Leistungsübersicht Marktforschung für den Handel Gruppe Nymphenburg Consult AG. März 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungsübersicht Marktforschung für den Handel Gruppe Nymphenburg Consult AG. März 2012"

Transkript

1 Leistungsübersicht Marktforschung für den Handel Gruppe Nymphenburg Consult AG Erfolgreicher verkaufen. Von der Positionierung bis zum POS. März

2 Die Gruppe Nymphenburg Innovativ, interdisziplinär, international 1971 gegründet Spezial-Beratungsunternehmen für Konsumgüter-Hersteller und Handel Mitarbeiter aus Wirtschaft und Wissenschaft mit hoher Praxis-Relevanz Kunden: führende Markenartikel-Hersteller, Handelskonzerne, Telekommunikations-, Finanz- und Automobil-Unternehmen sowie Verbundgruppen des Handels Vorreiter bei der Entwicklung und Anwendung von innovativen Methoden in den Bereichen Shopper- und Consumer-Insights Mitglied im Beraternetzwerk Ebeltoft Group, einer Kooperation internationaler Konsumgüter- und Handelsexperten 2

3 Gruppe Nymphenburg: Verkaufserfolg von der Marke bis zum POS Consumer & Shopper- Intelligence: Tools: Limbic S 3

4 Limbic & einzigartiges Team für ein 360 o Customer Understanding Limbic Limbic ist ein Motiv- und Entscheidungsmodell, das in seiner wissenschaftlichen Fundierung für die Marketing-Praxis weltweit einzigartig ist. Es basiert auf einem Ansatz, der neueste Erkenntnisse der Hirnforschung, der Psychologie und der Evolutionsbiologie mit empirischer Konsumforschung verknüpft. CONSUMER INSIGHTS CUSTOMER SHOPPER INSIGHTS Die Ableitung von Shopper Insights ist auf Aspekte rund um den POS fokussiert. Vor allem geht es um die Beantwortung der Frage, warum Kunden ein Produkt kaufen, ein anderes hingegen nicht. kann den situativen Einfluss am POS auf den Kauf- und Auswahlprozess von Kunden sichtbar machen und erklären. 4

5 Über unser Netzwerk bieten wir Research-/ Consulting-Leistungen in 22 Ländern an Weitere Länder können über Kooperationspartner abgedeckt werden. 5

6 1. Consumer & Shopper Research 6

7 Research bei der Gruppe Nymphenburg Kernkompetenzen im Überblick Warum sich für die Gruppe Nymphenburg entscheiden? KOMPETENZEN ERFAHRUNG REFERENZEN Beratungsunternehmen mit eigener spezialisierter Marktforschungsabteilung. Team von erfahrenen Beratern mit Projekt- und Praxiserfahrung aus Dienstleistung, Handel und Industrie. Wir arbeiten seit über 30 Jahren für die Konsumgüterindustrie und den Handel auch international (Mitglied im Beraternetzwerk Ebeltoft einer internationalen Vereinigung von Beratungsexperten). Wir beantworten wie der Kunde denkt, fühlt und handelt. Wir betrachten den Entscheidungs- und Kaufprozess ganzheitlich: Consumer- und Shopper- Perspektive explizit, und implizit über Limbic, einem führenden Verfahren im Bereich der Motivforschung. Bei unserer Dienstleistung steht die neuropsychologische und verhaltensbasierte Analyse im Vordergrund, und das übergreifend über alle Vertriebskanäle (customer journey). Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Bereich Markenführung hier führen wir viele Researchprojekte basierend auf Shopper und Consumer Insights durch. Lieferung faktenbasierter Entscheidungsgrundlagen auf Grundlage jahrelanger Umsetzungserfahrungen in der Beratung. Umfassendes Netzwerk in der deutschen Konsumgüterindustrie und dem Handel. 7

8 Research für den Handel: Typische Fragen Der Kunde als Maß aller Dinge ENTWICKELN ERHALTEN OPTIMIEREN Retail Branding für differenzierteren Zielgruppen-Fokus: Ist der Betriebstyp noch zeitgemäß, auch unter Multi Channel-Bedingungen? Wie kann er schärfer und spitzer ausgerichtet werden? Wie reagieren auf veränderte(s) Kundenerwartungen und -verhalten? Wer ist Benchmark und was ist Best Practice? Weiterentwicklung von POS-Funktionen für besseren Sell-out: Wie kann eine bessere Durchblutung der Fläche erreicht werden? Wie ist die Wechselwirkung zwischen Bedienung und SB? Wirkt die Aktionszone auf die Kunden einladend? Spricht der Handzettel die richtigen Zielgruppen an? Systematisches POS- und Kunden-Monitoring für mehr Erfolg: Welches Kundenvertrauen erfährt ein Händler im Wettbewerbsvergleich? Wie wird die Retail Brand von (Nicht-) Kunden wahrgenommen? Wie zufrieden sind die Kunden mit dem POS? Wie wird der Service erlebt? 8

9 Research für den Handel Forschungsfelder Limbic Der Händler als Marke Forschung rund um die Betriebstypenmarke RETAIL BRAND POS Potenzialhebung am POS (das stationäre Geschäft) Professionelle Forschung am und zum POS Die Eigenmarken aus Shoppersicht Spezialisierte Forschung zur Markenführung PRIVATE LABEL MULTI- CHANNEL Informieren und Einkaufen kanalübergreifend Kanalspezifischer Research auch Cross-Channel- Analysen 9

10 Research für den Handel Toolbox Hersteller Handel Shopper Intelligence Manufacturer Die gebündelte Shopper Research Expertise der Gruppe Nymphenburg für die Markenartikelindustrie GN-Monitoring Manufacturer Zeigt die Entwicklung der Marke im Zeitverlauf: In den Köpfen der Kunden auf Basis von Limbic Retail Ein speziell für den Handel entwickeltes Instrumentarium zur Shopper-Forschung der Kunde als Maß aller Dinge Brand ongoing Retail Zeigt das Potential der Betriebstypenmarke im Zeitverlauf: In den Köpfen der Kunden und am POS Consumer Intelligence Limbic Die Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft werden marktforschungsseitig zur Anwendung gebracht: Tiefenpsychologisch, implizit und validierend 10

11 Consumer & Shopper-Insights für den Handel Research-Portfolio der Gruppe Nymphenburg im Detail Neuropsychologische Zielgruppenmodellierung Implizite Motivevaluierung und Kauftreiberanalysen Limbic x BRAND ongoing Markenevaluierung/-tracking: Retail Brand & Private Label x x Kundenmotiv- und Kundenzufriedenheitsanalyse x x Kundenvertrauen (und -misstrauen) x x Wirkung von Handelswerbung/Handzetteln x (x) x Channelspezifische Messansätze (x) x Test neuer Store-Konzepte/Pilotläden und POS-Elemente (x) x Standort- und POS-Activation-Check/Mystery-Shopping Orientierung und (Kauf-) Verhalten am POS Analyse des Planungs- und Entscheidungsverhaltens x x x 11

12 Methodologie Toolbox Erläuterung der methodischen Differenzierung POS-Stellhebel a propos PLACEMENT MEDIA PACK SERVICE PRICE STORE DECISION EXPLORATIV Qualitative Methoden zur Erforschung des Shopper-Verhaltens: Einsatz verhaltensorientierter und neuropsychologischer Verfahren INSTORE Methoden, die direkt am POS zum Einsatz kommen: Biotische Shopper-Forschung im moment of truth STUDIO Shopper-Forschung außerhalb des POS: Nicht alle Fragestellungen müssen bzw. können direkt am POS beantwortet werden IMPLICIT Verfahren zur Aufdeckung von häufig unterbewussten Abläufen und Emotionen: Entschlüsselung des Shopper-Verhaltens mit Hilfe impliziter Methoden VIRTUAL Ausgewählte Methoden, die am virtuellen POS angewendet werden: Testing und Vorauswahl über simulierte Realitäten 12

13 Module (I/IV) EXPLORATIV voyages groups workshops explorations eyetrack shopper ralley teststore Den Shopper und sein Verhalten begreifen intensive Begleitung von zuhause bis zum POS inkl. Einsatz von Video (und wenn es sein muss, auch zurück). Gemeinsam mit dem Shopper diskutieren dort wo die Eindrücke noch frisch sind: Direkt am POS (auch Mini-Groups). Intensive interaktive Sessions mit einer handverlesenen Zahl von Shoppern auch außerhalb des POS, z.b. zur Evaluierung verschiedener Promotion-Konzepte bzw. Displays. Intensive Auseinandersetzung mit einzelnen Shoppern auf Basis von Tiefeninterviews. Mobiles Eyetracking der neuesten Generation ermöglicht eine ganz neue Perspektive und ist auch über das Regal hinaus einsetzbar. POS-Besuche mit dem Shopper zusammen im Anschluss daran: Kreativgruppen (inkl. Einsatz Zeichner). Ein Teststore sollte vor dem Roll-out auch einen Test durchlaufen haben: erst aus Shopper-Sicht, dann aus Experten-Sicht. 13

14 Module (II/IV) PLACEMENT cogmap mentalmap observe Wie begreift der Shopper das Sortiment, die Stellvertreter der (Sub-)Kategorien bis hin zu einzelnen Produkten? Das Cognitive Mapping bringt Licht ins Dunkel! Eine durch die Gruppe Nymphenburg ständig weiterentwickelte Methodologie! Häufig stellt sich die Frage: Welche Kategorienabfolge ist optimal? Das Mental- Mapping der Gruppe Nymphenburg bringt die (Sub-) Kategorien in eine shopperlogische Rangfolge. Detaillierte Beobachtung des Verhaltens vor dem Regal bis auf den kleinsten Handgriff. video shelf Mit Hilfe einer Videoanalyse aussagekräftige und anschauliche Daten vor dem Regal erheben (ggf. auch mittels automatisierter Langzeitbeobachtung). Testen Sie neue Platzierungskonzepte online und real. Die Gruppe Nymphenburg verfügt über breite Erfahrung auch mit der Arbeit in virtuellen Welten. 14

15 Module (III/IV) promotion Welche Wirkung entfalten Ihre Displays am POS? Optimieren Sie gezielt die Aufmerksamkeit und Nachhaltigkeit Ihrer Promotion unter Berücksichtigung der kompletten Wirkungskette. MEDIA PACK SERVICE PRICE com digicom folder pack servicecheck price POS-Medien gezielt überprüfen: Wahrnehmung Involvement Aktivierung. Messen Sie Kontaktchancen und Wirksamkeit Ihrer elektronischen Medien am POS. Die Packung wird im Hinblick auf ihre Wirkung im Regal und ihren Marken-Fit hin Der Handzettel auf dem Prüfstand: was wird betrachtet, involviert er, aktiviert er? detailliert überprüft und ggf. optimiert. Die Wahrnehmung des Personals auf der Fläche durch den Shopper wird einer genauen Überprüfung unterzogen: Verfügbarkeit, Kompetenz, Freundlichkeit. Preiskenntnis, -relevanz und -beachtung am POS wichtig zu wissen, wenn es um die Wahrnehmung der eigenen Marke im Vergleich zum harten Wettbewerb im Regal geht. 15

16 Module (IV/IV) STORE DECISION walk chip frequence peak window mobile decisionlab decisiontree presence impulse Dort wo Shopper laufen, läuft das Geschäft eine professionelle Laufphase basierend auf einer Videoanalyse oder einer verdeckten Beobachtung mit Tablet-PC. Das Laufverhalten und die Verweilzeiten möglichst vieler Shopper erfassen: möglich wird dies durch den Einsatz von RFID. Frequenzmessungen am Eingang und an neuralgischen Punkten im Store. Wie wurde der POS-Besuch erlebt? Gab es besonders positive Erlebnisse? Was wurde negativ wahrgenommen? Aufmerksamkeitsmessungen von Schaufenster-Dekorationen über vollautomatische Videoerkennung (inkl. Differenzierung nach Geschlecht, Alter). Einsatz eines Befragungswagens für die Befragung auf Parkplätzen bei aufwendigeren/längeren POS-Interviews. Welche Relevanz hat der Preis, welche Relevanz hat die Marke bei der Kaufentscheidung? Gehen Sie dieser Frage (auch) implizit spezieller experimenteller Methodik nach! Abbildung des kompletten Entscheidungsbaums total und für ausgewählte Untergruppen. Welche Marken gewinnen am POS, wie hoch ist die individuelle Markenpräsenz? Bestimmung des Impulsanteils in der Kategorie für eine optimale Platzierung (sowie des Anteils Erinnerungs- und Plankäufe). 16

17 NEU: VIRTUAL Neue Maßstäbe in der Shopper-Marktforschung Durchführung gezielter Wirkungstests am virtuellen POS Virtuell angewandte POS-Expertise der Gruppe Nymphenburg Gezielter Einsatz für Regallayout, Packungs- und Displaydesign Hohe Umsetzungsqualität im länderindividuellen POS-Umfeld Durchführung via Online-Panel oder im Studio mittels Beamer-Projektion Gebenchmarktes Vorgehen (KPI-Datenbank) Verknüpfung mit realen POS-Daten/ -Ergebnissen (z.b. virtueller Pretest und realer Posttest) 17

18 Limbic Explorer Motive, unsere Entscheidungs-DNA, entdecken Um zu verstehen, warum Kunden Produkte und Service-Leistungen kaufen bzw. nicht kaufen, ist es wichtig die impliziten Konsumentenmotive zu verstehen. Diese können aber nicht direkt abgefragt werden, da sie uns meist selbst nicht bekannt sind. Der Limbic Explorer setzt hier an: Die Nutzung von Bildmaterial als Schlüssel zu impliziten Gedächtnisinhalten des Konsumenten zielt darauf ab, die Rationalisierungsfalle expliziter Methoden zu umgehen. Der Limbic Explorer ermöglicht durch die Kombination von mehreren methodischen Zugängen die Erforschung sowohl von kategoriespezifischen Motiven als auch der Markenwahrnehmung innerhalb dieser Kategorie. Das mehrstufige Interviewsystem des Limbic Explorer bildet einen fundierten Rahmen. 18

19 Limbic Load Die emotionale Aufladung als Entscheidungsgrundlage Beispiel aus der IT-Branche creative rich in ideas individual independent dominant powerful superior Top Two imaginative open-minded proud ambitious demanding efficient 8+ Entries in partnership flexible familiar consistent organised disciplined easily satisfied reliable 4-7 Entries safe conventional traditional good quality Jede sichtbare und erlebbare Einheit eine Marke, ein Service, eine Gestaltung etc. besitzt eine emotionale Aufladung. Limbic Load ist ein mehrstufiges, wissenschaftlich und messtechnisch valides Modell zur quantitativen Ermittlung der individuellen emotionalen Landkarte von Marken, Packungen, Kommunikations- Maßnahmen etc. Limbic Load identifiziert die jeweiligen emotionalen Wertetreiber, ihre Beziehung zueinander und ihre Bedeutung für die Kaufentscheidung. Je stärker der Limbic Load, desto stärker lädt der abgefragte Wert die Marke auf. Je geringer der Limbic Load, desto weniger stark fällt die Markenaufladung aus. 19

20 Limbic Concept-Check Den emotionalen Fit von Kommunikationsmitteln evaluieren Testen Sie die emotionale Wirkung Ihrer Kampagne: Die emotionalen Signale (Cues) Ihrer Kommunikationsmaßnahme müssen Ihre Zielgruppe erreichen. Wir untersuchen alle entscheidenden Elemente im Hinblick auf ihre emotionale Wirkung: Bildwelten und Key Visuals, Semantik und Phonetik der verbalen Cues, Farbgebung und Formensprache. Wir evaluieren, ob das Konzept zur Brand Strategy und zur daraus resultierenden Zielgruppenansprache passt. Stellen Sie sicher, nicht an Ihren Konsumenten vorbei zu kommunizieren. 20

21 2. Consulting Unsere Beratungsleistungen für Handelsunternehmen 21

22 Consulting Handelsunternehmen Retail Branding Retail Innovation Multi-Channel Betriebstypen Markenpositionierung Markenumsetzung in Verkaufsfunktionen Markenumsetzung in Kultur und Services Internationales Retail-Trend-Monitoring Entwicklung neuer Store-Konzepte Entwicklung neuer Service-Konzepte Vernetzung aller Vertriebskanäle Entwicklung Online-Strategien Best Practice-Analysen Betriebstypenentwicklung Betriebstypenoptimierung Sortiment/CM Lean Store POS-Konzepte Sortimentsstrategie CM-Strategie Durchführung CM-Projekte Optimierte Betreibungsprozesse Erhöhung Kundenzufriedenheit und Service-Qualität Umsetzung Positionierung in POS-Funktionen Verkaufspsychologische Optimierung Emotionale Zielgruppenansprache 22

23 Ihre Ansprechpartner Cirk Sören Ott Vorstand Beratungsfokus: Shopper- und Consumer-Research, POS-Optimierung mit Shopper-Insights, Handelsberatung, Marken- und Kommunikationsforschung Dr. Eckhard Gabersek Director Retail Research Beratungsfokus: POS-Forschung für den Handel, Verbrauchermotiv- und -zufriedenheitsforschung sowie Retail Brand Controlling Volker Dobler Director Research Beratungsfokus: Consumer- und Shopper-Insights, FMCG, apparative Verfahren, internationale Marktforschung 23

24 Gruppe Nymphenburg Consult AG Arnulfstraße München Tel: Die Gruppe Nymphenburg ist unabhängiges Mitglied der Ebeltoft Group 24

Zielgruppengerechte Beleuchtung von Shop&Retail-Flächen Neue Retail-Studie von Zumtobel

Zielgruppengerechte Beleuchtung von Shop&Retail-Flächen Neue Retail-Studie von Zumtobel Presseinformation Zielgruppengerechte Beleuchtung von Shop&Retail-Flächen Neue Retail-Studie von Zumtobel Eine Laborstudie von Zumtobel und der Gruppe Nymphenburg konnte ihre Zielführung, emotionale Reaktionen

Mehr

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt!

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Kienbaum Management Consultants Practice Group Retail Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Branchenspezifische Darstellung von Herausforderungen

Mehr

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken 1 Beratungsspektrum der Gruppe Nymphenburg für Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Kundenzufriedenheits- Analyse 4.0

Kundenzufriedenheits- Analyse 4.0 Kundenzufriedenheits- Analyse 4.0 Kundenzufriedenheit ist eine subjektive Grösse Das Konsum- und Entscheidungsverhalten von Menschen lässt sich nicht fixen Kategorien zuschreiben. Es zeigen sich situative

Mehr

(Future) POS Experience Was die Kunden von morgen erwarten. München 26.04.2012

(Future) POS Experience Was die Kunden von morgen erwarten. München 26.04.2012 (Future) POS Experience Was die Kunden von morgen erwarten München 26.04.2012 Referenten Neuromarketingkongress2012 25.04.2012 2 METRO GROUP im Überblick Neuromarketingkongress2012 25.04.2012 3 Gruppe

Mehr

Web Market Research.360

Web Market Research.360 .360 Kunden verstehen durch Zuhören - nicht durch Befragen! Research, Analysis & Consulting www.schwerdtundfeger.de trifft das Social Als Marktforschung kann man den Als Social wird die Gesamtheit von

Mehr

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Seminartermine 2014 Shopper Research Basics Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Shopper Research ist ein kommerziell orientiertes Anwendungsfeld der Käuferverhaltensforschung, das sich mit

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im November 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Präsentation darf nicht kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Präsentation darf nicht kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Forum Packmittel DIE ROLLE DER VERPACKUNG UND DIE VERPACKUNGSLEISTUNG AM STATIONÄREN POS Line Kerrad Geschäftsführerin Stratégir GmbH, Shopper & Consumer Researchers +49 (0)621 32 89 943-31 kerrad@strategir.de

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

WIRKUNGSSTUDIE: DIE EFFIZIENZ DER GEFÜHRTEN MARKE

WIRKUNGSSTUDIE: DIE EFFIZIENZ DER GEFÜHRTEN MARKE KONTROLLE BEHALTEN ÜBER DIE EIGENE MARKE WIRKUNGSSTUDIE: DIE EFFIZIENZ DER GEFÜHRTEN MARKE Qualitative Evaluierung und Aufzeigen von Handlungsoptionen, wie dem medialen Kontrollverlust in der Markenführung

Mehr

Social Media Ranking

Social Media Ranking Social Media Ranking Social Media ist im Tourismus und bei Seilbahnbetrieben als zentraler Kommunikations- und Servicekanal nicht mehr wegzudenken. Für Urlauber und Einheimische bietet Social Media vor,

Mehr

Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School

Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School Implizite Wirkung von Online-Werbemitteln am Beispiel einer FMCG-Kampagne Agenda 1 Zielsetzungen

Mehr

prolytics market research Werbewirkung Svenja Bockorny / PIXELIO Werbemittelkonzepttests und Werbetracking.

prolytics market research Werbewirkung Svenja Bockorny / PIXELIO Werbemittelkonzepttests und Werbetracking. prolytics market research Werbewirkung Svenja Bockorny / PIXELIO Werbemittelkonzepttests und Werbetracking. prolytics Marktforschung Werbemittel Sie möchten sicher gehen, dass Ihre Werbung nicht im medialen

Mehr

WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ÖSTERREICH ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ÖSTERREICH Servicequalität und Kundenorientierung sind entscheidend für den Unternehmenserfolg.

Mehr

Gelszus Messe-Marktforschung. GMM Forschungs-Tools zur Event-Analyse. Bewertungs- und Optimierungsansätze für Veranstalter, Agenturen und Sponsoren

Gelszus Messe-Marktforschung. GMM Forschungs-Tools zur Event-Analyse. Bewertungs- und Optimierungsansätze für Veranstalter, Agenturen und Sponsoren Gelszus Messe-Marktforschung Messen verstehen GMM Forschungs-Tools zur Event-Analyse Bewertungs- und Optimierungsansätze für Veranstalter, Agenturen und Sponsoren Gleich welche Eventtypen, Zielgruppen

Mehr

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Erfahren Sie, wie Sie durch Verknüpfung von CRM und Geomarketing zusätzliche Vertriebspotenziale heben und Marketingmaßnahmen optimieren

Mehr

Studie Energiemarktforschung in Deutschland

Studie Energiemarktforschung in Deutschland Studie Energiemarktforschung in Deutschland erarbeitet von: planung & analyse, Frankfurt am Main, www.planung-analyse.de research tools, Esslingen am Neckar, www.research-tools.net April 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

SKOPOS Gesundheitswesen

SKOPOS Gesundheitswesen SKOPOS Gesundheitswesen . 1 Wer wir sind Wir bringen für Sie Branchenverständnis und Methodenkenntnis zusammen. Dabei zeichnen wir uns durch lösungsorientiertes, empirisch fundiertes Arbeiten aus und berücksichtigen

Mehr

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel ebusiness-kongress Ruhr 2014 Jana Becker ebusiness-lotse Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation

Mehr

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng PAWLIK Consultants Personalentwicklung Pawlik Consultants Wer wir sind Management Consultants für Strategie und Personal Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den

Mehr

Markenidentitätsprozess nach ESCH. The Brand Consultants

Markenidentitätsprozess nach ESCH. The Brand Consultants Markenidentitätsprozess nach ESCH. The Brand Consultants Vorgehen im Rahmen des Markenidentitätsprozesses 1. 2. 3. 4. 5. Inhalte der Markenidentität definieren Bewertung und Priorisierung der Markeninhalte

Mehr

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Unternehmen sind im Bereich Personalmanagement gestiegenen Anforderungen ausgesetzt War for Talent erschwert Unternehmen heute

Mehr

Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle.

Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Klären Sie mit uns, wer Sie sind, wo Sie im Wettbewerb stehen und wie Sie Ihre Kunden zum Kauf führen. Ja.

Mehr

DATA & CREATIVITY: DIE ROLLE VON PRINT IM NATIVE ADVERTISING

DATA & CREATIVITY: DIE ROLLE VON PRINT IM NATIVE ADVERTISING DATA & CREATIVITY: DIE ROLLE VON PRINT IM NATIVE ADVERTISING SILKE OTTE, LEITERIN VERMARKTUNGSMANAGEMENT, UNION INVESTMENT STEFAN ZARNIC, DIRECTOR NEXT MEDIA, BCN UNION INVESTMENT IST DIE FONDSGESELLSCHAFT

Mehr

Das Multi-Channel. Channel-Verhalten der Online-Shopper - Empirische Ergebnisse zu den Wechselwirkungen. zwischen Vertriebskanälen im Handel -

Das Multi-Channel. Channel-Verhalten der Online-Shopper - Empirische Ergebnisse zu den Wechselwirkungen. zwischen Vertriebskanälen im Handel - Das Multi-Channel Channel-Verhalten der Online-Shopper - Empirische Ergebnisse zu den Wechselwirkungen zwischen Vertriebskanälen im Handel - Dipl.-Kfm. Sebastian van Baal, MBA Köln, 01. Juni 2004 Agenda

Mehr

Markenvertrauen = Vertrauensmarketing. Wie Vertrauen den Markterfolg und das Image Ihrer Marke nachhaltig beeinflussen kann.

Markenvertrauen = Vertrauensmarketing. Wie Vertrauen den Markterfolg und das Image Ihrer Marke nachhaltig beeinflussen kann. Markenvertrauen = Vertrauensmarketing Wie Vertrauen den Markterfolg und das Image Ihrer Marke nachhaltig beeinflussen kann. Agenda Vertrauen kann schnell verspielt sein! Was ist und wie entsteht Vertrauen?

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

MEHR WERBEWIRKUNG, PRAKTIKABILITÄT UND RENTABILITÄT IN MARKENFÜHRUNG, WERBUNG UND VERKAUF

MEHR WERBEWIRKUNG, PRAKTIKABILITÄT UND RENTABILITÄT IN MARKENFÜHRUNG, WERBUNG UND VERKAUF WAHRNEHMUNG KAUFVERHALTEN EMOTIONEN WERTE KAUFMOTIVE INTUITIVE PROZESSE SENSORIK MEHR WERBEWIRKUNG, PRAKTIKABILITÄT UND RENTABILITÄT IN MARKENFÜHRUNG, WERBUNG UND VERKAUF Innovation NEUROMARKETING MEHR

Mehr

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. Servicequalität und Kundenorientierung sind entscheidend für den Unternehmenserfolg. Der TOP SERVICE DEUTSCHLAND

Mehr

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ES KANN NUR EINEN GEBEN. DER TOP SERVICE DEUTSCHLAND 2016. Ihr Service ist gut. Aber wie gut genau? Finden

Mehr

Trend Evaluation- Consumer und POS Insights Mineralwasser 2013 - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation- Consumer und POS Insights Mineralwasser 2013 - STUDIENINHALTE Trend Evaluation- Consumer und POS Insights Mineralwasser 2013 - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Oktober 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2013 Kerninhalte Wo wird Mineralwasser

Mehr

Wirksam. Werbewirkung gezielt erhöhen und Kosten sparen. Der Wirksamkeits-Check für Kommunikation.

Wirksam. Werbewirkung gezielt erhöhen und Kosten sparen. Der Wirksamkeits-Check für Kommunikation. Wer stellt sich nicht die Frage, ob die eigene Unternehmens- Kommunikation eigentlich wirkt und verkauft? Der Wirksamkeits-Check beantwortet diese Frage und stellt sicher, dass Ihre Kommunikation, Werbung

Mehr

PROZESSANALYSEN. Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit

PROZESSANALYSEN. Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit PROZESSANALYSEN Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit Prozessqualität Für nachhaltige Unternehmensentwicklung Effiziente und bedürfnisgerechte Prozesse unterstützen alle Beteiligten

Mehr

PostFinance und Design Thinking

PostFinance und Design Thinking PostFinance und Design Thinking Charly Suter Weiterentwicklung Geschäftskunden Consulting Cluster Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen»

Mehr

Digital Sensory Branding

Digital Sensory Branding Digital Sensory Branding,,Die Bildung der fünf Sinne ist eine Arbeit der ganzen Weltgeschichte Karl Marx 1818-1883 Die digitale Welt Die digitale Zukunft Digital Brand Management Digital Sensory Branding

Mehr

Customer Journey und POS im Healthcare Markt

Customer Journey und POS im Healthcare Markt Der Moment-of-Truth Customer Journey und POS im Healthcare Markt Redaktioneller Beitrag von CEO Tobias Bartenbach im GWA-Jahrbuch Healthcare-Kommunikation 2014 www.bartenbach.de Der Moment-of-Truth Customer

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

HYVE the innovation company

HYVE the innovation company HYVE the innovation company Reinventing Retail Die stationäre Antwort auf Online Studie von HYVE und Roland Berger Strategy Consultants München, den 19.12.2014 2014 HYVE AG 1 Inhalt 11 Überblick Executive

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

98,8% 08.07.2015. Der Kunde der Zukunft ist der Kunde von heute. Guten Tag! Erkenntnisse des Neuromarketings für den Handel.

98,8% 08.07.2015. Der Kunde der Zukunft ist der Kunde von heute. Guten Tag! Erkenntnisse des Neuromarketings für den Handel. 5 6 Guten Tag! Vorstand Gruppe Nymphenburg Consult AG b.werner@nymphenburg.de Der Kunde der Zukunft ist der Kunde von heute Erkenntnisse des Neuromarketings für den Handel Köln, den 7. Juli 2015 2 Zentrale

Mehr

Inhalt. Vorwort... 11. A Grundlagen des Trade-Marketing... 13. B Der Handel als B2B-Kunde im Trade-Marketing... 63

Inhalt. Vorwort... 11. A Grundlagen des Trade-Marketing... 13. B Der Handel als B2B-Kunde im Trade-Marketing... 63 Vorwort.................................................... 11 A Grundlagen des Trade-Marketing........................ 13 1 Trade-Marketing: Definition und Abgrenzung..................... 15 2 Trade-Marketing

Mehr

LINK Institut auf der Research & Results 2015

LINK Institut auf der Research & Results 2015 LINK INSTITUT. PASSION FOR QUALITY auf der Research & Results 2015 28. - 29. Oktober 2015 MOC Veranstaltungscenter München Hier finden Sie uns! Hallenplan Nutzen Sie die Gelegenheit für ein persönliches

Mehr

Implicit Experience User Test

Implicit Experience User Test Implicit Experience User Test User Tests, die neben der Usability & User Experience auch das implizite Erleben von Interfaces sichtbar machen & optimieren User denken & handeln primär unbewusst normale

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG EVENT PACKAGINGCAMP 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG SIGN UP NOW HOW TO DESIGN A PACKAGING Packaging Camp DAS PACKAGINGCAMP DER EXKLUSIVE

Mehr

Zusammenfassung der Dissertation "Convenience im Handel"

Zusammenfassung der Dissertation Convenience im Handel Zusammenfassung der Dissertation " im Handel" im Handel ist das vom Kunden wahrgenommene Ausmaß der Vermeidung von Einkaufskosten in Form von Zeit sowie physischer, kognitiver und emotionaler Mühe. Dieses

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele

Mehr

INVISO Alles aus einer Hand

INVISO Alles aus einer Hand QR-CODE MOBILE RESEARCH UNMITTELBAR PREISWERT SCHNELL UNIVERSELL IPhone Android 1 INVISO - UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM INVISO Alles aus einer Hand Unter diesem Motto gliedert sich unser Unternehmen in 4 Bereiche

Mehr

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ Wir verstehen Ihr Geschäft und unser Handwerk. L Q M WIR ÜBER UNS L Q M Marktforschung ist spezialisiert auf Leistungen

Mehr

Kompetenzfokus Brand & Market Analysis Benchmarking der Wettbewerbskommunikation für einen differenzierenden Markenauftritt

Kompetenzfokus Brand & Market Analysis Benchmarking der Wettbewerbskommunikation für einen differenzierenden Markenauftritt Kompetenzfokus Brand & Market Analysis Benchmarking der für einen differenzierenden Markenauftritt Agenda Benchmark-Analyse Profil BrandPact 2 Die Benchmark-Analyse der dient zur Definition von Best Practices

Mehr

Bleiben Sie in Kontakt!

Bleiben Sie in Kontakt! Bleiben Sie in Kontakt! Hopp & Partner unterstützt Ihre Geschäftsentwicklung durch die Bereitstellung von Marktinformationen nach Ihren Erfordernissen. Individuell, zielgerichtet und effizient. Online

Mehr

Multichannel vs. Pureplay im Optikermarkt München, 20. März 2013. Mario Zimmermann

Multichannel vs. Pureplay im Optikermarkt München, 20. März 2013. Mario Zimmermann Multichannel vs. Pureplay im Optikermarkt München, 20. März 2013 Mario Zimmermann Company Information Online in 10 Ländern Marktführender Online-Optiker in Europa Kontrolle der gesamten Wertschöpfungskette

Mehr

Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons)

Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons) Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons) München, 24.03.2015 Thilo Heller, CMO bei intelliad Media GmbH Über intelliad» Neutraler Technologieanbieter

Mehr

DREI ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR DIE MARKTFORSCHUNG

DREI ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR DIE MARKTFORSCHUNG marktforschung DREI ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR DIE MARKTFORSCHUNG NÄHE ZUM HANDEL / POS Intensiver Kontakt zu Entscheidungsträgern in LEH, Drogerie und Gastronomie Regelmäßige Gesprächsrunden mit Marktleitern

Mehr

Media Focus SEM Trend Report Nr. 8 / 2013

Media Focus SEM Trend Report Nr. 8 / 2013 Media Focus SEM Trend Report Nr. 8 / 2013 Suchmaschinenmarketing: Trends im September 2013 Inhalt 1. Branchenentwicklung: SEA-Budgets... 2 2. Im Fokus: Optik... 3 3. Fraud Management: Brandbidding & AdHijacking

Mehr

Payment im E-Commerce Vol. 19

Payment im E-Commerce Vol. 19 Payment im E-Commerce Vol. 19 Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher Eine Zusammenfassung der Studie des ECC Köln über den deutschen Online-Payment-Markt in Zusammenarbeit

Mehr

Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr "Kunden"zufriedenheit.

Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr Kundenzufriedenheit. Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr "Kunden"zufriedenheit. Ein Beitrag zum Mobility Forum 22.09.2011 1 itsmf Mobility Forum 22.09.2011 2 itsmf Mobility Forum 22.09.2011 3 itsmf Mobility Forum

Mehr

L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES

L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES Research, Transfer, Quality Measurement Sie haben Ihr Ziel im Kopf, die Route steht. Jetzt geht es darum, Fahrzeug und Fahrer E R F O L G so vorzubereiten,

Mehr

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks Werbewirkung jenseits des Klicks ForwardAdGroup sucht in 2011 nach Alternativen zum Klick und beweist Januar 2011 Branding Advertising Online August 2011 Die Zukunft der Online-Display-Werbung September2011

Mehr

0 Einleitung... 9. 1 Aufmerksamkeit und Wahrnehmung... 12

0 Einleitung... 9. 1 Aufmerksamkeit und Wahrnehmung... 12 Inhaltsverzeichnis 0 Einleitung............................................. 9 1 Aufmerksamkeit und Wahrnehmung...................... 12 1.1 Mensch Kunde, pass doch auf!............................ 14

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Unser Stand auf der Internetworld: K238 1.Stock

Unser Stand auf der Internetworld: K238 1.Stock Wenn Blicke Emotionen wecken: Online-Werbung im Fokus (Werbewirkungsforschung mit Eye- und Emotion-Tracking) Mindfacts GmbH Usability Marketing-Research Wörthstr.1 D - 81667 München Tel.: 0049 (0)89 /

Mehr

Wie erfolgversprechend ist Ihr ecommerce-geschäftsmodell?

Wie erfolgversprechend ist Ihr ecommerce-geschäftsmodell? Kienbaum Management Consultants Wie erfolgversprechend ist Ihr ecommerce-geschäftsmodell? ecommerce-audit zur Überprüfung bestehender Strategien, Prozesse und Strukturen Practice Group Retail Kienbaum

Mehr

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Erfolgsfaktoren der Handelslogistik Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Die Studie Logistik im Handel Inhalte der Studie: Landkarte des deutschen Handels Bedeutung

Mehr

Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung

Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung MSU Consulting GmbH Management-Beratung für Strategie und Umsetzung Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung Tannenwaldallee 6 61348 Bad Homburg v.d.h. Tel.: +49

Mehr

Raus aus dem Trott! Mit Mobile Marketing und anderen Services Kunden überraschen. Marcus Nüsken Inhaber REWE Nüsken GmbH & Co.

Raus aus dem Trott! Mit Mobile Marketing und anderen Services Kunden überraschen. Marcus Nüsken Inhaber REWE Nüsken GmbH & Co. Raus aus dem Trott! Mit Mobile Marketing und anderen Services Kunden überraschen Marcus Nüsken Inhaber REWE Nüsken GmbH & Co. Einzelhandels-oHG Jürgen Berens von Rautenfeld Vorstand, Online Software AG

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

Wie sieht erfolgreiches Category Management (CM) im Nonfood zukünftig aus? Eine Studie der Gruppe Nymphenburg Consult AG

Wie sieht erfolgreiches Category Management (CM) im Nonfood zukünftig aus? Eine Studie der Gruppe Nymphenburg Consult AG Wie sieht erfolgreiches Category Management (CM) im Nonfood zukünftig aus? Eine Studie der Gruppe Nymphenburg Consult AG München, im Mai 2013 Die Ergebnisse der CM-Studie 2013 im Vergleich zu 2005 stimmen

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE 25.09.2014 NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, 8010 Graz, Austria T +43(0) 316 / 815544, F +43(0) 316 / 815544-99

Mehr

Der neue Weg zum Kunden: Vom Trade-Marketing zum Shopper-Marketing

Der neue Weg zum Kunden: Vom Trade-Marketing zum Shopper-Marketing Susanne Czech-Winkelmann Der neue Weg zum Kunden: Vom Trade-Marketing zum Shopper-Marketing Grundlagen Konzepte Instrumente Deutscher Fachverlag Vorwort 11 A Grundlagen des Trade-Marketing 13 1 Trade-Marketing:

Mehr

FILIAL STRATEGIE Der Kunde hat die Macht

FILIAL STRATEGIE Der Kunde hat die Macht FILIAL STRATEGIE Der Kunde hat die Macht Relevante Megatrends aus dem Handel und ihre Bedeutung für das Banking Shopper Insights als Grundlage einer shoppergerechten POS-Gestaltung Warum sollte der Kunde

Mehr

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Agenda 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung und Studiendesign Management Summary Recognition Gestützte Werbeerinnerung

Mehr

User Experience vs. Retrievaltests Wie lässt sich die Relevanz von Suchergebnissen bewerten?

User Experience vs. Retrievaltests Wie lässt sich die Relevanz von Suchergebnissen bewerten? User Experience vs. Retrievaltests Wie lässt sich die Relevanz von Suchergebnissen bewerten? Prof. Dr. Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg dirk.lewandowski@haw-hamburg.de

Mehr

Accentiv Quasar Trendbarometer

Accentiv Quasar Trendbarometer Accentiv Quasar Trendbarometer September 2009: Verkaufswettbewerbe Quasar Communications Agentur für Sales- und Relationship-Marketing verkaufen.motivieren.binden. Vorwort Als kreative und dynamische Agentur

Mehr

INFRA-XS Track-IT Die vollständige Sicht auf Ihre Kunden

INFRA-XS Track-IT Die vollständige Sicht auf Ihre Kunden INFRA-XS Track-IT Die vollständige Sicht auf Ihre Kunden GW IT- Qualitätssicherungsgesellschaft mbh, 2015 Ihr Online-Kunde - was wissen Sie über ihn? Wie ist der Kunde erstmals auf Ihr Produkt aufmerksam

Mehr

DIGITALISIERUNG DES POINT OF SALES 1 COPYRIGHT 2014 DEMANDWARE, INC

DIGITALISIERUNG DES POINT OF SALES 1 COPYRIGHT 2014 DEMANDWARE, INC DIGITALISIERUNG DES POINT OF SALES 1 COPYRIGHT 2014 DEMANDWARE, INC LARS RABE Director European Retail Practice >200 Kunden >820 Seiten 2 COPYRIGHT 2014 DEMANDWARE, INC GESCHLECHTS- UND ALTERSVERTEILUNG

Mehr

Europas größte mobile Workforce

Europas größte mobile Workforce Europas größte mobile Workforce Überall. Jederzeit. Grenzenlos. Stellen Sie sich vor, auf Hunderttausende Smartphone- Nutzer überall vor Ort zurückgreifen zu können Kurzfristig Beschäftigte einstellen

Mehr

Handel im Wandel. additiv unterstützt Sie, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

Handel im Wandel. additiv unterstützt Sie, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Handel im Wandel Unabhängig davon, ob eine Marke schon etabliert ist oder ob erst neue Märkte erschlossen werden sollen, die Herausforderungen und Aufgaben an die Industrie sind grösser denn je. Marken

Mehr

METHODENKOMPETENZ, FELDLEISTUNG, TESTSTUDIO. IMK GmbH Mai 2012 www.i-m-k.de

METHODENKOMPETENZ, FELDLEISTUNG, TESTSTUDIO. IMK GmbH Mai 2012 www.i-m-k.de METHODENKOMPETENZ, FELDLEISTUNG, TESTSTUDIO IMK GmbH Mai 2012 www.i-m-k.de Profil Leistungsprofil und Positionierung IMK ist ein führendes Full-Service-Institut mit einer hohen Methodenorientierung und

Mehr

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1 Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert Masterprogramm Medien & Marketing 1 Berufskarriere: Brand Management & Communication Sarah, Brand Managerin Automotiv Zu meinen Aufgaben zählen die Erarbeitung

Mehr

Kaufen wir mit jedem VW auch ein bisschen Golf? Oder: Welche Modellreihe prägt Automarken?

Kaufen wir mit jedem VW auch ein bisschen Golf? Oder: Welche Modellreihe prägt Automarken? Achim Burkhardt Kaufen wir mit jedem VW auch ein bisschen Golf? Oder: Welche Modellreihe prägt Automarken? Einleitung... 1 Die Brand Shaper der großen deutschen Automobilmarken... 1 Warum eignet sich eine

Mehr

Trend Evaluation Consumer Insights Alkoholfreie Getränke Energydrinks STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Consumer Insights Alkoholfreie Getränke Energydrinks STUDIENINHALTE Trend Evaluation Consumer Insights Alkoholfreie Getränke Energydrinks 2014 - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Mai 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Energydrinks haben sich

Mehr

Der Digital Business Index (DBI)

Der Digital Business Index (DBI) Der Digital Business Index (DBI) Modell zur Erfassung der digitalen Reife und strategischer Kompass zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ideers Consulting GmbH Warum bedarf es eines

Mehr

Handout Lösungstrance im virtuellen Coaching Professionelle Anwendungen im virtuellen Raum Coaching, Therapie, Beratung und Supervision

Handout Lösungstrance im virtuellen Coaching Professionelle Anwendungen im virtuellen Raum Coaching, Therapie, Beratung und Supervision Handout Lösungstrance im virtuellen Coaching Professionelle Anwendungen im virtuellen Raum Coaching, Therapie, Beratung und Supervision Kongress Mentale Stärken Workshop 76 am 02.11.2014 (9.00-12.00 Uhr)

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Markt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Der eresult Reputation-Analyzer

Der eresult Reputation-Analyzer Messen und Verbessern Ihrer Reputation: Der eresult Reputation-Analyzer Vorgehensweise & Fallbeispiel eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) Ihr Nutzen So profitieren Sie vom eresult

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

Der Einsatz von a propos grid zur Shopper Insights Generierung

Der Einsatz von a propos grid zur Shopper Insights Generierung Der Einsatz von a propos grid zur Shopper Insights Generierung (Methoden-Vorstellung am Beispiel der Analyse von Kaufentscheidungstreibern in der Kategorie Duschpflege) Oktober 2014 Agenda (1) Vorstellung

Mehr

Mystery Check. ABC Marketingpraxis AG. Rütistrasse 3a 5400 Baden Tel. + 41 56 470 44 11 info@abc-marketingpaxis.ch www.abc-marketingpaxis.

Mystery Check. ABC Marketingpraxis AG. Rütistrasse 3a 5400 Baden Tel. + 41 56 470 44 11 info@abc-marketingpaxis.ch www.abc-marketingpaxis. Mystery Check ABC Marketingpraxis AG Rütistrasse 3a 5400 Baden Tel. + 41 56 470 44 11 info@abc-marketingpaxis.ch www.abc-marketingpaxis.ch Wer nach vorne will muss wissen, wo er steht. Wissen Sie wirklich,

Mehr

Entscheidungsprozesse. Entscheidungen verstehen Angebote optimieren

Entscheidungsprozesse. Entscheidungen verstehen Angebote optimieren Entscheidungsprozesse Entscheidungen verstehen Angebote optimieren Um eine Kaufentscheidung ganzheitlich zu verstehen, muss der Entscheidungsverlauf im Längsschnitt betrachtet werden Genutzter Kanal Auslöser

Mehr