März von 6

3 1 Es ist beabsichtigt, die in beigefügter Leistungsbeschreibung bezeichneten Bauleistungen zu vergeben im Namen und für Rechnung Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau diese vertreten durch: Präsident Dr. Hermann Kolesch dieser/diese/dieses vertreten durch: 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots - Einheitliche Fassung) 2 Kommunikation Die Kommunikation erfolgt elektronisch über die Vergabeplattform in Textform unter nachstehender Anschrift: Stelle Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Tel. Straße PLZ/Ort An der Steige Veitshöchheim Fax 3 Vorlage von Nachweisen/Angaben/Unterlagen: 3.1 Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen sind zusätzlich zu den in den Teilnahmebedingungen genannten - mit dem Angebot einzureichen: siehe (Auftrags)Bekanntmachung Angaben zur Preisermittlung entsprechend Formblatt 221oder Erklärung zur Verwendung von Holzprodukten Erklärung zur Lieferung und Verwendung von gebietseigenen Pflanzen Erklärung zur Vermeidung des Erwerbs von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit 2292.StB - Erklärung zu Fahrzeug-Rückhaltesystemen 3.2 Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen sind zusätzlich zu den in den Teilnahmebedingungen genannten auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen: siehe (Auftrags)Bekanntmachung Aufgliederung der Einheitspreise entsprechend Formblatt 223 Vorname, Name, Geburtsdatum und Geburtsort aller Geschäftsführer und Prokuristen Zertifikat bzw. Einzelnachweis entsprechend der Erklärung im Formblatt StB - Bieterangabenverzeichnis Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß dem Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS)" oder gleichwertiger Nachweis. Qualifikation des Fahrbahnmarkierers nach ZTV oder gleichwertiger Nachweis. Prüfurkunde Schutzplanken-Montagefachmann nach ZTV oder gleichwertiger Nachweis. Zertifikat bzw. Einzelnachweis entsprechend der Erklärung im Formblatt 2481 Urkalkulation VHB Bayern - Stand März von 6

4 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots - Einheitliche Fassung) 3.3 Vorlage von mit dem Angebot auf gesonderter Anlage vorzulegenden Unterlagen zu den in der Anlage Gewichtung der Zuschlagskriterien genannten bzw. angekreuzten Zuschlagskriterien: 4 Losweise Vergabe: nein ja, Angebote sind möglich nur für ein Los für ein Los oder mehrere Lose nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden) 5 Nebenangebote 5.1 Nebenangebote sind nicht zugelassen; Nummer 5 der Teilnahmebedingungen gilt nicht. 5.2 Nebenangebote sind zugelassen (siehe auch Nummer 5 der Teilnahmebedingungen) - ausgenommen Nebenangebote, die ausschließlich Preisnachlässe mit Bedingungen beinhalten - für die gesamte Leistung nur für nachfolgend genannte Bereiche: mit Ausnahme nachfolgend genannter Bereiche: unter folgenden weiteren Bedingungen: nur in Verbindung mit einem Hauptangebot Nebenangebote mit Pauschalierungen für Leistungen im Erdbau sind nicht zugelassen Nebenangebote zur Verkürzung der Einzelfristen für Verkehrsbeschränkungen sind zugelassen. Nebenangebote für eine Verkürzung der Einzelfristen für Verkehrsbeschränkungen müssen folgende Angaben und Unterlagen enthalten: - Anzahl der Kalendertage der Verkürzung, - Kosten für die Verkürzung gesondert für: - Mehr-/Minderkosten für jede Leistungsposition, - ggf. gesonderte OZ (Positionen) für durch die Verkürzung erforderlich werdende - Leistungen, z. B. zusätzliche Baustelleneinrichtungen und Baustellensicherung, - gesonderte OZ für Beleuchtung etc. - Verbindlicher Bauablaufplan mit allen wichtigen terminlichen Einzelheiten der beschleunigten Baudurchführung, - Ertläuterungen zur Sicherstellung der angebotenen verkürzten Fristen, - Ertläuterungen zur Sicherstellung der Qualität, - Ertläuterungen zum gewählten Bauverfahren, Art und Anzahl der vorgesehenen Baugeräte, Personaleinsatz. VHB Bayern - Stand März von 6

5 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots - Einheitliche Fassung) Zusätzlich zu Nr. 5 der Teilnahmebedingungen gilt: Nebenangebote müssen die Mindestanforderungen der Baubeschreibung Abschnitt 1.5 und die Vorgaben in den einschlägigen Regelwerken gemäß beigefügtem Formblatt 2260.StB - Mindestan- forderungen Nebenangebote erfüllen und im Vergleich zur Leistungsbeschreibung qualitativ und quantitativ gleichwertig sein. 6 Angebotswertung Kriterien für die Wertung der Haupt- und ggf. Nebenangebote: Zuschlagskriterium Preis Der Preis wird aus der Wertungssumme des Angebotes ermittelt. Die Wertungssummen werden ermittelt aus den nachgerechneten Angebotssummen, insbesondere unter Berücksichtigung preislich günstigerer Grund- oder Wahlpositionen sowie eines eventuellen Nachlasses ohne Bedingungen. Mehrere Zuschlagskriterien gemäß Formblatt Gewichtung der Zuschlagskriterien Werkstätten für Behinderte wird bei der Berechnung der Wertungssumme ein Bonus von 15 v.h. eingeräumt. Ist ein Angebot, das von einer Werkstatt für Behinderte abgegeben wurde, ebenso wirtschaftlich wie ein anderes Angebot, so wird der Zuschlag auf das Angebot der Werkstatt für Behinderte erteilt. Der Nachweis der Eigenschaft als Werkstätte für Behinderte ist mit dem Angebot zu führen. 7 Angebote können abgegeben werden: elektronisch in Textform elektronisch mit fortgeschrittener/m Signatur/Siegel elektronisch mit qualifizierter/m Signatur/Siegel schriftlich 8 Angebotsabgabe Falls Sie nicht die Absicht haben, ein Angebot abzugeben, werden Sie gebeten, die Vergabestelle baldmöglichst davon zu unterrichten (entfällt bei Öffentlicher Ausschreibung). Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die natürliche Person, die die Erklärung abgibt, zu benennen; falls vorgegeben, ist das Angebot mit der geforderten Signatur/dem geforderten Siegel zu versehen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die Vergabeplattform der Vergabestelle zu übermitteln. Bei schriftlicher Angebotsabgabe ist das beigefügte Angebotsschreiben zu unterzeichnen und zusammen mit den Anlagen in verschlossenem Umschlag bis zum Ablauf der Angebotsfrist an folgende Anschrift zu senden oder dort abzugeben. siehe Briefkopf Stelle: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau - Ausschreibung Straße: An der Steige 15 PLZ/Ort: Veitshöchheim Der Umschlag ist außen mit Namen (Firma) und Anschrift des Bieters und der Angabe "Angebot für..." Maßnahmenummer: Baumaßnahme: Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Vergabenummer: Leistung: Montagearbeiten, Erdarbeiten zu versehen (ggf. unter Verwendung eines bereit gestellten Kennzettels). VHB Bayern - Stand März von 6

6 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots - Einheitliche Fassung) 9 Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen die Vergabebestimmungen wenden kann (Nachprüfungsstelle nach 21 VOB/A): Amt für Ländl. Entwicklung Unterfranken, Zeller Str. 40, Würzburg, 10 frei VHB Bayern - Stand März von 6

7 Teilnahmebedingungen für die Vergabe von Bauleistungen Einheitliche Fassung 212 (Teilnahmebedingungen) Hinweis: Das Vergabeverfahren erfolgt nach der "Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen", Teil A "Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen" (VOB/A, Abschnitt 1). 1 Mitteilung von Unklarheiten in den Vergabeunterlagen Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Unternehmens Unklarheiten, Unvollständigkeiten oder Fehler, so hat es unverzüglich die Vergabestelle vor Angebotsabgabe in Textform darauf hin- zuweisen. 2 Unzulässige Wettbewerbsbeschränkungen Angebote von Bietern, die sich im Zusammenhang mit diesem Vergabeverfahren an einer unzulässigen Wettbewerbsbeschränkung beteiligen, werden ausgeschlossen. Zur Bekämpfung von Wettbewerbsbeschränkungen hat der Bieter auf Verlangen Auskünfte darüber zu geben, ob und auf welche Art es wirtschaftlich und rechtlich mit Unternehmen verbunden ist. 3 Angebot 3.1 Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen Für das Angebot sind die von der Vergabestelle vorgegebenen Vordrucke zu verwenden. Das Angenicht form- und fristgerecht eingereichtes Angebot wird bot ist bis zu dem von der Vergabestelle angegebenen Ablauf der Angebotsfrist einzureichen. Ein ausgeschlossen. 3.3 Eine selbstgefertigte Kopie oder Kurzfassung des Leistungsverzeichnisses ist zulässig. Die von der Vergabestelle vorgegebene Langfassung des Leistungsverzeichnisses ist allein verbindlich. Unterlagen, die von der Vergabestelle nach Angebotsabgabe verlangt werden, sind zu dem von der Vergabestelle bestimmten Zeitpunkt einzureichen. Alle Eintragungen müssen dokumentenecht sein. Ein Bieter, der in seinem Angebot die von ihm tatsächlich für einzelne Leistungspositionen geforderten Einheitspreise auf verschiedene Einheitspreise anderer Leistungspositionen verteilt, benennt nicht die von ihm geforderten Preise. Deshalb werden Angebote, bei denen der Bieter die Einheitspreise einzelner Leistungspositionen in "Mischkalkulation" auf andere Leistungspositionen umlegt, von der Wertung ausgeschlossen. Alle Preise sind in Euro mit höchstens drei Nachkommastellen anzugeben. Die Preise (Einheitspreise, Pauschalpreise, Verrechnungssätze usw.) sind ohne Umsatzsteuer anzugeben. Der Umsatzsteuerbetrag ist unter Zugrundelegung des geltenden Steuersatzes am Schluss des Angebotes hinzuzufügen. Es werden nur Preisnachlässe gewertet, die - ohne Bedingungen als Vomhundertsatz auf die Abrechnungssumme gewährt werden und - an der im Angebotsschreiben bezeichneten Stelle aufgeführt sind. Nicht zu wertende Preisnachlässe bleiben Inhalt des Angebotes und werden im Fall der Auftragserteilung Vertragsinhalt. Unterlagen zum Angebot Der Bieter hat auf Verlangen der Vergabestelle die Urkalkulation und/oder die von ihr benannten Formblätter mit Angaben zur Preisermittlung sowie die Aufgliederung wichtiger Einheitspreise ausgefüllt zu dem von der Vergabestelle bestimmten Zeitpunkt vorzulegen. Dies gilt auch für Nachunternehmerleistungen. Nebenangebote 5.1 Nebenangebote müssen die geforderten Mindestanforderungen erfüllen. Im Übrigen müssen sie im Vergleich zur Leistungsbeschreibung qualitativ und quantitativ gleichwertig sein. Die Erfüllung der Mindestanforderungen bzw. die Gleichwertigkeit ist mit Angebotsabgabe nachzuweisen. 5.2 Der Bieter hat die in Nebenangeboten enthaltenen Leistungen eindeutig und erschöpfend zu beschreiben; die Gliederung des Leistungsverzeichnisses ist, soweit möglich, beizubehalten. VHB Bayern - Stand März von 3

8 212 (Teilnahmebedingungen) 5.3 Nebenangebote sind, soweit sie Teilleistungen (Positionen) des Leistungsverzeichnisses beeinflussen (ändern, ersetzen, entfallen lassen, zusätzlich erfordern), nach Mengenansätzen und Einzelpreisen aufzugliedern (auch bei Vergütung durch Pauschalsumme) Nebenangebote, die den Nummern 5.1 bis 5.3 nicht entsprechen, werden von der Wertung ausge- schlossen. 6 Bietergemeinschaften 6.2 Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine Erklärung aller Mitglieder in Textform abzugeben, - in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist, - in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrags bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist, - dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, - dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften. Auf Verlangen der Vergabestelle ist eine von allen Mitgliedern unterzeichnete bzw. fortgeschritten oder qualifiziert signierte Erklärung abzugeben. Sofern nicht öffentlich ausgeschrieben wird, werden Angebote von Bietergemeinschaften, die sich erst nach der Aufforderung zur Angebotsabgabe aus aufgeforderten Unternehmern gebildet haben, nicht zugelassen. 7 Nachunternehmen Nebenangebote müssen alle Leistungen umfassen, die zu einer einwandfreien Ausführung der Bauleistung erforderlich sind. Soweit der Bieter eine Leistung anbietet, deren Ausführung nicht in Allgemeinen Technischen Ver- tragsbedingungen oder in den Vergabeunterlagen geregelt ist, hat er im Angebot entsprechende Angaben über Ausführung und Beschaffenheit dieser Leistung zu machen. Beabsichtigt der Bieter Teile der Leistung von Nachunternehmen ausführen zu lassen, muss er in seinem Angebot Art und Umfang der durch Nachunternehmen auszuführenden Leistungen angeben und auf Verlangen die vorgesehenen Nachunternehmen benennen. Eignung 8.1 Öffentliche Ausschreibung Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.v. (Präqualifikationsverzeichnis) und ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot die ausgefüllte "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezufische Einzelnachweise. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.v. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der benannten Nachunternehmer) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Beschränkte Ausschreibungen / Freihändige Vergaben Ist der Einsatz von Nachunternehmen vorgesehen, müssen präqualifizierte Unternehmen der engeren Wahl auf gesondertes Verlangen nachweisen, dass die von ihnen vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifizierung erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Gelangt das Angebot nicht präqualifizierter Unternehmen in die engere Wahl, sind auf gesondertes Verlangen die in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger VHB Bayern - Stand März von 3

9 212 (Teilnahmebedingungen ) Stellen vorzulegen. Ist der Einsatz von Nachunternehmen vorgesehen, müssen die Eigenerklärungen und Bescheinigungen auch für die benannten Nachunternehmen vorgelegt bzw. die Nummern angegeben werden, unter denen die benannten Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.v. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Die Verpflichtung zur Vorlage von Eigenerklärungen und Bescheinigungen entfällt, soweit die Eignung (Bieter und benannte Nachunternehmer) bereits im Teilnahmewettbewerb nachgewiesen ist. VHB Bayern - Stand März von 3

10 214.H ( Besondere Vertragsbedingungen ) Vergabenummer Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten BESONDERE VERTRAGSBEDINGUNGEN 1 Ausführungsfristen ( 5 VOB/B) 1.1 Fristen für Beginn und Vollendung der Leistung (= Ausführungsfristen): Mit der Ausführung ist zu beginnen am frühestens spätestens Werktage nach Zugang des Auftragsschreibens. in der KW,spätestens am letzten Werktag dieser KW. innerhalb von 12 Werktagen nach Zugang der Aufforderung durch den Auftraggeber ( 5 Abs. 2 Satz 1 VOB/B); die Aufforderung wird Ihnen voraussichtlich bis zum zugehen. nach der im beigefügten Bauzeitenplan ausgewiesenen Frist für den Ausführungsbeginn. Die Leistung ist zu vollenden (abnahmereif fertig zu stellen) am spätestens innerhalb von Ausführungsbeginn. Werktagen nach vorstehend angekreuzter Frist für den in der KW, spätestens am letzten Werktag dieser KW. in der im beigefügten Bauzeitenplan ausgewiesenen Fertigstellungsfrist. 1.2 Verbindliche Fristen (=Vertragsfristen) gemäß 5 Abs. 1 VOB/B sind: vorstehende Frist für den Ausführungsbeginn vorstehende Frist für die Vollendung (abnahmereife Fertigstellung) der Leistung folgende als Vertragsfrist vereinbarte Einzelfristen aus dem beigefügten Bauzeitenplan:. VHB Bayern - Stand März von 2

11 214.H ( Besondere Vertragsbedingungen ) Vertragsstrafen ( 11 VOB/B) Der Auftragnehmer hat bei Überschreitung der unter 1. als Vertragsfrist vereinbarten Einzelfristen oder der Frist für die Vollendung als Vertragsstrafe für jeden Werktag des Verzugs zu zahlen: (ohne Umsatzsteuer) Prozent der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme ohne Umsatzsteuer; Beträge für angebotene Instandhaltungsleistungen bleiben unberücksichtigt. Die Bezugsgröße zur Berechnung der Vertragsstrafe bei der Überschreitung als Vertragsfrist vereinbarten Einzelfristen ist der Teil dieser Auftragssumme, der den bis zu diesem Zeitpunkt vertraglich zu erbringenden Leistungen entspricht. 2.2 Die Vertragsstrafe wird auf insgesamt Prozent der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme (ohne Umsatzsteuer) begrenzt. Bei der Überschreitung von als Vertragsfrist vereinbarten Einzelfristen ist die Vertragsstrafe auf den in Satz 1 genannten Prozentsatz des Teils der Auftragssumme (ohne Umsatzsteuer) begrenzt, der den bis zu diesem Zeitpunkt vertraglich zu erbringenden Leistungen entspricht. 2.3 Verwirkte Vertragsstrafen für den Verzug wegen Nichteinhaltung als Vertragsfrist vereinbarter Einzelfristen werden auf eine durch den Verzug wegen Nichteinhaltung der Frist für die Vollendung der Leistung verwirkte Vertragsstrafe angerechnet. 3 Zahlung ( 16 VOB/B) Aufgrund der besonderen Natur oder Merkmale der Vereinbarung wird die Frist für die Schlusszahlung gemäß 16 Abs. 3 Nr. 1 VOB/B und den Eintritt des Verzuges gemäß 16 Abs. 5 Nr. 3 VOB/B verlängert auf Tage 4 Sicherheitsleistung für die Vertragserfüllung ( 17 VOB/B) Auf Sicherheit für die Vertragserfüllung wird verzichtet, Nummer 2.1 der Zusätzlichen Vertragsbedingungen findet keine Anwendung. 5 Sicherheitsleistung für Mängelansprüche ( 17 VOB/B) Für Mängelansprüche ist Sicherheit zu leisten. Die Höhe der Sicherheit ergibt sich aus Nummer 2.2 der Zusätzlichen Vertragsbedingungen. 6 Weitere Besondere Vertragsbedingungen Ende der Weiteren Besonderen Vertragsbedingungen VHB Bayern - Stand März von 2

12 215 (Zusätzliche Vertragsbedingungen) Zusätzliche Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen Einheitliche Fassung 1 Werbung Werbung auf der Baustelle ist nur nach vorheriger Zustimmung des Auftraggebers zulässig. 2 Sicherheitsleistung 2.1 Soweit in den Besonderen Vertragsbedingungen keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde und die Auftragssumme mindestens Euro ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von fünf Prozent der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten. 2.2 Ist nach den Besonderen Vertragsbedingungen Sicherheit für Mängelansprüche vereinbart, beträgt sie drei Prozent der Summe der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme). 3 Bürgschaften 3.1 Wird Sicherheit durch Bürgschaft geleistet, ist dafür das jeweils einschlägige Formblatt des Auftraggebers zu verwenden oder die Bürgschaftserklärung muss inhaltlich vollständig den Formblättern des Auftraggebers entsprechen, und zwar für - die Vertragserfüllung das Formblatt "Vertragserfüllungsbürgschaft" - die Mängelansprüche das Formblatt "Mängelansprüchebürgschaft" - vereinbarte Vorauszahlungen und Abschlagszahlungen gem. 16 Absatz 1 Nummer 1 Satz 3 VOB/B das Formblatt "Abschlagszahlungs-/Vorauszahlungsbürgschaft" 3.2 Die Bürgschaftsurkunden müssen den Anforderungen des Auftraggebers entsprechen ( 17 Absatz 4 Satz 2 Halbsatz 2 VOB/B). Hierunter fallen ggf. folgende Erklärungen des Bürgen: - "Der Bürge übernimmt für den Auftragnehmer die selbstschuldnerische Bürgschaft nach deutschem Recht. - - Auf die Einrede der der Vorausklage gemäß 771 BGB wird verzichtet. Die Bürgschaft ist unbefristet; sie erlischt mit der Rückgabe dieser Bürgschaftsurkunde. - Die Bürgschaftsforderung verjährt nicht vor der gesicherten Hauptforderung. Nach Abschluss Bürgschaftsvertrages getroffene Vereinbarungen über die Verjährung der Hauptforderung zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer sind für den Bürgen nur im Falle seiner schriftlichen Zustimmung bindend. - Gerichtsstand ist der Sitz der zur Prozessvertretung des Auftraggebers zuständigen Stelle." 3.3 Die Urkunde über die Abschlagszahlungsbürgschaft wird zurückgegeben, wenn die Stoffe und Bauteile, für die Sicherheit geleistet worden ist, eingebaut sind. 3.4 Die Urkunde über die Vorauszahlungsbürgschaft wird zurückgegeben, wenn die Vorauszahlung auf fällige Zahlungen angerechnet worden ist. 4 Technische Spezifikationen Soweit im Leistungsverzeichnis auf Technische Spezifikationen (z.b. nationale Normen, mit denen europäische Normen umgesetzt werden, europäische technische Zulassungen, gemeinsame technische Spezifikationen, internationale Normen) Bezug genommen wird, werden auch ohne den ausdrücklichen Zusatz: "oder gleichwertig", immer gleichwertige Technische Spezifikationen in Bezug genommen. 5 Steuerabzug bei Bauleistungen Der Auftragnehmer verpflichtet sich, jede vom zuständigen Finanzamt vorgenommene Änderung in Bezug auf eine vorgelegte Freistellungsbescheinigung ( 48b EStG) dem Auftraggeber unverzüglich schriftlich mitzuteilen. VHB Bayern - Stand März von 1

13 241 (Abfall) Vergabenummer Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Ergänzung der Aufforderung zur Abgabe eines Angebots Ergänzung der Besonderen Vertragsbedingungen Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Bau- und Abbruchabfällen sowie Baustellenabfällen 1 Ergänzung der Aufforderung zur Abgabe eines Angebots 1.1 Wird für die Verwertung bzw. Beseitigung der Bau- und Abbruchabfälle eine andere als die in der Leistungsbeschreibung genannte Lösung der Verwertung bzw. Beseitigung angeboten, hat der Bieter mit seinem Angebot mindestens nachzuweisen, dass - die vorgesehene Anlage die Berechtigung zur Verwertung und Beseitigung sowie zur Aufnahme des Abfalls besitzt und der Betreiber bestätigt hat, dass er die Bau- und Abbruchabfälle annehmen wird, - bei Andienungspflicht (in der Regel gefährliche Abfälle zur Beseitigung) die Bestätigung der Abfallwirtschaftsbehörde vorliegt, - die Kosten der Abfallverwertung in die Einheitspreise eingerechnet sind, - die Kosten der Abfallbeseitigung benannt sind und vom Auftraggeber unmittelbar getragen werden können. 1.2 Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert, hat der Bieter zu dem von der Vergabestelle benannten Zeitpunkt die Verwertungs- bzw. Beseitigungsträger sowie für die jeweiligen Belastungsarten und Belastungsgrade die Verwertungs- und Beseitigungsanlage zu benennen und nachzuweisen, dass - die Verwertungs- bzw. Beseitigungsträger zur Aufnahme des Bau- und Abbruchabfalls berechtigt sind und erklären, die Bau- und Abbruchabfälle abzunehmen, - die Verwertungs- bzw. Beseitigungsträger sich damit einverstanden erklären, dass die Abfallwirtschaftsbehörde dem Auftraggeber Auskunft über ihre Eignung zur Durchführung einer ordnungsgemäßen Abfallentsorgung erteilt, - die Anzeige nach 53 KrWG erfolgt ist, bzw. - die erforderliche Erlaubnis ( 54 KrWG) vorliegt. 2 Ergänzung der Besonderen Vertragsbedingungen 2.1 Der Auftragnehmer wird sich bemühen, bei der Erbringung seiner Leistung Abfälle zu vermeiden (Bemühensklausel). 2.2 Der Auftragnehmer wird mit Aufnahme seiner Tätigkeit Abfallerzeuger und zugleich Besitzer der in der Leistungsbeschreibung näher aufgeführten Bau- und Abbruchabfälle. Er übernimmt die Pflichten des Auftraggebers zur Verwertung und Beseitigung der Bau- und Abbruchabfälle unter Beachtung der einschlägigen gesetzlichen, insbesondere abfallrechtlichen Bestimmungen sowie der anerkannten Regeln der Technik. Er führt die von ihm zu erbringenden Nachweise entsprechend dem Kreislaufwirtschaftsgesetz in Verbindung mit der Nachweisverordnung (NachwV). 2.3 Der Auftragnehmer trifft alle erforderlichen Vorkehrungen, um Bau- und Abbruchabfälle nach den geltenden Vorschriften getrennt zu erfassen und zu halten sowie einer sachgerechten Entsorgung zuzuführen. 2.4 Die nach den abfallrechtlichen Bestimmungen zum Nachweis einer ordnungsgemäßen Entsorgung erforderlichen Erklärungen, Bestätigungen, Belege usw. sind dem Auftraggeber vorzulegen. VHB Bayern - Stand März von 1

14 Name und Anschrift des Bieters (Name und Anschrift der Vergabestelle) Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Ausschreibung An der Steige Veitshöchheim Ort: Datum: Tel.: Fax: USt-ID-Nr.: HR-Nr.: 213.StB (Angebotsschreiben - Einheitliche Fassung) Angebotsschreiben Bezeichnung der Bauleistung: Maßnahmennummer Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Vergabenummer Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten 1 Anlagen, die Vertragsbestandteil werden Leistungsverzeichnis/Leistungsprogramm (Kurz- oder Langfassung) mit den Preisen sowie den geforderten Angaben und Erklärungen Vertragsformular für Instandhaltung mit den Preisen sowie den geforderten Angaben und Erklärungen 224 Lohngleitklausel - Berechnung des Änderungssatzes 233 Nachunternehmerleistungen 234 Bieter- /Arbeitsgemeinschaft 235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen Nebenangebot(e) 248 Erklärung zur Verwendung von Holzprodukten 2481 Erklärung zur Lieferung und Verwendung von gebietseigenen Pflanzen 2491 Erklärung zur Vermeidung des Erwerbs von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit 1 Anlagen, die der Angebotserläuterung dienen, ohne Vertragsbestandteil zu werden 124 Eigenerklärung zur Eignung Einheitliche Europäische Eigenerklärung 221 oder 222 Angaben zur Preisermittlung 1 Vom Bieter anzukreuzen und beizufügen VHB Bayern - Stand März von 3

15 213.StB (Angebotsschreiben - Einheitliche Fassung) 1 2 Ich/Wir biete(n) die Ausführung der oben genannten Leistung zu den von mir/uns eingesetzten Preisen an. An mein/unser Angebot halte(n) ich/wir mich/uns bis zum Ablauf der Bindefrist gebunden. Die Angebotsendsumme des Hauptangebotes gemäß Leistungsbeschreibung einschl. Umsatzsteuer beträgt 3 Anzahl der zum Angebot gehörenden Nebenangebote 0 St. 4 Preisnachlass ohne Bedingung auf die Abrechnungs- % 2 summe für Haupt- und alle Nebenangebote sowie auf die Preise für angeordnete Leistungen, die auf Grundlage der Preisermittlung für die vertragliche Leistung zu bilden sind. 5 Bestandteil meines/unseres Angebotes sind neben diesem Angebotsschreiben und seinen Anlagen: - - Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 1961 (VOB/B), Ausgabe 2016, 6 Ich bin/wir sind für die zu vergebende Bauleistung präqualifiziert und im Präqualifikationsverzeichnis eingetragen unter der/den Nummer/n: Name: Name: Name: Name: Name: 7 Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir die Leistungen, die nicht im Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen bzw. Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmer aufgeführt sind, im eigenen Betrieb ausführen werde(n). 8 Ich/Wir erkläre(n), dass Unterlagen gem. Aufforderung zur Angebotsabgabe, Anlagen Teil B PQ_Nummer: PQ_Nummer: PQ_Nummer: PQ_Nummer: PQ_Nummer: ich/wir alle Leistungen im eigenen Betrieb ausführen werden(n). ich/wir den Wortlaut der vom Auftraggeber verfassten Langfassung des Leistungsverzeichnisses als alleinverbindlich anerkenne(n). mir/uns zugegangene Änderungen der Vergabeunterlagen Gegenstand meines/unseres Angebotes sind. ein nach der Leistungsbeschreibung ggf. zu benennender Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator gemäß Baustellenverordnung und dessen Stellvertreter über die nach den "Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen; geeigneter Koordinator (Konkretisierung zu 3 BaustellV) (RAB 30)" geforderte Qualifikation verfügen, um die nach Baustellenverordnung übertragenen Aufgaben fachgerecht zu erfüllen. das vom Auftraggeber vorgeschlagene Produkt Inhalt meines/unseres Angebotes ist, wenn Teilleistungsbeschreibungen des Auftraggebers den Zusatz "oder gleichwertig" enthalten und von mir/uns keine Produktangaben (Hersteller- und Typbezeichnungen) eingetragen wurden. falls von mir/uns mehrere Nebenangebote abgegeben wurden, mein/unser Angebot auch die Kumulation der Nebenangebote, die sich nicht gegenseitig ausschließen, umfasst. 2 Preisnachlass gilt nicht für Instandhaltungsangebot VHB Bayern - Stand März von 3

16 213.StB (Angebotsschreiben - Einheitliche Fassung) - ich/wir einen pauschalen Schadensersatz in Höhe von 15 v.h. der Abrechnungssumme dieses Vertrages entrichten werde, falls ich/wir aus Anlass der Vergabe nachweislich eine Abrede getroffen habe(n), die eine unzulässige Wettbewerbsbeschränkung darstellt, es sei denn, ich/wir weise(n), einen geringeren Schaden nach. Unterschrift( bei schriftliche Angebot) Ist - bei einem elektronisch übermittelten Angebot in Textform der Name der natürlichen Person, die die Erklärung abgibt, nicht angegeben, - ein schriftliches Angebot nicht an dieser Stelle unterschrieben oder - ein schriftliches Angebot, das signiert werden muss, nicht wie vorgegeben signiert, wird das Angebot ausgeschlossen. VHB Bayern - Stand März von 3

17 Eigenerklärung zur Eignung für nicht präqualifizierte Unternehmen Maßnahmennummer Vergabenummer Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg 124 (Eigenerklärung zur Eignung) (vom Bieter/Mitglied der Bietergemeinschaft sowie zugehörigen Nachunternehmen auszufüllen, soweit diese nicht präqualifiziert sind) Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Bewerber *) Bieter *) Mitglied der Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft *) Nachunternehmer*) anderes Unternehmen *) (Name, Anschrift und Ust.-ID-Nr. des Unternehmens) Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen Jahr Euro Angaben zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind Ich erkläre / Wir erklären, dass ich / wir in den letzten fünf Kalenderjahren bzw. dem in der Auftragsbe- 1 kanntmachung angegebenen Zeitraum, vergleichbare Leistungen ausgeführt habe/haben. Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl kommt, werde ich /werden wir drei Referenznachweise mit mindestens folgenden Angaben vorlegen: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurz- beschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung. Angaben in Anlehnung an das Formblatt 444 Referenzbescheinigung. Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die Referenznachweise bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Angaben zu Arbeitskräften Ich/Wir erkläre(n), dass mir/uns die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl kommt, werde ich /werden wir die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal, angeben. Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die o.g. Angaben bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. *) zutreffendes ankreuzen 1 Der längere Zeitraum ist maßgebend. VHB Bayern - Stand März von 3

18 Registereintragungen Ich bin / Wir sind ich/wir in den letzten zwei Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Ein- trag im Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als Euro belegt worden bin/sind. im Handelsregister eingetragen. für die auszuführenden Leistungen in die Handwerksrolle eingetragen. zu keiner Eintragung in die genannten Register verpflichtet. Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl kommt, werde(n) ich/wir zur Bestätigung meiner/unserer Erklärung vorlegen: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrieund Handelskammer. Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation Ich/wir erkläre(n), dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich/mein Unternehmen nicht in Liquidation befindet. Ein Insolvenzplan wurde rechtskräftig bestätigt, auf Verlangen werde ich/werden wir ihn vorlegen. Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt Ich/Wir erkläre(n), dass für mein/unser Unternehmen keine Ausschlussgründe gemäß 6e EU VOB/A vorliegen. keine schwere Verfehlung vorliegt, die meine/unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt ( 6a 124 (Eigenerklärung zur Eignung) Abs. 2 Nr. 7 VOB/A) z.b. wirksames Berufsverbot ( 70 StGB), wirksames vorläufiges Berufsverbot ( 132a StPO), wirksame Gewerbeuntersagung ( 35 GewO), Verstoß gegen 81 Absatz 1 Nummer 1 GWB, Vorliegen eines Ausschlussgrundes in entsprechender Anwendung von 6e EU Abs. 1 bis 4 VOB/A. 5 für mein/unser Unternehmen ein Ausschlussgrund gemäß 6e EU Absatz 6 VOB/A vorliegt. zwar für mein/unser Unternehmen ein Ausschlussgrund gemäß 6e EU VOB/A vorliegt, ich/wir jedoch für mein/unser Unternehmen Maßnahmen zur Selbstreinigung ergriffen habe(n), durch die für mein/unser Unternehmen die Zuverlässigkeit wieder hergestellt wurde. Ab einer Auftragssumme von Euro wird der Auftraggeber für den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. 150a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern. 4 Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung Ich erkläre/wir erklären, dass ich/wir meine/unsere Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen, ordnungsgemaß erfüllt habe/haben. Falls mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse 6, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes 7 bzw. Bescheinigung in Steuersachen sowie eine Freistellungsbescheinigung nach 48b EStG vorlegen. 4 Vergabeverfahren nach dem Abschnitt 2 und 3 der VOB/A 5 Vergabeverfahren nach dem Abschnitt 1 der VOB/A 6 soweit mein Betrieb beitragspflichtig ist 7 soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt VHB Bayern - Stand März von 3

19 124 (Eigenerklärung zur Eignung) Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft Ich bin/wir sind Mitglied der Berufsgenossenschaft. Falls mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des für mich zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen vorlegen. Mir/Uns ist bekannt, dass die jeweils genannten Bestätigungen/Nachweise zu den Eigenerklärungen auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle innerhalb der gesetzten angemessenen Frist vorgelegt werden müssen und mein/unser Angebot / Teilnahmeantrag ausgeschlossen wird, wenn die Unterlagen nicht vollständig innerhalb dieser Frist vorgelegt werden. (Ort, Datum, Unterschrift) 8 Bei elektronischer Einreichung ohne Unterschrift gültig 8 nur erforderlich, wenn diese Eigenerklärung nicht Bestandteil eines unterschriebenen Angebotes ist VHB Bayern - Stand März von 3

20 221 (Preisermittlung bei Zuschlagskalkulation) Bieter Vergabenummer Datum Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Angaben zur Kalkulation mit vorbestimmten Zuschlägen 1 Angaben über den Verrechnungslohn Zuschlag % 1.1 Mittellohn ML einschl. Lohnzulagen u. Lohnerhöhung, wenn keine Lohngleitklausel vereinbart wird 1.2 Lohngebundene Kosten Sozialkosten und Soziallöhne, als Zuschlag auf ML 1.3 Lohnnebenkosten Auslösungen, Fahrgelder, als Zuschlag auf ML 1.4 Kalkulationslohn KL (Summe 1.1 bis 1.3) 1.5 Zuschlag auf Kalkulationslohn (aus Zeile 2.4, Spalte 1) 1.6 Verrechnungslohn VL (Summe 1.4 und 1.5, VL im Formblatt 223 berücksichtigen) /h 2 Zuschläge auf die Einzelkosten der Teilleistungen = unmittelbare Herstellungskosten 2.1 Baustellengemeinkosten 2.2 Allgemeine Geschäftskosten 2.3 Wagnis und Gewinn Gewinn betriebsbezogenes Wagnis leistungsbezogenes Wagnis 2.4 Gesamtzuschläge 1 2 Zuschläge in % auf Lohn Stoffkosten Geräte- Sonstige Nachunterkosten Kosten nehmerleistungen 1 Wagnis für das allgemeine Unternehmensrisiko 2 Mit der Ausführung der Leistungen verbundenes Wagnis VHB Bayern - Stand Oktober von 2

21 221 (Preisermittlung bei Zuschlagskalkulation) 3. Ermittlung der Angebotssumme 3.1 Eigene Lohnkosten Verrechnungslohn (1.6) x Gesamtstunden 3.2 Stoffkosten (einschl. Kosten für Hilfsstoffe) 3.3 Gerätekosten (einschließlich Kosten für Energie und Betriebsstoffe) 3.4 Sonstige Kosten (vom Bieter zu erläutern) 3.5 Nachunternehmerleistungen Angebotssumme ohne Umsatzsteuer eventuelle Erläuterungen des Bieters: x 1 Einzelkosten der Teil- Gesamt- Angebotssumme leistungen = unmittel- zuschläge bare Herstellungskos- gem. 2.4 ten % 1 Auf Verlangen sind für diese Leistungen die Angaben zur Kalkulation der(s) Nachunternehmer(s) dem Auftraggeber vorzulegen. VHB Bayern - Stand Oktober von 2

22 222 (Preisermittlung bei Kalkulation über die Endsumme) Bieter Vergabenummer Datum Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Angaben zur Kalkulation über die Endsumme 1. Angaben über den Verrechnungslohn 1.1 Mittellohn ML einschl. Lohnzulagen u. Lohnerhöhung, wenn keine Lohngleitklausel vereinbart wird 1.2 Lohngebundene Kosten Sozialkosten und Soziallöhne 1.3 Lohnnebenkosten Auslösungen, Fahrgelder 1.4 Kalkulationslohn KL (Summe 1.1 bis 1.3) Lohn /h Berechnung des Verrechnungslohnes nach Ermittlung der Angebotssumme (vgl. Blatt 2) Umlage auf Lohn (Kalkulationslohn x v.h. Umlage aus 2.1) Verrechnungslohn VL (Summe 1.4 und 1.5) /h v.h. eventuelle Erläuterungen des Bieters: VHB Bayern - Stand Oktober von 2

23 Ermittlung der Angebotssumme Betrag Gesamt 222 (Preisermittlung bei Kalkulation über die Endsumme) Umlage Summe 3 auf die Einzelkosten für die Ermittlung der EH-Preise 2 Einzelkosten der Teilleistungen = unmittelbare Herstellungskosten % 2.1 Eigene Lohnkosten Kalkulationslohn (1.4) 2.2 Stoffkosten (einschl. Kosten für Hilfsstoffe) x Gesamtstunden: 2.3 Gerätekosten (einschl. Kosten für Energie und Betriebsstoffe) 2.4 Sonstige Kosten (Vom Bieter zu erläutern) 2.5 Nachunternehmerleistungen 1 Einzelkosten der Teilleistungen (Summe 2) Zusammensetzung der Umlagesummen Umlage Anteil Anteil Anteil gesamt ( ) BGK ( ) AGK( ) W+G( ) 2.1 eigene Lohnkosten 2.2 Stoffkosten 2.3 Gerätekosten 2.4 Sonstige Kosten 2.5 Nachunternehmerleistungen 3 Baustellengemeinkosten, Allgemeine Geschäftskosten, Wagnis und Gewinn 3.1 Baustellengemeinkosten (soweit hierfür keine besonderen Ansätze im Leistungsverzeichnis vorgesehen sind) Lohnkosten einschließlich Hilfslöhne Bei Angebotssummen unter 5 Mio. : Angabe des Betrages Bei Angebotssummen über 5 Mio : Kalkulationslohn (1.4) x Gesamtstunden : x Gehaltskosten für Bauleitung, Abrechnung Vermessung usw. Vorhalten u. Reparatur der Geräte u. Ausrüstungen, Energieverbrauch, Werkzeuge u. Kleingeräte, Materialkosten f. Baustelleneinrichtung An- u. Abtransport der Geräte u. Ausrüstungen, Hilfsstoffe, Pachten usw Sonderkosten der Baustelle, wie techn. Ausführungsbearbeitung, objektbezogene Versicherungen usw. Baustellengemeinkosten (Summe 3.1) 3.2 Allgemeine Geschäftskosten (Summe 3.2) 3.3 Wagnis und Gewinn (Summe 3.3) Gewinn Betriebsbezogenes Wagnis (Wagnis für das allgemeine Unternehmensrisiko Leistungsbezigenes Wagnis (mit der Ausführung der Leistungen verbundenes Wagnis) Umlage auf die Einzelkosten (Summe 3) x Angebotssumme ohne Umsatzsteuer (Summe 2 und 3) x x x x x noch zu verteilen 1 Auf Verlangen sind für diese Leistungen die Angaben zur Kalkulation der(s) Nachunternehmer(s) dem Auftraggeber vorzulegen. VHB Bayern - Stand Oktober von 2

24 233 (Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen) Bieter Vergabenummer Datum Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen Zur Ausführung der im Angebot enthaltenen Leistungen benenne ich Art und Umfang der durch Nachunternehmer auszuführenden Teilleistungen der Leistungsbeschreibung und auf Verlangen der Vergabestelle die Namen der Nachunternehmer. OZ/Leistungsbereich Beschreibung der Teilleistungen Name des Unternehmens Mein/ Unser Betrieb ist auf die Leistung eingerichtet VHB Bayern - Stand August von 1

25 Bezeichnung der Bauleistung: Maßnahmennummer Vergabenummer Baumaßnahme Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg 234 (Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft) Leistung Montagearbeiten, Erdarbeiten Erklärung der Bieter- /Arbeitsgemeinschaft Wir, die nachstehend aufgeführten Unternehmen einer Bietergemeinschaft, Bevollmächtigter Vertreter Mitglied USt-ID: Weitere Mitglieder Mitglied USt-ID: Mitglied USt-ID: Mitglied USt-ID: beschließen, im Falle der Auftragserteilung eine Arbeitsgemeinschaft zu bilden und erklären, das der bevollmächtigte 1 Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, zur Entgegennahme der Zahlungen mit befreiender Wirkung berechtigt ist und alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften. 1 (Ort) (Datum) (Unterschrift) (Ort) (Datum) (Unterschrift) (Ort) (Datum) ( Unterschrift) (Ort) (Datum) (Unterschrift) (Ort) (Datum) (Unterschrift) 1 Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine Erklärung aller Mitglieder in Textform abzugeben, Auf Verlangen der Vergabestelle ist eine von allen Mitgliedern unterzeichnete bzw. fortgeschritten oder qualifiziert signierte Erklärung abzugeben. VHB Bayern - Stand Oktober von 1

26 Name und Anschrift des Bieters An Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Ausschreibung An der Steige Veitshöchheim ACHTUNG ANGEBOT! Erst bei Submission öffnen! Angebot Ort d.eröffnung: LWG Abgabetermin: :00 Uhr An der Steige 15, Veitshöchheim Eröffnungstermin: :00 Uhr Raum: Konferenzraum Datum d. Eingang d. Angebots: Eingang (Unterschrift) ggf. Zustellungsart: Briefkasten persönlich abgegeben Post/Express Uhrzeit: Maßnahme: Bau der Bewässerungsanlage Thüngersheimer Scharlachberg Leistung: Montagearbeiten, Erdarbeiten

27 LEISTUNGSVERZEICHNIS Lang- und Kurztexte Projekt-Nr. : Bauvorhaben : Auftraggeber : Montage und Installation einer Bewässerungsanlage Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau An der Steige Veitshöchheim Leistungsumfang : Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausschreibung vom : Ausführungsfrist : - Angebotsabgabe bis : Angebotsabgabe an: Zuschlagsfrist: Bieter: Angebotssumme netto : EUR......% MWSt : EUR... Angebotssumme brutto : EUR ( Stempel und rechtsverbindliche Unterschrift ) (Datum ) Stand: von 29

28 INHALTSVERZEICHNIS zum LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Umfang: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausgabeumfang: OZ Ebene Seite Vorbemerkungen Erdarbeiten Montage und Verlegung der Leitungen Montage der Kopfstation Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Montage der Tropfrohrleitungen Montage der Steuerung und Singlenet Elektromontage Inbetriebnahme der Gesamtanlage Stand: von 29

29 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Vorbemerkungen Angaben zur Baustelle Lage der Baustelle Auftraggeber für die vorliegende Ausschreibung ist die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und GartenbauAn der Steige 15, Veitshöchheim Die vorliegende Ausschreibung beinhaltet die Installation und Montage wassertechnischer Anlagen zum Zweck der Bewässerung im Weinbergbereich. Die Anlage liegt in: Thüngersheim,Am Scharlachsgrund Achtung Es handelt sich nur um Montageleistungen, Erdbauarbeiten, Inbetriebnahmen. Sämtliches Material, bis auf zusätzlich benötigtes Kleinmaterial, ist bereits geliefert und wird durch den Bauherrn zur Verfügung gestellt. Bezüglich des vom Bauherrn bereitgestellten Materials besteht Gewährleistungsausschluss. Vertragliche Grundlagen Das vorliegende Leistungsverzeichnis beinhaltet die Montageleistung zur Erstellung der Bewässerungsanlage für eine 7,6 ha große Weinbergbewässerung. Vertragsgrundlage für die Ausführung und Abrechnung der Arbeiten ist die VOB in der neuesten Fassung in allen Teilen. Es gelten insbesondere die ATV DIN sowie die in den einzelnen Leistungspositionen genannten technischen Spezifikationen. Außerdem werden die in der Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes angekreuzten Formulare und Anlagen Vertragsbestandteil. Im Falle einer Beauftragung ist dem AG das Angebot mit Aufteilung Material/Lohn innerhalb von 5 Werktagen zu übergeben. Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen werden im Rahmen der VOB A bei gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt die Ausbildungsplätze bereitstellen. Die Unternehmen sind verpflichtet, den Nachweis zu führen. Das Befahren der Anlage ist nach Auftragserteilung über die vorgegebenen Wege möglich. Die Zufahrt mit schweren Fahrzeugen ist nur nach Absprache mit dem Auftraggeber möglich. Bauzeitenplan Genannte Bauzeiten werden im Auftragsfalle Vertragsbestandteil und sind verbindlich einzuhalten. Bei schuldhafter Nichteinhaltung der Bauzeiten können auf den AN Schadenersatzforderungen zukommen. Vereinbarte Vertragsstrafen sind hiervon nicht berührt. Der AN ist verpflichtet eine Woche vor Baubeginn auf Grundlage der festgelegten Bauzeit einen detaillierten Bauablaufplan zu erstellen, der mit dem AG abzustimmen und von diesem freizugeben ist. Angaben zur Ausführung Es handelt sich ausschließlich um Montagearbeiten! Sämtliches für die Montage der Bewässerungsanlage notwendiges Material wird vom Auftraggeber als Neumaterial bereitgestellt. Ergänzendes Kleinmaterial, Dichstoffe u.ä. sind zu liefern jedoch mit dem Auftraggeber vorab abzusprechen. Für die Montage liegen Übersichtspläne und Detailpläne vor die eine unmissverständliche Materialanordnung sicherstellen. Baubeschreibung Stand: von 29

30 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Es handelt sich um die Installation einer automatischen, unterirdisch verlegten Bewässerungsanlage in einer bestehenden Rebanlage. Die Ausführung der Arbeiten erfolgt am Weinberg. Es sind maximale Höhenunterschiede zwischen 250 m und 337 m zu erwarten. Startpunkt der Bewässerungsanlage ist ein bereits bestehender Wasserspeichertank. Abgehend von der Ausgangsleitung des Tanks soll eine zentrale Kopfstation(Wasserversorgung) mit Automatikfilter, Düngemischsystem mit Computersteuerung, Druckerhöhungspumpe(Boosterpumpe) und weiteren hydraulischen Bauteilen installiert werden. Siehe Detailplan "Head-Control". Die Bauteile müssen auf einer zu erstellenden Bodenplatte aus Beton installiert werden. Die Stromversorgung erfolgt durch den AG Die Haupt- und Verteilleitungen der jeweiligen Bewässerungsabschnitte werden 80 cm tief, als Sommerleitung verlegt. Die entsprechend im Plan "DRIP" gekennzeichneten Orte für Rohrleitungsreduzierungen, Druckklassenänderungen und Druckreduzier, Druckdifferenzial und Druckhalteventile sowie Entlüftungsventile sind unbedingt einzuhalten. Die 16 mm Tropfrohre (NETAFIM UMIRAM AS 16010) werden innerhalb der Reihen unterirdisch durch den AG selber verlegt. Durch den Auftragnehmer werden nur die Anschlüsse der Tropfschläuche an die Verteilleitung realisiert. Die Steuerung der Anlage wird durch einen Bewässerungs- und Düngecomputer mit automatischer Düngeeinspeisung realisiert. Die Ansteuerung der Ventile der Abschnitte erfolgt über ein BUS - System (NETAFIM-Singlenet). Die Installation der jeweiligen Decoder und Busleitungen sind im Plan "Automation" beschrieben. Die Einrichtung und Inbetriebnahme des Systems erfordert spezielle Kenntnisse. Zu diesem Zweck ist die Dienstleistung einer spezialisierten Firma zu kalkulieren. Ziel der Installations und Montagearbeiten ist eine funktionierende Anlage. Die Anlage ist dem Nutzer betriebsfertig zu übergeben und es ist eine Einweisung durchzuführen. Wasserleitungsnetz Für die Wasserversorgung der Tropfbewässerung wird ein bestehnder Wasserspeicherbehälter genutzt. In dessen unmittelbarer Nähe wird die Kopfstation montiert. Der Anschluss an den vorhandenen Leitungsstutzen erfolgt oberirdisch. Baustellenreinigung Eventuelle Verunreinigungen und Beschädigungen durch den Unternehmer an vorhandenen Baulichkeiten, Leitungen, Straßen und Fußgängerwegen sind umgehend zu beseitigen. Bei Inanspruchnahme von öffentlichen Straßen sind diese täglich zu reinigen. Fachbauleitung Der Auftragnehmer hat einen für die technisch einwandfreie und unfallsichere Ausführung verantwortlichen Fachbauleiter zu benennen. Der AG hat einen Bausachverständigen eingeschaltet, der die Maßnahme begleiten wird. Besprechungstermine Vertreter des Auftragnehmers müssen die von der Bauleitung anberaumten Besprechungstermine wahrnehmen. Besondere Ereignisse Stand: von 29

31 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Besondere Ereignisse, die die Einschaltung von Polizei, Feuerwehr, Arzt, Berufsgenossenschaft etc. erforderlich machen sind der Bauleitung sofort zu melden. Protokolle Gemäß der zusätzlichen Vertragsbedingungen sind Bautagesberichte zu führen und wöchentlich der Bauleitung auszuhändigen. Stundenlohnarbeiten Es sind keine Stundenlohnarbeiten vorgesehen! Abrechnung Die Abrechnung erfolgt nach Baufortschritt. Abschlagsrechnungen sind grundsätzlich im Abstand von 4 Wochen zulässig. Zu jeder Rechnung ist eine aktuelle Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei Bauleistungen gem. 48bAbs.1 Satz1 des Einkommensteuergesetzes beizulegen. Boden wird als feste Masse in eingebautem Zustand auf Grundlage eines durch den AN zu erbringenden Flächennivellements (vorher-nachher) abgerechnet. Für nicht über Aufmaß abrechenbare Leistungen sind Lieferscheine oder sonstige Nachweise unmittelbar nach Leistungserbringung der Bauleitung vorzulegen. Alle im Leistungsverzeichnis angegeben Massen gelten jeweils für die feste Masse ohne Auflockerung(Abrechnungs- bzw. Kalkulationsgrundlage). Das zur Abrechnung erforderliche Aufmaß bei Erdarbeiten oder nachträglich nicht mehr festzustellenden Maßen ist vor Beginn der Arbeiten durchzuführen. Mit den Arbeiten darf erst begonnen werden wenn das von der Bauleitung anerkannte Aufmaß vorliegt. Nicht aufgemessene Bereiche oder Teilleistungen werden nicht vergütet. Der Auftragnehmer hat sich rechtzeitig eigenverantwortlich um die Aufmessung zu bemühen, sodass im Arbeitsablauf keine Verzögerungen eintreten. Die Anfuhr und das Verfahren des gesamten Materials innerhalb der Baustelle sowie die Abfuhr des unbrauchbaren Materials einschließlich der Beschaffung des Abladeplatzes und der evtl. dafür zu zahlenden Gebühren sind Sache des AN und mit den Einheitspreisen abgegolten bzw. mit den dafür vorgesehenen Positionen abzurechnen. Festpunkte und Absteckungen Der AN ist für die sichere Erhaltung der Ihm übergebenen Festpunkte, Absteckungen oder Grenzsteine verantwortlich. Bei Verlust sind diese auf Kosten des AN kurzfristig wieder herzustellen. Die gesamte zur Ausführung erforderliche Absteckung ist Sache des AN. Der Auftragnehmer hat den Auftraggeber und seine Erfüllungsgehilfen von allen Ansprüchen freizustellen die von dritter Seite im Zusammenhang mit der Durchführung seiner Leistungen gegen diese evtl. erhoben werden. Personaleinsatz Der AN hat einen für die technisch einwandfreie und unfallsichere Ausführung verantwortlichen Leiter in schriftlicher Form bei Beauftragung zu benennen. Der AN ist verpflichtet die Baustelle mit einer ausreichenden Anzahl Arbeitskräften zu besetzen. Mit Angebotsabgabe hat der AN eine Liste des einzusetzenden Personals mit Qualifikationsnachweis vorzulegen. Ein Ansprechpartner für Koordination, Aufmaße etc. vor Ort (Bauleitung) ist ebenfalls zu nennen. Der AN muss für die auszuführenden Leistungen Personal einsetzen welches Erfahrungen mit dem Bau von Bewässerungsanlagen hat. Zu schützende Bereiche und Objekte Alle Anlagen, Einrichtungen, und dgl. in der Weinbauanlage sind grundsätzlich zu schützen. Alle Ver- und Entsorgungseinrichtungen auf anschließendem öffentlichem Grund, insbesondere Entwässerungseinrichtungen, Verteilerkästen für Strom und Fernmeldeeinrichtungen und dergleichen sowie schon bestehende Anpflanzungen sind zu schützen. Stand: von 29

32 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Beschädigungen der Anlagen, Einrichtungen und Anpflanzungen und deren Behebungen durch die zuständigen Unternehmen gehen zu Lasten des AN. Alle vom Auftraggeber verlangten behördlichen Genehmigungen und Abstimmungen mit Versorgungsunternehmen, die zu Ausführungen der vertraglichen Leistungen notwendig sind, sind vom AN zu erbringen und in die EP einzukalkulieren. Die Einhaltung der Vorschriften des Chemikaliengesetzes und der Gefahrenstoffverordnung sind bei der Lagerung und Verwendung der ausgeschriebenen Materialien zu beachten. Es gilt die DIN Anlagen im Baubereich Vor Baubeginn jeglicher Vertragsleistungen hat der AN bei den Versorgungsträgern Auskünfte über etwaiges Vorhandensein von unter- und oberirdischen Anlagen, Festpunkten usw. einzuholen. Entsprechende Sicherheitsvorschriften der Rechtsträger sind zu beachten. Behinderungen durch Umlegungsmaßnahmen der Versorgungsträger und durch vorhandene Leitungen müssen einkalkuliert werden. Diese Angaben entbinden den AN nicht von seiner Pflicht, bei Baubeginn genaue Erkundigungen bei allen zuständigen Stellen einzuholen und alle in Frage kommenden Versorgungsträger rechtzeitig schriftlich vom Baubeginn zu informieren. Schuldhafte Beschädigungen an Ver- und Entsorgungsleitungen gehen zu Lasten des AN. Die vorhandenen Ver- und Entsorgungsleitungen dürfen in ihrer Funktion durch die Baumaßnahme nicht beeinträchtigt werden. Die Versorgungsunternehmen sind bei notwendigen Umlegungen zu informieren. Diese werden ausschließlich von Seiten der Versorgungsunternehmen veranlasst. Der AN hat diesbezüglich Koordinationsaufwand welcher nicht gesondert vergütet wird. Erdarbeiten im Bereich von Kabeln und Leitungen sind in Handschachtung auszuführen. Dazu muss sich der AN spätestens 12 Tage vor Baubeginn mit den Versorgungsunternehmen in Verbindung setzen. Stand: von 29

33 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 10 Erdarbeiten Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 10 Erdarbeiten Grundlage für die Verlegung der Hauptleitungen und Unterverteilungen sowie der Steuerleitungen(BUS-Kabel) bildet der Ausführungsplan "Drip" und "Automation". In den Bereichen an denen Haupt- und Unterverteilleitungen gemeinsam im Plan dargestellt sind werden beide Leitungen in einem Graben installiert. Die Arbeiten müssen quer und senkrecht zu Gefälle und Steigungen durchgeführt werden. Die Kosten sind in den Positionen zu kalkulieren. tiefster Geländepunkt 250 m höchster Geländepunkt 337 m Baustelleneinrichtung Leitungsverlegung Baustelleneinrichtung, Anfuhr und Haltung von Werkzeugen und Maschinen, sowie deren Abtransport nach Abschluss der Arbeiten für sämtliche Leistungen zur Verlegung der Bewässerungsleitungen, Ventilstationen, Kopfstationen und aller Bauteile. 1 psch Leitungsgraben ausheben, ohne Verbau T 0,80 m, B 0,40 m - Gerät Boden der Gräben für eine Versorgungsleitung, Ventilstationen und Decoderboxen profilgerecht ausheben, Aushub im Bereich der Gräben seitlich zum Wiedereinbau lagern, Aushubtiefe bis 0,80 m. Sohlenbreite der Gräben bis 0,40 m. Boden aus Homogenbereich 1, (toniger Lehm mit Schichtdicke bis zu 1,20 m) Arbeiten mit Gerät, inkl. Treib- und Schmierstoffen seitlich lagernden Aushubboden wieder einbauen und lagenweise maschinell verdichten. Stärke der Verdichtung 45 MN/m2 - EV/2 1600,00 m Stand: von 29

34 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 10 Erdarbeiten Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Leitungsgraben ausheben, ohne Verbau T 0,80 m, B 0,60 m - Gerät Boden der Gräben für zwei Versorgungsleitungen, Ventilstationen und Decoderboxen profilgerecht ausheben, Aushub im Bereich der Gräben seitlich zum Wiedereinbau lagern, Aushubtiefe bis 0,80 m. Sohlenbreite der Gräben bis 0,60 m. Boden aus Homogenbereich 1, (toniger Lehm mit Schichtdicke bis zu 1,20 m) Arbeiten mit Gerät, inkl. Treib- und Schmierstoffen seitlich lagernden Aushubboden wieder einbauen und lagenweise maschinell verdichten. Stärke der Verdichtung 45 MN/m2 - EV/2 450,00 m Handschachtung als Zulage Handschachtung als Zulage zu Leitungsgraben ausheben m. Gerät! im Boden aus Homogenbereich 1 in Form von Rohrgräben für alle Tiefen und Breiten. 200,00 m Einbetten und Überschütten von Rohrleitungen und Kabeln nur bei Verlegung in steinigem Boden! mit Natursand 0/2, Schichtdicke über 20 cm Inkl. Anfuhr bis 700 m innerhalb der Baustelle inkl. verdichtungsfähigem, schadstofffreiem Sand Die Abrechnung erfolgt nach fester Masse 16,000 m³ verdrängten Boden, Homogenbereich 1 nicht schadstoffbelasteter nicht gefährlicher Abfall, nicht überwachungsbedürftig, auf dem Gelände nach Anweisung des Bauherrn verteilen. Stand: von 29

35 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 10 Erdarbeiten Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 50,000 m³ Bodenplatte aus Stahlbeton für die Aufnahme der Bauteile der Kopfstation. Die Bodenplatte ist vorbereitend für eine Einhausung bzw. Überdachung zu erstellen Boden der Baugrube für Bodenplatte profilgerecht ausheben einschließlich Oberboden Aushubtiefe bis 0,4 m Aushubgrundfläche(4 x 6 m) 24 m2, Boden Homogenbereich 1, toniger Lehm Aushub der Verwertung nach Wahl des AN zuführen. herstellen 10,000 m³ Tragschicht aus Natursteinschotter Planum profilgerecht herstellen und bei ausreichender Feuchtigkeit verdichten, Verdichtung EV2-Modul größer 45MPa. Einbringen einer Tragschicht aus Natursteinschotter- Splitt- Sand- Gemisch, Körnung 0/45, Gesamtfläche ca. 24 m2, Schichtdicke 20 cm, im verdichteten Zustand, EV2-Modul größer 80 MPa liefern und fertig herstellen 5,000 m³ Sauberkeitsschicht aus Steinfreiem Sand auf der Schottertragschicht herstellen. Schichtdicke 5 cm liefern und herstellen 1,200 m³ Stand: von 29

36 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 10 Erdarbeiten Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Fundament Stahlbeton C20/25 bewehrten Beton einschließlich Schalung herstellen. Schalung vorhalten und beseitigen. Inkl. Bewehrung mit Betonstahlmatte über die gesamte Fläche Schichtdicke 15 cm Druckfestigkeitsklasse C20/25 liefern und einbauen 4,000 m³ Kunststoff-Kabelschutzrohr, Elektroinstallationsrohr aus Kunststoff, als Kabelschutzrohr, flexibel, Rohrmaterial aus PEHD -Rohr 75 mm, Rohr in vorh. Fundament als Leerrohr für Betriebs- und Steuerleitungen sowie Elektrokabel verlegen. nur Verlegung, 5,00 m 10 Erdarbeiten Summe: Stand: von 29

37 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 20 Montage und Verlegung der Leitungen Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 20 Montage und Verlegung der Leitungen PE Rohrlängen, verschiedener Druckklassen entspr. Planeintrag Plan "DRIP" in vorhandene Gräben verlegen und mit bereitgestellten Klemmkupplungen verbinden Druckrohrleitung HDPE, PE 100, DA 75 Ringbund o. gerade Längen, verschiedener Druckklassen entspr. Planeintrag Plan "DRIP" in vorhandene Gräben verlegen und mit bereitgestellten Klemmkupplungen verbinden. Montage- und Verlegearbeiten inkl. Eindichtung von Gewindeverbindungen und -verschraubungen sowie Flanschverbindungen. Verlegetiefe bis 1,00 m verlegen und montieren/verbinden 400,00 m Druckrohrleitung HDPE, PE 100, DA 63 Ringbund o. gerade Längen, verschiedener Druckklassen entspr. Planeintrag Plan "DRIP" in vorhandene Gräben verlegen und mit bereitgestellten Klemmkupplungen verbinden. Montage- und Verlegearbeiten inkl. Eindichtung von Gewindeverbindungen und -verschraubungen sowie Flanschverbindungen. Verlegetiefe bis 1,00 m verlegen und montieren/verbinden 300,00 m Druckrohrleitung HDPE, PE 100, DA 50 Ringbund o. gerade Längen, verschiedener Druckklassen entspr. Planeintrag Plan "DRIP" in vorhandene Gräben verlegen und mit bereitgestellten Klemmkupplungen verbinden. Montage- und Verlegearbeiten inkl. Eindichtung von Gewindeverbindungen und -verschraubungen sowie Flanschverbindungen. Verlegetiefe bis 1,00 m Stand: von 29

38 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 20 Montage und Verlegung der Leitungen Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag verlegen und montieren/verbinden 600,00 m Druckrohrleitung HDPE, PE 100, DA 40 Ringbund o. gerade Längen, verschiedener Druckklassen entspr. Planeintrag Plan "DRIP" in vorhandene Gräben verlegen und mit bereitgestellten Klemmkupplungen verbinden. Montage- und Verlegearbeiten inkl. Eindichtung von Gewindeverbindungen und -verschraubungen sowie Flanschverbindungen. Verlegetiefe bis 1,00 m verlegen und montieren/verbinden 1100,00 m Spülen der verlegten Rohrleitungen Spülen der verlegten PE-Druckleitungen aller Größen in nutzbaren Teilabschnitten einschließlich der Armaturen und Einbauteile, einschl. heranführen und ableiten des Spülwassers. 2 St Innendruckprüfung des Rohrsystems bis an die Ventilverteiler der einzelnen Bewässerungsabschnitte. Durchführung mit Datenlogger/Schreiber über 12 Stunden. Die Prüfgeräte sind während des gesamten Prüfzeitraums vorzuhalten. und einzukalkulieren. Druckprüfung für Gesamtsystem durchführen, protokollieren, nachweisen 1 St Stand: von 29

39 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 20 Montage und Verlegung der Leitungen Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Steuerleitung/Busleitung für Singlenet-System im selben Graben wie Bewässerungsleitungen entsprechend Plan "Automation" verlegen und mit den Decoderkästen sowie dem Bewässerungscomputer/Singlenet elektrisch verbinden. Sämtliche Verbindungen sind wasserdicht auszuführen verlegen, verbinden, anschließen 700,00 m 20 Montage und Verlegung der Leitungen Summe: Stand: von 29

40 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 30 Montage der Kopfstation Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 30 Montage der Kopfstation Die Montage der Kopfstation erfolgt entprechend Detailplan "Head Control 2-Zoll". Bis auf minimale bauliche Änderungen der Verlegerichtung ist die Detailplanung genau umzusetzen. Die Montage der Bauteile erfolgt auf der fertig hergestellten Betonbodenplatte. Die Maße der Bodenplatte dienen hier auch als Kalkulationshilfe für die zu kalkulierenden Rohrabstände zwischen den Baugruppen Anschluss der Hauptleitung an Wasserspeichertank Der Anschluss der ca. 15 m PVC Wasserversorgungsleitung erfolgt an die bestehende PVC-90 mm Leitung des Wasserspeichertanks. folgende Bauteile sind im PVC-Klebeverfahren zu montieren. 1 St. Absperrklappe mit Getriebeantrieb eingebunden in PVC- Flansche bestehend aus Losflansch und Bundbuchse. 1 St. Rückschlagventil, eingebunden in PVC-Flansche bestehend aus Losflansch und Bundbuchse. verbinden, verkleben mit PVC Rohr 90 mm PN 10 und inkl. aller PVC Formstücke fachgerecht verkleben und mit dem Düngermischer-Fertikit verbinden. sämtliche Formstücke sowie PVC Kleber und Reiniger stehen zur Verfügung. Reinigungstücher sind zu kalkulieren Montieren, abdichten und verbinden 1 psch Montage der Düngermischstation(Fertikit) auf der Betonbodenplatte, Justierung der Anlage in Waage über die Distanzfüße. Nach erfolgtem Anschluss der Hauptzuleitung sind folgende Bauteile auf der betonbodenplatte aufzustellen und an der Düngermischstation zu montieren. Die Montage der Bauteile erfolgt in unmittelbarer Nähe der Düngermischstation. 2 St. Düngertanks 500 l mit Deckel 2 St. separate PVC-32 mm Düngemittelansaugleitungen inkl. 1" Scheibenfilter und Absperrhahn sowie Übergang auf Flex- Rohr Stand: von 29

41 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 30 Montage der Kopfstation Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 2 St. separate Ablassleitungen inkl. Durchführung am Boden aus PVC-40 mm für die Düngertanks 1 St gemeinsame Frischwasserzufuhrleitung aus PVC Rohr mit zwei Abgängen inkl. PVC Kugelhahn und Durchführung für die Wasserzuleitung zu den Düngerbehältern. Der Anschluss der Leitung erfolgt dann druckseitig hinter der Boosterpumpe. 1 St. Automatikfilter D=40 cm(stahl) zur Montage auf der Betonbodenplatte. Anschluss und Montage der PVC-63 mm Druckleitung vom Düngermischer zum Filter. Verbindung der PVC-Rohre mit dem Filter über PVC-Flansch Verbindungen. Montage einer 40 mm PVC-Leitung am Spülventil des Filters zur Ableitung des Spülwassers. Verlegung der Spülleitung bis außerhalb der Betonbodenplatte. Das austretende Spülwasser muss ohne Bodenerosion versickern können. sämtliche Formstücke sowie PVC Kleber und Reiniger stehen zur Verfügung. Reinigungstücher sind zu kalkulieren montieren, abdichten und verbinden 1 psch Montage der Druckerhöhungspumpe(Boosterpumpensystem) auf der Betonbodenplatte, Justierung der Anlage in Waage über die Distanzfüße. Hydraulischer Anschluss an die Druckseite des Automatikfilters mit PVC Leitung 63 PN 10 Montage des Trockenlaufschutz über Anbohrschelle auf der Saugseite der Boosterpumpe. herstellen der elektrischen Verbindung über die Steuerleitung zum Schaltkasten der Boosterpumpenanlage. Verbindung der Saugleitung(PVC-63 Leitung zwischen Filterausgang und Pumpe) über PVC-Flanschverbindungen. (Flansche, Bolzen, Muttern und Dichtungen stehen zur Verfügung) sämtliche Formstücke sowie PVC Kleber und Reiniger stehen zur Verfügung. Reinigungstücher sind zu kalkulieren montieren, abdichten und verbinden Stand: von 29

42 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 30 Montage der Kopfstation Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 1 psch Montage des Hauptverteilerssytems auf der Betonbodenplatte, Installation von vorgefertigten Stahlverteilerrohren auf Standfüßen Installation und Montage eines aus 3 Stahlformteilen 2" bestehenden Hauptverteilerrohres zur Aufnahme der hydraulischen Baugruppen und Abgangsleitung für die Hauptleitung und Zuleitung zum Abschnitt 1 und 2 der Bewässerungsanlage. Verbindung des Hauptverteilerrohres über PVC- Flanschverbindung mit der Druckseite der Boosterpumpenanlage über PVC Rohr 63 PN 10 Folgende Bauteile sind entsprechend Detailplan an und zwischen den Haupverteilerrohren zu montieren: Anschluss für flexiblen-schlauch zur div. Wasserversorgung Installation des Wasserzählers 2" mit elektronischem Abgriff. zwischen den Stahlverteilerrohren - Verbindung der Steuerleitung des Wasserzählers mit Düngermischer(Fertikit) unter Nutzung von Kabelschutzrohr Montage der Frischwasserzuleitung für die Düngerbehälter aus PVC Rohr 32 PN 10 mit PVC Kugelhahn Montage des Druckreduzierventils 2" zwischen den Stahlverteilerrohren Montage eines Druckenlastungsventils (QRV) mit Ablaufleitung aus PVC-40 mm Rohr Montage eines Manometers auf dem vorgesehenen Stutzen des Stahlverteilerrohres Montage eines 2" Automatik Entlüftungsventils auf dem vorgesehenen Stutzen des Stahlverteilerrohres. Montage der Ventilverteiler für Abschnitt 1 und 2 mit Druckregler(fester Ausgangsdruck 3,5 bar) sowie 2 Aquanet Elektrohydraulikventilen und Hauptabsperrhahn(Kugelhahn) - die Montage erfolgt hier über 2" verz. Stahlrohr mit 2" AG Montage des Hauptabsperrhahnes für die Hauptleitung. Übergang auf PE-Klemmverschraubung mit PE 75 x 2"IG sämtliche Formstücke, Stahlverteilerrohre, Montagefüße, sowie PVC Kleber und Reiniger stehen zur Verfügung. Reinigungstücher sind zu kalkulieren montieren, abdichten und verbinden und in Waage ausrichten. Die Abgangsleitungen sind spannungsfrei Stand: von 29

43 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 30 Montage der Kopfstation Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag einzubauen. 1 psch 30 Montage der Kopfstation Summe: Stand: von 29

44 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Die Montage der Ventilverteiler der Bewässerungsventile erfolgt zum Teil unterirdisch. Für die Montage der unterirdisch verlegten Rohrzuleitungen zu den Verteilleitungen für die Tropfschläuche sowie zur Hauptleitung bildet die Grabentiefe von 0,8 m das Maß. Der oberirdische Teil mit Ventilen, Be- und Entlüftungsventilen ist 1,00 m über dem Boden zu installieren. Plangrundlage Detailpläne: 3x2" IRR. VALVE 2x2" IRR. VALVE Die Montageorte der Ventilverteiler sind dem Plan "DRIP" zu entnehmen Montage der Ventilverteiler 2 x 2" Bewässerungsventilstation entsprechend Detailplan mit folgenden Bauteilen: 2 St. Aquanet 2" AC Elektrohydraulikventil 2 St. Be- und Entlüftungsventil 1" 1 St. 1" Automatikentlüftungsventil 1 St. Kugelhahn 1 1/2" ca. 2 m PEHD Rohr 63 PN 6 Stangenware ca. 4 m PEHD Rohr 50 PN 10 Stangenware sämtliche PE Klemmverbinder und PVC Gewindeformteile sowie Temperguss(TG) Gewindestücke entspr. Detailplan Die Montage der Ventilverteiler beinhaltet gleichzeitig den Anschluss an die Hauptleitung sowie an die Verteilleitungen für die Tropfleitungen. Ebenso müssen die Ventile elektrisch mit den Steuerleitungsanschlüssen der Decoder verbunden werden. Sämtliche Verbindungen sind wasserdicht auszuführen. Die genaue Verortung der Ventilverteiler (in die Zeile hineingerückt o.ä) ist mit dem AG abzustimmen. montieren, abdichten und mit Zu- und Abgangsleitungen verbinden, in Waage ausrichten. Die Leitungen sind spannungsfrei einzubauen. Stand: von 29

45 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 2 St Montage der Ventilverteiler 3 x 2" Bewässerungsventilstation entsprechend Detailplan mit folgenden Bauteilen: 3 St. Aquanet 2" AC Elektrohydraulikventil 3 St. Be- und Entlüftungsventil 1" 1 St. 1" Automatikentlüftungsventil ca. 2 m PEHD Rohr 63 PN 6 Stangenware ca. 6 m PEHD Rohr 50 PN 10 Stangenware sämtliche PE Klemmverbinder und PVC Gewindeformteile sowie Temperguss(TG) Gewindestücke entspr. Detailplan Die Montage der Ventilverteiler beinhaltet gleichzeitig den Anschluss an die Hauptleitung sowie an die Verteilleitungen für die Tropfleitungen, dabei ist darauf zu achten welche Dimension die entsprechende Verteilleitung hat. Ebenso müssen die Ventile elektrisch mit den Steuerleitungsanschlüssen der Decoder verbunden werden. Sämtliche Verbindungen sind wasserdicht auszuführen. Die genaue Verortung der Ventilverteiler (in die Zeile hineingerückt o.ä) ist mit dem AG abzustimmen. montieren, abdichten und mit Zu- und Abgangsleitungen verbinden, in Waage ausrichten. Die Leitungen sind spannungsfrei einzubauen. 1 St Montage der Ventilverteiler 4 x 2" Bewässerungsventilstation entsprechend Detailplan mit folgenden Bauteilen: 4 St. Aquanet 2" AC Elektrohydraulikventil 4 St. Be- und Entlüftungsventil 1" 1 St. 1" Automatikentlüftungsventil 1 St. Kugelhahn 1 " 1 St. Kugelhahn 1 1/2" ca. 2 m PEHD Rohr 63 PN 6 Stangenware ca. 2 m PEHD Rohr 63 PN 10 Stangenware ca. 6 m PEHD Rohr 50 PN 10 Stangenware sämtliche PE Klemmverbinder und PVC Gewindeformteile sowie Temperguss(TG) Gewindestücke entspr. Detailplan Die Montage der Ventilverteiler beinhaltet gleichzeitig den Anschluss an die Hauptleitung sowie an die Verteilleitungen für die Tropfleitungen, dabei ist darauf zu achten welche Dimension die entsprechende Verteilleitung hat. Ebenso müssen die Ventile elektrisch mit den Stand: von 29

46 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Steuerleitungsanschlüssen der Decoder verbunden werden. Sämtliche Verbindungen sind wasserdicht auszuführen. Die genaue Verortung der Ventilverteiler (in die Zeile hineingerückt o.ä) ist mit dem AG abzustimmen. montieren, abdichten und mit Zu- und Abgangsleitungen verbinden, in Waage ausrichten. Die Leitungen sind spannungsfrei einzubauen. 1 St Montage Sonderbauteil Druckreduzierung in Hauptleitung zur Druckreduzierung/Begrenzung innerhalb der Anlage. Installation entsprechend Detailplan "PRV ON MAIN-LINE" mit folgenden Bauteilen: ca. 4 m PEHD Rohr 63 PN 4 Stangenware 1 St Entlüftungsventil 1" 1 St. Kugelhahn Messing 1" 1 St. Druckreduzierventil 2" 1 St. Druckentlastungsventil (QRV) Die Montage der Druckreduzierung beinhaltet gleichzeitig den Anschluss an die Hauptleitung. Die genaue Verortung der Druckreduzierung ist dem Plan "DRIP" zu entnehmen. montieren, abdichten und mit Zu- und Abgangsleitungen verbinden, in Waage ausrichten. Die Leitungen sind spannungsfrei einzubauen. 2 St Montage Sonderbauteil Druckreduzierung in Unterverteilung zur Druckreduzierung/Begrenzung innerhalb der Unterverteilung. Installation entsprechend Detailplan "PRV ON SUB-MAIN END-LINE" mit folgenden Bauteilen: ca. 4 m PEHD Rohr 40 PN 4 Stangenware 1 St. Druckreduzierventil 3/4" Die Montage der Druckreduzierung beinhaltet gleichzeitig den Anschluss an die Verteilleitung Die genaue Verortung der Druckreduzierung ist dem Plan "DRIP" zu entnehmen. Stand: von 29

47 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag montieren, abdichten und mit Zu- und Abgangsleitungen verbinden, in Waage ausrichten. Die Leitungen sind spannungsfrei einzubauen. 1 St Montage Sonderbauteil Vakuumbrecher am Ende der Unterverteilung an einigen Stellen entsteht durch die Gefällelage durch das Leerlaufen der Tropfrohre ein Vakuum in der Unterverteilleitung. Zur Verhinderung dieses Effektes werden an im Plan "DRIP" gekennzeichneten Stellen Vakuumbrecher installiert mit folgenden Bauteilen: je 1 x ca. 2 m PEHD Rohr 40 PN 6 Stangenware je 1 x ca. 2 m PEHD Rohr 50 PN 6 Stangenware 1 St. Be- und Entlüftungsventil 1" Die Montage des Be-Entlüftungsventils beinhaltet gleichzeitig den Anschluss an das Ende der Verteilleitung. Der genaue Aufbau ist entsprechend Detailplan "SAB-MAIN END-LINE" zu entnehmen. montieren, abdichten und mit Unterverteilleitung verbinden, in Waage ausrichten. Die Leitungen sind spannungsfrei einzubauen. 3 St 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile Summe: Stand: von 29

48 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 50 Montage der Tropfrohrleitungen Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 50 Montage der Tropfrohrleitungen Die Tropfrohrleitungen NETAFIM UNIRAM AS XR 1,6 l/h, 0,5 m Tropferabstand werden mit einem speziellen Anbauschar unterirdisch durch den AG selber verlegt. Die Arbeiten dazu finden parallel zur Montage der Verteilleitungen statt. Es ist darauf zu achten, dass die arbeiten koordiniert werden. Am Reihenende wird der Tropfschlauch nach oben geführt wo der Verschluss der Tropfleitungen erst nach dem Spülen erfolgen muss Anschluss der Tropfleitungen an die Verteilleitungen mit speziellem Startverbinder direkt am Verteilrohr des jeweiligen Blocks. Die Verteilrohre sind grundsätzlich aus PELD Rohr PN 4 gefertigt. Für die Installation des Startverbinders wird direkt in das PE-Rohr ein 8 mm Loch gebohrt in welches der Startverbinder gepresst wird. An der 16 mm - Verbinderseite wird ein ca. 1 m langes PELD Rohrstück 16 mm montiert. Über einen Steckverbinder 16/17 wird das Tropfrohr mit dem 16 mm PELD Rohr gekoppelt. Für das Tropfrohr wird der 17 mm Anschluss genutzt. Achtung beim Bohren der Löcher in das PE-Rohr für die Startverbinder sind Bohrer zu nutzen die die Bohrspäne nach außen werfen. Es dürfen keine Bohrspäne in das Verteilrohr gelangen. Für die Montage der Steckverbinder dürfen keine Erwärmungsgeräte mit offener Flamme oder hoher Hitze genutzt werden. Die Montage muss mechanisch erfolgen da ansonsten keine Dichtheit erreicht wird. montieren, verbinden 700 St Schließen der Tropfleitungen am Reihenende Die Tropfschläuche werden am Ende jeder Reihe mit einem speziellen 8-förmigen 16 mm Ring verschlossen. Die Abdichtung erfolgt durch umknicken des Tropfschlauchs am Ende. Die Tropfrohre sind erst nach dem Spülen der Leitungen zu verschließen. Stand: von 29

49 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 50 Montage der Tropfrohrleitungen Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Leitung am Ende verschließen 700,000 St. 50 Montage der Tropfrohrleitungen Summe: Stand: von 29

50 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 60 Montage der Steuerung und Singlenet Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 60 Montage der Steuerung und Singlenet Die Montage der Singlenet - BUS Steuerung und der Steuerung der Bewässerung und Düngerstation erfordert spezielle Kenntnisse. Durch Netafim Deutschland wird die Betreuung dieser Technik durch die Firma ANDO Technik GmbH Hofschläger Deich Hamburg Tel: durchgeführt. Die Installation des BUS Systems und der einzelnen Komponenten kann nach Anleitung durch o.genannte Firma erfolgen. Die Platzierung der jeweiligen Decoderstationen sind im Plan "Automation" dargestellt Installation der RTU- Singelnet Decoderstationen Installation und Anschluss der Ventile und der Busleitung an der Decoderstation. Die Installation hat ausschließlich mit Wasserdichten(fettgefüllten) Kabelverbindungen zu erfolgen. An gekennzeichneter Stelle ist die Decoderstation mit Blitzschutz zu installieren. installieren, Anschließen und wasserdicht elektrisch verbinden 5 St Installation der Erdungskits mit Erdungsstab 2 m Einschlagen des Erdungsstabes in die Erde und Verbinden der Schutzleiter mit der Singlenet Decoderstation mit Blitzschutz sowie der Single Net-Hauptstation am Düngermischer. installieren und Anschließen 2 St Stand: von 29

51 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 60 Montage der Steuerung und Singlenet Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 60 Montage der Steuerung und Singlenet Summe: Stand: von 29

52 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 70 Elektromontage Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 70 Elektromontage Die Stromversorgung der Bewässerungsanlage wird über einen Generator erfolgen. Für die Einspeisung des Stroms aus dem Stromerzeuger muss eine Stromunterverteilung installiert werden Stromhauptverteiler für die Elektrischen Installationen durch einen Elektrofachbetrieb bauen und errichten lassen. folgende Abnehmer müssen mit Spannung versorgt werden. 1. Druckerhöhungsanlage mit 380 V, 5,6 kw 2. Düngermischer mit 380 V 4,5 kw 3. Single-Net und Bewässerungscomp. mit 230 V 4. Einbau eines bereits gelieferten Überspannungsschutzes für den Bewässerungscomputer Sicherungen, Schütze und Schalter in wasserdichtem Gehäuse liefern und inkl. Erdung auf der Beton-Bodenplatte installieren. Inkl. elektrischem Anschluss der Verbraucher, inkl. Kabel, Schutzrohr und sämtlichen Montagematerial liefern und montieren 1 psch 70 Elektromontage Summe: Stand: von 29

53 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 80 Inbetriebnahme der Gesamtanlage Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 80 Inbetriebnahme der Gesamtanlage Die Anlage kann je nach Baufortschritt schrittweise oder als Gesamtanlage in Betrieb genommen werden. Die Inbetriebnahme muss jedoch getrennt als hydraulische Inbetriebnahme und Inbetriebnahme mit Automatikbetrieb durchgeführt werden. Für die Inbetriebnahme mit Automatikbetrieb ist die Firma Ando-Technik GmbH einzubeziehen. Die Kosten sind in der jeweiligen Position zu kalkulieren Inbetriebnahme der hydraulischen Anlagenteile durch schrittweises manuelles in Betrieb nehmen der einzelnen Bewässerungsabschnitte. Einstellen der Ausgangsdrücke entsprechend Planung an den Aquanet Ventilen. Prüfen der Drücke an mehreren Stellen der Tropfschläuche innerhalb der Ventilblöcke. Prüfen der Funktionalität und Dichtheit der Systemkomponenten. Einstellen aller Anlagenparameter, dokumentieren der Einstellungen. 1 psch Inbetriebnahme der Gesamtanlage inkl. Steuerung und Düngermischer mit allen Komponenten zur automatischen Steuerung über das Singlenet Bussystem sowie der Düngereinspeisung mit dem Düngermischer entsprechend eingestellter Parameter. Anlage in Betrieb nehmen, Testbetrieb durchführen und protokollieren bis zur mängelfreien Funktion. 1 psch Einweisung der Nutzer in die Anlagenführung durch schrittweises erklären der Funktion des Düngermischers und der Steuerung. Einführung in die Programmierung der Steuerung. Erklärung der Eingriffe in die Anlagenfunktion. Funktionserklärung der Boosterpumpenstation. Erklärung der Funktionsweise des Stand: von 29

54 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg 80 Inbetriebnahme der Gesamtanlage Ausgabeumfang: OZ / Pos.-Nr. Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag Automatikfilters. 1 psch 80 Inbetriebnahme der Gesamtanlage Summe: Stand: von 29

55 LEISTUNGSVERZEICHNIS Projekt: Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachberg Ausgabeumfang: OZ Zusammenstellung Gesamtbetrag in EUR 10 Erdarbeiten 20 Montage und Verlegung der Leitungen 30 Montage der Kopfstation 40 Montage der Ventilstationen/Sonderbauteile 50 Montage der Tropfrohrleitungen 60 Montage der Steuerung und Singlenet 70 Elektromontage 80 Inbetriebnahme der Gesamtanlage Summe + 19 % MwSt. Bruttosumme Bau Bewässerung Thüngersheimer Scharlachb Stand: von 29

56 4x2" Ventilstation PVC-TStück 2" PE.-Winkel 50x2" AQUANET-Magnetventil 2" PE.-Winkel 50x2" Entlüftungsventil 1" PN10 Kugelhahn 1"AG/IG Reduziermuffe 2"AGx1"IG 6xPVC-Doppelnippel 2" PVC-TStück 2" AQUANET-Magnetventil 2" PE.-Winkel 50x2" Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Winkel 63x2" PE.-Winkel 1"AG/IG Anbohrschelle 50x1"IG PE.-Rohr 50/10 Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Winkel 1"AG/IG Anbohrschelle 63x1"Ig PE.-Rohr 63/10 PE.-Rohr 50/6 PE.-Winkel 50 Kugelhahn 11/2"AG/IG Anbohrschelle 63x11/2" PE.-Winkel 63 PE.-Rohr 63/6 PE.-Rohr 63/6 PE.-Kupplung 63x2"AG TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: 4x2" Ventilstation Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A4

57 Ventilgruppenplan Phase 01 Phase Phase 01 Phase 02 Wasserquelle: Wasser Tank / Pump Station Max. Fließrate (m3/h) :16 Pumpendruck (m) : 90 Druck nach Filter (m) : 80 Höhe über Meeresspiegel (m) : m Abschnitt 1 Bereich = 0.8 Ha. Reihen = 55 Q = 12.4 m3/hr P(D/S)= 14 m. 2 x 2 P 20 m Abschnitt 4 Bereich = 0.4 Ha. Reihen = 29 Q = 6.0 m3/hr P(D/S)= 19 m. 2 x 2 Phase 01 Phase 02 Abschnitt 10 Bereich = 0.0 Ha. Reihen = 15 Q = 0.8 m3/hr P(D/S)= 20 m. Abschnitt 10 Bereich = 0.3 Ha. Reihen = 42 Q = 4.5 m3/hr P(D/S)= 20 m. Abschnitt 2 Bereich = 0.5 Ha. Reihen = 51 Q = 8.2 m3/hr P(D/S)= 20 m. Abschnitt 4 Bereich = 0.3 Ha. Reihen = 26 Q = 4.6 m3/hr P(D/S)= 19 m. Abschnitt 5 Bereich = 0.6 Ha. Reihen = 44 Q = 10.5 m3/hr P(D/S)= 20 m. Abschnitt 2 Bereich = 0.1 Ha. Reihen = 12 Q = 1.5 m3/hr P(D/S)= 24 m. Abschnitt 2 Bereich = 0.4 Ha. Reihen = 37 Q = 6.0 m3/hr P(D/S)= 24 m. 170 m 4 x 4 Abschnitt 6 Bereich=0.36 Ha Reihen=34 Reihen Abstand=1.6 m Q=7.7 m³/h P(D/S) = 15.0 m Abschnitt 8 Bereich= 0.65 Ha Reihen=**** Reihen Abstand= 2.0 m Q=10.58 m³/h P(D/S) = 28.0 m 175 m Abschnitt 6 Bereich=0.29 Ha Reihen=26 Reihen Abstand=1.6 m Q=6.0 m³/h P(D/S) = 15.0 m 4 x 4 Abschnitt 7 Bereich=0.63 Ha Reihen=63 Reihen Abstand=1.6 m Q=12.9 m³/h P(D/S) = 14.0 m Abschnitt 9 Bereich= 0.65 Ha Reihen=**** Reihen Abstand= 2.0 m Q=11.05 m³/h P(D/S) = 36.0 m Abschnitt 10 Bereich = 0.4 Ha. Reihen = 64 Q = 6.0 m3/hr P(D/S)= 20 m. 2 x 2 60 m Abschnitt 3 Bereich = 0.3 Ha. Reihen = 27 Q = 4.6 m3/hr P(D/S)= 21 m. Abschnitt 3 Bereich = 0.3 Ha. Reihen = 33 Q = 4.5 m3/hr P(D/S)= 21 m. Abschnitt 3 Bereich = 0.2 Ha. Reihen = 20 Q = 3.3 m3/hr P(D/S)= 25 m. Abschnitt 11 Bereich = 0.2 Ha. Reihen = 35 Q = 4.0 m3/hr P(D/S)= 25 m. Abschnitt 11 Bereich = 0.3 Ha. Reihen = 34 Q = 4.8 m3/hr P(D/S)= 25 m. Phase 01 Phase 02 Maßstab 1: Legende: Wasser Quelle Kopfstation Pumpstation NMC Pro Steuercomputer Singlenet Busleitung 1x3x16 Länge = 620 m. P PHASE 02 ADDITIONAL AREA Efi.M REV'N Datum Überarbeitungs Beschreibung Genehmigt Ventil Abschnitt 2" DC Decoderstation mit 2 Ventile 2 x 2 Country: Location: Decoderstation mit Blitzschutz 2 Ventile Decoderstation 4 Ventile 2 x 2 4 x 4 GROW MORE WITH LESS Client name: System: Crop: Singelnet Bussteuersystem File No. Design by: Drawer: Checked by: P. Size: Scale: Date: Gross Area: (Ha) Project No. SAP No.

58 2" Kopfstation zu Abschnitt 2 zu Abschnitt 1 PE.-Kupplung v 50x2"AG AQUANET-Magnetventil 2" PVC-Doppelnippel 2" Winkel 50x11/2" Reduziermuffe 50x40 zur Hauptleitung Kupplung. 50x40x11/2"AG PE.-Rohr 50/4 PE.-Rohr 50/4 PVC Leitung 40x10 PE.-Kupplung 50x2"AG verzinktes Stahlrohr AG 2"x500mm NR-010 2" AQUANET-Magnetventil 2" Kugelhahn 2"AG/IG Winkel 40 PVC-Doppelnippel 2" PVC-TStück 2" PE.-Rohr 75/6 PVC Kugelhahn 40 PVC-Doppelnippel 2" Klemmkupplung. 75x2" Druckregler 3.5bar PVC-Doppelnippel 2" PVC-Leitung 40/10 Vorgefertigter Stahlverteiler Kugelhahn 2"AG/IG PVC-TStück 2" PVC-Doppelnippel 2" Be-Entlüftungsventil 1" PN10 Kugelhahn 1"AG/IG PE.-Winkel 75 PE.-Rohr 75/6 Kugelhahn 2"AG/IG Anbohrschelle 75x2" Winkel 32 Tankdurchführung 32x1'' Winkel 32x1" PVC-Leitung 32/10 Befüllungsleitung Druckerhöhungsanlage (Boosterpumpe) 5.6kw Wasserzähler mit Elektronischem Abgriff 2" MANOMETER Kugelhahn1/4" AG/IG Flexibler Schlauch 1/2" Reduziermuffe 3/4"AGx1/4"IG Winkel 40 Be-Entlüftungsventil 1" Schraubverschluß 2" Reduzierung 16x3/4"AG PE.-Winkel 40 PVC-Verschraubung 40 PVC-Verschraubung 40 PVC Kugelhahn 32 Kugelhahn 3/4"AG/IG Reduzierung 50x40x11/2"AG Tankdurchführung 11/2'' Düngerzuleitung Kupplung 75x63x2"AG Kugelhahn /2" QRV (set 85m) PVC-Leitung 40/10 Winkel 11/2" PVC-Doppelnippel 11/2" Reduzierung 50x40x11/2"AG PVC-Leitung 40/10 Kupplung 50x40x11/2"AG Stützbein 2'' Druckreduzierventil 2" Winkel 40 Schraubverschluß 11/2" Winkel 32 Reduzierung IG 32x1" FILTER 1''AG Kupplung 50x40x11/4"AG PVC-Leitung 40/10 Düngemischer 4.5kw Entleerung PVC-Verschraubung 32x1''IG PVC-Leitung 32/10 PVC-Verschraubung 40 Schraubverschluß 11/2" Kugelhahn 1" Winkel 40 PVC-Leitung 40/10 Reduziermuffe 63x50 Reduziermuffe 110x90x63 Scheibenfilter PVC-Leitung 90/10 2x Los Flansch 63 2xFlansch. 63 Anbohrschelle 63x3/4" Automatischer Siebfilter Af202 Reduziermuffe 3/4"AGx1/4" IG PVC-Leitung 63/10 Trockenlaufschutz. zur Verbindung mit Boosterpumpe PVC-Leitung 63/10 Reduziermuffe 75x63x50 Winkel 63 2x Los Flansch 63 2xFlansch. 63 PVC-Leitung 63/10 Winkel 63 von Tank zu Düngemischer Rückschlagventil 3" 2xLos Flansch. 90 2xFlansch. 90 Stützbein 90 Schlauch 1/2" Reduzierung 16x3/4"AG Reduziermuffe 1"AGx3/4" IG Reduzierung IG 32x1" 2xLos Flansch 90 2xFlansch. 90 PVC-Leitung 90/10 Vom Wasserspeichertank.. PVC-Leitung 32/10 PVC-Leitung 32/10 PVC-Leitung 40/10 PVC-Leitung 40/10 Winkel 40 PVC-TStück 40 TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: HEAD CONTROL 2" Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A2

59 Karte Maßstab 1:4000 Ventilgruppenplan Phase 01 Phase 02 Phase 01 Phase Phase 01 Phase 02 Phase 01 Phase 02 Reduziermuffe 40x1 1/2"AG PVC-TStück 50x11/2"IG PE.-Rohr 50/4 PE.-Rohr 50/4 Legend: PEHD 40 PN4 PEHD 50 PN4 PEHD 63 PN10 PEHD 63 PN4 PEHD 75 PN10 PEHD 75 PN6 UNIRAM AS 1.6L/H 0.50M. Abschnitt - 1 Abschnitt - 2 Abschnitt - 3 Abschnitt - 4 Abschnitt - 5 Abschnitt - 6 Abschnitt - 7 Abschnitt - 8 Abschnitt - 9 Abschnitt - 10 Abschnitt Phase 01 Phase 02 PE.-Rohr 50/ PVC-TStück PE.-Rohr 50/4 PE.-Rohr 50/4 Reduziermuffe 50x PE.-Rohr 40/ UNIRAM AS, 89m PE-40/4, 73m Abschnitt 1 Area = 0.8 Ha. Reihen = 55 Q = 12.4 m3/hr P(D/S)= 14 m. Abschnitt 10 Area = 0.0 Ha. Reihen = 15 Q = 0.8 m3/hr P(D/S)= 20 m Wasserquelle: Wasser Tank / Pump Station Max. Fließrate (m3/h) :16 Pumpendruck (m) : 90 Druck nach Filter (m) : 80 Höhe über Meeresspiegel : Extra 2" PDV P (U/S)= m P (D/S)= m Q=12.40 lph PE-50/4, 18m PE-40/4, 116m PE-40/4, 20m Abschnitt 10 Area = 0.3 Ha. Reihen = 42 Q = 4.5 m3/hr P(D/S)= 20 m. 250 UNIRAM AS, 51m. 252 P PE-75/10, 165m UNIRAM AS, 76m. PE-40/4, 124m Abschnitt 2 Area = 0.5 Ha. Reihen = 51 Q = 8.2 m3/hr P(D/S)= 20 m. UNIRAM AS, 32m. 254 PE-40/4, 24m 255 Abschnitt 4 Area = 0.4 Ha. Reihen = 29 Q = 6.0 m3/hr P(D/S)= 19 m. Abschnitt 2 Area = 0.1 Ha. Reihen = 12 Q = 1.5 m3/hr PE-40/4, 43m PE-40/4, 78m PE-40/4, 38m 50/4, 17m UNIRAM AS, 87m. 306 PE-40/4, 71m P(D/S)= 24 m. Abschnitt 2 Area = 0.4 Ha. PE-40/4, 52m 256 Abschnitt 4 Area = 0.3 Ha. Reihen = 26 Q = 4.6 m3/hr P(D/S)= 19 m. Abschnitt 10 Area = 0.4 Ha. Reihen = 64 Q = 6.0 m3/hr P(D/S)= 20 m m Reihen = 37 Q = 6.0 m3/hr P(D/S)= 24 m. PE-50/4, 70m PE-50/4, 42m Abschnitt 5 Area = 0.6 Ha. Reihen = 44 Q = 10.5 m3/hr P(D/S)= 20 m. UNIRAM AS, 32m. 260 UNIRAM AS, 52m PE-75/10, 91m PE-63/10, 60m UNIRAM AS, 159m. PE-40/4, 47m Extra 2" PDV P (U/S)= m P (D/S)= m Q=12.42 lph PE-63/10, 77m UNIRAM AS., 67m. PE-50/4, 54m UNIRAM AS, 53m. 322 PE-40/4, 42m PE-50/4, 100m PE-40/4, 48m PE-40/4, 43m 325 PE-75/6, 97m Abschnitt 3 Area = 0.3 Ha. Reihen = 27 Q = 4.6 m3/hr P(D/S)= 21 m. Abschnitt 3 Area = 0.3 Ha. Reihen = 33 Q = 4.5 m3/hr P(D/S)= 21 m. PE-40/4, 61m Abschnitt 11 Area = 0.2 Ha. Reihen = 35 Q = 4.0 m3/hr P(D/S)= 25 m. Pipe class changed from 75/10 to 75/6 Abschnitt 6 Area=0.36 Ha Reihen =34 Reihen Abstand =1.6 m Q=7.7 m³/h P(D/S) = 15.0 m UNIRAM AS, 38m. PE-40/4, 32m Abschnitt 8 Area= 0.65 Ha Reihen =**** Reihen Abstand = 2.0 m Q=10.58 m³/h P(D/S) = 28.0 m PE-50/4, 54m Abschnitt 6 Area=0.29 Ha Reihen =26 Reihen Abstand =1.6 m Q=6.0 m³/h P(D/S) = 15.0 m PE-40/4, 68m Abschnitt 11 Area = 0.3 Ha. Reihen = 34 Q = 4.8 m3/hr P(D/S)= 25 m. UNIRAM AS, 49m. 3/4" 328 PE-40/4, 71m PRV3/4'' (1S) P (U/S)= m P (D/S)= m Q=0.95 m³/h PE-40/4, 40m 329 PE-50/4, 56m Abschnitt 3 Area = 0.2 Ha. Reihen = 20 Q = 3.3 m3/hr P(D/S)= 25 m. PE-50/4, 21m UNIRAM AS, 36m. UNIRAM AS, 60m PE-40/4, 34m PE-63/4, 106m Abschnitt 7 Area=0.63 Ha Reihen =63 Reihen Abstand =1.6 m Q=12.9 m³/h P(D/S) = 14.0 m Reduziermuffe 63x2"AG PE.-Rohr 63/ PVC-TStück 50x2"IG 294 PE.-Rohr 50/ Abschnitt 9 Area= 0.65 Ha Reihen =**** Reihen Abstand = 2.0 m Q=11.05 m³/h P(D/S) = 36.0 m UNIRAM AS., 88m PE-50/4, 38m Phase 01 Phase /4, 10m UNIRAM AS, 66m PE.-Rohr 50/ PVC-TStück 50x11/2"IG 20 PE.-Rohr 50/4 Reduziermuffe 40x1 1/2"AG PE.-Rohr 40/ Reduziermuffe 50x 40 PE.-Rohr 40/4 50 Maßstab 1: Fließrichtung Pumpstation Kopfstation P 3D Ansicht Note : Contours are drawn from Google Earth. Please check before finalising the Design Wasserquelle PHASE 02 ADDITIONAL AREA Efi.M Druck hinter dem Ventil des Abschnitts P(D/S) REV'N DATE REVISION DESCRIPTION APPROVED Ventil für Abschnitt 2" AC Be-/Entlüftungs- Ventil 2" Druckregler 3/4" 3/4" Country: Location: PDV- Differenzdruckhalteventil 2" Hauptleitungsspülventil 63mm GROW MORE WITH LESS Client name: System: Crop: Vakuumbrecher 1" File No. Design by: Drawer: Checked by: P. Size: Scale: Date: Gross Area: (Ha) Project No. SAP No.

60 Druckreduzierer an der Hauptleitung Reduziermuffe 2"Mx1"IG PVC-TStück 2" PVC-Doppelnippel 2" 2" Druckreduzierventil (set to 18m) PVC-Doppelnippel 1" 1" Überdruckventil PE.-Winkel 63x2" Entlüftungsventil 1" PN10 Kugelhahn 1"AG/IG Reduziermuffe 2"Mx1"IG PVC-TStück 2" PVC-Doppelnippel 2" PE.-Kupplung 63x2"AG PE.-Rohr 63/4 PE.-Rohr 63/4 PE.-Kupplung 63x2"AG PE.-Rohr 63/6 PE.-Rohr 75/4 PE.-Winkel 63 PE.-Rohr 75/4 PVC-TStück 75x2"IG TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: PRV ON MAIN-LINE Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A4

61 Druckreduzierventil für Unterverteilung Druckreduzierungsventil 3/4" AG/IG PVC-Doppelnippel 1"x3/4" PE.-Winkel 40x1"IG PE.-Winkel 40x1"IG PE.-Rohr 40/4 PE.-Rohr 40/4 PE.-Winkel 40 PE.-Rohr 40/6 PE.-Winkel 40 PE.-Rohr 40/ Country: TM Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: Project No. Date: P. Size: PRV ON SUB-MAIN END-LINE DE /07/2018 A4

62 Vaccuumbrecher am Ende der Unterverteilung VACUUM VENTIL OPTION Entlüftungsventil 1" Reduziermuffe 11/2"AGx1"IG Schraubverschluß 11/2" PVC-TStück 11/2" Schraubverschluß 11/2" 40mm Schraubverschluß 11/2" 50mm PVC-TStück 11/2" Schraubverschluß 11/2" PVC-TStück 11/2" Schraubverschluß 11/2" Reduziermuffe 40x1 1/2"AG Reduziermuffe 50x1 1/2"AG PE.-Rohr 40/6 PE.-Rohr 50/6 PE.-Winkel 40 PE.-Rohr 40/6 PE.-Winkel 50 PE.-Rohr 50/ TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: SAB-MAIN END-LINE Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A4

63 2x2" Bewässerungsventil AQUANET-Magnetventil 2" PVC-Doppelnippel 2" PVC-Doppelnippel 2" PVC-TStück 2" PVC-Doppelnippel 2" Entlüftungsventil 1" PN10 Kugelhahn "AG/IG Reduziermuffe 2"Mx1"IG PE.-Winkel 50x2" AQUANET-Magnetventil 2" Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Winkel 1"MF PE.-Winkel 50x2" PVC-TStück 2" Anbohrschelle 50x1"IG PE.-Rohr 50/10 Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Kupplung 63x2"AG PE.-Rohr 63/6 PE.-Winkel 1"AG/IG Anbohrschelle 50x1"IG PE.-Rohr 50/10 PE.-Rohr 50/6 PE.-Winkel 50 PE.-Winkel 50 PE.-Rohr 50/6 PE.-Kupplung 63x2"AG TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: 2x2" IRR. VALVE Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A4

64 2x2" Bewässerungsventil AQUANET-Magnetventil 2" PVC-Doppelnippel 2" PVC-Doppelnippel 2" PVC-TStück 2" PVC-Doppelnippel 2" Entlüftungsventil 1" PN10 Kugelhahn "AG/IG Reduziermuffe 2"AGx1"IG PE.-Winkel 50x2" AQUANET-Magnetventil 2" Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Winkel 1"AG/IG PE.-Winkel 50x2" PVC-TStück 2" Anbohrschelle 50x1"IG PE.-Rohr 50/10 Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Kupplung 63x2"AG Anbohrschelle 63x11/2" PE.-Winkel 1"AG/IG Anbohrschelle 50x1"IG PE.-Rohr 63/6 PE.-Rohr 50/6 PE.-Rohr 50/10 PE.-Winkel 50 PE.-Winkel 50 Kugelhahn 11/2"AG/IG PE.-Rohr 50/6 PE.-Kupplung 63x2"AG TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 1 Subject: 2x2" IRR. VALVE Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A4

65 3x2" Bewässerungsventil Entlüftungsventil 1" PN10 PE.-Winkel 50x2" 4xPVC-Doppelnippel 2" PVC-TStück 2" AQUANET-Magnetventil 2" Kugelhahn 1"AG/IG Reduziermuffe 2"AGx1"IG AQUANET-Magnetventil 2" Reduziermuffe 2"AGx11/2"IG PE.-Winkel 40x11/2" PE.-Winkel 50x2" TG Kreuzstück verz. 2" PE.AD. 63x2"AG Be-Entlüftungsventil 1" Be-Entlüftungsventil 1" PE.-Rohr 63/6 PE.-Winkel 1"AG/IG PE.-Winkel 1"AG/IG Be-Entlüftungsventil 40x1"IG PE.-Rohr 40/10 PE.-Winkel 40 PE.-Rohr 40/6 Be-Entlüftungsventil 50x1" IG PE.-Rohr 50/10 PE.-Winkel 50 PE.-Rohr 50/6 PE.-Kupplung 63x2"AG TM Country: Germany Client: Bayerische Landesanstalt Design: Amir L. Drawer: Benny D. File No GROW MORE WITH LESS View Scale: N.T.S. Pages Nu. 1 2 Subject: 3x2" IRR. VALVE Project No. Date: P. Size: DE /07/2018 A4