Dr. Dr. Thomas Sprecher, LL.M. Partner. Telephone: Telefax:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Dr. Thomas Sprecher, LL.M. Partner. Telephone: +41 58 800 8000 Telefax: +41 58 800 8080 Email: thomas.sprecher@nkf.ch"

Transkript

1 Niederer Kraft & Frey Ltd Bahnhofstrasse 13 CH-8001 Zurich Telephone Telefax Dr. Dr. Thomas Sprecher, LL.M. Partner Telephone: Telefax: Languages German, English, French Areas of Practice Thomas Sprecher is much appreciated for his expertise in Foundation Law, Association Law and Law of Succession. He acts as counsel to national and international foundations, associations, and private clients. His broad legal knowledge and expertise enables him to tackle intricate factual and legal issues involving also difficult personal situations, especially with regard to estate planning. Dr. Sprecher is a member of the Legal Counsel of SwissFoundations and regularly takes the chair in foundations seminars. Due to his vast experience, Thomas Sprecher has been elected as editor of the Swiss Foundation Code. Furthermore, Dr. Sprecher has devoted a substantial amount of time to advising in litigation, bankruptcy and restructuring law. He regularly speaks at professional conferences. In connection with the Europe Institute of Zurich, he chairs a yearly seminar on insolvency of companies. He has served as chairman and member of several creditor s committees. He regularly acts as counsel in national and international litigation cases. His fields of expertise include commercial issues. He regularly advises companies and institutional clients with regard to general corporate law issues, contracts as well as litigation. In his employment law practice, Thomas Sprecher advises employers and employees on all issues of private labour law such as drafting of employment agreements or dismissals, where he can benefit from his broad experience. Also, his work includes Media Law. Thomas Sprecher is member of several boards of foundations as well as of boards of directors. He authored numerous books and articles, especially on foundation law and in the field of restructuring and insolvency law. He contributed also to various commentaries (Debt Enforcement and Bankruptcy and Code of Civil Procedure). Professional Career 2001 Partner, Niederer Kraft & Frey 1997 Secondment to a Magic Circle law firm in London Associate, Niederer Kraft & Frey Clerk with the District Court of Zurich Assistant at University of Zurich Education 2004 University of Zurich, LL.M. in International Business Law, distinguished with the Preis für das beste Ergebnis des Spezialisierungskurses Vertragsrecht und Schiedsgerichtsbarkeit 2003 University of Zurich, PhD (Dr. iur., summa cum laude) 1992 Admitted to the Bar (Rechtsanwalt) 1989 University of Zurich, Master of Law (lic. iur.) 1985 University of Zurich, PhD (Dr. phil.) Mandates Mr. Sprecher was and still is president and member of several: Boards of directors (SMH Verlag AG; Synenergy AG; Cyntos AG, etc.) Foundations Boards (Fondation des Fondateurs; Landis & Gyr-Stiftung, etc.) Creditors Committees (ISMM AG, ISL Worldwide, Zeromax, etc.)

2 Professional associations / memberships Swiss Bar Association Zurich Bar Association SwissFoundations, Member of the Legal Counsel Swiss Arbitration Association ASA Philanthropy Roundtable, Zurich Europe Institute of Zurich Association for Debt Enforcement and Bankruptcy Law Lectures, Speeches and other Professional Activities Sigriswil, 18 March 2014 Schweizerische Studienstiftung, Seminar Was ist Gerechtigkeit? Von Jesaja bis Dirty Harry, Balsthal, 8/9 March 2014 Speech on Gesetz und Gerechtigkeit European Institute for psychology of law, Seminar Der Stifterwille Ein Phänomen zwischen Gegenwart und Ewigkeit ; Zurich, 17/18 January 2014 Co-Chair auf Session Speech on Die Rolle des Beraters Oder: Wie kommt der Stifterwille in das Stiftungsgeschäft? Europe Institute of Zurich, Seminar Sanierung und Insolvenz von Unternehmen V Das neue Schweizer Sanierungsrecht; Zurich, 4 December 2013 Co- Swiss Red Cross, Zurich, 22 November 2013 Speech on Estate planning Swiss Red Cross; Zurich, 11 October 2013 Speech on Estate planning Europe Institute of Zurich and SwissFoundations, Seminar Beste Stiftungsratspraxis ; Zurich, 17 September Speech on Vermögensverwaltung als Haftungsrisiko Swiss Lawyers Day, Swiss Lawyers Association; Appenzell, 14 September 2013 regarding Swiss Foundations law Europe Institute of Zurich, Seminar Sanierung und Insolvenz von Unternehmen IV Schwerpunkt Banken; Zurich, 20 June 2013 Swiss-German Chamber of Commerce; Thalwil, 11 June 2013 Speeches on Vergleich deutsches und schweizerisches Erb- und Güterrecht, Stiftungen bei grenzüberschreitenden Sachverhalten, Erb- und güterrechtliche Aspekte des schweizerischen Rechts bei grenzüberschreitenden Sachverhalten SwissFoundations, 12. Schweizer Stiftungssymposium; Basle, 6 June 2013 Speech on 10 Fehler, die Stifter vermeiden sollten, and member of Panel Discussion University of Basle, Centre for Philantropy Studies (CEPS), Intensiv-Lehrgang Stiftungsmanagement; Sigriswil, 5 March 2013 University of Basle; 1 February 2013 Speech on Die Dachstiftung SwissFoundations, Stiftungsgespräch; Zurich, 1 November 2012 Member of Panel Discussion in: Philanthropie als Standortfaktor? Europe Institute of Zurich, Seminar Sanierung und Insolvenz von Unternehmen III Schwerpunkt Banken; Zurich, 21 June 2012 Speech on Gesetzgebungsvorhaben im Bereich SchKG/Sanierung

3 University of Zurich, 2. Stiftungsrechtstag; Zurich, 15 June 2012 Speech on Vertragsgestaltung im Stiftungsrecht: Zuwendungsverträge, unselbständige Stiftungen, Kooperationsvereinbarungen STEP Philanthropy Breakfast Meeting; Zurich, 15 May 2012 Speech on Fusionen im Stiftungsbereich Sigriswil, 20 March 2012 Europe Institute of Zurich, Seminar Sanierung und Insolvenz von Unternehmen II; Zurich, 22 June 2011 Speech on Update: Die Revision des Sanierungsrechts University of Basle, Centre for Philantropy Studies (CEPS), Intensiv-Lehrgang Stiftungsmanagement; Sigriswil, 29 March 2011 Stiftung juristische Weiterbildung: Zurich, 23 March 2011 Speech on Prozessieren zum SchKG unter neuer ZPO Philantropy Roundtable; Zurich 2011 Member of the Program Group Europe Institute of Zurich, Seminar Sanierung und Insolvenz von Unternehmen; Zurich, 30 June 2010 Speech on Die Revision des Sanierungsrechts Niederer Kraft & Frey Ltd.; Zurich, 9 June 2010 Speech on Hot Spots der neuen Zivilprozessordnung University of Liechtenstein, 8. Rechtsprechtag, Vaduz, FL, 7 June 2010 Speech on Aktuelle Fragen des Schweizer Stiftungsrechts University of Zurich, 1. Stiftungsrechtstag; Zurich, 16 April 2010 Speech on Die Dachstiftung Speech on Braucht die Schweiz ein neues Vehikel zur privatnützigen Vermögensperpetuierung? Basle, 2 March 2010 Speech on: Foundation Governance SwissFoundations, 9. Schweizer Stiftungssymposium; Basle, 26 November 2009 Member of Panel Discussion on: Investorin Stiftung Unternehmerische Ansätze in der Förderarbeit Basle, 17 March 2009 Speech on: Foundation Governance Axa Winterthur, Tagung zur Haftpflicht des Verwaltungsrats; Zurich, 29 October 2008 Speech on: Was ist eigentlich ein Organtreuhänder? SwissFoundations, Mitgliederversammlung; Berne, 14 March 2008 Speech on: Was bedeutet die Reform der Mehrwertsteuer für die Förderstiftungen? SwissFoundations, 3. SwissFoundations Stiftungsgespräch; Zurich, 21 Juni 2007 Member of Panel Discussion in: Kleinstiftungen und ihre Nachhaltigkeit Zurich Bar Association, Fachgruppe Wirtschaftsrecht; Zurich, 14 November 2006 Speech on: Neuerungen im Stiftungsrecht profonds, 18. Seminartagung; Zurich, 9 November 2006 Member of Panel Discussion on: Entschädigung von Stiftungsräten Speech on: Der Swiss Foundation Code EuroForum, 3. Jahrestagung, Stiftungsszene Schweiz; Zurich, 19 September 2006 Speech on: Haftung von Stiftungsräten Volkswagen Stiftung Conference Comparative Corporate Governance for Nonprofit Organizations organized by Max Planck Institute for Foreign Private and Private International Law (MPI) in Hamburg; University of Heidelberg, IWH Max-Planck-Institut, 7 July 2006 Speech on: Foundation Governance in Switzerland SwissFoundations 1. SwissFoundations Stiftungsgespräch; Zurich, 7 December 2005 Speech on: Der Swiss Foundation Code

4 UBS AG, Weiterbildungskurs für die Vermögensverwalter; Aarau, 2 and 21 June 2005 Speeches on: Die Stiftungsrechtsrevision 2006 University of Basle, Weiterbildungskurs Strategisches Stiftungsmanagement; Basle, 9 March 2005 Speech on: Foundation Governance University of Basle, Weiterbildungskurs Strategisches Stiftungsmanagement; Basle, 8 March 2005 Speech on: Stiftungsrecht Schweizerisches Literaturarchiv, Berne; Berne, 9 November 2004 Speech on: Zum Archiv-, Urheber- und Persönlichkeitsrecht Europe Institute of Zurich, 8. Zürcher Tagung zum Internationalen Zivilprozess- und Verfahrensrecht; Zurich, 9 June 2004 Speech on: Praktische Aspekte bei vorsorglichen Massnahmen im internationalen Zivilprozessrecht Europe Institute of Zurich, 7. Zürcher Tagung zum Internationalen Zivilprozess- und Verfahrensrecht; Zurich, 5 June 2003 Speech on: Schweizer Konkurs und ausländischer Prozess University of Basle, Weiterbildungskurs Strategisches Stiftungsmanagement; Basle, 25 March 2003 Speech on: Stiftungsrecht Europe Institute of Zurich, Tagung Aktuelle Probleme des Internationalen Insolvenzrechtes; Zurich, 27 February 2003 Speech on: Die Europäische Verordnung über Insolvenzverfahren SSK Seminar für Schuldbetreibung und Konkurs, SchKG-Seminar; Zurich, 24 October 2002 Speech on: Der Gläubigerausschuss im Zusammenspiel mit den anderen Organen des Konkursund Nachlassverfahrens Treuhandkammer, Seminar Vorsorge, Tod und Erbschaft; Zurich, 3 September 2002 Speech on: Die Stiftung als Instrument der Vorsorge- und Erbschaftsplanung Zurich Bar Association; Zurich, 18 March 2002 Speech on: Journalismus und Haftungsrisiken Rotary Club Zurich; Zurich, 16 March 2001 Speech on: Neue Stiftungen braucht das Land! EuroForum; Zurich, 17 November 2000 Speech on: Die Gründung und Zwecksetzung einer Stiftung Speech on: Die Organisation der Stiftung Schweizerisches Literaturarchiv, Berne, 19 November 1997 Speech on: Zum Archiv-, Urheber- und Persönlichkeitsrecht Publications 1. Monographs Sanierung und Insolvenz von Unternehmen VI [ed.], Zürich: Schulthess 2014, S. 35 ff. Sanierung und Insolvenz von Unternehmen IV [ed.], Zürich: Schulthess S. Sanierung und Insolvenz von Unternehmen III [ed.], Zürich: Schulthess S. Sanierung und Insolvenz von Unternehmen II [ed.], Zürich: Schulthess S. Literatur und Recht, Eine Bibliographie für Leser, Frankfurt am Main: Klostermann S. Swiss Association [with Adrian W. Kammerer] (= Schriftenreihe Niederer, Kraft & Frey, Bd. 17), Zürich S. Sanierung und Insolvenz von Unternehmen [ed.], Zürich: Schulthess S. Swiss Foundation Code 2009, Grundsätze und Empfehlungen zur Gründung und Führung von Förderstiftungen, mit Kommentar [ed., with Philipp Egger and Martin Janssen], Basel: Helbing und Lichtenhahn 2009 (Foundation Governance Vol. 5). 197 S. Die Revision des schweizerischen Stiftungsrechts, Zürich: Schulthess S. Persönliche Haftung nach Schweizer Aktienrecht / Personal Liability according to Swiss Corporate Law [with Peter Forstmoser Peter and Gian Andri Töndury], Zürich: Schulthess S. Swiss Foundation Code, Empfehlungen zur Gründung und Führung von Förderstiftungen / Recommendations pour la constitution et la gestion de fondations donatrices / Recommendations for the establishment and management of grant-making foundations [ed., with Karl Hofstetter], Basel: Helbing und Lichtenhahn 2005 (= Foundation Governance 2). 131 S.

5 Schiedssprüche zwischen Aufhebung und Vollstreckung, Zürich: Schulthess 2004 (= Veröffentlichungen aus dem Nachdiplomstudium Internationales Wirtschaftsrecht der Universität und dem Europa Institut Zürich 38). XV, 80 S. Der Gläubigerausschuss im schweizerischen Konkursverfahren und im Nachlassverfahren mit Vermögensabtretung, Diss. Zürich: Schulthess 2003 (= Zürcher Studien zum Verfahrensrecht 136). XXXVII, 440 S. Die schweizerische Stiftung. Ein Leitfaden [with Ulysses von Salis], Zürich: Schulthess 1999 (= Recht für die Praxis). 296 S. Short form: Die schweizerische Stiftung (with English summary) [with Ulysses von Salis] (= Schriftenreihe Niederer, Kraft & Frey, Bd. 9), Zürich S. Das Schweizer Schuldbetreibungs- und Konkursrecht I auf einen Blick [with Rolf P. Jetzer], Zürich: Schulthess 1997 [= Der Rechts-Kompass bei Schulthess] Einführung in das neue Schuldbetreibungs- und Konkursrecht der Schweiz [with Rolf P. Jetzer], Zürich: Schulthess S. 2. Commentaries Art ZPO, in: Spühler / Tenchio / Infanger (ed.): Basler Kommentar, Schweizerische Zivilprozessordnung, Basel: Helbing und Lichtenhahn 2010, S edition Basel 2013, S Art , SchKG, in: Daniel Hunkeler (ed.), Kurzkommentar SchKG, Basel: Helbing und Lichtenhahn 2009, S , Articles Sanierung nach Aktienrecht, Bestandesaufnahme und Handlungsbedarf [with Christa Sommer], in: Der Schweizer Treuhänder 2014, S. 551 ff. Kooperation unter einem Dach zur Funktionsweise der Dachstiftung [with Goran Studen], in: successio, Nr. 1/14, S Zur steuerlichen Behandlung von neuen Förder- und Finanzierungsmodellen, in: Der Schweizer Stiftungsreport 2013, hrsg. v. Beate Eckhart, Dominique Jakob, Georg von Schnurbein, 2013, S Stiftungsfusionen, in: Die Stiftung, März 2013, S. 16 f. Vertragsgestaltung im Stiftungsrecht: Zuwendungsverträge, unselbständige Stiftungen, Kooperationsvereinbarungen, in: Dominique Jakob [ed.]: Stiften und Gestalten, Anforderungen an ein zeitgemäßes rechtliches Umfeld, Basel: Helbing Lichtenhahn 2013 [= Schriften zum Stiftungsrecht 4], S Anstiftung zum Geben. Rechtliche Gedanken zu einer neuen Strategie, in: Schweizer Monat, November 2012, S French: Inciter au don, in: Schweizer Monat, Novembre 2012, Tiré à part No. 6, p Zweckänderung, Fusion, Aufhebung Möglichkeiten von Stiftungen in Zeiten der Krise, in: SJZ 108 (2012) Nr. 18, S Update: Die Revision des Sanierungsrechts, in: Thomas Sprecher [ed.]: Sanierung und Insolvenz von Unternehmen II, Zürich: Schulthess 2012, S Der Organtreuhandvertrag, in: Thierry Luterbacher [ed.]: Verantwortlichkeits-, Zivilprozess- und Versicherungsrecht, Aktuelle Aspekte 2011, St. Gallen: Dike 2012 [=Versicherung in Wissenschaft und Praxis, Bd. 1], S How foundations can achieve more with their money, in: Trusts & Trustees, Vol. 18/6, July 2012, S Die Stiftung als Investorin, in: Franco Lorandi / Daniel Staehelin (ed.): Innovatives Recht, Festschrift für Ivo Schwander, Zürich / St. Gallen: Dike 2011, S Prozessieren im SchKG unter neuer ZPO, in: SJZ 107 (2011) Nr. 12, S Die Revision des Sanierungsrechts, in: Thomas Sprecher [ed.]: Sanierung und Insolvenz von Unternehmen, Zürich, Schulthess 2011, S Switzerland: The umbrella foundation an outline, in: Trusts & Trustees 2011, S Braucht die Schweiz ein neues Vehikel zur privatnützigen Vermögensperpetuierung?, in: Dominique Jakob (ed.): Perspektiven des Stiftungsrechts in der Schweiz und in Europa, Basel: Helbing & Lichtenhahn 2010 [= Schriften zum Stiftungsrecht, Bd. 1], S Die Dachstiftung eine Skizze, in: Dominique Jakob (ed.): Perspektiven des Stiftungsrechts in der Schweiz und in Europa, Basel: Helbing & Lichtenhahn 2010 [= Schriften zum Stiftungsrecht, Bd. 1], S Die Revision des Sanierungsrechts, in: Das schweizerische Prozessrecht im Umbruch, Zürich: Niederer Kraft & Frey 2010 [= Publikation 16], S Einführung in die schweizerische Zivilprozessordnung, in: Die neue schweizerische Zivilprozessordnung, Text und Einführung, Zürich: Niederer Kraft & Frey 2010 [= Publikation 15], S Foundation Governance in Switzerland, in: Comparative Corporate Governance of Non-profit Organizations, hrsg. v. Klaus J. Hopt / Thomas von Hippel, Cambridge u.a.: Cambridge University Press 2010, S

6 Switzerland: the Swiss Foundation Code 2009 from corporate governance to foundation governance, in: Trusts & Trustees, Vol. 16, July 2010, S Insolvency of banks and other financial institutions in Switzerland [with Urs Pulver], in: Practical Law Company, Restructuring and Insolvency 2010 / 11, S Die Verbrauchsstiftung und andere Möglichkeiten der Stiftungsgestaltung, in: Jusletter, ; gekürzt unter dem Titel Lasst uns Spaß haben, solange wir leben auch in: Schweizer Monatshefte, April / Mai 2010, S Was ist und was leistet Foundation Governance?, in: Jusletter, Der Swiss Foundation Code 2009 [with Philipp Egger and Martin Janssen], in: Stiftung & Sponsoring 6 / 2008, S. 28 f. Gemeinnützigkeit darf nicht bestraft werden, Vorbehalte der Stiftungen gegen Reform der Mehrwertsteuer, in: Neue Zürcher Zeitung, Jg. 229, Nr. 197, , S. 9 Bedingte Forderungen in der Zwangsvollstreckung, in: ZZZ 2007, S Länderbericht Schweiz [with Ulysses von Salis], in: Handbuch des internationalen Stiftungsrechts, hrsg. v. Andreas Richter und Thomas Wachter, Helbing & Lichtenhahn / Zerb 2007, S Neuerungen im schweizerischen Stiftungsrecht, in: Neuerungen im Schweizer Wirtschaftsrecht, Zürich 2007 (= Schriftenreihe Niederer, Kraft & Frey, Bd. 12), S English version: New Features in Swiss Foundation Law, in: New Features of Swiss Business Law, S Mehrwertsteuer und Konkurs, eine erste Analyse des Zusammenwirkens von mehrwertsteuerlichen und konkursrechtlichen Vorschriften [with Regine Schluckebier and Adrian W. Kammerer], in: IFF Forum für Steuerrecht 2006 / 3, S Foundation Governance in der Schweiz. Erster europäischer Code für Förderstiftungen, in: Der Schweizer Treuhänder, 2006 / 9, S Der erste europäische Code für Förderstiftungen, in: VM, Fachzeitschrift für Verbands- und Nonprofit-Management, Freiburg, Nr. 1, 2006, S Europas erster Code für Förderstiftungen, Foundation Governance für das Schweizer Stiftungswesen, in: Neue Zürcher Zeitung, Jg. 227, Nr. 892, , S. 18 Der Swiss Foundation Code, in: Anwaltsrevue 1 / 2006, S Stiftung und Konkurs, in: Schweizerisches und internationales Zwangsvollstreckungsrecht, Festschrift für Karl Spühler, hrsg. v. Hans Michael Riemer u.a., Zürich: Schulthess 2005, S Praktische Aspekte bei vorsorglichen Massnahmen im internationalen Zivilprozessrecht, in: Internationales Zivilprozess- und Verfahrensrecht IV, hrsg. v. Karl Spühler, Zürich: Schulthess 2005, S Vom Nutzen und Nachteil des Rechts für die Stiftung, in: Schweizer Monatshefte, Februar 2005, S Die doppelte Konkursverwaltung, in: Jusletter, Switzerland: A market in Turmoil [with Adrian W. Kammerer, Adolf E. Kammerer, Philippe A. Weber], in: Aviation Lawyers, Guide to the World s Leading Aviation Lawyers, London 2004, S Liberales Schweizer Arbeitsrecht / Switzerland s Liberal Labor Legislation, in: insight, Newsletter der Greater Zurich Area AG, Nr. 1 / 2004 Das schweizerische Stiftungsrecht in Bewegung, in: VM, Fachzeitschrift für Verbands- und Nonprofit-Management, Freiburg, Nr. 3, 2003, S Schweizer Konkurs und ausländischer Prozess, in: Internationales Zivilprozess- und Verfahrensrecht III, hrsg. v. Karl Spühler, Zürich: Schulthess 2003, S Die Europäische Verordnung über Insolvenzverfahren, in: Aktuelle Probleme des Internationalen Insolvenzrechtes, hrsg. v. Karl Spühler, Zürich: Schulthess 2003, S Veränderte Voraussetzungen für Ausländerarrest. Einschränkungen von noch unklarer Tragweite [with Ernst F. Schmid], in: Neue Zürcher Zeitung, Jg. 217, Nr. 302, 28. / , S Reviews Kommentare zum Fusionsgesetz, Vielfalt von Schwerpunkten und Meinungen [with Daniel Girsberger], in: Schweizerische Juristen-Zeitung, Zürich, Jg. 101, Nr. 19, , S Habscheid, Edgar: Grenzüberschreitendes (internationales) Insolvenzrecht der Vereinigten Staaten von Amerika und der Bundesrepublik Deutschland, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, Zürich, Jg. 96, Nr. 3, , S. 69 f. Aktienrecht Versuch einer Bilanz, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, Zürich, Jg. 95, Nr. 19, , S. 450 Gerster, Max: Stimmrechtsaktien, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, Zürich, Jg. 94, Nr. 23, , S

7 Bohrer, Andreas: Unfriedly Takeovers. Unfreundliche Unternehmensübernahmen nach schweizerischem Kapitalmarkt- und Aktienrecht, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, Zürich, Jg. 94, Nr. 18, , S. 395 Zäch, Roger: Grundzüge des Europäischen Wirtschaftsrechts, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, Zürich, Jg. 93, Nr. 24, , S. 492 f. Market Perception He has a practical appreciation of how things work and is well connected, say interviewees. (Chambers Global 2014) Sources endorse Thomas Sprecher as a down-to-earth, clear and thorough restructuring and insolvency practitioner. (Chambers Global 2014) Co-head of the department Insolvency and Corporate Recovery Thomas Sprecher is recommended. (Legal )

Florian S. Jörg Dr. iur., MCJ, NY Bar Attorney-at-Law, Partner

Florian S. Jörg Dr. iur., MCJ, NY Bar Attorney-at-Law, Partner Florian S. Jörg Dr. iur., MCJ, NY Bar Attorney-at-Law, Partner Year of birth 1966 Admitted to the Bar 1994 Preferred practice areas Corporate and contract law, mergers & acquisitions, banking and capital

Mehr

www.wenger-plattner.ch

www.wenger-plattner.ch mitteilung an klienten und geschäftsfreunde announcement to Clients and Business Partners www.wenger-plattner.ch Dr. Werner Wenger Dr. Jürg Plattner Dr. Peter Mosimann Stephan Cueni Prof. Dr. Gerhard Schmid

Mehr

Download von Publikationen @ SSRN:

Download von Publikationen @ SSRN: PUBLIKATIONEN & TÄTIGKEITEN Download von Publikationen @ SSRN: http://papers.ssrn.com/sol3/cf_dev/absbyauth.cfm?per_id=1390827 2015: Kommentierung der Bestimmungen über Stimm- und Offenlegungspflicht für

Mehr

Foundation Governance am Beispiel des Swiss Foundation Code

Foundation Governance am Beispiel des Swiss Foundation Code Foundation Governance am Beispiel des Swiss Foundation Code Benno Schubiger Geschäftsführer der Sophie und Karl Binding Stiftung, Basel Vorstandsmitglied von SwissFoundations, Zürich Swiss Foundation Code

Mehr

Dr. iur. Salim Rizvi, LL.M. (zitiert gemäss DIN 1505-2) Inhaltsverzeichnis. A. Kommentare und Lehrbücher... 1. B. Monographien...

Dr. iur. Salim Rizvi, LL.M. (zitiert gemäss DIN 1505-2) Inhaltsverzeichnis. A. Kommentare und Lehrbücher... 1. B. Monographien... PUBLIKATIONSLISTE Dr. iur., LL.M. (zitiert gemäss DIN 1505-2) Inhaltsverzeichnis Seite A. Kommentare und Lehrbücher... 1 B. Monographien... 2 C. Herausgeberschaften... 4 D. Mitarbeit... 4 A. Kommentare

Mehr

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba).

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Lukas Bühlmann Herausgeberschaften: Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken: Marketing und Internet,

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Either you re part of the problem, part of the solution, or you re just part of the landscape.

Either you re part of the problem, part of the solution, or you re just part of the landscape. Either you re part of the problem, part of the solution, or you re just part of the landscape. Robert De Niro, Ronin 1998 KOMPETENZ WMWP Rechtsanwälte GmbH ist eine auf Wirtschaftsrecht spezialisierte

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin Notarial Services from our office in Berlin Unsere Anwaltsnotare in Berlin betreuen deutsche und ausländische Klienten mit dem Fokus auf Gesellschaftsrecht

Mehr

Recht der beruflichen Vorsorge

Recht der beruflichen Vorsorge Prof. Dr. Roland A. Müller Titularprofessor an der Universität Zürich für Obligationen-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Schweizerischer Arbeitgeberverband Hegibachstrasse 47 Telefon ++41 (0)44 421

Mehr

Die Archivierung von Webseiten zwingende Notwendigkeit oder "Niceto-have"?

Die Archivierung von Webseiten zwingende Notwendigkeit oder Niceto-have? Die Archivierung von Webseiten zwingende Notwendigkeit oder "Niceto-have"? Text Bruno Wildhaber 1 BRUNO WILDHABER DR. IUR, LLD, CISA/CISM/CGEIT AIIM PROFESSIONAL MEMBER Started in the IT industry as a

Mehr

Dr. iur. Bernhard Madörin

Dr. iur. Bernhard Madörin e 2000-2010 04.11.2010 Rechtliche Ausgestaltung der Praxistätigkeit (Rechtsform, Ehe- und Erbrechtliche Aspekte) Tagesseminar Praxiseröffnung/-übernahme FMH Hotel Victoria, 27.10.2010 Der KMU-Verwaltungsrat

Mehr

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C.

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Maximilianhöfe in München 2 Über Kirkland & Ellis Named to the Transatlantic Elite The Lawyer,

Mehr

Guter Rat ist teuer, schlechter Rat ist unbezahlbar.

Guter Rat ist teuer, schlechter Rat ist unbezahlbar. Guter Rat ist teuer, schlechter Rat ist unbezahlbar. Herzlich Willkommen. Das Beratungsspektrum der seit 1992 bestehenden Kanzlei umfasst im Bereich des Medizinrechts das Recht der ärztlichen Behandlung,

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Swiss Rules of International Arbitration 2012 erste Erfahrungen des Schiedsgerichtshofs. EuropaInstitut Zürich 12.09.2014

Swiss Rules of International Arbitration 2012 erste Erfahrungen des Schiedsgerichtshofs. EuropaInstitut Zürich 12.09.2014 Swiss Rules of International Arbitration 2012 erste Erfahrungen des Schiedsgerichtshofs lic.iur. Elena Stancato, Leiterin Rechtsabteilung, Sekretariat des Gerichtshofs, ZÜRCHER HANDELSKAMMER, Zürich lic.iur.

Mehr

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB Wir beraten zu allen Fragen im Zusammenhang mit Marken, Mustern, Patenten, Domains, Produktpiraterie, Know-How, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechten

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

INTERNATIONAL TAX PROGRAM (LL.M.)

INTERNATIONAL TAX PROGRAM (LL.M.) INTERNATIONAL TAX PROGRAM (LL.M.) OF THE BRAZILIAN INSTITUTE OF TAX LAW, SAO PAULO THE INFLUENCE OF THE EUROPEAN UNION ON THE SWISS TAX SYSTEM - WITH PARTICULAR ATTENTION TO THE BASIC PRINCIPLES OF THE

Mehr

DR. RER. POL. TOM A. RÜSEN

DR. RER. POL. TOM A. RÜSEN DR. RER. POL. TOM A. RÜSEN CURRICULUM VITAE EMPLOYMENT/FUNCTIONS Corporate Consultant - November 1998 January 2000 Freelance work as collegiate corporate consultant of the post-merger integration process

Mehr

Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland

Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland T +49 40 18048293-0 F +49 40 18048293-9 E nedden@hanefeld-legal.com

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Donnerstag, 21. Mai 2015 in Frankfurt Einladung Sehr geehrte Damen, wir freuen uns, in diesem Jahr unsere standortübergreifende Veranstaltungsreihe

Mehr

RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG RESTRUKTURIERUNG & SANIERUNG

RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG RESTRUKTURIERUNG & SANIERUNG RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG RESTRUKTURIERUNG & SANIERUNG LEGAL ADVICE ASSURANCE & FINANCIAL ADVISORY SERVICES TAX SERVICES CORPORATE RECOVERY www.brl.de BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN

Mehr

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Series B: Reprint 98-04 Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Najib Harabi December 1998 Reprinted from: Industry and Innovation, Volume

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis In Zusammenarbeit mit: ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Freitag, 29. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1117.) Institut

Mehr

APR 14 IP & TMT PRACTICE GROUP

APR 14 IP & TMT PRACTICE GROUP APR 14 IP & TMT PRACTICE GROUP UNSERE IP & TMT PRAXIS OUR IP & TMT Practice Ob für den Schutz von Erfindungen oder Marken, die Planung und Entwicklung von IT-Strukturen, die Zusammenarbeit in Forschungsprojekten,

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch Kontakt: +41 58 211 34 34, dfavalli@vischer.com

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch Kontakt: +41 58 211 34 34, dfavalli@vischer.com Daniele Favalli lic. iur., LL.M. Rechtsanwalt Partner Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch Kontakt: +41 58 211 34 34, dfavalli@vischer.com Allgemeines Daniele Favalli ist ein

Mehr

Rechtsanwalt Christian Moritz

Rechtsanwalt Christian Moritz Adresse Felsberg Advogados Avenida Cidade Jardim 803 01453-000 Sao Paulo Brasilien Kontaktdaten Telefon: +55-11-30424424 Hotline/Mobil: +55-11-94743-7664 Telefax: +55-11-31419150 Qualifikation - Fachautor

Mehr

Immobilien Real Estate

Immobilien Real Estate Immobilien Real Estate immobilien Mit dem beck rechtsanwälte Immobilien- Kalkulator (BRIK) können Sie die wichtigsten Grunddaten einer Immobilieninvestition berechnen: Kaufpreisfaktor/Rendite, Notarund

Mehr

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher?

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Prof. em. Dr. med. Peter Meier-Abt, Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Basel Erfolge von Wissenschaften und Innovationen

Mehr

Geschäftsbericht 2013 Rendita Freizügigkeitsstiftung

Geschäftsbericht 2013 Rendita Freizügigkeitsstiftung Geschäftsbericht 2013 Rendita Freizügigkeitsstiftung RENDITA Freizügigkeitsstiftung RENDITA Fondation de libre passage RENDITA Fondazione di libero passaggio Postfach 4701 Telefon +41 (0)844 000 702 8401

Mehr

CENTRE DE FORMATION. Diplom Compliance Spezialist KAG

CENTRE DE FORMATION. Diplom Compliance Spezialist KAG CENTRE DE FORMATION Diplom Compliance Spezialist KAG Kurse in Zürich Diplom Compliance Spezialist KAG Zielsetzung Die Teilnehmer dieses Lehrgangs erwerben die Kompetenzen, um die regulatorische Konformität

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 JUVE 2015 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 JOHN PRITCHARD/KANZLEIFÜHRER The Legal 500 Deutschland A U S

Mehr

Die Veranstaltung richtet sich an EVPA Mitglieder in der Schweiz und andere Organisationen, die an dem Thema Venture Philanthropy interessiert sind.

Die Veranstaltung richtet sich an EVPA Mitglieder in der Schweiz und andere Organisationen, die an dem Thema Venture Philanthropy interessiert sind. Sehr geehrte Damen und Herren, Die European Venture Philanthropy Association (EVPA) und LGT Venture Philanthropy laden Sie herzlich zu einer Veranstaltung zum Thema Venture Philanthropy in der Schweiz

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltverzeichnis Die Kanzlei und China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Donnerstag, 21. Mai 2015 in Hamburg Einladung Sehr geehrte Damen, wir freuen uns, in diesem Jahr unsere standortübergreifende Veranstaltungsreihe

Mehr

Schadenminderungspflicht im Haftpflichtrecht

Schadenminderungspflicht im Haftpflichtrecht Schadenminderungspflicht im Haftpflichtrecht lic. iur. Sarah Riesch, Rechtsanwältin Senior Legal Counsel Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG Litigation 23. Juni 2014 Übersicht 1. Schadenminderungspflicht

Mehr

EINLADUNG. * European Vocational Training Association

EINLADUNG. * European Vocational Training Association EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren, Die E.V.T.A.*, ein Zusammenschluss von Berufsbildungsorganisationen aus nahezu allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, veranstaltet am 10. und 11. Oktober

Mehr

Markteintritt in die USA

Markteintritt in die USA Workshop Markteintritt in die USA Strategien von der Expansion bis zur Firmengründung Der Markt der Vereinigten Staaten ist von den meisten mittelständischen deutschen Unternehmen nur zu einem kleinen

Mehr

Opportunity and Challenge

Opportunity and Challenge Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds Balancing Opportunity and Challenge Freitag, 29. August 2014 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Flavour Of Our Business

Flavour Of Our Business Experience the International Flavour Of Our Business Zahlen und Fakten zu DLA Piper In Deutschland Über 350 Mitarbeiter, mehr als 180 Rechtsanwälte, davon rund 60 Partner Büros in Berlin, Frankfurt am

Mehr

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Workshop Unterstützung gewinnen. Wie gelingt Fundraising? Bundesministerium für Bildung und Forschung HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

BRUNO BAERISWYL, Big Data ohne Datenschutz-Leitplanken, in: digma die Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit 2013, 14-17

BRUNO BAERISWYL, Big Data ohne Datenschutz-Leitplanken, in: digma die Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit 2013, 14-17 Publikationen (Stand: Dezember 2014) Dr. Bruno Baeriswyl, Datenschutzbeauftragter (Zürich) 2014 BRUNO BAERISWYL, Eine Lektion Datenschutz bitte!, in: digma die Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support Programme Intake WS 2013 Dr.-Ing. Stefan Werner Coordination and Support Programm Coordinators Overall Coordination Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger Room: BB BB318/ 379-4221 axel.hunger@uni-due.de Mech. Eng.

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015 Reform der Verrechnungspreisregularien 4. Februar 2015 Auf welche Steuern werden die neue Regeln angewendet? Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer? 2015 private AG Deloitte & Touche USC 2 Auf welche Geschäftsvorfälle

Mehr

ELISABETH ROHREGGER 11, Chemin Jean-Achard 1231 Conches Switzerland

ELISABETH ROHREGGER 11, Chemin Jean-Achard 1231 Conches Switzerland THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 1 von 5 THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 2 von 5 THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 3

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Seminareinladung Invitation

Seminareinladung Invitation Seminareinladung Invitation 18. November 2010 Nachdem die Auswirkungen der Finanzkrise allmählich überwunden sind, kehren die Finanzmärkte jetzt zur Normalität zurück. Leveraged Loans, Bonds und andere

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Dr. Philipp Candreia, LL.M., Rechtsanwalt

Dr. Philipp Candreia, LL.M., Rechtsanwalt Januar 2014 Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir am 1. Januar 2014, Rechtsanwalt als Partner in unsere Anwaltskanzlei aufgenommen haben. Philipp Candreia erwarb im Jahre 1998 das Lizentiat an der

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Neuere Tendenzen im Gesellschaftsrecht

Neuere Tendenzen im Gesellschaftsrecht Neuere Tendenzen im Gesellschaftsrecht Festschrift für Peter Forstmoser zum 60. Geburtstag Herausgegeben von Hans Caspar von der Crone Rolf H. Weber Roger Zäch Dieter Zobl 1. Zum Gesellschaftsrecht im

Mehr

Sanktionsausschuss Frankfurter Wertpapierbörse Entscheidungen 2014

Sanktionsausschuss Frankfurter Wertpapierbörse Entscheidungen 2014 Sanktionsausschuss Frankfurter Wertpapierbörse Entscheidungen 2014 06. Januar 2014 (Az. H 4 2012) Ein zugelassener Handelsteilnehmer der Frankfurter Wertpapierbörse hat gegen die Vorschriften des 117 Börsenordnung

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Verbindungen wirken. CSR und soziale Kooperationen. Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen

Verbindungen wirken. CSR und soziale Kooperationen. Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen Verbindungen wirken CSR und soziale Kooperationen Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen 12. November 2013, Rotes Rathaus Berlin Geschäftsmodelle regionaler Mittler

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN Rechtstheorie: Gesetzgebung, Vorlesung, Bucerius Law School, Hamburg, Herbsttrimester, 2014. 2014 Roman Business Associations, Vortrag, Duke University: 18th Annual Conference of The International Society

Mehr

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH -

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - 2014 Termine in Bern, Frankfurt, München und Berlin Dr. Dominik Förschler Managing Director Audit Research Center ARC-Institute.com

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial.

In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial. In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial. HONOLD TREUHAND AG REVISION, STEUER- & UNTERNEHMENSBERATUNG «In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial» Um einen genauen Blick für Zahlen zu bekommen, braucht es Erfahrung.

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 2 Impressum Herausgeber: Imprint Publisher: TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Dr. Holger Mühlbauer Geschäftsführer

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

CENTRE DE FORMATION. Diplom Client documentation Spezialist (Bank-Zentralregister)

CENTRE DE FORMATION. Diplom Client documentation Spezialist (Bank-Zentralregister) CENTRE DE FORMATION Diplom Client documentation Spezialist (Bank-Zentralregister) Kurse in Zürich Diplom Client documentation Spezialist (Bank-Zentralregister) Zielsetzung Die Mitarbeiter des Zentralregisters

Mehr

doing the right thing

doing the right thing doing the right thing Universität Zürich, September 2011 Stefan Büschi, Vice President, Orange Orange Communications SA restricted 1 the right thing reputation responsability social dialogue about change

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Mittwoch, 13. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1090.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr