Mentoren an der Quadriga Hochschule Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mentoren an der Quadriga Hochschule Berlin"

Transkript

1 Mentoren an der Quadriga Hochschule Berlin Béla Nikolai Anda Béla Nikolai Anda ist seit April 2008 Chief Communication Officer beim Finanz- und Versicherungsdienstleister AWD in Hannover. Dort verantwortet er in integrierter Funktion die Ressorts Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing und Sponsoring. BBéla Anda ist gelernter Journalist und begann seine Karriere 1984 als Volontär bei der Welt am Sonntag. Nach seinem Studium der Politikwissenschaften am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin und an der London School of Economics, war der Diplom-Politologe bis 1998 in verschiedene Positionen bei Bild tätig, darunter Chefreporter und Ressortleiter veröffentlichte er mit Rolf Kleine die erste Schröder-Biographie. Béla Anda wurde von Bundeskanzler Schröder Anfang 1999 zum stellvertretenden Regierungssprecher berufen übernahm er die Position des Regierungssprechers und Chef des Bundespresseamtes, dessen Strukturen und Abläufe er nachhaltig modernisierte. Als Regierungssprecher war Anda maßgeblich für die Kommunikation der Schröderschen Reformmaßnahme Agenda 2010 verantwortlich begann Anda als Direktor für Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Sponsoring bei AWD übernahm er die Position des CCO. Stefanie Burgmaier Als Chefredakteurin von BÖRSE ONLINE trägt Stefanie Burgmaier die redaktionelle Verantwortung für eines der auflagenstärksten deutschsprachigen Anlegermagazine. Die Finanzzeitschrift von Gruner + Jahr erscheint einmal wöchentlich mit einer Auflage von mehr als Exemplaren. Etwa ein Jahr nach der Übernahme der Chefredaktion und einem Relaunch des Magazins, trägt BÖRSE ONLINE heute deutlich Stefanie Burgmaiers Handschrift, so Horizont.net. Die gelernte Bank- und studierte Diplomkauffrau absolvierte ihr Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität und startete ihre journalistischen Laufbahn 1991 mit einem Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten der Verlagsgruppe Handelsblatt. Nach einer zwei-jährigen Tätigkeit im Ressort Geld + Kapital der Wirtschaftswoche in Düsseldorf, war Burgmaier über 13 Jahre in verschiedenen verantwortlichen Positionen für Print und Online am Finanzplatz Frankfurt tätig. Sie schrieb als Korrespondentin unter anderem über Finanzmärkte und Investmentfonds sowie über Banken und Versicherungen bis 2001 war Burgmaier Teamleiterin Finanzdienstleistungen in der Gründungsmannschaft der Financial Times Deutschland. Anschließend übernahm sie den Posten der Chefredakteurin der Börsen-Site von Reuters und Handelsblatt, www. sharper.de wechselte Burgmaier schließlich zurück zur Redaktion der Wirtschaftswoche, um die Büroleitung in Frankfurt anzutreten, bevor sie ab Mitte 2007 die Chefredaktion BÖRSE ONLINE verantworte. Im Alter von 20 Jahren kaufte Burgmaier ihre ersten Optionsscheine und finanzierte sich davon einen Spanienurlaub. Seitdem sieht sie es als ihre Mission an, andere von den Vorzügen der Wertpapieranlage zu überzeugen. Nicht zuletzt durch ihre einschlägige Ausbildung und Erfahrungen im Finanzmarktjournalismus gilt Stefanie Burgmaier heute als ausgewiesene Geld- und Finanzexpertin. 4

2 Sven Gösmann Sven Gösmann leitet seit 2005 die Chefredaktion der Rheinischen Post. Damit ist er verantwortlich für Deutschlands zweitgrößte Regionalzeitung mit einer Auflage von rund Exemplaren. In den Redaktionen bedeutender überregionaler Zeitungen hat sich Gösmann über die vergangenen 20 Jahre einen Namen als Politik-Experte gemacht. Seine journalistische Laufbahn begann Gösmann 1987 mit einem Volontariat bei der Braunschweiger Zeitung. Anschließend arbeitete er als Reporter bei der Berliner Morgenpost und später als Chefreporter bei Bild im Bonner Parlamentsbüro. Von 1993 bis 1997 absolvierte er sein Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität und an der Humboldt-Universität in Berlin sowie an der New York University. Nebenbei sammelte er in der Zentralredaktion der Welt Praxiserfahrung im politischen Journalismus ging Gösmann, als Landeskorrespondent für Hannover zurück zur Braunschweiger Zeitung. Zwei Jahre darauf wechselte er zur Welt am Sonntag, um dort das Ressort Politik zu übernehmen. Als stellvertretender Chefredakteur bei der Bild konnte Gösmann von 2001 bis 2005 sowohl seine politischen Kontakte wie auch seine Führungskompetenz ausbauen, bevor er als Chefredakteur zur Rheinischen Post wechselte. Gösmann gilt als exzellenter Kenner der politischen Szene. Laut Dr. Gottfried Arnold, Herausgeber der Rheinischen Post, vereine Sven Gösmann den für eine Regionalzeitung mit bundespolitischem Anspruch wesentlichen politischen Sachverstand und das Wissen um die Bedeutung lokaler Verwurzelung. Jürgen Graalmann Jürgen Graalmann ist seit Januar 2009 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Geschäftsführenden Vorstandes des AOK-Bundesverbandes in Berlin. Nach seiner Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Barmer Ersatzkasse in Leer studierte er ab Oktober 1992 am Institut für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln bei Professor Dr. Jürgen Wasem. Nach kurzer Zeit als Dozent an der FH baute er in der Hauptverwaltung der Barmer in Wuppertal die Abteilung Sozialpolitische Grundsatzfragen mit auf. Im August 2000 übernahm er innerhalb der Stabsabteilung die Leitung für Gesundheitspolitik und unternehmenspolitische Grundsatzfragen und beriet zudem den Vorstandschef der Barmer, Dr. Eckart Fiedler, direkt als Referent. Im März 2006 wechselte er als stellvertretender Leiter des Stabsbereichs Politik zum AOK-Bundesverband, bevor er im Januar 2008 die Stabsleitung übernahm. In dieser Funktion war Graalmann gesamtverantwortlich für die Gesundheits- und Unternehmenspolitik, das Projekt Zukunft der AOK sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Graalmann ist Vater von zwei Töchtern und engagiert sich in mehreren Vereinen und Organisationen auch außerhalb des Gesundheitswesens. Volker Heck Seit Oktober 2006 leitet Volker Heck die gesamte Konzernkommunikation einschließlich des Bereichs Public Affairs bei RWE. Damit unterstehen ihm sämtliche Kommunikationsmaßnahmen des führenden europäischen Energieunternehmens mit Vertriebsschwerpunkten in Deutschland, Großbritannien und Mittel- und Osteuropa. Heck verbrachte alle 18 Jahre seiner Karriere bei RWE und besitzt eine große Kenntnis konzerninterner, branchenspezifischer und politischer Zusammenhänge. Gleich nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Friedrichs-Wilhelm-Universität Bonn begann der gebürtige Oberhausener 1991 als Referent im Zentralbereich der Unternehmensentwicklung von RWE wurde er zum Leiter der Abteilung Politikanalysen. Ein Jahr darauf leitete er die Abteilung Volkswirtschaft im Zentralbereich Konzernentwicklung. In die Abteilung Presse des Zentralbereichs Konzernkommunikation wechselte Heck schließlich 1999, wo er ebenfalls die Direktion übernahm. Bevor Heck die Konzernkommunikation leitete, war er ab 2003 für den Zentralbereich Energie- und Umweltpolitik sowie die Berliner Repräsentanz des Konzerns verantwortlich. 5

3 Heute symbolisiert Volker Heck den Kommunikationsmanager schlechthin, mit einem umfangreichen Wissen in den Bereichen Management, Betriebswirtschaft und Public Affairs. Heck ist sowohl in der Energiebranche, als auch bei Journalisten bekannt für bedachte Äußerungen, ausgereifte Erklärungen und strategisches Handeln. Das Ansehen des Energieriesens RWE manövriert er geschickt durch das Spannungsfeld von Politik und Branchenkritik. Das Magazin Der Wirtschaftsjournalist schrieb: Wo Heck wirkte, drehten sich die Rädchen der Konzernpolitik, nun, wie geschmiert wäre jetzt wohl das falsche Bild. Aber jedenfalls präzise und geräuschlos. Wilm Herlyn Wilm Herlyn war von 1991 bis Anfang 2010 Chefredakteur der Deutschen Presse-Agentur und damit 17 Jahre lang der Torwächter für die Informationen in Deutschland, wie er des Öfteren betitelt wird. De facto war Herlyn redaktionell Verantwortlicher für die einzige deutsche Nachrichtenagentur, die einen kompletten Nachrichtendienst mit internationalen und nationalen Nachrichten in Wort und Bild für alle Ressorts innerhalb Deutschland liefert und deren weltweite Berichterstattung Büros in mehr als 100 Ländern der Erde umfasst. Dazu trug er auch die inhaltliche Verantwortung der fremdsprachigen Auslandsdienste der dpa in Englisch, Spanisch und Arabisch wie die der dpa-töchter dpa- Rufa, dpa-grafik und dpa-infocom, der Online-Dienste der Agentur. Nach dem Abitur studierte Wilm Herlyn Philosophie, Geschichte, Politik- und Religionswissenschaften in Würzburg, Berlin und Salzburg. Nach seiner Promotion absolvierte er ein Volontariat bei der Tageszeitung Die Welt in Hamburg. Anschließend arbeitete er im Berliner Büro des Blattes und später als Redakteur im Ressort Innenpolitik in der Zentralredaktion wurde er Leiter der Deutschland- Redaktion und später Chef vom Dienst und 1980 Leiter der NRW-Redaktion der Welt wechselte er als geschäftsführender Redakteur für Politik und Zeitgeschichte zur Zeitschrift Bunte in München. Anschließend war er als Stellvertretender Chefredakteur Blattmacher der Rheinischen Post. Von 1986 bis 1987 war er als Geschäftsführender Redakteur bei der Bunten für den Bereich Politik und Zeitgeschichte verantwortlich. Von 1987 bis 1990 übernahm er die Position des stellvertretenden Chefredakteurs der Rheinischen Post in Düsseldorf. Herlyn gilt nicht nur als Vollblutjournalist, er profilierte sich auch in einem schwierigen Umfeld als guter Manager. So gelang es ihm, durch Strukturveränderungen die journalistische Qualität zu steigern und die Vielfältigkeit der Agentur mit neuen Produkten für die Medienkunden attraktiver zu machen. Dr. Silvana Koch-Mehrin Dr. Silvana Koch-Mehrin ist seit 2004 Mitglied und seit 2009 Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments. Als Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament, erste stellvertretende Vorsitzende der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) und als Mitglied der Europäischen Liberal-Demokratischen Reformpartei (ELDR) vertritt sie die Belange der Liberalen in Brüssel und Straßburg. Dr. Silvana Koch-Mehrin studierte Geschichte und Volkswirtschaftslehre in Hamburg, Straßburg und Heidelberg wurde sie zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Jungen Liberalen gewählt promovierte Koch-Mehrin zum Thema Historische Währungsunion. Ein Jahr später wurde sie Vorsitzende der Auslandsgruppe Europa der FDP und ist seit jenem Jahr Mitglied im Bundesvorstand der FDP. Dr. Silvana Koch-Mehrin ist seit 2004 Mitglied des Präsidiums der FDP. Von 1999 bis 2004 war sie Mitbegründerin und Geschäftsführerin einer Public Affairs Agentur in Brüssel. Seit 2000 ist Dr. Koch-Mehrin Mitglied im ELDR-Council. Im Jahr 2004 wurde sie erste stellvertretende Vorsitzende der ALDE-Fraktion und Vorsitzenden der FDP im Europäischen Parlament. Neben ihren politischen Ämtern hatte Frau Dr. Silvana Koch-Mehrin Lehraufträge an der Universität Oldenburg und am United Business Institute in Brüssel inne. Dr. Silvana Koch-Mehrin ist unter anderem Schirmherrin des Vereins Histiozytosehilfe e.v. und Botschafterin der SOS-Kinderdörfer e. V. Im Jahr 2000 zeichnete die Zeitschrift Freundin sie als Frau des Jahres aus. Die Brüsseler Wochenzeitung European Voice beschrieb sie als Woman of Substance und 2009 gelang der FDP mit Dr. Silvana Koch-Mehrin als Spitzenkandidatin der Wiedereinzug ins Europäische Parlament. 6

4 Christoph Lanz Christoph Lanz ist seit 2002 Fernsehdirektor der Deutschen Welle und somit verantwortlich für Deutsche Welle-TV (DW-TV), das öffentlich-rechtliche Auslandsfernsehen Deutschlands. Seither hat sich der Sender weltweit als Nachrichten-, Informations- und Kulturkanal etabliert. DW-TV sendet sein Programm in deutscher, englischer und spanischer Sprache und war 2005 der erste Auslandsfernsehsender, der Nachrichten in arabischer Sprache ausstrahlte. Seine journalistische Laufbahn begann Lanz in seiner Heimatstadt, mit einem Volontariat beim Darmstädter Echo. Zum Rundfunk sattelte Lanz bereits mit seiner ersten festen Stelle als Redakteur und Reporter beim Südwestfunk über berichtete er als freier Korrespondent für ARD-Radio und RTL-Radio aus New York. Ein Jahr darauf wechselte er zu Radio RIAS 2, dem Radiosender des Rundfunks im amerikanischen Sektor, in Berlin. Anschließend zog es Lanz nach Frankfurt, wo er als stellvertretender Programmdirektor und Chefredakteur bei Radio FFH, einem der größten kommerziellen Radioanbieter Deutschlands fungierte. Ein Jahr darauf kehrte Lanz wieder zu RIAS - diesmal jedoch zum Fernsehableger - zurück, wo er bis 1992 als TV-Moderator und anschließend als Chefredakteur tätig war. Nach der Übernahme von RIAS-TV durch die Deutsche Welle leitete Lanz die Chefredaktion von Deutsche Welle-TV bis wurde Lanz schließlich zum Fernsehdirektor der Deutschen Welle berufen. Lanz prägte die frühen Jahre des Auslandsfernsehens und war 1998 für den Relaunch und die spätere Regionalisierung von DW-TV verantwortlich. Heute hat das TV-Programm der Deutschen Welle im Ausland ein hervorragendes Ansehen und kann sich mit dem der englischen Konkurrenz messen. Neben seiner beruflichen Verpflichtungen engagiert sich Lanz als Lehrbeauftragter verschiedener Deutscher Universitäten, darunter die Freie Universität Berlin sowie die Universitäten in Leipzig und Münster. Außerdem ist Christoph Lanz Honorary Fellow der Universität Melbourne. Dr. Christian Lawrence Seit Juni 2008 steuert Dr. Christian Lawrence die Münchener Rück Gruppe als Leiter der Group Communications sicher durch die Finanz- und Wirtschaftskrise. Die von ihm verantwortete Kommunikation der Münchener Rück in ökonomisch wie medial herausfordernden Zeiten und auch die strategische Vorreiterrolle des Unternehmens beim Projekt desertec hat unlängst viel Zuspruch und Lob über PR-Branchenkreise hinaus erfahren. Für die Münchener Rück war Lawrence zuvor bereits als Leiter des Zentralbereichs Presse im Ressort des Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens tätig. Vor seinem Wechsel zum global führenden Rückversicherer koordinierte Lawrence beim zweitgrößten Vermögensverwalter weltweit, der Allianz Global Investors AG, die Pressearbeit der unterschiedlichen Tochterunternehmen und trug die Verantwortung für die globale Externe und Interne Kommunikation. Bereits als Leiter der Global Communications der General Re Corporation Stamford Connecticut führte Lawrence in den Jahren 2000 bis 2003 die weltweite Pressearbeit und die interne Kommunikation des amerikanischen Marktführers und der Muttergesellschaft der Kölnischen Rück AG. Vor dieser Aufgabe war Lawrence als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Kölnischen Rückversicherungs-Gesellschaft AG in Köln tätig und koordinierte deren PR-Strategie gegenüber der Muttergesellschaft. Seine Karriere begann Lawrence als Personalreferent und Referent der kaufmännischen Geschäftsleitung bei Robert Bosch in Reutlingen und anschließend als Leiter des zentralen Marketings und der Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens in London. 7

5 Holger Lösch Holger Lösch ist seit Juli 2008 beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) verantwortlicher Leiter im Bereich Kommunikation und Marketing. Bereits während seines Studiums der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik arbeitete Holger Lösch als freier Journalist beim Bayerischen Fernsehen. Nach Stationen als Reporter, Redakteur und Moderator beim Bayerischen Rundfunk, zuletzt als Leiter der Zentralen Programmplanung und -koordination, wechselte er 2001 als Leiter des Zentralbereichs Kommunikation & Marketing zur Schörghuber Unternehmensgruppe. Ab 2006 gehörte Holger Lösch der Unternehmensleitung der Schörghuber Unternehmensgruppe an wechselte er auf den Posten eines Geschäftsführers der Arabella International und verantwortete die Bereiche Unternehmensentwicklung, Kommunikation und Beziehungsmanagement. Matthias Machnig Seit November 2009 ist Matthias Machnig Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie. Machnig studierte in Wuppertal und Münster. Von 1998 bis 1999 war Machnig Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sowie von 1999 bis 2002 Bundesgeschäftsführer der SPD. Im Januar 2004 wechselte er in die Geschäftsleitung der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton. Ab November 2005 war er Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. In dieser Position vertrat er den Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Als Bundesgeschäftsführer und Koordinator der SPD-Wahlkampfzentrale war Machnig verantwortlich für die erfolgreichen Kampagnen zur Bundestagswahl 1998 und 2002 sowie zur Landtagswahl 2000 in Nordrhein-Westfalen. Matthias Machnig gilt als kluger, erfahrender Stratege und Spezialist in politischer Kommunikation. Hildegard Müller Hildegard Müller ist seit Oktober 2008 Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in Berlin. Müller begann ihren Berufsweg bei der Dresdner Bank AG. Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau studierte die Rheinländerin Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Die Diplom-Kauffrau war bei der Dresdner Bank AG zuletzt als Abteilungsdirektorin tätig. Ab 2002 vertrat Müller ihre Heimatstadt Düsseldorf als Abgeordnete im Deutschen Bundestag wurde sie zur Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin ernannt. Dort verantwortete sie die Bund- Länder-Koordination der Bundesregierung sowie das Thema Bürokratieabbau. Müller ist Mutter einer Tochter und engagiert sich in mehreren Ehrenämtern. Sie ist unter anderem Mitglied im Komitee von UNICEF Deutschland, im Zentralkomitee der deutschen Katholiken und im Bundesvorstand von donum vitae e.v. Zudem ist sie Vorsitzende des Deutschen Freundeskreises Yad Vashem e.v., der zentralen Gedenkstätte für die Opfer des Holocaust in Israel. 8

6 Dr. Hajo Schumacher Dr. Hajo Schumacher arbeitet seit 2002 als freier Journalist in Berlin. Nach langjähriger Erfahrung als Redakteur und Chefredakteur publizierte er Biographien deutscher Politiker wie Roland Koch, Angela Merkel und Klaus Wowereit. Schumacher arbeitet als Textgestalter, Kommentator sowie als TV-Moderator. Unter dem Pseudonym Achim Achilles schreibt er launige Episoden über Läufer und andere Hobby-Athleten bei Spiegel online. Mit seiner Textmanufaktur Berlin entwickelt er Vorträge, Konzepte, Seminare und Buch-Projekte. Bereits während der Schulzeit arbeitete Schumacher für die Münstersche Zeitung. In München besuchte er die Deutsche Journalistenschule und studierte Journalistik, Politik und Psychologie. Zugleich arbeitete er für die Süddeutsche Zeitung. Von 1990 bis 2000 arbeitete er beim Spiegel zunächst in den Redaktionen Sport und Außenpolitik, dann als Reporter für deutsche Politik in Bonn und Hamburg. Ab 1998 leitete Schumacher gemeinsam mit Jürgen Leinemann das Berliner Spiegel-Büro. Von 2000 bis 2002 arbeitete er als Chefredakteur bei der Zeitschrift MAX. Seit 2002 lebt Schumacher als freier Autor in Berlin und schreibt regelmäßig Artikel für das Magazin der Süddeutschen Zeitung, Berliner Morgenpost, Welt und Cicero. Für Radioeins, WDR und HR liefert er regelmäßig Kommentare. Beim Fernsehsender N24 kommentiert er in den Nachrichten die Weltlage und lädt als Moderator gemeinsam mit dem ehemaligen Bild-Chefredakteur Hans-Hermann Tiedje zum Talk-Magazin Links- Rechts. Seit April 2008 moderiert Dr. Schumacher das Magazin Typisch deutsch für Deutsche Welle TV. Darüber hinaus ist er Herausgeber und Chefredakteur des Medienmagazins V.i.S.d.P. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Dr. Hajo Schumacher durch zahlreiche TV-Auftritte nach der Publikation seines Buches Kopf hoch Deutschland bekannt, mit dem er gegen die verbreitete Meckerkultur anschrieb. Sein Stil ist geprägt durch intensive Recherche, klare Sprache und provokante Thesen. Mit seiner Wowereit-Biografie und das ist auch gut so. Mein Leben für die Politik, gelang ihm ein Bestseller. Dr. Verena Wiedemann Als Generalsekretärin ist Dr. Verena Wiedemann seit 2006 mitverantwortlich für die strategische Positionierung der ARD, die Interessenvertretung nach außen und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des öffentlich-rechtlichen Senderverbunds. Frau Dr. Wiedemann unterstützt den jeweiligen ARD-Vorsitzenden in Fragen und Aufgaben der Geschäftsführung der ARD. Darüber hinaus steht sie als kontinuierliche Ansprechpartnerin in rundfunk- und medienpolitischen Fragen für Presse, Politik und gesellschaftliche Institutionen zur Verfügung. Dr. Verena Wiedemann, LL.M., studierte Rechtswissenschaften in Hamburg und Berkeley. Nach Assessorexamen und Abschluss der Promotion sowie wissenschaftlicher Arbeit am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg war sie von 1989 bis 1993 beim Verlagshaus Gruner+Jahr in verschiedenen operativen Funktionen, u.a. als Assistentin des Vorstands, tätig. Zuvor hatte die Juristin in einer Anwaltskanzlei in Washington D.C. praktische Erfahrungen mit dem amerikanischen Rechtssystem sammeln können. Von Dezember 1993 bis Juni 2006 leitete Frau Dr. Wiedemann das ARD-Verbindungsbüro in Brüssel und vertrat dort die Interessen der ARD in medienpolitischen Fragen, insbesondere vor der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament. Am 1. Juli 2006 übernahm Frau Dr. Wiedemann die neu geschaffene Position der ARD- Generalsekretärin. Dienstort des ARD-Generalsekretariats ist Berlin. Dr. Verena Wiedemann ist Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission und dort Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Information und Kommunikation. Auch gehört sie dem europäischen Vorstand des International Network for Cultural Diversity an, einer weltweit operierenden NGO. Für den Europarat, die Europäische Kommission, die UNESCO und die UNCTAD hat sie als Expertin gearbeitet. Ihre Veröffentlichungen reichen von medienrechtlichen Themen auf nationaler und europäischer Ebene bis zu Fragen des Einflusses von WTO/GATS auf Kultur- und Medienpolitik. 9

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Medientrainer/Dozent/Journalist! Beiratsvorsitzender

Medientrainer/Dozent/Journalist! Beiratsvorsitzender Günther(Jesumann Medientrainer/Dozent/Journalist Beiratsvorsitzender Werdegang: Geboren 948 in Hamburg, Abitur Spiekeroog, Bundeswehr, Jura>Studium, Presse> und Öffentlichkeitsarbeit IHK zu Kiel, Volontariat

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Die Position von Reuters im Nachrichtenmarkt

Die Position von Reuters im Nachrichtenmarkt Autor: Rall, Peter. Titel: Die Position von Reuters im Nachrichtenmarkt. Quelle: Jürgen Wilke (Hrsg.): Nachrichtenagenturen im Wettbewerb. Ursachen - Faktoren - Perspektiven. Konstanz 1997. S. 35-39. Verlag:

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Deutschlands Führungskräfte lesen die F.A.Z. Capital-F.A.Z.-Elite-Panel, Institut für Demoskopie Allensbach

Deutschlands Führungskräfte lesen die F.A.Z. Capital-F.A.Z.-Elite-Panel, Institut für Demoskopie Allensbach Deutschlands Führungskräfte lesen die F.A.Z. Capital-F.A.Z.-Elite-Panel, Institut für Demoskopie Allensbach Die F.A.Z. ist die führende Informationsquelle der Elite Informiere mich über das aktuelle Geschehen

Mehr

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement Martin Gosen Fidicinstraße 13 10965 Berlin Telefon: +49 (0)170 2890221 Email: martin.gosen@gmx.de Geboren am 26.4.1968 in Duisburg, geschieden, eine Tochter. Berufspraxis seit 10/2012 Geschäftsführender

Mehr

Imagestudien als Evaluierungsinstrument strategischer Hochschulkommunikation

Imagestudien als Evaluierungsinstrument strategischer Hochschulkommunikation Imagestudien als Evaluierungsinstrument strategischer Hochschulkommunikation G 1.6 Bernt Armbruster Utz Lederbogen Ein gutes Image schafft öffentliche Akzeptanz und entscheidende Wettbewerbsvorteile. Es

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

Social Media Strategien für Unternehmen

Social Media Strategien für Unternehmen Social Media Strategien für Unternehmen 24. 25.11.2011 Seminarziel Kaum ein Tag vergeht, in dem Social Media nicht die Schlagzeilen klassischer Medien erobern. Vor allem große Unternehmen, zunehmend aber

Mehr

Auslandskorrespondenten im Zeitalter von Internet und Globalisierung

Auslandskorrespondenten im Zeitalter von Internet und Globalisierung Auslandskorrespondenten im Zeitalter von Internet und Globalisierung Vortrag im Rahmen der Medientage München Panel des Instituts für Kommunikationswissenschaft und München 30.10.2008 Gliederung Einführung

Mehr

Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur. Vita

Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur. Vita Bürgermeister Jens Böhrnsen Der Präsident des Senats Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur Bürgermeister Jens Böhrnsen wurde am 12. Juni 1949 in Bremen Gröpelingen geboren und

Mehr

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt Alles neu: Design, Name, Website

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt Alles neu: Design, Name, Website netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt > Alles neu: Design, Name, Website > Preisregen: Fünf Mercury Excellence Awards > Prima Gestaltung: DDC-Award für KFA-Jahresbericht > Global denken:

Mehr

MEISTZITIERTE WOCHENMEDIEN *

MEISTZITIERTE WOCHENMEDIEN * WOCHENMEDIEN * Mit über einem Drittel der Zitate liegt die gedruckte Ausgabe des SPIEGEL im Ranking der Wochen - titel an erster Stelle. Bemerkenswert: Die WELT am Sonntag wird häufiger zitiert als die

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Klaus Wieland. 22. August 2012

CURRICULUM VITAE. Dr. Klaus Wieland. 22. August 2012 CURRICULUM VITAE Dr. Klaus Wieland 22. August 2012 PERSÖNLICHE ANGABEN Adresse Fraunhoferstraße 9 80489 München Telefon +49 89 52304597 Mobil +49 173 3016654 E-Mail Klaus.G.Wieland@t-online.de Geboren

Mehr

Der Aufsichtsrat Windreich AG

Der Aufsichtsrat Windreich AG Der Aufsichtsrat Windreich AG Aufsichtsratsvorsitzender Dr.-Ing. Axel Müller Dr. Axel Müller, geboren 1966, absolvierte sein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften an der TU Clausthal; danach

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Kurzporträt Dow Jones Newswires ist der weltweit führende unabhängige Anbieter von Realtime-Wirtschafts-, Finanzund marktrelevanten Politiknachrichten und Analysen.

Mehr

Anschreiben: Christoph Kleinert

Anschreiben: Christoph Kleinert Anschreiben: Brambacher Weg 4 64291 Groß-Umstadt Telefon: 06166 1123456 E-Mail: christoph-kleinert@telly.com Schneider & Friends Communication Herrn Thomas Schneider Offenbacher Ring 78 61999 Frankfurt

Mehr

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Pressearbeit und Lokaljournalismus Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Tipps für die Pressearbeit Welche lokalen Medien sind für mich da? Wie arbeiten Redaktionen? Einladungen,

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

Pressemitteilung. Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter Sumitomo (SHI) Demag. 11. April 2013

Pressemitteilung. Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter Sumitomo (SHI) Demag. 11. April 2013 Pressemitteilung 11. April 2013 Personalveränderung im Vertrieb des Spritzgießmaschinenherstellers Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter bei Sumitomo (SHI) Demag Dipl.-Ing. Frank Schuster, Leiter

Mehr

Lebenslauf. Stefanie Mixa Himmelstraße 38 22299 Hamburg E-Mail: stefanie.mixa@googlemail.com Telefon: 0172/6607474

Lebenslauf. Stefanie Mixa Himmelstraße 38 22299 Hamburg E-Mail: stefanie.mixa@googlemail.com Telefon: 0172/6607474 Lebenslauf Stefanie Mixa Himmelstraße 38 22299 Hamburg E-Mail: stefanie.mixa@googlemail.com Telefon: 0172/6607474 Ich bin: gewissenhaft, zuverlässig, kollegial und loyal kreativ, flexibel und begeisterungsfähig

Mehr

Immotranslations bietet eine Fachübersetzungs- und Korrekturlesendienstleistung an, die es den Experten ermöglicht, effektiv in der deutschen und

Immotranslations bietet eine Fachübersetzungs- und Korrekturlesendienstleistung an, die es den Experten ermöglicht, effektiv in der deutschen und Immotranslations bietet eine Fachübersetzungs- und Korrekturlesendienstleistung an, die es den Experten ermöglicht, effektiv in der deutschen und englischen Sprache zu kommunizieren. Unsere Dienstleistungen

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Fachanwälte für Arbeitsrecht

Fachanwälte für Arbeitsrecht Fachanwälte für Arbeitsrecht Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? Arbeit ist eine Grundbestimmung der Menschen und besitzt nicht nur als Mittel zur Unterhaltsbeschaffung einen hohen Stellenwert. Arbeit

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

PRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER STADT NÜRNBERG. Verzeichnis

PRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER STADT NÜRNBERG. Verzeichnis PRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER STADT NÜRNBERG Rathaus Fünferplatz 2 90403 Nürnberg Telefon: 0911/2 31-23 72 2 31-29 62 Telefax: 0911/2 31-36 60 Leitung: Dr. Siegfried Zelnhefer Verzeichnis der wichtigsten

Mehr

Bürgerinitiative. WarburgerLand

Bürgerinitiative. WarburgerLand BI Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Herr Minister Johannes Remmel Schwannstr. 3 40476 Düsseldorf per Mail: poststelle@mkulnv.nrw.de

Mehr

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen?

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? (c) stokkete / 123rf.com Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Jost Broichmann Online-Studie 2015 Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Ziele Zusammenarbeit Blogger / Redaktionen

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft Presse- und Öffentlichkeitsarbeit PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft 1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Referat BbdF 2015-1. Juni 2015 Worum geht es? Anlässe: Der Nachrichtenwert Die Basis:

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Sportkommunikation mit Leistung und Leidenschaft

Sportkommunikation mit Leistung und Leidenschaft Sportkommunikation mit Leistung und Leidenschaft UNSER AGENTUR-NETZ unabhängige Nachrichtenagentur Globales Netzwerk Journalisten-Büros weltweit Langjährige Sport-Kompetenz Multilinguales Unternehmen Detaillierte

Mehr

CASE STUDY KLEFFMANN GROUP KLEFFMANN GROUP. Die Lösung. Die Herausforderung. Süddeutsche Zeitung, Interview

CASE STUDY KLEFFMANN GROUP KLEFFMANN GROUP. Die Lösung. Die Herausforderung. Süddeutsche Zeitung, Interview CASE STUDY Süddeutsche Zeitung, Interview Die Herausforderung Die Kleffmann Group ist ein auf den Agrarmarkt spezialisiertes Marktforschungsinstitut und in diesem Bereich weltweit führend. Jedoch wird

Mehr

Sportkommunikation mit Leistung und Leidenschaft

Sportkommunikation mit Leistung und Leidenschaft Sportkommunikation mit Leistung und Leidenschaft UNSER AGENTUR-NETZ unabhängige Nachrichtenagentur Globales Netzwerk Journalisten-Büros weltweit Langjährige Sport-Kompetenz Multilinguales Unternehmen Detaillierte

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Stefanie Baumert, M.A. Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Research Academy der Universität Leipzig. Dissertationsprojekt über Universitäten in der Globalisierung am

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Malik & Partner Referenzen PrePress-Beratung für Zeitungs- und Zeitschriftenverlage

Malik & Partner Referenzen PrePress-Beratung für Zeitungs- und Zeitschriftenverlage Malik & Partner Referenzen PrePress-Beratung für Zeitungs- und Zeitschriftenverlage Augsburger Allgemeine Zeitung Systemberatung Redaktionssystem Axel Springer Verlag AG, Hamburg BILD Zeitung Darmstädter

Mehr

Lebenslauf DIETER SCHNEIDER. Lärchenweg 14 Tel.: 0151-16301401 97084 Würzburg e-mail: ds@tailorwork.de Schlüterstraße 74 10625 Berlin

Lebenslauf DIETER SCHNEIDER. Lärchenweg 14 Tel.: 0151-16301401 97084 Würzburg e-mail: ds@tailorwork.de Schlüterstraße 74 10625 Berlin Lebenslauf DIETER SCHNEIDER Lärchenweg 14 Tel.: 0151-16301401 97084 Würzburg e-mail: ds@tailorwork.de Schlüterstraße 74 10625 Berlin Persönliche Daten Geburtsdatum: 20.Februar 1959 Staatsangehörigkeit:

Mehr

Inhalt. Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer

Inhalt. Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer Präsentation Inhalt Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer 2010 AGATHON UNTERNEHMENSGRUPPE Folie 2 Werte Das altgriechische Wort agáthon steht für

Mehr

Mitsubishi Electric baut Vertrieb weiter deutlich aus

Mitsubishi Electric baut Vertrieb weiter deutlich aus Mitsubishi Electric baut Vertrieb weiter deutlich aus - Positive Geschäftsentwicklung: Verstärkung im Vertrieb - Drei Neueinstellungen im Produktbereich Klimatechnik - Zwei weitere Mitarbeiter für den

Mehr

Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen!

Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen! Ein Produkt des Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen! In Zusammenarbeit mit KURS - Zeitschrift für Finanzdienstleistung aus der Verlagsgruppe Handelsblatt Solution Forum die

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Collections Business Club e.v.

Collections Business Club e.v. Collections Business Club e.v. Supporter des Abends. Zwei Jahre CeeClub. 196.968 Besuche auf der Homepage des CeeClubs! 737 Mitglieder in der Xing-Gruppe! 486 Gäste auf den CeeClub-Events! 11 Städte: 3x

Mehr

Der Kampf um Vertrauen

Der Kampf um Vertrauen KOMMUNIKATION - DER KAMPF UM VERTRAUEN 1 Der Kampf um Vertrauen September 2013 STOCKHEIM MEDIA GMBH KOMMUNIKATION - DER KAMPF UM VERTRAUEN 2 STOCKHEIM MEDIA // STRATEGISCHE KOMMUNIKATIONSBERATUNG IN DEUTSCHLAND

Mehr

F i r m e n b r o s c h ü r e

F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e >>>»Unser Name geht zunächst auf unseren Firmensitz in der Perusapassage in München zurück und H i s t o r i e Eingetragen beim Handelsregister

Mehr

14.30 Uhr Einführung in das Thema: Instrumente des internationalen Hochschulmarketing. Ulrike Koch, GATE Germany

14.30 Uhr Einführung in das Thema: Instrumente des internationalen Hochschulmarketing. Ulrike Koch, GATE Germany Neue digitale Medien im Hochschulmarketing Anwendungsbereiche des Web 2.0 05.-07. Mai 2008 Tagungsort: Universitätsclub Bonn, Konviktstrasse 9 Vorläufiges Programm Montag, 05. Mai 2008 14.00 Uhr Begrüßung,

Mehr

WEISER, KUCK & COMP.

WEISER, KUCK & COMP. WEISER, KUCK & COMP. Management- und Personalberatung BDU PROFIL FÜR DIE POSITION PRESSESPRECHER (M/W) GESUNDHEITSWESEN Unternehmen und Markt Unser Auftraggeber gehört zu den großen und erfolgreichen öffentlichen

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

Kultur b ucht Kei TT P

Kultur b ucht Kei TT P Kultur b ucht Kei TT P Oder doch? Fachtagung und Podiumsdiskussion am 21. Mai 2015 im Haus der Kulturverbände (Mohrenstraße 63, 10117 Berlin) Www.tag-geGen-Ttip.De Kultur braucht kein TTIP! Oder doch?

Mehr

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen ECOreporter.de AG und ECOeffekt GmbH: Unsere Marken Mission Mission Grundsätze: Neutral. Unabhängig. Keine eigenen Finanzprodukte oder Beteiligungen

Mehr

Presse- und Medienarbeit

Presse- und Medienarbeit 303 Presse- und Medienarbeit Prof. Dr. Günter Bentele / Howard Nothhaft / Birte Fähnrich itsarbeit + Öffentlichkeitsarbeit + Öffentlichkeitsarbeit + Öffentlichkeitsarbeit + Öffentli Freie Journalistenschule

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

25. Juni 2015 München Der Countdown zum Crash agieren statt zu reagieren! Jetzt wird KLARTEXT geredet!

25. Juni 2015 München Der Countdown zum Crash agieren statt zu reagieren! Jetzt wird KLARTEXT geredet! Sachwert investor Summer Summit 25. Juni 2015 München Krisenvorsorge, Existenzsicherung und Anlageerfolg im Umfeld von Negativzinsen und drohenden Staatspleiten Der Countdown zum Crash agieren statt zu

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Fernsehen und Programmentwicklung

Fernsehen und Programmentwicklung Von der Idee zum Programm: TV-Formatentwicklung für Kreative und Kaufleute Summer School Fernsehen und Programmentwicklung 6. bis 10. Juli 2015 Erwerb systematischer Kenntnisse in der Formatentwicklung

Mehr

Workshops. Welle E. Freitag, 13. September 2013. 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr

Workshops. Welle E. Freitag, 13. September 2013. 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr Workshops Welle E Freitag, 13. September 2013 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr 1 Freitag, 13.9.2013 WELLE E 1 Social Media Newsrooms, Forschungspodcasts und Blogportale Henning Krause Mit den Sozialen Netzwerken

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierung Am 23. Juli 2014, 09:00 12:30 Uhr "(ab 8:30 Uhr steht ein Frühstück und im

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Studie: Inhaltsanalyse von PR-Stellenanzeigen. Inhaltsanalyse von PR-Stellenanzeigen. Eine Studie von Ulrike Röttger.

Studie: Inhaltsanalyse von PR-Stellenanzeigen. Inhaltsanalyse von PR-Stellenanzeigen. Eine Studie von Ulrike Röttger. Inhaltsanalyse von PR-Stellenanzeigen. Eine Studie von Ulrike Röttger. Freie Universität Berlin Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Seminar Öffentlichkeitsarbeit Dozent Christoph Tapper

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

Bewerbung um eine Stelle als Referent Marketing

Bewerbung um eine Stelle als Referent Marketing Bewerbung um eine Stelle als Referent Marketing Von: [f.upritchard@upritchard.de] Gesendet: Montag, 09. August 2008 11:31 An: Bewerbung > Hr. Göde, Fr. Mühlenbahr Betreff: Bewerbung auf Ihre Stellenanzeige

Mehr

MEDIENINFORMATION. 230 Jahre in der Sparkasse Gütersloh aktiv. Zum 01. August 2015 - Jubiläum -

MEDIENINFORMATION. 230 Jahre in der Sparkasse Gütersloh aktiv. Zum 01. August 2015 - Jubiläum - Zum 01. August 2015 - Jubiläum - MEDIENINFORMATION 230 Jahre in der Sparkasse Gütersloh aktiv. Gütersloh. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Gütersloh feiern in diesem Monat ihr 25-jähriges

Mehr

ddn Oberbayern / Bayern Süd 2. Regionaltreffen 2014 bei bayme vbm in München 26. Juni 2014

ddn Oberbayern / Bayern Süd 2. Regionaltreffen 2014 bei bayme vbm in München 26. Juni 2014 ddn Oberbayern / Bayern Süd 2. Regionaltreffen 204 bei bayme vbm in München 26. Juni 204 Agenda Zeit Thema Verantwortlich 0:00 0:5 Begrüssung der Teilnehmer, Einleitung, Administratives Frau Kral, ddn

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v.

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Verband der deutschen Cloud Computing Wirtschaft Bernd Becker Vorstandsvorsitzender Andreas Weiss Direktor Deutschland_eco e.v. Verband der deutschen Cloud Computing Wirtschaft Lichtstraße 43 h, D-50825

Mehr

Der Weg zu mehr Erfolg.

Der Weg zu mehr Erfolg. 8. S-IMK-Forum am 5. Mai 2014 Der Weg zu mehr Erfolg. Kunden kennen und verstehen. Institut für Marketing & Kundenbindung GmbH s-finanzgruppe S-IMK 8. S-IMK-Forum am 5. Mai 2014 09.30 Uhr Begrüßung und

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Sicherheit in der Fachsprache

Sicherheit in der Fachsprache Kompetenz Sicherheit in der Fachsprache Gehlert GmbH, Rechts- und Finanzübersetzungen ist seit Herbst 2006 der neue Name der ehemaligen ETS-English Translation Services GmbH, die 1995 in Frankfurt am Main

Mehr

SPIEGEL ONLINE. Keine Angst vor der Wahrheit.

SPIEGEL ONLINE. Keine Angst vor der Wahrheit. SPIEGEL ONLINE Keine Angst vor der Wahrheit. Die erste Adresse für Nachrichten SPIEGEL ONLINE ist der Meinungsführer im deutschsprachigen Web Aktuell, analytisch, exklusiv: SPIEGEL ONLINE liefert rund

Mehr

Curriculum vitae Dr. Raphael Draschtak

Curriculum vitae Dr. Raphael Draschtak = Curriculum vitae Dr. Raphael Draschtak Geburtsdatum : 19. Mai 1975, Wien Familienstand : Verheiratet Schulbildung 1981 bis 1985 Volksschule 1080 Wien, Pfeilgasse 42b 1985 bis 1993 Bundesgymnasium Wien

Mehr

1 I. Y o u r E - B u s i n e s s E n a b l e r. Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige. Fallstudie Juni 2005

1 I. Y o u r E - B u s i n e s s E n a b l e r. Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige. Fallstudie Juni 2005 1 I Fallstudie Juni 2005 Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige 2 I Inhalt Nutzen eines Alumniportals Aussehen eines Alumniportals Aufbau eines Alumniportals Starten eines Alumniportals Kosten eines

Mehr

Atriumdialog Digitale Transformation Chancen und Risiken für den Bankensektor. 27. Mai 2015, um 17.00 Uhr, Mönchengladbach. Lebenslauf der Sprecher

Atriumdialog Digitale Transformation Chancen und Risiken für den Bankensektor. 27. Mai 2015, um 17.00 Uhr, Mönchengladbach. Lebenslauf der Sprecher Atriumdialog Digitale Transformation Chancen und Risiken für den Bankensektor 27. Mai 2015, um 17.00 Uhr, Mönchengladbach Lebenslauf der Sprecher Moderation Margaret Heckel Autorin und Journalistin Margaret

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen

Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen A C COMMUNICATIONS & PR I Corporate Brand I Employer Branding CSR I Communications I Public Affairs I Sponsoring I Public Relations I Dialog Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen Nachhaltig positionieren.

Mehr

Professor Dr. Hans Mathias Kepplinger. Milieus und Medien

Professor Dr. Hans Mathias Kepplinger. Milieus und Medien Professor Dr. Hans Mathias Kepplinger Milieus und Medien Medienseminar der Bundeszentrale für politische Bildung Erregungszustände Neue Medien, neue Politik, neue Publika 10. Mai 2011 in Berlin I Was sind

Mehr

C U R R I C U L U M V I T A E

C U R R I C U L U M V I T A E C U R R I C U L U M V I T A E Geboren 5. März 1971 in Haslach an der Mühl / OÖ Familienstand Geschieden Vater zweier Töchter Schulbildung Vier Jahre Volksschule in Rohrbach / OÖ Vier Jahre Hauptschule

Mehr

Mediadaten 2015. Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main. in Kooperation mit

Mediadaten 2015. Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main. in Kooperation mit Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main Mediadaten 2015 WEEKLY NEWSLETTER / BÖRSE AM SONNTAG IN KOOPERATION MIT DIE WELT In turbulenten Zeiten am Finanzmarkt braucht man klare Orientierung

Mehr

WORTE STATT WÖRTER. TEXT ÜBERSETZUNG SEMINARE. Wien München Frankfurt

WORTE STATT WÖRTER. TEXT ÜBERSETZUNG SEMINARE. Wien München Frankfurt TEXT ÜBERSETZUNG SEMINARE Wien München Frankfurt PASSION Christopher Greverode ist studierter Jurist und Germanist und arbeitet seit 15 Jahren als Texter, Übersetzer und Berater für mittelständische und

Mehr

Ralf Vielhaber ist seit 1995 Verlagsleiter und Chefredakteur beim Verlag Fuchsbriefe in Berlin.

Ralf Vielhaber ist seit 1995 Verlagsleiter und Chefredakteur beim Verlag Fuchsbriefe in Berlin. Ralf Vielhaber Chefredakteur und Verlagsleiter Ralf Vielhaber ist seit 1995 Verlagsleiter und Chefredakteur beim Verlag Fuchsbriefe in Berlin. Der studierte Historiker und Germanist hat eine klassische

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr