Thüringen auf dem Weg zum ICE - Knoten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thüringen auf dem Weg zum ICE - Knoten"

Transkript

1 Thüringen auf dem Weg zum ICE - Knoten Deutsche Bahn AG Deutsche Bahn AG Volker Hädrich Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Thüringen Erfurt, 07. Mai 2015

2 Seit 2011 werden Bau und IBN des VDE 8 bahnseitig in einem ganzheitlichem Kontext begleitet und kommuniziert Seit 2005 Bis 2015 Für 2017 ff Ausbau der Eb-Infrastruktur in Thüringen Entwicklung Integriertes Verkehrskonzept Thüringen Weiterentwicklung Geschäftsmodell Thüringen Bundesentscheidung Thüringen profitiert Zwangsläufige Konsequenz Thüringen gestaltet mit Herausforderung für Freistaat und Kommunen Thüringen entscheidet Deutsche Bahn AG

3 Wichtige Baumaßnahmen in Thüringen 1 VDE 8.2/8.1 Neubaustrecke Leipzig-Erfurt-Nürnberg / Knoten Erfurt Knoten Dresden Sachsen Franken - Magistrale 2 Einbindung VDE 8.2 in Leipzig 11 Mitte Deutschland Verbindung 3 ZBA/Knoten Halle 12 Knoten Magdeburg 4 Knoten Merseburg Ausbau Stendal Uelzen 5 6 Knoten Dessau Roßlau VDE 9 Leipzig Dresden Ertüchtigung Erfurt Eisenach auf 200 km/h ABS Berlin Dresden ABS Knappenrode Horka Erfurt Nordhausen ESTW Wolkramshausen Ausbaustufe KLV Leipzig-Wahren Erneuerung Komplex Köthen 3 19 Elbtal

4 VDE 8.2: Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Überblick Streckenlänge: 123 km (davon 23 km Gröbers Leipzig seit 2003 in Betrieb) Von-bis: Erfurt (NBS-km 197,889) Leipzig/Halle (NBS-km 306,51) Entwurfsgeschwindigkeit: 300 km/h Oberbauart: Feste Fahrbahn Planfeststellung: 14 Planfeststellungsabschnitte, 1994 bis 1996 Planfeststellungsbeschlüsse durch EBA erlassen Infozentren und -punkte: 4 Bauwerke: siehe nächste Folie Inbetriebnahme: 12/ Olaf Drescher, DB ProjektBau GmbH

5 VDE 8.2: Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Die Bauwerke sind fertig 110/110 3/3 5 Olaf Drescher, DB ProjektBau GmbH

6 VDE 8.2: Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Die Gleise liegen ca. 180 km 6 Olaf Drescher, DB ProjektBau GmbH

7 VDE 8.2: Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Der Strom ist zugeschaltet 7 Olaf Drescher, DB ProjektBau GmbH

8 VDE 8.2: Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Großbrücken Belastungsfahrten auf der Saale-Elster-Talbrücke im August Olaf Drescher, DB ProjektBau GmbH

9 VDE 8.2: Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Ausblick Komplettierung und Mängelbeseitigung Anfang 2015 Lärm- und Windschutzwände Fertigstellung Leit- und Sicherungstechnik Anfang 2015 Anpassung u. Abnahmen der 50 Hz Anlagen Mitte 2015 Restarbeiten / Mängelbeseitigung beim Mitte 2015 Oberbau (Feste Fahrbahn) ETCS Sicherheitserprobung Mitte/Ende 2015 (3 Phasen einschl. Probebetrieb) Streckeninbetriebnahme VDE 8.2 Ende Olaf Drescher, DB ProjektBau GmbH

10 Feierliche Inbetriebnahme

11 Erfurt Eisenach Ausbau 200 km/h Projektüberblick Erfurt - Eisenach Erfurt Gotha Eisenach v soll in km/h Streckenlänge ca. 54 km v max = 200 km/h Ausrüstung ETCS L2 Anpassungen an Ingenieurbauwerken, Erdbauwerken, Fahrbahn, Sicherungstechnik und Verkehrsstationen Ersatz BÜ Schönau durch EÜ (separates Projekt) Verkehrliche Zielsetzung Reduzierung der Fahrzeit Erfurt Eisenach um > 2 Minuten Korrespondenz der Linien München - Berlin - Hamburg (VDE 8) / Frankfurt (M) - Leipzig - Dresden über Erfurt Projekt ist Bestandteil des Fahrplankonzeptes 2018 zur Sicherstellung des Taktknotens Erfurt Inbetriebnahme: 12/2017, Bauende: 12/

12 MDV - Erhöhung Leistungsfähigkeit Weimar Gera 4. Bauabschnitt fertiggestellt, IBN insgesamt 12/2016 Deutsche Bahn AG

13 Streckenausbau Erfurt Nordhausen (ERNO) Projektüberblick Verkehrliche Zielsetzung Adäquate Anbindung der Kreisstädte Nordhausen und Sondershausen an den künftigen Fernverkehrsknoten Erfurt Hbf Senkung der Reisezeit Nordhausen - Erfurt von 82 auf ca. 60 min Bauliche Maßnahmen Verringerung der Reisezeiten durch abschnittsweise Anhebung der Streckengeschwindigkeit auf 120 km/h Wesentliche Bauabschnitte ESTW Wolkramshausen mit GWU von ca. 36 Mio Streckenertüchtigung Wolkramshausen Erfurt mit GWU von ca 96 Mio Realisierung in 5 Baustufen bis 2020 Deutsche Bahn AG

14 Der Weg in ein neues Bahnzeitalter - Schneller und häufiger von und nach Thüringen Übersicht Fernverkehrsveränderungen in Thüringen 2016 ff. VDE 8: Durch Inbetriebnahme VDE 8.2 erste Reisezeitverkürzungen ; anspruchsvolle Baukonzepte erforderlich VDE 8: Ab 2018 deutliche Reisezeitverkürzungen auf vielen Relationen von und nach Thüringen Mitte-Deutschland-Verbindung: Vorbereitung zukünftiges Integrationskonzept Bahngipfel Thüringen 14

15 Bereits mit Inbetriebnahme VDE 8.2 im Dezember 2015 gibt es deutliche Verbesserungen für Thüringen Im Migrationszeitraum ab 2016 eintretende Verbesserungen für Thüringen Angebotsverbesserung und Reisezeitverkürzungen: Ab Erfurt täglich 6 neue und direkte Zugpaare via Halle nach Berlin in 1:50 Std. Von Erfurt nach Leipzig in 45 Min.... nach Dresden unter 2 Std. 4 zusätzliche Direktverbindungen von Erfurt ohne Halt nach Frankfurt/M Von Weimar in rund 2:20 Std. via Erfurt nach Berlin Eisenach und Gotha weiterhin mit systematischer Direktanbindung im FV Umfassendes Ersatzkonzept während der 8-monatigen Vollsperrung 2016 zwischen Bamberg und Lichtenfels erforderlich Bahngipfel Thüringen 15

16 FV-Angebotskonzept 2016/2017: Ab Erfurt deutlich schneller nach Leipzig, Dresden und Berlin FV-Linienkonzept nach Inbetriebnahme NBS Leipzig/Halle Erfurt Ende h-Takt-Linie im FV NEU Linie 15 Hannover Braunschweig Berlin Magdeburg Halle Leipzig Erfurt Naumburg Jena Gotha Eisenach Saalfeld Lichtenfels Bamberg Frankfurt Erlangen Nürnberg Prag Dresden ICE-Linie 50 Dresden/Leipzig Frankfurt/Wiesbaden im sauberen ICE-Stundentakt über neue Strecke (statt via Weimar und Naumburg) Ab Erfurt schneller nach Leipzig, Dresden und Berlin nach Dresden stündlich 60 Min. schneller in knapp 2 Stunden (zweistündlich mit Umstieg in Leipzig) nach Leipzig stündlich 30 Min. schneller in 45 Min. NEU ICE-Linie 15 systematische Direktverbindungen nach Berlin: 6-mal täglich bis zu 50 Min. schneller via Halle sowie neu 4-mal täglich ohne Zwischenhalt direkt von Erfurt nach Frankfurt ICE-Linie 28 Berlin München statt 2 stündlich vorübergehend stündlich via Leipzig und Naumburg (Nv-Anschluss nach Halle) Bahngipfel Thüringen München 16

17 Großbaustellen zur Einbindung der neuen Infrastruktur machen mehrmonatige Ersatzkonzepte im Nah- und Fernverkehr erforderlich Herausforderungen bis IBN VDE 8.2 Erfurt-Halle/Leipzig 34 Wochen Totalsperrung Breitengüßbach- Ebensfeld (ABS VDE 8.1) SCHEMATISCH 2017 Totalsperrung zwischen Weimar und Jena- Göschwitz (Neubau 2. Gleis und Brückenerneuerung) Eingleisigkeit zwischen Saalfeld und Probstzella (Gleiserneuerung im Schatten der Totalsperrung ABS VDE 8.1) Modernisierung der Knoten Halle und Leipzig Einschränkungen auf Erfurt-Eisenach (Geschwindigkeitserhöhung auf Tempo 200km/h) 2018 IBN VDE8.1 Nürnberg-Erfurt sowie Erfurt-Eisenach Bahngipfel Thüringen 17

18 Thüringen profitiert: schnell, direkt und mit modernen Fahrzeugen in die großen Metropolen Deutschlands Verbesserungen in Thüringen ab 2018 Angebotsverbesserung: Erfurt wird verkehrliches Drehkreuz der Metropolregionen mit stündlichen Direktverbindungen nach z.b. Berlin und München alle Landesteile Thüringens profitieren von verbesserten Vertaktungen Reisezeitverbesserung: Thüringen, die schnelle Mitte Deutschlands künftig deutlich schneller via Erfurt nach München/Nürnberg sowie nach Berlin oder Dresden Einsatz neuer Fahrzeuge in Thüringen Bahngipfel Thüringen 18

19 Neue Direktverbindungen, schnellere Fahrzeiten, bessere Takte das neue Zielkonzept VDE 8 schafft Wachstum für die Region Angebotskonzept VDE 8 im Fernverkehr ungerade Stunde gerade Stunde Schnelle Verstärkerzüge Neue ICE-Direktverbindung von Erfurt und Eisenach nach Mannheim, Stuttgart sowie von Erfurt nach München und Berlin Erfurt ist Umsteigeknoten zur Min. 30 Bahngipfel Thüringen Direktverbindung von Eisenach, Gotha und Erfurt nach Leipzig und Dresden deutlich schneller 19 Zusätzliche Sprinterzüge in Bestzeit ab Erfurt mit Ziel Frankfurt, Berlin, Nürnberg, München

20 Ab 2018 von Erfurt zukünftig jede Stunde direkte Verbindungen nach Berlin und München mit signifikanten Reisezeitverkürzungen Angebotsverbesserungen mit VDE 8 für Thüringen ICE - Linien Fv-Knoten VDE 8.1 Berlin VDE 8.2 Streckengeschwindigkeit Reisezeitverkürzung über 2 Std. zwischen Thüringen, Bayern und Mittel-/Norddeutschland Nahezu Verdoppelung der Angebotsfrequenz von heute ca. 40 auf 80 Zugabfahrten werktäglich Halle Leipzig 200 Stündlich und ohne Umstieg nach Berlin, Nürnberg, München, Leipzig und Frankfurt Erfurt ICE Sprinter: 3-mal täglich je Richtung sogar in gut zwei Stunden von Erfurt nach München Erfurt Berlin: 1:40 Stunden Erfurt München: 2:10 Stunden Nürnberg München / % ICE-Züge voraussichtlich auch von der neuen Zuggeneration ICx Bahngipfel Thüringen 20

21 Deutliche Reisezeitgewinne, auch im Wettbewerbsvergleich Thüringen wird Drehkreuz der großen Metropolregionen Überblick Reisezeitgewinne im Fernverkehr nach Inbetriebnahme VDE Reisezeit bis 1 Std. 1 2 Std. 2 3 Std. 3 4 Std. 4 5 Std. 5 6 Std Berlin Erfurt-Berlin 1:45 3:00 3:45 1:45 Dresden Erfurt 1:55 Erfurt-Dresden 1:55 2:10 3:30 2:30 München Erfurt-München 2:30 3:40 6:00 Berücksichtigt sind nur Reiseketten mit maximal 2 Umstiegen Bahngipfel Thüringen 21

22 Zielkonzept: Fernverkehr verkehrlich und tariflich in Nahverkehrssystem integriert Gera erstmals wieder an FV angeschlossen Zielkonzept Integration Fern- und Nahverkehr in Thüringen Integrationsabschnitt Erfurt Gera ab Fertigstellung Zweigleisigkeit und Lieferung IC Doppelstockzüge Altenburg 3 neue IC-Zugpaare aus Richtung Rhein-Ruhr/ Kassel von Erfurt via Weimar, Jena nach Gera FV nach NRW NV Erfurt Weimar Jena Gera Greiz Gößnitz Fahrplanintegration: neue IC-Doppelstockzüge ersetzen bestehenden RE-Züge Tarifintegration: Anerkennung der Nahverkehrsund VMT-Tarife in den IC-Zügen im Abschnitt Erfurt-Gera in Abstimmung und weit fortgeschritten Bahngipfel Thüringen 22

23 Westerland Kiel Binz RostockStralsund Norddeich Hamburg Schwerin Bremen Berlin Tübingen München Bregenz Berchtesgaden Zürich Oberstdorf Münster Hannover Magdeburg Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt LeipzigDresden Aachen Jena Köln Chemnitz Ffm Bamberg Hof Trier Würz- Nürn- Mannheimburg Saarbrücken berg Karlsruhe Regensburg Stuttgart Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs

24 Der neue DB Fernverkehr: Schnelles Metropolennetz, ausgeweitetes Flächennetz, neue Preisangebote sowie mehr Komfort Tübingen München Bregenz Berchtesgaden Zürich Oberstdorf Westerland Binz Kiel Rostock Stralsund Norddeich Hamburg Schwerin Bremen Berlin Münster Hannover Magdeburg Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt Leipzig Dresden Aachen Jena Köln Chemnitz Ffm Bam- Mannheimburg Nürn- Hof Trier Würz-berg Saarbrücken berg Karlsruhe Regensburg Schnelle, hochfrequente Verkehre zwischen Metropolen Teilw.. 2 und mehr Züge pro Stunde Direkte Verbindung im 2-Stunden-Takt Einbindung fast aller Städte mit mehr als Einwohnern Integrierte, kostenlose Sitzplatzreservierung und weitere Services Verbessertes Internet und Telefonie 3-Monats-BahnCard Sparpreis ab 19 EUR (-30%) im IC-NEU Sparpreise bis kurz vor Abfahrt Bahngipfel Thüringen 24

25 Das neue IC-Flächennetz: Massiver Ausbau der Fernverkehrsanbindung 5 Mio. mehr Menschen mit direktem Fernverkehrsanschluss Einbindung nahezu aller Städte über Einwohner im 2-Stunden-Takt in das Fernverkehrsnetz 5 Mio. Einwohner mit neuer Fernverkehrsanbindung Ca. 190 neue Direktverbindungen aus der Fläche in die 50 größten Städte Stärkere Tarifintegration (Fern-/Nahverkehr) angestrebt Duisburg Aachen Köln Norddeich Münster Westerland Bremen Trier Mannheim Saarbrücken Karlsruhe Hamburg Rostock Binz Stralsund Berlin Ffm Berchtesgaden Würzburg Kiel Schwerin Hof Regensburg München Nürnberg Tübingen Hannover Magdeburg Hamm Cottbus Kassel Erfurt Leipzig Dresden Jena Chemnitz Bamberg Bregenz Zürich Oberstdorf IC NEU mind. Stundentakt IC NEU mind. 2-Stundentakt IC NEU Touristische Anbindung (kein durchgängiger 2- Stundentakt) Bahngipfel Thüringen 25

26 Thüringen profitiert in den kommenden Jahren von verbessertem Fernverkehrsangebot und innovativen Serviceangeboten Ab 2017 Beschleunigung Ffm-Erfurt-Berlin (VDE 8.2) Ffm-Erfurt-Dresden (VDE 8.2) Beschleunigung Berlin-München (VDE 8.1) ICx/neue ICE-Generation Über VDE ICE: Mobilfunk-Repeater der neusten Generation ICE-Portal Release 1.0 Relaunch Navigator Erweiterte Reisebegleitung ICE: Kostenfrei WLAN 2. Klasse IC: Mobilfunk-Repeater der neusten Generation IC-NEU 12 Verlängerung Einzelzüge Düsseldorf-Weimar-Gera IC-NEU (Karlsruhe )Nürnberg Jena Leipzig IC-NEU 12 Aachen-Paderborn-Gera- Chemnitz Einführung 3-Monats-BahnCard 2015 Sparpreis ab 19 EUR im IC-NEU 2016 Sparpreise bis kurz vor Abfahrt Voraussetzung: Elektrifizierung Weimar-Gera-Gößnitz Bahngipfel Thüringen 26

27 Aktuell Schwerpunktverlagerung der Diskussion im Freistaat weg von den originären Bahnthemen (anerkannt im Plan) hin zur wirtschaftlichen Chancenverwertung Seit 2005 Bis 2015 Für 2017 ff Ausbau der Eb- Infrastruktur in Thüringen Entwicklung Integriertes Verkehrskonzept Thüringen Weiterentwicklung Geschäftsmodell Thüringen Kommunizierte These Infrastruktur und Verkehr sind kein Selbstzweck, sondern eine Dienstleistung, die erst dann Wert gewinnt, wenn die (lage-) begünstigte Region die damit verbunden wirtschaftlichen Chancen nutzt und ausbaut und Thüringen (wie ganz Mitteldeutschland) wird durch die VDE 8 verkehrlich besonders lagebegünstigt Wettbewerb um die besten Ideen / Konzepte im Freistaat Beschlüsse der Landesregierung liegen vor Basis : Prognos-Studie zur Bedeutung der künftigen Verkehrsinfrastruktur für die Landesentenwicklung Thüringens Projekt ICE Knoten als führendes Format initiiert und operationalisiert Konkrete Projektumsetzung gestartet, z.b. erste Flächenankäufe / Investoren für ICE-City Erfurt Deutsche Bahn AG

28 Die wirtschaftlichen und touristischen Chancen für Thüringen müssen genutzt werden Beispiel Konzept ICE City 28

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs DB Fernverkehr AG Angebotsmanagement Dr. Philipp Nagl Berlin, 11. Juni 2015 Der neue DB Fernverkehr:

Mehr

Perspektiven für Oberfranken und das Saaletal im Zuge der vollständigen VDE 8-Inbetriebnahme zum Dezember 2017

Perspektiven für Oberfranken und das Saaletal im Zuge der vollständigen VDE 8-Inbetriebnahme zum Dezember 2017 Perspektiven für Oberfranken und das Saaletal im Zuge der vollständigen VDE 8-Inbetriebnahme zum Dezember 2017 DB Fernverkehr AG Birgit Bohle 17. Februar 2017 München - Bamberg- Die Inbetriebnahme der

Mehr

Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle (VDE 8.2) am 13. Dezember 2015

Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle (VDE 8.2) am 13. Dezember 2015 Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle (VDE 8.2) am 13. Dezember 2015 Deutsche Bahn AG Forum Verkehr und Stadtentwicklung Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Eckart Fricke Erfurt, 20. November

Mehr

Westerland Binz Kiel Rostock Stralsund Norddeich. Bremen Berlin. Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt Leipzig Dresden Aachen.

Westerland Binz Kiel Rostock Stralsund Norddeich. Bremen Berlin. Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt Leipzig Dresden Aachen. Westerland Binz Kiel Rostock Stralsund Norddeich Hamburg Schwerin Bremen Berlin Münster Hannover Magdeburg Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt Leipzig Dresden Aachen Jena Köln Chemnitz Ffm Bam- Hof Trier

Mehr

Zukunft konkret - Verkehrskonzept Thüringen 2015 ff

Zukunft konkret - Verkehrskonzept Thüringen 2015 ff Zukunft konkret - Verkehrskonzept Thüringen 2015 ff - erwicon - 1 Deutsche Bahn AG Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Thüringen Volker Hädrich 08.06 2012 Agenda 2005 2015 2017 ff Ausbau der Eb-Infrastruktur

Mehr

Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands

Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands - Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Deutsche Bahn AG Torsten Wilson Erfurt l 18.11.2016 Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit

Mehr

Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff

Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff Auszug Deutsche Bahn AG Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Thüringen Volker Hädrich März 2013 VDE 8 ist größte Infrastruktur-Inbetriebnahme des Jahrzehnts

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Planungen zum Jahresfahrplan 2016 in Thüringen Halle, 10.02.2015

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Planungen zum Jahresfahrplan 2016 in Thüringen Halle, 10.02.2015 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Planungen zum Jahresfahrplan 2016 in Thüringen Halle, 10.02.2015 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken

Mehr

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Einbindung Südthüringens an das ICE-Netz - Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Suhl

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Einbindung Südthüringens an das ICE-Netz - Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Suhl Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Einbindung Südthüringens an das ICE-Netz - Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Suhl 07.11.2016 Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

Mehr

DB Fernverkehr 2016. Information im Bundestag

DB Fernverkehr 2016. Information im Bundestag DB Fernverkehr 2016 Information im Bundestag Birgit Bohle, Vorsitzende des Vorstands Dr. Philipp Nagl, Leiter Angebotsmanagement Berlin, 2. Oktober 2015 Der neue Fernverkehr: Wie sieht er aus? 2 Kundenerwartungen

Mehr

Neuer Bundesverkehrswegeplan 2015 Projektanmeldung zum Aus- und Neubau von Schienenstrecken (Internet)

Neuer Bundesverkehrswegeplan 2015 Projektanmeldung zum Aus- und Neubau von Schienenstrecken (Internet) Neuer 2015 Karlsruhe - Stuttgart - Nürnberg - Leipzig/Dresden Ausbau Abschnitt Chemnitz Hauptbahnhof bis Chemnitz Kappel zweigleisig, elektrifiziert, Geschwindigkeit bis 160 km/h, Aus-/Umbau von Bahnhof

Mehr

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Fachgespräch der Bundestagsfraktion DIE LINKE

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Fachgespräch der Bundestagsfraktion DIE LINKE Aktualisierte Version Westerland Binz Kiel Rostock Stralsund Norddeich Hamburg Schwerin Bremen Berlin Münster Hannover Magdeburg Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt Leipzig Dresden Aachen Jena Köln Chemnitz

Mehr

Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland. DB AG Klaus-Dieter Josel

Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland. DB AG Klaus-Dieter Josel Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland DB AG Klaus-Dieter Josel 24.09.2016 Die DB leistet einen wertvollen Beitrag für Bayern Deutschland Bayern Streckennetz 33.193

Mehr

ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin. DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl

ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin. DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl 31.05.2017 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Nürnberg Berlin ist das bedeutendste Eisenbahn-Infrastrukturprojekt

Mehr

Fahrplantechnische Betrachtungen zur Elektrifizierung der Strecke Leipzig Chemnitz

Fahrplantechnische Betrachtungen zur Elektrifizierung der Strecke Leipzig Chemnitz Institut für Regional- und Fernverkehrsplanung Leipzig Dresden Fahrplantechnische Betrachtungen zur Elektrifizierung der Strecke Leipzig Chemnitz FBS-Anwendertreffen Dirk Bräuer irfp Leipzig dirk.braeuer@irfp.de

Mehr

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Konzernbevollmächtigter für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Erfurt 03.06.2016 Deutsche Bahn

Mehr

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 1,6 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen-Anhalt. Pressegespräch Magdeburg,

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 1,6 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen-Anhalt. Pressegespräch Magdeburg, Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 1,6 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen-Anhalt Pressegespräch Magdeburg, 27.04.2015 Mittel der DB Netz AG werden vor allem in Oberbau, Stellwerke und

Mehr

Perspektiven des Güterverkehrs auf der neuen. Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle- Berlin. DB Netz AG. Ressort Produktion Oliver Kraft Coburg, 12.05.

Perspektiven des Güterverkehrs auf der neuen. Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle- Berlin. DB Netz AG. Ressort Produktion Oliver Kraft Coburg, 12.05. Perspektiven des Güterverkehrs auf der neuen Hochgeschwindigkeitstrasse von Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle- Berlin DB Netz AG DB Netz, I.NPG 2, 16.04.2008 1 Ressort Produktion Oliver Kraft Coburg, 12.05.2009

Mehr

Arne Behrens. Das SPNV-Angebot im Freistaat Thüringen ab Erfurt, Erfurt, Seite 1

Arne Behrens. Das SPNV-Angebot im Freistaat Thüringen ab Erfurt, Erfurt, Seite 1 Arne Behrens Das SPNV-Angebot im Freistaat Thüringen ab 2016 Titelmasterformat Klicken bearbeiten im Kontext derdurch Entwicklung ICE-Knoten und SPFV Erfurt, 20.11.2015 Erfurt, 20.11.2015 Seite 1 Inhalt

Mehr

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen Pressegespräch Dresden, 14.04.2015 Mittel der DB Netz AG werden vor allem in Oberbau, Stellwerke und Brücken

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg Telefon: 040 521028-0 Telefax: 040 521028-88 E-Mail: info@quips.de Internet: www.quips.de GLÜCKSFALL HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! quha080004_broschuere_17_mi.indd1-2

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Investitionen in die Schieneninfrastruktur 2017 in Thüringen

Investitionen in die Schieneninfrastruktur 2017 in Thüringen Investitionen in die Schieneninfrastruktur 2017 in Thüringen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 VDE 8.1 Neubaustrecke Erfurt-Nürnberg - Knoten Erfurt Maßnahmen Leipzig-Mockau Einbindung VDE 8.2 ZBA / Knoten Halle Knoten

Mehr

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs. DB Fernverkehr AG Angebotsmanagement

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs. DB Fernverkehr AG Angebotsmanagement Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs DB Fernverkehr AG Angebotsmanagement November 2015 Der neue Fernverkehr: Wie sieht er aus? DB Fernverkehr

Mehr

VCD Position. ICE Stuttgart - Berlin. über die Murrbahn

VCD Position. ICE Stuttgart - Berlin. über die Murrbahn VCD Position ICE Stuttgart - Berlin über die Murrbahn ICE Stuttgart Berlin über die Murrbahn Zusammenfassung Mit der Inbetriebnahme des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit (VDE) 8 (Berlin-) Halle Erfurt

Mehr

Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Europäische Magistrale Paris Stuttgart Bratislava Magistrale und Transversale suggerieren:

Mehr

Willkommen in der schnellen Mitte Deutschlands. Schienenverkehr in Thüringen. 23. April 2013

Willkommen in der schnellen Mitte Deutschlands. Schienenverkehr in Thüringen. 23. April 2013 Willkommen in der schnellen Mitte Deutschlands Schienenverkehr in Thüringen 23. April 2013 Willkommen in der schnellen Mitte Deutschlands! 1. Neue Schienenangebote mit Anschluss an den neuen ICE-Knoten

Mehr

Inbetriebnahmen zum bzw. im Netzfahrplan 2017

Inbetriebnahmen zum bzw. im Netzfahrplan 2017 n zum bzw. im Netzfahrplan 2017 1023 Ertüchtigung Kiel-Lübeck (2. Baustufe) Erhöhung der ngeschwindigkeit auf bis zu 140 km/h mit Reduzierung Fahrzeit auf der Gesamtstrecke auf unter eine Stunde für den

Mehr

Touristik-Info Nr. 30/2012 Der schnelle Draht zur Deutschen Bahn

Touristik-Info Nr. 30/2012 Der schnelle Draht zur Deutschen Bahn DBSV Rungestraße 19 10179 Berlin Koordinationsstelle für Tourismus Leiter Dr. Rüdiger Leidner Touristik-Info Nr. 30/2012 Der schnelle Draht zur Deutschen Bahn Liebe Leserinnen und Leser, wir hoffen, dass

Mehr

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Schneller Direkter Komfortabler Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Zwischen Berlin und München wird der ICE die 1. Wahl Einsteigen und ankommen Beg inn eines neuen Zeitalters des Bahnfahrens 3:55

Mehr

In Takt lokal und deutschlandweit?

In Takt lokal und deutschlandweit? In Takt lokal und deutschlandweit? -Nahverkehr im Spannungsfeld - Andreas Schulz 23.04.2015 Grundlagen des Integralen Taktfahrplanes 2 Fahrzeitbedingung (Knotenabstand inkl. Umsteige- und Haltezeiten)

Mehr

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016 BFD Aachen gold Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (alt) Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (neu) Nordrhein-Westfalen W BFD Altenburg gold Thüringen W BFD Altenburg rot Thüringen W BFD Altenburg

Mehr

Fahrgastverband Pro Bahn e.v. 20 Jahre HGV. Nutzen für den Fahrgast? Karl-P. Naumann. Bundesvorsitzender

Fahrgastverband Pro Bahn e.v. 20 Jahre HGV. Nutzen für den Fahrgast? Karl-P. Naumann. Bundesvorsitzender Fahrgastverband Pro Bahn e.v. 20 Jahre HGV Nutzen für den Fahrgast? Karl-P. Naumann Bundesvorsitzender Was erwartet der Fahrgast? Er will schnell ans Ziel Er will komfortabel reisen Er will pünktlich ankommen

Mehr

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Westerland Binz Kiel RostockStralsund Norddeich Hamburg Schwerin Bremen Berlin Tübingen München Bregenz Berchtesgaden Zürich Oberstdorf Münster Hannover Magdeburg Cottbus Duisburg Hamm Kassel Erfurt LeipzigDresden

Mehr

Planungen zum Jahresfahrplan 2017 in Thüringen

Planungen zum Jahresfahrplan 2017 in Thüringen Planungen zum Jahresfahrplan 2017 in Thüringen Titelmasterformat Fahrplan und Baumaßnahmen durch Klicken bearbeiten Halle, 16.02.2016 Jena, 09.11.2015 Seite 1 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Mehr

in Nordbayern Johannes Schneider Bayerische Eisenbahngesellschaft mbh Bereichsmanager nordöstliches Bayern

in Nordbayern Johannes Schneider Bayerische Eisenbahngesellschaft mbh Bereichsmanager nordöstliches Bayern Perspektiven des Regionalverkehrs in Nordbayern Johannes Schneider Bereichsmanager nordöstliches Bayern Datum: 12.05.2009 Seite: 1 Der 1Bayern-Takt in Nordbayern 2009 Flächendeckender Integraler Taktfahrplan

Mehr

Thüringer Nahverkehr Herausforderungen und Chancen -

Thüringer Nahverkehr Herausforderungen und Chancen - Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Thüringer Nahverkehr 2018 - Herausforderungen und Chancen - Jena, 09.11.2015 Seite 1 Inhalt 1 Auswirkung durch die Inbetriebnahme des VDE 8 2 Neuerungen im SPNV

Mehr

Fahrplanänderungen Fernverkehr

Fahrplanänderungen Fernverkehr N-F Fahrplanänderungen Fernverkehr Herausgeber Kommunikation Infrastruktur der Deutschen Bahn AG Stand 21.06.2016 Nacht- und Ferienzüge Die Service-Nummer der Bahn Telefon 0180 6 99 66 33 (20 ct/anruf

Mehr

Anlagen Z20/SeV/288.3/1324/LA15

Anlagen Z20/SeV/288.3/1324/LA15 2 Anlagen Z20/SeV/288.3/1324/LA15 Machbarkeitsstudie zur Prüfung eines Deutschland-Takts im Schienenverkehr G53096 Kontakt: Dipl.-Ing. Christoph Gipp T +49 30 230 809 589 Christoph.Gipp@iges.de Bundesministerium

Mehr

Vom Intercity bleibt wenig

Vom Intercity bleibt wenig Das Ergebnis der Analyse: Vom Intercity bleibt wenig Vom Intercity bleibt als Kern die Linie Hamburg Köln Rheintal Frankfurt. Sie ist die Basis für den Optimismus, dass Erweiterungen nach Kiel, Rostock,

Mehr

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Andreas Schulz. Der Regionalverkehr in Oberfranken

Andreas Schulz. Der Regionalverkehr in Oberfranken Andreas Schulz Der Regionalverkehr in Oberfranken Meilensteine im Bahnland Oberfranken 2011 2012 2013 Nachfrageentwicklung Nordostbayern 2003 2011 maximale Querschnittsbelastung im jeweiligen Streckenabschnitt

Mehr

Faktenblatt. Inbetriebnahme des Abschnitts VDE 8.2 Erfurt Leipzig/ Halle bietet Bahnkunden kürzere Reisezeiten und neue Verbindungen

Faktenblatt. Inbetriebnahme des Abschnitts VDE 8.2 Erfurt Leipzig/ Halle bietet Bahnkunden kürzere Reisezeiten und neue Verbindungen Inbetriebnahme des Abschnitts VDE 8.2 Erfurt Leipzig/ Halle bietet Bahnkunden kürzere Reisezeiten und neue Verbindungen (Berlin, November 2015) Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember wird die Neubaustrecke

Mehr

Angebotsstrategie der DB Fernverkehr und deren Einbettung in den institutionellen Rahmen. Deutsche Bahn AG Dr. Markus Ksoll Berlin

Angebotsstrategie der DB Fernverkehr und deren Einbettung in den institutionellen Rahmen. Deutsche Bahn AG Dr. Markus Ksoll Berlin Angebotsstrategie der DB Fernverkehr und deren Einbettung in den institutionellen Rahmen Deutsche Bahn AG Dr. Markus Ksoll Berlin 27.04.2017 1 Bestandsaufnahme SPFV entwickelt sich positiv, aber: anspruchsvolles

Mehr

HGV in Deutschland Gibt es die optimale Geschwindigkeit?

HGV in Deutschland Gibt es die optimale Geschwindigkeit? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen HGV in Deutschland Gibt es die optimale Geschwindigkeit? Prof. Dr.-Ing. Thomas Siefer, 9. Dezember 2014 Platzhalter für Bild, Bild auf

Mehr

Fernverkehr in Hamburg und Schleswig-Holstein

Fernverkehr in Hamburg und Schleswig-Holstein Fernverkehr in Hamburg und Schleswig-Holstein Änderungen zum Fahrplan 2016 Deutsche Bahn AG Verkehr und Transport Kiel, 1. Oktober 2015 Der neue Fernverkehr: Wie sieht er aus? 2 Kundenerwartungen haben

Mehr

Pressekonferenz 19. März Bauarbeiten zwischen Köln und Düsseldorf im Zeitraum

Pressekonferenz 19. März Bauarbeiten zwischen Köln und Düsseldorf im Zeitraum Pressekonferenz 19. März 2018 Bauarbeiten zwischen Köln und Düsseldorf im Zeitraum 09.04.2018 19.05.2018 DB Netz AG 24.01.2018 Instandhaltungsarbeiten an der Oberleitung während des 1. Bauabschnitts Auf

Mehr

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes Übersicht über den GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005 - 1 - Inhaltsübersicht Hauptübersicht 3-4 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige

Mehr

Positionen der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Positionen der IHK Nürnberg für Mittelfranken Positionen der IHK Neues 12-Punkte-Programm Verkehr der fränkischen Wirtschaftskammern Vollversammlungsbeschluss 12. Dezember 2017 Das neue 12-Punkte-Programm Verkehr wurde in Zusammenarbeit mit allen

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.12.2014) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Mit der Bahn zu Luther

Mit der Bahn zu Luther Mit der Bahn zu Luther Verkehrsangebote und Lutherticket im Lutherjahr 23.02.2017 NASA GmbH Tobias Jensch Abteilungsleiter Angebotsplanung und Tarif Agenda Eisenbahnverkehre im Reformationsjahr 2017 Standorte/Erreichbarkeit

Mehr

Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans April 2016 I IZBE - Forum I Hubertus Schröder

Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans April 2016 I IZBE - Forum I Hubertus Schröder Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans 1 13. April 2016 I IZBE - Forum I Hubertus Schröder Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans Begrenzter

Mehr

Pressekonferenz Knoten Erfurt Einbindung der NBS VDE 8.1/8.2. VDE 8 Strecke Nürnberg Berlin Projektabschnitt Knoten Erfurt

Pressekonferenz Knoten Erfurt Einbindung der NBS VDE 8.1/8.2. VDE 8 Strecke Nürnberg Berlin Projektabschnitt Knoten Erfurt Pressekonferenz 10.11.2015 Knoten Erfurt Einbindung der NBS VDE 8.1/8.2 VDE 8.2 VDE 8.1 DB Netz AG I.NGW (3) Zielstellung Gesamtvorhaben Ersetzen der konventionellen Signaltechnik durch ein ESTW Modernisierung

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Finanzierung im Alter Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Wie bereite ich die Praxisübergabe vor? Finde ich einen Nachfolger? Kriege ich noch etwas für meine Praxis?

Mehr

Schienenverkehrskonzept für den Verflechtungsraum der Metropolregionen Nürnberg, Mitteldeutschland und Praha (Prag)

Schienenverkehrskonzept für den Verflechtungsraum der Metropolregionen Nürnberg, Mitteldeutschland und Praha (Prag) Schienenverkehrskonzept für den Verflechtungsraum der Metropolregionen Nürnberg, Mitteldeutschland und Praha (Prag) 05 55 Dresden Nürnberg 53 07 mit Schwerpunkt Sachsen-Franken-Magistrale Nürnberg Dresden/Leipzig

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12. Dr. Felix Berschin

Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12. Dr. Felix Berschin Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12 Dr. Felix Berschin Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder Eco Dr. Felix Berschin / 5.7.2012 Folie 1/13 Problemballung

Mehr

VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015. Deutsche Bahn AG

VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015. Deutsche Bahn AG VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015 Deutsche Bahn AG Berlin, 18.09.2015 VDE 8, NBS Ebensfeld - Erfurt - Leipzig/Halle Jeder Projektablauf beinhaltet

Mehr

Eisenbahninfrastruktur sowie Investitionsvorhaben auf deutscher Seite bis zur deutsch-polnischen Grenze

Eisenbahninfrastruktur sowie Investitionsvorhaben auf deutscher Seite bis zur deutsch-polnischen Grenze Eisenbahninfrastruktur sowie Investitionsvorhaben auf deutscher Seite bis zur deutsch-polnischen Grenze DB Netz AG Ole Grassow I.NM-O Poznan, 25.05.2011 Die neun Verknüpfungspunkte von DB Netz AG und PKP

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach Arbeitsagenturen (Teil 1)

Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach Arbeitsagenturen (Teil 1) Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach en (Teil 1) Ausbildungsstellensituation Definition Definition (ANR) (in %) 100 allgemeinbildenden

Mehr

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Freiburg Schwendistraße 12 Postfach 60 42 79102 Freiburg 79036 Freiburg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Göppingen Willi-Bleicher-Straße

Mehr

Landesentwicklung im Licht neuer Verkehrsbeziehungen: Chancen nutzen Zukunft gestalten

Landesentwicklung im Licht neuer Verkehrsbeziehungen: Chancen nutzen Zukunft gestalten Landesentwicklung im Licht neuer Verkehrsbeziehungen: Chancen nutzen Zukunft gestalten Andreas Minschke Abteilungsleiter Strategische Landesentwicklung, Kataster und Vermessungswesen im TMBLV 16.04.2014

Mehr

Planungsperspekiven für kleine und große Grenzverkehre. Hollandstrecke (Oberhausen Emmerich Arnhem)

Planungsperspekiven für kleine und große Grenzverkehre. Hollandstrecke (Oberhausen Emmerich Arnhem) Planungsperspekiven für kleine und große Grenzverkehre Hollandstrecke (Oberhausen Emmerich Arnhem) Lothar Ebbers PRO BAHN NRW Gemeinnütziger Fahrgastverband Rhein-Ruhr und Randstad sind zwei benachbarte

Mehr

Bedienung ausgewählter Orte im Zielfahrplan 2030 des Bundesverkehrswegeplans

Bedienung ausgewählter Orte im Zielfahrplan 2030 des Bundesverkehrswegeplans Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Bedienung ausgewählter Orte im Zielfahrplan 2030 des Bundesverkehrswegeplans 28. September 2016 optimising railways Bedienung Günzburg Bedienung

Mehr

Inbetriebnahme VDE 8.2

Inbetriebnahme VDE 8.2 Inbetriebnahme VDE 8.2 Angebotsverbesserungen im Fernverkehr DB Fernverkehr Angebotskommunikation P.FMA (K), November 2015 Ein neues Bahnzeitalter: Durch Inbetriebnahme VDE 8 werden deutliche Reisezeitverkürzungen

Mehr

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs DB Fernverkehr AG Alexander Quirin Angebotsmanagement Oktober 2015 Der neue DB Fernverkehr: Expansion

Mehr

Erreichbarkeit deutscher Tourismusregionen mit dem Fernverkehr der DB. DB Fernverkehr AG Robert Ohler Angebotskommunikation Fernverkehr

Erreichbarkeit deutscher Tourismusregionen mit dem Fernverkehr der DB. DB Fernverkehr AG Robert Ohler Angebotskommunikation Fernverkehr Erreichbarkeit deutscher Tourismusregionen mit dem Fernverkehr der DB DB Fernverkehr AG Robert Ohler Angebotskommunikation Fernverkehr 10.02.2017 Nur rund 10 Prozent der Urlauber reisen mit der Bahn an

Mehr

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk ZULASSUNG Die Fachkundige Stelle DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen - von der Anerkennungsstelle der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Zertifizierungsstelle - bescheinigt,

Mehr

Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken

Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken Karlheinz Timmel Hafen Hamburg Marketing e.v. Repräsentanz Deutschland-Ost

Mehr

ICE-Übersicht. Jahresfahrplan 2008. Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name

ICE-Übersicht. Jahresfahrplan 2008. Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name ICE-Übersicht Jahresfahrplan 2008 Quelle: Marcus Grahnert http://www.fernbahn.de Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name ICE 5 Hamburg Hbf Interlaken Ost ICE 1 ICE 10 Frankfurt(Main)Hbf Bruxelles/Brussel

Mehr

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG. Wiesbaden, 18. Mai 2017

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG. Wiesbaden, 18. Mai 2017 Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG Wiesbaden, 18. Mai 2017 Wachstumsfelder der Schiene erfordern den gezielten Ausbau der Schieneninfrastruktur in Deutschland

Mehr

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung DB Netz AG Tobias Tralls I.NM-MI-E 15.09.2015 Inhalt 1. 2. 3. 4. Theorie

Mehr

Veränderungen bei der Bahn und Auswirkungen auf den Ort Bahnfahren in Oberkotzau: Gestern heute morgen!!!

Veränderungen bei der Bahn und Auswirkungen auf den Ort Bahnfahren in Oberkotzau: Gestern heute morgen!!! Auswirkungen auf den Ort Bahnfahren in Oberkotzau: Gestern heute morgen!!! Auswirkungen auf Oberkotzau Folie 1 Der Fahrgastverband PRO BAHN Verbraucherverband der Fahrgäste von Bahnen und Bussen Verhandelt

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

Fortschreibung des Bahnsteighöhenkonzepts der DB AG Referat beim Fahrgastbeirat Baden-Württemberg

Fortschreibung des Bahnsteighöhenkonzepts der DB AG Referat beim Fahrgastbeirat Baden-Württemberg Fortschreibung des Bahnsteighöhenkonzepts der DB AG Referat beim Fahrgastbeirat Baden-Württemberg DB Station&Service im Südwesten Bahnhöfe in Baden-Württemberg auf einen Blick 1.747 77,9% 86 Fahrtreppen

Mehr

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1.

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Anlage 2 SP-III-32 5758.3 Stand: Januar 2011 Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Mai 2011 Regionale

Mehr

Begrüßung und Einführung

Begrüßung und Einführung Begrüßung und Einführung Andreas Minschke Abteilungsleiter Strategische Landesentwicklung, Kataster und Vermessungswesen im TMBLV 20.06.2014 Seite 1 Die schnelle Mitte ICE Knoten Erfurt Einbindung Mitteldeutschlands

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-en an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2015] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren en für die "Deutsche Hochschulzugang" (DSH) nach

Mehr

Künftige Nachfragepotentiale auf der Mitte-Deutschland-Verbindung

Künftige Nachfragepotentiale auf der Mitte-Deutschland-Verbindung Matthias Gather Künftige Nachfragepotentiale auf der Mitte-Deutschland-Verbindung Berichte des Instituts Verkehr und Raum Band 1 (2007) Künftige Nachfragepotentiale auf der Mitte-Deutschland-Verbindung

Mehr

Virtuelle Kooperation. Virtuelle. Kooperation. Herzlich willkommen. Unsere Themen heute: Virtuelle Kooperation

Virtuelle Kooperation. Virtuelle. Kooperation. Herzlich willkommen. Unsere Themen heute: Virtuelle Kooperation Hallo Ansbach Virtuelle Hallo Nürnberg Kooperation Herzlich willkommen Unsere Themen heute: Was ist eine virtuelle Kooperation? Anwendungsmöglichkeiten technische Voraussetzungen Kosten und Nutzen Praktische

Mehr

CarSharing-Städteranking 2017

CarSharing-Städteranking 2017 Rangfolge nur stationsbasierte Anbieter Rangfolge nur stationsunabhängige Anbieter Rangfolge alle Angebote zusammen Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 1.

Mehr

Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume

Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume Carsten Große Starmann, Jan Knipperts Berlin, 09. November 2016 Bevölkerungsentwicklung nach Altersgruppen 2012 bis 2030 in Deutschland 17.11.2016

Mehr

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum Jesewitz Pönitz Borsdorf ßpösna Aus- und Neubaustrecke Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle Berlin Einbindung in den Knoten Leipzig Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 Nürnberg Berlin Von der Europäischen

Mehr

VDE 8.1, Neubaustrecke Ebensfeld Erfurt VDE 8.2, Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Deutsche Bahn AG

VDE 8.1, Neubaustrecke Ebensfeld Erfurt VDE 8.2, Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Deutsche Bahn AG VDE 8.1, Neubaustrecke Ebensfeld Erfurt VDE 8.2, Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Deutsche Bahn AG Berlin, 16.06.2015 VDE 8, NBS Ebensfeld - Erfurt - Leipzig/Halle Einführung ins

Mehr

Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind

Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind Aachen Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule 1870 Eröffnung als Königlich

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

Verkehrsclub Deutschland e.v.

Verkehrsclub Deutschland e.v. Verkehrsclub Deutschland e.v. Diplom Verkehrsbetriebswirt (FH) Gerd Weibelzahl LV Bayern Werrabahnkonferenz Veranstaltung Landtagsfraktionen Bündnis 90 / Die Grünen Bayern und Thüringen 18.03.2012 Einbindung

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

Zukunft der Schiene in Oberfranken! Der Bahnverkehr in Oberfranken

Zukunft der Schiene in Oberfranken! Der Bahnverkehr in Oberfranken Zukunft der Schiene in Oberfranken! Der Bahnverkehr in Oberfranken Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Bayern 24. Juni 2014 Inhalt 1. 2. 3. Allgemeine Informationen

Mehr

Angebotskonzept K 21. Infrastrukturbedarf und Fahrbarkeit

Angebotskonzept K 21. Infrastrukturbedarf und Fahrbarkeit Angebotskonzept K 21 Infrastrukturbedarf und Fahrbarkeit 27.11.2010 Ist das Angebotskonzept K 21 für das Land Baden-Württemberg eine realistische Alternative im Regionalverkehr? Das Fahrplankonzept für

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.01.2016) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Fachgespräch Bahnstrecke Ulm - Augsburg. Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 24. Juli 2015

Fachgespräch Bahnstrecke Ulm - Augsburg. Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 24. Juli 2015 Foto: Georg Wagner Foto: Andreas Mann Foto: Uwe Miethe Fachgespräch Bahnstrecke - Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 4. Juli 015 In der Investitionsplanung für Bayern

Mehr

Fahrplanänderungen Fernverkehr

Fahrplanänderungen Fernverkehr Fernverkehr Herausgeber Kommunikation Infrastruktur der Deutschen Bahn AG Stand 09.02.2017 Auch als App! Hier klicken und mehr erfahren https://bauinfos.deutschebahn.com/apps Die Service-Nummer der Bahn

Mehr

Dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich

Dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich Deutscher Bundestag Drucksache 16/768 16. Wahlperiode 27. 02. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Horst Friedrich (Bayreuth), Jan Mücke, Patrick Döring, weiterer Abgeordneter

Mehr

Presseinformation. Fahrplan 2017 stark von Baumaßnahmen geprägt

Presseinformation. Fahrplan 2017 stark von Baumaßnahmen geprägt Presseinformation Fahrplan 2017 stark von Baumaßnahmen geprägt Am 11. Dezember 2016 tritt der neue Bahnfahrplan in Kraft NVS stellt die wichtigsten Änderungen und Baustellen vor (Erfurt, den 24. November

Mehr

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs Mehr Bahn für Metropolen und Regionen Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs DB Fernverkehr AG Alexander Quirin Angebotsmanagement September 2015 Kundenerwartungen haben sich

Mehr