Stabil und hochverfügbar.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stabil und hochverfügbar."

Transkript

1 Stabil und hochverfügbar.

2 Der nscale Server. Der nscale Server ist das Herz der Informationsplattform nscale und das Ergebnis langjähriger erfolgreicher Forschungsarbeit der Ceyoniq Technology GmbH. Er vereint mehrere wesentliche Komponenten: die Speicher-Ebene (nscale Server Storage Layer), die Anwendungs-Ebene (nscale Server Application Layer), den nscale Pipeliner zum Im- und Export von Daten sowie zahlreiche Schnittstellen für eine hohe Integrationsfähigkeit in bestehende IT-Systeme. Der nscale Business Layer, die Ceyoniq-eigene Infrastruktur für betriebswirtschaftliche Anwendungen, vervollständigt den Umfang. Als zentrale grafische Konfigurationsoberfläche zur Administration für alle Komponenten dient der nscale Administrator-Client. Offen und zukunftssicher. Auf Basis einer konstanten Server-Architektur werden alle nscale Server-Komponenten konsequent weiterentwickelt und um technische Innovationen erweitert. Dabei wird großer Wert auf die Stabilität der Schnittstellen gelegt. Somit ist gewährleistet, dass die in nscale abgelegten Daten und Informationen auch nach vielen Jahren zuverlässig gelesen werden können. Der nscale Server ist eine stabile, sichere und zugleich äußerst flexible Plattform. Alle Ansprüche an eine moderne und offene IT-Infrastruktur werden vollends erfüllt. So sind Unternehmen unterschiedlichster Branchen für die Anforderungen der Zukunft gewappnet. Der nscale Server Storage Layer, der nscale Server Application Layer und die Schnittstellen bilden eine Einheit. Zusammen mit dem nscale Pipeliner und dem nscale Business Layer bilden sie den nscale Server.

3 1. nscale Server Storage Layer. Der nscale Server Storage Layer stellt die Speicher-Ebene des nscale Servers dar und gewährleistet die langfristige, revisionssichere Archivierung von Inhalten aller Art. Als Backend verwaltet er die Ablage von Objekten, steht im Austausch zu Speicher-Subsystemen und stellt die Verfügbarkeit der gespeicherten Daten sicher. Der Anwender nutzt sämtliche Vorteile komfortabel über eine sehr einfache Schnittstelle, durch seine heterogene Speicherlandschaft ist der nscale Server Storage Layer überdies für den Administrator äußerst unkompliziert zu bedienen. Der nscale Server Storage Layer wurde in C++ implementiert und arbeitet über Storage Adapter mit Storage Services zusammen. Ein Storage Adapter beschreibt die spezifische Schnittstelle zu einem Speichermedium. Auch zukünftige, neue Speichertechnologien können über Storage Adapter integriert werden. Da man auf diese Weise auf alle Speichertechnologien mit einer einheitlichen Schnittstelle zugreifen kann, bietet nscale allen Anwendungen eine virtuelle Sicht auf den gesamten Speicher. Beständig. Flexibel. Gesetzeskonform. Der nscale Server Storage Layer verknüpft logische Verweise auf ein Dokument mit der physikalischen Ablage des Dokumentes auf dem Speichermedium. Dabei werden beliebige Datenobjekte entgegengenommen, eine Kennung macht sie eindeutig identifizierbar. Über diese ist das Originaldokument jederzeit abrufbar. Es spielt keine Rolle, auf welchem Speicher-Backend und mit welcher Zusatzverarbeitung die Daten abgelegt wurden: Der Anwender kann jederzeit über die gewünschten Informationen verfügen. Fingerprinting HD-Adapter HD-Speicher NetApp- Adapter NetApp- Speicher Archive- / Retrieval-Schnittstelle Kompression Caching-Ebene Verarbeitungspipeline Speicher-Ebene iternity- Adapter iternity- Speicher Containerisation Single-Instance-Speicherung etc. etc. Verschlüsselung Remote-Server- Adapter Remote-Storage Layer-Server NoSQL-Meta-Datenbank Der nscale Server Storage Layer. Details. Plattformen. Der nscale Server Storage Layer ist ein plattformneutraler Service auf Basis von C++. Dadurch ergeben sich enorme Vorteile etwa ein minimaler Ressourcenverbrauch und eine erhöhte Performance. Unterstützte Plattformen sind Microsoft Windows, Linux, IBM AIX, Sun Solaris und HP/UX. Der nscale Server Storage Layer kann unter den Standard-Virtualisierungs-Systemen VMware und Xen betrieben werden. Storage-Systeme. Dokumentendaten können auf einer Vielzahl von Storage-Backends und ebenso parallel gespeichert werden. Die klassischen optischen Datenträger werden genauso unterstützt wie moderne Anbieter, zum Beispiel NetApp NearStore, EMC Centera, Celerra, VNX und DataDomain, FAST LTA Silent Cube, Hitachi HCAP, HP icas, iternity, Fujitsu Eternus CS800, Eternus CS High-End oder IBM Tivoli Storage Manager. Standardaufbau Brandabschnitt A Brandabschnitt B Storage-Layer 1 Storage-Layer 2 HD 1 HD 2 nscale Server Storage Layer: Distributed Service-Technologie.

4 Storage-Umzug. Der nscale Server Storage Layer unterstützt Storage-Umzüge durch die permanente Integration neuer Systeme bzw. neuer System-Generationen. Darüber hinaus ermöglicht die Reorganisationsfunktion die Storage-Plattform einfach zu wechseln ohne Störung der Arbeitsabläufe. Mit dem nscale Server Storage Layer sind auch lang andauernde Umzüge großer Datenbestände auf neue Speichertechnologien einfach umgesetzt. Der nscale Administrator ermöglicht einen Live-Blick auf laufende Aufträge wie zum Beispiel die Reorganisation von Speichergeräten. Speicher-Strategien. Durch das integrierte Cache-Konzept des nscale Server Storage Layers ist bei Bedarf eine abgestufte Speicher-Strategie mit schnellem Kurzzeit- und langsameren Langzeitspeicher realisierbar. Speicher-Verarbeitung. Im nscale Server Storage Layer wird die Behandlung von Daten über die Definition von Speicherklassen geregelt. Für den Anwender sind jedwede Eigenschaften der abgelegten Daten dabei vollkommen transparent. Sämtliche Verarbeitungsschritte, die direkt mit der Speicherhaltung verbunden sind, werden bearbeitet. So ist für jede Speicherklasse einfach auswählbar, ob die Dokumentendaten komprimiert oder verschlüsselt abgelegt werden sollen. Auch ein digitaler Fingerabdruck oder die Speicherung per Single-Instance-Verfahren können jederzeit leicht hinzugefügt werden. Der nscale Server Storage Layer sorgt für die optimale Nutzung des Speichersystems, indem automatisch mehrere Dokumente zu einem Container zusammengezogen werden, wenn die einzelnen Datenblöcke zu klein für das gewählte Speichersystem sind. Darüber hinaus unterstützt der nscale Server Storage Layer die Compliance-Funktionen von Speichersystemen durch flexibel einstellbare Aufbewahrungsfristen von Dokumenten. Ohne Begrenzung. Der nscale Server Storage Layer bietet die unbegrenzte Speicherung von Dokumenten. Durch die hochperformante NoSQL-Datenhaltung kann das System in konstanter Zeit auf jedes Server- Dokument zugreifen. Es spielt also für das Ablegen und Aufrufen von Dokumenten keine Rolle, ob mehrere Tausend oder aber Millionen von Dokumenten gespeichert wurden.

5 Beste Voraussetzungen. Hochverfügbarkeit seitens des nscale Server Storage Layers wird in der Regel durch den Einsatz von Distributed Services erreicht. Dabei wird der komplette Datenbestand an einen weiteren nscale Server Storage Layer weitergeleitet. Dies kann bei Auswahl eines geeigneten Speicher-Backends (NetApp, EMC Centera, IBM DR 500 etc.) auch durch die bloße Weiterleitung der reinen Verwaltungsinformationen der Dokumentenverwaltung geschehen. Eine Redundanz des Datenbestandes wird dann auf Seiten des Speicher-Backends umgesetzt und ist für den nscale Server Storage Layer transparent. Über den Distributed Service können auf einfache Weise unbegrenzt viele Systeme zu einem verteilten System verbunden werden. Dies ist von großem Vorteil beim Eintreten von einer oder mehreren hohen Anforderungslagen für die ein einzelnes System nicht ausreicht. Beispiele sind neben der Forderung von Hochverfügbarkeit auch die Lastverteilung bei fachlich motivierter Aufteilung von Daten oder bei Abbildung einer verteilten Unternehmenslandschaft. Storage-Systeme Storage-Systeme New York Berlin Storage-Systeme Storage-Systeme Storage-Systeme nscale Server Storage Layer: Kaskadierter Aufbau. Vorteilhafte Kombinationen. Eine beliebte Konfiguration des nscale Server Storage Layers ist die Verteilung von zwei oder mehreren Storage Layer-Systemen auf verschiedene nationale oder internationale Standorte eines Unternehmens. Dieser verteilte Aufbau bietet einen enormen Mehrwert: Die Ausfallsicherheit des nscale Servers maximiert sich, auch wird die Lastverteilung optimiert. Ebenso lässt sich die internationale Datenverfügbarkeit sicherstellen bei gleichzeitiger Einhaltung der in dem jeweiligen Staat gültigen Richtlinien zur Datenhaltung.

6 2. nscale Server Application Layer. Die zweite Komponente des nscale Servers stellt der nscale Server Application Layer dar. Dieser besticht durch Offenheit und Flexibilität. Für unternehmensspezifische Anpassungen können die bestehenden Funktionen spielend leicht erweitert, verändert oder ergänzt werden. Er lässt sich flexibel skalieren und ermöglicht arbeitsintensive Aufgaben (wie Benutzeranfragen oder Systemaufgaben) auf verschiedene Knoten aufzuteilen. Ganz gleich, wie viele Anwender parallel im System arbeiten und auf Daten zugreifen höchste Zugriffskapazitäten und maximale Arbeitsleistung sind garantiert. Flexibilität. Innovation. Kompetenz. Der nscale Server Application Layer ist wie der gesamte nscale Server auch modular aufgebaut. Bereits bei der Installation werden verschiedene Anwendungsszenarien erstellt und konfiguriert. Auf dieser Basis können ganz einfach erste Abläufe eingerichtet werden. Durch seine unterschiedlichen Schnittstellen gewährleistet der nscale Server Application Layer die unkomplizierte Einbindung in die IT-Infrastruktur eines Unternehmens. AdvancedConnect nscale Connectoren CMIS WebDAV IMAP Custom RMI (gekapselt in http) Application Layer Installation, physikalische Instanz (Java Wrapper) Java Virtual Machine (32-Bit/64-Bit) http Servlet Engine (http, https) Logische Application Layer-Instanz (1..n) Web Connector REST RSS SAP ical Core Server-API (AC) Workflow-Service DMS-Service Konfigurations-Service User-Service etc. Business Logic Plug-ins Transaction Persistenz BPM- Job- Volltext- Session Caching Auditing etc. Management Management Management Content-Provider ORM-Mapper nscale Server Storage Layer ftp, file etc. JDBC Cluster- Kommunikation UDP, TCP LDAP etc. IOC-Container Plug-ins nscale Server Storage Layer MultiServer-API SQL nscale Server Storage Layer Application Layer CORE 1..n Clustering Cluster-Kommunikation UDP, TCP Der nscale Server Application Layer.

7 Details. Der nscale Server Application Layer ist ein autonomer Application Layer, der seine Funktionen als integrierte Services bereitstellt. Während der Anwender über die nscale-clients auf die Services zugreift, steuert der Administrator ebenjene über die nscale-api, die Server-Plug-in- API oder die Workflow-Handler-API. Die vielfältigen Konfigurations- und Managementfunktionen ermöglichen den nscale Server vollständig über eine individuelle Anwendungsprogrammierung zu steuern und ihn zum Beispiel in eine serviceorientierte Architektur (SOA) einzubinden. Innovation. Bei der Entwicklung des nscale Server Application Layers wurde viel Wert auf den Einsatz innovativer Technologien gelegt. So wird zum Beispiel der interne IOC-Container zur internen Verwaltung aller Services und für das Transaktions-Handling eingesetzt. Aufgaben. Als Middleware-Komponente ist der nscale Server Application Layer für die Verarbeitungsprozesse von Daten und Dokumenten wie auch für die Verwaltung der Struktur- und Metadaten zuständig. Die Metadaten und die gesamte fachliche Konfiguration werden in der angebundenen SQL-Datenbank verwaltet. Zur Kommunikation wird standardmäßig das Protokoll HTTP bzw. HTTPS eingesetzt. Prozessoptimierung. Neben Standard-Workflows, wie Umlaufmappe, Wiedervorlage oder Nachricht senden, lassen sich durch den integrierten Prozessdesigner auch komplexe Workflow-Szenarien zur Abbildung individueller Abläufe im Unternehmen einfach definieren. Grafische Oberfläche des nscale Process Designers zur Definition von Workflow-Szenarien. Der Anwendungsprogrammierer modelliert den Prozess, einzelne Elemente repräsentieren verschiedene Funktionen. Social Collaboration. Ein Schwerpunkt des nscale Server Application Layers ist die Bereitstellung eines Collaboration Services, durch welchen die Möglichkeit eröffnet wird, auch teamorientiert arbeiten zu können. nscale unterstützt den Anwender beim geschäftsprozessorientierten Austausch, der Kommunikation und der Diskussion durch neue Möglichkeiten und konkrete Funktionalitäten. Der entscheidende Faktor ist nicht die Option des zwanglosen Austausches der Mitarbeiter, im Kern geht es darum, die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen sie also mit den Geschäftsprozessen zu verknüpfen. Somit wird der fachliche Bezug zwischen der Information und dem Geschäftsprozess hergestellt. Dieser ist für eine sinnvolle, optimale Nutzung entscheidend.

8 Kontrolle. Um Revisionssicherheit zu gewährleisten, protokolliert die Audit- und Protokoll-Engine jede Änderung im System. Auf diese Weise ist der gesamte Lebenszyklus eines Dokumentes, eines Geschäftsprozesses oder auch jede Konfigurationsänderung lückenlos nachweisbar. Gekoppelt mit Handlungsempfehlungen zur Verfahrensbeschreibung bietet das System so ein hohes Maß an Sicherheit. Informationen. Die integrierte Nachrichten-Engine bietet für jeden Benutzer die Möglichkeit, sich zu ausgewählten Themen über Änderungen informieren zu lassen. Die Nachrichten werden als RSS-Feed bereitgestellt und sind in allen gängigen RSS-Readern wie z. B. Microsoft Outlook einfach abrufbar. Anpassungen. Der nscale Server Application Layer bietet vielfältige vorkonfigurierte Standard-Funktionen und -Szenarien, die über umfangreiche und Plug-in-Schnittstellen ganz einfach individuell verändert werden können. Auf diese Weise ist es möglich, Workflow-Aktionen über die nscale-api hinzuzufügen, Fremdsysteme anzubinden sowie Standard-Funktionen zu erweitern oder zu überschreiben. So kann zum Beispiel der nscale Standard-Workflow Umlaufmappe sofort im Unternehmen eingesetzt oder auch speziell angepasst werden. Die Umsetzung von unternehmensspezifischen Anforderungen wird optimal unterstützt. Minimaler Aufwand. Über die zentrale Administrationsoberfläche des nscale Servers lassen sich viele Operationen zum Customizing des nscale Server Application Layers mithilfe von Assistenten (Wizards) durchführen. Vorteil daran ist, dass der Aufwand zur Einarbeitung für den Administrator auf ein Minimum reduziert wird. Die Anpassungen der Datenbank müssen dabei nicht manuell vorgenommen werden, diese führt der nscale Server automatisch durch. Optionen. Einzelne Benutzer sowie ganze Benutzergruppen sind optional über LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) unkompliziert in das nscale-system integriert. Für die Auswertung und Überwachung der Geschäftsprozesse steht optional die Business Activity Monitoring Engine (BAM) zur Verfügung. Darüber hinaus können sämtliche nscale-komponenten über die nscale Monitoring Console überwacht werden. Der Screenshot stellt einen Ausschnitt aus der Administrationssicht des nscale Servers dar. Das Rechtemodell von nscale wird als interaktive Grafik angezeigt, sodass die konkreten Administrationspunkte direkt bearbeitet werden können.

