w z Hebel für jeden Einsatz Bonitätsrating BNP Paribas: S&P AA Moody s Aa2 Juli 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "w z Hebel für jeden Einsatz Bonitätsrating BNP Paribas: S&P AA Moody s Aa2 Juli 2011 www.wz-magazin.de"

Transkript

1 Bonitätsrating BNP Paribas: S&P AA Moody s Aa2 Juli w z WARRANTS UND ZERTIFIKATE Hebel für jeden Einsatz Meinung: attraktive Gelegenheiten Produkte: von der Saisonal - strategie zur Tagestendenz Gold: Kommt jetzt die Korrektur?

2 DAX daily Mit Video! Noch vor Börsen öffnung wissen Sie mit dem DAX daily was den deutschen Leitindex bewegt: Produktauswahl AKTIEN daily Aktuell, übersichtlich und mobil liefert der AK- TIEN daily : ÖL daily ÖL daily: EDELMETALL daily EDELMETALL daily wertvollsten Assets: FX daily verrät der FX daily und Analysen, täglich neu: und JPY währungen US daily US daily : und Nasdaq 100 Appsoluter Wahnsinn! Die Trading-App von BNP Paribas.

3 w z Editorial Einfache Vielfalt Der Markt für Hebelprodukte mit Knockout-Risiko hat sich beeindruckend entwi - ckelt, seit BNP Paribas als Innovator im Jahr 2001 erstmals derartige Papiere anbot Turbos, Mini Futures und Co. waren im April an den Derivatebörsen EUWAX und Scoach gelistet. Mit einem Handelsvolumen von 1,55 Mrd. Euro machten die Knock-out- Produkte dabei rund ein Drittel aller Umsätze aus. Verwunderlich sind diese Zahlen indes nicht, denn schließlich nutzen überwiegend aktiv agierende Anleger die schnellen Hebelprodukte, um innerhalb weniger Tage oder auch nur Stunden einträgliche Renditen zu erzielen. Ebenso ergibt sich die große Menge an Neuemissionen als logische Konsequenz aus den Eigenschaften der Papiere. Mit den im April neu aufgelegten Scheinen mussten vornehmlich die ständig entstehenden Lücken im Angebot ausgefüllt werden. Denn sobald sich der jeweilige Basis - wert kräftig bewegt, ergeben sich zwangsläufig auf der Long- oder Short-Seite viele Knock-out-Ereignisse. Im Anschluss muss sofort neu emittiert werden, damit Anleger ständig auf eine umfassende Auswahl an Papieren mit den gewünschten Ausstat tungsparametern und Hebelwirkungen zurückgreifen können. Auch die Vielfalt an Hebelprodukte- Varianten hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Heute pflegt BNP Paribas eine breite Palette an Turbos, Mini Futures und Unlimited Turbos sowie X- Turbos und X-Unlimited Turbos speziell auf den DAX beziehungsweise X-DAX. Trotz dieser Vielfalt ist das Angebot für den Anleger jedoch transparent und einfach durchschaubar geblieben. Ohne Ausnahme folgen nämlich alle Hebelprodukte mit Knock-out-Risiko einem einheitlichen Konzept: Die absoluten Kursschwankungen des zugrunde liegenden Basistitels werden annähernd eins zu eins im Produktpreis abgebildet, ohne dass starke Einflüsse weiterer Preisfaktoren aufwendig beurteilt werden müssen. Grégoire Toublanc, BNP Paribas Deutschland Im Hauptthema ab Seite 10 stellen wir alle Varianten der attraktiven Hebelprodukte in den Fokus und betrachten vor allem die Auswahl geeigneter Papiere in verschiedenen Investmentsituationen. Passend zum Blick auf Turbos und ihre Ableger dreht sich auf den Seiten 16 bis 19 alles um tägliche Indikationen für verschiedene Indizes. Hierfür dient eine spannende Weiterentwicklung der im vorherigen W Z Magazin vorgestellten Saisonalstrategie. Der Ansatz bietet offenbar vortreffliche Möglichkeiten, um die eigenen Markteinschätzungen mit zusätzlichen Indikationen zu bereichern. 3

4 Inhalt w z Attraktive Gelegenheiten DDV: Zertifikate- Familien im Index- Gewand 20 Discount, Bonus und weitere Investment-Highs 26 Euro/US-Dollar: Griechenland-Krise ist bereits eingepreist 34 Gold: Kommt jetzt die Korrektur? 32 DAX daily Trading: nächster Tiefschlag 39 Bildnachweis Titel: Dreamstime Innenseiten: 123RF, Dreamstime, Fotolia, istockphoto, Photaki, Vectorstock 4

5 w z Inhalt Aktuelles Bestens informiert in Echtzeit 06 Zertifikate-Wissen testen mit der Trainer-App 07 Meinung Attraktive Gelegenheiten 08 Hauptthema Hebel für jeden Einsatz 10 Produkte Von der Saisonalstrategie zur Tagestendenz 16 Unsere Selektion DDV: Zertifikate-Familien im Index-Gewand 20 Ausgezeichnete Investments 21 Strategie Garantie-Investments selbst konstruieren 22 Discount, Bonus und weitere Investment-Highs 26 Rohstoffe Gold: Kommt jetzt die Korrektur? 32 Währungen Euro/US-Dollar: Griechenland-Krise ist bereits eingepreist 34 Trading Basiswerte im Blickwinkel der Charttechnik 37 DAX daily Trading: nächster Tiefschlag 39 Wissenswertes Zahlen des Monats 41 Presse / Buchtipp Pressestimmen 42 Buch des Monats 42 Bestellseite Für Ihren Wissensvorsprung 43 Impressum 43 w z WARRANTS UND ZERTIFIKATE jetzt online 5

6 Aktuelles w z Bestens informiert in Echtzeit Für alle Einzelaktien, die den Produkten von BNP Paribas zugrunde liegen, erhalten Sie auf ab sofort kostenfreie Realtime-Kurse. Um die Konditionen eines Zertifikats oder Hebelprodukts detailliert zu beurteilen und chancenreiche Einstiegspunkte ausfindig zu machen, sind unverzögerte Kursinformationen des Basiswertes unerlässlich. Im Indexbereich, bei Rohstoffen und Währungen sind Realtime- Indikationen für die Basiswerte auf www. derivate.bnpparibas.de schon längst Standard. Bei Einzelaktien wurden die Kursdaten bisher mit der üblichen Verzögerung von 15 Minuten belegt. Doch nun können Sie auch die Echtzeit-Notierungen der gewünschten Titel abrufen und Ihre Investmententscheidungen so noch besser fundiert treffen. Testen Sie einfach selbst: Auf bnpparibas.de eröffnet Ihnen der neue Button Realtime den Zugang zu den unverzögerten Basiswertindikationen. Wählen Sie dort das gewünschte Segment, wie zum Beispiel DAX. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht mit den zugehörigen Aktien. Die Realtime-Kurse aktualisieren sich fortlaufend automatisch, sodass Sie ständig auf dem neuesten Stand informiert sind. Jetzt schon die Teilnahme sichern: BNP Paribas Trading Tour 2011 Auf sechs Abendveranstaltungen im September bieten BNP Paribas und GodmodeTrader.de Fachwissen, Tipps und Tricks für treffsichere Chartanalysen und erfolgreiches Trading. Auch in diesem Jahr laden wir Sie herzlich zur BNP Paribas Trading Tour ein. Kurz vor dem Start ins vierte Quartal erhalten Sie hier wertvolle Anregungen für Ihre aktiven Anlage - strategien. Da die Teilnahmeplätze der sechs kostenfreien Abendveranstaltungen begrenzt und erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind, empfehlen wir schon jetzt die frühzeitige Anmeldung unter 6 oder einfach formlos per an Auch diesmal dreht sich auf der BNP Paribas Trading Tour 2011 wieder alles um praktische Anwendungen. Die Experten von Godmode - Trader.de erläutern Ihnen anhand zahlreicher Beispiele, worauf es bei der Chartanalyse wirklich ankommt. Darüber hinaus liefern die Derivate-Profis von BNP Paribas wertvolles Wissen zur Auswahl der passenden Hebel - produkte und zu deren erfolgreichem Einsatz. Natürlich darf auch auf der BNP Paribas Trading Tour 2011 das beliebte Highlight nicht fehlen: Der von den Veranstaltungsteil nehmern im Vor - feld gewählte Wunschtitel wird von den God - mode Trader.de-Experten live analysiert, so dass Sie die Anwendung der Charttech nik-werk - zeuge direkt nachvollziehen können. Wir freuen uns darauf, Sie auf einer der folgenden Abend veranstal tungen begrüßen zu dürfen: Düsseldorf Berlin Frankfurt am Main Stuttgart Wien München Veranstaltungsdauer: Beginn jeweils 19:00 Uhr, Get-together ab ca. 22:15 Uhr

