Katameros- Anpassungen am Altgriechischen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Katameros- Anpassungen am Altgriechischen"

Transkript

1 Katameros- Anpassungen am Altgriechischen Original Inhaltsverzeichnis Katameros Teil 1: Sonntage, die Festtage: Verkündigung, Weihnachten und Tauffest... 2 Katameros Teil 2: Wochentage in der ersten Jahreshälfte im koptischen Kalender Katameros Teil 3: Wochentage in der zweiten Jahreshälfte im koptischen Kalender Katameros Teil 4: Die große Fastenzeit vor Ostern Katameros Teil 5: Die 50 Tage nach Ostern bis Pfingsten Die Katameros Teile Nr. 1,2,3 und 5 enthalten die entsprechenden Bibeltexte der Einheitsübersetzung. Einige Texte wurden dem koptischen Original angepasst, welches dem altgriechischen Original entnommen wurde. In den folgenden Tabellen wurden die Änderungen festgehalten. Diese Änderungen der Einheitsübersetzung wurden aus dem Anhang der Bibel Einheitsübersetzung, 11.Auflage 2006 Seite 1762 bis 1772 zitiert. Bei den Änderungen der Einheitsübersetzung handelt es sich um die Übernahme der wörtlichen Übersetzungen einiger Bibelverse aus dem Altgriechischen. dkb-buecher-downloads.html 1

2 Katameros Teil 1: Sonntage, die Festtage: Verkündigung, Weihnachten und Tauffest E steht für die Einheitsübersetzung. K steht für die Bibeltexte im koptischen und altgriechischen Original/ wörtliche Übersetzung, welche am Anhang und in den Fußnoten der Einheitsübersetzung als mögliche Übersetzung der angegebenen Verse steht. Tut- 1.Sonntag 1 Evangelium (Mt 11, 11) Unter allen Menschen Unter allen von einer Frau Geborenen 1 (Mt 11, 12) dem Himmelreich das Himmelreich Tut- 2.Sonntag Tut- 3.Sonntag Tut- 4.Sonntag 6 Evangelium (Lk 7, 28) Gewalt angetan Unter allen Menschen 6 (Lk 7, 29) sie alle haben den Willen Gottes anerkannt 10 Katholikon (Jak 2, 7) 12 Evangelium vom Heiligen (Lk 10, 21) 14 Evangelium (Mt 8, 12) 15 Paulusbrief (1.Kor 2, 13) 16 Katholikon (1.Petr 1, 13) 20 Evangelium (Mt 15, 23) 25 Evangelium (Lk 7, 44) mit Gewalt erstrebt Unter allen von einer Frau Geborenen sie alle haben Gott recht gegeben den hohen Namen den schönen Namen Geist erfüllt die aber, für die das Reich bestimmt war indem wir den Geisterfüllten das Wirken des Geistes deuten. umgürtet euch Befrei sie (von ihrer Sorge) hast du mir kein Wasser zum Waschen der Füße gegeben vom Geist erfüllt die Söhne des Reiches Indem wir Wirkungen des Geistes mit miteinander vergleichen. umgürtet die Lenden eures Geistes Schick sie weg hast du mir kein Wasser über die Füße gegossen 2

3 32 Evangelium außer dem einen außer Gott allein (Mk 2, 7) Gott 32 (Mk 2, 8) Jesus erkannte Jesus merkte in sofort, was sie seinem Geist sofort, dachten das sie so dachten Babah- 1.Sonntag Babah- 2.Sonntag Babah- 3.Sonntag Hator- 1.Sonntag Hator- 4.Sonntag Kiyahk 1.Sonntag 33 Evangelium (Mt 17, 27) 36 Katholikon (Jak 3, 18) 36 Katholikon (Jak 3, 18) 44 Evangelium (Mt 12, 27) 57 Paulusbrief (2.Kor 9, 5) 74 Evangelium (Mt 17, 21) 84 Evangelium (Mk 12, 42) 85 Paulusbrief (Röm 1, 17) 87 Katholikon (Jak 1,17) Vierdrachmenstüc k Wo Frieden herrscht, wird (von Gott) für die Menschen, die Frieden stiften, die Saat der Gerechtigkeit ausgestreut. Eifersüchtig sehnt er sich nach dem Geist, den er in uns wohnen ließ. Anhänger einen Stater Frucht der Gerechtigkeit wird in Frieden gesät für die, die Frieden schaffen. Neidisch zeigt der Geist, den er in uns wohnen ließ, sein Verlangen. Söhne als großzügige als Segen Spende - Diese Art (von Dämonen) aber kann nur durch Gebet und Fasten ausgetrieben werden. und warf zwei und warf zwei kleine Münzen Lepta (kleine hinein Münzen) hinein Der aus Glauben Gerechte wird leben. Vater der Gestirne Der Gerechte wird aus Glauben leben. Vater der Lichter 3

4 87 Apostelges. (Apg 1, 2) Kiyahk 1.Sonntag Kiyahk 2.Sonntag Kiyahk 3.Sonntag 92 Evangelium (Lk 7, 44) 95 Katholikon (1.Joh 1,1) 96 Katholikon (1.Joh 2,1) 98 Evangelium (Lk 1, 35) 99 Evangelium (Mk 1, 24) 100 Evangelium (Mt 15, 23) 104 Apostelgesch. (Apg 7, 42) Vorher hat er durch den Heiligen Geist den Aposteln, die er sich erwählt hatte, Anweisungen gegeben. hast du mir kein Wasser zum Waschen der Füße gegeben Das Wort des Lebens Beistand (Parakletos) Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden. Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Befrei sie (von ihrer Sorge) Sternenkult Vorher hat er den Aposteln, die er sich durch den Heiligen Geist erwählt hatte, Anweisungen gegeben. hast du mir kein Wasser über die Füße gegossen vom Wort des Lebens sprechen wir Beistand (Parakletos) Deshalb wird auch das Heilige, das geboren wird, Sohn Gottes genannt werden. Du bist gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Schick sie weg Himmelsheer Kiyahk 4.Sonntag 109 Paulusbrief (Röm 9, 21) 114 Evangelium (Lk 1, 78) ein Gefäß herstellen für Reines, ein anderes für Unreines? wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe, ein Gefäß herstellen zur Ehre, ein anderes zur Unehre? hat uns der Aufgang aus der Höhe besucht 4

5 Tubah 115 Evangelium in den Synagogen in den Synagogen 1.Sonntag (Lk 4, 44) Judäas Galiläas Tubah 1.Sonntag Tubah 3.Sonntag Tubah 4.Sonntag Amschir 3.Sonntag Amschir 4.Sonntag 116 Evangelium (Lk 4, 34) 128 Evangelium (Joh 5,3-4) 141 Katholikon (1.Joh 5, 18) 143 Apostelgesch. (Apg 11, 2) 161 Paulusbrief (Hebr 3,17) 162 Paulusbrief (Hebr 4,2) 170 Katholikon (Jak 1, 17) Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Du bist gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? - die auf die Bewegung des Wassers warteten. Ein Engel des Herrn aber stieg zu bestimmter Zeit in den Teich hinab und brachte das Wasser Wir wissen: Wer von Gott stammt, sündigt nicht, sondern der von Gott Gezeugte bewahrt ihn und der Böse tastet ihn nicht an. die gläubig gewordenen Juden deren Leichen in der Wüste liegen blieben? die Freudenbotschaft Vater der Gestirne zum Aufwallen. Wer dann als erster hineinstieg, wurde gesund, an welcher Krankheit er auch litt. Wir wissen: Jeder, der von Gott stammt, sündigt nicht, sondern wer von Gott stammt, den bewahrt er, und der Böse tastet ihn nicht an. die aus der Beschneidung deren Leiben in der Wüste hinfielen? Das Evangelium Vater der Lichter 5

6 Baschans 178 Evangelium seine Frage sich 3.Sonntag (Lk 10, 29) Baschans 4.Sonntag 182 Paulusbrief (1.Kor 14, 32) Baùna 2.Sonntag Baùna 3.Sonntag Baùna 4.Sonntag Abib 1.Sonntag 184 Apostelgesch. (Apg 11, 2) 199 Evangelium (Lk 5, 20) 206 Evangelium (Mt 12, 27) 206 Evangelium (Mt 12, 35) Die Äußerung prophetischer Eingebungen ist nämlich dem Willen der Propheten unterworfen. die gläubig gewordenen Juden Zu dem Mann Anhänger Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil er Gutes in sich hat, und ein böser Mensch bringt Böses hervor, weil er Böses in sich hat. 211 Paulusbrief Nympha und die (Kol 4, 15) Gemeinde in ihrem Haus. 212 Katholikon Gebete über ihn (Jak 5, 14) sprechen 218 Paulusbrief Haben wir nicht (1.Kor 9, 5) das Recht, eine gläubige Frau mitzunehmen 219 (1.Kor 9, 23) an seiner Verheißung 222 Evangelium (Lk 10, 1) zweiundsiebzig 222 (Lk 10, 6) Mann des Friedens Die Geister der Propheten sind den Propheten unterworfen. die aus der Beschneidung Mensch Söhne Ein guter Mensch bringt aus dem guten Schatz Gutes hervor, und ein böser Mensch bringt aus dem bösen Schatz Böses hervor. Nymphas und die Gemeinde in seienm Haus. Über ihn beten Haben wir nicht das Recht, eine Schwester als Frau mitzunehmen An ihn (dem Evangelium) teilzuhaben. siebzig Sohn des Friedens 6

7 Abib 224 Evangelium Fass Bat = 40 Liter 2.Sonntag (Lk 16, 6) 224 (Lk 16, 7) Sack Kor = 400 Liter 225 (Lk 16, 17) nur der kleinste Buchstabe Nur ein kleiner Strich 227 Paulusbrief (Gal 1, 16) da zog ich keinen Menschen zu Rate da zog ich nicht Fleisch und Blut zu Rate 231 Evangelium Um meinetwillen Aufgrund meines Misra 1.Sonntag Misra 2.Sonntag Misra 3.Sonntag Misra 4.Sonntag Der kleine Monat 1.Sonntag (Mt 18, 5) 251 Paulusbrief (1.Kor 9, 5) 251 Paulusbrief (1.Kor 9, 23) 253 Apostelgesch. (Apg 19, 27) 256 Evangelium (Lk 18, 15) 267 Katholikon (1.Petr 2, 24) 271 Evangelium (Lk 17, 36) 283 Paulusbrief (2.Thess 2, 13) 284 Katholikon (2.Petr 3, 10) 287 Evangelium (Mt 24, 14) Haben wir nicht das Recht, eine gläubige Frau mitzunehmen an seiner Verheißung von der ganzen Provinz Asien damit er ihnen die Hände auflegte auf das Holz des Kreuzes getragen Namens Haben wir nicht das Recht, eine Schwester als Frau mitzunehmen An ihn (dem Evangelium) teilzuhaben. von ganz Asien damit er sie berührte auf das Holz hinaufgetragen - Wenn zwei Männer auf dem Feld sind, wird der eine mitgenommen und der andere zurückgelassen. Als Erstlingsgabe die Erde und alles, was auf ihr ist damit alle Völker es hören Von Anfang an die Erde und die Werke auf ihr Allen Völkern zum Zeugnis 7

8 293 Apostelgesch. (Apg 24, 6) Fünfter Sonntag Fest der Verkünd. Baramon Weihnacht en Weihnacht en Tag nach Weihnacht en 296 Evangelium (Lk 7, 44) 300 Katholikon (1.Joh 1, 1) 302 Evangelium (Lk 1, 35) 309 Apostelgesch. (Apg 13, 24) 311 Evangelium (Lk 2, 14) 317 Evangelium (Mt 2, 2) 321 Paulusbrief (Gal 4, 29) - Und nach unserem Gesetz richten wollen. Aber der Oberst Lysias kam herzu und entriss ihn mit Gewalt unseren Händen und befahl, dass seine Ankläger zu dir kommen sollen. hast du mir kein Wasser zum Waschen der Füße gegeben das Wort des Lebens Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden. Umkehr und Taufe Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade. Wir haben seinen Stern aufgehen sehen Doch wie damals der Sohn, der auf natürliche Weise gezeugt war, den verfolgte, der kraft des Geistes gezeugt war, so geschieht es auch jetzt hast du mir kein Wasser über die Füße gegossen Vom Wort des Lebens sprechen wir Deshalb wird auch das Heilige, das geboren wird, Sohn Gottes genannt werden. Taufe der Umkehr Herrlichkeit Gott in der Höhe und auf Erden Friede bei den Menschen des Wohlgefallens. Wir haben seinen Stern im Osten gesehen Doch wie damals der Sohn, der nach dem Fleisch gezeugt war, den verfolgte, der nach dem Geist gezeugt war, so geschieht es auch jetzt. 8

9 Baramon 326 Evangelium Einem Juden Einigen Juden Tauffest (Joh 3, 25) 330 Evangelium (Lk 3, 3) Umkehr und Taufe Die Taufe der Umkehr 330 (Lk 3, 7) Gericht Zorn Tauffest 332 Evangelium Gericht Zorn (Mt 3, 7) 334 Evangelium Umkehr und Taufe der Umkehr (Mk 1, 4) Taufe 335 Katholikon - im Himmel: der (1.Joh 5, 7) Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins. Und drei sind es, die Zeugnis 337 Apostelgesch. (Apg 19,3) 338 Evangelium (Joh 1, 18) Mit welcher Taufe seid ihr denn getauft worden? Sie antworteten: Mit der Taufe des Johannes. Der Einzige, der Gott ist und geben auf Erden: Auf was seid ihr denn getauft worden? Sie antworteten: Auf die Taufe des Johannes. Der einzige Sohn, der Tag nach Tauffest 338 (Joh 1, 20) der Messias Der Christus 344 Apostelgesch. Kämmerer Eunuch (Apg 8, 27) 344 (Apg 8, 37) - Da sagte Philippus zu ihm: Wenn du aus ganzem Herzen glaubst, ist es möglich. Er antwortete: Ich glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist. 9

10 Katameros Teil 2: Wochentage in der ersten Jahreshälfte im koptischen Kalender. Tut, 1.Tag 3 Paulusbriefe (2. Kor 5,16) Tut, 2.Tag 10 Paulusbrief (Hebr 11,37) 11 Katholikon (Jak 5,14) Tut,8.Tag 17 Evangelium (Lk 11,41) 20 Paulusbrief (Hebr 11,21) 24 Evangelium (Mt 23,30) Tut, 16.Tag 32 Evangelium (Mt 16,18) Tut, 17.Tag 36 Paulusbrief (1.Kor 1, 26) 37 Katholikon (1. Petr 2,13) Also schätzen wir von jetzt an niemand mehr nur nach menschlichen Maßstäben ein; auch wenn wir früher Christus nach menschlichen Maßstäben eingeschätzt haben, jetzt schätzen wir ihn nicht mehr so ein verbrannt Gebete über ihn sprechen Gebt lieber, was in den Schüsseln ist, den Armen, dann neigte sich über das obere Ende seines Stabes Am Tod die Mächte der Unterwelt Im irdischen Sinn Jeder menschlichen Ordnung Also kennen wir von jetzt an niemand mehr dem Fleisch nach; auch wenn wir früher Christus dem Fleisch nach gekannt haben, jetzt kennen wir ihn nicht mehr so erprobt Über ihn beten Gebt lieber den Inhalt als Almosen, dann neigte sich über das Kopfende seines Bettes Am Blut Die Pforten des Hades dem Fleisch nach jedem menschlichen Geschöpf 10

11 Tut, 19.Tut 49 Katholikon (1.Joh 5, 18) Tut, 26.Tut 60 Paulusbriefe (Röm 1,17) Babah, 14.Tag Babah, 22. Tag Wir wissen: Wer von Gott stammt, sündigt nicht, sondern der von Gott Gezeugte bewahrt ihn und der Böse tastet ihn nicht an. Der aus Glauben Gerechte wird leben. 61 Katholikon Vater der (Jak 1,17) Gestirne 76 Evangelium zweiundsiebzig (Lk 10, 1) 76 (Lk 10, 6) Mann des Friedens 80 Katholikon (1.Joh 5, 7) Wir wissen: Jeder, der von Gott stammt, sündigt nicht, sondern wer von Gott stammt, den bewahrt er, und der Böse tastet ihn nicht an. Der Gerechte wird aufgrund seines Glaubens das Leben haben. Vater der Lichter siebzig Sohn des Friedens - im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins. Und drei sind es, die Zeugnis geben auf Erden: 81 Apostelgesch. Kämmerer Eunuch (Apg 8, 27) 81 (Apg 8, 37) - Da sagte Philippus zu ihm: Wenn du aus ganzem Herzen glaubst, ist es 82 Evangelium (Joh 3,3) 88 Paulusbrief (Kol 4, 15) von neuem Nympha und die Gemeinde in ihrem Haus. möglich. Er antwortete: Ich glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist. von oben Nymphas und die Gemeinde in seienm Haus. 11

12 Babah, 90 Apostelgesch. Vorher hat er Vorher hat er den 22. Tag (Apg 1, 2) durch den Aposteln, die er sich Heiligen Geist durch den Heiligen den Aposteln, Geist erwählt hatte, die er sich Anweisungen erwählt hatte, gegeben. Anweisungen gegeben. 90 (Apg 1, 4) Beim gemeinsamen Als sie beisammen waren Mahl 91 Evangelium zweiundsiebzig siebzig (Lk 10, 1) 91 (Lk 10, 6) Mann des Sohn des Friedens Babah, 27. Tag Hator, 8.Tag Hator, 9.Tag Hator, 12.Tag Hator, 15.Tag 96 Paulusbrief (Hebr 11,21) 97 Katholikon (Jak 1,17) 99 Evangelium (Mt 5,3) 107 Apostelgesch. (Apg 11,2) 114 Evangelium (Mt 16,18) 121 Evangelium (Mt 13,33) Friedens neigte sich über das obere Ende seines Stabes Vater der Gestirne die arm sind vor Gott die gläubig gewordenen Juden die Mächte der Unterwelt Unter einen großen Trog Mehl 121 (Mt 13,35) Seit der Schöpfung 126 Paulusbriefe dann wäret ihr (Hebr 12,8) nicht wirklich seine Kinder, ihr wäret nicht seine Söhne. 128 Apostelgesch. (Apg 7,51) Ihr Halsstarrigen, ihr, die ihr euch mit Herz und Ohr immerzu neigte sich über das Kopfende seines Bettes Vater der Lichter Die im Geist Armen Die aus der Beschneidung Die Pforten des Hades Unter drei Sea (eine Sea= 13 Liter) Mehl Seit der Schöpfung der Welt dann wäret ihr uneheliche Kinder, ihr wäret nicht eheliche Söhne Ihr Halsstarrigen und an Herzen und Ohren Unbeschnittenen, ihr widersetzt euch 12

13 Hator 15.Tag Hator 17.Tag Hator 22.Tag Hator 24.Tag Hator 25.Tag dem Heiligen Geist widersetzt, immerzu dem Heiligen Geist. 129 Evangelium hinter In den Kammern (Lk 12,3) verschlossenen Türen 129 (Lk 12,6) ein paar Pfennig Zwei As (zweitkleinste römische Münze) 131 Evangelium die arm sind vor Die im Geist Armen (Mt 5,3) Gott 133 Paulusbriefe die Treue Den Glauben (2. Tim 4,7) gehalten bewahrt 134 Katholikon Gemeinden Anteile (1. Petr 5,3) 134 (1. Petr 5,5) Alle aber begegnet einander in Demut! 134 (1. Petr 5,13) Die Mitauserwählten 135 Apostelgesch. Ich bin (Apg 20,26) unschuldig, wenn einer von euch allen verloren geht. 141 Katholikon jeder (1. Petr 2,13) menschlichen Ordnung 146 Katholikon Gemeinden (1. Petr 5,3) 146 (1. Petr 5,5) Alle aber begegnet einander in Demut! 146 (1. Petr 5,13) Die Mitauserwählten 149 Evangelium die aber, für die (Mt 8,12) das Reich 150 Evangelium (Lk 12,6) bestimmt war ein paar Pfennig Alle aber bekleidet euch im Umgang miteinander mit Demut! Die mitauserwählte Gemeinde Ich bin rein vom Blut aller Jedem menschlichen Geschöpf Anteile Alle aber bekleidet euch im Umgang miteinander mit Demut! Die mitauserwählte Gemeinde Die Söhne des Reiches Zwei As (zweitkleinste römische Münze) 13

14 Hator, 25.Tag Hator, 26.Tag Hator, 27.Tag Hator, 29.Tag Kiyahk, 22.Tag Kiyahk, 28.Tag 151 Paulusbriefe (2. Kor 10,2) 155 Evangelium (Mt 10,29) 158 Katholikon (1. Petr 2,13) 162 Paulusbriefe (Gal 1,16) 164 Evangelium (Mk 10,37) 173 Paulusbriefe (Hebr 5,7) 176 Evangelium (Mt 16,18) 186 Evangelium (Mt 18,11) 190 Evangelium (Lk 1, 35) 198 Apostelgesch. (Apg 13, 24) 199 Evangelium (Lk 2, 14) die meinen, wir verhalten uns wie Menschen dieser Welt. Wir leben zwar in dieser Welt, kämpfen aber nicht mit den Waffen dieser Welt ein paar Pfennig jeder menschlichen Ordnung da zog ich keinen Menschen zu Rate in deinem Reich Als er auf Erden lebte die Mächte der Unterwelt Die meinen, wir wandeln nach dem Fleisch. Im Fleisch nämlich wandelnd ziehen wir nicht nach dem Fleisch zu Felde. Zwei As (zweitkleinste römische Münze) Jedem menschlichem Geschöpf da zog ich nicht Fleisch und Blut zu Rate In deiner Herrlichkeit In den Tagen seines Fleisches Die Pforten des Hades - Denn der Menschensohn ist gekommen zu retten, was verloren war. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden. Umkehr und Taufe Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Deshalb wird auch das Heilige, das geboren wird, Sohn Gottes genannt werden. Taufe der Umkehr Herrlichkeit Gott in der Höhe und auf Erden Friede bei den Menschen des 14

15 Kiyahk, 29.Tag Kiyahk, 30.Tag Tubah, 1.Tag Tubah, 3.Tag Tubah, 4.Tag Tubah, 6.Tag Tubah, 10.Tag Tubah, 11.Tag 204 Evangelium (Mt 2, 2) 207 Paulusbrief (Gal 4, 29) 210 Evangelium (Mt 10,29) 213 Paulusbriefe (2. Kor 12,12) Menschen seiner Gnade. Wir haben seinen Stern aufgehen sehen Doch wie damals der Sohn, der auf natürliche Weise gezeugt war, den verfolgte, der kraft des Geistes gezeugt war, so geschieht es auch jetzt ein paar Pfennig 15 Das, woran man den Apostel erkennt, zweiundsiebzig 216 Evangelium (Lk 10, 1) 216 (Lk 10, 6) Mann des Friedens 219 Evangelium (Mt 18,11) 227 Katholikon (1.Joh 1, 1) Wohlgefallens. Wir haben seinen Stern im Osten gesehen Doch wie damals der Sohn, der nach dem Fleisch gezeugt war, den verfolgte, der nach dem Geist gezeugt war, so geschieht es auch jetzt. Zwei As Die Zeichen des Apostels siebzig Sohn des Friedens - Denn der Menschensohn ist gekommen zu retten, was verloren war. Das Wort des Lebens vom Wort des Lebens sprechen wir 233 Paulusbriefe (Phil. 3,2) die falschen Lehrer Die schlechten Arbeiter 236 Evangelium (Lk 2,25) Die Rettung Den Trost 239 Evangelium Einem Juden Einigen Juden (Joh 3, 25) 243 (Lk 3, 7) Gericht Zorn 245 (Mt 3, 7) Gericht Zorn 247 Evangelium Umkehr und Taufe der Umkehr (Mk 1, 4) Taufe

16 Tubah, 11.Tag Tubah, 12.Tag Tubah, 13.Tag 249 Katholikon (1.Joh 5, 7) 250 Apostelgesch. (Apg 19,3) - im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins. Und drei sind es, die Zeugnis geben auf Erden: Mit welcher Taufe seid ihr denn getauft worden? Sie antworteten: Mit der Taufe des Johannes. Auf was seid ihr denn getauft worden? Sie antworteten: Auf die Taufe des Johannes. 251 Evangelium Der Einzige, der Der einzige Sohn (Joh 1, 18) Gott ist und 251 (Joh 1, 20) Messias Christus 257 Apostelgesch. Kämmerer Eunuch (Apg 8, 27) 257 (Apg 8, 37) - Da sagte Philippus zu ihm: Wenn du aus ganzem Herzen glaubst, ist es 262 Paulusbrief (Röm 6, 5) 263 Katholikon (1.Joh 2, 21) Ihm gleich geworden Ich schreibe euch nicht, dass ihr die Wahrheit nicht wisst, sondern ich schreibe euch, dass ihr sie wisst und dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. möglich. Er antwortete: Ich glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist. mit ihm zusammengewachsen Ich schreibe euch nicht, weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern ich schreibe euch, weil ihr sie kennt und wisst, dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. 16

17 Tubah, 13.Tag Tubah, 22.Tag Tubah, 26.Tag 264 Evangelium (Joh. 2,4) Was willst du von mir, Frau? 264 (Joh. 2,6) jeder fasste ungefähr hundert Liter. 271 Katholikon (Jak 5, 14) 277 Paulusbriefe (Hebr 12,8) 280 Evangelium (Mt 5,3) Gebete über ihn sprechen dann wäret ihr nicht wirklich seine Kinder, ihr wäret nicht seine Söhne. die arm sind vor Gott Was ist mir und dir, Frau! Sie fassten je zwei bis drei Metreten (1.Metrete=40 Liter) Über ihn beten dann wäret ihr uneheliche Kinder, ihr wäret nicht eheliche Söhne Die im Geist Armen 17

18 Katameros Teil 3: Wochentage in der zweiten Jahreshälfte im koptischen Kalender. Amschir, 4 Paulusbriefe auf das Ende Auf den Ertrag 2.Tag (Hebr 13,7) 5 Katholikon Gemeinden Anteile (1. Petr 5,3) 5 (1. Petr 5,5) Alle aber Alle aber bekleidet begegnet euch im Umgang einander in miteinander mit Demut! Demut! 5 (1. Petr 5,13) Die Mitauserwählten Die mitauserwählte Gemeinde 7 Evangelium Um aufgrund meines (Mk 9, 37) meinetwillen Namens 7 Mk 9, - der uns nicht nachfolgt Baramhat, 13.Tag 23 Paulusbriefe (2. Kor 10,2) Baramhat, 29.Tag 26 Evangelium (Lk 12,3) 18 die meinen, wir verhalten uns wie Menschen dieser Welt. Wir leben zwar in dieser Welt, kämpfen aber nicht mit den Waffen dieser Welt hinter verschlossenen Türen Die meinen, wir wandeln nach dem Fleisch. Im Fleisch nämlich wandelnd ziehen wir nicht nach dem Fleisch zu Felde. In den Kammern 26 (Lk 12,6) ein paar Pfennig Zwei As (zweitkleinste römische Münze) 33 Evangelium (Lk 7, 44) hast du mir kein Wasser zum Waschen der Füße gegeben hast du mir kein Wasser über die Füße gegossen 37 Katholikon (1.Joh 1, 1) Das Wort des Lebens vom Wort des Lebens sprechen wir

19 Baramhat, 29.Tag Baramuda, 23.Tag Baramuda, 27.Tag Baramuda, 30.Tag Baschans, 1.Tag 39 Evangelium Deshalb wird Deshalb wird auch (Lk 1, 35) auch das Kind heilig und Sohn das Heilige, das geboren wird, Sohn Gottes genannt Gottes genannt werden. werden. 51 Paulusbriefe an Wesen und Um dem Bild seines (Röm 8,29) Gestalt seines Sohnes gleich Sohnes gestaltet zu werden. teilzuhaben 58 Paulusbriefe an Wesen und Um dem Bild seines (Röm 8,29) Gestalt seines Sohnes gleich Sohnes gestaltet zu werden. teilzuhaben 60 Apostelgesch. von der ganzen von ganz Asien (Apg 19,27) Provinz Asien 61 (Lk 12,6) ein paar Pfennig Zwei As (zweitkleinste römische Münze) 65 Paulusbriefe die Treue Den Glauben (2. Tim 4,7) gehalten bewahrt 67 Katholikon Gemeinden Anteile (1. Petr 5,3) 67 (1. Petr 5,5) Alle aber Alle aber bekleidet begegnet euch im Umgang einander in miteinander mit Demut! Demut! 67 (1. Petr 5,13) Die Die mitauserwählte Mitauserwählten Gemeinde 69 Evangelium Umkehr und Taufe der Umkehr (Mk 1, 4) Taufe 70 Evangelium freundlich In ihr Haus (Lk 10,38) 71 Evangelium (Mt 12, 35) Ein guter Ein guter Mensch Mensch bringt bringt aus dem Gutes hervor, guten Schatz Gutes weil er Gutes in hervor, und ein sich hat, und ein böser Mensch bringt böser Mensch aus dem bösen bringt Böses Schatz Böses hervor, weil er hervor. Böses in sich hat. 71 (Mt 12,39) treulose Ehebrecherische 19

20 Baschans, 1.Tag Baschans, 10.Tag Baschans, 20.Tag 74 Apostelgeschic Vorher hat er hte (Apg 1, 2) durch den Heiligen Geist den Aposteln, die er sich erwählt hatte, Anweisungen gegeben. 74 (Apg 1, 4) Beim gemeinsamen Mahl 80 Evangelium (Mk 10,13) damit er ihnen die Hände auflegte Vorher hat er den Aposteln, die er sich durch den Heiligen Geist erwählt hatte, Anweisungen gegeben. Als sie beisammen waren damit er sie berührte 81 Paulusbrief verbrannt erprobt (Hebr 11,37) 83 Apostelgesch. von der ganzen von ganz Asien (Apg 19,27) Provinz Asien 84 Evangelium (Mt 18,11) - Denn der Menschensohn ist gekommen zu retten, was verloren war. 91 (1. Petr 5,5) Alle aber Alle aber bekleidet begegnet euch im Umgang einander in miteinander mit Demut! Demut! 91 (1. Petr 5,13) Die Die mitauserwählte Mitauserwählten Gemeinde 92 Apostelgesch. Mit welcher Auf was seid ihr (Apg 19,3) Taufe seid ihr denn getauft denn getauft worden? Sie worden? Sie antworteten: Auf antworteten: Mit die Taufe des der Taufe des Johannes. Johannes. 93 Evangelium Fass Bat = 40 Liter (Lk 16, 6) 93 (Lk 16, 7) Sack Kor = 400 Liter 93 (Lk 16, 17) nur der kleinste Nur ein kleiner Buchstabe Strich 20

21 Baschans, 24.Tag Ba`una, 2.Tag Ba`una, 16.Tag Ba`una, 30.Tag 97 Paulusbriefe (Eph 2,12) Von dem Bund Von den Bündnissen 97 (Eph 2,14) Er vereinigte die beiden Teile Er machte die beiden zu einem 97 (Eph 2,20) Schlussstein Eckstein 111 Evangelium einem Juden Einigen Juden (Joh 3,25) 122 Paulusbrief verbrannt erprobt (Hebr 11,37) 123 Katholikon Gebete über ihn Über ihn beten (Jak 5, 14) sprechen 124 Apostelgesch. Mit welcher Auf was seid ihr (Apg 19,3) Taufe seid ihr denn getauft denn getauft worden? Sie worden? Sie antworteten: Auf antworteten: Mit die Taufe des der Taufe des Johannes. Johannes. 131 Evangelium Unter allen Unter allen von (Lk 7, 28) Menschen einer Frau Geborenen 131 (Lk 7, 29) sie alle haben Sie alle haben Gott den Willen recht gegeben Gottes anerkannt 132 Evangelium Unter allen Unter allen von (Mt 11, 11) Menschen einer Frau Geborenen 132 (Mt 11, 12) Gewalt angetan mit Gewalt erstrebt Abib, 3.Tag 133 Paulusbrief (Hebr 11,37) 134 Katholikon (1. Petr 2,13) 136 Evangelium (Lk 1, 78) 139 Evangelium (Mt 16,18) verbrannt jeder menschlichen Ordnung wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe, die Mächte der Unterwelt erprobt Jedem menschlichen Geschöpf hat uns der Aufgang aus der Höhe besucht Die Pforten des Hades 21

22 Abib, 3.Tag Abib, 20.Tag Misra, 13.Tag Misra, 17.Tag Misra, 25.Tag Misra, 26.Tag Der kleine Monat, 1.Tag 143 Katholikon (1.Petr 2, 24) 144 Apostelgesch. (Apg 20,26) 162 Apostelgesch. (Apg 28,2) 163 Evangelium (Lk 10, 21) 181 Apostelgesch. (Apg 7, 51) 187 Paulusbrief (Gal 1, 16) 189 Evangelium (Mk 10,37) 196 Apostelgesch. (Apg 19,3) 198 Evangelium (Mt 10,29) 201 Katholikon (1. Petr 2,13) 223 Katholikon (1.Joh 1, 1) auf das Holz des Kreuzes getragen Ich bin unschuldig, wenn einer von euch allen verloren geht. Einheimischen vom Heiligen Geist erfüllt Ihr Halsstarrigen, ihr, die ihr euch mit Herz und Ohr immerzu dem Heiligen Geist widersetzt, da zog ich keinen Menschen zu Rate in deinem Reich Mit welcher Taufe seid ihr denn getauft worden? Sie antworteten: Mit der Taufe des Johannes. ein paar Pfennig jeder menschlichen Ordnung Das Wort des Lebens auf das Holz hinaufgetragen Ich bin rein vom Blut aller Barbaren vom Geist erfüllt Ihr Halsstarrigen und an Herzen und Ohren Unbeschnittenen, ihr widersetzt euch immerzu dem Heiligen Geist, da zog ich nicht Fleisch und Blut zu Rate In deiner Herrlichkeit Auf was seid ihr denn getauft worden? Sie antworteten: Auf die Taufe des Johannes. Zwei As (zweitkleinste römische Münze) Jedem menschlichen Geschöpf vom Wort des Lebens sprechen wir 22

23 Der kleine Monat, 2.Tag Der kleine Monat, 4.Tag Der kleine Monat, 6.Tag 227 Evangelium (Lk 5,18-26) 229 Katholikon (1.Joh 5, 7) sagte er zu dem Mann Sagte er: Mensch, - im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins. Und drei sind es, die Zeugnis geben auf Erden: Gemeinden Anteile 241 Katholikon (1. Petr 5,3) 241 (1. Petr 5,5) Alle aber Alle aber bekleidet begegnet euch im Umgang einander in miteinander mit Demut! Demut! 242 Apostelgesch. Mit welcher Auf was seid ihr (Apg 19,3) Taufe seid ihr denn getauft denn getauft worden? Sie worden? Sie antworteten: Auf antworteten: Mit die Taufe des der Taufe des Johannes. Johannes. 243 Evangelium Fass Bat = 40 Liter (Lk 16, 6) 243 (Lk 16, 7) Sack Kor = 400 Liter 245 Evangelium eine Frau, die eine Frau, die seit (Lk. 13,11) seit achtzehn achtzehn Jahren Jahren krank einen war, weil sie von Krankheitsgeist einem Dämon hatte geplagt wurde 249 Evangelium Was willst du Was ist mir und dir, (Joh 2,4) von mir, Frau? Frau! 23

24 Katameros Teil 4: Die große Fastenzeit vor Ostern. Die Texte sind der Elberfelder Übersetzung entnommen. Stellen aus den 2. kanonischen Büchern stammen aus der deutschen Einheitsübersetzung entnommen. Einige Übersetzungen der Psalmen sind dem koptischen Original angepasst. Katameros Teil 5: Die 50 Tage nach Ostern bis Pfingsten. E steht für die Einheitsübersetzung. K steht für die Bibeltexte im koptischen und altgriechischen Original/ wörtliche Übersetzung, welche am Anhang und in den Fußnoten der Einheitsübersetzung als mögliche Übersetzung der angegebenen Verse steht. 2 Paulusbrief (1.Kor 15, 28) damit Gott herrscht über alles und in damit Gott alles in allem sei allem Ostersonntag 3 (1.Kor 15, 44) Ein überirischer Leib ein geistlicher Leib 3 (1.Kor 15, 45) ein irdisches Ein lebendiges Montag 1.Woche Lebewesen 3 (1.Kor 15, 48) Wie der von der Erde irdisch war, so sind es auch seine Nachfahren. Und wie der vom Himmel himmlisch ist, so sind es auch seine Nachfahren. 10 Paulusbrief (1.Thess 4, 14) dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen. Wesen Wie der Irdische, so auch die Irdischen. Und wie der Himmlische, so auch die Himmlischen. dann wird Gott auch die im Glauben an Jesus Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen. 24

25 Montag 1.Woche 11 Katholikon (1.Petrus 2, 13) jeder menschlichen Ordnung jedem menschlichen Geschöpf: 11 (1.Petrus 2, 24) auf das Holz des auf das Holz Dienstag 1.Woche Mittwoch 1.Woche Donnerstag 1.Woche 14 Evangelium (Luk 24, 35) 17 Paulusbrief (Röm 5,9) 24 Katholikon (1.Petrus 1, 13) 27 Evangelium (Mk 2, 7) Kreuzes getragen wie sie ihn erkannt hatten, als er das Brot brach. Gericht Gottes umgürtet euch Außer dem einen Gott hinaufgetragen wie sie ihn daran erkannten, wie er das Brot brach. Zorn umgürtet die Lenden eures Geistes außer Gott allein Freitag 1.Woche Samstag 1.Woche Montag 2.Woche Montag 2.Woche 27 (Mk 2, 8) Jesus erkannte sofort, was sie dachten 29 Paulusbrief (Eph 1, 23) 34 Evangelium (Lk 20, 34) 42 Katholikon (1.Joh 1, 1) 52 Evangelium (Mt 8, 24) 53 Paulusbrief (Röm 1, 4) 53 Katholikon (1.Joh 1, 1) Sie ist sein Leib und wird von ihm erfüllt, der das All ganz und gar beherrscht. Nur in dieser Welt heiraten die Menschen. Das Wort des Lebens Ein gewaltiger Sturm seit Das Wort des Lebens Jesus merkte in seinem Geist sofort, dass sie so dachten Sie ist sein Leib, die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt. Nur in dieser Welt heiraten sie (nämlich die Männer) und werden geheiratet (nämlich die Frauen) vom Wort des Lebens sprechen wir ein gewaltiges Erdbeben Aufgrund vom Wort des Lebens sprechen wir 25

26 55 Evangelium (Mt 17, 21) Dienstag 2.Woche Mittwoch 2.Woche 61 Katholikon (1.Joh 2, 1) - Diese Art (von Dämonen) aber kann nur durch Gebet und Fasten ausgetrieben werden. Beistand (Parakletos) Donnerstag 2.Woche Samstag 2.Woche Zweiter Sonntag 64 Evangelium (Mt 11, 11) Unter allen Menschen Unter allen von einer Frau Geborenen 64 (Mt 11, 12) Gewalt angetan mit Gewalt 66 Paulusbrief (Röm 1, 17) 75 Katholikon (1.Joh 2, 21) 80 Paulusbrief (Eph 2, 20) 81 Katholikon (1.Joh 5, 18) Der aus Glauben Gerechte wird leben. Ich schreibe euch nicht, dass ihr die Wahrheit nicht wisst, sondern ich schreibe euch, dass ihr sie wisst und dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. Schlussstein Wir wissen: Wer von Gott stammt, sündigt nicht, sondern der von Gott Gezeugte bewahrt ihn und der Böse tastet ihn nicht an. erstrebt Der Gerechte wird aus Glauben leben. Ich schreibe euch nicht, weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern ich schreibe euch, weil ihr sie kennt und wisst, dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. Eckstein Wir wissen: Jeder, der von Gott stammt, sündigt nicht, sondern wer von Gott stammt, den bewahrt er, und der Böse tastet ihn nicht an. Montag 3.Woche 84 Evangelium (Mt 18, 5) meinetwillen aufgrund meines Namens 26

27 89 Evangelium (Mt 17, 21) Dienstag 3.Woche Mittwoch 3.Woche Dritter Sonntag Dienstag 4.Woche Mittwoch 4.Woche Donnerstag 4.Woche 90 Katholikon (1.Joh 2, 21) 95 Katholikon (1.Joh 2, 21) 116 Paulusbrief (Kol 3, 6) 119 Evangelium (Joh 4, 9) 126 Evangelium (Mk 4, 40) 132 Paulusbrief (Eph 2, 14) 135 Evangelium (Mk 7, 3) - Diese Art (von Dämonen) aber kann nur durch Gebet und Fasten ausgetrieben werden. Ich schreibe euch nicht, dass ihr die Wahrheit nicht wisst, sondern ich schreibe euch, dass ihr sie wisst und dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. Wie vorhin All das zieht den Zorn Gottes nach sich Die Juden verkehren nämlich nicht mit den Samaritern. Habt ihr noch keinen Glauben? Er vereinigte die beiden Teile mit einer Handvoll Wasser Ich schreibe euch nicht, weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern ich schreibe euch, weil ihr sie kennt und wisst, dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. Wie vorhin Wegen all dem kommt der Zorn Gottes über die Ungehorsamen Die Juden benutzen nämlich nicht dieselben (Gefäße) wie die Samariter. Warum habt ihr keinen Glauben? Er machte die beiden zu einem mit der Faust Samstag 4.Woche Dienstag 5.Woche 143 Evangelium (Lk 11, 19) 163 Evangelium (Mk 4, 40) Anhänger Habt ihr noch keinen Glauben? Söhne Warum habt ihr keinen Glauben? Dienstag 5.Woche 165 Apostelgeschic hte (Apg 7, 42) Sternenkult Himmelsheer 27

28 170 Evangelium (Joh 13, 18) Mittwoch 5.Woche Donnerstag 5.Woche Freitag 5.Woche 173 Paulusbrief (Röm 6, 5) 174 Apostelgeschic hte (Apg 7, 51) 177 Paulusbrief (Röm 6, 17) Einer, der mein Brot aß, hat mich hintergangen. Ihm geworden gleich Ihr Halsstarrigen, ihr, die ihr euch mit Herz und Ohr immerzu dem Heiligen Geist widersetzt, der Lehre Einer, der mein Brot aß, hat gegen mich seine Ferse erhoben. mit ihm zusammengewachsen Ihr Halsstarrigen und an Herzen und Ohren Unbeschnittenen, ihr widersetzt euch immerzu dem Heiligen Geist, der Gestalt der Lehre Samstag 5.Woche 179 Evangelium (Lk 14, 5) 180 Evangelium (Joh 7, 37) Seinen Sohn Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke,wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Inneren werden Ströme von lebendigem Wasser fließen. seinen Esel Wer Durst hat, komme zu mir und trinke. Wer an mich glaubt, von dem sagt die Schrift, dass aus seinem Inneren Ströme lebendigen Wassers fließen werden. 180 (Joh 7, 46) Noch nie hat ein Mensch so gesprochen. Noch nie hat ein Mensch so gesprochen, wie dieser Mensch spricht. 28

29 Samstag 182 Katholikon Wir wissen: Wer Wir wissen: 5.Woche (1.Joh 5, 18) von Gott stammt, Jeder, der von sündigt nicht, Gott stammt, sondern der von sündigt nicht, Gott Gezeugte sondern wer von bewahrt ihn und Gott stammt, den der Böse tastet ihn nicht an. bewahrt er, und der Böse tastet Fünfter Sonntag Dienstag 6.Woche Mittwoch 6.Woche Donnerstag 6.Woche ihn nicht an. 184 Evangelium Wenn ihr mich Wenn ihr mich (Joh 14, 7) erkannt habt, erkannt hättet, werdet ihr auch würdet ihr auch meinen Vater meinen Vater erkennen. erkennen. 190 Evangelium Wie vorhin Wie vorhin (Joh 14, 7) 196 Evangelium Als sie zu den Als er zu den (Mk 9, 14) anderen Jüngern anderen Jüngern zurückkamen, zurückkam, sah sahen sie er 197 (Mk 9, 29) Gebet Gebet und Fasten 200 Evangelium Um meinetwillen aufgrund meines (Mk 9, 37) Namens 202 Paulusbrief durch das Sterben durch den Leib (Röm 7, 4) 202 (Röm 7, 5) Dem Fleisch im Fleisch verfallen 203 Katholikon Wer von Gott Jeder, der von (1.Joh 5, 18) stammt, sündigt Gott stammt, nicht, sondern der sündigt nicht, von Gott Gezeugte sondern wer von bewahrt ihn und Gott stammt, den der Böse tastet ihn bewahrt er, und nicht an. der Böse tastet ihn nicht an. 205 Evangelium Entschloss sich richtete er sein (Lk 9, 51) Jesus Gesicht fest darauf 205 (Lk 9, 54) - wie es auch Elia getan hat? 29

30 Donnerstag 6.Woche Freitag 6.Woche Samstag 6.Woche Montag 7.Woche 205 (Lk 9, 55) - und sagte: Ihr wisst nicht, was für ein Geist aus euch spricht. Der Menschensohn ist nicht gekommen, um Menschen zu vernichten, sondern um sie zu retten. 205 (Lk 9, 59) Lass mich Herr, lass mich 209 Apostelgeschic hte (Apg 1, 2) Vorher hat er durch den Heiligen Geist den Aposteln, die er sich erwählt hatte, Anweisungen gegeben. 209 (Apg 1, 4) Beim gemeinsamen Mahl 214 Katholikon (1.Joh 5, 18) 217 Evangelium (Lk 12,3) 220 Katholikon (1.Petr 5, 5) 230 Evangelium (Lk 4, 44) Wir wissen: Wer von Gott stammt, sündigt nicht, sondern der von Gott Gezeugte bewahrt ihn und der Böse tastet ihn nicht an. Hinter verschlossenen Türen Alle aber begegnet einander in Demut! in den Synagogen Judäas Vorher hat er den Aposteln, die er sich durch den Heiligen Geist erwählt hatte, Anweisungen gegeben. Als sie beisammen waren Wir wissen: Jeder, der von Gott stammt, sündigt nicht, sondern wer von Gott stammt, den bewahrt er, und der Böse tastet ihn nicht an. in den Kammern Alle aber bekleidet euch (im Umgang) miteinander mit Demut! in den Synagogen Galiläas 30

31 Dienstag 234 Evangelium Als sie zu den Als er zu den 7.Woche (Mk 9, 14) anderen Jüngern anderen Jüngern zurückkamen, sahen sie zurückkam, sah er 235 (Mk 9, 29) Gebet Gebet und Fasten Mittwoch 7.Woche Freitag 7.Woche Samstag 7.Woche Siebter Sonntag 241 Evangelium (Lk 7, 28) 242 Paulusbrief (Röm 8, 29) 253 Evangelium (Joh 7, 37) 254 Evangelium (Lk 8, 43) 261 Evangelium (Joh 7, 37) Unter Menschen allen An Wesen und Gestalt seines Sohnes teilzuhaben Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke,wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Inneren werden Ströme von lebendigem Wasser fließen. Unter allen von einer Frau Geborenen um dem Bild seines Sohnes gleich gestaltet zu werden Wer Durst hat, komme zu mir und trinke. Wer an mich glaubt, von dem sagt die Schrift, dass aus seinem Inneren Ströme lebendigen Wassers fließen werden. - obwohl sie schon ihr ganzes Vermögen für die Ärzte aufgewendet hatte. Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke,wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Inneren werden Ströme von lebendigem Wasser fließen. Wer Durst hat, komme zu mir und trinke. Wer an mich glaubt, von dem sagt die Schrift, dass aus seinem Inneren Ströme lebendigen Wassers fließen werden. 31

32 265 Katholikon (1.Joh 2, 21) Siebter Sonntag 266 Apostelgeschic hte (Apg 2, 4) Ich schreibe euch nicht, dass ihr die Wahrheit nicht wisst, sondern ich schreibe euch, dass ihr sie wisst und dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. In fremden Sprachen Ich schreibe euch nicht, weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern ich schreibe euch, weil ihr sie kennt und wisst, dass keine Lüge von der Wahrheit stammt. in anderen Zungen 32

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Das Problem mit der Heilsgewissheit

Das Problem mit der Heilsgewissheit Einleitung Das Problem mit der Heilsgewissheit Heilsgewissheit: Gewissheit, dass ich in den Himmel komme. Kann man das wissen? Was sagt die Bibel dazu? Bibelseminar Prof. Dr. Jacob Thiessen www.sthbasel.ch

Mehr

Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen.

Bibelstellen zum Wort Taufe und verwandten Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Mt 3,7 Als Johannes sah, daß viele Pharisäer und Sadduzäer zur Taufe kamen,

Mehr

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES 1 Einleitung Der christliche Glaube bekennt sich zum Heiligen Geist als die dritte Person der Gottheit, nämlich»gott-heiliger Geist«. Der Heilige Geist ist wesensgleich

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Lesungen aus dem Alten Testament

Lesungen aus dem Alten Testament Lesungen aus dem Alten Testament Lesung aus dem Buch Exodus (Ex 17,3-7) Das Volk dürstete dort nach Wasser und murrte gegen Mose. Sie sagten: Warum hast du uns überhaupt aus Ägypten hierher geführt? Um

Mehr

Believe and Pray. 07. Juni Salz der Erde. Licht der Welt. Bergpredigt Teil IV. Bischof Stefan Oster

Believe and Pray. 07. Juni Salz der Erde. Licht der Welt. Bergpredigt Teil IV. Bischof Stefan Oster Believe and Pray 07. Juni 2015 Salz der Erde Licht der Welt Bergpredigt Teil IV Bischof Stefan Oster Salz der Erde Licht der Welt Bergpredigt Teil IV Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack

Mehr

Inhalt. Durch seine Striemen sind wir geheilt... 35

Inhalt. Durch seine Striemen sind wir geheilt... 35 Inhalt Gottes Wort ist Heilung... 5 Nehmen Sie Ihre Medizin ein... 5 Der Herr, der uns heilt... 8 Er ist unsere Zuflucht... 10 Der neue Bund: Vergebung und Heilung... 13 Sein Wort hat Kraft... 13 Freude

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Lesung aus dem Alten Testament

Lesung aus dem Alten Testament aus dem Alten Testament aus dem ersten Buch Mose. 1 Es hatte aber alle Welt einerlei Zunge und Sprache. 2 Als sie nun nach Osten zogen, fanden sie eine Ebene im Lande Schinar und wohnten daselbst. 3 Und

Mehr

Erfüllt werden und Dienen in der Salbung des Heiligen Geistes

Erfüllt werden und Dienen in der Salbung des Heiligen Geistes Erfüllt werden und Dienen in der Salbung des Heiligen Geistes Come thou Fount of many blessings Im 3tn Vers schreibt er ueber dieses Dilemma Prone to wonder Lord, I feel it, prone to leave the God I love,

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.)

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.) Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. ::egngemeg.. nngm

Mehr

Lesungen aus der Heiligen Schrift zur Taufe

Lesungen aus der Heiligen Schrift zur Taufe Lesungen aus der Heiligen Schrift zur Taufe Lesung aus dem Buch Exodus Ex 17,3-7 Das Volk dürstete dort nach Wasser und murrte gegen Mose. Sie sagten: Warum hast du uns überhaupt aus Ägypten hierher geführt?

Mehr

Jesus Christus: Ich bin

Jesus Christus: Ich bin Jesus Christus: Ich bin Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart www.prophet elias.com Jesus Christus: Ich bin Der Prophet Moses Und Gott sagte zu Mose: Ich bin der Ich bin (der Seiende

Mehr

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015)

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, in der Schriftlesung haben wir die

Mehr

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video]

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video] Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013 [Video] Jesus Christus, "Mittler und Fülle der ganzen Offenbarung" Liebe Brüder und Schwestern! Das Zweite Vatikanische

Mehr

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache "Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem, und in ganz

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Jesus = Das Wort Gottes

Jesus = Das Wort Gottes Jesus = Das Wort Gottes Wir sehen Jesus Christus in der Bibel Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Johannes 1, 1 Jesus Christus kennen! Christus ist das Abbild Gottes

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Ps 8, 5 Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?

Ps 8, 5 Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? Taufsprüche Num 6, 24-26 Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. Ps 8, 5 Was

Mehr

Da das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Was bekümmert euch das Weib, sie hat ein gutes Werk an mir getan. Ihr habt allezeit Arme bei euch, mich aber

Da das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Was bekümmert euch das Weib, sie hat ein gutes Werk an mir getan. Ihr habt allezeit Arme bei euch, mich aber Maria von Bethanien salbt Jesus zu seinem Begräbnis Da das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Was bekümmert euch das Weib, sie hat ein gutes Werk an mir getan. Ihr habt allezeit Arme bei euch, mich aber

Mehr

Johannes führt das in seinem ersten Brief, angeleitet durch den heiligen Geist, noch weiter aus und erklärt:

Johannes führt das in seinem ersten Brief, angeleitet durch den heiligen Geist, noch weiter aus und erklärt: Jesus Christus wurde in die Welt gesandt. Besonders aus dem Johannesevangelium können wir viel über die Aspekte dieser Sendung erfahren. Johannes berichtet davon wie kein anderer im Neuen Testament. An

Mehr

Samuel salbte David zum König über Israel Lesung aus dem ersten Buch Samuel

Samuel salbte David zum König über Israel Lesung aus dem ersten Buch Samuel ERSTE LESUNG Samuel salbte David zum König über Israel 1 Sam 16, 1b.6-7.10-13b Lesung aus dem ersten Buch Samuel In jenen Tagen sprach der Herr zu Samuel: Fülle dein Horn mit Öl, und mach dich auf den

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 2/12 Die Kraft Gottes vermag alles. Wir leben mit einem großen und allmächtigen Gott, der allezeit bei uns ist. Seine Liebe und Kraft werden in uns wirksam, wenn

Mehr

Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz.

Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz. Jonatan - ein treuer Freund Gebet Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz. Einleitung: In meiner Kindheit gab es Kaugummiautomaten.

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht.

Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht. Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben. Aber auch wenn wir oder

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich?

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Kurs Konfirmiert - wozu? Ursula Plote, Werftstr. 75, 26382 Wilhelmshaven S 7 Mein Konfirmationsspruch Mein Konfirmationsspruch:

Mehr

Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist

Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist 1. Der heilige Geist ist ein Teil der Dreieinigkeit Gottes: 2. Der Hl. Geist im AT 3. Was sagt Jesus zum Heiligen Geist? 4. Wie wirkt der Heilige Geist in den ersten

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Verabschiedung des Leichnams vor der Kremation

Verabschiedung des Leichnams vor der Kremation erabschiedung des Leichnams vor der Kremation 1 Findet die Trauerfeier erst im Rahmen der Urnenbeisetzung statt, kann der Leichnam in einem kurzen Gebetsgottesdienst verabschiedet werden. Das Gebet kann

Mehr

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen.

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, Habt ihr Angst? Wann haben wir Angst? Wovor haben wir Angst? Vergangenen Mittwoch war ich beim

Mehr

Lektionen für Täuflinge

Lektionen für Täuflinge Inhaltsverzeichnis Ein Jünger Jesu lässt sich taufen 2 Nur Sünder lassen sich taufen 3 Durch die Taufe bezeuge ich, dass ich ewiges Leben vom Vater habe 4 Durch die Taufe bezeuge ich, dass ich zum Leib

Mehr

Doch Jesus sagte: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich.

Doch Jesus sagte: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich. Jesus-Worte Mt 4,23 Jesus verkündet und heilt Er zog in ganz Galiläa umher, lehrte in den Synagogen, verkündete das Evangelium vom Reich und heilte im Volk alle Krankheiten und Leiden. Mt 6,24 Gott oder

Mehr

Lieber Interessent, lieber Freund, wir möchten Sie freundlich grüßen. Weshalb bezeichnet sie sich als GEMEINDE CHRISTI?

Lieber Interessent, lieber Freund, wir möchten Sie freundlich grüßen. Weshalb bezeichnet sie sich als GEMEINDE CHRISTI? Lieber Interessent, lieber Freund, wir möchten Sie freundlich grüßen. Wenn Sie zum ersten Mal von der Gemeinde Christi gehört haben sollten, dann werden Sie sich bestimmt fragen: Was ist denn diese GEMEINDE

Mehr

Vollmacht unter Gottes Herrschaft

Vollmacht unter Gottes Herrschaft Epheser 1,3-14 Reich beschenkt! Wer bin ich? Wer sind wir geworden? Dein Denken über dich, prägt dein Handeln! "Ja, man hat es nicht leicht!" "Welt, ich komme!" Der Teufel, meine Erfahrung, meine Fehler

Mehr

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis Die schönsten Segenswünsche im Lebenskreis Inhaltsverzeichnis Segen 7 Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

St. Mina koptisch-orthodoxe Kirche in München

St. Mina koptisch-orthodoxe Kirche in München Januar 2017 Termine der Gottesdienste - - Jeden 2. und 4. Samstag finden Vesper und Tasbeha 17.00-20:00 Uhr statt Weihnachtsfest, den 06.01.2017 18:00 22:00 Weihnachtsfest, (K1, S.317) Mt 2, 1-12 2.So.,

Mehr

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bilder: Miren Sorne Text: Eleonore Beck außer S. 14: KIRCHE IN NOT Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten 1 Der Engel des Herrn Gott schickte den Engel Gabriel

Mehr

In himmlischen Regionen WKG-Predigt

In himmlischen Regionen WKG-Predigt WKG-Predigt In meiner letzten Predigt haben wir gesehen dass es Gottes Liebe ist, die in uns kommen muss, damit auch wir vollkommen sein können, wie Gott vollkommen ist: 1. Johannes 4,16-17 Und wir haben

Mehr

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Das Vaterunser 1 Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute.

Mehr

I. Leben entdecken und empfangen (Jer. 10:10)

I. Leben entdecken und empfangen (Jer. 10:10) I. Leben entdecken und empfangen (Jer. 10:10) A. Die Quelle des Lebens (Ps. 36:10; Eph. 3:14-15) 1. Es gefällt Gott sich zu offenbaren (Hebr. 11:3; Ps. 36:2) a. Alles Sichtbare kommt vom Unsichtbaren (Hebr.

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23

ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23 ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23 Ich lege ihm den Schlüssel des Hauses David auf die Schulter Lesung aus dem Buch Jesaja So spricht der Herr zu Schebna, dem Tempelvorsteher: Ich verjage dich aus deinem Amt,

Mehr

Trausprüche. Gen 1, 27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib.

Trausprüche. Gen 1, 27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib. Trausprüche Gen 1, 27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib. Gen 2, 18 Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine

Mehr

1. Kor. 6,17 : Wer aber dem Herrn anhangt, der ist ein Geist mit ihm. ( Geist wird mit Geist verbunden!)

1. Kor. 6,17 : Wer aber dem Herrn anhangt, der ist ein Geist mit ihm. ( Geist wird mit Geist verbunden!) Geist Studienversion Seite 1 Persönlicher Geist Bibelstudium Laut der Bibel besteht der Mensch aus mehr als Fleisch. Er hat einen Körper, eine Seele und einen Geist: 1. Kor. 2,11: 1.Thess.5,23 Hebr. 4,12

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

9 Gründe für die Vorentrückung

9 Gründe für die Vorentrückung 9 Gründe für die Vorentrückung 1.) Die Imminenz der Entrückung Die Entrückung muss imminent sein. Imminent heisst, dass die Entrückung jederzeit stattfinden kann, ohne jegliche Vorankündigungen oder Zeichen.

Mehr

Mit Gott rechnen. 3. Ausgeben. 3. Ausgeben. Einzelübung. Mammons Trick der Konsumtempel. Was war Dein bisher schönster Lustkauf?

Mit Gott rechnen. 3. Ausgeben. 3. Ausgeben. Einzelübung. Mammons Trick der Konsumtempel. Was war Dein bisher schönster Lustkauf? Einzelübung Was war Dein bisher schönster Lustkauf? Mammons Trick der Konsumtempel 1 Ein weiser Verbraucher Ein weiser Verbraucher ist jemand, der die Früchte seiner Arbeit genießen kann, ohne dem Materialismus

Mehr

Die Eigenschaften Gottes

Die Eigenschaften Gottes Die Eigenschaften Gottes 1 Der Geist Gottes: Sein Werk in den Gläubigen 2 Der Geist Gottes Sein Werk in den Gläubigen Wiederholung: 1.Der Heilige Geist ist eine PERSON. 2.Der Heilige Geist ist GOTT. Der

Mehr

TAUFSPRÜCHE - eine Auswahl -

TAUFSPRÜCHE - eine Auswahl - Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (Gen 26,24b) Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein

Mehr

Auferstehung und Erhöhung Jesu als Zentrum unserer Hoffnung (Apg 2,22-36; 3,12-21)

Auferstehung und Erhöhung Jesu als Zentrum unserer Hoffnung (Apg 2,22-36; 3,12-21) 1 Auferstehung und Erhöhung Auferstehung und Erhöhung Jesu als Zentrum unserer Hoffnung (Apg 2,22-36; 3,12-21) Gliederung 1. Die Grundlage der Hoffung (Apg 2,23-24; 3,14-15.18) 2. Die gegenwärtige Auswirkung

Mehr

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Mehr

Gnade & Herrlichkeit. Epheser Kapitel 1

Gnade & Herrlichkeit. Epheser Kapitel 1 Gnade & Herrlichkeit Epheser Kapitel 1 Verschiedene Blickwinkel 1 Es schreibt Paulus, der nach dem Willen Gottes ein Apostel von Jesus Christus ist. An die Heiligen, die Gläubigen, die mit Jesus Christus

Mehr

zu einem unverweslichen und unbefleckten und unverwelklichen Erbteil, welches in den Himmeln aufbewahrt ist für euch,

zu einem unverweslichen und unbefleckten und unverwelklichen Erbteil, welches in den Himmeln aufbewahrt ist für euch, 1.Petrus 1,3-9 *3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der nach seiner großen Barmherzigkeit uns wiedergezeugt hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr

Gott der Dreieine Argumente aus der Bibel

Gott der Dreieine Argumente aus der Bibel Gott der Dreieine Argumente aus der Bibel Zwei Linien 1) Gott ist Einer in der Schrift. 2) Christus und der Heilige Geist werden in der Schrift als göttliche Personen vorgestellt. Gott ist Einer 5Mo 6,4:

Mehr

Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte. Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet.

Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte. Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet. Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet.ch Thema der Predigt: Die Visitenkarte Gottes Siebenfaches Vorstellen

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest

HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest 15. Januar HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest ERÖFFNUNGSVERS (Apg 1, 8) Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird, und ihr werdet meine Zeugen

Mehr

1. So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26,24)

1. So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26,24) Tauf-Sprüche 1. So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26,24) 2. Gott segne dich und behüte dich; Gott lasse das Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;

Mehr

Finanzen, oder wem gehört dein Herz

Finanzen, oder wem gehört dein Herz Finanzen, oder wem gehört dein Herz A) man kann nur einem Herrn dienen Er sprach aber auch zu den Jüngern: Es war ein reicher Mann, der einen Verwalter hatte; und dieser wurde bei ihm angeklagt, als verschwende

Mehr

Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767

Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767 Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767 Einleitung/Ueberblick Der Epheserbrief lässt sich in zwei Teile unterteilen. Kapitel 1-3 und Kapitel 4- Schluss. Die Verse der heutigen Predigt bilden

Mehr

Gottesdienst 3. Januar 2016

Gottesdienst 3. Januar 2016 Gottesdienst 3. Januar 2016 Herzlich willkommen 1 Botschaft Sorget um nichts! 1.Petrus 5/7 Alle Sorgen bedeutet, dass nicht eine ausgelassen wird. Ps. 55/23 Wirf dein Anliegen auf den Herrn, der wird dich

Mehr

Glaubensbekenntnisse im Licht der Bibel

Glaubensbekenntnisse im Licht der Bibel Glaubensbekenntnisse im Licht der Bibel Sollen wir Jaschua (Jesus) als Gott bekennen, damit wir geistgezeugt und gerettet werden? Welche Beispiele gibt uns die Bibel dazu? Das Bekenntnis der Apostel Bezeugten

Mehr

Jeder Mensch zählt! Rollen:

Jeder Mensch zählt! Rollen: Jeder Mensch zählt! Rollen: Leser/in der Weihnachtsgeschichte - Augustus Quirinius Herold/Soldat Steuerzähler Frau 1 Frau 2 Mann 1 Jakob Wirtin 1 Wirtin 2 Wirtin Martha Hirten/innen: H 1 H 2 H 3 H 4 H

Mehr

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. 1.Drei verschiedene Personen

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. 1.Drei verschiedene Personen Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. Es gibt viele Christen, welche nicht an einen Drei-Einen-Gott glauben 1. Sie glauben nicht, dass unser Gott EIN Gott ist, der sich in drei Personen: Vater,

Mehr

1. LESUNG Apg 2, 14a.36-41 Gott hat ihn zum Herrn und Messias gemacht Lesung aus der Apostelgeschichte

1. LESUNG Apg 2, 14a.36-41 Gott hat ihn zum Herrn und Messias gemacht Lesung aus der Apostelgeschichte 1. LESUNG Apg 2, 14a.36-41 Gott hat ihn zum Herrn und Messias gemacht Lesung aus der Apostelgeschichte Am Pfingsttag trat Petrus auf, zusammen mit den Elf; er erhob seine Stimme und begann zu reden: Mit

Mehr

Neuapostolische Kirche Leitgedanken zum Gottesdienst

Neuapostolische Kirche Leitgedanken zum Gottesdienst Neuapostolische Kirche Leitgedanken zum Gottesdienst 82. Jahrgang 2008 Unterthemen Allgemeinheit 8.6.08 Anbetung 9./10.7.08 Apostolizität 1.6.08 Auferstehung der Toten 5./6.11.08 Aufnehmen 19./20.12.07

Mehr

Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten?

Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten? Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten? Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten? 4 Hoffnung 1.Petr. 1,3 Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen

Mehr

DER ANFANG DES EVANGELIUMS

DER ANFANG DES EVANGELIUMS DER ANFANG DES EVANGELIUMS DIE BIBEL ALS KOMPASS DES GOTTESVOLKES THOMAS SÖDING LEHRSTUHL NEUES TESTAMENT KATHOLISCH-THEOLOGISCHE FAKULTÄT RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM 1. EINEN ANFANG MACHEN Gen 1,1 Am Anfang

Mehr

Zehn Gründe, als Christ zu leben Was Christen vom Glauben haben

Zehn Gründe, als Christ zu leben Was Christen vom Glauben haben 1 Zehn Gründe, als Christ zu leben Was Christen vom Glauben haben Klaus Richter Viele Menschen sind davon überzeugt, dass der Glaube an Gott als den Schöpfer und Erlöser ihre Freiheit in unerträglicher

Mehr

REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525

REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525 REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525 EINGANGSSPIEL V: GRUß «Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!»

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Der Heilige Geist Von Dr. Michael Morrison

Der Heilige Geist Von Dr. Michael Morrison Die gute Nachricht leben und weitergeben Der Heilige Geist Von Dr. Michael Morrison Der Heilige Geist ist Gott am Arbeiten erschaffen, sprechen, uns verändern, in uns leben, in uns arbeiten. Obwohl der

Mehr

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen.

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. (Deuteronomium 4,31) Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Söhne und Töchter Gottes genannt werden. (Matthäus 5,9)

Mehr

Gebete von Anton Rotzetter

Gebete von Anton Rotzetter Gebete von Anton Rotzetter Mach mich zur Taube In Dir Gott ist Friede und Gerechtigkeit Mach mich zur Taube die Deinen Frieden über das große Wasser trägt Mach mich zum Kanal der Dein Leben in dürres Land

Mehr

Advent Jesus kommt anders. Unpassend.

Advent Jesus kommt anders. Unpassend. Advent Jesus kommt anders Seite 1 von 6 Advent Jesus kommt anders. Unpassend. Advent Ankunft Jesus kommt. Doch ER kommt anders als gedacht. Unpassend. Zur unpassenden Zeit, auf unpassende Weise, in unpassenden

Mehr

Manchmal geben uns die Leute einen Spitznamen.

Manchmal geben uns die Leute einen Spitznamen. 8 Lektion Ein neuer Name und ein neuer Freund Apostelgeschichte 11,19-26; Das Wirken der Apostel, S.129-131,155-164 Manchmal geben uns die Leute einen Spitznamen. Vielleicht hast du auch so einen Spitznamen.

Mehr

Verzeichnis biblischer Gesänge

Verzeichnis biblischer Gesänge 1273 Verzeichnis Biblischer Gesänge Verzeichnis biblischer Gesänge a) Psalmen Übersicht der abgedruckten Psalmen vor Nr. 30 b) Psalmlieder Ps 19 Dein Lob, Herr, ruft der Himmel aus: Nr. 381 Ps 23 Mein

Mehr

[Luther]Kapitel 6 {1 Was sollen wir nun sagen? Sollen wir denn in der Sünde beharren, damit die Gnade umso mächtiger werde?

[Luther]Kapitel 6 {1 Was sollen wir nun sagen? Sollen wir denn in der Sünde beharren, damit die Gnade umso mächtiger werde? Die Lesepredigt 6. Sonntag nach Trinitatis 18.7.2004 Nummer 45 2. Reihe Römer 6,3-8 [9-11] [Luther]Kapitel 6 {1 Was sollen wir nun sagen? Sollen wir denn in der Sünde beharren, damit die Gnade umso mächtiger

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt

Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt Wiederholung: Die Seligpreisungen Mt 5:1 Als Jesus die vielen Menschen sah, sdeg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten

Mehr

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Osterzeit (Rogate) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören das Wort unseres Herrn Jesus Christus,

Mehr

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas GEDENKTAG 28. Oktober - Apostel Simon und Judas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden

Mehr

Glaube kann man nicht erklären!

Glaube kann man nicht erklären! Glaube kann man nicht erklären! Es gab mal einen Mann, der sehr eifrig im Lernen war. Er hatte von einem anderen Mann gehört, der viele Wunderzeichen wirkte. Darüber wollte er mehr wissen, so suchte er

Mehr

Der liturgische Kalender in der Evangelischen Kirche

Der liturgische Kalender in der Evangelischen Kirche Der liturgische Kalender in der Evangelischen Kirche I. Einführung Das Kirchenjahr verbindet die Grunddaten des Glaubens mit dem Ablauf des Jahres. Das folgende Verzeichnis nennt für jeden Sonn- und Feiertag:

Mehr

PREDIGT 8.3.2015 HANS IM GLÜCK AN OKULI ZU LUKAS 9,57-62

PREDIGT 8.3.2015 HANS IM GLÜCK AN OKULI ZU LUKAS 9,57-62 PREDIGT AN OKULI 8.3.2015 ZU LUKAS 9,57-62 HANS IM GLÜCK Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Liebe Gemeinde,

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL

TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL Die Wege des Herrn sind lauter Güte und lehre mich deine Steige. Psalm 25,10 Denn du bist meine Zuversicht, Herr, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an. Psalm 1,5 Weise

Mehr

BELOHNUNG UND STRAFE FÜR DIE CHRISTEN

BELOHNUNG UND STRAFE FÜR DIE CHRISTEN BELOHNUNG UND STRAFE FÜR DIE CHRISTEN TATSACHEN DER BIBEL ÜBER DAS GERICHT GOTTES FÜR DIE GLÄUBIGEN TOBIAS WIDMER 1 EINLEITUNG Wer ist ein Christ? Wie viele ihn [Christus] aber aufnahmen, denen gab er

Mehr

Die Eigenschaften Gottes

Die Eigenschaften Gottes 1 Gottes Eigenschaften... Ewig unveränderlich Zorn Treu Liebe Heilig Gerecht Vollkommen Gnädig Allwissend 2 1. Warum ist es wichtig, Gott zu erkennen? (I) Gott fordert uns dazu auf Ps 46,11: Erkennt, dass

Mehr

Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule)

Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule) 1. Lied: Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule) Einfügen: Bild Ich will hier raus! von Keith Haring, DKV Materialbrief Folien 1/ 04 Komm herein und nimm dir Zeit für

Mehr

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes... die kostbarer sind als Gold. Die Bibel Psalm 19,11 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. In ihm war Leben, und das Leben war

Mehr

September. Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v.

September. Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v. September 12 Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v. G e r b e r w i e s e n 3 8 8 4 7 7 S c h w e n d i Vorbemerkung... 3 A. Die Heilige Schrift... 3 B. Die Dreieinigkeit... 3 C. Die Person

Mehr