Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str Fürth Tel Merkblatt: 1.24 Stand: Mai Existenzgründung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str. 20 90762 Fürth Tel. 0911 2024-480 Merkblatt: 1.24 Stand: Mai 2013. Existenzgründung"

Transkript

1 Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str Fürth Tel Merkblatt: 1.24 Stand: Mai 2013 Existenzgründung Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Das Existenzgründungsportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie will dafür sorgen, dass Unternehmensgründungen in Deutschland so unkompliziert und zügig wie möglich ablaufen. Es hilft beim Start in die Selbstständigkeit und unterstützt Sie bei grundlegenden Entscheidungen sowie organisatorischen Fragen. Ausführliche Informationen (Businessplan, Checklisten, e-training, Gründungsplan) zum Gründungsgeschehen in Deutschland und zur Existenzgründungsförderung durch das BMWi, Adressen und Ansprechpartner, finden Sie auf dem Internetportal Förderberatung des BMWi Im Zuge von Existenzgründungen und bei der Finanzierung von Investitionen benötigen Unternehmerinnen und Unternehmer oft eine intensive Beratung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet in diesem Zusammenhang verschiedene Serviceleistungen an. Telefonische Förderberatung Infotelefon zu Mittelstand und Existenzgründung Es informiert über Förderprogramme für Existenzgründerinnen und -gründer und kleine und mittelständische Unternehmen. Ferner gibt es Auskunft über Hilfen für Selbstständige und Existenzgründerinnen und -gründer (z.b. Erstellung Businessplan, Anmeldungen und Genehmigungen, Finanzierung, Soziale Absicherung). Darüber hinaus können Informationen zum Handwerks- und Gewerberecht sowie zu Beratungs- und Coachingangeboten abgerufen werden. Die Gründerinnenhotline ist in dieses Angebot integriert. Telefonnummer: Montag - Donnerstag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr Freitag 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr Wenn's um Geld geht: Beratung Kompetente Ansprechpartner finden Sie u.a. bei den Kammern, der KfW Mittelstandsbank, den Förderbanken der Länder und natürlich Ihrer Bank oder Sparkasse. Bund und Länder fördern darüber hinaus Unternehmensberatungen für Existenzgründer mit Zuschüssen. Damit Ihre Gesprächspartner Ihr Vorhaben genau einschätzen können, sollten Sie gut vorbereitet sein. 1

2 Finanzierungspartner Als Finanzierungspartner bzw. Kapitalgeber stehen die öffentlichen Kapitalgeber, also der Bund, das ERP-Sondervermögen sowie die Länder, und deren vielseitige Programme zur Verfügung. In der Regel handelt es sich hier um Darlehen und Beteiligungskapital. Förderdarlehen werden immer über die Hausbank, also die Bank oder Sparkasse, bei der Sie Ihr Geschäftskonto einrichten, beantragt. Bayerisches Wirtschaftsministerium: Auch hier haben angehende Jungunternehmer vor der Gründung die Möglichkeit, eine kostenfreie Erstberatung - entweder als Einzelberatung oder im Rahmen von Gruppenberatungen oder Veranstaltungen - in Anspruch zu nehmen. Diese wird in Bayern in erster Linie von den Industrieund Handelskammern, Handwerkskammern, den Aktivsenioren e.v. und freiberuflichen Experten durchgeführt. Daneben beraten die Wirtschaftsabteilungen der Bezirksregierungen sowie die LfA Förderbank Bayern über Förderprogramme des Freistaats, Deutschlands und auch der EU. Gründer- und Technologiezentren bieten Beratungen und Seminare auch für dort ansässige Gründer an. Aufgrund der wachsenden Bedeutung von Gründungen von Hochschulabsolventen und Wissenschaftlern beraten die Technologietransferstellen der Hoch- und Fachhochschulen Gründer aus den jeweiligen Hochschulen. Daneben gibt es zunehmend gründungsbezogene Seminar- und Vorlesungsangebote an den Hoch- und Fachhochschulen. Im Bereich der freien Berufe berät das Institut für freie Berufe (IFB) Nürnberg. Für Existenzgründerinnen wurden zusätzlich Mittel aus dem bayerischen Arbeitsmarktfonds bereitgestellt, mit denen in einer Modellphase mehrere Existenzgründungsberatungsstellen für Frauen gefördert werden. Die Beratungsstellen sollen vor allem arbeitslose Frauen bei der Existenzgründung unterstützen. Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh (BayBG) Beteiligungs- und Beratungsangebote für Existenzgründer und bestehende Unternehmen in Bayern Königinstraße 23, München Tel. (0 89) Fax (0 89) Internet: Bayern International - Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbh Förderung der Außenwirtschaft für gewerbliche Unternehmen in Bayern Landsberger Straße 300, München Tel. (0 89) Fax (0 89) Internet: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Informationen zu den Themen Wirtschaft und Mittelstand, Existenzgründung, Technologie, Energie, Tourismus; Übersicht über Förderprogramme aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums Prinzregentenstraße 28, München Tel. (0 89) Fax (0 89) Internet: Bayern Kapital GmbH Finanzierung kleiner und mittelständischer Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial im Bereich der industriellen Schlüsseltechnologien Ländgasse 135a, Landshut Tel. (08 71) Fax (08 71) Internet: 2

3 Handwerkskammer für Mittelfranken Sulzbacher Str Nürnberg Telefon: 0911/53090, Fax: 0911/ Internet: Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg Abteilung Gründungsberatung Marienstraße Nürnberg Tel. (09 11) , Fax (09 11) Internet: IHK Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt Nürnberg Haupteingang Waaggasse Postanschrift: Nürnberg Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ Nexus II e.v. das Gründernetzwerk Moltkestrasse Nürnberg Telefon: 0911/ Fax: 0911/ Schritte in die Selbständigkeit: 1. Geschäftsidee und Unternehmer/innen-Persönlichkeit Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Existenzgründung sind - eine tragfähige Geschäftsidee (= innovative Idee; dies kann entweder eine neue oder auch eine bestehende Idee sein, die verbessert, ausgeweitet oder auf neue Märkte übertragen wird) und - Ihre persönliche und fachliche Qualifikation Daher ist es unumgänglich, dass sie sich zunächst einmal selbst kritisch prüfen. 2. Informationsbeschaffung Wer sich für die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit interessiert, sollte möglichst viele Informationen sammeln und Rat einholen. Umfassende, zuverlässige Informationen und fachkundige Beratung können die Risiken, die jede Existenzgründung mit sich bringt, deutlich verringern. Eine gute Beratung ist mehr als die Beantwortung gestellter Fragen. Holen Sie deshalb auch Informationen über die Kompetenz der Beratungsinstitutionen und ihrer Berater/innen ein (zum Beispiel Erfahrungen von anderen Gründern und Unternehmern). 3. Konzeption Kein Start ohne Konzept. Ein Geschäftsplan (Businessplan) wird als Grundlage und Kontrollinstrument für die eigenen Zielvorstellungen benötigt und zur Beurteilung der voraussichtlichen Tragfähigkeit von den Banken und sonstigen Kapitalgebern gefordert. Der Businessplan soll übersichtlich aufgebaut, schlüssig und verständlich formuliert sein und sich auf das Wesentliche konzentrieren: 1. Darstellung der Geschäftsidee 2. Rechtlicher Rahmen (Unternehmensform, Gesellschafterverhältnisse) 3. Leistungsangebot (Produkt/Dienstleistung, Schutzrechte, Zielgruppe, Kundennutzen) 4. Markt (Markt- u. Branchensituation, Standort, Geschäftsverbindg., Lieferanten, Konkurrenz 5. Marketing (Produkt-, Preis-, Vertriebs- und Kommunikationspolitik) 6. Personal (Bedarf, Rekrutierung, Einsatz) 7. Finanz- und Finanzierungsplanung (inkl. Best-case und Worst-case Szenarien) 8. Zukunftsperspektiven (Visionen) 3

4 4. Rechtsform Die Entscheidung, in welcher Rechtsform das Unternehmen gegründet werden soll, bedarf einer sorgfältigen Abwägung der jeweiligen Vor- und Nachteile. Neben den persönlichen Erfordernissen sind auch die rechtlichen (vor allem Haftung), steuerlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen zu berücksichtigen. 5. Markt Eine tolle Idee und der Wille, diese Idee zu realisieren, genügen meist nicht. Die angebotenen Produkte und Dienstleistungen müssen am Markt nachgefragt werden. Die potenziellen Kunden (Zielgruppe) müssen deshalb von Anfang an in alle Überlegungen einbezogen werden. Das beste Produkt oder die originellste Idee werden zum wirtschaftlichen Flop, wenn sie an den Bedürfnissen der Kunden vorbeigehen oder der Käuferkreis zu klein ist. Prüfen Sie Ihre Idee mittels einer kritischen Umfeldanalyse. Das Ergebnis dieser Analyse sagt nichts über die Qualität der Idee aus, aber es wird die Frage beantwortet, ob die Idee zu den jetzigen Marktgegebenheiten voraussichtlich wirtschaftlich tragfähig ist. Der Markt unterliegt einem ständigen Wandel. Was heute noch gefragt ist, kann morgen schon out sein und umgekehrt. Deshalb sind Marktanalysen eine Daueraufgabe. 6. Ermittlung des Kapitalbedarfs Sehr ungeliebt und nicht ganz einfach. Dennoch unverzichtbar. Die Finanzplanung besteht aus mehreren Teilen: Kapitalbedarfsplan Auflistung aller erforderlichen Geldmittel für geplante Investitionen und Betriebsausgaben (Miete, Personal, Werbung usw.) Umsatz und Rentabilitätsvorschau Umsatz ist nicht Gewinn. Ein Unternehmer wirtschaftet dann rentabel, wenn der Umsatz ausreicht, um die laufenden Betriebsausgaben zu decken und den Lebensunterhalt (nach Steuern) zu sichern. Liquiditätsplan Die Liquidität (Zahlungsfähigkeit) ist gewährleistet, wenn allen Ausgaben jederzeit ausreichende Geldmittel (Eigenkapital, Fremdkapital, betriebliche Einnahmen) gegenüberstehen. Der Liquiditätsplan sollte, möglichst für zwölf Monate im voraus erstellt, in Monatsabschnitte unterteilt und monatlich aktualisiert werden. 7. Finanzierungsplanung Informieren Sie sich über die einzelnen Förderprogramme und deren Bedingungen. Mögliche Geldquellen für Ihr Unternehmen sind neben eigenen Mitteln (z.b. Ersparnisse) auch Fremdkapital wie z.b. Verwandtendarlehen, Bankkredite und öffentliche Fördermittel sowie Beteiligungskapital (Risikokapital), das bilanziell wie Eigenkapitalmittel zum Eigenkapital zählt. Informieren Sie sich über die einzelnen Förderprogramme und deren Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die Antragstellung in aller Regel vor Beginn des Vorhabens zu erfolgen hat. 8. Standortwahl Die Wahl des Standortes darf nicht unterschätzt werden. Sie ist in der Regel eine langfristige Entscheidung. Eine eingehende Standortanalyse ist daher unumgänglich. 4

5 9. Soziale Absicherung Im Gegensatz zum abhängig Beschäftigten muss der Selbstständige in der Regel selbst für seine soziale Absicherung sorgen. Krankheit, Unfall oder die falsche Geldanlage können zum Ruin führen. Die soziale Absicherung umfasst sowohl private als auch betriebliche Versicherungen. Die wichtigsten dieser Absicherungen sind: Krankenversicherung Pflegeversicherung Unfallversicherung Berufs- und Haftpflichtversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge 10. Realisierung Spätestens jetzt muss der Existenzgründer Behördengänge, Bankgespräche usw. in Angriff nehmen, wobei deren Vorbereitungsaufwand keineswegs unterschätzt werden darf. Zudem gilt es, die eigene Administration und Zeiteinteilung oft größter Feind des Selbstständigen - in den Griff zu bekommen. Wichtige Schritte bei der Realisierung einer Gründung sind: Erschließung von Geldquellen, Vertragsabschlüsse, Ggf. Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt Anmeldung der gewerblichen bzw. freiberuflichen Tätigkeit beim Finanzamt Organisation der Betriebsabläufe Ggf. Personaleinstellungen Förderung/Förderprogramme Zur Förderung des Mittelstandes und insbesondere von Existenzgründungen gibt es von Bund und Land verschiedene Förderprogramme. Bei ihnen allen ist zu beachten, dass - der Antrag vor Beginn des Vorhabens gestellt wird ( Vorbeginnklausel") und - die Finanzierungshilfen über die Hausbank des Antragstellers eingereicht und ausgezahlt werden ( Hausbank-Prinzip ) Anders als der Name suggeriert, richten sich Gründungshilfen keineswegs ausschließlich an unmittelbar gegründete Unternehmen. Existenzgründerprogramme mit besonders günstigen Konditionen sind teilweise darüber hinaus auch zur Finanzierung von Folgeinvestitionen während der Existenzfestigungsphase (je nach Programm 3 bis 8 Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit) einsetzbar. Die verschiedenen Förderarten sind: Darlehen Bürgschaften Zuschüsse Beteiligungen Wagniskapital Risikokapital Business Angels Hilfe auf Auslandsmärkten Auch Netzwerke und Kooperationen können eine wertvolle Hilfe für Existenzgründer und junge Unternehmen sein. 5

6 Für Start-ups ist es oft schwierig, den Durchblick in der vielfältigen Förderlandschaft zu behalten. Deswegen bietet das netzwerk nordbayern mit seinem Förder-Index eine erste Orientierung über die zahlreichen Programme (Freistaat, Bund und EU). Die Informationen zu Art, Dauer und Voraussetzungen der Förderungen wurden in das n2 Start-up Wiki, ein Online-Lexikon des netzwerk nordbayern, eingestellt. Staatliche Darlehensförderprogramme bieten im Vergleich zur normalen Bankfinanzierung üblicherweise niedrigere Zinsen, eine längere Laufzeit sowie günstigere Rückzahlungsbedingungen. Welches Programm sinnvoll ist, hängt von der individuellen Situation des Gründers, der Art des Gründungsvorhabens und den jeweiligen Voraussetzungen und Konditionen der einzelnen Programme ab. Anträge auf öffentliche Förderungen sind grundsätzlich über ein Kreditinstitut (Hausbank) bei den Förderinstitutionen einzureichen. Tipp! Die Förderprogramme können teilweise auch kombiniert, also parallel in Anspruch genommen werden. Darlehensförderprogramme für Existenzgründer in Bayern: Startkredit Zielgruppe sind Gründer kleiner und mittlerer gewerblicher Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel, Straßenverkehr, Hotel- und Gaststätten- und sonstigem Dienstleistungsgewerbe sowie Angehörige freier Berufe. Der Startkredit bietet im Vergleich zum Marktzins deutlich günstigere Konditionen (zinsverbilligt aus Haushaltsmitteln des Freistaats Bayern; zinsgünstig refinanziert aus dem KfW-Gründerkredit- Universell der KfW Bankengruppe sowie der LfA unter Kurze und lange Laufzeiten mit Tilgungsfreijahren gemäß Konditionenübersicht. Zur Finanzierung von Gründungsvorhaben mit einem Investitionsvolumen ab EUR. Der Antrag wird über die Hausbank an die LfA gestellt. Startkredit 100 Zur Aufstockung des Finanzierungsanteils des Startkredits auf bis zu 100 %. Die Zinsen für den Startkredit 100 liegen im unteren Bereich der marktüblichen Sätze (zinsgünstig refinanziert aus dem KfW-Gründerkredit-Universell der KfW Bankengruppe sowie der LfA Förderbank Bayern). Kurze und lange Laufzeiten mit Tilgungsfreijahren gemäß Konditionenübersicht. Der Antrag wird über die Hausbank an die LfA gestellt. Universalkredit Zielgruppe sind Gründer gewerblicher Unternehmen sowie Freiberufler. Die Zinsen für den Universalkredit liegen im unteren Bereich der marktüblichen Sätze. Kurze und lange Laufzeiten mit Tilgungsfreijahren gemäß Konditionenübersicht. Als Ergänzung zu den Startkrediten oder als Alternative. KfW Unternehmerkredit Mittels des KfW-Mittelstandsprogramms werden zinsgünstige, langfristige Darlehen sowohl an neu gegründete als auch an bestehende Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder der Freien Berufe vergeben. Weitere Informationen erteilt die KfW-Mittelstandsbank. KfW Startgeld Dieses Förderprogramm ist speziell auf Gründungen mit geringem Finanzierungsbedarf abgestellt. Eine Förderung ist auch dann möglich, wenn das Unternehmen zunächst als Nebenerwerb geführt wird. Weitere Informationen sind erhältlich bei der KfW-Mittelstandsbank. 6

7 ERP-Kapital für Gründung (Unternehmerkapital) Hierbei handelt es sich um ein Darlehen für Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe (ohne Heilberufe), Betriebsnachfolger sowie aktive Teilhaber an einem Unternehmen beim Start und innerhalb von drei Jahren nach Gründung. Der Antragsteller muss über die erforderliche fachliche und kaufmännische Qualifikation sowie über entsprechende Berufserfahrung verfügen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der KfW-Mittelstandsbank. ERP-Regionalförderprogramm Kleine und mittlere Unternehmen in den deutschen Regionalfördergebieten können Mittel aus dem ERP-Regionalförderprogramm zur mittel- und langfristigen Finanzierung von Investitionen in Anspruch nehmen. Gefördert werden Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (Handwerk, Industrie, Dienstleistung, Handel), Freiberufler und Privatleute, die Gewerbeimmobilien vermieten oder verpachten. Weitere Informationen erteilt die KfW-Mittelstandsbank. KfW-Mittelstandsbank Die enge Zusammenarbeit mit Banken, Ministerien sowie Kammern und Verbänden ermöglichen dem/der Unternehmensgründer/in einen außergewöhnlichen Vorsprung. Dazu gehört die kompetente Beratung, Verzicht auf unnötige Bürokratie sowie die bedarfsgerechten Angebote für vorteilhafte Startkredite und Risikoübernahmen. Diese helfen, die schwierige Gründungsphase zu überbrücken. Weiterführende Informationen unter: Für spezielle Fragen können Sie das Kundencenter unter der Tel.Nr.: 0800/ (kostenfrei) anrufen oder einen persönlichen Termin vereinbaren (Königinstraße 15, München). Für Unternehmen in Nordbayern gilt die Tel. Nr.: 0911/ (Gewerbemuseumsplatz 2, Nürnberg). Förderfähig sind: Grunderwerb inklusive Erschließungskosten bauliche Investitionen (Sanierung, Renovierung, Umbau, Neubau Anschaffung von Maschinen und Einrichtungen, Hard- und Software (soweit in der Bilanz aktiviert) erstes Warenlager sowie Warenlageraufstockungen in Zusammenhang mit Investitionen Firmenwert, Patente und Lizenzen (soweit in der Bilanz aktiviert) Nebenkosten von Investitionen, z.b. für Notar, Architekt, Makler, Gebühren (soweit in der Bilanz aktiviert) Nicht finanziert werden: Pkw Kaufpreiszahlungen an Eltern/Schwiegereltern bei Betriebsübergaben Finanzierungskosten (Disagio, Bankprovision, Bearbeitungsgebühren, Zwischenkreditzinsen) LfA Förderbank Bayern Königinstr München Internet: LfA Kundencenter Tel.: 0800 / (kostenfrei) Fax: 089/ Beratung vor Ort (nach tel. Anmeldung): Königinstr München Repräsentanz der LfA Förderbank Bayern Gewerbemuseumsplatz Nürnberg Tel.: 0911/ Fax: 0911/ Bürgschaftsbank Bayern (Team Franken) Marco Reich Telefon: (0 89) Telefax: (0 89)

8 KfW Bankengruppe Palmengartenstr Frankfurt am Main Tel.: 01801/ Fax: 069/ Internet: Bayern International - Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbh Förderung der Außenwirtschaft für gewerbliche Unternehmen in Bayern Landsberger Straße München Tel. (0 89) Fax (0 89) Internet: Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh (BayBG) Beteiligungs- und Beratungsangebote für Existenzgründer und bestehende Unternehmen in Bayern Königinstraße 23, München Tel. (0 89) Fax (0 89) Internet: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Informationen zu den Themen Wirtschaft und Mittelstand, Existenzgründung, Technologie, Energie, Tourismus; Übersicht über Förderprogramme aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums Prinzregentenstraße München Tel. (0 89) Fax (0 89) Internet: Gründerportal in Bayern Start up in Bayern Innovationsgutschein Kleine Betriebe können mit staatlichen Innovationsgutscheinen wissenschaftliche Beratungen in Anspruch nehmen. Mit der Ausgabe von Innovationsgutscheinen für die Planung, Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen sollen kleine Unternehmen an die Zusammenarbeit mit anerkannten Forschungseinrichtungen herangeführt und so fit für die Herausforderungen der Zukunft gemacht werden. Der Freistaat Bayern bezuschusst mit maximal Euro pro Unternehmen bei einem 50%-igen Fördersatz die Erstellung von Machbarkeitsstudien und die Entwicklung neuer Ideen bis zur Anwendung. "Bei den Innovationsgutscheinen geht es in erster Linie darum, die Hemmschwelle abzubauen, die es gerade bei kleineren Betrieben gegenüber wissenschaftlicher Unterstützung noch gibt", erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und einem Vorjahresumsatz bzw. einer Vorjahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. Euro. Träger des Programms ist die Bayern Innovativ GmbH in Nürnberg. Weitere Informationen sind unter erhältlich. 8

9 Bürgschaften Verbürgt werden Kredite, die insbesondere folgenden Vorhaben dienen: Errichtung neuer und Übernahme bestehender Betriebe und freiberuflicher Existenzen Innovations- und Kooperationsvorhaben in besonderen Fällen auch Deckung des Betriebsmittelbedarfs, vor allem in Verbindung mit Investitionen. Bürgschaftsbetrag: max. 80 % der Darlehenssumme. Eine Bürgschaft soll in der Regel den Betrag von 5 Mio. und eine Laufzeit von 15 Jahren nicht überschreiten. Die Übernahme einer Bürgschaft wird mit dem Darlehen über die Hausbank beantragt. Je nach Tätigkeitsbereich des Existenzgründers werden diese Bürgschaften von der Bürgschaftsbank Bayern oder von der LfA-Förderbank Bayern übernommen (die LfA bürgt nur für diejenigen Darlehen, die nicht bei der Bürgschaftsbank beantragt werden können). Die Bürgschaftsbank Bayern bietet Bürgschaften für folgende Branchen: Handel, Handwerk, Hotelund Gaststätten (HOGA) sowie Gartenbau. Für Bürgschaften in anderen Branchen ist die LfA der Ansprechpartner. Zuschüsse Zuschüsse, also nicht rückzahlbare Fördermittel, werden für verschiedene Branchen und Zielgruppen angeboten, von Existenzgründungen im Hightech- Bereich bis zu Anschubfinanzierungen für Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit. Programm zur Förderung technologieorientierter Unternehmensgründungen Das Programm bietet unabhängig von der Branche finanzielle Hilfestellung für technologisch und wirtschaftlich risikobehaftete Entwicklungsvorhaben, die in Zusammenhang mit einer Unternehmensgründung stehen. Die Förderung kann bereits in der Konzeptionsphase mit der Erarbeitung der technologisch-wirtschaftlichen Basis beginnen. BayTOU - Programm Das Ziel des BayTOU Programms ist die Förderung risikobehafteter, technischer Entwicklungsvorhaben, die vom Antragsteller selbst im Rahmen einer Existenzgründung in Bayern durchgeführt werden. Antragsberechtigt für das BayTOU Programm sind Personen, die ein technologieorientiertes gewerbliches Unternehmen gründen wollen, junge, technologieorientierte Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (weniger als 10 Mitarbeiter, Unternehmen nicht älter als 6 Jahre) und Unternehmen, die mit einem technischen Entwicklungsvorhaben den Einstieg ins produzierende Gewerbe planen (eingeschränkt). für die Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern und Schwaben: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Innovationsberatungsstelle Südbayern München Tel. 089 /

10 für die Regierungsbezirke Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken: LGA Landesgewerbeanstalt Bayern Innovationsberatungsstelle Nordbayern Nürnberg Tel / Gründungszuschuss Agentur für Arbeit Zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur sozialen Sicherung kann in der Zeit nach der Existenzgründung ein Gründungszuschuss gewährt werden. Der Gründungszuschuss ist eine Ermessensleistung der aktiven Arbeitsförderung auf die kein Rechtsanspruch besteht. Die Vermittlung bzw. die Integration in Arbeit hat Vorrang gegenüber der Förderung der Existenzgründung. Es ist deshalb sinnvoll, sich rechtzeitig mit der Agentur für Arbeit in Verbindung zu setzen, d. h. vor der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit. Voraussetzung unter anderem: Restanspruch von mindestens 150 Tagen auf Arbeitslosengeld I und nicht allein auf 147 Absatz 3 beruht. Vorlage eines Businessplans mit Eignungsnachweis und Tragfähigkeitsbescheinigung einer fachkundigen Stelle (z.b. Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, berufsständische Kammer, Fachverband, Kreditinstitut). Unterlagen der fachkundigen Stelle (Kurzbeschreibung des Existenzgründungsvorhabens, Lebenslauf, Kapital- und Finanzierungsplan, Umsatz- und Rentabilitätsvorschau) Leistung: 6 Monate lang Arbeitslosengeld I plus Sozialversicherungszuschuss von 300 Euro im Monat (Ermessensleistung) weitere neun Monate Sozialversicherungszuschuss in Höhe von 300 Euro bei Nachweis der erfolgreichen Geschäftstätigkeit 10

11 Beteiligungen Es kann sinnvoll sein, statt Darlehen Beteiligungskapital in Anspruch zu nehmen. Beteiligungskapital ist zwar in der Regel teurer, aber verbessert die Eigenkapitalausstattung des Unternehmens. Längere Durststrecken lassen sich so insgesamt besser überstehen. Neben privaten Beteiligungskapitalgebern gibt es auch staatliche Programme bzw. Kapitalbeteiligungsgesellschaften: Programm "Beteiligungskapital für Existenzgründer" Im Rahmen dieses Programms werden stille Beteiligungen an Unternehmen in der Gründungsphase mit Sitz in Bayern eingegangen. Zielgruppe sind Existenzgründer im Bereich der gewerblichen Wirtschaft sowie gewerbliche Unternehmen in der Existenzfestigungsphase. Tel.: 089/ , 089/ Beteiligungen der BayBG, Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh Die BayBG geht Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen/Gründungen unabhängig von der Branche ein. Die Konditionen der Beteiligung einschließlich des Wiederausstiegs können individuell verhandelt werden. Über das Kapital hinaus bietet die BayBG Beratung und Coaching sowie Hilfe bei betriebswirtschaftlichen, strategischen und Managementfragen. Bayern Kapital GmbH Ländgasse 135 a Landshut Tel: 0871/ Fax: 0871/ Die Bayern Kapital GmbH wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen der Offensive Zukunft Bayern als Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital ist mittlerweile ein unverzichtbarer Standortfaktor und Impulsgeber für private Finanzierungen in Bayern. Bayern Kapital steht jungen Unternehmensgründern sowie innovativen High-Tech-Unternehmen mit gezielter, umfassender und individueller Beratung (Finanzierungsfragen) zur Seite. Konkrete Unterstützung können Sie als Gründer oder Unternehmer auch bei folgenden Institutionen erhalten, deren Partner Bayern Kapital ist: Haus der Forschung Gewerbemuseumsplatz Nürnberg und Prinzregentenstr München Telefon: 0800/ Internet: f.u.n. Netzwerk Nordbayern GmbH Neumeyerstraße Nürnberg Telefon: 0911 / Telefax: 0911 / Internet: 11

12 Business-Angels Business-Angels sind Personen, die in der frühen Gründungsphase nicht nur Kapital, sondern vor allem auch Know-how in junge Start-Ups investieren. Die Website von BAND ist für Kapital suchende Start-ups das zentrale Einfallstor in den Business Angels Markt. Dort steht zum Download bereit der BAND One Pager, das von nahezu allen deutschen Business Angels Netzwerken für die erste Kontaktaufnahme akzeptierte Formular. Start-ups füllen den One Pager aus, senden ihn an Dort wird er einer Plausibilitätsprüfung unterzogen. Business-Angels verfügen zumeist über ein wichtiges Kontaktnetzwerk zu potenziellen Partnern, Kunden, Lieferanten oder Kapitalgebern und fundierte Marktkenntnisse. Damit vereinigt ein Business-Angel die Funktionen eines Kapitalgebers und eines Beraters in einer Person. Netzwerk/Nordbayern Das Netzwerk Nordbayern bietet umfassendes Coaching für technologieorientierte Unternehmensgründungen im Bereich Unternehmensplanung sowie Finanzierung. Es unterstützt innovative Gründer und bestehende Unternehmen, die ein hohes Unternehmenswachstum anstreben, von der Gründung über die Businessplan-Erstellung bis hin zur Kapitalvermittlung. Unternehmensgründungen aus den Hochschulen haben Vorbildcharakter. Das netzwerk nordbayern fördert Unternehmensgründungen aus der Hochschule mit der Verleihung des Hochschul-Gründer-Preis, individuellen kostenfreien Coachings und speziellen Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen. Professoren oder wissenschaftliche Mitarbeiter, die an einer intensiveren Zusammenarbeit mit dem netzwerk nordbayern interessiert sind, wenden sich bitte direkt an: Markus Wolf unter Telefon oder Gründungsinformationen AKTIVSENIOREN BAYERN e.v. Regionalleitung Mittelfranken Alt hilft Jung e. V. Seniorberater Gründercoaching Deutschland Angebot für junge Unternehmen: Kostenzuschuss für ein individuelles Coaching in den ersten 5 Jahren der Selbständigkeit Innovations- und Gründerzentrum Nürnberg-Fürth-Erlangen (ausschließlich für Existenzgründer im High-Tech-Bereich) Neue Technologien, Innovative Technologien oder Dienstleistungen nur technischer Bereich! 12

13 Bundesverband der Wirtschaftsberater e.v. (BVW) Adressverzeichnis von Wirtschaftsberatern Steuertipps für Existenzgründer DIE JUNGEN UNTERNEHMER - BJU von DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU e.v. Gründerwerkstatt Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.v. Informationen, Arbeitsmaterialien und Praxisbeispiele Regionale Ansprechpartner Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Kooperationsbörse, Sachverständige, Technologiebörse GUSS - Existenzgründung gesund und sicher starten (Branchenspezifische) Informationen zu Gesundheit und Sicherheit MittelstandDirekt Service der Volks- und Raiffeisenbanken RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.v. / GUSS Download: Eine rundum gesunde Wirtschaft Tipps für Existenzgründer in der Gastronomie RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.v. / GUSS Download: Erfolgreich selbstständig im Ambulanten Pflegedienst Vereinigung Beratender Betriebs- und Volkswirte e. V. Hinweise zu Existenz- und Aufbauberatung, Unternehmensbörse Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) Informationen zu Gründungen im Handwerk 13

14 Förderprogramme/Finanzierung Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Förderdatenbank aktuelle Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU (gewerbl. Wirtschaft) Vernetzung mit den jeweiligen Programmgebern Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ERP: Wirtschaftsförderung für den Mittelstand Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Konjunkturpakete I und II Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Förderung von Unternehmensberatungen Förderung von Informations- und Schulungsveranstaltungen Informationen zu Beratungs- und Schulungsthemen Beraterdatenbank Seminardatenbank Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungsförderung Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Handwerksförderung Messeförderung Vermarktungshilfeprogramm Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) Informationen über Gründungsförderung für schwer behinderte Menschen Initiative "Partner für Innovation" High-Tech Gründerfonds 14

15 Mikrokreditfonds Deutschland Verband Deutscher Bürgschaftsbanken Ausfallbürgschaften und Beteiligungsgarantien Gründerportal Bayern Startup in Bayern Unternehmensnachfolge "nexxt"-initiative Informationen für Nachfolger und Unternehmer nexxt-change Unternehmensbörse Online-Börse für Nachfolger und Unternehmer Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Unternehmensnachfolge Online Recht Bundesministerium der Justiz in Zusammenarbeit mit juris Aktuelle Gesetze Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Aktion "Einfach Gründen" Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, KfW Bankengruppe Startothek Online-Informationssystem für die Gründungsberatung aktuelle Rechtsinformationen für Gewerbe, Handwerk und freie Berufe in über 370 Wirtschaftszweigen. (kostenpflichtig) Franchising Deutscher Franchise-Verband Informationen für Franchise-Geber und -Nehmer 15

16 Franchise-Institut für die deutsche Wirtschaft GmbH Informationen, Adressen, Links für Franchise-Geber und -Nehmer Franchising-Portal Portal des DFV, Franchise-net, impulse u.a. FranchisePORTAL Internetportal der Franchise-Wirtschaft Ältere Gründerinnen und Gründer: Bundesministerium für Arbeit und Soziales Perpektive 50plus Bundesregierung Initiative "Erfahrung ist Zukunft" Gründungen aus der Hochschule: EXIST Existenzgründungen aus der Wissenschaft Förderprogramm für Gründungsnetzwerke und Existenzgründer aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen Ludwig-Maximilian Universität München UnternehmerGeist - Qualifizierungsprogramm für Geisteswissenschaftler Gründerinnen Bundesweite Adressen: Bundesverband der Frau in Business und Management e.v. (B.F.B.M.) Netzwerk von Unternehmerinnen, Vorträge und Workshops bundesweite gründerinnenagentur Gründungsinformationen, Arbeitshilfen, Veranstaltungshinweise u.a. Deutsches Gründerinnen Forum Informationen für Unternehmerinnen und Gründerinnen 16

17 Experten beraten Newcomerinnen Vermittlung zu Gründungsberaterinnen Unternehmerinnenforum Firmenporträts, Kooperationsbörse, Diskussionsforum u.a. Verband Deutscher Unternehmerinnen Für Mitglieder: branchenübergreifende geschäftliche und persönliche Kontakte durch weit verzweigtes Netzwerk Bayern: EFFEKT! mehrstufiges Qualifizierungsprogramm für Berufsrückkehrerinnen mit Hochschulabschluss oder einer qualifizierten Ausbildung, zielt insbesondere auf Existenzgründungen von Frauen in oder nach der Familienpause. Infotelefon/Hotline Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Infotelefon zu Mittelstand und Existenzgründung Tel.: Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 20:00 Uhr Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr Finanzierungshotline Tel.: Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr Lotsendienst für Unternehmen Tel.: (kostenfrei) Hotline Meister-BAföG Tel.: Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 Uhr Bürgertelefon zu den Themen Teilzeit/Altersteilzeit/Mini-Jobs Tel (0,14 Euro/Min. aus den Festnetzen und max. 0,42 Euro/Min. aus den Mobilfunknetzen) Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 20:00 Uhr Deutsche Rentenversicherung Bund Servicetelefon: (kostenlos) Montag bis Donnerstag 7:30 bis 19:30 Uhr Freitag 7.30 bis Uhr Gründerportale/-Kataloge 17

18 Regionale Beratungsstellen Mittelfranken: Die Region Nürnberg e.v. Ostendstraße Nürnberg Stefan Feldmann Tel.: 0911 / Internet: können Gründer sich und ihre Produkte vorstellen. etz - Energietechnologisches Zentrum Nürnberg Landgrabenstr Nürnberg Ansprechpartner: Erich Maurer Tel.: 0911/ Fax: 0911/ Internet: F.U.N. e.v. Förderverein innovatives Unternehmertum - netzwerk nordbayern gmbh Neumeyerstrasse Nürnberg Tel.: 0911/ Fax: 0911/ Internet: Technische Hochschule Nürnberg Existenzgründerbüro Technische Hochschule Nürnberg Bahnhofstraße Nürnberg Ansprechpartner: Prof. Dr. Dirk Honold Tel.: 0911/ Fax.: 0911/ Internet: Gründer-Agentur Ansbach Bildungszentrum der Handwerkskammer für Mittelfranken Beckenweiherallee Ansbach Tel.: 0981/ Fax.: 0981/

19 Gründer-Agentur der Handwerkskammer für Mittelfranken Sulzbacher Str. 11/ Nürnberg Tel.: , Fax: Gründer-Agentur Nürnberg IHK Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt 25/ Nürnberg Tel.: 0911/ Fax: 0911/ Gründerinitiative Fürth c/o IHK-Gremium Fürth Alexanderstr Fürth Christian Nowak Tel.: 0911/ , Fax: 0911/ Internet: Handwerkskammer für Mittelfranken Betriebswirtschaftliche Beratung Sulzbacher Straße 11/ Nürnberg Tel.: 0911 / Fax: 0911 / Internet: IHK Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt Nürnberg Tel.: 0911 / Fax: 0911 / Internet: Innovationszentrum Medizintechnik und Pharma Betriebsgesellschaft IZMP mbh Henkestr Erlangen Matthias Hiegl Tel.: 09131/ Fax: 09131/ Internet: 19

20 Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Abteilung Gründungsberatung Marienstr Nürnberg Tel. 0911/ Fax 0911/ Internet: Klee-Center GmbH, Existenzgründerzentrum Kleestr Nürnberg Dietrich Fleisch(Geschäftsführer) Tel: 0911/ Fax: 0911/ Internet: Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.v. Geschäftstelle Nürnberg Kraußstr Nürnberg Tel: 0911/ Fax: 0911/ Internet: Landratsamt Nürnberger Land Wirtschaftsförderung Waldluststr Lauf a.d.peg. Tel.: 09123/ Fax: 09123/ Internet: Die Wirtschaftsförderung Nürnberger Land berät Existenzgründer, bestehende und ansiedlungswillige Unternehmen. Speziell für Existenzgründer bieten wir an: - Beratung von Existenzgründern - Beratungspartner der startothek - Hilfe bei der Standortsuche im Landkreis Nürnberger Land - Fördermittelberatung - Beratungstage in Zusammenarbeit mit den "Aktivsenioren" - Bindeglied zwischen Wirtschaft und Verwaltung - Kontaktvermittlung durch Einbindung in diverse Netzwerke - Konzeption und Durchführung von Seminaren 20

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 13. April 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 03. März 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Gründung Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Existenz 2015 Referentin: Christine Beck 14. März 2015 12. Juli 2014 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Lust auf öffentliche Förderung. Nr. 200/12

Lust auf öffentliche Förderung. Nr. 200/12 Lust auf öffentliche Förderung Nr. 200/12 Ansprechpartnerin: Ass. jur. Jürgen Belian Geschäftsbereich Standortpolitik und Unternehmensförderung Referat Gründungsförderung und Mittelstandsfinanzierung IHK

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Finanzierungsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen. Vortrag von Christine Beck am 21.01. 2009

Finanzierungsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen. Vortrag von Christine Beck am 21.01. 2009 Logo Start Finanzierungsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen Vortrag von Christine Beck am 21.01. 2009 1 01/2009 LfA Förderbank Bayern auf einen Blick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen Von der Idee bis zum Ziel Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen 1 Agenda 1. Grundsätzliches: Warum ein Businessplan? 2. Welche Form ist die richtige? 3. Was gehört zu

Mehr

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Frankfurter Gründerfonds Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Mit Bürgschaften für ihr Bankdarlehen (max. 50.000 ) werden Gründer und junge Unternehmer

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld geht Sparkasse Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg Fördermittel für Existenzgründer 3 Inhalt 4 Unsere Starthilfe für Ihre Unternehmensgründung ein Überblick

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung 09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000 Euro)

Mehr

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge Investitionsbank Schleswig-Holstein Förderlotsen Katharina Preusse, 0431-9905 3364 Email: katharina.preusse@ib-sh.de Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Öffentliche Finanzierungs- und

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004 An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, 14. November 2003 Änderungen und Verbesserungen in der

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Wiesbaden,11.06.2010 Existenzgründung durch Unternehmensnachfolge Walter Schiller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 NBank Engagement für Niedersachsen Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Finanzierungsquellen u. öffentliche Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen Carmen Haupt Sparkasse Bamberg 1. Kontaktaufnahme mit Kreditinstitut 2. Benötigte Unterlagen

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Ihr Ziel erfolgreich selbstständig Wie Sie mit der KfW Ihre Vision verwirklichen Die Zahlen sprechen für sich: Laut KfW-Gründungsmonitor 2014 haben

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis Existenzgründung/ Beratung bei der Firmen- und Gewerbekunden Michael Fünfer I. Was ist das Entscheidende: Eine gute Vorbereitung ist alles. Eine marktfähige Geschäftsidee, zur Gründung einer nachhaltigen

Mehr

Licht im Förderdschungel

Licht im Förderdschungel 1 2 So viel Bürokratie! Wer hilft mir weiter? Ist das überhaupt das Richtige? Licht im Förderdschungel Ich kenn mich nicht aus! Was gibt es da schon für Vorteile? Chancen erkennen und Wege freimachen 3

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht 5. November 2012 Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel NUK-Forum: Viele Wege führen nach Rom Herausforderung Kapitalbeschaffung KfW Bonn, 19. März 2013 Ihr Referent: Jürgen Daamen Bank aus Verantwortung KfW Bankengruppe

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit

Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit Existenz 2014, MOC Referent: Christine Beck 15. November 2014 15. November 2014 1 Agenda Vorstellung der LfA Kerngeschäftsfelder

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11. NBank Engagement für Niedersachsen Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung Finanzierungshilfen zur Existenzgründung [Inhaltsverzeichnis] 1. Allgemeines 2. Ansprechpartner der Industrie- und Handelskammer 3. Voraussetzungen 4. Antragstellung 5. Existenzgründungsdarlehen 6. Bürgschaften

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold.

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold. Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015 Sparkasse Seite 1 Existenzgründungsberater Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land

Mehr

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Lawaetz-Stiftung 11. April 2013 Die Haspa auf einen Blick. 1827 gegründet

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.02.2015 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen Starthilfe und Unternehmensförderung Finanzierungsalternativen Merkblatt Finanzierungsalternativen Art des Kapitals Beschreibung Vorteile/Nachteile/Voraussetzungen Private Ersparnisse/Sachen Erwirtschaftete

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge am 05. November 2014 in Bonn Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Beratungs-

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW

Sie investieren - wir finanzieren: KfW Sie investieren - wir finanzieren: KfW Berlin, 31.01.2008 Finanzierungsstrategien für die Verlagsbranche Nadine Lezzaiq Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierten

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Präsentationstitel formell Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Uwe Steffen Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 1 Brandenburgkredit Mikro Basiert

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank. Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015

MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank. Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015 MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung der regionalen

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen Mentoring IHK Köln: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik am 21. März 2011 in Köln Öffentliche Förderprogramme

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Finanzierung und Förderung in einem Überblick

Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierungsform Gründungsphase Höhe der Finanzierung Kapitalbeschaffung Beratung/Expertise Stipendien und Beratungszuschüsse START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Angebote der Bürgschaftsbank NRW / KBG NRW Öffentliche Förderinstrumente für den Mittelstand IHK Arnsberg-Hellweg-Sauerland NRW.BANK Arnsberg, 21. Januar 2015

Mehr

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Fördermöglichkeiten

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Finanzierung des Generationenwechsels Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen Fulda, 21.06.2011 Bürgschaftsbank Hessen GmbH Selbsthilfeeinrichtung

Mehr

Ohne Eigenmittel finanzieren: Förderung für junge GmbHs

Ohne Eigenmittel finanzieren: Förderung für junge GmbHs fördermittel-katalog, teil 3 Fö 3 / 1 Ohne Eigenmittel finanieren: Förderung für junge GmbHs darum geht es: Das Förderprogramm ERP-Kapital für Wachstum ist für Sie interessant, wenn sich Ihre GmbH im 2.

Mehr

Dr. Gerald Boxberger. Diplom Volkswirt; Promotion im Bereich Wirtschaftspolitik. Bayerisches Wirtschaftsministerium

Dr. Gerald Boxberger. Diplom Volkswirt; Promotion im Bereich Wirtschaftspolitik. Bayerisches Wirtschaftsministerium Dr. Gerald Boxberger Ausbildung: Diplom Volkswirt; Promotion im Bereich Wirtschaftspolitik 1998-2003: Bayerisches Wirtschaftsministerium Referat für wirtschaftspolitische Grundsatzfragen 2003 2006: Regierung

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Fürstenfeldbruck, 3. Juli 2010 Existenz 2010 Susanne Müller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und sichere Finanzierung.

Mehr

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer CHECKLISTE FÜR Existenzgründer 2 Checkliste für Existenzgründer Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre geplante Existenzgründung zusammen zustellen. Die Aufzählungen

Mehr

Invest in Bavaria. Förderprogramme in Bayern. www.invest-in-bavaria.de. Invest in Bavaria FÖRDERUNG INFORMATION ANTRAG

Invest in Bavaria. Förderprogramme in Bayern. www.invest-in-bavaria.de. Invest in Bavaria FÖRDERUNG INFORMATION ANTRAG ANTRAG FÖRDERUNG Invest in Bavaria _ Mittelstandsförderung _ Regionalförderung _ förderungung von Umweltschutzvorhaben _ Innovations- und TechnologieFörderung _ Arbeitsmarktpolitische Hilfen _ Bürgschaften

Mehr

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 29.02.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Bürgschaftsbank Bremen GmbH

Bürgschaftsbank Bremen GmbH Bürgschaftsbank Bremen GmbH Wir sprechen mittelständisch! Informationsveranstaltung der BIG Bremen 1. April 2008 Aufgaben und Ziele der Bürgschaftsbank Bremen GmbH Selbsthilfeeinrichtung der Bremer Wirtschaft

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung

Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung Infoservice der IHK Nord Westfalen Sie erhalten heute eine Kurzdarstellung der wichtigsten öffentlichen Finanzierungshilfen. Wir erläutern Ihnen gerne

Mehr

Saarländische Investitionskreditbank AG

Saarländische Investitionskreditbank AG Fördermöglichkeiten der SIKB bedarfsgerechte Finanzierungen unter Einbindung von Förderkrediten, Bürgschaften und Beteiligungen Saarbrücken, 1. Dezember 2011 Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das

Mehr

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Finanzierung der Unternehmensnachfolge Industrie- und Handelskammer Siegen 23. Oktober 2015 Manfred Thivessen Bürgschaftsbank NRW KBG NRW

Mehr

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten Für Eure Vorhaben im Land Berlin, ob für Gründung, Wachstum, Konsolidierung, Innovation oder Sanierung, stehen Euch die im Folgenden

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.01.2012 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr