Comyan Media System. Produktbeschreibungen. Produktbeschreibungen 2006.doc

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Comyan Media System. Produktbeschreibungen. Produktbeschreibungen 2006.doc"

Transkript

1 Comyan Media System Produktbeschreibungen Produktbeschreibungen 2006.doc

2 Inhalt báåäéáíìåö KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKO Redaktionsarchiv / Seitenarchiv 16 Custom Online-Archiv 18 Agenturtextsystem 19 `çãó~å=qçé=_éåéñáíëkkkkkkkkkkkkkp Einzigartige Systemintegration 3 Einfachste Bedienung 3 Höchste Leistung 3 jéçá~bñåü~åöé=c=ém~ééê KKKKKKKQ MediaExchange 4 Importe für Unisys, Alfa, Cardo, NewsNT, Tera und QPS 5 InDesign Import 5 Quark Import 6 NewsBench 7 epaper Online-Edition (DHTML) 8 epaper Portable-Edition (PDF) 10 epaper Pocket Edition 12 `ljv^k=jéçá~=póëíéã KKKKKKNP Comyan Media Base 13 Basisfunktionen im CMS 14 Bildsystem (Image System) 15 fåîéëíáíáçåéå KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK OM Comyan Software-Lizenzen 20 Benötigte Systemsoftware 20 Hardware-Anforderungen 20 Für Media-Exchange bzw. NewsBench 20 epaper-frontend (Webserver) 21 Für das Archiv 21 Typische Dienstleistungen 21 Vorprojekt: Daten- und Workflowanalyse 21 Konfiguration der Redaktionssystem- und der PPI- Schnittstelle 21 Adaptierung des epaper Front-End ( skinning ) 22 Installation und Konfiguration 22 Training 23 Liefer- und Zahlungsbedingungen 23 Support- und Softwareupgrade-Vertrag 23 ÄÉê=ÇáÉ=cáêã~=`ljv^k KKKKK OR Referenzen 25 1

3 báåäéáíìåö= COMYAN entwickelt seit vielen Jahren Systeme für das digitale Publizieren und Content Management von Zeitungen und Zeitschriften. Die dabei entstandene Architektur deckt eine große Zahl verschiedener Formate, Ausgabegeräte und Benutzeranforderungen ab, von epaper-ausgaben, die in Web-Browsern gelesen werden können, über Ausgaben für PDAs und Mobiltelefone, downloadfähige, mit Interaktivität angereicherte PDF- Ausgaben bis zu hochleistungsfähigen multimedialen Archiven mit Volltextsuche und mächtigen Funktionen für die inhaltlichen Erschließung. Sogar Ausgaben für Blinde und Sehgeschädigte gehören dazu und waren ursprünglich sogar einmal der Startpunkt aller dieser Entwicklungen. Einige zentrale Konzepte leiten dabei unsere gesamte Entwicklung. Das erste Konzept ist die Überzeugung, dass alle heutigen Zeitungen und Zeitschriften eines Tages tatsächlich digital sein werden und digital gelesen werden. Da die digitale Publikation für einen sehr langen Zeitraum parallel zur gedruckten Publikation existieren wird, müssen alle Herstellungsprozesse für dieses cross-media Erscheinungsweise optimiert werden, mit dem Ziel der vollständigen Automatisierung, um die Produktionskosten niedrig zu halten. Um weiters die Anzahl der notwendigen Schnittstellen (und deren Entwicklung und Pflege) niedrig zu halten, muss die gesamte Content-Verarbeitung für alle Ausgaben einmal an einer zentralen Stelle erfolgen. Das zweite Schlüsselkonzept beruht auf unserer Erkenntnis, dass Content Management und Archivierung sehr stark mit den Prozessen des digitalen Publizierens und der Content Syndication verwandt sind. Mächtige Content-Management-Systeme und Datenbanken sind notwendig, um neue digitale Publikationsformate flexibel und schnell erzeugen zu können. Gleichzeitig müssen diese Formate viel mehr Funktionalität bieten als gedruckte Ausgaben, beispielsweise Volltextsuche, Archiv-Funktionen, - Weiterleitung u.s.w. also klassische Aufgaben des Content-Management. Das dritte Schlüsselkonzept ist Lesen an jedem Ort, zu jeder Zeit, auf jedem Gerät. Noch wurde kein optimales digitales Ausgabegerät entwickelt, und es ist recht unwahrscheinlich, dass dieses überhaupt je existieren wird. Stattdessen sind die Leser gewohnt, eine Vielzahl verschiedener Geräte zu verwenden beispielsweise PCs, Laptops, Tablet-PCs, Pocket-PCs, Palmpilots und Smart Phones. Jedes Jahr kommen neue Geräte dazu, etwa e-ink Lesegeräte von Sony oder ultramobile PCs, und bis heute kann niemand exakt vorhersagen, wohin die Entwicklung noch gehen wird. Daher ist Flexibilität die wichtigste Eigenschaft einer Systemarchitektur für das digitale Publizieren, und das bedeutet viel, viel mehr als einfach nur XML. Das gesamte Comyan Media System ist in Module gegliedert, die meist auch einzeln erworben und später erweitert werden können. Die Lizenzierung erfolgt nach named usern und ist damit skalierbar nach den Bedürfnissen des Verlages.

4 Comyan Top Benefits `çãó~å=qçé=_éåéñáíë= Einzigartige Systemintegration l Hochwertige Schnittstellen zu acht Redaktionssystemen plus Adobe InDesign, Quark Xpress und XML bedeuten maximale Herstellerunabhängigkeit. l Vollautomatisches epaper-publishing und Archivierung reduzieren den Aufwand für die Nachbearbeitung der Daten. l Flexibler Bildworkflow ermöglicht effiziente Zusammenarbeit zwischen Redaktion, Bildbearbeitung und Layout. l Lückenloser Verwendungsnachweis Publikationsdaten von Bildern sind sofort sichtbar, mit Verknüpfung auf die erschienenen Seiten l Single-Sign-on mit Active-Directory-Integration und Rechtemanagement für Mandantenverwaltung. Einfachste Bedienung l Browser genügt für das Arbeiten alle Funktionen sind direkt im Browser abrufbar. Keine Client-Installation erforderlich. l Verwaltet Bilder, Artikel, Seiten, Agenturmeldungen, in einem einzigen, integrierten System. l Einfachste Bedienung für extrem kurze Einarbeitungszeiten. l epaper in höchster Lesequalität ist integrierter Teil des Systems. Höchste Leistung l Leistungsfähige Datenbank, skaliert für viele Millionen Objekte und viele Terabytes and Daten. l Höchste Suchperformance durch dedizierte Search-Engine. l Server-Clustering und automatischer Ausfallschutz für höchste Verfügbarkeit 3

5 MediaExchange & epaper jéçá~bñåü~åöé=c=ém~ééê= MediaExchange MediaExchange ist die Content Engine, das Link zwischen den (verschiedensten) Redaktionssystemen, Layout-Systemen und Blattplanungssystemen auf der einen Seite, und allen denkbaren digitalen Publikationen auf der anderen Seite plus der Comyan Media Base d.h. der Datenbank/dem Archiv für den gesamten Content. Das folgende Diagramm gibt eine Übersicht über den Zusammenhang zwischen den Systemen: Bild 1: Zusammenhang der System-Module / Komponenten MediaExchange ist die zentrale Komponente für die Verarbeitung von Daten aus Redaktionssystemen und Blattplanungssystemen in ein medienneutrales, wieder verwendbares digitales Format. Im Gegensatz zu anderen Systemen verarbeitet MediaExchange nicht nur PDF-Daten, sondern alle verfügbaren Daten aus dem Redaktionssystem auch die herstellerspezifischen Formate wie etwa die Satzsystem- und Makrosprachen der großen Redaktionssysteme sowie seit jüngster Zeit auch die internen Formate von Adobe InDesign (InDesign XML) sowie XML-Exporte aus Quark XPress. Zusammengenommen ergeben diese Daten ein weitgehend exaktes Bild der Publikation und ermöglichen eine volle Automatisierung des Publikationsprozesses im Gegensatz zu Syste- 4

6 MediaExchange & epaper men, die nur PDF als Eingangsformat akzeptieren und immer manuelle Nachbearbeitung erfordern. Das Resultat ist ein medienneutrales Zwischenformat, das gleichsam eine weitgehend perfekte digitale Zeitung abbildet und in der Datenbank (Media Base) archiviert wird für spätere Wiederverwendung sowie für die Recherche. Ausgehend von diesem medienneutralen Zwischenformat werden alle anderen digitalen Ausgaben erzeugt, meist unter Verwendung von Templates (Schablonen) die vom Anwender selbst gestaltet und verändert werden können. Auf diese Weise können jederzeit neue Export-Formate und neue digitale Ausgaben gestaltet werden, mit minimalem Zeitaufwand. Natürlich gehört ein vollständiges XML-Format zu den Standard-Ausgabeoptionen. MediaExchange ist eine Batch-Anwendung, die typischerweise in der Nacht automatisch die täglichen Daten verarbeitet. Alternativ kann die Verarbeitung auch interaktiv mit Hilfe von NewsBench dem Schwester-Programm zu MediaExchange erfolgen, wobei das Ergebnis gleich am Bildschirm kontrolliert und verändert werden kann. Dabei können auch Querverweise, Web-Links, Schlagworte und andere Meta-Daten hinzugefügt werden. NewsBench und MediaExchange können auf allen gängigen Betriebssystemen der Windows-Plattform ausgeführt werden (typischerweise Windows 2000, Windows XP und Windows 2003). Importe für Unisys, Alfa, Cardo, NewsNT, Tera und QPS Comyan hat vollständige Anbindungen an die Redaktionssysteme der Firmen Alfa, Hermes/Unisys, NewsNT, Tera, QPS und Cardo entwickelt (davor auch noch für Cosy, Atex und Harris). Dabei wird das Format der Redaktionssysteme direkt eingelesen (geparst) und alle Satz- und Formatmerkmale korrekt verarbeitet. Dadurch können die Texte sowohl in ihrer Struktur (Überschrift, Unterüberschrift, Autorenzeile etc.) als auch in ihrer Formatierung optimal in das epaper und in das Archiv übernommen werden. Für die Übernahme weiterer Metadaten liest Comyan direkt die Datenbank des Redaktionssystems aus. Alle Importe sind bei unseren Anwendern schon seit vielen Jahren erfolgreich in Betrieb und haben sich mit großen Datenmengen und komplexen Zeitungsstrukturen bewährt. Die erreichte Qualität der Datenaufbereitung ist einzigartig am Markt. InDesign Import Für den automatischen Import aus Daten von InDesign hat Comyan ein neues Verfahren ( Rosetta ) entwickelt, in dem sowohl die Daten aus den PDF-Seiten (Textkästen, Positionen, grundlegende Formate) als auch die Daten aus dem InDesign-File (XML- 5

7 MediaExchange & epaper Export aus InDesign, Textflüsse, Formate, im Grunde alle bekannten Informationen zur Seite) ausgewertet und miteinander abgeglichen werden. Das Resultat ist die maximal automatisch erreichbare Datenqualität. Zusätzlich kann dieser Import mit Daten aus dem PPI-Import (ebenfalls von Comyan erhältlich) verknüpft werden, um beispielsweise Anzeigenkästen (nicht in InDesign vorhanden) abzugleichen. Siehe auch Bild 1a. Daten, zu denen keine InDesign-Quellen zur Verfügung stehen, werden so gut wie möglich automatisch zusammengesetzt (Textkästen aus dem PDF-Import) und können mit NewsBench manuell nachbearbeitet werden. Bild 1a: Neues InDesign-Import-Verfahren ( Rosetta ) Quark Import Für die Übernahme von Daten aus dem Quark Xpress kommen Plug-Ins der zum Einsatz. Sie werden in Quark installiert und generieren XML and HTML Dateien (inklusive der Umsetzung von Tabellen) für jeden Artikel. Dazu gehören auch die Positionierungsangaben auf der Seite. 6

8 MediaExchange & epaper Ein eigenes Import-Modul in MediaExchange übernimmt diese Daten, konvertiert sie in das interne Format der Media Base, verkettet alle Fragmente und berechnet zusätzlich auch alle Seiten- und Artikelpreviews. Dieser Vorgang wird automatisiert und zeitgesteuert durchgeführt. Alle Inhalte aus Quark Xpress stehen damit im Verlag und auch den Online-Redaktionen zur Verfügung. NewsBench NewsBench ist das low-level Werkzeug zur Datenpflege in der Comyan Media Base. Nahezu alle Objekteigenschaften, Verknüpfungen (Links), Metadaten stehen zur Bearbeitung in einem komfortablen GUI zur Verfügung. Konfigurierbare Daten-Exporte können erzeugt werden, Seiten und Artikel können gelöscht/neu importiert werden, Links in das WWW hinzugefügt werden, Schlagworte vergeben werden (auch mit automatischen Algorithmen zur Beschlagwortung), Layout-Zuweisungen geändert werden, Da MediaExchange bereits automatisch (im Batch-Betrieb) abläuft, wird News- Bench typischerweise nur zur Datenkontrolle benötigt. Bild 1b: Interaktives Editieren der Media Base mit dem Comyan NewsBench Werkzeug 7

9 MediaExchange & epaper Beispiele für unterschiedliche epaper Skins sind die Websites unserer Kunden, bei- spielsweise und epaper Online-Edition (DHTML) Das Online epaper-modul ist derzeit das primäre Ausgabeformat für das Publizieren digitaler Zeitungen und Magazine. Das User-Interface beruht auf reinem W3C-Standard Dynamic HTML und läuft auf allen aktuellen Browsern und Plattformen wie Internet Explorer ab Version 5.x, Apple Safari, Netscape, Mozilla, Firefox und Opera. Es werden keine speziellen Plug-Ins oder andere kundenseitigen Installationen benötigt (ein großer Vorteil für die Nutzung in Unternehmen). Spezielle Optimierungen/Optionen unterstützen auch Benutzer mit niedrigen Leitungsgeschwindigkeiten und kleinen Bildschirmen. Der Hauptvorteil des Online epapers ist, dass es sofortigen Zugriff (ohne Download) auf die Zeitung im Originalformat ermöglicht, d.h. im gleichen Look&Feel wie die gedruckte Zeitung. Tatsächlich war das Entwicklungsziel hier eine möglichst kaffeehausartige Leseerfahrung, mit möglichst einfacher, intuitiver und angenehmer Bedienung, um das Zeitungslesen möglichst einladend zu gestalten. Die wichtigsten Features sind: l schnelle Ladezeiten, Direktzugriff auf alle Ausgaben und Ressorts/Sektionen l Klicken und Vergrößern einzelner Artikel l Anzeige von Artikeln im Rich-Text (HTML) or Faksimile-Format l Einseitige oder zweiseitige Darstellung, Skalierung auf Bildschirmgröße, geringe/hohe Auflösung / Bandbreite l Kurzzeit-Archiv mit Volltextsuche (einfache Version) l Anzeigen sind vollständig enthalten l -Funktion von Artikeln in beiden Formaten l Skinning des Benutzerinterfaces im Corporate Design des Verlages / der Zeitung. 8

10 MediaExchange & epaper Bild 2: NZZGlobal.ch ( Neue Zürcher Zeitung ), zweiseitige Darstellung mit Artikel im HTML/Text-Format Bild 3: NZZglobal.ch Titelseite mit vergrößertem Bild 9

11 MediaExchange & epaper Bild 4: derstandarddigital.at Titelseite (Beispiel für skinning ) epaper Portable-Edition (PDF) Die Idee hinter der Portable-Edition ist, dass man eine Zeitung natürlich gerne auch mitnehmen möchte auf einem Notebook, Tablet-PC oder einem der vielen neuen mobile Geräte, die jährlich auf den Markt kommen. Die Online Edition ist dafür aus technischen Gründen nicht wirklich geeignet (sie ist zu groß, um sie vollständig herunter zu laden). PDF ist als Format sehr gut geeignet, da es als eine einzige Datei geladen werden kann, und auf Wunsch sogar gegen Kopieren geschützt werden kann (mit Adobe DRM, wie bei ebooks). Das Hauptproblem bei normalem PDF ist, dass es kein Klicken auf den einzelnen Artikel ermöglicht. Dies ist aber ein entscheidendes Feature, um eine Zeitung überhaupt bequem lesen zu können! Dieses Problem wird durch Comyans einzigartiges interaktives PDF Format gelöst. Mit dieser Technologie, die Comyan zum Patent angemeldet hat, werden die PDF- Quellen so modifiziert, dass ein Klick auf den Artikel möglich wird und trotzdem ein ganz normaler Adobe Reader (ab Version 4) als Leseprogramm ausreicht, d.h. keine zusätzlichen Programme installiert werden müssen. Zusätzlich können die einzelnen Artikel in höchster Qualität ausgedruckt werden. 10

12 MediaExchange & epaper Bild 5: Die Zeitungsausgabe als PDF, mit Artikel-Highlighting Bild 6: Einzelner Artikel (angeklickt) innerhalb von Adobe Reader

13 MediaExchange & epaper epaper Pocket Edition Das Pocket epaper-format ermöglicht es, die Zeitung auf kleineren mobilen Geräten wie PDAs und Smartphones zu lesen einzige Voraussetzung ist, dass die Geräte minimales HTML (Browser) unterstützen. Eigene Ausgabe-Schablonen (Templates) können für individuelle Geräte mit speziellen Anforderungen entwickelt werden, um eine optimale Formatierung und Darstellung der Zeitung zu erreichen. Die Zeitung kann entweder online gelesen werden oder als Ganzes herunter geladen werden. Bild 7: Beispiel für ein pocket epaper (customisierbar) Bild 8: pocket epaper auf einer frühen Palmpilot-Version (1998) 12

14 COMYAN Media System `ljv^k=jéçá~=póëíéã= Das Ziel des Comyan Media Systems ist, alle Inhalte/Assets, die ein Zeitungsverlag in der Produktion und Archivierung benötigt, gemeinsam an einem zentralen Ort aufzubewahren und verfügbar zu machen. Dazu gehören insbesondere l Bilder von Fotografen und Agenturen, Grafiken (Originalbilder, so wie sie gesendet werden) l Agenturtexte, Korrespondententexte l Alle Publikationen (erschienene Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften) in Form von Artikeln (+ zugehörigen erschienenen Bildern und anderen Seitenelementen) sowie als ganze Seiten. 1 l Anzeigen In Zukunft gehören dazu natürlich auch noch Audio und Video. Comyan Media Base Alle diese Informationen werden in der Comyan Media Base der zentralen Datenbank des Comyan Media Systems gespeichert und verwaltet. Media Base ist eine leistungsfähige integrierte Datenmanagement-Lösung bestehend aus l einer leistungsfähigen SQL Datenbank (SQL Server Enterprise Edition) für die Speicherung aller Metadaten und Strukturdaten l einer hoch spezialisierten Volltext-Search-Engine (derzeit Verity/Autonomy K2) l einem potentiell riesigen File-System für die Verwaltung von Massendaten (Bilder, PDF-Seiten, ), wobei jeder Zugriff auf das Filesystem nur über die Datenbank erfolgt. Es können hier RAID, SAN, NAS oder gemischte Systeme eingesetzt werden. Der Zugriff erfolgt im Normalfall über die einheitliche Web-Applikation / Oberfläche, die Benutzerfunktionen zur Recherche, Produktion und Archivierung bietet. Der Zugriff kann aber auch von jeder anderen Applikation aus erfolgen, z.b. über eine XML- Webservice-Schnittstelle. So können auch Drittsysteme die Assets im Comyan Media System direkt nutzen. 1 Web-Inhalte werden derzeit im Comyan Online Redaktionssystem verwaltet; demnächst wird dieses System ein vollständig integrierter Bestandteil des Comyan Media Systems. 13

15 COMYAN Media System Ein großer Vorteil der zentralen Datenhaltung ist die beliebige Verknüpfung von Informationen (Assets). So kann zum Beispiel von einem Agenturbild direkt angezeigt werden, in welchen Ausgaben und auf welchen Seiten es bereits erschienen ist. Basisfunktionen im CMS Alle Teile des CMS (derzeit Bildsystem, Agenturtext-System, Redaktionsarchiv, Seitenarchiv u.s.w.) verwenden die gleiche, rein browserbasierend Benutzeroberfläche. Das System ist kompatibel mit allen gängigen Browsern (IE, Safari, Firefox, Mozilla, Opera). Zu den in allen Teilen verfügbaren Basisfunktionen gehören l Leistungsfähige Suchfunktionen der Search-Engine (Verity/Autonomy K2) für schnelle Recherchen in riesigen Datenbestände, Boole sche Verknüpfungen, deutsche Wortstammbildung, Feldsuchen, Datumsbereichen, Thesaurus, Sortierung nach Relevanz, Datum, u.v.a.m. l Search History und gespeicherte Suchen l Eine neue, einheitliche Result-View-Darstellung die vom Benutzer unabhängig vom Typ des Objektes (Bild, Artikel, Agenturtext) immer gleich bedient wird, und doch die Eigenheiten des jeweiligen Objekt-Typs optimal zur Geltung bringt. l Darstellungen lassen sich vom Anwender stark an seine individuellen Wünsche anpassen und einstellen. Alle benutzerspezifischen Einstellungen bleiben auch nach dem Logout erhalten. l Funktionen zum Speichern, Drucken, en, von beliebigen Objekten, in verschiedenen Formaten l Funktionen zum Anlegen von Sammlungen ( Lightboxen ) von Bildern und Texten l Funktionen für die archivarische Erschließung von Inhalten, z.b. nach IPTC- oder Anwenderstandards (eigene Felder), leistungsfähiger Schlagwortbrowser mit einzigartigen Keyboard-Shortcut Funktionen und Unterstützung potentiell riesiger Schlagwortkataloge (mit Zigtausenden von Deskriptoren), bis hin zur vollautomatischen Beschlagwortung nach (benutzerdefinierten) Regeln l Single-Login (gekoppelt an die Domänencontroller) l Leistungsfähige Funktionen zur Rechteverwaltung, die auch große organisatorische Strukturen abbilden können (bis hin zur faktischen Trennung verschiedener Publikationen) 14

16 COMYAN Media System Bildsystem (Image System) Das Comyan Image System dient zum l Empfang l Suche/Browsen l Produktion l Archivierung von Bildern (in beliebigen Rastergraphikformaten, also JPG, TIFF, PNG, ) und Graphiken (in Standardformaten wie EPS und PDF sowie in herstellerabhängigen Formaten wie Freehand). Der Empfang erfolgt per Hotfolder, Agenturempfänger, FTP, ISDN sowie auch direkt per (als Attachement). Alle Bilder, die in das System geschickt werden, stehen sofort zum Browsen und zur Suche zur Verfügung. Die Suche erfolgt als einfache Einwortsuche (Google-artig) oder als komplexe Suchoperation mit allen Möglichkeiten, die die Search-Engine bietet (Beispiel sprachabhängige Wortstammbildung, thailand findet Thailänder ), erweiterter Suchmaske u.s.w. Die Produktion erfolgt direkt (auch per Drag&Drop) oder über einen automatisierten Bildworkflow, in den Tools für die automatische und/oder manuelle reprotechnische Bearbeitung von Bildern (z.b. Agfa Intellitune) eingebunden werden können. Der Bildworkflow wird immer an die konkreten Anforderungen des Verlages angepasst, eine Abhängigkeit von bestimmten Tools oder Herstellern besteht nicht. Für die Archivierung stehen extrem leistungsfähige Funktionen zur Metadaten- Bearbeitung (auch Mehrfachbearbeitung), Beschlagwortung (spezieller Schlagwortbrowser, siehe Basisfunktionen) sowie ein archivarischer Workflow zur Verfügung. 15

17 COMYAN Media System Bild 9: Bildsystem mit Trefferliste und Schnellvorschau Redaktionsarchiv / Seitenarchiv Alle Publikationen des Verlages Zeitungen und Magazine werden im Redaktionsund Seitenarchiv automatisch archiviert. Für den (technisch gesehen sehr komplexen) Datenimport wird MediaExchange/NewsBench (siehe dort) verwendet. Alle Daten im Archiv sind dadurch bereits normiert auf ein einheitliches Format und unabhängig von der ursprünglichen Quelle (Redaktionssystem oder Layout-Software). Bei der Suche stehen alle leistungsfähigen Funktionen der Search-Engine (siehe Basisfunktionen) zur Verfügung. Insbesondere die hohe Leistungsfähigkeit bei großen Datenmengen (viele Millionen Artikel, große Treffermengen) kommt im Redaktionsarchiv stark zur Geltung denn Zeitungsartikel beinhalten wesentlich mehr Text als z.b. Bildunterschriften. Bei der Darstellung werden Artikel schon in der Trefferliste sowohl als Faksimile- Vorschau, als Textspitze und mit einer Auswahl von Metadaten dargestellt. Jedes Dokument kann als HTML-Ansicht (mit Formatierung und Highlighting der Suchbegriffe) und als Preview (Faksimile des Artikels) dargestellt werden; unter bestimmten Voraussetzungen gibt es zusätzlich noch eine PDF-Darstellung des einzelnen Artikels. Von jedem Artikel kann der Anwender direkt zu den zugehörigen Bildern und auf die ganze Seite springen. Das System verwaltet dabei auch verschiedene Ausgaben 16

18 COMYAN Media System (Regionalausgaben, Abend- und Morgenausgabe) korrekt d.h. der Artikel existiert nur einmal und hat Verknüpfungen zu einer oder mehreren Ausgaben. Wird auch das Modul Image System eingesetzt, dann trägt jedes erschienene Bild (mit Beschnitt auf der Seite) eine Verknüpfung zu seinem Originalbild im Bildsystem. Umgekehrt hat jedes Originalbild eine vollständige Erscheinungs-History mit Links. Da die Erschienen-Informationen vollständig gespeichert werden, können auch Systeme zur Honorarabrechnung direkt mit diesen Daten beliefert werden. Die Übergabe erfolgt in der Datenbank oder per XML (konfigurierbar). Bild 10: Redaktionsarchiv (Resultat einer Suche) 17

19 COMYAN Media System Bild 11: Ganzseitenarchiv (Resultatsansicht) Das Ganzseitenarchiv ist mit dem Redaktionsarchiv eng verbunden und zeigt Bilder der ganzen Seiten in einer Preview-Darstellung und als PDF. Auch Seiten, die nicht im Redaktionsarchiv existieren (Anzeigenseiten) können hier abgelegt und durchsucht werden. Alle Ausgaben werden korrekt archiviert und sind gezielt abrufbar (siehe Bild 11). Das Redaktions/Seitenarchiv ist ein professionelles Werkzeug, das ursprünglich für den Redakteur und seine Bedürfnisse entwickelt wurde, mit komplexen Funktionen und vielen Millionen von Artikeln in der Datenbank. Zusätzlich können mit Hilfe des stark adaptierbaren User-Interfaces auch andere Lösungen realisiert werden, beispielsweise ein öffentliches Archiv im Rahmen eines Internet- Auftritts: Custom Online-Archiv Beginnend mit dem Release 2.7 hat Comyan den Kern aller Anwendungsbereiche von Archiven in einer einheitlichen Datenbank (MediaBase) zusammengefasst. Basierend auf dieser Plattform und mit den vorhandenen Werkzeugen können auch kundenspezifische Archivlösungen, beispielsweise einfacher gestaltete / einfach zu verwendende Online-Auftritte realisiert werden. 18

20 COMYAN Media System Sie verwenden die gleichen fortgeschrittenen Technologien, Datenbanken und Suchmaschinen, können aber gleichzeitig vollständig an das Corporate Design der Zeitung angepasst werden. Die Basis solcher Entwicklungen sind gemeinsame Spezifikationen. Agenturtextsystem Im Agenturtextsystem werden analog zum Bildsystem alle Agenturtexte empfangen. Sie können sofort durchsucht/durchblättert werden und produziert werden (Schnittstellen zu Redaktionssystemen können individuell angepasst werden). Im Gegensatz zu den üblicherweise in den Redaktionssystemen eingebauten Agentur- Browsern speichert das Comyan Agentursystem alle Meldungen über beliebig lange Zeit. Dadurch sind auch hier Recherchen in der Vergangenheit möglich, und die einheitliche Web-Oberfläche ermöglicht Redakteuren an jedem beliebigen Ort den Zugriff auf diesen Content. Bild 12: Agenturtext-System 19

21 Investitionen fåîéëíáíáçåéå= Comyan Software-Lizenzen Bitte fragen Sie uns nach einem Angebot zu unseren aktuellen Lizenzbedingungen. Benötigte Systemsoftware Die folgenden Systemsoftware-Lizenzen werden benötigt: Für MediaExchange und/oder NewsBench: Windows 2003 Server (batch) oder Windows 2000, Windows XP (interaktiv, für NewsBench) Für das epaper-frontend: Windows 2003 Server (ab ca. 300 EUR für die Webedition) Für das Archiv, single Server: Windows 2003 Server Standard Edition, SQL Server Processor License, RUNTIME. Im konkreten Fall müsste ein Server mit mindestens zwei Prozessoren eingesetzt werden (zwei Prozessor-Lizenzen). Für das Archiv, Clustering: Windows 2003 Server Enterprise Edition, SQL Server Enterprise Edition, Processor License RUNTIME. Normalerweise verfügt ein Cluster über zwei Prozessoren pro Server; es werden zwei Prozessor-Lizenzen benötigt. Diese SQL Server RUNTIME Version wird von Comyan als ISV direkt von Microsoft bezogen und ist deutlich preisgünstiger als die Vollversion. Derzeit beträgt der Preis für die Standard Edition ca EUR pro Prozessor, für die EE ca EUR. Falls im Web-Front-End zwei Server zum Einsatz kommen, kann Windows Network Load Balancing (in Windows 2003 inkludiert) als Hochverfügbarkeitslösung für die Website zum Einsatz kommen. Hardware-Anforderungen Für Media-Exchange bzw. NewsBench Die notwendige Leistung des Servers ist stark bestimmt von der Menge der zu verarbeitenden Daten (Anzahl der Seiten) und der Zeit, die für die nächtliche Aufbereitung zur Verfügung steht. Grundsätzlich sollte ein aktueller Intel Pentium D / Pentium Xeon Server ausreichen. 20

22 Investitionen epaper-frontend (Webserver) Nahezu jeder beliebige Webserver unter Windows 2003 kann eingesetzt werden. Die CPU-Belastung ist vergleichsweise niedrig. Verwendet werden Internet Information Server mit ASP (Active Server Pages), keine Datenbank. Für das Archiv Im Fall einer Einzel-Server-Lösung empfehlen wir einen leistungsfähigen Pentium Xeon Dual Processor Server mit mindestens 3 GHz und 4 GB RAM. Im Fall einer Cluster- Lösung werden zwei Server des gleichen Typs benötigt. Daten werden üblicherweise auf einem externen RAID-System oder SAN gespeichert. Für die Massendaten (Archivdaten, viele TB) empfehlen wir die wesentlich preisgünstigeren NAS-Lösungen verschiedener Hersteller. Das Comyan Media System unterstützt die Einrichtung verschiedener Speicher-Partitionen und die (transparente) Verteilung von Kurzzeit- und Langzeitdaten auf verschiedene Speichersysteme. Typische Dienstleistungen Vorprojekt: Daten- und Workflowanalyse Aus der Erfahrung in bisherigen Projekten empfehlen wir, vor dem eigentlichen Projektstart eine ca. dreitägige, möglichst tiefgreifende Analyse der vorhandenen Produktionsstrukturen, Datenformate, Verlags-Konventionen, Altdaten-Bestände etc. durchzuführen (Consulting, ca. die Hälfte davon vor Ort). Das Ergebnis dieser Analyse ist einerseits ein detaillierter Bericht über den Status quo, der für die Entwickler eine wichtige Arbeitsgrundlage ist (Vermeidung von Missverständnissen) und andererseits eine Feinspezifikation/Empfehlung für alle folgenden Phasen, zusammen mit einer Aufwandsabschätzung, die viel genauer ist als derzeit möglich (daraus ergeben sich die teilweise noch sehr großen Variablen in den hier genannten Abschätzungen). 3 MT Konfiguration der Redaktionssystem- und der PPI-Schnittstelle Konfiguration des Produktionsworkflows (Konvertierung von RS-Dateien, Einlesen von PDF-Dateien, Einlesen der PPI-Daten), Konfiguration der Importschnittstelle (Anpassung der Makros und anderer zeitungsabhängiger Optionen), Test mit ausreichender Menge von Testdaten, MT 21

23 Investitionen Adaptierung des epaper Front-End ( skinning ) Das Online epaper Front-End kann in der (Comyan) Default-Version verwendet werden, in diesem Fall sind keine Anpassungen notwendig. Typischerweise wird jedoch eine Anpassung an die Corporate Identity des Verlages gewünscht (Logos, Farben, Schriften, Begrüßungstexte, Helps, Mailadressen etc.). Comyan bietet dazu wohldefinierte und dokumentierte Mechanismen, die in einem separaten Dokument aufgeführt sind. Sie ermöglichen das Skinning des epapers bei gleichzeitiger Sicherstellung der Kompatibilität mit zukünftigen Upgrades. Nach unserer Erfahrung ist der Entwicklungsaufwand für eine kundenspezifische Skin stark unterschiedlich. Wir bieten unseren Anwendern das Skinning ab sofort im Packet pauschal an (1 MT, Umsetzung durch unsere Grafikerin). 1-x MT Installation und Konfiguration Die Installation von MediaExchange und NewsBench erfolgt direkt beim Kunden. Künftige Updates und Konfigurationsänderungen können typischerweise bequem per Remote-Login erfolgen, wenn dies vom Kunden ermöglicht wird. Installations -Anforderungen für MediaExchange (Konfiguration s.o.) NewsBench online epaper Frontend 1 MT 0.5 MT 1 MT Archiv-Basisinstallation (Cluster) 1-2 MT Archiv-Konfiguration Bild und Bildworkflow 1-5 MT Archiv-Konfiguration Redaktion/Seite 1 2 MT Archiv-Konfiguration Agentur 0.5 MT Altdatenimport (Import aus Altsystemen) 5 15 MT Der Aufwand ist auch stark abhängig vom Grad der Unterstützung durch die IT vor Ort. 1 Manntag enstpricht EUR 22

WHAT YOU NEED IS A STRONG BACKBONE!

WHAT YOU NEED IS A STRONG BACKBONE! MEDIA ASSET MANAGEMENT WHAT YOU NEED IS A STRONG BACKBONE! Besuchen Sie uns! IFRA Expo 2012 Stand 581 Halle 8 Das Media System verbindet Ihre Systeme in einen CONTENT BACKBONE Zeitung RedaktionsSystem

Mehr

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps epaper ios App + HTML5 epaper 3 bis 7 Cent/Download alles inklusive (Software + Service) Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Testen Sie uns auf der World Publishing Expo vom 13.-15. Okt. 2014

Mehr

WE CALL IT CONTENT BACKBONE

WE CALL IT CONTENT BACKBONE CONTENTI HUB D A T E N D R E H S C H E I B E CONTENTI ENGINE C E N T R A L R E P O S I T O R Y WE CALL IT CONTENT BACKBONE MEDIA ASSET MANAGEMENT + DIGITAL EDITIONS Visit us at World Publishing Expo 2015,

Mehr

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Media-Print Informationstechnologie GmbH Eggertstraße 28 33100 Paderborn Telefon +49 5251 522-300 Telefax +49 5251 522-485 contact@mediaprint-druckerei.de

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Redaktionstool für Softwareprojekte

Redaktionstool für Softwareprojekte Redaktionstool für Softwareprojekte Dass gute Qualität und zeitnahe Verfügbarkeit von Referenzhandbüchern, Anwenderleitfäden und Online- Hilfen den Erfolg von Softwareprojekten erhöhen, ist unbestreitbar.

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

Finden Sie die Perfekte Schrift. Nutzen Sie diese überall.

Finden Sie die Perfekte Schrift. Nutzen Sie diese überall. NEW Finden Sie die Perfekte Schrift. Nutzen Sie diese überall. Typografie ohne Grenzen Fertig für die Adobe CS5 Suitcase Fusion 3 beinhaltet Plug-ins für die Auto-Aktivierung von Schriften für Adobe InDesign

Mehr

Acht Gute Gründe für Integration und einen Content Backbone

Acht Gute Gründe für Integration und einen Content Backbone Acht Gute Gründe für Integration und einen Content Backbone COMYAN Whitepaper Autor Peter Resele Datum 9. März 2009 Status Public =GmbH Karolingerstrasse 34a 82205 Gilching Germany t + 49 810 5779390 peter.resele@comyan.com

Mehr

ECMS ionas 3 media edition Media Asset Management mit ionas 3 media edition

ECMS ionas 3 media edition Media Asset Management mit ionas 3 media edition Ihr Web-Auftritt oder Intranet-Portal enthält viele Bilder oder Dateien zum Download? Bilder sollen im CMS farblich nachbearbeitet, skaliert oder zugeschnitten werden? Sie wollen Media Assets in Kollektionen

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage

work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage FEATURE LIST work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage Features Multi-User Umfangreiche und flexible Rechteverwaltung: > Anlegen von Usern mit unterschiedlichen Rechten > Zuordnung von Dateien

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com. Einfach gut finden

Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com. Einfach gut finden Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com Einfach gut finden Sharedien. Finden. Nicht suchen. Überall. - Alle, die täglich viele Bilder, Dokumente, Audio- und Videodateien streamen,

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

Spezielle BWL. Projektron Software BCS

Spezielle BWL. Projektron Software BCS Spezielle BWL Projektron Software BCS Inhalt 1. Unternehmensprofil 1.1 Projektron 1.2 Kunden 1.3 Partner 1.4 Netzwerk 1.5 Dienstleistungen 1.6 Auszeichnungen 2. BCS 2.1 Produktbeschreibung 2.2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

Weißt du, wieviel Sternlein stehen. Welche Typen von Systemen gibt es?

Weißt du, wieviel Sternlein stehen. Welche Typen von Systemen gibt es? Weißt du, wieviel Sternlein stehen Weißt du, wieviel Sternlein stehen Document / Content e für die Technische Dokumentation im Überblick Martin Holzmann ARAKANGA GmbH Ja, wieviele sind s denn nun? Mit

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

Talk-About-Us, Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Mönchengladbach-Hehn e.v. Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008

Talk-About-Us, Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Mönchengladbach-Hehn e.v. Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008 Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008 2008 Ingo Lenzen Tagesordnung 1. Eröffnung der Versammlung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Protokoll der letzen Jahreshauptversammlung vom 09.02.2007 3.

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme Eigenschaften von Web Content Management Systemen () 1 Gliederung 1.1 Motivation 1.2 Problemstellung 2. 2.1 Begriffsbestimmung CMS 2.2 Übergang von CMS zu 2.3 sonstige 2.4 Content Life Cycle 2.5 Webpublishing

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

InDesign. InDesign und XML wie geht s weiter? markupforum Stuttgart 1. März 2011. Workflows IDML. Zukunft. gregor.fellenz@indesignblog.

InDesign. InDesign und XML wie geht s weiter? <xml/> markupforum Stuttgart 1. März 2011. Workflows IDML. Zukunft. gregor.fellenz@indesignblog. InDesign InDesign und wie geht s weiter? markupforum Stuttgart 1. März 2011 Workflows IDML Zukunft gregor.fellenz@indesignblog.com InDesign und wie geht s weiter? Übersicht Die Folien finden Sie

Mehr

Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts. Thorsten Ludewig. Juni 2004

Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts. Thorsten Ludewig. Juni 2004 METEOR Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts Thorsten Ludewig Juni 2004 1 Übersicht Was ist METEOR Architektur Technische Realisierung Zusammenfassung Zukünftige Entwicklungen

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

XML IDML. InDesign Roboter. Satz. Automatisierung. Workflows. Templates XSLT. XML-Rules. 16. September 2011 Swiss Publishing Week

XML IDML. InDesign Roboter. Satz. Automatisierung. Workflows. Templates XSLT. XML-Rules. 16. September 2011 Swiss Publishing Week XSLT Automatisierung IDML Workflows Satz Templates -Rules InDesign Roboter 16. September 2011 Swiss Publishing Week Kontakt: Folien: gregor.fellenz@publishingx.de http://www.publishingx.de/dokumente und

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

CONNECT to Outlook ProductInfo

CONNECT to Outlook ProductInfo CONNECT to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Die Darstellung ist auf das wesentliche reduziert, um schnellen Zugriff auf die wichtigsten Informationen zu bieten.

Die Darstellung ist auf das wesentliche reduziert, um schnellen Zugriff auf die wichtigsten Informationen zu bieten. xelos.net feature pack I (business edition V.4.0.2) Dieses Dokument beschreibt die wesentlichen neuen Funktionen, welche mit dem xelos.net feature pack I ausgeliefert werden. Das xelos.net feature pack

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen

DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen www.stinova.com stinova s digital signage stand-alone software Die richtige Info am richtigen Ort zur gewünschten Zeit, browsergesteuert.

Mehr

Groupware-Lösung für KMU

Groupware-Lösung für KMU Pressemeldung Dezember 2007 Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de presse.haage-partner.de HAAGE&PARTNER Computer GmbH Schloßborner Weg 7 61479 Glashütten Deutschland Website: www.haage-partner.de

Mehr

Web Content Management Systeme

Web Content Management Systeme Web Content Management Systeme Konzepte und praktische Anwendung Seminar im Studienschwerpunkt Multimedia von Frithjof Klös Überblick Einleitung Überblick Motivation 1. skriterien 2. 3. Konzeptumsetzung

Mehr

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Sm@rtLine Produktfamilie WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Flexibler, individueller, kundenorientierter Die nächste Generation Lassen Sie Ihre Normen und Dokumente automatisch verwalten Erfüllen

Mehr

Schnelle Erfolge mit cmsworks Redaktionsdesktop

Schnelle Erfolge mit cmsworks Redaktionsdesktop Case Study Stand Juni 2008 Seit über 50 Jahren ist die Zeitschrift Bravo ist ein Begriff. Ein Trend- und Musikmagazin, ein Ratgeber mit Kultcharakter. Bravo gehört zur Bauer-Verlagsgruppe, die mit 238

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung

Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung Literaturverwaltung erfasst Metadaten über ein Dokument Dokumentenverwaltung kümmert sich um die Dokumenten-Technologien Umsetzung meist in einem Dokumentmanagementsystem

Mehr

cy:con Media Asset Management

cy:con Media Asset Management Die zentrale Verwaltung digitaler Medien. Das Media Asset Management (MAM) ist eine webbasierte Unternehmenssoftware, mit der Sie beliebige Medienobjekte, wie Bilder, Dokumente, Video-, Audio- und Druckdaten,

Mehr

Kapitel 1 Überblick Content Management und Digitale Bibliotheken

Kapitel 1 Überblick Content Management und Digitale Bibliotheken Kapitel 1 Überblick Content Management und Digitale Bibliotheken Prof. Dr.-Ing. Stefan Deßloch Geb. 36, Raum 329 Tel. 0631/205 3275 dessloch@informatik.uni-kl.de 1 Überblick Was ist Content? Daten, Dokumente,

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) Seite 2 von 14 1. Übersicht MIK.starlight bietet

Mehr

Microsoft SharePoint 2013

Microsoft SharePoint 2013 Microsoft SharePoint 2013 Niels Naumburger SharePoint Consultant Tel.: 0581 /97 39 96-18 E-Mail: niels.naumburger@bvkontent.de Robert Bloniarz Leiter Consulting & Solution Tel.: 0581 /97 39 96-14 E-Mail:

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.bis.webedition ist die Umsetzung

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund:

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund: scmsp SMARTES Content-Management-System blockcms steht für Block Content Management System Wir brauchen kein CMS, das alles kann, sondern eines, das nur Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

MAGZTER c/o HSB Telecom & Multimedia Vertriebs-GmbH Josef Heinle, Geschäftsführer Grundstrasse 12 86450 Altenmünster, Germany Tel.

MAGZTER c/o HSB Telecom & Multimedia Vertriebs-GmbH Josef Heinle, Geschäftsführer Grundstrasse 12 86450 Altenmünster, Germany Tel. MAGZTER c/o HSB Telecom & Multimedia Vertriebs-GmbH Josef Heinle, Geschäftsführer Grundstrasse 12 86450 Altenmünster, Germany Tel. +49-8295-9691-0 Fax +49-8295-9691-25 josef@magzter.com josef.heinle@hsb-tm.de

Mehr

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht:

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht: 1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits Übersicht: 1. Einleitung *Neu* AFS - CRM Contacter SQL Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf von AFS-CRM Contacter entschieden

Mehr

Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik

Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik DOXNET Fachkonferenz Baden Baden, 21. Juni 2010 Arthur Brack 1von 26 Zukunftssicheres

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen Apogee StoreFront Kontaktdaten Anbietername Agfa Graphics NV, ZN Deutschland Straße Paul-Thomas-Straße 58 Land D PLZ 40599 Stadt Düsseldorf Telefon +49 (0) 211/22 986-0 E-Mail allgemein www-adresse info@agfa.com

Mehr

Willkommen bei le-tex

Willkommen bei le-tex Willkommen bei le-tex Informationen zu XML-Workflows, Input-Prüfung und Output-Automatisierung le-tex ist ein Spezialdienstleister für Verlagsprodukte und Unternehmenspublikationen. Wir unterstützen unsere

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Übersicht neue Funktionen

Übersicht neue Funktionen Übersicht neue Funktionen InBetween 3.4 und die Module Version 1.1, Stand Juni 2010 InBetween Deutschland GmbH Friedrichstraße 39 70174 Stuttgart info@inbetween.de www.inbetween.de 2010 InBetween Holding

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

IQon MSF. Cordula Lochmann Industry Manager Media

IQon MSF. Cordula Lochmann Industry Manager Media IQon MSF Cordula Lochmann Industry Manager Media Agenda» Conciety AG» IQon MSF im Medienmarkt» IQon MSF Einsatzszenarien und Funktionen» IQon MSF Architektur Conciety AG Conciety AG Gegründet 2004 Sitz

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook CONNECT to Outlook für DW6 ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie

Mehr

Case Study Bechtle AG. Javier Salas. Geschäftsführer

Case Study Bechtle AG. Javier Salas. Geschäftsführer Case Study Bechtle AG Javier Salas Geschäftsführer Agenda Bechtle AG Projektziele Realisierung Herausforderungen Dokumentation des Rechenzentrums Statischer Export Digital Asset Management PDF-Generator

Mehr

Content Management einfacher als Sie denken.

Content Management einfacher als Sie denken. zeta producer 7 Content Management einfacher als Sie denken. Mit zeta producer können Sie Ihre Website vollkommen selbständig bearbeiten, verwalten und erweitern. Sie können mit einer komfortablen und

Mehr

Business / Enterprise Single User Lizenz. Editionen vergleichen. Funktionen

Business / Enterprise Single User Lizenz. Editionen vergleichen. Funktionen Business / Enterprise Single User Lizenz Editionen vergleichen Funktionen Gleichzeitiges Arbeiten an verschiedenen Projekten Pläne einzeln importieren (jpg/pdf-format) Massenimport von Plänen Räume manuell

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search

COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search Business W hite Paper COI GmbH COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search Seite 1 von 7 1 Zusammenfassung 3 2 ECM & Microsoft

Mehr

Checkliste Bilder im Internet

Checkliste Bilder im Internet Checkliste Bilder im Internet Bilder und Grafiken werten Ihre Website optisch auf und ziehen Besucher an. Sie bieten aber auch Stolperfallen. Lesen Sie hier, was Sie beachten sollten: Wählen Sie das richtige

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.4 Collaborative Learning Software

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Business-Produkte von HCM. Benno MailArchiv. Revisionssichere und gesetzeskonforme E-Mail Archivierung

Business-Produkte von HCM. Benno MailArchiv. Revisionssichere und gesetzeskonforme E-Mail Archivierung Benno MailArchiv Revisionssichere und gesetzeskonforme E-Mail Archivierung Benno MailArchiv Geschäftsrelevante E-Mails müssen laut Gesetzgeber für einen Zeitraum von 6 bzw. 10 Jahren archiviert werden.

Mehr

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10 Installationsanleitung 1 SDM WinLohn 2015 Installationsanleitung Ausgabe November 2014 Inhalt Einleitung 2 Allgemeine Informationen... 2 Lieferumfang... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Installation und Deinstallation

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011

Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011 Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 5 2.1 Voraussetzungen... 5 2.2 Installation... 5 3 Funktionen und Handhabung... 6 3.1 TurboMed

Mehr

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search.

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Die Lösung für Enterprise Search xdot search xdot search ist eine professionelle Semantische Suche Suchlösung

Mehr

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS Niels Dettenbach - www.syndicat.com Content Management mit ZMS Was ist professionelles CMS? (1/2) strikte Trennung von Inhalt (Content) und Layout / Design hält sich

Mehr

Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de. Beschreibung für den Import von CSV-Dateien. Stand: 01. Januar 2012. von Mallux.

Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de. Beschreibung für den Import von CSV-Dateien. Stand: 01. Januar 2012. von Mallux. Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de Beschreibung für den Import von CSV-Dateien Stand: 01. Januar 2012 von Mallux.de Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de Seite 2 / 6 Vorwort

Mehr

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets RELEASE NOTES 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11 Codename: Koriander (Tochter eines brasilianischen Entwicklers) Datum Veröffentlichung: 27.11.2014 Datum Support-Ende: 27.11.2016 2 Technische

Mehr

CMS DER SPD IN NIEDERSACHSEN. BASISWISSEN stand: juni 2008. Christoph Matterne SPD-Bezirk Hannover Odeonstraße 15/16 30159 Hannover.

CMS DER SPD IN NIEDERSACHSEN. BASISWISSEN stand: juni 2008. Christoph Matterne SPD-Bezirk Hannover Odeonstraße 15/16 30159 Hannover. Christoph Matterne SPD-Bezirk Hannover Odeonstraße 15/16 30159 Hannover N W liti h A b it i I t t Neue Wege politischer Arbeit im Internet Redaktionssysteme Ablauf Einführung Content Management Systeme

Mehr

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH Benutzerhandbuch Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH PROLAN Datensysteme GmbH; Wilhelmstr. 138; 10963 Berlin Email: pwp@prolan.de Telefon: 030

Mehr

Moneytaurus SEPA Management Software

Moneytaurus SEPA Management Software Moneytaurus SEPA Management Software Kurzbeschreibung Die Software erzeugt SEPA Lastschrift- und Überweisungsdateien im XML Format ISO 20022 Versionen: pain.001.003.03 und pain.008.003.02. Sie verfügt

Mehr