Der Einfluss der Lichtquellengeometrie auf die Entfernungsmessung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Einfluss der Lichtquellengeometrie auf die Entfernungsmessung"

Transkript

1 NESER, S., A. SEYFARTH: De Einfluss de Lichtquellengeometie auf die Entfenungsmessung von PMD- Kameas, in Th. Luhmann/Ch. Mülle (Hsg.) Photogammetie-Lasescanning Optische 3D-Messtechni, Beitäge de Oldenbuge 3D-Tage 2010, S De Einfluss de Lichtquellengeometie auf die Entfenungsmessung von PMD-Kameas Stephan NESER und Ano SEYFARTH Zusammenfassung PMD-Sensoen haben inteessante Anwendungen in de industiellen Qualitätsontolle. Diese Anwendungen efoden uze Abeitsabstände und stellen hohe Anfodeungen an die Tiefenauflösung. Bei geingen Abständen veusacht die ausgedehnte Geometie de Lichtquelle systematische Abweichungen im Entfenungssignal, die mit Hilfe von Computesimulationen untesucht weden. Die gefundenen Abweichungen liegen bei Abeitsabständen von 500 mm in de Gößenodnung von 2,5 mm. Este Vegleiche zwischen den Simulationen und ealen Daten zeigen eine qualitative Übeeinstimmung. 1.1 Einfühung Mit den Photonic-Mixe-Devices (PMD) stehen seit Mitte de neunzige Jahe (Schwate 1997) Systeme zu Vefügung, die ohne Scanpozess ode Steeobildanalyse otsaufgelöste 3D-Daten mit Videobildate liefen. Die Integation von optischem Senso und Ausweteeletoni auf einem Chip, elaubt PMD- Sensoen in jedem Pixel eine Entfenungsbestimmung duch die Messung de Lichtlaufzeit von de Lichtquelle zum Objet und zuüc in die Kamea. Dazu wid die Szene mit amplitudenmodulietem Infaotlicht beleuchtet, in de Regel mit IR-LEDs. Jedes Abb. 1: Das PMD-Pinzip. Pixel des PMD-Sensos vefügt übe einen Mische de die Phasendiffeenz zwischen dem abgestahlten (Refeenz) und dem vom Objet ücgesteuten Licht detetiet. Daaus egibt sich fü jeden Punt die Lichtlaufzeit und so die Entfenung d zwischen Sensopixel und Objet (Abb. 1) zu 1 c d = Φ, (1) 2 ω wobei ω die Keisfequenz de Modulation, c die Lichtgeschwindigeit und Φ die Phasendiffeenz zwischen Refeenz und ücgesteutem Licht ist. De Fato ½ wid fü die Umechnung vom Lichtweg, de ja Hin- und Rücweg beinhaltet, in die Entfenung benötigt. Atuelle PMD-Kameas eeichen Entfenungsauflösungen von ca. 3 mm, ältee Modelle, wie die hie vewendete PMD19, eeichen ca. 6 mm. Diese Auflösungen sind fü viele Anwendungen auseichend, die Zahl de potentiellen Appliationen steigt jedoch mit de ezielbaen Tiefenauflösung sta an. Die Vebesseung de Tiefenauflösung wa dahe Gegenstand zahleiche Abeiten: Untesucht wuden die statistischen Messfehle (LANGE 2000), systematische Fehle aufgund höhee Hamonische in de ativen Beleuchtung (RAPP 2008, LINDNER 2008) und de Einfluss de Refletivität de

2 S. Nese und A. Seyfath (RAPP 2008, LINDNER 2008) und de Einfluss de Refletivität de abgebildeten Obefläche auf die Abstandsmessung (SABOV 2007). In de industiellen Qualitätsontolle existieen viele Püfaufgaben die uze Abeitsabstände mit Tiefenauflösungen im Millimetebeeich efoden und die mit de PMD- Technologie sta veeinfacht weden önnten, z.b. die Segmentieung von ontastamen Objeten im Tiefenbild ode die Aufnahme von otsaufgelösten Tiefenbilden in Echtzeit. Im Hinblic auf solche Aufgaben soll in diese Abeit eine weitee Quelle systematische Fehle untesucht weden: die Geometie de Lichtquelle. Ähnliche Simulationen wuden beeits von PETERS 2007 duchgefüht, jedoch mit andee Schwepuntsetzung. De Gundgedane ist folgende: de Lichtweg setzt sich aus dem Hinweg (Lichtquelle Objet) und dem Rücweg (Objet Senso) zusammen. Die Annahme aus Gleichung 1, dass de Abstand von Kamea zu Objet de halben Lichtlaufzeit bzw. Phasendiffeenz entspicht, ist nu gültig wenn Hin- und Rücweg gleich lang sind. Dies ist bei ausgedehnten Lichtquellen in de Regel nicht efüllt (Abb.1). Die Gößenodnung des esultieenden Messfehles ann mit einem einfachen Modell abgeschätzt weden (Abb 2a): Dazu wid eine LED betachtet die um d LED gegen das Kameazentum veschoben ist. Das Objet sitze auf de Kameaachse im Abstand z. Das Licht de LED muss zum Objet die Stece d = (z 2 +d LED 2 ) 1/2 zuüclegen. De gemessene Wet entspicht dann dem Mittelwet (d+z)/2 und de Messfehle ist geade (d-z)/2. Das Egebnis ist in Abb. 2b aufgetagen. Im Nahbeeich zwischen 300 und 1000 mm egeben sich Abweichungen (z.b mm bei Z = 500 mm), die signifiant übe de Entfenungsauflösung atuelle PMD-Kameas liegen. Zu gößeen Abständen hin sint die Abweichung unte die Auflösungsgenze und ann venachlässigt weden. Abb. 2 Längenmessfehle bei dezentale Beleuchtung mit eine LED (a) Anodnung von Kamea, LED und Objet (b) Resultieende Abweichung als Funtion des Abstands. 2 Simulationen Als Methode zu Untesuchung diese Effete eignen sich Simulationen, da sie eine goße Flexibilität bei de Auswahl de zu untesuchenden Konfiguationen emöglichen. Zudem ann de Einfluss de Lichtquellengeometie von andeen systematischen Fehlequellen isoliet weden. Die Gundonfiguation de Simulationen zeigt Abb. 3a. Die Kamea blict auf eine diffus steuende Ebene im Abstand Z 0. Die Beschänung auf eine Ebene eleichtet späte die Intepetation de Egebnisse.

3 De Einfluss de Lichtquellengeometie auf die Entfenungsmessung von PMD-Kameas Abb. 3: Geometie de Simulation. (a) Senso, Objetebene und Lichtweg. Aus Günden de Übesichtlicheit wude nu eine LED eingezeichnet. (b) LED-Konfiguationen: helle Punte: PMD19, dunle Punte: KREIS. De goße Punt in de Mitte bezeichnet das Kameazentum. Die Abbildung auf den Senso wid mit dem Lochameamodell beschieben, als intene Paamete weden die de PMD[vision] 19-Kamea (PMD19) de Fima PMD-Technologies (160x120 Pixel à 40x40 µm 2, f = 12mm, Hauptpunt in de Sensomitte) vewendet: die Simulation liefet so ein Entfenungsbild, das dem de PMD19 entspicht. Als Beleuchtung dienen N LEDs, die an den fei wählbaen Oten { 1,..., N } 1 positioniet sind. Die Hauptabstahlichtung de LEDs liegt stets in Z-Richtung. In diese Abeit weden zwei LED-Konfiguationen untesucht, die Oiginalonfiguation de PMD19 und zum Vegleich eine eisfömige Anodnung (Abb. 3b). Die Beechnung des Entfenungsbildes efolgt pixelweise: Zunächst wid de einem Pixel zugeodnete Punt auf de Objetebene emittelt. Dann wid fü jede LED (Abb. 3a) die Intensität und die Phasenlage am Ot bestimmt. Aus de Summation übe alle LEDs folgen dann die Gesamtintensität I() und die esultieende Phasenlage Φ() am Ot. Im letzten Schitt wid noch die Phasenveschiebung entlang des Rücwegs zum Pixel hinzuaddiet. Mit (1) folgt dann die esultieende Entfenung d fü diesen Pixel. Im Folgenden soll diese Beechnung nähe ausgefüht weden: Alle LEDs im System weden als Puntstahle mit de gleichen Modulationsfequenz ν und Phase Φ 0 = 0 modelliet. Die -te LED ezeugt eine Welle mit de Intensität sin I t = I I (, ) ( γ ( )) ( ωt Φ ( )) 0 LED 2, (2) wobei I 0 die Amplitude de Welle angibt und I LED (γ) die Winelabhängigeit de Leuchtdiodenstahlung bescheibt. ω = 2πν ist die Keisfequenz de Modulation undγ () de Winel zwischen - und de Abstahlichtung de LED (i.e. de Z-Achse). De Nenne bescheibt die quadatische Abschwächung de Welle mit zunehmendem Abstand zum Abstahlpunt, und 1 Im Folgenden weden Vetoen im Text in Fettduc und in den Fomeln mit Vetopfeil maiet.

4 S. Nese und A. Seyfath ω Φ ( ) = c ist die Phase de LED am Ot. Um die Gesamtintensität I(, t) zu ehalten, muss übe alle Lichtquellen summiet weden: (3) N I (, t) = a ( ) sin( ω t + Φ ( )). (4) = 1 De Fato a () bescheibt die Amplitude de LED am Ot. Um die Abschwächung de Intensität duch das schäge Aufteffen de Welle auf die Ebene zu beücsichtigen (Lambetsches Gesetz), wude noch ein Fato cos(γ ) hinzugefügt: a ( ) = I I ( γ ( )) cos( γ ( )) 0 LED. (5) 2 Damit ist die Lichtintensität am Ot beannt. Fü Simulationen wid nu die Phase Φ() von I(, t) benötigt. Mit dem Additionstheoem fü den Sinus ehält man fü die esultieende Phase de übelageten Wellen: Φ ( ) = actan N = 1 N = 1 a a ( ) sin( Φ ( )) ( ) cos( Φ ( )). (6) Da die Phase am Ot de LEDs pe Definition Null ist, ist Φ() zudem identisch mit de esultieenden Phasendiffeenz Φ() zwischen de Lichtquelle und dem Ot. Nun fehlt noch die Phasendiffeenz Φ fü den Rücweg von zum Senso. Mit dem Lochameamodell egibt sich: ω Φ ( ) = ( Z + f ) cos( ϑ), (7) 0 c wobei ϑ de Winel zwischen und de Z-Achse, Z 0 de Abstand de Objetebene vom Kameazentum und f die Bennweite des Objetivs sind. Die gesamte Phasenveschiebung ist dann geade die Summe de Einzelphasen und als gemessene Abstand vom Senso zum Punt egibt sich 1 c d = Φ + Φ 2 ω ( ( ) ( )), (8) wobei de Fato ½ analog zu Gleichung 1 die Aufteilung de Laufstece in Hin- und Rücweg beücsichtigt. De gefundene Abstand d bescheibt den Abstand zwischen dem Sensopixel und dem abgebildeten Punt. Fü die betachtete Ebene im Abstand Z 0 ändet

5 De Einfluss de Lichtquellengeometie auf die Entfenungsmessung von PMD-Kameas sich d dahe mit de Blicichtung: d = Z 0 /cos(ϑ). Im Folgenden wid dahe die Z-Komponente von d ode zu Bewetung de Fehle die Göße Z = Z-Z 0 betachtet. 3 Egebnisse 3.1 Simulation veschiedene Lichtquellengeometien Im esten Simulationslauf wuden dei veschiedene Lichtquellengeometien untesucht. De Abstand de Objetebene betug Z 0 = 500 mm. Die Egebnisse sind in Abb. 4 aufgetagen. Das este Szenaio IDEAL (Abb. 4a) enthält eine LED im Kameazentum. Das zweite Szenaio PMD19 (Abb. 4b) simuliet die Lichtquelle de PMD19-Kamea und das ditte Szenaio RING einen um das Kameazentum zentieten Ring von 80 LEDs mit Radius 69 mm (Abb. 3b). De Radius des Keises entspicht dem Abstand de Schwepunte de beiden Teillichtquellen de PMD19. Abb. 4d zeigt Schnitte duch die PMD- und KREIS-Daten entlang de in Abb. 4bc schwaz maieten Linien. Abb. 4: Simulation deie Lichtquellengeometien: (a) IDEAL (b) PMD19 (c) KREIS (d) Schnitte duch (b) und (c) entlang de schwaz eingezeichneten Linien Ewatungsgemäß epoduzieen die Egebnisse im Szenaio IDEAL die Objetebene, d.h. fü alle Bildpunte wid Z = Z 0 gefunden, da Hin- und Rücweg des Lichts identisch sind. In den beiden andeen Szenaien zeigen sich systematische Abweichungen vom Idealfall. Sie folgen in beiden Fällen de Symmetie de Lichtquelle: Bei KREIS sind sie adialsymmetisch, bei PMD19 spiegelsymmetisch bezüglich de y-achse. Die gößten Abwei-

6 S. Nese und A. Seyfath chungen zum Sollwet sind in de Bildmitte zu finden (PMD19: 2.5mm, KREIS: 2.37 mm), zum Bildand hin wid die Abweichung geinge. Die Minima sind mm fü PMD-19 und -0.01mm fü KREIS, jeweils in den Ecen. 3.2 Abhängigeit von Z 0 Abb. 5:Abstandsabhängigeit des systematischen Fehles in de Bildmitte. Eine weitee Simulation untesucht die Abhängigeit de Abweichungen vom Abstand Z 0 fü die beiden Szenaien PMD19 und KREIS. Dazu wuden die Z 0 -Wete im Intevall [200 mm, 5000 mm] vaiiet. In Abb. 5 ist de Velauf von Z(Z 0 ) fü beide Szenaien aufgetagen. De qualitative Velauf de Kuven entspicht dem des Modells aus Abschnitt 1, die gefundenen Z-Wete sind jedoch duchwegs leine. Dies ist daauf zuüczufühen, dass de mittlee Abstand de LEDs fü beide Konfiguationen geinge ist als die im Modell angenommenen 100mm. Fü alle Abstände sind zudem die Z-Wete des KREIS-Szenaios leine als die von PMD19, obwohl duch die Wahl des Radius von 69 mm de mittlee Abstand de LEDs vom Kameazentum in beiden Szenaien identisch ist. 3.3 Abhängigeit vom Abstahlvehalten de LEDs Um zu läen, welchen Einfluss die Winelveteilung des vewendeten LED-Typs auf die Messabweichungen besitzt, wude im Szenaio PMD19 das Abstahlvehalten de LEDs modifiziet: Als Intensitätsveteilungen wuden Gaußveteilungen mit Halbwetsbeiten von 10, 25,50 und 75 vewendet (Abb. 6a). Abb. 6b zeigt die ehaltenen Schnitte duch das Entfenungsbild, entlang de in Abb. 4b gezeigten Linie. Es zeigt sich eine signifiante Abhängigeit de Resultate vom Abstahlvehalten de LEDs: Zwa bleibt de gefundene Maximalwet in de Bildmitte nahezu onstant, de Abfall zum Bildand hin wid jedoch mit steigende Beite de Abstahluve stetig leine. Dieses Vehalten ann wie folgt elät weden: Bei schmalen Winelveteilungen tagen nu die LEDs signifiant zu Phase eines Objetpunts bei, die diesen Punt unte einem hineichend leinen Winel sehen. Umgeeht weden LEDs deen Licht in einem gößeen Winel auftifft in de Mittelung untedüct. In de PMD19 Konfiguation füht dies an den echten und linen Bildänden dazu, dass nu das benachbate Leuchtfeld zu Mittelung beitägt und die gemessene Entfenung abfällt. Bei beiten Winelveteilungen, tagen auch am Bildand LEDs beide Leuchtfelde zu Mittelung bei, de Abfall zum Rand hin wid dahe leine. 3.4 Vegleich mit ealen PMD-Bilden Zum Vegleich von ealen und simulieten PMD-Aufnahmen, wude mit eine PMD19- Kamea eine weiße Ebene im Abstand von 500 mm, als Mittelwet von 50 Einzelbilden,

7 De Einfluss de Lichtquellengeometie auf die Entfenungsmessung von PMD-Kameas X / Pix Abb. 6: Einfluss des LED-Abstahlvehaltens fü die PMD19-Lichtquellengeometie (a) Winelveteilungen (b) Schnitte duch die Egebnisbilde, entlang de in Abb. 4b maieten Linie aufgenommen. Die Aufnahme (Abb. 7a) zeigt einen deat ausgepägten Fixed-Patten- Noise, dass ein diete Vegleich zu den Simulationen nicht sinnvoll escheint. Dieses Poblem lässt sich jedoch umgehen: In eine zweiten Aufnahme, ebenfalls übe 50 Bilde gemittelt, wa das echte LED-Feld de Kamea abgedect. Duch Subtation de beiden Bilde lassen sich alle systematische Einflüsse entfenen die nicht auf die Ändeung de Lichtquellengeometie zuüczufühen sind. Die Egebnisse diese Pozedu sind in Abb. 7b zu sehen, Abb.7c zeigt zum Vegleich die Egebnisse eine entspechenden Simulation. Die beiden Bilde zeigen eine qualitative Übeeinstimmung, jedoch unteschätzt die Simulation den Anstieg zum echten Rand hin um ca. 5mm. Dies deutet daauf hin, dass beim Abblenden des Leuchtfeldes noch andee, nicht-geometische Effete eine Rolle spielen. Da sich duch das Abdecen des Leuchtfeldes die Intensitätsveteilung auf de Ebene ändet, önnte diese Effet von de von (SABOV 2007) untesuchten Abhängigeit de gemessenen Entfenung von de Lichtintensität heühen. 4 Disussion und Ausblic Motiviet duch potentielle Anwendungen in de industiellen Fetigungsontolle wuden in de voliegenden Abeit die Effete de Lichtquellengeometie auf PMD-Messungen im Nahbeeich (< 1m) untesucht. Es wude gezeigt, dass diese Effete fü Objetentfenungen unte einem Mete die Entfenungsmessung von PMD-Kameas signifiant beeinflussen. Dabei spielt sowohl die äumliche Anodnung de LEDs, als auch deen Abstahlvehalten eine Rolle. Fü die untesuchten Konfiguationen waen die Abweichungen bei Z 0 = 500mm mit 2,5 mm noch an de Auflösungsgenze de atuellen Kameageneation, lassen sich abe wie in 4.4 gezeigt auch bei älteen Kameamodellen zumindest qualitativ nachweisen. Fü die in de industiellen Fetigungsontolle efodelichen Entfenungsauflösungen im mm-beeich sind jedoch Vefahen zu Koetu diese Fehle ode entspechend optimiete Lichtquellen nötig. Wie die voliegenden Simulationen zeigen, eignen sich dazu insbesondee eisfömige LED-Anodnungen und LEDs mit beite Winelveteilung. Duch die Veleineung des Radius de Lichtquelle önnen die systematischen Fehle zudem weite veleinet weden. Zu beachten ist dabei alledings, dass die Lichtquellengeometie nu einen leinen Teil de systematischen Fehlequellen des PMD-

8 S. Nese und A. Seyfath Abb. 7: Vegleich von Simulation mit ealen Aufnahmen. (a) Bild eine Ebene bei Z 0 = 500 mm, aufgenommen mit PMD19, übe 50 Bilde gemittelt. (b) Diffeenz zwischen eine Aufnahme mit abgedecten Leuchtfeld und eine Aufnahme mit volle Beleuchtung (c) Simulation von (b). Abbildungspozesses ausmacht und eine Optimieung die Gesamtheit de Fehle minimieen sollte. An diese Stelle stößt die ein geometische Simulation an ihe Genzen, fü die weitee Optimieung müssen dahe, wie z.b. in (PETERS 2007), auch die Details des PMD- Messpozesses in die Simulationen einbezogen weden. 5 Dansagung Die Autoen bedanen sich bei Konad Sandau und Matthias Schöte fü die gündliche Duchsicht des Manusipts. 6 Liteatu LANGE, R. (2000): 3D time-of-flight distance measuement with custom solid-state image sensos in CMOS/CCD-technology; Dissetation Univesität Siegen, 2000 LINDNER, M., A. KOLB, T. RINGBECK (2008): New Insights into the Calibation of ToF- Sensos, In IEEE Conf. on Compute Vision and Patten Recognition (CVPR), Woshop on ToF Camea based Compute Vision (TOF-CV), 2008, pages 1-5 PETERS, V. et al. (2007): Modeling and Bistatic Simulation of a High Resolution 3D PMD- Camea, EUROSIM 2007 (6th EUROSIM Congess on Modelling and Simulation), Ljubljana, Slovenia, RAPP, H. (2008): Expeimental and Theoetical Investigation of Coelating TOF-Camea Systems, Diplomabeit am Institut fü Wissenschaftliches Rechnen / Pof. D. Jähne (IWR), Univesität Heidelbeg 2008 SABOV, A., J. KRÜGER, J. (2007): Impoving the Data Quality of PMD-based 3D Cameas, in Lensch, H.P.A. ; Max-Planc-Institut fü Infomati, Saabücen: Vision, modeling, and visualization Novembe 7-9, 2007, Saabücen, Gemany/VMV 2007 SCHWARTE, R. et al. (1997), New optical fou-quadant phase-detecto integated into a photogate aay fo small and pecise 3D-cameas, SPIE Poceedings Vol. 3023, S. 119, 1997

Die Hohman-Transferbahn

Die Hohman-Transferbahn Die Hohman-Tansfebahn Wie bingt man einen Satelliten von eine ednahen auf die geostationäe Umlaufbahn? Die Idee: De geingste Enegieaufwand egibt sich, wenn de Satellit den Wechsel de Umlaufbahnen auf eine

Mehr

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion Steeo-Rekonstuktion Geometie de Steeo-Rekonstuktion Steeo-Kalibieung Steeo-Rekonstuktion Steeo-Rekonstuktion Kameakalibieung kann dazu vewendet weden, um aus einem Bild Weltkoodinaten zu ekonstuieen, falls

Mehr

Einführung in die Theoretische Physik

Einführung in die Theoretische Physik Einfühung in die Theoetische Physik De elektische Stom Wesen und Wikungen Teil : Gundlagen Siegfied Pety Fassung vom 19. Janua 013 n h a l t : 1 Einleitung Stomstäke und Stomdichte 3 3 Das Ohmsche Gesetz

Mehr

Unterlagen Fernstudium - 3. Konsultation 15.12.2007

Unterlagen Fernstudium - 3. Konsultation 15.12.2007 Untelagen Fenstudium - 3. Konsultation 5.2.2007 Inhaltsveeichnis Infomationen u Püfung 2 2 Aufgabe 7. Umstömte Keisylinde mit Auftieb 3 3 Aufgabe 8. Komplexes Potential und Konfome Abbildung 0 Infomationen

Mehr

Diplomarbeit DIPLOMINFORMATIKER

Diplomarbeit DIPLOMINFORMATIKER Untesuchung von Stöfaktoen bei de optischen Messung von Schaubenflächen Diplomabeit eingeeicht an de Fakultät Infomatik Institut fü Künstliche Intelligenz de Technischen Univesität Desden zu Elangung des

Mehr

Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences

Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Technische Fachhochschule Belin Univesity of Applied Sciences TFH Belin Fachbeeich III Bauingenieu- und Geoinfomationswesen Luxembuge St. 10 13353 Belin Pof. D. Jügen Schweikat Telefon: 030) 45 04-2038/2613

Mehr

Die Lagrangepunkte im System Erde-Mond

Die Lagrangepunkte im System Erde-Mond Die Lgngepunkte i Syste Ede-ond tthis Bochdt Tnnenbusch-ynsiu Bonn bochdt.tthis@t-online.de Einleitung: Welche Käfte spüt eine Rusonde, die sich ntiebslos in de Nähe von Ede und ond ufhält? Zunächst sind

Mehr

Einführung in die Finanzmathematik - Grundlagen der Zins- und Rentenrechnung -

Einführung in die Finanzmathematik - Grundlagen der Zins- und Rentenrechnung - Einfühung in die Finanzmathematik - Gundlagen de ins- und Rentenechnung - Gliedeung eil I: insechnung - Ökonomische Gundlagen Einfache Vezinsung - Jähliche, einfache Vezinsung - Untejähliche, einfache

Mehr

F63 Gitterenergie von festem Argon

F63 Gitterenergie von festem Argon 1 F63 Gitteenegie von festem Agon 1. Einleitung Die Sublimationsenthalpie von festem Agon kann aus de Dampfduckkuve bestimmt weden. Dazu vewendet man die Clausius-Clapeyon-Gleichung. Wenn außedem noch

Mehr

Vortrag von Sebastian Schreier

Vortrag von Sebastian Schreier Sloshing in LNG Tanks Fist Analyses Votag von Zum Thema Este Analysen zum Sloshingvehalten von LNG-Tanks auf Schiffen Im Rahmen de Volesungseihe 1 Gliedeung Einleitung Motivation Modellieung Modellvesuche

Mehr

Abiturprüfung 2015 Grundkurs Biologie (Hessen) A1: Ökologie und Stoffwechselphysiologie

Abiturprüfung 2015 Grundkurs Biologie (Hessen) A1: Ökologie und Stoffwechselphysiologie Abitupüfung 2015 Gundkus Biologie (Hessen) A1: Ökologie und Stoffwechselphysiologie Veteidigungsstategien von Pflanzen BE 1 Benennen Sie die esten dei Tophieebenen innehalb eines Ökosystems und bescheiben

Mehr

6. Das Energiebändermodell für Elektronen

6. Das Energiebändermodell für Elektronen 6. Das Enegiebändemodell fü Eletonen Modell des feien Eletonengases ann nicht eläen: - Unteschied Metall - Isolato (Metall: ρ 10-11 Ωcm, Isolato: ρ 10 Ωcm), Halbleite? - positive Hall-Konstante - nichtsphäische

Mehr

2 Prinzip der Faser-Chip-Kopplung

2 Prinzip der Faser-Chip-Kopplung Pinzip de Fase-Chip-Kopplung 7 Pinzip de Fase-Chip-Kopplung Dieses Kapitel behandelt den theoetischen Hintegund, de fü das Veständnis de im Rahmen diese Abeit duchgefühten Untesuchungen de Fase-Chip- Kopplung

Mehr

Übungsaufgaben zum Prüfungsteil 1 Lineare Algebra /Analytische Geometrie

Übungsaufgaben zum Prüfungsteil 1 Lineare Algebra /Analytische Geometrie Übungsaufgaben zum Püfungsteil Lineae Algeba /Analytische Geometie Aufgabe Von de Ebene E ist folgende Paametefom gegeben: 3 E: x= 4 + 0 + s 3 ;,s 0 3 4 a) Duch geeignete Wahl de Paamete und s ehält man

Mehr

Komplexe Widerstände

Komplexe Widerstände Paktikum Gundlagen de Elektotechnik Vesuch: Komplexe Widestände Vesuchsanleitung 0. Allgemeines Eine sinnvolle Teilnahme am Paktikum ist nu duch eine gute Vobeeitung auf dem jeweiligen Stoffgebiet möglich.

Mehr

Brandenburgische Technische Universität Cottbus. Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik Lehrstuhl Grafische Systeme.

Brandenburgische Technische Universität Cottbus. Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik Lehrstuhl Grafische Systeme. Bandenbugische Technische Univesität Cottbus Fakultät fü Mathematik, atuwissenschaften und Infomatik Lehstuhl Gafische Systeme Diplomabeit Umsetzung eines vollautomatisieten Objektefassungs- Systems übe

Mehr

Einige Grundlagen der magnetischen Nahfeld-Kopplung. Vorlesung RFID Systems Michael Gebhart TU Graz, Sommersemester 2011

Einige Grundlagen der magnetischen Nahfeld-Kopplung. Vorlesung RFID Systems Michael Gebhart TU Graz, Sommersemester 2011 Einige Gundlagen de magnetischen Nahfeld-Kopplung Volesung Michael Gebhat TU Gaz, Sommesemeste Inhalt Übeblick Methode des Magnetischen Moments Biot-Savat Gesetz zu Bestimmung de H-Feldstäke Koppelsystem:

Mehr

Schaltwerke. e = 0 z. e = 0 1 z. z neu. z = z = z???? z(t + ) = z neu = z(t) Schaltnetze und Schaltwerke

Schaltwerke. e = 0 z. e = 0 1 z. z neu. z = z = z???? z(t + ) = z neu = z(t) Schaltnetze und Schaltwerke Schaltweke Schaltnete und Schaltweke Schaltnete dienen u Becheibung deen, wa innehalb eine Poeotakt abläuft. Die akteit de Poeo mu imme etwa göße ein al die Signallaufeit de Schaltnete. Damit wid ichegetellt,

Mehr

Konzeptionierung eines Feldsondenmeßplatzes zum EMV-gerechten Design von Chip/Multichipmodulen 1

Konzeptionierung eines Feldsondenmeßplatzes zum EMV-gerechten Design von Chip/Multichipmodulen 1 Konzeptionieung eines Feldsondenmeßplatzes zum EMV-geechten Design von Chip/Multichipmodulen 1 D. Manteuffel, Y. Gao, F. Gustau und I. Wolff Institut fü Mobil- und Satellitenfunktechnik, Cal-Fiedich-Gauß-St.

Mehr

( ) ( ) 5. Massenausgleich. 5.1 Kräfte und Momente eines Einzylindermotors. 5.1.1 Kräfte und Momente durch den Gasdruck

( ) ( ) 5. Massenausgleich. 5.1 Kräfte und Momente eines Einzylindermotors. 5.1.1 Kräfte und Momente durch den Gasdruck Pof. D.-Ing. Victo Gheoghiu Kolbenmaschinen 88 5. Massenausgleich 5. Käfte und Momente eines Einzylindemotos 5.. Käfte und Momente duch den Gasduck S N De Gasduck beitet sich in alle Richtungen aus und

Mehr

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Übe eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Beat Jaggi, beat.jaggi@phben.ch Abstact Ausgehend von einem veallgemeineten Mittelwet wid eine Zahlenfolge definiet, die eine

Mehr

Einsatz von Feldsonden mit mehreren Ausgängen in EMV-Nahfeldmessungen von Leiterplatten

Einsatz von Feldsonden mit mehreren Ausgängen in EMV-Nahfeldmessungen von Leiterplatten insatz von Feldsonden mit meheen Ausgängen in MV-Nahfeldmessungen von Leiteplatten De echnischen Faultät de Univesität langen-nünbeg zu langung des Gades Doto-Ingenieu vogelegt von Matthias Spang langen

Mehr

34. Elektromagnetische Wellen

34. Elektromagnetische Wellen Elektizitätslehe Elektomagnetische Wellen 3. Elektomagnetische Wellen 3.. Die MXWELLschen Gleichungen Die MXWELLschen Gleichungen sind die Diffeentialgleichungen, die die gesamte Elektodynamik bestimmen.

Mehr

1 Filter mit NIC. a12. abgeschlossen gilt für die Eingangsimpedanz Z 1. Werden diese Zweitore nach Bild 0-1 mit der Impedanz Z 2

1 Filter mit NIC. a12. abgeschlossen gilt für die Eingangsimpedanz Z 1. Werden diese Zweitore nach Bild 0-1 mit der Impedanz Z 2 Aktive Filte basieend auf LCStuktuen Mit Hilfe von Impedanzkonveten können passive LCFilte als Aktivfilte aufgebaut weden. Hiebei weden die Induktivitäten mit geeigneten Schaltungen aktiv ealisiet. Diese

Mehr

3.1 Elektrostatische Felder symmetrischer Ladungsverteilungen

3.1 Elektrostatische Felder symmetrischer Ladungsverteilungen 3 Elektostatik Das in de letzten Volesung vogestellte Helmholtz-Theoem stellt eine fomale Lösung de Maxwell- Gleichungen da. Im Folgenden weden wi altenative Methoden kennenlenen (bzw. wiedeholen), die

Mehr

Übungsaufgaben zum Thema Kreisbewegung Lösungen

Übungsaufgaben zum Thema Kreisbewegung Lösungen Übungsaufgaben zum Thema Keisbewegung Lösungen 1. Ein Käfe (m = 1 g) otiet windgeschützt auf de Flügelspitze eine Windkaftanlage. Die Rotoen de Anlage haben einen Duchmesse von 30 m und benötigen fü eine

Mehr

9.2. Bereichsintegrale und Volumina

9.2. Bereichsintegrale und Volumina 9.. Beeichsintegale und Volumina Beeichsintegale Rein fomal kann man Integale übe einem (meßbaen) Beeich B bilden, indem man eine möglicheweise auf einem gößeen Beeich definiete Funktion f mit de chaakteistischen

Mehr

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit 4 Stak-Effekt Als Anwendung de Stöungstheoie behandeln wi ein Wassestoffatom in einem elektischen Feld. Fü den nichtentateten Gundzustand des Atoms füht dies zum quadatischen Stak-Effekt, fü die entateten

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Investition und Finanzieung Studiengang B.A. Business Administation Pof. D. Raine Stachuletz Hochschule fü Witschaft und Recht Belin Belin School of Economics and Law Somme 2012 slide no.: 1 Handlungsfelde

Mehr

Statische Magnetfelder

Statische Magnetfelder Statische Magnetfelde Bewegte Ladungen ezeugen Magnetfelde. Im Magnetfeld efäht eine bewegte Ladung eine Kaft. Elektische Felde weden von uhenden und bewegten Ladungen gleichemaßen ezeugt. Die Kaft duch

Mehr

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de lausthal ompute-aphik II Komplexität des Ray-Tacings. Zachmann lausthal Univesity, emany cg.in.tu-clausthal.de Die theoetische Komplexität des Ray-Tacings Definition: das abstakte Ray-Tacing Poblem (ARTP)

Mehr

Magnetische Levitation

Magnetische Levitation Deutsche Physikalische Gesellschaft (Hsg.): Didaktik de Physik. Augsbug 3. Belin: Lehmanns 3; ISBN 3-93647-11-9 Magnetische Levitation Bend Schalau Volkhad Nodmeie H. Joachim Schlichting Westfälische Wilhelms-Univesität

Mehr

Laborpraktikum Sensorik. Versuch. Füllstandssensoren PM 1

Laborpraktikum Sensorik. Versuch. Füllstandssensoren PM 1 Otto-von-Gueicke-Univesität Magdebug Fakultät fü Elektotechnik und Infomationstechnik Institut fü Miko- und Sensosysteme (IMOS) Labopaktikum Sensoik Vesuch Füllstandssensoen PM 1 Institut fü Miko- und

Mehr

7 Trigonometrie. 7.1 Defintion am Einheitskreis. Workshops zur Aufarbeitung des Schulsto s Wintersemester 2014/15 7 TRIGONOMETRIE

7 Trigonometrie. 7.1 Defintion am Einheitskreis. Workshops zur Aufarbeitung des Schulsto s Wintersemester 2014/15 7 TRIGONOMETRIE 7 Tigonometie Wi beschäftigen uns hie mit de ebenen Tigonometie, dabei geht es hauptsächlich um die geometische Untesuchung von Deiecken in de Ebene. Ein wichtiges Hilfsmittel dafü sind die Winkelfunktionen

Mehr

Inhalt der Vorlesung A1

Inhalt der Vorlesung A1 PHYSIK A S 03/4 Inhalt de Volesung A. Einfühung Methode de Physik Physikalische Gößen Übesicht übe die vogesehenen Theenbeeiche. Teilchen A. Einzelne Teilchen Bescheibung von Teilchenbewegung Kineatik:

Mehr

Modellbasen für virtuelle Behaglichkeitssensoren

Modellbasen für virtuelle Behaglichkeitssensoren Modellbasen fü vituelle Behaglichkeitssensoen Felix Felgne, Lotha Litz felgne@eit.uni-kl.de Technische Univesität Kaiseslauten / Lehstuhl fü Autoatisieungstechnik Ewin-Schödinge-Staße 12, D-67663 Kaiseslauten

Mehr

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie Elektostatik. Ladungen Phänomenologie. Eigenschaften von Ladungen 3. Käfte zwischen Ladungen, quantitativ 4. Elektisches Feld 5. De Satz von Gauß 6. Potenzial und Potenzialdiffeenz i. Abeit im elektischen

Mehr

Symposium EME 2005. 5. - 7. September 2005 d. Numerische Feldberechnung im VCC EME - aktueller Sachstand und zukünftige Entwicklungen

Symposium EME 2005. 5. - 7. September 2005 d. Numerische Feldberechnung im VCC EME - aktueller Sachstand und zukünftige Entwicklungen Sympoium EME 2005 5. - 7. Septembe 2005 d Titel de Beitage: Namen de Autoen: Name de Votagenden Fima, Dienttelle: Anchift: Emailadee: Numeiche Feldbeechnung im VCC EME - aktuelle Sachtand und zukünftige

Mehr

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19 Fachbeeich Mathematik/Infomatik Optimieung de Lagehaltung im Kaftfahzeugteile-Gohandel Diplomabeit beabeitet von Diete Stumpe beteut von Pof. D. Olive Vonbege 2. Apil 1996 Diete Stumpe Am Gewenkamp 19

Mehr

Solare Brennstoffe Erzeugung, Nutzungsverfahren und Umwandlungseffizienzen

Solare Brennstoffe Erzeugung, Nutzungsverfahren und Umwandlungseffizienzen Solae Bennstoffe Ezeugung, Nutzungsvefahen und Umwandlungseffizienzen Die dezeitige Enegievesogung insbesondee fü mobile Anwendungen basiet zu einem Goßteil auf de Nutzung fossile Bennstoffe. De hohe Vebauch

Mehr

NAE Nachrichtentechnik und angewandte Elektronik

NAE Nachrichtentechnik und angewandte Elektronik nhaltsvezeichnis: Thema ntepunkt Seite Pegel Definition - Pegelangabe und umechnung - Nomgeneatoen - Dämpfung und Vestäkung - Relative Pegel Definition -3 elative Spannungs-, Stom-, Leistungspegel -3 Dämpfung/Vestäkung

Mehr

Strahlungseffekte bei instationären Heizdrahtmessungen an porösen Wärmedämmstoffen

Strahlungseffekte bei instationären Heizdrahtmessungen an porösen Wärmedämmstoffen Stahlungseffekte bei instationäen Heizdahtmessungen an poösen Wämedämmstoffen Von de Fakultät fü Maschinenbau, Vefahens- und Enegietechnik de Technischen Univesität Begakademie Feibeg genehmigte DISSERTATION

Mehr

Berechnung der vorhandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zur Prüfung der Anwendung der StörfallV

Berechnung der vorhandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zur Prüfung der Anwendung der StörfallV Beechnung de vohandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zu Püfung de Anwendung de StöfallV 1. Gundlagen Zu Püfung de Anwendbakeit de StöfallV auf Betiebsbeeiche, die Biogasanlagen enthalten, muss das

Mehr

7 Trigonometrie. 7.1 Definition am Einheitskreis. Workshops zur Aufarbeitung des Schulstoffs Sommersemester TRIGONOMETRIE

7 Trigonometrie. 7.1 Definition am Einheitskreis. Workshops zur Aufarbeitung des Schulstoffs Sommersemester TRIGONOMETRIE 7 Tigonometie Wi beschäftigen uns hie mit de ebenen Tigonometie, dabei geht es hauptsächlich um die geometische Untesuchung von Deiecken in de Ebene. Ein wichtiges Hilfsmittel dafü sind die Winkelfunktionen

Mehr

6 Die Gesetze von Kepler

6 Die Gesetze von Kepler 6 DIE GESETE VON KEPER 1 6 Die Gesetze von Kele Wi nehmen an, dass de entalköe (Sonne) eine seh viel gössee Masse M besitzt als de Planet mit de Masse m, so dass de Schweunkt in gute Näheung im entum de

Mehr

Einführung in die Physik I. Wärme 3

Einführung in die Physik I. Wärme 3 Einfühung in die Physik I Wäme 3 O. von de Lühe und U. Landgaf Duckabeit Mechanische Abeit ΔW kann von einem Gas geleistet weden, wenn es sein olumen um Δ gegen einen Duck p ändet. Dies hängt von de At

Mehr

Zahnarztangst? Wege zum entspannten Zahnarztbesuch. Mit einer von Marc A. Pletzer konzipierten und gesprochenen Trance. Bearbeitet von Lea Höfel

Zahnarztangst? Wege zum entspannten Zahnarztbesuch. Mit einer von Marc A. Pletzer konzipierten und gesprochenen Trance. Bearbeitet von Lea Höfel Zahnaztangst? Wege zum entspannten Zahnaztbesuch. Mit eine von Mac A. Pletze konzipieten und gespochenen Tance Beabeitet von Lea Höfel 1. Auflage 2012. Taschenbuch. 136 S. Papeback ISBN 978 3 7945 2870