7 w z Aktuelles Zertifikate-Wissen testen mit der Trainer-App Der Zertifikate Trainer als App für das iphone bietet die spielerische Überprüfung und Erweiterung Ihrer Kenntnisse zu Zertifikaten. Klicken Sie sich zu Ihrem Highscore: Der kostenfreie Zertifikate Trainer von auf Ihrem Smart phone stellt aus einem Fragenpool jeweils zehn Fragen zusammen, für deren Beant wortung Sie fünf Minuten Zeit haben. Hier bei zählen korrekte Antworten und Schnelligkeit. Daraus berechnet die App Ihr Spiel - ergebnis nach Punkten. Wer sich im Zertifikate Trainer re - gistrieren möchte, nimmt an der Highscore-Liste teil und kann sich so mit anderen Anwen dern messen. Den Zertifikate Trainer finden Sie in Apples App-Store über die Suche nach den Stichworten ZTrainer oder Zertifikate. Laufen für den guten Zweck Auch das Team von BNP Paribas zeigte sich am 15. Juni bei der J.P. Morgan Corporate Challenge unter den insgesamt Teilnehmern von seiner sportlichen Seite. Die J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt am Main ist eine der größten Laufveranstaltungen der Welt. An der mittlerweile 19. Auflage beteiligten sich in diesem Jahr Teilnehmer aus Firmen, um die Strecke von 5,6 Kilometern zu bewältigen. Das Team von BNP Paribas konnte zwar mit dem schnellsten Läufer nicht ganz mithalten, der schon nach 16:34 Minuten das Ziel erreichte. An guter Stimmung mangelte es aber dennoch nicht. Zumal die J.P. Morgan Corporate Challenge weniger auf sportliche Höchstleistungen, als vielmehr auf die Betonung des Teamgedankens abzielt. Zudem steht der gute Zweck im Mittelpunkt: Stolze Euro kamen diesmal an Spendengeldern für junge Behindertensportler zusammen. Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, betonte bei der freudigen Entgegennahme des Spendenschecks, dass es viele Projekte im deutschen Behindertensport ohne die jährlichen Zuwendungen aus der Frankfurter Laufveranstaltung gar nicht geben würde. Ausgewählte Hebelprodukte mit der Trader s Box Die daily Newsletters in der Trader s Box App für iphone und Android- Smartphones liefern Ihnen täglich eine Selektion attrak tiver Hebel - produkte für die analysierten Basiswerte. 14 topaktuelle Chartanalysen zu spannenden Basiswerten erhalten Sie börsentäglich mit unseren sechs daily News letters. Diese lassen sich neben dem herkömmlichen - Abonnement kom for tabel und mobil über die Trader s Box App für iphone und Android Smart phones beziehen. Derweil ist der Informations service für jeden interessierten Nutzer völlig kostenfrei. Wer schnelle Entscheidungen treffen möchte, findet in den daily Newsletters neben den klaren Einschätzungen der Chartprofis zu den be trach - teten Basis werten auch gleich die passenden Hebel produkte. Die Derivate-Experten von BNP Paribas selektieren hierbei immer ein Longund ein Short-Papier. Somit müssen Sie sich nicht zwingend selbst auf die Produkt suche begeben und können so fort mit dem Trading starten. Um das für die eigenen Vor lieben und Erwar tungen maßgeschneiderte Papier zu finden, bleibt indes die Produkt suche auf un - serer Website der zentrale Anlaufpunkt. Auch hierauf können Sie selbstverständlich über Ihr Smartphone zugreifen. 7

8 Meinung w z Attraktive Gelegenheiten Währungen sind in den vergangenen Jahren zu beliebten Basiswerten für Hebelprodukte-Anleger geworden. Hebelprodukte-Anleger haben sich an das Auf und Ab bei Währungen gewöhnt und sie haben dabei Kurs - gewinnchancen in beide Richtungen: Während sie bei Aktien- und Edelmetallmärkten bisher eher dazu tendieren, bei Marktschwächen ihre Long-Positionen abzustoßen und bis zur nächsten Gelegenheit an der Seitenlinie abzuwarten, setzen sie bei Währungen viel eher auf Trends in beide Richtungen Hauptsache, diese sind charttechnisch nachvoll - ziehbar und auch mit fundamentalen Argumenten unterlegt. Ein solcher Trend ist der Kurs des Franken zum Euro. Trotz der Allzeittiefststände des Euro und des US-Dollar gegenüber dem Franken ist es ruhig geworden um mögliche Inter ven tionen der Schweizerischen Natio - nal bank SNB, der Notenbank der Schweiz. Die Inter ventionen des vergangenen Jahres haben sich als sehr teurer Fehlschlag erwiesen, aber das ist nicht der Hauptgrund für das Stillhalten. Denn trotz der Franken-Stärke sind die Exporte robust geblieben, und die Defla tionsbefürchtungen haben sich verflüchtigt. Und obwohl der Franken handelsgewichtet überbewertet ist, rechnen wir nicht mit einer Trendwende, zumal die Griechenland-Probleme nicht gelöst sind und sich zunehmend Fragezeichen hinsichtlich des Wachs tums der USA ergeben. Franken-Stärke dank Exportmärkten Für die Stärke der Schweizer Wirtschaft sind laut der jüngsten Einschätzung der SNB zunehmend lokale asiatische Märkte wie Hongkong und Singapur wichtig. Zwar ist die EU weiterhin der größte Handelspartner, aber über Hongkong verkaufte die Schweizer 8 Uhrenindustrie im April 54% mehr Uhren als noch im Vorjahr und Uhren sind lediglich der drittgrößte Exportsektor. Die Schweiz hat auch dadurch als eines der wenigen europäischen Länder einen Handelsbilanz überschuss gegenüber Asien. Notenbankinterventionen, die das Wechsel - kursgefüge beeinflussen könnten, erwarten wir nicht, denn derzeit sind die Infla - tionsraten niedrig. Erst mittelfristig drohen höhere Preise, wenn die Kapazitäts reserven ausgeschöpft werden und diese dann über höhere Leitzinsen auch die Wechselkurse beeinflussen. Wir gehen deshalb kurzfristig von einer Fortsetzung der Franken-Stärke aus. Für das dritte Quartal erwarten wir einen Kurs von 1,30 Franken gegenüber dem Euro, und für das nächs - te Jahr einen leichten Anstieg Richtung 1,40 Franken. Euro im wirtschaftspolitischen Fahrwasser Seit dem Frühjahr hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar gefestigt. Gründe sind die lahmende Konjunktur in Übersee, die Zinserhöhungen im laufenden Jahr gänzlich un wahr - scheinlich erscheinen lässt, sowie der absehbare nächs te Zinsschritt der Euro päischen Zentral - bank EZB. Unter brochen wird diese Bewegung immer wieder durch Neuig keiten rund um die Griechenland-Staats - haushaltkrise. Bisher hat sich die EZB gegenüber deutschen Vorschlägen, die in Richtung eines selektiven Defaults gehen, standhaft gezeigt. Hier gilt: je standhafter die EZB, desto fester der Euro. Um ge - kehrt verstärkt sich der US- Dollar jeweils nach guten US-

9 w z Meinung Konjunkturzahlen. Diese werden indes eher spärlich ge meldet. Und im Sommer dürfte die andauernde politische Debatte in Washington um die Er höhung der Schulden obergrenze des Bundes einige Richtungs ände rungen des US-Dollar-Kurses gegenüber wichtigen Außen wäh rungen bringen. Das Hin und Her zwischen Deutsch land und der EZB dürfte deshalb nicht nur die Nachrichten - agenda, sondern auch die Wechsel - kurse zwischen den beiden wichtigsten Welt handels einheiten weiterhin beeinflussen. Wir erwarten für das dritte Quartal einen Kurs von 1,50 US-Dollar zum Euro, und für das Jahres ende einen Kurs von 1,40. Rohstoff - währungen im Sog Saudi Arabiens Die Rohstoffwährungen könnten unter Druck kommen, wenn Saudi Arabien unter dem Eindruck einer sich abschwächenden US- Konjunktur die Erdölhähne aufmacht und die Preise des Rohöls unter Druck bringt. Einem solchen Druck gegenüber dürfte sich auch die Schwedische Krone nicht immun zeigen. In den vergangenen Wochen hat sich der Kurs der Krone zunehmend im Gleich - schritt mit dem Euro verändert. Als freudlos würden wir das Gesche - hen des britischen Pfundes beschreiben, wenn die Wirtschaftsdaten auf eine nicht mehr weiter steigende Inflations rate und schwache Konsum ausgaben hindeuten. Eine interessante Entwicklung gibt es aus den aufstrebenden Märkten zu melden: Hier haben die Zentral - banken individuelle Wege gewählt, um sich einer Ab schwächung der globalen Konjunk tur zu entziehen. So haben die Notenbanken von Brasilien und Südkorea ihre Leit - Mary Nicola, Währungsstrategin BNP Paribas, New York zinsen angehoben. Die Notenbank von Polen hingegen macht erst mal eine Pause und wartet die weitere Entwicklung ab. Denn neben den Währungen spielen auch die Anleihenmärkte eine wichtige Rolle und wichtige Länder wie Polen, Indien und die Türkei verlassen sich auf externe Refinanzierung. Diese gelingt umso leichter, je höher die Zinsdifferenz zwischen diesen Ländern und ihren Währungen einerseits und dem US-Dollar andererseits ausfällt. Der Spielraum der Notenbanken dieser Länder ist ziemlich beschränkt denn im laufenden Jahr ist lediglich ein Fünftel der Summe via Anleihenfonds in diese aufstrebenden Märkte geflossen. Die Notenbanken dieser Länder müssen deshalb gleich mehrere Faktoren im Auge behalten: Wechselkurse, Zinsen und Inflation. Veränderungen bei der Geldpolitik schlagen deshalb sofort auf die Wechselkurse durch und das wiederum schafft Gelegenheiten für versierte Hebelprodukte-Anleger. 9

10 Hauptthema w z Hebel für jeden Einsatz 10

11 w z Hauptthema Hebelpapiere mit Knock-out-Risiko bieten die größten Renditechancen aller verbrieften Derivate und überzeugen mit ihrer transparenten Preisbildung sowie der einfachen Produktauswahl. Im November dieses Jahres feiert die Familie der Hebelprodukte mit Knockout-Risiko ihren zehnten Geburtstag. Seit BNP Paribas als Innovator im Herbst 2001 erstmals in Deutschland entsprechende Papiere zunächst auf Einzelwerte emittierte, hat sich viel getan. Mehr als Turbos, Mini Futures und Co. mit einem Börsenhandelsvolumen von über 1,5 Mrd. Euro im April belegen, dass die gehebelten Instrumente heute fest etabliert sind. Zumal das weitaus größere Volumen im außerbörslichen Direkthandel mit den Emittenten noch hinzukommt. In den vergangenen Jahren wurde das Angebot ständig verfeinert. Verschiedene Varianten an Produkten mit und ohne Laufzeitbegrenzung sind entstanden. Dabei waren die Weiterentwicklungen maßgeblich von der Ausrichtung auf spezielle Einsatz - bereiche getrieben. So eignen sich beispielsweise X-Turbos und X-Unlimited Turbos auf den DAX ganz besonders gut zum Intraday- Trading mit maximalen Hebelwirkungen. Auf den Seiten 12 und 13 haben wir eine Grafik zusammengestellt, die den Entscheidungs - prozess bei der Auswahl des passenden Hebelprodukte-Typs für Ihre persönliche Anlagestrategie veranschaulicht. Trotz der Variantenvielfalt in einem breit gefächerten Angebot sind die Papiere einfach und transparent geblieben. Denn am Grundkonzept wurde nicht gerüttelt. Wer die künftige Bewegungsrichtung des Basiswertes richtig prognostiziert und dem- Abbildung 1: Prozentuale Wertentwicklung mit kräftiger Hebelwirkung Silber vs. Unlimited Turbo Long auf Silber 900% 800% 700% 600% 500% 400% 300% 200% 100% 0% Silber (Feinunze in US-Dollar), prozentuale Wertentwicklung Unlimited Long auf Silber, WKN BN5KXR, Basispreis 17,5624 USD am , prozentuale Wertentwicklung Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Einer der attraktivsten Basiswerte der vergangenen Monate war eindeutig die Feinunze Silber. Mit dem Sprung über die Widerstandslinie bei rund 19,50 US-Dollar startete am die fulminante Preis rally des Edelmetalls. Wer hier in ein Hebelprodukt investierte, kann sich über immense Renditen freuen. Beispielsweise ließ sich das eingesetzte Kapital mit dem abgebildeten Unlimited Turbo Long (WKN BN5KXR) bis Ende April beinahe verneunfachen, während der Silberpreis selbst nur um circa 150 Prozent zulegte. Mit nachgezogenen Stop Limits konnten die Gewinne auf hohem Niveau beim Basis werteinbruch Anfang Mai abgesichert werden. Auch im Falle eines versäumten Ausstiegs lag man aber mit dem Hebelpapier am gegenüber dem Einstiegspreis am immer noch satte 450 Prozent im Plus. Innerer Wert der entscheidende Preis bestandteil von Hebelprodukten mit Knock-out-Risiko Der innere Wert ist die positive Differenz zwischen aktuellem Basiswertkurs und Basispreis eines Hebelprodukts, gewichtet mit dem Bezugs - verhältnis. Bei Long-Produkten wird der Basispreis vom Basis wertkurs subtrahiert. In der Short-Variante wird umgekehrt der Basis - wertkurs vom Basispreis subtrahiert. Beispiel: Der DAX notiere bei Punkten. Dann hat ein Long-Hebelprodukt mit Basispreis und Bezugsverhältnis 0,01 einen inneren Wert von 1,35 Euro (= ( ) x 0,01). Ein Short-Hebelprodukt mit Basispreis und Bezugsverhältnis 0,01 hat zum gleichen Zeit - punkt einen inneren Wert von 1,65 Euro (= ( ) x 0,01). Knock-out-Risiko Ein Turbo oder Unlimited Turbo verfällt sofort wertlos, wenn der Basiswertkurs den Basispreis (Knock-out-Schwelle) erreicht oder unterschreitet (Long-Produkt) beziehungsweise erreicht oder überschreitet (Short-Produkt). Ein Mini Future verfällt, sobald der Basis wertkurs die Stop Loss-Schwelle erreicht oder unterschreitet (Long-Produkt) beziehungsweise erreicht oder überschreitet (Short-Produkt), wobei hier in der Regel noch ein Restwert an den Anleger ausgezahlt werden kann. entsprechend korrekt ein Long- oder Short- Papier mit ungefährdeter Knock-out- Schwelle wählt, kann sicher sein, dass er parallel zur Basiswertbewegung un mittelbar nachvollziehbare Gewinne erzielt. Denn alle Hebelpapiere setzen die kurzfristige Kurs - entwick lung des zugrunde liegenden Titels (gewichtet mit dem Bezugsverhältnis) näherungsweise eins zu eins im Produktpreis um. Im Wesentlichen ergibt sich der aktuelle Preis eines Turbos, Unlimited Turbos und vor allem Mini Futures aus dem inneren Wert (siehe Infobox). Das gegebenenfalls dazugerechnete Aufgeld ist grundsätzlich gering, unter - 11

12 Hauptthema w z Große Auswahl und dennoch ein einfacher Entscheidungsprozess Sie möchen mit eher moderaten Hebelwirkungen anlegen. Sie halten Ihre Positionen in der Regel über Nacht und richten Ihre Stop Loss-Limits und Gewinnziele am XETRA-DAX aus. liegt keinen drastischen Schwan kungen und stört demnach nicht beim Einsatz der Instrumente. Demnach darf sich das Produkt ausschließlich auf den XETRA-DAX beziehen, um Knock-out- Gefahren durch den X-DAX vor 9:00 Uhr und nach 17:45 Uhr auszuschließen. Sie möchten mit hohen Hebelwirkungen anlegen. Diese einfache Preisbil - dung unter der Dominanz des inneren Wertes ist zweifellos der entscheidende Grund für den beeindruckenden Sieges - zug der Hebel produkte mit Knock-out-Risiko. Schließlich möchten Anleger, die viel Aufwand mit der Analyse und der Prognose der unmittelbar bevorstehenden Basis - wert entwick lung betreiben, von der Kurs bewegung des ausgesuchten Titels absehbar und nahezu vollständig profitieren. Demgegenüber bieten klassische Options scheine zwar den Vorteil des ausgeschlossenen vorzeitigen Ver - falls. Dafür wird beim Erwerb aber ein vergleichsweise hohes Auf geld fällig, das starken Einflüssen unterliegt und den gesamten Preisbil dungs - prozess nicht für jedermann sofort durchschaubar macht. Kompromissfindung zwischen hohem Hebel und ausreichendem K.-o.-Abstand Ist die Entscheidung für die passende Hebelprodukte-Variante gefallen und hat man für den betreffenden Basiswert die notwendige Long- oder Short-Prognose erstellt, so ist die Auswahl des einzelnen Papiers ein Kinderspiel. Hierbei muss der Anleger ledig- Sie handeln den DAX Sie handeln Einzelwerte Sie handeln Währungen und Rohstoffe Quelle: BNP Paribas Sie arbeiten im Intraday-Handel und halten Ihre Positionen nie über Nacht. Vom Intraday-Handel bis hin zu langfristigen Investments sind alle Anlagehorizonte umsetzbar. Vom Intraday-Handel bis hin zu langfristigen Investments sind alle Anlagehorizonte umsetzbar. Sie möchen Ihr Intraday-Trading mit eher moderaten Hebelwirkungen betreiben. Sie möchten Ihr Intraday-Trading mit hohen Hebelwirkungen betreiben. Sie möchten maximale Hebelwirkungen für Ihr Intraday-Trading nutzen. Sie möchen mit eher moderaten Hebelwirkungen anlegen oder traden. Sie möchen mit hohen Hebelwirkungen anlegen oder traden. 12

13 w z Hauptthema Basiswert, Anlagehorizont und gewünschter Hebeleffekt bestimmen die Wahl der passenden Hebelprodukte-Kategorie Sie pflegen einen kurzen Anlagehorizont von wenigen Tagen oder Wochen. besonders geeignet Turbos und Unlimited Turbos mit relativ niedrigen Basispreisen (also moderatem Hebel) sowie Mini Futures. Erfolgreiche Positionen möchten Sie gegebenenfalls mittel- bis langfristig im Depot halten. besonders geeignet Auf unbegrenzte Laufzeiten ist zu achten, daher speziell Mini Futures, aber auch Unlimited Turbos mit relativ niedrigen Basispreisen (also moderatem Hebel). Sie pflegen einen kurzen Anlagehorizont von wenigen Tagen oder Wochen. besonders geeignet Turbos und Unlimited Turbos bieten höhere Hebelwirkungen als Mini Futures. Erfolgreiche Positionen möchten Sie gegebenenfalls mittel- bis langfristig im Depot halten. besonders geeignet Unlimited Turbos ermöglichen höhere Hebelwirkungen als Mini Futures und bieten gleichzeitig den Vorteil der unbegrenzten Laufzeit. besonders geeignet besonders geeignet besonders geeignet verfügbar sind Die gesamte Palette an Knock-out-Produkten ist sinnvoll nutzbar, wegen der eher moderaten Hebelwirkungen vor allem Mini Futures. Ebenso sind Turbos, Unlimited Turbos, X-Turbos und X-Unlimited Turbos mit relativ niedrigen Basispreisen (also moderatem Hebel) problemlos einsetzbar. Turbos, X-Turbos, Unlimited Turbos und X-Unlimited Turbos stehen nach Belieben zur Wahl, wobei Unlimited Turbos und X-Unlimited Turbos sehr starke Intraday- Bewegungen des DAX besonders genau abbilden. X-Turbos und vor allem X-Unlimited Turbos bieten die höchsten Hebelwirkungen. Mini Futures und z.t. Unlimited Turbos stehen auf zahlreiche Einzelwerte in der Long- und Short-Variante mit unterschiedlichen Hebelwirkungen zur Verfügung. lich zwischen dem Wunsch nach einem möglichst geringen Produktpreis und somit hohen Hebel (= Basiswertkurs x Bezugs - verhältnis / Briefkurs des Produkts) und einem komfortablen Abstand zwischen Basiswertkurs und Basispreis (Knock-out- Schwelle) beziehungsweise Stop Loss- Schwelle bei Mini Futures abwägen. Bei laufzeitbegrenzten Produkten ist natürlich zudem ein Bewertungstag im Einklang mit der Basiswertprognose zu wählen. Wer langfristige Positionen mit Mini Futures oder Unlimited Turbos plant, sollte sich auch über die im Laufe der Zeit anfallenden Kosten der Hebelwirkung bewusst sein. Die genauen Hintergründe hierzu sind auf Seite 14 erläutert. Sie betreiben Intraday-Trading oder pflegen einen kurzen Anlagehorizont von wenigen Tagen oder Wochen. Erfolgreiche Positionen möchten Sie gegebenenfalls mittel- bis langfristig im Depot halten. Sie betreiben Intraday-Trading oder pflegen einen kurzen Anlagehorizont von wenigen Tagen oder Wochen. besonders geeignet besonders geeignet besonders geeignet Turbos und Unlimited Turbos mit relativ niedrigen Basispreisen (also moderatem Hebel) und Mini Futures. Auf unbegrenzte Laufzeiten ist zu achten, daher speziell Mini Futures, aber auch Unlimited Turbos mit relativ niedrigen Basispreisen (also moderatem Hebel). Turbos und Unlimited Turbos bieten höhere Hebelwirkungen als Mini Futures. Varianten, Aufgelder und das Gap-Risiko des Emittenten Das geringe Aufgeld bei Turbos und Unlimited Turbos wird zu einem erheblichen Teil durch das sogenannte Gap-Risiko des Emittenten bestimmt. Die Kenntnis dieses Aspekts ist auch bei der Auswahl der Produktvariante wichtig. Wie die Stichprobe in Abbildung 3 auf Seite 15 zeigt, weisen vergleichbare Pro - dukte verschiedener Varianten auf den DAX merklich unterschiedliche Aufgelder auf. Erfolgreiche Positionen möchten Sie gegebenenfalls mittel- bis langfristig im Depot halten. besonders geeignet Auf unbegrenzte Laufzeiten ist zu achten. Gegenüber Mini Futures ermöglichen Unlimited Turbos die Realisierung höherer Hebelwirkungen. Turbos und Unlimited Turbos müssen ein relativ hohes Gap-Risiko für den Emittenten im Produktpreis berücksichtigen. So verfällt zwar beispielsweise ein Long-Turbo auf den DAX sofort zur Markteröffnung um 9:00 13

14 Hauptthema w z Abbildung 2: Einfache Preisbildung und Kosten der Hebelnutzung Die Grafik zeigt die Entwicklung des DAX und den täglich zusammen mit der Stop Loss-Schwelle wachsenden Basispreis des Mini Futures Long mit der WKN BN6MA6. Mini Futures sind die einfachsten Hebelprodukte überhaupt. Ihr aktueller Preis ergibt sich lediglich aus dem inneren Wert (siehe Infobox Seite 11). Aufgrund der zusätzlich vorhandenen Stop Loss-Schwelle verfällt das Produkt bereits, bevor der Basiswert den Basispreis erreicht. Meist ergibt sich beim K.-o.- Ereignis somit ein Restwert des Papiers, der an den Anleger ausgezahlt werden kann. Zudem ist das Gap-Risiko für den Emittenten stark reduziert. Folglich kann auf ein Aufgeld verzichtet werden. Der Anleger nimmt eins zu eins an den absoluten Kursschwankungen des Basiswertes teil, zahlt beim Kauf aber nur einen Bruchteil des Basiswertkurses. In Höhe des Basispreises muss der Emittent also den indirekten Basiswertkauf des Anlegers finanzieren. Die Nutzung des gehebelten Anlageinstruments wirft demnach Finanzierungskosten auf. Diese werden durch eine tägliche Anhebung des Basispreises (und parallel dazu der Stop Loss-Schwelle) abgegolten, was im Ergebnis den Produktpreis täglich ein wenig belastet. Als Zinssatz wird der 1-Monats-EURIBOR zuzüglich eines Zinsanpassungssatzes von derzeit 2,50 Prozent angesetzt. Am entsprach dies einem Zinssatz von insgesamt 3,762 Prozent p.a., der die tägliche Basispreisanhebung bestimmt. Bei kurzfristigen Positionen fällt die Basispreis - anhebung kaum ins Gewicht. Bei längerfristigen Engagements sind die Kosten der Hebelnutzung hingegen durchaus zu beachten. Der in der Grafik herangezogene Mini Future Long auf den DAX mit WKN BN6MA6 weist innerhalb eines guten Dreivierteljahres vom bis einen Basispreisanstieg um rund 156 Punkte auf. Im Falle langfristig ausgerichteter Positionen ist daher von vornherein auf ausreichende Puffer zwischen dem Basiswertkurs und dem Basispreis beziehungsweise der Stop Loss-Schwelle zu achten, damit der Abstand über die Haltedauer von Monaten oder gar Jahren nicht unerwünscht stark zusammenschrumpft. Unlimited Turbos Long und X-Unlimited Turbos Long nutzen eine tägliche Basispreisanhebung zur Abdeckung der Finanzierungskosten analog zum Vorgehen bei Mini Futures Long. Short-Produkte werden im aktuellen Zinsumfeld mit einer täglichen Basispreissenkung belegt, die den inneren Wert des jeweiligen Papiers ebenfalls ein wenig schmälert. Für den maßgeblichen Zinssatz wird hier jedoch vom 1-Monats-EURIBOR der 2,50-prozentige Zins - anpas sungssatz abgezogen, sodass die Basispreise am Betrachtungstag, dem , mit einer Jahresrate von 1,238 Prozent (1,262 Prozent 2,50 Prozent) sanken. Bei hohen EURIBOR-Sätzen oberhalb des Zinsanpassungssatzes von aktuell 2,50 Prozent ergäbe sich hingegen eine tägliche, ertragssteigernde Basispreisanhebung für Short- Produkte. Ein solches Zinsumfeld ist momentan jedoch in weiter Ferne. Entwicklung des DAX sowie des Basispreises und der Stop Loss-Schwelle des Mini Futures Long mit WKN BN6MA6 vom bis Basispreis am : 5.799,7040 Punkte Stop Loss-Schwelle am : 5.915,6981 Punkte (2,00 % über Basispreis) DAX -Punkte Die fortlaufende Differenz zwischen Basiswertkurs und Basispreis (innerer Wert) bestimmt den aktuellen Preis des Mini Futures Long. Durch die tägliche Basispreisanhebung zur Abgeltung der Finanzierungskosten wird der Wert des Mini Futures Long täglich um einen Cent- Bruchteil geschmälert. Die Basispreisanhebung erfolgt bei Unlimited Turbos und X-Unlimited Turbos analog. Produktpreis Mini Future Long am : 2,66 Euro Produktpreis Mini Future Long am : 11,76 Euro Performance Mini Future Long im abgebildeten Zeitraum: +342,11 % (Performance DAX : +16,21 %) Basispreis am : 5.956,0665 Punkte Stop Loss-Schwelle am : 6.075,1878 Punkte (2,00 % über Basispreis) DAX Basispreis Mini Future Long mit WKN BN6MA6 Stop Loss-Schwelle Mini Future Long mit WKN BN6MA6 Quelle: BNP Paribas 14

15 w z Hauptthema Abbildung 3: Preis- und Hebelvergleich der Produktvarianten ohne zusätzliche Stop Loss-Schwelle auf den DAX Eine Stichprobe verschiedener Long-Hebel - produkte auf den DAX mit sehr ähnlichen Basispreisen und ohne zusätzliche Stop Loss- Schwelle (Mini Futures sind hier also ausgenommen) zeigt spürbar unterschiedliche Preisniveaus. Dabei gilt: Je niedriger der zu zahlende Briefkurs, desto höher ist der realisierbare Hebeleffekt auf die prozentualen Kursschwan kungen des Basis - wertes. Auffallend niedrige Preise wegen der besonders geringen Aufgelder und somit die höchsten Hebelwirkungen bieten X-Turbos und X-Unlimited Turbos auf den DAX. Geeignet sind diese Papiere jedoch vornehmlich für das Intraday-Trading oder wenn der Anleger einen Knock-out außerhalb der XETRA-Handelszeit ausschließen kann. Von 8:00 bis 9:00 Uhr und von 17:45 bis 22:00 Uhr sind die X-Produkte nämlich vom X-DAX abhängig, der die Gefahr eines Knock-outs im Vergleich zu DAX -Niveau Differenz = innerer Wert Basispreise Quelle: BNP Paribas herkömmlichen Turbos und Unlimited Turbos deutlich erhöht. Intraday-Tradern ist dies jedoch gleichgültig. Sie überwachen ihre Positionen ohnehin permanent und steigen spätestens zum Ende des Handelstages aus. Die Gefahr eines überraschenden Knock-outs durch den X-DAX am frühen Morgen oder am späten Abend, der vom DAX während der XETRA-Handelszeit nicht bestätigt wird, spricht also lediglich gegen den Einsatz von X-Turbos und X-Unlimited Turbos im Positionstrading mit mehrtägigen Engagements. Hier lohnt es sich, das etwas höhere Aufgeld und den etwas geringeren Hebel klassischer Turbos beziehungsweise Unlimited Turbos zu akzeptieren, während der Emittent im Gegenzug das Gap- Risiko übernimmt. Nur so ist ein Trading des DAX möglich, ohne unliebsame Überraschungen durch plötzliche Kapriolen des X-DAX zu erleben. DAX am : Punkte Turbo Long mit Basispreis Punkte WKN BN8421, Bewertungstag Briefkurs 1,21 Euro demnach: Aufgeld 0,19 Euro Hebel 58,69 X-Turbo Long mit Basispreis Punkte WKN BN843H, Bewertungstag Briefkurs 1,12 Euro demnach: Aufgeld 0,10 Euro Hebel 63,41 X-Unlimited Long mit Basispreis 6.999,98 Punkte WKN BN8UVM, Laufzeit Open End Briefkurs 1,10 Euro demnach: Aufgeld 0,08 Euro Hebel 64,56 Unlimited Long mit Basispreis 6.994,94 Punkte WKN BN8UU2, Laufzeit Open End Briefkurs 1,27 Euro demnach: Aufgeld 0,25 Euro Hebel 55,92 Uhr wertlos, wenn der Index nach heftigen Börsenkapriolen seit dem Vortagesschluss um 17:45 Uhr plötzlich 100 Punkte unter dem Basispreis (Knock-out-Schwelle) in die neue Handelssitzung startet. Da das Papier aber zwischen 17:45 Uhr und 9:00 Uhr am nächsten Morgen nicht wertlos verfallen kann, sitzt der Emittent im schlechtesten Fall noch auf seiner Absicherungsposition und verliert damit weitaus mehr, als er vom Anleger jemals für das Produkt erhalten hat. X-Turbos und X-Unlimited Turbos können von 17:45 bis 22:00 Uhr und von 8:00 bis 9:00 Uhr auch vom X-DAX ausgeknockt werden. Das Gap-Risiko ist dadurch stark vermindert, was sich in einem entsprechend reduzierten Aufgeld niederschlägt. Für den Anleger steigt hingegen die Knock-out- Gefahr am frühen Morgen und am späten Abend, sodass die X-Produkte eher für den Intraday-Handel und weniger für das mehrtägige Positionstrading mit dem XETRA- DAX geeignet sind. Bei Mini Futures wird das Gap-Risiko dras - tisch reduziert, da das Produkt bereits bei einer Verletzung der Stop Loss-Schwelle verfällt. In den meisten Fällen bleibt hier für den Anleger ein Restwert. In Gap-Szenarien besteht immerhin noch ein Puffer bis zum Basispreis. Dieser senkt das Gap-Risiko für den Emittenten so stark, dass die Papiere ohne Aufgeld angeboten werden können. Aus diesem Grund werden Mini Futures auch als Produkte auf Einzelwerte bevorzugt, da das Gap-Risiko mithilfe der Stop Loss-Schwelle beherrschbar bleibt. 15

16 Produkte w z Von der Saisonalstrategie zur Tagestendenz Die wöchentlich agierende Saisonalstrategie bietet eine hervorragende Basis zur Generierung von Tagestendenz-Indikationen für den jeweils betrachteten Aktienindex. Im W Z Magazin Ausgabe haben wir die weiterentwickelte Saisonalstrategie vorgestellt. Der Ansatz arbeitet auf wöchentlicher Basis und definiert eindeutige Investitions- und Desinvestitionsphasen für den untersuchten Aktien index. Im regelmäßig aktualisierten Artikel Saisonal - strategien werden die fort - laufenden Backtestings und die bevorstehenden Strategie aktionen für sieben Marktbarometer seit Ende Mai zur Beobachtung bereitgestellt. Die Ergebnisse der Rückrechnungen fallen durchweg vielversprechend aus. Dies gilt umso mehr angesichts der zum Teil sehr langen untersuchten Zeitreihen (DAX seit 1960) und der Anwendbarkeit auf verschiede- Abbildung 1: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den DAX 12600, DAX Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: ,16 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 47,43 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 703,08 Punkte 12600, , , Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. 16

17 w z Produkte Abbildung 2: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den MDAX 16503, MDAX Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: ,05 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 48,17 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 936,25 Punkte 16503, , , Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. ne Indizes mit völlig unverändertem Regelwerk. Zudem ist das Konzept sehr nutzerfreundlich, denn bereits während der Woche kann aufgezeigt werden, ob die Strategie für den jeweiligen Titel zum Schlusskurs am kommenden Freitag etwaige Positionsänderungen vorsieht. Somit kann jeder Anleger die Auswertungen nach Belieben ganz in Ruhe als einen möglichen Aspekt in seine eigene, kritische Markt - analyse einbeziehen. Weitergehende Einsatzbereiche Nun liegt die Frage nahe, ob das aussichtsreiche Konzept der wöchentlichen Saisonalstra - tegie nicht auch bei der täglichen Beurteilung des Börsengeschehens helfen kann. Wenn in den zahlreichen Rückrechnungen für verschiedene Indizes erfolgreich renditestarke Investitionsphasen herausgefiltert werden konnten, so sollte sich diese mittelfristige Betrachtung auch im kurzfristigen Zeitfenster auf Tagesbasis sinnvoll nutzen lassen. Wir konstruieren hierfür ein sehr einfaches und transparentes Regelwerk: Beim Vor - handensein einer Position der wöchentlichen Saisonal strategie wird grundsätzlich auch ein positiver Blick auf den einzelnen Handelstag unterstellt. Damit es zu einer Aufwärts indikation kommt, muss der betrachtete Index allerdings am Vortag über der dynamischen Unterstüt zungslinie mit den Para metern 2,00 Prozent und 0,50 Prozent (zur Erklärung siehe Infobox S. 18) Abbildung 3: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den SDAX 8870, , SDAX Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: 8.869,31 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 48,07 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 405,23 Punkte geschlossen haben. Hierbei handelt es sich um eine sehr milde Bedingung, die in der Regel nur haltlose Einbrüche ohne Zwischenerholung wie beim Fukushima- Schock herausfiltert und dort eine Aufwärts - indikation für den Markt verhindert. Schon nach einer winzigen Stimmungs auf hellung wird der Blick auf den möglichen Verlauf des jeweiligen Index innerhalb der bestehenden Saisonalstrategie-Position aber wieder von Zuversicht geprägt Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. 8870, ,

18 Produkte w z Dynamische Unterstützungslinien Die Levels der dynamischen Unterstützungs - linie werden automatisch im Chart berechnet. Mit den Parametern 2,00 Prozent und 0,50 Prozent verändert sich der Level, sobald der untersuchte Titel auf Point&Figure-Basis (Boxgröße 2,00 Prozent) einen mindestens zweiprozentigen Kursrutsch erlitten hat und danach wenigstens eine Mini-Gegenbewe - gung von +0,50 Prozent auf Schlusskursbasis vollzieht. Daraufhin wird die neue Unterstüt - zungslinie auf Höhe des tiefsten Schluss - kurses während der zurückliegenden Korrek - tur eingezeichnet, bis es zum nächsten Kursrutsch mit anschließender Gegen - bewegung kommt. Abbildung 4: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den TecDAX 6191, TecDAX Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: 6.191,78 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 44,38 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 1.058,77 Punkte Hinweis: Bis wurde aufgrund des ehemals sehr hohen Niveaus des TecDAX ein rasanter Punktegewinn von 4.908,86 Zählern erzielt. Die Y-Achse wurde daher unterhalb von Punkten abgeschnitten, um für den nachfolgenden Zeitraum eine aussagekräftige Darstellung der Kumulierungslinie zu erhalten. 6191, , , Laufende Aufwärtsindikationen auf Tages basis sollen nun ausschließlich mithilfe von Stops gepflegt werden. Konkret wird eine Indikation am Starttag obsolet, sobald der untersuchte Titel mehr als 1,00 Prozent gegenüber dem Eröffnungskurs verliert. An den nachfolgenden Tagen werden nachgezogene Stop Limits verwendet. Das entsprechende Trailing-Stop- Niveau bemisst sich am bisher höchsten, auf Tagesbasis erreichten Kurs während der laufenden Indikation und liegt mit dem Ziel einer engen Gewinn - sicherung lediglich 0,70 Prozent unter diesem Höchstkurs Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Mögliche Aussagen auf Tagesbasis Im Ergebnis kann nun börsentäglich eindeutig bestimmt werden, ob das Strategiekonzept für den jeweiligen Index den Start einer Aufwärts - indikation vorsieht und wie eine bestehende Aufwärtsindikation weiter behandelt wird. Am Einstiegstag gilt der einprozentige Stop ausgehend von der Markteröffnung. Und an allen folgenden Tagen lässt sich das exakte Indexniveau angeben, oberhalb dessen die Aufwärts - indikation aktiv bleibt. Abbildung 5: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den EURO STOXX 50 Der Anleger erhält somit klare Aussagen für weitere Anwendungen. Denkbar ist die Nut - zung der Indikationen für konkrete Han - dels strategien mit Hebelprodukten auf Tagesbasis. Aber auch im Intraday-Trading können die Informationen hilfreich sein. So ist hier die vornehmliche Suche nach aussichtsreichen Long-Trades naheliegend, solange der Markt über dem Niveau verläuft, das die aktuelle Aufwärtsindikation intakt belässt. 5045, EURO STOXX 50 Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: 5.045,31 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 47,24 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 398,22 Punkte 5045, , , Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. 18

19 w z Produkte Abbildung 6: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den Dow Jones Industrial , Dow Jones Ind. Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: ,52 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 45,52 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 1.586,21 Punkte , , , Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Vielversprechende Rückrechungsresultate Das vorgestellte Regelwerk liefert überzeugende Ergebnisse im Backtesting. Ebenso wie bei der wöchentlichen Saisonalstrategie zeigt sich auch bei der Ableitung auf Tagesbasis, dass offenbar verschiedenste Aktienindizes mit dem Konzept in völlig unveränderter Form aussichtsreich untersucht werden können. Mit 856 Aufwärtsindikationen seit produzierte die Auswertung beim DAX bis zum einen Gewinn von insgesamt Punkten (siehe Abbildung 1). Noch beeindruckender sieht es beim MDAX, SDAX und TecDAX aus (siehe Abbildungen 2 bis 4). Aber auch beim EURO STOXX 50, Dow Jones und S&P 500 ermöglichen die Tagesindika - tionen in der Rückrechnung über die Jahre hinweg üppige Punktgewinne (siehe Abbil dungen 5 bis 7). Auffällig ist in den Grafiken allerdings auch, dass teilweise über lange Zeiträume hinweg überhaupt nichts geschieht. Schließlich führt ja die wöchentliche Saisonalstrategie mitunter viele Monate lang keine Long-Position. Die Index-Tagesindikationen auf Gern stellen wir Ihnen die Indikationen für ver - schiedene Indizes gemäß dem vorgestellten Regelwerk täglich auf zur Beobachtung und als mögliches Zusatz - werkzeug für Ihre eigenen Marktana lysen zur Verfügung. Auch an dieser Stelle ist wieder Ihre Meinung gefragt. Bitte teilen Sie uns in der Umfrage auf (graues Feld in der rechten Spalte unter der Markt - datenüber sicht) per Mausklick mit, ob Sie die tägliche Aktualisierung dieses Artikels mit den Indikatio nen für den kommenden Handelstag wünschen. Für die in den Abbildungen 1 bis 7 präsentierten Rückrechnungen wurden jeweils die Index-Punktgewinne und Index-Punktverluste kumuliert, die mit den Aufwärtsindikationen der Strategie gesammelt werden. Wenn beispielsweise eine Aufwärtsindikation zur DAX -Eröffnung bei Punkten startet und am übernächsten Tag durch eine Trailing- Stop-Unterschreitung bei beendet wird, dann zählen die gesammelten 73 Punkte als positives Einzelergebnis für die Rückrechnung. Abbildung 7: Backtesting der Tagesindikationen auf Saisonalstrategie-Basis für den S&P , , S&P 500 Dynamische Unterstützungslinien Kumulierte Punktgewinne und -verluste der Tagesindikationen Strategiezeitraum: bis Profit: 1.616,35 Punkte Trefferquote (profitabel abgeschlossene) Tagesindikationen: 43,88 % Max. Punkte-Drawdown der Tagesindikationen: 179,44 Punkte Quelle: Lenz+Partner AG, Investox Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung , ,

20 DDV w z Zertifikate-Familien im Index-Gewand Die von der European Derivatives Group berechneten Zertifikate-Indizes zeigen die Eigen schaften der Produkttypen. Seit September 2010 entwickelten sich ansehnliche Seitwärtsrenditen. Bonus-Index Discount-Index Outperformance-Index Zertifikate haben die Nase vorn. Im Herbst des vergangenen Jahres sind die Aktienmärkte in einen kräftigen Aufwärtsschub gestartet. Dieser fiel beim EURO STOXX 50 durchweg zaghafter aus als etwa beim DAX. Die Rücksetzer im November 2010 und März 2011 drückten das europäische Leitbarometer wieder zum Ausgangs punkt der gebremsten Rally. Der dritte Dämpfer ab Mai hat bis zum Betrachtungsstichtag, dem , alle Zwischengewinne erneut zunichtegemacht. Im Ergebnis resultiert für Anleger in europäischen Standardwerten vom bis zum eine wenig motivierende Bilanz: Ganze 0,31 Prozent hat der EURO STOXX 50 in diesem Zeitraum hinzugewonnen. Um Längen besser fällt die Untersu chung der Zertifikate-Indizes aus. Als Spitzen reiter stechen hier die beliebten Bonus Zertifikate her- aus. Deren Barometer legte vom bis zum um satte 7,83 Prozent zu. Hier zeigt sich eindrücklich, dass das Bonus- Konzept zur Renditegenerierung in lethargischen Marktphasen bestens geeignet ist. Sogar die Outperformance Zertifikate schafften es auf ein Plus von 2,91 Prozent beim zugehörigen Index, während das Garantie- Barometer mit 1,18 Prozent Zugewinn im Unter suchungs zeitraum seinem Konzept gemäß hinterherhinkte. Selbstverständlich haben auch die Rabatt - papiere nicht enttäuscht. Der unterm Strich fast unveränderte EURO STOXX 50 genügte dem Discount- und dem Aktienanleihen- Index zur Erwirtschaftung von respektablen 5,43 Prozent beziehungsweise 4,89 Prozent an Zuwachs. Am erreichte der Discount-Index sogar ganz knapp ein neues Allzeithoch, obwohl der Aktienmarkt im Mai moderat geschwächelt hatte Garantie-Index Aktienanleihen-Index Quelle: Scoach 20 4

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Anschnallen, Turbo einlegen und Gas geben 2 Klassische Turbos Turbo Optionsscheine und Open End Stop Loss Turbos Wenn die Märkte nicht so recht in Fahrt

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

w z im Sekundentakt Bonitätsrating BNP Paribas: S&P AA Moody s Aa2 August 2011 www.wz-magazin.de

w z im Sekundentakt Bonitätsrating BNP Paribas: S&P AA Moody s Aa2 August 2011 www.wz-magazin.de Bonitätsrating BNP Paribas: S&P AA Moody s Aa2 August 2011 www.wz-magazin.de w z Warrants und Zertifikate Realtime-Kurse im Sekundentakt Meinung: Steigerungspotenzial Produkte: Saisonal strategie und Long-

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. KGAA Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten Florian Schröder Equity Trading & Derivatives, Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA Investmenttag Frankfurt,

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 09.05.2008 Hebel-Produkte Partizipations-Produkte Renditeoptimierungs-Produkte Kaptalschutz-Produkte Warrants Spread Warrants Knock-out Mini-Futures Hebel Diverse Tracker-Zertifikate

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum DAX SMART UNLIMITED

Mehr

Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer. Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung

Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer. Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung Mittelstandsforum 30.09.2010 Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung Michael Mohr, Leiter Private Banking Rheinland-Pfalz Bank Daniel Konrad,

Mehr

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis 1) Hebel am

Mehr

Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am X-DAX and DAX BEST UNLIMITED BULL Bull Non-Quanto

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

Das große Kapital. gibt die Richtung vor! Wann kommt das Ende der Korrektur? PRODUKTIDEEN MARKTBAROMETER. MARKTÜBERSICHT 11.07.

Das große Kapital. gibt die Richtung vor! Wann kommt das Ende der Korrektur? PRODUKTIDEEN MARKTBAROMETER. MARKTÜBERSICHT 11.07. WERBUNG Das große Kapital gibt die Richtung vor! Wie gewonnen, so zerronnen, könnte das Motto der abgelaufenen Handelswoche lauten. Begann die Woche noch sehr schwach, hatten die Käufer bis Donnerstag

Mehr

Public. Trading Masters. Referent: Metin. Equity Derivatives, Frankfurt

Public. Trading Masters. Referent: Metin. Equity Derivatives, Frankfurt Public Zusatzwebinar Trading Masters Hebelprodukte Referent: Metin Simsek UBS Equity Derivatives, Frankfurt Überblick simsekme [printed: February 14, 2011 6:05 PM] [saved: November 10, 2011 6:55 PM] S:\Public

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen. 29. April 2015 Christopher Pawlik

Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen. 29. April 2015 Christopher Pawlik 1 Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen 29. April 2015 Christopher Pawlik Ordertypen an der Börse Frankfurt 2 Unlimited-Turbo Turbo Long-Turbo Smart-Mini-Short Mini Long Call-Sprinter

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil

JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil ÖL BONUS ZERTIFIKAT II JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil ÖL BONUS ZERTIFIKAT II WKN JPM0HS ISIN GB00B010ST694 DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK Rendite von mindestens 5,11% p. a.,

Mehr

München, im September 2009

München, im September 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES CFDs im Vergleich Studie im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im September 2009 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend.

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. ab UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. Optimierung Mit einem BLOC (Discount Certificate) erwerben Sie indirekt einen Basiswert zu einem Preisabschlag (Discount). Bei Verfall erhalten Sie

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Knock-Out-Produkte richtig handeln

Knock-Out-Produkte richtig handeln Knock-Out-Produkte richtig handeln Referent: Heiko Weyand Hamburg, 16. April 2008 Agenda HSBC Trinkaus & Burkhardt 3 Überblick 6 Turbo-Optionsscheine 8 Mini Future Zertifikate 12 Praxistipps 17 2 Kurzvorstellung

Mehr

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum Neue Mini Futures Art Basispreis am Emissionstag Knock-out Schwelle im ersten Anpassungszeitraum Anpassungsprozentsatz im ersten Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Verfall Kurs Basiswert Anfänglicher

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

DDV Index-Report Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index

DDV Index-Report Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index 3 1-1 - -3 Aktienanleihe-Index Der Aktienanleihe-Index. Volatilität abgeben, Kupon bekommen. Aktienanleihen nennt man auch Reverse Convertibles. Ein normaler Convertible

Mehr

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Stefan Greunz, Mai 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern

Mehr

Stock Picking ist jetzt Trumpf

Stock Picking ist jetzt Trumpf Stock Picking ist jetzt Trumpf Eine große Korrektur hat der DAX vermeiden können, aber eine richtige Aufwärtsdynamik will auch noch nicht wieder aufkommen. Im Moment scheint ein selektives Vorgehen attraktiver,

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN Lang & Schwarz und wikifolio präsentieren ein innovatives Finanzprodukt. 100 österreichische Schilling: Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914)

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Die Laufzeiten der verwendeten realen Wertpapiere enden am 15.06.2012.

Mehr

Attraktive Kupons angeln!

Attraktive Kupons angeln! Werbemitteilung. Stand: 28.12.2010 Attraktive Kupons angeln! Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Hohe Kupons plus Risikopuffer

Mehr

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie.

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. Aktienanleihen und Discount- Zertifikate Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG 1 Aktienanleihen 2 Markterwartung und Anlagestrategie: Wann

Mehr

Outperformance Zertifikate

Outperformance Zertifikate Bonitätsrating S&P AA- Moody`s Aa3 Outperformance Zertifikate Kostenlose Hotline: 0800-0 267 267 www.derivate.bnpparibas.de Inhalt Die Funktionsweise 4 Mit Hebelwirkung zu höheren Gewinnen 5 Die Kennzahlen

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot

Vontobel Investment Banking. Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot Vontobel Investment Banking Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot Inhaltsverzeichnis 04 Vorwort 05 Vontobel-Hebelprodukte 06 Profil und Funktionalität eines klassischen Optionsscheines Termingeschäftsfähigkeit

Mehr

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt?

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Elemente einer Option

Elemente einer Option II. Hebelprodukte 1. Elemente von Optionen und Optionsscheinen 2. Preisbildung bei Optionen 3. Märkte und Produkte in Deutschland 4. Turbo-Scheine 5. Optionsscheine und Turbo-Scheine im Vergleich II.1.

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. MSCI World Express Bonus Zertifikat. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. MSCI World Express Bonus Zertifikat. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 MSCI World Express Bonus Zertifikat Kostenlose Hotline 0800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de MSCI World Express Bonus Zertifikat Der MSCI World Index Mit dem MSCI

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag Richard Pfadenhauer DERIVATE FinanzBuch Verlag 1 Grundlagen des Handels mit Derivaten 1.1 Was ist ein Derivat? Derivate sind Finanzprodukte, die überwiegend an Börsen notiert sind. Damit kann jeder Anleger

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Derivateleitfaden (Zertifikatestrategie) - Umsetzung (Leitfaden) von derivativen Strategien -

Derivateleitfaden (Zertifikatestrategie) - Umsetzung (Leitfaden) von derivativen Strategien - Derivateleitfaden (Zertifikatestrategie) - Umsetzung (Leitfaden) von derivativen Strategien - Zu Beginn dieses kleinen Leitfadens möchte ich noch einmal ausdrücklich daraufhin weisen, dass die unten aufgeführten

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Zertifikat Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Bull/ Bear Feature Quanto/ WKN ISIN Common Non-Quanto Telekurs Basispreis bei Stopschwelle bei Bezugs- Verkaufsverhältnis Preis 1) Hebel bei

Mehr

Gold immer noch ein Kauf?

Gold immer noch ein Kauf? Gold immer noch ein Kauf? Die Krise des Finanzsystems ist noch lange nicht gelöst!!! TU Darmstadt 2012 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe Globale Bank mit Hauptsitz

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

$ Die 4 Anlageklassen

$ Die 4 Anlageklassen $ Die 4 Anlageklassen Die 4 Anlageklassen Es gibt praktisch nichts, was an den internationalen Finanzplätzen nicht gehandelt wird. Um den Überblick nicht zu verlieren, zeigt Ihnen BDSwiss welche 4 Anlageklassen

Mehr

Internationale Edelmetall & Rohstoffmesse München 2008

Internationale Edelmetall & Rohstoffmesse München 2008 Gold Aussichten und Partizipationsmöglichkeiten INVESTMENTTAG FRANKFURT 2010 Internationale Edelmetall & Rohstoffmesse München 2008 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Die Technische Analyse hält für Sie die Antworten bereit. Und das sollten Sie nicht verpassen!

Die Technische Analyse hält für Sie die Antworten bereit. Und das sollten Sie nicht verpassen! T e c h n i s c h e A n a l y s e v o n M A R C E L M U ß L E R Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Das Trauen und das Anlegen an den Märkten bedeutet eine immer größere Herausforderung, um eine attraktive

Mehr

Das tägliche Brot Gaps

Das tägliche Brot Gaps METHODE 1 G Das tägliche Brot Gaps aps zu Deutsch Kurslücken sind das täglich Brot vieler Trader und Hedgefonds. Viele Trader spekulieren sogar nur auf Gaps. Sie gehen um 9:25 Uhr mit der Kaffeetasse und

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

Flotte Kombinationen OUTLOOK

Flotte Kombinationen OUTLOOK Passgenau: Durch das Zusammenspiel von Zertifikaten und Hebelprodukten eröffnen sich neue Anlagechancen. Flotte Kombinationen Zertifikate und Hebelprodukte bieten sich für den kombinierten Einsatz an.

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Kaufen, Halten, Verkaufen

Kaufen, Halten, Verkaufen Kaufen, Halten, Verkaufen Heiko Weyand Stuttgart, 18.-20. März 2011 1 Agenda 1. Ihr Portfolio 2. Risikosteuerung 3. Discountzertifikate und Put-Optionsscheine 4. Echtzeit-Produktportraits 5. Fazit 2 Ihr

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte.

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt zu den größten Bankengruppen Europas. onemarkets steht insbesondere in ihren Heimatmärkten Deutschland, Österreich und Zentral-

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

Herzliche Willkommen! Webinar

Herzliche Willkommen! Webinar Herzliche Willkommen! Webinar So vermeiden Sie Anfängerfehler beim Optionshandel 23.08.2012 Hier erfahren Sie heute KEINE Standardaussagen bezüglich Anfängerfehlern beim Traden wie: Nicht gegen den Trend

Mehr

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds.

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds. AL Trust FONDS n Aktienfonds n Dachfonds n Renten- und Geldmarktfonds Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. Was Sie auch vorhaben. Mit uns erreichen

Mehr

3.6Derivate Finanzinstrumente

3.6Derivate Finanzinstrumente 3.6Derivate Finanzinstrumente S.1 Quelle: http://www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_optionen/index.html S.2 Der Inhaber eines Optionsscheins(Warrant)hat das Recht, während einer bestimmten

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Morgenanalyse für den 02.02.2010 / 07:30 Uhr

Morgenanalyse für den 02.02.2010 / 07:30 Uhr Inhalt: 1) Morgenanalyse FDAX 2) Morgenanalyse Bund-Future 3) Trendmatrix Einzelwerte DAX 4) Trendmatrix Indizes 1) Morgenanalyse FDAX Arbeitsprognose: Der FDAX konnte gestern wieder ordentlich zulegen,

Mehr

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV Iris Treppner astro trading Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV TEIL I Grundzüge des Astro-Tradings 17 KAPITEL 1: ZUM UMGANG MIT DIESEM BUCH Damit Sie in diesem Buch nicht unnötig suchen

Mehr