HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104"

Transkript

1 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Fettschichtsesor FAU-104 ISO9001

2 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie (ZVEI) e.v. i ihrer euste Fassug sowie die Ergäzugsklausel: "Erweiterter Eigetumsvorbehalt".

3 Ihalt 1 Sicherheit Allgemeie Sicherheitshiweise Verwedete Symbole Koformitätserklärug Bestimmugsgemäße Verwedug Lieferug, Trasport ud Lagerug Istallatio ud Ibetriebahme Wartug Reparatur Etsorgug Agewadte Norme ud Richtliie Produktspezifikatioe Fuktio Produktprogramm Aufbau ud Abmessuge Istallatio Motage der Sesore i der Fettabscheideralage Motage des Fettschichtsesors FAU Aschluss des Sesors Betrieb Etleere (Etsorge) des Behälters Wartug ud Reparatur Fuktiosprüfug Störugsbeseitigug Sesorpflege Techische Date Fettschichtsesor FAU

4 Sicherheit 1 Sicherheit 1.1 Allgemeie Sicherheitshiweise Die Veratwortug hisichtlich Plaug, Motage, Ibetriebahme, Betrieb, Wartug ud Demotage liegt beim Betreiber der Alage. Die Istallatio ud Ibetriebahme aller Geräte darf ur durch eigewiesees Fachpersoal durchgeführt werde. Der Schutz vo Betriebspersoal ud Alage ist icht gewährleistet, we die Baugruppe icht etspreched ihrer bestimmugsgemäße Verwedug eigesetzt wird. Die für die Verwedug bzw. de geplate Eisatzzweck zutreffede Gesetze bzw. Richtliie müsse beachtet werde. Die Geräte sid ur für eie sachgerechte ud bestimmugsgemäße Verwedug zugelasse. Bei Zuwiderhadlug erlischt jegliche Garatie ud Herstellerveratwortug. Die etsprechede Dateblätter, Koformitätserkläruge ud/oder EG-Baumusterprüfbescheiiguge sid ei itegraler Bestadteil dieses Dokumetes. Das Dateblatt ethält die elektrische Date der EG-Baumusterprüfbescheiigug. Diese Dokumete fide Sie auf oder wede Sie sich a Ihre lokale Pepperl+Fuchs-Vertreter. 1.2 Verwedete Symbole Sicherheitsrelevate Symbole Gefahr! Dieses Zeiche wart vor eier umittelbar drohede Gefahr. Bei Nichtbeachte drohe Persoeschäde bis hi zum Tod. Warug! Dieses Zeiche wart vor eier mögliche Störug oder Gefahr. Bei Nichtbeachte köe Persoeschäde oder schwerste Sachschäde drohe. Vorsicht! Dieses Zeiche wart vor eier mögliche Störug. Bei Nichtbeachte köe Geräte oder dara ageschlossee Systeme ud Alage bis hi zur völlige Fehlfuktio gestört werde. 2 -

5 Sicherheit Iformative Symbole Hiweis! Dieses Zeiche macht auf eie wichtige Iformatio aufmerksam. Hadlugsaweisug Dieses Symbol markiert eie Hadlugsaweisug. 1.3 Koformitätserklärug Alle Produkte wurde uter Beachtug gelteder europäischer Norme ud Richtliie etwickelt ud gefertigt. Hiweis! Eie Koformitätserklärug ka beim Hersteller agefordert werde. Der Hersteller des Produktes, die Pepperl+Fuchs GmbH i Maheim, besitzt ei zertifiziertes Qualitätssicherugssystem gemäß ISO ISO Bestimmugsgemäße Verwedug Der Fettschichtsesor FAU-104 (achfolged Sesor geat) ist ei Hägesesor zur Überwachug der Fettschichtdicke i Fettabscheideralage. Der Sesor muss immer a eie Waralage des Typs NVD-111 ageschlosse werde (siehe Produktprogramm) Kezeichug Fettschichtsesor Pepperl+Fuchs GmbH Liliethalstraße 200, Maheim, Germay FAU-104-3

6 Sicherheit 1.5 Lieferug, Trasport ud Lagerug Überprüfe Sie Verpackug ud Ihalt auf Beschädigug. Überprüfe Sie de Lieferumfag auf Vollstädigkeit ud Richtigkeit. Bewahre sie die Origialverpackug auf. Das Gerät sollte immer i der Origialverpackug eigelagert oder trasportiert werde. Lager sie das Gerät immer i trockeer ud sauberer Umgebug. Beachte sie die zulässige Lagertemperatur (siehe Dateblatt). 1.6 Istallatio ud Ibetriebahme Istallatio des Sesors Der Sesor ud die Waralage müsse bei Istallatio ud Wartug spaugsfrei sei. Erst ach kompletter Motage ud Aschluss der Sesore darf die Waralage a die Versorgugsspaug ageschlosse werde. Der Sesor ist i Schutzart IP68 ausgeführt ud wetter- ud öl-/fettbestädig. Er ka deshalb i Fettabscheideralage istalliert werde. Beachte Sie bei der Istallatio des Sesors i Fettabscheideralage die zulässige Umgebugstemperatur im Bereich vo -20 C C (253 K K) Sesorkabel Sesorkabel dürfe icht i Kabel- oder Leiterbüdel gemeisam mit adere Stromkreise verlegt werde. Vermeide Sie, das Sesorkabel parallel mit adere Kabel zu verlege, vo dee Störsigale ausgehe köe, die das Sesorsigal ud damit die Alarmfuktio beeiträchtige. Der Sesor selbst darf icht geerdet werde. We Sie das Sesorkabel verläger, beachte Sie die geltede Vorschrifte bezgl. Farbe, Qualität, Bestädigkeit. Verwede Sie ugeschirmtes Kabel. 1.7 Wartug Für de Betrieb vo Fettabscheideralage köe Norme, Richtliie oder Gesetze vorliege, die Forderuge ach regelmäßige Systemprüfuge oder Sesorprüfuge festlege. Prüfe Sie die Fuktio des Sesors midestes zweimal jährlich, uter erschwerte Umgebugsbediguge öfter. 1.8 Reparatur Der Sesor ist beim Etleere (Etsorge) der Fettabscheideralage immer zu wasche ud zu trocke. Der Sesor darf dabei icht mit ätzede Flüssigkeite gereiigt werde. Ei stark verschmutzter Sesor ka Fehlalarm auslöse oder uter Umstäde keie Alarm auslöse. Die Geräte dürfe icht repariert, verädert oder maipuliert werde. Im Falle eies Defektes ist das Produkt immer durch ei Origialgerät zu ersetze. 4 -

7 Sicherheit 1.9 Etsorgug Die Geräte ud das Verpackugsmaterial müsse etspreched de eischlägige Gesetze ud Vorschrifte im jeweilige Lad etsorgt werde. I de Geräte sid keie Batterie ethalte, die getret etsorgt werde müsste Agewadte Norme ud Richtliie EN :2005 EN :2007 EMV-Richtliie 2004/108/EG - 5

8 Produktspezifikatioe 2 Produktspezifikatioe 2.1 Fuktio Der Fettschichtsesor ist ei Ultraschallsesor. Vom utere Teil des Sesors wird ei Impuls oder eie Schallwelle ausgesedet. Diese Schallwelle wird vo eiem Reflektor zum adere Reflektor weitergeleitet, welcher sie zum Empfäger zurücksedet. Der Sesor wird häged ud i Flüssigkeit eigetaucht motiert. Eie Schallwelle lässt sich erfasse, we sie durch die Flüssigkeit gesedet wird. Der Sesor befidet sich im Normalzustad. Wird der Sigalweg vo Fett oder adere Fremdkörper uterbroche, lässt sich die vom Seder ausgesedete Schallwelle icht mehr zum Empfäger leite. Der Sesor befidet sich im Alarmzustad. Der Sesor ka zwische Wasser ud gehärtetem Fett/Fettklumpe/Lebesmittelreste uterscheide. 2.2 Produktprogramm Waralage Beschreibug Waralage, 230 V AC Typecode NVD-111 Sesore Beschreibug Fettschichtsesor, zur Erkeug der Fettschichtdicke bei eier wasserhaltige Emulsio mit kleie Fettklumpe oder eier gehärtete Fettschicht Fettschichtsesor, zur Erkeug der Fettschichtdicke bei eier flüssige Fettschicht Aufstausesor, zur Erkeug vo zu hohem Flüssigkeitsstad Typecode FAU-104 KVF-F KVF-O Zubehör Beschreibug Kabelverbider IP68 für eie Sesor Befestigugsset für eie Sesor Gehäuse mit Hutschiee Typecode LAL-SK2 NVO5-B NVO5-KV 6 -

9 Produktspezifikatioe 2.3 Aufbau ud Abmessuge Fettschichtsesor FAU Ø Abbildug Uterer Teil 2 Laserbeschriftug 3 Kabel 4 Schrumpfschlauch 5 Reflektore 6 Schaltpukt 66-7

10 Istallatio 3 Istallatio 3.1 Motage der Sesore i der Fettabscheideralage Lese Sie das Kapitel Sicherheit ud besoders de Abschitt Istallatio ud Ibetriebahme (siehe Kapitel 1.6) vor der Motage des Sesors. Etfere Sie icht das Typeschild. Warug! Kurzschlussgefahr Verletzuge ud Beschädigug des Gerätes köe bei Arbeite uter Spaug auftrete. Tree Sie vor Arbeite am Gerät immer zuerst die Versorgugsspaug. Schließe Sie das Gerät erst ach abgeschlossee Arbeite a die Versorgugsspaug a. Beachte Sie bei der Istallatio die Aleituge des Herstellers der Fettabscheideralage. Sorge Sie dafür, dass die Aufhägevorrichtug des Sesors eie korrekte Eihaltug der Höhepositio dauerhaft gewährleistet. Dabei ist die Vorrichtug möglichst so zu befestige, dass sie vom Abstiegsschacht der Abscheideralage erreichbar ist, um das Ahebe des Sesors beim Etleere (Etsorge) oder Warte der Fettabscheideralage zu ermögliche. 8 -

11 Istallatio Öl-/Beziabscheider köe aus uterschiedliche Materialie bestehe. Wir empfehle Ihe daher die folgede Befestigugsmöglichkeite als Aufhägevorrichtug: Verwede Sie für die Befestigug i Betobehälter z. B. das Befestigugsset NVO5-B. Siehe Abbildug ute. Verwede Sie für die Befestigug i Behälter aus adere Materialie, z. B. Kuststoff oder Metall, etspreched adere Aufhägevorrichtuge. Verwede Sie z. B. Schraube ud Dübel. 2 1 Abbildug 3.1 Motage mit Kabelverbider ud Befestigugsset 1 Befestigugsset für eie Sesor NVO5-B 2 Kabelverbider für eie Sesor LAL-SK2-9

12 Istallatio 3.2 Motage des Fettschichtsesors FAU-104 Der Sesor muss bei regulärem Flüssigkeitspegel (Nullwasserliie) eiige Zetimeter i die Flüssigkeit eigetaucht sei. Wie weit die Eitauchtiefe gewählt wird, hägt vom Typ der Fettabscheideralage, vo der Kostruktio ud vo der Höhe der maximale Fettschichtdicke ab. Der Sesor muss immer i die Flüssigkeit eigetaucht sei. Der Schaltpukt des Sesors befidet sich auf Höhe der Reflektore. Vorsicht! Beschädigug des Kabels durch aggressive Fette Das Kabel des Sesors darf icht i städigem Kotakt mit fetthaltigem Wasser oder Fett sei. Deshalb ist der Sesor mit eiem Schrumpfschlauch ausgestattet. Der Schrumpfschlauch schützt das Kabel gege die Eiwirkug des Fettes bis zu eier Fettschichtdicke vo 30 cm. Falls i Ihrer Awedug Fettschichtdicke vo mehr als 30 cm auftrete, schütze Sie das Kabel mit eiem zusätzliche Schrumpfschlauch. 10 -

13 Istallatio A 2 B C 1 X L S Abbildug 3.2 Motage des Fettschichtsesors 1 Fettschichtsesor FAU Schrumpfschlauch A Luft B Fett C Wasser L Nullwasserliie S Schaltpukt Sesor X Alarmgreze (maximale Fettschichtdicke)

14 Istallatio 3.3 Aschluss des Sesors Lese Sie das Kapitel Sicherheit ud besoders de Abschitt Istallatio ud Ibetriebahme (siehe Kapitel 1.6) vor Aschluss des Sesors. Warug! Kurzschlussgefahr Verletzuge ud Beschädigug des Gerätes köe bei Arbeite uter Spaug auftrete. Tree Sie vor Arbeite am Gerät immer zuerst die Versorgugsspaug. Schließe Sie das Gerät erst ach abgeschlossee Arbeite a die Versorgugsspaug a. Beachte Sie beim Aschluss die korrekte Verpolug der Sesorkabel. Der Schleifewiderstad des Verlägerugskabels sollte für die Sesore 20 icht überschreite. Verwede Sie zur Verlägerug des Sesorkabels Kabelverbider LAL-SK2. Hiweis! Verlege Sie das Sesorkabel möglichst icht parallel mit adere Kabel, da vo diese Kabel Störsigale ausgehe köe. Die Störsigale köe das Sesorsigal ud damit die Alarmfuktio beeiträchtige. Verwede Sie für jede Sesor ugeschirmtes 2-adriges Kabel. Um die eiwadfreie Fuktio der Waralage sicherzustelle, überschreite Sie icht die folgede maximale Sesorkabelläge: Bei eiem Leitugsquerschitt vo 0,75 mm 2 beträgt die maximale Kabelläge 190 m. Bei eiem Leitugsquerschitt vo 1 mm 2 beträgt die maximale Kabelläge 250 m. Hiweis! Weitere Iformatioe zum Aschluss der Sesore a die Waralage fide Sie im Hadbuch der Waralage NVD

15 Betrieb 4 Betrieb 4.1 Etleere (Etsorge) des Behälters Der Sesor ist ei empfidliches Bauteil. Beachte Sie deshalb beim Etleere (Etsorge) de folgede Sicherheitshiweis: Vorsicht! Störug oder Schade durch mechaische Beaspruchug des Sesors. Bei Nichtbeachtug ist die Sicherheit ud Fuktio des Sesors oder des gesamte Alarmsystems icht gewährleistet. Etfere Sie de Sesor vor dem Etleere (Etsorge) der Fettabscheideralage aus dem Behälter. Schütze Sie de Sesor vor Stöße, Schläge ud uötige Zugkräfte im Kabel. Setze Sie de Sesor erst ach dem Befülle i die Fettabscheideralage ei. - 13

16 Wartug ud Reparatur 5 Wartug ud Reparatur 5.1 Fuktiosprüfug Häufigkeit der Prüfug Der Sesor ist wartugsfrei. Um jedoch die eiwadfreie Fuktio des gesamte Alarmsystems zu gewährleiste, prüfe Sie die Fuktio des Sesors midestes eimal jährlich, uter erschwerte Umgebugsbediguge öfter. Prüfug des Normalzustades 1. Schalte Sie DIP-Schalter 1 auf Positio OFF. 2. Nehme Sie de Sesor aus der Fettabscheideralage heraus. 3. Wasche ud trocke Sie de Sesor. 4. Tauche Sie de Sesor i Wasser ei. A der Waralage blikt oder leuchtet die grüe LED "SYSTEM OK". Prüfug der Alarmsituatio 1. Schalte Sie DIP-Schalter 1 auf Positio OFF. 2. Lasse Sie de Fettschichtsesor frei schwebed i der Luft häge. Die rote LED "FAT LAYER ALARM" leuchtet ggf. ertöt ei akustisches Sigal. Hiweis! Weitere Iformatioe zum Aschluss der Sesore a die Waralage fide Sie im Hadbuch der Waralage NVD

17 Störugsbeseitigug 6 Störugsbeseitigug 6.1 Sesorpflege Vorsicht! Störug oder Fehlalarm durch verschmutzte Sesor Ei stark verschmutzter Sesor ka Fehlalarm auslöse oder uter Umstäde keie Alarm auslöse. Reiige ud trocke Sie de Sesor beim Etleere/Etsorge des Öl-/Beziabscheiders oder des Behälters. Reiige Sie de Sesor icht mit ätzede Flüssigkeite. Sesor reiige Der Sesor ist wartugsfrei. Um die eiwadfreie Fuktio des gesamte Alarmsystems zu gewährleiste, reiige Sie de Sesor i de folgede Zeitabstäde: 1. Reiige Sie de Sesor midestes eimal jährlich. 2. Reiige sie isbesodere die Sesorspitze mit fettlösedem Reiigugsmittel vo alle Öl-, Fett- ud sostige Schmutzrückstäde. 3. Falls Sie de Sesor uter erschwerte Bediguge eisetze, reiige Sie de Sesor öfter. - 15

18 Techische Date 7 Techische Date 7.1 Fettschichtsesor FAU-104 Versorgug Bemessugsspaug 13 V DC Umgebugsbediguge Umgebugstemperatur -20 C...60 C (253 K K) Mechaische Date Schutzart IP68 Aschluss Kabel Material Edelstahl Kabel 5m Masse ca. 410 g Abmessuge 38/66 mm x 152 mm 16 -

19 PROZESSAUTOMATION PROTECTING YOUR PROCESS Zetrale weltweit Pepperl+Fuchs GmbH Maheim Germay Tel Ihre Asprechparter vor Ort fide Sie uter Äderuge vorbehalte Copyright PEPPERL+FUCHS Prited i Germay DOCT-2422A 04/2014

Dash Port 2 Docking-Station Gebrauchsanweisung

Dash Port 2 Docking-Station Gebrauchsanweisung Gebrauchsaweisug DOK.-NUMMER Dash Port 2 Dockig-Statio Gebrauchsaweisug Eileitug Zu Ihrer Sicherheit Die Dockig-Statio ist ei Gehäuse zum rasche Verbide ud Etfere eies Dash Patiete-Moitors. Durch sie ka

Mehr

HANDBUCH Warnanlage NVD-111

HANDBUCH Warnanlage NVD-111 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Waralage NVD-111 ISO9001 Waralage NVD-111 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie

Mehr

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1.

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1. Preisblatt über Netzaschlüsse Erdgas, Trikwasser, Strom ud Ferwärme, Baukostezuschüsse ud sostige Koste Gültig ab 1. Jui 2015 Service Preisblatt Netzaschluss ud sostige Koste zu de Ergäzede Bestimmuge

Mehr

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Elektrostatische Lösuge für mehr Wirtschaftlichkeit idustrie für igeieure, profis ud techiker i etwicklug, produktio ud motage. www.kerste.de Elektrostatische Lösuge kerste ist seit über 40 Jahre der führede

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

RL-2. tams elektronik. Anleitung Manual Mode d emploi Handleiding. Relaisplatine Relay Circuit Board Platine relais Relaisprint

RL-2. tams elektronik. Anleitung Manual Mode d emploi Handleiding. Relaisplatine Relay Circuit Board Platine relais Relaisprint Aleitug Maual Mode d emploi Hadleidig RL-2 Art. 72-00055 / 72-00056 Relaisplatie Relay Circuit Board Platie relais Relaisprit tams elektroik tams elektroik 09/2013 Tams Elektroik GmbH Alle Rechte, isbesodere

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie Motage ud Bedieugsaleitug für Speicher der Serie S50 100 CLAGE GmbH Hotlie 04131 890140 Zetralkudediest Ersatzteile 04131 890141 Pirolweg 3 Fax 04131 890141 21337 Lüeburg Email service@clage.de 1 Q R Q

Mehr

Stellventile (PN 6) VL 2 2-Wege-Ventil mit Flanschanschluss VL 3 3-Wege-Ventil mit Flanschanschluss

Stellventile (PN 6) VL 2 2-Wege-Ventil mit Flanschanschluss VL 3 3-Wege-Ventil mit Flanschanschluss Dateblatt Stellvetile (PN 6) V 2 2-Wege-Vetil mit Flaschaschluss V 3 3-Wege-Vetil mit Flaschaschluss Beschreibug V 2 V 3 Die Vetile sid für die Kombiatio mit de folgede Stellatriebe ausgelegt: DN 15-50

Mehr

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP Arbeitsplätze i SAP R/3 Modul PP Was ist ei Arbeitsplatz? Der Stadort eier Aktioseiheit, sowie dere kokrete räumliche Gestaltug Was ist eie Aktioseiheit? kleiste produktive Eiheit i eiem Produktiosprozess,

Mehr

Sicherheitspreis Baden-Württemberg

Sicherheitspreis Baden-Württemberg Sicherheitspreis Bade-Württemberg www.sicherheitsforum-bw.de Bewerbugsuterlage Bitte reiche Sie Ihre vollstädige Bewerbugsuterlage zum Sicherheitspreis bis zum 17.01.2015 (Poststempel) ei: Sicherheitsforum

Mehr

In der Industrie zählt Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Mit MM1018 werden Toleranzen vor Ort und in einem Arbeitsschritt ausgeglichen.

In der Industrie zählt Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Mit MM1018 werden Toleranzen vor Ort und in einem Arbeitsschritt ausgeglichen. I der Idustrie zählt Zuverlässigkeit ud Schelligkeit. Mit MM1018 werde Toleraze vor Ort ud i eiem Arbeitsschritt ausgegliche." Verbudbrücke Megyeri, Budapest Brücke zähle zu de fasziieredste Bauwerke

Mehr

SOMMER A MEMBER OF THE HAVER GROUP

SOMMER A MEMBER OF THE HAVER GROUP aschie- ud alagebau vo höchster Qualität SOER A EBER OF THE HAVER GROUP aschiebau-kow-how seit 1895 2 3 gegrüdet im Jahr 1895, ist soer heute ei bedeutedes uterehme für die herstellug ud otage vo aschie

Mehr

elero Revio-868-P Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie die Bedienungsanleitung auf!

elero Revio-868-P Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie die Bedienungsanleitung auf! Revio-868- elero Bedieugsaleitug Bitte bewahre Sie die Bedieugsaleitug auf! elero GmbH Atriebstechik isehofer Str. 59 63 D-72660 Beure ifo@elero.de www.elero.com 309 308 00 r. 18 100.8001/0705 Ihaltsverzeichis

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Ambulante Pflege und Assistenz

Ambulante Pflege und Assistenz 24 Stude Rufbereitschaft Beratug ud Hilfe Hauswirtschaftliche Versorgug Pflegekurse für Agehörige Ambulate Pflege ud Assistez Leistuge der Pflegeversicherug Herzlich willkomme im Ev. Johaeswerk Die Pflege

Mehr

elero Revio-868 Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie die Bedienungsanleitung auf!

elero Revio-868 Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie die Bedienungsanleitung auf! Revio-868 elero Bedieugsaleitug Bitte bewahre Sie die Bedieugsaleitug auf! elero GmbH Atriebstechik isehofer Str. 59 63 D-72660 Beure ifo@elero.de www.elero.com 309 306 r. 18 100.5001/0605 Ihaltsverzeichis

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-V-Serie

Hardware-Handbuch. PCV-V-Serie PCV-V-Serie Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee Software

Mehr

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte Flexibilität beim Lager ud Kommissioiere: Schieegeführte Regalbediegeräte Ei Kozept zwei Baureihe: DAMBACH Regalbediegeräte Seit mehr als 35 Jahre baut die DAMBACH Lagersysteme Regalbediegeräte ud gehört

Mehr

Übungen zur Vorlesung Funktionentheorie Sommersemester 2012. Musterlösung zu Blatt 0

Übungen zur Vorlesung Funktionentheorie Sommersemester 2012. Musterlösung zu Blatt 0 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES FACHRICHTUNG 6.1 MATHEMATIK Prof. Dr. Rolad Speicher M.Sc. Tobias Mai Übuge zur Vorlesug Fuktioetheorie Sommersemester 01 Musterlösug zu Blatt 0 Aufgabe 1. Käpt Schwarzbart,

Mehr

Leitfaden zum. Bondm-Index

Leitfaden zum. Bondm-Index Leitfade zum Bodm-Idex Versio 1.0 vom 01. September 2011 1 Ihalt Eiführug 1 Parameter des Idex 1.1 Kürzel ud ISIN 1.2 Startwert 1.3 Verteilug 1.4 Preise ud Berechugsfrequez 1.5 Gewichtug 1.6 Idex-Komitee

Mehr

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009 Awederiformatio [ Istallatio medisig Sigaturkarte ] 10-2009 medisig earztausweis medisig epsychotherapeuteausweis medisig ZOD Card medisig Card Impressum Herausgeber: medisig GmbH Sitz der Gesellschaft:

Mehr

Technische Daten Tabelle 1. Maßzeichnung. Passfeder. 5... 20 Nm 5 x 5 x 18 50... 200 Nm 8 x 7 x 36 500... 1000 Nm 14 x 9 x 80 8661-2

Technische Daten Tabelle 1. Maßzeichnung. Passfeder. 5... 20 Nm 5 x 5 x 18 50... 200 Nm 8 x 7 x 36 500... 1000 Nm 14 x 9 x 80 8661-2 & Direktkotakt 07224/645-45 oder -78 Präzisios-Drehmometsesor rotiered, berührugslos Drehwikel- ud Drehzahlmessug optioal Keziffer: 8661 Fabrikat: burster Lieferzeit: 2-3 Woche Garatie: 24 Moate Typ 8661

Mehr

VIP Notes 10. Default Content

VIP Notes 10. Default Content VIP Notes 10 Default Cotet Copyright 2000 Gauss Iterprise AG. Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumetes darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder eiem adere Verfahre) ohe schriftliche Geehmigug

Mehr

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de Drucklufttechik Poteziale zur Eergieeisparug www.eergieagetur.rw.de 2 Drucklufttechik optimiere ud Eergieverluste miimiere I fast jeder Produktiosstätte wird Druckluft geutzt. Die Eisatzgebiete reiche

Mehr

NEL Suchspulen - für jeden Detektor! TOP Leistung von unabhängigen Experten bestätigt. Such Spulen. nel-coils.de Shop ww.nuggets24.

NEL Suchspulen - für jeden Detektor! TOP Leistung von unabhängigen Experten bestätigt. Such Spulen. nel-coils.de Shop ww.nuggets24. NEL Suchspule - für jede Detektor! TOP Leistug vo uabhägige Experte bestätigt Such Spule el-coils.de Shop ww.uggets24.com el-coils.de Metalldetektor OlieShop www.uggets.at www.uggets24.com NEL BIG Die

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

Studieren an der Hochschule München

Studieren an der Hochschule München Abteilug Studium Bereich Beratug ud Immatrikulatio Lothstraße 34, 80335 Müche Zimmer: A 33/34 Immatrikulatio Telefo: 089 1265-5000 E-Mail: immatrikulatio@hm.edu Besuchszeite Immatrikulatio: Motag, Diestag

Mehr

Stellventil (PN 16) VF 2 Durchgangsventil mit Flanschanschluss VF 3 3-Wegeventil mit Flanschanschluss

Stellventil (PN 16) VF 2 Durchgangsventil mit Flanschanschluss VF 3 3-Wegeventil mit Flanschanschluss Dateblatt Stellvetil (PN 16) VF 2 Durchgagsvetil mit Flaschaschluss VF 3 3-Wegevetil mit Flaschaschluss Beschreibug Eigeschafte/Merkmale: Blasedichte Kostruktio 15-80, 200-300 Mechaischer Schappverschluss

Mehr

2 Vollständige Induktion

2 Vollständige Induktion 8 I. Zahle, Kovergez ud Stetigkeit Vollstädige Iduktio Aufgabe: 1. Bereche Sie 1+3, 1+3+5 ud 1+3+5+7, leite Sie eie allgemeie Formel für 1+3+ +( 3)+( 1) her ud versuche Sie, diese zu beweise.. Eizu5% ZiseproJahragelegtes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung Allgemeine Informationen Verwendungszweck Bauweise/ Konstruktion... 4

Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung Allgemeine Informationen Verwendungszweck Bauweise/ Konstruktion... 4 Bed g u t i e l a s g u ie e g g e d Grüla e w w w. m e k - a g r a r. d e Ihaltsverzeichis 1. Eileitug... 4 2. Allgemeie Iformatioe... 4 3. Verwedugszweck... 4 4. Bauweise/ Kostruktio... 4 5. Vor Arbeitsbegi...

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded Dokumetatio HiPath BizIP Bedieug Iformatioe ud wichtige Bedieprozedure Commuicatio for the ope mided Siemes Eterprise Commuicatios www.siemes.de/ope PC 1 3 Steckeretzteil 4 Kopfhörer 1 5 Hörer optipoit

Mehr

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist.

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist. Erfüllbarkeit, Uerfüllbarkeit, Allgemeigültigkeit Defiitio Eie Belegug β ist passed zu eiem Boolesche Term t, falls β für alle atomare Terme i t defiiert ist. (Wird ab jetzt ageomme.) Ist β(t) = true,

Mehr

Projektmanagement Solarkraftwerke

Projektmanagement Solarkraftwerke Projektmaagemet Solarkraftwerke Solar Forum - St. Veit 2013 Mauel Uterweger 1 Ihalt des Impulsvortrages eie Überblick über Projektmaagemet bei Solarkraftwerke zu gebe gewoee Erfahruge aufgrud eies reale

Mehr

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN Geldalage ist icht ur eie Frage des Vertraues, soder auch das Ergebis eier eigehede Aalyse der Fiazsituatio! Um Ihre optimale Beratug zu gewährleiste, dokumetiere wir gemeisam

Mehr

AL PRIORITY MONTAGEANLEITUNG

AL PRIORITY MONTAGEANLEITUNG AL PRIORITY MONTAGEANLEITUNG Sicherheitshiweise Lese Sie vor Gebrauch diese Motagealeitug. Dieses Produkt wurde etworfe ud hergestellt, um strege Qualitäts- ud Sicherheitsstadards zu erfülle. Es gibt,

Mehr

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken.

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken. Mehr Erfolg. I jeder Beziehug. Mit Idee begeister. Mit Freude scheke. Erfolgreiches Marketig mit Prämie, Werbemittel ud Uterehmesausstattuge. Wo Prämie ei System habe, hat Erfolg Methode. Die Wertschätzug

Mehr

Sony Notebook- Computer Benutzerhandbuch PCG-SR21K

Sony Notebook- Computer Benutzerhandbuch PCG-SR21K Soy otebook- Computer Beutzerhadbuch PCG-SR21K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2001 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

GLEITTÜRSYSTEME: EINBAU SCHRÄGTÜRFÜHRUNG

GLEITTÜRSYSTEME: EINBAU SCHRÄGTÜRFÜHRUNG GLEITTÜRSSTEME: EINBAU SCHRÄGTÜRFÜHRUNG Versio.0 (2014-06-16) 4.21.2.d Fertigug leicht mittel aspruchsvoll Techische Äderuge vorbehalte INHALT UND WERKEUG Ihalt ud Werkzeug_ Seite 02 Produktiformatio_

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT. 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens

SICHERHEITSDATENBLATT. 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Seite: 1/6 SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichug des Stoffes/der Zubereitug ud des Uterehmes Produktame: KODAK READYMATIC Fixierbad- ud Nachfüllösug Produktummer: 5285937 Lieferat: KODAK GmbH, Postfach 600345,

Mehr

Kühlturmüberwachung Wireless-Vibrationsüberwachung für Motor- und Getriebekombinationen

Kühlturmüberwachung Wireless-Vibrationsüberwachung für Motor- und Getriebekombinationen Kühlturmüberwachug Wireless-Vibratiosüberwachug für Motor- ud Getriebekombiatioe Kühlturmlüfter arbeite uter verschiedee Lastbediguge. Oftmals laufe sie ur kurzzeitig uter Spitzelast. Die verschiedee Belastuge

Mehr

2,4 Ghz Sendemodul im Spektrum kompatiblen DSM2 Protokoll, 7 Kanal

2,4 Ghz Sendemodul im Spektrum kompatiblen DSM2 Protokoll, 7 Kanal - Seite 1-2,4 Ghz Sedemodul TX2, 7 Kaal - Versio 2.07 Best.-Nr. TX2 Der TX2 ist eie 7 Kaal Fersteuerug. Je ach gewüschter Versio sid lediglich och eiige Widerstäde, Potis ud Schalter otwedig. Es hadelt

Mehr

Gebraucht, aber sicher!

Gebraucht, aber sicher! Gebraucht, aber sicher! Die Gebrauchtwage-Services: Fiazprodukte Lagzeit-Garatie Versicheruge Fiazprodukte Gaz ach meiem Geschmack. Die FLEXIBLEN Fiazprodukte der PEUGEOT Bak. Hier dreht sich alles ur

Mehr

Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation

Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teileummer 332657-021 Compaq Computer Corporatio Hiweis Ihaltliche Äderuge dieses Hadbuchs behalte wir us ohe Aküdigug

Mehr

Network Media Receiver Benutzerhandbuch

Network Media Receiver Benutzerhandbuch etwork Media Receiver Beutzerhadbuch Hiweis etwork Media Receiver Beutzerhadbuch Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen OC PressSes Präzise Druck- ud Niveau- trasmitter für alle Aweduge 1 OC TrasValve 300 mit OC PressSes 154 2 OC PressSes 125 3 OC PressSes 154 Hochwertige Drucksesore für alle Aforderuge I der Papierproduktio

Mehr

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten Aforderugsspezifikatio i große IT-Projekte sd&m AG software desig & maagemet Carl-Wery-Str. 42 81739 Müche Telefo 089 63812-0 www.sdm.de A Compay of Dr. Adreas Birk Jahrestreffe der GI-Fachgruppe Requiremets

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-F801 2 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer HIWEIS Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT Qualitätskezahle für IT-Verfahre i der öffetliche Verwaltug Lösugsasätze zur Vo Stefa Bregezer Der Autor arbeitet im Bereich Softwaretest ud beschäftigt sich als Qualitätsbeauftragter mit Theme zu Qualitätssicherug

Mehr

Fahrkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbinden. DIWA.5

Fahrkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbinden. DIWA.5 Fahrkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbide. DIWA.5 1 DIWA.5 die Evolutio moderer Busgetriebe. Afahre, schalte, beschleuige, schalte, bremse, schalte Busgetriebe müsse eiiges aushalte. Vor allem im Stop-ad-go

Mehr

KONE Lösungen für energieeffiziente Aufzüge

KONE Lösungen für energieeffiziente Aufzüge Neubau ud moderisierug KONE Lösuge für eergieeffiziete Aufzüge Eergie- ud Kosteeffiziez für zukuftsorietiertes Baue Nachhaltiges, ressourceschoedes ud umweltfreudliches baue gewit im rahme der weltweite

Mehr

SUCHPROBLEME UND ALPHABETISCHE CODES

SUCHPROBLEME UND ALPHABETISCHE CODES SUCHPROBLEME UND ALPHABETISCHE CODES Der Problematik der alphabetische Codes liege Suchprobleme zugrude, dere Lösug dem iformatiostheoretische Problem der Fidug eies (optimale) alphabetische Codes gleich

Mehr

CLEVERE E-CAD LÖSUNGEN

CLEVERE E-CAD LÖSUNGEN WCAD ist eier der führede ystemabieter gazheitlicher E-CAD-Lösuge. Das Uterehme etwickelt ud vertreibt weltweit CAD-oftware ud erviceleistuge für Aweduge im Bereich Elektro- ud Fluidtechik, chaltschrakplaug,

Mehr

Klasse: Platzziffer: Punkte: / Graph zu f

Klasse: Platzziffer: Punkte: / Graph zu f Pflichtteil Mathematik I Aufgabe P Name: Vorame: Klasse: Platzziffer: Pukte: / P.0 Gegebe ist die Fuktio f mit der Gleichug (siehe Zeichug). y x8 y,25 4 mit GI IRIR Graph zu f O x P. x 8 Die Pukte C (x,25

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Sicherheitsdateblatt Copyright, 2015, 3M Alle Rechte vorbehalte. Das Vervielfältige bzw. Heruterlade dieses Dokumets ist ausschließlich zu dem Zweck gestattet, sich mit der richtige Awedug ud dem sichere

Mehr

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung?

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung? Factorig Alterative zur Bakfiazierug? Beschreibug Factorig Im Factorigverfahre schließ e Uterehme ud Factor eie Vertrag, auf desse Grudlage alle kü ftige Forderuge des Uterehmes laufed gekauft werde. Zuvor

Mehr

von solchen Abbildungen. Eine solche Folge bestimmt für jedes x M die Folge der Werte f n. Schreibt man dies noch einmal formal hin, so erhält man:

von solchen Abbildungen. Eine solche Folge bestimmt für jedes x M die Folge der Werte f n. Schreibt man dies noch einmal formal hin, so erhält man: Gleichmäßige Kovergez Wir betrachte im Folgede Abbilduge f : M N, wobei M eie Mege ud N ei metrischer Raum ist. Isbesodere iteressiere ud Folge f vo solche Abbilduge. Eie solche Folge bestimmt für jedes

Mehr

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222 Korrekturrichtliie zur Studieleistug Wirtschaftsmathematik am..007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S-07 Für die Bewertug ud Abgabe der Studieleistug sid folgede Hiweise verbidlich: Die Vergabe der Pukte ehme

Mehr

HP Media Center PC Erste Schritte

HP Media Center PC Erste Schritte HP Media Ceter PC Erste Schritte Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Gewährleistugshiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie der

Mehr

HP Media Center PC Erste Schritte

HP Media Center PC Erste Schritte HP Media Ceter PC Erste Schritte Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Hiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie der i dieser Dokumetatio

Mehr

Statistik I/Empirie I

Statistik I/Empirie I Vor zwei Jahre wurde ermittelt, dass Elter im Durchschitt 96 Euro für die Nachhilfe ihrer schulpflichtige Kider ausgebe. I eier eue Umfrage uter 900 repräsetativ ausgewählte Elter wurde u erhobe, dass

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Sicherheitsdateblatt Copyright, 2015, 3M Alle Rechte vorbehalte. Das Vervielfältige bzw. Heruterlade dieses Dokumets ist ausschließlich zu dem Zweck gestattet, sich mit der richtige Awedug ud dem sichere

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe Titelseite Avid ISIS Cliet-Hilfe Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Netzwerkadapter- ud -Treiberistallatio...........................................................

Mehr

... a ik) i=1...m, k=1...n A = = ( a mn

... a ik) i=1...m, k=1...n A = = ( a mn Zurück Stad: 4..6 Reche mit Matrize I der Mathematik bezeichet ma mit Matrix im Allgemeie ei rechteckiges Zahleschema. I der allgemeie Darstellug habe die Zahle zwei Idizes, de erste für die Zeileummer,

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Datenblatt. Funktionale Sicherheit Sicherheitskennwerte für Bremse BY..

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Datenblatt. Funktionale Sicherheit Sicherheitskennwerte für Bremse BY.. Atriebstechik \ Atriebsautomatisierug \ Systemitegratio \ Services Dateblatt Fuktioale Sicherheit Sicherheitskewerte für Bremse BY.. Ausgabe 11/2013 20260148 / DE SEW-EURODRIVE Drivig the world Dateblatt

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex TEHNIHE UNIVEITÄT HEMNITZ FAULTÄT FÜ INFOMATI Hardwarepraktikum im W /3 Versuch 3 equetielle ysteme I Gruppe 8: aia Bär hristia Hörr obert ex hemitz, 7. November Hardwarepraktikum equetielle ysteme I Aufgabe

Mehr

Standortspezifisches Logistiklastenheft SL10

Standortspezifisches Logistiklastenheft SL10 Stadortspezifisches Logistiklasteheft SL10 Eie Marke vo ZF Stadorte Schweifurt, Ahrweiler, Bielefeld, Eitorf, Troisdorf Stad 2010/Versio 1.0/ML-LV-SL01 Vorwort Das vorliegede Stadortspezifische Logistiklasteheft

Mehr

GIBS. Übungsaufgaben zur Vertiefung. V1. Beschriften Sie die Konstruktionen! n n n n ' ' ' ' Modul 1.5. Geometrische Optik 1 58.

GIBS. Übungsaufgaben zur Vertiefung. V1. Beschriften Sie die Konstruktionen! n n n n ' ' ' ' Modul 1.5. Geometrische Optik 1 58. eometrische Optik 1 58 Übugsaufgabe zur Vertiefug V1. Beschrifte Sie die Kostruktioe! ' ' ' ' ' ' ' ' Lehrerversio eometrische Optik 1 59 V2. Bei eiem Brillekroglas tritt Licht a der Rückfläche des lases

Mehr

Gute Gastgeber für Allergiker. Leitfaden für den Umgang mit Allergenen in Gastronomie und Hotellerie

Gute Gastgeber für Allergiker. Leitfaden für den Umgang mit Allergenen in Gastronomie und Hotellerie Gute Gastgeber für Allergiker Leitfade für de Umgag mit Allergee i Gastroomie ud Hotellerie VORWORT Geuss trotz Allergie Am Abed i ei schöes Restaurat eikehre, sich ei gutes Gericht aus der Speisekarte

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913)

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913) PCV-W Serie (PCV-9913) Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2004 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee

Mehr

Mathematische Vorgehensweise

Mathematische Vorgehensweise Kapitel 2 Mathematische Vorgehesweise Um eue Ergebisse zu erziele, ist es häufig otwedig, Aussage präzise zu formuliere ud zu beweise. Daher werde i diesem Kapitel die mathematische Begriffsbilduge ud

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C CLIÉ PEG-T675C Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Handelsrecht 16. Auflage 2016. Skripten. Alpmann/Braasch. Alpmann Schmidt

Handelsrecht 16. Auflage 2016. Skripten. Alpmann/Braasch. Alpmann Schmidt S Skripte Alpma/Braasch Hadelsrecht 16. Auflage 2016 Alpma Schmidt Überblick Überblick Das Hadelsrecht ist das besodere Privatrecht der Kaufleute. Es diet de Aforderuge des Wirtschaftsverkehrs, für de

Mehr

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt Grudaussage Kompetezivetar im Prozess der Berufswegeplaug Teilhabe am Arbeitslebe für juge Mesche mit eier Behiderug am allgemeie Arbeitsmarkt G R U N D A U S S A G E N 1 1. Eileitug / Wirkugsbereich I

Mehr

setting the standard Federkraftbremse BFK470 Schutzart IP66 40 250 Nm www.intorq.de

setting the standard Federkraftbremse BFK470 Schutzart IP66 40 250 Nm www.intorq.de settig the stadard ederkraftbremse K470 Schutzart IP66 40 250 Nm www.itorq.de Wir setze die Stadards Die Marke INTORQ steht für zuverlässige remselösuge mit höchstem Produktstadard. Ob i Kra-, Widkraft-

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

Einführung in die Computerlinguistik Merkmalsstrukturen (Feature Structures)

Einführung in die Computerlinguistik Merkmalsstrukturen (Feature Structures) Eiführug i die Computerliguistik Merkmalsstrukture (Feature Structures) Laura Heirich-Heie-Uiversität Düsseldorf Sommersemester 2013 Eileitug (1) Die i CFGs verwedete Nichttermiale sid i der Regel icht

Mehr

Allgemeine Lösungen der n-dimensionalen Laplace-Gleichung und ihre komplexe Variable

Allgemeine Lösungen der n-dimensionalen Laplace-Gleichung und ihre komplexe Variable Allgemeie Lösuge der -dimesioale Laplace-Gleichug ud ihre komplexe Variable Dr. rer. at. Kuag-lai Chao Göttige, de 4. Jauar 01 Abstract Geeral solutios of the -dimesioal Laplace equatio ad its complex

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

Aktueller Status hinsichtlich der angekündigten Kursgewinnsteuer

Aktueller Status hinsichtlich der angekündigten Kursgewinnsteuer ÄNDERUNGEN IM JAHR 2011 Aktueller Status hisichtlich der ageküdigte Kursgewisteuer Abei möchte wir Sie über wesetliche Ihalte aus der Regierugsvorlage Budgetbegleitgesetz 2011-2014 vom 30.11.2010 zur Kursgewibesteuerug

Mehr

Statistik Einführung // Konfidenzintervalle für einen Parameter 7 p.2/39

Statistik Einführung // Konfidenzintervalle für einen Parameter 7 p.2/39 Statistik Eiführug Kofidezitervalle für eie Parameter Kapitel 7 Statistik WU Wie Gerhard Derfliger Michael Hauser Jörg Leeis Josef Leydold Güter Tirler Rosmarie Wakolbiger Statistik Eiführug // Kofidezitervalle

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird VHB Verarbeitugs-Set VHB8966-D Sicherheitsdateblatt Copyright, 2015, 3M Alle Rechte vorbehalte. Das Vervielfältige bzw. Heruterlade dieses Dokumets ist ausschließlich zu dem Zweck gestattet, sich mit der

Mehr

Grenzwert. 1. Der Grenzwert von monotonen, beschränkten Folgen

Grenzwert. 1. Der Grenzwert von monotonen, beschränkten Folgen . Der Grezwert vo mootoe, beschräkte Folge Der Grezwert vo mootoe, beschräkte Folge ist eifacher verstädlich als der allgemeie Fall. Deshalb utersuche wir zuerst diese Spezialfall ud verallgemeier aschliessed.

Mehr

Industrie-Rolltore & Abtrennungs-Rollgitter Die Alleskönner!

Industrie-Rolltore & Abtrennungs-Rollgitter Die Alleskönner! I m m e r e i e S c h r i t t v o r a u s Idustrie-Rolltore & Abtreugs-Rollgitter Die Allesköer! TIEFGARAGENTORE INDUSTRIETORE GARAGEN & SCHAUFENSTERTORE Idustrie-Rolltore & Abtreugs-Rollgitter Die Allesköer!

Mehr

Für Ihre Notizen STRIEBEL & JOHN GmbH & Co. KG RVB NORD Ausgabe 2015

Für Ihre Notizen STRIEBEL & JOHN GmbH & Co. KG RVB NORD Ausgabe 2015 Für Ihre Notize STRIEBEL & JOHN GmbH & Co. KG RVB NORD Ausgabe 2015 Alterative plätze für -Techik: SH-Schalter/HLAK, siehe Kapitel für -Techik: Divers, siehe Kapitel für 3.HZ: SH-Schalter/HLAK, siehe Kapitel

Mehr

1 Analysis T1 Übungsblatt 1

1 Analysis T1 Übungsblatt 1 Aalysis T Übugsblatt A eier Weggabelug i der Wüste lebe zwei Brüder, die vollkomme gleich aussehe, zwische dee es aber eie gewaltige Uterschied gibt: Der eie sagt immer die Wahrheit, der adere lügt immer.

Mehr

5 Datenbank der Gewinnungsstellen mineralischer Rohstoffe

5 Datenbank der Gewinnungsstellen mineralischer Rohstoffe 5 Datebak der Gewiugsstelle mieralischer Rohstoffe 5.1 FIS Rohstoffe Derzeit werde i Bade-Württemberg i 610 Betriebe folgede mieralische Rohstoffe gewoe: Kies ud Sad, Quarzsad, Tostei, To ud Lehm, Kalkstei,

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

15.4 Diskrete Zufallsvariablen

15.4 Diskrete Zufallsvariablen .4 Diskrete Zufallsvariable Vo besoderem Iteresse sid Zufallsexperimete, bei dee die Ergebismege aus reelle Zahle besteht bzw. jedem Elemetarereigis eie reelle Zahl zugeordet werde ka. Solche Zufallsexperimet

Mehr