Social M edia in P roject M anagement Risk M anagement Mein L ebeen a ls P rojekt ieve Rtnemegana Mtcjeor P s is w S e h T

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social M edia in P roject M anagement Risk M anagement Mein L ebeen a ls P rojekt ieve Rtnemegana Mtcjeor P s is w S e h T"

Transkript

1 PM CH Social Media in Project Management Risk Management The Swiss Project Management Mein Leben als Projekt Number 8 - Fall 2011

2

3

4

5

6

SPOL AG Social Event vom 10. November 2005 Thema: Operatives Project Office. Martin Härri Leiter Programm Office EV Transformation

SPOL AG Social Event vom 10. November 2005 Thema: Operatives Project Office. Martin Härri Leiter Programm Office EV Transformation SPOL AG Social Event vom 10. November 2005 Thema: Operatives Project Office Martin Härri Leiter Programm Office EV Transformation Das Programm EV Transformation Reorganisation, Process Redesign, Bereinigung

Mehr

konzeptlabor light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung

konzeptlabor light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung unsere angebote auf 1 blick: konzept light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung konzept medium chf 4 400.00 + Sämtliche

Mehr

Compliance und neue Technologien

Compliance und neue Technologien Compliance und neue Technologien Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA Fischer IT GRC Beratung und Schulung Heiter bis bewölkt! Wohin steuert die Technologie Just What Is Cloud Computing? Rolle des CIO ändert!

Mehr

Ausstellervortrag Roland Gareis Consulting Projektkommunikation Oktober 2012 Dr. Stefan Fiedler, zspm

Ausstellervortrag Roland Gareis Consulting Projektkommunikation Oktober 2012 Dr. Stefan Fiedler, zspm Ausstellervortrag Roland Gareis Consulting Projektkommunikation 2.0 18. Oktober 2012 Dr. Stefan Fiedler, zspm 1 Übersicht Web 2.0 Projektmanagement 2.0 Projektkommunikation 2.0 Beispiele Thesen: Chancen

Mehr

konzeptlabor light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung

konzeptlabor light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung unsere angebote auf 1 blick: konzept light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung konzept medium chf 4 400.00 + Sämtliche

Mehr

Fachtagung. Social Media. Facebook, Twitter, Youtube & Co in der Schweiz irrelevant? Namics. Nils Seiter. Consultant.

Fachtagung. Social Media. Facebook, Twitter, Youtube & Co in der Schweiz irrelevant? Namics. Nils Seiter. Consultant. Fachtagung. Social Media. Facebook, Twitter, Youtube & Co in der Schweiz irrelevant? Namics. Nils Seiter. Consultant. Wieso sprechen wir von Social Media? 02.09.2009 2 Fachtagung. Social Media. Namics.

Mehr

E-Commerce und Monitoring von Social Media. Netzblicke 25.02.2010

E-Commerce und Monitoring von Social Media. Netzblicke 25.02.2010 E-Commerce und Monitoring von Social Media Netzblicke 25.02.2010 Twitter Hype vorbei...!! Twitter Hype vorbei...?? Twitter Hype vorbei...?? Twitter Hype vorbei...?? Twitter Hype vorbei...?? Q & A Wer

Mehr

Markus Matthaei, hubermedia MEHR REICHWEITE: DIE CONTENT- STRATEGIE HINTER ET4

Markus Matthaei, hubermedia MEHR REICHWEITE: DIE CONTENT- STRATEGIE HINTER ET4 Markus Matthaei, hubermedia MEHR REICHWEITE: DIE CONTENT- STRATEGIE HINTER ET4 Andere Regionen haben das Sie haben das! Kann Multi-Channel Kann print Kann online Kann mobil Kann suchen Kann Freitextsuche

Mehr

konzeptlabor light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung

konzeptlabor light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung unsere angebote auf 1 blick: konzept light chf 1 500.00 + Webseite Bestandesaufnahme Lösungsvorschläge + Social Media Bestandesaufnahme 2 Kanäle Umsetzung Schulung konzept medium chf 4 400.00 + Sämtliche

Mehr

Bergische Innovation GmbH. Konstitution Bildung für Unternehmen & Behörden BERGISCHE INNOVATION. Filmproduktionsgesellschaft mbh

Bergische Innovation GmbH. Konstitution Bildung für Unternehmen & Behörden BERGISCHE INNOVATION. Filmproduktionsgesellschaft mbh Konstitution BERGISCHE INNOVATION Konstitution Beratung Krankenkassen Ministerien Träger Klein- & Mittelstand Großunternehmen Betriebliches Gesundheitsmanagement Arbeitsförderung Rekrutierungsmanagement

Mehr

Social Media. Strategische Bedeutung von Social Media Profilen. Prof. Martina Dalla Vecchia Social Media Framework. Seminare. Checklisten.

Social Media. Strategische Bedeutung von Social Media Profilen. Prof. Martina Dalla Vecchia Social Media Framework. Seminare. Checklisten. Social Media Strategische Bedeutung von Social Media Profilen Prof. Martina Dalla Vecchia Social Media Framework. Seminare. Checklisten. 1 Pimp Your Profile. CAS Strategische ECOM Kick Bedeutung Off Martina

Mehr

Ergebnisse. Umfrage 567537. Kurz-Statistiken Umfrage 567537 'Feedback und Entertain 2.0'

Ergebnisse. Umfrage 567537. Kurz-Statistiken Umfrage 567537 'Feedback und Entertain 2.0' Ergebnisse Umfrage 567537 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 386 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 386 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 41 Feld-Zusammenfassung für Fortsetzung Ist das

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Projektmanagement 2.0

Projektmanagement 2.0 Projektmanagement 2.0 Wie Tweets, Facebook Updates, Social Bookmarks und Likes das kollektive Verständnis von Projektmanagement verändern - ein Blick in die Zukunft Wien, Oktober 2012 1 Übersicht Projektmanagement

Mehr

Unic Breakfast Social Media

Unic Breakfast Social Media Unic Breakfast Social Media Social Media für Unternehmen Zürich, 19. Mai 2011 Carlo Bonati, Yvonne Miller Social Media für Unternehmen Agenda. Weshalb Social Media Management für Unternehmen relevant ist.

Mehr

Einführung in Social Media

Einführung in Social Media Die marketingorientierte Web & Corporate Design Agentur Einführung in Social Media Thomas Schüpfer, CEO www.3w-publishing.ch Zu meiner Person Thomas Schüpfer, CEO Seit 1998 Inhaber und CEO der 3w-publishing

Mehr

Stuttgart, 25.04.2008 Scrum im Wasserfall... oder wie kann Agilität dem Kunden schmackhaft gemacht werden?

Stuttgart, 25.04.2008 Scrum im Wasserfall... oder wie kann Agilität dem Kunden schmackhaft gemacht werden? Stuttgart, 25.04.2008 Scrum im Wasserfall... oder wie kann Agilität dem Kunden schmackhaft gemacht werden? Hier steht der Titel der Präsentation - Stuttgart, mit Datum Folie 1 dmc besseres E-Business beginnt

Mehr

Corporate Blogs Viel Aufwand oder viel Ertrag?

Corporate Blogs Viel Aufwand oder viel Ertrag? Corporate Blogs Viel Aufwand oder viel Ertrag? Ralph Hutter Leiter Marketing und Kommunikation, Namics Schweiz Eidg. Dipl. Informatiker / Executive MBA Quelle: Stephanie Booth 0p://www.flickr.com/photos/bunny/61386068/

Mehr

Non Profit Organisationen Stiftungen

Non Profit Organisationen Stiftungen Non Profit Organisationen Stiftungen Mai 2013 Consulta AG Villa Weber Postfach 252 CH-8630 Rüti ZH Tel. +41 55 250 55 55 Fax +41 55 250 55 50 www.consulta-ag.ch Unsere Leistungen Übersicht Projektmanagement

Mehr

Technologie-getriebene Kreativität

Technologie-getriebene Kreativität Technologie-getriebene Kreativität Geert de Vries Winterthur 29. Mai 2013 Programm Was ist Print-to-Web (noch einmal schnell)? Technologie und Entwicklungen Print-to-Web: Technologie-getriebene Kreativität?

Mehr

11. Swiss CRM Forum Mobiler Kundenservice wann die APPeconomy auch für SIE Sinn macht

11. Swiss CRM Forum Mobiler Kundenservice wann die APPeconomy auch für SIE Sinn macht 11. Swiss CRM Forum Mobiler Kundenservice wann die APPeconomy auch für SIE Sinn macht DIE APP - SO FUNKTIONIERT S: Institut für Finanzdienstleistungen AKTUELLE FEATURES Zug IFZ Prof. Dr. Nils Hafner Leiter

Mehr

Opening Hours of Museums Christmas and New Year 2010/11

Opening Hours of Museums Christmas and New Year 2010/11 Friday, 24 Dec 2010 Opening hours 10am 4pm Saturday, 25 Dec 2010 1pm 5pm 11am 5pm 10am 10pm 11am 8pm 10am 5pm Sunday, 26 Dec 2010 10am 5pm (also Tue, 28.12. 10am 5pm) 11am 5pm 10am 10pm 9.30am 6pm 11 18

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

Grundsätze für den Umgang mit Social Media

Grundsätze für den Umgang mit Social Media Grundsätze für den Umgang mit Social Media Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Was sind Social Media?... 3 3 Rechtliche Aspekte... 3 4 Kommunikative Aspekte... 4 5 Aspekte der Fairness... 4 6 Unsere

Mehr

Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise

Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise Modernes Personalmarketing im öv Olten, 18. November 2014 Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise Marcus Fischer, Baloise Group, Basel Unser Business: Wir machen Sie sicherer. B u

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

Social Media Audit: 5 Tipps für Praktiker

Social Media Audit: 5 Tipps für Praktiker Social Media Audit: 5 Tipps für Praktiker Referant #bebud Konstanz Benchmark yourself: DrKPI.de or DrKPI.com Experten Blogs: Blog.DrKPI.de Deutsch Blog.DrKPI.com English Was wir richtig messen, können

Mehr

Die agenturhelfer.de stellen sich vor

Die agenturhelfer.de stellen sich vor Die agenturhelfer.de stellen sich vor Sie kennen uns nicht? Das ist gut so! Wir...... arbeiten im Hintergrund. Stets im Namen unserer Agenturpartner. Natürlich diskret und loyal.... gestalten innovative

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

Sicherheit um jeden Preis? Bietet die zertifizierte Sicherheit garantierte Sicherheit?

Sicherheit um jeden Preis? Bietet die zertifizierte Sicherheit garantierte Sicherheit? Sicherheit um jeden Preis? Bietet die zertifizierte Sicherheit garantierte Sicherheit? Roman Haltinner Senior Manager, KPMG Head Information Protection and Business Resilience Glattbrugg, 13.03.2014 Vorstellung

Mehr

Wissenschaftlicher Diskurs und akademisches Publizieren

Wissenschaftlicher Diskurs und akademisches Publizieren Wissenschaftlicher Diskurs und akademisches Publizieren im Masterstudiengang CrossMedia 1. Forschendes Lernen 2. PeerReview als aktivierende Lehr- und Lernmethode 1 Forschendes Lernen Research based learning

Mehr

Print-to-Web: Der digitale Sprung vom Verpackung in mobile Kommunikationsnetze

Print-to-Web: Der digitale Sprung vom Verpackung in mobile Kommunikationsnetze Print-to-Web: Der digitale Sprung vom Verpackung in mobile Kommunikationsnetze Geert de Vries Zürich April 18. 2013 1 Programm Was ist print-to-web Erfolgreiche Beispiele Bereich Markenschutz Die wichtigen

Mehr

Social Media als Hilfsmittel für agile Projekt-Teams

Social Media als Hilfsmittel für agile Projekt-Teams Social Media als Hilfsmittel für agile Projekt-Teams 14. Sept. 2010, Zürich Dr. Hans-Peter Korn www.korn.ch "Agiles" Management: Wozu? Resultat > Konzept / Plan Planen - Reisen - Ankommen voraussehbar,

Mehr

Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle

Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle Pressemitteilung frei zur sofortigen Veröffentlichung Studie des ECCO-Agenturnetzes zu Journalismus und Social Media: Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle Online-Befragung

Mehr

Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting

Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting GOODGAME STUDIOS Inhabergeführte GmbH Gründung im Jahr 2009, Hauptsitz in Hamburg Zweigstellen in Japan und Korea Ein führendes Unternehmen für Free-to-play-Spiele

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

High Speed Projects. Gedanken zum Bauprojektmanagement unter besonderen Anforderungen

High Speed Projects. Gedanken zum Bauprojektmanagement unter besonderen Anforderungen High Speed Projects Gedanken zum Bauprojektmanagement unter besonderen Anforderungen 1 Bildquelle: http://www.herrkell.de/laborneuheiten/labor.htm (Foto von CC Amemona) 2 High Speed...... ist KEIN neuer

Mehr

Auszeichnung der besten Crossmedia- und Social-Media- Kampagnen

Auszeichnung der besten Crossmedia- und Social-Media- Kampagnen MEDIENMITTEILUNG Goldbach Award 2011 Auszeichnung der besten Crossmedia- und Social-Media- Kampagnen Küsnacht, 10. Mai 2011. Contexta gewinnt mit Lost in Val Sinestra den Crossmedia Award, der heute zum

Mehr

Wissensmanagement. Prof. Dr. David Krieger. www.ikf.ch. D. Krieger 2012

Wissensmanagement. Prof. Dr. David Krieger. www.ikf.ch. D. Krieger 2012 Wissensmanagement Prof. Dr. David Krieger www.ikf.ch Herausforderung The most important contribution of management in the 20 th century was the fifty-fold increase in the productivity of the MANUAL WOKER

Mehr

03.07.12. censhare 2012. Unternehmen. Stefan Ruthner Key Account Management

03.07.12. censhare 2012. Unternehmen. Stefan Ruthner Key Account Management censhare 2012 Unternehmen Stefan Ruthner Key Account Management 1 03.07.12 Unternehmen 3 Marktführender Lösungsanbieter integrierter Informationssysteme 30+ Jahre Publishing-, Projektund Technologie-Know-how

Mehr

pma mitgliederbefragung 2014 Ergebnisse und Auswertung

pma mitgliederbefragung 2014 Ergebnisse und Auswertung pma mitgliederbefragung 2014 Ergebnisse und Auswertung pma mitgliederbefragung 2014 die Eckdaten Laufzeit: 8. 31. Mai 2014 Zielgruppe: TeilnehmerInnen: pma mitglieder und Angestellte von pma mitgliedsunternehmen

Mehr

Kursdaten 2016 - Auf einen Blick von A bis Z

Kursdaten 2016 - Auf einen Blick von A bis Z Kursdaten 2016 - Auf einen Blick von A bis Z Thema Kurs Zeit Dauer Kosten 10-Fingersystem in 6 Std. Grundkurs mit Übungen Access Grundkurs Kurs für Anwenderinnen und Anwender Acrobat 11.0 Professional

Mehr

Die zehn lustigsten Fehler bei Pressemitteilungen. Christoph Naucke naucke_kommunikation. 13. BVMW Pecha Kucha Nacht 1. April 2014 Vineria Nürnberg

Die zehn lustigsten Fehler bei Pressemitteilungen. Christoph Naucke naucke_kommunikation. 13. BVMW Pecha Kucha Nacht 1. April 2014 Vineria Nürnberg 07 Die zehn lustigsten Fehler bei Pressemitteilungen Christoph Naucke naucke_kommunikation 13. BVMW Pecha Kucha Nacht 1. April 2014 Vineria Nürnberg Die zehn lustigsten Fehler bei Pressemitteilungen Christoph

Mehr

Corporate Governance & Risk Management

Corporate Governance & Risk Management 1 Corporate Governance & Risk Management The past, the present and the future Dr. Jan Kuepfer PhD, Exec. MBA, cert. Internal Auditor CIA, cert. Risk Management Assurance CRMA Head Governance, Risk & Compliance

Mehr

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform für modebegeisterte und lifestyleliebende Frauen zwischen

Mehr

Die Bedeutung der Sicherheitskultur für die Patientensicherheit

Die Bedeutung der Sicherheitskultur für die Patientensicherheit Die Bedeutung der Sicherheitskultur für die Patientensicherheit Prof. Dr. Tanja Manser Institut für Patientensicherheit Jahrestagung Aktionsbündnis Patientensicherheit, 16./17. April 2015, Berlin Offenlegung

Mehr

Social Media Monitoring im Tourismus

Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Fakten über 1 Mrd. Mitglieder 750 Tweets pro Sekunde 3 Mio. neue Blogs pro Monat über 75 Mio. Erfahrungsberichte Unzählige Kommentare & Meinungen Bestes

Mehr

Rapunzel will raus - Mediakit

Rapunzel will raus - Mediakit Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn t do than by the ones you did do. So throw of the bowlines. Sail away from the save harbour. Catch the trade winds in your

Mehr

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Gillian Olivieri Division International Co-operation SNSF Temporary Backup Schemes Raison d être and principles Minimise brain drain Be as close as possible

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Praktikum: Security Data Analyst In aktivem Kundenprojekt Ab sofort Feel free to complement

Praktikum: Security Data Analyst In aktivem Kundenprojekt Ab sofort Feel free to complement Praktikum: Security Data alyst In aktivem Kundenprojekt Die ist eine internationale, dynamisch wachsende Consulting Unternehmung mit Fokus auf IT Security, Risk Management, Compliance und Data alytics.

Mehr

Document Management. Überblick DM 1.5.300

Document Management. Überblick DM 1.5.300 Document Management Überblick - 1 - OMNITRACKER Document Management im Überblick Unternehmensweite, zentrale Dokumentenverwaltung mit dem OMNITRACKER Document Management: Qualitätssicherung der Geschäftsprozesse

Mehr

Erfolgreiche Maßnahmen für Ihr Reputationsmanagement

Erfolgreiche Maßnahmen für Ihr Reputationsmanagement Erfolgreiche Maßnahmen für Ihr Reputationsmanagement Roland Ballacchino Es dauert zwanzig Jahre, sich eine Reputation zu erwerben und fünf Minuten, sie zu verlieren. Wenn man das im Auge behält, handelt

Mehr

Bachelorarbeit. HR-PR: Get together? Personalmarketing und Public Relations für ein attraktives Arbeitgeberimage in den Social Media.

Bachelorarbeit. HR-PR: Get together? Personalmarketing und Public Relations für ein attraktives Arbeitgeberimage in den Social Media. Bachelorarbeit Marina Eilert HR-PR: Get together? Personalmarketing und Public Relations für ein attraktives Arbeitgeberimage in den Social Media Diplom.de Marina Eilert HR-PR: Get together? Personalmarketing

Mehr

Kennzahlen J. Safra Sarasin Freizügigkeitsstiftung J. Safra Sarasin Säule 3a-Stiftung

Kennzahlen J. Safra Sarasin Freizügigkeitsstiftung J. Safra Sarasin Säule 3a-Stiftung Kennzahlen J. Safra Sarasin Freizügigkeitsstiftung J. Safra Sarasin Säule 3a-Stiftung 30. Juni 2016 SAST BVG-Ertrag Tranche B (in CHF) Valor: 2455713 ISIN: CH0024557131 Periods -12-12 -60-60 -120-120 -104-104

Mehr

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Ausgabe November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Zweck des Dokuments 3 2 Dienstleisterzugriff via

Mehr

100% PERFORMANCE PARTNER PROGRAMM

100% PERFORMANCE PARTNER PROGRAMM 100% PERFORMANCE PARTNER PROGRAMM Revolutionizing Consumer-Brand Communication. Einführung neuer Produkte? Aufbau Ihrer Marke? Aktivierung der Brand Community? Die erfolgreiche Markteinführung von Produktneuheiten

Mehr

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht?

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? 1 Sie lechzen danach, täglich nach Neuem zu fragen... einige sind so schrecklich neugierig und auf Neue Zeitungen erpicht..., dass sie sich nicht

Mehr

Good things happen when you get involved with PMI. One global community. Many local ways to advance your project management career. Become a PMI member and join the PMI Switzerland Chapter. Earn and maintain

Mehr

Kunden zeitgemäss betreuen - von CRM bis Social Media. VSD/IGS FORUM 28.06.2012 Uwe Tännler

Kunden zeitgemäss betreuen - von CRM bis Social Media. VSD/IGS FORUM 28.06.2012 Uwe Tännler Kunden zeitgemäss betreuen - von CRM bis Social Media . Reife. Gefährdung . Reife. Gefährdung . Reife. Gefährdung . Reife. Gefährdung . Reife. Gefährdung . Reife. Gefährdung . Reife. Gefährdung . Reife.

Mehr

SAP Project Management Network

SAP Project Management Network SAP Project Management Network Agiles Projekt Management wie weiter Bruno Jenny, spm / Andreas Herzog, SAP (Schweiz) AG 10. November 2015, Regensdorf Das SAP Project Management Network Idee Das PM Network

Mehr

PM Academy Kurstermine 2015. Organizational Project Management THREON. Alle PMP und CAPM Zertifizierungskurse

PM Academy Kurstermine 2015. Organizational Project Management THREON. Alle PMP und CAPM Zertifizierungskurse Leadership in Organizational Project Management THREON PM Academy Kurstermine 2015 Alle PMP und CAPM Zertifizierungskurse Projektmanagement Grundlagentrainings von 1 bis 5 Tagen PDU - Kurse, Programm,-

Mehr

Legal Controlling in Kleinunternehmen. Dr. Philipp Engel BEELEGAL

Legal Controlling in Kleinunternehmen. Dr. Philipp Engel BEELEGAL Legal Controlling in Kleinunternehmen Dr. Philipp Engel BEELEGAL 1 Agenda Was bedeutet Legal Controlling? Die Funktion des Rechts Begriffe «Risiko» und «Chance» Rechtliches Risikomanagement Die Schwierigkeiten

Mehr

Kanban Flight Levels. Limited WIP Society, , Hamburg, DE

Kanban Flight Levels. Limited WIP Society, , Hamburg, DE Kanban Flight Levels Limited WIP Society, 10.09.2013, Hamburg, DE Dr. Klaus Leopold web: blog: www.klausleopold.com mail: klaus.leopold@leanability.com twitter: Klaus Leopold #Kanban Trainer & Coach -

Mehr

Internationales Onlinemarketing Digital international unterwegs

Internationales Onlinemarketing Digital international unterwegs Internationales Onlinemarketing Digital international unterwegs Volker Schmidt Geschäftsführender Gesellschafter AlphaNet GmbH, Köln www.alphanet.de AlphaNet Referenzen Erfolgsfaktoren international Strategisches

Mehr

SKSF CSNF SCFS. Bericht über SKSF-Aktivitäten seit dem letzten Swiss SPTC Meeting. Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten

SKSF CSNF SCFS. Bericht über SKSF-Aktivitäten seit dem letzten Swiss SPTC Meeting. Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten Willy Brandt Friedensnobelpreisträger und ehemaliger Deutscher Kanzler SKSF CSNF SCFS Bericht über SKSF-Aktivitäten seit dem letzten Swiss

Mehr

Fit & Sexy für erfolgreiche Kundenakquisition?

Fit & Sexy für erfolgreiche Kundenakquisition? Fit & Sexy für erfolgreiche Kundenakquisition? Zusammenfassung der Präsentation Marcel Halid, Objective Solutions M. Halid Basel, den 20. März 2014 Ist Ihr Unternehmen auf den Kunden ausgerichtet? /..und

Mehr

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? München, 24. März 2015 Muna Hassaballah Senior Consultant Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com 30.03.2015 Kurzvorstellung Senior Consultant

Mehr

aim ad interim management ag

aim ad interim management ag aim ad interim management ag Die Ziele in weiter Ferne? Wir bringen Sie der Lösung näher! Marktbefragung Interim Management 2014 1 Findet man Interim Manager über Social Media? Eine Umfrage der aim ad

Mehr

Carbon Disclosure Project (CDP) Mittelstand Initiative: Klimaschutz!

Carbon Disclosure Project (CDP) Mittelstand Initiative: Klimaschutz! Name of presentation Name of presenter Susan Dreyer Director, Head of Programs & Markets CDP Deutschland & Österreich susan.dreyer@cdproject.net Tel. 030-311-777-160 Jens Hoffmann Project Officer CDP Mittelstand

Mehr

Social Digital Signage - FAQ

Social Digital Signage - FAQ Social Digital Signage - FAQ Inhaltsverzeichnis main... 2 Was ist das, FAQ?... 3 Was ist das, FAQ?... 4 Seite 1 / 4 Seite 2 / 4 Was ist das, FAQ? ganz einfach: fragen und antworten Letzte Änderung: 2016-07-03

Mehr

Druck aus dem Netz Wie Menschen und Maschinen Märkte bewegen. Prof. Dr. Miriam Meckel Universität St. Gallen 12. Juni 2014

Druck aus dem Netz Wie Menschen und Maschinen Märkte bewegen. Prof. Dr. Miriam Meckel Universität St. Gallen 12. Juni 2014 Wie Menschen und Maschinen Märkte bewegen Prof. Dr. Miriam Universität St. Gallen 12. Juni 2014 Wir starten mit einer Geschichte... Seite 2 David de Groot, tech support, Apple Store, San Francisco, versus

Mehr

European City Exchange - Move Your Mind

European City Exchange - Move Your Mind European City Exchange - Move Your Mind DE/12/LLP-LdV/PLM/284178 1 Project Information Title: European City Exchange - Move Your Mind Project Number: DE/12/LLP-LdV/PLM/284178 Year: 2012 Project Type: Mobility

Mehr

Beratungs-Ansatz parm ag

Beratungs-Ansatz parm ag Beratungs-Ansatz parm ag «Wahre Genialität geht vom Komplexen über das Primitive zum Einfachen.» Antoine de Saint-Exupéry Agenda Drag slides from this library directly into your presentation and edit text

Mehr

Imagebroschüre 2015 e Lösungen für KMU Nachhaltige effizient

Imagebroschüre 2015 e Lösungen für KMU Nachhaltige effizient Imagebroschüre 2015 t n ie Na h h c a e g i lt z fi f e ö L e g n u s e ür f n U M K HERZLICH WILLKOMMEN Ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen meine Imagebroschüre zu lesen. Sie erfahren hier mehr

Mehr

Generation Y Umfrage

Generation Y Umfrage Generation Y Umfrage Befragung von 94 Berufsschülern der BBS III Mainz Wirtschaft und Verwaltung von Julia Arndt 06.03.2015 2 Ist die Generation Y mit ihrer Berufsauswahl zufrieden? Ja Nein 53 41 Von den

Mehr

IAPM ZERTIFIKANTENBEFRAGUNG 2015

IAPM ZERTIFIKANTENBEFRAGUNG 2015 IAPM ZERTIFIKANTENBEFRAGUNG 2015 Teilnehmer: Zertifikanten der IAPM International Association of Project Managers Zeitraum: März und April 2015 IAPM INTERNATIONAL ASSOCIATION OF PROJECT MANAGERS ZUM ST.

Mehr

Mobile Plattformen. Die mobile E-Marketingstrategie von Schweiz Tourismus

Mobile Plattformen. Die mobile E-Marketingstrategie von Schweiz Tourismus Mobile Plattformen Die mobile E-Marketingstrategie von Schweiz Tourismus Mobile Plattformen Die mobile E-Marketingstrategie von Schweiz Tourismus Lycien Jantos Leiter ebusiness Solutions E-Mail: lycien.jantos@switzerland.com

Mehr

IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS]

IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS] IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS] PROJEKT MANAGEMENT ANALYSE LÖSUNGEN UMSETZUNG TRAINING UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM PROJEKTINITIIERUNG PROJEKTPLANUNG PROJEKTCONTROLLING PROJEKTABSCHLUSS»

Mehr

Oktober 2014 PRODUKTENTWICKLUNG. Dr. Ralf Lauterbach

Oktober 2014 PRODUKTENTWICKLUNG. Dr. Ralf Lauterbach PRODUKTENTWICKLUNG Dr. Ralf Lauterbach Produktentwicklung digitaler Produkte - was ist zu tun? - Generelle Aufgaben bei jeder digitalen Produktentwicklung Produktmanagement Marktanalysen Markteingangsstrategie

Mehr

Qualität im Schienenverkehr

Qualität im Schienenverkehr Qualität im Schienenverkehr Vergleich 9001 et al. und IRIS. Wie wird in den Regelwerken mit Kennzahlen umgegangen? oder Was können auch "Nicht-Eisenbahner" aus der IRIS nutzen? 1 Inhalte Begrüßen / Vorstellen

Mehr

Ergebnisse aus Deutschland. Wie wünschen sich Journalisten die ideale Pressemitteilung? ECCO Studie zu Pressemitteilungen

Ergebnisse aus Deutschland. Wie wünschen sich Journalisten die ideale Pressemitteilung? ECCO Studie zu Pressemitteilungen ECCO Studie zu Pressemitteilungen Ergebnisse aus Deutschland ECCO Düsseldorf EC Public Relations GmbH Heinrichstraße 73 40239 Düsseldorf Telefon (0211) 23 94 49-0 Telefax (0211) 23 94 49-29 info@ecco-duesseldorf.de

Mehr

Social Media Dschungel: Hip, Hype, Trend oder Flopp?

Social Media Dschungel: Hip, Hype, Trend oder Flopp? Social Media Dschungel: Hip, Hype, Trend oder Flopp? Was ist Social Media? Social Media umfasst Web 2.0-Lösungen die ermöglichen, das Inhalte im www von jedermann rasch und einfach erstellt und bearbeitet

Mehr

Vignette mit ca. 70 Wörter (Bildmaterial erwünscht)

Vignette mit ca. 70 Wörter (Bildmaterial erwünscht) Fallstudien-Briefing für die 6. Auflage von Marketing. Eine praxisorientierte Einführung mit zahlreichen Beispielen, Stefan Michel, Compendio Verlag, 2014 Liebe Kolleginnen und Kollegen Ich bin zur Zeit

Mehr

Suchmaschinenoptimierung für Kunden. Alexander Schneekloth.

Suchmaschinenoptimierung für Kunden. Alexander Schneekloth. SEO Campixx Berlin, 13. März 2011 Suchmaschinenoptimierung für Kunden. Alexander Schneekloth. Agenda. Nach der Verkaufsargumentation: Ziele definieren, Erfolge tracken, Abrechnungsmodelle entwickeln &

Mehr

Intensive Insurance Training Basic Domain School (BDS)

Intensive Insurance Training Basic Domain School (BDS) Seite 1 Intensive Basic Domain School (BDS) Marco Allenspach Appenzell, 22. Juni 2015 Seite 2 Zielsetzung des Intensive s Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewinnen einen Überblick über die Hintergründe

Mehr

Requirement-Driven Project

Requirement-Driven Project Khairn Requirement-Driven Requirement-Driven Project Project Management Management Vortrag: Khairn Khairn Requirement-Driven Project Management FrOSCon, St. Augustin 21. August 2010 Jutta Horstmann whoami

Mehr

Redundanz und Rationalität

Redundanz und Rationalität Redundanz und Rationalität Digitale Redundanz und ökonomisches Gleichgewicht - Vortrag zur Berlinux 2005 Matthias Bärwolff Fachgebiet Informatik und Gesellschaft Technische Universität Berlin http://ig.cs.tu-berlin.de

Mehr

Carolyn Pini - Coach / Unternehmensberater / Projektmanager / Dozentin

Carolyn Pini - Coach / Unternehmensberater / Projektmanager / Dozentin Avexys GmbH Hurdackerstrasse 21 CH-8600 Dübendorf Tel +41 (0)44 822 1000 www.avexys.com carolyn.pini@avexys.com Carolyn Pini - Coach / Unternehmensberater / Projektmanager / Dozentin Als Coach begleite

Mehr

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform für modebegeisterte und lifestyleliebende Frauen zwischen

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

[Jamie Bartlett, How the mysterious dark net is going mainstream, TEDGlobalLondon, Jun 2015]

[Jamie Bartlett, How the mysterious dark net is going mainstream, TEDGlobalLondon, Jun 2015] The Internet has changed many times over the last 40 years. It started in the '70s as a military project, morphed in the '80s to an academic network, co-opted by commercial companies in the '90s, and then

Mehr

CV Matthias Stürmer. Background. Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com. Skills.

CV Matthias Stürmer. Background. Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com. Skills. Dr. Matthias Stürmer, Ernst & Young egov Lunch der Berner Fachhochschule Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung 12. Mai 2011, Hotel Bern CV Matthias Stürmer Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61

Mehr

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Anleitung zur Pflege des StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Wie Sie Ihre StudyDeals ganz einfach selber erstellen können! Inhaltsverzeichnis Wie komme ich zu meinen Zugangsdaten? 3 Login

Mehr

Mobile Navigation. 15. Mobilitätssalon, Berlin, 14.04.2011. Stephan Sünderkamp. Das Smartphone als Reisebegleiter im ÖPNV

Mobile Navigation. 15. Mobilitätssalon, Berlin, 14.04.2011. Stephan Sünderkamp. Das Smartphone als Reisebegleiter im ÖPNV Mobile Navigation Das Smartphone als Reisebegleiter im ÖPNV 15. Mobilitätssalon, Berlin, 14.04.2011 Stephan Sünderkamp Über HaCon und HAFAS HaCon: Softwarehaus aus Hannover, mit 145 Mitarbeiterinnen und

Mehr

Marketingkommunikation charismatisch fair. Agenturpräsentation Juli 2013

Marketingkommunikation charismatisch fair. Agenturpräsentation Juli 2013 Marketingkommunikation charismatisch fair Agenturpräsentation Juli 2013 Quiz-Time Wer hat... Quiz-Time Quiz-Time Wer hat... - seine Webseite im letzten Monat aktualisiert? Quiz-Time Wer hat... - seine

Mehr

Potenziale Digitaler Medien in der Wissenschaft. Abschlusstreffen Global Young Faculty III

Potenziale Digitaler Medien in der Wissenschaft. Abschlusstreffen Global Young Faculty III Potenziale Digitaler Medien in der Wissenschaft Abschlusstreffen Global Young Faculty III Wer wir sind Eva Stephan Thomas Tim Petra Michael Katja Peter Tim Kartenquelle: www.uamr.de Wer wir sind Eva Thomas

Mehr

Versicherungsmathematik in 50 Minuten. Schnellbleiche für Unwissende. Vortrag vom 10. Dezember 2008 an der Universität Basel Prof. Dr.

Versicherungsmathematik in 50 Minuten. Schnellbleiche für Unwissende. Vortrag vom 10. Dezember 2008 an der Universität Basel Prof. Dr. Versicherungsmathematik in 50 Minuten Schnellbleiche für Unwissende Vortrag vom 10. Dezember 2008 an der Universität Basel Prof. Dr. Herbert Lüthy 1 Inhalt 1. Was ist Versicherungsmathematik? 2. Bedeutung

Mehr

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU 1. DIE RICHTIGE INTERNET - ADRESSE WER IST MEIN ZIELKUNDE Schlüsselwort / Keywords einbauen Mehrsprachige Websites Internationale

Mehr