IT-Sicherheit. Markus P. Beckhaus. FORUM Medienkompetenz. Die Technik. Arbeitskreis Familien sicher im Netz. im Theresianum. am 18.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Sicherheit. Markus P. Beckhaus. FORUM Medienkompetenz. Die Technik. Arbeitskreis Familien sicher im Netz. im Theresianum. am 18."

Transkript

1 IT-Sicherheit Die Technik FORUM Medienkompetenz im Theresianum Workshops zu Computer, Internet und Sicherheit am 18. September 2010 Markus P. Beckhaus Arbeitskreis Familien sicher im Netz & beckhaus consulting security & networking

2 Virenscanner Personal Firewall Softwareaktualisierung Datensicherung Kindersicherung Anti-Spam WLAN Sicherung Der Browser Agenda

3 Warmup Ein kleines Rätsel zum Einstieg Was ist das? Preisliste Basiskit $ $4.000 o inkl. 30 Day Support an License Key Backconnect $1.500 Firefox Form Grabber $2.000 Jabber (IM) Chat Notifies $500 VNC Private Module $ Windows 7/Vista Support $2.000

4 Orientierungspunkte der IT-Sicherheit Maximum: Die Tatsache, dass wir eine Sicherheitslücke nicht kennen, heißt nicht, dass diese nicht existiert. Keine heißen Grundsatzdiskussionen, sondern Maßnahmen Wenn wir eine Schloss mit einem Schlüssel haben, dann schließen wir auch ab, selbst wenn wir keinen Dieb kennen und die Tür auch so schon ziemlich sicher ist. Balance: Trotz aller Sicherheit muss man noch vernünftig arbeiten können Kosten: Die Kosten für die Sicherheit darf die Kosten eines möglichen Schadens (in Relation zum Risiko) nicht überschreiten.

5 Viren & Co. Viren & Co.

6 Viren & Co. Ein Überblick vorab Es gibt mittlerweile eine Vielzahl unterschiedlicher Schadprogramme und die Grenzen sind fließend. Sie werden daher unter verschiedenen Oberbegriffen wie Malware oder Malicious Code zusammengefasst. Die gängigen Spezies sind: Viren Trojaner Spyware verwandte Begriffe: Rootkit, Wurm, Adware, Hoax Eine mehr oder weniger formaler Definitionsversuch Virus: Ein Virus zeichnet sich durch zwei Grundeigenschaften aus, nämlich einem Schadcode und der Fähigkeit, sich selbst zu verbreiten. Ein Virus ohne Schadcode wird oft als Wurm bezeichnet. Trojaner: Der Trojaner hat seinen Namen aufgrund seines absolut vergleichbaren Verhaltens zum bekannten trojanischen Pferd. Der Schadcode verbirgt sich vor dem Anwender und schlägt irgendwann zu. Spyware: Unter diesem Namen werden alle Arten von Programmen zusammengefasst, die Informationen auf dem lokalen PC ermitteln und an Dritte weiter geben.

7 Viren & Co. Wie verbreiten sich Viren? Früher haben sich Viren über Disketten verteilt und selbst das ging recht flott. Heutzutage ist die hauptsächliche Verbreitungsform über s, aber auch direkt über Netzwerke, durch Ausnutzung von Softwarefehlern. Auch beim Surfen kann etwas passieren, vor allem durch immer aktivere Webinhalte. Was tun Viren? Das Verhalten von Viren ist höchst unterschiedlich und hat sich über die Zeit stark verändert. Während früher relativ zeitnah eine offensichtliche Schadfunktion aus geführt wurde (z.b. Formatieren der Festplatte) sind die Auswirkungen heute vielschichtiger und vor allem hinterlistiger, z.b. Aktivieren verschiedener Sorten von Schadkomponenten Integrieren des PCs in ein Botnetz

8 Viren & Co. Was tun gegen schädliche Software technische Aspekte Den Computer stets aktuell halten Unter Windows am besten die automatische Aktualisierung aktivieren Installation eines Antivirus Programms macht die Kiste langsamer - das ist es aber wert Es gibt auch kostenfreie Programme (z.b. avira) Installation eines Anti-Spyware Programms Da gibt es einige kostenfreie Programme Bei manchen AV-Programmen integriert! Aktivieren einer Firewall Die Windows Firewall ist viel besser als nix Auch hinter einem DSL-Router mit Firewall Kommerzielle Firewall leisten etwas mehr Browser sicher einstellen Regelmäßige Datensicherungen Die wichtigsten Sachen auf CD speichern

9 Viren & Co. Was tun gegen schädliche Software persönliches Verhalten Gehirn einschalten Es gibt kein Tool gegen Dummheit Keine öffnen, die einem merkwürdig vorkommt unbekannter Absender unbekannter Inhalt Vorsichtig beim Surfen Generell ist die Gefahr auf dubiosen Seiten größer als auf seriösen Vorsicht mit mobilen Datenträgern Wachsam sein Ungewöhnliches Verhalten des Computers Lieber öfter mal den Computer manuell scannen, ggf. über Nacht Bei Infektion Wenn s geht: neu installieren Vorsicht bei Automatischer Desinfektion Den Prozess sehr aufmerksam begleiten mehrere Virenbeschreibungen lesen

10 Viren & Co. Referenzen Virenscanner G-Data (steht Schulen und Schülern über Landesvertrag zur Verfügung) Microsoft Security Essentials(frei verfügbar) Microsoft Defender (im Windows integriert) Andere Frei AV-Scanner Avira AVAST AVG ClamAV Testen Dienste Antivirus Dienste Check

11 Viren & Co. DEMO G-Data Internet Security Microsoft Security Essentials Microsoft Defender

12 Personal Personal Firewall

13 Personal Firewall Wozu braucht man eine Personal Firewall? Schutz vor eingehenden Verbindungen Das macht auch ein DSL-Router, aber Achtung vor: Den eigenen internen Rechnern Mobilen Zugängen (GPRS, UMTS, ) Schutz vor ausgehenden Verbindungen Klingt harmlos, ist es aber nicht Produkte Firewall im Windows (ab XP SP2) Oft in Antivirus Produkten (also Zusatzoption) enthalten Separate Produkte kommt im Privatumfeld nicht mehr so häufig vor

14 Personal Firewall DEMO Windows Firewall in XP und in Windows 7 Firewall im G-Data

15 Systemaktualisierung Systemaktu

16 Systemaktualisierung Warum muss man sein System aktuell halten? Jede Software enthält Fehler Fehler sind der übliche Einstiegspunkt für Angriffe Technische Fehler Fehler im Verhalten (dazu später mehr) Die Hersteller versuchen (mehr oder weniger), ihre Software schnell von bekannt gewordenen Fehlern zu befreien Verschiedene Gruppen halten den Druck auf die Hersteller aufrecht, indem Fehler veröffentlicht werden. Technische Lösung Windows Update Update Funktionen in Produkten (z.b. Firefox, PCs, ) Secunia Updates

17 Systemaktualisierung DEMO Windows Update in XP und in Windows 7 Secunia PSI Beispiel Produktintegration

18 Datensicherung Datensicher

19 Datensicherung Warum Datensicherung? Datenverluste durch o Viren o Defekte o Dummheit & Co. Produkte Sicherungsmedium o Externe Festplatte, USB Stick, CD o NAS Gerät Einfache Kopie Backup im Windows Separate Tools (gelegentlich im AV Produkt integriert)

20 Datensicherung DEMO Backup in XP und in Windows 7 Copy im Explorer

21 Kindersicherung Kindersicher

22 Kindersicherung Funktioniert das überhaupt? Zeitkontrolle ist schwierig wegen: o PC zuhause und bei Freunden o ipod, Handy, PSP und DS o PSx, Xbox, Wii o Sonstiger Konsum, z.b. Fernsehen Wer es schafft, sollte Zugriffs- und Ausgleichsregeln festlegen Produkte Verschiedene Produkte o z.b. Kindersicherung 20xx o Zeitkontrolle in der Fritzbox o Microsoft Family Safety

23 Beispiel Fritzbox Kindersicherung

24 Kindersicherung DEMO Integrierte Kindersicherung in Windows 7 Microsoft Family Safety

25 Spam Spamschutz

26 Spam Vorbeugen Verschiedene Adressen nutzen Nie die echte für Gewinnspiele etc. verwenden Nicht veröffentlichen oder nur geschützt Minimum: markus(at)beckhaus(dot)com oder als Grafik Benutzen Sie keine offenen Verteiler, sondern BCC Produkte Leider kein Spamfilter in Outlook Express MS Junk-Filter in Outlook und Mail (ab Vista) Verschiedene integrierter Filter in Thunderbird Gute Filter bei den Providern Spamfilter als separate Produkte oder im AV-Produkt

27 Spam DEMO Spamfilter im G-Data Junk-Filter im Outlook

28 WLAN WLAN zuhause

29 WLAN zuhause Vorsicht vor offenen Netzen Es gibt sehr viele offene Netze, die missbraucht werden können. Bei unzulänglichem Schutz wird man zum Vermittler, d.h. man trägt eine gewisse Verantwortung. Außerdem kann von Außen auf alle internen Ressourcen zugegriffen werden. Wie schützt man sein WLAN Es gibt verschiedene Verschlüsselungsverfahren WEP mit unterschiedlicher Schlüssellänge absolut unsicher! WPA, WPA2 Außerdem kann man den Zugriff auf bestimmte PC-Adressen beschränken aufwendig und nicht wirklich sicher!

30 WLAN zuhause Auch WPA/WPA2 kann man angreifen

31 Warum sollte sich jemand für mein WLAN interessieren? Missbrauch Ihres Netzes für illegale Sachen, z.b. illegale Downloads File-Sharing ganz schlimme Sachen, z.b. Kinderpornographie häufigste Motivation WLAN zuhause Netz einfach nur (legal) mitbenutzen nicht in Ordnung, aber nicht wirklich schlimm, es sei denn die Bandbreite wird merklich eingeschränkt. Eine Frage der Moral Angriff auf Ihre Rechner wird gezeigt im vierten Teil dieses Workshops, gezielter Angriff, eher unwahrscheinlich Mitlesen Ihrer Daten sehr leicht und atraktiv; wird im zweiten Abschnitt dieses Workshops ausführlich gezeigt!

32 Bin ich überhaupt haftbar? Die rechtliche Situation ist heikel Es gibt die sog. Störerhaftung WLAN zuhause Handlungsstörer ist, wer die Einwirkung auf eine fremde Sache durch seine Handlung oder durch pflichtwidriges Unterlassen adäquat verursacht. Unmittelbarer Störer ist, wer durch eine eigenständige Handlung die Beeinträchtigung bewirkt. Wer die Beeinträchtigung durch die Handlung eines Dritten verursachen lässt, wie in unserem Fall, ist mittelbarer Störer. Urteil des BGH vom 12. Mai 2010 I ZR 121/08 Privatpersonen können auf Unterlassung, nicht dagegen auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden, wenn ihr nicht ausreichend gesicherter WLAN-Anschluss von unberechtigten Dritten für Urheberrechtsverletzungen im Internet genutzt wird. Bis dahin gab es sehr unterschiedliche Urteil und das BGH Urteil entlastet den Betreiber eines privaten WLANs keinesfalls vor der Pflicht einer angemessenen Absicherung. Und Sie wissen ja Vor Gericht und auf hoher See

33 WLAN zuhause Was sind die wesentlichen technischen Maßnahme Lassen Sie Ihr Netz um Himmels Willen nicht unverschlüsselt Wenn es irgendwie geht, nehmen Sie keine WEP-Verschlüsselung WPA und WPA2 sind in Ordnung, wenn Sie ein etwas kniffliges Passwort nehmen, wobei WPA durchaus schon im Fokus von Angriffen steht. Verwenden Sie also WPA2, wenn es möglich ist. MAC Adressen Schutz in allenfalls dann sinnvoll, wenn Sie Ihr WEP sicherheitstechnisch aufpeppen wollen

34 Der Der Browser

35 Der Browser Grundsätzlich Es gibt nicht den sicheren Browser jedes Produkt kann mal von einem Sicherheitsleck betroffen sein. Dogmatischen Diskussionen sind nicht sinnvoll! Die Browser haben integrierte Sicherheitsmechanismen, die allerdings nicht leicht zu finden und anzupassen sind. o z.b. JavaScript zu deaktivieren kann frustrieren sein Privaten Modus nutzen Produkte Man kann Browser mit Plug-In pimpen o WOT o NoScript

36 Der Browser DEMO WOT No-Script

37 Zusammenfassung Was sind die wesentlichen technischen Maßnahme Installieren Sie einen Virenscanner und sorgen Sie dafür, dass dieser stets aktuell ist! Lassen Sie Ihren Virenscanner regelmäßig den gesamten Rechner abscannen. Es gibt gute freie Virenscanner, z.b: Avira oder Avast Schüler des TH erhalten eine Lizenz von G-Data gegen eine Schutzgebühr Aktualisieren Sie Ihr System regelmäßig, am Besten automatisch Aktivieren Sie eine Firewall auf Ihrem PC Machen Sie häufig ein Backup Ihrer Daten Der vorher gezeigt Angriff wäre alleine mit oder nicht möglich gewesen Wir nennen das Grundschutz

38 WARNUNG! Technische Absicherung ist nur die halbe Miete (günstige Abschätzung) Sie haben Ihren PC jetzt technisch abgesichert. Seien Sie sich im Klaren darüber, dass jetzt immer noch eine Menge passieren kann. Sie selbst bestimmen zu einem überwiegenden Teil die Gefahren, denen Ihr Gerät (und damit Sie selbst) ausgesetzt ist. OK, ich schalte mein Hirn ein Kann ich jetzt endlich auf diese Hackerseite gehen? Machen Sie was Sie wollen, aber beschweren Sie sich nicht hinterher!

39 Ausblick Was sind die wesentlichen nicht-technischen Maßnahmen Schalten Sie Ihr Gehirn ein, bevor Sie sich im Internet bewegen. Es ist doch wirklich sehr unwahrscheinlich, dass Sie auf illegalen Websites (z.b. Serialz) nur gute Sachen finden die vielen allzu attraktiven Websites (z.b. Pornos), völlig ohne Hintergedanken betrieben werden Sie wirklich jedesmal der einzige Gewinner von sind, wenn Sie auf irgendeine Site gehen Microsoft, Mozilla & Co. die Fehlermeldungen in Ihren Browsern nur zum Spaß eingebaut haben, damit Sie die immer schnell weg klicken müssen Ihnen im Internet lauter nette Menschen andauernd nette s schreiben im Internet wirklich alles umsonst sein soll A fool with a tool is still a fool!

40 Alle sind betroffen! Und für alle, die sich jetzt entspannt zurücklehnen und meinen das war ja klar bei Windows!

41 Links Antivirus Dienste Antivirus -Check Browsercheck Microsoft Security Essentials Kindersicherung Microsoft Family Safety Browser Systemaktualisierung Personal Firewall Datensicherung Antispam Allgemein

42 IT-Sicherheit Die Technik FORUM Medienkompetenz im Theresianum Workshops zu Computer, Internet und Sicherheit am 18. September 2010 Markus P. Beckhaus Arbeitskreis Familien sicher im Netz & beckhaus consulting security & networking

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

Datensicherheit. Datensicherung Datenschutz bei der Internet-Nutzung (bezieht sich auf Windows-Rechner)

Datensicherheit. Datensicherung Datenschutz bei der Internet-Nutzung (bezieht sich auf Windows-Rechner) Datensicherheit Datensicherung Datenschutz bei der Internet-Nutzung (bezieht sich auf Windows-Rechner) Was bedeutet Datensicherheit für uns heute? Ohne digital gespeicherte Daten geht heute nichts mehr

Mehr

(Un)Sicheres Windows am Heim-PC

(Un)Sicheres Windows am Heim-PC (Un)Sicheres Windows am Heim-PC Ein Vortrag von Volker Birk mailto:dingens@bumens.org http://www.dingens.org Ich will doch bloß... Surfen Mailen Internet Banking Spielen... W-insecure - das Problem. Viren,

Mehr

PING e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet. HobbyTronic 2006. Nächster Vortrag: 12:15 Uhr. PING e.v. Weiterbildung - www.ping.

PING e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet. HobbyTronic 2006. Nächster Vortrag: 12:15 Uhr. PING e.v. Weiterbildung - www.ping. PING e.v. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet HobbyTronic 2006 Nächster Vortrag: 12:15 Uhr PING e.v. Weiterbildung - Übersicht Wie baue ich

Mehr

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Internet Security für DSL

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Internet Security für DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Internet Security für DSL Stand: 02. 02. 2009 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien 1 INHALTSVERZEICHNIS Entgeltbestimmungen:... 3 Leistungsbeschreibung:...

Mehr

UPC Austria Services GmbH

UPC Austria Services GmbH UPC Austria Services GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen für das Zusatzprodukt Internet Security in Tirol Stand 15. März 2010 Seite 1 von 5 Inhaltsverzeichnis I) LEISTUNGSBESCHREIBUNG...

Mehr

Verbinden Sie Ihren Computer / Ihr Netzwerk niemals ohne Firewall

Verbinden Sie Ihren Computer / Ihr Netzwerk niemals ohne Firewall 1. Gebot: http://www.8com.de Verbinden Sie Ihren Computer / Ihr Netzwerk niemals ohne Firewall / DSL-Router mit dem Internet. Überprüfen regelmäßig die Konfiguration Ihrer Firewall / Ihres DSL-Routers

Mehr

Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) ***

Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) *** Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) *** Jürgen Thau Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) Jürgen Thau, 15.10.2006, Seite 1 Themen Welche Gefahren drohen meinen

Mehr

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren Inhalt: 1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren 2. Schritt: Firewall aktivieren 3. Schritt: Virenscanner einsetzen 4. Schritt: Automatische Updates aktivieren 5. Schritt: Sicherungskopien anlegen

Mehr

Internet und Sicherheit. Internet und Sicherheit. Aspekte. Internet und Sicherheit. Gefahren. Themen. Gefahren! Vermeidung!

Internet und Sicherheit. Internet und Sicherheit. Aspekte. Internet und Sicherheit. Gefahren. Themen. Gefahren! Vermeidung! Internet und Sicherheit Welche Gefahren drohen? Wie schützen Sie Ihre Daten und Ihre Privatsphäre? Johann Pelz pelz@muenster.org http://www.muenster.org/pelz/sicherheit/ Verein Bürgernetz - büne e.v. Bürgernetz

Mehr

Computersicherheit & Passwörter

Computersicherheit & Passwörter 1 1. Malware Spuren - Sobald der Rechner eine Online-Verbindung herstellt, empfängt und sendet er Daten und hinterlässt Spuren. Begriff - Malware ist der Oberbegriff für Software, die dem Anwender schaden

Mehr

bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D)

bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D) bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D) Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung: Sicherheit auf Ihrem PC 11 Gefährliche Zeiten am PC 14 Haben

Mehr

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung!

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung! Installation TaxiLogbuch ist eine sogenannte Client-Server-Anwendung. Das Installationsprogramm fragt alle wichtigen Dinge ab und installiert entsprechend Client- und Server-Komponenten. Bei Client-Server-Anwendungen

Mehr

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 OSX - Computeria Meilen 1 von 10 Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 Screen IT & Multimedia AG Webseite: www.screen-online.ch Link Fernwartung: http://screen-online.ch/service/fernwartung.php

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Computer Viren: Eine tägliche Bedrohung

Computer Viren: Eine tägliche Bedrohung Computer Viren: Eine tägliche Bedrohung Seit etwa Februar 2004 sind wieder enorm viele Viren in verschiedenen Varianten im Umlauf. Die Verbreitung der Viren geschieht hauptsächlich per E-Mail, wobei es

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit WINDOWS 7 Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit Druckerverwaltung ab Seite 91 = Standarddrucker Druckaufträge verwalten ab Seite 96 Systemsteuerung ab Seite 97 System Information über das

Mehr

1. Woran Sie beim Surfen immer denken sollten!

1. Woran Sie beim Surfen immer denken sollten! 1. Woran Sie beim Surfen immer denken sollten! Generell gilt: Blindes Vertrauen im Internet ist fehl am Platz. Gehen Sie vorsichtig mit Ihren persönlichen Daten um und erneuern Sie Ihre Passwörter in regelmäßigen

Mehr

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern Windows XP in fünf Schritten absichern Inhalt: 1. Firewall Aktivierung 2. Anwendung eines Anti-Virus Scanner 3. Aktivierung der automatischen Updates 4. Erstellen eines Backup 5. Setzen von sicheren Passwörtern

Mehr

Zu meiner Person. 0 Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing Jörg Huber 0 Leiter IT-Systems 0 Bankhaus Metzler, Frankfurt, www.metzler.com.

Zu meiner Person. 0 Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing Jörg Huber 0 Leiter IT-Systems 0 Bankhaus Metzler, Frankfurt, www.metzler.com. Agenda 0 Zu meiner Person 0 Voraussetzungen schaffen 0 Surfing the web 0 Mail, Chat, Computerspiele 0 Social Networks 0 Kinderschutz 0 Live Demo unter Windows 0 Zusammenfassung 0 Weitere Informationen

Mehr

So viel Schutz muss sein!

So viel Schutz muss sein! So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihren privaten Rechner absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Montag, 01.12.2008 Mark Semmler Security Services l l Tel: +49.. 6151.

Mehr

PC-Sicherheit. Georg Schöbel. 26. Mai 2008. Chaostreff Göttingen. G. Schöbel (Chaostreff) PC-Sicherheit 26. Mai 2008 1 / 20

PC-Sicherheit. Georg Schöbel. 26. Mai 2008. Chaostreff Göttingen. G. Schöbel (Chaostreff) PC-Sicherheit 26. Mai 2008 1 / 20 PC-Sicherheit Georg Schöbel Chaostreff Göttingen 26. Mai 2008 G. Schöbel (Chaostreff) PC-Sicherheit 26. Mai 2008 1 / 20 Gliederung 1 Einleitung 2 Maßnahmen Backup Nutzerverwaltung Firewall Updates Antivirus

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows Vista

Handout zum Praxisteil Windows Vista Handout zum Praxisteil Windows Vista Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\ Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Windows Updates schliessen Sicherheitslücken und verbessern die Funktionalität

Mehr

Sicher(lich) ebanking

Sicher(lich) ebanking Sicher(lich) ebanking Maja Krecov ebanking Service Beratung Zürcher Kantonalbank Geschäftshaus Hard D 8005 Zürich Postfach, 8010 Zürich Inhaltsverzeichnis o Wann ist man infiziert? o Was wollen die Hacker

Mehr

Jugendschutz und Sicherheit am PC und im World Wide Web

Jugendschutz und Sicherheit am PC und im World Wide Web Jugendschutz und Sicherheit am PC und im World Wide Web In der Schule, im Büro oder in der Freizeit, längst sind das Internet und der PC für viele von uns ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens.

Mehr

Soforthilfe für Ihren Computer. WIR STELLEN UNS VOR. Unser remotecare-service im Überblick.

Soforthilfe für Ihren Computer. WIR STELLEN UNS VOR. Unser remotecare-service im Überblick. WIR STELLEN UNS VOR. Unser remotecare-service im Überblick. www.remotecare.net Was ist remotecare? Was ist das überhaupt? remotecare ist eine speziell entwickelte Software, die es einem Servicemitarbeiter

Mehr

PC Sicherheit. Microsoft Press. Michaela Zocholl. einfach Wipp & War

PC Sicherheit. Microsoft Press. Michaela Zocholl. einfach Wipp & War Michaela Zocholl 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. einfach Wipp & War PC Sicherheit Microsoft Press

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger.

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger. Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Im Internet surfen ist wie Autofahren reinsetzen

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows 7

Handout zum Praxisteil Windows 7 Handout zum Praxisteil Windows 7 Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\ Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Windows Updates schliessen Sicherheitslücken und verbessern die Funktionalität

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Sicherheit bei PCs, Tablets und Smartphones

Sicherheit bei PCs, Tablets und Smartphones Michaela Wirth, IT-Sicherheit http://www.urz.uni-heidelberg.de/it-sicherheitsregeln Stand März 2015 Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones begleiten

Mehr

Verbinden Sie Ihren Computer / Ihr Netzwerk niemals ohne Firewall

Verbinden Sie Ihren Computer / Ihr Netzwerk niemals ohne Firewall 1. Gebot: http://www.8com.de Verbinden Sie Ihren Computer / Ihr Netzwerk niemals ohne Firewall / DSL-Router mit dem Internet. Überprüfen regelmäßig die Konfiguration Ihrer Firewall / Ihres DSL-Routers

Mehr

Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet

Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet PING e.v. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet HobbyTronic '05 Andreas Rossbacher PING e.v. Weiterbildung Übersicht Welche Gefahren drohen mir? Was ist das

Mehr

Workshop 'Sicheres Arbeiten am PC'.:. 2006 Michael Ziemke 1

Workshop 'Sicheres Arbeiten am PC'.:. 2006 Michael Ziemke 1 LLG-Workshops Mai/Juni 2006 Sicheres Arbeiten am PC Hinweis: Alle gezeigten Folien sind hier veröffentlicht: www.ziemke-koeln.de / Viren, Würmer& Trojaner 1. Säule: Virenschutz einmalige Installation;

Mehr

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen ELIT2012: Security Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen Gefahrenquellen Brute-Force-Logins Scans Exploits Malware: Viren, Würmer, Trojaner Website-Hijacking DOS, DDOS Gefahrenquellen Internet

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Gefahren und Lästiges aus dem Internet

Gefahren und Lästiges aus dem Internet couniq consulting GmbH Internet & E-Business Gefahren und Lästiges aus dem Internet Referat Kiwanis Club Belp-Gürbetal 20. Juli 2004 Patrik Riesen 1 Wurm Mydoom bricht Rekorde: 38,5 Milliarden Dollar Schaden?

Mehr

Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher

Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher Referent: Simon Lücke Leiter IT-Systeme, Electronic Banking, Zahlungsverkehr Volksbank Marl-Recklinghausen eg Volksbank Marl-Recklinghausen eg Agenda

Mehr

Die Avira Sicherheitslösungen

Die Avira Sicherheitslösungen Welche Viren? Über 70 Millionen Anwender weltweit Die Avira Sicherheitslösungen für Privatanwender und Home-Office * Quelle: Cowen and Company 12/2008 Mit der Sicherheit persönlicher Daten auf dem Privat-PC

Mehr

AV-TEST. Sicherheitslage Android

AV-TEST. Sicherheitslage Android AV-TEST Sicherheitslage Android Sicherheitslage Android 1 SICHERHEITSLAGE ANDROID MEHR ALS 30 IT-SPEZIALISTEN MEHR ALS 15 JAHRE EXPERTISE IM BEREICH ANTIVIREN-FORSCHUNG UNTERNEHMENSGRÜNDUNG 2004 EINE DER

Mehr

Sicherheit im Internet! Ein Mythos? Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011

Sicherheit im Internet! Ein Mythos? Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011 Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011 AGENDA Gefahren im Internet Technische Gefahren Cyber Kriminalität Bin ich noch sicher? SPAM und Lösungen dagegen GEFAHREN IM INTERNET GEFAHREN IM

Mehr

DesktopSecurity. Schutz für den Windows-Arbeitsplatz PCs, Workstations und Laptops gegen Bedrohungen aus dem Internet

DesktopSecurity. Schutz für den Windows-Arbeitsplatz PCs, Workstations und Laptops gegen Bedrohungen aus dem Internet DesktopSecurity Schutz für den Windows-Arbeitsplatz PCs, Workstations und Laptops gegen Bedrohungen aus dem Internet Ralf Niederhüfner PROLINK internet communications GmbH 1 Desktop Security Szenarien

Mehr

Malware und Spam 2008

Malware und Spam 2008 Malware und Spam 2008 Aktuelle Trends und Gegenmaßnahmen Ralf Benzmüller G DATA Security Labs Geschützt. Geschützter. G DATA. Agenda G DATA AntiVirus 2008 Malware G DATA Internet Security 2008 Firewall

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

, dadurch wird der andere Modus eingestellt, also es sieht dann so aus

, dadurch wird der andere Modus eingestellt, also es sieht dann so aus Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heißt: ESET Smart Security 4 Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: https://www.eset.de/produkte/eset-smart-security/ Funktion des

Mehr

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli Computersicherheit im Informationszeitalter 15.12.2014 / Seth Buchli Inhalt Computersicherheit... 3 Wireless Sicherheit... 3 Sichere Passwörter erzeugen und merken... 4 Auskünfte am Telefon... 4 Post Werbegeschenke...

Mehr

Die Sicherheit Ihres Praxisverwaltungssystems

Die Sicherheit Ihres Praxisverwaltungssystems Die Sicherheit Ihres Praxisverwaltungssystems Was Sie im Umgang mit EDV-Anlagen und Onlinediensten beachten sollten Gefahren bei Sicherheitslücken Ihr Praxisbetrieb ist in hohem Maße abhängig von Ihrem

Mehr

Malware - Viren, Würmer und Trojaner

Malware - Viren, Würmer und Trojaner Department of Computer Sciences University of Salzburg June 21, 2013 Malware-Gesamtentwicklung 1984-2012 Malware-Zuwachs 1984-2012 Malware Anteil 2/2011 Malware Viren Würmer Trojaner Malware Computerprogramme,

Mehr

Neue Herausforderungen des Selbstdatenschutzes im Internet

Neue Herausforderungen des Selbstdatenschutzes im Internet Neue Herausforderungen des Selbstdatenschutzes im Internet Christian Krause Technisches Referat im ULD Windows 98 Vielleicht Windows XP. Aber dann natürlich kein Auto-Update! denn Micro$oft ist böse. Internet

Mehr

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Vortrag von Alexander Kluge-Wolf Themen AKWnetz, IT Consulting & Services Mir kann ja nichts passieren

Mehr

OutpostPro Security Suite

OutpostPro Security Suite Darf ich vorstellen: Outpost Pro Security Suite 2009 Vor mehr als einem Jahr habe ich mich zum Kauf dieser Sicherheitssoftware entschlossen und bis dato diesen Schritt nicht bereut. Warum - das versuche

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

IT Services Support. Notebookkonzept für Studierende 2016/2017

IT Services Support. Notebookkonzept für Studierende 2016/2017 IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 17. März 2016 Seite 1/5 Kurzbeschrieb: Dieses Dokument beschreibt

Mehr

Auf meinem PC stellen Viren nichts auf den Kopf! Benjamin Ohneseit, Privatanwender. Die Avira Sicherheitslösungen. für Privatanwender und Home-Office

Auf meinem PC stellen Viren nichts auf den Kopf! Benjamin Ohneseit, Privatanwender. Die Avira Sicherheitslösungen. für Privatanwender und Home-Office Auf meinem PC stellen Viren nichts auf den Kopf! Benjamin Ohneseit, Privatanwender Die Avira Sicherheitslösungen für Privatanwender und Home-Office Menschen möchten sicher sein. Computer auch. Mit der

Mehr

Der aktuelle Fall DNSChanger was Computernutzer jetzt tun können

Der aktuelle Fall DNSChanger was Computernutzer jetzt tun können Der aktuelle Fall DNSChanger was Computernutzer jetzt tun können Inhalt Was bisher geschah 2 Was passiert am 8. März 2012? 2 Wie teste ich meine Interneteinstellungen? 3 Auf dem PC 3 Auf dem Router 5 Allgemeine

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Viren und Daten auf Viren prüfen

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Viren und Daten auf Viren prüfen Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Viren und Daten auf Viren prüfen Dateiname: ecdl2_06_01_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

CLX.Sentinel Kurzanleitung

CLX.Sentinel Kurzanleitung CLX.Sentinel Kurzanleitung Wichtig! Beachten Sie die in der Kurzanleitung beschriebenen e zur Personalisierung Ihres CLX.Sentinels. Ziehen Sie den CLX.Sentinel während des Vorgangs nicht aus dem USB-Port.

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Computer am Internet. Im DSL-Zeitalter hat der betriebsbereite Computer eine Dauerverbindung zum Internet.

Computer am Internet. Im DSL-Zeitalter hat der betriebsbereite Computer eine Dauerverbindung zum Internet. Computer am Internet Im DSL-Zeitalter hat der betriebsbereite Computer eine Dauerverbindung zum Internet. Folglich ist er während der Betriebsdauer durch kriminelle Aktivitäten im Internet gefährdet. Das

Mehr

Anleitung wie man das Wichtige Windows Update selber durchführt

Anleitung wie man das Wichtige Windows Update selber durchführt Anleitung wie man das Wichtige Windows Update selber durchführt Die Gefahr sich unerkannt einen Virus, einen Trojaner oder auch nur unerwünschte Malware einzufangen ist im Laufe der Zeit sehr viel größer

Mehr

Radius Online-Campus. PC-technische Voraussetzungen

Radius Online-Campus. PC-technische Voraussetzungen Radius Online-Campus PC-technische Voraussetzungen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Internet Explorer - Einstellungen manuell anpassen... Cookies aktivieren... Active Scripting aktivieren... 4 Vertrauenswürdige

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gerd Armbruster Gerd.Armbruster@GMX.De

Gerd Armbruster Gerd.Armbruster@GMX.De Viren, Trojaner & Hacker - so schützen Sie Ihren PC Gerd Armbruster Gerd.Armbruster@GMX.De 100 Mio Sony Kunden gehackt Aktuell Alles 2011 Immer noch 2011 Geschäftsmodell Agenda! Sicherheit im Internet!

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Personal Firewall (PFW) und Virenscanner Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Gliederung Personal Firewall Virenscanner 1. Zweck einer Firewall 2. Funktionsweise einer

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

Gefahren im Internet. Hacker, Phisher und andere Gefahren 27.05.2010

Gefahren im Internet. Hacker, Phisher und andere Gefahren 27.05.2010 Gefahren im Internet Hacker, Phisher und andere Gefahren 27.05.2010 Vorstellung 27.05.2010 8com GmbH & Co. KG Götz Schartner Geschäftsführer lizenzierter BSI IT-Grundschutzauditor Penetrationstester Aufgaben

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit

Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit , Sicherheit, Sicherheit Tipps zum sicheren Umgang mit PC, Mac, Smartphones und Tablets Compi-Treff vom 8. Januar 2016 Thomas Sigg/Yannick Huber Wo ist Sicherheit in der elektronischen Welt zu beachten?

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Sichere Internetnutzung

Sichere Internetnutzung 10 Regeln für die Rechenzentrum Universität Passau 1 1. Virenscanner Setzen Sie einen Virenscanner ein und aktualisieren Sie ihn regelmäßig! vom RZ installierte Rechner: Sophos ist bereits vorinstalliert;

Mehr

Sicherheit im PC und Internet

Sicherheit im PC und Internet Sicherheit im PC und Internet Warum denn dieses Bedürfnis für Sicherheit? So wie ich nicht möchte, dass jemand in meine Wohnung eindringt, will ich vermeiden, dass jemand in meinen PC eindringt und Unordnung

Mehr

So viel Schutz muss sein!

So viel Schutz muss sein! So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihren privaten Rechner absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Dienstag, 11.08.2009 Mark Semmler Security Services l l Tel: +49.. 6151..

Mehr

Mit der in Windows Vista integrierten Firewall Schützen Sie Ihren Computer gegen Angriffe aus dem Internet.

Mit der in Windows Vista integrierten Firewall Schützen Sie Ihren Computer gegen Angriffe aus dem Internet. 1. Schritt: Firewall aktivieren Mit der in Windows Vista integrierten Firewall Schützen Sie Ihren Computer gegen Angriffe aus dem Internet. Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > Sicherheit > Windows-Firewall

Mehr

Sind Sie (sich) sicher?

Sind Sie (sich) sicher? Sind Sie (sich) sicher? Unabhängiger Unternehmensberater für IKT Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Fachgruppenobmann UBIT WK Steiermark Lektor FH Campus02 Leistungen Als

Mehr

Mitarbeiterinformation

Mitarbeiterinformation Datenschutz & Gesetzliche Regelungen Praktische Hinweise Kontakt zu Ihrem Datenschutzbeauftragten Elmar Brunsch www.dbc.de Seite 1 von 5 Einleitung In den Medien haben Sie sicher schon häufig von Verstößen

Mehr

Verschlüsselung von USB Sticks mit TrueCrypt

Verschlüsselung von USB Sticks mit TrueCrypt Verschlüsselung von USB Sticks mit TrueCrypt Martin Bürk m.buerk@realschule-ditzingen.de Hintergrund und Motivation Verwaltungsvorschrift zum Datenschutz an öffentlichen Schulen vom 25.11.2009 Erklärung:

Mehr

Aktualisierung des Internet-Browsers

Aktualisierung des Internet-Browsers Marketingtipp Aktualisierung des Internet-Browsers Landesverband Bauernhof- und Landurlaub Bayern e.v. Was ist ein Internet-Browser? Der Internet-Browser ist das Programm, das Sie benutzen um im Internet

Mehr

Themenabend 24.09.2012

Themenabend 24.09.2012 Themenabend 24.09.2012 SPAM ist ursprünglich ein Markenname für Dosenfleisch, bereits 1936 entstanden aus SPiced ham, fälschlich auch Spiced Pork And Meat/hAModer Specially Prepared Assorted Meatgenannt.

Mehr

Reale Angriffsszenarien Clientsysteme, Phishing & Co.

Reale Angriffsszenarien Clientsysteme, Phishing & Co. IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien Clientsysteme, Phishing & Co. hans-joachim.knobloch@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Viren

Mehr

Pharming, Phishing, Spam. aktuelle Bedrohungen aus dem Internet

Pharming, Phishing, Spam. aktuelle Bedrohungen aus dem Internet Pharming, Phishing, Spam aktuelle Bedrohungen aus dem Internet Grüner, S. Orthopädische Praxis Dr. S. Grüner Kalker Hauptstr. 217, D 51103 Köln www.dr-gruener.de www.online-orthopaedie.de www.orthomedien.de

Mehr

Vodafone Sicherheitspaket

Vodafone Sicherheitspaket Vodafone Sicherheitspaket Sie finden in diesem Dokument die Leistungsbeschreibung, Preisliste und die besonderen Geschäftsbedingungen für das Vodafone Sicherheitspaket. Viel Spaß mit unseren Services!

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Soforthilfe für Ihren Computer. remotecare Soforthilfe EXCLUSIVE: Exklusiv, sicher - aber nicht teuer.

Soforthilfe für Ihren Computer. remotecare Soforthilfe EXCLUSIVE: Exklusiv, sicher - aber nicht teuer. Exklusiv, sicher - aber nicht teuer. www.remotecare.net Weniger geht immer. Nur nicht mehr. Ihr Soforthilfepaket für: MICROSOFT WINDOWS APPLE ios / OS X GNU/LINUX ANDROID Warum mit weniger zufrieden geben?

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen Ins Internet mit Sicherheit! Viele nützliche und wichtige Dienstleistungen werden heute über das Internet in

Mehr

Windows 7 Sicherheit

Windows 7 Sicherheit DAS bhv TASCHENBUCH Windows 7 Sicherheit Das Anti-Scareware-Buch von Andreas Winterer 1. Auflage Windows 7 Sicherheit Winterer schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Wichtige Hinweise. bluevision.vivicom.de 7

Wichtige Hinweise. bluevision.vivicom.de 7 Wichtige Hinweise Zwei Komponenten Vivicom BlueVision besteht aus zwei Komponenten: Dem BlueVision Client auf Ihrem Gerät sowie dem Konferenzserver. Ihr Gerät kommuniziert dabei mit dem über die ausgehende

Mehr

Cyber-Sicherheit für PCs unter Microsoft Windows

Cyber-Sicherheit für PCs unter Microsoft Windows Cyber-Sicherheit für PCs unter Microsoft Windows Christoph Fischer Referat C 13 - Sicherheit in Betriebssystemen und Anwendungen CeBIT 2012-06.03.2012 Ziel BSI-Empfehlung für den sicheren Einsatz von PCs

Mehr

Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen

Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen Sehr geehrter Kunde, Dieses Dokument soll Ihnen bei der Installation und beim Einsatz der Bitdefender- Sicherheitslösungen helfen. Zu diesem Zweck haben

Mehr

Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? Teil 2 - Verschlüsselung ***

Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? Teil 2 - Verschlüsselung *** Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? Teil 2 - Verschlüsselung *** Jürgen Thau Daten schützen und Daten sichern - Teil 2: Verschlüsselung Jürgen Thau, 14.12.2006, Seite 1 Themen Welche Gefahren

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Computerstammtisch Tegernau, Tutorial Grundlagen, Dateioperationen, Datensicherung (Screenshots und Erläuterungen beziehen sich auf Windows 7)

Computerstammtisch Tegernau, Tutorial Grundlagen, Dateioperationen, Datensicherung (Screenshots und Erläuterungen beziehen sich auf Windows 7) Computerstammtisch Tegernau, Tutorial Grundlagen, Dateioperationen, Datensicherung (Screenshots und Erläuterungen beziehen sich auf Windows 7) Wir haben beim letzten Mal gehört, wie wichtig es ist, dass

Mehr

Passwort-Sicherheit. Das Bundesamt für f r Sicherheit in der Informationstechnik: Fast jeder besitzt Informationen, die in die

Passwort-Sicherheit. Das Bundesamt für f r Sicherheit in der Informationstechnik: Fast jeder besitzt Informationen, die in die Passwort-Sicherheit Passwort-Sicherheit Das Bundesamt für f r Sicherheit in der Informationstechnik: Fast jeder besitzt Informationen, die in die falschen Hände H gelangen könnten. k Um das zu verhindern,

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren.

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Konfigurationshilfe Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Email Microsoft Outlook Express 6 Richten Sie Outlook Express für Ihren Gebrauch

Mehr

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern IKS GmbH Jena Information Kommunikation - Systeme Leutragraben 1 D-07743 Jena Telefon: +49-3641-460850 Fax: +49-3641-460855 email: L.Donnerhacke@iks-jena.de

Mehr