GLOBALE LIEFERANTEN ANFORDERUNGEN VON MAGNA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GLOBALE LIEFERANTEN ANFORDERUNGEN VON MAGNA"

Transkript

1 GLOBALE LIEFERANTEN ANFORDERUNGEN VON MAGNA This translation is provided for reference purposes only. In the event of a conflict or contradiction resulting from translation, the English version of this manual will serve as the prevailing document.

2 ABSCHNITT INHALT SEITE 1. Einführung 1.1 Beziehung von Magna zu seinen Lieferanten Kommunikation Bekanntgabe von Änderungen Kontinuierlicher Lieferstrom Soziale Verantwortung 5 2. Grundvoraussetzungen 2.1 Lieferantenanforderungen Zertifizierungen Lieferantenbeurteilungen 7 3. Produkt-/Prozessentwicklung und Produktfreigabe 3.1 Anwendungsbereich Planung und Festlegung von Anforderungen Produktdesign und -entwicklung Werkzeuge, Messgeräte und Prüfvorrichtungen Prozessdesign und -entwicklung Produkt- und Prozessvalidierung Feedback und Beurteilung Serienproduktion 4.1 Kontrolle von Vorrichtungen und Prüfgeräten Produkt- und Prozessüberwachung Erstellung von Reklamationsberichten Produkt- bzw. Prozessänderungen und -abweichungen Gewährleistung Materialien und Logistik 5.1 Allgemeine Anforderungen Verpackung Etikettierung Materialplanung und -prognose Transport, Zeitpläne und Routing Dokumentation MMOG Lieferantenleistung 6.1 Erstellung von Lieferantenleistungsberichten Kriterien der operativen Lieferantenbewertung Kontinuierliche Verbesserung Glossar 24 2

3 1. INTRODUCTION 1. EINFÜHRUNG The expectations, requirements and standards defined within this manual are applicable to all suppliers providing materials, products and services to any Magna manufacturing facility. This includes suppliers of direct materials, packaging materials and services (including containment, sorting and calibration services) with potential impact on any product characteristics affecting Magna s Customer requirements. These requirements also apply, in whole, to any supplier that is directed to Magna, by any OE Customer. The requirements as detailed in this manual define basic requirements and are supplemental to specific requirements as communicated by your procuring division. The latest version of this manual will be posted on the Magna website (www.magna.com), the e-rfx portal (https://erfx.magna.com) and the Magna Supplier Portal (http://supplier.magna.com). Suppliers must review any one of these sites on a regular basis to ensure they have the most recent version available. Suppliers must have access to e-rfx (https://erfx.magna.com) or to the Magna Supplier Portal (http://supplier.magna.com), as directed by your procuring Magna Group or plant. Die in diesem Handbuch aufgeführten Vorgaben, Anforderungen und Standards gelten für alle Lieferanten, die Materialien, Produkte und Dienstleistungen für Produktionsanlagen von Magna zur Verfügung stellen. Dazu zählen Lieferanten von Fertigungsmaterial, Verpackungsmaterial und Dienstleistungen (inkl. Sicherungs-, Sortierungs- und Kalibrierungsdienstleistungen), die sich auf Produkteigenschaften auswirken und Kundenanforderungen beeinflussen können. Diese Anforderungen gelten in ihrer Gesamtheit für jeden Lieferanten, der von einem OE- Kunden an Magna verwiesen wird. Die in diesem Handbuch aufgeführten Anforderungen definieren wesentliche Vorschriften und dienen als Ergänzung zu den Bestimmungen, die von Ihrer Beschaffungsabteilung kommuniziert wurden. Die neueste Fassung dieses Handbuchs wird auf der Website von Magna (www.magna.com/de), dem erfx-portal (https://erfx.magna.com) und dem Lieferantenportal von Magna (http://supplier.magna.com) veröffentlicht. Lieferanten wird empfohlen, in regelmäßigen Abständen eine dieser Websites zu besuchen, damit ihnen immer die neueste Version des Handbuchs zur Verfügung steht. Lieferanten müssen je nach Anordnung ihres für die Beschaffung zuständigen Magna-Konzerns oder -Werks Zugang zum erfx-portal (https://erfx.magna.com/ oder zum Lieferantenportal von Magna (http://supplier.magna.com) erhalten. 1.1 THE MAGNA SUPPLIER RELATIONSHIP 1.1 BEZIEHUNG VON MAGNA ZU SEINEN LIEFERANTEN Magna is committed to maintaining its position as a global leader within the automotive sector and we recognize the integral role that each supplier to Magna has in maintaining our position of excellence in innovation, technology, cost, quality and delivery. Our intent is to establish strategic, Magna ist auf eine globale Führerschaft im Automobilsektor ausgerichtet, wobei uns die integrale Rolle zur Aufrechterhaltung unserer Führungsposition in den Bereichen Innovation, Technologie, Kosten, Qualität und Lieferzuverlässigkeit aller unserer Lieferanten voll 3

4 long-term relationships with our suppliers and it is incumbent on each supplier to maintain a position of cost leadership while demonstrating a commitment to sustained quality, highest levels of service and a strong focus on continuous improvement. We will endeavour to make every effort to manage our supplier relationships with the highest degree of integrity and professionalism, and we will ensure that our decisions are based upon optimization of value to Magna and its stakeholders. We will not allow any undue influence or inappropriate activity to compromise those decisions. This Supplier Manual outlines the fundamental requirements for all suppliers to Magna International s global operations. The Quality Systems requirements have been aligned across all our global manufacturing sites, to the greatest extent possible. In addition to the requirements defined in this document, there may be additional requirements applicable to the Magna operating Group(s) with which you conduct business. Suppliers are expected to comply with all global, group and plant specific requirements. The quality and delivery requirements defined herein are to be considered an addendum to the Purchase Order issued to all suppliers of direct material, and do not replace or alter the terms or conditions covered by these purchasing documents, the Statement of Work (SOW) or warranty agreements. Suppliers are also expected to comply with any terms and conditions imposed on Magna, by the customer to whom the final products are ultimately being shipped. This includes compliance with any specific forms or documents specified by any Customer of Magna. Suppliers to Magna are also expected to manage their sub-tier suppliers of products and services to ensure compliance to the requirements defined within this manual, Magna Purchasing Terms & Conditions and any additional Customer or plant specific requirements. bewusst ist. Unser Ziel ist es, strategische, langfristige Lieferantenbeziehungen aufzubauen, wobei es jedem Lieferanten obliegt, seine Kostenführerschaft zu erhalten und gleichzeitig ein Bekenntnis zu nachhaltiger Qualität, höchste Zuverlässigkeit bei Dienstleistungen und einen starken Fokus auf kontinuierliche Verbesserung nachzuweisen. Wir legen größten Wert darauf, unsere Lieferantenbeziehung mit größter Integrität und Professionalität zu handhaben und wir werden sicherstellen, dass unsere Entscheidungen zur Optimierung der Wertsteigerung für Magna und seine Investoren beitragen. Wir werden jeden ungebührlichen Einfluss oder jede unangebrachte Aktivität verhindern, die diese Entscheidungen gefährden könnte. Dieses Lieferantenhandbuch enthält die grundlegenden Anforderungen für alle Lieferanten, die den weltweit agierenden Konzern Magna International beliefern. Die Anforderungen an das Qualitätsmanagement-System wurden so weit wie möglich für alle unsere Produktionsstandorte vereinheitlicht. Neben den in diesem Dokument genannten Anforderungen gelten für die Geschäftsbereiche des Magna-Konzerns, mit denen Sie zusammenarbeiten, unter Umständen weitere Bestimmungen. Wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie alle globalen sowie konzernund werksspezifischen Anforderungen erfüllen. Die in diesem Dokument aufgeführten Qualitäts- und Lieferungsanforderungen gelten ergänzend zu der Bestellung, die an alle Lieferanten von Fertigungsmaterial verschickt wird. Sie ersetzen bzw. ändern nicht die Bedingungen, die in den Bestelldokumenten, dem Lastenheft (Statement of Work, SOW) oder der Gewährleistungsvereinbarung definiert sind. Wir erwarten von unseren Lieferanten auch, dass sie alle Bedingungen einhalten, die der Kunde, an den die Endprodukte letztendlich geliefert werden, Magna auferlegt. Dazu gehört die Berücksichtigung von Formularen oder Dokumenten, die durch Kunden von Magna erstellt wurden. Des Weiteren wird von Magna-Lieferanten das Management der Sublieferanten erwartet, von denen sie Produkte 4

5 1.2 COMMUNICATION NOTIFICATION OF CHANGES It is critical that the relationship between Magna and our suppliers be premised on open, effective and proactive communication. The occurrence of non-conforming product, unauthorized changes or any related supply chain issues, present a risk to both Magna and to Magna s customer(s), when not communicated and managed effectively. These risks also manifest themselves at the sub-tier suppliers and sub-contractors that comprise the overall supply chain. In order to manage these risks most effectively, all suppliers must communicate as early as possible, the following: und Dienstleistungen beziehen. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass die in diesem Handbuch erläuterten Anforderungen, die Einkaufsbedingungen von Magna und zusätzliche kunden- oder werksspezifische Anforderungen erfüllt werden. 1.2 KOMMUNIKATION BEKANNTGABE VON ÄNDERUNGEN Es ist extrem wichtig, dass das Verhältnis zwischen Magna und unseren Lieferanten auf einer offenen, wirksamen und vorausschauenden Kommunikation beruht. Produkte, die nicht den Spezifikationen entsprechen, nicht autorisierte Änderungen oder ähnliche Probleme in der Lieferkette stellen für Magna und unsere Kunden ein Risiko dar, wenn sie nicht effektiv kommuniziert und bearbeitet werden. Dasselbe gilt für Sublieferanten und Dienstleister in der Lieferkette. Um diese Risiken möglichst wirksam zu behandeln, müssen alle Lieferanten folgende Punkte so früh wie möglich kommunizieren: 1. Any pending or potential issue which the supplier has identified. 2. All proposed material and/or process changes, including any change in process or product safety or critical characteristics alle aktuellen oder potenziellen Probleme, die der Lieferant identifiziert 2. alle Vorschläge zu Material- und/oder Prozessänderungen, einschließlich aller Änderungen in Bezug auf Prozess- oder Produktsicherheit bzw. kritische Merkmale 3. All proposed changes, including: 3. alle Vorschläge zu Änderungen, wie z. B.: 4. Manufacturing location change 4. Verlagerung der Produktion an einen anderen Standort 5. Tooling capacity change 5. Änderung der Werkzeugkapazität 6. Re-commissioning of tooling that has been inactive for one year 6. Wiederinbetriebnahme von Werkzeugen, die über ein Jahr nicht mehr verwendet wurden 7. Tooling refurbishment/replacement 7. Überholung/Austausch von Werkzeugen 8. Tooling transfer (re-source) 8. Übergabe von Werkzeugen (neue Bezugsquelle) 9. Any potential manufacturing/quality issues. 9. sämtliche potenzielle Fertigungs- /Qualitätsprobleme 10. Any potential supply and/or capacity 10. sämtliche potenzielle Versorgungsissues. und/oder Kapazitätsprobleme 11. Information Technology (IT) or supporting 11. Änderungen an IT-Systemen und system changes that might impact unterstützenden Systemen, die production or shipment of product to Auswirkungen auf die Fertigung oder die Magna. Lieferung von Produkten an Magna haben 12. Organizational changes with the potential 12. Betriebliche Änderungen, die die

6 for impact on manufacture or supply of product to Magna. Suppliers will support all tests, validations, approvals and submissions required as a result of product or process changes, as directed by Magna. Suppliers cannot charge for samples or testing resulting from supplier related or requested changes, unless approved by Magna. Suppliers must be proactive in their communication with their Magna customers. Failure to notify Magna of potential issues or changes will result in internal elevation, as appropriate, and may result in notification of the issue to Magna s customers. If necessary, a supplier s ISO/TS Registrar will be contacted and asked to conduct any necessary investigations or assessments. Continued noncompliance may lead to loss of business. Produktion bzw. Lieferung von Produkten an Magna beeinflussen können Lieferanten unterstützen gemäß den Vorgaben von Magna alle Tests, Validierungen, Genehmigungen und Anträge, die aus Produkt- oder Prozessänderungen resultieren. Lieferanten dürfen Muster oder Tests, die aufgrund von Änderungsanfragen von Kunden benötigt werden, nur mit Genehmigung von Magna in Rechnung stellen. Lieferanten müssen proaktiv mit ihren Magna- Kunden kommunizieren. Falls Magna über potenzielle Probleme oder Änderungen nicht informiert wird, führt dies ggf. zu einer Magnainternen Eskalation und kann auch zu einer Benachrichtigung der Kunden von Magna führen. Falls nötig wird auch die Zertifizierungsgesellschaft des Lieferanten kontaktiert und um Nachforschungen oder eine erneute Beurteilung des Lieferanten gebeten. Andauernde Nichteinhaltung kann eine Beendigung des Geschäftsverhältnisses nach sich ziehen. 1.3 CONTINUITY OF SUPPLY 1.3 KONTINUIERLICHER LIEFERSTROM Suppliers are required to have well defined business contingency plans in place to ensure continuity of supply in the event of disruption to their operations and/or supply of materials, as a result of man-made events, natural disasters, utility or labour disruptions or equipment or logistics failures or interruptions. These contingency plans shall be reviewed on a regular basis. Suppliers shall immediately notify all Magna plants to which they ship product, the moment they become aware of any potential supply disruption. Suppliers shipping to a Magna location, from a unionized facility, may be required to submit a strike plan at least three (3) months prior to contract expiry. This plan needs to detail contingencies to meet material requirements in the event of a labour disruption. Lieferanten müssen über einen durchdachten Krisenplan verfügen, um auch im Falle einer Störung des Betriebsablaufs und/oder Problemen bei der Materiallieferung infolge von personenverursachten Zwischenfällen, Naturkatastrophen, Stromausfällen, Arbeitsunterbrechungen, Geräteausfällen oder Versagen der Logistik einen kontinuierlichen Lieferstrom zu gewährleisten. Diese Krisenpläne sollten in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Wenn Lieferanten feststellen, dass es zu Lieferengpässen kommen könnte, müssen sie umgehend alle zu beliefernden Magna-Werke darüber informieren. Lieferanten, die einen Magna- Standort mit Produkten aus einer gewerkschaftlich organisierten Produktionsstätte beliefern, sind unter Umständen dazu verpflichtet, mindestens drei (3) Monate vor Vertragsablauf einen Streikplan vorzulegen. Dieser Plan muss ausführlich auf Möglichkeiten eingehen, wie der Materialbedarf im Falle einer Arbeitsunterbrechung gedeckt werden 6

7 kann. Each supplier to Magna shall identify an individual from the supplier s manufacturing location, with sufficient authority to assume responsibility for dealing with any product quality and/or delivery related issues that may impact Magna or Magna s Customers. The identified contact needs to be available at any time such issues arise. Contact information shall be made available to the Magna plant being supplied, or uploaded in the appropriate database(s), as directed by Magna. Jeder Lieferant von Magna muss an jedem seiner Produktionsstandorte einen Ansprechpartner bestimmen, der im Falle von Problemen bezüglich der Qualität und/oder Lieferung von Produkten, die auf Magna oder Kunden von Magna negative Auswirkungen haben können, die Verantwortung trägt. Dieser Ansprechpartner muss bei Auftreten derartiger Probleme jederzeit zur Verfügung stehen. Gemäß den Vorgaben von Magna sind die Kontaktinformationen dem zu beliefernden Magna- Werk verfügbar zu machen oder in den entsprechenden Datenbanken hochzuladen. 1.4 SOCIAL RESPONSIBILITY 1.4 SOZIALE VERANTWORTUNG The Environment Magna is committed to environmental responsibility and has many different programs designed to protect our environment and manage critical resources so as to sustain and replenish these resources for future generations. We expect our suppliers to show the same dedication and commitment to the environment, and recommend certification to ISO environmental standards. Suppliers not currently holding environmental certification are encouraged to develop a plan of execution having the objective of achieving certification status. Magna supports End-of-Life Vehicle (ELV), International Material Data System (IMDS) and REACH directives. As required, suppliers shall comply with applicable standards on the classification, packaging and labeling of hazardous substances and mixtures, including national implementations of the UN Globally Harmonized System (GHS), such as Regulation (EC) No 1272/2008 on the classification, labeling and packaging of substances and mixtures (CLP Regulation) and the Workplace Hazardous Material Information System (WHMIS). Magna expects our suppliers and their sub-tier suppliers, as appropriate, to register and comply with all applicable reporting requirements that are applicable to their products and processes. Umwelt Magna fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und hat viele Programme ins Leben gerufen, die dem Umweltschutz dienen und den Umgang mit wertvollen Ressourcen regeln, um diese für zukünftige Generationen zu erhalten. Wir erwarten von unseren Lieferanten dasselbe Maß an Engagement und Verpflichtung zum Umweltschutz und empfehlen die Zertifizierung nach der Umweltmanagementnorm ISO Lieferanten, die derzeit noch über keine Umweltzertifizierung verfügen, sind angehalten, einen Plan zur Erreichung des Zertifizierungsstatus zu entwickeln. Magna unterstützt die EG-Richtlinie über Altlasten (ELV), das International Material Data System (IMDS) und REACH. Lieferanten müssen die geltenden Normen für die Einstufung, Verpackung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und Gemische einschließlich der jeweiligen nationalen Umsetzung des von den Vereinten Nationen entwickelten Globally Harmonized System (GHS) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien einhalten. Dazu gehören z. B. die EG- Verordnung Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (CLP-Verordnung) und das Workplace Hazardous Material Information System (WHMIS, Kanadisches Informationssystem über Schadstoffe am Arbeitsplatz). Magna erwartet von seinen Lieferanten und deren Sublieferanten, dass sie ggf. 7

8 die für ihre Produkte und Prozesse geltenden Meldepflichten einhalten. Conduct and Ethics Magna believes in conducting business with integrity, fairness and respect in all countries where we have a presence. Our employees will not, directly or indirectly, offer bribes, kickbacks or other similar payments for the purpose of influencing business decisions and we expect our suppliers to have policies and procedures in place that ensure the absence of similar corrupt practices with their own employees. We will manage our supplier relationships in good faith and we expect suppliers to exercise similar discretion in our relationship and in their relationship with their suppliers. All Magna suppliers are required to comply with Magna's Code of Conduct and Ethics and all applicable federal, provincial, state and local laws, ordinance, rules, codes, standards and regulations. Magna reserves the right that in due time the suppliers undergo a self assessment for Legal Compliance respectively the suppliers are requested to do so. This may also be ascertained by carrying out an examination with the support of an external audit institute. Global Working Conditions Recognizing that our supply chain spans many different regions around the globe, Magna is committed to maintaining global working conditions and standards that result in dignified and respectful treatment of all employees within all our global operating locations, as well as those of our supply chain. It is therefore Magna s expectation that our suppliers will have appropriate policies, procedures and systems in place, to support the following standards: a) Child labour shall not be utilized. Underage labour, as defined by local labour law, will not Verhaltensweisen und ethische Grundsätze Magna beabsichtigt seine Geschäfte in allen Ländern, in denen wir vertreten sind, gerecht und mit Anstand und Respekt abzuwickeln. Unsere Mitarbeiter werden keinesfalls, direkt oder indirekt, Bestechungsgelder oder ähnliche Zahlungen mit dem Zweck der Beeinflussung von Geschäftsentscheidungen anbieten oder annehmen. Wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie Regeln und Verfahren implementiert haben, die sicherstellen, dass diese oder ähnliche korrupte Praktiken bei ihren Mitarbeitern ausgeschlossen werden können. Wir möchten unsere Lieferantenbeziehung im guten Glauben behandeln und erwarten von unseren Lieferanten ein ähnliches Vorgehen mit uns und ihren Lieferanten. Alle Lieferanten von Magna sind verpflichtet, den Verhaltens- und Ethikkodex von Magna sowie alle geltenden Gesetze, Verordnungen, Regeln, Kodizes, Normen und Richtlinien auf nationaler, bundesstaatlicher und lokaler Ebene einzuhalten. Magna behält sich das Recht vor, zu gegebener Zeit den Lieferanten einem "Self Assessment" für Legal Compliance zu unterziehen bzw. ihn dazu aufzufordern. Dies kann auch unter Zuhilfenahme eines externen Prüfungsinstitues erfolgen. Arbeitsbedingungen im globalen Umfeld In dem Bewusstsein, dass unsere Lieferantenkette viele unterschiedliche Regionen dieser Welt umfasst, fühlt sich Magna dazu verpflichtet, globale Arbeitsbedingungen und Regeln einzuhalten, die dazu führen, dass all unsere Mitarbeiter in all unseren Standorten weltweit mit Würde und Respekt behandelt werden. Deshalb erwartet Magna, dass unsere Lieferanten angemessene Regeln, Verfahren und Systeme anwenden, um die folgenden Forderungen einzuhalten: a) Kinderarbeit ist nicht erlaubt. Die Beschäftigung von Minderjährigen, wie durch 8

9 be utilized unless it is part of a government approved training or apprenticeship program that clearly benefits the participants. b) Any form of forced or compulsory labour is prohibited. c) Workers, without fear of reprisal, intimidation or harassment should be able to communicate openly with management regarding working conditions. They shall also have the right to associate freely and join labour unions and workers councils in accordance with local laws. d) Workers shall be protected against any form of harassment and discrimination in any form, including but not limited to gender, sex, age, religion, disability and political beliefs. e) Workers shall have a safe and healthy workplace that meets or exceeds all applicable standards for occupational health and safety. f) Workers shall be compensated with wages and benefits that are competitive and comply with local law, including minimum wages, overtime hours and legally mandated benefits. g) Working hours shall comply with all applicable local laws regulating hours of work. It is our expectation that all our suppliers will maintain these global working conditions in all their operations, while also promoting adoption of these principles with their own suppliers. Failure to comply with any of these working conditions may prevent the award of future business and could lead to loss of existing business, in response to the severity of violations and as deemed appropriate by Magna. Conflict Minerals das lokale Arbeitsrecht definiert, ist nicht erlaubt, außer es handelt sich um ein von der jeweiligen Regierung genehmigtes Trainingsoder Berufsausbildungsprogramm zum klaren Vorteil für die Teilnehmer. b) Jegliche Form von Zwangsarbeit ist verboten. c) Den Mitarbeitern muss es ohne Angst vor Vergeltungsmaßnahmen, Einschüchterung oder Bedrohung möglich sein, offen mit Vorgesetzten über Arbeitsbedingungen zu reden. Die Mitarbeiter müssen außerdem berechtigt sein, in Übereinstimmung mit der lokalen Gesetzgebung Gewerkschaften oder Arbeitervereinigungen beizutreten. d) Mitarbeiter sind vor jeglicher Form der Belästigung und Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, Alters, der Religion, Behinderung, der politischen Gesinnung oder Ähnlichem zu schützen. e) Der Arbeitsplatz der Mitarbeiter muss sicher sein und darf die Gesundheit nicht gefährden. Er muss mindestens allen lokalen Gesetzten und anwendbaren Vorschriften für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz entsprechen. f) Die Löhne, Gehälter und Sozialleistungen für die Mitarbeiter müssen wettbewerbsfähig sein und der lokalen Gesetzgebung (Mindestlöhne, Überstundenabgeltung, gesetzlich vorgeschriebene Sozialleistungen) entsprechen. g) Die Arbeitszeit muss der geltenden lokalen Gesetzgebung entsprechen. Wir erwarten von unseren Lieferanten die Einhaltung dieser globalen Regeln für die Arbeitsbedingungen in allen ihren Standorten sowie das Vorantreiben der Umsetzung dieser Prinzipien mit ihren Lieferanten. Die Nichteinhaltung dieser Arbeitsbedingungen verhindert unter Umständen die Erteilung von zukünftigen Aufträgen und führt ggf. zur Entziehung bestehender Aufträge. Dies hängt vom Schweregrad der Verstöße und davon ab, welche Konsequenzen Magna für angemessen hält. Konfliktmineralien Under legislation which came into effect in 2012, Gemäß einem 2012 in Kraft getretenen Gesetz 9

10 manufacturers who file certain reports with the U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) must disclose whether products they manufacture, or contract to manufacture, contain conflict minerals that come from sources that support or fund inhumane treatment in the region of the Democratic Republic of the Congo or an adjoining country. To ensure compliance with the SEC requirements, Magna must request information regarding the use of conflict minerals, from any appropriate suppliers. Any supplier contacted by Magna, must support Magna by accurately providing all requested data and reports. Additional information on conflict minerals reporting can be found by clicking on either of these two links: müssen Hersteller, die der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (SEC) Bericht erstatten müssen, offenlegen, ob die Produkte, die sie fertigen oder von Zulieferern fertigen lassen, Konfliktmineralien enthalten, die aus Bezugsquellen stammen, die menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in der Demokratischen Republik Kongo oder ihren Nachbarstaaten unterstützen oder finanzieren. Um die Einhaltung der Anforderungen der SEC sicherzustellen, muss Magna von den betreffenden Lieferanten Informationen bezüglich der Verwendung von Konfliktmineralien anfordern. Jeder Lieferant, den Magna kontaktiert, muss Magna durch die sorgfältige Bereitstellung aller angeforderten Daten und Berichte unterstützen. Weitere Informationen zur Meldepflicht für Konfliktmineralien finden Sie auf den folgenden zwei Websites: 2. BASIC REQUIREMENTS 2. GRUNDVORAUSSETZUNGEN 2.1 SUPPLIER QUALIFICATIONS 2.1 LIEFERANTENANFORDERUNGEN Any suppliers currently shipping to any Magna group must be registered in the applicable database (http://supplier.magna.com) or (https://erfx.magna.com), as directed by the procuring group, or plant. Suppliers registering in either of these databases must complete all information fields profiling applicable business systems, commodity capabilities and identifying key contact personnel. If a supplier has multiple manufacturing sites with applicable unique DUNS identification, each manufacturing DUNS site is required to register in the appropriate database. Suppliers are required to maintain information in the database to ensure it remains current. At a minimum, data must be reviewed and, if necessary, updated at least annually. Maintaining current information is critical as these global databases are accessible to all Magna buyers and quality personnel, worldwide. The e-rfx and Supplier Gemäß den Vorgaben des beschaffenden Konzerns oder Werks müssen sich alle Lieferanten, die momentan Unternehmen des Magna-Konzerns beliefern, in der entsprechenden Datenbank (http://supplier.magna.com) oder (https://erfx.magna.com), registrieren. Lieferanten, die sich in einer der beiden Datenbanken registrieren, müssen alle erforderlichen Daten bereitstellen. Hierzu zählen die verwendeten Geschäftssysteme, Rohstoffeigenschaften und die Kontaktdaten von Hauptansprechpartnern. Verfügt ein Lieferant über mehrere Produktionsstandorte mit einer gültigen und eindeutigen D-U-N-S- Identifikationsnummer, muss jeder Produktionsstandort mit einer D-U-N-S-Nummer in der entsprechenden Datenbank registriert werden. Lieferanten müssen die in der Datenbank gespeicherten Informationen pflegen, damit diese immer auf dem aktuellsten Stand sind. Die Daten 10

11 Portal platforms are also used during the supplier assessment and supplier sourcing processes. Key performance metrics and supplier ratings are also communicated via these databases. müssen mindestens einmal pro Jahr überprüft und ggf. aktualisiert werden. Die Aktualität der Daten ist von hoher Wichtigkeit rückwirkender, da weltweit alle Einkäufer und Mitarbeiter der Qualitätssicherung von Magna Zugriff auf diese globalen Datenbanken haben. Das erfx- und das Lieferantenportal werden auch während des Lieferantenbewertungs- und -auswahlprozesses verwendet. Die Datenbanken dienen außerdem zur Kommunikation von Leistungskennzahlen und Lieferantenbewertungen. Many Magna plants are migrating to the QDB/QPF platforms for managing: Viele Magna-Werke werden zukünftig die QDB/QPF-Plattformen in folgenden Bereichen nutzen: Project management Projektmanagement Target/timing management Erreichen von Meilensteinen / Zeitplanung Task/open issues management Management von Aufgaben / ungeklärten Fragen PPAP/VDA production approvals Bemusterungsverfahren nach PPAP/VDA Non-conformance management Reklamationsmanagement Suppliers shall support either of these applications, or other dedicated systems, as directed by the procuring Magna group or plant. Suppliers to Magna must also meet key operational, financial and quality criteria, which combined determine a supplier s status. These metrics are reviewed on a regular basis and assist in development of Magna s overall purchasing strategies. 11 Gemäß den Vorgaben des beschaffenden Magna- Konzerns oder -Werks müssen Lieferanten diese Anwendungen bzw. andere dafür entwickelte Systeme unterstützen. Lieferanten von Magna müssen außerdem bestimmte Kriterien in Bezug auf Betrieb, Finanzen und Qualität erfüllen, die zusammengenommen den Lieferantenstatus definieren. Diese Kennzahlen werden in regelmäßigen Abständen überprüft und unterstützen Magna bei der Entwicklung allgemeiner Einkaufsstrategien. 2.2 CERTIFICATIONS 2.2. ZERTIFIZIERUNGEN Magna s goal is for all suppliers of materials and services, producing or affecting direct production material, to demonstrate conformity to the latest ISO/TS standards, and to other standards that might be directed by the procuring plant(s) including, but not limited to ISO 17025, OHSAS 18001, ISO/IEC and ISO SPICE. Unless an exemption is provided by your procuring Magna plant(s), suppliers must be certified, by an accredited certification body, to the latest ISO/TS requirements. Suppliers without exemption and who are not currently certified to ISO/TS must be certified to the latest ISO 9001 Magna verlangt von allen Lieferanten von Materialien und Dienstleistungen, die Fertigungsmaterial produzieren oder daran beteiligt sind, einen Nachweis über die Einhaltung der aktuellen Fassung der Norm ISO/TS sowie weiterer Normen, die die beschaffenden Werke vorgeben, insbesondere ISO 17025, OHSAS 18001, ISO/IEC und ISO SPICE. Sofern nicht vom beschaffenden Magna-Werk freigestellt, müssen sich Lieferanten von einer akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft nach den neuesten Anforderungen der Norm ISO/TS zertifizieren lassen. Lieferanten, für die keine

12 standard and have an implementation plan for ISO/TS certification. Magna also encourages our suppliers to work towards certification to Occupational Health and Safety standards through certification to OHSAS Suppliers who are only certified to ISO 9001 will be subject to an annual management system audit, by a qualified Magna or 3rd party auditor. Should any existing certification expire, be revoked, or be placed in suspension or probation, the supplier must immediately contact every Magna plant to which the supplier ships product, notifying them of the change in certification status. Any suspension in certification status must be reported to all applicable Magna plants within 5 working days. Where applicable, suppliers shall also maintain CQI-9 (Heat Treat System Assessment), CQI-11 (Plating System Assessment), CQI-12 (Coating System Assessment), CQI-14 (Warranty), CQI-15 (Welding), CQI-17 (Soldering) and all other FMVSS Standards, including but not limited to FMVSS 302 (Flammability reporting) requirements, if directed by your procuring Magna plant(s) and in support of applicable OE Customerspecific requirements. (Ref. In addition to direct material suppliers the scope of these requirements applies to suppliers of subassembly, sequencing, sorting, re-work (either on-site or at a remote location) and calibration services. Suppliers are expected to maintain the same level of quality and manufacturing controls for the production of service parts and assemblies (i.e. for the full life of the program). This shall Ausnahme gilt und die derzeit über keine Zertifizierung nach ISO/TS verfügen, müssen nach der aktuellen Fassung der Norm ISO 9001 zertifiziert sein und einen Implementierungsplan für die Zertifizierung nach ISO/TS vorweisen. Magna hält seine Lieferanten außerdem dazu an, auf die Erreichung der Zertifizierung nach den Standards für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz gemäß OHSAS hinzuarbeiten. Lieferanten, die nur nach ISO 9001 zertifiziert sind, müssen sich jährlich einer Prüfung ihres Managementsystems durch einen qualifizierten Auditor von Magna oder einer Drittpartei unterziehen. Bei Ablauf, Entziehung, vorübergehender Aufhebung oder Überprüfung einer gültigen Zertifizierung muss der Lieferant umgehend alle zu beliefernden Magna- Werke über die Änderung seines Zertifizierungsstatus informieren. Alle betroffenen Produktionsstandorte von Magna sind innerhalb von fünf Werktagen über eine Aufhebung der Zertifizierung in Kenntnis zu setzen. Sofern von Ihren beschaffenden Magna-Werken vorgegeben, müssen Lieferanten auch die Standards CQI-9 (Bewertung von Wärmebehandlungssystemen), CQI-11 (Bewertung von Systemen für galvanische Oberflächenbehandlung), CQI-12 (Bewertung von Oberflächenbeschichtungssystemen), CQI-14 (Gewährleistung), CQI-15 (Bewertung von Schweißprozessen), CQI-17 (Bewertung von Lötprozessen) und alle anderen FMVSS- Vorschriften einhalten, insbesondere die Anforderungen nach FMVSS 302 (Entflammbarkeit von Werkstoffen), um die spezifischen Anforderungen von OE-Kunden zu erfüllen. (Quelle: Hiervon betroffen sind neben Lieferanten von Fertigungsmaterial auch ausgelagerte Fertigungsschritte, Sequenzierung, Sortierung, Rework (sowohl vor Ort als auch an anderen Standorten) und Kalibrierungsdienstleistungen. Wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie für Serviceteile dieselben Qualitätssicherungsmethoden und Fertigungsverfahren wie für Serienteile 12

13 include any service requirements transferred to any alternate site, location or organization. Suppliers shall post, and update all applicable certifications in the applicable supplier portal, or database, as directed by your procuring Magna plant(s). In the event of a lapse between certification expiry and issue of a new certificate, the supplier shall post the issued letter of recommendation from their registrar, in the appropriate Magna supplier portal or database. Failure to upload renewed certifications will result in a penalty to operational ratings and could impact future business. anwenden (d. h. während der gesamten Lebensdauer des Programms). Dazu gehören alle Dienstleistungsanforderungen, die in ein anderes Werk, an einen anderen Standort oder ein anderes Unternehmen übergeben werden. Gemäß den Vorgaben ihrer beschaffenden Magna- Werke müssen Lieferanten alle gültigen Zertifizierungen im jeweiligen Lieferantenportal bzw. in der jeweiligen Datenbank eintragen. Wird nach Ablauf einer Zertifizierung nicht sofort eine neue Zertifizierung herausgegeben, muss der Lieferant das von seiner Zertifizierungsgesellschaft verfasste Empfehlungsschreiben im entsprechenden Lieferantenportal oder der Datenbank veröffentlichen. Versäumt der Lieferant, erneuerte Zertifizierungen hochzuladen, führt dies zu einer schlechteren Lieferantenbewertung, die sich unter Umständen auf zukünftige Geschäfte auswirkt. 2.3 SUPPLIER ASSESSMENTS 2.3 LIEFERANTENBEURTEILUNGEN Magna reserves the right to review and assess a supplier s financial, operational, quality, environmental and Health & Safety systems, for the purposes of validating compliance to standards established by applicable ISO/TS Standards or requirements as detailed within this manual. Assessments or reviews may be conducted from time to time in order to ensure the on-going stability and viability of Magna s supply base. Suppliers are expected to provide, upon reasonable notice, access to their facility as well as those of sub-tier suppliers, as necessary. All appropriate measures will be taken to protect confidentiality of operational and financial information. Assessment results are intended for verification of applicable ISO/TS requirements and in no way reduces or negates responsibility to meet specific regulatory, health and safety or other legal requirements applicable to the supplier. Magna ist berechtigt, Einsicht in die Finanz-, Wirtschafts-, Qualitäts-, Umwelt-, Sicherheits- und Gesundheitsschutzsysteme des Lieferanten zu nehmen, um die Einhaltung von Vorschriften geltender ISO/TS-Normen und der in diesem Handbuch aufgeführten Forderungen zu überprüfen und zu beurteilen. Diese Beurteilungen bzw. Einsichtnahmen können von Zeit zu Zeit wiederholt werden, um die laufende Stabilität und Überlebensfähigkeit der Lieferanten von Magna sicherzustellen. Von den Lieferanten wird erwartet, dass sie nach angemessener Vorankündigung bei Bedarf Zutritt in ihr Werk und die Werke ihrer Sublieferanten gewähren. Magna wird alles unternehmen, um betriebliche und finanzielle Informationen geheim zu halten. Die Bewertungsergebnisse dienen ausschließlich zur Überprüfung der Einhaltung geltender ISO/TS- Anforderungen. Sie entbinden nicht von der Pflicht, spezifische Rechtsvorschriften sowie Anforderungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz und andere für den Lieferanten geltende Vorgaben einzuhalten. 13

14 3. PRODUCT/PROCESS DEVELOPMENT & PART APPROVAL 3. PRODUKT-/PROZESSENTWICKLUNG UND PRODUKTIONSTEIL- ABNAHMEVERFAHREN 3.1 DEFINING THE SCOPE 3.1 ANWENDUNGSBEREICH Magna requires suppliers to complete all advance product planning and submission in full accordance with the AIAG Advance Product Quality Planning and Control Plan manual. Unless otherwise directed and approved by your procuring Magna plant(s), all submissions shall be as per Level 3 requirements, at minimum. As determined by Magna s customer and upon request by Magna, suppliers must additionally meet submission requirements as per VDA2, Level 3. Suppliers shall conduct all necessary and prescribed activities to ensure clarity of all customer and Group-specific expectations as defined within Purchase Orders, Statement of Work etc. This includes activities and reporting related to design, testing, verification and/or validation and product conformance. Suppliers shall conduct and document detailed feasibility reviews to ensure all technical, manufacturing, performance, specification, certification (homologation) and timing requirements can be supported. Suppliers shall submit such feasibility reviews to Magna, upon request. In cases where product certification (homologation) is required, the supplier is responsible for ensuring completion of all homologation specifications and requirements. Responsibilities shall be mutually agreed upon prior to the start of any certification activity. Suppliers will ensure that resources are available and able to communicate effectively, to ensure successful completion of all requirements to meet defined program timing. It is also the responsibility of suppliers to ensure any sub-tier suppliers for which they are responsible, also have sufficient resources assigned. Suppliers will develop timing and progress charts, in a format as defined by the procuring Magna plant(s), and will maintain and Magna verlangt von allen seinen Lieferanten, dass sie bei der fortgeschrittenen Produktplanung und - vorlage gemäß dem Handbuch Advanced Product Quality Planning and Control Plan von AIAG vorgehen. Sofern nicht anders von den beschaffenden Magna-Werken vorgegeben und genehmigt, müssen alle Produktvorlagen mindestens den Anforderungen für PPAP Vorlagestufe 3 entsprechen. Auf Wunsch des Kunden oder auf Anfrage von Magna selbst müssen Lieferanten zusätzliche Vorlageforderungen nach VDA2, Vorlagestufe 3 erfüllen. Lieferanten müssen alle erforderlichen und vorgeschriebenen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass es keine Unklarheiten bezüglich der kunden- und konzernspezifischen Erwartungen gibt, die z. B. in Bestellungen oder Lastenheften festgelegt sind. Dazu gehören Tätigkeiten und die Erstellung von Berichten für die Bereiche Entwicklung, Test- und Prüfverfahren, Validierung sowie Produktkonformität. Lieferanten müssen umfangreiche Machbarkeitsanalysen durchführen und dokumentieren, um sicherzustellen, dass alle Anforderungen in Bezug auf technische Aspekte, Produktion, Leistung, Spezifikationen, Zertifizierung (Homologation) und Zeitpläne erfüllt werden können. Lieferanten haben diese Analysen auf Anfrage Magna vorzulegen. In Fällen, in denen eine Produktzertifizierung (Homologation) benötigt wird, muss der Lieferant dafür sorgen, dass alle für die Homologation erforderlichen Spezifikationen und Anforderungen erfüllt werden. Die Verantwortlichkeiten müssen vor Beginn des Zertifizierungsverfahrens einstimmig festgelegt werden. Lieferanten haben Sorge dafür zu tragen, dass alle Ressourcen zur Verfügung stehen und effektiv vermittelt werden, damit alle Anforderungen erfüllt und der vorgegebene Zeitplan des Programms eingehalten 14

15 review timelines on a regular basis. As defined specifically by the Magna group or plant involved, suppliers must have the ability to securely communicate CAD data, as required. The supplier shall have adequate safeguards in place to prevent any improper use or communication of this data. werden kann. Des Weiteren müssen Lieferanten sicherstellen, dass allen Sublieferanten, für die sie Verantwortung tragen, ausreichend Ressourcen zugeteilt sind. Lieferanten erstellen Zeit- und Fortschrittsdiagramme im von den beschaffenden Magna-Werken vorgegebenen Format und aktualisieren und überprüfen Zeitpläne in regelmäßigen Abständen. Wenn ausdrücklich vom betroffenen Magna- Unternehmen oder -Werk vorgegeben, müssen Lieferanten in der Lage sein, CAD-Daten auf sichere Weise zu übermitteln. Der Lieferant muss über angemessene Schutzvorkehrungen verfügen, um eine unbefugte Nutzung oder Übermittlung dieser Daten zu verhindern. Suppliers are expected to use all appropriate tools in the product and process planning phase including, but not limited to: Geometric dimensioning & tolerancing (GD&T) Design for manufacturing & assembly Von den Lieferanten wird erwartet, dass sie in der Produkt- und Prozessplanungsphase alle geeigneten Methoden einsetzen, u. a. die folgenden: Form- und Lagetolerierung Fertigungs- und montagegerechte Entwicklung (DFMA) Design of experiments (DOE) Statistische Versuchsplanung Simulation & Modelling Simulation und Modellierung Failure Modes & Effects (FMEA) Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) Finite Element Analysis (FEA) Finite Elemente-Methodik (FEM) The supplier s scope of planning will also ensure that all capital and tooling budgets necessary to support the program, are approved and in place in time to meet timing requirements. 3.2 PLANNING & DEFINITION OF REQUIREMENTS Suppliers will work with the appropriate Magna plant(s) to ensure definition of key program deliverables, including at minimum: - Definition of all customer expectations and government or legislative requirements (e.g. Der Lieferant muss zudem sicherstellen, dass die für das Programm erforderlichen Finanzierungspläne und Werkzeugbudgets genehmigt und rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden, damit der Zeitplan eingehalten werden kann. 3.2 PLANUNG UND FESTLEGUNG VON ANFORDERUNGEN Lieferanten arbeiten mit den entsprechenden Werken zusammen, um sicherzustellen, dass die wichtigsten Ziele des Programms festgelegt werden. Dies umfasst mindestens: - Festlegung aller Kundenvorgaben und gesetzlichen Anforderungen (z. B. FMVSS) 15

16 FMVSS) related to product development and approval, as well as serial launch and production. Customer requirements shall include all requirements of the applicable Magna plant(s) as well as all final Customer and compliance expectations and requirements. - Review of past warranty issues for any similar product design and/or application. Wherever possible, every attempt to benchmark competitor products shall be made. The warranty analysis shall include all sub-tier suppliers, where appropriate. - Historical quality data on previous designs or revisions of the current part, or on similar parts and manufacturing processes, shall be reviewed. Problem reports and corrective actions shall be reviewed to ensure inclusion of adequate controls to prevent recurrence of previous non-conformities. - Any campaign prevention data, or government recall or technical service bulletin data shall be reviewed, if available. Suppliers shall work closely with Magna to ensure all processes are controlled adequately so as to prevent the manufacture and transfer of defects. Process controls must be sufficient so as to control failure modes identified through the Process Failure Modes Effects Analysis (PFMEA). Special attention shall be given to all Customer attach or interface points on the final product and to critical processes such as heat treating, plating, coating, soldering, welding and appearance items. bezüglich der Entwicklung und Zulassung von Produkten sowie der Markteinführung und Produktion von Serienteilen. Kundenanforderungen müssen alle Anforderungen der jeweiligen Magna- Standorte, alle konkreten Vorgaben und Anforderungen des Kunden sowie alle Compliance-Richtlinien einschließen. - Überprüfung früherer Gewährleistungsansprüche mit Bezug auf ähnliche Produktvarianten und/oder Anwendungsbereiche. Soweit möglich, sollte immer versucht werden, Benchmark-Tests mit Konkurrenzprodukten durchzuführen. Die Gewährleistungsanalyse sollte ggf. alle Sublieferanten einschließen. - Daten zur Qualität vorheriger Produktentwicklungen bzw. von Überprüfungen des aktuellen Teils oder ähnlicher Teile und Produktionsprozesse müssen geprüft werden. Außerdem müssen Problemberichte und Korrekturmaßnahmen kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass angemessene Maßnahmen ergriffen werden, um die Wiederholung früherer Reklamationen zu vermeiden. - Daten zur Kampagnenprävention bzw. zu behördlich veranlassten Rückrufaktionen oder zu Bulletins für den technischen Kundendienst müssen ggf. ebenfalls kontrolliert werden. Lieferanten müssen eng mit Magna zusammenarbeiten, um dafür zu sorgen, dass alle Prozesse hinreichend kontrolliert werden, damit keine defekten Bauteile produziert und übergeben werden. Prozesskontrollen müssen die Prüfung von Fehlermöglichkeiten einschließen, die im Rahmen der Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse für Prozesse (PFMEA) festgestellt werden. Beim Endprodukt muss besonderes Augenmerk auf alle für den Kunden relevanten Schnittstellenpunkte sowie auf sichtbare Teile und kritische Prozesse wie Wärmebehandlung, galvanische Oberflächenbehandlung, Oberflächenbeschichtung, 16

17 Löten und Schweißen gelegt werden. 3.3 PRODUCT DESIGN & DEVELOPMENT 3.3 PRODUKTDESIGN UND -ENTWICKLUNG Suppliers with design responsibility must receive Magna approval of all product design, test and validation specifications, including CAD specifications and transfer requirements. All deviations must be approved by Magna, in writing, in advance of implementation. Supplier requests for deviations and engineering approvals shall be documented and controlled as per the requirements and documents of the procuring plant(s). Suppliers with design responsibility must complete all appropriate Design Failure Modes Effects Analysis (DFMEA), in compliance with latest AIAG standards and have them available for review and approval by Magna. The supplier and Magna will establish performance approval expectations for each phase including Engineering Validation (EV), Design Validation (DV) and Production Validation (PV) as defined by the procuring plant(s). Data and results from EV, DV and PV testing shall be used in the design and construction of test and inspection equipment that will later control the manufacturing process. Lieferanten, die für Entwicklungsaufgaben verantwortlich sind, müssen alle Spezifikationen für die Produktentwicklung, Tests und Validierungsmaßnahmen einschließlich CAD- Spezifikationen und Übergabeanforderungen von Magna genehmigen lassen. Alle Abweichungen müssen vor der Implementierung schriftlich von Magna genehmigt werden. Anfragen von Lieferanten in Bezug auf Abweichungen und technische Freigaben müssen dokumentiert und entsprechend den Vorgaben und Dokumenten der beschaffenden Werke überprüft werden. Lieferanten, die für Entwicklungsaufgaben verantwortlich sind, müssen alle entsprechenden Fehlermöglichkeits- und -einflussanalysen während der Konstruktionsphase (DFMEA) gemäß der neuesten AIAG-Standards durchführen und von Magna überprüfen und genehmigen lassen. Der Lieferant und Magna legen entsprechend den Vorgaben der beschaffenden Werke Leistungsziele für jede Prozessphase fest, einschließlich der Entwicklungsvalidierung (EV), Design-Validierung (DV) und Produktvalidierung (PV). Die in den EV-, DV- und PV-Tests ermittelten Daten und Ergebnisse müssen bei der Entwicklung und Konstruktion von Test- und Prüfgeräten berücksichtigt werden, die später den Fertigungsprozess kontrollieren. 3.4 TOOLING, GAUGES & TEST FIXTURES 3.4 WERKZEUGE, MESSGERÄTE UND PRÜFVORRICHTUNGEN Tooling design and build is generally the responsibility of the supplier, however many Magna groups have developed detailed Tooling Standards to ensure suppliers manufacture tools that will provide high quality parts throughout the life of the tooling. These Tooling Standards will be communicated to you via the procuring plant, if necessary. Suppliers are responsible for the maintenance of all tooling, testing and inspection equipment. Customer owned tooling, gauges and Die Entwicklung und Konstruktion von Werkzeugen liegt grundsätzlich in der Verantwortung des Lieferanten. Viele Unternehmen von Magna haben jedoch umfassende Werkzeugnormen entwickelt, um sicherzustellen, dass Lieferanten Werkzeuge herstellen, die während ihrer gesamten Lebensdauer hochwertige Teile liefern. Das beschaffende Werk wird Sie bei Bedarf über diese Werkzeugnormen informieren. Lieferanten sind zuständig für die Wartung aller 17

18 test fixtures must be identified as prescribed by the customer, including identification with appropriate asset tags, or similar identification. Final payment of tooling will be contingent upon verification of proper identification and completion of PPAP as defined by AIAG PPAP or VDA2 Level 3 requirements. PPAP approval will not be signed off without completion and signing of Magna approved bailment documentation (including bailment receipts incorporating pictures of tooling, gauges and test fixtures, and associated tagging or identification) reflecting the rights of Magna and its customer in goods, including tooling, which are placed in supplier s care and custody. At any time following notification to the supplier, Magna reserves the right to complete an on-site inspection of tooling owned by any Magna customer directly, or by Magna. Payment terms may differ within various Magna groups, and suppliers need to make certain that they reference any applicable tooling purchase order(s) for actual payment schedule. Werkzeuge und Mess- und Prüfgeräte. Kundeneigene Werkzeuge, Messgeräte und Prüfvorrichtungen müssen gemäß den Vorgaben des Kunden gekennzeichnet und mit einer Bestandskennzeichnung oder ähnlichen Kennzeichnung versehen werden. Die Abschlusszahlung für die Werkzeuge hängt davon ab, ob diese ordnungsgemäß gekennzeichnet wurden und das PPAP gemäß den Anforderungen nach PPAP oder VDA2 Vorlagestufe 3 von AIAG ausgeführt wurde. Für den Abschluss des PPAP müssen alle Überlassungsdokumente (einschließlich Erhaltsbestätigungen mit Bildern der Werkzeuge, Messgeräte und Prüfvorrichtungen sowie der entsprechenden Etikettierungen oder Kennzeichnungen) ausgefüllt und von Magna unterzeichnet werden. Diese Dokumente enthalten die Rechte von Magna und seinem Kunden in Bezug auf die Güter (z. B. Werkzeuge), die dem Lieferanten anvertraut werden. Magna behält sich das Recht vor, nach Mitteilung gegenüber dem Lieferanten auf dem Unternehmensgelände des Lieferanten eine Überprüfung von Werkzeugen durchzuführen, die Eigentum eines Kunden von Magna oder von Magna selbst sind. Die Zahlungsbedingungen können je nach Unternehmen des Magna-Konzerns variieren. Deshalb müssen Lieferanten dafür sorgen, dass sie Zugriff auf alle betreffenden Werkzeugbestellungen haben, um sich über die tatsächlichen Zahlungspläne zu informieren. 3.5 PROCESS DESIGN & DEVELOPMENT 3.5 PROZESSDESIGN UND -ENTWICKLUNG As part of the advance planning process, suppliers must design and develop a manufacturing process that will meet quoted production volumes and all quality requirements as approved by Magna. Quality planning documentation such as Failure Modes Effects Analysis (FMEA), Process Flow Diagram (PFD) and Process Control Plan (PCP) must be developed, reviewed and approved by Magna prior to production approval and launch. When a FMEA has a severity or failure mode of 9 or 10, or as defined by any unique requirements of a Magna customer, the risk must be addressed through design action/controls or process Lieferanten müssen im Voraus einen Fertigungsprozess entwickeln und gestalten, mit dem das vereinbarte Produktionsvolumen erreicht wird und alle von Magna genehmigten Qualitätsstandards erfüllt werden. Qualitätsplanungsdokumente, wie z. B. die Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA), Prozessflussdiagramme (PFD) und der Prozess Kontrollplan (PCP) müssen vor der Produktzulassung und Markteinführung erstellt, überprüft und von Magna genehmigt werden. Wird bei der FMEA für die Schwere der Fehlerfolge bzw. der Fehlermöglichkeit ein Wert von 9 oder 10 bzw. 18

19 prevention/correction actions, regardless of the Risk Priority Number (RPN). Suppliers are expected to have a strong focus on prevention, as opposed to detection, and potential failure modes identified through the Advance Quality Planning process must have appropriate error-proofing designed into the manufacturing process to ensure capture and containment of product nonconformances. Suppliers must ensure that sufficient floor space is available to support all necessary manufacturing and testing equipment. Once production approval is received from Magna, any change to the manufacturing process must be communicated to Magna, prior to the change taking place. These changes must subsequently be approved by Magna prior to implementation. The supplier will also develop necessary packaging and labeling, as per Automotive Industry Action Group (AIAG) or VDA guidelines, or as defined by Customer or any applicable legal requirements. In the event that specialty handling or packaging is required, the appropriate Magna plant will communicate requirements to the supplier. ein von einem Magna-Kunden festgelegter Wert erreicht, muss das Risiko unabhängig von der Risiko-Prioritätszahl mithilfe von Maßnahmen/Kontrollen im Entwicklungsprozess oder Präventiv- und Korrekturmaßnahmen für den Prozess minimiert werden. Von Lieferanten wird erwartet, dass sie sich schwerpunktmäßig mit Präventionsmaßnahmen und nicht mit Fehlererkennung beschäftigen. Außerdem müssen für potenzielle Fehlermöglichkeiten, die im Rahmen der vorausschauenden Qualitätsplanung ermittelt werden, entsprechende fehlersichere Fertigungsprozesse entwickelt werden, um Produktreklamationen vorzugreifen und diese zu verhindern. Lieferanten müssen dafür sorgen, dass für alle benötigten Produktionsanlagen und Testgeräte genügend Stellfläche zur Verfügung steht. Sobald die Produktionszulassung von Magna erteilt wurde, sind Magna alle Änderungen bezüglich des Fertigungsprozesses vor ihrer Umsetzung mitzuteilen. Diese Änderungen müssen anschließend vor ihrer Implementierung von Magna genehmigt werden. Der Lieferant entwickelt außerdem alle notwendigen Verpackungen und Kennzeichnungen gemäß den Richtlinien der Automotive Industry Action Group (AIAG) bzw. des VDA oder entsprechend den Kundenvorgaben bzw. geltenden gesetzlichen Vorschriften. Ist eine spezielle Handhabung oder Verpackung erforderlich, setzt das entsprechende Magna-Werk den Lieferanten über die diesbezüglichen Anforderungen in Kenntnis. 3.6 PRODUCT & PROCESS VALIDATION 3.6 VALIDIERUNG VON PRODUKTEN UND PROZESSEN Prior to final production approval, the supplier shall validate all control documentation (FMEA, PCP, and PFD) to ensure the manufacturing process is properly detailed and all measurement and control systems are identified and implemented. The supplier shall establish appropriate production reliability/quality goals along with disciplined corrective action processes to drive improvement through the manufacturing Vor der endgültigen Produktionsfreigabe validiert der Lieferant alle Kontroll- und Prüfdokumente (FMEA, PCP und PFD), um sicherzustellen, dass der Fertigungsprozess ordnungsgemäß detailliert dokumentiert wird und alle Mess- und Prüfsysteme gekennzeichnet und implementiert wurden. Der Lieferant muss angemessene Ziele bezüglich der Produktionszuverlässigkeit/-qualität setzen sowie konsequente Korrekturmaßnahmen ergreifen, um 19

20 process. Production Validation (PV) samples must come from the approved manufacturing process and flow, unless specifically authorized in writing by the procuring Magna plant. Final production approval will require completion of all AIAG/VDA prescribed activities including component part dimensions, material certifications (as defined by procuring plant) and all approved supporting documents, and any additional requirements that may be defined by your procuring Magna plant. Deviations required to be part of a PPAP/EMPB submission package, must be approved in writing by the procuring Magna plant, prior to PPAP submission. Unless otherwise specified by Magna, all level 3 requirements as detailed in the AIAG PPAP Manual or VDA2 Level 3 must be met. If applicable, suppliers must meet submission requirements according to VDA2, Level 3. Unless otherwise approved in writing, by Magna, production approval will be contingent upon successful completion of run-at-rate production trials at the quoted rates, including low or high threshold rates as defined by Magna, and using the procuring plant s process and form. Successful runat-rate must meet statistical capability requirements as defined through technical, AIAG/VDA standards, or as approved by Magna. For suppliers with IMDS/REACH requirements, verification of data entry (using approved MDS number) must be submitted with PPAP. Failure to comply may result in a delay of PPAP approval and subsequent payment of tooling funds (for assistance with the IMDS system contact the IMDS Helpdesk at the contact numbers listed within the IMDS site at Final approval will be determined by the procuring plant. Suppliers are also expected to develop and implement detailed launch readiness reviews. seine Fertigungsprozesse zu verbessern. Musterteile für die Produktvalidierung (PV) müssen im Rahmen der genehmigten Fertigungsprozesse und - abläufe hergestellt werden, sofern nicht anders durch eine schriftliche Genehmigung vom beschaffenden Magna-Werk vorgegeben. Für die endgültige Produktionsfreigabe müssen alle von AIAG/VDA vorgeschriebenen Maßnahmen, wie z. B. Abmessungen von Bauteilen und Materialzertifizierungen (gemäß den Vorgaben des beschaffenden Werks) durchgeführt, alle genehmigten Unterlagen abgeschlossen sowie alle zusätzlichen Anforderungen erfüllt werden, die ihnen vom beschaffenden Magna-Werk vorgegeben wurden. Abweichungen in einem PPAP/EMPB- Vorlagepaket müssen vor Vorlage der PPAP- Unterlagen schriftlich vom beschaffenden Magna- Werk genehmigt werden. Soweit nicht anders von Magna vorgegeben, müssen alle Anforderungen der Vorlagestufe 3 nach dem PPAP-Referenzhandbuch der AIAG oder nach VDA2 Vorlagestufe 3 erfüllt werden. Lieferanten müssen ggf. die in VDA2 Vorlagestufe 3 aufgeführten Anforderungen erfüllen. Sofern nicht anders schriftlich vom beschaffenden Magna-Werk genehmigt, hängt die Produktionsfreigabe davon ab, ob der Lieferant in einem Probelauf vor dem Produktionsstart in der Lage ist, die vorgegebenen Stückzahlen (innerhalb der von Magna vorgeschriebenen unteren und oberen Grenzwerte) unter Verwendung der Prozesse und Formen des beschaffenden Werks zu fertigen. Der gilt als bestanden, wenn die durch technische Standards bzw. durch die Standards von AIAG/VDA vorgegebenen oder durch Magna genehmigten Anforderungen bezüglich der Produktionskapazität erfüllt wurden. Bei Lieferanten, die IMDS/REACH- Anforderungen erfüllen müssen, muss die Verifizierung der Dateneingabe (unter Verwendung der zugelassenen MDS-Zahl) zusammen mit den PPAP-Unterlagen vorgelegt werden. Eine Nichteinhaltung kann zu einer Verzögerung der PPAP-Freigabe und damit verbunden zu einer verzögerten Auszahlung von Werkzeugbudgets führen (bei Fragen zum IMDS-System wenden Sie sich an den IMDS-Helpdesk, dessen Kontaktinformationen Sie auf der IMDS-Website unter finden). Die endgültige 20

21 Freigabe wird vom beschaffenden Werk erteilt. Des Weiteren wird von Lieferanten erwartet, dass sie detaillierte Reviews bezüglich der Freigabe der Fertigungswerkzeuge und Einrichtungen durchführen. All product characteristics, as identified by Magna or its OE Customer, affecting design, manufacture, assembly, fit or function (including future/subsequent processing), will be identified and communicated by the procuring Magna plant. As part of the ultimate product and process validation, suppliers shall be required to establish, validate and maintain short and long term capability, as defined by Magna. Customer designated special characteristics, as identified by Magna or its OE Customer, affecting safety or compliance with regulations, must be validated to have acceptable short and long term capability and must be controlled through acceptable statistical process control methods. As dictated by ISO/TS Customer Specific Requirements, and unless otherwise directed by Magna, suppliers must complete annual revalidation to the technical specifications and submission level as determined by their procuring plant(s). Reference samples must be provided at no cost, for any product requiring surface finish or appearance requirements. These samples shall be taken from a production run made under serial production conditions. Suppliers shall provide the number of samples required by Magna and all samples must be regarded as controlled samples, along with approval signatures and expiry dates, if applicable. Samples will represent the minimal acceptance standards. Alle von Magna oder seinem OE-Kunden festgelegten Produktmerkmale in Bezug auf Entwicklung, Herstellung, Montage, Passform oder Funktion (einschließlich der späteren/folgenden Verarbeitung) werden vom beschaffenden Magna- Werk ausgewiesen und mitgeteilt. Im Rahmen der endgültigen Produkt- und Prozessvalidierung sind Lieferanten dazu verpflichtet, eine kurz- und langfristige Prozessfähigkeit gemäß den Vorgaben von Magna zu etablieren, zu validieren und aufrechtzuerhalten. Besondere kundenspezifische Merkmale, die eine Gefährdung für die Sicherheit oder Einhaltung von Compliance-Vorschriften darstellen und durch Magna oder seinen OE- Kunden ausgewiesen werden, müssen auf ihre kurzund langfristige Prozessfähigkeit geprüft werden und durch angemessene statistische Prozesskontrollmethoden kontrolliert werden. Gemäß den Vorgaben nach ISO/TS für kundenspezifische Forderungen und sofern nicht anders von Magna vorgegeben, müssen Lieferanten einmal pro Jahr eine erneute Validierung der technischen Spezifikationen sowie der Vorlagestufe entsprechend den Anweisungen der beschaffenden Magna-Werke durchführen. Für alle Produkte, für die bestimmte Anforderungen in Bezug auf Oberflächenbehandlung bzw. Oberflächenbeschaffenheit erfüllt werden müssen, sind kostenfreie Referenzmuster zur Verfügung zu stellen. Diese Muster müssen aus einem Produktionslauf entnommen werden, der unter Serienproduktionsbedingungen durchgeführt wurde. Lieferanten sind verpflichtet, die von Magna verlangte Anzahl von Musterteilen bereitzustellen. Alle Musterteile sind als überprüfte Musterteile (ggf. mit Abzeichnung und Ablaufdatum) anzusehen. Musterteile spiegeln die für die Abnahme erforderlichen Mindeststandards wider. 3.7 FEEDBACK & ASSESSMENT 3.7 FEEDBACK UND BEURTEILUNG 21

22 As part of the production part approval process for all new and transfer product, suppliers shall develop an early product launch containment plan. The process shall include regular reviews of data collected as part of the containment checks, with appropriate controls and corrective action implemented to address all instances of nonconformance. Containment plans, results and corrective action must be approved by Magna and available for review upon request. Early product containment must remain in place until the production process is validated to be stable and approval is obtained from Magna. Unless otherwise specifically directed by your procuring plant, your early product containment plan must remain in effect for the first 2000 parts, or for the first 30 days of production (whichever is more stringent). Suppliers shall not proceed with shipments of production material without full PPAP approval, unless an approved waiver, deviation or interim approval has been granted in writing by Magna. Suppliers can only ship the volume of parts, or for the duration of time specified by the interim approval. Im Rahmen des Produktionsteil-Abnahmeprozesses für alle neuen Produkte und Übergabeprodukte müssen Lieferanten einen vorausgehenden Prozessund Komponentenplan entwickeln. Im Rahmen der Kontrollen zur Schadensbegrenzung müssen deshalb regelmäßig gesammelte Daten überprüft werden, wobei entsprechende Kontrollen durchgeführt und Korrekturmaßnahmen ergriffen werden, um sämtlichen Reklamationsfällen vorzugreifen. Pläne zur Schadensbegrenzung, ermittelte Ergebnisse und Korrekturmaßnahmen müssen von Magna genehmigt werden und auf Nachfrage zur Einsicht zur Verfügung gestellt werden. Vorausgehende Prozess- und Komponentenpläne müssen vorhanden sein, bis validiert wurde, dass der Produktionsprozess stabil ist und die Freigabe von Magna erteilt wurde. Sofern nicht ausdrücklich anders von Ihrem beschaffenden Magna-Werk vorgegeben, muss der vorausgehende Prozess- und Komponentenplan während der Fertigung der ersten Teile bzw. während der ersten 30 Produktionstage (welches von beiden auch immer die härtere Bedingung ist) bestehen bleiben. Lieferanten dürfen Produktionsmaterialien nicht liefern, wenn ihnen nicht die vollständige Freigabe nach PPAP erteilt wurde, es sei denn, Magna hat ihnen schriftlich eine Ausnahmegenehmigung, eine Abweichung oder eine vorläufige Freigabe erteilt. Lieferanten können nur die Anzahl von Teilen bzw. Teile innerhalb der Frist liefern, die in der vorläufigen Freigabe festgelegt wurde. 4. SERIAL PRODUCTION 4. SERIENPRODUKTION 4.1 CONTROL OF FIXTURES & TEST EQUIPMENT Monitoring The supplier must have a documented system in place to control, calibrate, and maintain the proper function and an accepted level of repeatability and reproducibility of all inspection fixtures, measuring / testing instruments and equipment. All customer- 4.1 KONTROLLE VON VORRICHTUNGEN UND PRÜFGERÄTEN Überwachung Der Lieferant muss über ein dokumentiertes System verfügen, um die ordnungsgemäße Funktionsweise und ein angemessenes Maß an Wiederhol- und Vergleichspräzision aller Prüfvorrichtungen, Messund Prüfgeräte sowie -anlagen zu überprüfen, zu 22

23 owned fixtures and test/inspection equipment must be clearly identified in the manner prescribed by Magna or by Magna s customer. Updating Instructions Operating instructions must be readily available at every inspection station with a standard, describing the proper methodology for use in inspection. These instructions must include a reference to the standard, and revision level, and be approved by appropriate personnel. Whenever there is any change to the inspection procedure that affects the use of the standard, or when any identification information is revised, the operating instructions must be updated to reflect the current status. Validation All measurement and test equipment must be calibrated annually, at a minimum, or at such greater frequency as established by the supplier s Measurement Systems Analysis (MSA) process. The calibration record/certificate must be on file at the supplier s facility, and be traceable to the actual identification information and to the appropriate standard (e.g. NIST). Calibration Services of equipment must meet the requirements of the latest released edition of ISO and/or TS standards. Inspection, Measuring, and Test Equipment Records kalibrieren und aufrechtzuerhalten. Alle kundeneigenen Vorrichtungen und Test-/Prüfgeräte müssen gemäß den Vorgaben von Magna oder des Kunden von Magna gekennzeichnet werden. Aktualisierung von Anleitungen Die Betriebsanweisungen müssen an jeder Prüfstation einschließlich einem Standard ausgehängt werden und die richtige Vorgehensweise bei der Prüfung erläutern. Diese Anweisungen müssen einen Verweis auf den Standard und die Revisionsstufe beinhalten und vom zuständigen Personal genehmigt werden. Bei Änderungen des Prüfverfahrens, die Auswirkungen auf die Verwendung des Standards haben, oder wenn Informationen zur Identifizierung angepasst werden, müssen die Betriebsanweisungen aktualisiert werden. Validierung Alle Mess- und Prüfgeräte müssen mindestens einmal pro Jahr neu kalibriert werden, bzw. mehr als einmal im Jahr, sofern dies durch die Messsystemanalyse (MSA) des Lieferanten vorgegeben ist. Das Kalibrierungsprotokoll/- zertifikat muss am Standort des Kunden hinterlegt sein und auf die eigentlichen Identifikationsdaten und den entsprechenden Standard (z. B. NIST) zurückführbar sein. Kalibrierungsservices für Geräte müssen den Anforderungen nach den neuesten veröffentlichten ISO- und/oder TS- Standards entsprechen. Unterlagen zu Inspektionen, Messungen und Testgeräten Records must include any revision information, traceable to the part revision level. External/commercial/independent laboratory facilities used for inspection, test or calibration services by the supplier shall have a defined laboratory scope that includes the capability to perform the required inspection, test or calibration and must have evidence that the laboratory is acceptable to Magna or must be accredited to ISO/IEC or national 23 Diese Unterlagen müssen sämtliche Revisionsdaten enthalten, die auf den Revisionsstand der Teile zurückführbar sein müssen. Externe/kommerzielle/unabhängige Laboreinrichtungen, die vom Lieferanten für Inspektionen, Tests oder Kalibrierungsservices genutzt werden, müssen über definierte Kompetenzen und Kapazitäten verfügen, um die erforderlichen Inspektionen, Tests oder Kalibrierungen durchzuführen. Zudem ist ein

24 equivalent. Measurement System Analysis Gage and fixture Measurement System Analysis (MSA) must be performed as detailed in the latest released edition of the AIAG Measurement System Analysis Manual, and must meet the standards of the procuring Magna plant(s). Record Retention Suppliers are expected to maintain applicable retention periods as specified in ISO/TS latest edition standard, unless subject to longer retention periods in compliance with all applicable legal, governmental or Customer specific requirements, pursuant to requirements communicated in writing by the procuring Magna plant(s). Records must be stored in a location and/or environment that protects against inadvertent destruction. Nachweis erforderlich, dass das Labor für Magna akzeptabel ist, oder dass das Labor für ISO/IEC oder einen vergleichbaren nationalen Standard akkreditiert ist. Messsystemanalyse Die Messsystemanalyse (MSA) für Messgeräte und -vorrichtungen muss entsprechend den Vorgaben der neuesten Fassung des Handbuchs für Messsystemanalysen der AIAG durchgeführt werden und den Normen der beschaffenden Magna-Werke entsprechen. Aufbewahrung von Unterlagen Von Lieferanten wird erwartet, dass sie die Aufbewahrungsfristen gemäß der neuesten Fassung des ISO/TS Standards einhalten, sofern sie keinen längeren Aufbewahrungsfristen gemäß geltenden gesetzlichen, staatlichen oder kundenspezifischen Vorschriften unterliegen, über die sie in schriftlicher Form von den beschaffenden Magna-Werken unterrichtet werden. Die Unterlagen sind an einem sicheren Ort und/oder in einer sicheren Umgebung aufzubewahren, um sie vor unbeabsichtigter Vernichtung zu schützen. 4.2 MONITORING OF PRODUCT & PROCESS 4.2 PRODUKT- UND PROZESSÜBERWACHUNG Manufacturing process control must include a continuous monitoring of product/process characteristics and of all key parameters influencing the manufacturing process. Appropriate statistical process control methods, or errorproofing, must be applied on all characteristics identified through the APQP process and as directed by your procuring Magna plant(s). Process parameters and product characteristics subject to legislative safety, environmental and/or emissions regulations must be documented in control plans in compliance with Magna specific requirements and ISO/TS requirements. 24 Im Rahmen der Fertigungsprozesskontrolle muss eine kontinuierliche Überwachung aller Produkt- /Prozessmerkmale sowie aller Schlüsselparameter sichergestellt sein, die den Fertigungsprozess beeinflussen. Gemäß den Vorgaben Ihrer beschaffenden Magna-Werke sind für alle im APQP-Prozess ermittelten Merkmale angemessene Methoden zur statistischen Prozesslenkung bzw. zur Fehlervermeidung anzuwenden. Prozessparameter und Produktmerkmale, die gesetzlichen Sicherheits-, Umwelt- und/oder Emissionsauflagen unterliegen, müssen gemäß den Magna-spezifischen Anforderungen und den Vorschriften nach ISO/TS in Produktionslenkungsplänen dokumentiert werden.

25 Suppliers must validate compliance to product and process requirements on a regular basis. This can be accomplished through layered process audits, systems self-audits or similar methods of verification. Records of such audits shall be available for review when requested by Magna. 4.3 NON-CONFORMANCE & CORRECTIVE ACTION Lieferanten müssen die Einhaltung von Produktund Prozessvorgaben regelmäßig überprüfen. Dazu können Layered Process Audits, systemeigene Audits oder ähnliche Prüfverfahren durchgeführt werden. Die Unterlagen zu diesen Audits sind Magna auf Anfrage zur Verfügung zu stellen. 4.3 REKLAMATIONEN UND KORREKTURMASSNAHMEN Nonconformance notices will be issued upon discovery of defective product identified as a result of, but not limited to line rejections, mis-labelling, mis-packaging, testing failures, failed inspection results, customer concerns, warranty and/or customer returns, receipt of obsolete material or material certification or other failure modes. The nonconformance process is typically managed through the following procedure: Supplier will be notified of the concern, through an on-line system, electronic mail, phone call or other similar process. All relevant containment actions must be initiated immediately and remain in place until corrective action has been reviewed and approved by Magna. Unless otherwise specified, initial response to the nonconformance must be completed within 24 hours of notification. Upon notification, the supplier shall initiate the Corrective Action Report (CAR) and any other supporting documentation as directed by the procuring plant(s). The initial CAR, detailing root cause and corrective action must be submitted to the Magna procuring plant within 5 working days. Validation and closure will be determined by the procuring division Eine Reklamationsmitteilung wird versendet, wenn ein fehlerhaftes Produkt vorliegt, z. B. infolge der Ablehnung einer gesamten Produktreihe, falscher Etikettierung oder Verpackung, falscher Inspektionsergebnisse oder aufgrund von Testfehlern, Kundenbeschwerden, Gewährleistungsansprüchen und/oder Kundenretouren, dem Erhalt veralteter Materialien bzw. Materialzertifizierungen oder anderer Fehlermöglichkeiten. Der Ablauf des Reklamationsprozesses sieht in der Regel folgendermaßen aus: Der Lieferant wird über ein Online-System, per , telefonisch o. Ä. über die Beanstandung informiert. Es müssen umgehend alle entsprechenden Maßnahmen zur Schadensbegrenzung eingeleitet und beibehalten werden, bis die Korrekturmaßnahme von Magna überprüft und genehmigt wurde. Sofern nicht anders vorgegeben, darf die Reaktionszeit bis zur Bearbeitung der Reklamation ab Erhalt der Benachrichtigung maximal 24 Stunden betragen. Nach Erhalt der Benachrichtigung muss der Lieferant einen Korrekturmaßnahmenbericht (Corrective Action Report, CAR) sowie sämtliche von den beschaffenden Werken verlangten Dokumente erstellen. Der erste CAR, der die Ursache für den Fehler und die Korrekturmaßnahmen beschreibt, ist dem beschaffenden Magna-Werk innerhalb von fünf Werktagen vorzulegen. Die Überprüfung und abschließende Beurteilung der Reklamation obliegt der beschaffenden Abteilung. Quality and delivery non-conformance will be Reklamationen bezüglich Qualität und 25

26 reflected in monthly supplier operational ratings At the discretion of the Magna plant, suppliers may incur costs for non-conformance issues, based on (but not limited to) the following criteria: Lieferung spiegeln sich in der monatlichen operativen Lieferantenbewertung wider. Ob Lieferanten durch Reklamationen anfallende Kosten tragen müssen, entscheidet das Magna- Werk u. a. anhand der folgenden Kriterien: Plant sort of supplier product on production line until certified stock arrives Sortierung des Lieferantenprodukts auf der Produktionslinie im Werk bis zur Anlieferung der geprüften Bestände Production line shutdown Stillstand der Produktionslinie Finished product sort and/or scrap of material Sortierung gefertigter Produkte und/oder Entsorgung des Materials Any material transfer of nonconforming supplier product Sämtliche Materialübergaben von fehlerhaften Lieferantenprodukten Quality Department time for problem investigation Zeitaufwand der Qualitätssicherung zur Untersuchung des Problems Testing if required Tests (falls erforderlich) Any sort/rework charges incurred by the Plant Sämtliche werksbezogene Gebühren für Sortierung und Nachbearbeitung Related transportation expenses Diesbezüglich anfallende Transportkosten Any costs incurred by Magna for disruption of our customers Costs associated with the disposition/return of unapproved or unauthorized material sent by the supplier Costs incurred by Magna associated with customer recalls or product failures, caused by supplier non-conformance Sämtliche Kosten, die Magna durch die Störung der Betriebsabläufe seiner Kunden entstehen Kosten, die im Rahmen der Entsorgung/Rücksendung von nicht zugelassenem bzw. nicht autorisiertem Material entstehen, das vom Lieferanten bereitgestellt wurde Kosten, die Magna in Zusammenhang mit Rückrufen von Kunden bzw. Produktfehlern aufgrund einer Fehlleistung des Lieferanten entstehen Suppliers will be responsible for all costs related to non-conformance issues, or unauthorized deviations, for which they are responsible. Those costs are charged to suppliers specifically to offset costs incurred by Magna and will vary according to the plant and specific issue involved. Traceability The supplier shall follow the traceability method as determined by the procuring Magna plant (e.g. date and shift of manufacture along with sequential processing number). In some cases the component Die durch Reklamationen bzw. nicht autorisierte Abweichungen entstehenden Kosten, für die der Lieferant verantwortlich ist, werden vom Lieferanten getragen. Diese Kosten variieren je nach Werk und Einzelfall und werden dem Lieferanten zum Ausgleich der Magna entstandenen Kosten gesondert in Rechnung gestellt. Rückverfolgbarkeit Der Lieferant muss die vom beschaffenden Magna- Werk festgelegten Methoden der Rückverfolgbarkeit befolgen (z B. Datum und Produktionsschicht und dazugehörige sequenzielle 26

27 may be critical enough so as to warrant part identification; these instances will be communicated through the appropriate quality and engineering groups unless superseded by the procuring plant(s). Traceability requirements on prototype production parts may be defined by Magna and must be supported by the supplier. A lot should contain a specific quantity of parts, and should not exceed eight hours or one day of production, at a maximum. In the event of certain commodity-based material, methods such as dye lots or steel coils will be acceptable. For approval of a traceability method exceeding 8 hours, or one shift of production, the plant s quality group must be contacted. The supplier shall ensure implementation and management of an effective FIFO method of stock rotation. Failure to comply with traceability requirements may lead to rejection of material and issuance of non-conforming material reports. Traceability Records shall be maintained and accessible for the life of the product, including Service, plus one year. Traceability record retention deviations are only permitted if approved in advance in writing from your procuring plant(s). Controlled Shipping When directed by Magna, suppliers may need to certify product after a lot rejection has occurred. Two types of controlled shipping actions are usually employed when this situation occurs: Bearbeitungsnummer). In einigen Fällen handelt es sich um eine kritische Komponente, sodass eine Identifizierung des Bauteils erforderlich ist. Diese Fälle werden von den entsprechenden technischen und Qualitätssicherungsteams kommuniziert, sofern vom beschaffenden Werk keine anderweitigen Vorgaben gemacht wurden. Die Rückverfolgbarkeitsanforderungen für die Produktion von Prototypen werden von Magna festgelegt und müssen vom Lieferanten erfüllt werden. Ein Los muss eine bestimmte Anzahl von Bauteilen umfassen und darf höchstens acht Stunden bzw. einen Produktionstag in Anspruch nehmen. Im Falle von bestimmten auf Rohstoffen basierenden Materialien sind Methoden wie Färbepartien oder Stahlcoils zulässig. Eine Genehmigung für eine Rückverfolgbarkeitsmethode, die mehr als acht Stunden bzw. eine Produktionsschicht in Anspruch nimmt, ist bei der Qualitätssicherungsabteilung des Werks einzuholen. Der Lieferant muss für die Implementierung und Verwaltung einer effektiven FIFO-Methode zur Bestandsrotation sorgen. Ein Verstoß gegen die Rückverfolgbarkeitsanforderungen kann eine Nichtabnahme des Materials sowie die Vorlage einer Liste fehlerhafter Materialien nach sich ziehen. Rückverfolgbarkeitsberichte müssen während des gesamten Produktlebenszyklus (einschließlich Wartung) und noch ein Jahr darüber hinaus aufbewahrt werden und zugänglich sein. Abweichungen bei der Aufbewahrung von Rückverfolgbarkeitsberichten sind nur auf Grundlage voriger schriftlicher Genehmigung durch Ihre beschaffenden Werke gestattet. Controlled Shipping Entsprechend den Vorgaben von Magna müssen Lieferanten ihre Produkte zertifizieren lassen, nachdem ein Los zurückgewiesen wurde. Tritt dieser Fall auf, wird eine der folgenden zwei Vorgehensweisen für Controlled Shipping angewendet: 27

28 Supplier conducted sort and certification of subsequent part shipments, and Third party sorting and certification All controlled shipping actions are the responsibility of the supplier to coordinate and manage. Any third-party arrangements, not specifically directed by Magna, must be reviewed and approved by the procuring Magna plant(s). Continued part supply to Magna must meet released quantities and without supply interruption. The supplier and the Magna plant will agree on the method to be used to identify all certified material. Suppliers who are under controlled shipping or containment conducted by a third party, or external source, must notify all Magna plants they ship product to, of the containment activity. Sortierung und Zertifizierung von folgenden Teilelieferungen durch den Lieferanten Sortierung und Zertifizierung durch eine Drittpartei Für die Koordination und die Verwaltung aller Maßnahmen für Controlled Shipping ist der Lieferant zuständig. Alle Vereinbarungen mit Drittparteien, die nicht ausdrücklich von Magna vorgegeben wurden, müssen von den beschaffenden Magna-Werken überprüft und genehmigt werden. Die weitere Teilelieferung an Magna muss den vereinbarten Abrufmengen entsprechen und ohne Unterbrechung erfolgen. Der Lieferant und das Magna-Werk legen gemeinsam fest, welche Methode zur Identifizierung des zertifizierten Materials verwendet werden soll. Lieferanten, die dem Controlled Shipping bzw. Maßnahmen zur Schadensbegrenzung durch eine Drittpartei oder einen externen Akteur unterliegen, müssen alle Magna-Werke, die sie beliefern, über diese Vorkehrungen zur Schadensbegrenzung in Kenntnis setzen. 28

29 Eskalationsverfahren für Lieferanten CORPORATE/GLOBAL (R) Corporate SQM (R) Vice-Presidents Purchasing (S) Plant purchasing/quality (S) Group SQM Lead (S) Group Purchasing/Quality (s) Commodity/Lead Buyer (I) Group Operations V.P. E-3 Escalation Level 3 - Notification to Registrar - Top level escalation meeting - Level 2 containment (Mandatory) - New business hold/resource - Supplier rating Red GROUP/SBU/REGIONAL PLANT (R,S) Group SQM/SQA Lead (R,S) Corporate SQM (S) Plant purchasing/quality (S) Group Purchasing/Quality (S) Commodity/Lead Buyer (I) Vice-Presidents Purchasing E-1 Escalation Level 1 (R,S) Plant Quality - Division notification to supplier (R,S) Plant Purchasing - Level 1 containment (Option) (S,I) GM/AGM - Corrective actions due - Notify Corporate SQA/SQD - Supplier rating Yellow E-0 Standard Process Potential Plant New Business Hold Supplier rating updatedin databases Quality Alert issued to applicable divisions - Performance monitoring - Normal non-conformance process - Supplier rating Green E-2 Escalation Level 2 - Magna notification to supplier - Level 2 containment (Option) - Supplier Assessment - Potential new business hold - Supplier rating Yellow/Red Potential Group New Business Hold Potential Regional/Global New Business Hold Supplier rating updated in databases Formal development plan implemented E1 Exit Criteria: - Corrective actions for all systemic failure modes - Sustained performance improvement - Magna (plant) approval New business hold (regional) New business hold (global) Supplier rating updated in databases Re-source plan (non-directed business only) Customer negotiation (directed only) E2/E3 Exit Criteria: - Corrective actions for all assessment open issues - Containment defects at/below agreed targets - Minimum 6 months at approved performance levels ROLES (R) - Responsible (S) - Support (I) - Inform 29

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Neuerungen und Anpassungen rund um ISO/IEC 27001:2013

Neuerungen und Anpassungen rund um ISO/IEC 27001:2013 Neuerungen und Anpassungen rund um ISO/IEC 27001:2013 Erfahrungsbericht eines Auditors Uwe Rühl 1 Uwe Rühl Kurz zu meiner Person Externer Client Manager (Lead Auditor) für ISO/IEC 27001, ISO 22301 und

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales 1 Allgemeine Informationen / General information Firmenname: Company name: Straße: Street: Postfach: PO box: PLZ/Ort: Zip code/ City: Telefon/ Fax: Telephone/ Fax: Mitarbeiterzahl: Number of employees

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Implementierung von IEC 61508

Implementierung von IEC 61508 Implementierung von IEC 61508 1 Qualität & Informatik -www.itq.ch Ziele Verständnis für eine mögliche Vorgehensweise mit IEC 61508 schaffen Bewusstes Erkennen und Behandeln bon Opportunitäten unmittelbaren

Mehr

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering,

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Manfred Broy Lehrstuhl für Software & Systems Engineering Technische Universität München Institut für Informatik ISO 26262 Functional

Mehr

DOT. implantsource. Qualitätsmanagement. Innovative Produkte für die Medizin. Prof. Dr. H.- G.Neumann DOT

DOT. implantsource. Qualitätsmanagement. Innovative Produkte für die Medizin. Prof. Dr. H.- G.Neumann DOT DOT implantsource Qualitätsmanagement Innovative Produkte für die Medizin Prof. Dr. H.- G.Neumann DOT Medizinprodukt - Begriff Medizinprodukte Medizinprodukte nach 3 MPG sind alle einzeln oder miteinander

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Anforderungen, KEFs und Nutzen der Software- Prozessverbesserung

Anforderungen, KEFs und Nutzen der Software- Prozessverbesserung Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment 1. Allgemeine Informationen / General Contact Data Firmenname Supplier s name Adresse Address Postleitzahl / Ort Postal Code / City Telefon Allgemein General Telephone Fax Allgemein General Fax E-Mail

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

GLOBALE LIEFERANTEN- ANFORDERUNGEN VON MAGNA

GLOBALE LIEFERANTEN- ANFORDERUNGEN VON MAGNA GLOBALE LIEFERANTEN- ANFORDERUNGEN VON MAGNA ABSCHNITT INHALT SEITE 1. Einführung 1.1 Beziehung von Magna zu seinen Lieferanten 3 1.2 Kommunikation Bekanntgabe von Änderungen 4 1.3 Kontinuierlicher Lieferstrom

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

DVMD Tagung Hannover 2011

DVMD Tagung Hannover 2011 DVMD Tagung Hannover 2011 Vorstellung der Bachelorarbeit mit dem Thema Schwerwiegende Verstöße gegen GCP und das Studienprotokoll in klinischen Studien - Eine vergleichende Analyse der Regularien der EU-Mitgliedsstaaten

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Verantwortung und Ethik in der Informatik

Verantwortung und Ethik in der Informatik Verantwortung und Ethik in der Informatik - Ethische Kodizes internationaler Informatikerverbände Michael Fuchs Ablauf DGI Fakten Codex ACM Fakten Codex VDI Vergleich von GI und DGI Eigene Meinung Michael

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

Änderungen ISO 27001: 2013

Änderungen ISO 27001: 2013 Änderungen ISO 27001: 2013 Loomans & Matz AG August-Horch-Str. 6a, 55129 Mainz Deutschland Tel. +496131-3277 877; www.loomans-matz.de, info@loomans-matz.de Die neue Version ist seit Oktober 2013 verfügbar

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun?

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? TAV Düsseldorf 15./16.2.2007 Arbeitskreis Test eingebetteter Systeme Dr. Uwe Hehn Uwe.Hehn@methodpark.de Gliederung Reifegradmodelle Übersicht über

Mehr

Lieferantenselbstauskunftsbogen Self rating form for suppliers

Lieferantenselbstauskunftsbogen Self rating form for suppliers Lieferantenselbstauskunftsbogen Self rating form for suppliers 1. Allgemeine Angaben zum Unternehmen General information on the company Name Name: Straße Street: PLZ Postal Code Ort City: Land Country:

Mehr

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail Project Management Tabs into Item Detail A PLM Consulting Solution Public This consulting solution enables you to streamline your portfolio and project management process via an integrated UI environment.

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft Version 1.5 / AP087-F01 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft A Company of the SWAROVSKI Group www.tyrolit.com Supplier questionnaire / Lieferantenselbstauskunft 2 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Mehr

3/22/2010. Was ist Business Continuity? Business Continuity (Vollversion) Interface to other operational and product processes

3/22/2010. Was ist Business Continuity? Business Continuity (Vollversion) Interface to other operational and product processes Business Continuity Management für KMUs Hagenberg, 24 März 2010 Dr. L. Marinos, ENISA Was ist Business Continuity? Business Continuity ist die Fähigkeit, die Geschäfte in einer akzeptablen Form fortzuführen.

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union

Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union 5. Deutsches CSR Forum Forum EnviComm Stuttgart, 28. April

Mehr

Prozessmanagement-Summit 2007. Definierte Standardprozesse als Grundlage für erfolgreiche Service Level Agreements

Prozessmanagement-Summit 2007. Definierte Standardprozesse als Grundlage für erfolgreiche Service Level Agreements Prozessmanagement-Summit 2007 Definierte Standardprozesse als Grundlage für erfolgreiche Service Level Agreements andreas@nehfort.at www.nehfort.at Agenda - SLAs: Die Anforderungen nach ISO 20000-1 - Service

Mehr

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Beratung Business Analytics Software Entwicklung Datenmanagement AGENDA Der Kreislauf für die Betrugserkennung

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04

CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04 CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04 Reorganization of Trader Assistants and acceptance of external Traders Exams Dear Trading Participants, We would like to inform you about changes regarding the function

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated Assetwise Asset Lifecycle Information Ulrich Siegelin Agenda Was bedeutet Asset Lifecycle Information? AssetWise Technischer Überblick Positionierung von Bentley s AssetWise Einsatz und Arbeitsweise von

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Konsultationspapier Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Anmerkung Dieses Dokument wird zur Konsultation an alle im Rahmen eines Gesetzesvorschlags zur MwSt.-Fakturierung betroffenen

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger -

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Göttingen, 25. Februar 2014 Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Bert Bosseler (Prof. Dr.-Ing.) - Wissenschaftlicher Leiter - IKT Institut für

Mehr

ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien

ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien Der heilige Gral des Service Management Was ist ein Standard? Was ist Best / Good Practice? Standard

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr