Hybride Welt, hybride Marktforschung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hybride Welt, hybride Marktforschung"

Transkript

1 Hybride Welt, hybride Marktforschung Selten haben so viele unterschiedliche, komplementäre und ineinander verschwimmende Lebensentwürfe gleichzeitig existiert. Abhängig von Anlass oder Stimmungslage verändern Menschen fließend ihr Kauf- und Informationsverhalten, wechseln Kanäle und Präferenzen. Die Vorhersage von Verhalten wird durch diese Hybridität immer schwieriger. Um dem zu begegnen, muss sich auch die Marktforschung hybrider Ansätze bedienen und profitiert davon: Neue Verfahren und Tools verquicken in der Vergangenheit als widersprüchlich geltendes und überwinden bisherige Forschungsbarrieren. Programm Dienstag, 18. September 2012 Intercontinental Hotel, Frankfurt am Main, Salon Silhouette in der 21. Etage ab 18:30 Uhr Get-Together mit Dinner-Speech Der Salon Silhouette in der 21. Etage des Intercontinental Hotels Frankfurt am Main bietet mit seinem Ausblick auf die Skyline Frankfurts das perfekte Ambiente für ein stimmungsvolles Get-Together mit Sektempfang, Buffet und Dinner-Speech. 19:00 Uhr Simultan, parallel und hybrid: Wie Konsumenten ihre Screens nutzen Boris von Heesen (Geschäftsführer), anywab GmbH i. G. Boris von Heesen ist Gründer und Geschäftsführer von anywab, einer Unternehmensberatung für Digitales Feedback. Er verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in den Branchen Online- Marktforschung und Enterprise Feedback Technology. Im Jahr 2000 gründete Boris von Heesen gemeinsam mit freenet die Speedfacts Online Research GmbH und veräußerte das Unternehmen später an die Toluna plc. Im Anschluss: Networking mit Buffet

2 Mittwoch, 19. September 2012 Intercontinental Hotel, Frankfurt am Main, Salon Silhouette in der 21. Etage ab 9:00 Uhr Begrüßungskaffee 9:30 9:45 Uhr Einführung Dr. Gwen Kaufmann (Chefredakteurin), planung & analyse 9:45 10:25 Uhr Ist die falsch rekrutiert? Herausforderung hybride Konsumentin Svenja Prins (Senior Project Director und Director Communications), H,T,P Concept Gesellschaft für Marketingforschung mbh Marken sind auch nicht besser erzählt die überzeugte Discounter-Kundin, wenn wir sie beim Einkauf begleiten, und stellt kurz darauf ein Glas Nutella zur Heinz Barbecue-Sauce in den Wagen. Ist sie ein Fake? Die Mittfünfzigerin wird deutlich: Ich finde es toll, dass es jetzt Zeitschriften speziell für Frauen meines Alters gibt, die das Älterwerden nicht immer nur negativ darstellen und mit Krankheit oder Falten in Verbindung bringen. Online hat sie in den Tagen vor dem Interview dokumentiert, welche Coverzeilen sie am stärksten zum Kauf motivieren. Ihre Top 10: Gesundheits- und Anti-Aging-Themen. Konsumenten handeln mehr denn je widersprüchlich, inkonsequent und spontan. Dazu zeigen wir Beispiele und demonstrieren, wie hybride Studien-Designs einen Mehrwert für die Marketingforschung und daraus abgeleitete Handlungs- und Strategie-Empfehlungen für den Kunden bringen können. Svenja Prins ist studierte Diplom-Soziologin und in hybrider Funktion für H,T,P, Concept in München tätig als Senior Project Director und zugleich Director Communications. In der praktischen qualitativen Marketingforschung betreut sie Kunden und Projekte aus einem ebenso hybriden Portfolio, das von Kids und Teens über Internet und Online, Human- und Veterinärpharmazie bis hin zu Medien und Trends reicht. 10:25 11:00 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause 11:00 11:40 Uhr Vom Insight zur Inspiration und zurück Heiner Junker (Managing Partner), Produkt + Markt GmbH & Co. KG Marktforschung liefert nicht nur Daten, bringt nicht nur Insights ans Licht, sondern soll in zunehmendem Maße die Kunden auch inspirieren. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, verknüpfen hybride Marktforschungsansätze Methoden und Denkweisen mal logisch und zwangsläufig, mal überraschend und unkonventionell. Der Vortrag stellt einen Ansatz vor, wie sich Insight- und Ideengenerierung verbinden lassen. Dabei wird verdeutlicht, wie der abwechselnde Einsatz von qualitativer Forschung, Kreativtechniken sowie quantitativer Forschung während des gesamten Prozesses der Ideengenerierung zu zielgenauen Innovationen führt. Heiner Junker studierte in Osnabrück und London European Business Studies. Seit 2005 ist er geschäftsführender Gesellschafter bei Produkt + Markt. Zu den Schwerpunkten seiner Tätigkeit zählen die Insight- und Innovationsforschung und er betreut Projekte für Unternehmen aus den Bereichen Konsumgüterindustrie, Informationstechnologie, Finanz- und Gesundheitsdienstleister sowie dem Handel. 13. M-Motion-Tag

3 11:40 12:20 Uhr Das Beste beider Welten: Einsatzfelder hybrider Forschungsdesigns Dr. Anita Petersen (Director Research) und Sven Slodowy (Managing Director), (r) evolution GmbH Auf der Suche nach dem besten Design lautet irgendwann die Frage: quantitativ oder qualitativ? Besonders wenn Befragungsteilnehmer nicht mehr einfach nur Informationslieferanten, sondern echte Inspirationsquelle sein sollen, muss die Antwort lauten: Beides. Der Vortrag zeigt anhand von drei Fallstudien, wie vielfältig qualitative Forschung als Vertiefung und Impulsgeber quantitativer Messungen eingesetzt werden kann. 1. Top-Kunden als Partner im Innovationsprozess: Qualitative Co-Creation-Workshops mit Kunden und Mitarbeitern in einem hybriden Ansatz zur Optimierung der Kundenbeziehung. 2. Hybrides Idealmodell zur Steigerung der Kundenzufriedenheit: Qualitative Deep-Dive-Interviews mit kritischen Kunden zur bedarfsgerechten Maßnahmenentwicklung. 3. Physische Markenoberflächen und ihr Einfluss auf Zufriedenheit und Image: Aufbau eines Panels, bei dem Markenscouts in Onlineforen, Blogs und Einzelinterviews ihre Kontaktpunkterfahrungen dokumentieren, bewerten und diskutieren. Dr. Anita Petersen ist Director Research und Gesellschafterin von (r) evolution. Die Diplom-Psychologin verantwortet als Expertin für Kommunikationsforschung, qualitative Methoden und hybride Designs den Unternehmensbereich Ad hoc Research. Sven Slodowy ist Managing Director und Gründer des Forschungsunternehmens (r) evolution. Der Diplom-Soziologe legt seine Schwerpunkte auf die Forschungsfelder Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, Loyalität, Produkt, Marke. 12:20 13:30 Uhr Lunch- und Kommunikationspause 13:30 14:10 Uhr Die Zukunft des Marken- und Kommunikationstrackings Dr. Bernd Büchner (Geschäftsführer), Millward Brown Germany GmbH Im Marken- und Kommunikationstracking stellen sich vor dem Hintergrund aktueller und zukünftiger hybrider Entwicklungen einige Fragen: Welches sind die Elemente, die Markenerfolg treiben? Welche Herausforderungen stellen sich für die Umfrageforschung bzw. was sind die Alternativen? Was ist die Zukunft der Messung und Insight-Generierung und welche Rollen spielen dabei mobile, digitale und soziale Medien? Wie wird dies alles mit Kaufintention und Kaufverhalten verbunden? Der Vortrag gibt Ein- und Ausblick, wie ein erfolgreiches und entscheidungsrelevantes Tracking der Zukunft aussieht. Dr. Bernd Büchner ist Deutschland-Chef von Millward Brown und war zuvor unter anderem bei TNS, Report International in London und Frost & Sullivan in Belgien tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Betreuung internationaler Kunden über die gesamte Angebotspalette hinweg, vor allem in den Kategorien FMCG, IT/Telcos, Automotive und Finance. 14:10 14:30 Uhr Einführung zur interaktiven Parallel-Session Dr. Gwen Kaufmann (Chefredakteurin), planung & analyse 13. M-Motion-Tag

4 14:30 15:30 Uhr Interaktive Parallel-Session Emotionen messen statt erfragen: Implizite Messung durch webcambasierte Gesichtsausdruckserkennung Ron Degen (Senior Projektleiter) und Alexandra Wachenfeld (Mitglied der Geschäftsleitung), LINK Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH Um zu erfahren, welche Emotionen Menschen empfinden, sind implizite Methoden oft besser geeignet als direkte Befragungen. Mit der LINK EmotiCam können Emotionen mittels Gesichtsausdruckserkennung als unmittelbare emotionale Reaktionen auf einen Stimulus gemessen werden, ohne eine direkte Abfrage. Das innovative Verfahren kombiniert dabei die wissenschaftlich bewährte Gesichtsausdruckserkennung und die automatisierte Bildverarbeitung. Die LINK EmotiCam liefert neuartige Erkenntnisse, die durch traditionelle Methoden nicht erfasst werden: In der Werbemittelforschung kann beispielsweise überprüft werden, welche Elemente zu negativen Emotionen führen und daher geändert werden sollten. Eine Livevorführung verdeutlicht die Möglichkeiten der LINK EmotiCam. Ron Degen ist Senior Prokjektleiter beim LINK Institut und verfügt über langjährige Erfahrung in der qualitativen und quantitativen Onlineforschung. Seine methodischen Schwerpunkte sind Marketing-Mix-Modelling (simulierte Testmärkte, Prognoseverfahren, Markenpositionierung) und Forschung zur Neuproduktentwicklung im FMCG-Bereich (Packungstests, Konzepttests). Alexandra Wachenfeld ist Mitglied der Geschäftsleitung im LINK Institut mit den Schwerpunkten Konsumgüterforschung, Sozialforschung sowie Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Ihr methodischer Fokus liegt in der Online- und CATI-Forschung sowie in der Durchführung methodischer und konzeptioneller Tests im Bereich der Onlineforschung. MROCs: Definition, Vorführung und Nutzen zur Customer Insights Generierung Marcus Voss (Sales Manager), Toluna Germany GmbH Neue technologische Entwicklungen und verändertes Verbraucherverhalten stellen traditionelle Forschungsansätze in Frage. Eine Antwort darauf können sogenannte MROCs Market Research Online Communities sein. Für diese gibt es viele Namen wie Online Panel Communities, Interactive Panel Communities und einige mehr, mit der gemeinsamen Grundlage, eine spezielle Community aufzubauen. Dieser Beitrag erläutert, was darunter zu verstehen ist und zeigt anhand von Beispielen, wie Firmen auf diesem Weg schnell und kosteneffektiv zu Customer Insights gelangen können. Marcus Voss ist Sales Manager bei Toluna, wo er unter anderem Quicy Surveys und die Plattform PanelPortal betreut. Zuvor war er über 4 Jahre bei Synovate (heute Ipsos) tätig, wo er sich maßgeblich mit quantitativer Marktforschung auseinandersetzte. Seine Schwerpunkte lagen dabei im Konzept- und Produkttesting, Brand Tracking und der Customer Experience-Forschung. Praxis-Check: Mehr Insights durch geräteübergreifende Online-Studien Dirk Wieseke (Mitgründer und Geschäftsführer), Kernwert Online Qualitative Research Software and Services; Gehricke, Wieseke GbR Die zunehmend hybride Alltagskommunikation, geprägt vom situativen Wechsel der Kommunikationsgeräte und -kanäle, wirkt sich auch auf die Erwartungen der Teilnehmer qualitativer Online-Studien aus. Für Motivation und Involvement wird es immer wichtiger, größtmögliche Kommunikationsfreiheit zu bieten und den Zugang über verschiedene Geräte zur Wahl zu stellen. Unser integrierter Ansatz greift diesen Trend auf: Multi-Device-Studien bieten Teilnehmern den Vorteil, spontan aus dem gesamten Spektrum der Zugangsgeräte auswählen und unkompliziert wechseln zu können und durch die Integration mobiler Elemente erhalten Marktforscher authentische Insights direkt aus der Situation heraus. Was muss bei der Integration von Smartphone & Co in qualitative Online-Studien beachtet werden? Dieser Beitrag gibt einen praxisnahen Überblick über Chancen und Lösungen geräteübergreifender Online-Studien. Im Methoden-Check können sich die Zuhörer selbst in ein Multi-Device-Projekt einloggen und eine Online-Studie aus Teilnehmersicht erleben. Dirk Wieseke, Diplom-Kulturwissenschaftler, ist einer der beiden Gründer des Berliner Softwarespezialisten KERNWERT, der seit 2005 eine Lösung für die qualitative Online-Forschung anbietet. Er arbeitet schwerpunktmäßig in der Kundenberatung und im Bereich der methodischen Weiterentwicklung. 13. M-Motion-Tag

5 15:30 16:00 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause 16:00 16:40 Uhr Hybride Markenbeziehungen verstehen und optimieren Dr. Oliver Hupp (Division Manager Brand and Communications), GfK SE Die Einstellung von Konsumenten zu Marken wird in der heutigen Zeit durch immer vielfältigere Einflüsse und Markenkontakte geprägt. Um die Resistenz der Konsumenten gegen diese nur bedingt vom Markenmanagement zu beeinflussenden Einflüsse der Umwelt zu erhöhen, gilt es mehr denn je die Kundenbindung gezielt zu stärken. Um die dafür geeignetsten Maßnahmen zu identifizieren, ist es notwendig, zunächst einmal einen validen Zugang zu den vielfältigen emotional und rational verankerten Beziehungsmustern und -intensitäten zwischen Mensch und Marke zu finden. Immer mehr setzt sich das Bewusstsein durch, dass dies weder mit rein quantitativen, noch mit qualitativen Marktforschungsansätzen möglich ist den hybriden Beziehungsmustern zwischen Marke und Konsument kann nur mit hybriden Forschungsansätzen erfolgreich begegnet werden. Im Mittelpunkt des Vortrags steht ein von der GfK gemeinsam mit der Wissenschaft entwickelter kulturund branchenübergreifend validierter Messansatz, der es dem Marketing ermöglicht, die vielfältigen Beziehungsintensitäten und -qualitäten der Konsumenten zu erkennen und zielführende Marketingaktivitäten zu identifizieren. Dr. Oliver Hupp ist seit 1999 bei der GfK tätig und leitet den Unternehmensbereich Brand & Comms, Consumer Goods, Services & B2B sowie die Methodenabteilung der GfK Marktforschung. In dieser Funktion berät er mit seinem Team Markenartikler aus den Branchen Fast Moving Consumer Goods und langlebige Gebrauchsgüter, Dienstleistungen und B2B in Fragen der Markenführung und Werbeforschung. Sein Schwerpunkt liegt in der nationalen und internationalen Markenpositionierung und Markenbewertung. 16:40 17:00 Uhr Fazit und Schlussdiskussion 17:00 Uhr Goodbye mit Umtrunk Fragen zum p&a Kongress: Dr. Benedikt Bock, Tel.: +49 (0) , Website: Goldsponsor Silbersponsoren Bronzesponsoren 13. M-Motion-Tag

Gestern, heute übermorgen:

Gestern, heute übermorgen: Gestern, heute übermorgen: Quo vadis Marktforschung? 12.11.2009: Get-Together 13.11.2009: Kongresstag THEMA GET-TOGETHER Donnerstag, 12. November 2009 ab 19:30 Uhr Der Salon Silhouette in der 21. Etage

Mehr

Kundenzufriedenheits- Analyse 4.0

Kundenzufriedenheits- Analyse 4.0 Kundenzufriedenheits- Analyse 4.0 Kundenzufriedenheit ist eine subjektive Grösse Das Konsum- und Entscheidungsverhalten von Menschen lässt sich nicht fixen Kategorien zuschreiben. Es zeigen sich situative

Mehr

LINK Institut auf der Research & Results 2015

LINK Institut auf der Research & Results 2015 LINK INSTITUT. PASSION FOR QUALITY auf der Research & Results 2015 28. - 29. Oktober 2015 MOC Veranstaltungscenter München Hier finden Sie uns! Hallenplan Nutzen Sie die Gelegenheit für ein persönliches

Mehr

QuantiLativ + QualiTantiv - Mobile breaks the rules. Alexandra Jager & Marcus Schatilow

QuantiLativ + QualiTantiv - Mobile breaks the rules. Alexandra Jager & Marcus Schatilow QuantiLativ + QualiTantiv - Mobile breaks the rules Alexandra Jager & Marcus Schatilow IFAK Institut GmbH & Co. KG Markt- und Sozialforschung Quick Poll Neue Stationen auf der methodischen Zeitreise des

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Oktober 2014 Zielsetzung und Methodik Ziel der Studie ist

Mehr

Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung. Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013»

Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung. Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013» Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013» November 2013 Management Summary: Mehr Screens mehr Reichweite mehr Wirkung Quantitative Trends 1. Zusätzliche

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Zuhören, Verstehen, Handeln. diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media

Zuhören, Verstehen, Handeln. diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media Zuhören, Verstehen, Handeln diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media Berlin, den 10.02.2010 Willkommen in einer neuen (alten) Welt China India Facebook USA MySpace Indonesia

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 20. August 2013 Gegründet in 1995 im Besitz von 26 Partnern 51 Mio. CHF Umsatz in 2012 400 Mitarbeiter in CH

Mehr

CUSTOMER JOURNEY IN DER PRAXIS - NICE TO KNOW ODER ACTIONABLE INSIGHTS?

CUSTOMER JOURNEY IN DER PRAXIS - NICE TO KNOW ODER ACTIONABLE INSIGHTS? PERFORMANCE RELATIONS BRAND CUSTOMER JOURNEY IN DER PRAXIS - NICE TO KNOW ODER ACTIONABLE INSIGHTS? IHRE AGENTUR FÜR DIGITALES MARKETING UND VERTRIEB WAS BRINGT MULTICHANNEL-TRACKING? ERGEBNIS EINER ADOBE

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Kundenzufriedenheit & Kundenbindung. Kunden zuhören und verstehen für einen langfristigen Unternehmenserfolg.

Kundenzufriedenheit & Kundenbindung. Kunden zuhören und verstehen für einen langfristigen Unternehmenserfolg. Kundenzufriedenheit & Kundenbindung Kunden zuhören und verstehen für einen langfristigen Unternehmenserfolg. Zusammenhang Kundenzufriedenheit und Kundenbindung 2 Traditionelle Modelle gehen von einem absoluten

Mehr

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff Strategische Positionierung des Wie sich der S Broker im Netz aufstellt 23. September 2011 Thomas Pfaff Agenda 1. Keyfacts S Broker 2. Das Web 2.0 3. Beispiel: Die Sparkassen-Finanzgruppe im Web 2.0 4.

Mehr

Neue Dimensionen des Kundendialogs Erlebniswelten: Treffpunkt für Marken und Zielgruppen

Neue Dimensionen des Kundendialogs Erlebniswelten: Treffpunkt für Marken und Zielgruppen Neue Dimensionen des Kundendialogs Erlebniswelten: Treffpunkt für Marken und Zielgruppen Mehr Infos auf www.fmcg-day.de Eine Veranstaltung der defacto.gruppe Erlebniswelten sind die neue Dimension des

Mehr

Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG

Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG Das Ziel Ein runderneuertes Intranet für eine (R)evolution

Mehr

Hans J. Even: 10 E-Commerce Trends

Hans J. Even: 10 E-Commerce Trends Hans J. Even: 10 E-Commerce Trends Geschäftsführer TWT Interactive, Investor, Speaker, Ideengeber, Berater Weiß viel über: Strategien, Multichannel, Digital Business Transformation, Retail, Kunden-Management

Mehr

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick Das Project Management Institute (PMI ) ändert zum 01. Dezember 2015 sein

Mehr

Entscheidungsprozesse. Entscheidungen verstehen Angebote optimieren

Entscheidungsprozesse. Entscheidungen verstehen Angebote optimieren Entscheidungsprozesse Entscheidungen verstehen Angebote optimieren Um eine Kaufentscheidung ganzheitlich zu verstehen, muss der Entscheidungsverlauf im Längsschnitt betrachtet werden Genutzter Kanal Auslöser

Mehr

Consumer Insights. Verstehen statt zählen.

Consumer Insights. Verstehen statt zählen. Consumer Insights Verstehen statt zählen. Berlin, November 2008 Agenda 1. Marktforschung: Informationen in Hülle und Fülle 2. Consumer Insights: Erkenntnisse auf den Punkt gebracht 3. Consumer Insights:

Mehr

Unic Breakfast Social Media

Unic Breakfast Social Media Unic Breakfast Social Media Social Media für Unternehmen Zürich, 19. Mai 2011 Carlo Bonati, Yvonne Miller Social Media für Unternehmen Agenda. Weshalb Social Media Management für Unternehmen relevant ist.

Mehr

Studiensteckbrief Beschwerdemanagement in Deutschland

Studiensteckbrief Beschwerdemanagement in Deutschland 1 Studiensteckbrief Beschwerdemanagement in Deutschland erarbeitet von: planung & analyse, Frankfurt am Main, www.planung-analyse.de research tools, Esslingen am Neckar, www.research-tools.net Juni 2010

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil II Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation 4. Social Media Kommunikation als Marktforschungstool DVR: 0438804 August 2015 Zu keinem Zeitpunkt

Mehr

Social CRM CRM in Zeiten von Mobile Computing, Social Media und Shareaholics!

Social CRM CRM in Zeiten von Mobile Computing, Social Media und Shareaholics! Marktforschung mit Empathie & Intelligenz! Social CRM CRM in Zeiten von Mobile Computing, Social Media und Shareaholics! Research & Results, 7. Oktober 011 Marcus Boris Schatilow CMO IFAK Institut GmbH

Mehr

Ist Ihr Unternehmen so kundenzentriert wie Sie glauben? Customer Experience

Ist Ihr Unternehmen so kundenzentriert wie Sie glauben? Customer Experience 1 Der Kunde ist König Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt Für die meisten Unternehmen steht Kundenorientierung an oberster Stelle. Und trotzdem sind die meisten Unternehmen nicht in der Lage, operative

Mehr

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Webchance Academy Frankfurt - 10.Januar 2014 Axel Hoehnke GF

Mehr

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar!

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar! Customer Co-Creation Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren Auch als offenes Seminar! 13./14. November 2014, Berlin Informationen: www.workshop-innovation.de Kunden in die

Mehr

Servicequalität. Messen - Bewerten - Verbessern

Servicequalität. Messen - Bewerten - Verbessern Servicequalität Messen - Bewerten - Verbessern Schon einmal erlebt? Originaltöne aus der Praxis belegen den Verbesserungsbedarf der Servicequalität Neulich...... im Bahnhofsrestaurant Ich hätte gerne eine

Mehr

Jochen Lenhard Geschäftsführer. Mediaplus Gruppe

Jochen Lenhard Geschäftsführer. Mediaplus Gruppe Jochen Lenhard Geschäftsführer Mediaplus Gruppe Die Digitalisierung verändert die Konsumenten-Ansprache revolutionär und eröffnet neue, kreative Wege für Botschaften, die besser wirken. Das Haus der Kommunikation

Mehr

Zusammenfassung der Dissertation "Convenience im Handel"

Zusammenfassung der Dissertation Convenience im Handel Zusammenfassung der Dissertation " im Handel" im Handel ist das vom Kunden wahrgenommene Ausmaß der Vermeidung von Einkaufskosten in Form von Zeit sowie physischer, kognitiver und emotionaler Mühe. Dieses

Mehr

Powered by. 25. Oktober 2007 Get-Together. 26. Oktober 2007 Kongresstag in Frankfurt am Main. Zeitschrift für Marktforschung und Marketing

Powered by. 25. Oktober 2007 Get-Together. 26. Oktober 2007 Kongresstag in Frankfurt am Main. Zeitschrift für Marktforschung und Marketing Powered by 25. Oktober 2007 Get-Together 26. Oktober 2007 Kongresstag in Frankfurt am Main Mit Marktforschung erfolgreich in die Zukunft gehen! Zeitschrift für Marktforschung und Marketing Nicht verpassen:

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

LINK Cookie Tracking zur Effizienzoptimierung. Michael Selz, Omnicom Media Group Schweiz AG Anja Kunath, LINK Institut

LINK Cookie Tracking zur Effizienzoptimierung. Michael Selz, Omnicom Media Group Schweiz AG Anja Kunath, LINK Institut LINK Cookie Tracking zur Effizienzoptimierung Michael Selz, Omnicom Media Group Schweiz AG Anja Kunath, LINK Institut Was ist LINK Cookie Tracking? Was ist Cookie Tracking? 3 Was ist ein Cookie? 4 Was

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken 1 Beratungsspektrum der Gruppe Nymphenburg für Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung?

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? 15. November 2012 / CX7 Gaetano Mecenero Social Media Manager Positive Kundenerfahrung Emotionale Bindung Zufriedene, loyale Kunden Begeisterte Botschafter

Mehr

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Dipl. Ing. Mieke De Ketelaere Director Product Marketing Selligent GmbH Mieke.Deketelaere@selligent.com

Mehr

Webinar Saisonale E-Mail-Marketing Kampagnen Oliver Schopp, 17.03.2015

Webinar Saisonale E-Mail-Marketing Kampagnen Oliver Schopp, 17.03.2015 Webinar Saisonale E-Mail-Marketing Kampagnen Oliver Schopp, 17.03.2015 Webinarleiter Oliver Schopp Der Master of Business and Engineering hat während seines Studiums unter anderem in den USA und Japan

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Word-of-Mouth Marketing

Word-of-Mouth Marketing Word-of-Mouth Marketing vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Markenbotschafter 1. Herausforderungen der Markenführung 2. Markenloyalität 3. Word-of-Mouth Marketing 4. Die Lösung für die Markenführung

Mehr

21. - 24. Juli 2011 in Cadenabbia

21. - 24. Juli 2011 in Cadenabbia 21. - 24. Juli 2011 in Cadenabbia Suchmaschinen, Soziale Netzwerke & Co. Müssen wir twittern, um unsere Kunden zu halten? Dr. Christoph Kexel Hochschule accadis Du Pont-Str. 4 61352 Bad Homburg vor der

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Das Analyseverfahren. Erfassen von Kulturen

Das Analyseverfahren. Erfassen von Kulturen Das Analyseverfahren zum Erfassen von Kulturen Stimmen zu nextexpertizer 1 Wir haben die innovativen Dienstleistungen und Methoden des Bremer Beratungsunternehmens nextpractice immer wieder mit Gewinn

Mehr

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGEERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT im Media-Mix PLAKAT im MEDIA-MIX PUSHT DEN Absatz ist im Das Medium

Mehr

AUTO BILD-Tablet-Studie 2014 Facial Emotion Tracking. Erste Vergleichsstudie Print/Online/Tablet

AUTO BILD-Tablet-Studie 2014 Facial Emotion Tracking. Erste Vergleichsstudie Print/Online/Tablet AUTO BILD-Tablet-Studie 2014 Facial Emotion Tracking Erste Vergleichsstudie Print/Online/Tablet Tablet-Werbung im Vergleich: App-Anzeigen versus Online und Print Wie unterscheiden sich Online Ads, Printanzeigen

Mehr

GP macht qualität sichtbar

GP macht qualität sichtbar GP macht qualität sichtbar GP macht qualität sichtbar GP designpartners ist ein internationales und multidisziplinäres team von hochmotivierten industrial und interaction designern mit sitz in wien. wir

Mehr

Herzlich Willkommen. Next Corporate Communication Konferenz Executive Campus HSG 07. Februar 2012

Herzlich Willkommen. Next Corporate Communication Konferenz Executive Campus HSG 07. Februar 2012 Herzlich Willkommen Next Corporate Communication Konferenz Executive Campus HSG 07. Februar 2012 WLAN Username: CampusWBZ Password: 20wbz12sg Hashtag: #nextcc 1 Konferenzdesign Vortrag Workshops Key Note

Mehr

DIGITAL SIGNAGE DAS MEDIUM DER ZUKUNFT?

DIGITAL SIGNAGE DAS MEDIUM DER ZUKUNFT? DIGITAL SIGNAGE DAS MEDIUM DER ZUKUNFT? THEORIE UND PRAXIS EINES NEUEN KOMMUNIKATIONS- INSTRUMENTES IN DER ZEIT MEDIALER UMBRÜCHE Stefan Knoke, SEEN MEDIA GmbH zum Pan-European Technology Summit, 19.04.2012

Mehr

Customer Relationship Marketing

Customer Relationship Marketing Customer Relationship Marketing Marc Müller Die Entwicklung des Marketings hin zum Customer Relationship Marketing lässt sich unter anderem auf die technologische Entwicklung zurückführen. Die Änderungen

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Der Weg von der Kundenzufriedenheit zur Kundenbegeisterung

Der Weg von der Kundenzufriedenheit zur Kundenbegeisterung Der Weg von der Kundenzufriedenheit zur Kundenbegeisterung Relevanz, Inhalte und Effekte einer neuen Zielgröße im Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Matthias Gouthier Lehrstuhl für Dienstleistungsmarketing

Mehr

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern:

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: Talente gewinnen, halten und fördern Die Mitarbeiter von morgen begeistern Talente gewinnen, halten und fördern Ist Ihr Recruiting auf dem neuesten Stand?

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 12. Mai 2015 Hotel La Villa Starnberger

Mehr

Studie: Markenführung gestern, heute, morgen

Studie: Markenführung gestern, heute, morgen Studie: Markenführung gestern, heute, morgen ROLLE DER MARKE 1. Welche Rolle spielt die Marke in Ihrem Unternehmen, wofür wird sie eingesetzt? (Bitte zeichnen Sie auf dem folgenden Balken durch einen senkrechten

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

> Consultant für Search & Big Data Technologies > Zertifizierter Apache Solr Trainer > Autor des Buchs Einführung in Apache Solr

> Consultant für Search & Big Data Technologies > Zertifizierter Apache Solr Trainer > Autor des Buchs Einführung in Apache Solr TECHNOLOGY DRIVES BUSINESS Daniel Wrigley > Consultant für Search & Big Data Technologies > Zertifizierter Apache Solr Trainer > Autor des Buchs Einführung in Apache Solr > daniel.wrigley@shi-gmbh.com

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

Crossmedia-Kampagne Case-Study Inhofer. Frankfurt Oktober 2009

Crossmedia-Kampagne Case-Study Inhofer. Frankfurt Oktober 2009 Crossmedia-Kampagne Case-Study Inhofer Frankfurt Oktober 2009 Crossmedia Kampagne Case-Study Inhofer Die aktuelle Bewertung von Online-Kampagnen basiert weitgehend auf rein quantitativen Dimensionen: PIs,

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Wettbewerbsvorteile durch Kundenloyalität

Wettbewerbsvorteile durch Kundenloyalität Zürich, 10. Mai 2005 Wettbewerbsvorteile durch Erkenntnisse aus empirischen Studien in der Finanzbranche Bruno Catellani, ValueQuest GmbH catellani@valuequest.ch ValueQuest GmbH 2005, info@valuequest.ch

Mehr

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobile Research 2011 Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mai 2011 Kernergebnisse 1 12 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone und

Mehr

Das G+J EMS Mobile Branding-Barometer Mobile Advertising wirkt... und das stellen wir gerne unter Beweis!

Das G+J EMS Mobile Branding-Barometer Mobile Advertising wirkt... und das stellen wir gerne unter Beweis! Das Mobile Advertising wirkt... und das stellen wir gerne unter Beweis! Timo Lütten Media Research Service Hamburg Der Inhalt Das Konzept und Studiendesign Die Befragungsmethodik und Dimensionen Der Leistungsumfang

Mehr

Kommunikation und Zusammenarbeit durch Web 2.0 im und zwischen Unternehmen = Enterprise 2.0

Kommunikation und Zusammenarbeit durch Web 2.0 im und zwischen Unternehmen = Enterprise 2.0 Kommunikation und Zusammenarbeit durch Web 2.0 im und zwischen Unternehmen = Enterprise 2.0 Mag. Alexandra Wögerbauer-Flicker alexandra.woegerbauer@bmoe.at 1 Alexandra Wögerbauer-Flicker Technologie Internetentwicklung

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Emotional Shopping Willkommen im Online-Shop der Zukunft! MARKETING ON TOUR Zürich, 25.10. 2012

Emotional Shopping Willkommen im Online-Shop der Zukunft! MARKETING ON TOUR Zürich, 25.10. 2012 Emotional Shopping Willkommen im Online-Shop der Zukunft! MARKETING ON TOUR Zürich, 25.10. 2012 Die Ausgangssituation Das E-Commerce Volumen wächst Ist die Branche zufrieden? Die Welt wird digital Das

Mehr

We test mobile apps and websites. We call that crowd testing. Mobile Strategie deutscher Unternehmen und Erfolgsfaktoren bei der App-Entwicklung

We test mobile apps and websites. We call that crowd testing. Mobile Strategie deutscher Unternehmen und Erfolgsfaktoren bei der App-Entwicklung We test mobile apps and websites. We call that crowd testing. Mobile Strategie deutscher Unternehmen und Erfolgsfaktoren bei der App-Entwicklung Berlin, 04.03.2015 1 Georg Hansbauer Testbirds GmbH Radlkoferstraße

Mehr

CRM Survey 2015 von CRM zu CXM die Reise beginnt. Hannover, 17. März Ralf Korb, Senior Analyst CRM

CRM Survey 2015 von CRM zu CXM die Reise beginnt. Hannover, 17. März Ralf Korb, Senior Analyst CRM CRM Survey 2015 von CRM zu CXM die Reise beginnt Hannover, 17. März Ralf Korb, Senior Analyst CRM Demographie Online-Anwenderbefragung September 2014 bis Januar 2015 Über 260 Teilnehmer in Deutschland

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt!

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Kienbaum Management Consultants Practice Group Retail Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Branchenspezifische Darstellung von Herausforderungen

Mehr

CUSTOMER MANAGEMENT 2014 QUALITÄTSMANAGEMENT IM KUNDENSERVICE DIE 360 SICHT DER KUNDEN AUF IHR UNTERNEHMEN

CUSTOMER MANAGEMENT 2014 QUALITÄTSMANAGEMENT IM KUNDENSERVICE DIE 360 SICHT DER KUNDEN AUF IHR UNTERNEHMEN Bernd Engel Sales Director CUSTOMER MANAGEMENT 2014 QUALITÄTSMANAGEMENT IM KUNDENSERVICE DIE 360 SICHT DER KUNDEN AUF IHR UNTERNEHMEN Kurzer Überblick GRÜNDUNG 1. Juli 2004 GESELLSCHAFTEN STANDORTE GESCHÄFTSFÜHRUNG

Mehr

Marketing für Jungunternehmer

Marketing für Jungunternehmer Husum, 07. September 2012 Marketing für Jungunternehmer Jenni Eilers corax gmbh Agentur für Kommunikation und Design Marketing für Jungunternehmer 2 Machen Sie etwas Neues! Kaum eine Gründung oder erfolgreiche

Mehr

MARKENBEZIEHUNGEN MESSEN UND MANAGEN

MARKENBEZIEHUNGEN MESSEN UND MANAGEN MARKENBEZIEHUNGEN MESSEN UND MANAGEN Alexandra Stein & Dr. Oliver Hupp GfK Consumer Experiences Deutschland 1 2 3 4 Markenbeziehungen können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein in Qualität und Tiefe!

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10.

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10. Titel1 Business Analytics als Werkzeug zur Titel2 Unternehmenssteuerung Business Excellence Day 2015 Michael Shabanzadeh, 10. Juni 2015 World Communication GmbH 2015 Seite 1 Definition Business Analytics

Mehr

messe erleben. verbindungen schaffen.

messe erleben. verbindungen schaffen. messe erleben. verbindungen schaffen. eine messe ist mehr als nur eine ausstellung. erleben sie emotionen euphorie ein erlebnis exklusivität. interesse modern freude expo outline eindrucksvoll originell

Mehr

Verändern Social Media die Kundenberatung bei Banken?

Verändern Social Media die Kundenberatung bei Banken? Verändern Social Media die Kundenberatung bei Banken? Herausforderungen und Ansatzpunkte für den Einsatz von Social Media bei Banken Wichtigste Ergebnisse aus der Masterarbeit MAS CRM9 an der ZHAW 24.02.2013

Mehr

s&s E-Paper Edition Die 5 Schritte zur Customer Experience Management Business Strategie

s&s E-Paper Edition Die 5 Schritte zur Customer Experience Management Business Strategie s&s E-Paper Edition Die 5 Schritte zur Customer Experience Management Business Strategie s&s E-Paper Die 5 Schritte zur Customer Experience Management Business Strategie Von der produkt- zur kundenzentrischen

Mehr

CUSTOMER JOURNEY SMARTPHONES Auf den Spuren der Käufer

CUSTOMER JOURNEY SMARTPHONES Auf den Spuren der Käufer CUSTOMER JOURNEY SMARTPHONES Auf den Spuren der Käufer CUSTOMER JOURNEY HINTERGRUND UND ZIELSETZUNG Die Customer Journey hat durch den Wandel der Medienlandschaft an Komplexität gewonnen. Die Anzahl an

Mehr

Anforderungen, Erfahrungen und Rolle der Marktforschung im Social Media Monitoring bei der TARGOBANK

Anforderungen, Erfahrungen und Rolle der Marktforschung im Social Media Monitoring bei der TARGOBANK Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.v. Anforderungen, Erfahrungen und Rolle der Marktforschung im Social Media Monitoring bei der TARGOBANK Frankfurt, 14. November 2011 Agenda 1 Wer sind

Mehr

KubiS 2008 Bonner Anwendertagung. Kundenbindung durch Defection-Management

KubiS 2008 Bonner Anwendertagung. Kundenbindung durch Defection-Management KubiS 2008 Bonner Anwendertagung Kundenbindung durch Defection-Management "Identifizieren Sie Ihre abwanderungswilligen Kunden bevor sie weg sind" Thomas Starsetzki Geschäftsführer starsetzki@skopos.de

Mehr

DISCOVER BIG DATA & PREDICTIVE ANALYTICS DISCOVER INSIGHTS

DISCOVER BIG DATA & PREDICTIVE ANALYTICS DISCOVER INSIGHTS BIG DATA & PREDICTIVE ANALYTICS BIG DATA & PREDICTIVE ANALYTICS Turn communication into usable data. In einer zunehmend vernetzten, digitalen Service-Ökonomie müssen Sie die Wünsche Ihrer Kunden laufend

Mehr

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management Klaus Wendland provalida GmbH CRM / XRM SugarCRM / Epiphany Enterprise Marketing Management Business-IT Alignment Management Scorecard,

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

Online Marketing ohne SPAM!?

Online Marketing ohne SPAM!? infomantis GmbH Osnabrück Geschäftsführer Jörg Rensmann Online Marketing ohne SPAM!? Agenda kurze Vorstellung Ist - Situation Alternativen? Zusammenfassung Anhang Vorstellung Jörg Rensmann www.xing.com/profile/joerg_rensmann

Mehr

Erfolg im E-Business: Kundenerlebnis durch kundenorientiertes Design

Erfolg im E-Business: Kundenerlebnis durch kundenorientiertes Design Erfolg im E-Business: Kundenerlebnis durch kundenorientiertes Design Finance 2.0 Konferenz - 05. Mai 2015 Dr. Luca Graf, Senior Director, Head of Online & Direct Sales SWISS ist die Airline der Schweiz

Mehr

Wie man herausragende Kundenerfahrung über den gesamten Kunden-Lebenszyklus erzielt. Albert Bossart, Sales Manager, NICE Systems

Wie man herausragende Kundenerfahrung über den gesamten Kunden-Lebenszyklus erzielt. Albert Bossart, Sales Manager, NICE Systems Wie man herausragende Kundenerfahrung über den gesamten Kunden-Lebenszyklus erzielt Albert Bossart, Sales Manager, NICE Systems Die komplette Voice of the Customer (VoC) DIREKT Echtzeit oder Event-basiertes

Mehr

Mobile Demand-Side-Plattform. Powered by Sponsormob & Jaduda

Mobile Demand-Side-Plattform. Powered by Sponsormob & Jaduda Mobile Demand-Side-Plattform Powered by Sponsormob & Jaduda Smooth way of Mobile Advertising Unsere Demand-Side-Plattform vereinfacht den Mobile Advertising Markt, führt ans Ziel und lässt sich smooth

Mehr