Informationen zu Fördermöglichkeiten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen zu Fördermöglichkeiten"

Transkript

1 Informationen zu Fördermöglichkeiten Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Eckdaten zu Möglichkeiten der finanziellen Förderung Ihres Weiterbildungsbedarfs. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte den jeweils angegebenen Websites der einzelnen Förderinstitutionen, bzw. erkundigen Sie sich bei den angegebenen Kontaktadressen. Bitte beachten Sie, dass in Österreich kein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Förderung von individueller Weiterbildung besteht. Förderungen sind abhängig von Ihrer persönlichen Förderungswürdigkeit und dem Budget der jeweiligen Förderungen vergebenden Institution. Über die Gewährung der Förderungen, bzw. Beihilfen entscheidet die jeweilige Institution selbst. Im Bedarfsfall nehmen wir uns gerne Zeit für Sie, um Sie bei der Antragstellung zu unterstützen. Die meisten Institutionen, die Förderungen gewähren, stellen hohe Ansprüche an die Qualität der zu fördernden Weiterbildungsangebote. Daher können zumeist nur Kurse / Ausbildungen gefördert werden, die in Kursinstituten absolviert werden, deren Qualität überprüft und zertifiziert ist. ppc training verfügt über die folgenden Zertifizierungen: Unser Zertifizierungspartner für jene Diplomlehrgänge von ppc training, die Sie auf Wunsch mit der Personenzertifizierung nach ISO abschließen können (beachten Sie den Hinweis direkt bei den Diplomlehrgängen) ist der TÜV Österreich. Zahlreiche Lehrgänge und Seminare, die Sie in unserem Angebot finden, sind durch die Arbeiterkammer Wien förderbar. Bitte beachten Sie das AK-Wien- Logo direkt bei den Angeboten. Informationen zu Förderungen Stand Seite 1

2 Inhalt: 1. Österreichweit... 3 Datenbank Förderungen in Österreich... 3 Arbeitsmarktservice - Qualifizierungsförderung für Einzelpersonen... 3 Arbeitsmarktservice - Qualifizierungsförderung für Betriebe Burgenland... 4 Qualifikationsförderungszuschuss des Landes Burgenland... 4 Förderung der Aus- und Weiterbildung von UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräften Niederösterreich... 6 Bildungsförderung Salzburg... 7 Bildungsscheck des Landes Salzburg Steiermark... 8 Bildungsscheck für Beschäftigte Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung... 8 Steirischer Bildungsscheck für Lehrlinge und LehrabsolventInnen Wien AK-Bildungsgutschein Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds Doppelter WeiterbildungsTausender Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds BildungsKonto Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds BildungsBonus nach der Lehre Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds Karenz und Wiedereinstieg Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds Qualifizierungsförderung für Wiener Unternehmen Informationen zu Förderungen Stand Seite 2

3 1. Österreichweit Datenbank Förderungen in Österreich - Informationen zu Kursförderungen in ganz Österreich; individualisierte Suchmöglichkeit nach Angabe der persönlichen Voraussetzungen Arbeitsmarktservice - Qualifizierungsförderung für Einzelpersonen Zielgruppe: Arbeitslos gemeldete Personen, in Einzelfällen Beschäftigte, deren Einkommen eine bestimmte Höhe nicht überschreitet Geförderte Maßnahmen: arbeitsmarktpolitisch sinnvolle Maßnahmen, die zu einer Erhöhung der Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt beitragen. Gefördert werden neben Kursgebühren z.b. auch Prüfungsgebühren, Fahrtkosten, Lehrmittel. Höhe der Förderung: bis zu 100% der Kursgebühren, Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes entspricht mindestens der Höhe des Arbeitslosengeldes bzw. der Notstandshilfe (inklusive allfälliger Familienzuschläge). Alle FörderungswerberInnen, die eine Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes erhalten, sind in der Kranken-, Unfall-, und Pensionsversicherung versichert. Dauer der Förderung: für die Gesamtdauer einer Maßnahme, bzw. für ein zusammengehöriges Maßnahmenpaket. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: die Beihilfen sind an ein Beratungsgespräch gebunden. Dies erfordert, dass der/die FörderungswerberIn mit dem/der zuständigen BeraterIn der regionalen Geschäftsstelle vor Beginn der Maßnahme Kontakt aufnimmt. Es besteht kein Rechtsanspruch, die Entscheidung obliegt dem/der zuständigen BeraterIn de AMS. Arbeitsmarktservice - Qualifizierungsförderung für Betriebe Zielgruppe: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit höchstens Pflichtschulabschluss, Arbeitnehmerinnen mit Lehrabschluss bzw. Abschluss einer Berufsbildenden mittleren Schule, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit höherer Ausbildung als Pflichtschulabschluss, die das 45. Lebensjahr vollendet haben, Geförderte Maßnahmen: Gefördert werden kann die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen, überbetrieblich verwertbaren Kursen mit einer Dauer von mindestens 24 Stunden inkl. Pausen (= Netto-Lehrzeit mindestens 20 Stunden). Die Auswahl des Kurses erfolgt durch das Unternehmen in Absprache mit den Arbeitnehmer/innen. Informationen zu Förderungen Stand Seite 3

4 Höhe der Förderung: Die Höhe der Förderung beträgt: 50% der Kurskosten, 50% der Personalkosten ab der 33. Kursstunde. Ausbildungsstunden im Rahmen einer praktischen Ausbildung sind nur förderbar, sofern sie in einer Aus- oder Weiterbildungseinrichtung stattfinden oder von dieser durchgeführt werden und getrennt von sonstigen betrieblichen Abläufen stattfinden. Die Förderung darf pro Person und Begehren ,- nicht übersteigen. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Die Zuständigkeit der Geschäftsstelle des Arbeitsmarktservice richtet sich nach der personaldisponierenden Stelle des Betriebes, in dem die zu fördernden Arbeitnehmer/innen beschäftigt sind. Es besteht kein Rechtsanspruch, die Entscheidung obliegt dem/der zuständigen BeraterIn de AMS. 2. Burgenland Qualifikationsförderungszuschuss des Landes Burgenland Kontakt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 6, Hauptreferat Sozialwesen, Europaplatz 1, 7001 Eisenstadt, Tel.: 02682/ Zielgruppe: Personen, die sich in ihrem erlernten Beruf weiterbilden wollen oder einen beruflichen Wechsel anstreben, Arbeitslose und Arbeitsuchende, ArbeitnehmerInnen (auch solche in Bildungskarenz oder in nur geringfügiger Beschäftigung), Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener, WiedereinsteigerInnen nach dem Elternkarenzurlaub (bis max. 5 Jahre nach der Geburt des Kindes) Geförderte Maßnahmen: Die Bildungsmaßnahmen müssen arbeitsmarktpolitisch zielführend sein. Maßnahmen für einen beruflichen Wechsel sind nur dann förderbar, wenn die berufliche Perspektive grundsätzlich gegeben ist ("Zukunftsberufe mit generellem Bedarf") oder im Einzelfall nachgewiesen werden kann. Die Maßnahmen sind nur dann förderbar, wenn sie nicht in den Zuständigkeitsbereich anderer Förderstellen fallen (z.b. AMS, WIBAG [Selbständige], Bestehende Förderungen zum Nachholen von Pflichtschulabschlüssen). Gefördert werden Kurskosten und Kosten von Kursunterlagen. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: das Familieneinkommen darf insgesamt 4.602,- brutto nicht überschreiten. Bei AlleinverdienerInnen (im Sinne der Berechtigung zur Beanspruchung des AlleinverdienerInnenabsetzbetrages) darf das Einkommen nicht überschreiten. Dieser Grenzbetrag erhöht sich um jeweils 10% für den/die EhepartnerIn und jedes Kind, für das Familienbeihilfe bezogen wird. Die Höhe der Förderung beträgt 364 pro Monat, 36,40 pro Kurstag (bei unregelmäßigen Kurszeiten), 75% der gesamten Kurskosten. Informationen zu Förderungen Stand Seite 4

5 Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Die Antragstellung muss jedenfalls vor Kursbeginn erfolgen. Die Belege zur Abrechnung der Kosten, müssen spätestens 4 Monate nach Ende des Kurses vorgelegt werden. Antragsformulare liegen auf den Gemeindeämtern bzw. stehen als Download zur Verfügung. Auf dem Formular brauchen Sie die Bestätigung der Meldebehörde und des Bildungsinstitutes. Zur Antragstellung benötigen Sie folgende Unterlagen: Einkommensnachweis, Zeugnis/Kursbesuchsbestätigung, Zahlungsbestätigung, Bestätigung über Familienbeihilfe Förderung der Aus- und Weiterbildung von UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräften Kontakt: Manuela Frank, Projektbearbeitung, Tel.: +43 (0) 5/ , Fax: +43 (0) 5/ , Zielgruppe: Physische oder juristische Personen sowie eingetragene Personengesellschaften im Bereich der Wirtschaft Geförderte Maßnahmen: externe Bildungsmaßnahmen von UnternehmerInnen bzw. Fach- und Führungskräften, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der derzeitigen oder künftigen Tätigkeit der oder des Auszubildenden im Unternehmen stehen. Die Bildungsmaßnahme muss überbetrieblich verwertbar sein. Einzelschulungen sowie Schulungen, gerichtet an nur ein Unternehmen, sind grundsätzlich von einer Förderung ausgeschlossen. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Selbstständig Erwerbstätige müssen eine Pflichtversicherung bei der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft Burgenland nachweisen können. Bei einer Unfallversicherung ist ein zusätzliches Versicherungsverhältnis aus einer unselbstständigen Tätigkeit nicht zulässig. Die gewerbliche Tätigkeit muss die Haupteinnahmequelle darstellen. Fach- und Führungskräfte müssen sich in einem vollversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis befinden und bei der Burgenländischen Gebietskrankenkasse gemeldet sein. Die anerkennbare Bemessungsgrundlage beträgt maximal ,00 pro Kalenderjahr und Förderungswerbenden. Förderungsfähig sind externe Kosten einer Bildungsmaßnahme mit einem Mindestprojektvolumen von 500,00 (Ausnahmen: Sprachkurse, AusbilderInnen-Training, Einnahmen-/Ausgabenrechnung) pro Förderansuchen. Die Förderintensität ist gestaffelt und beträgt für Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen wie folgt: Bildungskosten bis 7.499,99 max. 60 % der anerkennbaren Kosten, Bildungskosten von 7.500,00 bis ,00 max. 50 % der anerkennbaren Kosten. Die Förderhöhe bei Großunternehmen beträgt max. 35 % der anerkennbaren Kosten. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Das entsprechende Antragsformular ist vor Kursbeginn bei der WiBuG, 7000 Eisenstadt, Technologiezentrum, einzubringen. Informationen zu Förderungen Stand Seite 5

6 3. Niederösterreich Bildungsförderung Kontakt: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Allgemeine Förderung F3, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 8, Tel: 02742/ , 11235, 13541, Fax: 02742/ , bildungsfoerderung(at)noel.gv.at Zielgruppe: Vollversicherte Arbeitnehmer/innen in der der Privatwirtschaft, Wiedereinsteiger/innen ohne AMS Bezug (KinderbetreuungsgeldbezieherInnen, Personen nach der Elternkarenz), öffentlich Bedienstete in handwerklicher Verwendung, wie z.b. Straßenwärter, Tischler, Elektriker, etc. Geförderte Maßnahmen: Besuch eines berufsspezifischen Weiterbildungskurses bei einem zertifizierten Bildungsträger (NÖ Cert oder Ö-Cert) oder eine öffentlich anerkannte Schule oder Hochschule Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Hauptwohnsitz in NÖ seit mindestens 6 Monaten vor Kursbeginn. Sie erhalten einen Zuschuss zu den Kurskosten, andere Zuschüsse wie z.b. durch DienstgeberInnen werden abgezogen. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von Ihrem Bruttoeinkommen. Bei einem monatlichen Bruttoeinkommen von EUR 1.500,-- können bis 80% der Kurskosten gefördert werden, bei einem monatlichen Bruttoeinkommen bis EUR 2.000,-- werden bis zu 60% der Kurskosten gefördert, bei einem monatlichen Bruttoeinkommen bis 3.000,-- werden bis zu 40% der Kurskosten gefördert. (Bei einem höheren monatlichen Einkommen erhalten Sie keine Bildungsförderung.). Das Einkommen, das Sie zum Zeitpunkt der Antragsstellung beziehen, dient als Berechnungsgrundlage für die Förderung. Alimente, Kinderbetreuungsgeld, Familienbeihilfe und Pflegegeld zählen nicht zum monatlichen Einkommen. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Der Antrag kann frühestens 13 Wochen vor Kursbeginn bis spätestens 2 Wochen nach Kursbeginn erfolgen. Wenn Sie eine Förderzusage vor Kursbeginn wollen, müssen der Antrag mindestens 6 Wochen vor Kursbeginn beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung eingelangt sein. Sie stellen rechtzeitig einen Antrag beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung. Verwenden Sie ausschließlich das Online Formular der Bildungsförderung Niederösterreich Neu. Die Bildungseinrichtung bei der Sie den Kurs besuchen, bestätigt die Anmeldung und die Bezahlung der Kursgebühr. Sie erhalten dann den ersten Teilbetrag (30%) der Förderung. Nach Abschluss des Kurses übermitteln Sie eine Teilnahmebestätigung, dann erhalten Sie den zweiten Teilbetrag der Förderung (80%). Füllen Sie das Formular vollständig aus. Auf Aufforderung reichen Sie allfällige Unterlagen nach. Bei Fragen wenden Sie sich an die ArbeiternehmerInnen-Hotline im Amt der Niederösterreichischen Landesregierung oder an eine Einrichtung der Bildungsberatung Niederösterreich. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Bildungsförderung. Informationen zu Förderungen Stand Seite 6

7 4. Salzburg Bildungsscheck des Landes Salzburg Kontakt: Land Salzburg, Abteilung 1 Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden, Südtirolerplatz 11, 5020 Salzburg, Gerhard Walcher g.walcher(at)salzburg.gv.at, Zielgruppe: Arbeitsnehmer/innen, Freie Dienstnehmer/innen, Lehrlinge, Wiedereinsteiger/innen, Arbeitslose, selbstständig Erwerbstätige mit in Summe max. 5 Beschäftigten/Lehrlingen, Mindestsicherungsbezieher/innen. Geförderte Maßnahmen: Gefördert werden ausschließlich berufsorientierte Weiterbildungen oder Ausbildungen, die entweder unmittelbar im Berufsleben angewendet werden oder Voraussetzung für eine angestrebte berufliche Veränderung (Umschulung) sind. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: zum Zeitpunkt des Antrages muss der Hauptwohnsitz oder die Arbeitsstelle im Bundesland Salzburg liegen. Der Förderungswerber muss dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Die Höhe der Förderung beträgt 50% der Kurskosten, wobei folgende Höchstbeträge ( ) festgelegt sind: Allgemeiner Höchstbetrag für Kurse 830,-, Meisteroder Befähigungsprüfung, Unternehmer/innen- Ausbildung 2.000,-, Kurse von Personen über 50 Jahre 1.250,-, Kurse von Personen über 20 Jahre (ohne Berufsausbildung bzw. nur Pflichtschulabschluss) 1.250,-, Kurskosten von weniger als 200 werden nicht gefördert. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Der Antrag muss spätestens innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss der Ausbildung bzw. spätestens innerhalb von 6 Monaten nach der positiven Absolvierung der Abschlussprüfung gestellt werden. Antragsstellung ausschließlich über das online Antragsformular. Nach Beendigung der geförderten Maßnahme ist eine Kopie der Bestätigung unaufgefordert zu übermitteln. Anträge in Papierform sind nicht mehr möglich! Die Förderung wird nach Vorlage einer Bestätigung über den erfolgreichen Abschluss in einer Summe ausbezahlt. Informationen zu Förderungen Stand Seite 7

8 5. Steiermark Bildungsscheck für Beschäftigte Kontakt: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, A11 Soziales, Hofgasse 12, 8010 Graz, Tel.: 0316/ , -7914, fa11a(at)stmk.at Zielgruppe: Beschäftigte Personen ab dem Alter von 50 Jahren Geförderte Maßnahmen: Kurskosten für berufsbezogene Weiterbildungen, d.h. Qualifizierungen, die entweder unmittelbar im Berufsleben zur Anwendung gelangen oder Voraussetzung für eine angestrebte berufliche Veränderung sind. Darunter können auch persönlichkeitsbezogene Qualifizierungen (soft skills), wie Kommunikations- und Teamfähigkeit, Rhetorik etc., oder Schlüsselqualifikationen wie Sprachen und EDV etc. fallen. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Der ordentliche Wohnsitz muss seit mindestens einem Jahr in der Steiermark liegen. Die Kosten der Weiterbildung dürfen nicht vom Unternehmen oder von Dritten getragen werden. Die Gesamtförderung beträgt maximal 500,- pro Person. Gefördert werden bis zu 50% der Kurskosten. Die Kosten müssen pro Kurs mindestens 200,- betragen. Der Bildungsscheck kann auch in Tranchen, d.h. für mehrere Kurse bis zu einer Gesamtförderung in Höhe von 500,- in Anspruch genommen werden. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Anträge sind vollständig mit dem dafür aufgelegten Antragsformulars und den beizulegenden Unterlagen innerhalb von drei Monaten nach Kursabschluss beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung, A11 Soziales, Hofgasse 12, 8010 Graz, einzubringen. Bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen erfolgt die Auszahlung auf das bekanntgegebene Konto. Auf die Gewährung der Förderung besteht kein Rechtsanspruch. Der Bildungsscheck ist nicht auf andere Personen übertragbar. Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung Kontakt: ÖSB Consulting GmbH - Projektteam Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung", Eggenberger Straße 7, 8020 Graz, Tel: 0664 / , grazbildetweiter(at)oesb.at, Weitere Infos auf Zielgruppe: GrazerInnen und Grazer die ihre berufliche Situation verbessern möchten, bzw. mehr Chancen am Arbeitsmarkt haben wollen. Geförderte Maßnahmen: Förderbare Fort- und Weiterbildungen bzw. Umschulungen sind alle im weitesten Sinn für den Arbeitsmarkt nutzbaren Kurse, wie z.b. die Verbesserung von Deutsch- oder Computerkenntnissen, der Abschluss einer zertifizierten Weiterbildung oder eine fachliche Spezialisierung. Diese sollen allgemein sinnvoll und verwertbar für den Arbeitsmarkt sein. Die Qualifizierung muss im Inland, außerhalb des derzeitigen Betriebes und bei einem professionellen Informationen zu Förderungen Stand Seite 8

9 Bildungsträger gemacht werden. Sie darf außerdem insgesamt nicht mehr als 4.000,- kosten, um die Förderung bis zu 1.000,- dafür beziehen zu können. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Wohnsitz seit mindestens sechs Monaten in Graz, Alter zwischen 18 und 64 Jahren, selbständige oder unselbständige Erwerbstätigkeit, niedriges Haushaltseinkommen: z. B. Einpersonenhaushalt netto nicht über 1.123,00 EUR/Monat /Zweipersonenhaushalt netto nicht über 1.684,00 EUR/Monat. Höhe der Förderung: 1.000,-. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Die Förderung kann im Zeitraum vom 14. September 2015 bis 31. Juli 2016 beantragt werden. ERSTKONTAKT: Unter der Telefonnummer 0664 / bekommen Sie alle wichtigen Basisinformationen. Im Rahmen eines Quick Checks" werden die Grundvoraussetzungen abgeklärt. BERATUNG UND BEGLEITUNG: In dieser Stufe werden alle weiteren Voraussetzungen sowie folgende Fragen geklärt: Erfülle ich die Voraussetzungen bezüglich der Einkommensgrenzen für einen Antrag?, Welche Weiterbildungen werden gefördert?, Welche Unterlagen muss ich einreichen? ANTRAGSTELLUNG: In dieser Stufe stellen Sie den Antrag. KONTROLLE UND ABSCHLUSS: In der letzten Stufe wird die sachgerechte, d.h. korrekte Mittelverwendung überprüft. Der Förderprozess endet mit Übermittlung Ihrer Teilnahmebestätigung. Steirischer Bildungsscheck für Lehrlinge und LehrabsolventInnen Kontakt: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung 11 Soziales, Hofgasse 12, 8010 Graz, 0316/ , 3438, mail: fa11a(at)stmk.gv.at Zielgruppe: Lehrlinge und LehrabsolventInnen einer betrieblichen Lehre bis zum Alter von 25 Jahren, die Altersgrenze erhöht sich um 2 Jahre pro Kind bei Vorliegen von Betreuungspflichten, die Leistung des Präsenz- und Zivildienstes erhöht die Altersgrenze um dessen maximale Dauer. Geförderte Maßnahmen: berufsbezogene Höherqualifizierungen, persönlichkeitsbezogene Qualifizierungen (Soft skills), wie Kommunikation- und Teamfähigkeit, Rhetorik, Präsentation,..., Schlüsselqualifiktionen wie Sprachen, EDV,... Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Der Hauptwohnsitz muss seit mindestens einem Jahr in der Steiermark liegen. Die Gesamtförderung beträgt maximal 500 pro Lehrabschluss bzw. Lehre. Gefördert werden bis zu 50% der Kurskosten; die Kosten müssen pro Kurs mindestens 200 betragen und dürfen nicht vom Unternehmen oder Dritten getragen werden. Der Bildungsscheck kann auch in Tranchen, d.h. für mehrere Kurse bis zu einer Gesamtförderung in Höhe von 500 in Anspruch genommen werden. Der Bildungsscheck ist nicht auf andere Personen übertragbar. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Anträge sind vollständig mit dem dafür aufgelegten Antragsformular und den beizulegenden Unterlagen innerhalb von drei Monaten nach Kursabschluss einzubringen! Informationen zu Förderungen Stand Seite 9

10 6. Wien AK-Bildungsgutschein Zielgruppe: AK Mitglieder (AK Wien-Mitglied sind Sie, wenn Sie bei einem Wiener Unternehmen nicht selbstständig beschäftigt sind. Ihre Mitgliedsnummer finden Sie auf Ihrer persönlichen AktivKarte oder im Adressfeld der Mitgliederzeitung AK FÜR SIE.) Geförderte Maßnahmen: mit AK Wien gekennzeichneten Kurse Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: AK-Mitgliedschaft, Bildungsgutschein in der Höhe von 120,-, Eltern in Karenz 170,-. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Bildungsgutschein unter oder Tel.: anfordern. Geben Sie bei der Kursanmeldung für einen mit AK Wien gekennzeichneten Kurs bekannt, dass Sie Ihren Bildungsgutschein einlösen wollen. Der Gutscheinbetrag wird Ihnen auf der Rechnung gutgeschrieben. Barablöse von Gutscheinen bzw. Rückerstattung von Teilbeträgen ist nicht möglich. Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds Doppelter WeiterbildungsTausender Zielgruppe: Personen, die beschäftigt nach ASVG, versichert ASVG oder in einem Ausbildungsverhältnis (Lehre, vorgeschriebene Ausbildungen nach einem Hochschulstudium) oder geringfügig beschäftigt (sofern sie keine Leistung nach Arbeitslosenversicherungsgesetz beziehen) sind. Geförderte Maßnahmen: Kurs- und Seminarkosten und die dazugehörigen Prüfungsgebühren. Es werden nur berufliche Aus- und Weiterbildungen gefördert, die bei einem vom waff anerkannten Bildungsträger absolviert wurden. Aus- und Weiterbildungen im Gesundheits- und Wellnessbereich werden nur gefördert, wenn Sie bereits zu Kursbeginn in diesem Bereich beschäftigt sind und ein unmittelbarer Bezug zu Ihrer Tätigkeit besteht bzw. wenn es sich u ein gesetzlich geregeltes Curriculum handelt. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Hauptwohnsitz in Wien, Einkommen max ,- netto/monat. 50 % der Kurs- und Prüfungskosten, maximal 2.000,-. Der Maximalbetrag von 2.000,- kann im Zeitraum von zwei Kalenderjahren beantragt werden - entweder auf einmal oder in mehreren Teilbeträgen. Informationen zu Förderungen Stand Seite 10

11 Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Diese Förderung können Sie nur erhalten, wenn Sie persönlich vor Kursanmeldung einen Antrag stellen. Die Kurskosten müssen mindestens 150,- betragen. Stellen Sie Ihren Förderantrag vor Kursanmeldung persönlich im waff Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung. Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin unter 01/ Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds BildungsKonto ungskonto&mid=316 Zielgruppe: Personen, beschäftigt nach ASVG. Personen nach ASVG versichert und in einem Ausbildungsverhältnis (Lehre, vorgeschriebene Ausbildungen nach einem Hochschulstudium). Geringfügig Beschäftigte (sofern Sie keine Leistung nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz beziehen). Personen in Bildungskarenz. Neue Selbständige (also versichert nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz gemäß 2 (1) Zif. 4 GSVG). Personen in Elternkarenz (bis zum Ablauf des 2. Lebensjahres des Kindes bzw. Frauen im Mutterschutz oder Wochengeldbezieherinnen. Beschäftigungslose Personen, die bei einer regionalen Geschäftsstelle des Arbeitsmarktservice (AMS) Wien arbeitslos gemeldet oder arbeitsuchend vorgemerkt sind. Personen, die Leistungen der bedarfsorientieren Mindestsicherung oder Kinderbetreuungsgeld beziehen und beim AMS Wien arbeitsuchend vorgemerkt sind. Geförderte Maßnahmen: berufliche Aus- und Weiterbildungen (Beschäftigte und Arbeitsuchende), Nachholen eines Lehrabschlusses, Berufsreifeprüfung oder Matura im zweiten Bildungsweg (Beschäftigte), Es werden nur berufliche Aus- und Weiterbildungen gefördert, die bei einem vom waff anerkannten Bildungsträger absolviert wurden und deren Kurs- oder Seminarkosten (Teilnahmebeiträge inklusive Prüfungsgebühren) mindestens 150,- betragen. Ausund Weiterbildungen im Gesundheits- und Wellnessbereich werden nur gefördert, wenn Sie bereits zu Kursbeginn in diesem Bereich beschäftigt sind und ein unmittelbarer Bezug zu Ihrer Tätigkeit besteht bzw. wenn es sich u ein gesetzlich geregeltes Curriculum handelt. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Hauptwohnsitz in Wien. Höhe: Beschäftigte Personen: 50 % der Kurskosten, max. 200,- für berufliche Aus- und Weiterbildung, 90 % der Kurs- und Prüfungskosten, max ,- für Berufsreifeprüfung, Matura oder einen weiteren Lehrabschluss. Arbeitslos und arbeitsuchend gemeldete Personen: 50 % der Kurskosten, max. 300,- für berufliche Aus- und Weiterbildung. Der maximale Förderbetrag kann im Zeitraum von zwei Kalenderjahren beantragt werden entweder auf einmal oder in Teilbeträgen. Informationen zu Förderungen Stand Seite 11

12 Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Reichen Sie den Antrag auf Förderung online oder mit dem Formular Antrag auf Förderung spätestens drei Monate nach erfolgreichem Ende der Weiterbildung beim waff ein. Unterlagen, die vor Beendigung der Ausbildung bei uns eintreffen, werden retourniert. Neben dem vollständig ausgefüllten Antragsformular sind auch weitere Unterlagen erforderlich: Nachweis des Status zu Kursbeginn (Beschäftigt/Arbeitslos/Karenziert), Kursbesuchsbestätigung und positives Zeugnis, Zahlungsnachweis, Meldebestätigung. Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds BildungsBonus nach der Lehre Zielgruppe: junge Menschen fördern, die sich nach ihrer erfolgreichen Lehrabschlussprüfung beruflich weiterbilden möchten. Geförderte Maßnahmen: berufsbezogene Weiterbildungsmaßnahmen, die innerhalb der folgenden 2 Jahre nach Lehrabschluss begonnen und bei einem vom waff annerkannten Bildungsträger absolviert werden. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: erfolgreich abgeschlossene Lehre; der Kurs wird innerhalb der nächsten 2 Jahre nach Lehrabschluss begonnen; maximale Förderung beträgt 200,-. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Reichen Sie den Antrag auf Förderung online oder mit dem Formular Antrag auf Förderung spätestens drei Monate nach erfolgreichem Ende der Weiterbildung beim waff ein. Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds Karenz und Wiedereinstieg Zielgruppe: Frauen und Männer mit aufrechtem Dienstverhältnis bei einer Berufsunterbrechung durch Geburt oder einen Pflegefall, vor, während und nach der Unterbrechung (also auch nach bereits erfolgtem Wiedereinstieg) Geförderte Maßnahmen: Beratung zum Wiedereinstieg und im Falle eines auftretenden Aus- oder Weiterbildungsbedarfs der Kursbesuch Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Frauen und Männer mit aufrechtem Dienstverhältnis mit Hauptwohnsitz in Wien bei einer Berufsunterbrechung durch Geburt oder einen Pflegefall, vor, während und nach der Unterbrechung (also auch nach bereits erfolgtem Wiedereinstieg). Grundsätzlich aber 100 % der Kurskosten, max ,-. Informationen zu Förderungen Stand Seite 12

13 Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Frühzeitige Information und Beratung bereits vor bzw. während der Berufsunterbrechung sollen sicherstellen, dass Sie nach der Karenz so rasch und problemlos wie möglich in Ihr aufrechtes Dienstverhältnis zurückkehren können. Folgende Fragestellungen sind dafür relevant: Wie lange möchten Sie in Karenz gehen? Welche Karenzmodelle gibt es und welche Vereinbarungen können Sie mit dem Dienstgeber treffen? Welche Probleme können bei der Vereinbarkeit Ihrer beruflichen Ziele und Ihres privaten Umfeldes entstehen? Welche Kinderbetreuungsangebote gibt es? Brauchen Sie Aus- und Weiterbildung, um nach dem Wiedereinstieg in Ihrem Beruf nicht hinterher zu hinken? Falls ja, welche Kurse wären sinnvoll? Falls Sie eine Aus- oder Weiterbildung machen wollen, erstellt der waff mit Ihnen gemeinsam einen Bildungsplan und gewährt gegebenenfalls finanzielle Unterstützung. Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds Qualifizierungsförderung für Wiener Unternehmen Zielgruppe: MitarbeiterInnen unter 45 Jahren (Frauen ab Matura, Männer ab Lehrabschluss oder berufsbildender mittlerer Schule), UnternehmerInnen in Betrieben mit maximal 10 Beschäftigten Geförderte Maßnahmen: Erwerb von Lehrabschlüssen bzw. vergleichbaren Abschlüssen, Deutschkurse. Gefördert werden Aus- und Weiterbildungskosten inkl. Prüfungsgebühren (ohne Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten), die von externen Qualifizierungseinrichtungen/ TrainerInnen in Rechnung gestellt werden. Förderungswürdigkeit/Höhe der Förderung: Unternehmen, die in Wien einen Betriebsstandort haben und ihre MitarbeiterInnen unter 45 Jahren qualifizieren lassen. Höhe der Förderung 50 % der Kurskosten, maximal 1.000,-. Die höchstmögliche Förderung für ein Unternehmen beträgt ,- pro Jahr. Die MitarbeiterInnen müssen in einem unselbstständig vollsozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis (mit Beschäftigungsort Wien) zum Unternehmen stehen. Antragstellung/Entscheidung über Gewährung der Förderung: Antragstellung durch das Unternehmen vor Beginn der Aus- und Weiterbildung. Durchführung der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen durch externe SchulungsträgerInnen. Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung der Qualifizierungsmaßnahme. Reichen Sie den Antrag auf Förderung samt Verpflichtungserklärung und DE-minimis-Erklärung vor Beginn der Qualifizierungsmaßnahme beim waff ein. Die maximalen Förderbeträge können im Zeitraum von einem Kalenderjahr beantragt werden - entweder auf einmal oder in mehreren Teilbeträgen. Informationen zu Förderungen Stand Seite 13

Informationen zu Fördermöglichkeiten

Informationen zu Fördermöglichkeiten Informationen zu Fördermöglichkeiten Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Eckdaten zu Möglichkeiten der finanziellen Förderung Ihres Weiterbildungsbedarfs. Detaillierte Informationen entnehmen

Mehr

Bildungsförderungen INFORMATIONEN. Eine Servicebroschüre des BHW NÖ. Mit Informationen über:

Bildungsförderungen INFORMATIONEN. Eine Servicebroschüre des BHW NÖ. Mit Informationen über: INFORMATIONEN Bildungsförderungen Eine Servicebroschüre des BHW NÖ Mit Informationen über: Förderstellen in Niederösterreich Beratungs- und Kontaktstellen Finanzielle Unterstützung AMS Österreich 3 Institution:

Mehr

Förderungen für Privatzahler

Förderungen für Privatzahler Förderungen Stand November 2015 ACHTUNG: Förderungsrichtlinien können sich während des Kursjahres ändern! Förderinformationen unbedingt mit der zuständigen Förderstelle abklären! Die BAUAkademie OÖ stellt

Mehr

1. Förderungen des Arbeitsmarktservice österreichweit... 3. 2. Förderungen des WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds)... 5

1. Förderungen des Arbeitsmarktservice österreichweit... 3. 2. Förderungen des WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds)... 5 Inhalt 1. Förderungen des Arbeitsmarktservice österreichweit... 3 2. Förderungen des WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds)... 5 3. Förderungen in Niederösterreich... 6 4. Förderungen im Burgenland...

Mehr

Arbeitgeber bezahlt die Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)... 1

Arbeitgeber bezahlt die Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)... 1 Inhalt Arbeitgeber bezahlt die Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)... 1 Arbeitnehmer bezahlt eigene Weiterbildung Bildungszuschuss - Bildungsprämie für Arbeitnehmer...

Mehr

Förderungen Stand Mai 2014

Förderungen Stand Mai 2014 Förderungen Stand Mai 2014 ACHTUNG: Förderungsrichtlinien können sich während des Kursjahres ändern! Förderinformationen unbedingt mit der zuständigen Förderstelle abklären! Die BAUAkademie OÖ stellt nur

Mehr

Aus- und Weiterbildung wirkt sich steuerschonend aus

Aus- und Weiterbildung wirkt sich steuerschonend aus Bildungsförderung Bildungsförderung in Österreich In Österreich gibt es in der berufsbezogenen Aus- und Weiterbildung zahlreiche Förderungsmöglichkeiten. Gefördert werden können sowohl Schulungsvorhaben

Mehr

Arbeitgeber investiert in Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)... 1

Arbeitgeber investiert in Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)... 1 Inhalt Arbeitgeber investiert in Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)... 1 Arbeitnehmer investiert in eigene Weiterbildung Bildungszuschuss - Bildungsprämie

Mehr

bit Bildungskarenz Plus +

bit Bildungskarenz Plus + bit Bildungskarenz Plus + für IT Professionals 1. Grundkonzept + + + 1.1. Zielgruppe Das Angebot bit Bildungskarenz+ für IT Professionals richtet sich an: MitarbeiterInnen von IT-Abteilungen und MitarbeiterInnen

Mehr

Bildungsförderung. Fördermöglichkeiten für Privatpersonen und Unternehmen

Bildungsförderung. Fördermöglichkeiten für Privatpersonen und Unternehmen Bildungsförderung Fördermöglichkeiten für Privatpersonen und Unternehmen Inhalt Förderung in den Bundesländern Wien 3 Niederösterreich 3 Burgenland 4 Oberösterreich 5 Steiermark 5 Kärnten 6 Salzburg 6

Mehr

Protokoll: Fragen und Antworten zu Förderungen der betrieblichen Lehre von AMS und WKW

Protokoll: Fragen und Antworten zu Förderungen der betrieblichen Lehre von AMS und WKW 1 Protokoll Informationsveranstaltung Förderungen der betrieblichen Lehre von AMS Datum: 25. Juni 14.00 15.45 Uhr, Ort: BIWI, Währingergürtel 97, 1180 Wien, Erstellt: Koordinationsstelle Jugend Bildung

Mehr

Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig

Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig Bildungskarenz 2012 Bildungskarenz Die Bildungskarenz ist eine gute Möglichkeit, um im Rahmen einer beruflichen Auszeit gezielte Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

Mehr

001 FÖRDERUNGEN, WENN DIE/DER TEILNEHMER/IN DIE WEITERBILDUNG BEZAHLT

001 FÖRDERUNGEN, WENN DIE/DER TEILNEHMER/IN DIE WEITERBILDUNG BEZAHLT 001 FÖRDERUNGEN, WENN DIE/DER TEILNEHMER/IN DIE WEITERBILDUNG BEZAHLT Förderung durch das allgemeine & spezielle Bildungskonto des Landes OÖ Voraussetzungen Für DienstnehmerInnen, Arbeitslosengeld-BezieherInnen

Mehr

NÖ Landeskindergarten

NÖ Landeskindergarten Hilfe für Eltern (Erziehungsberechtigte), deren Kind am Nachmittag einen NÖ Landeskindergarten besucht NÖ Landeskindergarten Förderung Nachmittagsbetreuung Förderungsrichtlinien - gültig ab 1. 9. 2006

Mehr

NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien

NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien F3-A-1803/004-2014 NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien 1. Geförderter Personenkreis: Den NÖ Heizkostenzuschuss können NÖ LandesbürgerInnen erhalten, die einen Aufwand für Heizkosten haben und

Mehr

Resolution 1. beschlossen von der 3. Vollversammlung der XII. Funktionsperiode, am 8. Mai 2001

Resolution 1. beschlossen von der 3. Vollversammlung der XII. Funktionsperiode, am 8. Mai 2001 Österreichischer Konsultationsprozess Memorandum über lebenslanges Lernen Resolution 1 der Sozialdemokratischen Gewerkschafter, des ÖAAB, der Freiheitlichen Arbeitnehmer und der Alternativen und Grünen

Mehr

BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG www.arbeiterkammer.com IHR RECHT IM JOB Allein im vergangenen Jahr musste die AK für oberösterreichische Arbeitnehmer/-innen fast

Mehr

Familienname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): Ist nur auszufüllen, wenn der Zuschusswerber/die Zuschusswerberin nicht die pflegebedürftige Person ist.

Familienname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): Ist nur auszufüllen, wenn der Zuschusswerber/die Zuschusswerberin nicht die pflegebedürftige Person ist. An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Ansuchen auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (selbständige Erwerbstätigkeit)

Mehr

Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung

Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung VAGA-Vereinigung für Aromapflege & Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2. Zertifizierung Einzelpersonen Je nach absolvierter Ausbildung

Mehr

FÖRDERLEITFADEN gültig ab 01.01.2013

FÖRDERLEITFADEN gültig ab 01.01.2013 Arbeitsmarktservice Tirol DIE QUALIFIZIERUNGSFÖRDERUNG FÜR BESCHÄFTIGTE (QfB) FÖRDERLEITFADEN gültig ab 01.01.2013 Vorbemerkung Ziel der Qualifizierungsförderung von Beschäftigten ist es die Arbeitsfähigkeit

Mehr

Richtlinie Bildungsgeld update

Richtlinie Bildungsgeld update Richtlinie Bildungsgeld update Beschluss der Tiroler Landesregierung vom 18. Oktober 2016 1 Zielsetzung Ziel der Förderung ist, die berufliche Qualifikation von Arbeitskräften zu erhöhen, um damit den

Mehr

R I C H T L I N I E des Landes Niederösterreich für das NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung

R I C H T L I N I E des Landes Niederösterreich für das NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung R I C H T L I N I E des Landes Niederösterreich für das NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung (gemäß 43a und 43b NÖ Sozialhilfegesetz 2000) Im NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes

Mehr

2010: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2010: Neue Beträge in der Sozialversicherung www.hauptverband.at Nr.: 49 11. Dezember 2009 Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger 2010: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2010 gelten folgende neue Beträge in

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema Weiterbildungsgeld. Wie lange kann ich maximal in Bildungskarenz gehen und wie viel Geld bekomme ich?

Häufig gestellte Fragen zum Thema Weiterbildungsgeld. Wie lange kann ich maximal in Bildungskarenz gehen und wie viel Geld bekomme ich? Häufig gestellte Fragen zum Thema Weiterbildungsgeld Link im Internet: http://www.ams.at/vbg/sfa/14666_14680.html#frage14 Wie lange kann ich maximal in Bildungskarenz gehen und wie viel Geld bekomme ich?

Mehr

R I C H T L I N I E N des Landes Vorarlberg zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung

R I C H T L I N I E N des Landes Vorarlberg zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung R I C H T L I N I E N des Landes Vorarlberg zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung Zum Zweck der Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes werden aus Mitteln des Landes

Mehr

R I C H T L I N I E N

R I C H T L I N I E N R I C H T L I N I E N über die Förderung der 24-Stunden-Betreuung pflegebedürftiger Personen Zum Zweck der Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung pflegebedürftiger Personen im Rahmen eines Betreuungsverhältnisses

Mehr

R I C H T L I N I E N des Landes Vorarlberg zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung

R I C H T L I N I E N des Landes Vorarlberg zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung R I C H T L I N I E N des Landes Vorarlberg zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung Zum Zweck der Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes werden neben der Unterstützung

Mehr

Wiedereinstieg AMS. Arbeitsmarktservice Kärnten

Wiedereinstieg AMS. Arbeitsmarktservice Kärnten AMS Arbeitsmarktservice Kärnten Wir unterstützen Sie beim Wiedereinstieg! Familie und Beruf zu vereinbaren ist nicht immer einfach. Vor allem Frauen leiden unter der Belastung und müssen beim Wiedereinstieg

Mehr

Informationen für Weiterbildungsanbieter zur Entgegennahme von Bildungsschecks www.bildungsscheck.brandenburg.de

Informationen für Weiterbildungsanbieter zur Entgegennahme von Bildungsschecks www.bildungsscheck.brandenburg.de Informationen für Weiterbildungsanbieter zur Entgegennahme von Bildungsschecks www.bildungsscheck.brandenburg.de Jemand möchte einen von Ihnen angebotenen Kurs zur beruflichen Weiterbildung besuchen und

Mehr

NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss

NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss Zuschuss zu den Beförderungskosten von Kindern zum Kindergarten gültig ab dem Kindergartenjahr 2010/2011 NÖ Familien und NÖ Gemeinden können einen finanziellen Zuschuss

Mehr

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum):

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Ansuchen auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (selbständige Erwerbstätigkeit)

Mehr

Bei uns können Sie an verschiedenen für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Qualifizierungen

Bei uns können Sie an verschiedenen für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Qualifizierungen Förderung und Finanzierung Ihrer Fortbildung 1. Bildungsgutschein Zur Finanzierung von individuell notwendigen Weiterbildungsmaßnahmen vergibt die Bundesagentur für Arbeit seit 01.01.2003 so genannte Bildungsgutscheine.

Mehr

Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein (WBBonus SH)

Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein (WBBonus SH) Landesprogramm Arbeit Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein (WBBonus SH) - Ergänzende Förderkriterien Bekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. FACHSEMINAR QUALITÄTSMANAGEMENT ZIEL Mit dem Know-how dieses Seminars können Sie in Ihrem Unternehmen einen professionellen Beitrag

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 9 GZ. RV/0097-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., vom 22. August 2011 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 4/5/10 vom

Mehr

» WEITERBILDUNG DIE WICHTIGSTEN WEITERBILDUNGS- FÖRDERUNGEN AUF EINEN BLICK FÖRDERSERVICE

» WEITERBILDUNG DIE WICHTIGSTEN WEITERBILDUNGS- FÖRDERUNGEN AUF EINEN BLICK FÖRDERSERVICE » WEITERBILDUNG DIE WICHTIGSTEN WEITERBILDUNGS- FÖRDERUNGEN AUF EINEN BLICK FÖRDERSERVICE Inhalt Arbeitgeber bezahlt die Weiterbildung seiner Mitarbeiter Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)...

Mehr

Lehrstellenförderung (LST) und Eingliederungsbeihilfe (EB) ComeBack +

Lehrstellenförderung (LST) und Eingliederungsbeihilfe (EB) ComeBack + Informationen über Lehrstellenförderung (LST) und Eingliederungsbeihilfe (EB) ComeBack + beim Arbeitsmarktservice Jugendliche Stand: Juni 2013 1 Das Förder-Team im AMS Jugendliche (integriert in die Beratungszone

Mehr

Erwin Fromme Stiftung des privaten Landhandels

Erwin Fromme Stiftung des privaten Landhandels Erwin Fromme Stiftung des privaten Landhandels An der Burg 3, 38378 Warberg Wenn Sie sich für ein Stipendium interessieren... - Kurzinformation für Bewerber -...Förderberechtigt ist, wer folgende Kriterien

Mehr

ANTRAG AUF FÖRDERUNG DER KURZZEITPFLEGE

ANTRAG AUF FÖRDERUNG DER KURZZEITPFLEGE Eingangsstempel An das Amt der Burgenländischen Landesregierung Abteilung 6 Hauptreferat Sozialwesen Europaplatz 1 7000 Eisenstadt ANTRAG AUF FÖRDERUNG DER KURZZEITPFLEGE Gemäß den Richtlinien der Burgenländischen

Mehr

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Tiroler Kleinunternehmensförderung De-minimis-Beihilfe lt. Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel

Mehr

Kinderbetreuungsbeihilfe

Kinderbetreuungsbeihilfe Kinderbetreuungsbeihilfe Sie wollen eine Arbeit aufnehmen oder einen Kurs des Arbeitsmarktservice besuchen und benötigen deshalb einen Betreuungsplatz für Ihr Kind? Das Arbeitsmarktservice kann Ihnen zu

Mehr

Leistungsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Leistungsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Leistungsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2011 Stichtag: 1. Jänner 2011 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 75. Novelle B-KUVG

Mehr

Pflegegeldstufe 3 4 5 6 7

Pflegegeldstufe 3 4 5 6 7 An das Sozialministeriumservice Landesstelle Wien Babenbergerstraße 5 1010 Wien Eingangsstempel Betrifft: Zuschuss zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung Wechsel einer selbständigen Betreuungskraft

Mehr

Leitfaden zur Umsetzung von Lehrgängen zur Berufserprobung im Rahmen von Angeboten des Sozialministeriumservice (SMS) [Stand: Jänner 2016]

Leitfaden zur Umsetzung von Lehrgängen zur Berufserprobung im Rahmen von Angeboten des Sozialministeriumservice (SMS) [Stand: Jänner 2016] Leitfaden zur Umsetzung von Lehrgängen zur Berufserprobung im Rahmen von Angeboten des Sozialministeriumservice (SMS) [Stand: Jänner 2016] Unterlagen: Erlass BMASK-44110/0005-IV/A/6/2014 Vereinbarung Lehrgang

Mehr

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum):

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Ansuchen auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung)

Mehr

auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung)

auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung) An das Sozialministeriumservice Landesstelle Eingangsstempel ANSUCHEN auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung)

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. INTENSIVKURS STEUERFACHWIRT/IN VORBEREITUNG AUF DIE ABSCHLUSSPRÜFUNG [StBK] FACHBEREICH UMSATZSTEUERRECHT VZ: 23.09.2016 bis 25.09.2016

Mehr

www.uranschek.at NEU: Lernen ist immer ein Gewinn. RECHNUNGSWESEN-AKADEMIE 3 Lehrgänge mit Fachprüfung uranschek

www.uranschek.at NEU: Lernen ist immer ein Gewinn. RECHNUNGSWESEN-AKADEMIE 3 Lehrgänge mit Fachprüfung uranschek uranschek Lernen ist immer ein Gewinn. 2015/16 RECHNUNGSWESEN-AKADEMIE Buchhaltung Bilanzbuchhaltung Kostenrechnung www.uranschek.at NEU: 3 Lehrgänge mit Fachprüfung Basiswissen Buchhaltung Basiswissen

Mehr

R I C H T L I N I E N

R I C H T L I N I E N R I C H T L I N I E N zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung ( 21b des Bundespflegegeldgesetzes) Zum Zweck der Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes können aus

Mehr

Arbeitsverhältnis & Werkvertrag

Arbeitsverhältnis & Werkvertrag Arbeitsverhältnis & Werkvertrag Wie ist das eigentlich mit Steuer und Sozialversicherung, wenn Sie angestellt sind und gleichzeitig auf Werkvertragsbasis dazuverdienen? Hier ein Überblick. Steuerliche

Mehr

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld FRAGE: Wie wird der Tagsatz beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld (KBG) berechnet? (Achtung: einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld gebührt

Mehr

Daten des Zuschusswerbers/der Zuschusswerberin Ist nur auszufüllen, wenn der Zuschusswerber/die Zuschusswerberin nicht die pflegebedürftige

Daten des Zuschusswerbers/der Zuschusswerberin Ist nur auszufüllen, wenn der Zuschusswerber/die Zuschusswerberin nicht die pflegebedürftige NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung ANTRAG An das Amt der NÖ Landesregierung Abteilung Soziales (GS5) Landhausplatz 1 3109 St. Pölten Beratung und Unterstützung bei der NÖ Pflegehotline 02742-9005-9095

Mehr

VERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG

VERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG Diese Verpflichtungserklärung zum gegenständlichen Förderansuchen erhält mit Genehmigung der Förderung, welche in Form einer schriftlichen Mitteilung erfolgt (Förderzusage), die rechtliche Verbindlichkeit

Mehr

Richtlinien. Präambel. Ein großer Teil der pflegebedürftigen Menschen wird von Angehörigen zu Hause gepflegt.

Richtlinien. Präambel. Ein großer Teil der pflegebedürftigen Menschen wird von Angehörigen zu Hause gepflegt. Richtlinien für die Abwicklung der Pflegeförderung Präambel Ein großer Teil der pflegebedürftigen Menschen wird von Angehörigen zu Hause gepflegt. Ziel dieser Maßnahme ist es, die überwiegend von der Familie

Mehr

Gewerbeförderung 2011 der Marktgemeinde Sattledt

Gewerbeförderung 2011 der Marktgemeinde Sattledt Gewerbeförderung 2011 der Marktgemeinde Sattledt 1. Zielsetzung Die Marktgemeinde Sattledt ist bestrebt, Maßnahmen zum Erhalt, zur Verbesserung und zum Ausbau der wirtschaftlichen Entwicklung der Betriebe

Mehr

Tiroler Privatvermieterförderung und Unterstützung für kleine gewerbliche Beherbergungsbetriebe

Tiroler Privatvermieterförderung und Unterstützung für kleine gewerbliche Beherbergungsbetriebe Tiroler Privatvermieterförderung und Unterstützung für kleine gewerbliche Beherbergungsbetriebe Förderungsrichtlinie 1. Zielsetzung Ziel der Tiroler Privatvermieterförderung und Unterstützung für kleine

Mehr

Informationen für Unternehmen. Beschäftigen und Qualifizieren Weiterbildung von Beschäftigten Programm WeGebAU

Informationen für Unternehmen. Beschäftigen und Qualifizieren Weiterbildung von Beschäftigten Programm WeGebAU Informationen für Unternehmen Beschäftigen und Qualifizieren Weiterbildung von Beschäftigten Programm WeGebAU Mehr gewinnen durch Qualifizierung wir helfen Ihnen dabei! Eigentlich ist dies eine ganz einfache

Mehr

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol. Impulspaket Tirol

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol. Impulspaket Tirol Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Impulspaket Tirol Förderungsrichtlinie 1. Zielsetzung Ziel des Impulspaketes Tirol ist die Unterstützung von Vorhaben, durch die besondere Impulse für ein

Mehr

4. Arbeitslosenversicherung

4. Arbeitslosenversicherung II. Grenzüberschreitende soziale Sicherheit 103 4. Arbeitslosenversicherung 4.1 Grundsätzliches Wo erhalte ich Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosenentschädigung? Grundsätzlich erhalten Grenzgänger Arbeitslosengeld

Mehr

VORWORT Steirische Familien brauchen bedarfsorientierte, qualitätsvolle und quantitativ ausreichende Kinderbetreuung. Maßnahmen zur Verbesserung der

VORWORT Steirische Familien brauchen bedarfsorientierte, qualitätsvolle und quantitativ ausreichende Kinderbetreuung. Maßnahmen zur Verbesserung der VORWORT Steirische Familien brauchen bedarfsorientierte, qualitätsvolle und quantitativ ausreichende Kinderbetreuung. Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind ein ganz wesentlicher

Mehr

2. VORAUSSETZUNGEN DES ANSPRUCHS AUF ARBEITSLOSENGELD

2. VORAUSSETZUNGEN DES ANSPRUCHS AUF ARBEITSLOSENGELD 1. LEISTUNGEN Arbeitslosengeld Notstandshilfe (wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld bzw. Karenzgeld erschöpft ist und Notlage vorliegt) Bevorschussung von Leistungen aus der Pensionsversicherung Weiterbildungsgeld

Mehr

2011: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2011: Neue Beträge in der Sozialversicherung www.hauptverband.at Nr.: 48 21. Dezember 2010 Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger 2011: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2011 gelten folgende neue Beträge in

Mehr

2015: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2015: Neue Beträge in der Sozialversicherung 2015: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2015 gelten folgende neue Beträge in der Sozialversicherung: Höchstbeitragsgrundlagen a) Für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes

Mehr

Wien fördert mich. Weiterkommen im Beruf. mit dem waff Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung

Wien fördert mich. Weiterkommen im Beruf. mit dem waff Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung Wien fördert mich Weiterkommen im Beruf mit dem waff Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung Wir fördern Sie Wir fördern Sie. Mit dem waff. Wiens einzigartiger Einrichtung für das Weiterkommen im

Mehr

Arbeitsmarktservice Oberösterreich. Information für unsere KundInnen über die RICHTLINIE

Arbeitsmarktservice Oberösterreich. Information für unsere KundInnen über die RICHTLINIE Arbeitsmarktservice Oberösterreich Information für unsere KundInnen über die RICHTLINIE des Arbeitsmarktservice Oberösterreich (AMS OÖ) zur Qualifizierungsförderung für Beschäftigte Neu (QBN) 1. Begehrenseinreichung

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTLICHE GRUNDLAGEN DER MEDIZINISCHEN UND BERUFLICHEN REHABILITATION

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTLICHE GRUNDLAGEN DER MEDIZINISCHEN UND BERUFLICHEN REHABILITATION 1 SOZIALVERSICHERUNGSRECHTLICHE GRUNDLAGEN DER MEDIZINISCHEN UND BERUFLICHEN REHABILITATION UPDATE Rehabilitation 2014 Allgemeines zu Rehabilitation und Pensionsreformen 2 Zur Historik 3 Rehabilitation

Mehr

AMS. Vielseitig wie das Leben. Infoveranstaltung WKNÖ NÖ Güterbeförderungsunternehmer/innen 1

AMS. Vielseitig wie das Leben. Infoveranstaltung WKNÖ NÖ Güterbeförderungsunternehmer/innen 1 Service für Unternehmen AMS. Vielseitig wie das Leben. Infoveranstaltung WKNÖ NÖ Güterbeförderungsunternehmer/innen 1 ZAHLEN DATEN FAKTEN 22 regionale Geschäftsstellen in NÖ in allen Bezirken 82 Mitarbeiterinnen

Mehr

2013: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2013: Neue Beträge in der Sozialversicherung 2013: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2013 gelten folgende neue Beträge in der Sozialversicherung: Höchstbeitragsgrundlagen a) Für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes

Mehr

Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis

Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis Inhaltsverzeichnis Seite Neue Perspektiven im Beruf - 2 - Aufgaben und Perspektiven Fachfrau / Fachmann Gesundheit (FaGe)

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNG ZUM/R BETRIEBSWIRT/IN [IHK] BERUFSBILD Profitieren Sie von unseren herausragenden Kompetenzen im Sektor der

Mehr

Leistungsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Leistungsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Leistungsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2008 Stichtag: 1. Jänner 2008 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 68. Novelle B-KUVG

Mehr

R I C H T L I N I E N. zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung ( 21b des Bundespflegegeldgesetzes)

R I C H T L I N I E N. zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung ( 21b des Bundespflegegeldgesetzes) R I C H T L I N I E N zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung ( 21b des Bundespflegegeldgesetzes) Zum Zweck der Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes können aus

Mehr

Benachteiligte Jugendliche Jugendliche ohne Berufsausbildung

Benachteiligte Jugendliche Jugendliche ohne Berufsausbildung Präsentation von Ergebnissen der ibw/ öibf-studie Benachteiligte Jugendliche Jugendliche ohne Berufsausbildung 20-24-Jährige ohne Sekundarabschluss II Wien, 21.6.2006 Studie im Auftrag von: Autor/Präsentation:

Mehr

FAMILIE UND BERUF: WEITERBILDUNG FÜR DEN WIEDEREINSTIEG

FAMILIE UND BERUF: WEITERBILDUNG FÜR DEN WIEDEREINSTIEG PRESSE- KONFERENZ 13.5.2014 FAMILIE UND BERUF: WEITERBILDUNG FÜR DEN WIEDEREINSTIEG Befragung zu Wiedereinstiegsplänen und Weiterbildungsbedarf von Eltern in Karenz. RUDI KASKE Präsident der AK Wien GABRIELE

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNG ZUM/R INDUSTRIEMEISTER/IN [IHK] FACHBEREICH METALL VZ: 18.01.2016 bis Nov. 2016 16.08.2016 bis Mai 2017 BB:

Mehr

2 Mindestalter, Qualifikation (1) Fahrten im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken darf. (BGBl. I 2006, 1958)

2 Mindestalter, Qualifikation (1) Fahrten im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken darf. (BGBl. I 2006, 1958) Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz BKrFQG) (BGBl. I 2006, 1958)

Mehr

Auszubildende. Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb. Ziel der Berufsausbildung. Ausbildungsvertrag

Auszubildende. Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb. Ziel der Berufsausbildung. Ausbildungsvertrag Auszubildende - Arbeits- und Sozialrechtsinfo, Stand 2/2015 - Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb Ziel der Berufsausbildung Die Berufsausbildung hat die berufliche Handlungsfähigkeit

Mehr

beruflicher Weiterbildung unabhängig vom Leistungsbezug

beruflicher Weiterbildung unabhängig vom Leistungsbezug Berufsrückkehrerinnen Frauen mit geringen Einkommen INFORMATIONSSERIE für erwerbslose Frauen 5 Förderung beruflicher Weiterbildung unabhängig vom Leistungsbezug Bildungsgutschein Maßnahmen aus Mitteln

Mehr

Schwerarbeitspension

Schwerarbeitspension Schwerarbeitspension 21 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pva.sozvers.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Hilfstexte SORESI: Input

Hilfstexte SORESI: Input Hilfstexte SORESI: Input Stand: November 2014 Sie können die nachstehend angeführten Leistungen mit SORESI verändern. In den Eingabefeldern der Input-Screens sind die aktuell geltenden gesetzlichen Regelungen

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. BERUFSBEGLEITENDES UNIVERSITÄTSSTUDIUM MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION [MBA] Frühjahr & Herbst Berufsbegleitend 90 ECTS Studiengebühr:

Mehr

FAQ, häufig gestellte Fragen. 1. Wie kann ich meinen Förderantrag bei der Burgenländischen Energie Agentur stellen?

FAQ, häufig gestellte Fragen. 1. Wie kann ich meinen Förderantrag bei der Burgenländischen Energie Agentur stellen? FAQ, häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich meinen Förderantrag bei der Burgenländischen Energie Agentur stellen? Der Antrag ist in Original samt allen erforderlichen Unterlagen entweder persönlich abzugeben

Mehr

AKTUELLE WERTE 2013. Mag. Gabriele Hebesberger/Rechtsabteilung

AKTUELLE WERTE 2013. Mag. Gabriele Hebesberger/Rechtsabteilung AKTUELLE WERTE 2013 Mag. Gabriele Hebesberger/Rechtsabteilung Inhaltsverzeichnis Richtsätze für Ausgleichszulagen:... 3 Ausgleichszulagenrichtsätze für Waisenpensionen:... 3 Monatliche Mindestbeitragsgrundlage...

Mehr

Bildungsprämie Prämiengutschein Lassen Sie sich Ihre Ausbildung zum Teil vom Staat finanzieren!

Bildungsprämie Prämiengutschein Lassen Sie sich Ihre Ausbildung zum Teil vom Staat finanzieren! Home Über uns Kooperation Presse Termine Bildungsprämie Prämiengutschein Lassen Sie sich Ihre Ausbildung zum Teil vom Staat finanzieren! Es handelt sich um Zuschüsse zu Fortbildungsmaßnahmen von bis zu

Mehr

BAULEITER/IN- SPEZIALFACHTAGE. - Firmeninterne Kurse für Lehrlinge und Facharbeiter Start - Ausbildung am zum Facharbeiter 2.

BAULEITER/IN- SPEZIALFACHTAGE. - Firmeninterne Kurse für Lehrlinge und Facharbeiter Start - Ausbildung am zum Facharbeiter 2. BAULEITER/IN- SPEZIALFACHTAGE - Geförderte EINE Geförderte Kurse WEITERBILDUNG für Lehrlinge LL_Kurseund Lehrlingsausbilder FÜR - Praxiskurse AKTIVE für BAULEITER/INNEN Lehrlinge, Jungmaurer und Maurer

Mehr

R I C H T L I N I E N

R I C H T L I N I E N R I C H T L I N I E N zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung ( 21b des Bundespflegegeldgesetzes) Zum Zweck der Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes können aus

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 4 GZ. RV/2372-W/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der NameMut, GebDat, Adresse, vom 11. März 2009 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien

Mehr

1. Fortbildung Gruppenpsychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

1. Fortbildung Gruppenpsychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Stand 14.03.2016 Richtlinie zur Förderung der ambulanten Aus-, Fort- und Weiterbildung für psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Fachärzte für psychosomatische Medizin

Mehr

WeA-Regelung. Informationen und Anmeldung unter www.bildungkirche.ch/wea

WeA-Regelung. Informationen und Anmeldung unter www.bildungkirche.ch/wea 26 WeA-Regelung Für Pfarrerinnen und Pfarrer in den ersten fünf Amtsjahren aus den Konkordatskirchen und aus den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn. Informationen und Anmeldung unter www.bildungkirche.ch/wea

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten

Finanzierungsmöglichkeiten Finanzierungsmöglichkeiten Inhaltsverzeichnis Berufsinfo.at - Bildungsförderungen... 2 Bildungsförderungsdatenbank... 2 Österreichische Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung... 2 Kursförderung.at

Mehr

Ich will beides: Beruf und Familie

Ich will beides: Beruf und Familie Ich will beides: Beruf und Familie MEINE AK SETZT SICH EIN FÜR BESSERE AUFSTIEGSCHANCEN FÜR FRAUEN, DENN BERUF UND FAMILIE DÜRFEN KEIN WIDER SPRUCH SEIN. VERANSTALTUNGS-INFO LINIE D Information zur Veranstaltung

Mehr

PFLEGE UNTERSTÜTZUNGEN

PFLEGE UNTERSTÜTZUNGEN Sozialministeriumservice PFLEGE UNTERSTÜTZUNGEN Stand: April 2015 24-Stunden-Betreuung Eine Förderung ist möglich, wenn ein Anspruch auf Pflegegeld zumindest der Stufe 3 nach dem Bundespfleggeldgesetz

Mehr

Stiftungsordnung. JUST - Implacement

Stiftungsordnung. JUST - Implacement Anlage 1 AUFLEB GmbH Hoher Markt 4/2/2c A-1010 Wien Tel. 01/532 03 15 Stiftungsordnung JUST - Implacement Implacement für Jugendliche von 19 24 Jahren Stiftungsträgerin: AUFLEB GMBH Hoher Markt 4/2/2C

Mehr

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): Pflegegeldstufe 3 4 5 6 7

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): Pflegegeldstufe 3 4 5 6 7 An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Zuschuss zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung ( Wechsel einer selbständigen Betreuungskraft oder zusätzliche selbständige Betreuungskraft

Mehr

Projektauswahlkriterien

Projektauswahlkriterien 316-ESF Bonn, 24.11.2014 Projektauswahlkriterien für das BMBF-Programm Bildungsprämie, Phase III (ESF-Förderperiode 2014 2020) Prioritätsachse Thematisches Ziel Investitionspriorität ID der spezifischen

Mehr

FÖRDERUNGSANSUCHEN WEITERBILDUNG FÜR BERUFSKRAFTFAHRER/INNEN

FÖRDERUNGSANSUCHEN WEITERBILDUNG FÜR BERUFSKRAFTFAHRER/INNEN Ł Wirtschaft und Innovation An die Wirtschaftskammer Steiermark Fachgruppe für das Güterbeförderungsgewerbe Körblergasse 111-113 8021 Graz FÖRDERUNGSANSUCHEN WEITERBILDUNG FÜR BERUFSKRAFTFAHRER/INNEN Firma:

Mehr

Die Pflichtversicherung und ihre Grenzen November 2015

Die Pflichtversicherung und ihre Grenzen November 2015 Die Pflichtversicherung und ihre Grenzen November 2015 Herzlich Willkommen Mag. Kirsten Fichtner-Koele Rechtsservice Pflichtversicherung der Gewerbetreibenden Wer ist GSVG-versichert?: Einzelunternehmer

Mehr

Der AK Bildungsgutschein

Der AK Bildungsgutschein Der AK Bildungsgutschein Wo Sie ihn bekommen, Wo er gültig ist, wie Sie ihn einlösen für das Jahr 2016 Gerechtigkeit muss sein AK Präsident Rudi Kaske Ich will, dass alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Mehr

Förderungsübersicht. Beihilfen. Zinsenloses Darlehen. Fachbuchaktion. Ehrungen

Förderungsübersicht. Beihilfen. Zinsenloses Darlehen. Fachbuchaktion. Ehrungen Kammer der Arbeiter und Angestellten in der Land- und Forstwirtschaft für OÖ. www.landarbeiterkammer.at/ooe e-mail: office@lak-ooe.at 4010 Linz, Scharitzerstraße 9, Postfach 178, Tel 0732 / 656381-0 Fax:

Mehr

Inhalt. Das ist in Österreich anders 2. Das regelt die EU 2 EG-Verordnung 2 Zuständig: Wohnsitzland 2

Inhalt. Das ist in Österreich anders 2. Das regelt die EU 2 EG-Verordnung 2 Zuständig: Wohnsitzland 2 Inhalt Das ist in Österreich anders 2 Das regelt die EU 2 EG-Verordnung 2 Zuständig: Wohnsitzland 2 So ist die Situation in Österreich 3 Rechtliche Grundlage 3 Anspruch auf Arbeitslosengeld 3 Arbeitslosmeldung

Mehr