Unternehmensnachfolge

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensnachfolge"

Transkript

1 Unternehmensnachfolge von RA Dr. Manzur Esskandari, Dr. Sebastian Franck, WP StB RA Dr. Ulf Künnemann Dr. Manzur Esskandari ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht und für Strafrecht in seiner anwaltlichen Praxis spezialisiert auf Erb- und Nachfolgefragen und in der Fachliteratur sowie als Referent einschlägig und umfassend ausgewiesen. Dr. Sebastian Franck, LL.M., ist Notar und Lehrbeauftragter an der Sparkassenakademie, beschäftigt sich in seiner Praxis u.a. mit Fragen der Unternehmens- und Vermögensnachfolge und hält zahlreiche Vorträge zu diesem Themenbereich. Dr. Ulf Künnemann ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht und für Erbrecht und ist zugleich Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Er befasst sich als Praktiker aus rechtlicher und steuerlicher Sicht mit den Themen Unternehmensnachfolge, Unternehmenskauf, Erbrecht und Gesellschaftsrecht einschließlich gesellschaftsrechtlicher Umstrukturierungen. 1. Auflage Unternehmensnachfolge Esskandari / Franck / Künnemann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Testamente und Erbverträge Gesellschaftsrecht Gesamtdarstellungen C.F. Müller Heidelberg 2012 Verlag C.H. Beck im Internet: ISBN

2 Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XXIX Literaturverzeichnis...XXXIII 1. Teil Erwerb von Todes wegen 1. Kapitel Einzelunternehmen I. Zivilrecht VererblichkeitdesEinzelunternehmens... 1 a) EinzelunternehmenalsNachlassgegenstand... 1 b) FortführungderFirma... 3 c) HaftungfürVerbindlichkeiten... 3 d) Nachlassverwaltung... 5 e) ErbengemeinschaftalsInhaberdesEinzelunternehmens... 7 f) AlternativenzurUnternehmensfortführung aa) Betriebsunterbrechung bb)betriebsverpachtung g) Erbeinsetzung aa) Form letztwilliger Verfügungen bb)gegenständlicheerbeinsetzung cc) BestimmungsrechtDritter h) Ersatzerbe Bedingung,Auflage a) Bedingung b) Auflage Vermächtnis a) Vermächtnisweise Zuwendung eines einzelkaufmännischen Unternehmens b) Herausgabevermächtnis/Nachvermächtnis am einzelkaufmännischen Unternehmen c) VermächtnisweiseZuwendungvonPrivatvermögen d) DasNießbrauchsvermächtnis aa) UnternehmensnießbrauchmitUnternehmerstellung bb)ertragsnießbrauchamunternehmen cc) Nutzungsvermächtnis e) BestimmungdesVermächtnisnehmersdurchDritte f) Rentenvermächtnis g) Vermächtnisweise Zuwendung einer stillen Beteiligung h) VermächtnisweiseZuwendungeinesErwerbsrechts IX

3 4. Vor-undNacherbfolge a) BedeutungfürdieUnternehmensnachfolge b) AufdasUnternehmenbeschränkteVor-undNacherbschaft c) Bestimmung des Unternehmensnachfolgers durch den Vorerben d) Ordnungsgemäße Verwaltung des Unternehmens durch den Vorerben e) (Nicht)befreiterVorerbeimUnternehmensbereich f) HerausgabedesUnternehmensbeiEndederVorerbschaft g) HaftungdesNacherben h) NutzungenundVerlustedesUnternehmens i) Erhaltungskosten und Aufwendungen des Unternehmens j) Alternativen zur Vor- und Nacherbschaft im Unternehmensbereich 48 k) BeseitigungderVor-undNacherbfolge Teilungsanordnung a) Bedeutung der Teilungsanordnung für die Unternehmensnachfolge 51 b) TeilungdurcheinenDritten c) FrankfurterTestament d) ZuteilungeinesErwerbsrechts Testamentsvollstreckung a) Bedeutung der Testamentsvollstreckung für das Einzelunternehmen 54 b) Abwicklungsvollstreckung c) Verwaltungsvollstreckung d) Vollmachtslösung e) Treuhandlösung f) Weisungsgeberlösung g) Beaufsichtigende Testamentsvollstreckung h) Umwandlungsanordnung i) Testamentsvollstreckervergütung Pflichtteilsrecht a) Unternehmensbewertung b) Stundung c) Auskunftsanspruch d) Strategien zur Pflichtteilsvermeidung/-reduzierung aa) Pflichtteilsverzichtsvertrag bb) Lebzeitige Zuwendungen an den Pflichtteilsberechtigten cc) LebzeitigeVerringerungdesNachlasses dd)verlagerungvonvermögeninsausland ee) GüterrechtlicheVereinbarungen ff) Lebensversicherungen gg) Gesellschaftsrecht Außergerichtliche Streitvermeidung a) Schiedsgerichtsverfahren b) Auslegungsvertrag Nachlassvollmacht II. Erbschaftsteuer Grundstruktur des Deutschen Erbschaftsteuerrechts PersönlicheSteuerpflicht X

4 3. DerErwerbvonTodeswegen a) ErwerbdurchErbanfall( 3Abs.1Nr.1ErbStG) aa) BestimmungvonErbeundErbanfall bb)teilungsanordnungen cc) Erwerb durch Vermächtnis ( 3 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 2 ErbStG) b) Erwerb aufgrund geltend gemachten Pflichtteils ( 3 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 3ErbStG) c) Schenkung auf den Todesfall ( 3 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG) d) FiktiverErwerbdesAnteilserwerbers e) VermächtnisgleicherErwerb( 3Abs.1Nr.3ErbStG) f) Erwerb durch Vertrag zugunsten Dritter ( 3 Abs. 1 Nr. 4 ErbStG) g) WeitereErsatztatbeständevonTodeswegen h) Abfindung für den Verzicht auf den entstandenen Pflichtteil Erbschaftsteuerliche Behandlung der Zugewinngemeinschaft ( 5 ErbStG) a) Überblick b) ErbrechtlicheLösung, 5Abs.1ErbStG c) GüterrechtlicheLösung, 5Abs.2ErbStG Vor-undNacherbschaft( 6ErbStG) Zeitpunkt des Entstehens der Steuer, 9 ErbStG Wertermittlung a) Überblick b) Ermittlung des Vermögensanfalls bei Erwerben von Todes wegen c) AbzugvonNachlassverbindlichkeiten d) Schuldenabzugnach 10Abs.6ErbStG e) Abzugsverbotegem. 10Abs.7 9ErbStG f) Vereinigung von Recht und Verbindlichkeit oder von Recht und Belastunggem. 10Abs.3ErbStG g) AnwartschaftsrechtdesNacherbengem. 10Abs.4ErbStG h) ZuwendungderErbschaftsteuer, 10Abs.2ErbStG Bewertungsstichtag, 11ErbStG Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer a) Überblick b) Grundvermögen aa) Überblick bb) Unbebaute Grundstücke, 145 BewG cc) Bebaute Grundstücke dd)erbbaurechte ee) Betriebsgrundstücke ff) BegünstigungdesGrundvermögens c) Betriebsvermögen aa) Rechtsgrundlagen bb)umfangdesbetriebsvermögens cc) Ermittlung des Substanzwerts dd) Bewertungsmethoden ee) WertermittlunginvereinfachtenErtragswertverfahren ff) BegünstigungdesBetriebsvermögens XI

5 10. Berechnung der Steuer a) BerücksichtigungfrühererErwerbe, 14ErbStG b) Steuerklassen c) 15Abs.2ErbStG d) Freibeträge aa) Freibeträgegemäß 16ErbStG bb)versorgungsfreibeträgegemäß 17ErbStG e) Steuersatz f) Tarifbegrenzungnach 19aErbStG Steuerschuldner, 20ErbStG Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG Stundung der Steuer, 28 ErbStG Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG a) Anzeigepflichten b) Erklärungspflichten c) Übersicht Zuständigkeiten Verjährung III. Einkommensteuer Erblasser Ehegatte Erbe Erbengemeinschaft IV. Gewerbesteuer V. Umsatzsteuer VI. Grunderwerbsteuer Kapitel Personengesellschaften I. Zivilrecht VererblichkeiteinesPersonengesellschaftsanteils a) GesellschaftbürgerlichenRechts aa) Liquidation bb)fortsetzung cc) Abfindung dd) Begründung einer stillen Gesellschaft im Erbfall ee) Haftung b) OffeneHandelsgesellschaft aa) AusscheidenausderGesellschaft bb)haftung c) Kommanditgesellschaft aa) TodeinesKomplementärs bb)todeineskommanditisten,haftung XII

6 d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung f) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung ErbrechtlicheNachfolgeinPersonengesellschaftsanteile a) Erbeinsetzung b) GesellschaftbürgerlichenRechts aa) EinfacheNachfolgeklausel bb)qualifiziertenachfolgeklausel cc) Haftung c) OffeneHandelsgesellschaft aa) Nachfolgeklauseln bb)haftung cc) WahlrechtdesErben d) Kommanditgesellschaft e) Partnerschaftsgesellschaft f) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung g) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung RechtsgeschäftlicheNachfolgeklauselbeiPersonengesellschaften a) GesellschaftbürgerlichenRechts b) OffeneHandelsgesellschaft c) Kommmanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung f) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung RechtsgeschäftlicheEintrittsklauselbeiPersonengesellschaften a) GesellschaftbürgerlichenRechts b) OffeneHandelsgesellschaft c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung f) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung Bedingung,Auflage Vermächtnis a) Vermächtnisweise Zuwendung eines Personengesellschaftsanteils b) Herausgabevermächtnis/Nachvermächtnis an einem Personengesellschaftsanteil c) VermächtnisweiseZuwendungvonPrivatvermögen d) Nießbrauchsvermächtnis aa) Vollnießbrauch bb)echternießbrauch cc) Ertragsnießbrauch dd)nutzungsvermächtnis e) BestimmungdesVermächtnisnehmerdurchDritte f) Rentenvermächtnis g) Vermächtnisweise Zuwendung einer stillen Beteiligung h) Vermächtnisweise Zuwendung einer Unterbeteiligung i) VermächtnisweiseZuwendungeinesErwerbsrechts XIII

7 7. Vor-undNacherbfolge a) Nachfolge-undEintrittsklauseln b) UnentgeltlicheVerfügungen c) Regelungdes 2113Abs.1BGB d) Nutzungen,Erhaltungskosten e) Surrogation, 2111BGB Teilungsanordnung Testamentsvollstreckung a) GesellschaftbürgerlichenRechts aa) Abwicklungsvollstreckung bb) Verwaltungsvollstreckung cc) Vollmachtslösung,Treuhandlösung,Weisungsgeberlösung b) OffeneHandelsgesellschaft c) Kommanditgesellschaft aa) Abwicklungsvollstreckung bb) Verwaltungsvollstreckung d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung f) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung Pflichtteilsrecht a) GesellschaftbürgerlichenRechts b) OffeneHandelsgesellschaft c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung f) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung g) Stundungsanspruch h) Auskunftsanspruch i) StrategienzurPflichtteilsreduzierung Außergerichtliche Streitvermeidung Nachlassvollmacht II. Erbschaftsteuer GesellschaftbürgerlichenRechts a) PersönlicheSteuerpflicht b) Teilungsanordnungen c) FiktiverErwerbdesAnteilserwerbers d) Erwerb durch Vertrag zu Gunsten Dritter ( 3 Abs. 1 Nr. 4 ErbStG) 300 e) Wertermittlung f) BewertungvonBetriebsvermögen aa) Rechtsgrundlagen bb)umfangdesbetriebsvermögens cc) Ermittlung des Substanzwerts dd) Bewertungsmethoden ee) WertermittlungimvereinfachtenErtragswertverfahren ff) BegünstigungvonBetriebsvermögen (1)BegünstigungvonUnternehmen (2)BegünstigtesBetriebsvermögen XIV

8 (3) Einschränkungen der Begünstigung durch Verwaltungsvermögenstest gg) Lohnsummenregelung hh)behaltensregelung ii) Entnahmebegrenzung jj) Reinvestititonsklausel kk) Lohnsumme und Behaltensregelung bei der Option ll) DurchführungundNachversteuerung g) Wertermittlung h) Bewertungsstichtag, 11ErbStG i) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer j) Berechnung der Steuer k) Steuerschuldner, 20ErbStG l) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG m) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG 313 n) Stundung der Steuer, 28 ErbStG o) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG p) Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG q) Zuständigkeiten r) Verjährung OffeneHandelsgesellschaft Kommanditgesellschaft Partnerschaftsgesellschaft Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung III. Einkommensteuer Erblasser Ehegatte Erbe Erbengemeinschaft IV. Gewerbesteuer V. Umsatzsteuer VI. Grunderwerbsteuer Kapitel Kapitalgesellschaften I. Zivilrecht VererblichkeiteinesKapitalgesellschaftsanteils a) GesellschaftmitbeschränkterHaftung b) Aktiengesellschaft c) KommanditgesellschaftaufAktien Erbeinsetzung Einschränkung der Vererblichkeit in der Satzung a) GesellschaftmitbeschränkterHaftung aa) Einziehungsklausel XV

9 bb)abtretungsklausel cc) Kaduzierungsklausel b) Aktiengesellschaft c) KommanditgesellschaftaufAktien HaftungdesErben a) GesellschaftmitbeschränkterHaftung b) Aktiengesellschaft c) KommanditgesellschaftaufAktien Bedingung,Auflage Vermächtnisse a) GesellschaftmitbeschränkterHaftung aa) Vermächtnisweise Zuwendung eines GmbH-Anteils bb)nießbrauchsvermächtnis b) Aktiengesellschaft aa) Vermächtnisweise Zuwendung von Aktien bb)nießbrauchsvermächtnis c) KommanditgesellschaftaufAktien d) Herausgabevermächtnis/Nachvermächtnis an einem Kapitalgesellschaftsanteil e) Vermächtnisweise Zuwendung von Privatvermögen f) BestimmungdesVermächtnisnehmersdurchDritte g) Rentenvermächtnis h) Vermächtnisweise Zuwendung einer stillen Beteiligung / Unterbeteiligung i) Vermächtnisweise Zuwendung eines Erwerbsrechts Vor-undNacherbschaft Teilungsanordnung Testamentsvollstreckung a) GesellschaftmitbeschränkterHaftung b) Aktiengesellschaft c) KommanditgesellschaftaufAktien Pflichtteilsrecht a) GesellschaftmitbeschränkterHaftung b) Aktiengesellschaft c) KommanditgesellschaftaufAktien d) Stundungsanspruch e) Auskunftsanspruch f) StrategienzurPflichtteilsreduzierung Außergerichtliche Streitvermeidung Nachlassvollmacht II. Erbschaftsteuer GesellschaftmitbeschränkterHaftung a) PersönlicheSteuerpflicht b) FiktiverErwerbdesAnteilserwerbers c) Erwerb durch Vertrag zu Gunsten Dritter ( 3 Abs. 1 Nr. 4 ErbStG) 348 d) Wertermittlung XVI

10 e) BewertungdesVermögens aa) Rechtsgrundlagen bb) UmfangdesVermögens cc) Ermittlung des Substanzwerts dd) Bewertungsmethoden ee) WertermittlungimvereinfachtenErtragswertverfahren ff) BegünstigungvonVermögen (1)BegünstigungvonUnternehmen (2)BegünstigtesVermögen (3) Einschränkungen der Begünstigung durch Verwaltungsvermögenstest gg) Lohnsummenregelung hh) Behaltensregelung ii) Entnahmebegrenzung (1)Reinvestitionsklausel (2) Lohnsumme und Behaltensregelung bei der Option (3)DurchführungundNachversteuerung jj) Wertermittlung kk) Bewertungsstichtag, 11ErbStG ll) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer mm) Berechnung der Steuer nn) Steuerschuldner, 20ErbStG oo) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG pp) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG qq) Stundung der Steuer, 28 ErbStG rr) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG ss) Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG tt) Zuständigkeiten uu) Verjährung AG III. Einkommensteuer Erblasser Ehegatte Erbe Erbengemeinschaft IV. Gewerbesteuer V. Umsatzsteuer VI. Grunderwerbsteuer XVII

11 2. Teil Vorweggenommene Erbfolge Einleitung Kapitel Einzelunternehmen I. Übertragung eines Einzelunternehmens GegenstandderÜbertragung InhaltderÜbertragung Gegenleistungen a) ZahlungeinerbestimmtenSummeandenÜbertragenden b) ÜbernahmevonVerbindlichkeiten c) Ausgleichszahlungen, insbesondere Zahlung sogenannter GleichstellungsgelderanAngehörige d) Zahlung von wiederkehrenden Bezügen an den Übertragenen beziehungsweise an dritte Personen (Leibrente, dauernde Last) e) Einräumung von Nutzungsrechten zugunsten des Veräußerers beziehungsweise dritter Personen aa) Nießbrauch bb)dienstbarkeit cc) Altenteil f) Erb- und Pflichtteilverzicht, Anrechnungs- und Ausgleichsbestimmung g) SachleistungenausdemübernommenenVermögen h) TatsächlicheVersorgungsleistungen i) KreditierungdesKaufpreises/nachträglicherErlass j) GegenleistunganmehrereBerechtigte FormbedürftigkeitderÜbertragung a) Formbedürftigkeit aufgrund des schuldrechtlichen Vertragstypus b) Formbedürftigkeit aufgrund der Zuwendung besonderer Vertragsgegenstände c) Formbedürftigkeit der Zuwendung von Grundvermögen d) Formbedürftigkeit der Zuwendung von GmbH-Anteilen e) Formbedürftigkeit der Zuwendung des gegenwärtigen Vermögens oderdesnachlasses f) Formbedürftigkeit der Zuwendung eines Nießbrauchs oder des VorbehaltseinesNießbrauchs g) FormbedürftigkeitdesErb-undPflichtteilsverzichts h) FormbedürftigkeiteinesLeibrentenversprechens i) VertraglichvereinbarteFormerfordernisse j) RegisterrechtlicheFormerfordernisse k) SteuerlicheFormerfordernisse Zustimmungserfordernisse a) GesellschaftsrechtlicheZustimmungserfordernisse b) Familienrechtliche Zustimmungserfordernisse c) Ergänzungspflegerbestellung/Vormundschaftsgerichtliche Genehmigungen XVIII

12 aa) ErforderniseinesErgänzungspflegers bb) Erfordernis einer vormundschaftsgerichtlichen Genehmigung cc) Genehmigung nach dem Grundstücksverkehrsgesetz Rechtsfolgen a) Haftung aa) 25HGB bb) 75AO cc) 613aBGB b) Gewährleistung aa) GewährleistungbeiKaufrecht (1) Die Regeln des Gewährleistungsrechts im engeren Sinne (2) Die Regeln des Verschuldens bei Vertragsanbahnung (c.i.c) 418 bb) Gewährleistung im Schenkungsrecht c) Berücksichtigung der Zuwendung bei der Ermittlung von Pflichtteilsergänzungsansprüchen Rückabwicklung a) VertraglichesRücktrittsrecht b) RückforderungwegenVerarmungdesSchenkers( 528BGB) c) Widerruf der Schenkung wegen groben Undanks ( 530 BGB) d) Rückforderung wegen Nichtvollziehung einer Auflage ( 527 BGB) 428 e) Rücktrittsrecht wegen Pflichtverletzungen des Erwerbers ( 323, 326 Abs.5BGB) f) Zweckstörungen g) Wegfall der Geschäftsgrundlage h) SozialrechtlicheAspekte i) Familienrechtliche Aspekte j) ErbrechtlicheAspekte k) Insolvenz-undanfechtungsrechtlicheGesichtspunkte Steuerrecht a) Erbschaft- und Schenkungsteuer aa) GrundstrukturdesdeutschenErbschaftsteuerrechts bb)persönlichesteuerpflicht cc) Freigebige Schenkungen unter Lebenden (1) Grundtatbestand des 7 ErbStG (2) AusführungderfreigebigenZuwendung (3) Gegenstand der freigebigen Zuwendung (4) Mittelbare Schenkungen (5) Gemischte Schenkung und Schenkung unter Auflage (6) Gemischte Schenkungen und aufschiebend bedingte Gegenleistungen (7) BehandlungvonLeistungsauflagen (8) BehandlungvonNutzungs-oderDuldungsauflagen (9) AufschiebendbedingteLasten (10) Auflagenschenkung, 7 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG (11) Erwerb nach behördlicher Anordnung, 7 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG (12) Vereinbarung der Gütergemeinschaft, 7 Abs. 1 Nr.4ErbStG XIX

13 (13) Abfindung für einen Erbverzicht, 7 Abs. 1 Nr. 5 ErbStG (14) Vorzeitiger Erwerb vom Vorerben, 7 Abs. 1 Nr. 7 ErbStG 460 (15) Vorzeitiger Erwerb vom Vorerben, 7 Abs. 1 Nr. 9 ErbStG 460 (16) Abfindung für aufschiebend bedingte Ansprüche, 7 Abs. 1 Nr.10ErbStG dd) Schenkungsteuerlich Behandlung der Zugewinngemeinschaft, 5ErbStG (1)VereinbarungeinesvorzeitigenZugewinnausgleichs (2)GüterstandsschaukelundInsolvenzrecht (3)GüterstandsschaukelundKettenschenkung (4)GüterstandsschaukelundPflichtteil (5)VereinbarungeinesvorzeitigenZugewinnausgleichs ee) Wertermittlung ff) Bewertungsstichtag, 11ErbStG gg) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer hh) Berechnung der Steuer (1)BerücksichtigungfrühererErwerbe, 14ErbStG (2)Steuerklassen (3)Freibeträge (4)Steuersatz (5)Tarifbegrenzungnach 19aErbStG ii) Steuerschuldner, 20ErbStG jj) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG kk) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG ll) Stundung der Steuer, 28 ErbStG mm) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG nn) Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG oo) Zuständigkeiten pp) Verjährung b) Einkommensteuer aa) UnentgeltlicheÜbertragung bb) Entgeltliche (insbesondere auch teilentgeltliche) Übertragung miteinmaligergegenleistung cc) Unentgeltliche Übertragung trotz wiederkehrender Leistungen 472 (1)EmpfängerdesVermögens (2)Unentgeltlichkeit (3)ÜbertragenesVermögen (4)ArtundUmfangderwiederkehrendenLeistungen (5) Besteuerung der Versorgungsleistungen beim Veräußerer (6)VertraglicheRegelungen dd) Entgeltliche Vermögensübertragungen gegen wiederkehrende Leistungen ee) EinräumungeinesNießbrauchrechtes (1)Vorbehaltsnießbrauch (2) Zuwendungsnießbrauch (3)Ertragsnießbrauch XX

14 c) Gewerbesteuer d) Umsatzsteuer e) Grunderwerbsteuer II. Sonderfall Hofübergabe Übergabevertraggemäß 17HöfeO HofübergabenachdenRegelndesBGB Wirtschaftsüberlassungsvertrag Steuerrecht III. Aufnahme eines Gesellschafters in ein Einzelunternehmen Zivilrecht a) Tatbestandsvoraussetzungen b) Rechtsfolgen Steuerrecht Kapitel Personengesellschaften I. Errichtung einer Personengesellschaft unter gleichzeitiger Aufnahme des Nachfolgers als Mitgesellschafter MöglicheRechtsformen a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung(EWIV) SchuldrechtlicheGrundlage Vollzug der Beteiligung (dinglicher Vertrag) a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EWIV Formbedürftigkeit a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EWIV XXI

15 5. Zustimmungserfordernisse a) GesellschaftsrechtlicheZustimmungserfordernisse b) Familienrechtliche Zustimmungserfordernisse c) Ergänzungspflegerbestellung/Vormundschaftsgerichtliche Bestellung 501 aa) GbR bb)ohg cc) Kommanditgesellschaft dd)partnerschaftsgesellschaft ee) Stille Gesellschaft ff) Unterbeteiligung gg) EWIV Rechtsfolgen InhaltdesGesellschaftsvertrages a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EWIV Rückabwicklung/LehrevonderfehlerhaftenGesellschaft Steuerrecht a) Erbschaftsteuer/Schenkungsteuer (aa) GesellschaftbürgerlichenRechts (1) GrundstrukturdesdeutschenErbschaftsteuerrechts (2) PersönlicheSteuerpflicht (3) Freigebige Schenkungen unter Lebenden (6) Bewertungsstichtag, 11ErbStG (7) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer (8) Berechnung der Steuer (9) Steuerschuldner, 20ErbStG (10) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG (11) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG (12) Stundung der Steuer, 28 ErbStG (13) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG (14)Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG (15)Zuständigkeiten (16)Verjährung (bb)offenehandelsgesellschaft (cc) Kommanditgesellschaft (dd)partnerschaftsgesellschaft (ee) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung b) Einkommensteuer c) Gewerbesteuer d) Umsatzsteuer e) Grunderwerbsteuer XXII

16 II. Übertragung eines Gesellschaftsanteils (bei bereits bestehender Gesellschaft) Gegenstand der Übertragung Gesellschaftsanteil, Übertragbarkeit a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EuropäischewirtschaftlicheInteressenvereinigung(EWIV) InhaltderÜbertragung(Vollrechte/Nießbrauch) a) AllgemeineAspekte aa) Vollrechtsübertragung bb)nießbrauch (1)Vollrechtsnießbrauch (2)Ertragsnießbrauch (3)Bestellung cc) BestellungeinesTreuhandverhältnisses b) RechtsformspezifischeAspekte aa) GbR bb)ohg cc) Kommanditgesellschaft dd)partnerschaftsgesellschaft ee) Stille Gesellschaft ff) Unterbeteiligung gg) EWIV FormbedürftigkeitderÜbertragung a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EWIV Zustimmungserfordernisse a) GbR b) OHG c) Kommanditgesellschaft d) Partnerschaftsgesellschaft e) Stille Gesellschaft f) Unterbeteiligung g) EWIV Gegenleistungen Rechtsfolgen a) GbR aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung XXIII

17 dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung b) OHG aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung c) Kommanditgesellschaft aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung d) Partnerschaftsgesellschaft aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung e) Stille Gesellschaft aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung f) Unterbeteiligung aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung g) EWIV aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung Steuerrecht a) Erbschaft- und Schenkungsteuer aa)gesellschaftbürgerlichenrechts (1) Grundstruktur des deutschen Erbschaftsteuerrechts (2)PersönlicheSteuerpflicht (3) Freigebige Schenkungen unter Lebenden (4)Wertermittlung (5)Wertermittlung (6)Bewertungsstichtag, 11ErbStG XXIV

18 (7) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer (8) Berechnung der Steuer (9) Steuerschuldner, 20ErbStG (10) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG (11) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG (12) Stundung der Steuer, 28 ErbStG (13) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG (14)Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG (15)Zuständigkeiten (16)Verjährung bb)offenehandelsgesellschaft cc) Kommanditgesellschaft dd)partnerschaftsgesellschaft ee) Stille Gesellschaft, Unterbeteiligung b) Einkommensteuer c) Gewerbesteuer d) Umsatzsteuer e) Grunderwerbsteuer Kapitel Kapitalgesellschaften I. Aufnahme in die Gesellschaft im Wege der Kapitalerhöhung MöglicheRechtsformen a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien SchuldrechtlicheGrundlage Vollzug der Beteiligung durch Gründung der Gesellschaft a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien Formbedürftigkeit a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien Zustimmungserfordernisse a) GesellschaftsrechtlicheZustimmungserfordernisse b) Familienrechtliche Zustimmungserfordernisse c) Ergänzungspflegerbestellung/Vormundschaftsgerichtliche Genehmigungen Rechtsfolgen InhaltdesGesellschaftsvertrages a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien XXV

19 8. Rückabwicklung/LehrevonderfehlerhaftenGesellschaft Steuerrecht a) Erbschaft- und Schenkungsteuer aa) GmbH (1) Grundstruktur des deutschen Erbschaftsteuerrechts (2) PersönlicheSteuerpflicht (3) Freigebige Schenkungen unter Lebenden (4) Wertermittlung (5) Bewertungsstichtag, 11ErbStG (6) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer (7) Berechnung der Steuer (8) Steuerschuldner, 20ErbStG (9) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG (10) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG (11) Stundung der Steuer, 28 ErbStG (12) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG (13)Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG (14)Zuständigkeiten (15)Verjährung bb)ag b) Einkommensteuer aa) Einbringungsvorgang bb)übertragungsvorgang c) Körperschaftsteuer d) Gewerbesteuer e) Umsatzsteuer f) Grunderwerbsteuer II. Übertragung eines Gesellschaftsanteils GegenstandderÜbertragung Gesellschaftsanteil a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien InhaltderÜbertragung(Vollrechte/Nießbrauch) a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien FormbedürftigkeitderÜbertragung a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien Zustimmungserfordernisse a) Aktiengesellschaft b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung c) KommanditgesellschaftaufAktien Gegenleistungen XXVI

20 6. Rechtsfolgen a) Aktiengesellschaft aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung b) GesellschaftmitbeschränkterHaftung aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung c) KommanditgesellschaftaufAktien aa) Rechtsnachfolge bb)gewinnanteile/gewinnbezugsrechte cc) Haftung dd)gewährleistung ee) Auseinandersetzung Steuerrecht a) Erbschaft- und Schenkungsteuer aa) GmbH (1) Grundstruktur des deutschen Erbschaftsteuerrechts (2) PersönlicheSteuerpflicht (3) Freigebige Schenkungen unter Lebenden (4) Wertermittlung (5) Bewertungsstichtag, 11ErbStG (6) Bewertung des Vermögens für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer (7) Berechnung der Steuer (8) Steuerschuldner, 20ErbStG (9) Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer, 21 ErbStG (10) Besteuerung von Renten, Nutzungen und Leistungen, 23 ErbStG (11) Stundung der Steuer, 28 ErbStG (12) Erlöschen der Steuer in besonderen Fällen, 29 ErbStG (13)Anzeige-undErklärungspflichten, 30ff.ErbStG (14)Zuständigkeiten (15)Verjährung bb)ag b) Einkommensteuer c) Körperschaftsteuer d) Gewerbesteuer e) Umsatzsteuer f) Grunderwerbsteuer Stichwortverzeichnis XXVII

Inhaltsübersicht. A. Ûberblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1

Inhaltsübersicht. A. Ûberblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1 K Geleitwort... Inhaltsübersicht V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis...XIII A. Ûberblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1 I. Allgemeines... 1 II. Entwicklung der Reform... 1 III. Gesetzliche

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge - eine rechtliche Herausforderung 1 Oliver Stumm Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht I. Möglichkeiten und Zeitpunkt der Unternehmensnachfolge 1. Zeitpunkt Übertragung zu Lebzeiten

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage des von Dr. Heinrich Sudhoff begründetenwerkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Der Autor... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Abkürzungsverzeichnis... XV

Der Autor... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Abkürzungsverzeichnis... XV IX Der Autor... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Teil A Erbschaftsteuer... 1 1. Der lange Weg zum geltenden Recht und der aktuelle Streit... 1 1.1 Der erste Beschluss des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Notariell relevantes Steuerrecht Wolfgang Arens Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, für Steuerrecht und für Arbeitsrecht Bielefeld DeutscheAnwaltAkademie

Mehr

Erbrecht in Frage und Antwort

Erbrecht in Frage und Antwort Beck-Rechtsberater im dtv 50637 Erbrecht in Frage und Antwort Vorsorge zu Lebzeiten, Erbfall, Testament, Erbvertrag, Vollmachten, Steuern, Kosten von Bernhard F. Klinger 3. Auflage Erbrecht in Frage und

Mehr

Beck-Rechtsberater im dtv 50726. Ratgeber Erbrecht. Erben und vererben. von Heiko Ritter. 2. Auflage

Beck-Rechtsberater im dtv 50726. Ratgeber Erbrecht. Erben und vererben. von Heiko Ritter. 2. Auflage Beck-Rechtsberater im dtv 50726 Ratgeber Erbrecht Erben und vererben von Heiko Ritter 2. Auflage Ratgeber Erbrecht Ritter schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort...................................................... V Abkürzungsverzeichnis......................................... XV Literaturverzeichnis............................................

Mehr

Inhalt. Abkürzungs verzeichnis... 11 Vorwort... 15

Inhalt. Abkürzungs verzeichnis... 11 Vorwort... 15 Inhalt Abkürzungs verzeichnis........................................ 11 Vorwort..................................................... 15 Teil I: Das Steuer geschäft mit dem Tod blickt auf eine lange Tradition

Mehr

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Hamburger Examenskurs Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Juris_07_Dutta_Familienrecht.indd 1 04.03.2009 10:19:44 Juris_07_Dutta_Familienrecht.indd 2 04.03.2009 10:19:45 Hamburger Examenskurs

Mehr

5. Erbvertrag und lebzeitige Verfügung... 21 a) Problemlage... 21 b) Muster... 22 c) Einkommensteuerliche Wirkungen... 26 d) Die erbschaftsteuerliche

5. Erbvertrag und lebzeitige Verfügung... 21 a) Problemlage... 21 b) Muster... 22 c) Einkommensteuerliche Wirkungen... 26 d) Die erbschaftsteuerliche Inhalt A. Einführung... 11 I. Der Begriff der vorweggenommenen Erbfolge... 11 II. Ziele der vorweggenommenen Erbfolge... 11 1. Erbschaftsteuerliche Überlegungen... 11 2. Einkommensteuerliche Überlegungen...

Mehr

Semrau_Aufl_2_.indd 1 29.10.10 11:14

Semrau_Aufl_2_.indd 1 29.10.10 11:14 Semrau_Aufl_2_.indd 1 29.10.10 11:14 Das Unternehmertestament für die gerichtliche, notarielle, anwaltliche und steuerberatende Praxis von Michael Semrau Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Erbrecht

Mehr

Testament. für Unternehmer und Freiberufler. Beck-Rechtsberater. Vorsorge und letztwillige Verfügung. Bernhard F. Klinger und Wolfgang Roth

Testament. für Unternehmer und Freiberufler. Beck-Rechtsberater. Vorsorge und letztwillige Verfügung. Bernhard F. Klinger und Wolfgang Roth Beck-Rechtsberater Testament für Unternehmer und Freiberufler Vorsorge und letztwillige Verfügung Bernhard F. Klinger und Wolfgang Roth 1. Auflage i- Deutscher Taschenbuch Verlag Vorwort.-..-... :,...

Mehr

5. Kapitel Der Erbfall... 237 I. Maßnahmen nach dem Todesfall... 237

5. Kapitel Der Erbfall... 237 I. Maßnahmen nach dem Todesfall... 237 Inhalt 1. Kapitel Vorsorge... 19 I. Die Patientenverfügung... 20 1. Zweck einer Patientenverfügung... 20 2. Rechtsverbindlichkeit einer Patientenverfügung... 20 3. Inhalt einer Patientenverfügung... 21

Mehr

Konstantin Michelsen. Die erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Behandlung von Vermögensbewegungen unter Ehegatten. Verlag Dr.

Konstantin Michelsen. Die erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Behandlung von Vermögensbewegungen unter Ehegatten. Verlag Dr. Konstantin Michelsen Die erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Behandlung von Vermögensbewegungen unter Ehegatten Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 1 I. Problemstellung

Mehr

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 7 Inhalt 01 Allgemeines übers Vererben und Verschenken 14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 02 Wenn Vermögen zu Lebzeiten

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Inhaltsübersicht. 1. Teil Erwerb von Todes wegen. 2. Teil Vorweggenommene Erbfolge

Inhaltsübersicht. 1. Teil Erwerb von Todes wegen. 2. Teil Vorweggenommene Erbfolge Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V IX XXIX XXXIII 1. Teil Erwerb von Todes wegen 1. Kapitel Einzelunternehmen 1 2. Kapitel Personengesellschaften 231

Mehr

Beck'sches Mandatshandbuch Erbrechtliche Unternehmensnachfolge

Beck'sches Mandatshandbuch Erbrechtliche Unternehmensnachfolge Beck'sches Mandatshandbuch Erbrechtliche Unternehmensnachfolge von Prof. Dr. Wolfgang Burandt, Wolfgang Folger, Claudia Gruber, Dr. Katrin Hesse, Stefan Hoff, Volker Lübke, Dirk Voges, Andreas Wilhelm

Mehr

Zivilrechtliche Rahmenbedingungen einer Unternehmensnachfolge

Zivilrechtliche Rahmenbedingungen einer Unternehmensnachfolge Zivilrechtliche Rahmenbedingungen einer Unternehmensnachfolge Prof. Dr. Kerstin Walther-Reining Professur für Wirtschaftsrecht Fakultät Wirtschaftswissenschaften Zivilrechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensnachfolge

Mehr

Erbrecht. Grundzüge mit Fällen und Kontrollfragen. Dr. Dr.h.c. DIETER LEIPOLD. o. Professor an der Universität Freiburg i. Br.

Erbrecht. Grundzüge mit Fällen und Kontrollfragen. Dr. Dr.h.c. DIETER LEIPOLD. o. Professor an der Universität Freiburg i. Br. Erbrecht Grundzüge mit Fällen und Kontrollfragen Dr. Dr.h.c. DIETER LEIPOLD o. Professor an der Universität Freiburg i. Br. 16., neubearbeitete Auflage ULB Darmstadt 16351474 2006 MOHR SIEBECK l.teil Einführung

Mehr

3. Unterbeteiligungsvermächtnis... 61 4. Zusammenfassung... 64 Teil 2 Testamentsvollstreckung Lernziel... 69 A. Testamentsvollstreckung im

3. Unterbeteiligungsvermächtnis... 61 4. Zusammenfassung... 64 Teil 2 Testamentsvollstreckung Lernziel... 69 A. Testamentsvollstreckung im Inhalt Teil 1 Erbrechtliche Fragen der Unternehmensnachfolge Vorbemerkung... 13 Lernziel... 15 A. Unternehmensformen... 17 I. Einzelfirma... 17 II. Personengesellschaften... 18 1. Gesellschaft bürgerlichen

Mehr

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 7 Inhalt 01 Allgemeines übers Vererben und Verschenken 14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 02 Wenn Vermögen zu Lebzeiten

Mehr

1. Vorwort 2. Gesamtrechtsnachfolge durch den Erbfall 3. Gesetzliche Erbfolge 3.1 Gesetzliches Erbrecht der Verwandten 3.1.1 Erben der ersten Ordnung

1. Vorwort 2. Gesamtrechtsnachfolge durch den Erbfall 3. Gesetzliche Erbfolge 3.1 Gesetzliches Erbrecht der Verwandten 3.1.1 Erben der ersten Ordnung 1. Vorwort 2. Gesamtrechtsnachfolge durch den Erbfall 3. Gesetzliche Erbfolge 3.1 Gesetzliches Erbrecht der Verwandten 3.1.1 Erben der ersten Ordnung ( 1924 BGB) 3.1.2 Erben der zweiten Ordnung ( 1925

Mehr

Erbrecht W DE. Dirk Olzen. De Gruyter Recht Berlin. von. 3., neu bearbeitete Auflage RECHT

Erbrecht W DE. Dirk Olzen. De Gruyter Recht Berlin. von. 3., neu bearbeitete Auflage RECHT Erbrecht von Dirk Olzen 3., neu bearbeitete Auflage W DE G RECHT De Gruyter Recht Berlin 1. Kapitel. Einleitung 1 1. Praktische Bedeutung des Erbrechts 1 2. Erbschaftsteuerrecht 3 3. Die geschichtliche

Mehr

Internationales Erbrecht Italien

Internationales Erbrecht Italien Internationales Erbrecht Italien von Hans-Peter Schömmer, Dr. Jürgen Reiß 2., neu bearbeitete Auflage Internationales Erbrecht Italien Schömmer / Reiß wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Beck-Ratgeber. Richtig vorsorgen. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung. von Nina Lenz-Brendel, Julia Roglmeier. 1.

Beck-Ratgeber. Richtig vorsorgen. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung. von Nina Lenz-Brendel, Julia Roglmeier. 1. Beck-Ratgeber Richtig vorsorgen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung von Nina Lenz-Brendel, Julia Roglmeier 1. Auflage Richtig vorsorgen Lenz-Brendel / Roglmeier schnell und portofrei

Mehr

G. Besonderheiten beim Ehegattentestament... 51 H. Berücksichtigung des 2306 BGB... 53 Teil 3 Rechtliche Grundlagen A. Testierfähigkeit... 57 I.

G. Besonderheiten beim Ehegattentestament... 51 H. Berücksichtigung des 2306 BGB... 53 Teil 3 Rechtliche Grundlagen A. Testierfähigkeit... 57 I. Inhalt Teil 1 Allgemeine Vorfragen bei Testamentserstellung A. Ermittlung der Ausgangslage... 15 I. Persönliche Verhältnisse... 15 II. Wirtschaftliche Verhältnisse... 17 1. Ist-Vermögen... 18 2. Fiktives

Mehr

Erbrecht für die steuerberatenden Berufe

Erbrecht für die steuerberatenden Berufe Erbrecht für die steuerberatenden Berufe mit Fallbeispielen, Praxishinweisen und Formulierungsvorschlägen Von Dr. Hans-Peter Wetzel Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Steuerrecht, Lehrbeauftragter

Mehr

Erbrecht, Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer

Erbrecht, Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer Erbrecht, Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer von Rudi Haas Professor an der Fachhochschule Ludwigsburg Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Hans Günter Christoffel Dipl.-Finanzwirt und Steuerberater

Mehr

Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 1

Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 1 Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 1 Band 1 Ertragsteuern Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Band 2 Umsatzsteuer mit Grunderwerbsteuer und kleineren

Mehr

Erbrecht effektiv. Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2008

Erbrecht effektiv. Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2008 Erbrecht effektiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2008 A Abfindungen Gesellschaftsrecht 1/08 10 Vererblichkeit: Abfindungen und Gegendarstellungsanspruch 1/08 18 Abgabenordnung Änderungen des 42AO, die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis... Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis... V VII XIX 1. Kapitel Der Erbfall: Was ist jetzt zu tun?... 1 I. Alles rund um die Beerdigung... 1 II. Welche Kosten entstehen und wer hat sie zu

Mehr

Steuer-Seminar. Erbschaftsteuer Schenkungsteuer. 68 praktische Fälle

Steuer-Seminar. Erbschaftsteuer Schenkungsteuer. 68 praktische Fälle Steuer-Seminar Erbschaftsteuer Schenkungsteuer 68 praktische Fälle von Steueroberamtsrätin Silke Scheller und Oberregierungsrätin Barbara Zeilfelder 7. Auflage 2011 ERICH FLEISCHER VERLAG ACHIM Bibliografische

Mehr

Inhaltsverzeichnis V VII IX. Vorwort Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis. Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis V VII IX. Vorwort Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis. Einleitung 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis V VII IX Einleitung 1 1. Teil: Überblick über das tschechische Erbrecht unter besonderer Berücksichtigung der Unterschiede zum deutschen Recht

Mehr

Vererben und Verschenken an ein behindertes Kind

Vererben und Verschenken an ein behindertes Kind Themen: Vererben und Verschenken an ein behindertes Kind Ziele bei Vermögenszuwendungen an behinderte Menschen Der Nachrang der Sozialhilfe ( 2 SGB XII) Erben und gesetzliche Erbfolge Pflichtteilsminderung

Mehr

Richtig schenken und vererben

Richtig schenken und vererben Beck-Rechtsberater im dtv 5614 Richtig schenken und vererben Steuertipps und Gestaltungshinweise von Dr. Hans Vogt, Dr. Rüdiger Fromm 6., neubearbeitete Auflage Richtig schenken und vererben Vogt / Fromm

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Die Grundbegriffe des Erbrechts....................21 I. Der Erbfall.................................21 II. Die Erbschaft................................21 III. Die Erben.................................22

Mehr

Franz Konz Steuerinspektor a. D. KONZ. Erben und vererben. Das Handbuch zum Erbschaftssteuerrecht. Knaur Taschenbuch Verlag

Franz Konz Steuerinspektor a. D. KONZ. Erben und vererben. Das Handbuch zum Erbschaftssteuerrecht. Knaur Taschenbuch Verlag Franz Konz Steuerinspektor a. D. KONZ Erben und vererben Das Handbuch zum Erbschaftssteuerrecht Knaur Taschenbuch Verlag Besuchen Sie uns im Internet: www.knaur.de Originalausgabe Juni 2008 Copyright 2008

Mehr

Erbrecht effektiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2010

Erbrecht effektiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2010 Erbrecht effektiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2010 A Abfindungen Keine Gleichbehandlung von Abkömmlingen und Ehegatten bei der Hofübergabe 1/10 14 Anfechtung Anrechnung Pflichtteilsrecht 4/10 55 Anwartschaft

Mehr

Vorwort 4. Teil 1 Sie haben etwas zu vererben Besteht Handlungsbedarf vor Ihrem Tod?

Vorwort 4. Teil 1 Sie haben etwas zu vererben Besteht Handlungsbedarf vor Ihrem Tod? Vorwort 4 Teil 1 Sie haben etwas zu vererben Besteht Handlungsbedarf vor Ihrem Tod? I. Das gesetzliche Erbrecht 13 1. Was bestimmt das Gesetz? 13 1.1 Das Erbrecht Ihrer Verwandten 14 1.2 Das Erbrecht Ihres

Mehr

Vorwort VII Einleitung 1 Erster Abschnitt Ehebezogene Zuwendungen und ihre Stellung im Familien- und Erbrecht 5 /. Kapitel Die familienrechtlichen Wurzeln ehebezogener Zuwendungen 5 1 Ursprung, Bedeutung

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 50. Aktualisierung Januar 2010

Mehr

Inhalt. Gesetzliche Erbfolge... 11 Das Testament... 12

Inhalt. Gesetzliche Erbfolge... 11 Das Testament... 12 Inhalt Vorwort... 9 Kapitel 1 Alleinstehende, ledige und kinderlose Personen... 11 Gesetzliche Erbfolge... 11 Das Testament... 12 Kapitel 2 Kinderlose Partner ohne Trauschein... 17 Die Nachteile einer

Mehr

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 06. März 2013 Vererben und Schenken Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 Rudolf Herfurth Rechtsanwalt Seite 2 Themenüberblick Schenkung formlos bei sofortigem Vollzug Schenkungsversprechen nur notariell

Mehr

Inhaltsübersicht. C. Freibeträge 47 I. Persönliche Freibeträge 47 II. Sachliche Steuerbefreiungen und Pauschbeträge 65 III. Steuerermäßigungen 97

Inhaltsübersicht. C. Freibeträge 47 I. Persönliche Freibeträge 47 II. Sachliche Steuerbefreiungen und Pauschbeträge 65 III. Steuerermäßigungen 97 Inhaltsübersicht Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis V VII XIII A. Überblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1 I. Allgemeines 1 II. Entwicklung der Reform 1 III. Gesetzliche Regelungen und

Mehr

Vorwort. Pottenstein, Lüneburg, Bremen im August 2000 Notar Dr. Jörg Mayer Rechtsanwalt Michael Bonefeld Rechtsanwalt Dr.

Vorwort. Pottenstein, Lüneburg, Bremen im August 2000 Notar Dr. Jörg Mayer Rechtsanwalt Michael Bonefeld Rechtsanwalt Dr. Vorwort Die Übernahme von Testamentsvollstreckungen sowie die Beratung von Testamentsvollstreckern erschließen dem Anwalt, Notar und Steuerberater interessante, anspruchsvolle und auch lukrative Mandatsfelder.

Mehr

für Erben Ratgeber Beck-Rechtsberater Recht bekommen bei der Abwicklung des Erbes, in der Erbengemeinschaft und beim Pflichtteil

für Erben Ratgeber Beck-Rechtsberater Recht bekommen bei der Abwicklung des Erbes, in der Erbengemeinschaft und beim Pflichtteil Beck-Rechtsberater Ratgeber für Erben Recht bekommen bei der Abwicklung des Erbes, in der Erbengemeinschaft und beim Pflichtteil Von Dr. Claus-Henrik Horn 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage Deutscher

Mehr

Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht

Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht Da ich die entsprechenden gesetzlichen Anforderungen nachgewiesen habe, bin ich seit dem 1.3.2006 Fachanwalt für Erbrecht. Erläuterungen Abkürzungen: DAA DAI

Mehr

Erbengemeinschaft Verwaltung und Auseinandersetzung

Erbengemeinschaft Verwaltung und Auseinandersetzung Erbengemeinschaft Verwaltung und Auseinandersetzung Termine: Freitag, den 12.02.2016 Frankfurt am Main Freitag, den 26.02.2016 Stuttgart Mittwoch, den 09.03.2016 Berlin - Achtung: Neue Tagungsstätte siehe

Mehr

Steuerrecht 2007 Praxisorientiertes anwaltliches Basiswissen. Arbeitsprogramm

Steuerrecht 2007 Praxisorientiertes anwaltliches Basiswissen. Arbeitsprogramm Steuerrecht 2007 Praxisorientiertes anwaltliches Basiswissen Arbeitsprogramm 1. Tag (Fischer / Haas) I. Einführung 1. Überblick über das deutsche Vielsteuersystem 2. Steuerrecht als Eingriffsrecht - Tatbestandsmäßigkeit

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung des Architekten und Bauunternehmers

Berufshaftpflichtversicherung des Architekten und Bauunternehmers NJW-Praxis Band 48 Berufshaftpflichtversicherung des Architekten und Bauunternehmers von Dr. Max Schmalzl, Dr. Florian rause-allenstein 2., neu bearbeitete Auflage Berufshaftpflichtversicherung des Architekten

Mehr

RECHTSANWÄLTE. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Erben und Vererben. einschließlich steuerrechtlicher Aspekte. Dienstag, 23.

RECHTSANWÄLTE. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Erben und Vererben. einschließlich steuerrechtlicher Aspekte. Dienstag, 23. RECHTSANWÄLTE Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung einschließlich steuerrechtlicher Aspekte Dienstag, 23. Juni 2015 Referenten am heutigen Abend: Rechtsanwältin Christa Smeets-Koch Rechtsanwalt

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Termine: Freitag, der 31.01.2014 in Stuttgart Samstag, der 01.02.2014 in München Mittwoch, der 12.03.2014 in Leipzig Donnerstag, der 13.03.2014

Mehr

LÖBER HUZEL INHALTSVERZEICHNIS

LÖBER HUZEL INHALTSVERZEICHNIS LÖBER HUZEL INHALTSVERZEICHNIS VIII A. Die deutsch-spanische Erbrechtssituation 1 1. Einführung 1 1.1. Allgemeines 1 1.2. Erbstatut 3 1.3. Nachlaßgerichte 5 1.4. Internationale Abkommen 6 1.5. Literatur

Mehr

Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz: ErbStG

Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz: ErbStG Gelbe Erläuterungsbücher Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz: ErbStG Kommentar von Prof. Dr. Jens Peter Meincke 16., neubearbeitete Auflage Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz: ErbStG Meincke

Mehr

Erbrecht für Versicherungsmakler

Erbrecht für Versicherungsmakler Erbrecht für Versicherungsmakler Vortrag im Rahmen der Hauptstadtmesse der Fonds Finanz Maklerservice GmbH im September 2014 Referentin: Ulrike Specht Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht Paluka

Mehr

Erb- und steuerrechtliche Fragen der Vermogens- und Unternehmensnachfolge

Erb- und steuerrechtliche Fragen der Vermogens- und Unternehmensnachfolge Prof. Dr. Rolf Sethe/Prof. Dr. Armin Holand/ Notarkammer Sachsen-Anhalt (Hrsg.) Erb- und steuerrechtliche Fragen der Vermogens- und Unternehmensnachfolge Tagungsband Nomos Inhaltsverzeichnis Vorwort 5

Mehr

Vertragsgestaltung und Steuerrecht

Vertragsgestaltung und Steuerrecht Vertragsgestaltung und Steuerrecht von Dr. Jürgen Sontheimer Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht VERLAG C. H. BECK MÜNCHEN 2001 Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis XIII 1. Teil: Vom Vertragstyp

Mehr

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis Beitzke, Familienrecht (Kurzlehrbuch), 25. Auflage 1988 Brox, Erbrecht, 12. Auflage 1990 Münchener Kommentar zum BGB, Band IV, Familienrecht (1977 - mit Ergänzungslieferungen) Gemhuber,

Mehr

Die Autorinnen 3. Einstieg in die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen der Unternehmensnachfolge 4

Die Autorinnen 3. Einstieg in die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen der Unternehmensnachfolge 4 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Die Autorinnen 3 Einstieg in die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen der Unternehmensnachfolge 4 I. Rechtliche Rahmenbedingungen 4 1. Erbrechtliche Grundlagen 4 a) Das

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. Einführung 1. 1. Kapitel: Problemaufriss 5

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. Einführung 1. 1. Kapitel: Problemaufriss 5 Vorwort Abkürzungsverzeichnis VII XIX Einführung 1 1. Kapitel: Problemaufriss 5 1. Mehrparteienschiedsgerichtsbarkeit im Sinne dieser Arbeit 5 1. Entsprechende Begriffe in Schiedsordnungen 5 2. Begriffsbestimmungen

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1: Liegenschaftskataster und Grundbuchrecht 1

Inhaltsübersicht. Teil 1: Liegenschaftskataster und Grundbuchrecht 1 Inhaltsübersicht Vorwort... V Vorwort zur 1. Auflage... VI Inhaltsübersicht... VII Bearbeiterverzeichnis... XV Allgemeines Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis...XXIII Teil 1: Liegenschaftskataster

Mehr

Stichwortverzeichnis. Hausrat - Bewertung 135 Höferecht 22. Immobilie 146 Inhaberaktien 116 Investmentanteil - Bewertung 136

Stichwortverzeichnis. Hausrat - Bewertung 135 Höferecht 22. Immobilie 146 Inhaberaktien 116 Investmentanteil - Bewertung 136 189 Abfindung Absicherung minderjähriger Kinder 61 Abwicklung der Besteuerung 141 Abzugsbetrag - Betriebsvermögen 106 Aktien 135 - Übertragung 116 Aktiengesellschaft - Nachfolgeregelung 115 Amtliche Verwahrung

Mehr

Unternehmertestament

Unternehmertestament Unternehmertestament III von Prof. Dr. Wolfgang Burandt, LL. M., M. A., MBA (Wales) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht, Mediator (BAFM) in Hamburg Dr. Hannelore Zacher-Röder Rechtsanwältin,

Mehr

Der zwischenzeitliche Zugewinnausgleich. Dr. Oliver Bärenz

Der zwischenzeitliche Zugewinnausgleich. Dr. Oliver Bärenz Der zwischenzeitliche Zugewinnausgleich von Dr. Oliver Bärenz 2010 VERLAG ERNST UND WERNER GIESEKING, BIELEFELD Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Beispiele Lireraturverzeichnis XVIII XIX Einleitung 1

Mehr

Ratgeber für Bauherren

Ratgeber für Bauherren Beck-Rechtsberater im dtv 50631 Ratgeber für Bauherren Ohne Ärger planen und bauen von Clarissa Blum-Engelke, Dr. Friedrich Wilhelm Lepiorz 2., aktualisierte Auflage Ratgeber für Bauherren Blum-Engelke

Mehr

Referent: Joachim Bensmann Rechtsanwalt und Notar, Sozietät Dr. Hörnschemeyer Vorstand der Notar- und Rechtsanwaltskammer Oldenburg Mitglied der

Referent: Joachim Bensmann Rechtsanwalt und Notar, Sozietät Dr. Hörnschemeyer Vorstand der Notar- und Rechtsanwaltskammer Oldenburg Mitglied der Referent: Joachim Bensmann Rechtsanwalt und Notar, Sozietät Dr. Hörnschemeyer Vorstand der Notar- und Rechtsanwaltskammer Oldenburg Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Baurecht und Erbrecht des DAV 1. Gesetzliche

Mehr

Unternehmensnachfolge - Strategien zur Pflichtteilsreduzierung

Unternehmensnachfolge - Strategien zur Pflichtteilsreduzierung Unternehmensnachfolge - Strategien zur Pflichtteilsreduzierung Der Tod des Unternehmers führt oft in eine für das Unternehmen Existenz bedrohende Krise. Insbesondere Pflichtteilsansprüche gefährden die

Mehr

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Es handelt sich hierbei um eine Grundlagenveranstaltung, die nach unserer Einschätzung nicht als Fortbildungsveranstaltung für Fachanwälte anerkannt

Mehr

Familien- und Erbrecht. Prof. Dr. Louis Pahlow Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte

Familien- und Erbrecht. Prof. Dr. Louis Pahlow Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte Familien- und Erbrecht Prof. Dr. Louis Pahlow Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte 2 Erbvertrag Grundlagen freie Widerruflichkeit des Testaments widerspricht Bedürfnis

Mehr

b) Schenkung auf den Todesfall, 3 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG (R E 3.3 ErbStR) aa) 3 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 ErbStG... 21

b) Schenkung auf den Todesfall, 3 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG (R E 3.3 ErbStR) aa) 3 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 ErbStG... 21 Inhalt A. Einführung... 11 I. Entwicklung des Erbschaft- und II. Schenkungsteuerrechts... 11 Bedeutung anderer Rechtsgebiete für die Erbschaftsteuer... 13 III. Hinweise für das Selbststudium... 14 B. Steuerpflicht...

Mehr

Kapitel 1 Erste Schritte für Erben und Hinterbliebene

Kapitel 1 Erste Schritte für Erben und Hinterbliebene Inhalt Abkürzungen... 17 Kapitel 1 Erste Schritte für Erben und Hinterbliebene 1. Wer für die Bestattung zuständig ist... 19 2. Welche Bestattungsformen sind erlaubt?... 20 2.1 Erdbestattung... 20 2.2

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 5. Die Autoren... 7 FRAGEN, DIE SIE SICH STELLEN SOLLTEN... 17

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 5. Die Autoren... 7 FRAGEN, DIE SIE SICH STELLEN SOLLTEN... 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 5 Die Autoren... 7 FRAGEN, DIE SIE SICH STELLEN SOLLTEN... 17 1. Soll Vermögen vor dem Erbfall, etwa im Wege einer Schenkung, vorzeitig übertragen werden?... 18 2. Muss ich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist... 11

Inhaltsverzeichnis. A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist... 11 Inhaltsverzeichnis A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist..................... 11 1. Wo der geeignete Nachfolger herkommen kann.............................. 11 1.1 Der Junior als

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 70. Aktualisierung März 2014 Rechtsstand

Mehr

Dieter Leipold. Erbrecht. Ein Lehrbuch mit Fällen und. 18., neubeardeitete" Auflage. Mohr Siebeck

Dieter Leipold. Erbrecht. Ein Lehrbuch mit Fällen und. 18., neubeardeitete Auflage. Mohr Siebeck Dieter Leipold Erbrecht Ein Lehrbuch mit Fällen und 18., neubeardeitete" Auflage Mohr Siebeck 1. Teil Einführung 1 Gegenstand, Rechtsquellen und Geltungsbereich des Erbrechts... I. Begriff und Gegenstand

Mehr

Unternehmensnachfolge, Erbrecht & Vermögen

Unternehmensnachfolge, Erbrecht & Vermögen Unternehmensnachfolge, Erbrecht & Vermögen Berufsbegleitender Postgraduierten- Studiengang Dr. Andreas Richter Münster, den 04.05.2015 Berlin Frankfurt a. M. München www.pplaw.com 1. Agenda Wie sollte

Mehr

Die Nachfolge im Familienunternehmen ganzheitlich regeln

Die Nachfolge im Familienunternehmen ganzheitlich regeln Helmut Habig Jochen Beminghaus Die Nachfolge im Familienunternehmen ganzheitlich regeln Dritte, vollständig überarbeitete Auflage 4y Springer Inhaltsverzeichnis Teil I - Helmut Habig Die betriebswirtschaftlichen,

Mehr

Die Lebensversicherung im Erb- und Erbschaftsteuerrecht

Die Lebensversicherung im Erb- und Erbschaftsteuerrecht Die Lebensversicherung im Erb- und Erbschaftsteuerrecht Bearbeitet von Birgit Eulberg, Michael Ott-Eulberg, Raymond Halaczinsky überarbeitet 2011. Taschenbuch. 247 S. Paperback ISBN 978 3 89952 467 3 Format

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Wenn der Erbfall eintritt. Kapitel 2 Wann man Erbe wird

Inhalt. Kapitel 1 Wenn der Erbfall eintritt. Kapitel 2 Wann man Erbe wird 9 Inhalt Kapitel 1 Wenn der Erbfall eintritt 1. Was»erben«bedeutet... 15 2. Wer Erbe sein kann... 17 3. Was geerbt werden kann und was nicht... 18 4. Wenn der Erbe minderjährig ist... 19 5. Wenn die Erben

Mehr

Die Anwaltssozietät. Gesellschaftsrecht - Berufsrecht - Steuerrecht - Bewertung

Die Anwaltssozietät. Gesellschaftsrecht - Berufsrecht - Steuerrecht - Bewertung Die Anwaltssozietät Gesellschaftsrecht - Berufsrecht - Steuerrecht - Bewertung von Bernhard Dombek, Prof. Dr. Jörg H. Ottersbach, Prof. Dr. Dieter Schulze zur Wiesche 2. Auflage Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

Kapitel 1 Was Sie über die gesetzlichen Regelungen wissen müssen

Kapitel 1 Was Sie über die gesetzlichen Regelungen wissen müssen 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 14 Kapitel 1 Was Sie über die gesetzlichen Regelungen wissen müssen 1. Was Testierfreiheit im deutschen Recht bedeutet... 15 2. Der»Erbfall«... 16 3. Was vererbt werden

Mehr

Das Verhältnis zwischen Lebensversicherung und Pflichtteil

Das Verhältnis zwischen Lebensversicherung und Pflichtteil Das Verhältnis zwischen Lebensversicherung und Pflichtteil Von Peter Frömgen Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Teil 1 Einführung in die Problematik 25 Kapitel 1 Die Problemstellung 25 1. Der

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Grundprinzipien des Erbrechts A. Prinzip der Testierfreiheit

Inhaltsübersicht 1 Grundprinzipien des Erbrechts A. Prinzip der Testierfreiheit Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 21 1 Grundprinzipien des Erbrechts 25 A. Prinzip der Testierfreiheit 25 B. Prinzip des Blutsverwandtenerbrechts und der Erbfolge nach Stämmen 25 C. Erbfähigkeit, Testierfähigkeit

Mehr

Erben und Vererben. Hans-Michael Schiller. Referent:

Erben und Vererben. Hans-Michael Schiller. Referent: Aktuelle Rechts- und Steuerfragen des Eigenheims: Vererben oder Schenken 09.30 12.30 Uhr 1.Teil Referent: Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Familienrecht Merksatz: Wer keine eigene letztwillige Verfügung

Mehr

Autorenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Autorenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis XV XVII XXV Kapitell: Das erbrechtliche Mandat (Mangold) 1. Bedeutung des Erbrechts 1 2. Besonderheiten beim Erbrechtsmandat

Mehr

Die Untemehmensumwandlung

Die Untemehmensumwandlung Die Untemehmensumwandlung Verschmelzung, Spaltung Formwechsel, Einbringung von Dr. Rolf Schwedhelm Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht 8. neu bearbeitete Auflage 2016 ottoschmidt Wegweiser Vorwort

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Jurakompakt Handels- und Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Martin Maties, Prof. Dr. Rolf Wank 3. Auflage Handels- und Gesellschaftsrecht Maties / Wank schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Schrifttum...

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Schrifttum... Erstversand Abkürzungsverzeichnis... Schrifttum... XIII XIX Teil 1. Materiellrechtliche Grundlagen des Verfahrens I. Erbfolge Grundsätze... 1 1. Erbfolge... 1 2. Erbfall... 1 3. Erblasser... 1 4. Erbe...

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII. 1 Einführung... 1 A. Gesetzlicher Güterstand... 1 B. Vertragliches Güterrecht...

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII. 1 Einführung... 1 A. Gesetzlicher Güterstand... 1 B. Vertragliches Güterrecht... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII 1 Einführung... 1 A. Gesetzlicher Güterstand... 1 B. Vertragliches Güterrecht... 2 2 Rechtsgeschichtliche Entwicklungen...

Mehr

Erbrecht effektiv Jahresstichwortverzeichnis 2009

Erbrecht effektiv Jahresstichwortverzeichnis 2009 Erbrecht effektiv Jahresstichwortverzeichnis 2009 A Abfindungen Bei Abfindung für Erbverzicht: Kein 5/09 84 Abschmelzung Pflichtteilsrecht 8/09 128 Sie die richtige Gestaltung 2/09 24 Adoption Keine Löschung

Mehr

Gezielte Vermögensnachfolge durch Testament und Schenkung

Gezielte Vermögensnachfolge durch Testament und Schenkung Thomas Fritz Gezielte Vermögensnachfolge durch Testament und Schenkung Steuerrecht, Zivilrecht und Gesellschaftsrecht Unternehmens- und Privatvermögen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung 3. Auflage

Mehr

Ehevertrag und Vermögenszuordnung unter Ehegatten

Ehevertrag und Vermögenszuordnung unter Ehegatten Beck`sche Musterverträge 7 Ehevertrag und Vermögenszuordnung unter Ehegatten von Prof. Dr. Günter Brambring 6., überarbeitete Auflage Ehevertrag und Vermögenszuordnung unter Ehegatten Brambring wird vertrieben

Mehr

So gründe und führe ich eine GmbH

So gründe und führe ich eine GmbH Beck-Rechtsberater im dtv 5278 So gründe und führe ich eine GmbH Vorteile nutzen, Risiken vermeiden von Dr. Wolfram Waldner, Erich Wölfel 9. Auflage So gründe und führe ich eine GmbH Waldner / Wölfel schnell

Mehr

Was Sie in rechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht bei Ihrer Unternehmensnachfolge bedenken sollten

Was Sie in rechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht bei Ihrer Unternehmensnachfolge bedenken sollten Was Sie in rechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht bei Ihrer Unternehmensnachfolge bedenken sollten Dirk Grigull, Rechtsanwalt in Güstrow Simone Brenner, BDO AG Rostock Güstrow, 25. Februar 2016 Ziele

Mehr

Schenkung- und Erbschaftsteuer ab 01.01.2009

Schenkung- und Erbschaftsteuer ab 01.01.2009 Dr. Salfer & Kollegen Rechtsanwälte - Fachanwälte - Notar Dr. Andreas Salfer Notar, Fachanwalt für Erbrecht Thomas Hansel Fachanwalt für Arbeits- u. Verkehrsrecht Anke Buck Fachanwältin für Familienrecht

Mehr

Unternehmensnießbrauch Zivil-, gesellschafts- und steuerrechtliche Gestaltung bei Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften

Unternehmensnießbrauch Zivil-, gesellschafts- und steuerrechtliche Gestaltung bei Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften Unternehmensnießbrauch Zivil-, gesellschafts- und steuerrechtliche Gestaltung bei Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften Von Dr. Dirk Janßen Rechtsanwalt und Steuerberater, Köln und Dr.

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Die richtige Nachlassplanung. Kapitel 2 Schenken oder Vererben? Vorwort... 5

Inhalt. Kapitel 1 Die richtige Nachlassplanung. Kapitel 2 Schenken oder Vererben? Vorwort... 5 Vorwort... 5 Kapitel 1 Die richtige Nachlassplanung Wie kann ich meinen Nachlass richtig regeln?... 14 Warum sind meine persönlichen Interessen und Wünsche für die Nachlassplanung wichtig?... 16 Vermögensverzeichnis

Mehr