Handbuch für Existenzgründer.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch für Existenzgründer. www.gruenden.saarland.de"

Transkript

1 Handbuch für Existenzgründer

2 Das Land braucht Sie! Liebe Existenzgründerinnen und Existenzgründer, wenn Sie dieses Handbuch in den Händen halten, haben Sie den ersten Schritt in die Selbständigkeit bereits getan. Sie haben sich ein Ziel gesetzt und wir wollen Ihnen helfen, dieses Ziel zu erreichen. Unser Land braucht mehr Existenzgründer und Existenzgründerinnen. Menschen wie Sie, die ihre Ideen in die Tat umsetzen wollen und damit Wirtschaftskraft, Vielfalt und Arbeitsplätze schaffen. Jede noch so kleine Gründung liegt uns am Herzen, denn jede Gründung bedeutet mindestens einen Arbeitsplatz. Deshalb unterstützen wir Sie von Anfang an, damit Ihr Gründungsvorhaben ein nachhaltiger Erfolg wird. Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über das Angebot der Saarland Offensive für Gründer (SOG) von der Beratung über Qualifizierung bis hin zur Finanzierung sowie Realisierung und dazu alle wichtigen Ansprechpartner/innen. Nutzen Sie das breitgefächerte Netzwerk der SOG und die Möglichkeit, Ihr Gründungsvorhaben in die Tat umzusetzen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg! Heiko Maas, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Ihr Heiko Maas Minister für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Besuchen Sie auch unsere Website mit weiterführenden Informationen unter Werden Sie Facebook Fan gruenden.saarland

3 Inhaltsverzeichnis Immer das große Ziel vor Augen wir helfen Ihnen, stets den Überblick zu behalten! Die Saarland Offensive für Gründer, kurz: SOG, macht s Ihnen einfacher. Von der Vorstellung verschiedener Gründungsarten bis hin zum richtigen Ansprechpartner gibt Ihnen dieses Handbuch die entscheidenden Tipps. Saarland Offensive für Gründer (SOG): Wer ist das? S. 4 Was macht die Saarland Offensive für Gründer? S. 6 Ihr Weg in die Selbständigkeit: Welche Gründung ist die richtige für Sie? S. 10 Neugründung, Unternehmensnachfolge, Franchising Welche Finanzierungsmöglichkeiten haben Sie? S. 14 Kreditprogramme, Zuschüsse, Beteiligungen Welche Rechtsform sollte Ihr Unternehmen haben? S. 22 Hier ist der Experte gefragt Welches Know-how brauchen Sie für Ihre Gründung? S. 24 Qualifizierungs- und Beratungsangebot in der Übersicht Wo sollte mein Geschäftssitz sein? S. 38 Bezahlbarer Raum für Ihre Gründungsidee Wie erstelle ich einen Businessplan? S. 40 Aufbau und Vorgehensweise Von anderen lernen: Erfolgreiche Gründer geben Ihnen Tipps S. 44 Gründungsberatung: Wer ist der richtige Ansprechpartner für Sie? S. 50 Ein Überblick Stichwortverzeichnis S. 66 Raum für Ihre Notizen S

4 Saarland Offensive für Gründer (SOG) Saarland Offensive für Gründer Wer ist das? Die Saarland Offensive für Gründer, gie Saar e.v. (ZPT), die Hochschulen, kurz: SOG, ist ein über Jahre gewach- regionale Wirtschaftsförderer und wei- senes regionales Netzwerk, dem alle tere Dienstleister. Das Netzwerk wird in der Gründungsförderung aktiven koordiniert vom Ministerium für Wirt- Kräfte angehören. schaft, Arbeit, Energie und Verkehr. Dazu zählen neben dem Ministerium Das zuständige Referat B/1 als zentra- für Wirtschaft, Arbeit, Energie und le Anlaufstelle ist unter anderem ver- Verkehr unter anderem die Indust- antwortlich für politische Initiativen rie- und Handelskammer des Saarlan- im Bereich Gründungspolitik, für die des (IHK), die Handwerkskammer des Berater-Shops, die Gründermesse und Saarlandes (HWK), die Saarländische weitere Veranstaltungen sowie für die Investitionskreditbank (SIKB), die Zen- Gründungskampagnen des Netzwerks. des Saarlandes trale für Produktivität und Technolo- 4 Berater-Shops Besuchen Sie auch unsere Website mit weiterführenden Informationen unter 5

5 Was macht die Saarland Offensive für Gründer? Was macht die Saarland Offensive für Gründer? Die Netzwerkpartner der SOG bieten Ihnen ein vollumfängliches Angebot an Information, Beratung, Förderung, Qualifizierung und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie können die Angebote gezielt entsprechend Ihren Bedürfnissen nutzen oder sich von einem SOG-Gründungslotsen auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit von Anfang an begleiten lassen. Die Lotsen helfen Ihnen dabei, die richtige Geschäftsidee zu finden, die passende Gründungsform zu wählen, sich zu qualifizieren, Bürokratie zu bewältigen und die notwendige Finanzierung auf die Beine zu stellen. Die Hilfestellung der SOG endet aber nicht mit dem Tag Ihrer Gründung. Auch in der Wachstumsphase sind die Netzwerkpartner für Sie da, begleiten Sie bei wichtigen unternehmerischen Schritten, Mitarbeiterqualifizierung oder irgendwann auch bei der Suche nach einer geeigneten Nachfolge. Die Saarland Offensive für Gründer ist auch online für Sie da. Neben einem ausführlichen Informationsangebot bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, eine individuelle Gründercard anzulegen. Das heißt: Sie geben Ihre Daten passwortgeschützt in ein elektronisches Formular ein und entscheiden, welchen Beratern Sie Ihre Daten zur Verfügung stellen wollen. Dies vereinfacht und beschleunigt Arbeitsabläufe und ermöglicht Ihnen auch, einen Businessplan mit der Online-Hilfestellung zu erarbeiten (Mehr dazu auf Seite 40). 6 7

6 Ihr Weg in die Selbständigkeit Entscheiden Sie sich für die Selbständigkeit, beweisen Sie vor allem eines: Mut. Doch mit einer wirklich guten Geschäftsidee, dem nötigen Know-how und ein wenig Geduld haben Sie beste Erfolgschancen. Die Saarland Offensive für Gründer begleitet Sie auf Ihrem Weg! 8 9

7 Welche Gründung ist die richtige für Sie? Gründung heißt nicht immer gleich Aufbau eines komplett neuen Unternehmens. Gründung heißt auch: Übernahme eines bestehenden Betriebes oder Franchising. Neugründung oder Unternehmensnachfolge entscheiden Sie sich nur für das, was Sie sich auch wirklich zutrauen. Jede Art der Gründung hat ihre Vor- und Nachteile. Die Saarland Offensive für Gründer hilft Ihnen, Klarheit zu schaffen und den besten Weg zur Gründung zu finden. Neugründung Neugründung heißt: bei Null anfangen. Vom Mitarbeiterteam über Lieferanten bis hin zum Kundenstamm müssen Sie alles neu aufbauen. Dabei ist es von Vorteil, wenn Sie zunächst den Markt beobachten und bewerten, um Angebotslücken für sich und Ihr Unternehmen zu nutzen. Die Neugründung ist die häufigste Form der Existenzgründung. Bei sorgfältiger Planung und Vorbereitung lohnt es sich, das Risiko einzugehen. Hilfe bekommen Sie bei dem für Sie zuständigen Gründungslotsen. (Kontakt siehe ab Seite 50/51) Unternehmensnachfolge Im Saarland stehen in den kommenden Jahren jährlich mehrere hundert Unternehmen zur Übergabe an. Die Saarland Offensive für Gründer sucht gemeinsam mit Ihnen den passenden Betrieb und begleitet Sie bei der Übernahme. Wenden Sie sich hierfür zunächst an Ihren Ansprechpartner bei der IHK oder HWK. (Siehe Seite 50/51, Oder schauen Sie selbst, ob es in der Nachfolgebörse für Sie einen passenden Betrieb gibt:

8 Unternehmensübergabe Unternehmensübergeber können sich im Vorfeld der Übergabe auch von externen Experten beraten und einen Übergabefahrplan erstellen lassen. Die Kosten für diese Beratungsleistungen werden durch ein spezielles Landesprogramm bezuschusst. Informationen hierzu bekommen Sie bei der ZPT (Kontakt siehe Seite 52/53) Handwerksbetriebe wenden sich an die Handwerkskammer (Kontakt siehe ab Seite 50/51) Von Vorteil ist es, bei einer Unternehmensübernahme einen Steuerberater und/oder einen Wirtschaftsprüfer hinzuzuziehen. Die Steuerberaterkammer ist im Internet unter (Kontakt siehe Seite 60/61) die Wirtschaftsprüferkammer unter (Kontakt siehe Seite 60/61) zu finden. Franchising Franchising bedeutet: Übernahme eines bestehenden, funktionierenden Geschäftskonzepts und Nutzung eines eingeführten, etablierten Namens. Aber auch beim Franchising müssen Sie in der Lage sein, einen Betrieb eigenständig zu führen. Deshalb: Prüfen Sie genau, welches Franchisekonzept zu Ihnen passt. Informieren Sie sich bei

9 Welche Finanzierungsmöglichkeiten haben Sie? Ihre Gründung kann auf vielfältige Weise von Finanzinstituten und der öffentlichen Hand unterstützt werden. Es gibt Gründungsdarlehen mit langen Laufzeiten und niedrigen Zinsen, Beteiligungsprogramme, Bürgschaften und Zuschüsse, die an bestimmte Voraussetzungen gebunden sind. Doch am Anfang steht der Kassensturz: Wie viel Eigenkapital haben Sie? Welche Sicherheiten haben Sie? Wie hoch ist Ihr Finanzierungsbedarf? Als Neugründer, in Ihren ersten Betriebsjahren, als Betriebsübernehmer oder als jemand, der sich maßgeblich an einem Unternehmen beteiligt, können Sie Förderdarlehen der öffentlichen Hand in Anspruch nehmen. Diese zeichnen sich durch günstige Zinssätze, lange Laufzeiten und tilgungsfreie Anlaufjahre aus. Beratung bekommen Sie bei der SIKB: (Kontakt siehe Seite 56/57) Sie sind arbeitslos und wollen gründen? Auch hier gibt es spezielle Förderprogramme, welche den Start in Ihre Selbstständigkeit vereinfachen können. Beratung finden Sie bei der Agentur für Arbeit: (Kontakt siehe Seite 54/55)

10 Sie suchen Beteiligungs- oder Wagniskapital? Dann haben Sie bei der Saarland Offensive für Gründer verschiedene Optionen: Die Saarländische Kapitalbeteiligungsgesellschaft bietet kleinen und mittleren Unternehmen und Existenzgründern Beteiligungskapital ab Euro an. angewandten Forschung, Entwicklung und Markteinführung sowie bei Produkt-, Verfahrens- und Dienstleistungsverbesserungen. Sie beteiligt sich mit Beträgen zwischen Euro bis max. 1 Mio. Euro. Die SWG arbeitet mit dem ERP-Startfonds der KfW und dem Hightech-Gründerfonds zusammen. Die Saarländische Wagnisfinanzierungsgesellschaft unterstützt kleine und mittlere Technologieunternehmen, die jünger als zehn Jahre sind, bei der Ihre Ansprechpartner finden Sie auf Seite 56/

11 Auch das Business Angels Netzwerk Das Bundeswirtschaftsministerium bie- Sie brauchen eine Bürgschaft für Ihr Auch das Land gewährt Bürgschaften. Saarland (BANS) vermittelt Kontakte tet Investitionszuschüsse zu Wagnis- Gründungsvorhaben? Wenn in Ihrem Voraussetzung ist, dass Ihr Vorhaben zu privaten Investoren. Die BANS-Be- kapital an. Gefördert werden private Verwandten- oder Bekanntenkreis nie- zur Verbesserung der Wirtschaftsstruk- teiligungs GmbH geht offene Beteili- Investoren (natürliche Personen), die mand eine von Ihrer Hausbank akzep- tur des Saarlandes beiträgt und dass gungen am Stamm- bzw. Grundkapital Gesellschaftsanteile an jungen innova- tierte Bürgschaft übernehmen kann, es ohne diese Bürgschaft nicht zustan- von Start-up Unternehmen ein. Darüber tiven Unternehmen für mindestens drei hilft möglicherweise die Bürgschafts- de käme oder nicht in dem gesamt- hinaus betreuen die Business Angels Jahre erwerben und den Unternehmen bank Saarland weiter. Sie gewährt wirtschaftlichen erwünschten Umfang in Zusammenarbeit mit der Sparkasse mindestens Euro zur Verfügung Bürgschaften bis zu 1 Mio. Euro für Vor- durchführbar wäre. Saarbrücken einen vom Saarland aufgelegten Business Angels Gründerfonds für technologieorientierte innovative Gründer und Unternehmen. Es werden Kredite bis maximal Euro vergeben. Ihre Ansprechpartner finden Sie auf Seite 56/57 stellen. Gefördert werden 20 Prozent des Kaufpreises in Form eines Zuschusses. Die Förderung wird über die Online- Plattform des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt: Darüber hinaus unterstützt Sie das haben im Saarland. Abgedeckt werden bis zu 80 % eines Ausfalls an Kapital und Zinsen. Informieren Sie sich über die Voraussetzungen bei der Bürgschaftsbank Saarland: (Kontakt siehe Seite 56/57) Auskunft gibt Ihnen das Wirtschaftsministerium (Kontakt siehe Seite 56/57) saarländische Wirtschaftsministerium dabei, auf kurzem, unkonventionellem Weg, direkt mit potenziellen, privaten Kapitalgebern in Kontakt zu treten. Informationen erhalten Sie bei der Servicestelle Mittelstand. Den Kontakt finden Sie auf Seite 64/

12 Sie sind ein Unternehmen, welches zu mehr als 50 % auch überregional tätig ist? Dann haben Sie die Möglichkeit, Investitionszuschüsse zu erhalten. Förderfähig sind arbeitsplatzschaffende oder arbeitsplatzsichernde Maßnahmen wie beispielsweise Anschaffungsund Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern. Informieren Sie sich im Wirtschaftsministerium: (Kontakt siehe Seite 56/57) Sie brauchen einen Kleinkredit, finden keine Bank, die Sie unterstützt und haben wenig Sicherheiten? Dann ist vielleicht ein Mikrokredit für Sie das Richtige. Die Bundesregierung hat einen Fonds aufgelegt, der es Ihnen ermöglichen soll, auch sehr kleine Kredite in Anspruch zu nehmen. Vermittelt werden diese Kredite über regionale Mikrofinanzinstitute. Eine Liste der Finanzinstitute finden Sie auf Sie sind ein Technologieunternehmen und benötigen für die Neueinstellung von Personal im Bereich Forschung und Entwicklung Zuschüsse? Dann wenden Sie sich an die zuständigen Kollegen aus der Staatskanzlei. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Finanzierungsformen geben wir Ihnen auf unserer Website unter: (Kontakt siehe Seite 56/57)

13 Welche Rechtsform sollte Ihr Unternehmen haben? Bei der Wahl der Rechtsform sind wirtschaftliche, steuerliche und rechtliche Gesichtspunkte zu beachten. Gewerbetreibende oder Freiberufler gründen in der Regel ein Einzelunternehmen, welches nur beim Gewerbeamt bzw. Finanzamt gemeldet wird. Machen Sie sich gemeinsam mit einem Anderen selbständig, entsteht eine Personengesellschaft. Hier gibt es verschiedene Formen, die sich hinsichtlich Haftung, Geschäftsführung und Kreditwürdigkeit unterscheiden. Informationen zu den verschiedenen Rechtsformen bekommen bei IHK, HWK und Steuerberaterkammer. IHK: (Kontakt siehe Seite 50/51) HWK: (Kontakt siehe Seite 50/51) Steuerberaterkammer: (Kontakt siehe Seite 60/61) Auch die Notarkammer gibt Ihnen kostenpflichtig Auskunft. Sie erleichtert Ihnen den Start in die Selbständigkeit und berät Sie beispielsweise bei der Wahl der Rechtsform und der Gestaltung der dazugehörigen Gesellschafterverträge. Notarkammer: (Kontakt siehe Seite 60/61) Basisinformationen zu Rechtsformen finden Sie unter

14 Welches Know-how brauchen Sie für Ihre Gründung? So unterschiedlich wie jede Gründung, so unterschiedlich ist das Know-how einer jeden Gründerin und eines jeden Gründers. Um auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Qualifikationen einzugehen, bietet Ihnen die Saarland Offensive für Gründer deshalb neben der persönlichen Beratung ein vielfältiges Informations- und Qualifizierungsangebot. Es reicht von Workshops über Vorträge und Networking bis hin zur regelmäßig stattfindenden Gründermesse. Bei diesen Veranstaltungen bekommen Sie das für Sie wichtige Gründer-Knowhow vermittelt und können sich mit anderen Gründerinnen und Gründern vernetzen. Von der Hilfe bei der Erstellung Ihres Gründungskonzeptes über den Aufbau eines Rechnungswesens bis hin zu Personalführung und Marketing für jede Fragestellung können Sie eine Veranstaltung oder ein Seminar besuchen auch abends und am Wochenende. Viele Veranstaltungen sind kostenfrei. Im Folgenden finden Sie eine grobe Darstellung der vielen Angebote (sofern sie nicht vorhergehend bereits erwähnt sind), untergliedert nach den unterschiedlichen Bedürfnissen von Gründerinnen und Gründern. Die genannten Ansprechpartner beraten Sie gerne individuell. Aber auch Ihre Gründungslotsen sind Ihnen gerne behilflich, das für Sie richtige Seminar, den passenden Lehrgang oder die geeignete Veranstaltung zu finden

15 Eine erste Orientierung der Berater-Shop Eine erste unverbindliche und kostenfreie Einschätzung Ihrer Gründungsidee bekommen Sie bei den vier- bis fünfmal jährlich stattfindenden Berater- Shops. Berater-Shop heißt: Mehrere Experten der Saarland Offensive für Gründer stehen einen Nachmittag lang für kostenfreie Orientierungsgespräche bereit. 20 Minuten sind jeweils für die Beratungen angesetzt, wobei Sie sich je nach Interessenschwerpunkt einen Beratungsplan im Vorfeld zusammenstellen und Gespräche mit mehreren Beratern führen können. Die Berater-Shops finden im Ministerium und auch in den Landkreisen statt. Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie im Internet unter: Informationen kompakt an einem Tag die Gründermesse Auf der alle eineinhalb Jahre in Saarbrücken stattfindenden Gründermesse präsentiert sich das gesamte SOG-Netzwerk in voller Breite. Sie können sich kostenfrei von den einzelnen Netzwerkpartnern beraten lassen, sich in Fachvorträgen informieren oder von bekannten Gastrednern motivieren lassen. Auch der Networking-Gedanke wird auf der Messe großgeschrieben. Wann die Messe stattfindet, können Sie den Medien oder dem Internet unter entnehmen. Speziell für Frauen Unternehmerinnen-Stammtisch/ Gründerinnentag Erfolgsrezepte müssen nicht geheim bleiben, Fehler nicht zweimal gemacht werden damit Sie von anderen lernen oder Ihr Wissen weitergeben können, veranstaltet das Ministerium zweimal im Jahr den Unternehmerinnen-Stammtisch und alle zwei Jahre den Gründerinnentag, selbstverständlich kostenfrei. Hier bekommen Sie neben interessanten Fachvorträgen auch die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und zu vernetzen. Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie im Internet unter: Termine erfahren Sie auch auf facebook unter: saarland 26 27

16 Qualifizierungs- und Beratungsangebot im Bereich Industrie, Handel und Dienstleistung die IHK: Qualifizierungs- und Beratungsangebot im Bereich Handwerk die HWK: Einheitlicher Ansprechpartner Saar (EA-Saar): IHK und HWK sind die Gemeinsame Ge- und Ihre Forschungsergebnisse in Wirtschaftskraft umzusetzen, vielleicht sogar Arbeitsplätze zu schaffen. Um Sie für diesen Schritt zu qualifizieren, können Die Handwerkskammer des Saarlandes schäftsstelle für den EA-Saar, der in- und Sie branchenorientierte Workshops oder Die IHK bietet Ihnen in ihrem Gründer- bietet Existenzgründerlehrgänge an, ausländische Dienstleister informiert, Existenzgründerseminare besuchen, an zentrum alle Informationen und Dienst- welche von der SIKB als förderfähig an- berät und sich aktiv darum kümmert, der Universität des Saarlandes ein zwei- leistungen unter einem Dach. Neben erkannt werden. Dies ist für diejenigen dass Unternehmer/innen die erforderli- semestriges Studienangebot Existenz- einem kostenlosen Starterpaket mit von Bedeutung, die als Existenzgründer chen behördlichen Genehmigungen zü- gründung in Anspruch nehmen oder in vielfältigen Informationen haben Sie die nicht über eine kaufmännische Ausbil- gig erhält. realitätsnahen Gründerwettbewerben Möglichkeit, unter anderem die Infotage für Existenzgründer, Existenzgründungsseminare und die Veranstaltungsreihe Fit für zu besuchen. Im Mittelpunkt stehen hier Themen rund um die Unter- dung verfügen. Intensivseminare zu den Themen Existenzsicherung und Unternehmensführung bereiten auf die Unternehmerrolle vor. Meisterinnen und Meister sowie Fach- und Führungskräfte EA-Saar: (Kontakte siehe Seite 50/51 bzw. 52/53) ansprechpartner.htm ein zunächst fiktives Unternehmen aufbauen. KWT: (Kontakt siehe Seite 52/53) nehmensführung, Finanzierung und Or- haben darüber hinaus die Möglichkeit, ganisation. Aber auch der Austausch und die Vernetzung mit anderen Unternehmern werden von der IHK unterstützt und nach der Existenzgründung stehen Ihnen die Wirtschafts-Senioren Saarland sich nicht nur zum geprüften Betriebswirt zu qualifizieren, sondern auch die Option, den akademischen Abschluss Bachelor Handwerksmanagement in Kooperation mit der HTW zu erwerben. Qualifizierungs- und Beratungsangebot für Gründungen aus den Hochschulen KWT und FITT: FITT: (Kontakt siehe Seite 54/55) e. V. mit Rat und Tat zur Seite. Informieren Sie sich vor Ort über die Noch immer wagen zu wenige junge IHK: (Kontakt siehe Seite 50/51) Möglichkeiten. HWK: (Kontakt siehe Seite 62/63) Wissenschaftler den Schritt von der Hochschule in die Selbständigkeit. Die Saarland Offensive für Gründer, vor allem die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) an der Universität des Saarlandes und das Institut für Technologietransfer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (FITT), möchten Sie dazu ermutigen, Ihr Wissen 28 29

17 Die EXIST Gründerhochschule: Die EXIST Gründerhochschule Gründer Campus Saar hat das Ziel, eine nachhaltige Gründungskultur an der Universität des Saarlandes und den außeruniversitären Instituten zu schaffen. Im Zentrum des Gründer Campus Saar steht eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung Unternehmertum, Existenzgründung und Innovation, die Kreativität, Unternehmergeist, Innovationskraft und Begeisterung für die Selbständigkeit fördern wird. Alle Informationen dazu finden Sie unter Qualifizierungs- und Beratungsangebot der Zentrale für Produktivität und Technologie Saar ZPT: Die Zentrale für Produktivität und Technologie Saar hilft insbesondere technologieorientierten Gründern durch Information, Weiterbildung, Beratung und Kooperationsvermittlung, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, neue Produkte und Verfahren zu entwickeln und diese erfolgreich zu vermarkten. Sie verfügt über ein weitgefächertes Angebot an über- und innerbetrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen, z. B. den Lehrgang Gründung und Führung von Unternehmen, der berufsbegleitend ist und mit einem IHK-Abschluss endet. ZPT: (Kontakt siehe Seite 62/63) Von anderen lernen Business Angels Netzwerk Saarland vernetzt Sie: Das in der IHK angesiedelte Business Angels Netzwerk bringt innovative Gründer und junge Unternehmen mit erfolgreichen Managern zusammen. Diese helfen bei der Umsetzung der Geschäftsidee, indem sie ihre Erfahrungen weitergeben oder Kontakte vermitteln. Bei den monatlich stattfindenden Gründertreffen haben Sie die Möglichkeit, sich zu vernetzen und mit Experten Ihr Gründungskonzept zu diskutieren. (Kontakt siehe Seite 56/57)

18 Der Weg aus der Arbeitslosigkeit die Agentur für Arbeit berät Sie: Die Agentur für Arbeit und ihre regiona- Kreativität vermarkten der Lotse für die Kreativwirtschaft unterstützt Sie: Zusätzliche Herausforderungen meistern der Lotse für Migrantinnen und Migranten hilft: Gründerwissen kompakt die Wirtschaftsjunioren als Anlaufstelle für junge Gründer: len Geschäftsstellen beraten Sie über die Um gezielt auf die Bedürfnisse der Kul- Migrantinnen und Migranten stehen In der Vortragsreihe Gründerwissen individuellen Voraussetzungen für eine tur- und Kreativwirtschaft eingehen zu bei einer Existenzgründung noch vor bieten Ihnen die Wirtschaftsjunioren Förderung und die fachliche sowie per- können, hat das Wirtschaftsministerium zusätzlichen Herausforderungen. Der eine Vielfalt an Themen rund ums Thema sönliche Eignung für Ihr Gründungsvor- das kreativzentrum.saar eingerichtet. Lotse für Migrantinnen und Migranten Gründungen. Im Gründerplanspiel ge- haben. Sollten Sie bereits Sozialleistun- Hier finden Kreative bei ihrem Kreativ- will das Beratungsangebot der SOG be- meinsam mit der Bank 1 Saar haben Sie gen wie Arbeitslosengeld II beziehen, lotsen nicht nur Beratung, sondern kön- darfsgerecht der Zielgruppe vermitteln die Möglichkeit, unter fachkundiger An- wird diese Beratung durch Ihr Jobcenter nen an Workshops und Veranstaltungen und begleitet Sie bei wichtigen Behör- leitung eine Gründung durchzuspielen. vor Ort angeboten. teilnehmen, die sie fit für die Selbstän- dengängen oder auch auf dem Weg zu Ergänzend dazu profitieren Sie von dem Agentur für Arbeit: (Kontakt siehe Seite 54/55) digkeit machen. Darüber hinaus können sie sich dort mit anderen Gründerinnen und Gründern vernetzen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. kreativzentrum.saar: (Kontakt siehe Seite 52/53) ihrem Gründungsberater. Lotse für Migrantinnen und Migranten: (Kontakt siehe Seite 52/53) Qualifizierungs- und Beratungsangebote bei Ihnen vor Ort die Wirtschaftsförderer: großen Netzwerk der Wirtschaftsjunioren beispielsweise beim Business-Speed- Dating oder Kreativ-Speed-Dating. Die Veranstaltungen sind für alle offen. Mitglied werden können Gründer, Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren. Wirtschaftjunioren Saarland (Kontakt siehe Seite 50/51) Die regionalen Wirtschaftsförderer arbeiten eng mit den Beratungsstellen auf Landesebene zusammen und bieten Ihnen vor Ort in Ihrem Landkreis Vorträge und Seminare rund ums Thema Gründung an. Themen, Ort und Zeit finden Sie auf der jeweiligen Website der Wirtschaftsförderer. (Die Kontakte stehen in der Übersicht ab Seite 58) 32 33

19 Marketing und Vertrieb sind wichtige Bausteine Ihrer Gründung der Marketingclub coacht Sie: Fit in rechtlichen Dingen die Arbeitskammer hilft: Fit in steuerlichen Dingen fragen Sie die SOG-Steuerberater: Sie garantieren Ihnen unter anderem eine qualifizierte Prüfung Ihrer Geschäftsidee sowie Ihrer Planung und unterstützen Sie Individuelle Fragen im Bereich Arbeits- In Zusammenarbeit mit der Saarland Of- bei der Umsetzung Ihrer Gründung. Das Der Marketingclub Saar bietet Ihnen Un- recht oder Sozialversicherung beantwor- fensive für Gründer hat die Steuerbera- Erstgespräch ist kostenfrei. Bei allen wei- terstützung an, wenn Sie gründen wol- tet Ihnen gerne die Arbeitskammer in terkammer einen Pool von gründungs- teren anfallenden Kosten sollten Sie im len oder gerade gegründet haben. In einem persönlichen oder telefonischen erfahrenen Steuerberatern eingerichtet, Vorfeld prüfen, ob diese bezuschusst wer- Lunchvorträgen, Seminaren, Workshops Gespräch. Die regelmäßig stattfinden- welche über Expertenwissen in betriebs- den können (siehe Seite 36). und Coachinggesprächen lernen Sie alles Notwendige zu den Bereichen Marketing und Vertrieb. den Arbeitskammerforen zum Thema Gründung bieten interessante Informationen für Gründer/innen und Jungunter- wirtschaftlichen Fragen verfügen und sich in Fortbildungsveranstaltungen über neueste Entwicklungen auf dem Unternehmensberater: (Kontakt siehe Seite 62/63) Marketingclub Saar: (Kontakt siehe Seite 62/63) Das Forum junger Handwerksunternehmer unternehmerische und berufliche Leistungen steigern: nehmer/innen. Arbeitskammer: (Kontakt siehe Seite 54/55) Sollten Sie einen Rechtsanwalt für Ihre Fragen hinzuziehen wollen, können Sie auf der Seite der Rechtsanwaltskammer Laufenden halten. Sie bieten Ihnen eine kostenfreie Erstberatung. Den für Sie passenden Ansprechpartner finden Sie bei der Steuerberaterkammer. Steuerberaterkammer: (Kontakt siehe Seite 60/61) Qualifizierung für Ihre Mitarbeiter auch nach der Gründungsphase: Die eigene Qualifizierung und die Ihrer Mitarbeiter bleibt über die Startphase hinaus eine ständige Herausforderung. In Das Forum junger Handwerksunterneh- einen Anwalt in Ihrer Nähe finden. der Weiterbildungsdatenbank Saar finden mer hilft jungen Handwerkerinnen und Handwerkern, ihre unternehmerischen und beruflichen Leistungen zu steigern und Führungsverantwortung zu erlernen. Das Forum ist eine spezielle Bil- Rechtsanwaltskammer: Durchgecheckt Unternehmensberater überprüfen Ihre Gründungsidee: Sie das gesamte Weiterbildungsangebot in der Region. Ergänzend dazu haben Sie Zugriff auf Angebote im gesamten Bundesgebiet und erhalten Informationen zu Fernstudiengängen und E-Learning. dungseinrichtung der HWK und bietet diverse Seminare, Vorträge und Aktionen. Forum junger Handwerksunternehmen (Kontakt siehe Seite 52/53) Die Interessensgemeinschaft Existenzgründer-Berater im Saarland ist ein Zusammenschluss von saarländischen Unternehmensberatern mit dem Schwerpunkt Gründung. Die Datenbank ist kostenlos und Sie finden sie unter

20 Qualifizierungsmaßnahmen in Ihrem Betrieb werden vom Landesprogramm Lernziel Produktivität bezuschusst. Die Zuschüsse gehen entweder an das Unternehmen selbst oder an den Bildungsträger, der mit der Qualifizierungsmaßnahme beauftragt ist. Zuständig für die Vergabe der Zuschüsse (siehe unten). Landesprogramm Lernziel Produktivität (Kontakt siehe Seite 62/63) Nutzen Sie externe Berater die SOG beteiligt sich an Ihren Kosten: Wenn Sie externe Berater in Anspruch nehmen, um sich im Vorfeld Ihrer Gründung, in den ersten fünf Jahren Ihrer Selbständigkeit oder bei der Unternehmensübergabe beraten zu lassen, können Sie sich einige Kosten bezuschussen lassen. Hier stehen Ihnen das Beratungsprogramm Saarland und das Programm Gründercoaching Deutschland zur Verfügung. In jedem Fall sollten Sie sich über die Modalitäten informieren, bevor Sie einen Beratervertrag abschließen. Die ZPT bzw. die Handwerkskammer helfen Ihnen gerne weiter. ZPT: (Kontakt siehe Seite 52/53) HWK: (Kontakt siehe Seite 50/51) Nehmen Sie Beraterleistungen in Anspruch, die dazu dienen, Ihre Organisationsstrukturen im laufenden Betrieb anzupassen, können Sie ebenfalls einen Zuschuss aus dem Beratungsprogramm Saarland beantragen. Die Beratung muss sich in diesem Fall auf Wachstum, Innovation und Finanzierung konzentrieren. Ansprechpartner ist in diesem Fall die SIKB. SIKB (Kontakt siehe Seite 56/57)

21 Wo sollte mein Geschäftssitz sein? Bezahlbarer Raum für Ihre Ideen Die Wahl Ihres Geschäftssitzes will wohl überlegt sein: Sind Sie für Ihre Kunden gut zu erreichen, sind ausreichend Parkplätze vorhanden, sind die Räumlichkeiten repräsentativ und vor allem bezahlbar? Vielleicht können Sie sich mit mehreren Gründern Geschäftsräume teilen oder in ein Büro in einem Starterzentrum ziehen? Nehmen Sie vor der Wahl Ihres Geschäftssitzes eine intensive Standortbewertung vor und bedenken Sie: Bei einem Arbeitsplatz zu Hause muss es erlaubt sein, Ihre Wohnung oder Ihr Haus gewerblich zu nutzen. Gründer- und Technologiezentren finden sich im ganzen Land. Hier haben Sie die Möglichkeit, vorhandene Infrastrukturen in Anspruch zu nehmen, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und einen bezahlbaren, repräsentativen Geschäftssitz zu finden. In Coworking Spaces können Sie sich einen Arbeitsplatz tage- oder wochenweise mieten, darüber hinaus ist Ihnen die SOG behilflich, eigene Geschäftsräume unabhängig von bestehenden Strukturen zu finden. Kontaktieren Sie Ihre Wirtschaftsförderung vor Ort (siehe ab Seite 58/59) oder die Strukturholding Saar. Coworking Spaces finden Sie hier: Telefon: Telefon: Telefon:

Förderprogramme für ExistenzgründerInnen und Gewerbetreibende

Förderprogramme für ExistenzgründerInnen und Gewerbetreibende Förderprogramme für ExistenzgründerInnen und Gewerbetreibende Zusammengestellt von: Gemeindeverwaltung Quierschied Fachbereich I/ Gemeindemarketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rathausplatz 1 66287

Mehr

Förderer, Unterstützer, Beratungsstellen für Existenzgründer

Förderer, Unterstützer, Beratungsstellen für Existenzgründer Förderer, Unterstützer, Beratungsstellen für Existenzgründer Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Übersicht zu Fördereinrichtungen, Beratungsstellen und Unterstützern aus dem gesamten

Mehr

Förderer, Unterstützer, Beratungsstellen für Existenzgründer

Förderer, Unterstützer, Beratungsstellen für Existenzgründer Förderer, Unterstützer, Beratungsstellen für Existenzgründer Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Übersicht zu Fördereinrichtungen, Beratungsstellen und Unterstützern aus dem gesamten

Mehr

Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ) IQ. www.netzwerk-iq.de I 2011

Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ) IQ. www.netzwerk-iq.de I 2011 1 2 Was wir anbieten. Wir unterstützen Migrantinnen und Migranten bei Fragen vor und während der Existenzgründung Wir helfen Ihnen, die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge zu gehen Wir verweisen

Mehr

Selbstständigkeit bedeutet

Selbstständigkeit bedeutet Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig arbeiten. ein unregelmäßiges Einkommen. Verbündete finden. Kunden oder Aufträge gewinnen. ausdauernd die Aufbauphase meistern. das notwendige Know-how haben

Mehr

Gründermesse 2010. Samstag, 25. September, 9.30 17.00 Uhr Messegelände Saarbrücken. www.gruenden.saarland.de

Gründermesse 2010. Samstag, 25. September, 9.30 17.00 Uhr Messegelände Saarbrücken. www.gruenden.saarland.de Gründermesse 2010 Samstag, 25. September, 9.30 17.00 Uhr Messegelände Saarbrücken www.gruenden.saarland.de Vorwort Stellen wir uns vor: Sie sind 2-3 Jahre weiter, haben den Schritt in die Selbständigkeit

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn. Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn

Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn. Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbh Tochtergesellschaft

Mehr

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1 Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung 22.11.2014 Grit Fischer 1 Existenzgründung Existenzgründung- Die Möglichkeiten sind vielfältig! Neugründung Unternehmensnachfolge Franchise Nebenerwerb

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor?

Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor? Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor? Gründerforum Rhein-Berg der Bensberger Bank am 28.02.2012 Vortrag der Partner im Startercenter NRW Rhein-Berg / Leverkusen Peter Jacobsen (Rheinisch-Bergische

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure

Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure Unternehmensnachfolge Problem erkannt, aber wer kann mich jetzt unterstützen? Deutschlandweit bieten sowohl private als auch öffentliche Beratungsanbieter

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Christoph Beck Projektmanager IHK-Campus Start-Up Vorstellung des Projekts IHK-Campus Start-Up Hochschule Reutlingen bietet an der Hochschule Reutlingen und Universität

Mehr

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung Unsere Angebote Individuelle Beratung + Coaching + Seminare + Finanzierung Telefon Hotline Mo - Do 9.00 14.30 Uhr und Fr.: 9.00 12.00

Mehr

AUF DIE PLÄTZE... FERTIG... LEITFADEN FÜR GRÜNDER

AUF DIE PLÄTZE... FERTIG... LEITFADEN FÜR GRÜNDER 2005 Dienstgebäude: Am Stadtgraben 6 8, 66111 Saarbrücken Postanschrift: Postfach 10 09 41, 66009 Saarbrücken Telefon: 06 81 / 5 01 17 17 e-mail: presse@wirtschaft.saarland.de www.wirtschaft.saarland.de

Mehr

Ihr Kontakt bei Rückfragen: Gaby Wenning Standortmarketing und Kommunikation. Tel. + 49 (0) 25 61/979 99-60 Mail: wenning@wfg-borken.

Ihr Kontakt bei Rückfragen: Gaby Wenning Standortmarketing und Kommunikation. Tel. + 49 (0) 25 61/979 99-60 Mail: wenning@wfg-borken. Gründungsberatung Betriebsberatung Innovationsberatung Standortmarketing Infrastruktur P R E S S E M I T T E I L U N G Datum 2011-08-02 Ihr Kontakt bei Rückfragen: Gaby Wenning Standortmarketing und Kommunikation,

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Erfolgreich gründen in starker Partnerschaft Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Sie

Mehr

Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen

Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen Du musst bereit sein die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben

Mehr

Saarland. Ministerium für Wir tschaft und Wissenschaft. Besser starten. Wir unterstützen

Saarland. Ministerium für Wir tschaft und Wissenschaft. Besser starten. Wir unterstützen Saarland Ministerium für Wir tschaft und Wissenschaft Besser starten. Wir unterstützen EXISTENZGRÜNDER. Die eigenen Chancen verbessern Besser starten heißt das Motto der Saarland Offensive für Gründer

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt.

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt. S Kreissparkasse Steinfurt Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. 1 www.ksk-steinfurt.de/gruendung Starthilfe für Ideen In 2012 haben wir über 100 unserer Kunden geholfen,

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Michael Maurer Bürgschaftsbank Brandenburg

Mehr

Unternehmensnachfolge Herausforderung von KMU und Unterstützung durch die Kammern

Unternehmensnachfolge Herausforderung von KMU und Unterstützung durch die Kammern Thorsten Tschirner Tel. 0621 5904-2103 E-Mail thorsten.tschirner@pfalz.ihk24.de Unternehmensnachfolge Herausforderung von KMU und Unterstützung durch die Kammern Aktuelle Situation der Unternehmensnachfolge

Mehr

in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt School of Finance & Management

in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt School of Finance & Management in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e Frankfurt School of Finance & Management ConCap Connective

Mehr

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH UHD-Hessen Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH Unser Dienstleistungsportfolio Existenzgründungsberatungen Kurzberatungen zur Schwachstellenanalyse Beratung zur Umsetzung betrieblicher

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Zuschüsse. Beratungsförderung. Natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen, bzw. eine freiberufliche Tätigkeit in NRW beginnen wollen.

Zuschüsse. Beratungsförderung. Natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen, bzw. eine freiberufliche Tätigkeit in NRW beginnen wollen. Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Programm Förderzweck Förderberechtigt Fördergeber Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld

Mehr

Beratungs- und Weiterbildungsförderung

Beratungs- und Weiterbildungsförderung Beratungs- und Weiterbildungsförderung Infotag der GründungsOffensive Paderborn 5. April 2014 Heike Süß WirtschaftsFörderungsGesellschaft Paderborn mbh www.gruendung-paderborn.de BPW NRW Gründercoaching

Mehr

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt In unserer kostenlosen Präsentation erhalten Sie einen aktuellen Überblick

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Businessplan

Acht Schritte zum perfekten Businessplan Acht Schritte zum perfekten Businessplan Gründerpreis Ingolstadt Seite 1 Vorwort: Businessplan warum und wozu? Eine gute Idee zu haben ist ein Anfang. Wenn Sie diese Idee auch erfolgreich umsetzen möchten,

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Starterzentrum der IHK für Rheinhessen als One-Stop-Shop Starterzentrum als One-Stop-Shop = Gründung aus einer Hand, im Hause der Kammer

Mehr

aws Hochtechnologie Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Hochtechnologie Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Hochtechnologie Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Hochtechnologie zum Leben erwecken Sie planen ein Unternehmen zu gründen, mit Fokus auf Informations- und

Mehr

Ihr Platz für neue GeCHEftsideen GRÜNDERMESSE 2012

Ihr Platz für neue GeCHEftsideen GRÜNDERMESSE 2012 Ihr Platz für neue GeCHEftsideen GRÜNDERMESSE 2012 Samstag, 24. März 2012, 9.30 17.00 Uhr Messegelände Saarbrücken www.gruenden.saarland.de Vorwort Am Anfang einer Existenzgründung steht eine gute Idee.

Mehr

Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin. Investitionsbank Berlin. Finanzierungen für die Startphase!

Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin. Investitionsbank Berlin. Finanzierungen für die Startphase! Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin Investitionsbank Berlin Finanzierungen für die Startphase! Ronald Freier Kundenberatung Wirtschaftsförderung 01. April 2014 Agenda 1. Investitionsbank

Mehr

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund Innovation, Technologie, Wissenschaft Übersicht zu Finanzierungsangeboten für Forschung und Entwicklung in innovativen Unternehmen * Anmerkung: Bitte beachten Sie über die nachstehend genannten Förderprogramme

Mehr

Übersicht über Programme zur Förderung von Existenzgründungen

Übersicht über Programme zur Förderung von Existenzgründungen Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Programm Förderzweck Förderberechtigt Fördergeber Zuschüsse szuschuss Einstieg in die Selbständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld

Mehr

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht 5. November 2012 Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

Keine Angst vor dem Bankengespräch

Keine Angst vor dem Bankengespräch FirmenkundenCenter Keine Angst vor dem Bankengespräch Ideen zum Wachsen bringen Seite 1 Von der Geschäftsidee zur Umsetzung Eine gute Geschäftsidee zu haben ist eine Sache die erfolgreiche Umsetzung eine

Mehr

>500 Unternehmen... WILLKOMMEN. Liebe Unternehmensgründerinnen und -gründer,

>500 Unternehmen... WILLKOMMEN. Liebe Unternehmensgründerinnen und -gründer, Raum Zeit Wissen Einsatz ... gründeten mit uns. Überdurchschnittlich viele Unternehmen existieren heute noch, schaffen Arbeitplätze, prägen die Region und verändern die Welt... >500 Unternehmen... Liebe

Mehr

EXISTENZ- GRÜNDUNG IN COBURG

EXISTENZ- GRÜNDUNG IN COBURG -1- EXISTENZ- GRÜNDUNG IN COBURG KOMPETENZATLAS FÜR DIE REGION COBURG -2- Der Kompetenzatlas Existenzgründung in Coburg ist ein Service des Existenzgründernetzwerkes der Region Coburg, um das regionale

Mehr

Förderprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Förderprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Förderprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Bautzen, November 2011 Susan Lange Sächsische Aufbaubank -Förderbank- Die SAB im Freistaat Sachsen Torgau Leipzig Görlitz Dresden Chemnitz Plauen

Mehr

AKTION UNTERNEHMENS- NACHFOLGE

AKTION UNTERNEHMENS- NACHFOLGE WWW.SOG.SAARLAND.DE BESSER STARTEN AKTION UNTERNEHMENS- NACHFOLGE 13. MÄRZ 18.00 UHR HOMBURG, FORUM 2008 Das Staffelholz des Unternehmens sicher übergeben. Wer im Saarland ein Unternehmen weitergeben oder

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

UHD Hessen. Finanzierung und Förderung des Generationswechsels

UHD Hessen. Finanzierung und Förderung des Generationswechsels UHD Hessen Finanzierung und Förderung des Generationswechsels Unser Dienstleistungsportfolio Beratungs- und Serviceeinrichtung des Hess. Einzelhandelsverbandes Leitstelle zur Vergabe von Fördermitteln

Mehr

Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen

Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen Region Ostwestfalen-Lippe (Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn) Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld Stadt Bielefeld,

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt

Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt www.ib-sachsen-anhalt.de Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt Thomas Kühne 17. März 2009 Investitionsbank Sachsen-Anhalt zentraler Ansprechpartner für Förderfragen

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten.

Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten. Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten. Gründung Nachfolge Gründlich beraten, erfolgreich starten Gründer-Info Ohne Voranmeldung informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über elementare

Mehr

Finanzierungsalternativen für Startups

Finanzierungsalternativen für Startups Finanzierungsalternativen für Startups Fragen die beantwortet werden: Wo gibt es Geld? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzierungsquellen? Welche Quelle kann in welcher Phase genutzt werden?

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 15.11.2006 / Information Nr.26 / Seite 1 von 6

Presse-Information Karlsruhe, 15.11.2006 / Information Nr.26 / Seite 1 von 6 Karlsruhe, 15.11.2006 / Information Nr.26 / Seite 1 von 6 NewCome 2006: ein Muss für Gründer und Nachfolger Beratungseinrichtungen aus der Oberrhein- Region zeigen starkes Engagement 5 Am 1. und 2. Dezember

Mehr

Geschäftsplan / Business Plan

Geschäftsplan / Business Plan Qualifizierung für Flüchtlinge Datum:... Geschäftsplan / Business Plan Wir bitten Sie, das Formular so ausführlich wie möglich auszufüllen. Wenn notwendig, kontaktieren Sie bitte Ihre Verwandten oder Freunde

Mehr

Investitionszuschuss Wagniskapital. Investitionen in junge innovative Unternehmen

Investitionszuschuss Wagniskapital. Investitionen in junge innovative Unternehmen Investitionszuschuss Wagniskapital Investitionen in junge innovative Unternehmen Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Das neue Angebot in der Region Hannover Von der Gründungsidee zum Erfolg Angebot für alle Gründungsinteressierten in der Region Orientierung Hannover. Gründerinnen

Mehr

Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012

Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012 Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012 Referent Andreas Gruner KompetenzCenter Gründungen und Unternehmensnachfolge der Berliner Sparkasse

Mehr

Gründerschule 2013. Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer

Gründerschule 2013. Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule 2013 Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule Die Seminarreihe der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neumarkt i.d.opf. Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer

Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer Anforderungen und Möglichkeiten Wolf Kempert VDI, UNU GmbH Der Ingenieur als Unternehmer Norbert Geyer VDMA, Geyer Gruppe Podiumsdiskussion PTZ Produktionstechnisches

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) II I 1 1 Referenten Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Dirk Maass Investitionsbank

Mehr

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer CHECKLISTE FÜR Existenzgründer 2 Checkliste für Existenzgründer Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre geplante Existenzgründung zusammen zustellen. Die Aufzählungen

Mehr

UnternehmerSchule Die Seminarreihe

UnternehmerSchule Die Seminarreihe UnternehmerSchule Landshut kostenfreie Seminarreihe Herbst 2011 UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage bestätigen. Existenzgründung

Mehr

Besuchen Sie uns auch auf:

Besuchen Sie uns auch auf: 06. März 2013 Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel) Ein Plan muss her! 10. Businessplan-Wettbewerb

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2015, Investitionsbank Berlin (IBB) 02. Dezember 2014 Seite 1 Agenda 1. Finanzierung von Unternehmensgründungen 2. Finanzierungsalternativen

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Bankengespräch 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Agenda Wichtige Gründereigenschaften Der Weg zum Kredit Das wichtigste in Kürze- Inhalt im Bankengespräch Fachbegriffe die

Mehr

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Bank Produkt Inhalt Besonderheiten IBB-Investitionsbank Berlin detaillierte Informationen z.b. über Konditionen auf www.ibb.de oder unter

Mehr

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Errichtung eines Netzwerkes für die Kreativwirtschaft, um regionale Branchenbedarfe zu erkennen, Beratungs- und Qualifizierungsangebote sowie Marktzugänge zu schaffen

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Telefon: 233-21290 Telefax: 233-27966 Andreas Lotte Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Evaluierung der Gründungsberatung des Münchner Existenzgründungsbüros Sitzungsvorlage

Mehr

Gründungsförderung von Land und Bund Gründermesse Neckar-Alb 1. März 2013 Arndt Upfold

Gründungsförderung von Land und Bund Gründermesse Neckar-Alb 1. März 2013 Arndt Upfold Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Gründungsförderung von Land und Bund Gründermesse Neckar-Alb 1. März 2013 Arndt

Mehr

Unternehmer- Schule Kelheim

Unternehmer- Schule Kelheim Unternehmer- Schule Kelheim Landkreis Kelheim Eine kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer Betriebsnachfolger Jungunternehmer Unternehmer Schule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder

Mehr

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Frankfurter Gründerfonds Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Mit Bürgschaften für ihr Bankdarlehen (max. 50.000 ) werden Gründer und junge Unternehmer

Mehr

Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer

Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule 2015 Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule Die Seminarreihe der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neumarkt i.d.opf. Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 1 2 Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 5 6 7 Warum muss es eine Agentur speziell für Gründerinnen geben? 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Von den Selbständigen sind

Mehr

Fitnessangebote für Unternehmen, Unternehmer und solche die es werden wollen (Qualifizierungsoffensive)

Fitnessangebote für Unternehmen, Unternehmer und solche die es werden wollen (Qualifizierungsoffensive) Fitnessangebote für Unternehmen, Unternehmer und solche die es werden wollen (Qualifizierungsoffensive) Startprojekt im Rahmen des Modellvorhabens LandZukunft im Landkreis Birkenfeld Projektskizze, Stand

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge RKW Bremen GmbH Unternehmensnachfolge Harm Wurthmann; Prokurist Informationsveranstaltung, Bremen, 01. April 2008 Maßnahmen des RKW Bremen Im Bereich Unternehmensnachfolge persönliche Betreuung Koordination

Mehr

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Kurzvorstellung Oldenburgische IHK Geplante Unternehmensnachfolge Ungeplante Unternehmensnachfolge Notfallkoffer rund

Mehr

Öffentliche Fördermittel Forschung und Umweltschutz

Öffentliche Fördermittel Forschung und Umweltschutz Roland Betz Öffentliche Fördermittel Forschung und Umweltschutz Ein ebook über öffentliche Fördermittel Copyright Verlagsgesellschaft Betz 1. Auflage 2015 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches

Mehr

2 Wirtschaftsförderungsverband Untere Saar e. V. 3 Wirtschaftsförderung der Stadt St. Ingbert

2 Wirtschaftsförderungsverband Untere Saar e. V. 3 Wirtschaftsförderung der Stadt St. Ingbert Ausstellerliste 1 Landeshauptstadt Saarbrücken Wirtschaftsförderung / Regionalverband Saarbrücken Wirtschaftsförderung / Stadt Völklingen Fachdienst Wirtschaftsförderung Service Wirtschaftsförderung der

Mehr

Existenzgründung finanzieren:

Existenzgründung finanzieren: Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Freistaats Sachsen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Kristina Fröhlich Bundesamt für Wirtschaft

Mehr

Einfach online gründen.

Einfach online gründen. Einfach online gründen. Ein gelungener Start in die Selbstständigkeit mit den Online-Gründertools von GO AHEAD. Online gründen leicht gemacht Mit dem Gründungsassistenten für GmbHs und UGs ist das Gründen

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft

Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt Bankfinanzierung und Kreditabsicherung - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Norbert Kadau Darmstadt, 09. Mai 2014 2 Der Vortrag Ausgangssituation

Mehr

Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, 25. Juni 2015 Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK

Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, 25. Juni 2015 Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK Bettina Paas, Abteilung Inhalt 1. Einführung 2. Finanzierungsbegleitung der NRW.BANK 3.

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr