Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14"

Transkript

1 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff TU Bergakademie Freiberg Institut für Stochastik Statistik II für Betriebswirte Vorlesung Januar 2013

2 8. Indizes 8.1. Einfache Indexzahlen Indizes (Indexzahlen, Indexzeitreihen) dienen z.b. zur Beschreibung der zeitlichen Entwicklung bestimmter Größen und werden häufig in den Wirtschaftswissenschaften, insbesondere in der Wirtschaftsstatistik oder Ökonometrie angewandt. Einfache Indexzahlen (auch Messzahlen) beschreiben die Entwicklung einer Maßzahl über die Zeit. Dazu werden jeweils die Maßzahlen für eine Berichtszeit (einen Zeitpunkt oder Zeitraum) ins Verhältnis gesetzt zur entsprechenden Maßzahl zu einer fest gewählten Basiszeit: Maßzahl zur Basiszeit; x 0 x t Maßzahl zur Berichtszeit; I 0t = x t x 0 (einfache) Indexzahl, bzw. I 0t = x t x 0 100%. Die Quotientenbildung muss natürlich möglich sein, es entsteht eine dimensionslose Größe. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 1

3 Beispiel einfache Indexzahlen Es werde die zeitliche Entwicklung der Umsätze von Karstadt von 2000 bis 2006 betrachtet (in Milliarden e). Quelle: /umfrage/umsaetze-von-karstadt-seit-dem-jahr-2000/ Jahr t U t I 0t Die einfachen Indexzahlen dienen zur anschaulichen Darstellung der Entwicklung der Kenngröße für ein Untersuchungsobjekt, sie können aber auch gut zum Vergleich der Entwicklung unterschiedlicher Untersuchungsobjekte genutzt werden. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 2

4 8.2. Zusammengesetzte Indexzahlen Interessanter sind häufig zusammengesetzte Indexzahlen (Indizes), mit Hilfe derer mehrere gleichartige einfache Indexzahlen zu einer globalen Indexzahl zusammengefasst werden. Dies ist mit einem Verlust der zugrundeliegenden Einzelinformation verbunden, erlaubt aber durch nur eine Zahl die durchschnittliche Veränderung einer Vielzahl gleichartiger Tatbestände darzustellen. Zeitliche, regionale und sachliche Unterschiede von unter bestimmten Zielsetzungen als gleichartig angesehenen Erscheinungen können so besser verglichen und analysiert werden. In den Wirtschaftswissenschaften sind von Interesse besonders Preisindizes, Mengenindizes und Umsatzindizes (Wertindizes). Hier werden beispielhaft vor allem Preisindizes und die zeitliche Entwicklung betrachtet. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 3

5 Preisindizes Ein Warenkorb enthalte n Güter. Es seien: p 0 (j) der Preis des Gutes j (j = 1,..., n) zur Basiszeit 0, p t (j) der Preis des Gutes j (j = 1,..., n) zur Berichtszeit t, q 0 (j) die Menge des Gutes j (j = 1,..., n) zur Basiszeit 0, q t (j) die Menge des Gutes j (j = 1,..., n) zur Berichtszeit t und (p 0 (1),..., p 0 (n)) T = p 0, (p t (1),..., p t (n)) T = p t, (q 0 (1),..., q 0 (n)) T = q 0, (q t (1),..., q t (n)) T = q t. Die Preisentwicklung der einzelner Güter wird durch die einfachen Indexzahlen I 0t (j) = p t(j) (j = 1,..., n) beschrieben. p 0 (j) Der Preisindex ist ein gewichtetes Mittel der einfachen Indexzahlen, n P 0t = w t (j)i 0t (j), wobei es für die Wahl der Gewichte w t (j) j=1 verschiedene Möglichkeiten (z.b. nach Laspeyres oder Paasche oder andere) gibt. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 4

6 Der Preisindex nach Laspeyres Beim Preisindex nach Laspeyres wird als Wichtungsfaktor des j ten Summanden der Quotient aus der Ausgabensumme für das Gut j zum Basiszeitpunkt und der Ausgabensumme für den Warenkorb zum Basiszeitpunkt 0 genommen, d.h. w L (j) = p 0 (j)q 0 (j) k=1 p 0(k)q 0 (k), also P L 0t = n p 0 (j)q 0 (j) p t (j) n k=1 p 0(k)q 0 (k) p 0 (j) = j=1 j=1 p t(j)q 0 (j) j=1 p 0(j)q 0 (j) = pt t q 0 p T 0 q. 0 Damit bezieht sich der Preisindex nach Laspeyres auf den Warenkorb der Basiszeit, er nutzt zeitunabhängige Gewichte. Ein Wert von P0t L = 1.14 bedeutet zum Beispiel, dass der Warenkorb der Basiszeit (Mengenanteile) zur Berichtszeit 14% mehr kostet. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 5

7 Der Preisindex nach Paasche Beim Preisindex nach Paasche wird als Wichtungsfaktor des j ten Summanden der Quotient aus der Ausgabensumme für die Mengen des Guts j zur Berichtszeit zu Preisen der Basiszeit und deren Summe über alle Güter genommen, d.h. w P t (j) = P P 0t = p 0 (j)q t (j) k=1 p 0(k)q t (k), also n p 0 (j)q t (j) p t (j) n k=1 p 0(k)q t (k) p 0 (j) = j=1 j=1 p t(j)q t (j) j=1 p 0(j)q t (j) = pt t q t p T 0 q. t Damit bezieht sich der Preisindex nach Paasche auf den Warenkorb der Berichtszeit zu Preisen der Basiszeit, er nutzt zeitabhängige Gewichte. Ein Wert von P0t P = 1.14 bedeutet zum Beispiel, dass sich die Ausgaben für den Warenkorb der Berichtszeit zwischen Basiszeit und Berichtszeit um 14% erhöht haben. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 6

8 Rechenbeispiel Preisindizes Quelle: Bleymüller et al, Statistik für Wirtschaftswissenschaftler, Kapitel 25 Gut Preis Menge Nr. Basiszeit Berichtszeit Basiszeit Berichtszeit j p 0 (j) p 1 (j) q 0 (j) q 1 (j) j p 1 (j)q 0 (j) p 0 (j)q 0 (j) p 1 (j)q 1 (j) p 0 (j)q 1 (j) j P L 01 = pt 1 q 0 p T 0 q 0 = = 1.288; P P 01 = pt 1 q 1 p T 0 q 1 = = Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 7

9 Mengenindizes Mengenindizes beschreiben die durchschnittliche Mengenänderung für einen Warenkorb, bestehend aus n Gütern. Sie werden als gewichtete Mittel der einfachen Indexzahlen I 0t (j) = q t(j), j = 1,..., n berechnet, wobei es für die Wahl der q 0 (j) Gewichte wieder unterschiedliche Möglichkeiten gibt. Um die reinen durchschnittlichen Mengenänderungen zu erfassen, werden jetzt die Preise konstant gehalten. So ergeben sich formal die Mengenindizes nach Laspeyres und Paasche durch Vertauschung der Symbole p und q in den entsprechenden Formeln für die Preisindizes. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 8

10 Die Mengenindizes nach Laspeyres und Paasche Als Formel für den Mengenindex nach Laspeyres erhält man so j=1 = q t(j)p 0 (j) j=1 q 0(j)p 0 (j), Q L 0t = qt t p 0 q T 0 p 0 = pt 0 q t p T 0 q 0 wobei zur Gewichtung die Preise der Basiszeit herangezogen werden. Analog folgt für den Mengenindex nach Paasche Q P 0t = qt t p t q T 0 p t = pt t q t p T t q 0 = j=1 q t(j)p t (j) j=1 q 0(j)p t (j), wobei zur Gewichtung die Preise der Berichtszeit herangezogen werden. Im Beispiel: Q L 01 = qt 1 p 0 q T 0 p 0 = = 1.663; QP 01 = qt 1 p 1 q T 0 p 1 = = Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 9

11 Umsatzindex Mit Hilfe des Umsatzindexes (Wertindexes) wird die Veränderung des Umsatzes eines Warenkorbs aus n Gütern von der Basiszeit zur Berichtszeit beschrieben. So gilt U 0t = pt t q t p T 0 q 0 = qt t p t q T 0 p 0 = j=1 p t(j)q t (j) j=1 p 0(j)q 0 (j). Es ist zu beachten, dass im Allgemeinen P 0t Q 0t U 0t Allerdings sind die Beziehungen gilt. P L 0t Q P 0t = P P 0t Q L 0t = U 0t gültig. Im Beispiel: U 01 = qt 1 p 1 q T 0 p 0 = = Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 10

12 8.3. Gesamtindex, Hauptgruppenindizes und Gruppenindizes Zum Teil nutzt man Indizes, die Aussagen über einen relativ inhomogenen Bereich machen. In diesem Fall ist es oft sinnvoll, neben dem für den Gesamtbereich berechneten Gesamtindex zusätzlich sogenannte Hauptgruppenindizes und/oder Gruppenindizes zu berechnen, und zwar für in sich homogene(re) Teilbereiche. Ein prominentes Beispiel dafür ist der vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Verbraucherpreisindex (VPI) für Deutschland. Dies ist der Nachfolger des früher berechneten Preisindexes für die Lebenshaltung aller Haushalte in Deutschland. Der Verbraucherpreisindex ist ein Laspeyres-Index mit einem festen Basisjahr, zur Zeit erfolgt eine Umarbeitung vom Basisjahr 2005 auf das Basisjahr Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 11

13 Verbraucherpreisindex monatlich GENESIS-Tabelle: file:///e:/temp/ html Verbraucherpreisindex (inkl. Veränderungsraten): Deutschland, Monate Verbraucherpreisindex für Deutschland Deutschland Verbraucherpreisindex insgesamt Jahr Monate Verbraucherpreisindex Veränderung zum Vorjahresmonat Veränderung zum Vormonat 2005=100 in (%) in (%) 2011 Januar 109,2 +2,0-0,4 Februar 109,8 +2,1 +0,5 März 110,3 +2,1 +0,5 April 110,5 +2,4 +0,2 Mai 110,5 +2,3 - Juni 110,6 +2,3 +0,1 Juli 111,0 +2,4 +0,4 August 111,0 +2,4 - September 111,1 +2,6 +0,1 Oktober 111,1 +2,5 - November 111,1 +2,4 - Dezember 111,9 +2,1 +0, Januar 111,5 +2,1-0,4 Februar 112,3 +2,3 +0,7 März 112,6 +2,1 +0,3 April 112,8 +2,1 +0,2 Mai 112,6 +1,9-0,2 Juni 112,5 +1,7-0,1 Juli 112,9 +1,7 +0,4 August 113,3 +2,1 +0,4 September 113,3 +2,0 - Oktober 113,3 +2,0 - November 113,2 +1,9-0,1 Dezember 114,2 +2,1 +0,9 Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2013 Stand: :58:13 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 12

14 Verbraucherpreisindex jährlich GENESIS-Tabelle: Temporär file:///e:/temp/ html Verbraucherpreisindex (inkl. Veränderungsraten): Deutschland, Jahre Verbraucherpreisindex für Deutschland Deutschland Verbraucherpreisindex insgesamt Verbraucherpreisindex Veränderung zum Vorjahr Jahr 2005=100 in (%) ,0 +1, ,6 +1, ,9 +2, ,6 +2, ,0 +0, ,2 +1, ,7 +2, ,9 +2,0 Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2013 Stand: / 18:00:53 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 13

15 Umarbeitung Verbraucherpreisindex Gesamtwirtschaft & Umwelt - Verbraucherpreisindizes - Turnusmäßige... https://www.destatis.de/de/zahlenfakten/gesamtwirtschaftumwelt/pre... Startseite Zahlen & Fakten Gesamtwirtschaft & Umwelt Preise Verbraucherpreisindizes Turnusmäßige Überarbeitung des Verbraucherpreisindex Turnusmäßige Überarbeitung des Verbraucherpreisindex Der Verbraucherpreisindex wird in fünfjährigem Abstand einer turnusmäßigen Überarbeitung unterzogen. Ab Berichtsmonat Januar 2013 erfolgt die Umstellung von der bisherigen Basis 2005 auf das Basisjahr Damit verbunden ist eine Neuberechnung der Ergebnisse ab Januar Bitte merken Sie sich folgende Veröffentlichungstermine vor: 31. Januar 2013 Schätzung für Januar Februar 2013 Endgültiges Ergebnis für Januar 2013 auf neuer Basis 2010 Neu berechnete Ergebnisse ab Januar 2010 Im Mittelpunkt der Überarbeitung des Verbraucherpreisindex steht die Aktualisierung des Wägungsschemas für die Waren und Dienstleistungen. Dieses bildet die Ausgabenanteile für die einzelnen Güterarten an den gesamten Konsumausgaben der privaten Haushalte in Deutschland ab. Auch die Wägungsschemata für die Geschäftstypen und die Bundesländer werden neu berechnet. Die Gewichtung der Geschäftstypen spiegelt die Bedeutung der verschiedenen Einkaufsstätten im Einzelhandel, wie Fachgeschäfte, Discounter oder Versandhandel, wider. Die Gewichtung der Bundesländer bildet deren Anteil an den privaten Konsumausgaben in Deutschland ab. Alle neuen Wägungsschemata beziehen sich auf das Jahr 2010 und bleiben bis zur nächsten turnusmäßigen Überarbeitung konstant, um innerhalb des Fünfjahreszeitraums die Preisentwicklung unbeeinflusst von Änderungen der Ausgabengewichte darstellen zu können. Im Gegensatz dazu wird die Auswahl der einzelnen Waren und Dienstleistungen, deren Preise für die Indexberechnung erhoben werden, der sogenannte "Warenkorb", laufend angepasst, damit immer diejenigen Gütervarianten in die Preisbeobachtung eingehen, welche von den Konsumenten aktuell häufig gekauft werden. Der Zeitpunkt der turnusmäßigen Überarbeitung des Verbraucherpreisindex wird auch genutzt, um methodische Verbesserungen einzuführen, beispielsweise Veränderte Praxis bei der Einbeziehung von Saisonartikeln Veränderte Praxis bei der Preisermittlung für Pauschalreisen und Ferienwohnungen Differenziertere Nachweisung der Preisentwicklungen im Bildungswesen Genauere Erläuterungen und erste Analysen zu den Auswirkungen der einzelnen Änderungen werden nach der Veröffentlichung der endgültigen Ergebnisse für Januar 2013 auf neuer Basis 2010 auf dieser Seite für Sie bereitgestellt. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 14

16 Warenkorb und Wägungsschema Verbraucherpreisindex https://www.destatis.de/de/zahlenfakten/gesamtwirtschaftumwelt/pre... Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 15

17 8.4. Umbasierung Wird eine Indexreihe, z.b. P 00, P 01, P 02,..., von der Basiszeit 0 auf die Basiszeit τ umgestellt, erhält man eine neue Indexreihe mit Hilfe der allgemeinen Formel Pτt = P 0t, t = 0, 1,.... P 0 τ Beispiel: Verbraucherpreisindex in % für Deutschland (Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Tabelle , https://www-genesis.destatis.de) Basiszeit 2005 Jahr VPI Basiszeit 2010 (vgl. aber Bemerkung in 8.5.!) Jahr VPI Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 16

18 8.5. Verknüpfung von Indizes Bei einer Verknüpfung werden zwei Indexreihen, z.b. P 01, P 02,..., P 0t und P τt, P τ,t+1,..., P τ,t+s auf eine gemeinsame Basis gestellt. Dies kann durch die Fortführung des alten Indexes (mit Basiszeit 0) mit Hilfe der Formel P 0,t+i = P 0t P τt P τ,t+i, i = 1,..., s; oder die Rückrechnung des neuen Indexes (mit Basiszeit τ) durch P τj = P τj P 0t P 0j, j = 0, 1,..., t 1, erfolgen. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 17

19 Beispiel Verknüpfung τ = 3 t P 0t P 3t Z.B. ist dann (mit t = τ = 3) P 05 = P 03 P 33 P 35 = = Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 18

20 Exaktheit bei Indexoperationen Zu beachten ist, dass die Operationen Umbasieren und die Verknüpfung von Indizes exakt nur für einfache Indexzahlen gelten. Bei zusammengesetzten Indexzahlen sind sie nur dann exakt, wenn die sogenannte Verkettungsregel gilt. P 0t = P 0τ P τt, τ = 1, 2,..., t 1, Dies ist bei Laspeyres- und Paasche-Indizes im Allgemeinen nicht der Fall bzw. gilt nur näherungsweise. Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff (TUBAF) Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 14 19

Indizes (Indexzahlen)

Indizes (Indexzahlen) Indizes (Indexzahlen) Denition 01 Eine Indexzahl beschreibt die durchschnittliche relative Veränderung mehrerer Messzahlen durch eine einzige Zahl Die Messzahlen werden mit einem Gewicht versehen und zusammengefasst

Mehr

Indexrechnung. Worum geht es in diesem Modul?

Indexrechnung. Worum geht es in diesem Modul? Indexrechnung Worum geht es in diesem Modul? Verhältniszahlen Messzahlen Indexzahlen Preisindizes Mengen- und Umsatzindizes Worum geht es in diesem Modul? In diesem Modul beschäftigen wir uns mit der Bildung

Mehr

Dynamische Systeme und Zeitreihenanalyse // Daten 8 p.2/??

Dynamische Systeme und Zeitreihenanalyse // Daten 8 p.2/?? Dynamische Systeme und Zeitreihenanalyse Daten Kapitel 8 Statistik und Mathematik WU Wien Michael Hauser Dynamische Systeme und Zeitreihenanalyse // Daten 8 p.0/?? Lernziele Datentypen Beobachtungsfrequenzen

Mehr

Kapitel 4. Daten. Indizes: Preis-, Mengen- und Umsatzindex

Kapitel 4. Daten. Indizes: Preis-, Mengen- und Umsatzindex Kapitel 4 Daten Josef Leydold c 2006 Mathematische Methoden IV Daten 1 / 18 Lernziele Datentypen Beobachtungsfrequenz Fluss- und Bestandsdaten Indizes: Preis-, Mengen- und Umsatzindex Preisbereinigung

Mehr

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung März 2009 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 03.04.2009 Artikelnummer: 2170910091034 Fachliche

Mehr

Lösungsvorschläge zur Klausur Beschreibende Statistik und Wirtschaftsstatistik (Sommersemester 2013)

Lösungsvorschläge zur Klausur Beschreibende Statistik und Wirtschaftsstatistik (Sommersemester 2013) Lösungsvorschläge zur Klausur Beschreibende Statistik und Wirtschaftsstatistik (Sommersemester 203) Aufgabe (9 Punkte) Ein metrisches Merkmal X sei in einer Grundgesamtheit vom Umfang n = 200 diskret klassiert.

Mehr

Warenkorb 1995. Konsumausgaben im Ost-West-Vergleich: Folie Ausgaben für den privaten Konsum, Dtld. 2003, Zahlenbilder 291 137

Warenkorb 1995. Konsumausgaben im Ost-West-Vergleich: Folie Ausgaben für den privaten Konsum, Dtld. 2003, Zahlenbilder 291 137 1.3.2 Der Warenkorb Aus dem Angebot an Gütern und Dienstleistungen werden etwa 750 ausgewählt, die den gesamten Verbrauch der privaten Haushalte sowie die Preisentwicklung der Güter repräsentieren. Diese

Mehr

Statistik I für Betriebswirte Vorlesung 10

Statistik I für Betriebswirte Vorlesung 10 Statistik I für Betriebswirte Vorlesung 10 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff TU Bergakademie Freiberg Institut für Stochastik 13. Juni 2016 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff Statistik I für Betriebswirte Vorlesung

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Wirtschaftsprüfung (WZ 2008: 69.20.1) Praxen Wirtschaftsprüferinnen und -prüfern, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Stand: Erscheinungsfolge:

Mehr

Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006

Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006 Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006 Durchschnitt 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 1988 1987 1986 1985 1984 1983 1982 1981 1980 1979 1978 1977

Mehr

13. Übungswoche. Kapitel 12: Varianzanalyse (Fortsetzung)

13. Übungswoche. Kapitel 12: Varianzanalyse (Fortsetzung) 1 13. Übungswoche Kapitel 12: Varianzanalyse (Fortsetzung) [ 3 ] Im Vorkurs Mathematik für Wirtschafstwissenschaftler vor Beginn des Sommersemesters 2009 wurde am Anfang und am Ende ein Test geschrieben,

Mehr

WISTA WIRTSCHAFTSSTATISTIK

WISTA WIRTSCHAFTSSTATISTIK WISTA WIRTSCHAFTSSTATISTIK PROF. DR. ROLF HÜPEN FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Seminar für Theoretische Wirtschaftslehre Vorlesungsprogramm 02.07.2013 Theorie der Indexzahlen 1. Konstruktion von

Mehr

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011 Pressemitteilung vom 12. Dezember 2012 436/12 Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % November 2011 Inflationsrate trotz steigender Nahrungsmittelpreise leicht abgeschwächt K o r r e k t u r a m E n d

Mehr

Preise. Juni 2012. Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1

Preise. Juni 2012. Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Juni 2012 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 29.06.2012 Artikelnummer: 2170910121064 Weitere

Mehr

Anleitung für die Berechnung von Schwellenwerten und Veränderungsraten für Wertsicherungsklauseln

Anleitung für die Berechnung von Schwellenwerten und Veränderungsraten für Wertsicherungsklauseln Statistisches Bundesamt Anleitung für die Berechnung Schwellenwerten und Veränderungsraten für Wertsicherungsklauseln 2013 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 28.02.2013 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Vorlesungsskript. Deskriptive Statistik. Prof. Dr. Günter Hellmig

Vorlesungsskript. Deskriptive Statistik. Prof. Dr. Günter Hellmig Vorlesungsskript Deskriptive Statistik Prof. Dr. Günter Hellmig Prof. Dr. Günter Hellmig Vorlesungsskript Deskriptive Statistik Erstes Kapitel Die Feingliederung des ersten Kapitels, welches sich mit einigen

Mehr

Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien

Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien Die Inflation 2012 WUSSTEN SIE, DASS die Inflationsrate von 2012 um fast 1 Prozentpunkt niedriger war 2011? die Inflationsrate zu mehr als 50 % von Preissteigerungen

Mehr

Preise. September 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle

Preise. September 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle Preise Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle September 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 13.10.2015 Artikelnummer: 5612802151094 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt/

Mehr

Kapitel 10: Indexzahlen

Kapitel 10: Indexzahlen Kapitel 10: Indexzahlen 1. Gegenstand und Bedeutung von Indexzahlen... 355 a) Definition von Indexzahlen... 355 b) Heuristische Einführung der Preisindex-Formeln... 357 c) Kompromissformeln durch Mittelwertbildung...

Mehr

Preise. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Jahresbericht

Preise. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Jahresbericht Statistisches Besamt Preise Verbraucherpreisindizes für Deutschland Jahresbericht 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 27.02.2015 Artikelnummer: 5611104147004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

3. GRUNDBEGRIFFE DER VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN GESAMTRECHNUNG (VGR)

3. GRUNDBEGRIFFE DER VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN GESAMTRECHNUNG (VGR) 3. GRUNDBEGRIFFE DER VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN GESAMTRECHNUNG (VGR) 1 LERNZIELE KAPITEL 3: 1. Welches sind die Methoden der VGR? 2. Welche wichtigen volkswirtschaftlichen Kenngrößen gibt es? 3. Welche Dinge

Mehr

Beispiel 1.1 (Einige Aufgaben zum Preisindex nach Laspeyres, Paasche u.a.)

Beispiel 1.1 (Einige Aufgaben zum Preisindex nach Laspeyres, Paasche u.a.) Beispiel 1.1 (Einige Aufgaben zum Preisindex nach Laspeyres, Paasche u.a.) 1 Aufgabe 1 Einem Konsumenten stehen drei Güter A, B, und C zur Verfügung. Die Preise der Güter und die vom Konsumenten verbrauchten

Mehr

Statistik - Übungen SS 2016

Statistik - Übungen SS 2016 Statistik - Übungen SS 2016 Blatt 1: Beschreibende Statistik 1. Wir unterscheiden verschiedene Arten von Merkmalen. Nennen Sie für jedes Erhebungsmerkmal eine zulässige Ausprägung, geben Sie jeweils eine

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Teilindex Rechtsberatung (WZ 2003 74.11/WZ 2008 69.1) Stand: Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen

Mehr

Fortgeschrittenen Übung Geld und Währung

Fortgeschrittenen Übung Geld und Währung Fortgeschrittenen Übung Geld und Währung 1 Termine 21.05.23 Einführung, Preisindizes 28.05.23 Geldmengeninflation, Kostendruck und Nachfragesog, 04.06.23 Wirkung von Inflation auf Wachstum, Verteilung,

Mehr

Klausur zu Methoden der Statistik I (mit Kurzlösung) Sommersemester 2008. Aufgabe 1

Klausur zu Methoden der Statistik I (mit Kurzlösung) Sommersemester 2008. Aufgabe 1 Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Prof. Dr. Susanne Rässler Klausur zu Methoden der Statistik I (mit Kurzlösung) Sommersemester 2008 Aufgabe 1 I) Einige Mitarbeiter

Mehr

Preise Begriffe. Preisniveau Preisindex Inflation, Inflatinonsrate Deflation. Disinflation?

Preise Begriffe. Preisniveau Preisindex Inflation, Inflatinonsrate Deflation. Disinflation? Preise Begriffe Preisniveau Preisindex Inflation, Inflatinonsrate Deflation Disinflation? Preisindex: Laspeyres P L = n i =1 n i=1 p i 1 * x i 0 p i 0 * x i 0 *100 Verbraucher-Preisindex Stimmen die Angaben?

Mehr

Statistik I. Hinweise zur Bearbeitung. Aufgabe 1

Statistik I. Hinweise zur Bearbeitung. Aufgabe 1 Statistik I, SS 2002, Seite 1 von 8 Statistik I Hinweise zur Bearbeitung Hilfsmittel: - Taschenrechner (ohne Datenbank oder die Möglichkeit diesen zu programmieren) - Formelsammlung im Umfang von einer

Mehr

Neuberechnung des Verbraucherpreisindex auf Basis 2000

Neuberechnung des Verbraucherpreisindex auf Basis 2000 Neuberechnung des Verbraucherpreisindex auf Basis 2000 Mit Berichtsmonat Januar 2003 wurde die Berechnung der Verbraucherpreise auf das neue Basisjahr umgestellt. Damit wurde der Warenkorb und die Gewichtung

Mehr

b = = 122.

b = = 122. Lösungsskizze zur Probeklausur im Fach Statistik I am 7.1.2010 Gesamtpunktzahl: 60 Aufgabe 1 (12 Punkte): Ein Unternehmen, das Möbel herstellt, hat eine Niederlassung in Deutschland, eine in Frankreich

Mehr

Verbraucherpreisindex

Verbraucherpreisindex STATISTISCHES LANDESAMT 2011 2014 Verbraucherpreisindex LANDWIRTSCHAFTSin ZÄHLUNG Rheinland-Pfalz 2010 Vorläufige Ergebnisse Verbraucherpreisindex Die Veränderung des Verbraucherpreisindex misst die durchschnittliche

Mehr

Maßzahlen, Verhältniszahlen, Indexzahlen

Maßzahlen, Verhältniszahlen, Indexzahlen Kapitel 4 Maßzahlen, Verhältniszahlen, Indexzahlen 4.1 Maßzahlen Ökonomische und andere Sachverhalte werden oft durch Maßzahlen beschrieben. Jede Maßzahl muss dabei ihren Ausgangspunkt von einer sachlichen

Mehr

STATISTIK AKTUELL PREISINDEX

STATISTIK AKTUELL PREISINDEX Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL PREISINDEX Verbraucherpreise für und Deutschland im 2016 (2010 = 100) 2 STATISTIK AKTUELL PREISINDEX ÄNDERUNGEN DER VERÖFFENTLICHUNGSPRAXIS

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht M I 4 vj 1/13 Preisindizes für Bauwerke im Land Berlin Februar 2013 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht M I 4 vj 1/13 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Herausgegeben

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Teilindex Markt- und Meinungsforschung (WZ 73.2) Stand: Juli 2011 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim

Mehr

Zusammenfassung Inflation und die Fisher Gleichung Geldtheorie und Geldpolitik Wintersemester, 2011/12

Zusammenfassung Inflation und die Fisher Gleichung Geldtheorie und Geldpolitik Wintersemester, 2011/12 HVPI für Deutschland und die Eurozone 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 1999M01-1,0 1999M05 1999M09 2000M01 2000M05 2000M09 2001M01 2001M05 2001M09 2002M01 2002M05 2002M09 2003M01 2003M05 2003M09 2004M01 2004M05

Mehr

Kettenpreisindizes am Beispiel des BIP-Deflators

Kettenpreisindizes am Beispiel des BIP-Deflators Universität Trier Fachbereich IV Volkswirtschaftslehre Sommersemester 2008 Seminar Verbraucherpreisindizes Veranstaltungsnummer 4100 Prof. Dr. Hecheltjen Thema 10: Kettenpreisindizes am Beispiel des BIP-Deflators

Mehr

Verhältniszahlen. 0.1 Gliederungszahlen. 0.2 Beziehungszahlen

Verhältniszahlen. 0.1 Gliederungszahlen. 0.2 Beziehungszahlen Verhältniszahlen Denition 01 Eine Verhältniszahl ist der Quotient zweier Zahlen, die in einem sachlogischen Verhältnis stehen Verhältniszahlen werden unterteilt in: Gliederungszahlen Beziehungszahlen Messzahlen

Mehr

LANDESINDEX DER KONSUMENTENPREISE. Quellen für nachstehende Folien: Broschüre BFS LIK Methodische Grundlagen, ISBN

LANDESINDEX DER KONSUMENTENPREISE. Quellen für nachstehende Folien: Broschüre BFS LIK Methodische Grundlagen, ISBN LANDESINDEX DER KONSUMENTENPREISE Quellen für nachstehende Folien: Broschüre BFS LIK Methodische Grundlagen, ISBN 978-3-303-05727-8 Der Landesindex für Konsumentenpreise kurz erklärt Der Landesindex misst

Mehr

Modul 14 (BA Bw) bzw. Modul 3 (BA IB) bzw. Modul 4 (BA IBM): Wirtschaftsstatistik Teil 1: Beschreibende Statistik

Modul 14 (BA Bw) bzw. Modul 3 (BA IB) bzw. Modul 4 (BA IBM): Wirtschaftsstatistik Teil 1: Beschreibende Statistik Fachhochschule Dortmund Wintersemester 12/13 Fachbereich Wirtschaft Prof. Dr. Laufner Studiengänge BA Betriebswirtschaft und BA International Business (Management) Übungsaufgaben zur Woche 7. + 8. 1. 13

Mehr

STATISTIK AKTUELL PREISINDEX

STATISTIK AKTUELL PREISINDEX Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL PREISINDEX Verbraucherpreise für und Deutschland im 2016 (2010 = 100) 2 STATISTIK AKTUELL PREISINDEX ÄNDERUNGEN DER VERÖFFENTLICHUNGSPRAXIS

Mehr

Statistik I für Betriebswirte Vorlesung 11

Statistik I für Betriebswirte Vorlesung 11 Statistik I für Betriebswirte Vorlesung 11 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff TU Bergakademie Freiberg Institut für Stochastik 22. Juni 2012 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff Statistik I für Betriebswirte Vorlesung

Mehr

StatistischesBundesamt Fachserie16/Reihe2.2

StatistischesBundesamt Fachserie16/Reihe2.2 StatistischesBundesamt Fachserie16/Reihe2.2 LöhneundGehälter AngesteltenverdiensteimProduzierendenGewerbe; Handel;Kredit-undVersicherungsgewerbe EURO Juli2004 Erscheinungsfolge:vierteljährlich erschienenimnovember2004

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Private Wach- und Sicherheitsdienste (WZ 2008: 80.1) Stand: Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 20. Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Aufgabe 1: Nehmen Sie Stellung zu den folgenden Behauptungen (richtig/falsch mit stichwortartiger Begründung).

Aufgabe 1: Nehmen Sie Stellung zu den folgenden Behauptungen (richtig/falsch mit stichwortartiger Begründung). Aufgabe 1: Nehmen Sie Stellung zu den folgenden Behauptungen (richtig/falsch mit stichwortartiger Begründung). a) Die Anzahl der voneinander verschiedenen Beobachtungswerte eines statistischen Merkmals

Mehr

Preise. Oktober 2015. Statistisches Bundesamt. Harmonisierte Verbraucherpreisindizes

Preise. Oktober 2015. Statistisches Bundesamt. Harmonisierte Verbraucherpreisindizes Statistisches Besamt Preise Harmonisierte Verbraucherpreisindizes 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 12.11.2015 Artikelnummer: 5611201151104 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

* Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Statistik - Messen im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext I: Preisindizes

* Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Statistik - Messen im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext I: Preisindizes Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Statistik 23. Juni 2009 Seminar - Messen und Statistik Messen im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext I: Preisindizes Oliver Kühnle* * Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Entwicklung der Preise 2011

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Entwicklung der Preise 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Entwicklung der Preise 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Entwicklung der Preise 2011 Herausgeber

Mehr

Beschreibende Statistik und Wirtschaftsstatistik

Beschreibende Statistik und Wirtschaftsstatistik Springer-Lehrbuch Karl Mosler Friedrich Schmid Beschreibende Statistik und Wirtschaftsstatistik Zweite, verbesserte Auflage Mit 41 Abbildungen und 2 Tabellen 4y Springer Univ.-Professor Dr. Karl Mosler

Mehr

Einfache Varianzanalyse für abhängige

Einfache Varianzanalyse für abhängige Einfache Varianzanalyse für abhängige Stichproben Wie beim t-test gibt es auch bei der VA eine Alternative für abhängige Stichproben. Anmerkung: Was man unter abhängigen Stichproben versteht und wie diese

Mehr

Makroökonomie I Vorlesung # 1 Einführung

Makroökonomie I Vorlesung # 1 Einführung Makroökonomie I Vorlesung # 1 Einführung Makro I/Vorlesung Nr. 1 1 Lehrbuch: 1. Allgemeines Burda,M./C.Wyplosz: Macroeconomics: A European Text. 3.Auflage Oxford: Oxford University Press 2001 (ab dem 29.11)

Mehr

Einführung in die computergestützte Datenanalyse

Einführung in die computergestützte Datenanalyse Karlheinz Zwerenz Statistik Einführung in die computergestützte Datenanalyse 6., überarbeitete Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Vorwort Hinweise zu EXCEL und SPSS Hinweise zum Master-Projekt XI XII XII TEIL

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht M I 2 m 06/15 Verbraucherpreisindex im Land Berlin Juni 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht M I 2 m 06/14 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen im

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2015

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2015 Mai 2015 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

2. Aufgaben der Geldpolitik

2. Aufgaben der Geldpolitik 1. Preisstabilität 2. Aufgaben der Geldpolitik 2. Glättung konjunktureller Schwankungen 3. Die Kosten von Inflation und Deflation, Optimale Inflationsrate 4. Ziele der Zentralbanken im Vergleich 5. Wirkungsmechanismen

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. März 2014

Landesindex der Konsumentenpreise. März 2014 März 2014 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

Teil I Beschreibende Statistik 29

Teil I Beschreibende Statistik 29 Vorwort zur 2. Auflage 15 Vorwort 15 Kapitel 0 Einführung 19 0.1 Methoden und Aufgaben der Statistik............................. 20 0.2 Ablauf statistischer Untersuchungen..............................

Mehr

Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948

Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948 Statistisches Besamt Preise Verbraucherpreisindizes für Deutschland Lange Reihen ab 1948 Mai 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 16.06.2015 Artikelnummer: 5611103151054 Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 12

Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 12 Prof. Dr. Hans-Jörg Starkloff TU Bergakademie Freiberg Institut für Stochastik Statistik II für Betriebswirte Vorlesung 12 11. Januar 2013 7.3. Multiple parameterlineare Regression Im Folgenden soll die

Mehr

Stabiles Preisniveau trotz Ausverkaufs Zürcher Index der Konsumentenpreise im Januar 2013

Stabiles Preisniveau trotz Ausverkaufs Zürcher Index der Konsumentenpreise im Januar 2013 Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 / Postfach 8022 Zürich Tel. 044 412 08 00 Fax 044 412 08 40 www.stadt-zuerich.ch/zik Zürich, 12. Februar 2013 Ihre Kontaktperson: Martin Annaheim Direktwahl 044 412 08

Mehr

Tabellen und Abbildungen zum Regelsatz und Strompreis

Tabellen und Abbildungen zum Regelsatz und Strompreis Tabellen und Abbildungen zum Regelsatz und Strompreis Tabelle 1: Stromverbrauch im Regelsatz nach der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008; Fortschreibung nach der Regelsatzentwicklung 2001 und 2012

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2014

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2014 Mai 2014 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. August 2016

Landesindex der Konsumentenpreise. August 2016 August 2016 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Brigitte Schwarz

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Januar 2016

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 PRESSEMITTEILUNG 2. März 2016 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 erhöhte sich im Januar

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Unternehmensberatung (WZ 2008: 70.22) Stand: Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 20. Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Statistik. Datenanalyse mit EXCEL und SPSS. R.01denbourg Verlag München Wien. Von Prof. Dr. Karlheinz Zwerenz. 3., überarbeitete Auflage

Statistik. Datenanalyse mit EXCEL und SPSS. R.01denbourg Verlag München Wien. Von Prof. Dr. Karlheinz Zwerenz. 3., überarbeitete Auflage Statistik Datenanalyse mit EXCEL und SPSS Von Prof. Dr. Karlheinz Zwerenz 3., überarbeitete Auflage R.01denbourg Verlag München Wien Inhalt Vorwort Hinweise zu EXCEL und SPSS Hinweise zum Master-Projekt

Mehr

BIP, Inflation und Arbeitslosigkeit

BIP, Inflation und Arbeitslosigkeit BIP, Inflation und Arbeitslosigkeit IK Einkommen, Beschäftigung und Finanzmärkte (Einheit 2) Friedrich Sindermann JKU 15.03.2011 Friedrich Sindermann (JKU) BIP, Inflation und Arbeitslosigkeit 15.03.2011

Mehr

Preise in Deutschland

Preise in Deutschland Im Blickpunkt Preise in Deutschland Statistisches Bundesamt Herausgeber: Für den Inhalt: Redaktion: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Gruppe V A Dr. Stefan Linz E-Mail: stefan.linz@destatis.de Tel.: +49

Mehr

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Verbraucherpreisindex für Deutschland Statistisches Bundesamt Verbraucherpreisindex für Deutschland Merkblatt für Nutzer von Punkteregelungen in Wertsicherungsklauseln März 2012 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 23.03.2012 Weitere

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Januar 2016

Landesindex der Konsumentenpreise. Januar 2016 Landesindex der Konsumentenpreise Januar 2016 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler

Mehr

Günther Bourier. Beschreibende Statistik. Praxisorientierte Einführung - Mit. Aufgaben und Lösungen. 12., überarbeitete und aktualisierte Auflage

Günther Bourier. Beschreibende Statistik. Praxisorientierte Einführung - Mit. Aufgaben und Lösungen. 12., überarbeitete und aktualisierte Auflage i Günther Bourier Beschreibende Statistik Praxisorientierte Einführung - Mit Aufgaben und Lösungen 12., überarbeitete und aktualisierte Auflage 4^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis Vorwort V 1 Einführung

Mehr

Ruhr-Universität Bochum

Ruhr-Universität Bochum Aufgabe 1: Die nachfolgende Tabelle zeigt die Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen nach dem monatlichen Nettoeinkommen im Mai 2004 (Ergebnisse des Mikrozensus. Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung

Mehr

Inflation, Deflation & wahrgenommene Inflation. PD Dr. Elke Muchlinski Universität Hildesheim

Inflation, Deflation & wahrgenommene Inflation. PD Dr. Elke Muchlinski Universität Hildesheim Inflation, Deflation & wahrgenommene Inflation PD Dr. Elke Muchlinski Universität Hildesheim 1. Begriffe & Definitionen: Inflation & Deflation Inflation benennt den kontinuierlichen Preisanstieg bzw. anhaltender

Mehr

Grundbegriffe der VWL und Grundlagen vergleichender Alterspolitik

Grundbegriffe der VWL und Grundlagen vergleichender Alterspolitik Grundbegriffe der VWL und Grundlagen vergleichender Alterspolitik U3L-Seminar SS 2014 Prof. em. Dr. Ulrich Peter Ritter und Alexander Elsas Seite 1 Geldmengen Die Geldmengen M1-M3 werden nach dem Grad

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Entwicklungsprojekt Personalvermittlung und Arbeitnehmerüberlassung (WZ 2003: 74.5 / WZ 2008: 78) Stand: Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Einführung in die Makroökonomie SS 2012 2. März 2012 Einführung in die Makroökonomie (SS 2012) Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 2. März 2012 1 / 47 Volkswirtschaftliche

Mehr

Auswertung zur. Hauptklausur Unternehmensbesteuerung. vom 24.02.10. und Ergebnisse der Kundenbefragung

Auswertung zur. Hauptklausur Unternehmensbesteuerung. vom 24.02.10. und Ergebnisse der Kundenbefragung Auswertung zur Hauptklausur Unternehmensbesteuerung vom 24.02.10 Vergleich: Skriptteufel-Absolventen vs. alle Teilnehmer und Ergebnisse der Kundenbefragung In diesem Dokument vergleichen wir die Klausurergebnisse

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) Format: A4 297 x 210 99 mm 110 mm 5 mm Neuchâtel, 2007 6 mm Was ist der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)? Der Landesindex misst die Teuerung der Konsumgüter

Mehr

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Mit dem Erscheinen der Märzausgabe wird die Veröffentlichung der Fachserie 17, Reihe 9.1 eingestellt.

Mehr

Rate (bzw. Preis), mit der zwei Währungen gegeneinander getauscht werden Mögliche Darstellung (z.b. bei und $)

Rate (bzw. Preis), mit der zwei Währungen gegeneinander getauscht werden Mögliche Darstellung (z.b. bei und $) Wechselkurse MB Wechselkurse Nominaler Wechselkurs Rate (bzw. Preis), mit der zwei Währungen gegeneinander getauscht werden Mögliche Darstellung (z.b. bei und $) Wie viel bekommt man für $1 Wie viel $

Mehr

Niedrige Inflationsrate durch Ölpreisverfall

Niedrige Inflationsrate durch Ölpreisverfall Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg 3/201 Titelthema Niedrige Inflationsrate durch Ölpreisverfall Billiges Öl drückt Inflationsrate in Baden-Württemberg 201 auf 0,2 % Karl Pristl Rund 00 Preise

Mehr

Institut für Mittelstandsforschung Bonn

Institut für Mittelstandsforschung Bonn Institut für Mittelstandsforschung Bonn Unternehmensgrößenstatistik Unternehmen, Umsatz und sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2004 bis 2009 in Deutschland, Ergebnisse des Unternehmensregisters

Mehr

Preise. Januar Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1

Preise. Januar Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Januar 2010 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 04.02.2010 Artikelnummer: 2170910101014

Mehr

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt 2.2 Reales Bruttoinlandsprodukt 2.3 Preisbereinigtes Bruttoinlandsprodukt 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt Nominales Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Preisentwicklung in Baden-Württemberg

Preisentwicklung in Baden-Württemberg 2017 Preisentwicklung in Baden-Württemberg Informationen zum Verbraucherpreisindex Der Verbraucherpreisindex misst die durchschnittliche Preisveränderung aller Waren Dienstleistungen, die von privaten

Mehr

Informationsblatt Verbraucherpreisindex

Informationsblatt Verbraucherpreisindex Informationsblatt Verbraucherpreisindex Der Verbraucherpreisindex für Deutschland misst die durchschnittliche Preisentwicklung aller Waren und Dienstleistungen, die von privaten Haushalten für Konsumzwecke

Mehr

50. Mathematik-Olympiade 2. Stufe (Regionalrunde) Klasse 11 13. 501322 Lösung 10 Punkte

50. Mathematik-Olympiade 2. Stufe (Regionalrunde) Klasse 11 13. 501322 Lösung 10 Punkte 50. Mathematik-Olympiade. Stufe (Regionalrunde) Klasse 3 Lösungen c 00 Aufgabenausschuss des Mathematik-Olympiaden e.v. www.mathematik-olympiaden.de. Alle Rechte vorbehalten. 503 Lösung 0 Punkte Es seien

Mehr

Harmonisierter Verbraucherpreisindex

Harmonisierter Verbraucherpreisindex Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Patrick Werner Harmonisierter Verbraucherpreisindex zu konstanten Steuersätzen Wenn die Verbraucherpreise steigen, können sich dahinter inflationäre Prozesse verbergen, aber

Mehr

Neuberechnung des Index der Einzelhandelspreise auf Basis 2005

Neuberechnung des Index der Einzelhandelspreise auf Basis 2005 Dipl.-Kaufmann Günther Elbel, Jürgen Preißmann Neuberechnung des Index der Einzelhandelspreise auf Basis 2005 Die Preisindizes in Deutschland werden derzeit auf das neue Basisjahr 2005 umgestellt; jetzt

Mehr

Preise in Deutschland 2006

Preise in Deutschland 2006 Im Blickpunkt Preise in Deutschland 2006 Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Autor: Redaktion: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Gruppe V A Dr. Stefan Linz E-Mail: stefan.linz@destatis.de Tel.:

Mehr

Preise. August Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle

Preise. August Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle Preise Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle August 2014 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 12.09.2014 Artikelnummer: 5612802141084 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt/

Mehr

Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft

Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft Institut für Wachstumsstudien www.wachstumsstudien.de IWS-Papier Nr. 1 Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland 1950 2002.............Seite 2 Relatives Wachstum in der

Mehr

4. Wässrige Lösungen schwacher Säuren und Basen

4. Wässrige Lösungen schwacher Säuren und Basen 4. Wässrige Lösungen schwacher Säuren und Basen Ziel dieses Kapitels ist es, das Vorgehenskonzept zur Berechnung von ph-werten weiter zu entwickeln und ph-werte von wässrigen Lösungen einprotoniger, schwacher

Mehr

Statistik. Datenanalyse mit EXCEL und SPSS. Prof. Dr. Karlheinz Zwerenz. R.Oldenbourg Verlag München Wien. Von

Statistik. Datenanalyse mit EXCEL und SPSS. Prof. Dr. Karlheinz Zwerenz. R.Oldenbourg Verlag München Wien. Von Statistik Datenanalyse mit EXCEL und SPSS Von Prof. Dr. Karlheinz Zwerenz R.Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Vorwort Hinweise zu EXCEL und SPSS Hinweise zum Master-Projekt XI XII XII TEIL I GRUNDLAGEN

Mehr

Preise. November 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise nach Wirtschaftszweigen des Großhandels (WZ 2008)

Preise. November 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise nach Wirtschaftszweigen des Großhandels (WZ 2008) Preise nach Wirtschaftszweigen des Großhandels (WZ 2008) November 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 11.12.2015 Artikelnummer: 5612801151114 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt/ Telefon:

Mehr

Preise. Dezember 2011. Fast zehn Jahre Euro Preisentwicklung vor und nach der Bargeldumstellung. Statistisches Bundesamt

Preise. Dezember 2011. Fast zehn Jahre Euro Preisentwicklung vor und nach der Bargeldumstellung. Statistisches Bundesamt Preise Fast zehn Jahre Euro Preisentwicklung vor und nach der Bargeldumstellung Dezember 2011 Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

Verbraucherpreise 2014

Verbraucherpreise 2014 Verbraucherpreise 2014 Inflationsrate im Jahresdurchschnitt unter einem Prozent Von Bettina Link Die Ergebnisse der Verbraucherpreisstatistik zählen zu den bekanntesten und meist beachteten in der amtlichen

Mehr

Verbraucherpreisindex auf neuer Basis 2010

Verbraucherpreisindex auf neuer Basis 2010 Verbraucherpreisindex auf neuer Basis 2010 Turnusmäßige Überarbeitung: Wesentliche Änderungen und deren Auswirkungen 30.09.2013 Folie 1 Turnusmäßige Überarbeitung Das neue Basisjahr der Verbraucherpreisstatistik

Mehr

4.3 Bevölkerungsprozessstatistik: Raten und Tafeln

4.3 Bevölkerungsprozessstatistik: Raten und Tafeln Dynamik der Bevölkerungsstruktur ergibt sich aus Zugängen (Geburt, Zuwanderung) Abgängen (Tod, Abwanderung) Bewegungen zwischen Sektoren (ledig verheiratet, erwerbstätig nicht erwerbstätig, verschiedene

Mehr

Profitieren Sie von flexiblen Marktpreisen. Danke, Wasserkraft!

Profitieren Sie von flexiblen Marktpreisen. Danke, Wasserkraft! Profitieren Sie von flexiblen Marktpreisen. Danke, Wasserkraft! Nachhaltig gut für die Zukunft und Ihr Haushaltsbudget. H 2 Ö-Float 3 ist das perfekte Produkt für alle, die sich für aktuelle Preisentwicklungen

Mehr