Mehr

Testnormal. Mikroprozessorgesteuerter Universal-Simulator für fast alle gängigen Prozessgrössen im Auto- Mobilbereich und Maschinenbau

Testnormal. Mikroprozessorgesteuerter Universal-Simulator für fast alle gängigen Prozessgrössen im Auto- Mobilbereich und Maschinenbau Testnomal Mikopozessogesteuete Univesal-Simulato fü fast alle gängigen Pozessgössen im Auto- Mobilbeeich und Maschinenbau Inhalt 1. Einsatzmöglichkeiten 2. Allgemeines 2.1. Einstellbae Sensoaten 2.2. Tastatu

Mehr

Übungen zur Physik 1 - Wintersemester 2012/2013. Serie Oktober 2012 Vorzurechnen bis zum 9. November

Übungen zur Physik 1 - Wintersemester 2012/2013. Serie Oktober 2012 Vorzurechnen bis zum 9. November Seie 3 29. Oktobe 2012 Vozuechnen bis zum 9. Novembe Aufgabe 1: Zwei Schwimme spingen nacheinande vom Zehn-Mete-Tum ins Becken. De este Schwimme lässt sich vom Rand des Spungbetts senkecht heuntefallen,

Mehr

Rollenrichtprozess und Peripherie

Rollenrichtprozess und Peripherie Rollenichtpozess und Peipheie Macus Paech Die Hestellung von qualitativ hochwetigen Dahtpodukten efodet definiete Eigenschaften des Dahtes, die duch einen Richtvogang eingestellt weden können. Um den Richtpozess

Mehr

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum Enst-Moitz-Andt-Univesität Geifswald / Institut fü Physik Physikalisches Gundpaktikum Paktikum fü Physike Vesuch E7: Magnetische Hysteese Name: Vesuchsguppe: Datum: Mitabeite de Vesuchsguppe: lfd. Vesuchs-N:

Mehr

2 Kinetik der Erstarrung

2 Kinetik der Erstarrung Studieneinheit II Kinetik de Estaung. Keibildung. Keiwachstu. Gesatkinetik R. ölkl: Schelze Estaung Genzflächen Kinetik de Phasenuwandlungen Nach Übescheiten eines Uwandlungspunktes hätte das vollständig

Mehr

Zum Leverage Effekt. Text 01-2013. Ausgangssituation und Ansatzpunkte der Kapitalstrukturpolitik

Zum Leverage Effekt. Text 01-2013. Ausgangssituation und Ansatzpunkte der Kapitalstrukturpolitik Zum Leveage Effekt Text 01-2013 Ausgangssituation und Ansatzpunkte de Kapitalstuktupolitik De finanzwitschaftliche Themenbeeich de Kapitalstuktupolitik fokussiet die ökonomische, i.e. finanzwitschaftliche

Mehr

Design und optimale Betriebsführung doppelt gespeister Asynchrongeneratoren für die regenerative Energieerzeugung

Design und optimale Betriebsführung doppelt gespeister Asynchrongeneratoren für die regenerative Energieerzeugung Design und optimale Betiebsfühung doppelt gespeiste Asynchongeneatoen fü die egeneative Enegieezeugung von de Fakultät fü Elektotechnik und Infomationstechnik de Technischen Univesität Chemnitz genehmigte

Mehr

Prüfung zum Erwerb der Mittleren Reife in Mathematik, Mecklenburg-Vorpommern Prüfung 2011: Aufgaben

Prüfung zum Erwerb der Mittleren Reife in Mathematik, Mecklenburg-Vorpommern Prüfung 2011: Aufgaben Püfung zum Eweb de Mittleen Reife in Mathematik, Mecklenbug-Vopommen Püfung 2011: Aufgaben Abeitsblatt (Pflichtaufgabe 1) Dieses Abeitsblatt ist vollständig und ohne Zuhilfenahme von Tafelwek und Taschenechne

Mehr

lassen sich die beiden ersten Eigenschaften von (2,4)- Bäume auch mit binären Knoten erreichen?

lassen sich die beiden ersten Eigenschaften von (2,4)- Bäume auch mit binären Knoten erreichen? .7 Rot-Schwaz Schwaz-Bäume (2,4)-Bäume sind ausgeglichen: gleiche Höhe fü alle Blätte Standadopeationen auf Mengen in O(h), d.h. O(log n) unteschiedliche Knoten (, 2 ode Schlüssel) Fage: lassen sich die

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen einer Marktbewertung von Krediten

Möglichkeiten und Grenzen einer Marktbewertung von Krediten 7 B e i c h t e Möglichkeiten und Genzen eine Maktbewetung von Kediten von ofesso D. homas Hatmann-Wendels * Gliedeung oblemstellung 2 Bewetung von Kediten bei vollkommenem Kapitalmakt 2. De Fall sichee

Mehr

Kinematik und Dynamik der Rotation - Der starre Körper (Analogie zwischen Translation und Rotation eine Selbstlerneinheit)

Kinematik und Dynamik der Rotation - Der starre Körper (Analogie zwischen Translation und Rotation eine Selbstlerneinheit) Kinematik und Dynamik de Rotation - De stae Köpe (Analogie zwischen Tanslation und Rotation eine Selbstleneinheit) 1. Kinematische Gößen de Rotation / Bahn- und Winkelgößen A: De ebene Winkel Bei eine

Mehr

Aufgabenerstellung und Bewertung von Klausuren und Prüfungen für den Erwerb der. Fachhochschulreife

Aufgabenerstellung und Bewertung von Klausuren und Prüfungen für den Erwerb der. Fachhochschulreife MATHEMATIK Aufgabenestellung und Bewetung von Klausuen und Püfungen fü den Eweb de Fachhochschuleife in beuflichen Bildungsgängen im Rahmen duale ode vollqualifizieende Bildungsgänge, in de Beufsobeschule

Mehr

Mustertexte. Auftrag nach 11 BDSG. Gegenstand Auftrag nach 11 BDSG 2009

Mustertexte. Auftrag nach 11 BDSG. Gegenstand Auftrag nach 11 BDSG 2009 Mustetexte Auftag nach 11 BDSG Gegenstand Auftag nach 11 BDSG 2009 Soweit die DMC ode eine ihe Efüllungsgehilfen als Datenschutzbeauftagte i.s. des 4f Abs. 2 Satz 3 BDSG bestellt und tätig ist, beziehen

Mehr

Polar-, Zylinder-, Kugelkoordinaten, Integration

Polar-, Zylinder-, Kugelkoordinaten, Integration Pola-, Zlinde-, Kugelkoodinaten, Integation Die Substitutionsegel b a f()d = t t f(g(t)) g (t)dt mit g(t ) = a und g(t ) = b lässt sich auf mehdimensionale Beeiche eweiten, z. B. B f(,) dd = f((u,v),(u,v))

Mehr

FH Giessen-Friedberg StudiumPlus Dipl.-Ing. (FH) M. Beuler Grundlagen der Elektrotechnik Magnetisches Feld

FH Giessen-Friedberg StudiumPlus Dipl.-Ing. (FH) M. Beuler Grundlagen der Elektrotechnik Magnetisches Feld 3 Stationäes magnetisches Feld: Ein stationäes magnetisches Feld liegt dann vo, wenn eine adungsbewegung mit gleiche Intensität vohanden ist: I dq = = const. dt Das magnetische Feld ist ein Wibelfeld.

Mehr

1925 Einstein: Für ein ideales Bose-Gas ist in einer 3-dimensionalen Box gilt für die Temperatur T c : definiert ist als

1925 Einstein: Für ein ideales Bose-Gas ist in einer 3-dimensionalen Box gilt für die Temperatur T c : definiert ist als Übeblick. Vobemekungen. Ideale ose-gas im goßkanonischen Ensemble ose-veteilungsfunktion. Makoskopische esetzung des Gundzustandes. Übegangstempeatu c 4. Spezifische Wäme in de Umgebung von c 5. finit-size

Mehr

Musterlösung Klausur Mathematik (Wintersemester 2012/13) 1

Musterlösung Klausur Mathematik (Wintersemester 2012/13) 1 Mustelösung Klausu Mathematik Wintesemeste / Aufgabe : 8 Punkte Fü die Nahfage Dp nah einem Podukt als Funktion seines Peises p sollen folgende Szenaien modelliet weden:. Wenn de Peis um einen Euo steigt,

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt Semester ARBEITSBLATT 15 DER KREIS

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt Semester ARBEITSBLATT 15 DER KREIS ARBEITSBLATT 15 DER KREIS Zunächst einmal wollen wi uns übelegen, was man mathematisch unte einem Keis vesteht. Definition: Ein Keis ist die Menge alle Punkte, die von einem gegebenen Punkt ( Keismittelpunkt)

Mehr

Drei Kreise. Fahrrad r = = = 3 = 3. r r r. n = = = Der Flächeninhalt beträgt 6,34 cm 2.

Drei Kreise. Fahrrad r = = = 3 = 3. r r r. n = = = Der Flächeninhalt beträgt 6,34 cm 2. Dei Keise Bestimmt den Flächeninhalt de schaffieten Fläche. Die schaffiete Figu besteht aus einem gleichseitigen Deieck ( cm) und dei Keisabschnitten (gau gezeichnet). Damit beechnet sich die Gesamtfläche:

Mehr

Die intertemporale Budgetbeschränkung ergibt sich dann aus

Die intertemporale Budgetbeschränkung ergibt sich dann aus I. Die Theoie des Haushaltes Mikoökonomie I SS 003 6. Die Spaentsheidung a) Das Gundmodell: Lohneinkommen nu in Peiode De gleihe fomale Rahmen wie im Zwei-Güte-Modell elaubt es auh, die Spaentsheidung

Mehr

Bedingungen für die Irrelevanz persönlicher Steuern im Capital Asset Pricing Model mit deutschem Steuersystem

Bedingungen für die Irrelevanz persönlicher Steuern im Capital Asset Pricing Model mit deutschem Steuersystem Jög Wiese Bedingungen fü die Ielevanz pesönliche Steuen im Capital Asset Picing Model mit deutschem Steuesystem 003-03 0. Mai 003 übeabeitete Vesion vom 6.06.003 Univesität München, Fakultät fü Betiebswitschaft,

Mehr

Stochastik: Nutzung sozialer Netzwerke

Stochastik: Nutzung sozialer Netzwerke Stochastik: Nutzung soziale Netzweke Die Nutzung von sozialen Netzweken wid imme beliebte. Dabei nutzen imme meh Jugendliche veschiedene soziale Netzweke. Es wid davon ausgegangen, dass 30 % alle Jugendlichen

Mehr

Laserverfahren in der medizinischen Diagnostik. Ausarbeitung zum Vortrag im Rahmen des Hauptseminars Experimentalphysik

Laserverfahren in der medizinischen Diagnostik. Ausarbeitung zum Vortrag im Rahmen des Hauptseminars Experimentalphysik Lasevefahen in de medizinischen Diagnostik Ausabeitung zum Votag im Rahmen des Hauptseminas Expeimentalphysik Physikalische Gundlagen in de medizinischen Diagnostik an de Univesität Duisbug-Essen Standot

Mehr

Analytische Geometrie Übungsaufgaben 2 Gesamtes Stoffgebiet

Analytische Geometrie Übungsaufgaben 2 Gesamtes Stoffgebiet Analytische Geometie Übungsaufgaben Gesamtes Stoffgebiet Pflichtteil (ohne Fomelsammlung und ohne GTR): P: a) Püfe, ob das Deieck ABC gleichschenklig ist: A(/7/), B(-//), C(//) b) Püfe, ob das Deieck ABC

Mehr

Steuerungskonzept zur Vermeidung des Schattenwurfs einer Windkraftanlage auf ein Objekt

Steuerungskonzept zur Vermeidung des Schattenwurfs einer Windkraftanlage auf ein Objekt teueungskonzept zu Vemeidung des chattenwufs eine Windkaftanlage auf ein Objekt Auto: K. Binkmann Lehgebiet Elektische Enegietechnik Feithstaße 140, Philipp-Reis-Gebäude, D-58084 Hagen, fa: +49/331/987

Mehr

Lichtbrechung 1. Der Verlauf des Strahlenbündels wird in diesem Beispiel mit Hilfe der Vektorrechnung ermittelt.

Lichtbrechung 1. Der Verlauf des Strahlenbündels wird in diesem Beispiel mit Hilfe der Vektorrechnung ermittelt. Lichtbechung Veau eines kegeömigen Stahenbündes in eine Sammeinse Bei de Beechnung von Daten optische Ssteme untescheidet man ogende Veahen: Optikechnen tigonometische Beechnung ü Stahen in de Meidionaebene

Mehr

Transformation der Cauchy-Riemann-DGLen

Transformation der Cauchy-Riemann-DGLen Tansfomation de Cauchy-Riemann-DGLen von Benjamin Schwaz 4 Mai 27 Tansfomationsfomel Fü gewöhnlich weden die Cauchy-Riemannschen Diffeentialgleichungen fü eine Abbildung f : U R 2 mit U R 2 bezüglich de

Mehr

21.02.2011. ...als ein gründergeführtes Unternehmen. Roth & Rau stellt sich vor... ... zur internationalen AG. Von der nationalen GmbH...

21.02.2011. ...als ein gründergeführtes Unternehmen. Roth & Rau stellt sich vor... ... zur internationalen AG. Von der nationalen GmbH... Responsibility fo a sunny futue. 1 Wetschöpfungskette Wettbewebeanalyse SWOT - 2 Roth & Rau stellt sich vo... Gündungsjah 1990 Kenmäkte Euopa Asien USA Hauptsitz Hohenstein- Enstthal Wetschöpfungskette

Mehr

Abschlussprüfung an der Fachoberschule im Schuljahr 2011/2012

Abschlussprüfung an der Fachoberschule im Schuljahr 2011/2012 Senatsvewaltung fü Bildung, Wissenschaft und Foschung Fach Name, Voname Klasse Abschlusspüfung an de Fachobeschule im Schuljah / Mathematik (B) Püfungstag.. Püfungszeit Zugelassene Hilfsmittel Allgemeine

Mehr

Aufgabe 1: LKW. Aufgabe 2: Drachenviereck

Aufgabe 1: LKW. Aufgabe 2: Drachenviereck Aufgabe 1: LKW Ein LKW soll duch einen Tunnel mit halbkeisfömigem Queschnitt fahen. Die zweispuige Fahbahn ist insgesamt 6 m beit; auf beiden Seiten befindet sich ein Randsteifen von je 2 m Beite. Wie

Mehr

V10 : Elektronenspinresonanz

V10 : Elektronenspinresonanz V10 : Elektonenspinesonanz Vesuchsaufbau: Kontollaum des Tandemgebäudes Beteue SS 2008 - Robet Lahmann 09131/85-27147, Raum TG223 Robet.Lahmann@physik.uni-elangen.de - Rezo Shanidze (Vetetung) 09131/85-27091,

Mehr

Herleitung der Divergenz in Zylinderkoordinaten ausgehend von kartesischen Koordinaten

Herleitung der Divergenz in Zylinderkoordinaten ausgehend von kartesischen Koordinaten Heleitung de Divegenz in Zylindekoodinaten ausgehend von katesischen Koodinaten Benjamin Menküc benmen@cs.tu-belin.de Ralf Wiechmann alf.wiechmann@uni-dotmund.de 9. Oktobe 24 Zusammenfassung Es wid ausgehend

Mehr

12. Berechnung reeller Integrale mit dem Residuensatz

12. Berechnung reeller Integrale mit dem Residuensatz 72 Andeas Gathmann 2. Beechnung eelle Integale mit dem esiduensatz Wi haben geade gesehen, dass man mit Hilfe des esiduensatzes nahezu beliebige geschlossene komplexe Kuvenintegale beechnen kann. In diesem

Mehr

Aufgabenblatt 3. Lösungen. A1. Währungsrisiko-Hedging

Aufgabenblatt 3. Lösungen. A1. Währungsrisiko-Hedging Aufgabenblatt 3 Lösungen A. Wähungsisiko-Hedging. Renditen fü BASF und Baye in EUR Kus in t Kus in t- / Kus in t- Beobachtung fällt daduch weg. Kuse fü BASF und Baye in USD z.b. BASF am 8.05.: EUR 570

Mehr

Versuch M21 - Oberflächenspannung

Versuch M21 - Oberflächenspannung Enst-Moitz-Andt Univesität Geifswald Institut fü Physik Vesuch M1 - Obeflächensannung Name: Mitabeite: Guennumme: lfd. Numme: Datum: 1. Aufgabenstellung 1.1. Vesuchsziel Bestimmen Sie die Obeflächensannung

Mehr

6.2 Erzeugung von elektromagnetischen Wellen

6.2 Erzeugung von elektromagnetischen Wellen 6.2. ERZEUGUNG VON ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN 29 6.2 Ezeugung von elektomagnetischen Wellen In diesem Abschnitt soll die Entstehung und die Emission von elektomagnetischen Wellen beschieben weden. Die

Mehr

Übungen zur Ingenieur-Mathematik III WS 2013/14 Blatt

Übungen zur Ingenieur-Mathematik III WS 2013/14 Blatt Übungen zu Ingenieu-Mathematik III WS 3/4 Blatt 7..4 Aufgabe 38: Betachten Sie eine Ellipse (in de Ebene) mit den Halbachsen a und b und bestimmen Sie die Kümmung in den Scheitelpunkten. Lösung:Eine Paametisieung

Mehr

( ) ( ) ( ) 2. Bestimmung der Brennweite. Abbildungsgleichung. f b = + = + b g

( ) ( ) ( ) 2. Bestimmung der Brennweite. Abbildungsgleichung. f b = + = + b g 3..00 Volesun - Bestimmun de Bennweite B G F F Aildunsleichun f ; f wid fest ewählt; wid so lane eändet, is Bild schaf auf Mattscheie escheint. ( ) ( ) ( ) ( ) f f. Methode ( ) ( ) f ± Die folenden Folien

Mehr

Magische Zaubertränke

Magische Zaubertränke Magische Zaubetänke In diese Unteichtseinheit waten auf Ihe SchüleInnen magische Zaubetänke, die die Fabe wechseln. Begiffe wie Säue, Base, Indikato und Salz können nochmals thematisiet bzw. wiedeholt

Mehr

Bogenweichen. Entstehung von Außen- und Innenbogenweichen aus einer einfachen Weiche

Bogenweichen. Entstehung von Außen- und Innenbogenweichen aus einer einfachen Weiche Technische Univesität Desden Faultät Veehswissenschaften "Fiedich List" Pof. f. Gestaltung v. Bahnanlagen Bogenweichen Pof. Fengle A 9 Vesion 1-1 Gundlagen Die feizügige Anodnung von Weichen in einem Gleisplan

Mehr

2.12 Dreieckskonstruktionen

2.12 Dreieckskonstruktionen .1 Deieckskonstuktionen 53.1 Deieckskonstuktionen.1.1 B aus a, b und c. Keis um mit Radius b 3. Keis um B mit Radius a 4. Schnittpunkt de Keise ist Bemekung: Es entstehen zwei konguente B..1. B aus α,

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik II

Grundlagen der Elektrotechnik II Volesungsfolien Gundlagen de Elektotechnik II Lehstuhl fü Allgemeine Elektotechnik und Plasmatechnik Pof. D. P. Awakowicz Ruh Univesität Bochum SS 009 Die Volesung wid in Anlehnung an das Buch von Pof.

Mehr

U y. U z. x U. U x y. dy dz. 3. Gradient, Divergenz & Rotation 3.1 Der Gradient eines Skalarfeldes. r dr

U y. U z. x U. U x y. dy dz. 3. Gradient, Divergenz & Rotation 3.1 Der Gradient eines Skalarfeldes. r dr PHYSIK A Zusatvolesung SS 13 3. Gadient Divegen & Rotation 3.1 De Gadient eines Skalafeldes Sei ein skalaes eld.b. ein Potential das von abhängt. Dann kann man scheiben: d d d d d d kann duch eine Veändeung

Mehr

IV. Elektrizität und Magnetismus

IV. Elektrizität und Magnetismus IV. Elektizität und Magnetismus IV.3. Stöme und Magnetfelde Physik fü Medizine 1 Magnetfeld eines stomduchflossenen Leites Hans Chistian Oested 1777-1851 Beobachtung Oesteds: in de Nähe eines stomduchflossenen

Mehr

Analytische Berechnung magnetischer Felder in Permanentmagnet erregten Maschinen

Analytische Berechnung magnetischer Felder in Permanentmagnet erregten Maschinen Analytische Beechnung magnetische Felde in Pemanentmagnet eegten Maschinen Vom Fachbeeich Elektotechnik de Helmut-Schmidt-Univesität Univesität de Bundesweh Hambug zu Elangung des akademischen Gades eines

Mehr

KOMPONENTENTAUSCH. Elmar Zeller Dipl. Ing (FH), MBA Quality-Engineering

KOMPONENTENTAUSCH. Elmar Zeller Dipl. Ing (FH), MBA Quality-Engineering KOMPONENTENTAUSCH Komponententausch Beim Komponententausch weden nacheinande einzelne Komponenten zweie Einheiten vetauscht und ih Einfluss auf das Qualitätsmekmal untesucht. Ziele und Anwendungsbeeiche:

Mehr

Lösen einer Gleichung 3. Grades

Lösen einer Gleichung 3. Grades Lösen eine Gleichung Gdes We sich uf dieses Abenteue einlssen will, bucht einige Kenntnisse übe komlee Zhlen Es eicht be, wenn mn folgende Schvehlte kennt und kochezettig (mn nehme) nwenden knn: Es gibt

Mehr

Grundwissen. 9. Jahrgangsstufe. Mathematik

Grundwissen. 9. Jahrgangsstufe. Mathematik Gundwissen 9. Jahgangsstufe Mathematik Seite 1 1 Reelle Zahlen 1.1 Rechnen mit Quadatwuzeln a ist diejenige nicht negative Zahl, die zum Quadat a egibt. d.h.: ist keine Wuzel aus 4. Eine Wuzel kann nicht

Mehr

Energieeffiziente Abscheidung von hochkonzentrierten flüssigen Aerosolen mit einem Autogenen Raumladungsgetriebenen Abscheider (ARA) Dissertation

Energieeffiziente Abscheidung von hochkonzentrierten flüssigen Aerosolen mit einem Autogenen Raumladungsgetriebenen Abscheider (ARA) Dissertation Enegieeffiziente Abscheidung von hochkonzentieten flüssigen Aeosolen mit einem Autogenen Raumladungsgetiebenen Abscheide (ARA) Von de Fakultät fü Umweltwissenschaften und Vefahenstechnik de Bandenbugischen

Mehr

Eine Funktion beschreibt eine Tätigkeit oder eine klar umrissene Aufgabe innerhalb eines größeren Zusammenhangs.

Eine Funktion beschreibt eine Tätigkeit oder eine klar umrissene Aufgabe innerhalb eines größeren Zusammenhangs. Unte de Statik eines Systems wid die stabile Stuktu eines Systems vestanden. Eine Stuktu gibt die Anodnung de Teile eines Ganzen zueinande an (siehe»pinzip de Stuktuieung«, S. 34). Eine statische Stuktu

Mehr

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre:

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre: z Pof. D. Johann Gaf Lambsdoff Univesität Passau WS 2007/08 Pflichtlektüe: Engelen, C. und J. Gaf Lambsdoff (2006), Das Keynesianische Konsensmodell, Passaue Diskussionspapiee N. V-47-06, S. 1-7. 8. Tansmissionsmechanismen:

Mehr

Lösungshinweise und Bewertungskriterien

Lösungshinweise und Bewertungskriterien 27. Bundeswettbeweb Infomatik, 1. Runde Lösungshinweise und Bewetungskiteien Allgemeines Zuest soll an diese Stelle gesagt sein, dass wi uns seh daübe gefeut haben, dass einmal meh so viele Leute sich

Mehr

Aufgabe 1 Zeige: Wenn die Summe von 1996 Quadratzahlen durch 8 teilbar ist, dann sind mindestens vier dieser Quadratzahlen gerade.

Aufgabe 1 Zeige: Wenn die Summe von 1996 Quadratzahlen durch 8 teilbar ist, dann sind mindestens vier dieser Quadratzahlen gerade. Landeswettbeweb athematik aden-wüttembeg 996 Runde ufgabe Zeige: Wenn die Summe von 996 Quadatzahlen duch 8 teilba ist, dann sind mindestens vie diese Quadatzahlen geade. Vobemekung Eine Quadatzahl ist

Mehr