9 Vorgänge im Detail. Wird eine Anfrage an den nscale Server Application Layer gestellt, durchläuft diese vor der Ausführung mehrere interne Schichten, welche vorwiegend durch den zentralen IOC-Container (Inversion of Control) verwaltet werden. Programmatisch eingebundene Interceptoren (Entwurfsmuster) werden zusätzlich angesprochen. Dabei werden verschiedene Aufgaben bearbeitet und durchlaufen, z. B. das Transaktions-Handling, die Lizensierung, Versionierung und Protokollierung, Plug-ins oder das Session-Handling. Operationen auf relationale Daten laufen auf Basis des entsprechenden Objektes ab, ein integriertes O/R-Framework (ORM) bildet dabei die Schnittstelle zur relationalen Datenbank. Die technische Verbindung wird unabhängig von der verwendeten Datenbank über die Schnittstelle Java Database Connectivity (JDBC) hergestellt. Der zukunftsgerichtete und einfach zu pflegende Code ist durch den IOC-Container und durch die rigorose Aufgabentrennung gewährleistet. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Anwendungsentwickler kann sich auf seine fachliche Aufgabe konzentrieren, denn der Zeitaufwand für die technische Umsetzung (Transaktionen, Rechteauswertung, Versionierung etc.) bleibt ihm erspart. Ablauf einer Anfrage. Die Anfrage kann vom Anwender zum Beispiel über die clientseitig eingebundene Schnittstelle Advanced Connect (AC) formuliert werden. Dabei wird eine Verbindung zwischen dem AC des Clients und dem WebConnect des nscale Server Application Layers hergestellt. Um eine maximale Performance zwischen Client und Server zu gewährleisten, wird die Anfrage innerhalb des HTTP-Requests als Hessian-Request verpackt. Auf Server-Seite wird die Anfrage entschlüsselt sowie die Authentifizierung des Anwenders über nscale Server Application Layer-eigene Informationen oder über eine LDAP-Anfrage durchgeführt. Nach erfolgreicher Authentifizierung wird serverseitig ein Session Object erzeugt, welches mit den Rechten des Anwenders versehen wird. Dadurch bleibt ebenjenes sowie die damit verbundene Rechtestruktur erhalten, auch wenn sich der Anwender zwischendurch abmelden sollte. Der Anwender kann nun zur weiteren Bearbeitung der Anfrage beliebige Funktionen des nscale Server Application Layers nutzen.

10 3. nscale Business Layer Was macht eine Plattform für einen Anwendungsentwickler attraktiv? Moderne Technologien sind zweifelsohne wichtig, schlussendlich jedoch auch nur Mittel zum Zweck. Auf welcher technologischen Basis eine Fachanwendung implementiert ist, spielt für den Endanwender letztlich keine wichtige Rolle. Für den Entwickler von Fachanwendungen ist die eingesetzte Technologie auch nur insofern wichtig, ob er sie kennt oder ob entsprechende Ressourcen verfügbar sind. Was ist dann aber von Bedeutung? Einen wesentlichen Faktor stellt die Zeit dar. Wie viel Zeit benötigt der Anwendungsentwickler für die Implementierung einer konkreten Anwendung? Was bietet ihm dabei die Plattform und an was muss er alles denken? Im Idealfall muss sich der Entwickler nur um die umzusetzende Fachlichkeit kümmern, jeglicher technische Overhead wird ihm abgenommen. Dies ist nicht nur ein moderner Ansatz, er ist vor allem effektiv, weil er den Entwickler seine Arbeit machen lässt ohne ihm zusätzliche Zeit abzuverlangen. Werden nun noch FAQs und Tutorials bereitgestellt und alles zusammen auf einer seit Jahren bewährten Basis platziert, ist die optimale Grundlage für die schnelle, effektive und erfolgreiche Entwicklung von Fachanwendungen geschaffen. Der nscale Business Layer erweitert den nscale Server um eine weitere Ebene, die es Partnern und Anwendungs entwicklern ermöglicht, einfach und effektiv Anwendungen zu entwickeln. Er enthält Daten modelle, Strukturen und Austauschkanäle, die für die Erstellung und die erfolgreiche Platzierung von fachlichen Geschäfts anwendungen, hier auch Business Apps genannt, benötigt werden. Business App Business App Business App Business Layer API Fristenverwaltung Kontakte Kalender etc. Strukturen, Objektmodell, Dokumentklassen, Attribute nscale Server API Die Grafik zeigt den nscale Business Layer (grau). Er stellt eine neue Schnittstelle und ein betriebswirtschaftliches Grundszenario zur Verfügung. Business Apps können dabei autonom arbeiten oder auch untereinander kommunizieren.

11 Der nscale Business Layer schafft eine definierte Umgebung, eine Sandbox, die weitere Vorteile bietet. So können Entwickler auf vorgefertigte Strukturen und Objekte zugreifen. Dabei sind es vor allem die fachlichen Strukturen, die dies so interessant machen. Der nscale Business Layer bietet unter anderem ein Kalender- und Kontaktmanagement sowie diverse bereits vorhandene und sofort nutzbare fachliche Dokumentklassen und Attribute. inklusive Kontakte Kalender Fristenverwaltung Mit dem nscale Business Layer stehen Ihnen fertige Module zur Verfügung, beispielsweise ein Kontaktmanagement oder ein Kalender. Der nscale Business Layer stellt eine Struktur zur Verfügung, die es erlaubt, dass sich einzelne Anwendungen untereinander austauschen können oder aber völlig autonom arbeiten je nach gewünschtem Einsatzgebiet. Business Apps werden dem Anwender über den n-store (Ceyoniq-eigener App Store) in einer Try and Buy-Variante angeboten. Sie können damit wie die bekannten Smartphone und Tablet Apps vermarktet werden. Der nscale Business Layer ist ein einzelner Baustein, eingebettet in eine durchdachte Struktur von Modulen und Technologien inklusive eines erweiterten Partnerkonzeptes. Ceyoniq Partnermanagement nscale App Store nscale Business Layer nscale Server Bausteine für eine erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung von Business Apps.

12 Was macht eine Business App so interessant? Die Erstellung einer Anwendung als Business App ist vor allem deshalb interessant, weil die Apps über den n-store vermarktet werden können. Analog zu einer App für das Tablet oder Smartphone werden die Business Apps einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt. Der n-store (nscale App Store) wird von der Ceyoniq Technology GmbH bereitgestellt und gewartet. Der Screenshot zeigt die nscale smart HR-App. Sie basiert auf dem nscale Business Layer und ist Teil der nscale Smart Business Solution.

13 Wie erfolgt die technische Umsetzung? Technisch besteht eine Business App aus einer oder mehreren Java-Klassen. Ähnlich einem nscale Server Plug-in implementiert die Business App ein Interface, welches sicherstellt, dass die jeweilige Klasse als Business App auf dem Business Layer lauffähig ist und gleichzeitig Zugriff auf alle zur Verfügung gestellten Ressourcen erhält. Die konkrete Softwareverteilung erfolgt dabei als JAR-Datei. Die JAR-Datei enthält dabei alle von der Business App benötigten Klassen und Ressourcen. Über den nscale Administrator werden die Business Apps zentral eingerichtet und verwaltet. Neue Apps und auch neue Versionen von Apps werden über den n-store bereitgestellt. Apps können untereinander kommunizieren oder völlig autonom agieren. Dies ist Teil der Administration und kann für Business Apps beim Deployment eingestellt werden. Vorteile und Schwerpunkte. Fertige Module: Kontaktmanagement, Fristenverwaltung und Terminkalender sind sofort nutzbar Durchdachtes Gesamtkonzept: Auf dem bewährten nscale Server und einem erweiterten Partnermanagement basierend Spezifizierung: Der nscale Business Layer basiert auf standardisierten Komponenten. Seine Spezifikation beschreibt alle Aspekte des Einsatzes, einschließlich Datentypen, Lebenszyklen der Komponenten und der Rollenverteilung Skalierbarkeit: Ressourcenmanagement und Skalierungs-Algorithmen übernimmt der bewährte nscale Server, diese bedürfen durch den Anwendungsentwickler keiner weiteren Beachtung Der Screenshot zeigt den nscale Kalender; eine nscale Business App, die auf Basis des nscale Business Layers verfügbar ist.

14 4. Schnittstellen. Höchste Integrationsfähigkeit das zeichnet den nscale Server aus. Funktionsorientierte, zertifizierte Schnittstellen setzen auf verschiedenen Ebenen des nscale Servers an. Die Anforderungen von Unternehmen an eine moderne IT-Infrastruktur werden perfekt erfüllt, sowohl server- als auch clientseitig. Intelligent. Leistungsfähig. Offen. Unabhängig davon, ob eine Anbindung an ERP/CRM-Systeme, -Clients, Fachapplikationen oder Nachrichtensysteme gefordert wird und ganz gleich, ob es sich dabei um Anwendungen auf Basis von Microsoft Windows, Linux oder Mac OS X handelt: Das intelligente Schnittstellen-Konzept des nscale Servers erfüllt sämtliche Ansprüche an ein effektives Informationsmanagement. Offen und flexibel. nscale Server: Die Schnittstellen API Protokolle Strukturen HTTP REST/ SOAP HTTP XML JSON HTML Plain ATOM ATOM ICS HTTP HTTP HTTP Archivschicht Applikationsschicht Präsentationsschicht CIFS Content Provider HTTP CIFS FTP Network-Attached- Speicher IMAP Base Connect WebDAV HTTP CMIS SAP HTTP REST Advanced Connect (.NET, Java, COM) Plug-ins FTP Cloud-Speicher Standard- Aufgaben REST REST REST RSS Workflow- Aktionen Such-RSS Benutzermanagement Dokumentenmanagement Workflow Base Connect (C++, Java) Archiv ICS Pipeliner Plug-ins Die vielfältigen Schnittstellen des nscale Servers setzen auf unterschiedlichen Ebenen an.

15 Details. Der nscale Server zeichnet sich durch eine Vielzahl an Schnittstellen (Application Programming Interfaces, APIs) aus. Unterstützt werden verschiedene Sprachen (Java,.NET, COM etc.), Protokolle (HTTP, IMAP, FTP, WebDAV, CMIS etc.) sowie unterschiedliche Formate (XML, HTML, JSON, Atom etc.). nscale API. Die Standard-Schnittstelle des nscale Servers ist der Advanced Connect (AC). Dieser stellt alle Funktionalitäten als gesonderte Services bereit und ist über Java, Visual Basic und.net ansprechbar. Um eine Überfrachtung zu vermeiden, werden die Funktionalitäten in einzelne Services gruppiert. Der umfangreiche AC wird zum Beispiel von den nscale-clients (nscale Cockpit, nscale Desktop, nscale Desktop Web, nscale Administrator) genutzt. Darüber hinaus bietet der Base Connect (BC) einen direkten, vom nscale Server Application Layer unabhängigen, Zugriff auf die Funktionalitäten des nscale Server Storage Layers. IMAP. Das Internet Message Access Protocol bindet marktrelevante -Clients ein (z. B. Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird) und ermöglicht so die Nutzung der gewohnten -Funktionen wie auch den Zugriff auf nscale-objekte. REST. Representational State Transfer gewährleistet den Abruf von Informationen aus dem nscale-system per URI in beliebige Server, ERP/CM- und Nachrichten-Systeme sowie in Fachapplikationen. Um ein intuitives und leistungsfähiges Arbeitsszenario sicherzustellen, erfolgt die konkrete Präsentation der Responses im HTML-, XML- oder JSON-Format unter besonderer Berücksichtigung der webgerechten Darstellung. RSS. Really Simple Syndication ermöglicht den Nutzern beliebige nscale-objekte durch die Mitteilung von Aktualisierungen zu überwachen. RSS-Feeds werden in einem standardisierten XML-Format bereitgestellt und in dem gewohnten -Client (z. B. Microsoft Outlook, Novell GroupWise) angezeigt. CMIS. Der Content Management Interoperability Service ermöglicht die Ansprache aller nscale Server-Funktionalitäten aus dem Web. Die Nachrichtenübermittlung erfolgt mittels des Netzwerkprotokolls SOAP. SAP. Die speziell entwickelte SAP ArchiveLink-Schnittstelle gewährleistet neben der unkomplizierten Archivierung von Daten oder Drucklisten auf dem nscale Server vielfältige weitere Funktionen, z. B. die Übernahme von gescannten Dokumenten, den Import von Indexdaten aus SAP, die nscale-volltextsuche auf SAP-Dokumente sowie die Verknüpfung von SAP-Objekten mit nscale-dokumenten oder das Einstellen von nscale-objekten in SAP Business Workflows. icalendar. Sämtliche nscale-kalenderinformationen werden über icalendar in die gängigen Kalender-Clients (z. B. Microsoft Outlook, Novell GroupWise) integriert und dort angezeigt. WebDAV. Benutzer können im Internet mittels WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) so einfach auf ihre Daten zugreifen wie auf eine Online-Festplatte. Unabhängig vom Betriebssystem wird ein dateibasierter Zugriff auf nscale-objekte bereitgestellt. Microsoft SharePoint. Die Interaktion zwischen nscale und Microsoft SharePoint ist über Portlets (Webparts) gewährleistet. Plug-in-API. Bestehende Server-Funktionen können beliebig verändert oder erweitert werden, z. B. das Anlegen, Archivieren oder die Attributänderung von Dokumenten. Dazu bietet der nscale Server Plug-in/Hook-Schnittstellen im Bereich des nscale Server Application Layers und nscale Pipeliners. Auf diese Weise kann der Administrator in beliebige Abläufe eingreifen und diese verändern bis hin zum vollständigen Überschreiben bestehender Funktionalitäten. Ein weiterer Vorteil ist die zeitunabhängige Durchführung arbeitsintensiver Aufgaben. Die Programmierung der Plug-ins erfolgt in Java, dabei kann auf die gesamte nscale Server-API zugegriffen werden. Die Einrichtung der Plug-ins erfolgt bequem über den nscale Administrator.

16 5. nscale Pipeliner. Der nscale Pipeliner stellt die automatisierte Massendatenverarbeitung sicher: Vom Import sehr großer Datenmengen bis hin zu deren Nutzung in Geschäftsprozessen, in kürzester Zeit und unabhängig von Datenstruktur sowie Dateiformat. Schnell. Effektiv. Zuverlässig. Die Eingangsdaten werden über eine dem System angepasste Anzahl von Threads parallel verarbeitet. Zahlreiche hilfreiche Funktionen erlauben ein komfortables Arbeiten. Dazu zählen zum Beispiel umfangreiche Möglichkeiten zur Konfiguration und Überwachung oder die Konvertierung der Dokumenteninhalte. Selbstverständlich ist der Zugriff auf sämtliche im System verfügbaren Informationen über den nscale Pipeliner einfach und unkompliziert möglich. Inhalt Pipeline Server Trennung Attribut-Filter Custom Ablage Datenbank Sonstige Je nach Verarbeitungsart werden aus dem Spool (Stapel) die Dokumente extrahiert. Zur Dokumenten- Verstichwortung werden Attribute aus dem Inhalt oder den Begleit-Dateien extrahiert. Verwendung selbst geschriebener Plug-ins, z. B. Erzeugung von Ersatzdarstellungen. Archivierung der Dokumenteninhalte und/oder Ersatzdarstellungen im nscale Server Storage Layer. Anbindung an den nscale Server Application Layer und/oder selbst definierte Datenbank- Statements für unternehmensspezifische Datenbanken. Abschließende Datei-Operationen. Pug-ins Die Daten werden in einzelnen Verarbeitungsschritten über den nscale Pipeliner in den nscale Server importiert. Details. Enorme Durchsatzraten. Der nscale Pipeliner nimmt Daten für die klassische COLD-Spool-Verarbeitung wie auch für die vnci-verarbeitung entgegen. Die attributierten Daten werden z. B. im XML-Format angeliefert. Optional kann das Eingangsformat angepasst werden. Darüber hinaus gibt es weitere Spezialverarbeitungsarten für besondere Anforderungslagen. Beispiel 1: Verarbeitung von Dokumenten, mit nscale Server Storage Layer-ArcID-Referenz (ohne Archivierung), 64 Threads, ohne Thread-Synchronisation: Dauer < 1 Minute. Beispiel 2: Verarbeitung von Dokumenten, Archivierung und Erstellung einer PDF-Ersatzdarstellung, 64 Threads, ohne Thread-Synchronisation: Dauer ca. 5 Minuten.

17 Vielfältige Konfigurationen. Für die verschiedenen Dokumentenarten (Spool-Klassifikationen) können individuelle Verarbeitungsstrecken (Pipelines) über Konfigurationen festgelegt werden. So lassen sich unternehmensspezifische Anforderungen in die Verarbeitungsstrecken über ein Plug-in-Modell integrieren. Auch verschiedene Konvertierungen von Dokumentinhalten sind konfigurierbar. So können etwa Bild- oder Textformate oder auch Microsoft-Dokumente automatisch in die Formate TIFF oder PDF umgewandelt werden. Beispiel für die Konfiguration eines Verarbeitungsablaufes (Routing). Die einzelnen Verarbeitungsschritte aus verschiedenen Plug-ins können entsprechend ihrer Aufruf-Reihenfolge angeordnet werden. Zu jedem Aufruf wird der Folgeaufruf für den Erfolgs- oder Misserfolgsfall konfiguriert. Zur besseren Übersicht ist die Kette der Erfolgsfälle zusätzlich grafisch dargestellt. Ausgezeichnete Überwachung. Im nscale Administrator-Client können aktuelle Laufzeitinformationen bis ins Detail nachverfolgt werden. Darüber hinaus können durch die Blockverarbeitung des nscale Pipeliners Dokumente von beliebiger Größe verarbeitet werden, ohne dass es zu Performance-Einbußen kommt. Mit dem nscale Administrator-Client wird das Monitoring des Dokumentendurchsatzes online kontrolliert.

18 6. nscale Rendition Server. Der nscale Rendition Server stellt Services und Schnittstellen im Bereich der Textextraktion, Formatkonvertierung und der Ersatzdarstellungserzeugung bereit. Die Funktionalitäten werden beispielsweise vom nscale Server Application Layer verwendet, um Previews und Thumbnails zu erzeugen. Alle Funktionalitäten des nscale Rendition Servers stehen als sauber dokumentierte Schnittstelle überdies unabhängig vom nscale Server bereit. So ist es möglich, die Methoden auch innerhalb von nscale Server- Plug-ins und Workflow Actions sowie außerhalb eines nscale-kontextes für eigene Zwecke zu nutzen. Der nscale Rendition Server stellt seine Schnittstelle per HTTP/REST zur Verfügung, obendrein steht alternativ eine Java API bereit. Der nscale Rendition Server ist über REST-Aufrufe erreichbar. Die REST-Schicht greift über eine API auf Service-Implementierungen zu. Die eigentlichen Dokument-Aufgaben übernehmen Plug-ins. Derzeit bestehen vier Plug-ins, die je nach Anforderung und verfügbarer Lizenz die konkrete Obliegenheit übernehmen. Der Client kann direkt auf die REST-Schnittstelle zugreifen (z. B. auch Browser). Für den Zugriff per Java Client wird wieder die API benutzt und diese per Proxy auf REST-Aufrufe delegiert. Java- Client API API Rendition Server REST- Client HTTP/REST Plug-in 1... Plug-in n Abstrakte Darstellung der Architektur des nscale Rendition Servers.

19 7. nscale Monitoring Console. Um den reibungslosen Ablauf umfangreicher Geschäftsprozesse im IT-Betrieb zu gewährleisten, ist es wichtig, über entsprechende Kontrollfunktionen zu verfügen. Erst damit ist es möglich, Fehler und Störfälle im System rechtzeitig zu erkennen bzw. zu beheben. Die fachliche und technische Überwachung eines Systems während der Laufzeit stellt einen bedeutenden Aspekt zur Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit und der Qualität dar. Im Laufe der Zeit ändert sich das Benutzerverhalten, die verwalteten Datenmengen werden größer, neue Anforderungen werden genannt: Es ergeben sich neue Herausforderungen an das System, welche gegebenenfalls ein Nachjustieren erfordern. Zur aktiven und frühzeitigen Erkennung notwendiger Maßnahmen sind umfangreiche Möglichkeiten zur Überwachung und zum Monitoring essenziell. Überwachung. Kontrolle. Verwaltung. nscale bietet Reporting und Monitoring für jeden Anspruch. Die einzelnen Ausprägungen reichen dabei von der technischen Auswertung der Speicherauslastung im nscale-backend bis hin zur fachlichen Analyse und grafischen Darstellung von Geschäftsprozessdaten mithilfe von Produkten der Business Integration. Fachliche Protokollierungsmöglichkeiten. nscale Server Storage Layer Für das Reporting und die Auswertung der im System gespeicherten technischen Inhalte ermöglicht nscale die Zuschaltung einer Accounting-Funktion. Es kann ausgewählt werden, welche technischen Ereignisse protokolliert werden und somit später zur Verfügung stehen. Bezeichnete Ereignisse sind Archivierung, Ablage auf dem Archiv-Storage, Retrieval und die Löschung von Dokumenten. Die relevanten technischen Parameter, wie Volumen des jeweiligen Vorgangs, komprimiertes Volumen, Datentyp, Ablageort oder dergleichen, werden für jedes Ereignis protokolliert. Daraus resultiert ein regelmäßig fortgeschriebenes Protokoll, welches mit Standard-Reportgeneratoren ausgewertet werden kann. nscale Server Application Layer Bei Bedarf können umfangreiche Protokollinformationen zusätzlich im nscale -Backend archiviert, als csv-format exportiert und über Standard-Tools (z. B. Microsoft Excel) individuell ausgewertet werden. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn Änderungen lückenlos und revisionssicher nachvollziehbar sein müssen. Die erstellten Protokollinformationen erstrecken sich über den gesamten Lebenslauf eines nscale-objektes und umfassen lückenlos jede Änderung. Die Bandbreite reicht dabei von der lückenlosen Nachvollziehbarkeit aller Änderungen innerhalb der Dokumentbereiche bis dahin, nur bestimmte, ausgewählte Aktionen zu protokollieren.

20 Erweitertes Monitoring. Zusätzlich zu den bereits beschriebenen Möglichkeiten bietet die nscale Monitoring Console die Option, über nscale-komponentengrenzen hinweg zentrales Monitoring zu betreiben. Sie stellt ein gesondertes, optionales Modul dar, mit dem sämtliche Systemaktivitäten überwacht werden können. Die nscale Monitoring Console ermöglicht die umfassende Kontrolle über alle nscale-systemkomponenten. Die Performance und Integrität von nscale wird von Sensoren überwacht. Das Monitoring über die Sensoren erfolgt an zentraler Stelle. Der aktuelle Systemstatus kann auf sehr anschauliche Weise in Form von verschiedenfarbigen Ampeln dargestellt werden über den nscale Administrator oder ganz einfach über das nscale Monitor Windows Gadget. Zusätzlich zur visuellen Darstellung können die Statusinformationen automatisch per an den Administrator versendet werden. nscale Monitoring Console: Monitoring der Ressourcen, anschaulich dargestellt in Ampelfarben. Die Sensoren der nscale Monitoring Console können beliebig zusammengefasst und komfortabel als Gruppe überwacht werden. Für unternehmensspezifische Anforderungen ist es möglich, neue Sensoren individuell zu konfigurieren. Überwachungen lassen sich einfach und unkompliziert realisieren. Der Administrator erhält durch aktive Benachrichtigung einen frühzeitigen Hinweis, sollten Grenzwerte überschritten werden. Somit sorgt die rechtzeitige Information über einen kritischen System-Zustand für mehr Sicherheit.

Integrationen in andere Anwendungen, Oberflächen, Prozesse oder Lösungen.

Integrationen in andere Anwendungen, Oberflächen, Prozesse oder Lösungen. nscale Connect Integrationen in andere Anwendungen, Oberflächen, Prozesse oder Lösungen. nscale Connect nscale integrieren. nscale erweitern. Vollen Funktionsumfang nutzen. nscale Connect beschreibt eine

Mehr

Daten transparent verwalten. Integration in Bestehendes. Leichte Bedienung.

Daten transparent verwalten. Integration in Bestehendes. Leichte Bedienung. nscale MS Outlook Integrationen Daten transparent verwalten. Integration in Bestehendes. Leichte Bedienung. Desktop Filesystem Desktop Web Office Integrator mobile MS Outlook Integrationen Cockpit Flexibel

Mehr

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN.

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN. for E-Mail Ohne E-Mail ist der moderne Geschäfts verkehr heute nicht denkbar. Allerdings wird eine wahre E-Mail-Flut für viele Unter nehmen schnell zu einem Problem. Lang wieriges Suchen von E-Mails und

Mehr

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Java Enterprise Edition - Überblick Prof. Dr. Bernhard Schiefer Inhalt der Veranstaltung Überblick Java EE JDBC, JPA, JNDI Servlets, Java Server Pages

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL Einführung Globales Filesharing ist ein Megatrend Sync & Share ist eine neue Produktkategorie

Mehr

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Java Enterprise Edition - Überblick Was ist J2EE Java EE? Zunächst mal: Eine Menge von Spezifikationen und Regeln. April 1997: SUN initiiert die Entwicklung

Mehr

Das Tablet als sinnvolles Arbeitsgerät für mobiles Arbeiten.

Das Tablet als sinnvolles Arbeitsgerät für mobiles Arbeiten. nscale nscale Mobile Das Tablet als sinnvolles Arbeitsgerät für mobiles Arbeiten. nscale Navigator nscale Office nscale Mobile nscale Web nscale Cockpit nscale Explorer nscale Mobile Informationen einsehen

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

agorum core Funktions-Übersicht

agorum core Funktions-Übersicht Software GmbH agorum core Funktions-Übersicht agorum core Funktions-Übersicht Hier erhalten Sie einen Überblick über die Funktionen von agorum core: Integration, Protokolle, Schnittstellen Berechtigungen:

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

COI-BUSINESSFLOW SOAP-SERVER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW SOAP-SERVER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW SOAP-SERVER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow. Als kompetenter

Mehr

DataSpace 2.0 Die sichere Kommunikations-Plattform für Unternehmen und Organisationen.

DataSpace 2.0 Die sichere Kommunikations-Plattform für Unternehmen und Organisationen. DataSpace 2.0 Die sichere Kommunikations-Plattform für Unternehmen und Organisationen. Your data. Your control User A User B Die Datenaustauschplattform mit moderner Software Architektur Datenaustausch

Mehr

nscale smart HR Digitale Personalakte Konkrete Ansicht der App

nscale smart HR Digitale Personalakte Konkrete Ansicht der App nscale Business Apps nscale smart HR Digitale Personalakte Mit dem Einsatz von nscale smart HR lassen sich alle wesentlichen Aufgaben des Personalwesens mühelos bewältigen. Alle relevanten Strukturen zur

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Active Repository und Active Migration Manager

Active Repository und Active Migration Manager Mit der neuen Active Outlook App lassen sich Emails direkt aus Outlook 2013 oder aus Outlook 2013 WebApp archivieren oder auf Storagesysteme auslagern! An Funktionalitäten sind die Archivierung und Auslagerung

Mehr

Integrating Architecture Apps for the Enterprise

Integrating Architecture Apps for the Enterprise Integrating Architecture Apps for the Enterprise Ein einheitliches Modulsystem für verteilte Unternehmensanwendungen Motivation und Grundkonzept Inhalt Problem Ursache Herausforderung Grundgedanke Architektur

Mehr

d.velop Technologie-Partner

d.velop Technologie-Partner Über die d.velop AG Anbieter von integralen Lösungen für elektronische Dokumentenverwaltung Workflow digitale, revisionssichere Archivierung gegründet 1992, in 2000 Umfirmierung zur AG, nicht börsennotiert

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum CORVUS by init.at... 3 3 Ihre Vorteile durch CORVUS... 3 4 CORVUS Features... 4

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012)

Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012) Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012) Windows Azure Microsofts Cloud Plattform zu Erstellung, Betrieb und Skalierung eigener Cloud-basierter Anwendungen Cloud Services Laufzeitumgebung, Speicher, Datenbank,

Mehr

MEHRWERK. Archivierung

MEHRWERK. Archivierung MEHRWERK ierung Warum Langzeitarchivierung? Seitdem die gesetzlichen Anforderungen an die elektronische Speicherung von Informationen unter anderem in den Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit

Mehr

COI-BusinessFlow G5 R2 What s New

COI-BusinessFlow G5 R2 What s New COI-BusinessFlow G5 R2 What s New COI Gm bh - Erl ang en COI GmbH COI-BusinessFlow G5 R2 What s New Seite 1 von 8 1 Zusammenfassung 3 2 Übersicht - What s New 4 2.1 LDAP-Synchronisation 4 2.1.1 CMIS 4

Mehr

CONNECT to SharePoint ProductInfo

CONNECT to SharePoint ProductInfo CONNECT to SharePoint ProductInfo Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für SharePoint CONNECT to SharePoint verbindet Microsoft Office SharePoint mit dem Dokumentenmanagement- System DocuWare.

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

CONNECT to SAP ProductInfo

CONNECT to SAP ProductInfo www.edv-bv.com www.dms-ecm.de CONNECT to SAP ProductInfo Digitale Archivierung für SAP mit DocuWare realisieren CONNECT to SAP verbindet DocuWare über eine zertifizierte Schnittstelle mit dem SAP-Modul

Mehr

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum]

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum] Dokumentenmanagement - Archivlösung [accantum] Elektronische Dokumente sind aus unserem geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Einsatz von Dokumentenmanagement- und Archivierungslösungen selbst

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax besteht aus den von edoc entwickelten Komponenten smartdox ax ecm extension und smartdox content

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL 20. Mar 2014 im Überblick Basiert auf robustem DMS/ECM-Kern (agorum core) Zahlreiche offene

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

Universal Mobile Gateway V4

Universal Mobile Gateway V4 PV-Electronic, Lyss Universal Mobile Gateway V4 Autor: P.Groner Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen... 3 Copyrightvermerk... 3 Support Informationen... 3 Produkte Support... 3 Allgemein... 4 Definition

Mehr

windream für SharePoint

windream für SharePoint windream für SharePoint Mehrwert für SharePoint-Anwender 2 windream für SharePoint erweitert Microsofts SharePoint Server um leistungsfähige ECM-Funktionen Mit dem Microsoft SharePoint Server bietet Microsoft

Mehr

ARISTAFLOW. Workflow-Funktionen in seiner Software kommen von AristaFlow. AristaFlow BPM Plattform

ARISTAFLOW. Workflow-Funktionen in seiner Software kommen von AristaFlow. AristaFlow BPM Plattform [ ARISTAFLOW [ Die Workflow-Funktionen in seiner Software kommen von AristaFlow. Das leicht zu integrierende Framework zur flexiblen Workflow-Steuerung für jede Anwendung Würden Sie ein Datenbank-Management-System

Mehr

Dokumentenmanagement. DMS Middleware für optimale Systemintegration

Dokumentenmanagement. DMS Middleware für optimale Systemintegration Dokumentenmanagement DMS Middleware für optimale Systemintegration Ausgangssituation Systemlandschaft heute - eine Bestandsaufnahme Heterogene Systeme, eine Vielzahl von Applikationen unterschiedlicher

Mehr

OpenLDAP, adieu? Ein LDAP Server in Java: ApacheDS Reality Check. Stefan Zörner

OpenLDAP, adieu? Ein LDAP Server in Java: ApacheDS Reality Check. Stefan Zörner OpenLDAP, adieu? Ein LDAP Server in Java: ApacheDS Reality Check Stefan Zörner Zusammenfassung. Short Talk: OpenLDAP, adieu? Ein LDAP Server in Java: ApacheDS Reality Check Das Apache Directory Projekt

Mehr

HOB Remote Desktop VPN

HOB Remote Desktop VPN HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB Remote Desktop VPN Sicherer Zugang mobiler Anwender und Geschäftspartner

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 I Enterprise Java im Überblick 1 Bedeutung von Enterprise Java und IBM WebSphere 21 1.1 Enterprise Java 23 1.1.1 Anforderungen 23 1.1.2 E-Business 30 1.1.3 Java 36 1.2 IBM

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

VIEWER EVOLUTION VOM APPLET ZUM JADICE WEB TOOLKIT: KUNDENBEISPIEL LEVIGO SOLUTIONS DAY 24.10.2013, 11:15 11:45 F. STEHLING CENIT ECM

VIEWER EVOLUTION VOM APPLET ZUM JADICE WEB TOOLKIT: KUNDENBEISPIEL LEVIGO SOLUTIONS DAY 24.10.2013, 11:15 11:45 F. STEHLING CENIT ECM VIEWER EVOLUTION VOM APPLET ZUM JADICE WEB TOOLKIT: KUNDENBEISPIEL LEVIGO SOLUTIONS DAY 24.10.2013, 11:15 11:45 F. STEHLING CENIT ECM VIEWER EVOLUTION 2 PROJEKTABLAUF Technische Evaluierung Gründe für

Mehr

Das Interceptor Muster

Das Interceptor Muster Das Interceptor Muster Implementierung des Interceptor Musters basierend auf OSGi and Friends Benjamin Friedrich Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Praktische Informatik - Entwurfsmuster

Mehr

d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel

d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel Jetzt Updaten! d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel 1 d.3ecm Version 8 Ihre Informationsmanagement Plattform d.velop stellt die Version 8 der führenden Enterprise Content Management Plattform d.3ecm

Mehr

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud Juni 2014 : Aktuelle Situation Heutige Insellösungen bringen dem Nutzer keinen Mehrwert Nutzer sind mobil Dateien und Applikationen sind über Anbieter und

Mehr

Session Storage im Zend Server Cluster Manager

Session Storage im Zend Server Cluster Manager Session Storage im Zend Server Cluster Manager Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies Agenda Einführung in Zend Server und ZSCM Überblick über PHP Sessions Zend Session Clustering Session Hochverfügbarkeit

Mehr

VALUESTOR /// MEHRWERT IN DER LANGFRISTIGEN DATENSPEICHERUNG BEST IN DEVELOPMENT AND TECHNOLOGY

VALUESTOR /// MEHRWERT IN DER LANGFRISTIGEN DATENSPEICHERUNG BEST IN DEVELOPMENT AND TECHNOLOGY VALUESTOR /// MEHRWERT IN DER LANGFRISTIGEN DATENSPEICHERUNG BEST IN DEVELOPMENT AND TECHNOLOGY VALUESTOR /// MEHRWERT IN DER LANGFRISTIGEN DATENSICHERUNG Machen Sie sich die Vorteile von Tape zu Nutze,

Mehr

JE Web Services. Hinweise. Beschreibung. Doku.-Version: 1.0 Letzte Änderung: 02.02.2011

JE Web Services. Hinweise. Beschreibung. Doku.-Version: 1.0 Letzte Änderung: 02.02.2011 Beschreibung Hinweise Doku.-Version: 1.0 Letzte Änderung: 02.02.2011 http://www.jacob-computer.de/kontakt.html software@jacob-elektronik.de Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis Hinweise... 1 1. Inhaltsverzeichnis...

Mehr

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets RELEASE NOTES 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11 Codename: Koriander (Tochter eines brasilianischen Entwicklers) Datum Veröffentlichung: 27.11.2014 Datum Support-Ende: 27.11.2016 2 Technische

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Sichere Mobilität in der Verwaltung - Management der Geräte, Anwendungen und Inhalte

Sichere Mobilität in der Verwaltung - Management der Geräte, Anwendungen und Inhalte Sichere Mobilität in der Verwaltung - Management der Geräte, Anwendungen und Inhalte Andreas Gremm, CA Deutschland GmbH 21. Mai 2014 40% der IT Manager sagen, dass sie ihren Benutzern Zugriff auf Unternehmensinformationen

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum NOCTUA by init.at... 3 3 Ihre Vorteile mit NOCTUA:... 4 4 NOCTUA Features... 5

Mehr

Mcrosoft Dynamics NAV Schnittstelle für [accantum] Perfekte Partnerschaft: Microsoft Dynamics NAV und *accantum+:

Mcrosoft Dynamics NAV Schnittstelle für [accantum] Perfekte Partnerschaft: Microsoft Dynamics NAV und *accantum+: Mcrosoft Dynamics NAV Schnittstelle für [accantum] Perfekte Partnerschaft: Microsoft Dynamics NAV und *accantum+: Das Erstellen, Verteilen, Ablegen, Sammeln und Suchen von Dokumenten verbraucht einen großen

Mehr

Technische Beschreibung: EPOD Server

Technische Beschreibung: EPOD Server EPOD Encrypted Private Online Disc Technische Beschreibung: EPOD Server Fördergeber Förderprogramm Fördernehmer Projektleitung Projekt Metadaten Internet Foundation Austria netidee JKU Linz Institut für

Mehr

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch ITSM Practice Circle September 2006 Incident Management mit HP OpenView Operations Incident Mgt mit HP OV Operations Windows Was ist Incident Management? Einer von 10 - ITIL Prozessen Eine Störung (Incident)

Mehr

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil 1/6 CONTENTMANAGEMENTSYSTEM UCMS 03.12.08 Das Redaktionssystem UCMS Beschreibung Technisches Profil Das vorliegende Dokument gibt einen Überblick über das System und geht auf die Ankopplung oder Integration

Mehr

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Neue Möglichkeiten der Datenintegration Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Begriffsbestimmung ODBC, OLE DB, COM, ADO... Unterschiede zwischen

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL 3. April 2014 Die Herausforderung... Sicherer Zugriff auf Unternehmensdaten: über Mobile Geräte (Smart-Phones/Tablets/Notebooks)

Mehr

Software-Technologie der Zukunft. Webbasierte ERP-Software

Software-Technologie der Zukunft. Webbasierte ERP-Software Software-Technologie der Zukunft Webbasierte ERP-Software webbasierte erp software Die Generation internet abacus vi ist vollständig neu in internet-architektur entwickelt. die Verson vi der erp-software

Mehr

TM1 mobile intelligence

TM1 mobile intelligence TM1 mobile intelligence TM1mobile ist eine hochportable, mobile Plattform State of the Art, realisiert als Mobile BI-Plug-In für IBM Cognos TM1 und konzipiert als Framework für die Realisierung anspruchsvoller

Mehr

PBS ContentLink. Revisionssicher archivieren in Storage oder Cloud. 17. Juni 2015. Torben Griebe

PBS ContentLink. Revisionssicher archivieren in Storage oder Cloud. 17. Juni 2015. Torben Griebe 17. Juni 2015 PBS ContentLink Revisionssicher archivieren in Storage oder Cloud Torben Griebe Seite 1 Agenda Vorteile Funktionsweise Unterstütze Systeme Neuigkeiten Seite 2 Vorteile Geringe Hardwareanforderungen

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

PBS archive add on CUSTOM

PBS archive add on CUSTOM PBS archive add on CUSTOM Archivieren, Indizieren und Anzeigen von Z-Tabellen Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH, 2012 Agenda Motivation Wem nützt das PBS archive add on CUSTOM? Architektur Aufbau des

Mehr

Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln

Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln Cloud-basierte Entwicklungsumgebung, keine lokale Installation von Entwicklungsumgebung nötig. Technologie: HTML5. JQuery Mobile, Apache Cordova. Plattformen:

Mehr

digital business solutions smart IP office

digital business solutions smart IP office digital business solutions smart IP office Stetig vergrößert sich das Volumen an Dokumenten und Daten zu Vorgängen im Gewerblichen Rechtsschutz, die schnell und einfach auffindbar sein müssen. Optimieren

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

8.4 Überblick und Vergleich weiterer ERP-Systeme. G Oracle Applications 11 G PeopleSoft 7 G J.D. Edwards One World G BaanERP

8.4 Überblick und Vergleich weiterer ERP-Systeme. G Oracle Applications 11 G PeopleSoft 7 G J.D. Edwards One World G BaanERP 8.4 Überblick und Vergleich weiterer ERP-Systeme G Oracle Applications 11 G PeopleSoft 7 G J.D. Edwards One World G BaanERP Kapitel 8: ERP-Einführung 32 Architektur von Oracle Applications 11 G Logische

Mehr

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08 Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager Status: 12.11.08 Inhalt Einführung in FlexFrame... 3 Überwachung und Analyse von FlexFrame mit theguard! ApplicationManager...

Mehr

ELO Produktvergleich

ELO Produktvergleich ELO Produktvergleich ELOoffice ELOprofessional ELOenterprise ELO DMS Desktop ELO Produktvergleich Die passende Lösung...... für jeden Anspruch Enterprise-Content-Management(ECM)- sowie Dokumentenmanagement(DMS)-Lösungen

Mehr

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency real enterprise transparency Innsbruck, 28.07.2008 09:30 16:30 Dynamische Softwarelösungen - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích Fr. Regina Wirtensohn Hr.

Mehr

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO 1111 TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION Seite 0/7 Inhalt 1 Systemdefinition............2 2 Technische Details für den Betrieb von CARUSO......2 2.1 Webserver... 2 2.2 Java

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System

ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System Seite 1 von 19 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Abbildungsverzeichnis 3 1 einfach. integrativ. unabhängig. 4 2 Anbindung

Mehr

U P T I M E products. SAP-Archivierung

U P T I M E products. SAP-Archivierung U P T I M E products SAP-Archivierung Zerfifizierte Archiv-Schnittstelle Daten und Dokumente eines SAP-Systems können über den SAP Archive Link in ein Archivsystem ausgelagert und bei Bedarf wieder zurückgeladen

Mehr

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung IBM WebSphere Process Server Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung AGENDA 1. Überblick 2. WebSphere Process Server 3. Komponenten 4. Präsentation

Mehr

INFORMATIONSMAPPE WHAT S NEW?

INFORMATIONSMAPPE WHAT S NEW? INFORMATIONSMAPPE WHAT S NEW? COI-BUSINESSFLOW RELEASE 5.0 Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project.

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Einfach. Sicher. Effizient. strukturierte Ablage umfangreiche Suchfunktionen einfache Kommunikation lückenlose Dokumentation Mit dem Datenpool, der

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration Beschreibung: Oracle WebLogic Server ist eine Java EE-Anwendung, welche die Aufgabe

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

Fujitsu BeanConnect TM V3.0 Software 0 FUJITSU LIMITED 2013

Fujitsu BeanConnect TM V3.0 Software 0 FUJITSU LIMITED 2013 Fujitsu BeanConnect TM V3.0 Software 0 FUJITSU LIMITED 2013 Die Herausforderung: Hostanbindung Viele Unternehmen besitzen Mainframe- und Legacy-Anwendungen, so genannte Enterprise Information Systems (EIS),

Mehr

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin SaaS-Referenzarchitektur iico-2013-berlin Referent Ertan Özdil Founder / CEO / Shareholder weclapp die Anforderungen 1.000.000 registrierte User 3.000 gleichzeitig aktive user Höchste Performance Hohe

Mehr

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Team egal wo Sie sind Verbinden Sie Projektteams über das Internet Weltweite Verfügbarkeit vertrauter Bedienkomfort Plattform- und geräteunabhängig ist die leistungsstarke,

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e. V. nscale und HP icas

Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e. V. nscale und HP icas Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e. V. nscale und HP icas als digitales Archiv mit SAP ArchiveLink-Interface Für die zuverlässige Langzeitsicherung elektronischer Eingangsrechnungen suchte

Mehr

VISkompakt. Inside. Referent. ! Name: Alexander Wedekind! Funktion: Consultant! Firma: PDV-Systeme Erfurt! Kontakt: Alexander.Wedekind@pdv.

VISkompakt. Inside. Referent. ! Name: Alexander Wedekind! Funktion: Consultant! Firma: PDV-Systeme Erfurt! Kontakt: Alexander.Wedekind@pdv. VISkompakt Inside! 1H06 Internals von VISkompakt! 16:00 Uhr 17:00 Uhr 07.04.2003 1 Referent! Name: Alexander Wedekind! Funktion: Consultant! Firma: PDV-Systeme Erfurt! Kontakt: Alexander.Wedekind@pdv.de

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook Product Info Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr