IHR LICHTBLICK IN DER LIZENZ VIELFALT. Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IHR LICHTBLICK IN DER LIZENZ VIELFALT. Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText"

Transkript

1 IHR LICHTBLICK IN DER LIZENZ VIELFALT Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECTet November 2013

2 Sehr geehrte SELECTet Leser, EDITORIAL Thema: Microsoft Windows Azure. Wie spricht man das eigentlich aus, Azure? A-zuhre? Also so ähnlich wie Azzuro im Italienischen, nur mit e? Nein sondern so: Äscher. Große Heiterkeit löste diesbezüglich ein Produktmanager von Microsoft auf der deutschen Partnerkonferenz des Herstellers aus, die kürzlich in Kassel stattfand. Kassel liegt ja bekanntlich in Hessen. Unseren Volumenlizenz-Kunden aus Hessen brauche ich natürlich nichts über die hessische Mundart zu erzählen. Aber auch die Bewohner anderer Bundesländer haben sicherlich schon einmal gehört, dass in Hessen der Apfel der Appel und der Aschenbecher der Aschebescher ist. Darauf spielte der Manager an, als er vor großem Publikum erklärte, dass man Microsoft Windows Azure eben Äscher ausspricht aber noch auf hessisch hinzufügte: Leut, des hat jetzt abba ni mit Ärscher zu tun! (Ärscher - hessisch für Ärger ). Das sehe ich auch so. Im Gegenteil das Produkt, eine offene und fleible Cloud-Plattform, ist Teil einer Neuausrichtung bei Microsoft, die Aufwand, Kosten und den damit eventuell verbundenen Ärger minimieren soll. Das Stichwort ist hier: Microsoft Cloud OS das Cloud Operating System. Dabei handelt es sich nicht um ein Produkt, sondern eben eine neue Philosophie aus Redmond, über die wir Sie in diesen Monat als Topthema, neben anderen Dingen, einmal detaillierter informieren wollen. Darüber hinaus wissen Sie ja: Für alle Fragen rund um die Microsoft Volumenlizenzen stehen wir Ihnen zur Beratung jederzeit zur Verfügung. Denn wer gut beraten ist, landet irgendwann sicherlich bei Äscher hat aber keinen Ärscher! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre. Ihr Holger Pfister Direktor Lizenzvertrieb AKTUELLE AKTIONSANGEBOTE 15 % auf die CIS DC mit Windows Server und System Center 25 % auf Project Online & Project Online Pro for Office % auf Windows Intune & Windows Intune Add-On-Lizenzen 35 % auf L&SA der Visual Studio 2013 Test Pro Edition Bitte beachten Sie die Promotion-Voraussetzungen für die jeweiligen Angebote. 2

3 PROMOTIONS Alle aktuellen Microsoft Promotions INHALT PRODUKT-NEWS LIZENZ-NEWS SELECTec TOP THEMA: Das neue Microsoft Cloud Operation System: Public oder Private Unternehmen sollen wählen Microsoft Dynamics AX 2012 R3: Neue Funktionalitäten und Cloud-Optionen Bing Smart Search: Das neue Sucherlebnis in Windows 8.1 Beitrittsvertragsmodell SCE hat zum November 2013 EAP, ECI und EWA abgelöst Downgrade-Rechte bei Windows 8.1: Eine Übersicht Geänderte Lizenzierung der Forefront-Module TERMINE 2013 Schulungen MS Licensing Professional Basic: 2-tägige Schulung MS Licensing Professional Update: 1-tägige Update-Schulung Lizenzierung in virtuellen Umgebungen Lizenzmanager I & II Veranstaltungs-Highlights SharePoint-Roadshow Harte Fakten im weichen Schnee : Ihre Ausbildung zum Lizenzmanager in den Südtiroler Bergen 3

4 AKTION 25% Bis zu 25 % Preisvorteil beim Erwerb von 200 Lizenzen für Project Online oder Project Online Pro for Office 365 bis 31. März % Bis zu 30 % Preisvorteil beim Erwerb von mind. 250 Lizenzen von Windows Intune- oder Windows Intune AddOn bis 14. Juni % Bis zu 15 % Preisvorteil als Willkommensbonus auf die Core Infrastructure Datacenter Suite (CIS DC) mit Windows Server und System Center bei Abschluss eines SCE-Vertrages bis 27. Juni % Bis zu 35 % Preisvorteil auf L&SA der Visual Studio 2013 Test Professional Edition mit MSDN bis 27. Juni 2014 Alle Promotions finden Sie auf HÖHENFLÜGE mit Bodenhaftung 4

5 Das neue Microsoft Cloud Operation System: Public oder Private Unternehmen sollen wählen Microsoft sieht seine neue Generation von Microsoft Servern und Services auch als Teil einer neuen Philosophie: Windows Server 2012 R2, System Center 2012 R2, SQL Server 2014 sowie Windows Azure und Windows Intune bilden gemeinsam das Cloud OS. Unternehmen sollen so in einer maßgeschneiderten Hybrid Cloud-Lösung Private und Public Cloud kombinieren können. Durch den rasanten Zuwachs an Geräten, Enterprise Apps und der Einsatz von Cloud Services sieht Microsoft für Unternehmen und deren IT-Abteilungen neue Herausforderungen. Die anhaltende Dateneplosion (Big Data) und geändertes Benutzerverhalten Stichworte always-on oder Bring your own Device (BOYD) verstärken dieses Umfeld zusätzlich und werfen für IT-Entscheider zahlreiche neue Fragen auf. Durch die weltweite Vernetzung rücken dabei laut Microsoft nicht nur Faktoren wie Verfügbarkeit von Daten und Schnelligkeit von Entscheidungsprozessen in den Mittelpunkt unternehmerischen Handelns, sondern zunehmend auch Sicherheits- und Datenschutzaspekte in den Vordergrund. Da vor allem der Aspekt des ganzheitlichen Datenmanagements aus Unternehmenssicht eine zentrale Rolle für Microsoft spielt, bietet man nun Lösungen für ein Hybrid Cloud- Modell. Damit sollen Unternehmen selbst entscheiden können, welche Daten sie in einen Webspeicher (Public Cloud) legen oder auf lokalen Servern (Private Cloud) speichern. Diese maßgeschneiderte IT-Lösung neuen Zuschnitts soll laut Microsoft nicht nur mehr Fleibilität, sondern auch größtmögliche Kosteneffizienz sicherstellen. Mit dem Ansatz der Hybrid Cloud will sich Microsoft deutlich von anderen Marktteilnehmern abheben und verweist auf mehrfache ISO-Zertifizierungen und strenge Audits von dritter Seite als Basis seiner Vorreiterrolle in diesem Bereich. Cloud OS: Die Antwort von Microsoft auf zunehmende Kompleität der IT Das Konzept des Cloud OS beschreibt laut Microsoft einen in der heutigen Unternehmenswelt erforderlichen, durchgängigen Lösungsansatz. Dieser soll alle Technologien, Produkte und Services umfassen, die für den Aufbau und Betrieb von Private, Hybrid und Public Clouds notwendig sind. Dazu soll auch die Möglichkeit der freien Wahl des Betreibers im laufenden Betrieb gehören ermöglicht durch eine konsistente Plattform. Bei Cloud OS handelt es sich laut Microsoft also nicht um ein einzelnes Produkt, sondern vielmehr um eine neue Philosophie, basierend auf den Möglichkeiten der neuen Generation an Servern und Services von Microsoft. >>> 5

6 >>> Die vier Säulen der Cloud OS Philosophie von Microsoft Die Cloud OS Strategie von Microsoft ist auf eine neue Unternehmensära ausgerichtet, die durch mehr Applikationen (Apps), mehr Devices und mehr Daten als je zuvor geprägt ist auf Basis einer konsistenten, modernen und verbindenden Plattform. Mit Cloud OS sollen IT-Abteilungen vollen Zugriff auf die umfangreichen Möglichkeiten erhalten, die die neue Generation an Microsoft Servern und Services bietet. Getragen wird der Cloud OS Ansatz dabei von vier zentralen Säulen: People Centric IT: Anwender sollen Zugriff auf Unternehmensdaten und Applikationen nach ihrer Wahl erhalten, während die IT-Abteilung mit einem einheitlichen Werkzeugkasten alle Geräte zentral verwaltet. So sollen bestehende Investitionen und Infrastruktur bestmöglich genutzt, Compliance-Vorgaben sichergestellt und Devices sowie Daten umfassend geschützt werden. Transformation von Datencentern: Hochskalierbar, elastisch und universell verfügbar. Mit den Microsoft Lösungen sollen Unternehmenskunden in der Lage sein, ihre Rechenzentren zu optimieren. Durch technischen Fortschritt und Optionen für die Public Cloud soll die Ausfallsicherheit verbessert werden und das laut Microsoft bei einfacherem Management und geringeren Kosten. Data Insights: Big Data, Small Data, All Data. Die neue Datenplattform von Microsoft soll Unternehmen beim Empowerment ihrer Mitarbeiter sowie bei der eternen Nutzung von Unternehmensdaten unterstützen. Moderne Business Apps: Laut Microsoft wurde das Application Lifecycle Management neu definiert. Unternehmen bauen ihre eigenen Net-Generation Apps oder modernisieren bestehende mit der Microsoft Application Plattform. Als weitere Vorteile der Cloud OS sieht Microsoft die Standardisierung der IT und das Zusammenspiel der Technologien. Die aus dieser Verbindung entstehenden Hybrid Clouds sollen sich zudem leichter als bisher verwalten lassen. Unternehmen sollen auf diese Weise beispielsweise auch Herausforderungen wie Consumerization of IT, Mobilität und Fleibilität der Mitarbeiter und Anwendungen mit weniger Aufwand meistern können etwa durch Migration von virtualisierten Anwendungen zwischen Private und Public Cloud. Die technologische Grundlage von Cloud OS bilden dabei Windows Azure und Windows Server 2012 R2, als Plattformen in und für die Cloud, komplettiert durch Lösungen wie die Verwaltungslösung System Center 2012 R2 oder das Datenbank Management System SQL Server Produktseitig ergeben sich durch Cloud OS zahlreiche Neuerungen: Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 in Form des ersten großen Release seit Einführung der 2012er Generation. Visual Studio 2013: Die Applikationsplattform wird modernisiert und soll so Net Generation Business Apps ermöglichen, die mobil und social sind sowie Big Data nutzen können. SQL Server 2014: Die Datenbankplattform erhält u.a. neue Möglichkeiten im In-Memory-Computing und soll so noch leistungsfähiger für geschäftskritische Anwendungen werden. Power BI für Office 365: Business Intelligence für Jedermann, direkt aus der Cloud. Windows Azure Waves und Windows Intune Waves Mehr Informationen zum Cloud OS von Microsoft finden Sie hier. 6

7 PRODUKT-NEWS Microsoft Dynamics AX 2012 R3: Neue Funktionalitäten und Cloud-Optionen Auf der Microsoft Konferenz Convergence in Barcelona stand das Thema Kundendialog und damit verbundene Wettbewerbsvorteile im Vordergrund. Microsoft präsentierte seine neuen Dynamics-Lösungen. Diese sollen die Interaktion mit dem Kunden neu gestalten, da durch die Cloud-Anbindung mehr Fleibilität erreicht und gleichzeitig durch verschiedene branchenspezifische Lösungen die jeweiligen Anforderungen im Unternehmen adressiert werden sollen. Ein gutes Gespür sowie Nähe zum Kunden sind heute mehr denn je entscheidend, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, sagt Hans-Jürgen Rose, Senior Director and Head of Microsoft Dynamics Germany. Dabei informieren sich die Kunden heute vielfach über soziale Netzwerke, Foren oder Blogs. Das erfordert Agilität und Fleibilität in der Kundenkommunikation. Mit unseren Microsoft Dynamics Lösungen eröffnen wir den Anwendern genau diesen Spielraum für den Kundendialog. Microsoft Dynamics AX 2012 R3, die neueste Version der ERP-Lösung von Microsoft, soll so neue Funktionen für die branchenspezifischen Module Lagerverwaltung, Logistik, Transport sowie Großhandel / Einzelhandel bieten. Auch der Bereich Lifecycle Services wurde laut Microsoft deutlich optimiert und weiterentwickelt. Insgesamt soll sich Microsoft Dynamics AX 2012 R3 so durch mehr Fleibilität auszeichnen. Dadurch besteht künftig die Option, die ERP-Lösung über den Cloud Dienst Windows Azure bereitzustellen. Damit sollen Kunden, gerade bei Auslastungsspitzen, ihre Daten auch in die Private Cloud portieren können. Im nächsten Schritt will Microsoft Dynamics AX auch für die Public Cloud verfügbar machen. Neue Funktionen bietet laut Microsoft auch der Business Analyzer, mit dem Anwender von unterwegs Zugriff auf die für sie relevanten, aussagekräftigen und verbindlichen Geschäftsdaten haben sollen. Erhältlich ist diese App wie auch die Apps für die Reisekosten- und Spesenverwaltung, Kontenabstimmung, Zeiterfassung und Genehmigungen im Windows Marketplace. Microsoft Dynamics AX 2012 R3 ist voraussichtlich im ersten Quartal 2014 verfügbar. Bereits seit Oktober 2013 auf dem Markt ist Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 mit neuen Funktionen wie Single-Sign-On für Office 365 und SharePoint Online. Die neue Version bietet laut Microsoft eine erweiterte Basis für das Finanzmanagement sowie leistungsstarke Werkzeuge für die Verwaltung. Auch die Oberfläche für den Microsoft Dynamics NAV Web Client und den Windows Client wurde neu gestaltet. Insgesamt wurden von Microsoft in Zusammenarbeit mit Brancheneperten 18 Vorlagen entwickelt, unter anderem für die Bereiche Sportmanagement, Gesundheitswesen, öffentliche Hand sowie für gemeinnützige Organisationen. Derzeit sind bereits drei Lösungen für Vertriebsmethoden zum kostenfreien Download im Microsoft Dynamics CRM Marketplace erhältlich. Darüber hinaus wurden spezielle Apps für Windows Phone, iphone und Android-Mobilgeräte für Dynamics CRM veröffentlicht. 7

8 PRODUKT-NEWS Bing Smart Search: Das neue Sucherlebnis in Windows 8.1 Als eine der wichtigsten Neuerungen von Windows 8.1 stellt Microsoft ab sofort die Suchfunktion Bing Smart Search zur Verfügung. Noch tiefer in das Betriebssystem integriert sieht Microsoft Smart Search als ein Beispiel für seine Ausrichtung zu einer Devices- und Services-Company. Zudem stellt Microsoft die neuen vorinstallierten Bing Apps Kochen & Genuss und Gesundheit & Fitness für Windows 8.1 Nutzer bereit. Mit Bing Smart Search sollen alle wichtigen Informationen aus dem Internet, aus den eigenen Ordnern, den Apps und der Cloud direkt auf den Desktop gebracht werden. Bing Smart Search in Windows 8.1 soll schnell und einfach die Möglichkeit bieten, mit einer einzigen Suche alle relevanten Informationen anzuzeigen. Dabei beginnt die Suche direkt auf dem Startbildschirm. Nutzer tippen ihren Suchbegriff ein und Bing Smart Search bringt alle Inhalte in einer laut Microsoft visuell ansprechenden und übersichtlichen Ergebnisansicht direkt auf den Desktop ganz gleich, ob es sich um ein Dokument auf dem Rechner, ein Fotoalbum in der Cloud, die Lieblings-App oder eine Website handelt. Durch einfaches Scrollen oder Wischen auf dem Touchscreen soll der Nutzer im Handumdrehen zum gewünschten Ergebnis gelangen können, das aus Bing Smart Search heraus sofort gestartet oder angesehen werden kann. Mit nur einem Tippen oder Klicken soll sich ein Kontakt über Skype anrufen, den gefundenen Song anhören oder ein Suchergebnis mit Freunden teilen bzw. für später in der Leseliste speichern lassen. Erweiterte Such-Filter sollen dem Nutzer zusätzlich dabei helfen, genau das zu finden, was er wirklich sucht. Doch nicht nur die Suche, auch die Bing Apps sind laut Microsoft in Windows 8.1 verbessert. Für eine schnellere und flüssigere Bedienung in den Apps, zusätzliche Inhalte und einfachere Möglichkeiten zur Individualisierung erhalten die Bing Apps Reisen, News, Finanzen, Wetter, Karten und Sport ein umfassendes Update. Speziell für Windows 8.1 hat Microsoft außerdem zwei neue Bing Apps konzipiert, die ab sofort im Betriebssystem vorinstalliert sind: Bing Kochen & Genuss: Mit Rezepten, Informationen zu Weinen und Koch-Anleitungen soll die Bing Kochen & Genuss App ein interaktiver Helfer in der Küche werden. Ein Freihandmodus zur Gestensteuerung soll dafür sorgen, dass die Tipps mit einer Handbewegung weitergeblättert werden können und der Bildschirm beim Kochen sauber bleibt. Bing Gesundheit & Fitness: Die Bing Gesundheit & Fitness App soll alle Informationen für einen gesünderen Lebensstil bieten. Hier finden die Nutzer knapp Trainingsvideos, Tipps zur Ernährung und der Gesundheit sowie einen Trainings-, Diät- und Gesundheitsplaner. Weitere Informationen zur neuen Bing Smart Search finden Sie hier. 8

9 Beitrittsvertragsmodell SCE hat zum November 2013 EAP, ECI und EWA abgelöst LIZENZ-NEWS Microsofts neues EA-Volumenlizenzprogramm ist angelaufen: Das Server and Cloud Enrollment (SCE) ist seit dem 10. November verfügbar. Daher an dieser Stelle aktuelle Informationen zu dieser neuen Beitrittsform unter dem Enterprise Agreement, Änderungen und sich daraus ergebende Empfehlungen. Das SCE hat die folgenden Beitritts-Optionen abgelöst: EAP (Enrollment for Application Platform), ECI (Enrollment for Core Infrastructure) und EWA (Enrollment for Windows Azure). Damit möchte Microsoft die verschiedenen EA-Subtypen konsolidieren und das Lizenzmanagement für die Kunden vereinfachen. Außerdem soll das SCE das klassische Desktop Enrollment besser ergänzen als die Vorgänger. Folgende Produkte sind zukünftig über das neue Server and Cloud Enrollment verfügbar: Prinzipiell wird SCE wie ein EAP (Enrollment for Application Platform) funktionieren. Im Gegenzug zu einer unternehmensweiten Standardisierung auf mindestens eine der Plattformen (siehe Bild oben), bietet Microsoft eine Abonnementlizenz-Option für Produkte, die nur noch temporär benötigt werden sowie mehr Fleibilität und günstigste Konditionen bei der Nutzung von Windows Azure. >>> 9

10 >>> LIZENZ-NEWS EAP-Verträge sowie Azure Enrollments können voraussichtlich mit nur wenigen Anpassungen in einen SCE überführt werden. Die Vertragsart EWA (Enrollment for Windows Azure) bleibt als Alternative zur Lizenzierung von Azure bestehen. Microsoft gewährt zudem eine Grace Period für ECI und EAP bis zum können diese alten Vertragsformen auch weiterhin noch abgeschlossen werden. Allerdings sind im SCE die aus dem EAP bekannten sogenannten Deferred Lizenzen nicht mehr erhältlich. Bestehende Altlizenzen können nun mit einer Subscription oder Lizenz plus SA ausgestattet werden. ECI (Enrollment for Core Infrastructure) Verträge dagegen können nur noch mit einer unternehmensweiten Standardisierung für die Core Infrastructure Suite (CIS Bundle aus Windows Server und System Center) in einen SCE überführt werden. Andernfalls ist nur eine Überführung zu Select Plus oder ggf. als Zusatzprodukt in ein Desktop Enrollment möglich. Bitte beachten Sie die aktuelle Promo zum SCE Start. TIPP: Neben der Sonderaktion zu der Einführung von SCE über die CIS Datacenter Suite sollten Kunden noch einen weiteren Umstand beachten: Wer aktuell plant, SQL-Lizenzen im Premiumsegment zu beschaffen, sollte dies noch so lange wie möglich über EAP tun, da es in diesem Vertragsmodell bis zu 40% Rabatt auf SQL Server gibt, bei SCE nur bis zu 15% Rabatt. Auch wer gar keine Standardisierung plant, sollte vielleicht wenn möglich noch die Grace Period in Anspruch nehmen. 10

11 LIZENZ-NEWS Downgrade-Rechte bei Windows 8.1: Eine Übersicht Für das Windows 8.1 Betriebssystem hat sich die Liste der qualifizierenden Betriebssysteme nicht verändert. So ist z. B. in einem laufenden EA nach wie vor die Windows 7 Version als qualifizierende Betriebssystem-Version für das Windows 8.1 Upgrade berechtigt: Downgrade zu OEM Volume Licensing Windows 8.1 Pro Upgrade ohne SA Windows 8.1 Enterprise mit SA Windows 8 Enterprise Windows 8 Pro Windows 7 Enterprise Windows 7 Pro Windows Vista Enterprise Windows Vista Business Windows XP Pro Windows 2000 Pro Windows 95 / 98 / NT >>> 11

12 >>> LIZENZ-NEWS Qualifizierende Betriebssysteme Windows 8 (32-Bit oder 64-Bit) EA / OV-CW neu EA / OV-CW vorhanden Select alle außer Forschung & Lehre Open alle außer Forschung & Lehre und gemeinnützige Einrichtungen und OV-CW Forschung & Lehre und gemeinnützige Einrichtungen Enterprise (N, K, KN) Pro (N, K, KN) Windows 8 Windows 8 Single Language Windows 7 (32-Bit oder 64-Bit) Enterprise (N, K, KN) Professional (N, K, KN, Diskless) Ultimate Home Premium Home Basic Starter Edition Windows Vista (32-Bit oder 64-Bit) Enterprise (N, K, KN) Business (N, K, KN, Blade) Ultimate Home Premium Home Basic Starter Edition Windows XP (32-Bit oder 64-Bit) Professional (N, K, KN, Blade) Tablet Edition (N, K, KN, Blade) XP Pro N XP Pro Blade PC Home Edition, Starter Edition Windows 2000 Professional Windows NT Workstation Windows 98 (einschließl. zweiter Ausgabe) Apple Macintosh 12

13 Geänderte Lizenzierung der Forefront-Module SELECTec Florian Walling ist als Senior Presales Consultant bei COMPAREX tätig. Sein technisches Know-how erwarb der studierte Geisteswissenschaftler (Südostasienkunde, Politikwissenschaften und Psychologie) in diversen beruflichen Stationen. So leitete er drei Jahre den Service Desk eines internationalen Unternehmens mit über 2000 Clients. Bei COMPAREX ist er als Senior Consultant und Projektleiter für Infrastructure & Security mit den Schwerpunkten Windows Server, Active Directory, Windows Client Migrationen und Echange Server betraut. Seit 2011 unterstützt Walling als Technologieberater Volumenlizenz-Kunden in Fragen des optimalen Abgleichs zwischen ihren organisatorischen und technischen Anforderungen sowie zu den verschiedenen Produkten und Lizenzmodellen von Microsoft. In unserer Rubrik SELECTec beantwortet er die Fragen unserer Kunden: Frage: Häufig erreichen mich Fragen zu den abgekündigten Forefront Security Produkten. Insbesondere wird immer wieder hinterfragt, wie mit der Situation aus technischer Sicht umgegangen werden muss. Hier ein konkretes Beispiel: Ein Kunde hat Enterprise CALs im Enterprise Agreement (EA) inklusive Forefront Web Protection. Der EA läuft jetzt, im Dezember 2013, aus. Der Kunde will den EA mit Enterprise CALs verlängern, jedoch selbstverständlich ohne Forefront Web Protection, da dieses Produkt ja in den Enterprise CALs nicht mehr enthalten ist. Ist nun der Satz gültig: Kunden mit aktiven Abonnements für den Onlinedienst zum 30. November 2012 sind berechtigt, die Komponenten-Onlinedienste weiterhin zu nutzen, bis ihr Abonnement abläuft. Diese Kunden sind außerdem berechtigt, die Komponenten Forefront Security für Office Communications Server, Forefront Protection 2010 für Echange Server, Forefront Threat Management Gateway Web Protection Service und Forefront Protection 2010 für SharePoint Server der Suite weiterhin bis zum 31. Dezember 2015 zu verwenden.? Wenn ja, wie kann er die Produkte über den 31. Dezember 2013 hinaus aktivieren? Antwort: Die Lizenzierung der Forefront-Module läuft am aus. Kunden können das Produkt entweder bis zum 31. Dezember 2015 kostenfrei weiterverwenden und bis dahin sogar auch die Anzahl der Seats weiter erhöhen oder aber ein anderes Produkt einführen. Technisch gesehen würde ich das Ablaufdatum (siehe Screenshots auf der nächsten Seite) einfach auf das gewünschte Enddatum, maimal bis zum umkonfigurieren. Bestehende Kunden sind außerdem berechtigt, neue Nutzer nach Bedarf für Forefront Security for Office Communications Server, Forefront Protection 2010 für Echange Server, Forefront Threat Management Gateway Web Protection Service und Forefront Protection for SharePoint Server hinzuzufügen, ohne zusätzliche Nutzer-Abonnementlizenzen bestellen zu müssen. Die fortgesetzte Verwendung der Komponenten-Onlinedienste unterliegt weiterhin den Bestimmungen des Volumenlizenzvertrages des Kunden, den Produktbenutzungsrechten für die Onlinedienste und den hierin enthaltenen Bestimmungen. >>> 13

14 >>> Hinweis: Alle Kunden, die heute noch aktiv die bereits abgekündigten Forefront-Produkte im Einsatz haben, sollten sich zeitnah Gedanken über einen Ersatz machen steht bevor und Ende 2015 läuft die Möglichkeit zur Nutzung dann ganz aus. SELECTec Natürlich gibt es noch weitere Argumente, die für eine Echange Enterprise CAL sprechen. Mit der erweiterten Richtlinien-Funktion für Active Sync lassen sich mobile Geräte wie z.b. ein Windows Phone oder eine iphone noch besser verwalten. Es gibt hier beispielsweise die Möglichkeit, Wi-Fi oder die Kamera- Funktion zu deaktivieren. Auch das Installieren von unsignierten Anwendungen kann unterbunden werden. Auszug aus dem Forefront Protection for Echange Server Auszug aus der TMG die Malware-Überprüfung läuft dort auch am ab. 14

15 COMPAREX LIZENZAKADEMIE In der COMPAREX Lizenzakademie erwarten Sie bewährte aber auch neue Lizenzierungskurse sowie attraktive Schulungsangebote: noch mehr Termine an noch mehr Schulungsorten. Damit ist COMPAREX der größte Anbieter von Software-Lizenzierungs-Schulungen! Wir bieten Lizenz- Trainings für alle Fragestellungen und Level an für Einkäufer, beschaffungsverantwortliche IT-Mitarbeiter und Lizenzmanager. Lernen vom Prais-Profi: An der COMPAREX Lizenzakademie unterrichten nur COMPAREX Consultants für Software Asset Management. Das bedeutet, dass unsere Trainer in den Seminaren nicht nur die reine Theorie lehren. Vielmehr führen sie auch draußen beim Kunden als Consultants anspruchsvolle Projektarbeit durch. Dieses Wissen um die Anforderungen der Prais werden sie eins zu eins an Sie als Seminarteilnehmer weitergeben. Nutzen Sie diese Chance bilden Sie sich weiter für den Erfolg Ihres Unternehmens sowie für Ihre persönlichen Karriere-Ziele! Microsoft Licensing Professional Basic Das Lizenzrecht für Microsoft Software ist ein umfangreiches Regelwerk. Erfahren Sie in der zweitägigen Schulung alles über die Microsoft Lizenzmodelle und die Volumenlizenz-Programme im Detail. So können Sie die Kosten für Anschaffung und Wartung von Lizenzen durch geschultes Wissen minimieren. Microsoft Licensing Professional Update Die 1-tägige Update-Schulung richtet sich an Personen, die bereits an der 2-tägigen MLP-Schulung teilgenommen haben und ihr Wissen vertiefen und trainieren möchten. In diesem Aufbaukurs werden Neuigkeiten in der Lizenzierung besprochen und aktuelle Themen und Fragestellungen diskutiert. Datum Ort November 2013 Hamburg Dezember 2013 München Dezember 2013 Stuttgart Dezember 2013 Köln Januar 2014 Berlin Januar 2014 Bad Homburg Zur Anmeldung. Zur Anmeldung bei mehr als 6 Teilnehmern. Datum Ort 28. November 2013 Hamburg 05. Dezember 2013 München 31. Januar 2014 Köln 05. Februar 2014 Leipzig Zur Anmeldung. COMPAREX Lizenzakademie Treten Sie jetzt unserer XING Gruppe bei und profitieren Sie von aktuellen Informationen aus der COMPAREX Lizenzakademie. 15

16 Lizenzierung in virtuellen Umgebungen In dieser 1-tägigen Schulung zeigen wir Ihnen, wie Sie virtualisierte Umgebungen kostengünstig und zugleich rechtssicher lizenzieren. Dabei berücksichtigen wir die aktuellsten Lizenzmetriken der Hersteller Microsoft, Adobe, Oracle und Symantec, aber auch Sonderthemen wie etwa Cloud Computing z.b. von Microsoft. Datum Ort 26. November 2013 Leipzig 06. Januar 2014 Leipzig 07. Januar 2014 Berlin 13. Januar 2014 München 23. Januar 2014 Stuttgart Zur Anmeldung. RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN. COMPAREX LIZENZAKADEMIE Lizenzmanager I Beginnend mit dem systematischen Erkennen und Sammeln von Lizenznachweisen über die Inventarisierung von Software und schließlich dem Erstellen einer Lizenzbilanz werden in dieser 3-tägigen Ausbildung alle Grundlagen, Methoden und Techniken gelehrt, um die Compliance langfristig sicherstellen zu können. Sie verlassen unser Training als frischgebackener Lizenzmanager auf Wunsch mit TÜV-Zertifizierung. Datum Ort November 2013 Wien Dezember 2013 Leipzig Januar 2014 Bad Homburg Januar 2014 Köln Januar 2014 Leipzig Zur Anmeldung. Lizenzmanager II Während bei der Ausbildung zum Lizenzmanager I das Set-Up eines Lizenzmanagements und die Lizenzbilanz im Fokus stehen, geht der Kurs Lizenzmanager II noch einen Schritt weiter: zur Etablierung eines nachhaltigen Software Asset Managements. Die Ausbildung Lizenzmanager II liefert alle Informationen zu SAM Projekten: Von der Planung bis zu ersten Schritten, der Festlegung von Rollen und Verantwortlichkeiten sowie zur sinnvollen Auswahl der Tools. Datum Zur Anmeldung. Ort Januar 2014 Köln Januar 2014 München Februar 2014 Bad Homburg Februar 2014 Berlin Februar 2014 Magdeburg Ab Januar 2014 bieten wir Ihnen auch für die Schulung zum Lizenzmanager ll eine TÜV-Zertifizierung an! 16

17 Veranstaltungs-Highlights Roadshow So machen Sie mehr aus Ihrem SharePoint Ist in Ihrem Unternehmen SharePoint im Einsatz? Vielleicht als Basis für das Intranet? Oder Sie planen gerade, ein Dokumentenmanagement mit Hilfe von SharePoint zu etablieren? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich auf der COMPAREX Roadshow darüber zu informieren, wie sich diese Investition voll auszahlt! Wir laden Sie ein zu spannenden Vorträgen und den praisnahen Live-Demos auf unserer COMPAREX Roadshow im November. Erfahren Sie: wie ein modernes Wissensmanagement gelingt, wie Sie noch mehr Lösungen aus Ihrem SharePoint herausholen, und sich so Ihre Investition in die SharePoint-Lizenzen und Server-Infrastruktur voll auszahlt. Lassen Sie sich davon überzeugen, dass COMPAREX der richtige Partner in Sachen Share- Point ist! Eklusiv für Sie: Nutzen Sie die Chance auf individuelle Gespräche mit unseren SharePoint-Eperten in der Private Lounge! TERMINE München: und Stuttgart: Reservieren Sie hier Ihren Platz. Melden Sie sich gleich an, verpassen Sie nicht Ihre Chance auf einen maimalen SharePoint ROI! Ihre Ausbildung zum Lizenzmanager in den Südtiroler Bergen Nach dem großen Erfolg unseres Sommer-Specials Lizenzmanager auf der Alm präsentieren wir Ihnen nun Harte Fakten im weichen Schnee die Ausbildung zum Lizenzmanager in den verschneiten Südtiroler Alpen. In einer außerordentlich reizvollen Umgebung und einem ezellenten Design-Tagungshotel machen wir Sie in einer 3-tägigen Ausbildung zum Lizenzeperten par ecellence: Sie verlassen unser Training als frischgebackener Lizenzmanager auf Wunsch mit TÜV-Zertifizierung. Die Vorteile für Sie: Ihre Trainer sind COMPAREX SAM-Eperten. Das garantiert Ihnen: Fundiertes Lizenzwissen Praisorientiertes Know-how Entspannte Atmosphäre in Südtirol Höhere Lernbereitschaft durch relate Umgebung Nachweisbarer Lernerfolg durch TÜV-Prüfung Ein Incentive für Sie, das Ihrem Unternehmen keine Mehrkosten verursacht Förderung Ihrer persönlichen Karriere Nachweisbare Zusatzausbildung Höheres Ansehen im Unternehmen Das Seminar findet vom bis statt. Feldmilla Designhotel Südtirol 17

18 Kontakt COMPAREX AG Blochstraße Leipzig phone: fa:

Einfach. Sicher. LizenzierT.

Einfach. Sicher. LizenzierT. Einfach. Sicher. LizenzierT. Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText September 2013 Sehr geehrte SELECText Leser, Editorial die folgende Geschichte stammt aus meinem Englisch-Lehrbuch in der Schule.

Mehr

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText Februar 2015 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, was heutzutage alles aus unseren Taschen verschwindet sagenhaft! Nein, ich spreche nicht von Taschendieben.

Mehr

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText Dezember 2014 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, viel wird über die Zusammenarbeit zwischen Software-Herstellern und solchen Behörden gesprochen, die

Mehr

RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN.

RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN. RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN. Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText November 2014 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, in der letzten Ausgabe ging es um den Namen, den dieser Newsletter erhalten

Mehr

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText März 2015 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, einmal besuchte Napoleon als Kaiser des Landes ganz offiziell eine größere französische Stadt und war erzürnt,

Mehr

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText Segel setzen. Aber sicher. Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText Oktober 2013 Sehr geehrte SELECText Leser, Editorial Kennen Sie das auch? Man kocht etwas für eine andere Person, was einem selbst

Mehr

LEINEN LOS. MIT LIZENZSICHERHEIT.

LEINEN LOS. MIT LIZENZSICHERHEIT. LEINEN LOS. MIT LIZENZSICHERHEIT. Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText Januar 2014 Sehr geehrte SELECText Leser, andere Länder andere Geschäftskulturen. EDITORIAL Ein CIO erzählte mir kürzlich

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Sascha Richter, License Sales Executive COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute Mögliche Vertragsmodelle

Mehr

RICHTIG. SICHER. LIZENZIERT. Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

RICHTIG. SICHER. LIZENZIERT. Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText RICHTIG. SICHER. LIZENZIERT. Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText September 2014 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, heute gehen wir ins Kino. Ich meine damit nicht, das wir, Sie und ich,

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Daniel Schönleber, Senior PreSales Consultant Microsoft bei COMPAREX MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute

Mehr

Server & Cloud Enrollment (SCE)

Server & Cloud Enrollment (SCE) Server & Cloud Enrollment (SCE) In diesem Webcast stellen wir das Server & Cloud Enrollment (kurz SCE bzw. SKI im Englischen) vor. Das Server & Cloud Enrollment erlaubt die hybride Lizenzierung und ermöglicht

Mehr

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer Überblick zur Volumenlizenzierung Irene Kisse Licensing Trainer Agenda Desktop Editions Edition Zielgruppe Benefits Verfügbar als Home Consumer und BYOD Vertraute und persönliche Erfahrung Neuer Browser

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Microsoft Lizenzprogramme Microsoft CAL Suiten Microsoft Enterprise Agreement (EA) Microsoft Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Microsoft Enrollment for Application

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Referent: Josef Beck Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur oder gehostet

Mehr

Saarlandtag 2013 COMPAREX

Saarlandtag 2013 COMPAREX Saarlandtag 2013 COMPAREX www.comparex.de 2 Lizenz- und Technologieforum 01 02 03 04 Die Microsoft Hybrid-Strategie Software & Services Office 365- Portfolio Select und Select-Plus Enterprise Agreement

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText

Microsoft Volume Licensing. COMPAREX SELECText Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText Mai 2015 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, ich habe für Sie eine uralte Anekdote aus der Welt des kaufmännischen Rechnens. So alt, dass hier noch manuell

Mehr

Lizenzierung von Windows 8.1

Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1, Stand: Januar 2015. Januar 2015 Seite 2 von 12 Die aktuelle Version des Microsoft-Desktopbetriebssystems, Windows 8.1, ist über verschiedene Vertriebskanäle

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Seite 1 Stand 08.06.2010 Informationen zur Lizenzierung der Microsoft

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier namhaften

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jochen Hoepfel, Regional Manager Mitte COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Josef Beck Team Manager Segment License Sales Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part1

Mobile Device Management (MDM) Part1 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung #1 Grundlagen der Microsoft Volumenlizenzierung Der Erwerb von IT-Lösungen für Ihr Unternehmen kann eine Herausforderung sein. Während Sie gerade noch dabei sind, den heutigen Anforderungen gerecht zu

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Dieses Formblatt zur Lizenzüberprüfung (das Formblatt ) dient der Überprüfung, dass die unten angegebene Microsoft-Volumenlizenzgesellschaft

Mehr

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive ÖD Agenda Neuer BMI Rahmenvertrag ab 01.06.2015

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

Lizenzierung von Windows 8

Lizenzierung von Windows 8 Lizenzierung von Windows 8 Windows 8 ist die aktuelle Version des Microsoft Desktop-Betriebssystems und ist in vier Editionen verfügbar: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows 8 Enterprise sowie Windows RT.

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Weitere Informationen zur Microsoft Lizenzierung finden Sie unter www.microsoft.de/licensing Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting November 2012. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO Microsoft Live Meeting November 2012. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO Microsoft Live Meeting November Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema: Windows Server Agenda

Mehr

Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration. Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH

Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration. Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH Vermischung von Arbeit und Freizeit Mobiles Arbeiten Weltweite Vernetzung Einsatz mehrer Geräte

Mehr

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE NICOLETTE SIMONIS LICENSING SALES SPECIALIST ACADEMIC HINWEIS ZUR RECHTSVERBINDLICHKEIT DIESER INFORMATIONEN: DIE INFORMATIONEN IN DIESER PPT SIND

Mehr

Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung. Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten

Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung. Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten Inhalt 3 Microsoft-Lizenzierung ist vielfältig, denn auch die Einsatzszenarios

Mehr

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember 2012 "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema:

Mehr

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Agenda Zeit Thema 16.00-16.15 Begrüssung & Einleitung 16.15-17.30 Windows 10 Eine neue Generation von Windows

Mehr

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH Agenda CebiCon GmbH: Kurzportrait SharePoint: Gründe für komplexe Projektsituationen Typische Fallstricke

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Produktkatalog vom 13.08.2015

Produktkatalog vom 13.08.2015 Produktkatalog vom 13.08.2015 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.ch spenden IT-Unternehmen Produkte an gemeinnützige Organisationen. Eine stets aktuelle Übersicht über die Produktspenden finden Sie

Mehr

Universität Heidelberg, Rechenzentrum

Universität Heidelberg, Rechenzentrum Universität Heidelberg, Rechenzentrum 20.07.2010, Heidelberg Microsoft Select Plus Start zum 01.08.200908 (Select Plus Vertragsnummer: 7670440) Kundennummer: 78191163 (PCN = Public Customer Number) Bezugsberechtigt

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 R2 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung

Mehr

Unterüberschrift der Folie. Simone Techau, Account Manager

Unterüberschrift der Folie. Simone Techau, Account Manager Agenda Die Lizenzprogramme für öffentliche Auftraggeber Microsoft Volumenlizenzprogramme unternehmensweite Standardisierung Miete nterprise Agreement Subscription Open Value Subscription Ratenkauf nterprise

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Veränderte Werte Entsprechen nicht den realen Kundeninformationen Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ

Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ Inhalt DIE WINDOWS SERVER 2012 DATACENTER UND STANDARD EDITIONEN... 3 Q1. Was ist neu bei Windows Server 2012?... 3 Q2. Worin besteht der Unterschied zwischen

Mehr

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance Betriebssystem Lizenzierung Allgemein Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung Windows 7 und Software Assurance Microsoft Desktop-Betriebssysteme werden pro Gerät lizenziert (siehe Produktnutzungsrechte

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting August 2012. es geht um 13.30 Uhr los. Massimo De Luca Product Manager. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO Microsoft Live Meeting August 2012. es geht um 13.30 Uhr los. Massimo De Luca Product Manager. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO Microsoft Live Meeting August 2012 es geht um 13.30 Uhr los Massimo De Luca Product Manager Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! noch 10 Minuten.. Erich Steiner Head of Software Division

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2014

Lizenzierung von SQL Server 2014 Lizenzierung von SQL Server 2014 SQL Server 2014 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0 Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012 pco Geschäftsmodell Networking & Security Managed DataCenter Services Virtualisierung & Application Delivery Managed Infrastructure Services

Mehr

Mobile Device Management (MDM)

Mobile Device Management (MDM) Mobile Device Management (MDM) Wie können Sie Ihre Mobile Devices (Windows Phone 8, Windows RT, ios, Android) mit Windows Intune und SCCM 2012 R2 verwalten und was brauchen Sie dazu. 24.10.2013 trueit

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Referent. Exchange 2013. Was gibt es neues?

Referent. Exchange 2013. Was gibt es neues? IT Pro Day Exchange 2013 Was gibt es neues? Dejan Foro dejan.foro@exchangemaster.net Referent IT Project Manager @ Nyrstar AG, Zürich 19 Jahren in IT 6 Exchange Generationen (5.5, 2000, 2003, 2007, 2010,

Mehr

Unternehmensweite Standardisierung

Unternehmensweite Standardisierung Unternehmensweite Standardisierung Was erwarten Großkunden von einem Lizenzprogramm? Der Preis sollte das Abnahmevolumen widerspiegeln Besseren Budgetplanung und sicherheit. Welche Lösung bietet Microsoft

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Alle Office-Suiten

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen Rahmenvertrag zwischen dem Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur (educa.ch) und Microsoft Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016 Flächendeckender, schweizweiter

Mehr

MSDN Abonnement für Visual Studio 2005

MSDN Abonnement für Visual Studio 2005 MSDN Abonnement für Visual Studio 2005 Der beste Weg, um Visual Studio zu erhalten Mit der Markteinführung von Visual Studio 2005 wird es fünf neue MSDN Premium Abonnements für Visual Studio 2005 geben:

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. November 2012 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und-onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant we do IT better MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015 Hatim Saoudi Senior IT Consultant Keine neuen Sicherheitsupdates Keine neuen Patches Kein technischer Support Die Migration

Mehr

"Es werde Cloud" - sprach Microsoft

Es werde Cloud - sprach Microsoft "Es werde Cloud" - sprach Microsoft Verschiedene Lösungsszenarien für das Cloud Betriebsmodell mit Schwerpunkt auf der Produktfamilie Microsoft System Center 2012 und dem Microsoft Windows Server 2012

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008 Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Stand 09.01.2008 Whitepaper: Lizenzierungsoptionen für Inhaltsverzeichnis Produktübersicht... 3 Übersicht der Lizenzmodelle für... 3 Was ist neu in der Lizenzierung

Mehr

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 14.07.2015 END OF für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 Lebenszyklus Der Support von Microsoft Windows Server 2003 wird im Juli 2015 auslaufen. Hinzukommt, dass ab Jahresende

Mehr

Verwendung von Multiple Activation Keys (MAK)

Verwendung von Multiple Activation Keys (MAK) Verwendung von Multiple Activation Keys (MAK) Autor: Thomas Hauser Version: 3.0 Veröffentlicht: Juni 2010 Feedback oder Anregungen: i-thhaus@microsoft.com Inhalt 1 Erläuterung... 1 1.1 Was ist ein MAK?...

Mehr

User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen

User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen Facts & Figures User CAL Veränderung Preisanstieg: 15% auf alle User CALs keine Preisveränderung auf Device CALs Startdatum: 1. Dezember 2012 (OV & EA Kunden

Mehr

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Das Microsoft IT Academy Program Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Überblick: Das Microsoft IT Academy Program Zielgruppen, Förderbereiche Mitgliedschaftslevel Level Essential Level

Mehr

SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK

SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK Bechtle IT-Forum Nord 27.09.2012 Emporio Tower, DE 20355 Hamburg Vorstellung Christoph Hannappel Consultant Seit 2009 bei

Mehr

Häufige Irrtümer. Inhalt

Häufige Irrtümer. Inhalt Häufige Irrtümer Inhalt Häufige Irrtümer... 1 OFFICE 365 IST DOCH EINE REINE SERVERLÖSUNG ES UMFASST JA NUR DIE SERVER SHAREPOINT, EXCHANGE UND LYNC AUS DER CLOUD UND KEINE OFFICE-ANWENDUNGEN... 2 IST

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow

Herzlich Willkommen. zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow Herzlich Willkommen zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow Agenda 08.15 Begrüssung, Kurzvorstellung Comsoft direct AG Comsoft 08.30 System Center Management Die integrierte Technologie

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011

ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011 ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011 es geht um 13.30 Uhr los Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Ready for take off? Der Ton wird über Ihre PC-Soundkarte übertragen (keine Telefon-Einwahl).

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2012

Lizenzierung von SQL Server 2012 Lizenzierung von SQL Server 2012 SQL Server 2012 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio One Focus Software Licensing Warum ein Campus Vertrag? Giuseppe Di Jorio Agenda Campus Programm Vorteil eines Campus Vertrags Optionen des Campus Vertrags Inhalt des Campus Desktop Packs Software Assurance

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. Mai 2013 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. Januar 2013 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Lizenzierung in der Cloud

Lizenzierung in der Cloud Lizenzierung in der Cloud Private Cloud Public Cloud Hybride Cloud Der Microsoft Kosmos Der Hybride Einsatz, was muss man beachten - Lizenzmobilität durch Software Assurance - End User Facility Installation

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Produktkatalog vom 30.07.2015

Produktkatalog vom 30.07.2015 Produktkatalog vom 30.07.2015 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.at spenden IT-Unternehmen Produkte an gemeinnützige Organisationen. Eine stets aktuelle Übersicht über die Produktspenden finden Sie

Mehr

Neuerungen im Service Pack 1

Neuerungen im Service Pack 1 Neuerungen im Service Pack 1 amando software GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefon: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: info@amandosoftware.com www.amandosoftware.com Miss Marple Enterprise Edition

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger PC-Schule für Senioren Windows Phone für Einsteiger INHALT 7 IHR WINDOWS PHONE 7 Aus grauer Vorzeit: Die Historie 8 Windows Phone und die Konkurrenz 11 Los geht s: Das Microsoft-Konto 15 Ein Gang um das

Mehr